1911 / 124 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[90770] °

Aktiengesellschaft „Badenia“! in Karlsruhe.

Die ordentliche Generalversammlung sindet am Dienstag, den 27. Juni 1911, Nach- mittags 3 Uhr, im „Unionhotel“ (Bürgervereins- lokal) zu Offenburg statt. Tages8orduung: 1) Ge- nehmigung der Uebertragung von Aktien. 2) Bericht- erstattung des Auffichtsrats über die Geschäftslage der Gesellshaft unter Vorlegung der Bilanz für das Jahr 1910. 3) Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Jahresbilanz und die Gewinnverteilung sowie über die Entlastuag des Vorstands und des Aufsichtsrats. 4) Wahl der Nechnungsrevisoren für 1911. 5) Neuwahl der Aussichtsratsmitglieder. 6) Weitergewährung der bisherigen Vergütungen an den Vorsigenden und -Stellvertreter. 7) Beratung ctwaiger seitens der Aktionäre gestellter Anträge. Karlsruhe, den 10. Mai 1911. Der Auffichtsrat. Franz Friedrih Geppert, Vorsißender. 120771] a Aktiengesellschaft Berliner Luxuspapier-

fabrik vorm. Hohenstein & Lange f f in Liqu.

Die Aktionäre unserer Gefellshaft werden hiermit zu der am 1G. Juni 1911, Mittags k Uhr, in den Geschäftsräumen des Herrn Justizrats Kleins holz zu Berlin, Leipzigerstraße 123 a, stattfindenden ordentlichen Geueralversammluug ergebenst ein- geladen.

Tagesordnung :

1) Vorlage des Geschäftsberichts, der Jahresbilanz fowie der Gewinn- und Verlustrehnung für das verflossene Geschäftsjahr und “Beschlußfassung über die Genehmigung dieser Vorlagen.

2) Beschlußfassung über die Entlastung des Ligui- dators und des Aufsichtsrats.

_ Stimmberechtigt sind diejenigen Aktionäre, welche ihre Aktien ohne Dividendenbogen oder die dies- bezüglichen Depotscheine der Reichsbank oder eines deutshen Notars spätestens 3 Tage vor der Versammlung entweder bei dem Herrn Wilhelm Hohenstein, Jägerstraße 62a, oder bei der Gesell- schaftskasse ebenda binterlegt haben.

Berlin, den 27. Mai 1911.

Der Aufsichtêrat. Fr. Wustrow, Vorsitzender.

[20760] Westfalishe Bau-Fundustrie Aktien-Gesellshaft Hasyve i. W.

Einladung zu der am Sounabend, den 17. Juni d. Js., Mittags um 12 Uhr, im Hotel Lünenschloß in Hageu i. W. statt- findenden ordentlichen Generalversammlung.

Unter Hinweis auf endstehenden § 11 unserer Statuten laden wir hiermit unsere Aktionäre zu der am Sonnabend, den 17. Juni d. Js., Mittags um 12 Uhr, im Hotel Lünenshloß in Hagen i. W. stattfindenden ordentlicheu Geueralversamnt- lung cin.

Haspe i. W., den 26. Mai 1911.

Der Vorfißende

des Aufsichtsrats: Der Vorstand.

Bankdirektor Heinrich Stradtmann. von der Heide. . Tagesordnung :

1) Vorlage des Geschäftsberihts und der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrehnung für das Geschäftsjahr 1910.

2) Beschlußfassung über die Verteilung des Nein- gewinn®.

3) Erteilung der Entlastung des Aufsichtsrats und des Vorstands.

4) Neuwahl des Aufsichtsrats.

5) Beschlußfassung über Erhöhung des Grund- kapitals auf S6 1 200 000,— durd) Ausgabe von 400 Aktien à A 1000,—.

6) Verschiedenes.

8 11 der Statuten.

Zur Teilnahme an der Generalversammlung und zur Ausübung des Stimmrechts find nur diejenigen Aktionäre berechtiat, welche ihre Aktien spätestens drei Tage vor der Generalversammlung den Tag der Hinterlegung uud den Ver- sammlungêtag nicht mitgerechnet bei der Geschäftskasse oder bei dem Märk. Bank-Verein, A.:G., in Haspe hinterlegen. Statt der Aktien fônnen auch von der Reichsbank oder von einem deutschen Notar ausgestellte Hinterlegungs\scheine über die Aktien binterlegt werden.

Die Hinterlegunasfrist endet am letzten Hinter- legung8tage um 4 Uhr Nachmittags. Fallt der leßte Hinterlegunastag auf einen Sonntag oder auf einen gesetzlichen Feiertag, so fann die Hinterlegung auch an dein darauffoigenden Werktage gültig erfolgen.

Die Aktionäre können fich in der Generalver- sammlung, insbesondere auch bei Ausübung ibres Stimmrechts, dur ch Bevollmächtigte vertreten lassen. Schriftlihe Vollmacht ist erforderlich und aus- reichend.

Ohne besondere Vollmacht können vertreten werden : ofene Handelsgesellshaîsten und Kommanditgesell- schaften durch einen persönlih haftenden Gefsell- hafter oder durch einen Prokuristen, Aktiengesell- schaften und sonstige Körperschaften durch einen ibrer gesezlihen Vertreter, minderjährige oder sonstige unter Vormundschaft stehende Personen durch eincn ibrer Vormünder oder Pfleger, Chefrauen durch ihre Chemänner.

[20349]

Afktien-Verein der Zwickauer VBürgergewerkschaft.

Die am 1. Juli fälligen Ziuseu unserer 4 9/9 Anleihe vom 2. Januar 1896 werden am ge-

dachten Tage

in Zwickau bei der Vercinskasse am Bürger-

schackcht,

bei der Dresdner Vank Filiale fowie

bei der Dresduer Bank Filiale, Abteilung Eduard Bauermeister,

bei der Vereinsbank und

bei der Vereinsbank, Abteilung Hentschel Æ& Schulz,

in Leipzig bei der Dresdner Bauk und bei Hercen Sammer & Schmidt 1 Abgabe der betreffenden Zinëscheine bez

Zwickau, den 24. M 11 Das Direktorium.

Mai 1911.

[20760] ; Vogtl. Kunstmöbel-Industrie, Aktien-

gesellschaft, Ernst Seidel, Auerbach i. V, Unsere Herren Aktionäre werden hierdurch zu der am 22. Juni 19411, Nachmittags 4 Uhr, im Sitzungszimmer des Spar- & Vorshuß-Vereins zu Auerbah i. V. abzuhaltenden aufsterordeutlichen Generalversammlung eingeladen. |

Bezüglich der Teilnahme und Stimmberechtigung

verweisen wir auf § 23 des Statuts. Tagesorduung : :

1) Beschlußfassung über Ankauf eines Grundstücks.

2) Beschlußfassung über den Neubau eines Aus-

stellungshauses.

Auerbach i. V., den 26. Mai 1911. i Der Vorftand der Vogtl. Kunstmöbel-Judustrie, Aktiengesellschaft Erust Seidel, Auerbach i. V.

O. Seidel. E. Seidel. G. Seidel.

O07 47 h -- [2077] Pfaelzische Vank.

Die Herren Aktionäre werden zu der am Mittwoch, den 21. Juni 19112, Nachmittags 5 Uhr, im Sitzungssaale des Bankgebäudes in Ludwigshafen a. Nh. stattfindenden außerordentlichen General- versammlung hiermit ergebenst eingeladen.

Tagesorduung :

1) Genehmigung der mit der Rheinischen Credit- S Mannheim, vereinbarten Interessengemein- chaft.

2) Herabsetzung des Grundkapitals von 50 000000 um höchstens 46 10 000 000 bis auf 4 40000000 im Wege der Zusammenlegung im Verhältnis von 5:4 zum Zwecke der Vornahme von Ab- schreibungen sowie von Reservestellungen.

Es wird den Aktionären anheimgestellt, die Zusammenlegung ihrer Aktien dadurch abzu- wenden, daß sie die Aktien der Gesellschaft be- hufs Verwendung zum Angebot an die Aktionäre der Süddeutshen Bank (siehe Ziffer 4) zur freien Verfügung überlassen mit der Maßgabe, daß sie von je nominal (6 6000 nominal M 4800 zurüderhalten. Insoweit die Aktien zur Verfügung gestellt werden, unterbleibt die Herabseßung.

3) Wiedererhöhung des Grundkapitals um den- jenigen Betrag, um welchen dieses etwa herab- gesetzt werden sollte, sodaß es wieder den Be- trag von #6 50 000 000 erreicht.

4) Genehmigung des mit der Süddeutschen Bank, Mannheim, abgeschlossenen Fusionsvertrages und Durchführung desselben unter Verwendung jener zur Verfügung gestellten und der etwa gemäß Ziffer 3 neugeshaffenen Aktien.

5) Aenderung der Statuten gemäß obigen Be- {lüssen sowie Aenderung des § 4 ff. (Umwand- lung der Namensaktien in Inhaberaktien), § 26 (Stimmrecht der Aktionäre), § 37 (Gewian- verteilung).

6) Auffichtsratswahblen.

Nach § 27 des Gesellshaftsvertrags haben die- jenigen Aftionäre, welche an der Generalversammlung teilnehmen wollen, ihre Aktien bezw. den ordnungs8- mäßigen Hinterlegungs\chein eines deutshen Notars hierüber, nebst einem doppelten Nummernverzeichnis der Stücke, spätestens am sechsten Tage vor der Generalversammlung bei der Gesellschaft in Ludwigshafen a. Rh., Maunheim, Frauk- furt a. M., München oder eiuer ihrer übrigen Zwveiguiederlassungen, der Deutschen Bauk in Berlin und deren Niederlassungen, der Rheinischen Creditbank in Maunheim und deren Niederlassungen, dem A. Schaaff- hauseu’schen Bankverein in Cöln und Berlin zu hinterlegen und bis zum Schlusse der General- versammlung daselbst zu belaffen.

In dem notariellen Hinterlegungsschein find die binterlegten Aktien nah Gattung, Serie, Nummern 2c. genau zu bezeihnen und es ist hierbei zu bestätigen, daß die Aktien bis zum Schlusse der General- versammlung bei dem Notar in Verwahr bleiben.

Abwesende Aktionäre können sh in der General- versammlung durch andere Aktionäre auf Grund \{hriftlidber Vollmacht vertreten lassen.

Im Verhältnis zu der Gesellschaft werden nur diejenigen als Eigentümer der auf Namen lautenden Aktien angesehen, die als folche im Aktienbuche ver- zeihnet find (S 6 des Gesellschaftsvertrags).

Ludwigshafen a. Rh., den 26. Mai 1911.

Der Auffichtsrat. Nud. Dacqué, Vorsitender. [20758] Rheinische Creditbank in Mannheim.

Außerordentliche Generalversammlung am 22. Juni d. J., Vormittags Ul Uhr, im Lokale der Bank, wozu wir die Herren Aktionäre einladen.

Tagesorduung :

1) Genebmigung der mit der Pfälzishen Bank, Ludwigshafen, vereinbarten Interessengemein- schaft.

2) Abänderung von Artikel 39 des Gesellschafts- vertrags (Gewinnverteilung).

3) Aufsichtsratswahlen.

Zur Ausübung des Stimmrechts ist jeder Aktionär berechtigt, welcher die Aktien spätestens am fünften Tage vor der Versammlung bei der Gesellschaft oder bei eiñer der in der Einladung zur General- versammlung hierzu bezeichneten Stellen oder bei cinem Notar vorzeigt. (Art. 16 der Statuten.)

Jede Aktie gewährt das Stimmreht. Das Stimm- recht wird nach Aftienbeträgen ausgeübt. Das Stimmrecht fann durch einen bevollmächtigten Aktionär ausgeübt werden. Für die Vollmacht ift die \hriftlihe Form erforderlich und genügend: die Vollmacht bleibt in der Verwahrung der Gesellschaft. (Art. 15 der Statuten.)

Eintrittskarten zur Generalversammlung sind er- hältlih: bei unserer Bank und ihren sämtlichen Zweigniederlafsungen, bei der Manuheimer Bauk A.-G. und der Süddeutschen Bauk, Maun- heim; in Ludwigshafen a. Rh. bei der Pfälzischen Bank und deren sämtlichen Zweiguieder- lassungen; in Berlin bei der Deutschen Bank und bei Herrn S. Bleichröder ; in Frankfurt a. M., Hamburg, München bei den Zweiganstalten der Deutschen Bauk; ferner in Frankfurt a. M. bei der Deutschen Vereinsbauk; in Stuttgart bei der Württembergischen Vereinsbank; in Neustadt a. H. bei Hecrn G. F. Grohé-Senrich; in Saarbrücken bei den Herren G. F. Grohßé- Heurich & Co; in Zürich und Basel bei der Schweizerischen Kreditanstalt.

Mannheim, ten 26. Mai 1911.

Der Aufsichtsrat.

(20310) | Hierdurch erfüllen wir die \{chmerzlihe Pflicht, davon Kenntnis zu geben, daß unser bisheriger Vorsitzender, Herr Geheimer Kommerzienrat Hermann Wirth, durch den Tod aus dem Aufsichtsrate unserer Gesellschaft ausgeschieden ist.

Poppe & Wirth Aktiengesellschaft. Der Vorstaud. C. F. Helbig.

B. Reichert. Paul FJopvig. (20761) Flseder Hütte.

Die Aktionäre der Ilseder Hütte werden hier- durch zu der damit auf Sonuabcud, deu 24. Be d. Is., Mittags L Uhr, im Gesellschaftshause der Ilseder Hütte zu Gr.-Ilsede anberaumten ordeutlihen Generalversammlung eingeladen.

Zur Beratung und Beschlußfassung werden die im 8 14 des Statuts unter Nr. 1, 2 und 3 genannten Gegenstände gelangen. |

Der Generalversammlung beizuwohnen und darin die Nehte der Aktionäre auszuüben, sind nur diejenigen Aktionäre berechtigt, welche spätestens am dritten Tage vor der Gencralversamm- lung ihre Aktien bei der

Direktion der Ilseder Hütte oder bei einer der ¿Firmen :

Hannoversche Bauk in Hannover,

Ephraim Meyer « Sohn in Hannover,

Filiale der Hannoverschen Bank in Celle,

Ioh. Berenberg-Goßler & Co. in Hamburg nach Litera, Nummer und Betrag angemeldet und solche vorgezeigt oder den Besitz derselben durch eine glaubhafte Bescheinigung nahgewiefen haben.

Ueber die Anmeldung wird eine als Einlaßkarte dienende Bescheinigung erteilt.

Bei den obengenannten Firmen und bei der Direktion liegen Exemplare des Geschäftsberichts nebst Anlagen vom 29. Mai d. Js. zur Verfügung der Aktionäre.

Diejenigen Aktionäre, welche bei dieser Gelegenheit die Werksaulagen besichtigen wollen, werden ersucht, ih zu diesem Zwecke in den Bureaus der Gesell- \chaften zu Peine und Ilsede zu melden; es werden dort Ingenieure zu ihrer Verfügung stehen, welche sie in den Anlagen führen werden. Es8 wird dringend gebeten, ohne eine folhe Führung keine der Anlagen zu betreten.

Hannover, den 26. Mai 1911.

Der Aufsichtsrat der Aktiengesellschaft Jlseder Hütte. Gerb. L. Meyer.

Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft werden zu der am Freitag, den 23. Juui d. JI., Nach- mittags 5 Uhr, im Breslauer Conzerthause, Gartenstraße Nr. 39/44, Springerstraße Nr. 2/3, Anbau pt., hierselbst stattfindenden diesjährigen E TER Generalversammlung hierdurch ein- geladen.

Gegenstände der Verhandlung find:

1) Erstattung des Geschäftsberichts vro 1910/11 und Genehmigung der Bilanz und Gewinn- und Verlustre{nung pro 1910/11.

2) Bericht der Herren Revisoren.

3) Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats pro 1910/11 und Genehmigung der vorgeschlagenen Gewinnverteilung.

4) Wahl zum Aufsichtsrat.

Zur Teilnahme an der Generalversammlung und zur Ausübung des Stimmrechts sind nur diejenigen Aktionäre berechtigt, welche spätestens bis zum 20. Juni d. J. einschließli} entweder ihre Aktien nebst ‘cinem doppelten Verzeichnis derselben oder die Bescheinigung über anderweitige Hinter- legung gemäß § 14 des Statuts bei der Geschäfts- stelle der Gesellschaft hierselb, Karlstraße Nr. 9/10 1, eingereicht baben. :

Die Bilanz sowie die Gewinn- und Verlust- rechnung mit dem Geschäftsberiht pro 1910/11 werden vom 6. Junt d. J. ab ebendaselbst zur Ein- sit der Aktionäre ausliegen. ;

Breslau, den 26. Mai 1911.! [20764]

Der Aufsichtsrat der Aktien Gesellschaft Breslauer Concerthaus. Georg Nothber. P. Roeriet: [20742] Berichtigung.

30. ordentliche Generalversammlung der Baltischen Mühlen-Gefellschaft in den Geschäfts- räumen der Gesellshaft in Neumühlen bei Kiel am 14. Juni 1911 (nit am 9. Juni), Vor- mittags 10 Uhr.

Tagesordnung : Í

1) Vorlage des Geschäftsberichts, des Gewinn- und Verlustkontos und der Bilanz sowie Erteilung der Decharge.

2) Wahl für den Aufsichtsrat.

3) Wahl eines Revisors und feines Stellvertreters.

Die Inhaber von Aktien, welche diese General- versammlung besuchen wollen, können von Donunersê- tag, deu 1. Juni, bis Montag, deu 12. Juui, intl. werktäglih zwischen 9 und 12 Uhr Vormittags gegen Vorzeigung ihrer Aktien bei den Herren Notaren Dres. Bartels, vou Sydow, Remé und Ratjen in Hamburg, oder bei Herrn Wilh. UAhlmauu in Kiel, Eintrittskarten unter Beifügung der ihnen in Gemäßheit der Statuten zukommenden Stimmzettel entgegennehmen.

Bilanz und Geschäftsbericht können vom 31. Mat an bei vorgenannten Stellen und im Kontor der Gesellshaft in Neumühlen im Empfang genommen werden.

Neumühlen bei Kiel, den 27. Mai 1911.

Der Auffichtsrat.

Aktienbrauerei Rinteln, Rinteln.

Bei der beute unter Aufsicht des Königl. Notars Herrn Rechtsanwalt Heermann dahier stattgehabten Auslosung unserer 4 °/9 Partialobligatiouen wurden die Nummern 16 17 22 61 70 73 und von unseren 42 °/g Partialobligationen die Nummer 1 gezogen.

Die Inhaber dieser Obligationen werden hiermit aufgefordert, dieselben mit den zugehörigen Coupons und Talons am L. Oktober 1911 bei der Rinteler Bank Filiale der Alfelder Aktienbank, A.-G., Rinteln, oder bei unserer Gesellschaftskasse hierselbst gegen Empfangnahme des Kapitals, 102 bezw. 103 9/9 des Nennwertes, einzureichen.

Die Verzinsung hört mit dem genannten Fälligkeits- termine auf, und wird der Betrag fehlender Zins- seine vom Kapital in Abzug gebracht.

Rinteln, den 19. Mai 1911. [19581]

Der Vorstand. A. Bishof. Wilhelm Strauch.

(20 5 Wirts aftlihe Vereinigung deutscher Gaswerke Aktiengesellschaft Cöln a. Rh.

Mir beehren uns hiermit, unsere Aktionäre zur VEL. ordentlichen Hauptversammlung anm 14. Juni d. Î., Vormittags 12 Uhr, in Hom- burg v. d. H., Kurhaus, mit der Tagesordnung :

1) Vorlage des Geschäftsberichts des Vorstands und Aufsichisrats, des Nechnungsabschlusses für das VII. Geschäftsjahr 1910/11,

2) Bericht der Rehnungsprüfer,

3) Genehmigung des Rechnungsabschlusses und Er- teilung der Entlastung an Vorstand und Auf- sihtêrat, H

4) Aufnahme von Aktionären und Uebertragung von Aktien, i :

5) Neuwahlen zum Aufsichtsrat, Beirat sowie der: Nechnungsprüfer für das Jahr 1911/12

ergebenst einzuladen.

Cöln, den 23. Mai 1911.

Der Auffichtsrat. H. Söhren, Vorsißender.

[20769] Sociétéanoyme des Hauts Fourneaux

et Acieries deRumelange-St Ingbert.

Der Aufsichtêrat erlaubt sich in Gemäßheit mit Artikel 39 der Statuten die Herren Aktionäre zu einer außerordentlichen Generalversammlung einzuladen, welche Freitag, den 16. Juni 1911, in Luremburg um 1175 Uhr Vormittags, im Bureau des „S8yndicat pour la vente des fontes“, Boulevard du Viaduc, stattfindet.

/ Tagesorduung : i 1) Uebereinkommen, betreffend Interessengemeinschaft mit der Deutsh-Luxemburgischen Bergwerks- und R eng G

2) Eventuell Statutenänderung.

3) Wahl von Aufsichtsratsmitgliedern und Komo

missaren.

Behufs Teilnahme an der Versammlung werden die Herren Aktionäre gebeten, sich nach den Artikeln 40 und 41 der Statuten zu rihten. Die Hinterlegung der in diefer Generalversammlung vertretenen Attien kann erfolgen : j

in Rumelange: bei der Gesellschaft selbst,

in Brüssel: bei der Wanqgue de Bruxelles,

in Lüttich: bei der Vanque Liégeoise,

in Lüttih: bei dem Crédit General

Liégeoîs,

in Luxemburg: bei

nationale,

in Luxemburg: bei den

Lambert & Co.

NB. Im Falle diese Versammlung nit be- chluß fähig sein sollle, wird eine zweite außer- ordeutliche Generalversammlung mit derselben Tagesorduung son heute für Sonnabend, den 24. Juni 1911, dem Tage der jährlichen Gencral- versammlung, anberaumt.

[2072 Zellstofffabrik Ragnit Aktiengesellschaft in Ragnit.

Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am 20. Juni d. J., Nachmittags 21 Uhr, im Sizungssaale des Rathaufes zu Nagnit stattfindenden außerordentlichen Genecralver- sammlung eingeladen.

Tagesorduung : 1) Zuwahl zum Aufsichtsrat. - i i 2) Beratung und Beschlußfassung über die an die Versammlung gestellten Anträge.

Die Anmeldung zur Teilnahme an der General- versammlung hat gemäß § 19 unserer Statuten spätestens bis zum 16. Juni d. J., Nach- mittags 6 Uhr, auf uuserem Kontor zu geschehen.

Ragnit, den 23. Mai 1911. :

Der Auffichtsrat der Zellstofffabrik Ragnit

Aktiengesellschaft. H. van Setten, Vorsizender.

[20759]

Rheinische Aktiengesellschaft für Braun- kohlenbergbau und Briketfabrikation. Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft werden

biermit zu der am 30. Juni 1911, Vormittags

101 Uhr, im Geschäftshause der Bergish Märkischen

Bank Köln in Cöln stattfindenden ordentlichen

Generalversammlung ergebenst eingeladen.

Tagesorduung : : 1) Vorlage des Geschäftsberichts, dèr Bilanz und Gewinn- und Verlustrebnung für das Geschäfts-

der Banque EInter-

Herren Werling

g

zum Deutschen Reichsa

M 124.

L Q s8\fachen.

2. Aufge

3. Vertäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. f Verlosung 2c. von Wertpapi

apteren. Kommanditgesellshaften auf Aktien u. Aktiengesellschaften.

ote, Verlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl.

Vierte Beilage nzeiger und Königlich Preußischen Staaksanzeiger.

Berlin, Sonnabend, den 27. Mai

0918

Preis für den Naum einer 4gespalteneu Petitzeile 30 „4.

(A » B 6. Erwerb8- und Wirtschafts enofsenshaften. entlicher Anzeiger. | L Ta f 8. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung-

9. Bankausweise. 10. Verschiedene Bekanntmachungen.

5) Kommanditgesellschaften auf Aktien u. Aktiengesellschaften.

[20306]

Montan- und Terrain-Aktien-Gesellschaft zu Berlin.

Aktiva.

Vilanz am 31. März 1911.

Pasfiva. i

b An Kassakonto: D Bestand Effektenkonto: Bestand Debitoren, diverse Wechselkonto : Bestand Nöhren- und Gestängekonto : Vortra 20 9/0 Bohrtürme- und Nebengebäudekonto : Vortra 20 9/0 Tanfkkonto: ors 408/45 5H 9/9 Abschreibung 20/40 Inventarkonto: a8 Vortra 361516 20 9/0 723/02 Maschinen- und Bohrapparatekonto : Vortra 15 9% Werkzevg- und Gerätekonto : Vortra 10 9%

50 787/78 10 157/54

50 894/68 10 178/94

93 294/11 13 994/11

24 600/25 2 460/03

M |S 20 450/99

52 976 22 502

3 943

40 630

40715

3838/05

2 892

79 300

22 140/22

Debet. Gewinn- und

285 940/33 Verlustkonto.

Per Stammfkapital-

konto:

Stammeinlage . e Kreditoren, diverse Akzeptkonto:

Bestand

« Gewinn- und Ver-

lustkonto

é

285 940/33 Kredit.

M | An Vortrag von 1909/10 Generalunkostenkonto , Frachten- und Transportkonto . . . « Abschreibungen: Nöhren- und Set Touto S Bohrtürme- und Nebengebäude- konto Tanfkkonto Deo s E L a Measchinen- und Bohrapparatekonto Werkzeug- und Gerätekonto . ..

Gewinn

M 40 783/94 46 967/18

2 100/52

37 534/04 23 371/49

dieses Jahres ab gegen Aushändigu

E.

150 757/17

Per Betriebskonto T IL

P.

Pumpbetrieb in

Wie

e . . . . Zinsenkonto E

n daudelsgesellschaft, Berlin W. 8, Charlottenstrañe 58, in Empfang genommen werden.

Der Vorstand. W. Kaatzer.

Berlin, den 24. Mai 1911.

b

17 419/99 37 399/93 55 656/49 17 702/73 12 938/56

8 047/20 1 592/27

15075717

: Gemäß Beschluß der am 19. ds. Mts. stattgehabten ordentlihen Generalversammlung gelangt eine Dividende von V °% oder pro Aktie 4 8§0,— zur Verteilung. Dieselbe kann vom 1A. Juli des Dividendenscheines Nr. 3 bei der Kasse der Norddeutschen

s

[20332]

Kaliwerke Sankt Therese, Aktiengesellshaft (Mines de Kali Sainte-

Thérése, Société par actions) in Mülhausen Ob. /Elsaß.

Vilanz des U. Geschäftsjahres pro 1910 (5 Monate) vom 831... Dezember 1910.

Aktiv.

Aktionäre (noch nicht einbezahltes Aktienkapital) Konzessionen und Beteiligungen

Verschiedene Debitoren

Kosten der ersten Einrichtung

Banken und Kassa

Soll.

[4

1 296 000|— 7 809 708/82 84 261/46 58 008/62 156 472/45 198 948/15

9 603 399/50

Urttentapital . . «

Verschiedene toren

Kredi-

9 603 399/50

d Ld 5 600 000|— 4 003 399/50

P) o

[20303]

Aktiva.

Actien- Zuckerfabrik Schladen.

Geschäftsabshluß pro 1910/11. Bilanz am 1. Mai 1911.

Pasfiva.

- Kassa- u. Effektenkonto « Inventurkonto e Debitoren

Debet. nenen

Abschreibungen «„ Bilanzkonto

An Grundstück- u. Gebäudekonto . . Maschinen- u. Utensiltenkonto

An Betriebs- n. Geschäftsunkosten

M A 330 748/— 202 997/20} , 164 932/22 ,

47927139 498 943 14} ,

1245 547/95 Gewinn- und Verlustkonto.

Per Aktienkapitalkonto Neservefondskonto Hypothekenkonto Kreditoren

Gewinn- u. Verlustkonto

l |

M S 1132 762/78} Per 7021755) , 268 066/42

‘147101675

udckerkonto Melassekonto

Schladen, den 10. Mai 1911.

Die Direktion.

k S 800 000|— 80 000|— 80 000|—

17 481/53 268 066/42

1 245 547/95

1471 046/75

[20302]

Aktiva.

Halberstadt - Vlankenburger Eisenb

ahn - Gesellschaft.

Bilanz am 3k. Dezember 1910.

Passiva.

1) Eisenbahnanlage und Aus- rüstung pro 31. Dezember 1909 M 15 839 776,85

148 285,36

Zugang in 100 6 2) Magazinbestand, pro 31. Dezember 1909 M 270 077,85 Zugang in1910 , 28 963,51

4) Kautionen in Wertpapieren und Bürgscheinen

5) Unbegebene 3F 9/9 Schuldver- reibungen

6) Debitoren

7) Kassenbestand

Summe Soll.

Meserveteile

3) Wertpapiere der Ge]ellscha\st .

L E | 1) Stammaktien . . . F 2 400 000,— u Lit. B 1 000 000,— ¿ Lit. C 1 700 000,— Ï Ah D.

B 9 15 988 062 2) Prioritätsobligationen 3} 9/6

L S 8194900 Prioritätsobligationen 2 000 000,—

351 000,—

M 4

| | 5 451 000

10 194 900

299 041 3) Abschreibungsrücklage aus getilgten

270 596 Prioritätsobligationen 909 437 4) Subventionen 6) Rer A elervefund8 B e g Erneuerungsfonds A 11 962 8) Grneuerungsfonds8 B T 9) Bilanzreservefonds 10) Zuschuß des Neservefonds A zu be- En Erweiterungen bis Ende 11) Abschreibungsrücklage für die Aus- rüstung der Werkstatt und der elek- trishen Kraftstation 12) Kreditoren 13) Nückständige Zinsscheine (ein\{chließl. der am 2. Januar 1911 fälligen Zinsscheine für zweites Halb- jahr 1910) 14) Nükständige ausgeloste Prioritäts- obligationen . 15) Nückständige z. 2. 1. 04 gekündigte 49/0 Prioritätsobligationen . . .. 16) Nückständige Dividendenscheine . . . 17) Kautionen in Wertpapieren und Bürgscheinen 18) UebersMuß laut Gewinn- und Verlust- rechnung

Gewinn- und Verlustrechnung für das Jahr 1910.

18 430 545 Summe

464 200 |— 492 759|— 60 000|— 37 502/05 56 909 90 167 726/20 251 100/—

172 450/27 |

17 500|— 489 486/36 j

209 437170 j 204 210/20

18 430 545|— Haben.

L ———

servefonds)

2) Nücklagen in die Fonds 3) Verzinsung der gationen

1) Betriebs8au8gaben Titel T bis X der Betriebsrechnung (aus\{l. Aus- gaben der Erneuerungs- und Ne-

Prioritätsoblis

e E

1) Uebertrag aus dem Vorjahr zu- züglih der aus den Uebersüssen für 1909 für Talonsteuer zurück- gestellten 8000 , die verfügbar geworden find, weil die Gewinn- anteilsheinbogen der Aktien unserer Gesellschaft von der Stempelabgabe

1098 392/87 67 286/97

333 060/50

2 P

diejenigen Aktionäre am zweiten Werktage vor dem Geueralversammlung bis Abends 6 Uhr

jabr 1910/11. Beschlußfassung über die Ge- nehmigung der Bilanz und Gewinn- und Ver- lustrehnung. i: 2) Beschlußfassung über Erteilung der Entlastung an Vorstand und Aufsichtsrat. : 3) Beschlußfassung über die Gewinnverteilung. 4) Wahlen zum Aufsichtsrat. TEA Zur Teilnabme an der Generalversammlung sind berechtigt, welche spätestens Tage der

bei der Kasse der Gesellschaft oder

bei der Deutschen Vank, Berlin,

bei der Bauk für Handel und Verlin, i

bei der Nationalbank für Deutschlaud, Berlin,

bei den Herren Jacquier & Securius, Berlin,

bei der Bank des Berliner Kassen-VecreinzF, Berlin, (nur für Mitglieder des GiroeffelzMn- depots), d

bei der Bergisch Märkischen Bank, EllBerfcld und deren Filialen, 4

bet den Herren Sal. Oppenheim jr. F & Co. Cöln, 7 j

bei dem A. Schaaffhausen’shen BeFiufkvercit,

Cöln, bei der Rheinisch - Westfälischen Disconto: Gesellschaft, Cölu, i

bei den Herren Deihmaun & Co., M Cöln,

a. ein Nummernverzeichnis der zur Teilnahme bestimmten Aktien einreichen,

þ. ihre Aktien oder die darüber laute legungsscheine der Reichsbank oder hinterlegen.

Cöln, den 27. Mat 1911,

Der Auffichtsrat,

Dr. Weidtman,

Geheimer Bergrat, Vorsitzender.

Judustric,

den Hinter eines Notars

orstand. ilyerberge ruh l.

Gewinn- uud Verlustkouto.

Haben.

k 9 183 449/49 19 507/76

202 957/25

Gründungskosten Geschäftsfkosten

A Lo 4 009/10 198 948/15

202 957/25

Finsen aldo

Gemäß der heute erfolgten Neuwahl besteht der Auffichtêrat unserer Gesellshaft aus den

erten Joseph Vogt, Manufakturist, in Niederbruck als Präsident; Edouard Albert Scchlumberger, früher anufakturist, jeßt Rentner in Mülhausen als Vizepräsident; Jean Buffet, Präsident des Verwaltungsrats der Société Nancóienne de Crédit Industriel et de Dópôts in Nancy; Lucien Bailly, Bergingenieur in

Industrieller in Loos (Norddepartement) und

ch Louis Mercier, Ingenieur in Majzingarbe; Jean Plichon, Ingenieur in Paris; arles Baudry, Manufc!iurist in Sennheim.

on Thiriez,

Mülhausen i. Elsaft, den 21. Mai 1911. Kaliwerke Sankt Therese, Aktiengesellschaft (Mines de Kalî Sainte Thérése, Société par actions). Der Vorstand.

. ——

Vogt.

E E D E L E O Ap A E E E E L E E R

[20333] Bekanntmachung.

Durch Besu der außerordentlichen General- versammlung der Aktionäre vom 20. Mai 1911 wurde das Grundkapital der Gesellschaft von 46 5 600 000,— um 4 2400 000,—, somit auf 4 8 000 000,— erhöht durh Schaffung von 2400 neuen Aktien von je 1000 4, welche bis zu ihrer Volleinzahlung auf Namen lauten.

Jedem Aktionär steht ein Bezugsrecht zu auf Zuteilung von jeweils 3 neuen Aktien pro 7 Stamm- é len und zwar zum Nennwert mit einer Prämie A M 250,—, alfo zum Kurs von 4 1250,—; bid muß dieses Bezugsrecht fn der Zeit vom 1.

8 zum 30. Juni 1911 am Gesellschaftssitze ausgeübt werden.

lilhausfen i. E., den 21. Mai 1911.

Kaliwerke Sankt Therese, Aktien- gesellshaft (Mines de Kali Sainte-

Thérése, Société par actions), Der Vorstaud.

F. Vogt.

[20342] Porzellanfabrik Tirschenreuth A. G. Tirschenreuth.

Unter Bezugnahme auf unsere Bekanntmachung vom 6. April a. c. teilen wir unseren Aktionären hierdurch mit, daß die in der Generalversammlung vom 30. März a. c. beschlossene Erhöhung unseres Grundkapitals von 4750 000,— auf 41 000 000,— durhgeführt und eingetragen ist.

Gleichzeitig Wes wir bekannt, daß ebenfalls auf Grund des eneralversammlungsbeschlufses vom 30. März a. c. der § 2 unseres Statuts nunmehr wie folgt lautet:

8 2. Das Grundkapital der Gesellschaft beträgt #4 1 000 000,— und ist in 1000 auf den Jnhaber lautende Aktien, eine jede zu 4 1000,—, zerlegt. Tirscheureuth, den 16. Mai 1911. Porzellanfabrik Tirschenreuth, A. G. Der Vorstand,

S(lipp hak.

befreit sind 2) Betriebseinnahmen Titel 1 bis V1 der Betriebsrechnuung #4 1741 733,98

4) Tilgung der Prioritätsobligationen 47 200|— 16 194 49 5) Ueberschuß zur Einstellung in die | Bilanz und zu verwenden : |

1) Zu vertrag8mäßigen Tantiemen

E é 2718,75 2) Zur Eisenbahn- 6 765,93 neuerungasfonds an den Erträgen

teuer L 3) Zur Zablung von | 34 9/0 Dividende aus Veräuße- auf 5 100 000 | rungen des Stammaktien- | TADIEGLO s «va e 400 000, |

4) Zum Vortrag auf | 16 225,52 204 210/20

ngue Nehnung . , chV Summe | 1 750 150/54

Die Auszahlung der auf : 3140/9 = 21 4 für die Stammaktien à 600 , 3 9% 35 - - - Lit. B à 1000 o 33% = 35 S E Sit. V à 1000 festgesepten Divideude für das Betriebsjahr 1910 erfolgt von jeßt ab gegen Au3händigung des ividendensheins pro 1910 1) bei der Gesellschaftskafse hier, 2) bei der Deutschen Bank in Berlin, 4) bei der Braunschweig-Haunoverschen Hypothekenbauk in Braunschweig, 4) bei dem Bankhause Veruhard Caspar in Haunover, h bei dem Bankhause Ephraim Meyer & Sohu in Hannover,

Davon ab: Anteile der Er-

Sumuxe | 1 750 150/54

6) bei der Hannoverschen Vank in Hannover, 7) bei dem Bankhause Mooshake & Lindemann in Halberstadt, 8) bei dem Harzer Bankverein, Akt.-Ges. in Vlaukenburg, Harz. Der Auffichtsrat unserer Gesellschaft besteht aus den nahbenannten Mitgliedern : 1) Herrn Kommerzienrat Herm. Wolff in Braunschwetg, Vorsitzender, 2) Herrn Eisenbahndirektor a. D. K. Schrader in Berlin, Stelivertreter des Vorsitzenden, 3) Herrn Geheimen Kommerztenrat Bernhard Caspar in Hannover, : 4) Herrn Oberbürgermeister Bansi in Quedlinburg, 5) Herrn Oberbürgermeister Dr. tur. Gerhardt in Halberstadt. 6) Herrn Bürgermeister Zerbst in Blankenburg a. Harz. Blankenburg, Harz, den 25. Mat 1911.

Die Direktion.

lat Ee « fam S

ter: dia b “ALS' Es Baan

t s Z -- fee eR t D M E R E R E ra R R d e enes e A ra s icl z 2 Gi E hZR A urs 7 Leumuirir * È n eet heer iri At 5 cit t I