1891 / 214 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

den meisten Stü>en dieser Art, dur® die seltsame Art der Voraussetzungen und die ges<hi>t abgeleiteten unausgespro{enen Schlußfolgerungen das meiste Interesse; so fiel au<h dem ersten Akte der größere Theil des Erfolges zu ; der zweite und besonders der dritte Akt mit den fast läppish wirkenden Versöhnungëscenen verloren dem ersten Aufzuge gegenüber viel an Wirksamkeit, Dem Erfolge kam es sehr zu Statten, daß die Posse s<nell hintereinander abgespielt wurde, und daß die beiden Hauptpersonen des Stücks so ausgezeihnete Ver- treter wie die Hrrn. Gimnig und Guthery fanden. Fr. F. Carlsen, welhe die Schwiegermutter spielt, besißt fein eigenes Vermögen an Humor, fie verfällt daher häufig auf das Auskunfts- E, dur die Kraft des Organs komis<e Wirkungen hervorbringen zu wollen.

Das zweite aus der Blütbezeit der Berliner Posse sammende Stü>k muthete troy seines Alters in der witzigen Bearbeitung H. Graei's re<t behagli< an. Frl. Glöd>ner fang ein ret bübses Antrittscouplet, Fr. Walther-Trost und Hr. Meißner in ibrem komischen altmodischen Aufput gefielen dur die eindringliche Breite des Humors, welher ih auf ihren Gesichtern und in ihren Bewegungen abspiegelte. Eine schr freund- lide Wirkung erzielte der Troß gepußier weibliher und männli<er Dier stboten, als er unter Anführung des Hrn. Meißner und der Fr. Troft in feierliem Aufzuge die zum hell erleuteten Festsaal führende Treppe heruxterstieg, um mit altväterlicher Grandezza eine Polonaise zu tanzen. Kräftiger Beifall lohrte au diese Gabe des Abends und reihec Blumens&mu> die Leistung der Fr. Trost, welhe an diesem Avend auf eine erfolgreiche zwanzig- jährige Thätigkeit an der Wallner-Bühne zurü>bli&en konnte.

Kroll’s Theater.

Noch kurz vor dem S{luß der Spielzeit wurde gestern Webez's „Euryanthe*“ in Scene gesest, um dem Gast der Bühne, Fr. Moran-Olden, Gelegenheit zu geben, sh als Eglantine hören zu laffen. In dieser Rolle konnte sie ihre ganze dramatische Kraft und ihre große musifalishe Sicherheit entfalten. Besonders gut gelang ihr der ortrag der Arie im 2. Aft: „Er konnte mich um sie vers<mähn“, welcher von außerordentliwer Wirkung war. In dem Duett : „Unter ift mein Stern gegangen“ zeigte sh Frl. Prosky als Euryantbe der großen Partnerin ebenbürtia; wie biéher in allen Partien, die sie über- nommen, so bestand sie au< in dieser \{wierigen Rolle mit Ehren. Als Adolar trat Hr. Kammersänger Dierich aus SWwerin auf; wenn er au< den Axrforderungen, die in dieser Rolle an ibn gestellt werden, im Allgemeinen gere<t wurde, so kann doch nit übersehen werden, daß seine Siimme mit man@en Mängeln, besonders in der Höhe, zu kämpfen hat; im Piano ift sie weih und angenehm, und in dieser Beschränkung gelang ihm Einiges re<t gut. Da aut die übrigen Partien groß? Arsprüche an die Sänger stellen, so verdienen die Hrrn. Fi au (Lysiart) und Lurgenstein_ (König Ludwig) für ihre Leistungen no< besondere Anerkennung. Das Orcefter verwandte große Sorgfalt auf die Wiedergabe der melodienreihen

Musik. E

In der Vorstellung des „Oberon“ am Sonntag im König- lihen Opernhause wird Hr. Ernt zum ersten Male den Huon fingen. In dem Werke ireten die Damen Pierson, Leisinger, Herzog, Rothauser und Staudial, die Hrrn. Lieban, Oberhaufer und Stammer auf. In der morgigen Vorstellung der neu einstudirten Oper „Carmen“ werden au die kleineren Rollen dur erste Kräfte beseßt sein.

Wegen Erkrankung der F<. Kahle mußte im Königlichen Schauspielhause die erste Aufführung der beiden Einakter „Die Augen des Herzens“ und „Am Fenster“ für heute abbefiellt werden. Am Sonntag wird an Stelle dieser Stü>ke „Der neue Herr“ in Scene gehen; die Vorstellung wird die 50. des Werkes sein.

Der Absciedsabend des Hrn. Francesco d’Andrade bei Kroll am Sonntag bringt no< einmal die Meisterpartie des gefeierten Sängers, den „Don Juan “; in dieser Vorstellung wird Fr. Moran- Olden als Abschiedsrolle die Partie der Donna Anna singen.

Mannigfaltiges.

In der gestrigen Sißung der Stadtverordneten wurde nah einem Bericht der „N. A. Z.“ dem Stadtverordneten Ha ß auf seine die Verzögerung der Arbeiten zur Umgestaltung des Schiller- plates betreffende Anfrage dur< den Stadtrath Friedel die Ant- wort ertbeilt, daß den Magistrat an der Verzögerung dieser Angelegenheit keine S<uld treffe. Das von der Paik- und Baudeputation bearbeitete Projekt sei dem Königlichen Polizei- Präsidium zur Genehmigung vorgelegt, von diesem sei jedo<

mitgetheilt worden, daß ein größerer Umbau des Königlichen Schauspielhaus es' geplant werde und deshalb das Prejekt vor- läufig nit genehmigt werden könne. Eine Anfrage des Magiftrats an die Bauverwaltung is dahin beantwortet worden, daß an eine Genehmigung des projektirten Umbaues des Königlichen Schauspiel- hauses vor dem 1. April des nätbsten Jahres nit zu denken fei. Der Magistrat verspricht, na Genehmigung des Umbaues des König- Uen E das Projekt zu revidiren und no< einmal einzureichen.

Die Beerdigung des in S<hreiberhau versiorbenen Ober-Siab3- und Regiments-Arztes des Kaiser Alexander Garde:Grenadier-Regiments Nr. 1 Dr. Hahn findet, wie die „N. Pr. Z.“ mittheilt, hier morgen Nachmittag 42 Uhr von der Leichenhalle des Garnison-Kir<hofes (Müllerstraße) aus ftatt.

Helgoland. Der Allgemeine Deutshe Verband will dem erften deutshen Reihs-Admical Karl Ludwig Bromme auf Helgoland ein Derkmal, einen einfahen Obelisk, ecrihten und biitet in einem Aufruf, Beiträge an seine Geschäftsstelle Berlin W.,, Genthinerstraße 32, zu Händen des Geshäftéführers Hrn. Hans von Gyfen zu rihten. Vom 11. September meldet der „Hamb. Corr.“ : Seit 24 Uhr wüthete im Kurhaus ein gefährlihezr Kellerbrand. Die Löscarbeiten fanden unter Leitung des Gouverneurs mit Hülf? der Bewohner der Insel, der Marine und dec Badegäste statt. Um 6 Ubr war alle Gefahr beseitigt.

Heidelberg, 6. September. Im biesigen ak1demishen Krarken- hause starb, wie der „Str. Post“ mitgetheilt wird, dieser Tage ter Gereral-Lieutenant a. D. von Colomb, zuleßt Commandeur der 37. Infanterie-Brigade in Oldenburg General von Colomb wurde in der St{laßt von Wörth als Commandeur des Hessiswen Füsilier- Regiments Nr. 80 dur< einen Schuß dur< das re<te Scienbein \<wer verwundet. Die Wunde, welche au< später zeitw:ise Knochen- und ‘Bleisplitter ausstieß, {loß sfi< ror ungefähr einem Jahre. Im Zufammenhange biermit, wohl dur< Biutvergiftung, trat ein allmähliher Verfall der Kräfte ein, welher troß jorgsamster Pflege den Tod herbeiführte. S

Bremen, 10. September. Di: Rettungsstation Shwarz- ort telegraphirt dem ,W. T. B.“: Von der gestrandeten holländischen Tjalk „Belanda*, Kapitän Schloots, se<s Personen, darunter die Frau und ein Kind des Kapitäns, dur< das Rettungéeboot gerettet. Cin Kind todt. Heftiger Nordweststurm und hoher Seegang.

Hamburg, 10. September. Die groß? Herrschaft Laseler Hof bei Popvenbüttel ist, wie der „Vos. Z telegraphis< gemeldet wird, während des gestrigen Markttages dort gänzli<h nieder- gebrannt. Alle Wirthschaftsgebäude, Pferde, Klcinvieh wurden ein Raub der Flammen Die gan:e Ernte ift vernichtet. Zwei Milch- träger wurden brennend aus den Flammen gezogen; sie sind lebeas-

gefährlih verleßt.

London, 10. September, Nactubten des „D. B. H.“ aus New-York zufolge ist an der Maschine eines Personenzuges auf Long-Island der Kessel explodirt, während Führer und Heizer sich auf ihren Posten befanden, Der Führer wurde mehrere Hundert Fuß weit ges<hleudert und fürGterlih verstümmelt. Heizer und Bremser wurden getödtet, die Maschine vollständig zerstört und Theile von ihr mehrere Tausend Fuß weit geschleudert. Die Fahrgäste wurden von ihren Sißen geworfen und gequetst, der Zugführer wurde arg verbrannt, sodaß an seinem Auffommen ge- N as Die Explosion wurde in allen bena<hbarten Dörfern verspürt.

London, 10. September. Aus Halifax wird dem „H T. B,“ telegraphish gemeldet, daß während eines heftigen ODrkans die Eisenbahnbrü>e zwischen Halifax und Dartmouth weggerissen worden ist. Se>s Schiffe scheiterten im Hafen von Halifax, mehrere öffent- lihe Gebäude wurden theilweise zerstórt.

Paris, 10. Scptember. Bei den S<hießübungen in Cher- bourg kam es nah einer Meldung der „Köln. Z.“ gestern bei einem Geshüß zu einer Entweihung der Pulvergase dur< den Verschluß hindur<, wobei vier Kanoniere dur< Brandwunden \<wer verleßt

wurden.

Ostende. Wäkßrend der belgis<en WMilitärmanöver auf dem Felde von Beverloo wurde nah cirem der „N. A. Z“ zugegargenen Telegramm eine Abtheilung Artillerie beim Uebe:shreiten des Babrkörpers von einem Eisenbahnzuge überfahren. Der Pee, mehrere Soldaten und Mitglieder der Militä:kapelle wurden getödtet.

(F) Stod>holm, 8 September. Wegen bedeutender Zunahme der Eckrankungéfälle an Influenza untec der Manrsg;aft des Skaraborg- Regiments (es waren gegen 300 Mann frank gemeltet) find auch die Uebungen dieses Regiments eingestelt und die Mann- scaften entlaffen worden.

Nach Shluß der Redaktion eingegangene Depeschen.

Röhrmoos, 11. September. (W. T. B.) Seine Majestät der Kaiser ist um 10 Uhr 55 Minuten mit dem Kriegs-Minister von Kaltenborn-Stahau und dem Chef des Generalstabes Grafen von Schlieffen nah Kassel abgereilt. Der preußische Gesandte Graf zu Eulenburg geleitete Seine Majestät bis Jnagolstadt. Der Prinz-Regent kehrte mit dem Prinzen Ludwig, dem Reichskanzler von Caprivi und dem General. Feldmarschall Grafen von Blumenthal nah München zurü>. Der Reichs- fanzler und der General-Feldmarschall Graf von Blumenthal reisen Abends nah Balin.

Köln, 11. September. (W. T. B.) Die dritte Ab- theilung des Furistentages hat si< mit 97 gegen 86 Stimmen gegen den Erlaß eines Geseßes zur Bekämpfung der Trunksucht ausgesprohen. Die Frage wird morgen im Plenum zur Berathung kommen.

Nürnberg, 11. September. (W. T. B.) Der hiesige Bürgermeister von Stromer ist gestorben.

Straßburg i. Elsf., 11. September. (W. T. B.) Die „St-afburger Post“ erklärt die Nachricht französisher Blätter von Massendesertionen deut)her Soldaten nah Frankrei fürunbegründet. Es sei au nihtdas Geringste vorgekommen, was zu einer solhen Meldung hätte Veranlassung geben können. Wahrscheinlih liege eine Verwe(hselung von Deserteuren mit Refractaires vor, das heißt solhen Militärpflichtigen, die sich der bevorstehenden Einziehung zum Heeresdienst dur< die Flucht entzogen hätten. Solche Refractaires kämen alljähr- lich um diese Zeit aus Frankreih in die Reich:lande und umaekehrt. Dafür, daß dies heuer etwa in b:sonders großem Umfange stattfinde, liege übrigens kein Grund zur Ver- muthung vor.

St. Petersburg, 11. September. (W. T. B.) An- läßlih des hzutigen Namenstages des Kaisers haben zahlreihe Ordensverleißungen und Beförde- rungen in der Armee siattgefunden. Der Gene: al-Gouver- neur von Warschau, General Gurko, erhielt den Wladimir- Orden ersier Klasse, der Chef des Generalstab:3, General Obrutschew, erhielt den Alexander Newski-Orden mit Brillanten, der General:-Kommandant des Militärbezirks Kicw, General Dragomirow, ist zum General der Jnfanterie befördert worden.

Kopenhagen, 11. September. (W. T. B.) Der Kaiser von Rußland empfing heute an Bord des „Polar- stern“ in besonderer Audienz den französishen Gesandten Grafen d’Aunay, welcher anläßlih des heutigen Namens- tages des Zaren die Glü>wünsche des Präsidenten Carnot und der französishen Regierung über- brachte. Die Stadt is anläßlih des Namenstages reich mit Flaggen geshmüd>t, Mittags salutirten sämmtliche Kriegs- schiffe. Vom Gottesdienste in der russischen Kirche kehrte die Kaijerlihe Familie an Bord des „Polarstern“ zurü>. Hier wurde das Dejeuner eingenommen, zu welhem die ganze Königlih2 Familie, sämmtlihe Minister, Generale und Admirale geladen waren.

(Fortsezung des Nichtamtlihen in der Ersten Beilage.)

F

Wetterbericht vom 11. September, Morgens 8 Uhr.

. L 4

Stationen.

Temperatur in 9 Celsius

Bar. auf 0 Gr u. d. Meeres\p red. in Millim

=_ 159. =4R.

A

Mullaghmore | 764 Anfang 7 Ukr

Aberdeen . . | 765 Christiansund | 761 Kopenhagen . | 766 3 wolkenlos Sto>tholm . | 759 4 Regen aranda . | 754 4'beded>t t.Petersburg| 750 L 3 bededt Cork Queens- | | | town .…. | 765 |¡NNW 25alb bed. Cherburg .. | 7695 still wolfkenl.1) E. T 1\wolkenlos | 766 1 wolkenlos amburg .. | 767 1 wolkenlos winemünde | 768 2\wolkenlos Neufahrwasser| 766 2 wolkenlos Memel .……. | 762 5|wolkenlos Paris n 4 O iet: 1 TBT Karlsruhe . . | 768 Wiesbaden . | 768 München . . | 769 [NO Chemnis .. | 769 |SO Berlin. . .. ¡ 768 |SO Wien... | 770 till 'wolkenios Breslau... |_770_|SD 2\wolkenlos | SIle d’'Aix . . | 763 |DSO 4\[wolkenlos | ua .….. | 767 MO_ 2\wolkenlos | Tesfiug E is

verftäudnifsse.

E i eil emde Go 00 M

Q) s)

8580

Wildenbruh.

(6) O bk p peÀ pr deck f —] —2 00 D

peÀ c

Q s)

1 wolkenlos | 2 wolkenlos | fill wolkenlos | 1 wolkenlos 1 wolkenlos 2 wolkenlos |

o O

1) Starke Morgenröthe

Uebersi<ht der Witterung.

Die Dépression, welhe gestern bei den Lofoten lag, ift ostwärts na< Finnland fortges<ritten und verarlaßt im mittleren Oftseegebiete frishe westlihe der Luftdru> ho< und glei<hmäßig vertheilt und

Wetter heiter und troden. Die Temperatur ist im

Westen meist gesunken, im Osten meist gestiegen. D AS

In Deutschland liegt sie an der Küste meist über, îm Birnenlande meist unter dem Mittelwerthe. | Anfang 7 Ubr.

In Herpösand wurde Nordlicht beobachtet. Deuts<he Seewarte.

Thÿeater-Anzeigen. Königlihe Schauspiele. Sonnabend: Opern-

Schauspielhaus. 184, Vorstellung, Die Schau-

S{&mwank in 1 Aufzug na< dem Enalisben von A. Bergen. Anfang 7 Uhr.

Sonnteg: Opernhaus. 178. Vorstellung. Oberou. | burg. i Nomantisane Oper in 3 Aufzügen. Musik von C, | Sonntag u. folg. Tage: Dieselbe Vorstellung.

M. von Weber.

Ballet von Emil Graeb, Anfang 7 Uhr. Schauspielhaus. 185. Vorstellung. Der ueue

Herr. Scauspiel in 7 Vorgängen von Ernst von | Lammermoor. (Edgardo: Hr. Emil Gögze als

Anfang 7 Uhr.

Deutsches Theater. Sonnaberd: Faust.

[Drt 7 Sonntag: Wildfeuer. Täglich: „Großes Concert“ im Sommergarten, | - : ; ;

1/Dunst Montag : Faust’s Tod. abends bei brillansee eleticllHer Bescctina Verlobt: Frl. Clara Redlich mit Hrn. Kandidat ———————— desselben. Anfang 5, der Vorftellarg 7 Uhr.

Berliner Theater.

Tell. Anfang 7 Uhr.

Sonntag, Nahm. 24 Uhr: Ein Tropfen Gift. Abends 7F Uhc: Wilhelm Tell.

Montag: Der Hüttenbesitzer.

| -Theater. Sonnabend: Falsche Hei. 767 ¡ONOD 2wolkenlos | 19 | lige. Lustspiel in 4 Akten na< A. W. Pinero von

Oskar Blumenthal. | Sonntag: Francillon. Lustspiel in 3 Akten von

Alcxander Dumas.

: : an : Wallner-Theater. Sonnabend: Zum 3. Male: . Veb ttel- und Süd: \ Winde. Ueber ganz Mittel- und Süd-Europa ift Gay as Hubert Miivfein, Posse in

iv ist di iw 3 | 3 Akten von Henri Moulin und Edmond Delavigne. dementsprehend ist die Luftbewegung s<hwa><, das Hierauf : Mufikalisch - deklamatorische Abeud-

Sonntag u. folg. Tage: Dieselbe Vorstellung.

Sonntag: Giroflé Girofla.

Anfang 7# Uhr. Die Recitative von F. Wüllner. lettes Gastspiel.)

Sonnabend : Wilhelm

Belle-Alliance-Theater.

Residenz-Theater. Direktion : Sigmund Lauten-

; ifers. in 4 Aufzügen | burg. Sonnabend : Zum 15. Male: Frou - Frou. spiele. pes Haier Draa 1 ufz Pariser Sittenbild in 5 Aufzügen von Henry

i . Hierauf: Kleine Miß- j) : von Karl Wartenburg. Hierauf: Klei f Meilhac und Ludovic Halévy. Deuts von Eduard Mauthner. In Scene geseßt von Sigmund Lauten-

Sonntag: Lettes Gastspiel des Sgr. Francesco d'Andrade und der Fr. Moran-Olden. Don Juan. Montag: S{hluß der Opern-Saison.

des ganzen Garten-Etablifsements. Anfang des Gencerts 6 Uhr. Anfang des Theaters

7{ Ubr. Sonntag: Dieselbe Vorftellung.

Triedrih - Wilhelmftädtishes Theater. | Bukacz. In Scene geseßt von Adolph Ernft. Sonnabend: Neu einstudirt. Giroflé Girofla. Komische Oper in 3 Aften von Vanloo und Letterjer. haus. 177. Vorstellung. Neu einstudirt: Carmen, | Musik von Charles Lecocq. Regie: Hr. Binder. Oper in 4 Akten von Georges Bizet. Text von | Dirigent: Hr. Kapellmeister Federmann. Anfang Henry Méeilbac und Ludovic Halévy, na einer | 74 Uhr. Novelle des Prosper Mérimée. Tanz von Emil Graeb. In Scene gesezt vom Ober - Regisseur Teblaff. Dirigent: Kapellmeister Weingartner.

Anfang 7# Uhr. Sonntag: Dieselbe Vorstellung.

Thomas-Theater. Alte Jakobstraße 30. Direkiion: Emil Thomas. Sonnabend: Zum 44. Male: Jm fiebenten Himmel. Posse mit Gesang in 3 Akten (4 Bildern) von Jean Kren. Musik von Iobannes Doebber. In Scene geseßt vom Direktor Emil Thomas. Anfang 7f nbe.

Sonntag: Dieselbe Vorstellung.

Urania, Anftalt für volksthümlihe Naturkunde, Am Landes - Au3stellungs - Park (Lehrter Bahnhof}. Geöffnet von 12-11 Uhr. Tägli% Vorftellurg im wifsensHaftlihen Theater, Näheres die Ans<{hlag-

Kroll's Theater. Sornabend: Lucia von | ¡eitel

Familien-Nachrichten.

der Theologie Johannes Lang-Heinrih (Lu>au, Lausiß—Pfarrhaus Döschwiß bei Zeitz). Frl. Elly Kolbe mit Hrn. Hauptmann Karl von der Groeben (Königsberg i. Pr.).

Sonnabend; Zum L ; : 44. Male mit durweg neuer glänzender Aubfattung Verehelicht: Hr. Rittergutsbesißer Fleishhauer an Dekorationen, Kostümen, Ballets, Waffen-Requi- : : ; fiten, Beleuhtungscffecten 2c. Jung-Deutschiand Geboren: Ein Sohn: Hra. Rechtsanwalt E Tee, ne na S Ei 4 Bo (7 Bildern) von Ernft Niedt. Im 6. e: Zum / y ersten Male in Deutshland: Großes Pferderennen | Gestorben: Hrn. LandriGter Albinus Towter d der Que von Den N, 4

m pratvollen, glänzenden Sommergarlen {vors l ene und gee Genre Maren eo Hrn. Prem.-Lieut. von Stor<h Sohn Willy er denz): Großes Voppel - Concert, ustreten Montag: Am Tage des Gerichts. Volks- e G Socdaliótes Brillante Illumination \<auspiel in 4 Akten von P. K. Rosegger.

mit Frl. ‘Margarete Doehring (Austen—Zu>lau).

Schaeffer (Dortmund). Hrn. Oberst-Lieut, Hitigrath (Rastatt).

Helene (Glaß). Hrn. Regierungs: Baumeister Georg Schwartkopffff Sohn Viktor (Berlin).

(Marisfeld in Thür.).

Redacteur: Dr. H. Klee, Direktor. Berlin:

Verlag der Expedition (S olz).

Adolph Ernft-Theater. Sonnabend: Zum

Gesangs - Burleétke in 1 Akt von T Male : Der , | Dru> der Norddeutshen Buchdru>erei und Verlag3- 2, : große Prophet. Gesangëposse in

Neu bearbeitet von H. Graef. | ¿"ften von Leon Treptow. Couplets von Gustav

Göôrß. Musik von Gustav Steffens. Mit voll-

ständig neuen Kostümen. Di: neuen Dekorationen

find aus dem Atelier der Herren Wagner und

Anstalt, Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32. Fünf Beilagen (eins<ließli< Börsen - Beilage).

B R E S E M E E A R b A Du ali Lia Ani R B VRB Gz E D R B S E E ad VÉE E

eg

| Erste Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Freitag, den 11. September

v

a ring Bait B APOE R M GRURS E Zat

E E S

1891.

M 214.

Name, Stand und Wohnort

Deutsches Reich. Sgiedsgeriht Sis für die des des des ftell- | der

Bekanntmachung. | Sektion des Kreises | Schieds- Vor- vertretenden per stellvertretenden

Auf Grund des $. 52 des Reichsgeseßes, betreffend die Unfall- und Kranken- - i | versicherung der in land- und forstwirthschaftlihen Betrieben beschäftigten Personen, vom | (Oberamtsbezirks). | gerichts. | sivenden. ael T Beisitzer. D us 1 E Le 9 f) werden frag eet en, melde in Bezug auf | e Namen und Wohnorte der Vorfißenden, stellvertretenden genden, Beisißer und stell- ; vertretenden Beisißer der für die landwirthschaftlichen Berufsgenossenschaften in Brerten De Been e E Nate sas zu Pbsen. errihteten Schiedsgerihhte seit Erlaß meiner Bekanntmahung vom 22. Mai 1891 (2., 3., 4. | 1, Adelnau, Adelnau. Weber, [Bene>e, Land-|2 [2 JakobRudowicz, Wirth und 5. Beilage zum „Deutschen Reihs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger“ Amtsrichter in ri&ter in [în Groß-Topola.

vom 19, Juni 1891) eingetreten sind, nachstehend bekannt gemacht. Adelnau. Ostrowo. [4. Andreas Grze-|1. MartinSzyszka,Wald- Berlin, den 3. Snteniber 1891, f gorzewsfi, Vogt wärter S O meconaI.

Der Minister für Landwirthschaft, Domänen und Forsten. in Lifsy bei 2. Bergander, Vogt in von Marcard. 2, Birnbaum. Birnbaum. JIotkis<, |3. Otto Fehl- |2. Dienegott Stiller, Amtsrichter in} mel<er, Oeko-| Arbeiter in Niezolker : Birnbaum. nom in Zirke, | Mühle.

Weollftein. L 2, Emil Rudelius, Guts- | | besigerinNeu-Kramzig. des stell- | 20 13. Gottlob Pöbl- 1. Wilbelm Starke, | hen, Arbeiter! Arbeiter in Karpitko

|

|

|

j

Name, Stand und Wohnort 3, Bomst.

Schiedsgericht Sitz

für die des des d Sektion des Kreises | Scieds- Vor- L vai B ind stellvertretenden in Wollstein. bei Wollstein. (Oberamtsbezirks). gerihts. fißenden. fißenden e. | Beisitzer. 2. D Set Arbeiter : i | in Groß-Nelke. 4. Fraustadt. Fraustadt. 1. Lürmann, [1. Paul Boldt Domänen- L. Ostpreußische laudwirthschaftli<he Berufsgenosseuschaft zu Königsberg. eien g L e Actie in

A. Regierungsbezirk Königsberg. G C : E L eyerédorf. | Fraustadt. 1. Allenstein. Allenstein. | Séefsé, 6, Gräg. Gräg. 2. Gottfried 11. Selatigiens Szubert,

2. Braunsberg. Braunsberg NRegierungs- Sthleht,Eigen-| Gutsbesißer in Groß-

3. Pr. Eylau. r. Eylau. A - ; | 5, Friedland. E fessor thümer in Rud-| dorf.

i in Königsberg. nit /2. Valertin Stelmaszyk

8, Heilsberg. Guttstadt. (In der Be- ; E tbâtate ia Oi Nu 4 O. PrOelland. iauing j | - vgl E

: s ohrungen. vom 22./5, 4, ies, 1. f S 18. Rastenburg. Rastenburg. 1891 irrthüm- B B Elie n RaE 19, Röffel, Bischofs- [ih inSpalte 3 2, Franz Tomikowski, 4 Sas O: aufgeführt.) : : | Arbeiter in Zegowo. 4 Uu Si euen Goebel, 7, Jarots\cin. Jarot\<in. 1, Leo von Ry&:|1. Edgar Bauer, Guts- 2 E, erdauen. Forst-Afsefsor lowsfi, Ritter-| verwalter inRacendowo f f igen eil. Heiligenbeil. zu Königsberg gutsbesißer in| bei Kotlin.

. Königsberg Königsberg. (In der Be- Orpischewek bei 2. Draeger, Ritterguts- Pleschen. | besitzer in Roszkow.

(Land). kanntmachung 11, Königsberg Königsberg. vom 22./5. 8. Kempen, Pleßner, |1, Pobl, Ritter-

Stadt). 1891 irrthüm- 4 Labiau, Labiau. li inSpalte 3 20. Wehlau. Wehlau. aufgeführt.) in Kempen. |3, Johann Gerste,\1, Gottlieb Horn, Schäfer B. Negierungsbezirk Gumbinnen. Kempen. (9. Otio Sholz, S&zäfec

1, Angerburg. Angerburg. |] | in Mianowice 2. Darkehmen. Darkehmen. 9, Koschmin. Koschmin. 4. Iohann Tater>, 2. Jakob Mikolayczyk,

3, Goldap. Goldap. Waldarbeiter in Domanialvogt i ; : | gt in Szy- 4. Gumbinnen. Gumbinnen. Rzemihow. | manowo bei Dbea

X Seins E 11, Krotoschin. Krotoschin. E 1, Qn gi Guts-

; irg. 3 pächter in Benigtz.

7, Johannisburg. af 0 Dr. Engel- G :

8. Lößen. Lößen. R L Í itr dit E

9. Ly. E. l A egierungs- i 19. Li : j | acin. i

i d. A . Lissa. Lissa. 4. August Hampel, 1. Ernst Weigt, Arbeiter 10. Niederung. Heinri<s- Nrnos C E in Laßwit. of.

walde. : 11. Oletko. Marg- Gumbinnen. 13, Meseriß. Meserig. = E 1. Johann Wilhelm, Vor- 2. Pi s<nit innice. 12. Pillkallen. 15, Dbornik. Obornik. , R inne

grabowa. 13. Ragnit. E L |1. Angust Rieske, Arbeiter T c , 14. Sensburg. Sensburg. 16. Ostrowo. Ostrowo. Dr. Ts{ir, 1, Theophil Wade- 1 Sid Staatsanwalt | pobl, Mühlen-|/2. Friedrih Neumann IL,, in Ostrowo. | besitzer in

Amtsgerits-| gutsbesitzer auf! Rath Mielencin. |

nsterburg. | 2, Shawardt, Wirth-

15, Stallupönen. Stallupönen. 16. Tilsit. Tilsit. }

Ix. Westpreufßische landwirthschaftliche Berufsgenofsen / A. Regierungsbezirk Sina senschaft zu Danzig

E Wirth in Krempa.

4, eln Ia SEOO Dealte, Walds- wacki, Vogt in} wärter in Sadowic. 1. Berent. Berent. Kurow. "2. Wilhelm Buchwald, 2. Karthaus. Z Karthaus. Arbeiter in Slaboro- 3, Danziger Höhe. Danzig. wice. 4. dias Niede-| Danzig. 17. Pleschen, Ples<en. [1, Gottlieb Julius Jonas, 5. Danzig Stadt. Danzig. S A N 6. Dirschau. Dirschau. e 1. Adolf Meißner 7. Elbing (uh. Elbing. egrerungde “Schmied in Bronische- 8. Elbing (Stadt). Elbing: i E wiß . Marienburg. arienbura, : 18, Posen-Oft. 1. Carl Richter, 1. Gustav ieper, Guts- 10, Neustadt W.-Pr. “enan Rittergutsbe- | besitzer Z Pokrzywno. 11. Pußia. Due , siper auf Char-/2. Sven Hoffmeyer, 12. Pr. Stargard. | Pr. Star- di lera E 4, Iobann Seis-)

gard. ) polt, Vogt in!

T1. Brandenburgische landwirthschaftliche Berufsgenossenschaft zu Berlin. Radojewo. C. Regierungsbezirk Frankfurt a. L att 19, Posen-West. 2 dics 1. verzogen. /2, Carl Krause, Guts-

1. Arnswalde. Arnswalde. |

2. Kalau. 7 “adi | besitzer in Marcellino.

3, Kottbus (Land). | Kottbus. ae 1. verzogen. 5

# R (Stadt), Kottbus. /2, E altes, Gâärt-

. Krofsen. | j

6. Frankfurt a. O. at S 20, Posen-Stadt. 1. Matthias Ba-|1. Hoffmann I., Eigen- O ranowski, Gärt-| thümer in Posen, Cich-

a. O. Y | er ir 7. Friedeberg. Friebelera ner in Posen. | waldstraße 11.

auen Gaibz „M. > Heisig, Eigenthümer in . Guben (Land). Guben. | Pofen.

9, Guben (Stadt). Guben. D ee 11, FranzWitkowski,Gärt- 10. Landsberg. Bes

a Polla>, LE ierungs- | nergebülfe in Posen. a. W. “Ratb 2, einri R 11. KönigsbergN.-M. | Königsberg

12. Lebus. Seelow.

ärtnergehülfe in 13. Lübben. Lübben.

S osen. 2, Thadäus von1, aager, Ritterguts- 14. Lu>au. Lu>au. 15. Soldin. Soldin.

Twardowski, besißer in Gonsawy. Rittergutsbe- |2. Franz Hologa, Wirth- 16. Sorau. Sorau. 17. Spremberg. Spremberg.

E auf Ko-| s<aftsbesizer in Konin. nik.

1. Wilhelm Leder, |2. Franz Drobi, Wirth 18. Ost-Sternberg. Zielenzig. 19. Wefst-Sternberg. Drosfsen.

Gutsbesiger in} in Myslniewo. 20. Züllichau- üllihau. Züllichau-Schwie-} Züllichau J in Ligota.

zu Frankfurt a. O. 22. Samter.

23, Shildberg. Sghildberg.

Helenow. 3 1, Lorenz Mamys, Vogt bus, 24. Shmiegel. Schmiegel. 2. Paul Dene>e,|1. von Swieci>i, Vor-

IV. Pommersche land- und forstwirthschaftlihe Berufsgenossenschaft zu Stettin. Borwerksbesizer| werksbesiger in Gra-

C. Regierungsbezirk Stralsund. in Schmiegel. | dowice. Grimmen. | 2 2 i 2. Stolp, Orts\hulze in

3, Otto Lembke,|1, Christian üdstaedt, y Saul Arbeiter in Arbeiter in Vinaee 2. Ernst Pri E i: ets<, Vogt Grimmen. in S biriecol y

3, Grimmen.