1891 / 206 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E h E d i T Ÿ ; S O P Z l j Ï h h n N i" h 2 i S0 L # i b L 1: M3 i

L E Sh 2 Is 7 A B t f | 714 E ¡1 Î 0 A L [3 L j 2 EN f Ff e 1 s Pz h ü / f: f | i f 1: B 1 BEO Î 3 ÈË

Abschrift des Grund bu@blatts, etwaige nen und andere das Grundftü> betreffende Nachweisungen, sowie besondereKauf bédin gungen können in derGerihts- \reiberei ebenda, Flügel D., Zimmer Nr. 42, eingesehen werden. Alle Realbere<tigten werden aufgefordert, die nit von selbst auf den Ersteher übergehenden Nnsprüche, deren Borhandens ein oder Betrag aus dem Grundbuche zur Zeit der Eintragung des Versteige- rungsvermerks nit hervorging, insbesondere derartige Forderungen von Kapital, Zinsen, wiederkehrenden Hebungen oder Kosten, spätestens im Versteigerungs- termin vor der Aufforderung zur Abgabe von Ge- boten anzumelden und, falls der betretbende Gläubi- ger widerspriht, dem Gerichte glaubhaft zu machen, widrigenfalls dieselben bei Feststellung des geringstox Gebots ni<t berüd>sihtigt werden und bei Per- tbeilung des Kaufgeldes gegen die berü>sihtiaten Arsprühe im MNange zurü>treten. Diejenigen, wel<he das Eigenthum des Grundstü>ks be- anspruhen, werden aufgefordert, vor Schluß des Versteigerungstermins die Einstellung des Ver- fahrens herbeizuführen, widrigenfalls nah erfolgtem Zuschlag das Kaufgeld in Bezug auf den Anspru an die Stelle des Grundstüd>s tritt. Das Urtheil über die Ertheilung des Zuschlags wird am 27. Oktober 1891, Nachmittags 1 Uhr, an obenbezei<hneter Gerichtsstelle verkündet werden. Berlin, den 24. August 1891. Königliches Amtsgericht T. Abtheilung 53

[32051] Bekanutmachuug.

In der Zwangsvollstre>ungssache der Firma Louis Graefenberg in Gösttingen, Klägerin, wider den Handelsmann Christian Gille IT in Hohegeiß, Be- klagten, wegen Forderung, werden die Gläubiger aufgefordert, ihre Forderungen unter Angabe des Betrages an Kapital, Zinsen, Kosten und Neben- forderungen binnen zwei Wochen bei Vermeidung des Ausschlusses hier anzumelden.

Zur Erklärung über den Veëtheilungsplan, sowie zur Vertheilung der Kaufgelder wird Termin auf deu 17. Oktober 1891, vor dem unterzeichneten Amtsgerichte anberaumt, wozu die Betheiligten und der Ersteher hiermit vorgeladen werden.

Walkenried, den 25, August 1891.

Herzoglihes Amtsgericht. Voges.

[29584] Aufgebot. Die Erben des weil. Gastwirths Jacob Kelting in Lohe, als: 3 Rentier Hermann Kelting in Uetersen, 2) Anna Kelting in Lohe, 3) Lucia Kelting daselbst, 4) O E Margarethe Maje, geb. Kelting, in Lohe, e dur< den Rechtsanwalt Kröger in Elms- orn, 2) die Wittwe: des weil. Dr. med. J. Egge, Anna, geb. Rüter, in Altona haben das Aufgebot der angeblih verlorenen, bezie- hung8weise beshädigten Prioritätsaktien der Glüd- stadt: Elmshorner Eisenbahn-Gesellschaft zum Bau K A E Sn U dirSee ps Li L, ation befindlichen c8wig-Holsteinishen Mar]ch- bahn-Gesellschaft : zu 1) Nr. 784 und Nr. 861, zu 2) Nr. 843, beantragt. Der Inhaber der Urkunden wird auf- gefordert, spätestens in dem auf Dienftag, den 23. Februar 1892, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte anberaumten Auf- ebotstermine seine Rehte anzumelden und die rkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- erklärung der Urkunden erfolgen wird. Glückstadt, den 6. August 1891. Königlihes Amtsgericht.

[65852] Nusfgebot.

Auf den Antrag des Kirchenvorstandes von Tolks- dorf, Kreis Braunsberg, werden die Inhaber der an- gebli< in der Naht vom 20. auf den 21. August 1884 der Kirchen- und Beneficienkasse der katholishen Kirchengemeinde Tolksdorf gestohlenen Ofipreußischen Pfandbriefe

Dombrowken Nr. 35 über 600 M, Klewienen Nr. 8 über 3009 4 und Launi>en (jeßt Launingken) Nr. 114 und 120

Ï über je 300 M aufgefordert, ihre Re<hte auf die Pfandbriefe spätestens in dem Aufgebotstermin am 23. No- vember 1891, Vormittags 10 Uhr, bei dem unterzeihueten Gericht (Zimmer 3) anzumelden und die Pfandbriefe vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- erklärung erfolgen wird.

Darkehmen, den 16, Februar 1891.

gade AntdgeriWt, ist.

[31058] Aufgebot.

Der Metzger Max Ohliger zu Solingen hat das Aufgebot des auf seinen Namen von der städtischen Spaikasse zu Solingen unter Nr. 3509 ausgestellten Sparkafsenbuches, in wel><em als Einlage 523,15 46 eingetragen sind, beantragt. Der Inhaber der Ur- kunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 23. Juni 1892, Nachmittags Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, Wupperstraße 60, Sißzungs- faal Zimmer Nr. 1, anberaumten Aufgebotstermine seine Re<te anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Solingen, den 29. Avrgufst 1891,

Königliches Amtsgericht. III. gez. Simons. Beglaubigt: (L. S.) Der Gerichtsschreiber: Lauer, Aktuar.

[20571] Aufgebot.

Das für die Polizeisergeant Witt*schen Kinder ausgefertigte Sparkafsenbu<h der Neg städtischen Sparkaffe Nr. 1160 über 188 M 92 H ist an- gee bei cinem auf dem Grundstü>k des Mühlen- esißers Mar>s zu Marsdorf im Juni 1888 statt- gehabten Brande verbrannt und dadurch vernittet.

Ferner ist das für August Rudolf Ferdinand Saffe ausgefertigte Sparkassenbuch des Kreditvereins zu Gollnow Nr. 2627 über 1825 # angeblich ver- loren gegangen.

Die genannten Sparkassenbüher sollen auf den Antrag der bezüali<hen Eigenthümer, des Robert

rine oan E Tee tag Gt a Ev He L Dee. s T E Ga E N E S

Ausfertigung für kraftlos erklärt werden. Es wird daber ein Jeder, welcher an den oben näher be- zeihneten Sparkassenbüchern irgend ein Anreht zu haben vermeint, aufgefordert, spätestens im Termin am 5. Mai 1892, Vormittags 10 Uhr, bei dem unterzeihneten Gerichte seine Rechte anzumelden und bezw. das Buh vorzulegen, widrigenfalls die Bücher für kraftlos werden erklärt werden. Golluow, den 15. Juni 1891. Königliches Amtsgeri<ht.

[27122] Aufgebot.

Auf Antrag des Stadtgutébesißers August S<ob in Weißenfels, vertreten dur< den Rechtsanwalt Braun daselbst, wird der Inhaber des ‘angeblich verloren gegangenen Wechsels, à. d, Droßdorf, 29. Oktober 1889, über 1500 #, zahlbar am 15. November 1889 bei Herrn A. Löblich in Zeitz, ausgestellt von Max Stehfest an die Ordre seiner Mutter, Wittwe Alwine Stebfest in ODroßdorf, aufgefordert, seine Rechte auf diesen Wechsel spätestens in dem vor dem unterzeihneten Geriht auf 30. April 1892, Vorm. 11 Uhr, Zimmer Nr. 5, anberaumten Termine anzumelden und den Wesel vorzulegen, widrigenfalls derselbe für kraft- los erklärt werden wird,

Zeig, den 24, Juli 1891.

Königliches Amtsgericht.

[32053]

Der Bankier A. Praesent in Seesen hat das Auf- gebot eines am 20. April 1891 von Wilhelm Hof- meister in Lutter a. /B. an eigene Ordre auf den Wagenbauer Carl Bielstein zu Braunschweig ge- zogenen, von diesem angenommenen, bei der Braun- \<hweigis<hen Bank zu Braunschweig domizilirten und an den Antragsteller girirten, am 30. Juli 1891 fällig gewesenen Wechsels über 300 M beantragt.

Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 23. März 1892, Morgens 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Ge- rihte, Auguststraße 6, Zimmer 24, anberaumten Auf- gebotstermine seine e<te anzumelden und die Ürkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- erkfiärung derselben erfolgen wird.

Braunschweig, den 22, Auguft 1891.

Herzoglihes Amtsgericht. Rustenba<.

[32052] Aufgebot. Ï

Die Direktion der Neuen Berliner . Pferdebahn- gesellsŒaft hierselb hat das Aufgebot der in der Zeit vom 27. Iuli 1882 bis 28, Dezember 1890 in ihren Pferdebahnwagen gefundenen, bisher nit abgeholten Gegenstände , unter denen si<h au< Geldbeträge befinden, beantragt. Ein Verzeichniß der Fundgegenstände liegt in der Gerichtsschreiberei des unte: zeichneten Gerichts, Neue Friedrichstraße 13, Hof, Flügel B, part., Zimmer 25, sowie im Bureau der obengenannten Pferdebahngesellshaft , Kleine Frankfurterstraße 1, in welhem Leßteren au<h die gefundenen Sachen . besihtigt werden können, zur Einsicht aus. s

Die Verlierer oder Eigenthümer dieser Gegenstände werden hierdur< aufgefordert, pätestens in dem auf den 4. Dezember 1891, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte, Neue Friedrich- straße 13, Hof, Flügel B., part., Saal 32, anberaumten Termin ihre Ansprü<he und Rechte anzumelden, widrigenfalls ihnen nur der Anspruch auf Heraus- gabe des dur den Fund erlangten und zur Zeit der Erbebung des Anspruchs no< vorhandenen Vortheils vorbehalten, jedes weitere Recht derselben aber aus- ge\{<lo}sen werden wird. Berlin, den 22. August 1891. /

Königliches Amtsgericht T. Abtheilung 49.

[16807] Oeffentliche Aufforderung. : Im Hypothekenbuhe für die Steuergemeinde Beiderwies Bd. 11. S. 357 befindet si< auf dem Anwesen Hs.-Nr. 99 des Anwesensbesißers Franz Gruber zu Hammerberg eingetragen : j „17. Juni 1856; 150 Fl. unbverzinsliches Darlehen des Dienstkne<hts Josef Heindl von Wegscheid, zahlbar in halbjährigen Fristen Jakobi und Lihtmeß ad 15 Fl, lt. Uebereinkunft vom 26, Mai 1856.“ 4 Da die Natforshungen na< dem re{<tmäßigen Inhaber fru<tlos geblieben und vom Tage der leßten auf diese Forderung si<h beziehenden Hand- lung an gere<net 30 Jahre verstrichen sind, fo er- geht auf Antrag des Besißers der verhypothecirten Sache Aufforderung an Diejenigen, wel<he auf die Forderung ein Recht zu haben glauben, zur Anmel- dung innerhalb 6 Monaten unter dem Rehts- na<htheile, daß im Falle der Unterlassung der An- meldung die Forderung für erloschen erklärt und: im Hypothekenbuche gelö\{<t würde. Der Aufgebotstermin wird auf Donnerstag, den 25. Februar 1892, Vormittags 9 Uhr, Sißzungs8faal 18/1, anberaumt. Paffau, am 7. Juni 1891. Kgl. Amtsgeriht Passau. _ gez. Thürauf, K. D. A. R. Vorstehendes Aufgebot wird gemäß $8. 825 und 187 R. C. P. O. hiermit öffentlich bekannt gemacht. Pafsau, am 8. Juni 1891. Der K. Gerichtsschreiber : Scherer, K. Sekretär.

[32060] Aufgebot.

Im Wege der . Expropriation haben folgende

Grundbesißer von Bornum die nachbezeihneten Grundstüde an die Braunshweigishe Eisenbahn- gesellshaft, vertreten dur< Königliche Eisenbahn- Direktion in Magdeburg, abgetreten : 1) der Großkothsaß Johaun Heinri Christoph Kir<hbof No ass. 61 zu Bornum vom Plane Nr. 390 der Karte ein Terrain zu 2,18 a gegen eine Entschädigung von 263,37 M,

2) der Großkothsaß Wilhelm Grabenhorst No. ass. 57 daselbst vom Plane Nr. 391 der Karte ein Terrain zu 4,67 a gegen eine Entschädigung von 349,97 M,

3) der Kothsaß Heinri Laue No. ass. 51 daselbt vom Plane Nr. 392 der Karte ein Terrain zu 0,50 a gegen eine Entschädigung von 37,47 M,

4) die Erben des Anbauers Heinri< Meier No. as8, 89 daselbst vom Plane Nr. 393 der Karte ein Aera von 1,19 a gegen eine Entschädigung von Zur Auszahlung dieser Entschädigungsbeträge,

Julius Friedrih Ferdinand Witt und des Rentiers Rudolf Sasse zu Gollnow, zum Zwe>ke der neuen

wel<he mit fünf Prozent seit 15. September 1890 verzinst werden sollen, ist Termin auf den 7. No-

vember 1891, Morgens 10 Uhr, vor Herzog- lihem Amtsgerichte hieselbst anberaumt.

Auf Antrag Königlicher Eisenbahn-Direktion zu Magdeburg werden zu diesem Termine alle Die- jenigen, wel<he an den abgetretenen Grundflächen bezw. den zu zahlenden Entschädigungskapitalien dingliche Berechtigungen zu haben glauben, mit der Aufforderung vorgeladen, ihre Ansprüche spätestens im Termine anzumelden, widrigenfalls sie mit den- selben au8ges<lossen werden sollen.

Königslutter, den 25. August 1891.

Herzogliches Amtsgericht. Rosenthal.

[32054] Aufgebot.

Der Stadtmagistrat hierselbst hat für die Stadt- gemeinde im Wege der Zwangsenteignung einen Ab- \hnitt des an der E>e des Langenhofes und Bohl- wegs belegenen, mit dem Wohnhause No. ass 2065 bebauten, dem Hoflieferanten Sattler Carl West- phal und dessen Ehefran, Auguste,“ geb. Brandt, ge- hörigen Grundstü>es erworben, welcher auf dem ein- gereiWten Lageplane mit den Buchstaben a., þb., c., d. e, a. umstrieben und 13,35 qm groß ist.

Auf Antrag desselben ist Termin zur Anmeldung von Eigenthums- und sonstigen Realrehten an das vorerwähnte Grundstü> bezw. das für den erworbenen Abschnitt zu zahlende Entschädigung8geld nebst Zinsen, sowie zur Auszahlung desselben auf Dienstag, den 13. Oktober d. Js., Vormit- tags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte, Zimmer 39, anberaumt und werden dazu alle Die- jenigen, wel<he Eigenthums oder sonstige Realre<hte an den vorerwähnten Grundstü>ken zustehen zur Anmeldung ihrer Rechte bezw. Empfangnahme der zu zahlenden Gelder bei Vermeidung des Rechts- nactheils, daß die Nichtershienenen mit ihren An- sprüchen dem Stadtmagistrate hierselbst gegenüber ausges{lossen werden, damit öffentlih vorgeladen.

Braunschweig, den 22. August 1891.

Herzoglihes Amtsgericht VII. (Unterschrift.)

[32056] F. 4/91. Aufgebot zwe>s Todeserklärung.

Die Todeserklärung folgender, angebli<h ver-

\chollener Personen :

a, des Schiffers Johann Peter Hülsen aus Hamelwörden, welcher am 24. Februar 1873 von Berlin aus desertirt und seitdem keine Kunde von sich gegeben hat,

. des Matrosen Johann Hinrih Stührenberg aus Borstel bei Büßfleth, welcher im Jahre 1841 von Hamburg aus zur See gegangen L von da ab ni<ts von sih hat hören assen, ist bei dem unterzeihneten Gericht beantragt worden, und zwar: zu a. dur<h die Wittwe Hülsen Rebekka, ge- borne Krönd>e, zu Wischbafen und zu b. durh den Schneidermeister Claus Stührenberg in Altona. Es werden daher die unter a. und þ. genannten Personen aufgefordert, sh \pätestens in dem hiermit auf Sounabend, den 1. Oktober 1892, Vor- mittags 11 Uhr, anberaumten Aufgebotstermine \<hriftli< oder persönli<h zu melden, widrigenfalis dieselben für todt erflärt werden und ihr Vermögen den nächsten bekannten Erben oder Nachfolgern über- wiesen wird. Freiburg, den 24. August 1891. Königliches Amtsgericht. II.

[32059] Aufgebot. Die Tisclerfrau Josepha Lipinski, geb. Gajdziewski, in Briesen hat das Aufgebot ihres am 5. April 1850 zu Zbiczno, Kreis Strasburg, in Westpreußen, geborcnen Ehemannes, des Tischlers Antonius Bincent Lipinski zum Zwe>kte der Todeserklärvng in Antrag gebra<ht. Lipinski is ein Sohn des Bonifacius Lipinski und dessen Ehefrau Agnes, geb. Pawlowska. Er hat am 19. Mai 1879 Briesen verlassen und ist nah Polen gereist. Von dort aus, und zwar von Wroßlawek, hat Lipinski an seine Chefrau mehrere Male geschrieben, das leßte Mal im Pèonat August des Jahres 1879, Seit dieser Zeit ist von seinem Leben oder Tove keine Nachriht eingegangen. Der verschollene Tischler Antonius Vinzent Lipinski wird deshalb aufgefordert, f< \pätestens in dem auf den 29. Juni 1892, Vormîttags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Amtsgericht an- beraumten Termine s\<riftli< oder . persönlih zu A widrigenfalls er für todt erklärt werden wird. Briesen, den 25. August 1891.

Königliches Amtsgericht. I.

[32055 In Sachen, die Vormundschaft für die minorennen Kinder des weiland Gerichtsvollziehers August Fauler in Helmstedt betreffend, hat die Wittwe des Verstorbenen, Rebe>ka, geb. Beer, zu Helmstedt für fi<h und als Vormünderin ihrer fünf minder- jährigen Kinder die Erbschaft mit der Re<htswohl- that des Inventars angetreten und die Zusammen- berufung der Gläubiger beantragt. E8 werden daher Alle, welhe An|pruh auf Befriedigung an die Verlassenschaft zu haben vermeinen, aufgefor- dert, diese Ansprüche in dem auf Sonnabend, den 17. Oktober d. J., Morgens Uhr, vor hiesigem Herzoglihen Amtsgerichte angeseßten Termine anzumelden und gehörig zu bescheinigen, unter dem Rehtsnachtheile, daß ni<ht angemeldete Arsprüche auf den Theil der Masse sich be\s<ränken, welcher nah Berichtigung der angemeldeten Forde- rungen auf die Erben übergeht. Helmstedt, den 27. D 1891. Herzogliches Amtsgericht. Hassel.

[32061] Jm Namen des Königs! Auf Antrag der Besißer Gustav Schreiber und des Iohann Goerke, vertreten dur< den Rechts- anwalt Wogan, erkennt das Königlihe Amtsgericht zu Rosenberg Westpr. dur< den Amtsrichter Stelzer für Recht : ; 1) Der eingetragene Eigenthümer der Post Abthei- lung III. Nr. 2 Langenau Blatt Nr. 20 und

Abtheilung 11]. Nr. 23 Langenau Blatt Nr. 79 über 5 Thlr, 19 Sgr. und dessen unbekannte

| Rechtsnachfolger werden mit ihren Ansprüchen auf die genannte Posl ausges{<lofsen, 2) die Kosten des Verfahrens haben die Antrag- steller zu tragen. Nosenberg Westpr., den 29. August 1891. Königliches Amtsgericht. L.

S : I, Die Hypothekenurkunde über 574,50 M nebst Zinsen zu Gunsten des Bernhard Baer von Haww a. S. und zu Lasten des Wilhelm Müller von Kray- hahn, eingetragen im Hypothekenbuche der Scult- heißerei Hamm Band Ill. Fol. 262 Nr. 313 und Übernommen in das Grundbu: a. für Birkenbeul Band Il. Artikel 60, b, für Niederirsen S und i IE c. für Weißenbrühen , II. 32, und III, 78, 79h, 100a., 101b., sowie IV. 112a, d. für Uc>ertseifen T: und ITI. sowie IV,

IL. die Hypothekenurkunde Band VI. Nr. 56 des Hypothekenbuhs für das frühere Schöffengericht Horhausen über 43 Thaler 1 Sgr. 2 Pf. nebst 5 %/o Zinsen zu Gunsten der Erben Johann Peter Rader- macher von Ple>thausen, übernommen ins Grundbuch von Ple>khausen Artikel 38a. Abth. 1IL. Nr. 1,

werden für kraftlos erklärt.

Altenkirchen, den 14. August 1891,

Königliches Amtsgericht.

132067] m Namen des Königs!

In der Aufgebots\ahe IV. F. 32/90 hat das Königliche Amtsgeriht zu Mühlhausen in Thür. am 13, Mai 1891 dur< den Amtsgerichtsrath IOoN in offentliher Sißung für Ret er- annt:

Die unbekannten Inhaber der Hypothek von Ein- hvyndert Thalern nebst Zinsen, eingetragen auf Band 1 Blatt 553 des Grundbuhs von Langula auf dem Hausgrundstü> Nr. 47 in Abtheilung III. unter Nr. 1 aus der Urkunde vom 16. Juli 1805 werden mit ibren Rechten an derselben ausges{lossen und es hat die Löschung der Hypothek zu erfolgen. Die Kosten des Verfahrens werden der P stellerin, Wittwe Anna Eva Breitbarth, geb. Stoll, in Langula auferlegt.

Lütkendorf.

[32071] Oeffentliche Zustellung.

Die verehelihte Schlossergesell Kretshmer, Flo- rentine, geb. John, zu Spremberg, vertreten dur< den Reltsanwalt Nickse zu Kottbus, klagt aegen ihren Ehemann, den Swhlofssergeselen Emil Kretschmer , zur Zeit unbekannten Aufenthalts, wegen Ehebruchs und böslicher Verlassung, mit dem Antrage auf Ehetrennung: die Ehe der Parteten zu trennen und den Beklagten für den allein {huldigen Theil zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündli@en Verhandlung des Rechtsstreits vor die zweite Civillammer des Königlichen Landgerichts zu Kottbus, Zimmer Nr. 17, auf den 16. Dezember 1891, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte gelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwed>e der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Kottbus, den 28. Be 1891,

ülow, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

(32112] Oeffentliche Zustellung. Der minderjährige Franz Seidler in Verden, ver- treten dur< seinen O Vormund den Arbeiter en Seidler daselbst, wiederum vertreten dur< den ehtsanwalt Engel zu Nienburg, klagt gegen den Tiscblergeselen Hermann Ludwig Karl Raddatz aus Roßtog, zuleßt in Nienburg, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Unterhaltsgelder mit dem Antrage, den Leklagten zu verurtheilen, an Alimenten für den Kläger von dessen Geburt bis zum vollendeten 14. Lebensjahre, während der ersten beiden Lebens jahre jährli< 75 für die folgenden 12 Lebensjahre jährlih 60 Æ, und zwar die rü>ständigen Alimente sofort, die übrigen in vierteljährlihen Vorauszahlungen zu zahlen und die Kosten des Rechtsftreites zu tragen, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhand- lung des Rechtsstreits vor das Königlihe Amts- geriht I. zu Nienburg zu dem auf Donnerstag, den 29. Oktober 1891, Vormittags 10 Uhr, anberaumten Termine. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung. wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Nienburg, den 29. Angust 1891. Gerichtsschreiberei TV. Königlichen Amtsgerichts. I.

[32070] Oeffentliche Puteruna,

Der Eigenthümer Josef Konczal zu Josephsthal, vertreten dur< den Justizrath Hahn zu Wongrowiß, klagt gegen die verehelihte Catharina Sell, geborne Sommerfeld, im Beistande ihres Ehemannes Paul Sell, unbekannten Aufenthalts, wegen Löschungs- bewilligung, mit dem Antrage: die Beklagte al3 Miterbin ibrer am 15. November 1871 zu Josephs- thal verstorbenen Mutter Marianna Sommerfeld zu verurtheilen, in die Wschung der im Grundbuche des Grundstü>s Josephstkal Blatt 9 für die Martin und Marianna Sommerfeld’s{hen Eheleute in der dritten Abtheilung unter Nr. 4 eingetragenen 150 Thlr. = 450 4 zu willigen und das Urtheil für vorläufig vollstre>bar zu erklären, und ladet die Beklagte zur mündlihen Verhandlung des Rechtéa streits vor das Königliche Amtsgeriht zu Wongrowiß auf den 3. Dezember 1891, Vormittags 97x Uhr. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Wongrowitz, den 29. August 1891.

Gmérefk, Gerichts\<hreiber des Königlihen Amt3gerichts.

[32074] Oeffeutliche Unelung,

Die Ehefrau des Kausmanns Richard Wolff, Elisabeth, geb. Pelzer, ohne Geschäft zu M.-Glad- bah, vertreten dur Rechtsanwalt Frings, klagt gegen den Richard Wolff, Kaufmann, früher zu

. - Gladba<h wohnhaft, jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, mit dem Antrage, auf Gütertrennung, und ladet den Beklagten

zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits, vor die 11. Civilkammer des Königlichen Landgerichts

zu Düsseldorf auf den 10. November 1891,

ormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei E Maden Gerite zugelassenen Anwalt zu be- stellen. Zum Zwe>e der ffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Ator ff, Assistent, als Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

3 tf Ebefrau des Kaufmanns Richard Wolff,

Elisabeth, geb. Pelyer, ohne Ges<äft zu M. Glad- ba, hat gegen ihren vorgenannten Ehemann, früher zu M. Gladba< wohnend, jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, die ütertrennungsklage erhoben und ist Termin zur mündlichen Verhand- lung vor der 11, Civilkammer des Königlichen Landgerihts hierselbst auf den 10. November 1891, Vormittags 9 Uhr, bestimmt.

Düsseldorf, den 29. August 1891.

Atorff, Assistent, als Gerihts\{reiber des Königlichen Landgerichts.

32072

[32 liches Landgericht ats i./El\. Die Adele Blum, Ehefrau des Hausirers Jsaac

Anchhiesiger zu Straßburg, vertreten durch

Rechtsanwalt Dr. Lennig, klagt gegen ihren genannten

lte : O. 3) Unfall- und Juvaliditäts- x. Versicherung.

Zu Vertrauensmännern bezw. Stellvertretern sind für eine Funktionsperiode vom 1. Oktober

[32030] 1891 ab ernannt :

Ebemann mit dem Antrage: Die Gütertrennung zwishen den Parteien auszuspre<hen und dem Be- flagten die Kosten zur Last zu legen.

ur mündliwen Verhandlung des Rechtsstreits ift die fentliche Sitzung der I. Civilkammer des Kaiser- lihen Landgerichts zu Straf;burg i/Els. vom f ELE Ros 1891, Morgens 10 Uhr, be- timmt. (L. 8.) Der Landgerichts-Sekretär: Weber.

32113] l In der Gütertrennungssahe der Ehefrau J. E. Nemacly, Buchdru>er, Friederike, aeborene Kleist, zu Koblenz, vertreten dur< den Rechtsanwalt Justiz- Rath Seligmann, geaen ihren genannten Ehemann, wurden dur< Besbluß des hiesigen Königlichen Landgerichts, Ferienkammer, vom 22. August cr. auf den Antrag der Klägerin in Abänderung des Urtheils des hiesigen Königlichen Landgerichts, I. Civilfammer, vom 6. Juli 1891 die Parteien zur gegenseitigen Bere{nung und Auseinanderseßung an Stelle des in Folge einer Reise verhinderten Notars Meyer, vor den Königlichen Notar Derichs zu Koblenz verwiesen.

Koblenz, den 28. August 1891.

Brennig, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

Bezirk Vertrauensmann

Stellvertreter

1a | Saßmann, Betriebsführer, \ ae Wohlverwahrt zu Kleinbremen. 1 b | Be>ker, Ingenieur, Saline Rothenfelde zu Rothenfelde. 2 | Pohle, Betriebsführer, Pete Courl zu Courl. 3a] Brü>ner, Betriebsführer, Zeche v. Westfalia bei Dortmund.

3 b| Best, Direktor, l Margaretha bei Aplerbe>.

4 a | Koch, Betriebsführer, Zeche Kaiser Friedri zu Barop. 4 þ | Niepmann, Betriebsführer, e<e Germania zu Marten. 5 a | Uchlendahl, Obersteiger, y Zeche Mansfeld bei Langendreer. 5 b |Scäjer, Grubeninspektor, Zehe Hamburg bei Annen. 6 |Engels, Grubendirektor, Zeche Blankenburg zu Hammerthal. 7a | Philipp, Obersteiger, Zete Dannenbaum zu Altenbo<hum. 7b [Ni>, Betriebsführer, Zeche v. Engelsburg zu Eppendorf. 8 a|Brodt, Betriebsführer, Zeche v. Präsident zu Bochum. 8 b |Be>kmann, Direktor, : : Zee Fröhl. Morgenfonne bei Watten 9 a | Meyer, Direktor, Zeche Shamro> zu Herne.

9 b | Lohbe>, Grubenverwalter,

Zeche Bn bei Wanne.

10 a | S{rader, Direktor, Zeche Ewald zu Herten.

10 b| Braun, Grubenyverwalter, Zeche Julia bei Herne. 11 a | Leibold, Direktor,

bei Schalke.

11 b | Peters, Betriebsinspektor,

S{ac<ht Alma zu Uce>kendorf.

12 a Holtmann, Grubenverwalter,

Zeche Zollverein zu Caternberg.

12 b | Hümmeler, Grubenverwalter,

Zeche Eintracht Tfb. zu Freisenbruch. 13 a | Heidemann, Obersteiger,

Emscberschaht bei Bergeborbe>.

13 þ |Ba:king, Betriebsführer, _

Zeche v. Hoffnung & Secr. Aak zu Eff

14 a | Diefenbach, Direktor,

Zeche Concordia zu Oberhausen. Henscheidt, Betriebsführer, ;

Zeche Humbold zu Mülheim (Ruhr). 15 Hundt, Grubenverwalter,

Zeche v. Charlotte zu Ueberruhr. S<midt, Grubenverwalier,

Zeche Genaelepen bei Kupferdreh. Bosenius, Betriebsführer, ' Zehe Selb, Erzbergwerke zu Selbe>

Saarn.

Bochum, den 28. August 1891. Der Vorstand

der Kuappschafts-V

Ze>e Graf Bismar>k zu Braubauerschaft

Salzmann, Betriebsführer, Zeche Preuß. Clus zu Meißen. Bru>marn, Obersteiger, Zeche Piesberg zu Pye bei Osnabrülk. Steinweg, Betriebéführer, Schacht Schleswig zu Bra>el. Reinhardt, Betriebsführer, : j Zeche Minister Stein zu Eving bei Dort- mund.

Müller, Odersteiger, Zeche Freie Vogel & Unverhofft zu Hörde. BVorbrodt, Betriebsführer, Zeche Dorstfeld zu Dorsifeld. Kir<hoff, Betriebsführer, Zehe Graf Schwerin bei Castrop. Be>khaus, Grubenverwalter, Zeche Siebenplaneten zu Langendreer. Neuhaus, Grubenverwalter, Zee Ringeltaube bei Annen. Lapp, Betriebsführer,

Zeche Deutschland zu Haßlinghausen. Gée>, Betricbsführer, e

Zete Prinz Regent bei Wiemelhausen. Hohendahl, Betriebéführer,

Zee Friedliher Nachbar zu Linden. Schulz, Betriebsführer,

Zeche Caroline bei Langendreer. Krat, Betriet sführer, eid. Zeche Hannover T zu Hordel. Bro>e, Betriebsführer, -

Zehe v Conttantin d. Große bei Bohum. Kleemann, Betriebéführer,

Zeche v Hannibal zu Eid>el. Drissen Direktor,

Zehe General Blumenthal zu Re>ling-

hausen

Gahlmann, Obersteiger, /

Zee Unser Friy zu Unser Frit i./W. Vögler, Betriebsführer,

Zeche Hugo zu Hugo i./W.

Kötter, Betri:bsführer, Zeche Consfolidation zu Schalke. Kesten, Grubenverwalter, Zee Dablbush zu Rotthausen. Zur Nieden, Betriebsführer, Zeche Kriedri< Ernestine zu Stoppenberg. Scaffeld, Obersteiger, Schacht Carl zu Altenessen. Müller, Betriebsführer, en. Zehe Victoria Mathias, Schacht Gustav zu Cfsen, Stiepel, Grubenverwalter, Zee Oberhausen zu Oberhausen. Heeß, Grubenverwalter, Zeche Prosper 2 bei Bottrop. Knipp, Grubenverwalter, Zeche Heinrich zu Ueberruhr. Ruschen, Grubenverwalter, Zeche Pauline bei Werden. S<midt, Betriebsführer, ; ; bei Zee Lintorfer Erzbergwerke zu Lintorf bei Düsseldorf.

der Sektion Il. erufs-Genossenschaft.

ieper.

4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2.

[32031] Verdiugungs8-Bekanutmachung.

Die Lieferung der im Iahre 1892 für die

statiftishe Erhebung über Geburten, Eheschließungen und Sterbefälle erforderlihen Zählkarten und Vriefumschläge, bestehend aus: 1 200 0090 Zählkarten A., 300 900 Zähßlfarten B., 850 000 Zäblkarten C. und sol im Be a pit ode en ib e der ere dele werde ffentli<hen Auss<hreibung ver ormat-, -Stoff- und Dru>proken sowie die Lie erungsbedingungen werden im Königlichen statisti- hen Bureau, Berlin 8W., Lindenstraße 28, kosten- rei verabfolgt. Lieferun 8angebote, mit Proben der ueführung versehen, sind bis spätestens den 21. September d. Js8., bei dem unterzeichneten portofrel, und mit der AussGriste 5-Verdingung mit der Auf\{rift : erdingung St. A.“ versehen, einzureichen. Maf

Die Eröffnung der Angebote findet am 22. Sep- tember d. Js.,, Mittags 12 Uhr, statt. Der peimog wird, vorbehaltli<h der Genehmigung des

ercn Ministers des Innern, bis zum 26. des- selben Monats erfolgen.

Verlin, den 28. August 1891.

Königliches statistishes Bureau, In Vertretung: Sc<hwiethke.

papieren. [32120

So (innere) Gold - Anleihe der Argentinishen Nepublik von 1887.

Im Anschlusse an unsere Bekanntmachung vom

5) Verloosung 2. von Werth-

telegraphisher Na<hriht aus Buenos Aires der von uns behufs De>kung des Restes für den am 1. Zuli d. I. fällig gewesenen Dienst obenbezeihneter Anleihe verlangte Betrag unserm Vertreter in Buenos Aires in Schaßbons, fällig am 30. September, 31. Ok tober und 31. Dezember d. J., übergeben worden ist. Wir werden jedo zuglei benachrichtigt, daß eine weitere Prolongation dieser Schaßbons möglicherweise nothwendig werden könnte, und werden \. Zt, über die Auszahlung des Erlöses dieser Schaßbons an die Inhaber der am 1. Juli d J, fällig gewesenen Coupons und verloosten Obligationen weitere Mittheilung ergehen lassen. : Berlin, Hamburg, Frankfurt a./M., Köln, den 31. August 1891.

Direction der Dis- Norddeutsche Bauk couto- Gesellschaft. in Samburg.

M. A. von Rothschild Sal. Oppenheim jun. « Söhre. «& Co.

6) Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsh.

[32124]

Elbhütten Afffinir und Handels Gesellshaft in Liqu.

Es wird hierdur< in Gemäßheit des Artikels 245 des Handels-Geseßbuhes bekannt gemacht, daß die Liquidation unserer Gesellschast beendet ist. Hamburg, den 31. August 1891.

Die Direktion.

32167 [ Agnerordeutliche Generalversammlung der Hafseröder Maschinenpapierfabrik- A. G. Dienstag, den 29. September 1891, Vormittags 10 Uhr, in den Bureauräumen der Fabrik zu Hasserode a./Harz. Tagesordnung:

1) Aufnahme einer Hypothek von bis 75 000 2) Rü>kauf eigener Aktien bis zum Betrage

von 75 000 4 unter al pari Zwe>s Amor-

tisation. Alle Aktionäre, welhe an der Generalversamm- lung Theil zu nehmen wünschen, haben ihre Aktien gemäß $ 19 des Statuts bei dem Dresdener Bankverein in Dresdeu, bei Herrn Heinr. Schmidt, Baukgeschäft in Wernigerode a./Harz, oder bei der Gesellschaftskasse zu hinter- legen. ‘Dafferode a./Harz, den 1. September 1891.

Der Aufsichtsrath

der Hasseröder Maschinenpapier- fabrik A. G.

Albert Kühnemann, Vorsitzender.

[32163] 5 Zuckerfabrik Schottwigz.

Die Herren Aktionäre werden hierdur< zur ordentlichen Generalversammlung auf Diens- tag, den 29. September, Nachmittags 3 Uhr, in das Comptoir des Herrn Julius Schott- länder in Breslau, Tauengtzzieuplatz 2, ergebenst eingeladen.

Tagesorduung : 1) Vorlage des Geschäftsberichtes und der Jahres- rehnung. 29) Ertheilung der Decharge. 3) Wahl in den Aufsichtsrath lt. $. 14 des Statuts. Zur Theilnahme an der Generalversammlung sind diejenigen Aktionäre berechtigt, die ihre Aktien spätestens 3 Tage vor der Versammlung bei der Gesellschaftskasse oder im Geschäftslokal des Herrn Julius Schottläuder Breslau hinterlegt haben.

Bilanz, Gewinn- und Verlust-Conto liegen von heute an im Comp?oir der Zu>kerfabrik zur Einsicht aus.

Schottwitz, den 2. September 1891.

[32165]

Herlasgrüner Streichgarnspinuerei.

Die Aktionäre unserer Gesellshaft werden hier- durch zu einer am Freitag, den 25. Septbr. a. €., Nachmittags 52 Uhr, im Geschäftslokale der Gesellschaft in Herlasgrün abzuhaltenden aufer-- ordenutlicheu Generalvecsammlung eingeladen. Tagesordnung : Neuwahl des Aufsichtsrathes. Herlasgrünu i./Vgtl., den 1. September 1891. Der Vorftaud. Der Aufsichtêrath.

[132164] Mktien-Gesellschaft für Lederfabrikation.

Die Herren Aktionäre werden hierdur< auf Freitag, den 25. September d. Jahres, Vormittags 10 Uhr ; zur 20. ordentlichen Generalversammlung im Fabriklokale statutengemäß eingeladen. Tagesorduung :

1) Jahresberiht des Vorstandes und des Auf- sihtsratbes. **

2) Vorlage des Rehnungsabs{lufses, Berathung und Bes<hlußfassung über Verwendung des Reingewinnes.

3) Wahl eines Aufsi(tsratbhsmitgliedes.

München, 1. September 1891.

Der Vorstand. Eduard Kester.

[32123] Zschipkau-Finfterwalder Eisenbahngesellschaft. Zur Generalversammluug am Montag, deu 28. September 1891, Nach- mittags 1 Uhr, in Krappe’s Hotel „zum Deutschen Kaiser“ zu Finsterwalde werden die Aktionäre unserer Gefellshaft ergebenst eingeladen. Auf die Tagesordnung ist gesetzt: 1) Bericht der Direktion über den Stand des Unternehmens,

2) Feststellung der Bilanz bezw. des Reinge- winnes und der Dividende, sowie Ertheilung der Decharge.

3) Abänderung der Bestimmung in $ 6 des Gesellschafts-Statuts über die Belegung des Bilanzreservefonds. :

4) Wahl bezw. Neuwahl von Mitgliedern des Aufsi&tsraths.

Zur Theilnahme an der Generalversammlung sind nur diejenigen Aktionäre berebtigt, welhe ihre Aktien entweder spätefteus 2 Stunden vor Be- ginn der Versammlung bei der Gesellschaftskafse oder spätestens am 26. September d. J. bei der Kur- uud Neumärkischen Ritterschaftlichen Darlehnskafse in Berlin, Wilhelméplay Nr. 6, hinterlegt haben. -

Wegen des Verfahrens bei Hinterlegung der Aktien, bezw. Ertheilung der Einlaßkarten, sowie wegen der Vertretung eines Aktionärs wird auf die 88. 21 und 22 des Gesellshaftsftatuts verwiesen.

Berlin, den 28. August 1891.

Der Auffichtsrath. Gerhardt, Landessyndikus der Provinz Brandenburg.

[32161] : Die Aktioräre der Zu>kerfabrik Niederhone werden zur diesjährigen Ordentlichen Generalversammlung auf Sonnabend, den 26. Septbr., Mittags 1 Uhr, im C. Hempfing’ scheu Saale, Eschwege, Bahnhofstraße, ergebenst eingeladen. Tagesordnung : 1) Geschäftsbericht. 2) Vorlaae der Bilanz und des Gewinn- und Verlust-Contos p. 1890/91. : 3) Bericht der Revisoren; Dechargeertheilung. 4) Neuwahl zweier Revisoren p. 1891/92. 5) Neuwahl von 4 Aufsichtsrathsmitgliodern. 6) Abänderung der Instruktion für Rüben- anbau 2c.

Die Bilanz und Jahresre<hnung liegen von heute ab auf unseren Comptoir zur Einsicht der Aktionäre offen.

Niederhone, 1. September 1891,

Der Auffichtsrath

der Zud>erfabrik Niederhone, Act.-Ges.

Der Vorstand. E, Schattmann.

[32128] Activa. M |S Grund und Boden .. « «- Fabrikanlage mit Wohngebäude und f Eisenbahnanlage. . P10 Abschreibung pro 1890/91 __7130 Maschinen- und Geräthe . . . . 15921930 1 Abschreibung pro 1890/91 |_ 10430 S 49232 Abschreibung pro 1890/91 |_1578 Grundtü> Petershagenfeld. . . . | 11275 Ätsbrataeo pro 1890/91 115 Bestände an Betriebsmaterial, Re- serven, unfertigen Producten, diverses . oi Casse .

Debitores . n S Gewinn- und Verlust-Conto

Inventar .

[I Sl 1

Debet.

An Bilance-Conto . . O L Ausgaben D 6 S iulinee x. Conto, Abscrei- Maf p. E att ‘ai o L ashinen- un eräthe - Con á 1890/91 . 1 10430 Grundstü>s - Conto Petershagenfeld

p. 1890/91 . . 115

Tiegenhof, den 28. August 1891.

14. August d. J. und unter Bezugnahme auf die- jenige vom 30. Juni d. J. theilen wir mit, daß nah

Zuckerfabrik Tiegenhof.

Jahresabschluß pro 1890/91.

173847/05

1462076/29 Gewinn- und Verlust-Conto pro 1890/91.

Inventar: Conto pro 1890/91 S O

|775200/10

G. Lyding. W. Reccius.

Passìva. M |A] M ; éiro 2h Actien-Capital 492609 S riaattonen ; f Sts 413500

igationsbürgs<haft, Ein-

zahlung S 120720 Grete o 6 359234 Laufende Accevte. . 77000)

Rückständige Zinsen. . 3021

615650 511500 47654

11160|— | 54936/82

2907/51 7250/91

1462076/?29 Credit.

A S

A

4 1127046 Per Betriebs-Conto, Einnahmen . . {60135305 . 1591102/52 E

is

A

« Bilance-Gonto . 5

17 3847/05

| | | | |—

775200/10

Die Direction. Heinr. Stobbe, J. Hamm. E, Grunau. A. Kling. T Tuchel,

R

E S D A U T M Ee T E G Sa T Tp L SRRE B E E Ee D A IATE; Md M4 Lit G R « E E A t UERI S X: E L V

s E 2a ci ae E B