1911 / 125 p. 11 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

La, 5 P E

X ch5 w_ 9 R E

Um G

[21048] Gemäß § 244 des Handelägesezbuchs machen wir hierdurch folgende Aenderung in den Personen der e des Auffichtsrats unserer Gesellschaft ekannt: Ausgeschieden ist Pert Regierungsrat a. D. Walther Glagzel, Groß-Lichterfelde-Ost,

Na ist Herr Dr. Graf von Brockdorff, Charlottenburg.

Lipine, den 27. Mai 1911.

Shlesishe Aktiengesellschaft für Bergbau und Zinkhüttenbetrieb. (21081 Aktiengesellschaft Kathol. Vereinshaus Heilbronn.

Gemäß §8 23—31 unserer Statuten ladzn wir hiermit die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft ein, an der am Freitag, den 309. Juni ds. J., Abends §8 Uhr, im Gasthof zur Traube hier stattfindenden Geueralversammlung teilzunehmen.

Heilbroun, den 26. Mai 1911.

Der Auffichtsrat. Tagesorduung :

1) Entgegennahme des Geschäftsberichts und der Bilanz für das Jahr 1910 sowie des bierauf bezüglichen Berichts der Nevisionskommission.

2) Beschlußfassung über die dem Vorstand und dem Aufsichtsrat zu erteilende Entlastung.

3) Wahl der Reviforen für das Jahr 1911.

4) Aufsichtsratswahl. És

5) N über die gegenwärtige Lage der Gesell-

ast.

Gtwatge Anträge sind mindestens eine Woche, in den besonderen Fällen des'§ 26, 1 der Statuten zwei Wochen vor dem Tage dexr Generalver- sammluug dem Vorstand chriftlich anzumelden.

Die Bilanz liegt ab 30. Mai bei dem Vorstand der Gesellshaft zur Einsicht auf. [21049]

Norddeutsche Waggonfabrik Aktiengesellschaft, Bremen.

In der am 26. April 1911 stattgehabten General- versammlung wurde beschlossen, das bisherige Aktien- fapital von 4 650 000,— auf A 325 000,— herab- zuseßen. Gleich¡ieitig wurde bes{chlossen, das Aktien- Tapital um einen Betrag von mindestens 46 325000,— und bis zu 4 675 000,— zu erhöhen.

Die Herabseßung erfolgt durch Zusammenlegung von je zwei Aktien in eine Aktie.

Die Erhöhung erfolgt durch Aus3gabe von bis zu 675 Stüdck je über 4 1000,— auf den Inhaber Tautenden und vom 1. Januar 1911 ab am Gewinn tetlnehmenden Borzugsaktien; die Vorzugsaktien er- halten aus dem zur Verteilung gelangenden Rein- gewinn eine Vorzugsdividende von 6 9/9 mit der Be- rechtigunh auf Nachzahlung der nicht in dieser Höbe bezahlten Dividende vergangener Jahre in späteren Jahren, in denen ein dafür ausreihender Gewinn er- zielt ist. Nach Bezahlung der vorerwähnten Divi- denden auf die Borzugsaktien wird auf die Stamm- aktien eine Dividende bis zu 49/9 verteilt. Der dann verbleibende Gewinn wird zu gleihen Teilen unter die Aktien beider Gattungen nah dem Aktienbetrage verteilt. Die Nachzahlungen der Vorzugsdividende werden auf die Dividendenscheine des Geschäftsjahrs geleistet, über dessen Reingewinn die ordentliße Ge- neralversammlung jeweiltg Beschluß faßt, fodaß die Dividendenschetne früherer Jahre niht zur Empfang- nabme noch zu zahlender Dividende berehtigen. Bei Auflösung der Gesellschaft werden aus der Masse vorweg auf die Vorzugsaktien die etwaigen rü- ständigen Dividenden und der Nennbetrag der Aktien Ld auf die Stammakten der Nennbetrag der- elben bezahlt. Der dann verbleibende Uebershuß wird zu gleihen Teilen unter die Aktien beider Gattungen nah dem Aktienbetrage verteilt.

Demgemäß werden die Aktionäre aufgefordert, spätestens bis zum 20. Juni 191A ein- \chließlich bei der unten bezeichneten Stelle

ihre Aktien nebst den Erneuerungs- und Gewinn- anteilscheinen für die auf den 1. Januar 1911 folgenden Jahre unter Beifügung eines aritbmetisch g°ordneten doppelten Nummernverzeichnisses zum Zwecke der Zusammenlegung und, soweit dies in einer durch 2 teilbaren Zahl nit geschieht, zur Verwertung für Nechnung der Beteiligten gema S 290 d. H.-G.-B. einzureichen ; von je zwe eingereihten Aktien wird je eine, mit dem Stemvelaufdruck: Gültig geblieben gemäß Zusammenlegungs- beschluß vom 26. April 1911

und wenn nötig mit neuer Nummer versehen, zurüdgegeben, je eine zweite aber vernitet ; sowobl die nicht frcistzemäß eingereihten als auh die niht in dur 2 teilbarer Zahl ein- gereihten und der Gesellschaft niht zur Ver- fügung gestellten Aktien werden für kraftlos erklärt werden.

Herat werden die Aktionäre aufgefordert, gkeichs falls spätestens bis zum 20. Juni 1911 ein- \chlicßlich bei der unten bezeihneten Stelle

das Bezugsrecht auf die Vorzugsaktten aus- zuüben, welhe ihnen in der Weise angeboten werden, daß auf je eine als gültig geblieben abgestempelte Stammaktie eine Vorzugsaktie gegen bare Zahlung von 4 1000,— zuzügli Neichsstempel (4X 30,—) und Schlußnoten- stempel gewährt wird. Jede als gültig ge- blieben abgestempelte Stammaktie, auf welche das Bezugsrecht auf eine Vorzugsaktie au8geübt ist, wird als Vorzugsaktie abgestempelt und er-

Schlefische Aklkumulatorenwerke

[20749]

S Pr p i/Liquid. -

Bilanz pec S. Dezember 1910.

Maschinen

Beleuchtungsanlage

Patent rundstück Wohngebäude

Debitoren

Patent

Warenbestände und Materialien

Verlust

Aktienkapital

Hypothek Kreditoren

Gewinn- und Verlustkonto.

Debet.

Verlustvortrag Handlungsunkosten

Zinsen inkl. Hypothekenzinsen

Betrtebsverlust

Abschreibung auf Debitoren

Kredit.

Mietseinnahmen Verlust

Canth, den 25.

1

1

1

April 1911.

Der Liquidator :

Kaempffe.

294 709/31

__293 103/18

K 3 8862

10 000|— 35 009|— 1 000|— 129 209/40 758 428/40 40 e 115 000|— 810/05

7 61660 293 103/18

070 Ma 95 000|—

265 256/25

390 256/25

# S 252 868/57 22 725/69 17 595/17 1119/88 400|—

1 606/13

294 7091/31

[19937] Bilanz für das Geschäftsjahr vom L. Januar bis 31. Dezember 1910.

Aktiva.

Wechselkonto Effektenkonto

Avalwechsel und Bürg-

schastskonto Grundstücke- und W

kraftkonto Gebäudekonto

Abschreibung . . . SUganq 1910. 5 Maschinenkonto. . Abschreibung .

SUOanNg 1010.

Werkzeuge- und Ge fonto

Abschreibung . .

Zugang 1910. .. Mobilienkonto . ..

asser-

1 045 566|— 20 910/09

1 021 655/91 10 607/09| 1 530 741 26 537/81 501 203 T9 83 397/81

râte- 236 124|—

D W O S Go

Ij d D C5 0

Abschreibung . .

SUGaNd 100 Pferde- und Wagenkonto

Abschreibung . .

Zugang 1910. 5

Modellekonto . Abschreibung .

Zugang 1910. .

Patentekonto DUdana 1910...

Abschreibung . Lizenzenkonto Abend . «

137 20170

116 621/81 41 599/20

19 814|—

20 57986

1|— 849/24 390/24 849/24

3 962/46

QUaana 1910,

Konto für Versuche . . Abschreibung .

Zugang 1910 . .

Holzgerehtsamekonto Anschlußgleisekonto s bshhreibung . ..

Effekten des Beamten- pensions- und Unter- stüßungsfonds . ..

Effekten- des Arbeiter- pensions- und Unter- stüßungsfonds . ..

Noch nicht fälligePrämien

Debitoren

Materialienkonto . .

Fertige und halbfertige Fabrikate

T5 S151 3 512/46

T1 59635 1 947/15

15 462|— 3 865/15

28 581/40 1 429/40

f

Passiva. Aktienkapitalkonto

2 1

|

| 11 661/85 118 781/67 44 175/81 22 889/74

748 938/93

| | 035 263¡— |

231 349!

7 514|—

7 009/— j |

158 221/04

634 288/44

610 336/22 E T

400 000¡—

Getvinn- und Verlustkonto

þer 31. Dezember 1910.

Soll.

Allgemeine Unkosten . Steuern und Versicherungen

iee reibungen auf: Gebäude

Werkzeuge und Geräte .

Patente

Mobilien

Pferde und Wagen Modelle Anschlußgleise Lizenzen

Konto für Versuche

Ausfälle auf Debitoren . . Gewinn pro 1910...

Haben. Bruttogewinn pro 1910

Alfeld a. L., Beruburg,

09 81 74 24 72 86 40 46 15

|

284 598 49 920 128 673

103 623/47 31 220/75 6 785/05

604 782/22

604 782/22

604 782/22 den 31. Dezember 1910.

Vernburger Maschinenfabrik

fti s A iengesellschaft

T yer.\

Vorstehende Bilanz nebst Gewinn- und Verlust- konto haben wir laut Bericht geprüft und mit dem Ergebnis der Bücher übereinstimmend gefunden.

Dresdenu-A., 27. April 1911. ENEBREN D L R NBe F S YARGKEN A

Herren :

T: Kreidl. Der Auffichtsrat seßt si

ch zusammen aus den

Bankier Selly Meyerstein, Hannover, Vorsitzender, Negierungsbaumeister Dr. Rudolf Herzfeld, Han- nover, stellvertr. Vorsitzender,

Generaldirektor B. Grau, Kragzwieck,

Direrige S O Goslar, i

irektor H

ter, Bernburg.

[20782]

C. Stahmer Fabrik für Eisenbahn-, Berg- bau- & Hüttenbedarf Aktiengesellschaft

Oesede bei Georgsmarienhütte. Bilanz auf 31. Dezember 1910.

Grundstücke Glei8anlage Fabrikgebäude Wohnhäuser Arbeiterkolonie Maschinea . Utensilien und Werkzeuge Gießereieinrihtung Modelle . Bureauutensilien Fuhrwerke Kaufhauseinrihtung Kaufhauswaren D Beteiligung Kafsabestand Debitoren

Fabrikate, fertige und halbfertige . .

Materialien

Aktienkavital

ypotbeken

eseßliher Reservefonds Reservefonds II Erneuerungsfonds Arbeiterunterstützungsfonds Lehrlingsfonds Kreditoren Oen taÿ

nterstützungskasse Sparkasse Nückständige Löhne Avals

325 400 1 |— 588090 '— 264 800'— 166 000'— 170 000’ 35 0C(0— 74 000/— 1¡—

1

1|—

1 600'— 14 28777 1|—

30 000'— 12 041/91 616 635/12 249 852/89 215 979/92 6 365 09

[21073]

Die auf Mittwoch, den 14. Juni d. 8.

einberufene Generalversammlung unserer k chaft findet uicht fat g unserer Gesell:

aswerk Neustettin. Aktiengesellschaft.

[20754]

Bilanzkonto per 31. Dezember 1910.

An Grundstückskonto:

« Betriebsmaschtnen-

Inventarkonto :

Patentkonto: - Negativkonto:

Klischeekonto:

Verlagsartikelkonto :

Gewinn- u. Verlust-

Aktiva.

Bestand am 1. Ja- nuar. 1910. /*.

Zugang im Jahre 1910

1% Abschreibung .

konto: Bestand am 1. Ja- nuar 1910.

10%, Abschreibung

Bestand am 1. Ja- nuar 1910.

Zugang im Jahre 1910

15 % Abschreibung

Bestand Bestand

10% Abschreibung

Bestand Abschreibung .

Bestand Abschreibung . Kassakonto: Kassenbestand und Guthaben b.Post- \heckdamt Leipzig und Postsparkasse Wien Wechselkonto : Wechselbestand . . Diskont Kautionskonto : Bestand Debitorenkonto : Außenstände . 1 Bankierguthaben Waren- und Fabri- kations6konto : Vorrâte an Waren u. Nohmaterialklien

konto: Verlust Hierzu Vortrag vom

549 807

949 807 5 498

39 198 3919/57

21 937/68 3 291/68

13 025 1 302/50

59 535/24 24 852

33 177/09

M S

37 475i 1 723:

21 296/45 641/23

12 215/40 809/60

652/15 65115 [R

370/90 369/90

| 8 888/32

98 87

| l j

| |

167 750 2 937 717/70

| 1 500 000|— 186 853/24 150 000|— 95 000 75 000 40 000 4 849/02 420 522 71 20 853 78 881261 17 308/24 43 247 86 167 750|— 207 520 24

| 2 937 717.70

Gewinn- und Verlustrechnung.

Soll. Allgemeine Unkosten Beiträge und Abgaben Unterhaltung und Abgang Abschreibungen Uebers{uß

Bruttogewinn

524 7276 38 880/81 110 710/51 105 493/52 207 520/24 987 329/83

987 329/83

987 329/83

Oesede kei Georgs8marienhütte, den 26. Mai 1911. Der Vorftand. Stahmer.

1. Sanuar 1910

88 377/99

| | 3474 65

8 789/45 2 764/95 184 387/24 176 251/73 |

121 555 08

Pasfiva. Per¿Aktienkapitalkonto :

« Genußscheinkonto: 300 Genußscheine « Hypothekenkonto : Hypotheken Kreditorenkonto : Kreditoren Reservefondskonto :

Delkrederekonto :

750 Aktien à M 1000,—

Bestand am 1. Januar 1910 .

Bestand am 1. Januar 1910 .

|

1 107 182/60

750 000

240 600 94 763 54 10 819 06 11 000

1107 182/60

Gewinn- und Verlustkonto per 31. Dezember 1910.

Vortrag Unkostenkonto :

Steuerkonto: Steuern Zinseukonto:

Grundstückskonto: Abschreibung

Abschreibung Inventarkonto : Abschreibung Klischeekonto: Abschreibung Negativkonto: bshreibun Verlagsartikelkonto: Abschreibung

Gehälter, Reisespesen x... ..

Hypothekenzinsen, abzgl. Mieten und fonstige Zinsen

Betriebsmaschinenkonto :

[20783] C. Stahmer Fabrik für Eisenbahn-, Berg-

d: 4 88 377/99 133 597/48 1453/20

3 453 88 5 498 391957 3 29168

651 15 1 302/50

369 90

————_—

241 915/35

91091] i, [ Die Herren Aktionäre der Zuckerfabrik Schott- wiß werden hiermit zu der am Freitag, den 23. Juni, Nachmittags 4 Uhr, im Sitzungs- aale des Sclesishen Bankvereins in Breslau, e titraße 33/36, stattfindenden ordentlichen Generalversammlung eingeladen. Tagesordnung :

1) Vorlage des Geschäftsberichts, der Bilanz und

des Gewinn- und Verlustkontos.

2) Beschlußfassung über die Jahresrechnung.

3) Festseßung der Schlußzahlung für die Nüben-

lieferanten.

4) Erteilung der Entlastung.

Schottwitz, den 27. Mai 1911.

Der Vorstand. H. Fromberg. O. Lessing. Dr. H. Bergreen. [21074] Gaswerk Neustettin Aktiengesellschaft : i Neustettin.

Einladung zur vierzehuten ordentlichen Ge- neralversammlung unser Gesellschaft auf Diens- tag, den 20. Juni 1911, Nachmittags 5 Uhr, im Logenlokal zu Neustettin.

Tagesordnung : 1) Vorlage und Genehmigung der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung pro 1910/11.

2) Genehmigung der Abschreibungen.

3) Feststellung der Dividende.

4) Entlastung des Aufsichtsrats und Vorstands.

5) Wahl in den Aufsichtsrat.

Stimmberechtigt sind nur solche Aktien, wel{e spätestens am 16. Juni 1911 einschl. auf dem Vürgermeisteramt in Neustettin oder bei der Direction der Disconto-Gesellschaft, Bremen, hinterlegt werden.

Der Auffichtsrat. Sasse, Vorsigter.

[21079] Erzgebirgishe Dynamitfabrik, Alliengesellshaft zu Geyer i/S.

Die 23. ordentlihe Generalversammlung unserer Aktionäre soll Sonnabend, den 17. Juni 1911, Nachmittags 4 Uhr, im Sigzungssaale der Deutschen Bank Filiale Dresden in Drebden, Ning- straße 10, abgehalten werden.

Tagesordnung : 1) Vorlegung des Geschäftsberichts des Vorstands und Aufsichtsrats und der Bilanz auf das 23. Geschäftsjahr vom 1. Januar bis 31. De- zember 1910, eventl. Genehmigung derselben und Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats sowie Beschlußfassung über Bildung eines Garantie- reservefonds und Verteilung des Reingewinns.

2) Wahl zum Aufsichtsrat.

Aktionäre, welche in der Generalversammlung das Stimmrecht ausüben wollen, haben ihre Äktien spätestens am dritten Geschäftstage vor der Generalversammlung, den Tag der letzteren und den Tag der Niederlegung nicht mit- gerettet, demnach bis inkl. 13. Juni, bei der

esellschaftskasse in Dresden, Schandauer- straße 76, oder bei der Allgemeinen Deutschen Creditanstalt, Abtheilung Dresden, oder bei der Deutscheu Bauk Filiale Dresden, oder bei dem Bankhause S. Mattersdorff, Dresden, zu hinter- legen und in dieser Hinterlegung bis nach der Generalversammlung zu belassen. Die von der Hinter- legungéstelle hierüber ausgefertigte, die Anzahl der Stimmen beurkundende Erklärung legitimiert zur Stimmführung in der Generalversammlung. An Stelle der Aktienurkunden können auch Depotscheine der Neichsbank oder eines deutschen Notars hinter- legt werden.

Dresden und Geyer, den 27. Mai 1911. Erzgebirgische Dynamitfabrik Akticu- gesellschaft zu Geyer i/S.

Der Vorftand. G. Mengel.

[19955] Aktiva.

[21043] : Deutsche Linoleum- und Wachstuch-

| Compagnie, Rixdorf. Wir machen hierdurch bekannt, daß der Vorsißende unseres Auffichtsrats, der Königlihe Geheime Kommerzienrat Herr Hermann Wirth, Berlin, am 20. d. Mts. verstorben ist. Nixdorf, 26. Mai 1911. Deutsche Linoleum- und Wachstuch-Compaguie. Der Vorstand.

(19057)

Zuckerfabrik Rastenburg.

Am 9, Juni 1911, Nachmittags Al Uhr, findet im Hotel Thuleweit in Rastenburg die ordent- liche Generalversammlung statt, zu welcher unsere Aktionäre unter Hinweis auf die §8 25—30 des Gesellschaftsstatuts ergebenst eingeladen werden.

L Tagesordnung :

1) Geschäftsberiht pro 1910/11.

2) Genehmigung der Bilanz und der Gewinn-

verteilung.

Q Bericht der Nevisoren. 4) Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats. 5) Wahl einer Kommission von 3 Mitgliedern zur Prüfung der Bilanz und Bücher für das Ge- \häftsjahr 1911/12.

6) Ergänzungswahl zum Aufsihtsrat.

7) Anträge des Vorstands, Aufsichtsrats und der Aktionäre.

Die Inhaber der Aktien Lit. A werden ersucht, thre Stimmberechtigung durch Vorzeigen der Aktien beim Eintritt in das Versammlungslokal nachzuweisen.

Von den Inhabern von Aktien Lit. B sind nur diejenigen Aktionäre stimmberechtigt, deren Aktien im Aktienbuch auf thren Namen lauten.

Diejenigen, welhe ihre Aktien niht mitbringen wollen, haben die Verpflichtung, dieselben bei etner Behörde oder einem Baukier zu hinterlegen, und genügt die Vorzeigung des Hinterlegungs\cheins, in welhem die Nummern der Reihe nah geordnet sein müssen, als Nachweis für die Stimm- berechtigung.

Abwesende können sich durch Bevollmächtigte aus der Neihe der Aktionäre vertreten lassen, wozu eine \hriftlice Vollmacht ausreichend ist.

Diese Vollmaht muß mit einem Stempel von «t 1,50 vorschriftsmäßig kassiert sein

In der der Generalversammlung folgenden Auf- sichtsratssizung findet die Auslosuug von Hypo- thekenauteilscheinen statt.

Nastenburg, den 19. Mai 1911.

Zuckerfabrik Rastenburg. Freiherr v. d. Golß. H. Neschke. Freiherr v. Shmidtse ck.

[20349] : l ck 4 Aktien-Verein der E Zwickauer Y ck Q Bürgergewerkschaft. & V Die am U. Juli fälligen Zinsen unserer 4 °/% Anleihe vom 2. Januar 1896 werden am ge- dachten Tage in Zwickau bei der Vereiuskasse am Bürger- sat, : bei der Dresdner Bauk Filiale sowie bei der Dresduer Bauk Filiale, Abteilung Eduard Vauermeister, bei der Vereiusbank und bei der Vereinsbauk, Abteilung Hentschel «& Schulz, in Leipzig bei der Dresdner Bank und bei Herren Hammer & Schmidt gegen Abgabe der betreffenden Zinsscheine bezahlt werden. Zwickau, den 24. Mai 1911.

rbs- und Wirtschaftsgenossenschaft

Verein zur Melasse-Verwerthung e. G. m. b. H. Bilanz per 31. Dezember 1910.

Pasfiva.

E Kassakonto 17/61 Effektenkonto 4 868 |— 1 549|—

922 62 7 357/23

Gewinn- und Verlustkonto : Verlust pro 1910

Gewinn- und Verlustkonto.

M S 1 290|— 4 543/65 708/23 815/35

( 357/23

Nefservefondskonto Kontokorrentkonto

V M 1 Unkostenkonto A

979/27

Bestand der Genossen am 31. Dezember 1909 . . 40

Bestand am 31. Dezember 1910 . 6 12 000,— (wie 1909) und

mit einer Gesamthaftsumme von

mit einem Geschäftsauthaben von . . ..

Halle a. S., den 11. Mai 1911.

Verein zur Melasse-Verwertung e. G. m. b, H. er Vorstand. Dr. M. Dehne.

Dr. L. Kuntze.

D

[21100]

d 56/65 922/62 979/27

« 95 371,05 (218,95 weniger wie 1909).

K. Kaiser.

(21023] Ea Eng:

Der Necht3anwalt Justizrat Gustav Fels aus Ballenstedt hat seine Zulassung als Nechtsanwalt bei dem unterzeihneten Amtsgerichte aufgegeben. Sein Name ist in der dajelbst geführten Nechtsanwalts- liste gelôö\{t worden.

Ballenstedt, den 24. Mai 1911.

Der Vorstand des Herzogl. Amtsgerichts.

[20799]

Der Nechtsanwalt Max Ubbelohde is in der Liste der bei dem Landgericht T in Berlin zugelassenen Nechtsanwälte e worden.

Berlin, den 24. Mai 1911. Königliches Landgericht I.

E i

9) Unfall- und Juvaliditäts- 2c. E Versicherung.

Hamburgische VBaugewerks- VBerufsgenosseuschaft.

Die diesjährige Genossenschaft8versammlung findet statt am Freitag, den 23. Juni 1911, Vormittags 9 Uhr, im „Hotel Nordischer Hof“, Schwerin i. M., Schloßstraße.

Tagesordnung : 1) Geschäftsbericht. A 2) Bericht des Ausschusses für die Vornahme der Vorprüfung der Jahresrehnungen.

3) Wahl des vorbenannten Ausschusses für das

_näâchste Jahr.

4) Festseßung des Haushaltylans für 1912.

9) Wahl für die turnusmäßig aus\{eidenden Herren

Vorstandsmitglieder und deren Ersatzmänner.

6) Antrag des Vorstands auf Aufhebung des § 31

des Neuen Statuts.

7) Beschlußfassung in Regreßsachen.

8) Unvorhergesehenes.

Hamburg, den 26. Mai 1911.

Hamburgische Baugewerks-BVerufsgenossenschaft. Der Genossenschaft8vorstand. Ad. Lehmann, Vorsitender.

10) Verschiedene Bekaunt- L machungen.

Von der Deutschen Palästina-Bank, hier, ist der Antrag gestellt worden : nuominal /6 15 000 000,— neue Aktien der Deutschen Palästina-Bank, 15 000 Stück zu je 4 1000,—, Nr. 5001—20 000, zum Börsenhandel an der hiesigen Börse zuzulassen. Berlin, den 26. Mai 1911. Zulassungsstelle an der Börse zu Berlin. Kopetky.

[20794] _Von der Nheinish-WestfälisWen Boden-Credit- Bank, hier, is der Antrag gestellt worden: é A0 000 000,— 4 0/9 Sypothekenpfand- briefe Serie XII A, frühestens fündbar zum 2. Januar 1920, der Rheinisch-Westfätischen Boden-Credit-Bank in Cöln a. NRheia zum Börsenhandel an der hiesigen Börse zuzulassen. Berlin, den 26. Mai 1911.

Zulassungsstelle an der Börse zu Berlin. Kopeßky.

[20788] Bekauntmachutg. Von den Herren Gebrüder Sulzbach, hier, ist bei uns der Antrag auf Zulassung von é 10 000 000 neue Aktien der National- bauk für Deutschland in Berlin, Serie V11 Nr. 20001—30000, zum Handel und zur Notierung an der hiesigen Börse eingereiht worden. Frankfurt a. M., den 26. Mai 1911.

Die Kommission für Zulassung von Wert- papieren an der Börse zu Frankfurt a. M.

[20789] Bekanntmachung. Von den Herren Gebr. Sulzbach und Baß & Herz hier ist bet uns der Antrag auf Zulassung von Genufß;scheiunen der Grazer Tramway- Gesellschaft, wovon dermalen 1453 Stü be- stehen und welhe durch jährlihe Verlosungen bis auf insgesamt 12 500 Stück anwachsen, zum Handel und zur Notierung an der hiesigen Börse eingereiht worden. Frankfurt a. M., den 26. Mai 1911.

Die Kommission für Zulassung von Wert- papieren an der Börse zu Frankfurt a. M.

[20792] Bekanntmachung.

Die Mitteldeutshe Privat-Bank, Aktiengesell saft, die Deutsche Bank Filiale Hamburg und das Bank- haus L. Behrens & Söhne, hierselbst, baben den Antrag gestellt,

nom. é 10 000 000 neue Aktien der Mitteldeutschen Privat-Bank, AktiengeseUl- schaft, mit halber Dividendenberechtigung für 1911, Stück 10000 über je 46 1000,— Nr. 42 001 bis 52 000, zum Börsenhandel an der hiesigen Börse zuzulassen. Hamburg, den 26. Mai 1911.

Die Zulassungsstelle an der Börse

zu Yamburg. E. C. Hamberg, Vorsitzender.

[20793] Bekanntmachung.

Die Mitteldeutsche Privat-Bank, Aktiengesellschaft, und“ die Deutsche Bank Filiale Leipzig haben den Antrag gestellt:

nom. /# 1L0 000 0009 ueuec Aktien der

Mitteldeutschen Privat-Bank, Aktiengesell-

schaft, 10 000 Stück zu je 4 1000,—, Nr. 42001

Saal mit halber Dividendenberchtigung für zum Handel und zur Notiz an der Leipziger Börse zuzulassen.

Leipzig, den 26. Mai 1911.

Die Zulassungsstelle für Wertpapiere

an der Börse zu Leipzig. Dodel, stellv. Vorsitzender. Dr. Kiefer, Börsensekretär. [20275] i Da unsere Gesellschaft in Liquidation getreten ist, fordern wir hiermit unsere Gläubiger auf, ih bei uns zu melden. ¡„Sprechende Films“/ Gesellschaft uit AOILEELOE Haftung i. Liqu. A La ET

[20791]

In Liquidation getreten ist die Coutineutale Handelsgesellschaft m. b. H. Targon «& Schmöicfke, Shöueberg, Würzburgerstr. 7. Gläu- biger werden zufolge § 65 aufgefordert, sih bei der Gesellschaft zu melden. Liquidatoren sind C. Schmölcke, Schöneberg, Würzburgerstr. 7, und G. Schikore, Berlin, Potsdamerstr. 41.

[21061] Aktiva.

Gesellschaftsanteile- etnzahlungskonto : Ausstehende 7509/9 des Grundkapitals. .…, Kassakonto: Bestand an bar u. Sorten Kontokorrentkonto : a. Bankguthaben 3 653 542,50 b. Andere

Debitoren 265 865,45

Wechselkonto : Bestand an Wechseln ab- züglih Diskont f Inventarkonto : Inventar inBerlin,Duala und Lome Grundsticks- und Baukonto : Bankgebäude in Duala . Avalkonto : Avaldebitoren

6819 158|—

d 0

| 750 000 /— 1 145 603/10

| I

| 3 919 407 95 903 743/95 3/— 39 400 /—

| | | | |

—|

Deutsch - Westafrikauische Vank.

Vilanz per 31. Dezember 1910,

Vasfiva. A | «Â 1 000 000'—

Gefsellshaftsanteilekonto : Grundkapital Neservefonds: M Nüklagekto. A am 31. Dezember 1909 75 000,— Nüdlagekonto B 100 000!— 100 000, hierzu Nücklageam 31.Dezember 1910 25 000,—

zusammen 125 000,—

Baureserve :

Nüdlaue am 31. Dezember 1909 . 10 000,—

bierzuNücklageam 31.Dezember 1910 10 009,

zusammen 20 000,

Kontokorrentkonto :

Kreditoren 5 090 88030 Guthaben der Depofsitäre 336 102!— Sparkassenkonto:

Guthaben der Einleger in Lome . . Trattenkonto:

Auéstehbende Scheck8 Uebertrags8fkonîo:

Am 31. Dezember 1910 zwischen Hauptsiz und

Niederlassungen \{webende Buchungen

Gewinn- und Verlustkonto:

Saldo Avalkonto:

Gegenposten der Avaldebitoren

Debet.

Gewinn- und Verlustkonto per 31. Dezember 1910.

chh el \ @ y Vortrag aus 1909

121 000/— bau- & Hüttenbedarf Aktiengesellschaft 900|—

7) Niederlassung 2. von

Einladung zur Generalversammlung der Handlungsunkofslenkonto: : 08 \ g eins{lleßlich Abschreibungen auf Inventar-, Baukto. 2c.

Z V LLEC, 4 T LA Pas Haben. hält die für die Vorzugsaktien aufgeführten | Obligationenkonto Per Waren- und Fabrikationskonto:

87 105 05 Gewinn nien,

“Gans

Borzugsrechte, indem sie mit dem Stempel- aufdruck:

Auf Grund des Generalversammlungs- beshlusses vom 26. April 1911 als Vorzugs- aktie gültig und wenn nôtig mit neuer Nummer ver-

sehen wird. Die i Wies e der Aktien und Einzahlung der Barbeträge erfolgt in Bremen bei der. Deutschen Nationalbauk Kommanditgesellschaft auf Aktien,

Hypothekenkonto Kreditoren Beamtenpensions- und Unterstützungsfonds . Arbeiterpension8- und Unterstüßungsfonds . Avalkonto Dividendenkonto Reservefondskonto Dividendenreservefonds- konto

1 925 Ans

31 459/62

19 816/60 22 889/74

Oesede bei Georgsmarienhütte. In der ordentlihen Generalversammlung unserer Gesellshaft vom 26. Mai 1911 wurden die Herren Fabrikdirektor Robert Pfeil, Grunewald b. Berlin, Geheimer Hofrat Dr. Blum, Karlsruhe i. Baden,

Fabrikdirektor a. D. W

i. Baden,

erbling

er, Karlsruhe

als Mitglieder des Auffichtsrats neu gewählt, so- daß leßterer nunmehr aus 7 Mitgliedern besteht. Der Vorstand.

Bruttogewinn Geschirrkonto:

Bilanzkonto: E e Hierzu Vortrag

vom 1. Ja- mitar 1910...

ewinn beim Verkauf . . A 33 177,09

88 377,99

119 976/27 384|— |

121 555/08

241 915/35

Berliner Verkehrs u. Diskonto-BKank Eingetragene Genossenschaft mit beschräukter 2 Haftpflicht am Freitag, deu 16. Juni 1911, Abends 8 Uhr, in den Fürstenberg - Sälen, Rosenthaler- straße 38. : Tagesordnung : 1) Geshäftsberiht und Nichtig(prechung der Jahres- rechnung pro 1910. 2) Gntlastung des Vorstands und Aufsichtsrats.

vor, Aechisanwälten.

In dite Liste der bei demn htesigen Altidgerie zit- gere enen Nechtsanwälte ist unter Nr. § der bis- erige Gerichtsassessor Sally Hamburger mit dem Wohnsitz zu Ses eingetragen worden.

Plef O v dén 28 Wia 1911.

Königliches Amtsgericht.

Verbleibender Gewinn ab Vortrag aus 1909

4 9/9 Dividende

von restlihen M 62 625,50 6 9/9 Superdividende Uevenweisung an. Neserve B Ueberweisung an Baureferve

also Reingewinn 1910 . ... Verteilung des Gewinns :

107 501,55

10 9/% Tantieme an den Verwaltungsrat

m Zi T4 \ _an 25

F KE wee E L 107 501 D) Prov ron Weorieun 34 876,05 und WeæWfelu

L e % ") E (2 6259,00

159 730/55

10 000,—

6 262,55 15 000,— 25 000,— 10 000,

Stahmer.

Unger & Hofssmann Aktiengesellschaft. 3) B an, ‘tuna. | [20800] Be 9 Ae e | 4 Ersa resp, Wiedetwahl von Aufsihirats: Herr Rechtsanwalt Bernhard Johannes Schlosser | Vortrag für 191 „C, 41 239,—

ee Vorstehende Bilanz nebst Gewinn- und Verlust- mitgliedern. in Reichenau ist bet der unterzeihncten Kammer für ——— T O ER

Filature de Pontay A. G. fonto baben wir geprüft und mit dem Ergebnis der 9) Verschiedenes. Handelssachen zugelassen und in die Anwaltsliste ein- —————— —| Herr Georg Noth ist aus dem Auffichtsrat aus- | Bücher übereinstimmend gefunden. Verlin, 29. Mat 1911. getragen worden. 194 606/80

woselbst auch. Formulare für die Zeihnungsscheine | Delkrederefondtkonto

und für die Numrmernverzeichnisfse zu beziehen find. | Gewinn pro 1910 Gemäß § 289 d. H.-G.-B. werden unter Hin- |

weisung auf vorstehenden Beschluß die Gläubiger

der Gesellshaft aufgefordert, ihre AnsprüHe an-

Mlfeld a. L., 0 den 31. Dezember 1910, Zittau, den 26. Mai 1911.

Der Auffichtsrat. Der Vorstand.

zurnelden. Bremen, den 27. Mai 1911. Norddeutsche Waggonfabrik Aktiengeseschaft.

Bernburger Maschinenfabrik Aktiengesels haft.

Marx Meyer.

geschieden. Der Vorstand. E. Thormann.

Oesfterreichiscch

„Deutsche Treuhand-Gesellschaft. Kreidl. Balk.

Ber, J, Winterfeld.

H. Vorsitzender. J. Gabbe.

» rdina.

Königl. Kammer für HPandelsfachen.

WAai0mon