1911 / 125 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

D B T E L P S O WRE 2A

[912761 Oeffentliche Zustellung.

| Die, Firma W. Nuhtish. Kurzwarengroßhandlung in Münster i. W. Prozeßbevollmächtigter: Rechts- anwalt Müller in Lingen klagt gegen den Friseur Th. Kuckuck, früher in Lingen, jeßt unbekannten Aufenthalts, “unter der Behauptung, daß der Be- klagte ihr für fäuflih gelieferte Friseurgebrauchs- artikel. Seifen und Toiletteartikel sowie für Schleifen von Scheren laut der übersandten Rechnungen 62,38 M \{ulde, mit dem Antrage, den Beklaaten mittels vorläufig vollstre>baren Urteils kostenpflichtig zur Zahlung von 62,38 4 nebst 40/5 Zinsen feit dem Tage der Klagezustellung zu verurteilen. Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Königliche Amtsgericht in Lingen auf den 29, Juli 1911, Vormittags 10 Uhr, geladen.

Lingen, den 22. Mai 1911. Der Gertchts\chreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[20038] _ Oeffentliche Zustellung.

Die Kreissparkasse zu Marienwerder, Prozeßbevoll- mächtigter: Geheimer Justtzrat Knöpfler hierselbst, Élagt gegen dte Restaurateur Wilhelm Voelzkeschen Gheleute, früher in Garnsee, jeßt unbekannten Auf- enthalts, wegen Zinsforderung, mit dem Antrage, die Beklagten zu verurteilen, fi<h wegen 180 6 63 4 die Zwangsvollstre>ung in das Grundstü> Garnsee Nr. 129 gefallen zu lassen, das Urteil au für vor- läufig vollstre>bar zu erklären. Zur mündlichen Ver- handlung des Nechts\treits werden die Beklagten vor das Königliche Amtsgeriht in Marienwerder auf den 20. September 1911, Vormittags 10 Uhr, Zimmer Nr. 9, geladen.

Marienwerder, den 17. Mat 1911.

Gerichtsschreiber des Königlichen Amts3gerichts. [20879] Oeffentliche Zustellung.

Die Casimir Rudorf Witwe, Offenba a. M., Prozesßzbevollmäctigte : Nechtsanwälte Justizrat Freund und Dr. Bangel in Offenbach a. M., klagt gegen 1) Friedrih Wilhelm Ludwig Mohr, 2) dessen Chefrau, Elise geb. Neum, früher in Offenbach a. M., jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Be- bauptung, daß die Beklagten aus rückständigen Zinsen zu 4 v. H. seit 1. 4. 1911 aus einer Hypothek von M 12000 den Betrag von 4 120,— ver- \hulden, mit dem Antrage auf a. kostenpflichtige Verurteilung der beiden Beklagten als Gesamt- schuldner zur Zahlung von 4 120,— an Klägerin oder an deren zum Geldempfang ermächtigten An- wälte, b. Duldung der Zwangsversteigerung ihrer in der Gemarkung Offenbah-Bürgel belegenen Grund- stü>de Flur VIII Nr. 17,1/10, Hofraite im Stein- bru<, 2132 qm, und Flur VIII Nr. 17,5/10, Aer daselbst, 2155 qm, und zwar wegen des oben ange- führten Zinsanspruchs und der Kosten des Verfahrens, c. au< das Urteil für vorläufig vollstre>bar zu er- klären. Zur mündlihen Verhandlung des Rechts- streits werden die Beklagten vor das Großherzogliche Amtsgericht in Offenbach a. M. auf Dienstag, den 11. Juli 1911, Vormittags 9 Uhr, Saal 19, geladen.

Offenbach a. M., den 26. Mai 1911.

A Curshmann, Gerichts\hreiber des Großherzoglihen Amtegerichts.

[20880] Oeffeutliche Zustellung.

Der Landwirt Justus Adam Pfaffenbah und seine Ehefrau, Dorothea Elisabeth geb. Schellhase, in Vankerode, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Mahnkopf bier, klagen gegen den Landwirt Christoph Heimich Pfaffenbach, unbekannten Auf- enthalts, unter der Behauptung, daß der Beklagte zur Bewilligung der Löschung der auf dem Grund- vermögen der Kläger im Grundbuch von Oankerode, Blatt 22 in Abt. Ill unter Nr. 8 zugunsten des Beklagten eingetragenen Hypothek von 100 Talern verpflichtet sei, mit dem Antrage, den Beklagten dur vorläufig vollstre>bares Urteil kostenpflichtig zu verurteilen, die Löschung der Hypothek zu be- willigen. Zur mündlihen Verhandlung des Nechts- streits wird der Beklagte vor das Königlihe Amts- gericht in Notenburg a. Fulda auf den 14. Juli 1911, Vormittags 11 Uhr, geladen.

Rotenburg a. Fulda, den 22. Mai 1911.

Pfaff, als Gerichtsschreiber des Königlichen

Amtsgerichts. Abt. 3.

[20486] Oeffentliche Zustellung.

Der Malermeister C. Schroder zu Berlin, Johanniterstraßze 10, Prozeßbevollmächtigte: Rechts- anwälte Justizrat Sluzewski u. Dr. Wittkowski, tlagt gegen den Architekten W. Richard, früher in Berlin, Mansteinstraße 5, unter der Behauptung, daß ibm der Beklagte für gelieferte Arbeiten " und Mat»rialien insgesamt 608 4 81 s<uldete und darauf bisher erst 200 4 gezahlt habe, mit dem Antrage, 1) den Beklagten kostenpflihtig zu verurteilen, an Kläger 408 4 81 4, in Buchstaben : Vierhundertacht Mark 81 Pfg., nebst 4 vom Hundert Zinsen seit dem l. Oftober 1910 zu zahlen, 2) das Urteil für vor- läufig vollstre>bar zu erflären. Zur mündlichen Ver- handlung des Nechts\streits wird der Beklagte vor das Königlihe Amtsgeridt in Berlin-Schöneberg, (Srunewaldstraßze 66/67, auf den 26. August 1911, Vormittags 9 Uhr, geladen. Die Sache ist zur Feriensache erklärt.

_ _Schöneberg-Berlin, Grunewaldstraße 66/67, den 23. Mat 1911,

_(L.S.) Stüwert, Geribts\s{reiber des Königlichen Amtsgerits Berlin-Schöneberg. Abt. 28.

[21277] Oeffentliche Zustellung.

Die Handwerkerbank E. G. m. b. H. in Tarnowitz, vertreten dur<h den Vorstand: 1) den Vorfißenden Josef Tyczka in Tarnowitz, 2) den stellvertretenden Vorsitzenden Hugo Nowak ebenda, 3) den Kassierer Alois Dlugosh ebenda, Prozeßbevollmächtigter : Nechtsanwalt Werner in Tarnowitz, klagt gegen den Hotelier Kreiker in Beuthen O.-S., unter der Be- hauptung, daß der Beklagte dem Fleischermeister Karl Fleisher in Tarnowiß für käuflih gelieferte Waren 339,35 # verschulde und letzterer dur Zession vom 7. Januar 1911 die Forderung an die Klägerin abgetreten habe, mit dem ‘Antrage, den Beklagten zu verurteilen, an die Klägerin 339,35 # nebst 5 vom Hundert Zinsen seit dem 1. August 1910 zu zahlen, ihm auch die Kosten des Rechtéstreits aufzuerlegen und das Urteil für vorläufig vollstre>bar zu erklären, und zwar, falls nit Anerkenntnisurteil ergeht, gegen Sicherheitsleistung. Zur mündlihen Verhandlung des Nechtsstreits wird der Beklagte vor das Königliche Amtsgericht in Tarnowit auf den TL, Juli 1911, Vormittags 14 Uhr, Zimmer 223, geladen

Tarunowitz, den 19. Mai 1911.

Der Gerichts\chreiber des Königlichen Amtsgerichts,

he

(21278) Oeffentliche Zustellung.

Der Wilhelm Hahn, Kaufmann in Tübingen, Prozeßbevollmächtigter: Ne<tsanwalt Bacher daselbst, klagt gegen den L. Lang, Glasermeister von Wald- dorf, V.-A. Tübingen, z. Zt. mit unbekanntem Auf- enthalt abwesend, aus Kauf, mit dem Antrage, durch ein für vorläufig vollstrebar zu erkflärendes Urteil für Recht zu erkennen, der Beklagte ift {huldig, an den Kläger die ‘Summe von 76 M 50 A nebst 59/9 Zinsen aus 30 4 50 4 seit 4. Mai 1910, und 45 M seit 31. Fanuar 1911 zu bezahlen und die Kosten des Nechtsstreits zu tragen. Zur münd- lichen D des Nechtsstreits wird der Be- klagte vor das K. Amtsgeri<t Tübingen auf Diens- tas den 11, Juli 1911, Nachmittags 8 Uhr, geladen.

Tübingen, den 26. Mai 1911. ¿

Gerichts\chreiber K. Amtsgerichts. Hornberger.

B D E C C O E I R E C I

5) Verkaufe, Verpachtungen, Verdingungen 2.

Nuto,

unbenußtf, 8siß. Limonsine, hochelegant, billig, wegen Zahlungs\chwierigkeit.

Gefl. Offerten u. Ta. R. 1055 bef. Nudolf Mosse, Berlin, Tauengzienstr. 2.

[18552] Bekanntmachung.

Montag, den 12. Juni 1911, Vormittags 11 Uhr, sollen 1000 Nußbaumschafthölzer zum Karabiner 98 alter Art meistbietend verkauft werden.

BVorschriftsmäßige Angebote sind mit der Aufschrift „Berdingung auf Nußbaumschafthölzer, Verdingungs- termin am 12. Juni 1911“ versehen, postmäßig ver- {lossen der unterzeihneten Gewehrfabrik bis zum genannten Termin portofrei einzusenden.

Die Bedingungen liegen im Geschäftszimmer der Gewehrfabrik aus, können au gegen portofreie Ein- sendung von 50 , abschriftli<h bezogen werden.

BVor\chriftsmäßige Formulare zu Angeboten werden unentgeltlih abgegeben.

Königliche Gewehrfabrik zu Erfurt.

[21034] Domänuenverpachtung.

Die Domäne Oldenstadt im Landkreise Uelzen, 2 km vom Bahnhof Uelzen, Knotenpunkt der Bahnen Magdeburg-Bremen und Hamburg-Hannover, gelegen, foll Donnerstag, den 22. Juni d. Js., Vor- mittags 10 Uhr, hierselbst für die Zeit / von Johannis 1912 bis 1. Juli 1930 meistbietend ver- pachtet werden.

Größe 268,308 lu.

Grundsteuerreinertrag ca. 4700 M.

Grforderlihes Vermögen 115 000 46.

Bisberiger Pachtzins 10 918,80 4.

Nähere Auskunft, au< über die Voraussetzungen der Zulassung zum Mitbieten, erteilt :

Lüneburg, den 24. Mai 1911.

Königliche Regierung, Abteilung für direkte Steueru, E und Forsten. DANf En:

[20703]

4) Verlosung x. von Wert- papieren.

Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wert- papteren befinden fi aus\<ließli< in Unterabteilung 2. [21053]

Zur Auslosung der für das Etatsjahr 1911 zu tilgenden Anleihescheine der Stadt Barmen ist Termin auf Donnerstag, den 22. Juni d. Js., Nachmittags 5 Uhr, im hiesigen Nathaufe, Zimmer Nr. 23, anberaumt worden, was hierdur zur allgemeinen Kenntnis gebraht wird. /

Barmen, den 20. Mai 1911.

Der Vorfißende der Schuldentilgungskommission.

[19514] Tilgung der Crefelder Stadtanleihe

2 von 1909.

Folgende Nummern der 4 °/%igen Crefelder Stadranleihe von 1909 sind zur NRü>kzahlung am L. September 1911 gezogen:

A zu 5000 M Nr. 14 30 45 170.

B zu 2000 M Nr. 234 409 418 529 554 596 609 639 642 067 (20 (02 (0 (09 804 832 S837 852 870 887 898.

C zu 1000 Æ Nr. 618 776 783 798 1121

o 39 1188 1189 1213 1230 1257 128 1291

1307- 1309 1314 1320 1354 1574 1881 1399 ) 1438 1440 1479 1480 1486 1518 1525 1537

1545 1556 1558 1569 1571 1587 159L

D ¡u 500 A Nr. 22 39 89 107 128 131 171 284 525 547 642 647 648 649 735 743 751 804 917 934 964 971 1058 1088 1098 1103 1156 1167 1 T760. 1270.

Die ausgelosten Stadtanleihesheine werden vom 1. September 1911 ab bei der hiesigen Stadt- hauptkasse oder

in Berlin bei der Deutschen Bank,

hel L MEeu glichen Central-Geuossenschafts- affe,

in Crefeld bei der Bergisch Märkischen Bank

Crefeld, bei dem Bankhause J. Frank «& Co., in Elberfeld bei der Bergisch Märkischen Bank, bei dem Bankhause von der Heydt-Kersten «& Söhne,

in Essen bei der Effener Creditanstalt,

“Ut Ae EEEE bei der Saunoverschen Bank eingeloit.

Mit dem 1. September 1911 bört die Verzinsung auf, der Betrag fehlender Zinsscheine wird gekürzt. Aus früheren Verlosungen find rückständig :

B Nr. 110 520 666, ausgelost C Nr. 1225 1302 1351 1476 1487 zum 1567, 1. September D Vir. 684 (12 (99: 1D, 191L

Crefeld, den 18. Mai 1911.

a S Der Oberbürgermeister,

[83262] Bekauntmachung.

Bei der am 15. Dezember 1910 stattgefundenen Auslosung von 4 °/ctigen Neidenburger An- leihescheinen, die auf Grund des Allerhöchsten Privilegiums vom 22. Juni 1874 in Höhe von 135 000 6 ausgegeben find, wurden folgende Nummern gezogen:

Lit. B 13 15 16 20 26 35 38 40 41 42 50 51 09.00 Aa S0 E c 0% a G00: e,

Lit. © 6 7 11 12 25 80 à 150 M 900

e OO ; 5 400 M.

Wir kündigen dieselben hiermit zur Rüd>zahlung zum L. Juli 1911. Die Auszahlung erfolgt gegen die bloße Nückgabe der Anleihescheine neb den no< nicht fälligen Zinss{heinen und der An- weisung bei der hiesigen Kreisfkommunalkasse, dem Bankhause S. A. Samter Nachfl., Königs- berg i. Pr., und der Kur- und Neumärkischen Ritterschaftlichen Darlehuskafse in Berlin.

Die Verzinsung der gekündigten Nummern hört mit dem 1. Juli 1911 auf.

Neidenburg, den 21. Dezember 1910.

Der Kreisausschuß des Kreises Neidenburg.

9) Kommanditgesellschasten auf Aktien u. Aktiengesellsch.

Die Bekanntmahungen über den Verlust von Wert- papteren befinden fih aus\{ließli< in Untecabteilung 2.

[21047] Herr Justizrat Dr. Moll ist aus unserm Auf- fichts8rate ausgeschieden. Oltaschin, 25. Mai 1911. Vereinigte Cichorienfabriken Actiengesellschaft (A. F. C. Kallmeyer). Dex Vorstaud.

[19582]

Die Actiengesellschaft für Einrichtung und Betrieb von Grubenbahnen zu Dortmund hat fich aufgelöst und i< bin ihr Liquidator ge- worden.

Unter Hinweis auf die Auflösung der Gesellschaft fordere ih die Gläubiger auf, ihre Ansprüche anzu- melden.

Dortmund, 22. Mai 1911.

Aug. Buff.

[21039] Emmericher Handelsdruckerei A. G.

Emmerich.

Der Auffichtsrat besteht jeßt aus den Herren Mar Oitermayer; Friy Siekmever; Friy Swerßt; Friy Breitenstein; Clemens van Nossum.

Der Vorstand. Wolf.

[21097]

Die ordentliche Generalversammlung unserer Gesellschaft findet am Freitag, den 23. Juni 1911, Vormittags ¿11 Uhr, in Kattowitz im Sigzungss\aal des Dienstgebäudes der Kgl. Eisenbahn- direktion statt.

Tageooxbuung :

1) Vorlegung des Geschäftsberichts, der Bilanz, der Gewinn- und Verlustrehnung.

2) Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats.

3) Neuwahl des Aufsichtsrats.

Oppelner Hafen Aktiengesellshaft in Oppeln.

Der Vorstand.

(21099] E

Gebrüder Demmer Akt. Ges. Eisenach.

Zu der am Sonnabend, den 17. Juni 1911, Vormittags 4A Uhr, in Eisena, im Geschäfts- lokal der Firma stattfindenden ordeutlichen General- versammlung werden die Aktionäre unserer Gesell- schaft hierdurh eingeladen.

L Tagesordnung :

1) Vorlage des Abschlusses und des Geschäfts- beri<ts für 1910 und Bericht des Revisors: Genehmigung der Bilanz und der Verwendung

__des Nettoüberschusses.

2) Beschlußfassung über die Erteilung der Ent-

_laîtung.

3) Vereinigung des Svezialreservefonds I und II sowie des Delkrederekontos I und [l.

Eisenach, den 27. Mai 1911.

__ Der Aufsichtsrat der Firma Gebrüder Demmer A. G. Gg. Fr. Demmer.

[21092]

Wir beehren uns hiermit, die Herren Aktionäre unserer Gesellshaft zu unserer 20. ordentlichen Generalversammlung auf Samstag, den 17. Juni ds. Js., Nachmittags 5 Uhr. nah dem Dortmunder Weinhaus (W. Stade), Beten- straße 16, hier, mit Hinweis auf folgende Tages- ordnung erg. einzuladen.

7 Tagesordnung :

1) Vorlage des Geschäftsberichts sowie der Bilanz nebst (Gewinn- und Verlustrechnung für das Jahr 1910, Beschlußfassung über dieselben und Hung der Entlastung an Aufsichtsrat und Yorstand.

2) Wahl der Rechnungsprüfer für das Jahr 1911.

3) Wahl eines vorsizenden Schiedsrichters und dessen Stellvertreters für das Jahr 1911.

4) Wahl zum Aufsichtsrat.

5) Kenntnisnahme und Genehmigung von Beis trittserflärungen zum verlängerten Leferungs- vertrage.

6) Genehmigung zur Uebertragung von Aktken.

Dortmund, den 27. Mai 1911.

Dortmunder Verkaufs- Verein für

. Cw . Ziegelci-Fabrikate, Act.-Ges. Der Auffichtsrat,

_ Emil Heßler, stellvertr, Vorsitzender.

[21042] E „Union“, Fabrik <hemisher Producte,

Stettin.

Herr Regierungsrat Glagel, Berlin, ist aus dem Aufsichtsrat ausgetreten. Herr Dr. Graf von Bro>dorff, Charlottenburg, ist in den Aufsichtsrat eingetreten.

Stettin, den 26. Mat 1911.

Der Vorstand. H. Kaesemacher.

[21045]

968 Direktor Ad. Lammers, Großlichterfelde-Ost,

err Konsul H. Beneke, Grunewald b. Berlin,

sind aus dem Aufsichtsrate unserer Gesellschaft ausgeschieden. In der am 26. cr. stattgefundenen außerordentlihen Generalversammlung wurde Herr Dr. Joh. Festner, Leipzig, neu in den Aufsichtsrat gewählt. . Bei der na<folgenden Konstituterung des Aufsichtsrats wurde Herr Dr. Joh. Festner, Leipzig, zum Vorsitzenden, Herr Ingenieur Mar Wedekamy, Leipzig, zum stellvertretenden Vorsitzenden des Auf= sichtsrats gewählt.

Leipzig, am 26. Mai 1911.

Sächsische Bank für Bergbau « Jundustrie

Aktiengesellschaft. Der Vorstand.

[21101] Projektions Aktien-Gesellschaft „Union“, Frankfurt a. M.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu einer außerordentlichen Generalversamm- lung eingeladen, welhe am Mittwoch, den 21. Juni a. c., Nachmittags 4 Uhr, in den Ge- \häftsräumen der Firma in Frankfurt am Main, Kaiserstraße 64, abgehalten werden soll.

Tagesorduung.: Beschlußfassung über folgende Anträge:

a. Die Generalversammlung wolle beschließen, daß das Grundkapital der Gesellschaft um 4 250 000 nominal dur< Ausgabe von 250 auf den Inhaber Pz Aktien zu #4 1000,— erhöht werden oll.

Aufsichtsrat und Direktion werden ermächtigt, die 250 jungen Aktien freihändig, jedo<h nicht unter pari, zu begeben. Das geseßliche Bezugs- re<t der Aktien wird ausgeschlossen. Die jungen Aktien nehmen vom 1. Juli 1911 ab an der Dividende teil.

. Der $ 3 der Statuten erhält nah Durhführung

des Beschlusses unter a folgende Fassung :

„Das Grundkapital der Gesellshaft beträgt M 750 000,— und ist in 750 Aktien über je A 1000,— zerlegt. Der Nennbetrag der Aktien ist eingefordert und bezahlt. Die Aktien lauten “auf den Inhaber.“

Frankfurt am Main, den 26. Mai 1911.

Projektions Aktien-Gesellschaft „Union“.

Davidson.

_— un ———————————————————

[21094] Stuttgarter Vadgesellschaft.

Die 24. ordentliche Generalversammlung findet statt Dienstag, den 20. Juni 1911, Vormittags UA Uhr, im weißen Saale des oberen Museums, Kanzleistraße Nr. 11 in Stuttgart.

Tagesordnung :

1) Entgegennahme, Prüfung und Feststellung der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustre<hnung des abgelaufenen Jahres sowie des Vorstandsberichts und der Bemerkungen des Aufsichtsrats hierzu.

2) Beschlußfassung über die Vorschläge des Auf- sichtsrats wegen Verwendung des Reingewinas.

3) Entlastung des Vorstands sowie des Aufsichtsrats.

4) Vornahme von Wahlen in den Auffichtsrat nach $ 14 des Statuts.

Der Vorsißende des Aufsichtsrats : Leo v. Vetter.

P. S, Nah $ 24 der Statuten ist zur Teil- nahme an den Beratungen und Abstimmungen der Generalversammlung jeder Aktionär berechtigt, welcher si< wenigstens 3 Tage vor dem Ver- sammlungêtage über den Besiy einer Aktie beim Vorstande der Gesellschaft ausweist. Die An- meldungen werden in dem Bureau, Schloßstr. 46 v, entgegengenommen.

_ Cbendaselbst stehen von heute an die Vorlagen für die Generalversammlung zur Einsicht der Aktionäre.

[21089]

U Æ , - F 4 Preußengrube Aktiengesellschaft.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am Sonnavend, den L. Juli 1911, Nachmittags A127 Uhr, in Berlin, Albre<t- straße 11 1 (Verband S{hlesisher Zinkwalzwcrke) stattfindenden ordentlichen Generalversammlung eingeladen.

i Tagesordnung : : 1) Vorlegung des Geschäftsberichts, der Bilanz |0- wie der Gewinn- und Verlustre<hnung für das

_Geschäftejahr 1910/11 seitens des Vorstands. 2) Bericht des Aufsihtsrats über die Prüfung der Jahresrechnung und der Bilanz sowie Vorschläge

desselben über die Verwendung des Gewinns. 3) Genehmigung der Bilanz, Feststellung der Ver- wendung des Gewinns pro 1910/11 sowie Ve- _\{lußfa}sung über die Erteilung der Entlastung- 4) Abänderung des $ 11 Abs. 1 des Statuts (Er-

höhung der Mitgliederzahl des Aufsichtsrats). Diejenigen Aktionäre, welche si< an der General- versammlung beteiligen wollen, werden gemäß $ 19 des Statuts ersucht, ihre Aktien oder die Depot- cheine über die von ihnen bei der Reichsbank oder einem Notar deponierten Aftten nebst einem doppelten, arithmetis< geordneten Nummernverzeichnis späte- stens 3 Tage vor der Geueralversammlung entweder bei der Hauptkasse der Kattowigtzer Aktien-Gesellschaft für Bergbau und Eisen- hüttenbetrieb zu Schloß Kattowiß O.-S. oder bei der Graf von Tiele-Winckler’ schen Haupt- verwaltung zu Kujau O.-S. oder beim Schle-

fischen Bankverein in Breslau zu hinterlegen. Das Duplikat des Verzeichnisses wird von der Hinker- legungsstelle, mit der Empfangsbe scheinigung und einem Vermerk über die Stimmenzahl des betreffen- den Aktionärs versehen, zurückgegeben und dient a 8 Ausweis zur Teilnahme an der Generalversammlung-

Kattowiß, den 27. Mai 1911.

Preußengrube Aktiengesellschaft. Der Aufsichtsrat. Der Vorstand-

Graf von Tiele-Win>ler, Willigenu

zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlich Preußischen Staalsanzeig

V 125.

J: Maga,

2, Moe,

3. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 4. Verlosung 2c. von Wertpapi

eren. 5. Kommanditgesellshaften auf Aktien u. Aktiengesellschasten.

5) Kommanditgesellschasten auf Aktien u. Aktiengesellsh.

21070]

l Einladung zur ordentlichen Generalversanmm- lung auf Saméêtag, den 24. Juni 1911, Nachmittags 33 Uhr, in Ahlen i. Westf., Hotel

Gretenkort. Tagesordnung :

1) Vorlegung des Geschäftsberichts sowie der Ge- winn- und Verlustre<hnung für das Geschäfts- jahr 1910.

2) Beschlußfassung über Erteilung der Entlastung für den Vorstand und den Aufsichtsrat. j

3) Statutänderung betreffs Festseßung einer Mindesttantieme für den Aufsichtsrat.

4) Aufsichtsratswahl.

5) Verschiedenes. : A

Stimmberechtigt sind nur solhe Aktionäre, welche

ihre Aktien bis spätestens zum 20. Juni 1911 beim Bankverein Gelsenkirchen A.-G. in Gelsenkirchen oder bei der Gesellschaftskasse in Ahlen i. Westf. hinterlegt haben.

Vereinigte Ahlen-Gelsenkirhener Stanz- und Emaillierwerke Actien-Gesellschaft.

Der Vorstand. W. Wülfing. Lewin.

[20776]

erlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl.

[21038]

am 16. Juni, Mittags 12 Uhr, in den Geschäfts- räumen des Herrn Rechtsanwalts und Notars Dr. Bollert, ordentlichen Generalversammlung ergebenst ein- geladen.

an der Generalversammlung regelt si< na< dem Statut.

Städtereinigung und Fugenieurbau

Aktien-Gesellschaft Mühlbad in Voppard.

Vierte Beilage

Berlin, Montag, den 29. Mai

Öffentlicher Anzeiger.

Preis für den Raum einer 4gespalteueu Petitzeile 30 3.

Bekanutmachung. Die Herren Aktionäre werden hierdur< zu der

erlin, Mohrenstr. 66, stattfindenden

Tagesordnung : :

1) Verlesung des Geschäftsberihts nebst der Bilanz und des Gewinn- und Verlustkontos für das Geschäftsjahr 1910 und Beschlußfassung darüber.

2) Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat.

3) Neuwahl von Aufsichtsratsmitgliedern.

Ÿ Beschlußfassung über Herabseßung des Grund- kapitals, Zurverfügungstellung von Aktien im Betrage von 140000,— 4, Zusammenlegung des Aktienkapitals im Verhältnis von 2:1, bezw. im Falle der Zuzahlung von 275 4 pro Aktie im Verhältnis von 4 : 3. j

Die Legitimation der Aktionäre zur Teilnahme

Berlin, den 29. Mai 1911.

(Aktiengesellschaft). Der Vorstand. Marx Koernig. Lesser.

Haben.

31. Dezember 1910.

Soll. Rechnungsabschluß; vom

T 1910 | Dez. 31.| Kassenbestand | Bankguthaben ' Gebäude und Grundstücke 172 000,—

Abschreibung . . 1 800,— 20 500,—

(SInriMhna Abschreibung . . 2 000,—

Quellenkonto . .

| Warenvorräte

555125 17 959/75 170 200|—

18 500|—

826/12 950 |—

1910 | Dez. 31.| Aktienkapital | Eintragung | Zinsen davon } Jahr | Geseßlihe Rücklage | Sparrüklage | 10 500|— | Nicht erhobene Dividende . 440|—

| Vortrag aus dem Jahre 1909 69/20 | Gewinn . . 5 663/92

135 000 50 000 |— 500|—

6 818|—

| ! |

| | |

208 991/12 | Soll. Gewinn- und Verlustkonto.

208 991/12 Haben.

Zinsenkonto 4 9/9 Dividende 59) Rüdlage Abschreibungen : auf Gebäude Qu Gta

Vortrag auf das Jahr 1911

Boppard, den 1. April 1911.

E. Haasen.

[20778] Aktiva.

Vortrag aus dem Jahre 1909 Wirtschaftskonto

Der Vorftaud. P. Frey.

Bilanzkonto per 31. Dezember 1910.

69/20 10 “O

| | 10 Zit

L, Klattenhoff.

rlipanad erer

An Grundstü>kkonto Baukonto Bestand am 1. Januar 1910 M 265 619,57 Zugang in 1910 ,„ 1357,36

Hypothekenamortisationskonto Bestand am 1. Januar 1910 é 14 406,01 Zugang in 1910 1 689,30

Mobilienkonto . . . A 900,— |

20 9% Abschreibung 100,— 400/—

Cffektenkonto 374/80

Kassakonto 1 966/01 Kontokorrentkonto | Guthaben bei der Bank 2c. M 1 486,71 |

2.061108

“1A 72 657 60

266 976/93

16 095/31

Mietrückstände . ., 544,97

|

|

360 502/33

Debet. Gewinn- und Verlustkonto

per 31. Dezember 1910.

Per Aktienkapitalkonto Hypothekenkonto . Reservefondskonto: Bestand am 1. Januar 1910 M 4 799,86 Zugang pro 1909 315,76

Erneuerungsfondskonto : Bestand am 1. Januar 1910 é 27 782,04 Zugang pro 1909 2 699,54 M 30 481,58 Abgang in 1910 , 181,— Mietkautionskonto Kontokorrentkonto Gewinn- und Verlustkonto Reingewinn Gewinnverteilung. j Reservefondskonto 5% vom Rein- gewinn Erneuerungsfondskonto 1% v. Bäulonto. .… . » 2669,77 Erneuerungsfondskonto der Nest 298,59 Dividendenkonto 3 9/9 von é 110 000,— 3 300

Á 6 598,27

M S

Kontokorrentkonto uneinbringlihe Miete E. Braun 7/05 Effektenkonto Kursverlust 2/40 Mobilienkonto 20 9% MalRrerquns 100 Unkostenkonto 1518 Zinsenkonto 5 642 Steuernkonto 1 841 Reparaturenkonto 1 658

10 771/30

Aktien Nr. 81

O. G. v. Brüning.

17 369/57 in Nr. 18 der Aktien Nr 1—80 und der Dividendenschein Nr. 16 der n De en Ewe 20 Gs Stü beim Vorschußverein E. G. in Höchst a. M. oder an der Gesellschaftskasse in a. M. éingelöst. j di Gemeinnühzige Baugesellschaft des Kreises Höchst. De . Dacuser.

M Per Mietenkonto

6 598/27

17 36957

[21050]

welche wir hiermit kündigen. Bernhard Caspar in Hannover, Heinr. Narjes in Hannover,

Gebr. Wolfes in Hannover und der Hannoverschen Bank in Hannover.

Misburg, den 24. Mai 1911.

Misburger Portland Cementfabrik K in Hannover.

Bei der heute vor einem Notar vorgenommenen Verlosung der 4 °/6 Partialobligatiouen

vom 16. Februar 1898 wurden folgende Nummern gezogen : | E 7 Stück à 4 1000,— Lit. A Nr. 63 160 353 193 138 266 326,

6 Stü>k à (4 500,— Lit. B Nr. 519 756 403 750 575 758,

6. Erwerbs- und Ta 7. Niederlassung 2c. von Ne 8. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. 9. Bankausweise. 10. Verschiedene Bekanntmachungen.

Commerz- u. Diskouto-Bank, Filiale Hannover,

Eine Verzinsung findet vom 1. Oktober a. cer. niht mehr statt.

ct,

1900.

enofsenschaften. tsanwälten.

Misburger Portland Cement R Kronsberg, Aktien Gesellschaft. aeliner.

Soll. Bilanz am 31. Dezember 19109.

ronsberg Aktiengesellschaft

Die Rückzahlung erfolgt vom L. Okt. a. er. ab zum Kurse von 105 °/ bei unserer Ge- sellschaftskasse in Misburg sowie bei den Bankhäusern

M S M 1) Grundstü>kekonto . . . .| 208 90055 Zugang .- | 16/25

208 916 80]

1 9% Abschreibung 2 089/17 2) Kalksteinfelderkonto E 824 848118 2 9/9 Abschreibung s 6 496 96

3) Gebäudekonto (eins<l. | Beamten- und Arbeiter- wohnhäuser) 1 444 404/76

20 099/95

1464 50471

2 9/0 Abschreibung 4) Maschinenkonto

59T 44980 10 678/23 602 128 03 60 212 80 53 170|—

3 170|—

10 9/% Abschreibung ..

5) Schmalspurbahnkonto Abschreibung S 6) Anschlußgleisekonto ; 29 929/89 Abschreibung 2 529/89 7) Elektr. Licht- und Krasft- | anlagekonto 8) Werkzeugekonto 1— Zugang 987/15

988/15 Abschreibung 98715 9) Laboratoriumkonto | 10) Mobilienkonto 11) Kantinenitnventarkonto . . 12) Kassakonto 2 13) Zementkonto, Vorräte . . 65 280 93 15) alto, Vorrale , . 3 220 20

15) Steinekonto, Vorräte .. 2.70} 16) Kohlenkonto, Vorräte . . 7 105 36 js) Materialienkonto, Vorräte 29 828 80 18) Sa>konto, Vorrâte . .. 64 962 10 19) Faßkonto, Vorrâte 1 075 20 20) Wertpapierekonto . . | 21) Depotkonto : Märk. Bank | (noh ni<t begebene Obligat.) 22) Vorausbezahlte Versiche- rungsprämie 23) Debitoren : a. Außenstände b. Bankguthaben . . ..

24) Avaldebitoren : a. Kgl. Eisenb.-Direktion Hannover b. Kalkverein, Dortmund . c. Cement-Syni ., Bochum d. Gacfzentrale, Be>kum .

25) Beteiligungskonten : a. Kalkverein, Dortmund . þ. Cement-Synd., Bochum c. Sadzentrale, Be>kum .

215 881/89 252 900

12 000 3 200 97 500 500

3 200 19 500 16 400

29 290 09} 1 435 214/62

541 915/23

50 000 |—

l 10 226/26

171 475/29 21 814

455 000 '— 12 800

468 381/89

113 200/—|}

39 100/—}

Soll.

M

2 teuern 3) Obligationszinsen 4) Talonsteuerrü>stellung 5 AOA L E, l 19/9 Grundstüde 2 089/17 2 0/0 Kalk\teinfelder . . . . | 6496/96 O E 29 290/09 10 9/6 Maschinen 60 212/80 Smalspurraon E C! ano An\c{hlußzgleise Lichtanlage Werkzeuge Laboratorium “E Kantineninventar . Mobilien

6) Reingewinn

) Handlungsunkosten

«& Co. Nachf. in Verlin W. 8.

Neube>um, den 23. Mat 1911.

Dr. Seybert h.

3) Konto

6)

11) Konto

13 14

| 3 867 311114 Gewinn- und Verlustkonto am 31. Dezember 1910.

24 075/65 45 973/52 23 125

104 776 06 220 451 17 420 901 al Durch Beschluß der ordentlichen Generalversammlung vom

zahlbare Dividende für das Geschäftsjahr 1910 auf G %o Die Einlösung der Dividendenscheine erfolgt bei unser"

bei der Märkischen Vank in Vochum und deren Filialen ‘owie Mai 1911 wurde das ausscheidende Mitglied

Jn der ordentliten Generalversammlung vom N M ragavadil,

des Auffichtsrats Herr Leopold Hoppe in Herne wiede

] el

A G60

1) Aktienkapitalkonto. . . . 2) Obligationen- Ton davon no<h nicht begeben

1 000 000,—

492 000,— 508 000,—

45 500,— |

begebener Obligationen . 492 000,—

37 000,—

4) Obligationszinsenkonto . . 5) Reservefonds

hiervon ausgelost

davon ausgelost

7) Talonsteuerrü>kstelung . . 8) Dividendenkonto 1907 . . 9) Dividendenkonto 1909 . . 10) Unterstützungskonten : a. Beamtenunterstüßungs- TONIO b. Werksunter- R H aliein c. Arbeiterunter- stüßungskonto 1 740,15 j Wohlfahrts- einrihtungen 12) Avalkonten : a. Märkische A

b. Kalkverein, Dortmund .

c. Cement-Synd., Bochum . . d. Gadzentrale, Be>kum .

| Kreditoren

2810,56 7 003,11

3 200,—

Reingewinn

1) Vortrag aus 1909 2) Zementkonto . . 3) Kalkkonto

9 500:—}} 4) Steinekonto 5) Zinsenkonto 6)

Miete- und Pactkonto .

fenen 386731114

Haben.

462 500|—

455 000|—

10 212/50

179 000|—

90 000|— 5 000|— 150|— 500|—

11 553/82

2 000|—

113 200|—

71 743/65

220 451/17

c el 55 057 66

324 285/25

>14 QER 12 21 200/10 4 pas 391 i4 D Dn P 2 240/29

a ARAÉO O Vi 0 DD

420 90140 1 wurde die sofort pro Aktie festgesehßt. er Gesellschaftskasse in Neube>um, deî dem Bankhau)e M. Schlefinger

S R

T0

Portland-Cement- und Wasserkalk-Werke „Mark“,

F. Mever.