1891 / 220 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

En

E E C E L d

S {l.Ga3-A-Sf.! $2! Shiiftgieß. Hu>'10 Stobwaÿer . . .| 0 Sitrl.Spilk.StP| 6# Sudenb. Masc.! SddImm.40%o Tapetnfb. Nordb. Tarnowiß . . .|

do. St.-Pr.| Unton, Bauge!?. .! BulcanBrgw.cv | 0 | Weißbier(Ger.). |

do. (Bolle).! 3 Wilhelmj Wnb..! 9 Wifsen.Bergwrk.' [e É ZeigerMaschmen 20 |— 4 [1.7] :

Verficherungs-Geselschaften. Cours und Dividende = pr. Ste. Dividende pro! 1889[1850 Ax$.-M. Feuerv. 20/9 v.1000Z46: 440 450 | Brl. Lnd.-u.Wfsv. 209/ov. 500D4: 120 [120 | Birl Feuervs.-G. 209/5 v.1000A4:'176 [158 |2850B Brl.Hagel-A.-G. 20°?/6v.1000A4:| 30 | 30 | SBrl.Lebensv.-G. 209/9 v.1000A4: 1785 /172314300B “ang ra H 2092/5 v.500Da: 0 | 12 1310bz Czln.Rüd>vrs.-G. 20/9 v.500Da: 45 | 45 | Golonia, Feuerv. 20°/gv.1000A4: 4202 400 | Concordia, Lebv. 20/0 v.1000Z 45 | 45 [1190B M Eee e Es 96 | 84 [1488B Dt. Llovd Berlin 2092/9 v.100024: 200 |209 |3200B Deutscher Phönix 20°/5 v. 1000 fl. 114 [120 | Di. Trnsp.-V. 263?/5 v. 2400.,4/135 [135 |1600B Trsd.Allg.Trsp. 109/a v.10004-300 [1300 |3450B Düfild.Trsp.-V. 10/9 v.1000Z46: 255 [255 |13250G iberf.Feuervrs. 209/o v.1000A46: 270 270 | Ses A.Vrf. 202/3 v.1000Z4: 200 2009 |2959B ermania, Ææbnsv. 20°/99.500Da: 45 | [11119G Gladb. Feuervrs. 20/0 v.10002| 30 | 965B Leipzig.Feuervr). 602/o v.100034 720 [720 |16700G Magdeburg. Allg. V.-G. 100A6: 30 | |686G Magdeb. Feuerv. 202/o v.100CA4«: 293 |208 | Magdeb.Lagelv. 3339/9 v.5000Aa: 25 | 32 |325B Magdeb. Lebensv. 202/o v.5002a: 25 | 26 1429B Magdeb. Rütvers.-Ges. 190A 45 | 45 |955bzG Niederrb. Eüt.-A. 102/gv.590Z4a: 80 | 60 | Nordstern, Lebvf. 20°/6 v.10900Z4:| 84 | 93 |1705G Oldenb. Vers.-Ges. 20°/9v.500Da: 45 | 62 | Preuß. Lebnêv.-G. 209/0500 374 372/3585G Providentia, 10 ‘jo pon 1000 f 48 | 86 [1110b1B

4 1.

33,00b¡; G 98,25SG 267,75G 94, 25B 126,09G

41,10 bz 123,00bzG 52,75G 101,00G 63,00 bz G 32,59

23 00G 216,50 bz

A id jed jed

1 î

Î

1 1 1 1 i 1 4 1. 1 1 1 1 1 1

T I I ST I |

D A E

rovidentia, 10 °/g von 1000 A! 45 | 45 |

bein.-Westf.Lld.102/0v.1000Z4: i5 | 30 1590B Rhein.-Witf.R>v.19?/9v.400Aa:| 18 | 24 |315B Sâts. Rü>kv.-Ges. 59/5 v.500Za: 75 | 75 |770G Sli. Feuerv.-G. 2092/9 v.500D4:100 |1C0 | Thuringia, V.-G.202/ov.1000Z6: 240 249 | Trans8atlant. Güt. 20°/g v.1500,4/120 | 75 [1350B Union, Hagelvers. 20°/g v.500Za:| 22 | 40 |[468B Victoria, Berlin 20/5 v.19000D4:159 [162 | Wstd. Vs.-B. 2092/2 v.1000Z4:| 90 | 54 |

Fouds- und Akties - Vörfe,

Berlin, 17. September. Die heutige Börse eröffnete in verbältnißmäßig fester Haltung und mit zumeist wenig veränderten Coursen auf spekulaiivem Gebiet. Die von den fremden Börserpläßen vorliegenden Tendenzmeldungen boten ges<äftli<he Anregung in keiner Beziehung dar.

Hier bewegten si< denn au< Ges&äft und Um- säte in mäßigen Grenzen, da die Spekulation si greße Zurückhaltung auferlegte. In dieser Beziehung wirkte auch die weitere Versteifung des Geldmarkts, wel(e in dem Anzießen des Privatdiskonts bis auf 3# 9% Ausdru> gewann.

Bon größeren Umfäten war auf keinem Gebiet etwas zu bemerken; felbst die sonst bevorzugten Spéefkulationspapiere blieben im Allgemeinen rubig. Die Kurse unterlagen wiederholten, an und für si aber ni<ht abhæbliden Shwankungen und wiesen \<ließli< nur geringfügige Aenderungen gegen ihren leßten Stand, allerdings mit einer Neigung na< abrrârtis, auf.

Bankaktien seien {wad ein, erbolten sih aber bald bei etwas regerem Verkebr in Aktien der Deutschen Bank und Diskonto-Kommandit-Antheilen.

Snländisce Eisenbagn-Aktien waren na s{wacem Begirn befestigt, ater ohne in nennenswerthe ge- icäftlihe Veachtung zu treten.

Ausländische Eisenbahnen fanden in Lombarden, Ruf. Südwecstbahn und Warschau - Wienern etwas lebbaftere Beachtuxg, während im Uebrigen {wache Tendenz vorhercs<end blieb.

Montanwerthe erwiesen sh fester und wurden in Dortmunder Union St.-Pr., Gel)enkirhen, Harpener und Laurabütte lebhafter umgeseßzt. Andere In- “onizréei (ugd blieben sehr still, aber meist gut be-

auptet.

Fremde Staatéfonds und Renten waren ges{<äfts- los; russishe Anleihen na< und na< befestigt. Preußische und teutshe Fonds rubig und s{wa<.

Course um 24 Ubr. Matt. Oesterreichische Kreditaktien 14925 Franzosen 122,25, Lombarden 46,00. Diskonto-Kommandit 171,25, Deutsche Bank 144 00, Darmstädter Lank 128,37 Berl. Handels- geselis<. 132,50, National-Bank 110,00, Vresdner Pank 133,50, Internationale 93,00, Ruf. Lank 68,09, Laurabütte 115,C0, Dortmunder St.-Pr. 65 87, Bochumer Guß 114,87, Gelsenkirchen 152,09, Hi- becría 149,25, Harpener Hütte 181,87, Mainzer 109,87, Lübe>-Vüch. 147 50, Marienburger 56,50, Oftpr. 76 62, Gotthardb. 127,59, Mittelmeer 92 25, Galizier 88,60 Elktethal 93,50 Duxer 223 25, Warichau-Wiener 209 25, Oest. 1860er Loose 118,60, 4 5 Ungar. Goldrente 89,90, Italiener 89,37, Türken 17 87. Egypter —,—, MRufsen 1886 97,10, do. Corsols 9720. Ruff Orient II1. 68 62, Ruf. Noten 214 50, Dynamite Truft 135,00, Nordd. Loxd 109,50.

. .

- r «

Breslan, 16. September. (W, T, B.) (Stbluk- Courfe.) Neue 3 %/o Reichéanl. 83,65, 34 “/5 Lands&. %P:antec, -5,70, Xcm. Zúrfex 17,85, Lürk. Loofe 62,09, 4#°/a ungar. Golbr. 89,00, Brsl. Diskontobank 94 00, Bréel. Wesir. 96,50, Kreditaët. 149,75, Sáóies, Banktere:zz 112,20, Donneremard>h. 87,25, Flöther Vèaschinenbau —,—, Kattowizer 122,00, Overs(les. Eis. 58,75, Oberschles. Portland-Cement —,—, Scles. Cement 121,00, Opp. Cement 87,00. S@&lf. Dmpt. G. —,—, Kramsta 117,09, Schles. Zirkaktien 214,00, Laurabütte 114,75, Verein. ODelf. 97,00, Dest. Lanfr. 173,55, Ruf. Bankn. 216 50,

Fraunffurt a. M., 16. September (W. T. B.) (S<hiuß-Gourse.) Londoner Wechjei 20,322, Pari.

do. 80.275, Wien. do. 173,50, 49/9 Reichsanl. 105,60, Defterr. Silberrente 78 80, do. 41/59 Papierrente —,—, do. 49% Soldr. 94 80, 1860 Locse 119,00, 4% ungar. Goldrente 89,10, Italiener 89,40, 1880r Rufen 97,20, 3. Orientanl. 68,59, 4% Spanier 71,20, Unif. Ezypter 96,80, Konv. Türken 17 80, 4 9/9 türk. Anleibe 81,10, 3/0 port. Anleihe 38.30, 59% ferb. Rente 85,23, Serb. Taba>r. 85,70, 59% amort. Rum. 88 00, 69% kons. Mexik. 85,90, B3hm. Wettbahn 2944, Böhm. Nordbabn 159k, ranzoïen 2447, Galizier 177, Gotthard- bn 12810, Wèainzier 110,10, Lomkarden 94F, Lübe>-LBüchen 147,50, Nordweftbabn 1764. Kredtt- aktien 2374, Darmstädter Bank 128 32, Mittel- deutiHe Kreditbank 98,80, Reichsbank 142,09, Diskonto-Komm. 171,50, Dresdner Bank 132,90, Bocumer Sufßfiahl 110,10, Dortmunder Union 69,00, Harpener Bergwerk? 179,50, Hiberaia 150,50, Privatdisk, 32/0.

Fraukfurt a. M., 16 September. (W. T. B.) Effekten-Societät (S{hiuß.) Kreditaëtien 2385, Fronzcsen 2443 Lombarden 953, ungar. Soldrente 89,10, Gotthardbahn 127,80, Diskonto-Komrnandit 171,50, Dresdnez Bank 133,40, Bohumer Gußstahl 110,20, Dorimunder Union St.-Pr. —,—, Gelsen- firben 152,20, Harpener 178,89, Hibernia 150,40, Laurab. 111,00, 3 9% Portugiesen 37,90. Behauptet.

Leipzig,16 September.(W.T.B.) (S&@iuz-Ccurfe) 3% fä}. Rente 814,60, 4 %/o do. Anlcibe 98,00, Bufs{&tbierader Eisenb.-Akt. Litt. A. 196,50, Buschtb. Eis. Láitt. B 204,75, Böbtn. Nordbahn-Aft. 106,60, Leipziger Kreditanstali-Aktien 172,60, Leipziger Bank-Yktien 122,00, Gredit- u. Sparbank zu Leipzig 125,80, Altenburger Aktien - Brauerei —,—, Sächsische Bank-Aktien 116,50, Leipziger Kammg.- Spinnerei-Akt. —, „Kette“ Deutshe Elbs{cif-A. 63,00, Zuderfabr. GSlauzig-A. 116,50, Zu>erraff. Halle-Akt. 134,00, Thür. Gas-Gesellshaft-Aktien 145,00, Zeißer Paraffin- u. Solaröl-Fabr. 98,09, Oeiterr. Banknoten 173,50, Mansfelder Kure 650.

Homburg, 16. September (W, L. B,) Drivats- verkehr. Vesterr. Kreditaktien 228,10, Franzosen 610,00, Lombarden 229,00, Ostpreußen 77,00, Lübed>- Büchen —,—, Diskonto - Kommandit 171,60, Marienbarçger —,—, Laurahütte 109,25, Deutsche Vank A Dynamit Trust 128,25, Pa>etfahrt —_,—. ubig.

Hamburg, 1s. September. (W. T. B.) (Sö]uß- arieE Preußfi, 49/9 Gonfols 14,20, Silberr. 78.00 Oeft, Gzsidr. 95,10, 49% ung. Soldr. 89,59, 1880 Loose 120,00, Italiener 823,25, Kreditaktien 237 50, Kranzofen 611,039, Lombarden 229,00, 1880 Rufen 96 19, 1883 do. 102.00, 2. Orientanl. 66,00, 3. Drientanleciße 66.70, Deutshe Lan? 144,20 Diskonto Kommandit 171,40, Berliner Handelsges, —,—, Dresdener Bank —,—, Nationalbank für Deuticland 111,00, Hamburger Kommerz- bank 109509, Norddeutiwe Bank 14070, Lübe>- Büchen 147,20, Marienburg - Mlawka 57,00, Ostpreußishe Südbahn 77,00, Laurahütte 109,50, Norddeuishe Jute - Spinnerei 92,09, A.-C, Guang-W, 139,50, Hamburger Pad>etf. Akt. 103,00, Dyn.-Trust.-A. 128.00, Privatdiskont 33 ?/g _ Wien, 16 September. (W.T.B.) (Scluß-Course.) Det. Pavierr. 90,80, do. 5% do. 101.95, do. Silberr. 90,75, Goldrente 109,75, 4°/4 Ung. Goldrente 102,90, 95 °/6 Vavbvierrenie 100,40, 1880er Looîe 13675, Angïo-Bustr. 151,75, Länderbank 198,00, Kreditaktien 275,873, Unionbank 225,00, Ungar. Kredit 326,295, Wiener Bankv. 103,90, Böhm. Westbahn 340,50, Böhmische Nordbahn 183,50, Buschtb. Etienb. 479,00, Eibeihalbahn 214,75, Galiz. 204,75, Fèiordb. 2825, Franz. 282,75, Lemb. Czern. 23450, Lombarden 10590, Nordwestbahn 203,C0, Pardubißer 178,00, Alp. Mont. Aft. 82,00, TebaÆaîëtien 156 25, Amfterdara 97 00, Deutsche Pläße 57,75, Londoner Wesel 117,40, Pariser Wechsel 46,375, Napoleons 9,314, Fiacknoten 7,79, Ruf. Banîn. 1,25, Silbercoupons 100,09.

Wien, 17. September. (W. T, B.) S<hwa®. Angaris@e Kreditaktien 8325,50, Desterreichi)<e Kreditaktien 275,373, Franzosen 282,25, Lom- barden 10660, Gaunzier 204,75, Nordwestbahn —,—, Elbéthalbahn 215,00, Dester. Papierrente 20,725, do. Goldrente —, 5 °/% ung. Papierrente 100,30, 4“/g ungar. Soldrente 102,90, Marknoten 57,75, Stapoleons 9,314, Bankverein 107,90, Tabad- aktien 15625 Sänderbank 198,25.

London, 16 Sept. (W. T. B.) (SŸluß-Gourse.) Gnalisze 24 °/9 Consols 95, Preußische 4 °/ Gon!o!ls 104 Fialienishe 52/9 Rente 897. Lorn- barden 9Ì, 49/9 fkonfol. Ruffen 1889 (11. Serie) $8, Kony. Türken 172, Deft. Silberr. 77F, do. Goldrerte 96, 4% ung. Goldrente 888,

oan. 712, 34% Egypt. 91#, 4°/a unir. Egypt. 965, 3 9/0 gar. 995, 44°/o egypt. Tributanl. 91, 6% fonf. Vierikaner 877, Ottoman. 125, Suez aktien 1124, Canada Pac. 937, De Beers Aktien neue 125 Plapdisk, 2¿, Rio Tinto 213, Silber 447, 4/9 Rupees 754, Argent. 5 °/ Goldanl. von 1886 643, Arg. 44 °/e äußere Anleibe 36, neue 32/3 Deutsche Reichs-Anleibhe 82.

Aus der Bank flossen 200 000 Pfd. Sterl. nah Egypten und 60 000 Pfd. Sterl. na< Teutschland.

Paris, 16. September. (W. L. B,) (Schiuß- Sourse.) 32/0 amortisirb. Rene —,—, 39% Rente 95,65 44°/o Anl. 105,80, Ital. 5°/9 Rente 90,590, Vest, Goldr. 96è, 4 ‘/e ung. Goldr. 90,00, 4 ‘(7 Bufsen 1880 98,90, 4% Russen 1889 98,30, 4-/2 uniî. Ggypt. 491,87, 49/0 spani}ce äußere Anleihe 72, Konvertirte Türken 18,00, Türkische Loose 63,70 49/4 privil, Türken Del, 405,00, Franzosen 628,75, Lombarden 245,00, Lomb. Priorität. 315,00, Banque ottomane 555,00, Bangue d? Paris 785 00, Banque d’Escompte 446,00, Sr:-dit foncier 1290,00, do. mobilier 316,00, Yieridional-Aktien —,—, Panama-Kanal-Akt. 20,00, Panama 9°/7 Obl. 22,00 Rio Tinto Akt. 554,30, Suezkanal-Attien 2865.00, Gaz. Parisien —,—, B. de France 4575 00, Ville de Paris de 1371 409,00, Labacs ODitom. 343, 2}%/ engl. Cons. 96, Wechsel auf deuts@e Pläße 1237/16, Wechsel aus London 25,30, Gheques auf London 25,314, Wecziel Amerdom k. 207,25, do. Wien k. 21325, do. Madrid ?. 463,50, IIL Oricni-Anleihe 70,81, Neue 3 9/5 Rente 94,60, Portugiesen 38,00.

St. Peterscurg, 16. September. (W. T. B.) Wechsel au! London 93,70, Ruff. Il. Orient- anleißze 1014 do. IIT. Drientanleihße 1C3, do, Bank für auswärtigen Handel 263, St., Peters- burger Diskonto-WBark 592, Warschauer Disconto- Bank —, St. Petersburger internationale Bank 486, HKusfi. 44°/e Bodenkredit - Pfandbriese 1447, Grote Russishe Eisenbahnen 242, Rufi, Süde westbahn-Aktien 11414,

rie) Desi Papierrente Mai W. T. B.)( ) Dest. Mai-November verzl. 77 . Juli verzl. 77$, Oest. Gold

; r.

4 9% Ungarisbe Goldrente —, Rufssishe g Eisenbahnen 123} do L Ortentanleiße —, do. TI. Orientanl. —, Konvert. Türken 178 2#°/c bolländishe Anleihe 101$ 5% garant. Transv.- Gisenb.-Oblig. —, hau-Wiener Eisenb.-Akt. 1203, Marknoten 59,40, Ruff. Zoll-Goupon3 1927.

New-York, 16 September. (W. T. B.) (S{lup- Gourse.) Wechsel auf London (60 Tage) 4,812, Gable Transfers 4,84} Wesel auf Paris (69 Tagez 5,252, Wechsel auf Berlin (60 Tage) 924è, 4% fundiric Anleibe 117, Canadian Pactfñc Aktien 97} STentr. Pac. do. 3437, Chicago u. Nartt-Weitern do. 1125 Chicago Müilroaukee u St. Paul do. 714 Illinois Central do. 101} Lake Skore ita. Souib do. 1194, Louisvilie u. NasbhviDe do 8C2 N.-Y. Lake Erie u. West. do. 31 N.-Y. Cent. u. F RKiver-Aktien 111, Iorthern Pacific Pref. do. 74 Nerfol? u. Western Pref. do. 547 Atchison Topeka u. Santa do. 45, Anion-Pacific do, 41}, Denver & Rio Grande Prefered 47, Silber Busllion 967

Geis 1eiht. für Regierungsbonds 2. für anderc Sicherheiten 2 2/0.

Produkten- und Waaren-Vörfe. Berlin, 16. September. Marktpreise na< Ermitte- Tungen des Könialichen Polizei-Präsidiums. Höchste | Niedrigfte Preise

Per 100 kg für: d | E

Mi P0160 M a e an S 7 | 20 rben, gelbe zum KoWGen. . 40}

Speisebobnen, weiße . . . 150 |

R L E S

Märtolsda ae Fie 8 | 75

Rindfleish von der Keule 1 kg . 60 Baut&fleisch 1 kg. 38

S@weineflei)>@ 1 kF 70

Kalbfleisch 1 kg . 69

mméelfleish 1 kg . 69 T 80

Eier 60 Stú>

Karpfen Ï kg . 20

Aale i: | 60

Zander 50

Hechte 80

BarsDHe 809

50 49

| s | 80 69

25 20

10 20 80 60 20 20

70 Shleïe Bleie S 60 Krebse 609 Stü , ea 50

Verlin, 17. September. (Amtliche Preisfe st- stellung von Getreide, Mehl, Del, Petro- leum und Spiritus.)

Weizen (mit Auss{<luß von Rauhweizen) ver 1000 kg. Loco feiner feft. Termine fill. Ge- kündigt t Kündigungspreis #4 Loco 224 238 M nad Qual. Lieferung8qualität 232 6, gelb. märk. 226 ab Bahn bez., ver diesen Vonat und per September-Oktobec 230,25—231 bez., per Oktober-November und per November-Dez. 227,25 228,25 bez.

Roggen per 1090 kg. Loco s{<wer verkäuflich. Termine s<Gließen fester. Gek. t. Kündigungs- preis # Loco 210—238 # na< Qual. Liefe- rungéqualität 234 (4, ruf. —, inländ. mittel 225— 227, klammer 218—220, feiner 234—235 ab Baëbn bez, ver diesen Monat —, per September-Oktober 237,75—239 bez., per Oktober-November 234,95— 235,5 bez., per Nov.-Dez. 231,75—232,5 bez.

Gerite per 1000 kg. Fest. Groye und kleine 162—215 A nah Qual. Futtergerste 162—130 4

Hafer ver 1000 kg. Loco flau. Termine Anfangs flau, s<ließen böber. Gekündigt 200 i. Kündigungspr. 157 Loco 155—185 # na Qualität. Lieferungs» qualität 166 A Pomm., preuß , {les u. rufs. mittel bis guter 156—172, feiner 177—182 ab Babn und frei Wagen bez., ver diesen Monat —, per Sept.-Okt. 156,5—157,5 i bez., per Ofkt.-Nov. 154,75 —155,75 bez., per Nov.-Dej. 154—155,25 bez.

_ Mais per 1000 kg. Loco still. Termine ge- \häftslos. Gekündigt 400t. Kündigungspreis 155 „#6 Loco 158—180 Æ na< Qual., per diesen Vîonat —, per Septbr.-Oktober —, per Oktober-Nov. —, per Nov.-Dezember —. :

; . Erbsen per 1990 kg. Kohwaare 200—220 „6 Futterwaare 190—198 4 na Qualität.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 per 100 kg brutto inki. Sad>. Termine ill. Gekündigt Sa>. Kün- digungspreis S, per diesen Monat und per Sept.-Oktober 32,5 bez, per Okt.-Nov. 32,25 bez., per November-Dezember 32 bez.

Rüböl per 100 kg mit Faß. Termine flauer. etündigt 700 Gtr Kündigungspreis 62,2 6 Loco mit Fay —, loco ohne Faß per diejen Monat und per Septbr.-Oktbr. 62,3—,1 bez, per Oktbr.- Norbr. und per Novbr.-Dezbr. 61,8 be, per Maärz-April —, per April-Mai 62,2—62 bez.

Petroleum. (Raffinirtes Standard white) per 100 kg mit Faß in Posten von 100 Ctr. Ter- mine —, Gefündigt —,—. Kündigungspr. —,—. per diefen Monat —, per Dezember-Jan. —.

Spiritus mit 50 4 Verbraucs8abgabe per 100 1. à 100% = 10 000 9% na< Tralles. Gekündigt —. Kündigungspreis #& Loco ohne Faß —.

Spiritus mit 70 #4 Verbrauchsabgabe per 100 1. à 100 % = 10000 °%% na Lralles. Gekündigt 1. Kündigungspreis Loco ohne Faß 58,9 bez.

Spiritus mit 50 # Verbrauchsabgabe per 100 1. à 160% = 10009% na< Zralles. Gekündigt 1]. Kündigungspreis #& Loco mit Faß —, per diesen Monat —. |

Spiritus mit 70 4 Verbrau<sabgabe. Steigend. Gefkündigt 470000 L Kündigungspreis 59,9 „6 Loco mit Faß —, per diesen Monai 60,1—59,8—60,5 bez., per September-Oktober 52,2—,5—,2— 583,2 bez , per Oktober-November 50,6—,4—51,8 bri., per Neo- vember-Dezember 50,1—49,9—51,7—,6 bez., per De- zember-Januar —, per Januar-Februar 1892 —, per Febr.-März —, per April-Mai 50,6—,4—51,9 bez.

Weizenmehl Nr. 00 33—31,25, tr. 0 31,00 30,00 bez. Feine Marken über Notiz bezahlt.

Koggenmebl Nr. 0 u.1 32,5—31,75 bez., do. feine Marten Nz. 0 u. 1 335—32,5 bez, Nr. 0 15 M böber als Nr. 0 uv. 1 pr. 100 kg br. inkl. Sad>.

Bericzt der ftändigen Deputation für den ier» bandel von Berlin. ale Gier je na< Qualität 2,75 —300 Æ pro Shod, exira große H,

a | ma | ren jdk per prak B) pk pad prud Jaa pack jar 0 S R E j f K

pA D bk D bd j D D RO P B jed prak jmd jed ford

Stettin, 16. September. (W. T. B.) Getretde- markt Weizen unveränd., loco 225—232. do. pr. September-Okt, 225,50, pr. Oktober-November 221,50. Roggen fester, loco 210—232, pr. Sept.- Okt. 235,00, pr. Oktober-November 232,00. Pomm. Hafer loco neuer 155—163. MRüböl fest, pr. September-Oftober 62,50, vr. April-Mai 62,50. Spiritas fest, loco obne _Faÿ mii 70 M Konfumsteuer 5500, pr. September 54,30, pr. Sept.-Okt. 50,50. Petroleum loco 10,80,

Posen, 16. September. (W. T. B.) Spiritus loco obne Faß (50er) 75,80, do. loco ohne Faß (70er) 56,00. Fester.

Magdeburg, 16 September (W. T. B.) Zuer- bericht. Kornzu>er exkl., von 9229/0 17,25, Kornzu>er, exkl., 88 9/5 Rendement —, Nachprodukte, exkl. 75 %/g Rend. 14,25. Rubig. Brodraff. I. 29, do. Il. 28,25. Gem. Raff. m. F.28 09, gem. Melis 1 m. F. 26,75. Still, Preise theilweise nominell. Robzu>er L Pro- dukt ¡Transito f. a. B. Hamburg pr. September 13,00 bez., 13,025 Br., pr. Oktober 12,424 Gd., 12,474 Br., pr. Nov. 12,30 Gd, 12,35 Br., pr. Januar-März 12,524 Gd., 12,574 Br. Träge.

Köln, 16. September. (W. T. B.) Getretde- markt. Weizen biefiger loco alter 24,50, neuer 22,00, dto. fremder loco 24,25, pr. November 22,15, pr. März 21,65. Roggen hiesiger loco alter 24,00, neuer 23,25, fremder loco 2575 pr. November 23,30. pr. März 22,30. Hafer biefiger loco alter 1650 neuer 13,50, fremder 17,25, Rüb3l loco 66.50, pr. Okt. 65,50, pr. Mai 1892 65,80.

Mannheim, 16, September. (W. T. B.) Pros duktenmarkt. Weizen pr. November 22,85, pr. März 22,65. Roggen pr. November 22,45, pr. ‘März 22,15. Hafer pr. November 14,70, pr. März 15,29. Mais pr. November 16.00, pr. März 15,00.

Bremen, 16. September. (W. T. B.) (Börjen- Swluß-Bericht.) Raffinirtes Petroleum. (Offizielle Notirung der Bremer Petroleum-Börse.) Niedriger. Loco 5,95 46 Br. Baumwolle. Rubig. Upland middling, loco 455 S, Upland, Basis middling, nichts unter low middling, auf Termin-Lieferung, September 45 4, Oktober 454 &, November 453 >, Dezember 46 4, Januar 46 &, Februar 46 S, S<malz. Stetig. Wilcox 39 A, Armour 38 .>, Robe u. Brothers -— & , Fairbanks 34 F. Wolle. Umsay 95 Ballen Cap, Ballen Auftral, 27 Ballen Käwmmlinge. Reis. Stetiger.

Hamburg, 16. September (W.T.B.) Getreide- markt. Weizen loco rubig, holsteinis@er ioco neuer 210—225. Roggen loco rubig, me>lenburg. loco neuer 215— 250, rusfisher loco rubig, 195—198. Hafer rubig. Gerste rubig. Rüböl (unverzollt) rubig, loco 64,00. Spiritus fester, pr. Sept.-Okt. 39 Br., pr Ofktober-Novbr. 39 Br., pr. Novdr.-Dezbr. 38f Br., pr. April-Mai 374 Br. Kaffee rubig. Umf. 1200 Sa>. Petroleum nom., rubig. San wbite loco 6,20 Br.,, pr. Okt.-Dezbr. j É

Hamburg, 16. September. (W. T. B.) (Na®- mittagsberit.) Kaffee. Good average Santos pr. September 70, vr. Dezember 613, pr. März 594, pr. Mai 59}. Unregelmäßig.

Zu>kermarkt. Rüben - Rohzu@er I. Produkt Basis 88 %/o Rendement, neue Usance, frei an Bord Hamburg pr. September 12,974, pr. Oftober-De- zember 12,40, pr. Januar-März 12,55, pr. Mai 12,85. Behauptet.

Wien, 16. September. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen pr. Herbst 10,50 Gd., 10,53 Br, pr. Frübjahr 10,99 Sd.,, 11,62 Br. Roggen pr.

erbst 9,95 Gd., 9,98 Br., pr. Früßjahr 10,42

d., 1045 Br. Mais pr. September 6,65 Gd., 6,75 Br, Mai-Juni 6,05 Gd., 6,10 Br. Hafer pr. Herbft 6,33 Gd., 6,36 Br., pr. Frübjabr 6,49 Gd., 6,52 Br.

Peft, 16. September (W. T. B,) Proderkten- mark. Weizen loco fest, pr. Herbst 10,40 Gd., 109,42 Br,, pr. Frübjabr 10,81 Ed., 10,83 Br. Hafer pr. Herbst 5,83 Gd., 5,85 Br., pr. Frübjahr 6,09 Gd,, 6,11 Br. Mais pr. Oktober:November Gd., Br., pr. Mai-Juni 1892 5,73 Gd., 5,75 Br. Kog2lraps pt. September-Oktober 14,25 Gd., 14,35 Br.

LonDdox, 16. September. (W.T.B.) 96%/9 Jara- zu>er loco 15} träge, Rüben-Robzucer loco 153 feft. Chili-Kupfer 524, pr. 3 Monat 53.

VLonDou, 16. September. (2W.L. B.) Getreides markt. (Sglußberiht.) Fremde Zufubren seit leztem Montaa: Weizen 51820, Gerste 18 010, Hafer 58 670 Qrts. :

Sämmtlie Getreidearten allgemein sehr rubig, stetig, englisher Weizen stetiger und weniger an- geboten, russischer Hafer eher gefragter, ftetiger.

Liverposol, 16 September (W.T. B.; Vaam- wolle. (Schlußbericht.) Umsay 10000 B., davon für Spekulation und Export 1000 B. Stetig. Middl. amerikanische Lieferungen September-Oktober 44 Verkäuferpreis, Oktober-November 451/64 do., November-Dezember 4/4 do.,, Dezember - Januar 489/32 do, Januar-Februar 41/4, do, Februar- März 5 do., März-April 53/4 do., April: Mai 55 64 do., Mai-Juni d, Werth.

Glasgow, 16. September. (W. T.B.)Roheisen. Mixed numbres warrants 47 fh. 9 d. bis 47 fh. 43 d.

Amsterdam, 16. September. (W. T. B.) Ge- treidemarkti. Weizen auf Termine höher, pr. Novbr. 260, pr. März 273. Roggen loco ge\<äfts- los, auf Termine niedriger, pr. Oktober 232, pr. März 244. Raps per Herbst —. Rüböl loco 34, pr. Herbst 334, pr. Mai 34f.

Amsterdam, 16 September (W. T. B.) Java- Kaffee good ordinary 534. Bancazinn d95#.

Antwerpen, 16. September. (W. T. B.) Petro- leummar?:. (Schlußbericht). Raffinirtes, Type weiß loco 15x bez. u. Br., pr September 15k Br. yr Oktober- Dezember 155 Br., pr. -IJanuar-- März 15} Br. Besser, mehr Kauflust.

New-York, 16. September. (W.4.V.) Waaren- Beri: Bauuwolle in New-York 82, do. in New-Orleans 83. Raff. Petroleum Standard white in New-York 6,15—6,30 Gd., do. in Philadelphia 6,10— 6,25 Gd. Robes Petroleum in 3ew-York 5,50 do. Pipe line Certificates pr. Oktober 565. Zieml. Schmalz loco 725 do. Rohe und Brothers 7,67, SZuder (fair refining Muscorados) 3,00 Mais (New) pr. Okt. 613. Rother Winterweizen loco 1022. Kaffee (Fair Ric) 174. Mebl 4 O. 25 G. Getreidefracht 4. Kupfer pr. Oktober 12,30. Rother Weizen pr. Sept. 1024, pr. Okt. 103, pr. Dezbr. 1064, pr. Mai 1123. Kaffee Nr. 7, iow ordinar; pr Okt, 13,27, pr. Dezember 12,07,

Deutscher Reichs-Anzeiger

Königlich Pr

und

Das Abonnement beträgt vierteijährlih 4.4 50 S.

Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an;

eußisch er Staats-Anzeiger.

Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 4.'

Juserate nimmt au: die Königliche Expedition

für Berlin außer den Post-Auftalten auh die Expedition

SW., Wilhelmstraße Nr. 32.

Einzeine Uummern kosten 25 S.

des Deutschen Reichs-Anzeigers us und Körviglih Preußischen Staats-Anzeigers Berliu LW., Wilhelmftraße Nr. 32.

x A E 2 J ia Cat

„M 220.

Seine Majestät der König habcn Allergnädigst geruht :

dem Marine-Stabzarzt Dr. Bassenge den Rothen Adler-Orden vierter Klasse,

dem Lieutenant zur See Berger den Königlichen Kronen- Orden vierter Klasse,

dem Lehrer und Kantor Anad>er zu Schlüchtern den Adler der Jnhaber des Königlihen Haus-Ordens von Hohen- zollern, sowie i

dem Gemeindevorsteher Gregersen zu Hürup im Land- kceise Flensburg, dem Gutsstelmaher Ruhßy zu Segenthin im Kreise Schlawe und dem Waldarbeiter Peter Braun zu arp im Kreise Montjoie das Allgemeine Ehrenzeichen zu verleihen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

dem Konsul Arthur Raffauf zu Galaz, bisher Konsul in Kiew, den Rothen Adler:'Orden vierter Klasse zu verleihen.

Königreich Preußen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht : den Ersten Staatsanwalt Franz in Gleiwiß zum Prä- TFidenten des Landgerichts in Beuthen D. S., den Amtsgerichts-Rath Moeller zu Königsberg i. Pr. zum Landgerichts-Direktor in Schneidemühl, den Amts8gerichts-Rath a. D. Sauer zu Hermsdorf u. K. E E in Oels mit dem Charakter als Landgerichts- ath, den Gerihts-Afessor Evers in Angermünde zum Amts- rihter in Fürstenberg a. D., : den Gerichts-Assessor Gottschalk in Angerburg zum Amtsrichter in Heydekrug, den Gerichts-Assessor Zeigmeister in Mehlaukz2n zum Amtsrichter in Guttstadt, den Gerichts-Assessor Gerhard Klehmet aus Berlin und den Gerichts-Afsessor S<hwend>er aus Stettin zu Amts- rihtern in Deutsh-Krone, den Gerichts-Assessor Dr. Ritter in Kottbus zum Amts- rihter in Gleiwiß, den Gerichts-Assessor Wuth>e in Königshütte zum Amtsrichter daselbst, / : orm Gerichts: Assessor Moser in Köslin zum Amtsrichter in Zabrze, den Gerichts Assessor Dr. Daniel aus Harburg zum ‘Amtsrichter in Osterholz, den Gerichts-Afsessor Jacob aus Lippstadt zum Amts- rihter in Hörde, den Gerichts - Assessor Böckenförde aus Delde zum Amtsrichter in Ruhrort, den Gerichts-Assessor von Mittelsiaedt aus Neuwied zum Amtsrichter in Baumholder, und den Gerichts-Assessor Klauk aus Tholey zum Amtsrichter in Rhaunen zu ernennen; ferner zu genehmigen, daß der Landgerichte-Direklor Reichel in Gnesen in gleicher Amtseigenshaft an das Landgericht in Görliß verseßt werde.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht : den bisherigen Gerichts-Assessor Max Geißler zum Auditeur zu ernennen, und ;

der Wahl tes Realgymnafial-Oberlechrers, Professors Dr. Rudolf Nagel zu Elbing ¿um Direktor des städtischen Realgymnasiums taselbst die Allerhöchste Bestätigung zu ertheilen,

Justiz-Ministerium.

Der Rechtsanwalt Gonschorowski in Stallupönen if zum Notar für den Bezirk des Ober-Landesgerihts zu Königs- berg, mit Anweisung seines Wohnsißes in Stallupönen, und

der Rechtsanwalt Peter Josef Gerhart in Solingen zum Notar für den Bezirk des Ober-Landesgerichis zu Köln, mit Anweisung seines Wohnsißes in Lebach, ernannt worden.

Ministerium der geistlihen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten. Dem Oberlehrer am Kreiphöfishen Gymnasium zu Köuigsberg i. Pr. Eduard Hübner ist das Prädikat „Pro- fessor“ beigelegt worden.

Königliche Kunstshule zu Berlin, Klosterstraße Nr. 75. Lehrplan | für das Shuljahr 1891/92. Winter-Semester vom 12. Oktober bis 30. März. Sommer-Semester vom 7. April bis 30. Juli. Tages- Unterri{t: I. Il. Ornament : Z. 1. resp. 2. Kursus. IIL, IV. Projektionslehre. 1. resp. 2. Kursus.

Berlin, Freitag, den 18. September, Abends.

V, VI, Gips-3. 1. resp. 2. Kursus. VIL Ornamentmalen. VIIT, Malen na< der Natur. IX. Argitektonishes Z. X. Modelliren. XI. Methodik des Zeichen - Unterrichts. XIT. Kunstgeschichte.

Abend- Unterricht (von 51/5 bis 71/2 resp. 71/5 bis 91/7 Uhr): 1) Ornament-Z. untere Stufe, 2) Ornament-:Z. obere Stufe, 3) Projektionslehre, 4) Architektonishes Z., 5), 6) Gips-Z. (Ornamente und Figürliches), 7) Modelliren, 8) Anatomie, 9) Methodik (Repetitions-Kurfus).

Die Unterrichtekarten werden ausgegeben: vom 2. bis 10, Oktober in der Kanzlei der Anstalt von 9 bis 2 Uhr.

Die regelmäßigen Aufnahmen finden nur zu Anfang des Sghuljahres (Oktober) statt.

_Die Direktion. Professor Ern|| Ewald.

Angekommen: Seine Excellenz der Staats- und Finanz- Minister Dr. Miquei, vom Urlaub;

Seine Excellenz der kommandirende Admiral, Vize-Admiral Freiherr von der Gols, aus Kiel.

Nichtamtliches. Deutsches Rei <.

Preußen. Berlin, 18. September.

Seine Majestät der Kaiser und König wohnten gestern den Feldmanövern des IV. und XI. Armee : Corps in der Gegend öfllih Mühlhausen bei. Am Nachmitiag be- gaben Seine Majestät Allerhöchsisih no< zu den Vorposten und Biwakspläzen bei Mühlhausen.

Die drei ältesten Söhne Jhrer Majestäten trafen gestern Nachmittag urt 4 Uhr in Kafsel ein und wurden am Bahn- ofe von Jhrer Majestät der Kaiserin erwartet, Vom ahnhofe aus fuhr Jhre Majesiät mit den Prinzen alsbald in offenem Wagen unter enthusiastishem Jubel der Volks- menge na< Wilhelmshöhe.

Ueber die Manöver vom 16. und 17. d. ist nach vorliegen- den Berichten Folgendes mitzutheilen :

Die Generalidee für die Manöver lautet: Am 12. Sep- tember ist eine im Vormarsch begriffene Ost-Armee bis Magde- burg: Halle, ein Ost Corps bis Kudolstadt-Saalfeld gekommen, während eine West-Armee fi< auf dem linken Diemel- und Weserufer versammelt.

Die Spezialidee für das Ost-Corps (IV. Armee- Corps, einschließli der 4. Reserv:-Division und der Kavallerie- Division A) war wie folgt ausgegeben:

Die Oít-Armee will die Leine zwishen Hannoser und Northeim erreihen. Das Oft Corps, das im Vormarsh auf Göôitingen den Anschluß an den linken Flügel der Armee gewinnen soll ift am 14. September na< Erfurt gelangt. Am 15. September Abends haben erreit: das General-Kommando des IV. Armee-Corps Gotha, die 8 Infanterie-Division mit den Spißen die Linie Andisleben- Dôöllstädt, die 4. Reserve-Division mit den Spigen die Linie Eschenbergen- Bollstädt, die 7. Infanterie-Division mit den Spitzen die Linie Wieg- leben-Höngeda, die Kavallerie- Division Kleist Großengottern südöftlich Müblbausen. Die Vorposten standen in Linie Körner-Mübl- bausen-Felhta. Am 16. beabsi>t:gte das Armee-Corvys auf das linke Unstrutufer überzugeben, und es sollten das General-Kommando und die 7. Infanterie-Division nebst Corps- Artillerie bis 11 Uhr Vormittags Langensalza, die 4. Reserve-Division bis 12 Uhr Grofß- Vargula und Nôâgelstädt erreihen. Die 8. Infanterie-Division follte über Herbsleben-Tennstedt auf Kirbheilingen marschiren und starke Sicherungen gegen die Leithe voriieben.

Die Spezialidee für das West-Corps (Rk. Armee- Corps, einshließli<h der 11. Reserde-Division und der Ka- valleriz-Division B) lautete: ;

Die West-Armee hat am 13. September, die Weser zwisben Höxter und Hameln überschreitend. den Vormars< in östliher Rich- tung angetreten. Ein West-Co:ps ist an demselben Tage in der Gegend von Kassel mit dem Auftrage eingetroffen, die Vereinigung des Oit- Corps mit der Ost-Armee zu verhindern. Am 15 Abends hatten er- reiht: das General-Kommando des XI. Armee-Corps Allendorf a. d. Werra, die 25. Infanterie - Vivision mit den Spitzen Eschwege, die 21. Infanterie-Division mit den Spißen Eichstrutb, die 22. Infanterie:Divifion mit den Spißen Heiligenstadt, die Kavallerie-Dioision von der Planitz Dingelstedt und Wadstedt; die Brigade Szczytnicki (bestehend aus je vier Escadrons Dragoner 23 und Husaren 14 nebst der reitenden Batterie Feld-Artillerie-Regiments Nr. 25) bat Wanrfried erreicht und Vorposten in der Linie Treffurt-Katharinenberg-Lengenfeld ausgesezt. Am 16. September beatsi<tigte das Armee-Corps den Vormars< auf Mühlbausfen fort- zusezen. Es sollten erreihen: das General-Kommando Küllftedt, die 95. Infanterie- Division mit den Spitzen Eichenrieden, die 21. Infan- terie-Division, bei der si< die Corps- Artillerie befand, mit den Spitzen Bi>enriede, die 22. Infanterie-Division mit den Spitzen Zella.

Das Ost:Corps ftand unter Befehl des kommandirenden Generals des IV. Armee-Corps, Generals der Kavallerie

F

1891.

von Hänish, die Artillerie befehligte Oberst von Moh!, die Pioniere Major Theinert. Das West-Corps stand unter Befehl des kommandirenden Generals des XI. Armee:Corps, Generals der Jnfanterie von Grolman I., die Artillerie befehligte Genxeral-Major Leo, die Pioniere Major Oster. Das Co:ps war stark 371/54 Bataillone, 45 Escadrons und 28 Batterien.

Die Uebungen am 16. geschahen bei fkriegsmäßigem Marsch, also mit allen Sicherheitsmaßregeln, wie sie im Kriegs- fall bedingt sind. Der 16. September gehörte ausschließlih den Reitereien des IV. und des XI. Armee Corps, welche wenige Kilometer südli<h von Mühlhausen zusammenstießen. Nah anstrengendem Riti hatten die Patrouillen der beiden gegeneinander im strategishen Aufklärungsdienst operirenden Kavalerie: Divisionen, derjenigen des von Erfurt heranrüd>zn- den IV. Corps und derjenigen des in Kriegsmärschen von Kaßsel heranrü>enden XI. Corps, am Abend des vorhergehenden Tags mit_ einander Fühlung erhalten. Am 16. Morgens waren sie sih so nah: gekommen, daß der Zusammenstoß er- folgen konnte. Seine Majestät der Kaiser hatte bei Höngeda auf einer weithin dominirenden Höhe Stellung genommen und bli>te dur< ein Fernrohr nah dem westlihen Horizont, von wo der Feind (XLI. Corps) zu erwarten war. Jm weiten Vorgelände, das sih bis an die bewaldeten Höhen westlih Mühthausea in einer Entfernung von 4000 bis 6000 m erstre>t, tummelten si< Hunderte von Patrouillen von Freund und Feind, wel<he Anmars<h oder Stellung des Gegners erspähen wollten. Um 9 Uhr wechselte Seine Majestät der Kaiser Seine Stellung und begab Sich auf den Rothen Berg, 1800 m westli<h Höngeda. Fnzwischen hatten sih die sechs Kavallerie-Regimenter der Kavallerie-Division des IV, Corps hinter dem Rothen Berge mit ihren beiden reitenden Batterien unz dem Pionier-:Detachement versammelt und harrtizn der Befehle ihres Commandeurs, dem das baldige Erscheinen des Feindes aus den bewaldeten Höhen in der Rihhtung Eschwege gemeldet war. Der Kaiser stieg auf dieser Höhe vom Pferde und becobachtete bis 101/, Uhr von hier aus die Bewegungen der beiderseitigen Kavalleriemassen. Auf dem Rothen Berge hatten die b¿iden Reitenden Batterien des Feld-Artillerie- Regiments Nr. 4 inzwischen ihre erste Position genomms:n, welche von den Pionieren durh Geschüßeinschnitte verstärkt worden war. Doch kam es hier niht zur Ecöffnung des Feuers. Vielmehr ging etwa um 10%, Uhr der Führer der Divifion mit dieser in wesiliher Richtung vorwärts und beseßte mit seiner Artillerie den Weinberg, während alle 6 Kavallerie-Regimenter in der linken Flante evolutionirend vorgingen. Geschi>t und fast lautlos benußten fie das wellige Gelände, um ungesehen in die re<hte Flanke des inzwishen hinter Felchta erschie- nenen Gegners zu gelangen. Die Eclaireurs weit vor der Front, manövrirten si< die Regimenter dur< die Terrain- falten hindur<. Jnzwischen hatten die Batterien der Kavallerie- Division des IV. Armee-Corps ihr Feuer auf die an dem Wege Felchta-Ober-Dorla auffahrenden Batterien des Feindes eröffnet, wel< leßtere den Gegner dann auch ihrerseits mit Granaten bewarfen. Die Entfernung betrug etwa 2000 m. Das Gelände südlih des Dorfes Felhta, in welhem fih nun- mehr etwa um 11!/, Uhr das hochinteressante Schauspiel von mehreren Kavall-rieattaden abspielte, bot mit seinen zwei Gräben mit ihren fla<hen Rändern und ihrer nicht unbecträchtlihen Tiefe manches unangenehme Hinderniß. Troß- dem wurden die Atta>en mit Schneidigkeit geritten. Das Angriffsobjekt der bciden Husarenregimenter 10 und 12 waren die beiden Reitenden Batterien am Felchtaer Wege, während sih die Dragonerregimenter 17, 18 und 19 sowie das Königs- Ulanenregiment Nr. 13 den drei feindlihen Kavallerie- regimentern Kürassiere 4, Ulanen 6 und Husaren 13 ent- gegenwarfen. Den Husaren war es gelungen, fast unbemerkt und mit Windeseile an die Batterien heranzukommen, doh gelang es der einen Batterie noh rechtzeitig aufzuproßen und zu entkommen, während die andere Batterie ste>en blieb.

Den Vormärschen des IV. und des XI. Corps und der strategishen Aufklärung Seitens der beiderseitigen Kavallerie: Divisionen am Mittwoch folgte am Donnerstag (17.) die weitere Annäherung der beiden gegnerishen Corps und der taktishe Auftlärungs- und Meldedienst. Schönstes Spät- sommerwetter mit fcishem Südwestwinde begünstigte die interessante Ueburg und bewirkte, daß die marschirenden Truppen die theilweise großen Anstrengungen gut ertrugzen. Seine Majestät der Kaiser begab Sih schon in frühester Morgenstunde in das Manövergelände und nahm Seinen Weg von Mühlhausen nah Bollstädt und weiter auf die Höhen des Rothen Berges, wo Allerhöchstderselbe den Anmarsch der Divisionen des 1V. Armee-Corps erwartete. Fnnerhalb der beiden egeneinander operirenden Armee-Corps, deren Jnfanteriemafsen fd in den frühesten Morgenstunden auf eine Entfernung von etwa 3 Meilen genähert hatten, und welche in je drei Heeres- säulen west- bezw. ostwärts gegen die Linie Mühlhausen- Dahrieden vorrücten, vollzogen fich dann in den Stunden von 9—11 Uhr Vormittags die resp. Ausmärsche, welche einem zu erwartenden oder beabsichtigten Gefeht naturgemäß vorau- gehen müssen. Hierbei waren die Divisionen des IV. Armee- Corps derartig vertheilt und dirigirt, daß die Reserve-