1891 / 217 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Be> von Kettenba<h, sämmtli>e in der bezeihneten Daß alle unbekannten Eigenthuméprätendenten j des Großherzoglichen Landgerichts hieselbst zu dem Alleineigenthum aufzulassen, und ladet den Be-

i i i it i Ansprüchen und | von dem Herrn Vorsitzenden auf Freitag den | klagten zur mündliten_ Verbandlung des Rechts- y , 3 B B: e helBilsa@ Ats iten Saite ent Der Grandstüd Ren weten 27. November 1891, Vormittags 10 * uhr, | streits vor das Königliche g t zu Be w E î t E E î l a g E

7 ichen Verhandlung | growiy “auf den 12, Dezember 891 or- | : d nachmaligen Anwesensbesißzer | und daß die Kosten des Verfahrens dem Antragsteller | angeseßten Termine zur mündl owi and De n inm Keveike - der T illi 2 : M : s des Rechtsstreits, mit der Aufforderung, ih einen | mittag t r. Zum Zwecke R 8 A : : Juni 1879 von seinem Anwesen elder M mrn Rehis Wegen. eh E Gerichte zugelassenen Rechtsanwalt zu rat P wird dieser Auszug der Klage bekannt um d|| en cl - nzeiger ul oni g î reu i en taa ts- Anzeiger und seitdem verschollen ift, für todt zu erklären. estellen. x A E e oiih R a j i i i | [34245 Oeffentliche Zustellung. Zum Zwe>e der öffentlihen Zustellung wird diejer , / : S segangen bellieit defball das f imnttgeri&t afl i Die Frau M ari Rel ge. E i Aubzug der Klage E ember 10 Gerichtsschreiber E mer eichen Amtsgerichts. M 217. B er lin j Dienstag, den 15. September 18 9 1. die Einleitung des Aufgebotsverfahrens zum Zwele | ver reten dur< den Me an 7 ; E e 1891, 10. L “N

N Á genannten Johann i<ael | gegen ihren Ehemann, den früheren Postunter Gerichtsschreiberei des Seen Landgerichts (34206) Litaii GA E

5 Untersuchungs-Sachen. : : e S e den Aufgebotstermin auf beamten Carl Emil Eduard Riem, zuleyt zu s vis uta ote, Bu Kommandit-Gesellshaften auf Aktien u. Aktten-Gesells<.

2 [l 6 ; stellungen u. dergl. ; i . | Berlin, jeßt unbekannten Aufenthaltes, wegen bô8» Kaufmann A. Gumpert zu Lekno, vertreten è 3, Unfall- und Invaliditäts- 2c. N runa. o 7. Erwerbs- und Wirthschafts-Genoffenschaften. Donnerstag, den 1. September 1892, Vor. Berlin, lbfrung mit dem Antrage auf Ehescheidung: | [34127] Qesfenwe Zustellung. gzu, | WrŸ den Re(tsaniwalt Alexander in Wongrowiß, L Moliafe Narpachtungen, Lmie e A c én éV n ct ér 8. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten.

¿ : die Che der Parteien zu trennen, den Beklagten für Die S<hmiedfrau Ennusze Geguzszat, geb. Ludszu- | klagt gegen 1) den Lehrer Ado f Wind, vordem în f 5. Verloosung 2c. von Werthpapieren. + 9, Bank-Ausweise. O pätestens im Auf- | den allein s{uldigen Theil zu erklären, demselben | weit, zu Antbudupönen, vertreten dur< den Justiz- | Lekno, zuleyt in Samotschin wohnhaft und jeßt un- 10. Verschiedene Bekanntmachungen.

D an u ie Péeibalth Me \<hriftli< bei | au die Kosten des Rechtsstreits aufzuerlegen, und | rath Stoe>el zu Insterburg, klagt gegen ibren Che- | bekannten Aufentbalts, 2) dessen Ehefrau, die ver-

1 E : indliden Verhandlung | mann, den S@mied Adam Geguszat unbekannten | ehelihte Lehrer Wind geborne Klatt, vordem in zu erklären, und laden den Beklagten zur mündlichen Kreis Nieder-Barnim Nr. 219, Friedri i La u He E e A i Sehtostreits, vor Vie 13 a Civilkammer des Aufenthalts, wegen böslicher Verlassung, mit dem | Lekno, demnächst in Samotschin und egt in Schneide- 2) Aufgebote, Zustellungen Berat des Rechtsstreits vor die Civilklammer | 2) die Aklöfung der vers<iedenen Grundbesigern bard Korl Friedri Oktavius Gta ias 9) L F Erbbetbeiligten, ihre Interessen iw Königlichen Landgerichts T. zu Berlin, Zimmer 75, | Antrage, die Ehe der Parteien zu trennen, den | mühl, alte Bahnhofstraße Nr. 6 bei Ch. Perdelwiß j und dergl 64 en IL Bora zu Glatz auf deu | zu Wantliy auf dem Wandliger See zustehenden Geschwister Grafen von Hardenberg, eingetragenen Ai fgebotsverfahren wahrzunehmen Jüdenstraße 59, auf den 22. Dezember 1891, | Beklagten für den allein <uldigen Theil zu erklären. | aufhaltsam, wegen 174 4, mit dem Antrage die . R anae 2, Vormittags 9 Uhr, mit | Fischereibere<tigungen, jährlichen Apanage von 2194 Thir. 13 Sgr P pf 3 i u Diejenigen, welche über das Lebên | Vormittags 113 Uhr, mit der Aufforderung, au< in die Kosten des Rechtsstreits zu verurtheilen, | Beklagten fostenpflihtig zu verurtheilen, an den 34129 Oeffentli U er i usfor 0 einen bei dem gedahten Gerite Kreis Nieder-Barnim Ne. 239, e der Abtheilung 111. Nr, 7 für den Rittmeistee ) dn Me Dig pre, 1e des YEE | Dor Ld ghatten Weie pu aeneR Boa | 1, ted Reli Lo: bie rue Gifammer due | 1898 au zien nb dab D e weiuia vol (34188) Oesfentfiche Susettang e | Wiglasezen Antali d Me ura wir iee | js Wadern e ea Stu falenden | getragenen HliBen Neven zen 2000 Lble de L Ee L2E ; ; fentlichen Zustellung | lung des Nechtblire z s j ' ür die geistli i L ahr i theilung hierliber Le S M E zu e hiser Ausiug Dee Mage betannt gemacht. 9 | Königlichen Landge Bis ju D 4 2 stre>bar zu Sten E E vai zur berteien s E labeaice Disaen Tas Auszug der Klage ja genag!. Natural-Realabgaben în Roggenrente, E A igten gar r oruatupi Sus L Tklr, der : ; : i 11. September 1891. 11. Dezember , Vormittag , | mündlichen Verhandlung des Mechlêitreils vor . L. rreic : T3, : reis Ost-Prigniß Nr. 186, 500 Thlr. jährlich, der f Grat h B agfetigung mit vem | e D Et Ge ee er 198. | De enen An qu bellen Fame Zuede | 12, Degembee 1998 Vormitiags 9} Uhr: Nordwestbahn, vertreten durch die Direktion zu | als Geriikssehreiber des KönsäliFen Lndgerits. fee für die Psarce und Küsterei zu Gadow Cheislan. von Hardenberg eingetragenen 1209 Thir : S R Si iali i 1. Civilkammer 13a. | rihte zugelassenen Anwait zu 2 ellen. . Dezembe e ) . , : E u Goldbe> für die Pfarre und Küsterei zu Gadow | und der für dessen Wittwe einget 500 Thlr. Originale wird hiermit bestätigt. des Königlidien Ma öffentli ustellung wird dieser Auszug der um Zwee der öffentlihen Zustellung wird dieser a. die Beklagte zu verurtheilen, an- die Klägerin | [34132 Oeffentli haftenden Natural- i 2h ittwe eingetragenen 500 Thlr. Kastl, den 12. September 289 L E Hoa L adt d gbie Beragle M F oloSiesen’ seit dem 19. März | Seine Durlaucht der Fürst von Bismark zu E D k

1

i den 1 ° i 5 lage bekannt gemacht. Auszug der Klage bekannt gemacht, ; i 4) in der Sache, bet i

Die Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerihts Kastl. | [34244] Oeffentliche Zustellung K September 1891 iß, den 10. September 1891 1891 zu zahlen, b. das Ürtheil gegen Sicherheits- | Varzi 2 5) di : , L L r Sache, betreffend die Verwendung des ä lite Hausdiener Belling, geb. Feld, in | Justerburg, den 4. Septemoer . Wongrowitz, den 10. Septemver . i E e ( arzin, vertreten dur< den Oberförster Westphal ) die Umwandlung sämmtlicher auf Grundstü>ken | für deu Eigent h 5 L E N A iea e 90, vertreten dur< den : G leistung für vorläufig vollstre>bar zu erklären, | daselbft, klagt gegen den Tagelöbner Ulrich, un- | zu Zooßen für bie geistliden Institute daselbst haf- | Nr. 8 des Vrurdbudhs von L tau

ordan, méreft, : dvar

[34143] Aufgebot. Rechtsanwalt Dr. Dantelewigs, in Bu Apger! Gerichts\{reiber des Königlichen Landgerichts. Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. s Ine Be L oen t Da E , mit der Behauptung, daß er rennen A E ARSIREIO E Kohlenabbaurebtes an die Kommanditgesell- den Antrag des Thürmers Ernst Butler zu straße 85 I, klagt gegen ren emann, den andelssaden des Königli R 5: : S E I T: <aft T. W. Müller und Comp. zu Spremberg

Narbhausen V der am 10. September 1831 ge- | Hausdiener Ernst Belling, früher in Berlin, jeßt in [34140] Oeffeutliche Zustellung. [34124] Oeffentliche Zustellung. Valoa, Schweidniter O T ae 7 E Mieths- 6) die Zusammenlegung der bei dem Vorverfahren, | aufgekommenen Kaufgeldes, Kreis Spremberg Nr.

borene, zuleßt, soweit dies bekannt, in Nordhausen | Amerika, wegen böslicher Verlassung auf Ehescheidung r. 14 247. Die Ehefrau des Swreiners Peter | Die Handlung Latsh & Schaak zu Kaukehmen mer 81 11 Sto, guf den 14. Dezember 1891, | bþ. als Werth für giltlitéenius wet 36,00 Ea n n l abtède, Nr. 146 | 2663 gen. auf:

i : teien zu trennen | Winnewisser, Maria, geb. Bohn, zu Mannheim, ten dur den Rechtsanwalt Michalowsky zu ; 8 j 3000 für das Halbbufengut Band I wohnhaft gewesene Swneidergeselle Karl August | mit dem Antrage: die Che der Par ki h: e , vertreten dur den Kehibanwa y 5 Vormittags 13 r, mit der Aufforderung, ¿ : : gu and I. Nr. 8 Bu hierdur< au N P V tags und tre Bertnoren O den allein Quldigen Tien bettreten B ions, zue Zt Bra, in un L D L A e cinen a a gedachten Gericht lgtaia Anwali fieferung, N cfligter verfratdntia zu 1 bis 6 ‘Regierungsbezirk Potsdam Ae Abtbeilung 111 C Es botstermine am . .* V: , : : e L , : n e , h l , U estellen. um w Ö E : ; , 4 N i

12 Uhr, bei dem unterzeichneten Gerichte, Zimmer | Verhandlung des, Rectöstreits L E Orten, auf Ehescheidung wegen rats De wegen 20 # nebst 6 Prozent Zinsen seit dem ellung “wird E ua E Ee affee Arbeitsleisiu ai 5,00 , M e L ait anse ets Nr. 1: 28 Thlr. 4 Sgr. 4/5 Pf. für Marie Nr. 14, schriftli oder persönli zu melden, widrigen- kammer des Königlichen Landgert m ¡ D ' und ladet den Beklagten zur mund N E an F 10. Dezember 1890 mit dem Antrage: ; - gemat. O L Hniratiti® v fh: N fueatab eaen üsterei zu leistenden Tausend, falls er für todt erklärt werden wird. Jüdenstr. 59 11, Zimmer 75, auf den t der | 28 Rechtsstreits vor die 111. Civilklammer L fta 1) den Beklagten zu verurtheilen, an Klägerin Breslau, den d. September 1891. tet war R atio Kreis Ranvow Nr. 114k 3 S p 4/6 «Me Katharine Nordhausen, den 8. September 1891. zember 1891, Vormittags 10 Uhr, mik der | herzogl. Landgerichts zu Mannheim auf custag, 90 M nebst 6 Prozent Zinsen seit dem R utotar, : O0 S L: z Tausend,

Königliches Amtsgericht. Abtheilung I. Aufforderung, einen bei dem gedabten Gerichte zu- | den 3. November 1891, Vormittags 9 Uhr, 10. Dezember 1890 zu zahlen, Gerichts\<reiber des Königlichen Landgerichts. zusammen . . . 105,50 M a Bord pl E A E S4 4 fe Sanne

elassenea Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der | mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten 9) das Urtheil für vorläufig vollstre>bar zu er“ c fordern Lake und La Tauiend, [34220] Aufgebot. dentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage | Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum ) klären, heil | fig vol Ar A Data Va Ran. Que der Tona ll gNe O : Nr. 2: 28 Thlr. für die verehelichte O Auf den Antrag der Frau Luise Gervenux, geb. | bekannt gemacht. Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Aus- | und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhand- [34133] Oeffentliche Zustellung. bei der Königlichen Hinterlegungsstelle zu Köslin | zu 7 n 8 e Nr. 79 P, s Borchardt, Katharine, geb. Tausend, Antoni, zu Berlin, wird deren Bruder, der Kahn- Berlin, den 2. September 1891. zug der Klage bekannt gemacht. lung des Rechtsstreits vor das Königlihe Amts- Die Civilgemeinde Horrweiler, vertreten durch | eingezahlt habe, daß dem Beklagten aber Nachtheile ¡ 9 di Ab a Stettin, i 5) in der Sache, betreffend die Ablösung der von \<iffer Carl Friedrih Antoni, welcher seit dem Marloth, Aktuar, ; Mannheim, den 8. September 1891. geriht zu Ruß zu dem von diesem auf den ihren Großh. Bürgermeister Huff zu Horrweiler, | aus dem Arrest niht entstanden feien, mit dem An- Ms ie Ablösung der dem Erbpachtsgrundstü> der | den Besigern des parzellirten Krugguts Band I. Frühjahr 1877 den Ort Graudenz verlassen hat, | als Gerihtsshreiber des Königlichen Landgerichts I., Mayer, 31. Oktober 1891, Vormittags 10 Uhr, anbe- dieser vertreten durh Rechtsanwalt Dr. Hangen in | trage, den Beklagten zu verurtheilen "an den Kläger ittwe Völzke zu Pobanz auf dem Gute daselbst | Blatt Nr, 1 des Grundbuchs von Friedrihewerder und bisher nit zurü>gekehrt ist, au<h nichts von Civilkammer 13. Gerichtsschreiber des Großherzoglichen Landgerichts. | rgumten Termin. Mainz, klagt gegen den Adam Fischer Ax, früher | 105 4 50 S zu zahlen und zuglei darin zu willi- R A L an die Gutsherrshaft zu Wilkau und Friedrich2- #< hat hören lassen, aufgefordert, si spätestens im E S E Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung an den Be- in Horrweiler wohnhaft gewesen, dermalen ohne be- | gen, daß die in Sachen Bismar> c/a Ulrcih G. 52/90 | 10 i Th, e r. 153m, , werder zu entribtenden Geldabgaben, Kreis Zül- Aufgebotstermine den 7+ August 1892, Vor- [34134] Armensahe. [34125] Oeffeutliche Zustellung. flagten wird dieser Auszug der Klage bekannt gema<ht. kannten Wohn- und Aufenthaltsort, aus Forderung | bei der Königlichen Regierung zu Köslin vom Kläger | wi ) O ELS der gemeinshaftli<en Strand- | lihau-Shwiebus Nr. 922 auf: mittags 11 Uhr, bei dem unterzeihneten Gericht, Oeffentliche Zustellung. Nr. 7264. Die Ehefrau des Bâ@ers August | Ruf, den 9. September 1891. für öffentliche Unterstüßung, mit dem Antrage auf | hinterlegte Sicherheit von 100 4 nebst Zinsen an mo L Belkow und der Strandhütung ¿u | 245,80 4 für die Band 76 Blatt 145 des immer Nr. 13, zu melden, widrigenfalls seine Philipp BVeruhardt, Taglöhner zu Mainz, ver- Schä>enbach, Christine, geb. Ehrmann, von Bagdahn, Aktuar, : Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung von Drei- | den Kläger zurüdgezahlt wird, und ladet den Be- K is Sl E Grundbuchs von den Rittergükern Züllichau-Schwie- Dovederklärung erfolgen wird. treten durh Rechtsanwalt Dr. Struve in Mainz, | Fubigheim, vertreten dur Rechtéanwalt Joachim Gerichts\<reiber des Königlichen Amtsgerichts. : hundert einundneunzig Mark einundneunzig Pfennig | klagten zur mündlicen Berhantlung des Rechts- i L - bus'er Kreises verzeihneten Rittergüter Wilkau und Graudenz, den 6. September 1891 klagt gegen seine Ehefrau Helene, geb. Simon, ohne | ¿1 Mosba6, klagt gegen ihren genannten, zur Zeit A —— nebst 5 9% Zinsen seit dem Klagetage und zu den | streits vor das Königlicte Amtsgericht zu Rummels- 11) die Vertheilung eines von den Grundstü>ken | Friedrihswerder wegen der rau d nigliches Amtsgericht. Ge\chäft, zur Zeit ohne bekannten Wohn- und Auf- d unbekannten Orten abwesenden Ehemann mit [34207] Landgericht Hamburg Kosten des Rechtéstreits, au das ergebende Urtbeil | burg i. Pomm. u San L. A 1891 des ehemaligen Domänenvorwerks Klein Garde an a. Abtheilung 11. Nr. VI1. für den Kaufmann Se or, wegen Chebru(s und s<werer Beleidi- | dem Antrage, die wischen den Streittheilen an Ötffentliche Zustellung. gegen Sicherheitsleistung für vorläufig vollstre>bar zu | Vormittags 10 Uhr. Zum Zwe>e der Ie tenden, Sa anns Julius Dolfuß zu Berlin mit 2170 6 90 4 nebst gung mit dem Antrage auf Ehescheidung: Es ge* | 50. Februar 1887 zu Mergentheim ges<lossene Ebe | Der Kaufmann Chr. Külken zu Geestemünde, ver- erklären, und ladet den Beklagten zur mündlichen | Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt Bn Kreis 248 E P, P Zinsen oon Sa [34213] s falle tem Gerichte, die Ehescheidungsklage für n wegen grober Verunglimpfung und harter Mißhand- | jrcten dur den-Rechtsanwalt Dr. von Duhn, ladet Verhandlung des Rechtsstreits vor die Erste Civil- | gemacht. zu 9 bis 11 A aE S e Röli b. Abtheilung III. Nr. 35 für den Rentier In Aufgebotésahen des W. O. Kolk, Les gründet zu erklären, die zwishen D reis un | [ung der Klägerin dur ihren Ehemann für ge- | je Wecselprozeß den Aug. Steinwedel, früher in kammer des Großberzoglihen Landgerichts zu Mainz | - Rummelsburg, den 7. September 1891. L E E L elibtiauüa des D, Gombert zu Pasewalk mit 4515 Thalern nebst beûiger zu Mahnertmühle, wurde în öffentlicher | der Beklagten bestandene Ehe wegen Ehebruchs und | sgjieden zu erklären und ladet den Beklagten zur | Hamburg, jet unbekannten Aufenthalts, zur münd- auf den 16. Dezember 1891, Vormittags Nicol, Besittitels gen mange VeriMTigung De /o Zinsen und Einklagungstosten, eingetragenen, Sitzung des Königlichen Amtsgerichts zu Solingen | \<werer Beleidigung vom Bande zu scheiden, Be* | nümdlichen Verhandlung des Rechtéstreits vor Gr. | lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 9 Uhr, mit der Aufforderung, cinen bei dem ge- | Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. | i esiptitels mehrerer Interessenten im Grundbuche | our auf dew Antheil des Licutenants Eduard von vom 10. September 1891 folgendes Ausschlußurtheil | klagte in die Kosten des Rechtsstreits zu verurtheilen, | aandgeriht Mosbach, Civilkammer I, auf Samstag, | FKemmer V. für Handelssachen des Land gerichts zu nannten Gerite zugelassenenen Anwalt zu bestellen. S : \ e des S. 109 des Ablöfungsgeseßes vom | Waldenburg haftenden Revenüenhypotheken, verkündet : und ladet die Beklagte zur mündlichen Verhandlung | 54, ‘November 1891, Vorm. 9 Uhr, mit | Hamburg “(Ratbhaus) auf Dienstag - den Zum Zwe>ke der öffentlihen Zustellung wird dieser | [34208] S ârz und des Artikels 15 des Gesetzes von zu 1 bis 5 Regierungsbezirk Franffurt a. D. Der von W. O. Kolk zu Haan-Ort am 16. Sep- | des Rechtsstreits vor die Erste Civilkammer des | der Aufforderung, einen bei diesem Gerichte zuge- | 27, Oktober 1891, Vormittags 94 Ühr, mit Auszug der Klage bekannt gemacht. Die dur Rechtsanwalt Dr. Güldner vertretene Ard L betreffend R: Ergänzung und Ab- 6) in der Sache, betreffend die Ertheilung eines tember 1890 an eigene Drdre gestellte und auf W. | Großherzoglichen Landgerichts zu Mainz auf den lassenen Re<tsanwalt zu bestellen. der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte Wilhelmine Dünnleder zu Barmen, Ehefrau des nderung der Gemeinheitstheilungs- Ordnung vom | Unschädlichkeits-Attestes bezüglich der von den Grund-

1 Wolf, : n L O. Kolk in Haan- Ort gezogene bel F. A. Kolk in | 18. Dezember 1891, Vormittags 9 Uhr, mit | “Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser ï 2 malt zu bestellen. Zum Zwe>te der Eerichtss<reiber des Großherzoglichen Landgerits. | Getauens<hreiners Albert Dausend da R Rat 7. Juni 1821, als au< zum Zwe> der Ansmittelung | stücken Grundbu Band II. Blatt Nr. 62, Band Il. Solingen am 16. November 1890 zahlbare Wesel | der Aufforderung, einen bei dem genannten Gerichte | y szug der Klage bekannt gemact. da Zustellung Wie Lie Lavung bekannt gegen. diesen beim Königlichen Landgeri a be, Le D aa o Dil Blatt Nr. 85 und 113 Franz. Bucholz an die

über 1048 # eintausendahtundvierzig Mark | zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der | " Mosbach, 11. September 1891. <t feld Klage erhoben mit dem Antrage auf Güter- 2 Stadtgemeinde Berlin zu Kanalisationszwe>en ab- ü tlos erklärt. tli ustellung wird dieser Auszug der Klage L A ; i its. gemachk. [34264] ller» | bekannt gemacht. j verkauften Flächen Kreis Nieder-Barni 947/92 wird für fraftlo i: öffentlihen Zustellung Der WeriQte rener Gr. Landgeri<ts Hamburg, den 11. September 1891. Nr. 6080. Bäter Eduard Riegger von Löffingen, trennung. Alle diejenigen no® nit zugezogenen Personen, 6 er-Barnim Nr. 247/250

. Simons. ¿ ; | T, : auf: gab Beglaubigung bekannt GHIA eumann. F, Petersen, Gerichtsschreiber des Landgerichts, vertreten dur< Agent Mathias Guth daselbst, Zur mündlihen Verhandlung ist Termin auf den | wel<he an den bei diesen Auseinanderseßungen be- V A 52 S für das Grundstü Band I.

; Wolf, ; ; i ü delssachen. ; 19. November 1891, V tt i ; ;

Lauer, Aktuar als Gerichts\@reiber, Gerihtss<reiber des Großherzoglichen Landgerichts. [34136] Ferienkammer für Handelssah Mas Legen nen Ra E Kaiser | Sigungsfaale der II. Mera L ansprüche Ä C ia C E O 2 i: E von Franz. BuGholz, [34128] Oeffentliche Zustellung. Kgl Amtögerist iBilsacen L., (Bal) S : ee e O A Cay 5 Brodkauf M den Jahren 1878 flo Landgerichts zu E O Ee Ansprüche oen 6 Wochen, spätestens A Sea Rentier e T N eal 1

34214] : ; lichte Fleischermeister Alwine Falken- th. A. für Civilsahen ie Weinhandlung Siebenttil, Ano . 79 mit dem Antrage auf vorläufige vollstre>bare ; ; Let : em am 16. November 1891, Vormittags ranz. Buchholz als vorbeshied. / [ Dur Urtheil vom 10. Juli 1891 sind die Ur- 04 A A S vertreten dur< | In Sachen Härtl, Walburga, AAGnertn A Berlin, Oranienburgerstr. Fs En dur den O des Beklagten zur Zahlung Ire rest als Gerits\<hreiber des Königlichen Landgerichts. | 11 Uhr, vor dem Sekretariats - Assist E pes nabe R 1900 O kunden: : ; deg | den Rectsanwalt, Justizrath Wenyel zu Hirschberg, München , vertr. dur den Prem n L Rechtsanwalt MaenS n a O ine L hen ee nebst 5 9% Zinsen hieraus vom 1. Ja- | {34209] Frobenius in unserem Geschäftslokale, Vahn- 7)_in der Sache, betreffend die Ablösung der auf a. vom 11, April 1829 über die a es | fsagt gegen ihren Ehemann, den Fleischermeister Markfteiner, daselbst, Klagethei fe proen ç gun Kaufmann, e iti EaoE enth A | ma 2 an, und ladet den Beklagten zur Dur6 Urtbeil der I1I1. Civilkammer des Kgl hofftrafßie Nr. 2, anstehenden Termine anzumelden | der Königlichen Falkenhagener Forst für die Grund- Rentmeisters _ Cappel von Hallenberg l L Hermann Falkenhain, früher zu Steinseiffen, jeßt Josef , vormal. Wirth\Ga ris E D in eti wo nase, B, “ans ‘Wein U Sabra B s e, E vor das Großh. | Landgerichts zu Elberfeld vom 29, Mai 1891 H begründen. As besiger zu Paaren haftenden Hütung8rehte, Kreis L Eile d Sgr 2D, angetragen guf Star L | ingen Agent, mae Gh un anb | egen Mlimenienforderung, Mi dleree ju Me | 1 e Dea Eulen M Bed mtbgeridt Meufiti auf Diensiag, den | 12" Ue guisden ven Eheleuten Bider, Wiliali | Auenunterfepungen die feitochelten Fapiialalfi | 8/218 o, 29 4 für, tes Vonergut Band N ° / c / t em Antrage, die Ehe der Parkete , , N : / . , Uhr. „e i c s l / a: v vas! Bauerau m . vom 14, Februar A ber vie A M den“ Beklagten für den allein \{uldigen Theil zu | lichen Verhandlung E Mei JaN S 1) ded: Beklagten Buer ae r gn O A Zustellung wird dieser S Ei, S Vascibst is L REA, E u O, Fingetrggenen Realbere{tigten und | Blatt Nr. 21 des Grundbuchs von Paaren, E 2 e Een. Band XIX S ihm auc die Kosten des Rest mündliGen NO Sleung des Vere eichneten Prozeßgericts vom G Zuli 1890 zu zahlen Neustadt, ven d Œaezieiibev 1891 E Gütergemeinschaft mit Wirkung seit dem aka ‘werden “fönnen, Ra U tee en N imt FLi@ Wendlai V s N

: E i: egen, ; s : Z ; S ; r Y A t 6 ; i il 6 ä s ' G Lan u

_ Blatt 8 Hallenberg erhandlung des Rechtsstreits vor die zweite Civil- | Mittwo<, den 18. Eee REG r 2) das Urtheil S4 gegen Ele eia nang für Der Gerichtsschreiber Gr. Amtsgerichts. 0. April 1891 L eft era worden. oder ihrem Aufenthalte na< unbekannt oder nicht eingetragenen Restkaufgeldes von 1000 Mle für kraftlos erflärt. L ao fammer des Königlichen Landgerihts zu Hirsch- mittags 9 Uhr, igung me r S e gels G i orau N e ar zu er E Aiitoibe (Unterschrift) Gerichts\<reiber des Kgl. ‘gandaeri@ts E E Besiße der Forderungen sind, und zwar | Þþ, 318 & 20 & für das Bauergut Band Il.

Medebah, ei liched Amtsgericht mi Sh Mea de Diafio M A K ba „gMlagetheil wird lirenven Urtheile zu Mea ‘Bes U des Rechtsstreits Vie bie “eute Kammer für | D I ae belcssend die Ablösung det d n des Abth ilung 11x, Nr. 4 für den B Í mittag r, mit der Aussorderung, eine ( s : ' R N À e 349210 N , | | der der egen des Abtheilung 11x. Nr. 4 für den Dauer j dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu be: | klagter sei \huldig, an die Klagepartei 48 h Haupte Handelssachen des a e Berin L E ale Auleliung,. ar L [ E Urtbeil der III. Civilkammer des Königlichen U: von Trebichow und Radeni>kel auf (Altsißer) Iohann Friedri Seeburg zu Paaren

[34142] Im Namen des Köuigs! stellen. Zum Zwet der öffentlichen Zustellung wird | sache zu bezahlen und die Streitskosten zu tragen. | zu dem, Termin auf den . , aden, sentant | 9 ndaerihts zu Elberfeld i en Grundstücken der Kossäthen von Trebichow zu- eingetragenen Restkaufgeldes von 9000 , In Saten, betreffend das Aufgebot des über die | dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. R. 34/91, | München, den 12. S A Vormittags 12 Uhr, is E e d E UA, Mtlentat AOA R Ae die wis E 2 Lt A erbeten K M stehenden Schafhütungsbere<tigung, Kreis Krossen | ec. 318 20 H für das Bauergut Band Il. e 22 Groß Win Abihiideten Hypotheken GNTS Es an L vei des R E S Rpr. Lur Li eftellen Zum Zwede der d fentlichen Zus- I. Levy von Wiesbaden, jeyt E bte S defelb rh und der Helene, geb. di 190 M für die Rittergüter Trebihow und P ded Antheils des Baueraltsißers Friedrich l tcumenis, afannte das Königliche Amtsgericht zu Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts. S stellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Aufenthalt abwesend, wegen Zahlung einer Berg- ettelbe>, daselbst bisher bestandene chelihe Güter- Radeni>tel Band 64 Blatt Nr. 46 des Grund- Wilhelm Genshow zu Paaren an der Abthei-

/ ì i i ; i: F j : : Nimpts< am 31. August 1891 dur< den Amtis- [34138] Oeffentliche Zustellung. Wandersleben, Gerichtsschreiber werks-Zubuße, mii dem Antrage, Beklagten kosten- R M Ea Ie dem 16, Mai 1891 buchs der Rittergüter Krossen'er Kreises, wegen lung III. Nr. 4a eingetragenen Hypothek von

eingetragezen

i ier t: Oeffentliche Zustellung. Der Kaufmann C. Lampre<ht zu Nordhausen, des Königlichen Landgerichts T. Kammer 9 für fällig zur Zahlung von einer Zubuße zu den DOLUEl E B Ie die Most Abtheilung 111. Nr. 15 E Gr O R 09 Séröder, | vertreten dur< die Re<téanwälte Eylau und Witte Handelssachen, ry hlußarbeiten für die Dalschiefergrube „Wingerts- Gericht6\< fe "des Kal auf Blatt Nr. 32 Groß-Wilkau gebildete | in Hüttendorf, vertreten dur< den Rechtsanwalt | ebenda, klagt gegen den Zimmermann Hermann / erg* bei Kettenba<h pro Kuxe 6 „#6 gleich 50 Kuxen reiber des Kg

j [etager Eintragungen in Abtheilung IIl. L Mh, , ; r. d. 318 «e 20 ur das Bauergut Band Il. \ hren Eh Scheibel, früher in Berlin, Pri str. 85, wohn 300 A in die Gewerkschaftékasse zu verurtheil E % F 1, 7 Vutiwabe i Johann G E i, E O t t wird behufs neuer Ausfertigung | Friedrichs in Verden, flagt gegen ihren Ehemann, cibel, früher in Berlin, Prinzenjür. 09, s s A 1 erurlheilen, i E K 7 » Muttererbe für Johann Gott- wegen des Antheils des Altfizers Friedri Dbselben für kraftlos erklärt. Bilan Anbauer Diedrich Wellbro> aus Hütten- | haft, jeßt unbekannten Aufenthalts, für am 14. Dk- [BaLoN De R D Bla in au das Urtheil für vorläufig vollstre>bar zu er- | [34211] / e fried Woyte zu Trebichow, Wilhelm reite: zu: Pagren erder Abthei: Die Kosten des Aufgebotsverfahrens trägt | dorf, jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Ehescheidung | tober und am 18. Dezember 1876 und 26. Dezember dur den Rechtéanwalt Dr Georg Hayn iu Breslau ären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- Dur(h Urtheil der III. Civilkammer des Königlichen 5, 14!/7 , Muttererbe für Friederike lung III. Nr. 4 eingetragenen Hypothek von Antragsteller. wegen böslihen Verlassens, mit dem Antrage: die | 1877 gelieferte Kleidungsstücke sowie wegen ver- êigar ams N Iu des Rechtsstreits vor das Königliche Landgerihts zu Elberfeld vom 13. Juli 1891 ift Henriette Woyte, 3000 , Nimptsch, den 5. September 1891. Ehe der Parteicn dem Bande nah zu trennen, den auslagter Kosten für einen Zahlungsbefehl mit dem g N) e Kaufmann Max Junge zu Berlin gm I]. zu Wiesbaden auf den 14, Dezem- | die wischen den Eheleuten Kurzwaarenhändler 2) in der Ablöfungssahe von Plau, Kreis Krossen | e 318 « 20 F für das Bauergut Band Il. Königliches Amtsgericht. Beklagten für den huldigen Theil zu erklären, | Antrage, den Beklagten zur Zahlung von 97 2) den Kaufmann Julius Junge früher zu er 1891, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwele August Geilke zu Elberfeld und der Maria Elisa- | Nr. 1050 auf Blatt Nr. 32 ibid, Beklagten Lr Kosten des Verfahrens zur Last u | 40 Z nebst 6 9% Zinsen: En E NLE URbeLRGRIEA N ufeuthalts a öfentlihen Zustellung wird dieser Auszug der beth, geb. Knopp, daselbst bisher bestandene cheliche 454 Æ 17 S für die Gärtnernahrung Band I. wegen des Abtheilung III. Nr. 6 für die unver- edie) Jm Mamen ves Mono | fit, u lag leider fe Pa | L von 2 (i L Banne Di n na vot: | M t Ita A f d, 0, 2 OUE M p E e E R R De Dn 2 Ml Ma Olio L Me 9 füx ag | , Bente, o93 49 d, Buureut Bard 1. t y e ebiostreits vor die L Tigér fe * Va cit 1.3 s , , y . Se) ¡ : j egen de eilung . Nr. ür Augu atererbes von 4500 A, Verkündet am 9. September 1891, handlung de 1891, über 1183 4M 70 S, und d. d. Glaß, den S Weigelt eingetragenen Kaufgeldes von 20 Thlr., | f. 318 A 20 H für das Bauergut Band II.

Koll, Sekretär, Gerichts\creiber. Königlichen Landgerichts zu Verden a./Aller auf deu | zu verurtheilen und das Urtheil für vorläufig voll-

i ä o llodet den Beklagten zur | 31. März 1891, über 831 #4 95 S, zahlbar bei Gerichts\<reiber des Königlichen Amtsgerichts. I Gerichtsscrei H: L, Landgerichts 3) in der S b i ibi In Sachen, betreffend das vom Nagelshmiede | 7+ Dezember 1891, Vormittags 10 Uhr, mit \tre>bar zu erklären, un «i Re Vidstreits v N a N. Pringsheim in Breslau, mit dem Antrage: g L gl. Landger é ) in der Sache, betreffend die Verwendung der Blatt Nr. 35 ibid.,

( ] derung, einen bei dem gedachten Gerichte zu- | mündlichen Nerhandlung H \ j E e A S R : A L für das Familien-Fideikommißgut Dehmsee oder wegen des Abtheilung 111. Rr. 4 für den Alt- R rfeebot die nhausen zu Binsen 6 Königliche Amis- dosen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>te der | Königliche Amtsgericht Berlin 1, Jüdenstr. 58 IL, die Beklagten als Eri lostenpfli<tig t E [34130] Oeffentliche Zustellun [34212] Sechof Nr. 12 Kreis Lebus hinterlegten Kaufgelder sißer Sigismund Engel zu Paaren eingetragenen iht u Winsen a. d. L. dur den Amtsgerichts- öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage | Saal 34, auf den 19. November 1891, Vor- üéturilén red are? äger 2028 4 35 H nebst Die minderiähri A e p g. Die Brautleute Oskar Borchert, Kaufmann zu | für die an den Wasserbau-Fiskus zum Oder-Spree- Restkaufgeldes von 4000 Thlr, get Eu fie tbe “vas Lrbant gema, mittags 10 Uhr. Die Einlassungsfrist wird auf C Anle g Auguft des par c L er i es Hausbesigers | Hilden, und Maria Volkmann, ohne Geschäft | Kanal abgetreten.n Parzellen von zusammen | 8. 2744 40 <\ für das Koffäthengut 2c. Band II. Di im Grundbuche von der Stadt Winsen a. d. L Verden, den 10. September 1891. zwei Wochen bestimmt. Zum Zwe>ke der öffentlichen 9 D n 1183 M 70 S seit dem 6. Juni 1891 D August eo ß, 18. A “il 1877 daselbft, haben dur< Ehevertrag vor Notar S<miy | 2,5738 Hektar auf 5985 & 57 Z wegen: Blatt Nr. 43 ibid, Bl t 365 Abtheilung 111. Nr. 3 für den Müller Schwagerer, Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt L Lon weiteren 881 46:9 H seit dem 1 Zuli 9) Ms d E A I 1 18 zu Gerresheim vom 19, August 1891 vereinbart, | a. der in Abtheilung I. Nr. VI. Artikel XI. für wegen des Antheils des Alisero Friedri D at 10s Ute Na 2 L S Mueicalene Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. Temat. 28. C. 1776/1 91. 2 . 3) Elisab t Mari « U D Í (9, b daß in ihrer Ehe unter ihnen eine ven Gâüter- | die Wittwe des Besitzers der Herrschaft Hardenberg Wilbelm Genshow an dem Abtheilung 11. pupothek von 150 Thlr. alte Kassenmünze rü>- Berlin, x Septen be eris) ib zu zahlen 18 August 1886. e Harde>, geboren am trennung, fatifinden [01 TANRE e e Ver- tige genen La u s ee dex E 2 cingeragenen Santos on N t, ypo! r. al enm 1 llunag. L 8 rüstedt, Geri reiber ! s ' ag eintritt und die Bestimmungen | [Ur die er des Besitzers und die unabgefundenen n der Sache, betreffend die ôsung der den 7 Kaufgeldern wird für vollständig erloschen [9Les) a een ne Le riedri Wil- ( des Königlichen Amtegerichts I. Abtheilung 28, ge les Du E ry Ge S e Ten Glo A ger U ENA und folgende des Givilgesehbuchs Ls enes voher B ers einge ageven G gu G e Königlißen Hama / X. X. X. helm Müller, Sophie Helene, geb. Wenke, z. Z. R A streits vor die erste Kammer für Handelssachen des rozeß vertreten dur< Rechtsanwalt ne daselbst Gerreshei Sen U i La aBRO E] uer Een Ne e ires -Deltaw T e“ Crd N in Abbehausen bei ihrer Mutter, vertreten dur | [34135] Oeffentliche Zustellung. Königlichen Landgerihts zu Breslau Schweidniter- lagen gegen den B tsb j erresheim, den 10. September 1891. und einer Aussteuer ; Holzbere<tigung, Kreis Teltow 11. 1 E. 207 auft: l icrelbst, klagt gegen | Die Wittwe Victoria Zeruzal, geborne Koperdka, nig gerihts z , gen den Bauergutsbesißer und Gastwirth Straßmann, z b. der in Abtheilung I1. Nr. VII. $. 13 für die 397 Thlr. 15 Sgr. 3 Pf., welcher Bei [34141] E R I es a E Neifantogls B Norden am, zu Mionza, vertreten dur< den Justizrath Hahn stadtgraben i 801 Sn N a de R Ernst Kuschel, früber Mee jeßt unbe- Gerichtsschreiber des Ronialichen Amtsgerichts. Wittwe des Stammherrn eingetragenen 1000 Tklr. jedo< bis auf 36 Thlr 15 Ge ae dia Draheim, Gerichtsschreiber. jeyt unbekannten Aufenthalts, wegen Herstellung des | zu Wongrowiy, klagt gegen den Wirthsösohn | er A Aordera einen bei dem Ceadite Gerichte zu- Hypotheken fen mil d int Sanger A Witthum; i Empfangsbere<tigten bezw. Gläubiger fon n Sa@en, betreffend das Aufgebot ‘des im Ge- | ehelichen Lebens, Hemma S n mit n Se Jeruzal, L 0 A A A aelafsenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwed>e der als persönlichen Sculduer ae O N cine ta eue L Auseinander- O o D f zue Bit Ne 128 8 B Ms v Bd 1 mándebezirk Groß Pulkowo belegenen, im Besige | Antrage, den Beklagten kostenpflichtig zu verurlel- | Sefla zu einem Rezesse mit n en Nachlaß | öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage der Blatt 456, 187 und 529. des GrundbuWhs von | schungen: vorbehaltenen Rechts nuf Erstattung ": C Attcige i folai d ttte In M An E des Bâ>ers Marian Ledwochowski zu Groß-Pulkowo len, binnen einer Frist von zwei Monaten zu ihr | Beklagten zu verurtheilen, dem U E N ta i bekannt gemacht. Oberhannsdorf verzeichneten Grundstü>e zu ver-| 1) N Ablösung der Hütungörete, welche für die | andersehungskoste».; qu ng "on Ausein- wegea folgender Intabulate in Abtlgeilung (1: befindlichen, aus dem Flächenabshnitt 365/99 Karten- zurü>zukehren und die Che mit ihc fortzuseßen, | des Valentin Jeruzal am 20. März 1891 gerichtlich | ** Breslau, den 8. September 1891. urtbeilen an die Kläger (400) vierhundert Mark | Grundbesiper zu Pasdorf un Banblib auf Theilen | d [eb Abt en) TrT, Ne. 6 Î Nr. 1: 20 Thlr. laut Erbversb.ceibury vom blatt 1 von 1,03 ar bestehenden Grundstü>s, für | unter der Androhung, daß im Falle seines Unge- | geschlossenen Rezesse genehmigend beizutreten, und Anfsorge, | nebst fünf Prozent Zinsen dabon seit dem Tage der | der Bernauer Stadtforst hafte. sowie die Servitut- | L n h-ilun E A die Söhne des | 12. April 1780 und zwar: welches ein Gruntbuchblatt bither nicht angelegt ist, | horsams seine Ehe mit ihr geschieden und er selbst | das Na(laßgrundstü> Mionza Blatt Nr. 9 LTA A Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. Rechtskraft des Urtels zu zahlen und das Urtel | freilegung der Grâäfli H 20 evern Ün Pro bit-, Land enero Georg k Seiiti e für den Kolonisten Christian Do-mker zu Hart- S l

önigli i ldigen Theil erklärt werden soll, und | gegen Hinterlegung von 127,90 nebst 5 9/0 Zinsen 2 mannsdorf 8 Thlr. und für : L erie E n 77A P Pet en G L vor As dritte C ivilkammer seit dem 20. März 1891 an die Klägerin zum gegen Sicherheitsleistung für vorläufig vollstre>bar Festungs« und Bogenheidé, 12 Tblr, Courant, x Dorothee Domker