1911 / 122 p. 14 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

*

bri oen it N f ge

E B AR I ir GAPRS 5 R M D Ee E T E E: T C A A L arm e, e

sl e i E O E

U E

rem gr

E E cus Pat nifi-Fi

[19897] Schieferbau Act. Ges. „Nuttlar“.

Die diesjährige ordentliche Geueralversamm- lung unserer Gesellshaft findet am Montag, den 3. Juli cr., Mittags 12 Uhr, im Gasthof Sauerwald in Nuttlar statt, wozu wir hierdurch unsere Aktionäre ergebenst einladen. Die Tages- orduung umfaßt die im § 31 unseres Statuts Gie Punkt 1, 2, 3 und evtl. 5 verzeihneten Gegen-

ände.

Nuttlar, den 23. Mai 1911.

Der Vorstand. B. Schröder.

[19590] Deutscher Anker Pensions- und Lebens-

versicherungs-Aktiengesellschaft in Berlin.

Wir bringen hierdurch zur öffentlihen Kenntnis, daß von den bisherigen Mitgliedern unseres Auf- fichtsrats die Herren Geh. Regierungsrat Richard Sag s Berlin und Dr. Graf Friedrich von Brock- dorf, früher in Breslau, jezt in Charlottenburg, ausgeschieden sind, und daß in der am 19. Mat K Is. stattgefundenen Generalversammlung die

erren:

Direktor Dr. Karl Gelpcke in Berlin,

Bankdirektor Emil Wittenberg in Berlin,

Bankdirektor Dr jur. Hermann Siemsen in Breslau in den Aufsichtsrat unserer Gesellschaft neu gewählt worden sind.

Berlin, den 22. Mai 1911.

Die Direktion. Dr. Leyke.

[19841]

Wir laden unsere Aktionäre hierdurch auf Sonn- abend, den 17. Juni 1911, Nachmittags S Uhr, nah München in das „Hotel Noter Hahn“ zu einer ordentlichen Generalversammlung mit folgender Tagesordnung ein:

1) Berichk des Aufsichtsrats und Vorstands über

das abgelaufene Jahr. Vorlage und Genehmigung der Bilanz pro 31. Dezember 1910.

2) Entlastung des Aufsichtsrats für 1910.

3) Entlastung des Vorstands für 1910.

4) Austritt zweier Aufsichtsratsmitglieder und

Vorschläge für deren U Auslosung abtretender Mitglieder des Auf- sihtsrats laut § 20 der Statuten.

5) Aenderung der Statuten.

6) Verschiedenes.

Nach Ö 29 unserer Statuten sind zur Teilnahme an der Generalversammlung diejenigen Aktionäre be- rechtigt, welhe spätestens am D. Werktage vor der anberaumten Generalversammlung bis 6 Uhr Abends bei der Kommanditgesellschaft N Küster, Ullrich & Co., Gladbeck in West-

alen

a. ein Nummernverzeichnis der zur Teilnahme be- stimmten Aktien einreichen,

b. ibre Aktien oder die darüber lautenden Hinter- gs der Reichsbank hinterlegen.

An den Statuten werden im wesentlihen nur \tylarishe Aenderungen vorgeschlagen, der neue Wort- laut steht den Aktionären auf Wunsch zur Verfügung.

Wiesbaden, den 19. Mai 1911.

Internationale Stickstoff-Aktiengesellschaft.

Der Vorstand. A. Drogo.

[19881] Hoch- und Tiefbau Aktiengesellschaft i. Liqu., Danzig.

Wir laden hiermit die Aktionäre unserer Gesellschaft zu der am 27. Juni 1911, Vormittags 10 Uhr, in Danzig, Langemarkt 19, parterre, stattfindenden Generalversammlung ein.

Tagesorduung : é 1) Genebmigung der Jahresbilanz nebst Gewinn- und Verlustrech{nung fowie Entlastung der Liqui- datoren und des Auffichtsrats.

2) Wahlen zum Aufsichtsrat.

3) Verschiedenes.

Aktionäre, welche an der Generalversammlung teil- nebmen wollen, baben ihre Aktien spätestens am 23. Juni 1911 bei einer der im § 20 des Statuts genannten Stellen oder bei der Nord- deutschen Creditanstalt, Danzig, oder bei der Commerz- und Disconto-Bank, Berlin, zu binterlegen.

Dauzig, den 22. Mai 1911.

Die Liquidatoren : Guido Kircheis.

[19895] Kleinbahn Horka—Rothenburg—Priebus, Aktien-Gesellschaft.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden bierdurch zu der am Mittwoch, den 21. Juni 1911, Vormittags 10 Uhr, im Weinbause (Hubrichs Hotel) zu Rothenburg O.-L. stattfindenden ordent- lien Generalversammlung eingeladen.

Zur Teilnabme an der Generalversammlung find nur diejenigen Aktionäre berechtigt, welche ibre Aktien entweder spätestens 24 Stunden vor der Ver- sammlung bei der Gesellschaftskasse zu Rothen- burg O.-L. oder späteftens am zweiten Tage vor der Versammlung bei der Kommunal- ständischen Bank für die Preußische Ober- laufiß in Görlit oder dem Bankhause Eichborn «& Comp. Filiale Görliß oder einem Notar binterlegt baben.

An Stelle der Aktien genügt auch die amtlihe Be- {einigung von Staats- oder Kommunalbebörden und Kassen sowie von der Reichsbank und deren Filialen über die bei ibnen binterlegten Aktien.

Tagesorduung : L 1) Beriht des Vorstands und des Aufsicht8rats über das Geschäftsjahr 1910 unter Vorlage der Bilanz, der Gewinn- und Verlustrechnung wie des Geshäft3berichts. - 2) Genebmigung der Bilanz für 1910, Feststellung des Reingewinns und Beschlußfaffung über defsen Verwendung.

3) Entlastung des Vorstands und des Auffichtsrats. 4) Genehmigung der Uebertragung von 200 # Aktien auf andere Personen. Nothenburg O.-L., den 20. Mai 1911. Der Vorfitende des Auffichtsrats:

von Ludcke.

[19591]

Wir machen hierdurch bekannt, daß in der General- versammlung vom 20. Mai ds. Ss. die Herren Julius Rosenfeld, Dr. Willy Saulmanu, Dr. Nicodem Caro und Moriß Salomon aus unserem Auffichtsrat ausgeschieden und an deren Stelle die E Nechts- anwalt Dr. Marx Friedeberg, Direktor Johannes Schwartz, Dr. Max Mever und Rechtsanwalt Heinrich Kassel gewählt worden sind.

Der Vorstand der

Aktiengesellshaft für Gasglühlicht.

[19586]

TeltowerKanalterrain Aktien-Gesellschaft. Die Herren Aktionäre unserer Gesellshaft werden

biermit in Gemäßheit des § 26 der Saßungen zu

der am Donnerêtag, den 15. Juni d. Js.,

Vormittags 11 Uhr, in der Deutschen Bank in

Berlin, Kanonierstraße 22/23, stattfindenden ordent-

lichen Generalversammlung eingeladen.

Tagesorduung :

1) Vorlegung des Geschäftsberihts, der Bilanz 1nd der Gewinn- und Verlustrechnung für das Geschäftsjahr 1910.

2) Beschlußfassung über Genehmigung der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung und Ent- lastung des Aufsichtsrats und des Vorstands.

3) Neuwahl des Aufsichtsrats. ie Aktionäre, welche in der Generalverfammlung

ihr Stimmrecht ausüben wollen, haben ihre Aktien oder Depotscheine eines Notars über die Aktien \spätesteus am 4. Tage vor der Generalver- sammlung bei der esellschaft in Berlin- Wilmersdorf, Berlinerstr. 157, bet der Deutschen Bauk in Berlin oder bei dem Bankhause E. G. op ani in Berlin, Taubenstr. 35 T, zu binter- egen.

Die Inhaber der noch nicht ausgefertigten Aktien Nr. 1951—3450 haben sich durch eine von dem Vorstand vnserer Gesellschaft zu exteilende Be- einigung über ihre Eintragung im Aktienbuche zu legitimieren.

Berlin-Wilmersdorf, den 22. Mai 1911.

Der Auffichtsrat. Mar Contag, Vorsitzender.

[19585] Verliner Handels-Gesellschaft.

Die Kommanditisten laden wir zur außerordent- lichen Generalversammlung auf Donnerstag, den 22. Juni 1911, Vormittags 11 Uhr, nach Berlin in unseren Verfammlungs}aal, Behren- straße 32, Eingang B, IT Treppen, ein.

Tagesorduuung : 1) Eintritt des Herrn Walter Merton als Ge- S ‘(persónlih haftender Gesell-

er).

2) Aenderung des § 4 S Say 3 der Satzung zur Berichtigung der Namen der Geschäfts- inhaber.

In der Generalversammlung zu stimmen oder Au- träge zu stellen sind nur die gemäß § 12 der Satzung spätestens am 16. Juni 1911 in den Aktien- büchern verzeichneten Kommanditisten berechtigt, welche ihre Anteilsheine spätestens am 19. Juui L911 unter Beifügung eines Nummernverzetchnisses in Berlin bei der Bexliner Handels-Gesell- \chaft, in Frankfurt a. M. bei der Deutschen Effefteu- und Wechsel-Bank, in Hamburg bei der Norddeutschen Bauk iu Hamburg, bei der Vereiusbank in Hamburg oder bei den Herren M. M. Warburg æ& Co. binterlegt haben werden. Statt der Anteilsheine können auch von der Neichsbank oder einem deutschen Notar aus- gestellte Depotscbeine, aus denen die Nummern der depontierten Anteilsheine ersihtlich find, bei uns binterlegt werden.

Berlin, den 18. Mai 1911.

Der Verwaltungsrat der Berliner Handels-Gesellschaft.

[19574] E E EE Maschinenfabrik Bruchsal Aktien-

gesellschaft vorm. Schnabel & Henning. Bilanz auf 31. Dezember 1910.

Aktiva. | Grundstücke, Gebäude, Gleisanlage . | 742 02986 Maschinen, Utentilien „5 o «2e 351 5071/08 Kasse und Wertpapiere 495 989/08 R 7 534 330/87 abrikate und Materialvorrâte . . . 589 612/70 Schweizer. Stellwerkfabrik 371 389/94 E S E S Vorausbezahlte Versiherung . . .. 10095 702/50

Pasfiva. MTHENTADAE n Se Geseßlicher Reservefonds . . Nefservefonds 11 800 000|— E nlonoioes der Beamten -,—, ] - 400 000 Arbeiter- und Beamtenunterstüzungs- TOBDS S 4 350 000|— 50 000|— 513 016/45

1 464 405/03 10 C95 702150 Gewinn- und Verlustrechnung.

5 000 000!— 1518 281/02

Witwen- und Waisenfonds. . . ..

Kreditoren

Gewinn- u Verlusikonto 1 646 927,28 Abschreibungen . 182 522,25

1 306 404/19 173 262/51 182 522 25

Unkosten (eins{[l. 130 020,81 Steuern) Unterhaltung und Abgang . . . E L Uebers{uß :

Dividende

Talonfteuerreserve . .

Wobltätigkeit3¡wecke .

Vortrag auf neue

Rechnung .

159 405,03 | 1 464 405/03

3126 593/98

Die Auszahlung des Dividendenscheins Nr. 15 erfolgt bei der Gesellschaftsfkafse in Bruchsal, der Deutschen Bank in Berlin, der Rheinischen Creditbauk in Mannheim und dem Barmer Baukverein und den Filialen dieser Banken.

Als weiteres Mitglied des Auffichtsrats wurde Herr W. Berblinger in Karléêruhe gewählt.

Bruchsal, 20. Mai 1911.

Maschinenfabrik Bruchsai Aktiengesellschaft vorm. Schnabel & Henning.

6) Erwerbs: und Wirtschafts. genossenschaften.

[19904] Berichtigung. Vereinigte Bautischler E. G. m. b. H. zu Riet bei Treuenbrictzen. Die ordentliche Geueralversammluug am 10. Juni er. findet niht im Hotel Kerstein, son- dern im Restaurant Preuß zu Treuenbrietzen statt.

7) Niederlaffung x. von Rechtsanwälten.

[19595] Bekauntntachung.

Der Gerichtsassessor Dr. Morgensteru in Elber- feld ist heute in die Liste der bei der biesigen Kammer für Handelssachen zugelassenen MNechts- anwälte eingetragen worden.

Barmen, den 16. Mai 1911.

Der Vorsißende der Kgl. Kammer für Handelssachen.

[19847] K. Landgericht Heilbronn.

Der bei dem Amtsgeriht Vaihingen zugelassene Nechtsanwalt Beitter in Ne ist auch bei dem K. Landgericht Heilbronn zugelassen und heute in die Liste der bei dem Landgericht zugelassenen Rechtsanwälte eingetragen worden.

Heilbronu, den 22. Mai 1911.

K. Württb. Landgericht. Korn.

[19598] Bekanutmachung.

Der Rechtsanwalt, Staatsanwaltschaft3rat a. D. Paul Kuiep zu Stegliß, Lindenstraße 12, ist heute in die Liste der beim Amtsgericht Berlin-Schöneberg zugelassenen Nehtsanwälte eingetragen worden.

Schöneberg, den 20. Mai 1911.

Der aufsihtfübrende Nichter des Amtsgerichts Berlin-Schôneberg.

[19594] Bekauntmachung.

Der Rechtsanwalt Justizrat Flucht aus Elber- feld ist heute in der Nehtsanwaltsliste der hiesigen Aavanes für Handelssachen infolge Ablebens gelöst worden.

Barmen, den 17. Mat 1911. L Der Vorsiyende der Kgl. Kammer für Handelssachen. [19597]

Der Rechtsanwalt Dr. Gustav Heydemann ist in den Listen der bei den Landgerichten 1, 11 und TII Berlin zugelassenen Rehtsanwälte gelöst worden.

Berlin, den 19. Mai 1911.

Königliches Landgericht I, 11, Ill. [19596]

Der Rechtsanwalt Rudolf Donaubauer ift heute wegen Aufgabe der Zulassung in der Liste der bei dem K. Amtsgerichte Kronach zugelassenen Nechts- anwälte gelös{cht worden. L

Kronach, den 22. Mai 1911.

Kal. Amtsgericht. Burkhardt.

d Invaliditäts- 2. R Verficherung.

Nordöstlihe Eisen- und Stahl-Berufs-

genossenschaft Section I1T (Pommern). Die Herren Sektionsmitglieder werden hierdurch zu der am Sounabend, den 17. Juni 1911, Vormittags 11 Uhr, im Preußenhof zu Stettin stattfindenden diesjährigen ordentlichen Sektious- versammlung ergaseit eingeladen. Die Tagesordnung ist folgende:

1) Abnahme der Jahresrechnung pro 1910.

2) Wahl eines Aus\{ufses zur Prüfung der Jahres8- rechnung pro 1911.

5 estseßung des Etats pro 1912.

4) Neuwabl für die mit dem 1. Oktober d. Is. ausscheidenden Vorstandêëmitglieder, Vertrauens- männer und Delegierten sowie deren Stell- vertreter.

Stettin-Bredow, den 23. Mai 1911.

Der Sektiousvorstaud. Stahl, Vorsitzender.

10) Verschiedene Bekannt- machungen.

[19829] Allerhöchster Erlaß.

Auf den Bericht vom 21. Februar d. Is. will Ich die von der Generalversammlung der Neuen Pommerschen Landschaft für den Kleingrundbesiß am 14. Dezember 1910 beschlossenen Aenderungen des Statuts dieser Landschaft hierdurch Landesherrlich genehmigen.

Berlin, den 27. Februar 1911.

- Wilhelm R. ggez- Beseler. ggez. Freiherr von Schorlemer. An den Herrn Minister für Landwirtschaft, Domänen und Forsten und den Justizminister. Zusammenstellung der vou der Seneral- versammlung der Neueu Pommerschen Laud- schaft für den Kleiugrundbesig vom 14. De- zember 1910 gefaßten Beschlüfse. I

Abänderung des § 37 des Statuts: dem Absay 1 unter e folgendes anzufügen :

Endlih find aus dem Kosleufonds die zur Deckung des Zindbogenstempels nach Maßgabe des Be REslernpe ge eges vom 15. Juli 1909 (R.-G.-Bl. S. 833 ff.) für neulandschaftliche und Zentralpfandbriefe erforderlihen Beträge zu entnehmen. Die näheren Anordnungen über die allmäblihe Ansammlung erläßt die General- direktion.

1A

1) Im § 12 Absay 8 Say 1 des Statuts hinter den Worten: „an Stelle der Kommissarien des Berbandes“ in Klammer einzufügen : D 12 Absay 3 des am 9. August 1871 bestä Statuts8)“.

2) Im Eingang des § 13 die Worte: „von dem Kommissarius" zu streichen.

3) Im § 27 Absaÿ 2 hinter dem Worte: „Kontroll- kommission“ in Klammer einzuschieben :

_-e(§ 27 Absay 2 des am 9. August 1871 be- stätigten Statuts)“.

igten

4) Im § 17 Absay 3 die Worte:

„7. September 1879 (Ges.-S. S. 591)" zu streichen und an deren Stelle zu seßen:

5) Abänd A ¿ ‘812 Absaß 6 da

änderung des a abin, d lata den Worten „Landschaft“ Und e tehenden“ das Wort „jeweils“ eingeshoben wird.

6) Die bisherige Fassung des § 11 Nr. 3 aufzu- heben und an deren Stelle zu feyens

„bei fostenpflihtizen Taxen 26 Abs. 2) M E Departementsdirektion f-\tzusetzende

orschuß“.

7) Dem § 28 einen zweiten Absaß folgenden In- halts einzufügen:

„Die Generaldirektion ist befugt, das Muster C dahin abzuändern, daß in demselben zwischen den Worten „Statuts“ und „verabfolgt“ die Worte einges{oben werden „durch die Generaldirektion der Neuen Pommerschen Landschaft für den Kleingrundbesiß in Stettin“.

8) Eg des § 30 Abs. 1 des Statuts wie E

gt: a. im Saß 1 binter dem vierfah wiederkehrenden

Monte „einschließli“ einzuschalten ,wenigstent'

un b. dem So 2 unter Aufhebung der bisherigen

Fassung die Free zu geben:

„die Generaldirektion is ermächtigt, die vorstehend s die Departementskafsen und die Agentur bestimmten Einlösungs8zeiten zu ver- längern, auch befugt, die geeigneten Verein- barungen einzugehen, damit die Zinsscheine auch in Berlin shon vom 1. Juli und 2. Ja- nuar ab eingelöst werden können.“

9) Im § 20a unter Nr. 3 die Bezugnahme

„(S 39 Absatz 1 Vorm. 0)" zu streichen.

10) Dem § 42 von Absay 5 ab folgende Fassung zu geben :

„Dieselbe ernennt die R der Wahl- versammlungen. Die Wahl erfolgt dur absolute Stimmenmehrheit der abgegebenen Stimmen. EGrgibt der erste Wahlgang eine absolute Stimmenmehrheit niht, so findet eine engere Wahl unter denjentgen zwei Personen statt, welche die meisten Stimmen erbalten haben.

Bei Stimmengleichheit entscheidet das vom Vorsigenden der Wahlversammlung zu ziehende Los. Ueber die Wahl ist von dem Vorsißenden ein Protokoll aufzunehmen und der Departe- ments3direktion einzusenden, welhe Abschrift an die Generaldirektion zu erteilen hat.

Auf der Generalversammlung führt der König- lihe Kommissarius, bei dessen Behinderung während der landschaftlißen LBerwaltung, der Generallandschaftsdirektor den Vorsitz. Der Generallandschaftéesyndikus führt das Protokoll. Die Beschlüsse werden nah Stimmenmehrbeit nur von den Deputierten gefaßt, und bei Stimumengleichheit entscheidet der Vorsigende.“

4 Se bisherigen Absätßze 7 und 8 bleiben unver- ändert.

[19831] Von der Deutschen Bank, Dresdner Bank, den furmes S. Bleichröder und Delbrück Schickler & Co., ier, ist der Antrag gestellt worden : nom. 4 20 000 000 4/ °/0 hypothekarisch eingetragene Teilschuldverschreibungeu, Ein- [ôfung zu 1029/9 frübestens zum 1. Juli 1920 zulässig, E 20 Ut Saschen E 1 bis á , der Gewerkschaft er-LiÞpe zu Essen (Ruhr) E zum Börsenhandel an der biefigen Börse zuzulassen. Berlin, den 22. Mai 1911.

Zulassungsstelle an der Börse zu Berlin, Kopetky.

[19830] Bekanntmachung. Die Allgemeine Deutsche Credit-Anstalt hat den Antrag gestellt : nor1. Æé 350 000 neue Aktien der Kalliope Musikwerke Aktiengesellschaft in Dippoldiswalde, 350 Stück zu je 4 1000,—, Nr. 1001 bis 1350, Ï zum Handel und zur Notiz an der Æipziger Börse zuzulassen. Leipzig, den 22. Mai 1911. Die Bulassungsftelle für Wertpapiere

an der Börse zu Leipzig. E. Schulz, für den Vorsitzenden. Dr. Kiefer, Börsensekretär.

[19901] Società TItaliana .„„Cines‘“ Act. Ges.

mit Siß in Rom und Zweigniederlassung in Berlin, Friedrichstr. 238. Kapital 3 750 000 Lire.

Die Aktionäre werden zu einer ordeutlichen und außerordentlichen Generalversammlung an! 5. Juui 1911, 8 Uhr Nachmittags, in den Geschäftsräumen der Filiale für Jtalien in Rom, Via del Tritone 183, einberufen, um zu beratshlagen und zu beschließen über folgende

Tagesordnung :

Ordenutlicher Teil in zweiter Einberufuug-

1) Bericht des Verwaltungsrats.

2) Bericht der Revisoren. /

3) Vorlegung und Genehmigung der Bilanz am 31. Dezember 1910.

4) Grnennung von Verwaltungsräten. 5

5) Fesisezung der Gratifikationen für die Revi]oren ür das Geschäftsjahr 1911. E

6) nb der Revisoren für das Geschästê- jahr 1911.

Außerordeutlicher Teil in erster Einberufung- 1) Vorlegung und Genehmigung der Bilanz am 30. April 1911. L 0 2) Gwission von Obligationen für 2 Millionen

Lire und e An Bestimmungen.

3) Erhöhung des Kapitals durch Gmission von 5000 neuen Aktien und diesbezügliche Be- stimmungen. t

Um über die Nuntte und, 2 Z ae au e G lichen Teils zu beschließen ie vom Ar 2 des Gesellschaftsstatuts festgeseßte Mehrheit nötig, und E müssen } des Gesellschaftskapitals ber- treten sein.

Die Hinterlegung der Aktien muß bis S 31. Mai d. J. bei der Kasse der Gesellschaf oder bei dem Waneco di Roma in Rom ge-

in. Ren 10S Der Verwaltungsrat.

E Cito-Necheumaschinen-Werke G. m. b. S. | Gläubiger der Gesellschaft wecden hiermit auf- er

gefordert, sich bis zum 30. Juni cr. bei dem

hat die Auflösung ‘der Gesellschaft beshlossen. Die

[19572] G

Gewinn- und Bear neng für das Geschäftsjahr 1910.

a. für das Gesamtgeschäfr. B A. Einnahmen. * Veberträge aus dem Vorjahre : 3 Prämienreserve 2) Prämienübertrag : 3) Reserve für \chwebende Versicherungsfälle ; 4) Gewinnreserve der Versicherungsnehmer (Sicherheitsfonds) uwachs aus dem U-bershufse des Vorjahres 5) Sonstige Neserven (einschließlich nicht Gewinnauteile) . Zuwachs aus dem Ueberschusse des Vorjahres . ¿ M für Kapitalversicherungen auf den Todesfall olicengebühren | . Kapitalerträge: 1) Zinsen für festbelegte Gelder 9) Zinsen für vorübergehend belegte Gelder 3) Mietserträge . Gewinn aus Kapitalanlagen : 1) Kursgewinn . ... : a Sonjstiger Gewinn . Sonstige Einaahmen

abgehobener

Gesamteinnahmen . .

j B. Ausgabeu. . Zahlungen für unerledigte Versicherungsfälle der Vorjahre: 1) Geleistet 2) Zurückgestellt . Zahlungen für Versicherungsverpflihtungen im Geschäftsjahre aus unmittelbar abgeschlossenen Kapitalversicherungen auf den Todesfall: 1) Geleiftet 2) Zurükgestellt in “Dage für vorzeitig aufgelöst ewtnnanteile an Vercfiherung8nehmer : 1) aus Vorjahren : a. abgehoben . b. niht abgehoben und zurügestellt 2) aus dem Geschäftsjahre : a. abgehoben b. in R umgewandelt c. nicht abgehoben und zurüdgestellt . Steuern und Verwaltungskosten : 1) Steuecn 2) Verwaltungskosten : a. Agentenprovisionen b. Sonstige Verwaltungsau8gaben Abschreibungen . Verlust aus Kapitalanlagen: y Kuréverlust (Abschreibung wegen Kursrückgangs) . . 2) Sonstiger Verlust . Prämienreserve am Schlusse des Geschäftsjahres für Kapital- versicherungen auf den Todesfall ch4 : . Prämienübertrag am Schlusse des Geschäftsjahres für Kapital- versiherungen auf den Tooesfall, und zwar : 1) Uebectrag an reinen Prämien 2) Uebertrag an Zuschlägen . Gewinnreserve der Versiherungsnehmer (Sicherheitsfonds) . Sonstige Reserven

Gesamteinnahmen Gesamtausgaben

Ueberschuß der Einnahmen . . b. für die einzelnen Bestäude.

39 9609 SG3/50

M 2 283 005 505/10 18 493 791/68 962 131/70

33 584 362/82 9 851 509/93

7 491 066/43 695 126/43

14 422 390/05

208 652/68 40 639/35

[19846] : : : Gesellschafterversammlung vom 8. Mai cr. | unterzeichneten Liquidator z melden. Die D | A. Jonas, Schöneberg. Tempelhofer Str. 19.

othaer Lebensversicherungs8bank auf Gegenseitigkeit.

R

M

354 083 494

54 711 669

1406 451/04

13 635/36

1516 910/92

408 795 1863|

884 981/35 74 691/95]

21 626 652/81

13 109/60 4 488/34

10028 118/14 289 092/80 16 185/46 1494117/91

396 152 291

396 152 291 12 642 872|

959 673!

23 033 103 1434 641

10 348 444:

3 027 213 54 196

10 9835/4

296 206 727

19 287 842

33 354 470 8 434 991

408 795 163

61 70

30

62 78 98

14

70

14 56

A. Einnahmenu. . Ueberträge aus dem Vorjahre : 1) Prämienreserve 2) Prämienübertrag 3) Reserve für \{chwebende Versicherungsfälle O: 4) Gewinnreserve der Versicherungsnehmer (Sicherheitsfonds) Zuwachs aus dem Uebershusse des Vorjahres 5) Sonstige Reserven und Rücklagen i . Prämien für Kapitalversicherungen auf den Todesfall . Kapitalerträge und Gewinn aus Kapitalanlagen . Sonstige Einnahmen

Gesamteinnahmen . .

B. Ausgaben. # angen für unerledigte Versicherungsfälle der Vorjahre : 1) Geleistet 2) Zurükgestellt , . Zahlungen für Versicherungsverpflihtungen im Geschäftsjahre: 1) Geleistet 2) Zurückgestellt . Zahlungen für vorzeitig aufgelöste Versicherungen . Gewinnanteile an Versiherungsnehmer : 1) aus Vorjahren : a. abgehoben b. nit abgehoben 2) aus dem Geschäfttjahre : a. abgehoben b. in Summenzuwahs umgewandelt c. nit abgehoben . . Steuern und Verwaltungskosten

. Abschreibungen

. Verlust aus Kapitalanlazen (Abschreibung auf Wertpapiere) Prämienreserve am Schlusse des Geschäftsjahres . Prämienübertrag am Schlusse des Geschäftsjahres: Uebertrag an reinen Prämien 2) Uebertrag an Zuschlägen

. Gewinnreserve der Versicherungsnehmer (Sicherheitsfonds) N

. Sonstige Reserven und Rücklagen Gesamtausgaben .

C. Abschluß. Gesamteinnahmen . . . Ed Gesamtausgaben . . C Ca 0! 0510

Vebershuß der Eianahmen .

D. Verwendung der Ueberschüffe. I. An den Beamtenruhegehalt4fonds zur Ergänzung auf die rednungsmäßig erforderlihe Höhe IT. An den Ausgleihungsfonds vom neuen Bestand als Ersay für zu wenig belastete Verwaltungskosten nah F 8 Abs. der Saßzung Ce IIT. An die Gewinnreserve der Versicherungsnehmer .. „„„«

G:samtbetraz .

für ben alten

Bestand M S 257 030 809! 12010 279/41 760 020|— 31 033 182/02 7 693 993198 33 147/10 23 768 140/70 12 612 478|78 249 444/33

345 191 494/42

für den neuen

Bestand

é

25 974 696 6 483 512 202 111 2551 180 2157 516 15 241

16 174 499 1 807 845

55 366 604

2 10

[27 70 80 85 90 68

30

792 049/65 3950/35

20 201 982! 1 230 230|— 1 163 260/75

î } î

13 109/60 4 488/34

9 361 672/84

13 635/36

1 900 287/21 47 401/98

9 608/03

260 294 169|—

9 445 439|— 2 069 296/37 29 601 311/23 119 232/48

92 931 70 741

1 424 670 176 221 271 380

669 445 289 092 1126 677 6 794

1 377

35 912 558

6153 447

70 60

81 04 62

30 80 48 50 20 80

1619 660

3753 159) 78 943)

336 271 124/19

51 644 101

345 191 494/42 336 271 124/19

55 366 604 51 644 101

8 920 370/23

3 722 502/33

253 411187

8 666 958 36

146 588

682 696

25 55 32 97

30 97 13

88 32

2 893 217

8 920 370/23

3 792 502/33

Vilanz für den Schluß des Geschäftsjahres 1910.

. Grundbesitz Hypotheken

. Wertpapiere und Darlehen gegen Schuldversthreibungen kommunaler

Körperschaften :

1) Nach dem Bre Gesezbuh mündelsichere Wertpapiere Vorschriften zur Anlegung von

2) Nach landesgeseßzlichen Mündelgeld zugelassene Wertpapiere

3) Sonstige Wertpapiere (österreihishe mündelsihere Wert-

papiere)

4) Darlehen gegen Schuldverschreibungen kommunaler Körper-

schaften . Darlehen auf Versicherungsscheine . Reichsbankmäßige Wechsel

. Guthaben bei Bankhäusern und auf Postscheckonto

. Gestundete Prämien

. Rückständige Zinsen (eins{hließlih 1531764 4 82 § Stückzinsen)

. Außenstände bei Agenten: 1) aus dem Geschäftsjahre 2) aus früheren Jahren . Barer Kassenbestand . Kautionsdarlehen an versiherte Beamte . Sonstige Aktiva

5 B. Ne . Prämienreserve für Kapitalversi

. Reserve für \chwebende Versicherungsfälle : 1) beim Prämienreservefonds aufbewahrt 2) sonstige Bestandteile

. Gewinnreserve der Versicherung8nehmer (Sicherheitsfonds) . .

. Sonstige Reserven, und zwar: 1) Auzëgleichungs8fonds 2) Kriegs8prämtenre|erve

3) Kursreserve für Zahlungen in Frankenwährung

4) Zurükgestellte Abgang8vergütungen 5) Zurückgestellte Dividenden

. Barkautionen

. Sonstige Passiva, und zwar: 1) Rückständige Zahlungen

2) Auf spätere Jahre vorausbezahlte Prämien g 92 3) Gewährleistungsfonds für Kautionédarlehen u 323/35 A Verzinslih stehen gelassene Versiherungssummen nebst Zinsen 65

5) Vorschüsse in Amortisationsfachen

6) pel a L und Unterstüßungsfonds der Bankbeamten

7) Beamtenruhegehaltsfonds Uebershuß des Geschäftsjahres .

Gotha, den 3. April 1911.

_Ka! erungen auf den Todesfall .. . Prämienübertrag für Kapitalversiherungen auf den Todesfall . . .

M M 1 120 000 261 775 578

3 970 217/76 2 727 656/42

3 304 798) —|

10 002 672/17

54 801 291/36 30 8065 359/25 | 1105 816/87 | 3082 191/65

3 893 115/63 3 824 620/79 |

3 430 575/16 154/63) 83430 729/79

131 998/18

78 180/90 718 626/75 Gesamtbetrag . . 374 771 181/89

296 206 72780 19 287 842/62

99) 1481 142/99 33 354 470/78

7 749 337/60 613 144/42 47 851/06

24 658/50 18 123/701 8453 115/28

643 661/02 33

3/90 1110014/35

1421 933/34 2 701 348/84

12 642 872/56 374 771 181/89

Gesamtbetrag . .

Gothaer Lebensversicherungsbauk auf Gegenseitigkeit.

Dr. Samwer.

[18107] Aktiva.

C. Kön ig.

Dr. R. Mueller.

Vilanz per 31. Dezember 1910. 1. Oktober 1910 bis 31. Dezember 1910,

Pasfiva.

e [d 10 000|— 7 590 70 676/35

2 358/97

20 626/02

Stammkapital Einzahlung Debitoren

öInventar

Verlust

Debet.

vinn- und Verlustkonto.

|S 20 000|—

Stammkapital 626/02

Kreditoren M

20 6261/02

Kredit.

met a m A A A E e Unkosten und Gehälter 3 207/08 íInsertionen und Porti | 391/40

3598/48 Berlin, den 6. März 1911.

A 1239/51 2 358/97 3 598/48

Provisionen Brclust

Max Weigel & Co. 6. m. b. §.

Weigel.

[19894] Braunschweigische Lebens-Versicherungs-Anstalt

auf Gegenseitigkeit zu Vraunschweig. Die diesjährige ordentliche Generalversammlung unserer Anstalt findet statt am Dienstag,

den 20. Juni, Nachmittags 6 Uhr, in Dannes Hotel, Braunschweig, am Augustplag. Tagesorduung :

1) Vorlegung der Bilanz und der

ewinn- und Verlustrechnung sowie Beriht des Vorstands.

2) Beschlußfassung über die Genehmigung der Bilanz und der Gewinnverteilung und über Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats. 3) Aufhebung des Beschlusses der vorjährigen Generalversammlung betr. die Aufnahme der

Abonnentenversiherung. 4) Aenderung der Saßung, und zwar

a. S3 Ziffer 2 Zusaß betr. Einführung der Versicherung zu festen Prämien,

b. §.15- m betr. Dividendenplan.

iffer 2 ftorrigierender Zusaß betr. Gewinnverteilung und in Ziffer 8

5) Ermächtigung des Aufsichtsrats, die Aenderungsbes{chlü}sse etwaigen Aenderungen hin- sihtlih Fassung und Sache zu unterziehen, deren Vornahme die Aufsichtsbehörde vor der

Genehmigung verlangen sollte.

Hinsihtlih Teilnahme an der Generalversammlung (Legitimationskarten!) und Stimmberechti-

gung wird auf § 7 der Satzungen verwiesen. Brauuschweig, den 22. Mai 1911.

Der Auffichtsrat. A. Ni eß, Vorsitzender.

[18625] Bekanntmachung.

Es wird hierdurch im Sinne des § 65 Absay 2 des Gesetzes, betreffend die Gesellshaften“ mit be- {ränkter Haftung, zur allgemeinen Kenntnis ge- bracht, daß die unterfertigte Gesellshaft in Liqui- dation tritt.

Zu Liquidatoren wurden die Kaufleute

Heinrih Cohen, Frankfurt a. M., einrih Fischer, | Fmil Kornfeld | in Berlin und Bertold Zwillinger ernannt.

Die Gesellshaft hat gleichzeitig thren Siß von Frankfurt a. M. nah Berlin verlegt.

Die p. t. Gläubiger der Gesellschaft werden er- gebenst aufgefordert, ihre Forderungen bet der Unter- fertigten bezw. deren Liquidatoren anzumelden.

Berlin, den 10. Januar 1911.

Süddeutshe Petroleum-Gesellschaft

mit beschränkter Haftung in Liquidation.

[19032]

Die Grundstücks - Dertvertungs - Gesellshaft mit beschränkter Haftung ist durch Beschluß vom 5. Mai 1911 aufgelöst. Die Gläubiger der Ge- [Le werden aufgefordert, sich bei derselben zu melden.

Frankfurt a. Main, den 19. Mai 1911.

Grundstüks-Verwertungs- Gesellschaft mit beschräukter Haftung in Liquidation. Adolf Nosendblatt.

[19020]

Grisson-Gesellschaft mit beschränkter Haftung in Berlin, Friedrichstr. 131 D. Die Gefellschaft ist aufgelöst. Die Gläubiger der Gesellschaft werden aufgefordert, fich bei derselben zu melden.

[18104] ULARRCRERINS:

Unterzeihneter gibt hiermit bekannt, daß die Deutsch-Bolivianische Minengesellschaft m.b.H. in Müüchen mit Gesellshafterbes{luß vom 13. Mai 1911 aufgelöft und daß Unterfertigter als Liquidator bestellt wurde.

In dieser Eigenschaft fordert biermit Unterfertigter die Mes der Gesellschaft auf, ihre Forde- rungen bet ihm anzumelden.

München, den 17. Mai 1911.

Dr. Kuhn, Rechtsanwalt, Perusastraße 1/11.

[19031]

Keramische Vertriebs- gesell\chast m. v. s. Cöln.

L P - a

Die Gesell)haft ist durch Gesellshaftsde{luß vom 14. Januar 1911 aufgelöst worden. Die Gläubiger der Gesellshaft werden aufgefordert, sieh bet derselben zu melden.

Cöln, Salierring 54, 16. Mai 1911.

Der Liquidator : M. L. Munk.