1891 / 210 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Winsen, auf Eduard Schaller in Meilschniß als läubiger lautend, für kraftlos erklärt worden. Coburg, 1. Sep‘ember 1891, Herzogl. S. Amtsgericht. V. hiegenitß.

[32683] Jm Namen des Köuigs! Auf den Antrag: O 1) a Tischlermeisters Andreas Freise in Deers- eim, 9) des Bä>ermeisters Adolf Bösefeldt und Kauf- manns Wilhelm Bössefeldt in Vogelsdorf, 3) des Leinewebers Christoph Dannemann und des Maurers Friedri< Pieper in Deersheim, 4) der Wittwe Michael, Elisabeth, geborene Matthias, zu Dedeleben, sämmtli<h vertreten dur< den Rechtsanwalt Krause zu Osterwieck, erkennt das Königlihe Amtsgeriht zu Ofterwie> B den Amtsgerihtsrath Dr. Enders 2c. für echt: 1) die Hypothekenurkunde vom 26. November 1872 über die im Grundbuche: der Häuser von Deersheim Band III. Blatt 1 Abtheilung III. Nr. 4, der Flur von Deersheim Band 11. Blatt 235 Abtheilung TI1. Nr. 3, der Flur von Ofsterwie> Band XV, Blatt 29 Abtheilung III. Nr. 1, für die 4 Geshwister Freise eingetragenen je 200 Thaler vorbeschiedenes elterlihes Erbtheil ; 2) die Hypothekenurkunde vom 15. Januar 1839 über die im Grundbuche von Vogelsdorf Häuser Band Il. Blatt 211 Abtheilung II1. Nr. 4, von Vogelsdorf Flur Band V. Blatt 37 Abtheilung 111. Nr. 1, für die Gemeinde Badersleben eingetragenen 200 Thaler Gold Darlehn ; 3) die Hypothekenurkunde vom 2. April 1845 über die im Grundbuche von Dardesheim Häuser Band 1V. Blatt 55 Abtheilurg 111. Nr. 4, von Dardesheim Flur Band RIX, Blatt 297 Abtheilung Ill. Rr. 1, für den A>erbürger Heinrih Brirkmann in Dardesheim eingetragenen 100 Thaler Courant Darlehn ; 4) die Hypothekenurkunde vom 8. Juni 1863 über die im Grundbuche von Klein-Dedeleben Flur Band V. Blatt 178 Abtheilung 111. Nr. 1, von Vogelsdorf Flur Band VI. Blatt 265 Abtheilung TII. Nr. 1, eingetragenen 1500 Thaler Bürgschaft ; 5) die Hypothekenurkunde vom 1. September 1864 über die im Grundbuche von Klein-Dedeleben Flur Band V. Blatt 178 Abtheilung II1. Nr. 2, von Vogelsdorf Flur Band VI, Blatt 265 Abtheilung 1II. Nr. 2 für die Geshwister Maria Magdalene Elisabeth und Adolf Christoph Ludwig Michael zu Groß-Dedelehen eingetragenen 115 Thaler 14 Sgr. 103 Pf. Mattergutsforderung werden für kraftlos erklärt und die Kosten des Ver- fahrens den Antragstellern zur Last gelegt. Enders. Verkündet am 29. August 1891. Petri, Gerichtsschreiber.

[32859] Oeffentliche Zustellung.

Die Rosina Dorothea, geb. Schärtlen, Ehefrau des Benedict Brehler zu Frankfurt a./Main, ver- treten dur< die Rechtsanwälte Dr. Mainzer und Dr. Loeb in Darmstadt, klagt gegen den genannten Ehemann Benedict Brehler, zuleßt in Offenbach a./M,., dermalen unbekannt wo? abwesend, wegen Ehescheidung, mit dem Antrage auf Trennung der Ghe der Streittheile vom Bande, Erklärung des Beklagten für den {huldigen Theil und Verurtheilung desselben in die Kosten, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die dritte Civilklammer des Großherzoglihen Land- geri<ts zu Darmstadt auf Dieustag, den 8. De- zember 1891, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentlihen Zustellung wird dieser Auézug der Klage bekannt gema<ht.

Darmstadt, 3. September 1891.

Zimmermann, Geri<(ts\<reiber des Großherzoglihen Landgerichts.

[32776] Oeffentliche Zustellung.

Die verehelihte Seefahrer Amalie Louise Marks, geborene Freymuth zu Danzig, Wallgasse Nr. 8, vertreten dur<h den Rechtsanwalt Ferber in Danzig, kTlagt gegen ihren Ehemann, den Seefahrer Hermann Marks, unbekannten Aufenthalts, wegen Eheschei- dung mit dem Antrage, die Ebe der Parteien zu trennen und den Beklagten für den allein {huldigen Theil zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die erste Civil- kammer des Königlihen Landgerihts zu Danzig auf den 18. Dezember 1891, Vormittags 11 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem edahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Jum Zwe>e der öffentlihen Zustellung wird dieser uszug der Klage bekannt gemacht.

Danzig, den 1. September 1891.

Adolph, : Gerichts\hreiber des Königlihen Landgerichts. Landgericht Hamburg.

[32769] Oeffentliche Zustellung.

Die Ehefrau Maximiliane Catharine Friederike Jorwit, verw. gew. Rudolph, geb. Zinserling, zu Erfurt, vertreten dur<h Re<hts8anwalt Dr. Freudentheil, bier, ladet ihren Ehemann, den Tischlergeselien Paul August Ferdinand Jorwitz, unbekannten Aufent- halts, zur Beiwohnung der klägerischen Eidesleistung vor das Königlihe Amtsgeriht Erfurt, Ab- theilung V., Zimmer Nr. 50, auf den 31. Oktober 1891, N EIaae 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem Landgeriht Hamburg zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>ke der öffentlichen Zustellung wird diese Ladung bekannt gemacht.

Hamburg, 3. September 1891.

Diederi <8, Gerichts\{reiber des Landgerichts. Civilkammer IIL.

[32768] Oeffentliche Zustellung.

Der Musiker Johann Eo n Plösen hat als Prozeßbevollmächtigter olzhauers Johann Pütteri< von @ollentah, des Vaters der ledigen

minderjährigen Katharina Pütteriß von dort und als Vormund über das von der Katharina Pütterich am 2. April 1821 außereheli< geborne Kind eJohann® unterm 2. September 1891 gegen den ledigen großjährigen Kutscher Johann Hirschmann von Mengersreuth, nun unbekannten Aufenthalts, beim Kgl. Amtsgerichte Bayreuth Klage gestellt, in welcher beantragt wird zu erkennen: Beklagter habe die Vaterschaft zu dem am 25, April 1891 von der Katharina Pütterih uneheli< gebornen Kinde „Johann“ anzuer- kennen, demselben das geseßli<h beschränkte Erb- re<t einzuräumen, einen monatli<hen Alimen- tations-Beitrag von \e<8 Mark während der geseßlichen Zeit, das seinerzeitige Schulgeld, die allenfallsigen Krankbeits- und Beerdigungskosten, zwanzig Mark Tauf- und Kindbettkosten, die Handwerkserlernungékosten und fünfzig Mark für persönliche Entsädigung zu bezahlen und die Prozeßkosten zu tragen, sowie das Urtheil für vorläufig vollstre>bar zu erklären,

Auf Gesu der Klagspartei wurde dur<h dies- gerihtlihen Beschluß vom 3. d. Mts. die öffentliche Zustellung der Klage an den Beklagten bewilligt und zur Verhandlung der. Sache die öffentliche Sitzung dis Kgl. Amtsgerichts Bayreuth vom Mittwoch, den 18. November 1891, Vor- mittags 9 Uhr, im Situngs)}aale bestimmt.

Johann Hirschmann wird demgemäß zu diesem Termine vorgeladen.

Bayreuth, den 3. September 1891.

Gerichtsschreiberei des Königlichen Amtsgerichts,

Deuffel, Königl. Sekretär.

[32775] Oeffentliche Zuftellung.

Die Handlung Paeßler & Laudien in Frei- berg i./S., vertreten dur< die NRehtsanwälte Felix Kaufmann und Georg Mankiewiß in Berlin, klagt gegen den Cigarrenfahrikanten Richard Pilz, zuleßt in Berlin, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen ge- lieferter Waaren (Cigarren), mit dem Antrage auf Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung von 453 #4 Vierhbundert drei und fünfzig Mark nebst 6% Zinsen vom 29, Mai 1891, und ladet den Beklagten zur mündliwen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Elfte Kammer für Handels- sahen des Königlihen Landgerichts T. zu Berlin, Jüdenstraße 60, Zimmer 89, 2 Treppen, auf deu 8. Dezember 1891, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwed>ke der öffentliben Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Berlin, den 2. September 1891.

Renné, Gerihts\hreiber des Königlichen Landgerichts. I,

[32772] Amtsgericht Hamburg. Oeffentliche Zustellung.

Der Grundeigenthümer J. C. Schütte, hierselbst,

Hohenfelde, Neustraße 26, vertreten dur< den Rechts- anwalt Dr. Edm. Klee Gobert hierselbst, klagt gegen den C. Giurgiewitz, früher hierselbst, Hohen- elde, Nevstraße 26, jeßt unbekannten Ausenthalts, wegen Mietheforderung von 174 4 90 „, und zwar wegen der am 1. Februar 1891 mit 34 Æ 90 S und am 1. Mai mit 87 4 50 4 fällig gewesenen bezw. wegen der vom Beklagten bis zum 23. Juni cr. mit 52 4 50 F zu zahlenden Miethe für die Seitens des Beklagten vom Kläger, Neustraße 26, in Hohenfelde gemiethete Wohnung, mit dem An- trage auf fosterpfli<tige und vorläufig vollstre>bare Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung von 174 90 S nebst 6 9/0 Zinsen seit dem Klagetage, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rewtsftreits vor das Amtsgeriht Hamburg, Civil- Abtheilung 111, Dammthorstraße 10. Zimmer Nr. 14, auf Mittwoch, den 4. November 1891, Vormittags 11 Uhr. Zum Zwe>ke der öfentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

LAEER den 29, August 1891.

ohn, a!s GBerihtéschreiber

des Amtsgerichts Hamburg. Civil-Abtheilung 3.

[32773] Amtsgericht Hamburg. Oeffentliche Zuftellung.

Der Sw@lofser Carl Voigt hierselbst, Neustraße 28, Hs. T1, vertreten dur den Rechtsanroalt Dr. Edm. Klee Gobert hierselbst, klagt gegen den C. Giur- giewit, früher hierselbst, Neustraße 26, Hohenfelde, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Forderung von A 30,—, welche der Beklagte dem Kläger, der bei Ersterem in Arbeit stand, an Arbeitslohn no< schuldet, mit dem Antrage auf kostenpflichtige und vorläufig vollstre>bare Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung von 30 #4 nebst 6/9 Zinsen seit dem Klagetage, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsftreits vor das Amtsgericht Hamburg. Civil-Abtheilung IIT., Dammthorstraße 10, Zimmer Nr. 14, auf Mittwoch, den 4. Novem- ber 1891, Vormittags 11 Uhr. Zum Zwelke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Hamburg, den 29, August 1891.

Bohn, als Gerichtsschreiber

des Amtegerihts Hamburg, Civil-Abtheilung 3.

[32770] Amtsgericht Hamburg. Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann Robert Wichers, Hamburg. Stein- damm 80, vertreten dur< den Rechtsanwalt Dr. Edm Klée Gobert hierselb, klagt gegen den C. Giurgiewitz, früher hierselb, Neustraße 26, Hohenfelde, jeßt unbekannten Aufenthalts, aus Waarenlieferungen, wel<he Beklagter bestellt, gekauft und empfangen hat, im Betrage von 97 4 65 S, mit dem Antrage auf kostenpflichtige und vorläufig vollstre>bare Verurtheilung des Beklagten zur Zah- lung von 97 4 65 &S nebst 69% Zinsen seit dem Klagetage, und ladet den Beklagten zur münd- lihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Amts- se Hamburg, Civil-Abtheilung II1.,, Dammtbor- traße 10, Zimmer Nr. 14, auf Mittwoch, den 4. November -1891, Vormittags 11 Uhr. Zum Zwette der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Hamburg, den 29. August 1891.

Bohn, als Gerichtsschreiber des Amtsgerichts Hamburg, Civil-Abtheilung 3.

[32771] E Faminrs- en , Der Kaufmann P. bow, Di er 16, hierselbst,

vertreten dur< den Rechtêanwalt Dr. Edm. Klee

Gobert bierselbst, klagt gegen den C. Giurgiewitz, früher Neustraße 26, Hobenfelde, hierselbst, jeßt un- bekannten Aufenthalts, aus Waarenlieferungen, welche Beklagter bestellt, gekauft und empfangen hat, im Betrage von 235 #4 13 Z mit dem Antrage auf kostenpflihtige und vorläufig vollstre>bare Ver- urtheilung des Beklagten zur Zahlung von 235 13 S nebst 69/6 Zinsen seit dem Klagetage und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Amtsgeriht Hamburg, Civil- Abtheilung IIl, Dammthorstraße 10, Zimmer Nr. 14, auf Mittwoch, den 4. November 1891, Vormittags 11 Uhr. Zum Zwe>e der öffent- lichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage be- kannt gemacht.

Yam! den 29. August 1891.

ohn, als Geri<ts\reiber des Amtsgerihts Hamburg, Civil- Abtheilung 3.

[32779] Bekanntmachung. ;

Der Swneidsägebesißer Georg Rank von Rehau hat dur< Rechtsanwalt Karg in Hof Klage gestellt gegen den Holzwaarenfabrikanten Konrad Roscher, früher in Hof, wegen Forderung für gelieferte Bretter und unter Ladung des Beklagten zu dem vom Kal. Amtsgerihte Hof auf Moutag, den 23. Novbr. 1891, Vorm. 9 Uhr, im Sigtungssaale anbe- raumten Verhandlungstermine beantragt, den Be- klagten dur< vorläufig vollstre>Œbares Urtheil zur Zahlung von 148 M Bretterkaufschilling kostenfällig zu verurtheilen.

Gegenwärtige Bekanntmachung erfolgt zum Zweke der vom Geri<t bewilligten öffentlihen Zastellung an den Beklagten Roscher, dessen Aufenthalt der- malen unbekannt ist.

Hof, den 31. August 1891.

Gerichtsschreiberei des Kgl. Amtsgerichts. Millißer, K. Sekrtr.

[32861] Oeffentliche Zustellung. :

Nr. 9221. Der Kaufmann Anton Waltersviel in Siteinba< bei Bühl, vertreten dur< die Rechts- anwälte Dr. Woerter und Dr Sneider hier, klagt gegen den Kaufmann Pius Müller von Malsch, zur Zeit an unbekannten Orten abwesend, aus Waarenkauf, mit dem Antrage auf Verurtheilung zur Zahlung von 473 A 33 & 4 nebst 6 9/0 Zins vom Klagzustellungstage an und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Kammer für Handelssachen des Großherzoglihen Landgerichts zu Karlsruhe auf Mittwoch, den 11. November 1891, Vormittags 85 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge- richte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>ke der offentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemadt.

Karlsruhe, den 3. September 1891.

Kahn, Gerichts\{reiber des Großherzoglihen Landgerichts.

[32860] Oeffentliche Zustellung.

Nr. 14 117, Die Firma Iulius Zwoenger in Mannheim, vertreten dur< Rechtsanwalt Faas, klagt gegen die Wittwe des Kohblenbändlers Josef Sode>er von Bruchsal, zur Zeit an unbekannten Orten, aus Kauf von Kohlen mit dem Antrage auf Verurtheilung des Beklagten zur Zablung von 704 M nebst 69% Zinsen vom 1. April 1891; das Urtheil sei gegen Sicherheitsleistung für vorläufig vollstre>bar zu erklären und ladet die Beklagte zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Kammer für Handelssachen des Großherzoglichen Landgerihtis zu Mannheim auf Freitag, den 6. November 1891, Vorutittagss 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Âus- zug der Klage bekannt gemalt.

Maunheim, den 3. September 1891.

Mayer, Gerichhts\{hreiber des Großherzoglichen Landgerichts.

[32777] Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann S. Stolzmann in Posen, ver- treten dur< den Rehtsanwalt Ullmann in Posen, klagt gegen den Königlichen Haupt-Steueramts- Assiflenten Hübner, \rüher in Gumbinnen, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Kaufpreises für ge- lieferte Waaren und Kleidungsftü>ke, mit dem An- trage, den Beklagten zu verurtheilen, an Kläger 578 M 5 S nebst 69/9 Zinsen feit dem 1. Januar 1891 zu zohlen und das Urtheil gegen Sicherheitsleistung für vorläufig vollstre>bar zu er- flären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die zweite Civilkammer des Königlihen Landgerichts zu Posen auf den 23. Dezember 1891, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gericht zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlihen Zu- stellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Fievler, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[32778] Oeffentliche Zustellung.

Die Firma Max Lettelheim & Comp. in Buda- pest, vertreten dur< Rechtsanwalt v. Grafenstein in Weiden, klagt gegen die e ane Karl und Maria Loibl von Plößberg, z. Z. un- bekannten Avfenthalts, wegen Forderung, mit dem Antrage, gegen Kaution vollstre>bar die Beklagten solidaris< für \<uldig zu erkennen: an die kläge- rishe Firma 1043 Fl. 78 Kr. s. W. oder 1815 #4 13 S, sowie 6 9% Zinsen aus 907 Fl. 18 Kr. s. W. oder 1578 (G 63 S$ vom 1. Januar 1887 an, aus 136 Fl. ô. W. oder 236 6 50 HZ vom Tage der Klagezustellung an zu bezahlen und die Kosten des Rechtsstreites zu tragen, beziehungêweise der Klägerin zu erseßen, und ladet zugleid die Beklagten zur mündlihen Verhandlung der Sache vor die Civil- kammer des K. Landgerichts Weiden auf Mittwoch, den 2. S 1891, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufsorderung zur Bestellung eines bei diesem Gerichte zugelassenen Anwaltes. Zum Zwee der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Weiden, den 31, Auguft 1891.

Geri<hts\chreiberei des K. Landgerichts. Schiffmann, Sekr.

[32774] Oeffentliche Zuftellung.

Der Kaufmann Mathias Tantau in Boldirum kTlagt gegen den Arbeiter Chriftian Petersen und dessen Ehefrau Emmeline Petersen, geb. Klein,

früher in Midlum, jeßt unbekannten Aufenthaltsorts, wegen der rückständigen Zinsen von den aus der Obligation vom 1. August 1878 auf dem Grund- #ü> Midlum Band I. Artikel 49 in Abth. Ill. Nr. 2 eingetragenen 9788 4 auf die Zeit vom 1 Juli 1889 bis 1. Juli 1891 mit dem Antrage : 1) die Beklagten zur Zablung von 9,78 A zu ver- urtheilen, 2) das Urtheil für vorläufig vollstre>bar zu erklären und ladet die Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgeriht zu Wyk a./Föhr zu dem auf Freitag, den 30. Oktober 1891, Vormittags 11 Uhr, bestimmten Termin. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung an die Beklagten wird dieser Klage- auszug bekannt- gemacht. : Wyk a./Föhr, den 3. September 1891. Rau, als Gerichtsschreiber des Königl. Amtsgerichts,

32781] i Die Ehefrau des Restaurateurs Ludwig Zilken, Katharina, geb. Helmes, zu Krefeld, hat gegen ihren vorgenannten daselbst wohnenden Ehemann die Gütertrennungsklage erhoben, und ist Termin zur mündlichen Verhandlung vor der 2. Civilkammer des Königlichen Landgerichts hierselbst auf deu fn bede adi 1891, Vormittags 9 Uhr, be-

immt.

Düsseldorf, den 29. August 1891.

Atorff, Assistent, Us Gerichts\{hreiber des Königlichen Landgerichts.

[32780]

Die dur< Rechtsanwalt Krüll vertretene Elise Kaspers zu Hahnerberg bei Elberfeld, Ehefcau des A>erers Friedrih Venscheid daselbst, hat gegen diesen beim Königlichen Landgericht zu Elberfeld Klage erhoben mit dem Antrage auf Gütertrennung.

Zur mündlichen Verhandlung ist Termin auf den 6. November 1891, Vormittags 9 Uhr, im Sizungss\aale der II1. Civilkammer des Köntg- lihen Landgerichts zu Elberfeld anberaumt.

Hünninger,

Geri$tsschreiber des Königlichen Landgerichts.

3) Unfall- und Juvaliditäts- A. Versicherung.

Keine.

4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2.

[29077] Verkauf. Nacbstehende Materialien: 567 029 kg = etwa 2100 cbm Eclenholz, 250 141,05 kg = etwa 1500 cbm Faulbaumholz, 354 000 kg Kalisalpeter sollen in öffentlicher Ausbietung zum Verkauf kommen und zwar in Loosen von 50 ebm Erlenholz, 100 chm Faulbaumholz und 50 000 kg Kalisalpeter. Angebote, in wel<en die Anerkennung der Ver- faufsbedingungen ausgesprowen sein muß, werden \chriftlih, postmäßig vers<lossen und portofrei zum 15. September 1891, V.:M. 10 Uhr, unter der Aufschrift: „Angebote sür Pulvermaterialien“ an die unterzeihnete Direktion erbeten. L Die Verkaufsbedingungen liegen in den Geschäfts- zimmern der Pulverfabrik zur Ansicht aus, au< Fönnen dieselben gegen Eir.sendung von 1,50 M ab- \<riftli< bezogen werden. j Proben werden gegen vorherige Einsendung der Beträge versandt und zwar: 1 kg Erlenholz . . . 0,05 M, 1 kg Faulbaumholz . 0,11 , 1 kg Kalisfalpeter . . 0,60 , Pulverfabrik bei Hanau, den 8 August 1891, Direction der Pulverfabrik.

(82216] VBekanutmachung.

Die Lieferung des Bedarfs an Stein- uud Brauukohleu sowie an Koks für den Königlichen botanishen Garten und das Königliche kotanishe Museum hierselbst in der Zeit vom 1. Oktober d. Js. bis dahin k. Js. soll im Wege der Submission einem Unternehmer übertragen werden. Die Be- dingungen können bei dem Inspektor des botanischen Gartens Perring, Potédamerftraße 75, eingesehen werden. Schriftliche, versiegelte Angebote unter der Adresse des Direktors des Königlichen botanischen Gartens, Professors Dr. Engler, und mit dem Beisatze „Kohlenlieferung““ sind bis zum 12. Sep- tember d. Js. Potsdamerstrafie Nr. 75 ab- zugeben oder dorthin portofrei einzusenden.

Berlin, den 29. August 1891.

Der Direktor des Königlichen botanischenGarteus und Musenms. In Vertretung: J. Urban.

[32750] Vekanutmachung.

Submission von Steinkohlen uud Holz.

Für die Zeit vom 1. Oktober 1891 bis Ende Septeaber 1892 sind erforderli:

a. für die Centralheizung im Polizei-Dienst- gebäude 22 000 Gentner Steinkohlen (doppelte gesiebte Würfelkoble IT von Faustgröße) und 100 Kubikmeter kiefernes Klobenholz, II. Qual. zweischnittig,

b, für das Leichenshauhaus

10 Kubikmeter kiefernes und 26 Kubikmeter buchenes Klobenholz, I. Qual., zweischnittig, c, für das Polizei: Gefängniß 15 Kubikmeter kiefernes Klobenholz, IT.Qual., dreischnittig.

Die Steinkohlen und das Holz sind frei Lager- raum zu liefern. Das Holz muß geschnitten und in Armstärke gespalten sein. L

Preisangaben sind versiegelt bis spätestens Freitag, den 11. September 1891, Vormittags 11 Uhr, dem Centralbureau im Polizei-Dieustgebäude (Zimmer 161) einzusenden. :

Bezüglih der Kohlen ist in dem Angebot die Bezugsgrube anzugeben.

ie Eröffnung der Preisangaben erfolgt zu der

angegebenen Zeit in der . Kalkulatur, Zimmer Nr. 134, woselbst auch die Lieferungs-Bedingungen täglih von 9 bis 4 Uhr eingesehen werden können.

Berlin, den 1. September 1891.

Der Polizci-Präsident. In Vertretung: Friedheim.

132216] Submission.

Die Lieferung der für den Zeitraum vom 1. No- vember 1891 bis 31. Oktober 1892 für die Straf- anstalt zu Groß-Strehliß erforderlihen Wirth- schaftsbedürfuifse und zwar: ca. 90 000 kg Roggen- mehl, 1800 kg Weizenmehl, 1800 kg Hafergrütze, 2000 kg BuHweizengrüße, 10 kg Gerstengrüße, 2000 kg ungebrannter Kaffee, 4000 1 volle Milch, 40 000 1 magere Milch, 500 kg Syrup, 8000 kg Erbsen, 5000 kx Bohnen, 300 kg Linsen, 60000 kg Kartoffeln, 2000 kg ordinäre Graupen, 20 kg feine Graupen, 2000 kg Reis, 20 kg Hirse, 1500 1 Essig, 20 kg Fadennudein, 5000 kg Salz, 10 kg Butter, 2000 kg Sc<hweineshmalz, 2000 kg Rindernieren- ala, 2000 kg geräucherter Spe>, 2000 kg Rind-

fAeish, 1000 kg S{weinefleish, 1000 kg Hammel-

fleish, 5 ke Kalbfleis<, 50 kg roher Schinken, 10 kg Sdlad>wurst, 400 kg Semmel, nah Bedarf

wiebad>, 1000 1 Bier, 2500 kg Käse, 25 000 Stück

äringe, 50 kg Pfeffer, 30 kg Kümmel, 20 kg orbeerblätter, 100 kg Rüböl, 50 1 Fischthran, 14 000 kg Petroleutn, 1000 kg Elainseife, 300 kg Kernseife, $800 ke crystallisirte Soda, 24 Rieß Strohpapier, 500 000 kg Steinkohlen, 25 rm Kiefern- Scheitholz soll im Wege der öffentlihen Submission vergeben werden. Portofreie Offerten, welche die Erklärung enthalten müssen, daß dem Submittenten

die Bedingungen, unter welchen die Lieferung zu er-

folgen hat, befannt sind, sind versiegelt und mit der Aufschrift : „Submisfion auf Wirthschaftsbedürf- nisse‘ bis zum 23. September d. J., Vormit- tags 10 Uhr, zu welcher Zeit die Eröffnung der eingegangenen Offerten erfolgt, an die unterzeich- nete Dircktion einzureihen. Submissions- und Lieferungsbedingungen können im Bureau des Oeko- nomie-In}pektors der Strafanstalt eingeschen und aus gegen 1 A Kopialien auf Verlangen übersandt werden. Grofß:--Strezlig, den 1. September 1891. Königliche Direktion der Strafanstait.

5) Verloosung 2c. von Werth- papieren.

132754] Bekanntmachung.

Am Donnerstag, den 24, September dieses Jahres, Vormittags 10 Uhr, wird im hiesigen Rathhaus- saale in öffentlicher Sizung der städtishen Schulden- tilgungs:-Kommission die planmäßige Ausloosung der nah den Allerhö<sten Privilegien vom 12. Oktober 1881 bezw. 3. Oftober 1887 ausgegebenen

4 9/0 und 33 % Anleihescheiue der Stadt Mülheim a./Rhein stattfinden.

Mülheim a./Rhein, den 28. August 1891.

Der Bürgermeister : J. V.: Der Beigeordnete Dr. Engels.

6) Kommandit - Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsch.

[32925]

Wir laden hiermit unsere Aktionäre zu einer außerordentlichen Generalversamenlung auf Freitag, den 25. September d. J., Nachmit- tags 4 Uhr, in das Sitzungszimmer der Herren Gebr. Aruhold, Dresden, Waisenhausftrafße 390, ergebenst ein.

Tagesordnung: 1) Bes<hlußfafsung über Erhöhung des Aktien- kapitals bis zum Betrage von 100000 2) Abänderung der 88. 4, 26, 29 und 32 des Statuts.

Die Aktionäre, wel<he an der Generalversammlung theilnehmen wollen, haben ihre Aktien bis zum 24. September d. I. bei der Gesellschaftskasse oder den Herren Gebr. Arnhold in Dresden zu hinter- egen. ;

Löbtau, den 5. September 1891. Dresduer Stricfmnaschinenfabrik vorm. Laue «& Timaceus.

Der Vorftand. Laue. Timaeus.

[32926]

Wir laden hiermit die Inhaber unserer Aktien Litt. A, zu einer Generalversammlung auf Freitag, den 25. September d. J., Nach: mittags 42 Uhr, in das Sitzuugszimmer der Herren Gebr. Arnhold, Dresden, Waiseu- bausf\traße 30, ergebenst ein.

Tagesorduung : 1) Beschlußfassung Über Erhöhung des Aktien- kapitals bis zum Betrage von 100 000 6 2) Abänderung der 88. 4, 26, 29 und 32 des Statuts.

Die Aktionäre, wel<e an der Generalversammlung teilnehmen wollen, haben ihre Aktien bis zum 24. September d. I. bei der Gesellschaftskasse oder o Herren Gebr. Arnhold in Dresden zu hinter- egen.

Löbtau, den 5. September 1891.

Dresdner Strickmaschineufabrik vorm. Laue « Timaeus. Der Vorftand. Laue. Timaeus.

[32927]

Wir laden hiermit die Inhaber unserer Aktien Litt. B. zu einer Generalversammlung auf Freitag, den 25. September d. J., Nachmit- tags 5 Uhr, in das Sißzuugszimmer der Herren Gebr. Arnhold, Dresden, Wai senhausstrafße 30, ergebenst ein.

Tagesordnung: 1) Bes Qlußfassung über Erhöhung des Aktien- kapitals bis zum Betrag von 100 000 4 2) Abänderung der 88. 4, 26, 29 und 32 des _ Statuts.

Die Aktionäre, welche an der Generalversammlung theilnehmen wollen, haben ihre Aktien bis zum 24. September d. J. bei der Gesellschaftskasse oder n Herren Gebr. Arnhold in Dresden zu hinter- egen.

Löbtau, ten 5. September 1891.

Dresduer Stri>kmaschinenfabrik vorm. Laue «& Timaeus. Der Vorstand. Laue. Timaeus.

(3282) Aktiengesellschaft

für elektrishe Aulagen.

Wir fordern hierdur< unsere Aktionäre auf, wel<he ißre Refteinzahlung vou 12} %% auf die Actien noch nit geleistet haben. diese bis zum G. No- vember a. e. an unsere Kasse zu beschaffen.

Hamburg, 3. August 1891.

Der Auffichtsrath.

2924] Die ordentliche Generalversammlung der Xylolyse zu Zawadzki

findet am Sonnabend, den 26. September 1891, Nachmittags 4 Uhr, zu Berlin, Spittel- markt S, 2 Tr., statt.

Tagesordnung: 1) Genebmigung der Bilanz und des Geschäftaberihts. 2) Ertheilung der Entlastung für Aufsichtsrath und Vorstand. 3) Aufsihtsraths-

wahl. Der Vorstand. Der Aufsichtsrath.

[32917]

Actien-Malzfabrik Niemberg. Die Aktionäre unserer Gesellshaft werden zu der am Freitag, den 25. d. Mts., Nachmittags 3 Uhr, im Hotel zur Stadt Hamburg in Halle a./Saale stattfindenden diesjährigen ordeutlichen Generalversammlung ergebenst eingeladen. Wir machen darauf aufmerksam, daß \si< die Er- \cheinenden vor Beginn dex Versammlung unter Vorlegung ihrer Aktien oder von Bescheinigungen zu legitimiren haben, wel<e unter Angabe der Nummern nachweisen, dxfß ihre Aktien bei einer Bebörde oder bei einem Bankhause hinterlegt sind. Die Bilanz liegt in unserem Geschäftslokale aus. ; Tage®sorduung : 1) E der Revisoren über das Geschäftsjahr

/91.

2) Verlegung des Ges>äftsberihtes, der Bilanz und Gewinn- und Verlustrehnung und Ge- nehmigung der beiden leßteren gemäß $. 30 adl 1—3 des Statuts.

3) und des Vorstandes und Aufsichts- rathes,

4) Wahl der Re<nungsrevisoren für das Ge- \<äftsjahr 1891/92,

5) Antrag des Vorstandes, den Abs{<luß vom 2 August auf den 15, September zu ver- egen.

6) Allgemeine Mittheilungen.

Niemberg, den 7. Sertember 1891, Der Vorstand. X. Hapig. O. Creutzmann.

[32920] : : : i: Mechanische Drillweberei Göppingen

vormals Kaufmann & Söhne (Aktien - Gesellschaft) in Göppingen.

Die jährlihe ordentliche Generalversamm- lung der Aktionäre findet am Montag, deu 28. September d. J.- Vormittags 9 Uhr, auf dem Contor des Geschäftes hier statt.

Tagesordnung : 1) Entgegennahme des Jahresberichts, 2) Genehmigung der Bilanz und Ertheilung der Decharge. 3) Beschlußfassung über die Verwendung des Reingewinns,

Wegen der Berechtigung zur Theilnahme an der Generalversammlung wird auf die $8. 18 und 19 der Statuten hingewiesen,

Göppingen, den 8. September 1891,

Der Vorstaud. Benno Kaufmann.

[32922]

Hannoversche Brodfabrik Act. Ges. Linden.

Die Herren Actionaire werden hiermit zu der am Dounerstag, den 1. Oktober d. J., Nach- mittags 3 Uhr, im Bureau der Gesellschast, Blumenauerstraße Nr. 4, stattfindenden ordeut- lichen Generalversamm!ung eingeladen.

Tagesordnung :

1) Abänderung des $. 19 Absag 1, sowie des 8. 45 4) des Statuts.

2) Vorlage der Bilanz des verflossenen Jahres nebst Inventarium, Gewinn- und Verlust- re<nung und Bericht des Vorstandes,

3) Bericht des UAufsichtérathes, Beschlußfassung über Vertheilung des Reingewinnes und Er- theilung der Decharge.

4) Wahl von 2 Rechnungsrevisoren.

Zur Theilnahme an der Generalversammlung sind nur diejenigen Aktionäre berechtigt, wel<he ihre Aktien oder die nah $. 27 des Statuts erforder- lihe Legitimation spätestens bis zum 30. Sep- tember a. e. incl. im Geschäftszimmer der Ge- sells<aft, Blumenauerstraße 4, oder bei dem Bank- hause S. Kat, Hauuover, vorzeigen.

Der Aufsichtsrath. Ed. Radkau, Vorsitzender.

(32221) Tuchfabrik Lörrach.

Zufolge Beschlusses unseres Aufsichtsrathes findet die achtzehute ordeutliche Generalversamm- lung der Aktionäre der Tuchfabrik Lörrach am Donnerstag, den 24. September 1891, Nach- mittags 3 Uhr, im Comptoirgebäude der

Fabrik statt. Tage®sLorduung :

1) Geschäftsbericht der Direktion. j

2) Mitteilung der Bilanz und des Berichtes des Aufsichtsrathes über die Prüfung der Jahresre<hnung.

3) Beschlußfassung über Abshreibung im Sinne von $. 27,4 der Gesellshafts-Statuten.

4) S ANBa ana über Verwendung des Rein- gewinnes.

5) Entlastung des Vorstandes und Aufsichts-

rathes.

6) Wahl eines Mitgliedes des Aufsichtsrathes an Stelle des dur< das Loos zum Austritt beftimmten Mitgliedes.

Lörrach, den 5. September 1891.

Der Vorstand. Carl Labhardt.

[32941] Die in der 1. Beil. der Nr. 209 dieses Blattes abgedru>te Bekanntmachung der Direction der Pfälzischen Eisenbahnen vom 1. September 1891 wird dahin berichtigt, daß es heißen ‘muß unter :

TIL. Pfälzische Nordbahnen.

a. Dividenden-Coupous.

hinter Nr. 17597 „17598“, niht 57598“,

[32928]

Actien - Bierbrauerei Jzhehoe (vormals Buhmann «& Wiese). Außerordentliche Generalversammlung

der Aktionäre am Mittwoch, den 23. September a. €-., Nm. 27 Uhr präcise, im Bureau der Herren Dres. Stockfleth, Bartels «& Des Arts, Hamburg, große VBäckerstrafß;e Nr. 13, parterre. Tages8orduung :

Neuwahl dcs Aufsichtsraths gemäß F. 15 der Statuten.

Zum Stimmen bere>(tigte Eintrittskarten sind gegen Vorzeigung der Aktien spätestens bis zum 22, September zu erhalten im Bureau der Brauerei zu Jtchoe

oder der Herren Duncker & Joly, Hamburg, Nolandëbrü>e Nr. 3. Im Namen des Auffichtsrathes.

Der Vorsitzende: Paul Dunft>er.

[32126] Bekanntmachung.

In der Generalversammlung vom 15. März 1890 ist die Auflösung des Neusalz - Freystädter Kunstftraßen-Aktien-Vereins durch Liquidation beschlossen worden. Die Gläubiger werden daher aufgefordert, sih bei der Gesellschaft zu melden.

Freyftadt, den 31. August 1891.

Die Liquidatoren des

Neusalz - Freystädter Kunststraßen -Vereins.

[32918] Actiengesellshaft für Zwirnerei & Carderie in Fürth.

Montag, d. 28. September d. Js., Nach-

mittags 3 Uhr, in deu Gesellschaftslokalitäten

findet die nah $. 24 der Statuten vorgeschriebene

ordeatliche Generalversammlung statt. Tagesorduung :

1) Vortrag des Geschäftsberichts pro 1890/91 nebst Vorlage des Rechnungsabsc<hlusses und der Bilanz.

2) Ertheilung der Decharge.

3) Beschlußfassung über Verwendung des Ge- winns na $. 34 der Statuten.

4) Wahl des Aufsichtsraths.

Die Aktionäre, wel<e an der Generalversammlung Theil nehmen wollen, haben ihre Aktien innerhalb der der Generalversammlung vorau3gebhenden 14 Tage der Vorstandschaft im Comptoir der Gesellschaft an- zuzeigen, und die darauf be;üglihen Legitimations- karten in Ewpfang zu- nehmen... -Im Uebrigen wird auf $. 21—32 der Statuten verwiesen.

Fürth, 1. September 1891.

Der Aufsichtsrath. Leon Ehrmann.

32850] : Mühlenbauanstalt und Maschinenfabrik

(vorm. Gebrüder Se >). Der bisherige Prokurist unserer Gesellschaft Herr Gottlieb Ottomar Koritki hier, ist zum Mitgliede des Vorstandes derselben er- narxnt worden. Dresden, am 3. September 1891, Der Aufsichtsrath der Aktiengesellschaft: Mühlenbauanstalt und Maschinenfabrik (vorm. Gebrüder Se>)-

C. A. S(Hröôter. C. Berger. Lubri<. Siegel.

Rechtsanwalt Dr. Wolf Il. Borsitzender.

[32853]

Activa. Vilanz-Conto am

30. April 1891. Passiva.

M [A An Grundstü>ks-Conto ..... . | 9792/70 Bao s 32010060 Maschinen- und Apparate-Conto . 126385455 Möbel- und Utensfilien:Conto 14938/20 Beleuhtungs-Anlage-Conto . .. 12108/70 Eisenbahn-Anschlußgeleis-Conto . . | 26951/52 Inventur- Bestände ....,. + |230328/29 Cassa Conto . S b 3086/26 Effecten-Conto . | 47788

Debitores 5295 07

93424389

Debet.

M s

An Rüben- und Rübensteuer-Conto . . 326906 3 Fabrikations- und Geschäftsunkosten |

[14699987

incl Binnen Abschreibungen. ¿ 22224 70 196130/90

. | 59859|7€ 209990/66b Meine, den 29. August 1891.

« Reingewinn .

J. H. Reine de.

Gewinn- und Verluft-Conto am 30. April 1891.

M |S . 1410009|— . |372000|— 1020976 7584/97 2385|— 7220440 5985976

Per Actien-Capital-Conto . 2 I Solo eservefonds-Couto . Betriebs-Capital-Conto Prior .-Obligat.-Zinsen-Conto Grete Gewinne und Verlust-Conto .

| | | l

934243 89 Credit.

M | A

. | 4113 79

. (0943230 02

8646 85 |

|

Per Vortrag aus 1889/90 , Zuder-Conto . , é «„ Rü>stände-Conto .

555990 66

Der Vorstand der

Zuckerfabrik Papenuteich

Alb, Rös sing.

zu Meine.

E. Bollmoßh r.

[32854]

Soll. Vilanz-Conto pr

Stadtmühle Munderkingen

vormals H. Krauß (A. G.).

o 30. Juni 1891. Saben.

An Immobilien-Conto L, Maschinen-, Mühlen-Einri@tungs-Conto

Oben O

Pferde-Conto. .

Oekonomie: Einrichtungs-Conto ,

Oekonomie-Verwaltungs- Conto.

Sa>-Conto .. E e

Cafsa-Conto . .

Wechsel-Conto

W:izen-Conto

Kernen- Conto.

Dinkel-Conto.

Abputz-Conto .

Mie Gon aa

Debitoren-Conto, Conto-Corrent A. .

Debitoren-Conto, do. B.

. 1263000|—

/ | é | : 10214075 . |211402/64

“A 0 i s Per Aktien-Capital-Conto | Aktien-Capital . 330000 Hypotheken:-Conto | Hypotheken . . . . [23588390 Hypotheken-Zinsen-Conto Hypotheken - Zinsen bis 30, Iuni 1891 ., Creditoren-Conto . Gewinn- u. Verlust-Conto Reingewinn pro 30. Juni | I H 8860500

74000 |— 1100 Ï 4400'— 2300|—|} , 1471/33 3996/94 8482/1010 1357450 3639576 41670/50 23413/95 555 |—

2901/63 18254241 |

2469/97

[789933 44

Soll.

Gewinn- und Verlust-Couto pro 30. Juni 1891.

78993344 Haöben.

An Immobilien-Conto, Abschreibung Maschinen-, Taba 6

Mobilien-Conto, Abschreibung . ferde-Conto, Abschreibung .

Pferde-Futter-Conto . Gewichts-Differenz-Conto . . Lohn-Conto Betriebs-Conto . . Reise-Unkosten-Conto . . Interessen-Conto. . ._. Reingewinn : 4 38695.50. Derselbe vertheilt si: 59% Beitrag 3. Reservefonds . . 49/0 Zinsen auf 4 330000 Aktien in Sahr. .. 6 9900 92/0 Superdividende . . . 6600 59% Tantième an den Vorjtand . . 10 9% b an den Aufsihhtsrath . Gratifikationen an die Angestellten Zur Tilgung eines Dividenden-Re- TETD On e o 9 An Vortrag auf neue Re<hnung . . .

Mübhlen-Einrichtungs-Conto, Ab-

ekonomie-Einrichtungs-Conto, Abschreibung i j

. M 2090.—

16500.,—

1447,25 2894.50 900,—

10000.— 5263 75

h S è 100020/—

M 2605

3560 130 1000 951 2715/98 233/07 18277 79 1731019 3913/34 11417/59

Per Waaren-Conto .

3860550

commandite Ulm Herrn Thalmesfinger & Co. Munderkingen, 27. August 1891,

Hh. Krauß.

100020|— i

100020|—

Der Dividendensbein Nr. 1 mit #4 50.— wird an uuserer Kasse und bei der Vauk-

i. Ulm sofort eingelöst.

Der Vorstand:

Leopold Frideri<.