1891 / 217 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

VI. Corps. Zwei Brigaden Reiterei vor der Front, je eine auf | Es handelt fi bei dieser Bewilligung um eine Maßnahme s | ï den Flanken, versahen den Sicherungsdienst. General | gegen das Um greifen des Stundismus. My Beim e u Pr R E standeu n | E r }st E B ET I a g E Dane 00a n E Les | h r E Ee 4 A 410 Lay wird dew Parte Fs des R 14, Sécpleindet 1891 a Eo Gruntstü>e zur Versteige- 0 0 v0 0 0 ° ° ad) nne. L ; g t, der Roggenpreis auf den Binnenmärkten sei | kura: übe>derftraße 24, dem Rentier A. J. F. Müller hier- - Linie Saint Christophe—Rances. Bis 11 Uhr Morgens hörte | merkli< im S inken begriffen. Man nehme an, daß die | selbft gebôrig, Nugungewerth 8640 4; das geringst Gebot z D t\< R < -A z g d K gl < P ß \<h i8- z g nicht vou: Bait Be Ber Sem ne; ein Kampf war jedo Borräthe im Fon und Dezember beträdtlich ang sein f E lee „feitgele ta Err wörde der Manreemeister 5.9. um cu en él 9 N él el un on l j reu l en ad n cl C7. N L ar. würden, um die Regi - etstgevot von Ferner asser- , : Wie „W. T. B.“ aus Charanyes meldet, haben die | verbots zu L S zur Aufhebung des Roggenausfuhr straße 39, dem Baumeister Hugo Freudemann und dem Maurer- Berlin, Dienstag, den 15. September 1891.

Manöver gestern mit einem gemeinsamen Angriff sämmtlicher Rumänien. 63 680 Lt crivgste Gebot Daiee S O 4 D eES ge. Loi ,

Armee-Corps gegen einen markirten Feind ihr Ende erreicht. insihtlih des Befindens der Königin meldet di i i i Ueber die Stimmung aus Anlaß der bevorstehenden „Agcidi Stefani“ aus Be nevia, daß Dr, Theodori ige Ersteher, 08 MUREE E E S E A L A Statiftik und Volkswirthschaft. Ueber den Ausstand der Steinmeßen in Pirna theilt die Ein köstlih Ziel im vielgestalt’gen Schaffen : „Lohengrin “-Aufführung schreibt man der „Nat. Ztg.“: | günîtige Veränderungen konstatirt habe. Die Schwäche sei „Sächs. Arb.- Ztg.“ no< mit, daß es sid um den Werkplaß des Des Volks Erziehung, und des Volks Gedeihn: „Die „Lohengrin“-Aufführung in der großen Oper ist jeßt | zwar noch bedeutend, doh seien die Schmerzen am Geni> und Verkehrs-Anstalten. ; LagerpfandsGeine. dscei Baumeisters W. Haupt handelt. Die Zabl der Ausständigen be: Wo ungeheilt verborg'ne Wunden klaffen, eine Frage von bedeutender politisher Tragweite geworden, | an den Beinen geringer Bezüglich des gegen die Einführung von Lagerpfandscheinen ge- | trägt etwa 80 Mann. Der Arbeitgeber verweigert den Lohntarif Die Feder schreibt der Heilung Arzenei'n. deren Lösung einen wesentlihen Einfluß auf die weiteré cia Amerika ata Oen E R E. Y D t Neu Ger unte Beschlusses des diesjährigen Juristentages schreibt die „Nordd. aren, Je E den anderen dortigen Arbeitgebern anerkannt ift. Leo mi e Geistes guperjagten Waffen T E N ¿ L 4 . : : : s ist heute s : . Ztg.*: L . Nr. . Bl. i Si in! O der L Situation“ ausüben wird. Die Chile. Der „New-York Herald“ meldet aus Val- | New York kommend, in Bremerhaven eivaetreffen Dir ‘Sthnelle ?- Dem in Köln tagenden 21. Deutschen Juristentage war be- \ Ol us Brüss el Did der „Voss. Ztg.“ geschrieben: Die staats- Dem Oenkerauge liegt die Mitwelt ‘ofen. ahe 11eg so: le sogenannten „Patrioten“ haben | paraiso, den 14. d. M., über den Verbleib Balmaceda's dampfer „Aller“ ist gestern Abend von Southampton na kanntlih au die Frage vorgelegt, wel<e Rehtswirkungen, insbesondere | anwaltlißen Behörden des Hennegau find gegen die dortigen Und der Erkenntniß freudig folgt das Hoffen. sich vershworen, um jeden Preis und mit allen Folgendes: Balmaceda habe si< bishec in Valparaiso ver- New-York weitergefahren. Der Dampfer „Weimar*® bat gestern hinsichtli< des Regresses, an die Indossirung von Lagerscheinen | fozialistishen Arbeiterverbände eingeshritten. Es haben Organish watsend {ließt si< Zell’ an Zelle Mitteln die Aufführung der deutshen Oper „Lohengrin“ zu | borgen gehalten und gegenwärtig den amerikanischen d der Fahrt nah der Weser Brawle Point passirt. Der (Warrants) zu knüpfen seien. Die Zulassung indofsabler Warrants dur | Hausfuhungen und Be\<lagnahmen aller Bücher und Papiere bei Das Niedre klimmt zum Höheren hinauf. ! verhindern oder, wenn das nit gelingen sollte, an jedem | Admiral um Schuß gegen seine Feinde ersu<t. Der Admiral Lr r ey e“ ift rorgeften ron Bahia abgegangen. die Geseßgebung war hiernat eigentli AlT le Verän LI@ Bora nageleg- der sozialistishen kooperativen Genossenschaft in Jolimont, bei den Nur, wenn \si< thätig Welle reiht an Welle, Aufführungsabend einen solchen Straßenskandal hervorzurufen, | habe Balmaceda die Mittel erleichtert sich die Tracht er Dampier „Leipzig“ ist gestern auf der Fahrt ra Brasilien, Desto auffallender ift es, daß eine Abtheilung des Juristen ages si Rittern der Arbeit in Pâturages und bei dem Bunde der belgischen Des Irrthums Bollwerk weicht dem steten Lauf. p as gezwungen werde, im Jnteresse der öffent- | eines amerikanishen Matrosen zu beschaffen und dieselbe an- L N tao M E d SLAE s Es La U e De Sigos E e B tcéaatlonalen Dan in ‘Berlin SASSIRE N: Lud Es rae Dar N tDeit SORRendene ichen Ruhe die weiteren E zu untersagen. Der | zulegen. Balmaceda habe sih betrunken gestellt und sei_in | von Lissabon ab s L Oldenbürg® U vors 2 i Zorslä 20 Dona Resten S y . ; : ; : : nten T gegangen. Der Dampfer „Oldenburg“ , entgegen den Vors<lägen der beiden Gutater, Rechtsanwalt : E A Bwes ele Vershwörung ist einerseits eine | einer Schaluppe an Bord des amerikanishen Admiralschiffes | Lr auf der Fahrt nah Australien I Scuna, le Bree Dr. Hacenburg und Professor Dr. Georg Cohn, no< dazu obne jede Handel und Gewenye. A O aaa la u Sg igazie Y N n de eutschenhasses, ‘den zu shüren dieser | gebraht worden. Leßteres sei am 14. d. M. Abends nah „Nürnberg“ uno „Bayern“ sind gestern in Aden angekommen. Debatte, ga die Zulassung von Lagerpfandscheinen, also gegen Berlin, 13. September. (Wollberi<t d. Ctrbl. f. d. Text.- Art, das unser Weil sei i Ebren! Zwischenfall die willkommene Gelegenh:it bietet, und andererseits | Callao abgegangen. Der Sénelldampfer „Eider“ hat vorgestern Nahmittag die Heim- das Zweischeinsystem , erklärt hat. Es muß dies umsomehr | Ind.) Die Gröffnung der Londoner Auktion hat bis jegt die erhofite A e Edu vera! reise von New - Yor k angetreten. überras<en, als alle neueren Warrantgeseße auf dem Zweischein be- | Belebung des Geshäfts niht gebraht. Noch immer leidet das Ihm sei der Seele wahrstes Sein vertraut

ein Vorgehen gegen die Regierung, welche man in jedem Falle zu i tritt's hi i g 8 Ÿ ] Sale d Asien. Hambura, 14. Scptember. (W. T. B amburg- ruhen. Frankrei, Belgien und Oesterreich (Geseß vom 98. April | Geschäft unter einer selten so lange beobachteten Zurückhaltung der De tritt's hinaus, die Massen zu belehren!

1 M2 T S A R A A P R, c ad A

R pomm N

S

s<wächen hofft, indem man sie entweder unpopulär zu machen China. Das „Reuter'she Bureau“ meldet aus Tientsi 2 D | / . / in | merikani - ; r ä i rum haltet’s rein wie eine keushe Braut! merifanis<e Padketfahrt-Aktiengesellf<haft. Der Post- 1889) sind zu diesem System übergegangen, na<hdem sie Jahre lang Konsumenten, wel<he ihre Vorräthe aufarbeiten und dann nur den E83 fei ein Fels, dem Brandungs\hwall zu webren,

gedenkt, wenn sie gewaltsam den Ruhestörern das i ärti ä Vf e i j ängt i Main Vils ole av ails Sa im J D al ina L E if è Nel es e n A L dauer A ist, bon Hamwburg kommend, gestern Nats einen verfehlten Versu<h mit dem Cinscheinsystem gemacht, und der nothwendigsten Bedarf kaufen. Die Dauer dieses Zustandes ana un Nit eine Flo>e, jäh hinweggethaut ! d Auslaade gegenüber zu s<wähen hofft, wenn sie ge- | gegen aus N die, Staätäatigehörige in Chi s g ih ew-Yor ; der Postdampfer „Suevia“, von New - York Pade lot fast stürmis<h den Lagerpfandschein gefordert | der Haupisahe davon ab, ob si in der Lage der Industrie eine Das deuts<e E Ee Eig und Beigima wungea werden solite, zu kapituliren - und Lie oten Alf | Gowaltibat U [ i q rige in China begangenen | kommend, heute Nathmittag auf der Elbe eingetroffen. atte. Italien (1883), S<weiz (1883), Portugal (1888) | günstigere Wendung vollziehen wird. S M Biderhall, der Ueberzeugung! ' Fbrinaon der Oper zu verbieten.“ 5 e haten dringen M orstellungen gerihtet. Es Fen 15. September. (W. T. B.) Der Pofstdamvfer „Cali- ennen gleichfalls nur das Zweischeinsystem. Rußland (1888) Ein Angestellter der hiesigen Preußischen Hypotheken- i Ueberzei !

/ . verlaute, die chinesishe Regierung habe darauf den Gouver- | !?7 a * hat, von New: York kommend, gestern Nahmittag Scilly i stellt lehteres in den Nora A nur N A s & E A N Ms e Îi A M Dein Biel A is Prbiter Sieg S

Cassagnac, der tägli< gegen die Lohengrin: Aufführung | neuren der Centralprovin si ilt, | passirt. wenigen, re<t anfe<tbaren den ( fführung j provinzen formelle Anweisungen ertheilt, London, 14. September. (W. T. B.) Der Castle-Dampfer Aiatciheis zu. Die Grüne, aus wel<hen in Deutschland, wo biéber | hatte und geflohen war, ist, wie „W. T. B.“ meldet, in New-- Bis aus dem Urgestein des Volkskolosses

protestirt, wird dabei unterstüßt von Rochefort ; leßterer be- | di i ü / ß hef ß ie Fremden im Jnnern des Landes zu s{hügen. „Pembroke Castle“ ist auf der Ausreise heute in Capetown nur in Bremen (seit 1877) ein Warrantgeses in Kraft ist (in | York bei seiner Ankunft auf dem Dampfer „Saale“ verhaftet Der Wahrheit und der Schönheit Quell entsprang,

eihnet das Cabinet de Freycinet in sei - s ente als le e e. E a ber Aus tse e Sort von l “Eeaaces e E n as War e a elt hat, Ven wor < 14, September. (W. T. B.) In der heuti Einst Hippo ine a0 i as

i i 7 j . z s er Ausreise am Sonntog von den C i A blieben), as arrantwesen ni<ht entwi>e at, egen ünchen, . September. A M20 n der heutigen in ippokrene aus dem Fellen drang. : Nach den aus Tongk ing eingetroffenen Berichten nimmt | Gesundheitswesen, Thierkrankheiten und Absperrungs- abgegangen. e S a hauptsächlich in dem Mangel eines einheitlihen Warrant- | außerordentlichen Generalversammlung der Bayerischen Landes- Was nur des Tages flücht’gem Schimmer huldigt,

dort das Räuberwesen wieder zu. Eine Bande verbrannte am Maßregeln. 15. September. (W. T. B) Der Union-Dampfer E re<ts. Der Handeléstand fordert nahezu einmüthig ein | bank wurde die vorgeshlagene Statutenänderung debattelos Es mag gelitten sein, do<h nit ents<uldigt! Der Sänger Wettkampf soll uns heut vereinen,

8. Juli drei fer bei Pho-ny:nien und führte einen Theil X S * j f 5 ; ee ; ; ; ; , n : ; In der WotHe vom 30. August bis 5. S „Spartan* it gestern auf der Ausreise von Lissabon ab- Warrantgeseß, d. h. die Ausbildung des Lagersheins vom genehmigt. 200 Pirat 1000 R Dong-son stehen 600, bei Maiduong | Gesundheitsstand in E etwas Se Le Agae 6 gegangen. y bloßen Transportpapier zum Kreditpapier. In diesem Sinne hat si{ Lei pzig, 14. September. (W. T. B.) Kammzug- Termin- Den boben Sinns ein deutsher Meister uf! V Pra iti! ; hinesen halten das t beseßt. auch die Sterblichkeit eine etwas größere als in der Vorwoche (von ; au< die im Reichs-Justizamt gehörte Sawverständigenkonferenz aus- handel. La Plata. Grundmuster B. per September 3,75 H, per Er lehr’ au< uns, die Venus zu verneinen, Die anamitische Regierung erließ einen Aufruf an die Be- | je 1000 Einwohnern starben, aufs Jahr bere<net, 22,7), Es zeigten E gesprochen, und eben darauf beruht der daselbst ausgearbzitete Geseß- Oktober 3,75 #, per November 3,774 #4, per Dezember 3,775 M, Die trüg'’rish anreizt mit Sirenenruf ! völkerung Tongkings, in dem sie dieselbe zum Gehorsam und | si namenili< akute Darmfrankheiten und Biechdu:chfälle der Kinder L 1 entwurf. Wirths<haftlihe Bedenken sind allerdings von Landwirthen | per Januar 3,80 #4, per Februar 3,824 6, per März 3,822 #, per Der Mens<hheit Liebe, abhold dem Gemeinen, Vertrguen gegen den General:Gouverneur ermahnt. wieder bäcfizer und führten au< in gesteigerter Zahl zum Tode (in Nah Shluß der Redaktion eingegangene : und Eisenindustriellen erhoben, und diese werden sicher voll ge- | April 3,824 4, per Mai 3,827 46, per Juni 3,824 #4, per Juli Sei unser keuscher, heiligster Beruf ! 244 Fällen gegen 204 der Vorwoche). Die Theîlrahme des Säug- Depeschen. | würdigt werden, ebe die Vorlage an den Reichétag kommt. | 3,825 H, per August 3,824 4 Umsay 85 000 kg. Rubig. So reien wir die Hand zu treuem Bunde, Rußland und Polen. lingsalters an der Sterblichkeit war eine gegen die Vorwoche er- E 15 : : Von den Juristen aber nabm man an, daß sie dem Institut des Wien, 14. September. (W. T. B.) Ausweis der österreichi <- Und Segen strömt aus der geweihten Stunde.

Nachdem der heilige Synod und die Gesellschaft höhte; von je 10000 Lebenden starben, aufs Sahr bericht, 128 ) rfurt, D. September. (W. L. B.) Seine i Warrants \ympathish gegenüber ständen. Fener Abtheilungsbesbluß | ungarischen Staatsbahn (österreihishes Ney) vom 1, bis Nah dem Prolog, der mit Genugthuung und Beifall aufge- des Rothen Kreuzes bereits zur Sammlun ute Säuglinge. Dagegen kamen akute Entzündungen der Athmungs- Majestät der Kaiser traf heute früh 81/4, Uhr in G beweist wohl au<h nicht das Gegentheil. Die fraglihen Sihungen | 10. September 728 689 F[., Mehbreinnahme gegen den entspre<henden | nommen wurde begann die Aufführung von Wagner's „Tann- C olen M 8 g P er | organe seltener zum Vorschein und nahmen au< in der über- der Uniform der Garde - Kürassiere zu Wagen in 4 find gewöhnlih s<hwa<h besu<t, und der Mangel jeder Diskussion | Zeitraum des vorigen Jahres 10 847 Fl. / 0 häuser“ welche von dem bohen Stande der musikalishen ias 20! Dreferon, Seteuban N f n in A er Miß- | wiegenden Mehrzahl der Fälle einen milden Verlauf. Von Töôttelstädt ein, stieg daselbst mit den anwesenden Fürst- | deutet vielleicht darauf bin, daß es an folchea Juristen, wel<e sich London, 14. September. (W. T. B.) Wollauktion. Mäßige | pramatisGen Kunst, wie sie auf der Königlichen Bühne gepflegt wird,

h n d Ag 9Y : n an ge\hritten, hat ih | den Infektionskrankheiten haben Masern urd Diphtherie lihkeiten zu Pferde und ließ das Manöver beginnen | wirkli ein gegründetes Urtheil Über die vorliegende shwierige Frage | Betheiligung, feine Wolle stetig, ordinäre und Mittelsorten {{wä<her. | ¿in glänzendes Zeugniß ablegte und auf die von weither nah Berlin m ne r auh das Ministerium des Jnnern ver- | eine größere Verbreitung gefunden und riefen erstere besonders in der Dasjelbe bewegte si< von Tröchtelborn und Zimmern- E gebildet haben, in der fraglichen Sipung gefehlt hak. Das lepte An der Küste 2 Weizenladungen angeboten. gekommenen HZubörer einen tiefen Eindru> machte. Hr. anlaßt gesehen, eine Verfügung Betreffs derjenigen | diesseitigen und jenseitigen Luisenstadt, lextere im Stralauer Viertel supra in der Rihtung auf Gotha. Nach der Grundidee ist A Wort ist damit siherlih nit gesproen. Glasgow, 14. September. (W. T. B.) Die nagen Gudebus trat na< längerer Zeit wieder in der Gaben zu treffen, wel<he den ihm unterstellten Be- | und in der Rosenthaler Vorstadt die meisten Erkrankungen hervor. | eine Ost:Armee bis Magdeburg: Halle gekommen, während E von Roheisen betrugen in s vorigen Wosde 950 Tons gegen | Fitelrole auf. Wenn au< seine weihe, helle Stimme hörden zur Uebermittelung an Nothbleidende übergeben | Erkrankungen an Unterleibstyphus blieLen beschränkt, Erkrankungen an | eine West-Armee auf dem linken Diemel- und Wes h Zur Arbeiterbewegung. 10 900 Tons in derselben Wohe des 00g H zndert, | der markizen Kraft und Leidenschaft entbehrt, fo ist sie um werden sollten. Gleichzeitig maht das Ministerium bekannt Scarla< wurden seltener bekannt. Eine Erkrankung an Geni>ftarre lt i 5 eserufer ver- j inn V b M 2 Bradford, 14. September. (W. T. B.) Wolle unverändert, | g wohlthuender in dem Ausdru tieferer Empfindungen und zarterer

: i A : ae ; V'üm tur Anzeige, Etwas bi ; i i 1 sammelt ist. Ueber einen in Bremerhaven ausgebrohenen Maurer- | Exportgarne gefragter, Stoffe Fabrikanten beschäftigt. : ; tte i ; Zu ; ; daß die Regierung für die Nothleidenden 99 Millionen z zeige. was häufiger zeigten si rosenartige Entzündungen ; ; ; tai ¿ x Regungen: nach dieser Seite hin darf sein Tannhäuser als eine her Rubel angewiesen hab d d die Nothlei ¿L | des Zellgewebes der Haut, und Erkrankungen an Kindbettfieber wurden Der Herzog von Sachsen-Altenburg ijt Vor- strike wird dem „Vorwärts geschrieben: St. Petersburg, 14, September. T. B.) Ziehung der | yorragende Leistung bezeihnet werden Uneingeschränkte Anerkennung Saatfo BERSS B ellu i 0 ie Nothleidenden mit se<s gemeldet. Dagegen kamen Erkrankungen an Keuchhusten seltener mittags wieder abgereist. z Auf dem Bau des Baumeisters Sprid>erhoff (Karlsburg-Bau) | russischen Prämien - Anleihe von 1866: 200 000 Rbl. | ift der Elisabeth des Frl. Hiedler zu zollen welche die jungfräuliche

: rn zur Bestellung er interfelder versorgt sind. zur Anzeige und rheumatishe Beshwerden aller Art gelangten elgrad, 15. September. (W. T. B. Sri [egten am 11. September 97 Maurer die Arbeit nieder. Bei diesem | Nr. 50 Ser. 4056, 75 000 Rbl. Nr. 14 Ser. 10135, 40 000 Rbl. | und zugleich königliche Erscheinung der frommen Tochter des Landgrafen Ein der Bekannt b b gelangten in ( ) Der König : zuglei königliche Erscheinung < g

der Bekanntmachung beigegebenes Verzeihniß nennt | wenig gegen die vorangegangene Woche gesteigerter Zahl zur ärztliGen Alexander ist heute Vormittag mit dem Drient-Expreßzu Arbeitgeber hatte in den leßten Tagen ein Maurer zu arbeiten ange- | Nr. 24 Ser. 2080, 2590 Rbl. Nr. 31 Ser. 6318, je 10000 Rbl. | pramatish wie musikalis< vortrefli< zur Geltung brachte. \{ließlih dreizehn Gouvernements als durhweg von der Miß- | Behandlung. eingetroffen und am Bahnhofe von den R PLeRLoe fangen welcher nitim Fa<verein war und troß mehrfaGer Aufforderung | Nr. 5 Ser. 14791, Nr. 6 Ser. 14579, Nr. 41 Ser. 1910, je | Fr. Staudigl sang die Venus und bewies hiermit von Neuem, ernte heimgesuht, während dies bei aht anderen nur theilweise Handel und Géwerb Ministern dem divlom tisch C en egenten, den und auch bei Hrn. Spri>erhoffff gemachter Vorstellungen dem Verein nit 8000 Rbl. Nr. 42 Ser. 1019, Nr. 39 Ser. 13118, Nr. 42 wel<e Gestaltungsfraft dieser Künstlerin eigen ist; in dem Zwiegesang der Fall ist. L u et erbe. trä / plomati]hen Corps und hohen Würden- beitreten wollte. Als die Maurer am 11. d. M. zur Arbeit | Ser. 9221, Nr. 46 Ser. 17141, Nr. 46 Ser. 14346, je 5000 Rbl. | mit Tannhäuser arbeitete sie mit außerordentlicher Sorgfalf die musi-

Nach einem soeben veröffentlichten Gese werden jährli Tägliche Wagengestellung für Kohlen und Koks râgern empfangen worden. Ein zahlreihes Publikum be- kamen, fanden sie auf dem Bau ein Plakat anges<lagen, des Fn- | Nr. 30 Ser. 18981, Nr. 25 Ser. 7111, Nr. 1 Ser. 306, Nr. 28 falish bedeutenderen Stellen heraus Die übrigen Rollen waren in für Missionszwe>e der orthodoxen E rien h an der Ruhr und in Oberschlesien. grüßte den König. halts, daß Jeder, der ni<t mit dem betreffenden Nicht - Fah- | Ser. 19441, Nr. 15 Ser. 19491, Nr. 20 Ser. 16523, Nr. 8 | ven bewährten Händen der Hrrn ‘Msdlinger (Landgraf), Bet

L P in An der Ruhr sind am 14. d. M. gestellt 10036, ni<ht re<t- vercinsmitglied arbeiten wolle, das Recht habe, aufzuhören; | Ser. 3765, Nr. 48 Ser. 19599, je 1000 Rbl. Nr. 25 Ser. 15050, (Wolfram), Krolop (Biterolf) und des Frl. Hellmuth-Bräm,

West- und Südrußland etwa 21 000 Rubel angewiesen. | zeitig geftellt keine Wa i i i l N S N ; gen, (Fortsezung des Nichtamtlihen in der Ersten Beilage. außerdem würde Jeder, wel<her es versu<hte, Maurer | Nr. 39 Ser. 13541, Nr. 2 Ser. 11497, Nr. 26 Ser. 10654, Nr. 39 f / Hi Di fnienb U st ge.) dur< " unerlaubte Maßnahmen zum Beitritt in den Fahverein | Ser. 2871, Nr. 23 Ser. 10310, Nr. 40 Ser. 11657, Nr. 36 fitfing E e Le En ber SMIVA (den L e dae Todaß bie

S | zu zwingen, zur Bestrafung dem Gerit Üüberantwortet. Auf Grund Ser. 17465, Nr. 32 Ser. 784, Nr. 38 Ser. 3640, Nr. 40 ; ; : : dieser Erklärung legten die 27 Maurer die Arbeit nieder. Der Aus- | Ser. 1816, Nr. 1 Ser. 5373, Nr. 37 Ser. 2819, Nr. 26 Ser. 6216, E hrung nas jever RiGaag Es t et Mar Ves

Wetterbericht vom 15. September 20 mm. Jn Nordwest-Deutshland gingen vielfah | D. Kalis<. Neu " bearbeitet von H Gr : stand ift in ei Stadi Spri 91 30 1+ E ; x ; e : i; : : aef. and ift in ein neues Stadium dadur getreten, daß Hr. Spri erho | Nr. 10 Ser. 8933, Nr. 28 Ser. 10019, Nr. 28 Ser. 9919, Nr. Dankbarkeit für das ihnen Gebotene zurü>lassen wird. Concerte. ; welcher dem Central- | Ser. 4297, Nr. 4 Ser. 13320, Nr. 4 Ser. 12482. Leßten Sonnabend ging Bizet's „Carmen“ neu ein-

Morgens 8 Uhr. Gewitter nieder. Die Abkühlung, welche si heute | Anfang 74 Uhr. bekannt gab, er werde keinen Maurer bes<äftigen, L : verband der Maurer Deutschlands angehört. Belgrad, 15. September. (W. T. B.) Die Einnahmen der | {tydirt in Scene; gleichzeitig wurden einige Rollen neu be-

im Nordwesten zeigte, wird si< wahrscheinli< au< Donnerstag u. folg. Tage: Dieselbe Vorst : j n E g u. folg. Tag eselbe Vorstellung Concent-Bnus, Leipzigerstr. 48. Eröffnung der : Aus Leipzig liegen über die Lohnbewegung unter | Serbischen Taba >regie betrugen vom 1. Januar bis 31. August sezt. Die Gesammtvorstellung bestätigte das ernste künstlerische Deuts<he Seewarte. E . Concert-Saison mit dem neu erbauten Richard den dortigen industriellen Arbeitern in der „Lpz. Ztg.“ folgende | 1891 4 980 526 Fr., vom 1. Januar bis 31. August 1890 4 289 433 Fr., Streben, welches die Königliche Bühne in allen ihren Gliedern

Friedrich - Wilhelmstädtishes Theater Wagner-Saal Donnerstag, den 17. September Mitthei i 691 092 Die Einnahmen der Serbi- ; i

Ç 4 s ¿ , ittheilungen vor: mithin in 1891 plus Fr. e Einnahmen der Ser? | quszeihnet, Das Orchester, wel<hes unter der Leitung Mittwoh: Voccaccio. Komishe Operette in Abends 7 Uhr. I. Karl Meyder-Concert. Ám Sonntag waren etwa 100 Textilarbeiter versammelt, | \hen Salzregie betrugen is Á ues 1 ua des Kapellmeisters Weingartner stand, brahte die kom- um den Bericht der Kommission über die wegen der vor 14 Tagen an- 2 084 897 Fr, vom 1. Januar bis 31. Auguf Fr., | positorishen Feinheiten und Schönheiten der Partitur sauber

: 3 Akten von F. Zell und R. Genée. Musik von L j ie Ci Theater-Anzeigen. Franz von Suppé. Regie : Hr. Binder. Dirigent : | Urania, Anftalt für volksthümlithe Naturkunde, gekündigten Herabseßung des Lohns der in der Deutschen Spiven- mithin in 1891 plus 269 746 Fr. Die Cinnabmen der Stempel“ | und präzise zu Gehör. Die an die Stelle des Dialogs

oniali iele. ; ; , | Or, Kapellmeiiter Federmann. Anfang 7F Uhr. Am Landes - Ausftellungs - Park (Lehrt j A abrik zu Leipzig-Lindenau beschäftigten Sypitzenweber | kaf se betrugen vom 1. Januar bis 31. August 1891 1 605 515 Fr., tret Rezitative kommen der Gesammtwirkung sehr zu statten.

F ige NAUMEE M ies ie Donnerstag : BVoccaccio. Seöffne bau L übr. Tägiit Vorticlung im / mi A (Direkioren |flattgefundenen Verhandlungen entgegen H ius U E 31. August 1890 1 309 317 Fr, mithin in 1891 re Die Titelrolle fang wie frübe: schon Frl. Rothau) D mit : S ensha en eater. er:s die Ans{hlag- i nehmen. gl. Nr. . Bl. 8 wurde bekannt gegeben, daß diese . ; Ÿ <öônein Gelingen; der Wohllaut threr reinen Stimme paar

4 Akten von Georges Bizet. Text von Henry ¡ettel. [as i Verhandlungen insofern ergebnißlos verlaufen seien, als die Direktion New-York, 14. September. (W. L. B.) Die Börse | it der Anmuth ihrer Ersheinung und ihres Wesens zu einem lieb-

Meilhac und Ludovic Halévy, nah einer Novelle | Residenz-Theater. Direktion : Sigmund Lauten- bei der Lohnkürzung um 15 bis 20/9 verharre und daß deshalb die eröffnete in fester Haltung, später gaben die Course na, zum Sdluß | [ichen Gesammtbilde, welhes in den tändelnden und leidenschaftlichen

des Prosper Mérimée. Tanz von Emil Graeb. | byrg, Mittwoh: Leßte Woche. Frou : Frou. I T 35 betroffenen Spizenweber die Arbeit am Sonnabend eingestellt | BE die Börse re<t fest. Der Umsay der Aktien betrug | Scenen si< im Rahmen künstlerischer Abgemessenheit be-

In Scene gefeßt vom Ober - Regisseur Teblaff. | Pariser Sittenbild in 5 Aufzügen von Henry Meilhac Familien-Nachrichten i bâtten. Die Versammlung billigte das Vorgehen der Arbeiter und 966 000 Stü>. Der Silbervorrath wird auf 4800009 Unzen | wegt; auh die Micaela wurde von der bisherigen Inhaberin

Dirigent: Kapellmeister Weingartner. Anfang ; ; f eshäzt. Die Silberverkäufe betrugen 55 000 Unzen, die ; “Mia i i 7U und Ludovic Halévy. Deutsch von Eduard Mauthner. versprach, sie wöchentlih pro Person mit 9 M zu unterstüßen, außer L bezan Fäufe für den Staatsshay 343 000 Unzen zu 9800 à 9810. Le iber, On, Ae Vos C ole N c ans

Moskau . . . | 765 |NW 1 wolkenlos eet Es | Er. Cork,Queens- | | ; ; n Sc t i Verlobt: Frl. Else Wi i j z d b i ten für di d jedes Kind 1 A ] town ... | 767 \NW Zhheiter nt dli rem i Al eung, Maria 7 Dr. GEIESE DNIE O R Dns Assessor E Adolf ‘Vin Reidte (Aeedbera) A ea as Ma ae Visible Supply an Weizen 21936 000 Bushels, do. an | Rothmühl, der seine reiche \<auspielerishe Gestaltungskraft hier l G8 S 2 beiter Anfang 7 Ubr. rspiel in 5 Aufzügen von Sjiller. | "Honnerstag: Dieselbe Vorstellung. Frl. Martba Müller mit Hrn. Domänenpäter In einer Korbmachergehülfenversammlung, die an Mais 8 287 000 Bushels. aufs Neue erweisen konnte und dur die Milde und Zartheit über- 765 |[WNW 2hhalb bed. Donnerstag: Opernhaus 181. Vorstellun Sonnabend: Georgette. Schauspiel in 4 Akten Emil Heinri (Breslau—Dom. Mangshüt). À demselben Tage stattfand, standen die im Korbmachergewerbe bestehen- rashte, mit welcher das kraftvolle Organ des Sängers den Anforde- e Q 4 balb bed!) Lohengrin. Romantische Over in--3 Alien v E von Victorien Sardou. Verehelicht: Hr. Dr. phil. Gottbold Naetebus 4 den mißlichen Lohnverhältnisse zur L Es wurde mitgetheilt, Theater und Musik, rungen seiner Rolle gere<t wurde. Hr. Bulß zeigte als Toreador Swinemünde | 759 |SW lar 4 Richard Wagner. (Ortrud: Fr. Ritter-Gorhe, von E E RE E gt! Or Os & au Berlin). : A 10s M ees bea: sechs Mau S Au eser Ae Ry Königliches Opernhaus. Tannen und e O ite E L e E ues inem inte | 750 (SSW Zlbalb bed. | 12 | Wr, Metropolitan-Oper in New-York, als Gall) | _Pelle-Alliance-Theat j Go aria) Dee vèn Simon N den Meistern begonnenen Unterhandlungen e if für die Gehülfen | Sr n a für die gestern im Königlichen Opernhause | markigen Se T0 und Frl. Dietrich erfolgreih dem erfreu- . | 762 |SO 3/halb bed. L es E 8 1899 V 48. Male mit dur heater. 7 IOS Am (Steblau). Hrn Professor Ea e G ae 00A fel, ese S N R eine Festvorstellung für die Mitglieder des Deutschen Shrift- hes Ensemble A g Ì g [769 |[WSW 2Regen i Bibliothekar. S<hwank in 4 Aufzügen v E an Dibocationen, Rotten, f ee Rd (Berlin). Hrn. Hans von Garmissen (Friedrihs- | Der vor se<8 Wochen wegen Aufre<hterhaltung des im Jahre ie bres Détens welche G volzäblia ino baiserlihen Gunst : 763 \WNW 2 Regen von Moser. Anfang 7 Uhr. ugen von S. | Ften, Beleuhtungseffecten 2c. ng-Deutschlaud haufen). Hrn. Regierungs-Afsesjor von Wehrs 1888 zwischen Meistern und Gehülfen vereinbarten Lohntarifs, | zy ¿freuen Der General-Intendant der Königlichen Schauspiele Im Lessing-Theater wird das Drama „Der Präsident“ von 767 |SW 5 heiter e ur See. Großes Ausstattung3-Zeitbild in 4 Akten lbriicte Gu A Hrn. Ritter- | a de Dp l eogere Den Leipzigs Agouneue Due n n ene Graf Hochberg erwies den Versammelten die Chre, fie von dem Carl” Emil Franzos am Sonnabend, 26. d. M., zum ersten Male r (Fröshroggen). Hrn. onnabend abgehaltenen Versammlung, da, wie milkgelhe Hofshauspieler Richard Kahle dur< einen von Emil Taubert aufgeführt werden. Georzette*, dessen erste

Wiesbaden | 76 |SW (4bede>t ; ent ; 7 Bildern) von Ernft Niedt. Im 6. Bilde: ü Münthen 769 SW 4 bede>t Deutshes Theater. Mittwoh: Die Stützen | ¿sten Male in Deutschland: Éroges Saa Regierungs-Assessor Pannenberg (Posen). wurde, die Pcinzipale ein no<maliges Ersuchen der Gehülfen, | redihteten Prolog begrüßen zu lassen, der hier feine Stelle finden Jn Victorien Sardou's Schauspiel Aufführung im Residenz-Theater am Sonnabend stattfindet,

Chemniß . . | 764 |S 9 wolkig der Gesellsbaft. auf der vou Gestorben: Hr. Geh. Kriegsrath Rudolf Pauly | mit ihnen in Unterhandlung zu treten, mit einem Hin- 7 Berlin. . 762 |W 5 heiter e „vori: Ren Pn: (Berlin). Hr. em. Profcssor Dr. Hermann weis auf die früheren Abmachungen abgelehnt, die Ge- möge: Geschaart is an der Spree gesell’gem Strande wirken außer Fr. von Moser-Sperner, in deren Händen die Titel-

“| i Donnerstag: Zum erften Male: Der blaue Sm prachtvollen S : | Hr. Wien .….. 765 till |wolke1lso3 Z | Brief. Lustspiel in 4 Aufzügen von Rudolf Stra, dellimas E t or der Dor- | (ihhorn (Berlin). Fr, Rehtsanwalt Sophie hülfen aber dur<haus feine Aussicht auf güastigen Erfolg Des deutschen Geistecreihs Areopag. rolle liegt, von neuen Kräften au< die Damen Gnimy Menciaan A - Í e las E hätten, sowie in Rü>sicht auf die Abnahme der Arbeit, für Willkommen, Freunde, auf der Marken Sande, (Aurore) und Grete Rifa (Paula) mit. des Bell ; e elle- |

Stationen. Wind, Wetter.

S N E S E S2

Temperatur _ [in ? Celsius

pk pre ed pack P Ao I, = 4 R

Bar. auf 0 Gr. u. d. Meeres\p red. in Millim.

Mullaghmore | 16 E 5 wolkig

o ®

Aberdeen . | S 2 wolkenlos Christiansund 7456 |SSO 4\wolkig Kopenhagen . | 7566 |WSW 3 Dunst Stodtholm . | 7599 |SO 4bbede>t Lee 4/769 S 3\wolkenlos t.Petersburg 768 |ONO 1\wolkenios

“o n “ile. 1 Die nächste Aufführung von Romeo und Julia | 74 Ubr ; findet am Sonnabend statt. Donncrftag: Dieselbe Vorstellung. und Jaen>endorf. Hr, Großh. Bad. Wirkl. Vertreter des Generalaus\<usses der Töpfer Deut} ch- Das Vaterland, ein Vorbild dem Verbande, Alliance-Theaters, is von einem Halsleiden, das sie vierzehn 1 bung ihrer Thätigkeit behinderte, nunmehr ge-

Freitag : Der blaue Brief. A S Kühne, geb. Wittmann (Glaß). Hr. Kammer- Ile d'Aix nfang des Goncerts 6 Uhr. Antang des Theaters | herr und Rittmeister a. D. i von Nostiz beendet erklärt worden. (Vgl. Nr. 212 d. Bl.) Auch der anwesende Willkommen zu des S@riftthums Ehrentag! Frl. Willi Walden, die beliebte Soubrette 767 D 1 wolkenlos ; 5 766 | : Geh. Rath und Gesandter a, D. Frhr. Adolf v. lands trat für Beilegung des Strikes ein. Die Ausständigen Î Î in' l der Ausü still heiter Berliner Theater. Mittwoh: Wilhelm Tell. ————— Marshall (Unteribenthal bei Freiburg i. B P i wollen die Arbeit zu den von den Prinzipalen bewilligten Zulagen Qu E p L Tae ind. tritt wieder tägli in der von ihr geschaffenen Rolle des ouisfe |

E Triest . R b f Ernfst-Theater ; ; Fr. Superintendent und Konsiitorial-Rat wieder aufnehmen, ihr hauptsählihstes Augenmerk in der nähsten Zeit ; i tin, Deutschland zur See“ auf. 1) Abends Gewitter. 2?) Abends Wetterleuhten. Miidaa 7 gde. Zum ersten Male: Die N j u lph S si-Theater. Mittwoh: Zum Renner, geb. Biermann (Werigrrode), i aber auf die Stärkung P e rriaton richten, damit sie bei Friedreih vereint n wos Bolterskteven, | Grete des F Ae uses hat den in diesem Sommer Vebersi<ht der Wi - a h : e NKeuver- . Male: Der große Prophet. Gesangsposse in günstiger Gelegenheit mit r Er it ibren Forderungen an die Welch ein Parnaß, den froh die Bli>e streifen! r in Erinnerung an die persôn- < Witterung. mählten. - Hierauf: Jugendliebe 4 Akten von Leon Trept C 1g genheit mit mehr Erfolg mit ihren F g t ie im L streut ! neu erbauten Saal Richard Wagne g pers Während die Depression, welche gestern über d Freitag: 3 Abonnemente-Vorstellung. Wilhelm | Görß. M "gr uw. E E Redacteur: i Arbeitgeber herantreten können. Die no< nit untergebrachten Aus- Der Lyrik Blüthen wie (m S ee areifer liche Direktion seiner Werke am 4. und 9. Februar 1873 und „„Bibrenz dié Devresion, elde geftern üter den | f i080 A o E E fue geei [eren norwegisben Küste fortgeschritten ist, hat sich S PEre s sind aus dem Atelier der Herren W ; L | e Gehülfen mit einer Niederlage endende Ausstand hat, wle Letarn Das D D unger Ernte reifen i mit der Eröffnung der 25. Saison im Concerthause am Vonnerstag, in West-Deut'<land ein Wi , s rren Wagner und Verlag der Expedition (Scholz). gegeben wurde, den Töpfern, die die Mittel hierzu ohne jede fremde as Drama mag g ' den 17. d. M., statt. jagen A a E iten e Ms a trn M Finan: Hoe 7x T, Scene geseßt von Adolph Ernst. Dru der Nordbeusschen Budchdru>kerei und Verlags- E E ari gegen 1800 E L: it bié 4 reichste Gegenwart die SrMgen Li 8 i ü ; spiel in en vo N ; i i enau haben, wie die „Köln. Volksztg.“ , ; ; " - Ians aubberien (dicie, ms nos beitet tegdenet | "D omeriag Fatsepe Geilige, Husitiet in | Yonollags Dieslbe Boriolng B e ag Gand Submag er, 30, ander Zah, mun aus fis Watt “bemertt Ümiabli verbeihundvol dl oer or M | Has ein Bürgermeister von Gdelih line Qsote aub de mum ist vor dem Kanal erschienen, wel<es \si< en nah A. W. Pinero von Vskar Blumenthal. L n T L 40A d, e e Müberi I at y i / formationszeit) nehmen mit der Festaufführung für den Gustav- ä i ü î 5 ins{l ° werden dur den Ausstand auch zahlreihe Näherinnen, Färber und Sie spriht beredt aus dem erlauchten Kreis. esormartonss rung av weiter oftwârts ausbreiten dürfte, jo daf} das trübe | Wggliner-Theater. Mitwoh: Zum 7. Male: | DEbun Cn Thomes Mittow Zum | uud der obe M wien (de baa WaRiGb der Gerter in, Mitletdenschaft gezogen, fobaH mindestens, 1400 Ache Der sprdden Wahrbeit Dämmn0 ran Preis Adolpb- Verein am 17, Septener n Oer iger She Grirag ä p, l . . . C n; mi om j : V L , n r e 7 2: us- e M i . . . V p i Bu igs S geogr din i as Fesidoreaia zu Ehren der anwesenten Striftsteller. | 48. Male: Jm siebenten vil Donat Königlichen Eisenbahn-Direktion Bromberg, ständigen beziffert O ltezzta* iberbaupt Folgenderma en: Wie au der Lamp? Mittnachtsdocht verglühe, ist n Theil A den Va ine zum Theil für die in Meeacbiete Lad in Frankrei Haben is SA u s f A mit E Köpfen. Posse in | Gesang in 3 Akten (4 Bildern) von Jean Kren, | sowie die Juhaltsangabe zu Nr. 6 des öffent- Liegnitz 70 Handschuhs<hneider, Ilmenau 30, Osterwiek 206, Burg Nie ruht der gers sorgenvoller Fleiß. Ler: Blätt Görl h a s As E I e gSe und das dortige Melcnbeie Tébs eratebige: Reacitilte Cattcefuiiden Saa L De s e E E Aeu: E Soran E ee  M O Ua Auzeigers (Kommanditgesellschaften auf d, p muS GlacE L 90 Mute zusammen rund 450 Handschuhmacher, A Fübr On E gy Su er Blätter e eiten B q L Stabe q M e O gp M al e 3 D oi >= 5 E ! f or m omas. i . H, éE-Leder 7 1 r . . s Sfkudesnäs 31, Arlon 22, Perv!gnan und Shetlands | unterhaltung. Gesangs - Burleske in 1 Akt von! Donrerstag: Dieselbe Vo- stellung. R I his A S