1891 / 205 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

R N R: E A N S M ER T E R Pu G E i C Ce E N S TAIE

[131758] VBekauntmachung. : Die Teerua der für das hiesige Bezirksgefängniß pro 1. November 1891 bis ultimo Oktober 1892 erforderlihen Oekonomie- und Betriebs-Vedürf- nisse soll im Submissionêwege vergeben werden. Die Art und Mengen der erforderlihen Gegen- stände sind aus den Lieferungsbedingungen, welhe im Bureau des Oekonomie- Inspektors zur Einsicht aus- liegen, sowie gegen portofreie Einsendung von 0,50 46 abgegeben werden, ersichtlich. Bon den in den Bedingungen unter .1 bis 14, 16 bis 20, 22 bis 30, 35 bis 37 aufgeführten Gegen- ständen ift der tägliche Bedarf zu einer bestimn1: ten Stunde täglich zu liefern. Portofreie Offerten, unter Beifügung von Proben für die in den Bedingungen näher bezeichneten Gegenstände sind bis zum 19. September cr. mit der Bezeichnung: ,„Submisfions - Offerte auf Oekonomie- Bedürfnisse bezw. BVetriebs- und Schreib: materialien pro 1. November 1891 bis ultimo Oktober 1892‘ é versiegelt hierher einzusenden. Offerten, wel<he die auêdrüdli<e Erklärung, daß der Bewerber {id den Bedingungen unterwirft, nit enthalten, bleiben un- berüd>sihtigt. Die Eröffnung der Offerten erfolgt am vorgenaunten Tage, Morgeus 10 Uhr, im Direktiouszimmer. Hameln, den 25. August 1891. Königliche Direktion des Bezirks - Gefängnisses.

[31988] Bekanntmachung.

Zum [1. Januar 1892 sind in der hiesigen Königlichen Strafanstalt etwa 100 mäunliche Gefaugene, welche bis dazin mit Bandweberei und Drahtweberei bc\{<äftigt werden, ferner zum 1. Februar 1892 etwa 200 männliche Ge- fangene, welche bis dahin mit Cigarren-Fabri- Fation bes<äâftigt werden, neu zu vergeben. Aus- genommen werden solche Beschäftigungszweige, welche in der hiesigen Anstalt bereits betrieben werden, nämli< Plüschweberei, Buchbinderei und Anfertigung von Puppenrümpfen. Unternehmer, welche obige Gefangene zu bes<äftigen wünschen, wollen ihre An- erbietungen, worin die Angabe eînes ziffernmäßig ausgedrü>ten Preisangebots, sowie der geringsten und böchsten Zahl der zu beshäftigenden Gefangenen ent- halten sein muß, bis spätestens zum 26. September d. J. an den zu weiterer Auskunft bereiten unter- zeihneten Director portofrei einsenden. Die zu ftellende Kaution wird in Höhe der dreimonatlichen Arbeitslöhne festgeseßt werden.

Brieg, den 28. August 1891. Der Director Ad r ra Strafaustalt.

oller.

5) Verloosung 2c. von Werth- papieren.

[11399] Bekanutmachung.

Bei der beute geschehenen öffentlihen Verloosung von Rentenbriefen der Provinz Posen sind folgende Stü>ke gezogen worden:

Litt. A. zu 3000 46 (1000 Rthlr.) 122 Stü> und zwar die Nummern: 66 148 258 979 384 407 784 1186 1786 1807 2130 2188 2364 2403 2435 2634 2883 3038 3320 3581 3682 3785 3812 3901 3982 4490 4691 4824 4858 4908 5184 5390 5492 5616 5663 5878 5916 5975 6033 607y 6185 6251 6336 6393 6414 6485 6688 6802 7022 7076 7110 7251 7347 7525 7671 7729 7792 7814 7987 8021 8110 8161 8535 8616 8952 9309 9360 9433 9495 9568 9696 9752 9879 10164 10276 10387 10389 10419 10422 10424 10436 10577 10678 11006 11071 11095 11117 11267 11350 11463 11497 11608 11626 11846 11961 12029 12052 12054 12062 12228 12501 12502 12528 12532 12545 12604 12605 12617 12618 12659 12682 12699 12713 12772 12963 13953 13054 13107 13108 13189 13212 13215,

Litt. B. zu 1500 A (500 Rthlr.) 41 Stü und zwar die Nummern: 119 206 311 314 715 915 951 1236 1424 1567 1783 2346 2363 2531 2579 2586 2771 3065 3086 3278 3424 3529 3566 3612 3689 3781 3860 3918 3926 3939 3997 s 4101 4131 4157 4345 4381 4394 4437 4446 44609,

Ltt. C. zu 300 ( (100 Nthlr.) 170 Stü und zwar die Nummern: 17 275 353 394 481 604 1085 1128 1165 1184 1311 1400 1614 1760 1912 2021 2107 2138 2148 2389 2600 2636 2709 2877 2996 3071 3454 3460 3756 3964 4633 4796 4806 4924 4932 4948 4951 5046 5071 5180 5248 5279 5297 5343 5442 5662 5775 5791 5855 5979 6023 6045 6167 6241: 6249 6327 6335 6528 6600 6634 6988 6995 6997 7011 7053 7292 7340 7359 7432 7597 7647 7678 7826 7950 7973 8016 8029 8038 8062 8077 8139 8160 8417 8537 8614 8928 8968 9057 9070 9176 9345 9569 9985 10107 10110 10111 10167 10175 10203 10242 10244 10272 10294 10295 10306 10335 10338 11080 11142 11154 11364 11586 11676 11718 12512 12755 12812 12927 13310 13315 13575 13576 13853 13948 13991 14104 14112 14113 14281 14283 14630 14640 14641 14645 14649 14666 14669 14748 14803 14806 14840 14843 14925 14971 15054 15055 15110 15268 15383 15454 15536 15603 15632 15714 15998 16001 16003 16004 16076 16977 16158 16168 16210 16364 18430 17314 17341 17354 17870 17989.

Litt. D. zu 75 (25 Rthlr.) 139 Stü> und zwar die Nummern: 9 89 236 277 341 836 1465 1863 1903 2359 2474 2495 2786 2852 2869

2961 2962 3060 3063 3541 3723 3771 3921 4736 4991 5022 5146 6116 6132 6201 6302 6912 6915 6951 6979 7397 7482 7566 7776 8308 8435 8492 8513 8848 8895 9025 9125

3118 3929 5216 6569 7085 7807 8611 9274

3174 3264 3393 3421 3993 4060 4320 4681 5904 6011 6018 6048 6606 6622 6661 6905 7236 7255 7256 7396 7848 8174 8207 8212 8827 8830 8831 8832 9313 9338 9573 9788

9955 10080 10088 10089 10094 10095 19097 10365

10366 10794 11306

10376 10412 10800 10802 11427 11428

10432 10929 11485

10571 10788 11053 11221 11662 11669

10511 10958 11642

11670 11706 11776 11796 11872 12015 12062 12240 12594 12801 13150 13419 13485 13582 14011 14276 14280.

Die Inhaber dieser Rentenbriefe werden auf-

gefordert, dieselben in kursfähigem Zustande mit den

11909 11910 12950 13146 14026 14071

Serie 6 Nr. 3 bis 16 und Talons bei der hiefigen Rentenbank-Kasse, Kanonenplaß Nr. 11, vom 1. Oktober d. Js. ab an den Wochentagen von 9 bis 12 Uhr einzuliefern, um hiergegen und gegen Quittung den Nennwerth der Rentenbriefe in Em- pfang zu nehmen. Vom 1. Oktober d. Js. ab hört die Verzinsung der ausgelosten Rentenbriefe auf. Von den früher verloosten Rentenbriefeu der Provinz Posen sind nachstehend me Stüde no< nit zur Einlösung bei der Rentenbank-Kasse vorgelegt worden, obwohl seit deren Fälligkeit 2 Jahre und darüber verflossen sind.

Vom 1. Oktober 1884 Litt. D. Nr. 4103 5431 8319 8762.

Vom 1. April 1885 Läitt. C. Nr. 5670. Litt, D. Nr. 2038 4305.

Vom 1. April 1886 Litt D. Nr. 5713 7232.

Vom 1. Oktober 1886 Litt. B. Nr. 597, Litt. D. Nr. 419 2462 3079 4291 4410 13356.

Vom 1. April 1887 Litt. D, Nr. 1252 2969.

Vem 1. Oktober 1887 Litt. A. Nr. 3029. Läitt. C. Nr. 7274. Litt. D. 4801 4862 5662.

Vom 1. April 1888 Litt. D. Nr. 4292.

Vom 1. Oktober 1888 Litt. D. Nr. 967 1245 5055 5083.

Vom 1. Jpril 1889 Litt. C. Nr. 5012 6346 Litt. D. Nr. 3828 4702 5718 8924.

Die Inhaber dieser Rentenbriefe werden wieder- holt aufgefordert, den Nennwerth derselben nah Ab- zug des Betrages der von den mit abzuliefernden Koupons etwa fehlenden Stü>ke bei unferer Kasse in Empfang zu nehmen. Wegen der Verjährung der ausgeloosten Rentenbriefe ist die Bestimmung des Gesetzes über die Errichtung der Rentenbanken vom 2, März 1850 $ 44 zu beachten.

Die Einlieferung ausgelooster Rentenbriefe an die Rentenbank-Kasse kann au< durch die Post portofrei und mit dem Antrage erfolcen, daß der Geldbetrag auf gleihem Wege übermittelt werde.

Die Zusendung des Geldes geschieht dann auf Gefahr und Kosten des Empfängers und zwar bei Summen bis zu 400 #4 dur<h Postanweisung. So- fern es si< um Summen über 400 A handelt, ift einem solhen Antrage eine Quittung nah folgendem

Æ bubstäblih Valuta für «d.. zum Iten ._. gekündigten „MRentenbrief . . der Provinz Posen Litt „Nr. .…. habe i< aus der Königlichen Renten- „bank Kasse in Posen erhalten, worüber diese

„Quittung. (Ort, Datum und Unterschrift) beizufügen.

Uls abhanden gekommene Rentenbriefe sind an- gemeldet worden:

Iitt. A. zu 3000 46 (1000 Rthlr.) Nr. 13153 13239 132E5 13298.

Litt. C. zu 300 & (100 Rthlr.) Nr. 11017 11018 13426 17085 17473 17474 17589 17590 17591.

Litt. D. zu 75 M (25 Rthlr.) Nr. 4305 6358 6692 8241 8242 8243 13443 13791 13792 13952 13953 13954 13955 13956. Posen, den 14. Mai 1891.

Königliche Direktion der Rentenbank für die Proviuz Posen.

[19125] Bekanntmachung.

Am beutigen Tage wurden die nachstehend bezeih- neten Nummern der vierprozeutigen Auleihen des Kreises Juowrazlaw gezogen, und zwar: Buchstabe A. 15 56 71 86 147 168 175 192 213 246 333 338 364 384 410 420 491. Buchstabe W. 29 98 101 109 114 125 262 372 424 445 540 646 659 729 730 768. Buchstabe C. 134 193 211 218 219 225 244 252 312 438,

Diese 43 Anleihes<eine werden hiermit gekün-

digt, und zwar zur Rü>zahlung zum 30. De-

zember 1881. Es wird erju<ht, deren Nennwerth

gegen Rückgabe der Anleihescheine nebt Zubehör bei

einer der 3 Einlösestellen, nämlich:

1) der Mitteldeutschen Kreditbank in Frauk- furt a. M. und Berliu,

2) der Vaukkommandite M. Friedländer, Beck «& Co., Bromberg,

3) der Kreis-Kommunal! kafse Juowrazlaw

entgegenzunehmen. Die Verzinsung endet mit dem

Ablauf des Kalenderjahres 1891.

Aus früheren Verloosungen sind noch einzulösen :

Kreis-Obligationeu des Kreises Juowraz-

law: Litt. B. je über 750 # (250 Thaler)

Nr. 387 459 461 463 464 465 466 467 468 470

Is 473 474 476 477 479 480 481 483 484 485

Läitt. D. je über 150 # (50 Thaler) Nr. 9

418 419 420 421 422 423.

Deren Verzinsung hörte am 30. Juni 1882 auf

Anleihescheine des Kreises Jnowrazlaw

aus der Verloosung vom 23. Juni 1885: Buchstabe C. je über 200 (A Nr. 109 111 177 199 304 321 325 393 401.

Verloosung vom 25. Juni 1886 : Buchstabe B. Nr. 6. Buchstabe C. Nr. 196,

Verloosung vom 23, Juni 1887 : Buchstabe A. Nr. 25 382.

Verloosung vom 13. Juni 1888; Buchstabe A. Nr. 277 450 451. Buchstabe C. Nr. 8.

Verloosung vom 19. Juni 1890? Buchstabe A. Nr. 124 376 389, Buchstabe B. Nr. 136 150 535, E C. Nr. 21 83 105 131 190 223 238 Die Verzinsung hörte mit dem Sw{luß der Ka- lenderjahre 1885, 1886, 1887, 1888 und 1890 auf. Juowrazlaw, den 19. Juni 1891,

Die Verwaltungs-Kommisfion.

[12423]

Bei der am 14, dieses Monats erfolgten plan- mäßigen A aloosung. Thamuitan Stadtschuld- scheine sind folgende Nummern gezogen worden: I. von der 4/0 Auleihe nah dem Plane

vom 16. März 1860 (Schuldscheine vom 1. Januar 1861)

Ltt. A. Nr. 3 24 je 3000 4, Lätt. B, Nr. 46 73 je 1500 4, Lätt. C. Nr. 44 50 71 101 148 196 223 241 244 267 287 290 292 je 600 A, Litt. D. Nr. 22 43 74 115 140 184 187 204 236 263 298 325 347 438 464 478 486 492 508 535 552 580 je 309 4, Ltt. E. Nr. 56

UL. von der 40/0 Anleihe nah dem Plane vom 3. März 1862 (S{uldscheine vom 1. Januar 1863)

Litt. A. Nr. 57 zu é, Litt. B. Nr. 116 iu 1500 #4, Litt. ©. Nr. 118 145 185 240 281 je 600 &, Ltt. D. Nr. 189 195 232 251 287 341 349 541 619 662 730 849 862 906 985 996 je 300 4, Litt. E. Nr. 120 194 je 150 M, G JUITI. von der in 4°/% umgewandeltcn Anleihe

nach dem Plane vom 2, März 1874 (Schuldscheine vom 1. Juli 1874)

Ltt. A. Nr. 111 bis mit 120, 441 bis mit 450, 871 bis mit 880, 1491 bis mit 1500, 1670 1851 bis mit 1860 je 1500 , Litt. B. Nr. 841 bis mit 850, 991 bis mit 1000, 1261 bis mit 1270, 2501 bis mit 2510, 2691 bis mit 2710, 2861 bis mit 2870, 3161 bis mit 3170, 3191 bis mit 3200, 3331 bis mit 3340, 4671 bis mit 4680, 5311 bis mit 5320, 5681 bis mit 5690, 6321 bis mit 6330, 6491 bis mit 6500, 6781 bis mit 6790, 7291 bis mit 7299 je 300 M

Die Inhaber der betreffenden Schuldscheine werden aufgefordert, :

den 31. Dezember dieses Jahres auf unserer. Stadtkasse gegen Rückgabe der Squldscheine sammt Zinsleisten und der no< nicht fälligen Zinsscheine den Kapitalbetrag in Empfang zu nehmen, außerdem aber sih zu gewärtigen, daß die fernere Verzinsung aufhört.

Hierbei machen wir, unter Bezugnahme auf unsere früheren Bekanntmachungen, wiederholt darauf auf- merksam, daß die Verzinsung der Kapitalien nah- stehend verzeihneter bereits früher geloofter und beziehentli<h gekündigter Schuldscheine seit ihrem Rückzahlungstermine aufgehört hat, als:

von der 1860r Anleihe unter I.

Lätt. C. Nr. 245, 277 je 600 46, Litt. D. Nr. 23 201 370 377 520 521 529 537 539 je 300 Æ, Litt. E. Nr. 17 104 je 150 ,

von der 1862r Anleihe unter Al.

Lätt. C. Nr. 32 208 283 je 600 (, Litt. D. Nr. 406 409 756 je 300 #4, Litt. E. Nr. 158 zu 150 M,

vou der 1874 r Anleihe unter Il.

Litt. A. Nr. 232 830 1024 1457 2000 2287 je 1500 A, Litt. B. Nr. 1522 1945 1950 2012 2013 2015 2019 2209 2210 2228 2254 2424 2463 bis mit 2467 2555 2614 2651 bis mit 2654 2658 3422 3423 3426 3601 3603 3605 3784 bis mit 3790 4051 4060 4077 bis mit 4080 4884 bis mit

wu 6280 6651 6652 7593 7594 7595 7599 je

M,

von der 5 0°/0 Anleihe na< dem Plane vom 24. September 1870

(Schuldscheine vom 1. Januar 1871)

Ltt. C. Nr. 752 753 je 300 4, gekündigt für 30, Juni 1880,

von der 42%/0 Auleihe nah dem Plane vom 2. März 1874 (Schuldscheine vom 1. Juli 1874)

Litt. B. Nr. 5437 5438 je 300 Æ, gekündigt für 30. Juni 1882.

Zur Vermeidung weiterer Zinsenverluste kann der entfallende Betrag dieser Scheine sofoct bei unserer Stadtkasse erhoben werden.

Vebrigens haben wir bis auf Weiteres, und ohne den Gläubigern einen Rechtsanspru< darauf zu gewähren, beschlossen, auf die na<h dem 1. Ja- nuar 1884 in Folge Ausloosung fâllig ge- wordenen Schuldscheine, welde innerhalb der der Fälligkeit folgenden 6 Monate nicht eingelöst werden, bei späterer Einlösung derselben, von - Ablauf dieser Zeit an, 2% Zinsen vom Nennwerthe zu vergüten.

Chemnitz, am 16. Mai 1891.

Der Rath der Stadt Chemnitz. André, Dr., Ober-Bürgermeister. Döhnert.

[506] Bekanutmachunug.

Bei der am 21. d. Mts, erfolgten Ausloosung der auf Grund des landesherrlihen Privilegiums vom 3. Januar 1883 ausgegebenen vierprozentigen Anleihescheine Ax. Ausgabe der Stadt Münster sind folgende Nummern gezogen:

Litt. A. zu je 500 A Nr. 17 18 98 107 169 212 336 349-367 489, Litt. B. zu je 1000 A Nr. 33 54 106 204 277 322 328 342 483. Ltt. C. zu 5000 M Nr. 31. Die Rüchablung der dur< vorbenannte Anleihe- \<eine beurkundeten Darlehne erfolgt vom 1. OF- tober 1891 ab bei der Kämmereikasse der Stadt Münfter gegen Aushändigung der ÄAnleihe- \cheine, der Anweisungen und der no< nit ver- fallenen Zinsscheine. Vom 1. Oktober 1891 ab findet eine weitere Verzinsung nicht statt. _ Von den früher ausgeloosten, am 1. Oktober 1890 fällig gewordenen Anleihescheinen Il. Ausgabe sind noch nicht eingelöft : Litt. A. zu je 500 A Nr. 50 und 58, Litt. B. zu 19000 A Nr. 290. Mürtster i. /W., den 29, März 1891.

Der Magistrat.

Windthor st.

[72359] Bekanutmachung. Von den zu Zwe>ken der Chaussee- und Eisen- bahnbauten auf Grund des Allerhö<hsten Privi- legiums vom 25. November 1885 ausgegebenen Anleihescheinen des Kreises Loebau sind am 4. März cr. behufs Amortisation ausgeloost worden : Litt, A. Nr. 2 über 3000 M 31 32 50

i 16

C0404 500 Den Inhabern der gedachten Anleihescheine werden die bezeichneten Kapitalien hierdur< mit der Auf- forderung gekündigt, die Beträge gegen Ein- reihung der Anleihescheine vom 1. October cr. ab bei uuserer Kreis-Kommunal-Kasse: in Em- pfang zu nehmen. Die Verzinsung dieser Anleihescheine hört mit dem 1. Oktober d. Is. auf. Neumark, den 10. März 1891. Der Kreisausschuf: des Kreises Loebau.

dazu gehörigen ni<t mehr zahlbaren Zinskoupons

128 168 180 je 150 A,

4890 5244 5644 6019 6177 6271 6272 6275 bis |

22. April d. Is. heute geschehenen öffentlihen Ver- loosung von Rentenbriefen der Provinz Brandenburg sind folgende Stücke gezogen worden :

Litt. A. zu 3000 (1000 Thlr.) 145 Stü> und zwar die Nummern:

171 284 346 425 597 703 940 949 972 1080 1086 1299 1526 1603 1605 1622 1740 1755 1796 2047 2228 2345 2427 2480 2686 2975 3088 3110 3197 3309 3465 3695 3736 4145 45:1 4675 4717 5200 5747 5967 6166 6171 6521 6653 6741 6786 6792 6825 7099 7134 7311 7315 7341 7558 7768 7922 8101 8127 8349 8455 8634 8863 9111 9189 9212 9231 9373 9466 9471 9695 9849 9980 10092 10523 10581 10587 10714 10761 10772 10806 10942 11009 11176 11267 11455 11637 11815 12146 12408 12448 12616 12721 12887 13271 13274 13425 13511 13612 13623 14102 14161 14166 14336 14481 14521 14527 14581 14610 14727 14838 14869 15168 15296 15310 15353 15474 15507 15589 15602 15669 15894 15913 16009 16333 16466 16555 17372 17428 17544 17804 17873 17907 18169 18269 18274 18521 18593 18668 18779 18946 19115 19139 19145- 19163 19217,

Läitt. B. zu 1500 % (500 Thlr.) 49 Stü und zwar die Nummern :

109 681 1022 1107 1133 1476 1518 1656 1712 1786 2137 2188 2292 2538 2712 2800 3163 3455 3627 3784 3926 3941 3962 3968 3971 3985 4764 4879 5178 5285 5351 5406 5499 5612 5666 5784 6034 6068 6094 6196 6269 6322 6365 6398 6478 6556 6771 6833 6858.

Litt. C. zu 300 \ (100 Thlr.) 189 Stü>k und zwar die Nummern:

41 70 117 201 204 210 333 790 1080 1139 1217 1434 1626 1941 1984 2081 2137 2216 2358 2443 2571 2863 3032 3052 3368 3401 3634 3949 3960 4196 4277 4504 4852 4991 5171 5225 5466 5573 5891 6218 6237 6278 6282 6420 6612 7010- 7173 7603 7686 7852 7873 7924 8027 8108 8876 8968 8994 9153 9606 9640 9749 9797 9877 10045 10097 10241 10245 10307 10636 10661 10706 10745 10944 11203 11542 11707 11722 11933 12116 12132 12171 12265 12415 12475 12512 12597 12985 13022 13176 13306 13367 13431 13565. 13623 13741 14116 14121 14163 14203 14222 14359 14533 14674 14772 14781 14833 14876 14908 15014 15143 15159 15330 15450 16055 16069 16078 16205 16217 16423 16524 16793 17016 17151 17365 17516 17550° 17621 17669 18097 18196 18370 18423 18458. 18590 18725 18876 18930 19069 19170 19244 19253 19291 19511 19533 19951 19959 19991 20008 20063 20173 20184 20447 20559 20587 20732 20847 20904 20982 21137 21233 21383. 21733 21989 22082 22141 22204 22251 22631 22633 22908 22911 23033 23173 23238 23381 23391 23513 23687 23854 23917 24071 24094 24208 24279 24293 24327 24424 24438 24557.

Läitt. D. zu 75 A (25 Thlr.) 159 Stück und zwar die Nummern:

54 308 375 630 947 1029 1142 1170 1176 1428 1557 1612 1687 1735 1776 1869 1934 1943 1981 2085 2286 2350 2440 2475 2517 2545 2877 2898 3159 3308 3505 3703 3860 3881 3963 4153 4283 4335 4580 4927 5096 5248 5325 5523 5590 5601 5604 5652 5870 5887 5919 6049 6674 6774 7307 7316 7394 7500 7530 7692 8014 8164 8242: 8263 8327 8437 8588 8903 8955 9080 9441 9746 9833 9990 10204 10219 10308 10500 10701 10767 10899 11042 11335 11356 11440 11520 11630 11792 11822 11850 11883 12048 12123 12213 12470 12538 12621 12627 12729 12757 12783 12840 12873 12996 13181 13303 13550 14007 14137 14203 14237 14411 14469 14516 14558 14573 14608 14609 14774 15004 15347 15688 15950 15991 15999 16156 16205 16493 1657L 16642 16661 16692 16866 17186 17313 17336 17438 17642 17651 17680 17687 17958 18098- 18145 18280 18527 18606 18910 19223 19500» 19555 19559 20050 20203 20205 20276 20298- 20352 20470. /

Die Inhaber dieser Rentenbriefe werden aufge- fordert, dieselben in coursfähigem Zustande mit den dazu gehörigen Coupons Ser. VI. Nr. 3—16 und Talons bei der hiefigen Reutenbank-Kasse, Klosterstraße Nr. 76, vom 1. Oktober d. Js. ab- an den Werktagen von 9 bis 1 Uhr einzuliefern, um hiergegen und gegen Quittung den Nennwerth der Rentenbriefe in Empfang zu nehmen. Vom 1. Oktober d. Js. ab hört die Verzinsung der aus- geloosten Rentenbriefe auf. Von den früher ver- looften Rentenbriefen der Provinz Brandenburg find nachstehend genannte Stücke üoc<h nicht zur Eiulösung bei der Rentenbank-Kasse vorge- legt worden, obwohl seit deren Fälligkeit 2 Jahre und darüber verflossen sind.

Vom 1. Oktober 1882 Litt. C, Nr. 2124,

Vom 1. April 1884 Litt. C Nr. 6431,

Litt. D, Nr. 2504.

Vom 1. April 1886 Litt.+ B. Nr. 1500,

Litt. D. Nr. 3082

Vom 1. Oktober 1886 Läitt. D. Nr. 9137.

Vom 1, April 1887 Lätt. D, Nr. 7645.

Vom 1. Oktober 1887 Litt C. Nr. 7608.

Vom 1. April 1888 Litt. D. Nr. 4689 4704.

Vom 1. Oktober 1888 Litt. D. Nr. 18214 20175.

Vom 1. April 1889 Lätt. C. Nr. 10509,

Die Inhaber dieser Rentenbriefe werden wieder- bolt aufgefordert, den Nennwerth derselben na< Abzug des Betrages der von den mitabzuliefernden Coupons etwa fehlenden Stü>ke bei unserer Kasse in Empfang zu nehmen. :

Wegen der Verjährang der ausgeloosten Renten-- briefe ist die Bestimmung des Gesetzes Über die Er-- rihtung der Rentenbanken vom 2. März 1850 $8. 44 zu bea<ten.

Die Einlieferung ausgelooster Rentenbriefe an die Rentenbank-Kasse kann au dur< die Post porto- frei und mit dem Antrage erfolgen, daß der Geldbetrag auf gleihem Wege übermittelt werde. Die Zusendung des Geldes geschieht dann auf Gefahr und Kosten des Empfängers und zwar b Summen bis zu 400 4 dur<h Postanweisung. So- fern es si< um Summen über 400 (4 handelt, ist einem solhen Antrage eine ordnungsmäßige Quittung. Va

erlin, den 13. Mai 1891. Königliche Direktion der Neutenbauk für die Provinz Braudenburg-

(Unters<hrift.)

(10802) Bckauntmachuüg, E Bei der in Folge unserer anntmahung vom

zum Dentschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußis

Berlin, Dienstag, den 1. September

Zweite Beilage

hen Staats-Anzeiger. f

898,

„2 205. | ———————— L —— 1. UntersuWungs-Sachen.

ebote, Zustellungen u. dergl.

s - und Invaliditäts- 2c. Versicherung. fe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 5. Verloosung 2c. von Wertbpapieren

5) Verloosung 2. von Werth- papieren.

74693 Kündigung ; [ N Weißenfelser Stadtaulcihe-Scheinen. Bei der heute stattgehabten Planen zweiten Ausloosung der auf Grund des Allerhöchsten Pri- vilegii vom 6. Oktober 1886 ausgefertigten Er A Weißeufelser Stadtauleihe-Scheine sind behufs Amortisation pro run 1. Oktober 1891 folgende Nummern gezogen worden: Buchstabe A. über 1000 M Nr. 5 29 102 122 145 321, Buchstabe B. über 500 M Nr. 20 26 273 279 348 380 422 509 592 611 h Buchst be ©. über 200 A uchstabe C. über Nr. 1 184 294 299 334 358 384 441 503 604 644 761 836 841 868 961 980 999, zusammen über einen Kapitalsbetrag von 15 600 Die Besitzer dieser Anleihescheine werden aufgefor- dert, die ihnen zustebenden, biermit gekündigten Ka- pitalien vom 1. Oktober 1891 ab gegen Rü>- gabe der Anleibesheine und der dazu Laee Zins- scheine und Auen rgen in unserer Stadthauptkasse Empfang zu nehmen. : M Die * Daninsang der ausgeloosten Anleihes<eine bört in jedem Falle mit dem 1. Oftober d I. auf, und wird der Betrag von da ab laufender, nit mit einge eerter Zinsscheine vom Kapital in Ab- ug gebracht. : i: Weißenfels, den 16, März 1891. Der Magistrat. Falt}on.

[60326] Bekanntmachung.

Die hiesigen städtishen Behörden haben unter d-m 27. Ottober resp. 24. November v. Is. die Einlösung der no< im Umlauf befindlichen, auf Grund -des Königlichen Privilegiums vom 6. Juli 1881 ausgefertigten Anleihescheine der Stadt Wollin im Betrage von no< 78500 # zum 1. Oktober 1891 beschlossen. Indem wir den Inhabern dieser Anleihescheine dieselben hiermit zur Rückzahlung am 1. Oktober 1891 kündigen, machen wir dieselben darauf aufmerksam, daß die Sparkasse der Stadt Wollin mit der Ein- lôsung der Anleihescheine von uns beauftragt ist.

Die Sparkasse ist au bereit, die Einlösung {on vor dem 1. Oktober 1891 zu bewirken, wenn dies von den Inhabern gewünscht wird, und wollen ih dieselben eventl. mit der Sparkasse in Verbindung

even. Ï sev. lci mit den Anleihes<heinen sind au die Anweisungen zur Erlangung der III. Zinsscheinreihe und, wenn die Einlösung vor dem 1. April cr. \statt- findet, die Zinssceine Reihe Il. Nr. 9, wenn sie nah dem 1. April. aber vor dem 1. Oktober cr. stattfindet Nr. 10 bis eins{ließli< 20 zurü>zugeben. Der Betrag etwa fehlender Zinsscheine wird von dem Betrage des Anleihesceins gekürzt.

Wollin, den 21. Januar 1891,

Der Magistrat.

Kas <y.

[508 3] L Be A E: uleiheseheine ündigun er ausgelooften s q des Kreises Toft-Gleiwitz.

Bei der am 20. März d. Irs. in Gemäßheit der rivilegii vom 10. Juli 1881 im Beisein der Mitglieder des Kreis- aus\<us}ses E P L LIT ee

ilgungsplane ro - abg e Anleiheschein j Kreises Tosft- Gleiwiß sind nachstebende Nummern aus der 1II. Emission im Werthe von 24200 gezogen

Bestimmungen des Allerhöchsten

lösenden Aulcihescheiue des

worden, und zwar:

17 Stüd Litt. A. à 1000.4 Nr. 413 322 512 141 43 1074 314 507 137 865 1037 663

411 479 377 65 458.

12 Stüd Litt. B. à 500 A Nr. 165 322 34

360 33 225 335 652 22 316 432 616.

6 Stüd> Litt. C. à 200 Æ Nr. 279 297 52 88

31 33

8. j Indem vorstehend bezeichnete Anleihescheine hier- mit zum 1. Oktober 1891 gekündigt werden, fordere ih die Inhaber derselben auf, den Nenn- werth gegen Rü>klieferung der qu. Anleihescheine |_ nebst den zu denselben gehörenden, nah dem 1. Ofk- tober 1891 fälligen Zinscoupons und Talons und egen Quittung vom 1. Oktober 1891 ab in der iesigen Kreiskommunalkasse in Empfang zu

nehmen.

Der Geldbetrag der etwa fehlenden unentgeltlih mit abzuliefernden Zinscoupons wird von dem zurü>-

uzablenden Kapital zurückbehalten werden. Die Er- Lébung der Nennwerthe der aufgekündigten Anleihe- scheine kann au vor dem 1. Oktober 1891 erfolgen, do werden die Zinsen von den vor dem 1. Oktober s fingelösten Anléihescheinen für das Quartal u Septembee 1891 nit mehr gezahlt. : Gleichzeitig werden die Inhaber der dritten Reihe der Teost-Gleiwitzer Kreisanleihes<heine und zwar : 1) Nr. 267 zu 1000 M, 2) Nr. 356 und 445 à 500 4, 3) Nr. 3 zu 200 46 aufgefordert, dieselben behufs Einlösung bezw. Um- tau\ches der Kreiskommunalkafsse einzusenden. Gleiwitz, den 12. April 1891. Der Vorsitzende des Kreis-Ausschusses. Königliche Landrath. <roeter.

65090) Anfküudigung. Bei der bestimmungsmäßig vorgenommenen Aus- loosung von 4700 (4 Juowrazlaw’er Stadt- Obligationen zum Zwe> der Nückzahlung am 1. Oktober 1891 wurden gezogen : Litt, A. Nr. 25 über 2000 Æ, A. Nr. 101 über 2000 H, C. Nr. 32 über 500 #, D. Nr. 36 über 200 Die Besitzer der vorgedachten Obligationen fordern wir hierdur< auf, dieselben nebs den laufenden Zinsscheinen und Anweisungen am 1. Oktober 1891 entweder bei unserer Stadthaupikasse oder bei dem Bankhause Delbrü> Leo & Co. in Berlin, Mauerstraße 61/62, zur Einlösung zu präsentiren. Jnowrazlaw, 12. Februar 1891.

Der Magistrat.

31865 j i Niederländische Local Eisenbahu- Gesellschaft.

Am heutigen Tage wurden im Comptoir der Aeg im Desen des Notars W. Walter, olgende igationen der

| 413 9% Niederländischen König Willem Aix.

Eiscubahn-Unleihe

859, 1439, 1792 Litt. B. à M 850. Nr. 331, 1266, 1394 d 1504.

Un C. à Æ 170. Nr. 725, 1145, 1151, 1188,

1408, 1641, 1897, 2276, 2400, 2636 und 2934.

Die Rüd>wzahlung derselben zum Nennwerth erfolgt vom 2. Januar 1892 ab bei den bekannten ablstellen. ,

s Rückständig von früheren Verloosungen ist:

Litt. A.: Nr. 192.

Apeldoorn, den 28, August 1891.

I, A. van Hasselt, A. V. Willekens, Präsident, Director. Secretair.

[31864] Bekanutmachung. ] Bei der am 13 d. M. stattgefundenen X. Amorti- sations-Verloofîung der Viesenthaler Stadt-:An- leihe sind gezogen worden: von Buchstabe A. à 500 «6 Nr. 41, von Buwstabe B. à 200 «4 Nr. 47, 105, 145, von Bubstabe C. à 100 4 Nr. 45 73. Diese Anleihescheine werden zur baaren Einlösung biermit zum 1. April 1892 gekündigt. Nach S u Kündigungsfrist erfolgt eine Verzinsung ni<ht mehr. Biesenthal, den 14. August 1891.

Der Magistrat.

T 6) Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsch.

[32003] . 3 Gütersloher Brauerei

Actien-Gesellschaft.

Gemä _ 95—28 des Statuts laden wir hier- mit 0 LSsiährigen ordeutlihen Geueral- versammluug ein, welbe am Dienstag, deu 22. September, Nachmittags 5 Uhr, auf der Brauerei stattfindet. Tagesorduung : 1) Geschäftsbericht des Vorstands und Aufsichts- raths über das Geschäftsjahr 1890—91. 9) Beschlußfassung über die Vertheilung des Reingewinns, sowie Ertheilung der Decharge an den Vorstand und Aufsichtsrath. 3) Umwahl eines Mitgliedes des Aufsichtsraths. 4) Ausloosung von fünf Stück Prioritäts-ODbli- gationen à 1000 Gütersloh, den 1. September 1891. Der Vorstand.

au®êgeloo. Litt. A. à #4 1700, Nr.

und 1863.

[32001]

Eden-Theater, Actiengesellschaft.

Die Herren Aktionäre unserer Gesellszast laden wir bierdur< zu der am Sonnabend, den 26. September 1891, Vormittags 10 Uhr, stattfindenden außerordentlichen Generalver- sammlung ergebenst ein.

Tagesordnung:

Antrag von Aktionären auf Liquidation der Gesellschaft, event. Wahl eines Liquidators oder mehrerer Liquidatoren und Festseßung der Modalitäten der Liquidation.

Diejenigen Aktionäre, welhe an der Generalver- fammlung Theil nehmen wollen, haben ihre Aktien bis spätestens Dounerstag, deu 24. September cr., Abends 6 Uhr bei der Gesellschaftskasse, Berlin, Behreunstrafte 28, zu hinterlegen.

Berlin, den 31. August 1891.

Eden: Theater, Actiengesellschaft. Der Auffichtsrath. Marx Arendt, Vorsigender.

32002 t

l Bicladen biermit unsere Aktionäre zur 23. ordenut- lichen Generalversammlung auf Dienstag, den 22. September 1891, Vormittags 11 Uhr, in das Fabrikgebäude ergebenft ein. Tagesordüung : L Die in $. 19 Absay 1 bis 5 inkl "und $. 22 der ¿laren pak 31, Oktober 1885 vor-

esehenen Gegenstände. eubioi 8hafeu a./Rhein, 31. August 1891,

aggonfabrik Ludwigshafen.

[30956]

der Aktionäre der

Mirower Eisenbahngesellschaft

findet am 1

im Junker’\{hen Saale zu Wesenberg statt und werden die Herren Aftionäre unter Hinweis auf die 88. 21 und 22 des Statuts zu derselben einge- laden.

Aktien geschehen kann, werden

Fonmandie Mean auf Aktien u. Aktien-Geselish.

8-Genofsenshaften.

Oeffentlicher Anzeiger. | {Wie ani

10, Verschiedene Bekanntmachungen.

Die ordentliche Generalversammlung

Neusfstreliß-=Wesenberg-

Sonnabend, den 26. September 1891, 1 Nachmittags 1 Uhr,

Als Bankhäuser, bei welhen die Deponirung der bezeichnet : Abel «& Co., Berlin, Unter den Lin- den 59a., Vereiusbank zu Weseuberg, Vorschuß;verein zu Mirow. Tagesorduung :

1) Berit des Vorstandes und des Aufsichts- rathes über die Lage des Unternehmens und Bilanz des verflossenen Jahres. :

2) Genehmigung der Bilanz und Vertheilung des Reingewinns. :

3) Entlastung des Vorstandes und Aufsihts- rathes. S

4) Wahl zweier Aufsitsratbsmitglieder.

5) Genehmigung eines Vertrages mit der B das d Ae leihe zum An

6 es<lußfafsung Über eine An [ns

) auf n rollendem und Oberbau-Material und zu sonstigen Zwe>en. i

7) Aufhebung des Betriebsvertrages mit der Ficma Soenderop & Co.

8) Bescblußfasfsung über den Antrag, betreffend die Fusion mit der Blankensee-Woldegk- Straßburger Eisenbahngesellschaft und Auf- nahme einer Anleihe zum Bau der Linie Mirow-Wittsto>k. i

Na SUN der Generalversammlung wird eine Generalversammlung der Inhaber der Priori- tätsstammaktien und nah Swluß derselben eine

Generalversammlung der Aktionäre Litt. A. sowie

nah S@{luß der legteren eine Generalversamm-

lung für die Stammaktionäre Litt. B. ftatt- finden und wird in den lchtgeaannten drei General- versammlungen über die Punkte 5, s, 7 und obiger Tagesordnung in statutenmäßiger Weise be-

\<lofsen werden.

Wesenberg, den 22. August 1891.

Der Vorsitzende des Aufsichtsrathes. August Zarges.

[31807] L L Kunstmühle Rosenheim. Die Generalversammlung der Aktionäre der Kunstmühle Rosenheim hat am 22, Juli 1891 die Erhöhung des Grundkapitales der Gesfell- \caft um 4 100 000,— mittelst Ausgabe von 100 auf Nameu lautenden Aktien à 4 1000,— nominal, wel<e soglei voüeinzubezahlen sind und an dem Reingewinn für das ganze Geschäftéjabr 1891/92 Theil nehmen, beschlossen und den Aktionären der Gesellshaft das Vorzugsreht zum Bezuge der neuen

4 1200, rü>zahlbar mit fl.

L. Emission.

Litt. A. Obligationen zu fl. 1400 =

« 2400, rücfzahlbar mit fl. 1750 = 43000:

Nr. 42 157 362.

Litt. B. Obligationen zu fl. 700 = 75 = 41500: Nr. 209 286 309 632 726 851 1003 1030 1037 065 1085 1144 1159 1225 1326 1332 1378 1468

501. 175

Litt. C. Obligationen zu fl.

4 300, rü>zahlbar mit fl. 218.45 fr. = M 375:

Nr. 42 50 194 241 289 478 765 813 819 877

911 1002 1055 1128 1151 1230 1231 1287 1383 1445 1481 1526 1794 1884 1901 1922 1954 2011 2103 2131 2266 2291 2317 2325 2474 2489 2559 2572 2610 2963 3139 3209 3249 3253 3255 3301 3317 3334 3340 3355.

Litt. D. Obligationen zu fl. 100

4 171.43 S, rü>zahlbar mit fl. 125 M 214.28 S:

Nr. 183 299 422 883 902 946 1352 2193 2798

9868 2993 3370 3624 3969 4052 4199 4253 4311 4578 4689 4770 4855 4876 5139 5179 5196 5597 5723 5810 5814 6084 6605 6691 6830 7146 7163 7246 7286 7336 7389 7505 8000 8165 8180 8604.

Litt. E. Obligationen zu fl. 50 =

6 85.71 A, rü>zahlbar mit fl. 62,30 kr.

= M 107.14 A:

Nr. 422 929 1233 1658 1773 1904 2017 2213 2400 2700 2763. : Litt. F. S iehes zu («(« 200, rü>>- ahlbar mit 4 250:

y Nr, 31 116 198 237 261 494 575 977 1002 1033 1044 1210 1441 1446 1476 1868 1891 1911 1948 1991 2053 2191 2228 2238.

Läitt. G. da zu 100, rü>- ahlbar mit 4 125:

s Nr 4 24 87 140 186 208 461 946 1033 1202

1203.

IL, Emission. Litt. A. Obligationen zu 1000, rück: zahlbar mit ( 1250: Nr. 24 299 349 372. : Litt. B. Obligationen zu 4 500, rü>- zahlbar mit 4 625: Nr. 7 73 198 242. . Litt. C. Obligationen zu 4 200, rü>- ahlbar mit ( 250: Î Fe 114 258 539 601 763 847 928 951 1166. Litt. D. QOAGONoRen zu 4 100, rü>- ahlbar mit M4. 125: s Ne 971 446 553 638 656 735 736. Die verloosten Obligationen werden in den oben beigefügten Beträgen sammt treffenden Zinscn von heute an bei unserer Cassa, * der Königl. Hauptbank in Nürnberg, deu Königl. Filialbanken in Amberg, Ansbach, Augsburg, Bamberg, Vay- reuth, Hof, Ludwigshafen, München, Passan, Regensburg, Schweinfurt, Straubing, Würzburg, der Bauk für Handel und Judustrie in Verliu, j Köster's Bat i; M Frankfurt a. M., Maunheim, Heidelberg, 4 a Mer, Finck & Co. iu München,

ftien eingeräumt. : N Wir laben daber die Herren Aktionäre zur Aus- übung des es unter den nachstehenden edingungen cin: i D 1) Die neuen Aktien werden den Herren Aktio- nären zum Course vou 125 9% zuzüglich eines Spesenaversums von 2%, in der Weise zum Bezuge angeboten, daß auf je 46 4000,— nominal alte Aktien eine neue Aktie à /6. 1000,— uominal ent- fällt. Hiebei können jedo nur Anmeldungen auf ganze Aktien berücsibtigt werden. Das Bezugsrecht ist bei Vermeidung des Verlustes in der Zeit vom 31. August bis einschließlih 5. Septemöer 1891 ei der Bayerischen Vereinsbank in Müncheu während der üblichen Geschäftsstunden geltend u maden. Aktionäre, welche von dem Bezugsrehte Ge-. brau< machen wollen, haben die alten Aktien ohne Couponsbogen behufs Abstempelung sowie ein arithmetis< geordnetes und vom Einreicher unterzeihnetes Nummernverzeichniß der alten Aktien än den Effektenschaltern ge- nannter Bank zu übergeben und gleichzeitig für jede Aktie in Baar zu erlegen: den Nominalbetrag à . .

95 9/9 Agio auf den Nominal- Vas ao

9409/0 Spesen auf den Nominal-

O a) 5 9% Zinsen aus dem Nominal- betrag vom 1. Juli l. J.

250,—

" ,

Herreu Stahl & Federer in Stuttgart, sowie i:

allen Firmen, welche sih mit dem Ver- kaufe unserer Obligatiouen befassen, gegen Rückgabe der Original-Obligationen nebst Talons und no< nit verfallenen Coupons eingelöft. Nicht verfallene fehlende Coupons werden mit den entsprehenden Beträgen am Kapital in Abzug ge- Soi 1. Oktober 1891 an treten die verlooften Obligationen außer couponmäßige Verzinsung, und wird von da ab für dieselben nur mehr ein zweiprocentiger Depositalzins vergütet.

Nürnberg, den 1. Juli 1891.

Die Direction.

19394 [4 I. Bei der zufolge unserer Bekanntmachung vom

91. Mai d. I. am 13, Juni d. J. stattgefundenen Ausloosung der im Jahre 1891 zu tilgenden Prioritäts-Obligationen Serie L LItG A., Serie 11. Litt. B., sowie IE. und TIIL. Emisfion der ATRAIS, BEJaR er Eisen- n sind gezogen worden :

SERE V gel Serie I. Ltt. A.:

90 Stü über je 100 Thlr. (300 4) abzuliefern mit Zinsscheinen Ne. 18 bis 20, - Nr. 13 42 69 189 193 207 228 262 290 337 470 476 543 633 665 667 696 699 757 761 918 950 961 1177 1229 1326 1332 1337 1338 1348 1379 1391 1395 1528 1609 1666 1697 1699 1708 1712 1732 1811 1845 1951 1963 2076 2080 2103

nungsshheine stehen an dena Saltern der

der Herren Aktionäre. cim, den 29. August 1891. A Die Direction.

[21377]

bis 5. September l. I... ._- 9,03 Sa. M 1284,03

Formulare für Nummernverzeichnisse und Sa

. rischen Vercinsbank unentgeltlich zur Verfügung

120 2137 2153 2226 2247 2303 2304 2381 2389 9408 2449 2466 2506 2599 2640 2649 9775 2800 2805 2806 2833 2898 2910 3017 3084 $130 3147 3168 3198 3314 3575 3594 3624 3632 3656 3675 3747 3814 3824 3851 3921 3990.

Serie 11. Litt. B.: 34 Stü> über je 50 Thlr. (150 6) abzuliefern mit Zinsscheinen Nr. 18 bis 20. Nr. 4150 4176 4200 4247 4494 4447 4483 4510 4551 4637 4687 4688 4780 4797 4851 4874 4936 5037 5060 5141 5195 5203 5305 5369 5435 5440 6477 5546 5547 5632 5653 5716 5733 5746.

Vereinsbank in Nürnberg.

Bei der heute unter Zuziehung eines Königlichen Notars stattgehabten Verloosung unserer 4{pro- zentigen, mit 25% Kapitalzuschlag . rückzahlbaren Bodencreditobligationen, bezei<net mit Serie Il,

IL. Emission: 136 Stü> über je 100 Thlr. (300 4) abzuliefern me RaloR Une Zinsscheinen Reihe V. r

i 8 20. Nr. 6048 6078 6090 6096 6119 6120 6146

Der Auffichtsrath.

wurden folgende Nummern gezogen: