1891 / 213 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E ait Bee C E E E n Stati R E i a pier wie avis

wahrt. Im Dur{s{nitt sind sogar no< Höhere Preise erzielt. Der sih von Jahr zu Jahr steigernde Bedars und die vermehrte Nachfrage nah Schleif- holz zur Herstellung geringerer Papiersorten bietet zur Zeit die Möglichkeit, das Angebot des in Folge der immer weiter vordringenden Kohlenfeuerung stetig weniger begehrten Brennholzes zu vermindern und dadurch die Preise einigermaßen zu halten, wenn- aleih sie an die früheren Preise, z. B. der mittleren siebziger Jahre, ni<ht mehr heran- reihen, Der Eingang der Gelder erfolgte prompt innerhalb der bedungenen Zablungssristen. Die Witterung war im abgelaufenen Jahre der forst. lien Produktion rect gürstig. Den Neukulturen kam das feuchte, warme Frübjahrewetter sehr zu Statten, der nasse Sommer \<eint unter den {ädlihen Forstinsekten, vor allen den Rüsfselkäfern, über deren verheerendes Auftreten in den leßten Jakßren lebhaft geklagt wurde, etwas aufgeräumt zu baben.

Die Fürstlih Wernigerödische Forstverwaltung be- rihtet der Handeléekammer zu Halberstadt: Der Einfluß einer geregelicn, die oft beträGtlichen Kosten nit \<heuenden Wildpflege hat sich in den wenigen Verlusten dieses Winters re<t erkennbar gemat. An Wildpret wurden im Ganzen 27046 kg gegen 19 510 kg im Vorjahre auf den Markt gebract. In Folge ter hoben Fleischpreise war die Nachfrage größer als gewöhnlich, sodaß au die Verwerthung höhere Preise ergab. Das Gewicht des im Feldrevier erlegten Und verwertheten Wildes betrug 8810 kg. Der Umsaß des Ges@äfts in Bau- bölzern und Brettern, abgehobelten Fußböden, Ma- \c&inen-, Wagenbau- und Tis<ler{bolz ift im Jahe 1890 gegen das Vorjahr sehr erheblih zurü>kgeblieben. Die Gründe des Rückzangs dürften einestheils in der UVeberproduktion im Baugeschäft liegen, anderntheils und zur Hauptsahe aber gaben die auftretenden Lobnbewegungen den Auss{blag für die Erlahmung des Umsayes, sodaß mit Rücksicht auf befürchtete Arbeitseinstellungen und Vertkeuerung der Arbeits- Ilöhne nur die allernothwendigsten Neubauten zur Ausführung gekommen sind Im Früh jahre ließ si zuerst das Geschäft sehr flott an, da bei der Konkurrenz die Vorräthe verbraucht waren und durch dieselbe im Einkauf die Preise hohgetrieben wurden. Nur mit äußerster Anstrengung und unter Verzicht auf lohunenden Ver- dienst konnte jedo zur Sommerszeit bei vollem Betriebe die üblihe Arbeitszeit aufre<t erbalten werden, in den Wirtermonaten dagegen war eine Verkürzung derselben und zwar in einer Weise, wie scit Jahren niht vorgekommen, unumgänglih er'orderlich. Daß unter diefen Umsftänden die Preise in den Sommermonaten bereits er- beblich, theilweise um 10 bis 15 % fanken und beim berannabenden Winter, wo jeder Produzent von seinen Vorräthen no< soviel als mögli<h an den Mann zu brirgen fsubte, no< weiter herunter- gedrü>t wurden, ist eine erklärlihe Erscheinung. Eine beständig wirksam bleibende starke Konkurrenz

| {ft der Import von \{<wedishen Hobelwaaren, rus-

sischen Brettern 2c. und namentli<h von öfster- rei@ish-ungaris<her Waare; letztere wird als be- \<lagenes Kantholz aus Galizien, troß der großen Ertfernung und des Eingangszolles, immer - bin no< 8 bis 9 M pro Kubikmeter billiger an den Markt gebrat, als dies vom Harzgebiet aus überhaupt möglich ist, Neue Absatzgebiete konnten ni®t erworben werden, da die Eisenbahnfrachten auf größeren Entfernungen den Versand von Nußtkolz und verarbeiteten Hölzern sehr vertheuern; es gingen im Gegentheil alte langjährige Absatzgebiete dur< die Konkurrenz der Elbgegend verloren. Die Forsten des Harzgebiete3 lieferten das Rob» material, wovon jedo< dem Geschäftsgang ent- sprechend erheblih weniger aufgearbeitet wurde, als im Vorjahre, während das hauptsäblihste Absatzgebit der Versandbölzer die Gegend zwishen Elbe und Weser, sodann die Provinz Brandenburg und das Königreich Sachsen war. Das Verhalten der Arbeiter war theilweise befriedigend, den sozialdemokratishen Bestrebungen haben sie sich theilweiseniht angeschloffen. Der Lohnbewegung folgend, baben die Arbeiter auf den meisten Werken eine Aufbesserung der Löhne in rubigster Weise erbeten und fol(e in Höhe bis zu 10% au erbalten, wel<e Erböhung troß des ge- \<âftlihen Rüd>ganges bis jeßt aufre<t erhalten worden ist. Die Arbeiter \{äzen die Alters- und Invaliditäts-Versiberung 1heilweise gering, obgleich dem Arbeitgeb2er bedeutende Opfer an Geld und Arbeit auferlegt werden. Der Hauptgrund ift der, daß die Altersrente zu \pät eintritt und mit derx Alters- und Invaliditätsversiherung ni<t auch e Wittwen- und Waisenversiherung verbunden ift. Das Geschäft in De>kengeweben rahm bei reger Baulust einen zufriedenstellenden Verlauf, obglei die Preise für Holz um übér 20 % anzogen und au< für Löhne höhere Aufwendungen nöthig wurden. Das Geschäft nah den großen Städten wird immer no< dur die Folgeerscheinung der böberen Zölle auf Brettwaaren ers<wert. Die Zunahme der Fabrikation gegen 1889 betrug bei einem Halberstädter Üternabnien 80 9%.

Centralblatt für die Textil-Induftrie. Organ für die Gesammt-Interefsen der LWollen- Baumrwollen-, Fla<s- und Seiden-Industrie. (Ver- lag: I. G, F. Schulze. Berlin). Nr. 36. Inhalt : Die Baumwoll-Saison 1890/91 in Bombay. Verfahren zur Erhöhung des Färbevermögens von Blauholz-Abkohungen und Extrakten. Verfahren und Vorrichtung zur Herstellung von künstlicher Seide. Lamb'she Stri>maschine mit abbebbaren Nadelbettstü>en zum Umhängen fla<her Waare in die Lage cinseitig offener Waare. Mas@ine zur Berglei&wmäßigung von Jutegespinrsten, Scheer- maschine für mecanishe Webereien. Ausrüd>- vorri<tung bei Fehls<üssen für me<hanis<he Web- tüble mit Revolver:Wechsellade. Deutsche Patente. Ausländische Patente. Fahshulen. Sprech- saal. Anfragen über Bezug und Absaß. Sub- missionen. Rurdshau. Neu eingetragene Fir- men. Konkurse. Berliner Konfektions-Bericht. Marktberi<te. Literatur. —; Telegramme.

Das Deutshe Wollen-Gewerbe. (SBrüns berg i. Sl.) Nr. 72. Inhalt: Maschine zum Abstempeln von Geweben. Deutsche Patente. Musterzeihnungen. Ausrü>-Vorritung bei Fehl\>üfsen an meharishen Webstühlen. Maschine zur Herstellung von S<hnüren in unbegrenzter Länge. Deutsch-englisher Wollhandel vor 600 Jahren, Marktberichte.

Die Industrie. ZugleiG DeutsGe Kon- \sulats-Zeitung. Zeitschrift für die Interessen der deutschen Industrie und des Ausfuhrhandels. (Berlin W., Corneliusftr. 4a.) Nr. 18. Inhalt: Freiherr von Berleps{, Königlich preußisher Handels- Minister. Gustav S<hmoller. Ueber das Ver- hältniß zwishen dem Kohlenbergbau und dem Eisen- gewerbe. Soziale Bewegung: Karl E Ein Arbeit3amt in Frankreih. Internationaler Arbeiter- kongreß in Brüssel, Vereinbarungen (Konventio- nen, Kartelle): Westfälishes Kokssyndikat Ver- kaufsbedingungen der Moselweinhändler Verein- barung der Honigkucbenbä>er in Halle. Die Handelskammer in Osnabrü> über die Schienen- gemeirshaft und die Kohlenverkaufsvereine. Stahlschicnenpreise. Oberschlesishes Cement- gewerbe. Die Abordnung der mährishen und \<lesishen Rübenzuerfabrikanten bei den öster- reibishen Ministern. Die österreihishen Zuer- raffineure über ihr Kartell. Handels- und Ge- werbekammern, Vereine: Verein deutscher Ingenieure. Verein zur Wahrung der gerneinsamen wirth- \chaftlihen Interessen in Rheinland und Westfalen. EnglisŸe Handelskammer in Konstantinopel. Zollpolitik, Handelsverträge: Verhandlungen mit der Schweiz. Handelsvertrag mit Marckko. Kon- fulat2wesen: Deutshes Reih. Verkehrswesen : Moselkanalisation. Hamburger Sciff2verkehr. Ausstellungswesen : Die britische Industrie an der Wesltausftellung in Chicago. Ausländis<he Wirth- \caft8gebiete: Oesterreihishe Stabl- und Eisen- industrie. PersönliGe Nathrihten: Deutsches Rei. Preußen. Neueste Veröffentlihungen.

Wochenschrift für den Papier- und S <hreibwaarenhande)l und die Papier ver- arbeitende Industrie. (Dr. H. Hirschberg, Berlin SW. Halles@estraße 17.) Nr. 36. Inhalt: Ein- schränkung der Holzstoff-Erzeugung. Gebrauhs- musters<uß. Bucführung im Kleingewerbe. Neuheiten. Neue Geschäfte, Geschäftsveränderun- gen und Ges@äftsberihte. Schußzmarken. Die PDapier-Industrie in den Vereinigten Staaten. Deutsche Patente. Ausländische Patente. Allerlei.

Thonindustrie-Zeitung. Wowenschrift für die Interessen der Ziegel-, Terrakotten-, Töpferwaaren-, Steingut-, Porzellan-, Cement- und Kalkindustrie. (Berlin NW. Kruppystraße Nr. U Nr. 36. JIn- halt: Soramerauéflug des deutshen Vereins für Fabrikation von Ziegeln, Thonwaaren, Kalk und Cement ra< Sw@lesrvig - Holstein, Hamburg und Lübe>. Ofen zum Brennen von glasirten Kacheln mittels Kohlen. Protokoll der XlV. General- versammlung des Vereins Deutscher Portland-Ce- mentfabrikanten. Ueber die Ns von Pegmatitgängen. Aus den Berufsgenofsenschaften. MAllerlei, (Reichsgerichtliße Entscheidung. Submissions-Resultate. Deutscher und russisher Cement. Baseler Cementfabrik ODittingen.) Patentanmeldungen. Patentertheilungen. Sub- missionen. Marktberit über Baumaterialien- preise.

Handels- und Gewerbe-Zeitung, Organ für die Handels-, te<nis<en und gewerbli<en Interessen deutscher Kaufleute und Industrieller (Ber- lin, Verlag von E. Bernhard). Nr. 36. Inhalt: Höhere Gewalt. Unsere übersecis<hen Handels- beziehungen. Das Geschäft mit Japan II. Reichsgerihts-Entscheidungen. Zur Beachtung. Patent-Anmeldungen. Konkurse und neu einge- tragene Firmen mit Angabe der Geschäftsbranhe.

Die Umschau auf dem Gebiete des Zoll- undSteuerwesens. Auskunftsblatt für Handel, Spedition, Gewerbe und Industrie in Zoll- und Steuer- fragen des In- und Auslandes. Verlag von Sbgen Schneider in Berlin. Nr. 15. Inkalt : En- klaven. Zoll- und Steuectehnishes: Brannt- weinsteuer: Maiszubrennen. Landwirthschaftliche Brennereibetriebszeit betreffend. Entziehung der Abgaben: Aus dem RMeichsgerichtserkenntniß vom 13. März 1891, unrichtige Anmeldung des Zuer- gehalts zur Steuervergütnng betreffend. Meichs- gerihtserkenntniß vom 4. November 1890, ob Zu- widerhandlung gegen das Gesetz die statistishe Ge- bühr betreffend zuglei< Contrebande. Wünsche und Verbesserungsvors{läge: Aus den Handels- fammerberi<ten pro 1890 zu Aachen, Barmen und Steitin. Zollverwaltung in Deutsh-Dstafrika. as Personal-Nachrihten. Neue

üer.

Berliner Finanz- und Handels-Zeitung. (Verlag von W. T. Bruer in Berlin W.) Nr. 60. Inhalt: Die staailihe Einlösung der Eisen- bahnen in Oesterrei. Bank für orientalische Eisenbahnen. Finanzielle und Handelsnachrihten. Zinsenzablung. Einlöjungscours für österreichis®e Silbercoupons. Schwedishe Finanzen. Egyptische Finanzen. Eröffnung der Prager Zuerbörse. Jura- Simplon-Bahn. Neue Eisenbahnen. Ernteergebnisse. Aktien-Gefellshaft Scloßbrauerei Schöneberg. Die leßte Roggeneinfuhr aus Rußland. Coupon-Kalen- der für September 1891, Bücherschau.

Handels - Register.

Die Handelsregistereinträge über Aktiengesells<aften und Kommanditgesellshaften auf Aktien werden nah gans derselben von den betr. Gerichten unter der Rubrik des Sitzes dieser Gerichte, die übrigen Handels- registereinträge aus dem Köntgreich Sa fen dem Königreih Württemberg und dem roßherzog- thum Hessen unter der Rubrik Leipzig, resp. Stuttgart und Darmstadt veröffentlicht, die beiden ersteren wöchentli<, Mittwochs bezw. Sonun- abends, die leßteren monatli.

Altenburg. Bekanntmachung. [33370]

Auf dem die Aktienge’ellshaft „Chromo“ in Altenburg betreffenden Fol. 119 des Handelsregisters des Amtsgerichts ist heute verlautbart worden, daß der Gesellshaft8vertrag in $8. 5 abgeändert ist, und daß das Grundkapital der Gesell\<haft dur< Zu- sammenlegung von je zwei Aktien zu 1000 „46 zu einer (zusammengelegten) Aktie zu 1000 # auf 375 000 A. hberabgeseßt werden und demgemäß künftig in 375 Stü> Aktien von je Eintausend Mark Nominalbetrag bestehen soll. Den Inhabern der „zusammengelegten“ Aktien sollen gewisse Vor- re<te vor den Inhabern der etwa nit zusammen-

gelegten Aktien zustehen, und if hierüber Folgendes estimmt: Alle na< Geseg und Statut den JIn- babern von Aktien zustehenden Re<hte sind lediglih von den Inhabern der zusammengelegten Aktien aus- zuüben. Alle Bestimmungen über die Aktien und deren Inhaber finden sodann nur auf die zusammen- gelegten Aktien und deren Inhaber Anwendung. Für den Fall der Auflösung der Gefellshast soll den In- babern der zusammengelegten Aktien das Recht zu- stehen, vor den Inhabern der etwa ni<t zusammen- gelegten Aktien mit ihren Ansprüchen auf den Kapitalbetrag der zusammengelegten Aktien (je 1000 4) aus dem Gesellshaftsvermögen befriedigt zu werden. Altenburg, am 7. September 1891. Herzogl. Amts3geriht. Abth. II b. Reihardt.

[33188] Altona. I. Bei Nr. 1061 des Gesellschaftsregisters, Firma Gebrüder Förfter zu Altona, Gesell- \<after Kaufleute Emil Claus Iobann Theodor Förster und Theodor Iohann Heinrich Förster, beide daselbst, ist notirt :

Die Gesellschaft if am 1. April 1890 aufgelöst, der Kaufmann Emil Förster seßt das Geschäft unter der bisberigen Firma fort.

II. Bei Nr. 2408 des Firmenregisters :

Die Firma Gebrüder Förster zu Altona, In- haber Kaufmann Emwil Claus Johann Theodor Förster daselbst.

Altona, den 5. September 1891.

Königliches Amts8geri@ht. Abtheilung TIl a.

[33187] Altona. I. Bei Nr. 2246 des Firmenregisters, Firma Otto Kühl zu Altona, Inhaber Kaufmann Otto Nicolaus Kühl daselbst, ift notirt : Die Firma ist erloschen.

II. Bei Nr. 519 des Prokurenregisters: das Er- [löschen der von vorstehender Firma f. Zt. dem Kauf- mann Iohannes Martin Kühl ertheilten Prokura. Altona, den 5. September 1891.

Königliches Amtsgericht. Ill a.

[33189]

Altona. Bei Nr. 1981 des Firmenregisters, Firma Vereiuigte Hamburg-Ottenseuer Metall- waarenfabriken von J. Röckenschnß zu Ham- burg mit Zweigniederlassung zu Otteusen, Inhaber Fabrikant Joseph Anton Rö>tenshuß zu Hamburg, ist notirt:

Die Firma ift erloschen.

Altona, den 5. September 1891. Königliches Amtsgericht. Abtheilung Ila.

[33186] Barmen. Unter Nr. 1745 des Firmenregisters wurde heute zu der Firma Casp. Ofthoff ver- merkt, daß das Geschäft dur<H Vertrag auf den Mälzer Caspar Osthof} zu Barmen übergegangen ist, wel<her dasselbe unter unveränderter Firma fortseßt.

Sodann wurde unter Nr. 3102 desselben Re- gisters eingetragen die Firma Casp. Osthoff und als deren Inhaber der Mälzer Caspar Osthoff hierselbst.

Varmen, den 1. September 1891.

Königliches Amtsgericht. I.

[33185] Barmen. Unter Nr. 3103 des Firmenregisters wurde heute eingetragen die Firma „Gebr. Hindrichs“/ und als deren Inhaber der Kaufmann Emil Kornbusch hierselbst. Varmen, den 3. September 1891. Königliches Amtsgericht. I.

[33184] Barmen. Unter Nr. 1620 des Gesellschafts- registers wurde heute eingetragen die Firma Riepen- berg, Walbrecker & Cie und als deren Theil- baber die Kaufleute Ernst Riepenberg, Gustav Walbre>er und Otto Stengel.

Die Gesellschaft bat am 1. September 1891 be- gonnen.

Barmen, den 3. September 1891.

Königliches Amtsgericht. I.

Berlin. Handelsregifter [33477] des Königlichen Amtsgerichts L. zu Berlin, Zufolge Verfügung vom 8. September 1891 sind am selben Tage Veide Eintragungen erfolgt : In unser Gesellschaftsregister ist unter Nr. 10 268, woselbft die Aktiengesellschaft in Firma: Cementfabrik Victoria mit dem Sitze zu Berlin vermerkt steht, ein- getragen: In der Generalversammlung vom 27. April 1891 ift bes<lofsen worden, eine Herabsezung des Grundkapitals auf 500 000 4 herbeizu-

führen.

In unser Gesells<aftsregister ist unter Nr. 11 467,

woselbst die Kommanditgesellshaft in Firma : Seinrih Knoch «&

mit dem Sitze zu Hirschberg (Saale) und einer

Zweigniederlassung zu Berlin eingetragen steht, ver-

merkt worden:

Der Kaufmann Heinri, Gottlieb Kno<h zu Berlin und der Gerber Hecinrih Philipp Gustav Max Kno zu Hirschberg sind als persönlih haftende Gesell- \chafter eingetreten. Zur Vertretung der Gesellschaft ist ein jeder von ihnen nur in Gemeinschaft mit einem der Prokuristen befugt.

Der Lederfabrikant Heinrih Philipp Max Knoch ist zur Vertretung der Kommanditge|ellshaft forlan niht mehr bere<htigt.

Ferner ift in unser Prokurenregister unter Nr. 8769, woselbst die Kollektiv - Prokura des Hermann Siermann, Heinrih Kern und des August, Ferdinand Gerdes, sämmtlih zu Hirschberg (Saale) für die vorbezeichnete Kommanditgesellshaft vermerkt steht, eingetragen :

Fortan sind je zwei von den Kollektiv - Pro- kuristen in Gemeinschaft mit einander zur Zeihnung der Firma der Gesellschaft berechtigt.

Sn unser Gesellschaftsregister ist unter Nr. 11 704, woselbst die Handelsgesellshaft in Firma:

Gundermann «& Karger mit dem Sitze zu Berlin vermerkt fteht, ein- getragen: ¡ Die Gesellshaft ist dur< Uebereinkunft der Betheiligten aufgelöt.

Der Kaufmann Ludwig, Iacob Gundermann

zu Berlin seßt das Handels8ges<äft unter der rma: Ludwig Gundermaun

orgleihe Nr. 21992 des Firmenregisters.

Demnäcdst ift in unser Firmenregister mit deur

Sitze zu Berlin unter Nr. 21992 die Firma: Ludwig Guudermann

und als deren Inhaber der Kaufmann Ludwig, Jacob Gundermann zu Berlin eingetragen worden.

In unser Gesellschaftsregister ist unter Nr. 11 758, woselbst die Handel8gesellshaft in Firma:

H. A. Vaum

mit dem Sitze zu Leipzig und einer Zweignieder- laffung zu Berlin vermerkt fteht, eingetragen :

Die Zweigniederlaffung zu Berlin ift auf- gehoben und deshalb die Firma hier ase

Fn unser Gesellschaftsregister ist unter Nr. 12 123, wojelbst die Handelsgesellschaft in Firma: Arudt «& Wiehe mit dcm Sitze zu Berlin vermerkt steht, ein- getragen: E

Durch re<tskräftiges Urtheil des Königlichen Landgerichts I, Civilkammer 10 zu Berlin, vom 13, Juli 1891 ift die Handelsgesellschaft auf- gelö und is der Kaufmann Friedrih Arndt

zum alleinigen Liquidator ernannt worden. Persônlib haftender Gesellschafter der hierselbft unter der Firma:

Maurice Hirs<hl & C begründeten Kommanditgesell\<aft (Geschäftslokal : Unter den Linden 44) ist der Kaufmann Maurice Hirs{l zu Berlin.

Dies ist unter Ne. 13025 des Gesellschafts-- registers eingetragen worden. In unser Firmenregister is unter Nr. 11 785, woselbst die Handlung in Firma: F. Neuhusen’'s BVillardfabrik i mit dem Sitze zu Verlin vermerkt steht, ein- getragen: y

Der Kaufmann Paul Pincus zu Berlin it in das Handelsges<häft des Kaufmanns Moriß Heß zu Berlin als Handelsgesellshafter einge- treten und es ist die hierdur< entstandene die bisherige Firma beibehaltende Handelsgesell- schaft unter Nr. 13 024 des Gesellschaftsregisters eingetragen. ;

Demnächst ist in unser Gesellschaftsregister unter Ne. 13 024 die Handel8gesell\{haft in Firma:

J. Nenhusen's Villardfabrik

mit dem Sitze zu Verlin und sind als deren Gesell- \cafter die beiden Vorgenannten eingetragen worden. Die Gesellschast hat am 1. September 1891 be' gonnen. In unser Firmenregister is unter Nr. 19735, woselbft die Handlung in Firma: G. & O. Ohmann / mit dem Sitze zu Verlin vermerkt fteht, einge- tragen:

Der Kaufmann Ernest Othon Alphonse von der Aké zu Berlin ift in das Handelsgeschäft des Kaufmannes Wilhelm Eduard Lugo Richard Barth zu Beriin als Handelsge/sell- \cafter eingetreten, und es ist die hierdur< ent- standene, die bisherige Firma beibehaltende Handel s8gesellshaft unter Nr. 13 026 des Gesell- \haftsregisters eingetragen. E

Demnächst ist in unser Gesells<aftsregiiter unter Ne. 13 026 die Handelsgesellshaft in Firma: G. & O. Ohmaun mit dem Sige zu Verlin und sind als deren Gesellshafter die beiden Vorgenannten eingetragen

worden,

Die Gesellschaft hat am 1. Oktober 1890 be- gonnen. :

In unser Firmenregister sind mit dem Sitze zu Berlin

unter Nr. 21 990 die Firma:

Martiu Schulvater (Geschäftslokal; Oranienburgerstr. 73) und als deren Inhaber dec Kaufmann Martin Swhul- vater zu Berlin,

unter Nr. 21993 die Firma: W. Eisenhardt (Geschäftslokal: Landsbergerstraße 83) und als deren Inhaber der Kaufmann Wilhelm Eisen- bardt zu Berlin, unter Nr. 21 991 die Firma: F. Wittke (Geschäftslokal: Annenstraße 24) und als deren Izhaberin die verehelichte Konditor Jda Auguste Johanne Friederi>e Wittke, geborene Müller, zu Berlin, eingetragen worden. Dem Carl Wilhelw Ewald Wittke zu Berlin ist für die leßtgenannte Firma Prokura ertheilt und ist dieselbe unter Nr. 9058 des Prokurenregisters ein-

getragen. Gelöst ift: Firmenregister Nr. 10 415 die Firma; M. Feuchel. Verlin, den 8. September 1891. Königliches E Abtheilung 56 T. a.

Borbeck. Handelsregister [33371] des Königlichen Amtsgerichts zu Borbeck. Unter Nr. 10 des Gesellschastsregisters ist die

am 7. November 1888 unter der Firma Johanu

Hausmaun errichtete : offene Handelsgesell\ haft zu

Borbe> am 4. September 1891 eingetragen, und

sind als Gesellschafter vermerkt:

1) e ¿NROAR Hermann Hausmann zu orbed>, 2) der Kaufmann Iohann Hausmann zu Borbe>.

[33373] Breisaeh. Nr. 10554. In das diesseitige Firmenregister wurde heute eingetragen: a. Zu O.-Z. 119 Firma Baptist Schneider in Ober- bergeu. Diese Firma ift erloshen. b. O.-Z 183. Firma Baptist Schneider Witwe. ieder- Go Oberbergen. Inhaberin: Baptist Schneider Wittwe Elisabeth, geb. Delabar. Breisach, den 3. September i Gr. Bad. Amtsgericht.

ehne.

Redacteur: Dr. H. Klee, Direktor. Berlin:

Verlag der Expedition (Scholz). Dru> der Norddeuts<hen Buchdru>kerei und Verlag3a

} Anstalt, Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32,

Kirrkamm «& C°_ und als deren Inhaber der Kaufmann Alex Kirrkamm zu Dortmund heute

Vierte

ea idt E E E E rit

Beilage

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Donnerstag, den 10. September

„Mi 213.

1891.

(l

Der Inhalt dieser Beilage, in welcher die Bekanntmachungen aus den H Eisenbahnen enthalten sind, erscheint au< in einem besonderen Blatt unter dem Tit

Anbolde, Genossenschafts-, Zeichen- und Muster - Registern, über Patente, Konkurse, Tarif- und Fahrplan - Aenderungen der deuts.

Central-Handels-Register für das Deutsche Reich. n: 2133,

Das Central - Handels - Register für das Deutshe Reih kann durch alle Post - Anstalten, für | Berlin auch Pas die hai lie Expedition des Deutshen Reichs- und Königlih Preußischen Staats-

Anzeigers SW., Wilhelmstraße 32, bezogen werden.

Handels - Register.

Die Handelsregistereinträge Über Aktiengesell\<aften und Kommanditgesell haften auf Aktien werden na Eingang derselben von den betr. Gerichten unter der Rubrik des Sitzes dieser Gerichte, die übrigen Handels- ‘xegistereinträge aus dem Königreih Sachsen, dem Königreih Württemberg und dem Großherzog- thum Hessen unter der Rubrik Leipzig, resp. Stuttgart und Darmstadt veröffenilicht, die beiden ersteren wöchentlih, Mittwochs bezw. Sonn-

abenb3, die leßteren monatli.

Bremerhaven. Befanutmachung. [33372]

In das hiesige Handelsregister ift eingetragen: Am 5. September 1891 ;

N. Luchting & C2. Haupiniederlassung Bre-

men, Zweigniederlassung Bremerhaven.

Jnhabec : Kaufmann Nicolaus Luchting sen, in

Bremen,

Kaufmann Nicolaus Luchting jun, in

Bremen.

Kaufmann Thomas Luchting in Ham-

burg und Kaufmann Friedri Johann Dehls in Hamburg L ffene Handelsgefell\<aft seit 1. Januar 1887. Bremerhaven, den 8, September 1891. Der Gerichtsschreiber der Kammer für Handelsf\achen. Schindler.

Breslau. SBefanntmachung. [33375]

In unser Firmenregister ift Nr. 8385 die Firma

Breslauer Pateut Artikel Fabrik M. Sounen-

Feld hier und als deren Inhaber der Kaufmann

Mar Sonnenfeld bier, heute eingetragen worden. Breslau, den 5. September 1891. Königliches Amtsgericht.

Breslan. SBefkfauntmachuug. [33374] In unser Firmenregister ift bei Nr. 7928 das Erlöschen der Firma Ulrich Segler hier heute

ingetragen worden. Vreslau, den 5. September 1891. Königliches Amtsgericht.

Cöthen. [33376]

Handelsrichterlihe Bekauntmachung.

Fol. 743 des Handelsregisters, woselbst die Firma

Kretschmar «& Liebreht““, ofene Handelsgesell-

{haft mit dem Sitze zu Cöthen, verzeichnet ist, ist Folgendes eingetragen :

Die offene Handelsgesells<aft ist dur gegen- seitige Uebereinkunft aufgelö und die Firma erlos<en.

Cöthen, den 5. September 1891.

Herzoglih Anhaltishes Amtsgericht.

<wend>e.

Danzis. Bekanntmachuug. [33379]

In unser Firmenregister ist heute bei Nr. 737 bei der Firma L. O. Kämmerer hier eingetragen, daß das Handelsgeschäft dur< Vertrag auf den Kaufmann "Louis Johannes Nordt hier übergegangen ift, welcher dasselbe unter unveränderter Firma fort- seßt. Demgemäß ift die Handlung unter Nr. 1659 des Firmenregisters neu eingetragen.

Dauzig, den 5. September 1891.

Königliches Amtsgericht. X.

[33377] Dortmund. In das Register zur Eintragung der Ausschließung oder Aufhebung der ehelichen Dütergemeinschaft ist heute unter Nummer 61 Folgendes eingetragen :

Der Kaufmann Max Pincus zu Dortmund hat für seine Ehe mit Jenny, geb. Friedländer, aus Königsberg dur< Vertrag vom d. Juni 1891 die Gemeinschaft der Güter und des Erwerbes aus- ges<lofsen.

Dortmund, 22. August 1891.

Königliches Amtsgericht.

[33378] Dortmund. In unser Gesellschaftsregister ist bei Nummer 594, betr. die Firma Kirrkamm «& C°_ zu Dortmund, heute Folgendes vermerkt :

Die Gesellschaft ist dur< Aus!cheiden des einzigen Kommanditisten aufgelöst; das von derselben be- triebene Geschäft führt im Einverständniß der bis- herigen, der persönli haftende Gesellschafter Kauf- mann Alex Kirrkamm, jeßt zu Dortmund unter Nebernahme sämmtlicher Aktiva und Passiva in un- veränderter Firma weiter; deshalb hier gelö\{t und unter Nummer 1412 des Firmenregisters die Firma

wieder eingetragen. Dortmund, 5. Séptember 1891. Königliches Amtsgericht.

Æhingen a./D. Befanntmachungen [33380] über Eiuträge im Handelsregister. II. Im Register für Gesell\ca|tsfirmen und für Firmen jurist:\{er Personen:

1) Geri<htsftele, welhe die Bekanntmachung erläßt, Oberamtsbezirk, für wel<hen das Handels- SENn geführt wird: K. W. Amtsgeriht Ehingen a./D.

2) Tag der Eintragung: 2. September 1891.

3) Wortlaut der Firma; Siy der Gesellschaft oder der juristis<en Person; Ort ihrer Zweignieder- lassungen: Stadtmühle Munderkingen, vormals

4) Rechtsverhältnisse der Gesellshaft oder der juriflishen Person: vom 27. August 1891 wurden gewählt :

1) zu Mitgliedern des Auffichtsraths die Herren : Nathan Thalmessinger, Bankier in Ulm, Simon Steiner, Kaufmann in Ulm,

Kilian Nathan, Kaufmann in Stuttgart, Leopold Friedmann, Kaufmann in München, E. F. Bühler, Kaufmann in Ula,

2) zu Revisoren die Herren: E. F. Bühler, Kaufmann in Ulm, Simon Steiner, Kaufmann daselbst. Zur Beurkundung: Amtsrichter Becht.

Handelsregister eingetragene Firma: Eduard Geuzmer““

gelöst. Fürftenberg, den 5. September 1891. Großherzogli<ßh Me>lenburgis<hes Amtsgericht. I. V.: Schumann.

Fulda. Bekanntmachung. [33382] In dem hiesigen Handelsregister ist zufolze Verfügung vom 13. August 1891 am 20 August 1891 bei der unter Nr. 158 eingetragenen Firma „Filzfabrit““ in Fulda folgender Eintrag bewirkt worden : Nach Anmeldung vom 13. August 1891 wurde vom Aufsichtsrath in der Sißung vom 12. Mai 1891 be- \<lofsen den Herrn E. L. Schoerke in Fulda Prokura und die Befugniß die Firma der Gesellichaft mit dem Zusaß ppr. zu zeihnen, zu ertheilen. Fulda, am 7. September 1891. Königliches Amtsgericht. Ab1heilung II. Mat>eldey.

[33435]

Grenzhausen. Jm hiesigen Prokurenregister wurde beute folgender Eintrag gemacht :

1) Laufende Nr. : 21.

2) Bezeichnung des Prinzipals : Katharina Wagner.

3) Bezeichnung der Firma, wel<he der Prokurist zeihnet : K. Wagner.

4) Ort der Niederlassung: Höhr.

5) Verweisung auf das Firmenregister: Die Firma ist eingetragen unter Nr. 79 des Firmenregisters.

6) Bezeihnung des Prokuristen: Buchbinder Philipp Josef Wagner von Höhr.

(Akten über das Prokurenregister Bd. II1. Nr. 11.)

Grenzhausen, den 31. August 1891.

Königliches Amtsgeriht Höhr-Grenzhausen. v. Fenner. [33436]

Grenzhausen. Im hiesigen Firmenregister wurde heute folgender Eintrag gemat : 1) Laufende Nr. 79. 2) Bezeichnung des Firmeninhabers: Katharina Wagner. 3) Ort der Niederlassung: Höhr. 4) Bezeichnung der Firma: K. Wagner. (Akten über das Firmenregister Bd. V. Nr, 18.) Grenzhausen, den 31. August 1891.

Königliches Amtsgeriht Höhr-Grenzhausen.

v. Fenner.

[33434] Grenzhausen. Jm biesigen Gesellschaftsregister wurden folgende Einträge gema(ht : I. am 29, August l. Js. ; 1) Laufende Nr. 44. 2) Firma der Gesellshaft: Brand « Mohr. 3) R pet Gesellschaft: Hillscheid.

4) Rechtsverhältnisse der Gesellschaft : Die Gesellschafter sind: 1) Kaufmann Heinrih Brand, 2) Cigarrenfabrikant Jakob Mohr, : zu Hillscheid. Die Gesellschaft hat am 1. August 1891 be- gonnen. Jeder Einzelne ift bere<tigt die Gesellshaft zu vertreten. (Akten zum Gefellshaftsregister Bd. V. Nr. 15.) II. am 4, September d. Is.: 1) Laufende Nr. 45, 2) Firma der Gesellshaft: Gebr. Wingeuder. 3) Sih der Gesellshaft: Höhr. 4) Rechtsverbältnisse der Gesellschaft : Die Gesellschafter sind: 1) Kannenbä>er Dia Josef Wingender, 2) Kannenbä>ker Heinrich Wingender,

zu Höhr.

Die Gesellshaft hat am 1. September 1891 begonnen.

Jede: Einzelne ift bere<htigt die Gesellshaft zu vertreten.

(Akten zum Gesells<haftsregister Bd. V. Nr. 16) Greuzhausen, den 4. September 1891.

Königliches Amtsgeriht Höhr-Grenzhausen. v. Fenner.

[33441] Herborn. Unter Nr. 27 des Gesellshafts- registers ist heute bezüglih der Firma „Chemische Fabrik Herborn“ beurkundet worden, daß das Handelsgeschäft mit allen Activen und Passiven auf den seitherigen Mitinhaber Chemiker Dr. Friedrich Clemens Gehrenbe> allein Übergegangen ist und von demselben unter der seitherigen Firma weiter be- trieben wird.

Der Eintrag ist daher unter Nr. 27 des Gesell-

In - der Generalversammlurg

[33381] Fürstenberg. Die Fol. 5 Nr. 5 in das hiesige

ist zufolge Verfügung vom 3, dieses Monats heute

Koenen, als alleiniger

| Insertionspreis für den Raum einer Drud>zeile

Firmenregisters die gedahte Firma neu eingetragen worden. Herborn, den 8. September 1891. Königliches Amtsgericht. Abtheilung Il.

TVserlohn. Haudelsregister [33387] des Königlichen Amtsëgerichts zu Jserlohn. Unter Nr. 554 des Gesellschaftsregisters ift die

am 1. September 1891 unter der Firma „Ruthen-

be> & Thomas“ errihtete ofene Handelsgesell-

\<az\ft zu Bredenbruc< am 2. September 1891 ein-

getragen und sind als Gefellsbafter vermerkt: 1) der La rinen Wilhelm Ruthenbe> zu Westig, 2) der Fabrikant Wilhelm Thomas daselbst.

Iserlohn. Handelsregister [33388] des Königlichen Amtsgerichts zu Fserlohu.

Die unter Nr. 697 des Firmenregisters eingetragene Firma „Paul Reifssert““ (Firmeninhaber: der Kauf- mann Paul Reissert zu Iserlohn) is gelös<ht am 2, September 1891.

Iserlohn. Sandel8register [33386] des Königlichen Amtsgerichts zu Fserlohn.

Die unter Nr. 879 des Firmenregisters eingetragene Firma „Gebrüder Kuhlmann“ (Firmeninhaber: der Fabrifkfinbaber Hermann Kuhlmann zu Grüne) ist gels\{<t am 5, September 1891.

Iserlohn. Handel8register [33384] des Königlichen Amtsgerihts zu Jserlohn.

Die dem Kaufmann Hugo Loers zu Grüne und dem Kaufmann Heinrih Stamm zu Jserlohn für die Firma Gebrüder Kuhlmaun zu Grüne er- theilte, unter Nr. 323 des Prokurenregisiers ein- getragene Kcolleftivprokura ist am 5. September 1891 gelöf<t.

Iserlohn. Handelsregister [33385] des Königlichen Amtsgerichts zu Jserlohu.

In unser Firmenregistec is unter Nr. 908 die Firma „Gebrüder Kuhlmanu‘“/ und als deren Inhaber der Fabrikant Stefan Kublmann zu Ober- grüne am 5. Septembec 1891 eingetragen. Iserlohn. Handelsregifter [33383] des Königlichen Amtsgerichts zu Jserlohn.

Der Fabrikant Stefan Kuhlmann zu Obergrüne hat für seine zu Obergrüne bestehende, unter der Nr 908 des Firmenregisters mit der Firma Ge- brüder Kuhlmann cingetragene Handelsnieder- lassung den ¿Kaufmann Carl Eduard Jaeger zu Obergrüne als Prokuristen bestellt, was am 5. Sep- tember 1891 unter Nr. 330 des Prokurenregisters vermerkt ift.

Köslin. Bekanutmachung. [33389] is unser Firmenregister ist unter Nr. 381 die irma: „Norddeutsche Stuhlfabrik Kösliu Juh. Sally Aron“ und als deren Inhaber der Kaufmann Sally Aron zu Köslin am 5. September 1891 eingetragen worden, Köslin, 5. September 1891.

Königliches Amtsgeriht. III.

[33394] Landsberg i./Ostpr. Sn unferem Firmen- register sind heute gelös<ht worden:

Nr. 6 (159) die Firma M. Podschadly.

. 11 (337) die Firma J. Levy Wittwe. Nr. 13 508 die Firma S. G. Tiedtke.

. 15 (368) die Firma A. Poschmaun. . 16 (398) die Firma C. G. Krause. . 18 (409) die N RaE Hein. ¿20 33) die Firma Hermann Steffler. , 22 (433) die Firma Gottfried Kirstein. . 24 (453) die Firma Albert Borbe. . 27 (495) die Firma A. Schweichler. . 28 (518) die Firma Carl Ewerlin. . 32 (568) die Firma Fr. Weck. , 35 (585) die I D. Gruhu Nachfolger. . 37 (593) die Firma Eduard Thiel. . 43 C00 die Firma Adolph Melchien. , 45 (605) die Firma C. Westphal. . 46 (606) die Firma Rudolph Marcus.

. 49 (648) die Firma H. Fischer,

A. Schweichler Nachfolger. Landsberg i./Osftpr., den 3 September 1891. Königliches Amtsgericht.

[33392] Leipzig. Auf dem die Firma “Alengesel \chaft für Monier-Bauten, vorm. G. A. Wayf «& Co.“ in Leipzig-Plagwiß Zweignieder- lassung betreffenden Fol. 7562 des Handelsregisters für den Bezirk des unterzeihneten Amtsgerichts ift heute eingetragen worden, daß, nahdem der General- versammlungsbes<hluß vom 31. Mai 1890: eine Er- böhung des Grundkapitals um 750 000 A herbei- zuführen, zur Ausführung gelangt, die Einlage der Aktionäre um 750 000 4, zerlegt in 750 auf Inhaber lautende Aktien zu 1000 4, erhöht worden ist und die Gesellshaftsftatuten in dem $ 5 dur< Beschluß der Generalversammlung vom 15. Mai 1891 abgeändert worden find, sowie, daß Herr Gustav Adolf Wayß als alleiniger Vorstand ausgeschieden und das bisherige stellvertretende Vor- ftandsmitglied, Herr R ECS Mathias orstand gewählt worden ift. Leipzig, den 7. September 1891. Königliches Amtsgericht. Abtheilung I b.

H. Krauft, A. G. Muuderkingen.

\chaftsregisters gelös<t und unter Nr. 121 des

Das Central- Handels - Register für das Deutshe Reich erscheint in der Regel tägli<h. Das Abonnement beträgt 1 #4 50 S für das Diel s aus

r. = Einzelne Nummern kosten 20 Z. 30 S.

Ie ——— m M P A 1E P Lübeck. N [33393] Eintragung in das Handelsregister.

Am 8. September 1891 ift eingetragen: auf Blatt 47 bei der Firma August Naspe: Elise Rudolphine Magdalena, geb. Raspe, des Kaufmanns Carl Diedrih Hammje Wittwe, ift als Gesellschafterin ausgetreten. Lübe>, den 8. September 1891. Das Amtsgericht. Abtheilung Il. Funk Dr. Propp.

Mannheim. Sandel8registereinträge. [33440]

Nr. T 40796. Zurm Handelsregister wurde ein- getragen zu O.Z. 395 Ges.-Reg. Bd. VI.:

Firma: „Mannheimer Dampfseilerei Aktien- gesellschaft vormals Louis Wolff“ mit dem u in Mannheim.

ktiengesellshaft, errihtet auf Grund des Gesell- \chaftsvertrages vom 30. Juli 1891 und des Nach- trages hiezu vom 29. August 1891.

Zwe> der Gesellshaft if der Erwerb und Fortbetrieb der zu Mannheim bestehenden Dampf- seilerei, mechanishen Hanfspinnerei, Hanf-, Baum- woll- und Drahtseilfabrik der Firma Louis Wolff, sowie die Herstellung und der Verkauf der ein\{lä- gigen Waaren, eins<ließli< der si< beim Geschäfts- betrieb in dieser Branche ergebenden Nebenprodukte.

Das Grundkapital der Gesellsbaft beträgt 300 000 Æ ODreihundert Tausend Mark und zerfällt in 300 (Dreihundert) auf den Inhaber laus tende Aktien zum Nennwerth von je 1009 4

Adolf Wolff, Inhaber der Firma Louis Wolff dahier, bringt als Einlage in die Gesellshaft cin und letztere übernimmt in AnreHnung auf das Grund- kapital tolgende Werthe:

1) Liegenschaften und Fabrikgebäuli{keiten zum Uebervnahmtpreise von 180 000 4

2) Das gesammte der Firma Louis Wolff ge- hörige Fabrik- und Verkaufsladen- Inventar, wel<es si in den unter Ziff. 1 bezeichneten Geböäulichkeiten, sowie in dem Laden im Hause E 4, 1 dahier befindet, sona< alle Maschinen und Vorrichtungen, Werkzeuge, Comptoir- und Geschäftseinrihtungen und Utensilies, Mobilien und Geräthschaften zum Uebernahmspreise von 124 445 A 90 4.

3) Alle vorhandenen Vorräthe an Materialien, Rohprodukten, Waaren, Holz, Kohlen u. f. w. zum Uebernahméêpreise von 152 300 4 08 .

4) Endlich alle Geschäfts- und Conto-Corrent- Ausftände, Werthe an Wechseln, sowie das in der Kasse befindlihe baare Geld laut der Bilanz vom 30. April 1891, im Werthe von 84 842 M 22 S.

1, Mai 1891 ab die Verzinsung und Abtragung der

zur Zeit auf den beschriebenen Liegenschaften der

Firma Louis Wolff ruhenden Hvpothek in der Höhe

von 25 000 M

Außerdem gewährt dieselbe dem Adolf Wolff

296 Aktien à 1000 4 mit zusammen 296 000 4,

sowie einen Baarbetrag von 4000 4 und übernimmt

ferner zur Abtragung an die Gläubiger der Firma

Louis Wolf den Betrag von 216588 #4 20 g,

wodur der Gesammtübernahmspreis mit fünf

Hundert ein und vierzig Tausend fünf Hundert acht

und ahtzig Mark 20 4 gede>t ist.

Der Vorstand besteht aus einem oder mehreren

Mitgliedern, deren Ernennung dur<h den Aufsichts-

rath erfolgt.

Die Berufung der Generalversammlung geschieht

dur< den Aufsichtsrath oder Vorstand durh ein-

maliges Auéëschreiben in dem Gesellshaftsblatte, welches mindestens drei Wochen vor dem Versamm- lungstage ershienen sein muß.

Der Aufsichtsrath kann in den ihm dringlich er-

scheinenden Fällen die Einberufungsfrist auf 16 Tage

herabseßzen.

Die Bekanntmahungen der Gesellshaft erfolgen

dur< den Reichs-Anzeiger.

__ Zur giltigen Zeichnung der Firma der Gesellschaft

ist erforderlich :

1) wenn nur ein Direktionsmitglied bestellt ift, dessen eigenhändige Unterschrift oder die eines Stellvertreters oder eines Prokuristen.

2) wenn wehrere Direktionsmitglieder bestellt find, die Unterschriften ¿weier Direktions- mitglieder oder zweier Stellvertreter oder die Unterschrift eines Direktors und eines Stell- vertreters oder eines Prokuristen oder nah Beschluß des Aufsihtsrathes die Unterschrift zweier Profuristen.

Die Gründer dieser Gesellschaft sind: gran Luise Wolff Wittwe, geb. Stein,

dolf Wolff, Fabrikant,

Jakob Langelotb, Kaufmann,

Udolf Blumhardt, Architekt, und

Johann Ludwig Auguft Baum, Kaufmann,

alle in Mannheim, die sämmtlihe Aktien über-

nommen haben.

Als Mitglieder des Auffitsraths sind gewählt: Johann Ludwig August Baum, Kaufmann, Adolf Blumhardt, Architekt,

Luise Wolff, Wittwe, und

Rechtsanwalt Dr. Rosenfeld in Mannheim.

Als Vorstandsmitglied ift ernannt :

Adolf Wolff, Fabrikant daselbst.

Als Revisoren in Gemäßheit des Art. 209 h

H.-G.-B. waren bestellt ;

Paott Hasselbaum, Kaufmann, und ans Vogelgesang, Bankdirektor in Mannheim. Mannheim, 4. September 1891. Gr. Amtsgericht. III. Stein.

Steinberger.

Zur Ausgleihung übernimmt die Gesellshaft vom.

fi 49 A va gal Mini Uin: Pitt, “i p Dient N: ria gp

É è po M O e G R “j tis M K 270d: i ci ct HÓN O URLOO U T R E: - s es

Ca