1911 / 127 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

9) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2.

[19515] Domänenverpachtung.

Die Domäne Drosdowen im Kreije Olebko, die demnächst Kleinbahnstation wird, soll, nahdem der erste Verpachtungstermin ergebnislos verlaufen ist, am Mittwoch, den 7. Juni d. Js.,, Vor- mittags 11 Uhr, im Sigßungssaale unseres Dienst- gebäudes Markt Nr. 1 für die Zeit vom 1. Juli 1911 bis dahin 1929 nochmals ausgeboten werden.

Größe 646 ha.

Grundsteuerreinertrag 3297 44.

Vollständig durchdrainiert ; {{öne Wiesen.

2 große Hochfahrtsheunen. Bahnhof dicht beim ute

Erforderliches Vermögen 175 000 4,

welches möglichst 5 Tage vor dem Termin nachzu- weisen ist.

Das Inventar ist nach Taxe käufliß zu über- nehmen. :

Nähere Auskunft, auch über die Voraussetzungen der Zulassung zum Mitbieten, erteilt

Gumbinuen, den 18. Mai 1911. Königliche Regierung, Abteilung für direkte

Steuern, Domänen und Forsten.

Iwangsversteigerung.

_ Am Freitag, den 16. Juui 1911, Mittags 12 Uhr, werde ih in der Pfandkommer, Neue Schönhauserstr. 17 hierselbst, die durch Beschluß des Königl. Amtsgerichts Berlin-Mitte vom 15. 4. 11 zu 78. M. 3296. 11 gepfändeten angeblihen Rechte

a. aus dem Gebrauchsmuster Nr. 429 943

„Nah Stromstärke unverwechselbarer Stöpsel- cinfaß“, angemeldet am 8. 7. 10 u. eingetragen am 29. 7. 10 Kaiserlihes Patentamt zu Berlin:

b. aus der Patentanmeldung P. 286/21 c __ „Nach Stromstärke unverweselbarer, Camellen- förmiger Schmelzeinsaß für Schraubstövselsiche- rungen“, eingereiht am 8. 7. 10 u. ausgelegt am 9. 1. 11 Kaiserliches Patentamt zu Berlin,

öffentlih meistbietend gegen sofortige Barzahlung versteigern.

Berlin, den 29. Mai 1911. [21954]

Oldenburg, Gerichtsvollzieher, Verlin, Waldeyerstr. 3,

4) Verlosung x. von Werk- papieren.

Die Obligationen des Crofsen’er Deich- verbandes

Nennwert 300 4 Nr. 35 41 61 74 99 146 236 353 464 484 564 595,

Nennwert 150 A Nr. 29 31 35 61 107 128 151: 152 164-172 213 218 226 257 258 303 339 DEL DOL

werden hiermit zum L. Juli 1911 gekündigt. Die früher gekündigten Obligationen, Nennwert 300 é Nr. 194 und 333, find noch nicht cein- gelöst. {ay [83725]

Krofsen a. O., den 21. Dezember 1910. Deichamt des Crossen’er Deichverbandes.

[72151] Bekanntmachung.

Bei der am 9. d. Mts. stattgefundenen Auslosung der auf Grund des Allerhöchsten Privilegiums vont 6. Februar 1888 ausgefertigten 32 prozentigen Grimmer Kreisanleihescheine find folgende Nummern gezogen worden :

Buchstabe D à 1000 ( Nr. 5 31 42 55 58 62-70 161 163.

Buchstabe ÆX à 500 (4 Nr. 12 15 69.

Buchstabe F à 200 Nr. 9 20 67 75 110 117.

Diese Anleihescheine werden den Fnhabeta hiermit zum L. Juli 1911 qekündigt. Die Nückzahlung erfolgt von diesem Tage ab gegen Nückgabe der Anleihescheine nebst Zinsscheinen und Zins\chein- anweisungen bei der Kreiskommunalkasse in Grimmen.

Vom 1. Juli 1911 an hört die Verzinsung der ausgelosten Stücke auf.

Grimmen, den 17. November 1910.

Der Kreisausshuf des Kreises Grimmen.

Frhr. von Malyahn.

The Nobel-Dynamite Trust

[21957] Company, Limited.

Es wird hierdurch bekannt gemacht, daß in der heute im Sizungssaale Nr. 174 Winchester House, 50 Old Broad Street, London E. C., abgehaltenen Generalversammlung eine Dividende von S 9/9 und ein Bonus von S %% für das mit dem 30. April 1911 endende Geschäftsjahr auf das cingezahlte Kapital der Gesellschaft erklärt wurden, die vom 31. Mai 1911 ab zahlbar sind.

Inhabern von eingetragenen Aktien werden Divi- dendenanweisungen zugesandt. Besitzer von Inhaber- aftien fönnen Dividende und Bonus gegen Coupon Nr. 26 an ciner der nachbenannten Stellen ein- kassieren : ¿

Union Bank of Scotland, Ltd., London,

Glasgow und Edinburgh,

Metropolitan Bank (of England d&

Wales), Ltd., Birmingham, The Belsast BanKing Company, Ltd., Belfast,

Commerz- und Disconto-Bank, Hamburg

und Berlin, Norddeutsche Bank in Hamburg, Hamburg, Mitteldeutsche Creditbank, Berlin und Frankfurt a. M.,

Dresduer Bank, Berlin und Dresden,

Direction der Disconto-Gesellschaft, Berlin und Frankfurt a. M,

Deutsche Bauk, Berlin und Dresden,

A. Schaaffhausen’scher Bankverein, Cöln, Berlin und Düsseldorf,

Bankhaus A. Levy, Cöln,

Württembergische Vereinsbank, Stuttgart,

Herren J. Dreyfus & Co, Fraukfurt a. M.,

Nationalbank für Deutschland, Berlin.

Die Einlösung der an den kontinentalen Zabl- stellen eingereihten Coupons erfolgt zum Tagesfurfe. Jm Auftrage des Board:

E. A. B. Hodgetts, Sekretär, 220 Winchester House, Old Broad Street, London, l. C., den 30. Mai 1911.

[77381] Bekanntmachung.

Bei der in diesem Jahre stattgefundenen Aus- losung der nach dem Allerhöchsten Privilegium vom 23. März 1881 ausgegebenen Perleberger Stadt- obligatiouen sind

Nr. 6 und 59 über 1000 A,

Nr. 170 115 143 175 und 77 über 500 Æ,

Nr. 357 404 409 261 271 356 419 521 449 441 236 über 200 M

gezogen worden.

Diese Obligationen werden den Inhabern hiermit zum L. Juli 1911 mit der Aufforderung ge- kündigt, den Kapitalbetrag derselben gegen Rück-

abe der Obligationen nebst Talons und Coupon-

ogen vom 1. Juli 1911 ab bei der Stadt- kasse hier in Empfang zu nehmen.

Vom 1. Juli 1911 ab hört die Verzinsung der ausgelosten Obligationen auf, und es wird der Wert der niht mit eingelieferten Coupons von dem zu zahlenden Kapital in Abzug gebracht werden.

Perleberg, den 7. Dezember 1910.

Der Magistrat.

Pohl

[21956] L. 327 9/9 Nuleihe der Stadt Frankfurt a. M. vom Jahre 1906. Abt. x u. L,

Nach dem Privilegium vom 27. Januar 19086 erfolgt die Tilgung durch Verlosung oder Ankauf.

Die planmäßige Tilgung für 1911 ist durch An- fauf bewirkt und zwar für Abt. T mit 4 154 800, für Abt. 11 mit 4 99 800.

Noch nicßt eingelöst aus Abt. E:

Aus der 2. Verlos. per 1. Okt. 1908: Nr. 1472 O 2650 2882 8601 8788 88413 9048 9167 14789.

Aus der 3. Verlof. ver 1. Okt. 1909: Nr. 16286 16306 16486 16498.

Aus der 4. Verlos. ver 1. Okt. 1910: Nr. 179 O 7642 8660 8962 9055 16295 16320 16420

ol.

I. 4% Anleihe der Stadt Frankfurt a. M. vom Jahre 1906.

Abt. Ax. Bei der 4. Ziehung, 24. Mai 1911, Auszahlung A. Oft. 19A, wurden gezogen : Zu 2000 4: Nr. 4609 4745 4794 4797 4826 4880 4903 4905 4924 5247 5249 5290 5334 5388 5435 Zu 1000 MÆ: Nr. 11244 11310 11316 11347 11422 11458 11526 11579 11626-11637 11672 11791 11793 11810 11852 11891 12043. Zu 500. (6: Nr. 15367 15487 15518 15659. Zu 200 4: Nr. 17026 17031 17046 17119 17134 1140 17313 1/204.

Noch nicht eingelöst :

Aus der 3. Verlos. per 1. Oft. 1910: Nr. 17167.

Abt. Ax. Bei der 4. Ziehung, 24. Mai 1911, Auszahlung 4. Oft. 1911, wurden gezogen : Zu 5000 Æ: Nr. 859 910 987 1121 1138 1146 1171. Zu 2000 M: Nr. 5498 5538 5556 5568 5592 5627 5667 5729 5741 5952 6083 6158 6227 6341 6392 6425 6532 6594 6615 6639 6641 6722 6818 6822 6962 7001 7028 7044 7215 7293 7321 7382 7407 7491 7545. Zu 1000 4: Nr. 12190 12240 12467 12478 12509 12539 12598 12690 12/03 12/06 Ic Le820 L12899 B07 13044. T3097 13106 Tall4 13145 19220 Ta818 13490 13659 13678 13688 13747 13765,.13819 13847: 13933. 13943 14102 14108 1411214292 14317 14334 14415 14445. Zu 500 M: Nr. 15668 15721 15766 15786 15887 15942 15982 16055 16063 16209 16224 16231. Zu 2060 M: Nr. 17333 17 17379 17428 17467 17485 17619 17692 17758.

Noch nicht eiugelöft :

Aus der 1. Verlosung per 1. Okt. 1908: Nr. 13496.

Aus der 2. Verlosung per 1. Oft. 1909: Nr. 1204.

Aus der 3. Verlosung per 1. Oft. 1910: Nr. 6516 6520 6987 7344 7430 7432.

Die Kapitalbeträge, deren Verzinsung nur bis zu den vorgenannten Auszahlungsterminen erfelgt, können gegen Nückgabe der Shuldvershreibungen nebst zu- gehörigen Zinsscheinen (Coupons) und Erneuerungs- scheinen (Talons) bei unserer Stadthauptkasse sowie bei dem Bankhause Mendelssohn «& Co. und bei der Berliner Handelsgesellschaft in Verlin erhoben werden.

Bei dieser Gelegenheit machen wir die Besitzer von Frankfurter Stadtobligationen auf das beim Nethnei- amt eingerihtete Stadtschuldbuch aufmerksam. Schuldverschreibungen der Stadt Frankfurt a. M. können unter Hinterlegung bei der Stadthauptkasse in das Stadtshuldbuchb eingetragen werden. Die Stadt besorgt alsdann die gesamte Verwaltung der hinterlegten Stadtobligationen, eins{ließlih Kontrolle der Verlosung, Ucbermittlung der Zinsen usw. Auf Antrag wird aus den fälligen Zinfen auch die Zahlung der Steueru bewirkt.

Verwaltern von Kassen-, Mündel-, Stiftungs- und ähulichem Vermögen ift die Benutzung des Stadts{uldbuhs von ganz besonderem Vorteil. Ueber den Inhalt des Schuldbuchs ist das gesamte mitwirkende Perfonal diensteidlih zu \trengster Ge- heimhaltung verpflihtet. Die Gebühr ist eine cin- malige und beträgt 50 „\ für je 1009 M. Nähere Auskunft erteilt die Stadthauptkasse, Nat- baus Nordbau, Paulsplatz 9.

Frankfurt a. M., den 24. Mai 1911.

Magistrat. Rechneiamt.

[ [103360] Bekanutmachung.

Bei der am 18. Februar d. Is. vorgenommenen Auslosung der im Jahre 1911 zu tilgenden Kreisobligationen des Kreises Westhavelland FEL. (dritter) Emission sind folgende Nummern gezogen worden :

Lit. A zu 1000 M: Nr. 27 56 83 99 102 190 229/201 200 207 298%

Lit. B zu 500 4: Nr. 7 20 24 27 33 52 53 68 74 88 125 145 169 176 179 181 192 219 228 253 254 266 267 275 280 287 306 311 314 323 337 430 445 456 475 484 517 532 533 598.

Lit. C zu 200 4: Nr. 82 226 305 411 412 598 634 692. 701 808 812 868 872.

Die Inhaber werden aufgefordert, die ausgelosten Obligationen nebst den noch nicht fällig gewordenen Zinsscheinen (Neihe 7 Nr. 8—10) und den Zins- sheinanweisungen vom 1. Juli d. Js. ab in kurs- fähigem Zustande bei der Kreiskonmmunalkasse in Rathenow zur Einlösung vorzulegen.

Mit dem 1. Juli d. Is. hört die Verzinsung der ausgelosten Kreisobligationen auf.

Für fehlende Zinsscheine (Reihe 7 Nr. 8—10) D Deren Wertbetrag vom Kapital in Abzug ge- Tat.

Ratheuow, den 21. Februar 1911.

Der Kreisausschuß des Kreiscs Westhavelland. I. V.: Bertuch, Negierungsafsessor.

[90524] Bekanntmachung.

Bei der am 19. Dezember 1910 stattgefundenen Auslosung der in Gemäßheit des Allerhöchsten Privilegiums vom 31. August 1887 ausgegebenen Z3¿ prozentigen Ortelsburger Kri1isauleihe- scheine sind die nachbenannten Nummern :

Buchstabe A Nr. 130 118 138 und 2 über je LOOO M. e t 44000

Buchstabe C Nr. 2 52 19 und 97 über je 200 M . D S Ge O!

zusammen Kreisanleibes{heine über . 4800 4 gezogen worden.

Dieselben werden hiermit zur Rückzahlung zum 1. Juli 1921 gekündigt. Die Auszahlung erfolgt gegen bloße Nückgabe der Anleihescheine nebst den noh nicht fälligen Zinsscheinen und der Anweisung bei d er hiesigen Kreiskommunalkaæsse und der Bank der Ostpreußischen Landschaft in Königs- berg Pr. Die Verzinsung der gekündigten Kreis- anleihescheine bört mit dem 1. Juli 1911 auf, und wird der Geldbetrag der etwa fehlenden nach dem 1. Juli 1911 fälligen Zinsscheine von dem Kapital- betrage abgezogen werden.

Gleichzeitig wird der Inhaber des früher ausge- losten aber noch nicht eiugelösten Kreisanleihe-

\cheines h Buchstabe B Nr. 16 an die Nückgabe desselben gegen den Kapitalbetrag hiermit erinnert. Ortelsburg, den 31. Dezember 1910. Der Kreisauss\chuß. [21955] BE Gebr. Uielsen Reismühlen und Stärke-

fabrik mit beschränkter Haftung, Bremen.

Bei der am 22. Mai a. c. stattgefundenen Aus- losung unserer 4/9 Anleihe vom Ighre 1894 find folgende Nummern gezogen :

à & S000, Nr. 010.

à é 1000, Nr. 124 132 176 215 424 430 450 472 590 614. -

Die Rückzahlung erfolat am L. September ds. Js. bei der Bremischen Hypothekeubank oder Herren Bernhd. Loose «& Co., hiersce!{bst, gegen Einlieferung der Anteilscheine und der dazu gebörigen Zinsscheine.

Bremen, den 31. Mai 1911.

Der Vorstand.

280 316

[21986]

Notice is hereby given that at an Ordinarv Gencral Meetin® of Shareholders of the Bri- tis South African Explosives Com- Dauny Limited, held at Winchester House. 50 Old Broad Street. in the City of LondouD, on Tuesday. 30th May 1911. a Dividend was declared at the rate of S Per cent., free of income-tax, for the financial vear ending 31st October 1910. payable on and after 31st May FD9EE.

Holders of Stock Warrants to Bearer may collect dividends by means of Coupon No. §8 at the Union Bank of Scotland Limited, 62 Cornhill. London, E. C.. or. at the exchange of the dav. at the Comptoir National d’Escompte de Paris, 14 Rue Bergère. Paris. In respect of Warrants to Bearer liable to French taxation. the dividend will be subject to the deduction of 3/;ths of 1d. per 12 s. of Stock for Droits de Transmission and Taxe sur le Revenu.

Bv order of the Board.

F. C. Bourne. Manager and Secretary.

Those Coupons which have not been alreadv marked in respect of the reduction of Capital ehould be accompanied by the relative Stock

teir

Warrants to Bearer.

[80173]

Nuslosung von Koblenzer Stadtanleihescheinen

( - d vom Jahre 1886. In der heutigen Sitzung des städt. Anleiheausshusses sind die nahbenannten Anleihescheine zur Rückzahlung am A. Juli 1911 ausgeloft worden: Buchstabe 4 über 1000 #4:

Nr. 69 233 234 242 299 305 337/356 358 376 389 398 508 509 519 561 611 652

673 687

719 760 763 783 803 807 817 822 825 834 886 923 948.

Buchstabe B über 500 M:

Nr. 1090 1095 1183 1198 1216 1299 1292 1298 1329 1375 1702

1485. 1518 1932 1541 1598 1592 1611 1649

1937 1993.

1D 1376 1379 1423 1452 1474 1727 1728 1742 1825 1834 1890 1916

1726

Buchstabe C über 200 4:

Nr. 2031 2065 2116 2126 2144 2181 2206 2225

2440 2457.

2238 2247 2273 2368

Die Auszablung der Kapitalbeträge erfolgt vom L. Juli 1911 ab bei

der hiefigen Stadtkasse und

den Banfthäusern Delbrück Schiéler & Co. in Berlin, Rhein.-Westf. Diskonto-

Gesellschaft in Aachen und F

gegen Rückgabe der Schuldverschreibungen und und Zin®sscheinanweisungen.

. H. Stein in Cöln der für die fernere Zeit beigegebenen Zinsscheine

Die Verzinsung der ausgelosten Anleihesheine hört mit dem 1. Juli 1911 auf.

Koblenz, den 2. Dezember 1910.

Der Oberbürgermeister:

Ortmann.

[75884]

Von den Anleihesheinen der Stadt Aurich, Allerhöchstes Privilegium vom 9. Oktober 1882, sind heute ausgelostz_:

Buchstabe A zu 1000 46 Nr. 40 53 62 und 73,

Buchstabe W zu 500 #4 Nr. 7.

Rückzahlung vom L, Juli L911 ab bei unserer Kämmercikafse.

Mit dem 30. Juni 1911 hört die Verzinsung auf,

Aurich, den 2. Dezember 1910.

Der Magistrat. Schwiening.

[81949] Verlosung Dürener SladtaulethesSeine.

Bei der am 14. D&ember 1910 stattgehabten Ver- losung der am L. Juli 1911 zur Auszahlung kommenden Dürener Stadtanleihescheine wurden folgende Nummern gezogen :

x, aus der Auleihe vom 21. November 1870, Buchstabe C.

a. 37 Stück zu 300 4, nämli Nr. 25 67 77 131 136 163 217 237: 246 274 287 294 318 320 393 378 428 433 434/436 457 472 486 489 497 996 957 575 576 605 608 649 658 662 665 671 672.

b. 24 Stück zu 150 #4, nämlich Nr. 27 46 95 110 138 140 199 268282 289 338 344 345 366 406 412 458 459 469 490 501 518 561 563.

Ix. aus der Antceihe vom 3. März 41879,

Buchstabe Æ.

a. 7 Stück zu 1009 4, nämlich Nr. 38 69 88 130 160 194 205, 5

b. 10 Stück zu 500, nämli Nr. 268 289 326 370 454 465 484 49F 500 529.

T7. aus der Anleihe vom 9. April 1884, Buchstabe F.

13 Stück zu 1000 #, nämlich Nr. 19 48 75 89 141 156 183 194 204 224 249 267 306.

V. aus der Anlcihe vom 112, Oktober £891, Buchstabe G.

40 Stück zu 2000 4, nämlih Nr. 28 52 79 86 103 115 147-176:213 223- 246 253 277 320 349 414 494 585 635 787 943 1001 1029 1051 1133 1170 1188 1230 1256 1378 1403 1425 1433 1445 1456 1467 1497 1525 1533 1555.

V. aus der Aulcihe vom 213. Noventvber 1899, Buchstabe E.

40 Stück zu 1090 (c, nämli Nr. 86 109 147 181 192 226 261 270 311 397 461 551 560 616 651 661 675 756 817 850 865 887 910 938 999 1039 1134 1148 1180 1195 1228 1258 1284 1315 1358 1410 1457 1490 1535 1572.

VI. aus der Anleihe vom 4. Januar 1901, Buchstabe F.

20 Stück zu L060 #4, nämli Nr. 2 12 20 91 128 161 181 245 342 365 378 475 538 555 589 602 620 630 702 749.

Gleichzeitig wird darauf aufmerksam gemachßt, daß die folgenden zum „1, Juli 1910 ausgelosten An- leibesheine noch nit zur Einlösung vorgezeigt Worden sind :

Buchstabe C Nr. 661 zu 300 4.

Buchstabe C Nr. 281 zu 150 4.

Buchstabe E Nr. 302 zu 500 4.

Buchstabe (T.Nr. 492 1305 zu 1000 A.

Düren, den 16. Dezember 1910.

Die städtische Schuldentilgungskommission.

J.I Nr: 14471. - Klot.

D) Kommanditgesellchaften auf Attien u. Aktiengesellsch,

Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wert- papieren befinden fi auss{ließlich in Untecabteilung 2.

[21071] H. Maihak Aktiéngesellschaft Hamburg. Die Aktionäre unferer Gesellschaft laden wir hbier- durch zur ordentlichen Generalversammlung am Montag, den 26. Juni #911, Vorm. 113 Uhr, im Bureau der Notare Herren Dres. H. Crasemann & Paul de Chapcaurceuge, Hamburg, kleine Johannis- straße 6, ein. _ Bebufs Teilnahme sind die Aktien gemäß § 20 der Sazung wenigstens 6 Tage vor der Generalversammlung bei der Gesellschaft zu hinterlegen. Hamburg, 31. Mat 1911. Der Auffichtsrat. Hugo Maihak.

Arloffer Thonwerke, Aktiengesellschaft,

Arloff/Rhld.

Einladung.

Wir beehren uns, die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft auf Freitag, den 23. Juni a. c., Mittags 12 Uhr, in das Hotel Hillebrand in Münstereifel zu der alsdann stattfindenden fiebenten ordentlichen Generalversammlung ergebenst einzuladen.

Tagesordnung :

1) Vorlage der Bilanz, Gewinn- und Verlust- rechnung und des Geschäftsberichts für tas ver- flossene Geschäftsjahr.

2) Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats.

3) Beschlußfafsung- über die Verwendung des Nein gewinns.

4) Wablen zum Aufsichisrat.

Wegen Anmeldung zur Generalversammlung ver- weisen wir auf § 15 unseres Statuts und ersuchen diejenigen Herren Aktionäre, die an der General- versammlung teilnehmen wollen, ihre Aktien oder die Bescheinigung über die bei einem Notar erfolgte Hinterlegung von Aktien spätestens am 5. Tage vor der Generalversammlung

bei der Gesellschaft in Arloff-Rheinland oder

bei dem A. Schaaffhausen’schen Bankverein in Cölu oder dessen Filialen

zu hinterlegen.

In der Generalversammlung gewährt jede Aktie eine Stimme; das Stimmrecht kann durch einen Bevollmächtigten autgeübt werden. Für die Voll- macht ist die schriftlihe Form erforderli und genügend.

Bilanz und Gewinn und Verlustrechnung nebft Bericht des Vorstands und Aufsichtsrats liegen im Geschäftslokale der Gesellschast zur Einsicht der Herren Aktionäre aufch,: außerdem steht denselben der gedruckte Geschäftsbeöht vom 8. Juni a. e. ab zur Berfügung.

Arloff-Rheinl., den 30. Mai 1911.

Der Auffichtsrat. G. Hagen, Vorsitzender.

[17371

] Silo-Kühlwerke „Mark“ Aktien-Gesellshaft Dortmund.

Hierdurch laden wir die Herren Aktionäre zu einer Generalversammlung auf Freitag, den 16. Juni cr., Nachmittags 4 Uhr, ‘im Hotel Römischer Kaiser zu Dortmund ein.

Tagesordnung : D nage des Status der Gesellschaft per 31. Mai

2) Beschlußfassung über die von Gesellshafts- mitgliedern gestellten und auf die Tagesordnung geseßten Anträge.

Es wird auf § 16 des Statuts hingewiesen, wo- nach in der Generalversammlung nur diejenigen Aktionäre stimmberechtigt find, welhe ihre Aktien oder einen Depotschein über dieselben spätestens 2 Tage vor der Generalversammlung bei ciner Vank, einer öffentlichen -Vehörde oder einem Notar hinterlegt haben und* in der Generalver- fammlung die erfolgte Hinterlegung dur eine Be- scheinigung der Hinterlegungsstelle nahweisen.

Dortmund, den 16. Mai 1911.

Silo-Kühlwerke „Mark“ Akt. Ges. Der Vorstand. Andr. Go ckel.

[21992]

Vonner Preußenknueipe.

Die ordentliche Generalversammlung der Aktiengesellshaft „Bonner Preußenkneive* findet am Mittwoch, deu 21. Juni d. J., Mittags x2 Uhr, zu Berlin, Breite-Str. 36, statt.

S Tagesorduung :

Prüfung der Rechnung für 1910, Wahl des Auf- sihtsrats, Genehmigung der Ucbertragung von Aktien.

Berlin, den 30. Mai 1911.

Der Vorstand. Der Vorsitzende

Frhr. von Neishah. des Aufsichtsrats:

Graf Lerchenfeld.

[22001] | : Ahaus-Enscheder Ciseubahn-Gesellschaft

in Ahaus.

Die ordentliche Generalversammlung der Aktionäre der Abaus-Enscheder Etsenbahn-Gesellschaft findet am 27. Juni d. J., Nachmittags 3] Uhr, im Kasino zu Ahaus ftatt.

E Tagesordnung :

1) Geschäftsberiht des Vorstands.

2) Genehmigung der Bilanz, +Feststellung der Di-

videnden.

3) Dechargeerteilung.

4) Wahl dreier Aufsichtsratsmitglieder.

Diejenigen Aktionäre, welche ihr Stimmrecht in der Versammlung ausüben wollen, müssen gemäß S 24 des Statuts tibre Aktien vor der Versamm- lung bei der Gesellschaftskasse Gronauer Bankverein oder späteftens am zweiten Tage vor dem Tage der Versammlung bei:

B. W. Blydenftein jr. in Enuschede,

Gronauer Bankverein Lederboer ter Horst

«& Co. in Gronau,

Twentsche Bankvereinigung W. W. Blyden- __ stein & Co. in Amsterdam hinterlegen.

Ahaus, den 31. Mai 1911.

Der Auffichtsrat. G. J. van Heek, Vorsitzender.

[21998] Deutsch-Ueberseeische Elektricitäts- Gesellschaft.

Die Herren Aktionäre unserer Gesellshaft werden hiermit zu der am Dienstag, den 27. Juni d. J., Vormittags 11 Uhr. im Sitzungssaale der Deutschen Bank zu Berlin, Kanonierstraße 22/23, stattfindenden ordentlichen Generalversammiung ergebenst eingeladen.

Tagesordnung :

1) Vorlegung des mit den Bemerkungen des Auf- fichtsrats versehenen Geschäftsberihts nebst der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung für das Geschäftéjahr 1910 sowie des Berichts der Revisoren über die Prüfnng der Vorlagen.

2) Beschlußfassung über die Genebmigung der Bilanz und die Verwendung des Reingewinns.

3) Beschlußfassung über die Entlastung des Vor- stands und Aufsichtsrats.

4) Wablen zum Aufsichtsrat.

9) Wahlen von Neviforen.

_ Für die Teilnahme an der Gencralyersammlung find die Bestimmungen der Sätze 26 und 27 der Satzungen maßgebend.

Die behufs Ausübung des Stimmrechts erforder- lihe Hinterlegung der Aktien oder der von der Reichsbank oder einem Notar: ausgestellten Hinter- legungssheine muß spätestens am 23. Juni d. J. erfolgen und kann bei dem Sitze der Gesellschaft, Kanonierstraße 29/30, oder -bei den nachfolgenden Hinterlegungsstellen während der bei denselben üb- lichen Geschäftsstunden bewirkt werden :

/ in Berlin:

bei der Deutschen Bauk,

bet der Bank für Handel und Judustcie,

bei der Berliner Handels-Gesellschaft,

bei dem Bankhause S. Bleichröder,

bei dem Bankhause Delbrück Schickler & Co.,

bei der Direction der Disconto-Gesellschaft,

6?i der Dresdner Bank,

bei dem Bankhause Hardy «& Co. G. m. b. H,,

bet der Nationalbank für Deutschland,

bei dem A. Schaaffhausen’ schen Baukverein,

außerdem:

bei der Vank des Berliner Kafssenvereins (nur für Mitglieder des Giroefsektendepots) ;

in Frankfurt a. M.:

bei der Deutschen Bank Filiale Frankfurt,

bei der Filiale der Bauk für Handel und Industrie,

bei der Direction der Disconto-Gesellschaft,

bei der Dresdner Bank in Frankfurt a. M.,

bei dem Bankhause Gebrüder Sulzbach;

in Zürich, Basel, Genf und St. Gallen: bei der Shweizerischwen Kreditanstalt ; in Brüffel:

bei der Deutschen Bank --Saucecursalo de EBruxelles.

Berlin, den 29. Mai 1911.

Der Vorsitzende des Aufsichtsrats: Arthur von Gwinner.

Elektrische Straßenbahn Valparaiso Aktiengesellschaft.

Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am Dienstag, den 27. Juni d. J., Mittags 12 Uhr, im Sitzungssaale der Deutschen Bank zu Berlin, Kanonierstraße 22/23, stattfindenden ordentlichen Generalversammlung ergebenst eingeladen.

Tagesordnung :

1) Vorlegung des mit den Bemerkungen des Aufs sichtsrats versehenen Geschäftsberihts nebst der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung für das Geschäftsjahr 1910 sowie des Berichts der Nevisoren über die Prüfung der Vorlagen.

2) Beschlußfassung über die Genehmigung der Bilanz und die Verwendung des Reingewinns.

3) Beschlußfassung über die: Entlastung des Vor- tands und des Aufsichtsrats.

4) Wahlen zum Aufsichtsrat.

9) Wahlen von Revisoren.

_ Für die Teilnahme an der Generalversammlung sind die Bestimmungen der Säge 26 und 27 der Satzungen maßgebend. ;

Die bebufs Ausübung des Stimmrechts erforder- lie Hinterlegung der Akticn oder der von der Reichsbank oder einem Notar ausgestellten Hinter- legungsscheine muß spätestens am 24, Juni d. J. bis 4 Uhr Nachmittags erfolgen und kann bei dem Sitze der Gesellschaft, Kanonierstr. 29/230, oder bei den nachfolgenden Hinterlegungsstellen be- wirkt werden :

bei der Deutschen Bauk in Berlin,

bei der Berliner Handels - Gesellschaft in Berlin,

bei der Direction der Disconto-Gesellschaft in Berlin. [21999]

Berlin, den 29. Mai 1911.

Der Vorsitzende des Auffichtsrats: Arthur von Gwinner.

[22000] Einladung zur außerordentlichen Geueralversammlung.

Unter Hinweis auf die S§S§ 25 und 30 unserer Satzungen laden wir hiermt unsere Aktionäre zu einer außerordentlichen Generalversammluug unserer Gesells{haft auf Sonnabend, den 24. Juni 1911, Nachmittags 5 Uhr, nah Berlin, Sitzungs- saal der Bank für Handel und Industrie, Schinkel- play 1—4, ein.

Tagesorduung :

1) Genchmigung eines Vertrages, betreffend eine Interesiengemeinschaft mit der Société Anonyme des Hauts-Fourneaux et Áciéries de Rume- lange-St. Ingbert ‘in Rümelingen (Uuremburg).

2) Wablen zum Aufsichtsrat.

Hinterlcgungéstellen für die Aktien behufs Teil- nabme an der Generalversammlung sind außer unseren Gesellschaftisfasscu in Bochum, Differ- dingen, Mülheim-Ruhr und Dortmund

in Berlin die Bank für Handel

und Jndustrie | die Deutsche Bank die Direction der Gesellschast die Dresdner Vauk - die Nationalbank für Deutsch-

and der A.Schaaffhausen'sche Bank- verein

in Elberfeld die Bergisch Märkische Bank,

in Efsen der Essener Bankverein,

die EssenerCredit-Austalt und dereu Nieder- lassung in Bochum,

dic Rheinische Bank und deren Nieder- zonen in Mülheim/Ruhr und Duis- urg,

in Hamburg dic Vereinsbank in Hamburg,

die Norddeutsche Bank,

in Luxemburg die Juternationalc Bank in

Luxemburg,

in Brüffel die Banque Internationale

de Bruxelles.

Von den Mitgliedern des Giro-Effekten-Depots der Bank des Berliner Kassen-Vereins können deren Hinterlegungsscheine über unsere Aktien hinterlegt werden. Diese Hinterlegungsschheine sind nur dann ordnungsmäßig, wenn darin die Nummern der hinter- legten Aktien angegeben sind und überdies bescheinigt ist, daß die Aktien bis zum Schluß der General- versammlung bei der vorgenannten Bank in Verwahr bleiben. :

Die gemäß § 25 unserer Satzungen festgeseßte Hinterlegungsfri|t läuft am 21. Juni, Abends 6 Uhr, ab,

Bochum, den 30. Mai 1911.

Deutsch-Luxemburgische Bergwerks- und

Hütten-Aktiengesellshaft. Der Aufsichtsrat. Hugo Stinnes, Vorsitender. h

Anmerkung: § 25 unserer Satzungen hat fol- genden Wortlaut : \ :

Zur Teilnahme an der Generalversammlung sind diejenigen Aktionäre berechtigt, welhe spätestens am zweiten Werktage vor der anberaumten Generalversammlung (den Hinterlegungs- und Versammlungêtag nicht mitgerechnet) in den üblihen Geschäftsstunden bei der Gesellschaftskasse oder bei anderen vom Aufsichtsrat in der Einladung bezeihneten Stellen :

a. ein Nummernverzeichnis der zur Teilnahme be- stimmten Aktien oder Interimsscheine ein- reichen, i

b, thre Aktien oder Interimsscheine oder die darüber lautenden Hinterlegungssheine der Reichsbank

hinterlegen und bis zum Schluß der Generalversamm-

lung daselbst belassen. i

Die Hinterlegung der Aktien oder Interimsscheine fann auch bei cinem deutschen Notar erfolgen, ist jedoch dadurch nachzuweisen, daß vor Ablauf der Hinterlegungsfrist den Anmeldestellen ein ordnungsmäßiger Hinterlegungsschein des Notars ein- gerelcht wird. Dieser Hinterlegungsschein ist nur dann ordnungsmäßig, wenn darin die hinterlegten Aktien oder Interimsscheine nah ihren Unter- \chetidungsmerkmalen bezeihnet find und überdies darin bescheinigt ist, daß diese Papiere bis zum Schluß der Generalversammlung bei dem Notar in Verwahr bleiben. ;

Seitens der GesellsWaft oder der fonstigen An- melvestellen sind den auf (Grund dieser Vorschriften zur Teilnahme an ter G 'necalversammlung Be-

sowie bei deren fämtlichen Nieder- lassungen,

Disconto-

rechtigten Eintrittskarten mit einem Vermerk n die Stimmenzahl auszuhändigen.

Kölnische Unfall-Versicherungs-Aktien-

Gesellschast in Köln.

Gemäß Generalversammlungsbes{luß vom 2. Mai 1911 bieten wir die von uns übernommenen und mit 25 9% eingezahlten 2500 Stück neue Aktien zum Nennwert von je # 1000,— mit halber Divi- dendenberehtigung für das Geschäftsjahr 1911 den Aktionären zum Preise von #& 2800,— für das Stück zuzüglich des halben Schlußnotenslempels derart zum Bezuge an, daß auf einen Aktienbesitz von je nom. F 2000,— etne neue Aktie von nom. A 1000,— bezogen werden fann.

Das Bezugsrecht ist innerhalb der Aus-

shlußfrist vom 1, bis einschließlich 21. Juni 1911. bei den unterzeichneten Firmen während E einer jeden üblihen Geschäftsstunden aus- zuüben. Die alten Aktien sid ohne Dividendenbogen mit einem bei den Bezugsstellen erhältlihen Anmelde- hein nach der Nummernfolge geordnet einzureihen und werden abgestempelt zurückgegeben.

Gleichzettig mit der Anmeldung sind 25 9/9 des Nennwerts der neuen Aktien = A 250,— und das Aufgeld von 2590,—, zusammen A 2800,—, für die Aktie zuzüglih des halben Schlußnotenstempels bar zu entrichten.

Hierüber erhalten die Einreicher Quittung, gegen deren Nückgabe später die neuen Aktien ausgereickcht werden. Der Termin der Ausreihung wird seinerzeit bekannt gemacht werden.

Die unterzeichneten Bankfirmen sind bereit, den An- und Verkauf von Bezugsrechten zu vermitteln.

Cöln, den 30. Mai 1911.

Sal. Oppenheim jr. A. Schaaffhauseu'’ scher «& Cie. Bankverein. Deichmann «& Co. A. Levy. [21989]

[21982]

Einladung zu der am 21. Juni 1911, Nach- mittags 3 Uhr, im Gasthofe der Zuckerfabrik in Prosigk stattfindenden ordentlichen Generalver- fammlung der Aktionäre der Zuckerfabrik zu Prosigk.

Tagesordnung :

1) Bericht über den Betrieb des Unternehmens und den Bermögensstand der Geselischaft.

2) Ablegung der Jahresrechnung.

3) Vorlegung der Inventur und Bilanz des Ge- N NA S Uen dgen, Genehmigung der Jahres- bilanz.

4) Beschlußfassung über die Verteilung des Gewinns.

5) Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat.

6) Wabl von Aufsfihtsratsmitgliedern.

7) Akftienübertragungen.

8) Geschäftlihe Mitteilungen.

Inventuren, Bilanzen und Geschäftsberichte liegen von heute ab im Geschäftsraume der Fabrik zur Einsicht aus.

Prosigk, den 27. Mai 1911. Le Zuckerfabrik zu Profigk. Der Vorstand.

P: Katser. Mob. Bunge. L. Pot} ckch. [21942] :

Nach § 244 des H -B. machen wir hiermit bekannt, daß unser Aufsichtsratsmitglied,

Herr Friedrih Wilhelm Schmidtkunz, Rentier in

Göggingen, am 27. crt. verstorben ist.

Augsvurg, 29. Mai 1911.

Actienbrauerci zum Hasen vorm. J. M. Rösch. Bergdolt. Heufelder.

[21946] Hanseatishe Fute-Spinnerei und Weberei Delmenhorst.

Von unserer hypothekarishen Anleihe von 1890 sind folgende Anteilscheine ausgelost:

Nr: 12 29. 50: 166 197 227 249 297: 268-330 383 430 435 440 450 490 494 524 528 564 573 604 607 683 690 693 695 703 716 744.

Die Rückzahlung erfolgt durch die Direction der Discouto - Gesellschaft und durh die Deutsche Nationalbank K. a. A. am L, September.

Delmenhorst, Mai 1911.

Der Aufsichtsrat. F. Corßen, Vorsißer.

[21997] Banque de Mulhouse.

Der Aufjichtsrat und der Vorstand beehren sich, die Herren Aktionäre zu aufterordentlicher General- versammlung auf Donnerstag, den 29. Juni 1911, Morgens 102 Uhr, im Verwaltungs- gebäude am Sitze der Gesellschaft, 12 Sinnestraße, in Mülhausen i. Els. höflichst einzuladen.

Tagesordnung :

1) Bericht der Verwaltung.

2) Grhöhung des GrundfTapitals von 4 19200 000,— auf /6 28 800 000,—.

3) Dementsprehende Abänderung des Art. 4 des Gesellschaftsvertrags.

4) Abänderung des Art. 16, des Art. 25 Absay 4 und ò, des Art. 26 Absayß 3 und des Art. 30 Äbsaßz 3, 4 und 5 des Gesellschaftsvertrags.

5) Abänderung der Art. 23 und 33, betreffend Herabseßung der Anteilsquote des Vorstands und des Aufsihtsrats am Jahres8gewinn.

Zur Teilnahme an den Beratungen und Ab- stimmungen der außerordentltchen Generalversamm- lung ist jeder Aktionär berechtigt oder er kann sih durch einen dazu bevollmächtigten anderen Aktionär vertreten lassen.

Diejenigen Aktionäre, die an der außerordentlichen Generalversammlung teilzunehmen wünschen, haben mindestens § Tage vor derselben ihre Aktien gegen Empfangsschein und eine Eintrittskarte zu hinterlegen :

in Mülhausen i. Els. bei der Banque de Mulhkouse,

in Colmar

in Straßburg

in Paris, 4 Nue de la Paix bet

in Havre

in Soiaet deren Filialen,

in Belfort

in Moutbéliard

in R el bei der Aktiengesellschaft von Speyr « Cie.,

in Basel bei Herren Dreyfus Söhne & Cie.,

in Genf bei Herren G, Pictet « Cie.,

ln Neuchätel bei Herren Pury « Cie.,

in Winterthur bei der Vank in Winterthur,

in Zürich bei der Schweizerischen Kredit- anstalt,

Dampfbäckerei Vremen Actien-Gesellschaft.

Die Generalversammlung obiger Gesellshaft findet am 27. Juni 1911, Nachmittags 5 Uhr, im Bureau der Rechtsanwälte Dres. E., B. und E. jun. Noltenius und Alfred Gildemeister, Bremen, Buchtstraße Nr. 16, statt, zu der die Herren Aktionäre hierdurch eingeladen werden.

Tagesorduung : 1) Vorlegung des Geshäftsberichts, der Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung pro 1910.

2) Genehmigung der Bilanz und Entlastung.

3) Wahl des Aufsichtsrats. :

4) S O der Uebertragung von Aktien:

rechten. ,

Bremen, den 1. Juni 1911.

Dampfbäckerei Bremeu Actien-Gesellschaft.

Der Vorstand. Garbade. [21971]

[21943] V 0 .% . Preußische Pfandbrief - Bank.

Die auf unsere frühere Firma: Preußische Hypotheken- Versicherungs - Actien - Gesellschaft lautenden Hypothekenanteilzertifikate :

: XIE. Emission zu 33%:

Nr. 3381 bis 3630 zu 4 100,

Nr. 5767 bis 5826, 9455 bis 9514 zu 4 300,

Nr. 9857 bis 9922 zu 4 500,

Nr. 3631 bis 3750 zu 4 1000,

Nr. 4001 bis 4020, 8583 bis 8630 zu /#( 5000;

XIV. Emission zu 4%:

Nr. 3001 bis 3325 zu A 300,

Nr. 4036 bis 4135 zu 4 500;

X V. Emission zu 4%:

Nr. 8158 bis 8247 zu 46 500,

Nr. 8879 bis §8920 zu 4 1000,

Nr. 4850 bis 4880, 7657 bis 7711 zu /( 3000 werden in Gemäßheit der auf den Stücken abge- druckten Bedingungen hiermit gekündigt. Die Ver- zinsung hört am 31. August 1911 auf.

Die gekündigten Zertifikate werden nach Wahl der Besitzer entweder bar eingelöst oder gegen unsere 4 °/o1igen Hypothefenpfandbriefe, niht rüczahlbar vor 1920, derart umgetauscht, das wir diese Pfandbriefe zum Parikurse, also einhalb Prozent unter dem gegenwärtigen Börsenkurse, erlassen, sodaß seitens der Besißer eine Zuzahlung nicht zu leisten ist. Ein- lôfung und Umtausch erfolgt an unserer Kasse; der Umtausch auf,erdem bei denjenigen Banken und Bankfirmen, die den Verkauf unserer Emissions- papiere übernommen haben.

Berlin, den 31. Mai 1911.

Preußische Pfandbrief - Bank. Dannenbaum. Zimmermann.

[21991] Friedeberg-Flinsberger Kleinbahn- Aktien-Gesellschaft, Friedeberg am Queis.

Die ordentliche Generalversammlung unserer Gesellschaft findet Montag, den 19. Juni 1911, Mittags L127 Uhr, in den Näumen des Kurhauses zu Bad Flinsberg statt.

| Tagesorduung:

1) Vorlage des Geschäftsberichts für 1910.

2) Beschluß über die Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung für 1910, Feststellung des Rein- gewinns und Berteilung desselben.

3) Beschluß über die Erteilung der Entlastung an den Vorstand und den Aufsichtsrat.

4) Beschluß über Aenderung der Bahn- und Firmen- bezeihnung.

5) Beschluß über Anleihe oder Erhöhung des Akttenkapitals.

6) Beschluß über Entschädigung an den Vorsitzen- den des Aufsichtsrats.

Zur Teilnahme an der Generalversammlung sind diejenigen Aktionäre berechtigt, welhe ihre Aktien spätestens am 3. Tage vor der Generalver- sammlung bei dem Vorstaude angemeldet haben.

Bei dem Beginn der Versammlung sind die an- gemeldeten Aktien oder die Bescheinigungen über ihre Hinterlegung zum Nachweise der Berechtigung zur Teilnahme vorzulegen.

Zur Entgegennahme der Hinterlegung und Aus- steuung von Bescheinigungen darüber sind zuständig:

1) Commerz- und Diskonto-Bank in Berlin W. 8, Charlottenstr. 47,

2) Kreisfommunualkasse Schlesien,

3) Schlesische LandschaftlicheBank inBreslau.

Geschäftsberiht und Bilanz nebst (Gewinn- und Berlustrechnung für 1910 liegen im Geschäftszimmer der Gesellshaft (Görlitzer Straße 202, Friedeberg a. Qu.) aus.

Friedeberg a. Qu., den 30. Mai 1911.

Der Aufsichtsrat. Giebelhausen.

[21994] Bekauntmachung. ch Q UE Konsum-Verein Laurahütte O/S Aktiengesellschaft.

Gemäß 88 16 ff. der Satzungen unserer Gesellschaft werden die Herren Aktionäre hiermit auf Soun- abend, decn L17. Juni 1911, Nachmittags 5 Uhr, in das Verwaltungsgebäude der Bergs- verwaltung der Vereinigten Köntgs- und Laurabütte, Aktiengesellschaft zu Laurahütte OD.-S. zu einer ordentlichen Generalversammlung eingeladen

Tagesordnung :

1) Geschäftéberiht und Vorlegung der Vila Gewinn- und VerlustrechWnung für das Geschä! jahr 1910/11.

2) Nevisionsbericht.

3) Genehmigung der Bilanz und der Gewinn» und Verlustrechnung sowie Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

4) Beschlußfassung über die Verwend gewinns.

5) Wahl eines Aufsihtsratämitalieds

6) Wahl der Bilanzrevisoren für 1911 12.

7) Verschiedenes.

Nach § 17 der Sagungen sind nur dicjenigen Aktionäre zur Stimmenadgade deroFtiat, die ibre Aktien mindestens 3 Tage vor der Geucral- versammlung bei der Kae der Gesellschaft zu Laurahütte oder deî der DauptkaFe der Ver- einigten König®& und Laurahütte Akticngesell- schaft zu Verlin bdinterlcgenu oder zur General- ver)ammlung teldit uitdringen

Laurahütte, den 2. Mai 1911.

Der Aufsichtêrat.

in Löwenberg in

nz U î

na des Reine