1891 / 222 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Swhl.‘vat-Z-Gf.] 6k Sq,riftgieß. Hu>|10 Stobwaßer . 8 20 2 7 0 6 7

Strl.Spilk.St Sudenb. Masch. SüddImm.402/9 Tapetnfb. Nordh. LEE A do. L e Union, Bauge?. .

f 2

6 Ï BulcanBrgw.cv | 0 Weißbier(Ger.). do. (Bolle).| 23 Wilhelmj Wnb..| $ Wissen.Bergwrk.| SettzerMaschtnen|20

Verficherungs-Gesellschaften.

Cours und Dividende = é pr. St>. Dividende pro|1889|1890]

a aG.M.Feuerv. 20°/9v.100036: 440 [450 Aa. Rü>vrs.-G. 209/0v.40024: 120 |120 Brl. Lnd.-u.Wffv. 209/ev. 5006:/120 [120 Berl. Gugel: L -0 209/50 y.100054:/176 [158

Ind p pmk D D jd jr pk dk drk pur pk dr pk rk prt J is S S R A l bd d A 1 Jd Peri

A f r Ex F P P O3 E f P > O P F e

T T FST S4

Brl.Hagel-A.-G. 20°/6v.1000F6:| 30 | 30 Berl Lebensv.-G. 209/59 v.1000A6:|1764|1722 Göln Vgl S 200/, v.5000MAa:| 0 | 12 Cöln.Rüdcvri.-G. 202/60 v.500Z6:| 45 | 45 Colonia, Feuerv. 2092/5 v.1000A4:/400 [400 Concordia, Lebv. 20%/o v.100036:| 45 | 45 11190B Ot. Feuerv.Berl.209/o v. 1000Z6:| 96 | 84 |1488B Dt. Lloyd Berlin 209/0v.100054:|200 200 3200B Deutscher Phönix 20%/9 v. 1000 fl. 114 s Dts. Trnsp.-V. 263?/9 v. 240046135 1600B Drsd.Allg.Trsp. 10/0 v.1000Z4:/300 3450bzB Düfild.Tr8sp.-V. 109/9 v.1000A4:255 3250G Elberf. Feuervr\. 20/0 v.1000A46: 270 2 ortuna, A.Vr}. 209/6 v.1000Z4:/200 2959B ermania, Lebnsv. 209/9v.500A6:| 45 1110G M N 209/09 v.100026:| 30 265B Leipzig. Feuervr}. 60/0 v.100034: 720 [7 16700G Magdeburg. Allg. V.-G. 1004| 30 | |686G Magdeb. Feuerv. 20?/e v.10004:/203 |206 | Magdeb. GIOY, 3339/0 v.5000Ma:| 25 Magdeb. Lebensv. 20/0 v.5000N6:| 25 Magdeb. Rü>kvers.-Ges. 100Z6:| 45 Niederrh. Güt.-A. 10°/6v. 500Z6:| 60 Nordstern, Lebv\. 209/o v.1000Z0:| 84 Oldenb. Vers.-Ges. 202/0v.500Z6:| 45 Preuß. Lebnsv.-G. 209/0v.500D4:| 372 A .Nat.-Vers. 25% v.400Z46:| 48 rovidentia, 10 °/% von 1006 fl.| 45 Rhein.-Westf.Lld.102/0v.10006:| 15 Rbein.-Wstf.R>v. 109/9v.400Aa:| 18 Sächs. Rü>kv.-Gef. 5% v.500Aa:| 75 Schl. Feuerv.-G. 202/96 v.500A4:/100 [100 Thuringia, V.-G.202/0v.10004:|240 240 | Transatlant. Güt. 20%, v.1500,4/120 | 75 11350G Union, Hagelvers. 209% v.500Z6:| 22 | 40 1468B Victoria, Berlin 202/69 v.1000Z46:159 [162 | Witdt\<. V\.-B. 209/a y.1000B4:| 90 | 54 1

Fondvs- und ktien - Vörse.

Verlin, 19. September. Die heutige Börse er- öffnete und verlief in verhältnißmäßig fester Haltung ; die Course seßten auf spekulativem Gebiet zumeist etwas besser ein, als sie geschlossen hatten und unter- lagen weiterhin nur unwesentlißhen Schwankungen.

Die von den fremden Vörsenpläßen vorliegenden Tendenzmeldungen boten besondere ges<häftli<he An- regung nui<ht dar, sodaß hier die Spekulation in ihrer Zurü>haltung beharrte und Geschäft und Um- sätze sih in bescheidenen Grenzen bewegten; nur vor- übergehend machte si<h in einigen Ultimowerthen etwas größere Regsamkeit bemerkbar.

Der Kapitalsmarkt wies heute festere Haltung für heimische solide Anlagen auf bei normalen Um- sätzen; deuts@ze Reichs- und Preußische konsolidirte Anleihen etwas besser; fremde, festen Zins tragende Papiere konnten ihren Werthstand gut behaupten bei ruhigem Handel; Ungarische 4/0 Goldrente und Russische Anleihen fest; Russische Noten etwas besser und lebhafter.

Der Privatdiskont wurde mit 3# 9/0 notirt.

Auf internationalem Gebiet gingen Oesterreichische Kreditaktien zu etwas besserer Notiz mäßig lebhaft umz; au< Franzosen fester, Lombarden, Warschau- Wien und S<weizerise Bahnen etwas anziehend und mehr beachtet.

Inländische Eisenbahnaktien zumeist fest aber ruhig; Osipreußishe Südbahn und Viarienburg-Mlawka etwas lebhafter und na fester Eröffnung abges{wächt.

Bankaktien waren ruhig; die spekulativen Devisen, fester aber glei<falls wenig belebt; Aktien der Darm- städter Bank abges{wäht.

Industriepapiere ziemli< fest und vereinzelt leb- tes Montan-werthe fehr ruhig und wenig ver- ändert.

Course um Uhr. Sehr ill. -— Oesterreichische Kreditaktien 149,25, Franzosen 121,87, Lombarden 46,12 Diskonto-Kommandit 171,25, Deutsche Bank 143 87, Darmftädter Bank 127,75 Berl. Handels- gesels<. 131,50 National-Bank 109,50, Dresdner Bank 132,75. Internationale 93,00, Ruf. Bank —,—, Laurahütte 115,00, Dortmunder St.-Pr. 65,37, Bochumer Guß 114,00, Gelsenkir<en 151,50, Hi- bernia 149,00, Harpener Hütte 181,50. Mainzer 109,75, Lübe>-Büch. 147 50, Marienburger 56,37, Ostpr. 76,37, Gotthardb. 129,25, Mittelmeer 92.25, Galizier 88,37, Elbethal 9262 Duxer 222,75, Warschau-Wiener 209,09, Oest. 1860er Loose 118,62, 4°/9 Ungar. Goldrente 88,87, Italiener 89,37, Türken 17,80 Egypter —,—, Russen 1880 97,25, do Corsfels 97,40. Ruf} Orient II1. 68,60, Ruff. Roten 214,25, Dynamite Truft 135,00, Nordd. Se rin, (C

Berichtigung. ourse um 23 Uhr.) Gestern: Mordd. Lloyd 109,50. )

429B

3 |[1705G

685G ; 11110B

690B 315B 770G

Frauffurt a. M., 18. September. (W. T. B.) 4Schluß-Course.} Londoner Wechsel 20,33, Paris. £8. 80,376, Wien. de. 172,90, 49/9 Reich3an!. 105,30, Oesterr. Silberrente 7820, do. 41/5%/ Papierrente 78,20, bo. 4 °/e Golkr. 94.76 18606 Loose 118,60, 4 2/0 ungar. Goldrente 88,80, JZtalienec 89,20, 1880r Russen 97,10, 3. Orientank. 68,50, 42/5 Spyanier 71,30, Unif. Egypter 96,70, Konv. Türken 17,80, 4 %/o türk. Auleihe 81,10, 3 °/ port. Anleibe 38,10, 99% ferb, Rente 8559 Serb. Taba>r. 85,9C, 9 9/6 amort. Rum. 96,99, 6°/z Cons. Mexik. —,—, Böbm. Westbahn 294, Böhm. Nordbahn 1584, Pro! 2423, Galizier 1763, Gotthard- abn 128,00, Mainzr 110,10. Lombarden 944, Lübe>-Büchen 147,00, Nordwestbahn 1754, Kredit-

aktien 1364, Darmstädter Bank 128,40, Mittel- deute Kreditbank 98,00, Reichsbank 142,09, Diskonto-Komm. 170,93, Dresdner Bank 133,40, Bochumer Gußstahl 110,10, Dortmunder Union 61,20, Harpener Bergwerk 176,20, Hibernia 149,00, Privatdisk. 35/0.

Fraukfurt a. M., 18. September. (W T. B.) Effekten-Societät. (Schluß.) Kreditaktien 2373, Franzosen 2425, Lombarden 944, ungar. Goldrente 88,80, Gotthardbahn 130,30, Diskonto-Kommandit 171,10, Dresdner Bank 133,00, Bochumer Gußstahl 110,70, Dortmunder "lnion St.-Pr. —,—, Gelsen- firden 151,00, Harpener 176,69, Hibernia 149,30, Laurah. 111,10, 3 9/ Portugiesen 38,00. Behauptet.

Hamburg, 18. September. (W. T. B.) (Scluy- Course.) Preuß. 4% Consols 105,00, Silberr. 78,00 Dest. Geidbr. 95,09, 4% ung. Goldr. 89,20, 1869 Loose 120,00, Italiener 893,20 Kreditaktien 236 90, Franzosen 606,09, Lombarden 226,50, 1880 Ruffen 95,00, 1883 do. 102,00, 2. Orientanl. 65,80, 3. Orientanleihe 66.60. Deutshe Bank 144,00,

tstonto Rommandit 170,70, Berliner Handelsges. —,—, Dresdener Bank —,—, Nationalbank für Deutschland 109,00, Hamburger Kommerz- bank 10950, Norddeutse Bank 140,50, Lübe>- Büchen 147,20. Marienburg - Mlawka 56,00, Osftpreußishe Südbahn 76,00, Laurahütte 109,00, Norddeuis<z Jute - Spinnerei - 92,00 A.- C. Guance-W. 138,70, Hamburger Padketf. Akt. 102,75, Dyn.-Trufst -A. 126,75, Privatdiskont 35 °%/o _

Gold in Barren pr. Kilogr. 2786 Br., 2782 Gd. Silber in Barren pr. Kilogr. 131,75 Br.. 131,25 Gd.

Wewsfelnotirungen: London lg. 20,214 Br., 20,164 Gd., London k. 20,33 Br., 20,28 Gd., London Sicht 20,35 Br., 20,32 Gd., Amiterdam lang 167,05 Br., 1€6,75 G.. Wien lang 171,15 Br.. 169,75 Gd, Paris lang 79,85 Br., 79,55 Gd., St. Petersburg lang 211,00 Br., 209,00 Gd., New-York k. 4,213 Br. 4,154 Gd.. do. 60 Tage Sit 4,17 Br.. 4,11 Gd.

Hamburg, 18. September. (W. T. B.) Privat- verkehr. Vesterr. Kreditaktien 237,00, Franzosen 606,00, Lombarden 226,50, Ostpreußen 76,00, Lübe>- Büchen —,—, QDiskonte - Kommandit 171,00, Marienburger —,—, Laurahütte 109,50, Dynamit Trust 127,00, Russishe Noten 213,50, Pa>etfahrt 102,60. Still.

Wien, 18 September. (W.T.B.) (Schluß-Course.) Deit. Papierr, 90,40, do. 59/5 do. 101,35, do. Silberr, 90,40, Goldrente 109,70, 4°%/% Ung. Goldrente 102,75, 5% Papierrente 100,25, 1860er Loose 136,75, Arglo-Austr. 151,25, Länderbank 197,50, Kreditaktien 274,50, Unionbank 224,50, Ungar. Kredit 324,50, Wiener Bankv. 107,25, Böhm. Westbahn 341,00, Böhmishe Nordbahn 184,00, Buschth. Eisenh. 469,00, Elbethalbahn 213,75, Galiz. 204,25, Nordb, 2830, Frans. 281,00, Lemb.- Czern. 234,09, Lombarden 105,25, Nordwestbahn 202,00, Yardubizer 178,00, Alp. Mont. Att. 82,25, Kahadalktien 156,00, Amsterdam 97,20, Deutsche Baue 57,80, Londoner Wechsel 117,40, Pariser Wechsel 46,374, Napoleons 9,32, Marknoten 57,772, Ruff. Bankn, 1,247, Silbercoupons 100,00.

ien, 19. September. (W. T. B.) Behauptet. Dngarishe Kreditaktien 325,00, Oesterreichische Kreditaktien 275,50, Franzosen 281,25, Lom- barden 106,25, Galizier 20425, Nordwestbahn —,—, Elbethalbahn 214,25, Oester. Papiecrente 90,60, do. Bolbrente —, 9 °/ ung. Papierrente 160,30, 4°%/% ungar. Goldrente 102,80, Marknoten 57,80, Napoleons 3,32, Bankverein 107,25, Tabad>- akticn 156,50, Länderbank 197,25.

Loudou, 18. Sept. (W. T. B.) (S&luß-Course.) Englische 2 %/% Consols 9415/16, Preußische 4 ?°/5 Sonfois 104 Italienische 5% Rente 89F, Lon- barden 92, 4% fonfol. Ruffen 1889 (I], Serie) 98, Kony. Türken 17}, Oest. Silberr. 78, do. Goldrente 964, 49% ung. Goldrente 88#, 4°/: Syan, 712, 84 °/0 Egypt. 913, 4/8 unif. Egypt. 97, 39% gar. 1003, 44°/o egypt. LTributanl. 95F, 69/0 konf. Mexikaner 88, Ottomanb. 123, Suez- aktien 113, Canada Pac. 927, De Beers Aktien neue 13 Plagdisk. 2}, Rio Tinto 213, Silber 4413/16, 43 9%/9 Rupees 753, Argent. 5 ?/s Goldanl. von 1886 642, Arg. 43 %/o äußere Anleihe 36$, neue 3 9/9 Deutsche Reichs-Anleihe 82.

Aus der Bank flossen 12 000 Pfd. Sterl.

Paris, 18, September. (W. T. B.) (S%Liuß- (Sourse.) 39/0 amortisirb. Rente 97,374, ö o Mente 95,724, 45 9/0 Anl. 105,825, Ital. 59/9 Renic 90,40, Dest. Geldr. 96}, 4°/5 ung. Soldr. 89,68, 4S/n Ruffen 1880 —,—, 49% Rufen 1889 98,25, 4/0 unif. Egypt. 491,87, 49/2 spanische äußere Anlethe 721, Konvertirte Türken 17,974, Türkische Loose 63,60 49%/0 privil, Cürken Db1, 403,75, Franzosen 622,50, Lombarden 243,75, Lomb, Priorität. 315,00, Banque ottomane 555,00, Bangue de Paris 786 00, Banque d'Escompte 447,00, redit foncier 1291,00, do. mobiliec 315,00, Meeribional-Aktien —,—, Panama-Kanal-Akt 22,60 Panama 59/9 Obl. 22,00 Rio Tinto Akt. 548,75, Sußezkanal-Aktien 2886,00, Gaz. Parisien —,—, B. de France —,—, Ville de Paris de 1871 409,00, Tabacs OVitom. 342, 23% engl. Conf. —, Wechsel auf deuts@e Pläge 1235/16, Wesel au1 London 25,295, Gheques auf London 25,31, Wechsel Amtterdam k. 207,06, do. Wien k. 213 25, do. Madrid ?, 462,50, IIT. Orient-Anleihe 70,62, Neue 3% Rente 94,72, Portugiesen 37,81.

St. Petersburg, 18, September. (W. T. B.) Sell London 94,00, Wechsel Berlin 46,30, Wechsel Amsterdara 77,70, Wechsel Paris 36,90,

„Impórials 755, Russische Prämien-Anleihe von

864 (gestplt.) 2373, do. von 1866 (gestplt.) 2312, Ruff. 11. Orientanl. 1014, do. I. Ortentank, 103, 4°/0 innere Anleihe —, do. 44 %/, Bodenkredit- Pfandbriefe 145}. Sroße Russ. Cisenb. 242, Ruf, Südwestbahn-Akt. 113}, St, Petersb. Diskb. 588, do. intern. Handelsbank 486, do. Privat-Handelsbk. 275, Ruff. Bank für auswärtigen Handel 2624, Warschauer Diskontobank —, Russ. 4 2% 1889er Consols 155, Privatdisêont 5.

Amsterdam, 18. September. (W. T. B.) {S&luß- Gourse.) Oeft. Papierrente Mai-November verzl. 774, Oeft. Silberr. Jan.-Juli verzl. 773, Oeft. Golbdr. —, 4 9/0 Ungarische Goldrente 888, Russische große Eisenbahnen 123%, do. 1. Orientanleiße —, ùa. TT. Orientanl. 74}, Konvert. Türken 178, ¿4 °/g holländishe Anieiße 1025 % ©/0 gacant. Transv.- Eisenb.-Oblig. —, Waricau-Wiener Giseub.-Akt. 1208, Marknoten 59,40, Ruff. Zoll-Couyons 1927. Londoner Wechsel kur; 12,07.

New-York, 18 September. (W. T. B.) (S@{luß- Gourse.) Wethsel auf London (60 Tage) 4,802, Cable Transfers 4,832, Wechsel auf Paris (60 Tage)

5,261, Wechsel auf Berlin (60 Tage) 94t,

40/9 fundirte Anleiße 117, Canadian Pacific Aktien 904 Centr. Pac. do. 334, Chicago u. North-Western do. 115}, Chicago Milwaukee u. St. Paul do. 734 Illinois Central do. 1034. Lake Shore Miciag. South do. 1204, Louisoille u. Nashville do 895 N.-Y. Lake Erie u. West. do. 31k N.-Y. Cent. u. Hudson Kiver-Aktien 1104, Northern Pacific Pres. do. 75. Norfolk u. Western Préef. do. 554. Atchison Topeka u. Santa Fs do 457, Union-Pacifie do. 42}, Denver & Rio Grande Prefered 49è, Silber Bullion 97F

Gel leiht. für Regierungsbonds 3è, für andere Sicherheiten 3F 9/o.

Wien, 18. September. (W. T. B.) Ausweis der Oesterr.-Ungar. Bank von: 15. Sept.®) Notenumlauf . . . 446956 000 2 852 000 #41, Metallsha8 in Silber 165 147 000 8 00)

do. in Gold. 54744000 +— 43000

In Gold zahlb. Wechsel 24 992 000 4 000 Portefeuille. . . 182 917 000 —10 213 000 Lombard . . . . 24861000 307 000 Hypotheken-Darlehne 114 800 000 246 000 Pfandbriefe im Umlauf 108 970 000 + 131 000 Fl. Steuerfreie Noten-

reserve. . . . . 8040000 + 2889000

*) Nb- und Zunahme gegen den Stand vom 7. September.

Produkten- und Waaren-Vörse. Verlin, 17. September. Marktpreise nah Ermitte- lungen des Königlichen Polizei-Präfidiums. E Höchste | Niedrigste Preife

Per 100 kg für: M | &

Ri e D 80 E C O30 rbsen, gelbe zum KoWhen . . |40 |

Speisebobnen, weiße .. 150 |

a O

Kartoffel P S TS

Rindfleish von der Keule 1 kg. . .| 1/60 Bautfleish 1 kg. 39

S(hweinefleïiich 1 kg 70

Kalbfleisch 1 kg A 60 ammelfleish 1 kg. . 69 U L A 80

Eier 60 Stü>

Karpfen 1 kg . 20

Aale 40

50

Be

ete 80 Barsche 69 Schleie E 50 Bleie L 49

Krebse 60 Stü> _— 50

Berlin, 19. September. (Amtliche Preisfe st- stellung von Getreide, Mehl, Del, Petro- leum und Spiritus.)

Weizen (mit Aus\{<luß von Rauhweizen) per 1000 kg. Loco still, Tecmine wenig verändert, Gekündigt 450 t. Kündigungspreis 235,5 /( Loco 226—243 H na< Qual. Lieferungsqual. 235 „, 4 polnischer 232, gelber märkisher 235 ab Bahn bez., per diesen Monat und per September- Oktober 235,75—,25—236—235,75 bez.,, per Ofkt.- Ne und per November-Dez. 234—233—-,75 —, ez.

Roggen per 1000 kg. Loco unbelebt. Termine matter. Gek. t. Kündigungspceis # Loco 218— 239 „6 na< Qual. Lieferungsqualität 236 4, russ. —, inländ. mittel 224—228, besserer 230—234, feiner 236—238 ab Bahn bez, ver di:\sea ‘Monat —, per September-Oktober 242,25—,5—241,5 bez. per Oktober-November 240,25—239,5 bez., per Nov.- Dez. 237,25—236,5—,75 bez, per April-Mai 230,5 bez.

ersie per 1000 kg. Still. Große und kleine 162—215 M nah Qual. Futtergerste 163—180

Hafer per 1000 kg. Loco matter. Termine unter Schwankungen höher. Gekündigt 800 t. Kündigungs- preis 160,5 # Loco 156-——184 Æ& na< Qualität. Lieferungsqualität 168 # Pomm., preuß, les. u. russ. mittel bis gutec 158—172, feiner 178— 180 ab Babn und frei Wagen bez. ver diesen Monat —, per Sept.-Okt. 160,5—161,25—159,75 —161,25 bez, per Oft.-Nov. 169,5—161,25— 159,75—161,75 bez., per Nov.-Dez. 161—,75-— 160,25 —161,75 bez.

Mais per 1000 kg. Loco fest. Termine ge- \chäftsìos. Gekündigt t. Kündigungspreis Loco 158—182 #4 nah Qual., per diesen Monat —, per Septbr.-Oktober —, per Oktober-Nov. —, per Nov.-Dezember —.

Erbsen per 1000 kg. Kohwaare 200—220 „& Futterwaare 188—198 4 na Qualität.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 per 100 kg brutto inkl, Sa>. Termine matter. Gel, Sa>. Kün- digungspreis H, per diesen Monat und pec Sept.-Oktober 33,3—,1 bez., per Okt,-Nov. 33— 32,89—,99 bez , per Novemb.-Dez. 32,9—,6—,8 bez.

Rübdi y. 100 kg mit Faß. Termine nnverändert. Gefündigt 300 Gtr Kündigungspreis 62,5 4 Loco mit Faß —, loco ohne Faß —. ver diesen Monat 82,8 bez,, per Septbr.-Oktbr. 62,5—,6—,d bez., per Oktbr.-Novbr. und per Novbr. -De;,br. 61,8 #, per März-April —, per April-Mai 62 M

Petroleum. (Raffinirtes Standard white) per 100 kg mit Faß in Posten von 100 Ctr. Ter- mine —. Gekündigt —,—. Kündigungspr. —,—. per diesen Monat —, per Dezember-Jan. —.

Spiritus mit 50 # Verbrauchsabgabe per 100 1. à 100% = 10 000 9% na< Tralles. Gekündigt —. Kündigungspreis # Loco ohne Faß —.

Spiritus mit 70 A Verhbrauchsabgabe per 100 1. à 100 9/0 = 10000 9% na Tralles, Gefkündigt 1. Kündigungspreis G Loco ohne Faß 58,4 bez.

Spiritus mit 50 4 Verbrauchsabgabe per 100 1, à 100% = 10000% nah ZLralles. Gekündigt ]l. Kündigungspreis #Æ( Loco mit Faß —, per diesen Monat —,

Spiritus mit 70 4 Verbrauhsabgabe. Matter. Gekündigt 290000 1 Kündigungspreis 59,8 M Loco mit Faß —, per diesen Monat 60,8—59,6—60,1 bez., per September-Oktober 54,7—55,3—54,6— 55,1 —054,8 bez., per Oktober-November 53,6—54,2—53,2 6—,4 bez., per November-Dezember 55,2—,9— 52,9—53,5—,3 bez, per Dezember-Januar 53,1—,8 —92,9—53,4 bez, per Januar-Februar 1892 —, per Februar-März —, per April-Mai 54—53,7— 94,6—53,9—,8 bez. Gestern per September 61,3— 62,1—60,8—61—60,8 bez.

d

80 60

Go D S

e E s E pati es M0 id Fit MeL aja O C R P P

29 20 20 20 80 60

20 20

70 60

[Ey DD pad HO bank pk D O D H D) pad park prak park

Weizenmehl Nr. 00 33—31,5, Nr. 0 31,25

,00 bez. Feine Marken über Notiz bezahlt. Bessere Frage.

Roggenmehl Rr. @ u. 1 33,25—32,5 bez., do. feine

arken Ne. 0 u. 1 3425—33,25 bez. Ir. 0 1} M böber als Ne. 0 u. 1 pr. 100 kg ire inkl. >. Bessere Frage. /

Stettin, 18, September. {W. T. B.) Getreive- mar?t. Weizen höher, loco 225—233, do. pr. September-Okt. 227,50, pr. Oktober-November 225,60, Roggen fteigend, loco 210—232, pr. Sept.- Okt. 237,00, pr. Oktober-November 235,00. Pomm. Hafer loco neuer 155—163. Rübôò! unveränd., pr. September-Ofktober 62,00, pr. April-Mai 62,00. Spiritus steigend, loco ohne Faß wit 70 Konsumsteuer 57,00, pr. September 57,00, pr. Sept.-Okt. 53,00, Petroleum loco 10,80.

Posen, 18, September. (W. T. B.) Spiritus loco ohne Faß (50er) 76,00, do. loco ohne Faß (70 er) 56,20. Höher. :

Magdeburg, 18. September (W. T. B.) Zu>er- becivt. Kornzu>er exki., von 92/0 17,25, Kornzucker, exti.. 88 9/0 Rendement 16 80, Nahprodukte, exkl. 75 %/g Rend. 14,25. Ruhig, ftetig. Brodr. T. 29, do. I[. 28,25. Gem. Raff. m. F.28,00, gem. Melis 3 m. F. 26,75. Still. Rohzu>der L Produkt CTransiie f. a. B.

amburg pr. September 13,15 Gd., 13,20 Br, pr.

ftober 12,624 bez., 12,65 Br., pr. Nov. 12,45 Gd., 12,474 Br., pr. Januar-März 12,75 bez., 12,75 Br. Fest.

Wothenumsaß im Rohzu>kerges<äft 1 030 000 Ctr., 52 000 Ctr. auf Lieferung.

Kölu, 18. September. (W. T. B.) Getreide-

markt. Weizen hiesiger loco alter 24,50, neuer 22,00, do. fremder toco 24,25, pr. November 22,40, pr. März 21,90, Roggen hiesiger loco alter 24,00, neuer 23,25, fremder loco 25,75, pr. November 23,70, pr. März 22,70. Hafer hiesiger locs alter 16 50, neuer 13,50, fremder 17,25, Rüböl loco 66,50, pr. Oft. 65,30, pr. Mai 1892 65,30. _ Bremen, 18, September. (W. T. B.) (Börsen- Schluß-Bericht.) Raffinirtes Petroleum. (Offizielle Notirung der Bremer Petroleum-Börse.) Stetig. Loco 5,90 Br. Baumwolle. Niedriger. Upland middling, loco 44 S, Upland, Basis middling, ni<is unter low middling, auf Termin-Lieferung, September 43 H, Oktober 44 $, November 443 H, Dezember 44} „Z, Januar 45 &, Februar 454 S, Schmalz. Ruhig. Wilcox 384 H, Armour 374 S, Rohe u. Brothers -— S, Fairbanks 34 $. Wolle. Umsaß Ballen Cap, Ballen Austral, 17 Ballen Kämmlinge. Reis. Schwach.

Hamburg, 18. September (W.T.B.) Getreide- markt. Weizen loco fest, holsteiniser loco neuer 210—22%5, Roggen loco fest, me>lenburg. loco neuer 215 —250, russisher loco ruhi 192—19%. Hafer ruhig. Gerste ruhig. Rübs (unverzollt) till, loco 64,00. Spiritus fehr fest, pr. Sept.-Dkt, 414 Br., pr Oktober-Novbr. 414 Br., pr. Novbr.-Dezbr. 403 Br., pr. April-Mai 403 Br. Kaffee ruhig. Ums. 1400 Sa>. Petroleum ruhig. O white Toco 6,20 Br., pr. Okt.-Dezbr.

z r.

Hamburg, 18. September. (W. T. B.) (NaŸ- mittagsberit.) Kaffee. Good average Santos pr. September 72, pr. Dezember 612, pr. März 992, pr. Mai 597. Kaum behauptet.

Zu>ermarkt. Rüben - Rohzu>ker I. Produkt Basis 88 9/6 Rendement, neue Usance, frei an Borb Hamburg pr. September 13,20, pr. Oktober-De- leber E pr. Januar-März 12,75, pr. Mai

,05. Fest.

Wien, 18. September. (W. T. B.) Getreide- markt, Weizen pr. Herbst 10,45 Ed., 10,48 Br., pr. Frühjahr 10,92 @d,, 10,99 Br. Roggen pr. Herbst 10,00 Gd., 10,03 Br., pr. Frühjahr 10,39 Gd., 10,42 Br. Mais pr. September 6,65 Gd., 6,75 Br, Mai-Juni 6,03 Gd., 6,05 Br. Hafer pr. Herbft 6,38 Gd., 6,41 Br., pr. Frühjahr 6,50 Gd., 6,53 Br.

Loudon, 18. September, (W,T.B.) 96 9/9 Java- zud>ter loco 157 träge, Rüben-Rohzu>er loco 13} fest. Chili-Kupfer 52%, pr. 3 Monat 53.

London, 18. September. (W,T. B.) Getreide- markt, (S@lußberiht.) Fremde Zufuhren seit leßtem Montaa: Weizen 54960, Gerste 22 680, Hafer 76 610 Qrts.

Getreide im Allgemeinen ruhig, Weizen jedo< stetiger. Englisher Weizen knapp 1 h., fremder ungefähr | h, seit leßten Montag tPiures. Schwiwmmender rother Winterweizen F sh. theurer. Russisher Weizen \{<wä<her. Mais T sh. billiger. Haser stetiger, mitunter { h. höher.

Liverpool, 18 September (W. T. B} Baum- wolle. (S@lußbericht.) Unisaß 7000 B,., davon für Spekulation und Export 500 B. Ruhig. PVèiddl. amerikanishe Licferungen September-Oktober 439/54, Oktober-Novemkbker 441/64, November- Dezember 445/54, Dezember - Januar 42, Januar-Februar 41/64, Februar-März 42/32, März-April 47/64, Aprils Mai 415/16, Mai-Juni 5 d. Alles Käuferpreise.

Glasgotv, 18, Sepiember. (W. T.B.)MNoheisen. Ptired numbres warrants 47 sh. 6 d. bis 47 h. 5 d.

St. Petersburg , 18. September. (W. T. B.) Produktenmarkt. Talg loce 48,09, pr. August —,—. Weizen loco 15,00 Roggen loco ——. Hafer locc 5,25. Hanf loco 45,00. Leinsaat loco 14,50.

Amwmsterdau, 18. September. (W. T. B.) Ge- treidemarkt. Weizen auf Termine höher, pr. Novbr. 261, pr. März 273. Roggen loco ge\{<äf}ts- los, auf Termine steigend, pr. Oktober 235, pr. März 245. Rapó per Herbst Rübs! loco 34, pr. Herbst 33, pr. Mai 34¿.

Amsterdam, 18. September. (W. £. B.) Java- Kaffee good ordinary 534. Bancazinn 55f.

Antwerpen, 18 September. (W. T. B.) Petro- lenmmark: (Schlußbericht), MRaffinirtes, Type weiß locec 15} bez. u. Br., pr. September 15k Br... pr. Oktober-Dezember 153 Br., pr. Jänuar- März 15% Br. Fest, aber ruhig.

New-York, 18. September. (W.T.B.) Waaren- Bericht. Baumwolle in New-York 83, do. in New-Orleans 8}, Raff. Pciroleum Standard white in New-York 6,20—6,35 Gd., do. in Philadelphia 6,15—6,30 Sb. Rohes Petroleum in New-York 5,50. do. Pipe line Certificates pr. Oktober 59. Stetig. Schmalz loco 7,25 do. Rohe und Brothers 7,67. Zu>er (fair pg, uscovado8) 3,00. Mais (New) pr. Okt. 604. Rother Winterweizen loco 1054. Keoffee (Fair Ric) 174 nom. Mehl 4 D. 25 6. Getreidefra<t 4, Kupfer pr, Oktober 12,30 nom. Rother Weizen yr. Sept. 1047 pr. Okt. 1054, pr. Dezbr. 1085, pr. Mai 1143, Kaffee Nr. 7, low

ordinacy pr. Oft, 13,02, pr. Dezember 11,82.

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

Staats-Anzeiger.

Das Abonnement beträgt vierteljährliÞh 4 A 50 S.

Königlich Preußisch er

Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an;

für Berlin außer den Post-Aufstalten au die Expedition

8W., Wilhelmftraße Nr. 32.

Einzelne Nummern kosten 25 >&-

Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 S. Inserate nimmt au: die Königliche Expedition

des Deutschen Reichs-Anzeigers. --

und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers

Verlin $W., Wilhelmstraße Nr. 32.

M 222.

Seine Majestät der König haben geruht: Seiner Kaiserlihen und Königlichen Hoheit dem Erzherzog Franz Salvator von Oesterreich und Seiner Königlichen Hoheit dem Herzog Karl Theodor in Bayern den Schwarzen Adler-Orden zu verleihen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

dem Ober: Realshul- Direktor Crampe zu Halberstadt

pte E Adler-Orden dritter Klasse mit der Schleife zu verleihen.

Deutsches Rei.

Bekanntmachung.

Das Postamt in Rixdorf wird am 26. September Abends nah Dienstshluß aus dem Hause Bergstraße 115 na< dem Hause Bergstraße 117 verlegt werden.

Berlin, den 18. September 1891.

Der Kaiserliche Ober-Postdirektor, Geheime Ober-Postrath. Gries bay.

Bekanntmachung.

Am 30 September werden die Postämter in Lande> Bad und Reinerz Bad geschlossen und die nah und n ais Badeorten bestehenden Postverbindungen auf- :geyoden.

Breslau, den 18. September 1891.

Der Kaiserliche Ober-Postdirektor. Schopper.

Königreich Preußen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

dem Ober:Rechnungskammer-Direktor, Vize-Präsidenten der Ober-Rehnungskammer M essers<midt den Rang der Räthe erster Klasse, und

dem Militär-:Jntendanten des XI. Armee-Corps Klemm den Charakter als Wirklicher Geheimer Kriegsrath mit dem ‘Range der Räthe zweiter Klasse zu verleihen.

Ministerium dex geistlihen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Den Dberlehrern Nonus Glum und Dr. Julius Stender am Gymnasium zu M.-Gladba<h, Richard Sonntag am Gymnasium zu Duisburg und Dr. Karl Schwabe am Realgymnasium zu Krefeld ist das Prädikat „Professor“ beigelegt worden.

Königliche Kunstschule zu Berlin, Klosterstraße Nr. 75. i Lehrplan für das Schuljahr 1891/92. Winter-Semester vom 12. Oktober bis 30. März. Sommer-Semester vom 7. April bis 30. Juli.

Tages- Unterricht: I, I, Ornament- Z. 1. resp. 2. Kursus. IIL IV. Projektionslehre. 1. resp. 2. Kursus. V, VI. Gips-3,. 1. resp. 2. Kursus. VII. Ornamentmalen. VIII. Malen na< der Natur. IX. Arcitektonisches Z. R. Modelliren. XI. Methodik des Zeichen - Unterrichts. XII, Kunstgeschichte.

Abend - Unterricht (von 51/z bis 71/, resp. 71/2 bis 91/2 Uhr): 1) Ornament-Z. untere Stufe, 2) Ornament:Z. obere Stufe, 3) Projektionslehre, 4) Architektonisches Z., 5), 6) Gips-Z. (Ornamente und Figürliches), 7) Modelliren, 8) Anatomie, 9) Methodik (Repetitions- Kursus).

Die Unterrichtekarten werden ausgegeben: vom 2. bis 10, Oktober in der Kanzlei der Anstalt von 9 bis 2 Uhr.

Die regelmäßigen Aufnahmen finden nur zu Anfang des Squljahres (Oktober) statt.

Die Direktion. Professor Ern Ewald.

Angekommen: “Seine Excellenz der Staats-Minister

- und Minister der öfz#Kichen Arveiten Thielen, aus dem

arz; f d L eine Excellenz dex General : Lieutenant von Versen, General-Adjutaut Seiner Masèftät des Kaisers und Königs und fommandirender Géneral des IIT, Armee-Corps, von den Kaisermanövern des. V, und XI. Armee-Corps;

ÿ

+

Generale

n 21. September, Abends.

Seine Excellenz der Präsident der Hauptverwaltung der ag r N Wirkliche Geheime Rath D. Dr. Sydow, aus er Schweiz ;

der Ministerial-Direktor im Justiz-Ministerium, Wirk- lihe Geheime Ober: Justiz:Rath Dr. Droop.

Nichtamtliches. Deutsches Reih.

Preußen. Berlin, 21. September.

Seine Majestät der Kaiser und König begaben Allerhöchstsih am Sonnabend früh um 6 Uhr zu den Feld- manövern des IV. und XI. Armee-Corps in der Gegend zwishen Mühlhausen-:Schlotheim und Langensalza. Nach Beendigung des Manövers fuhren Seine Majestät um 1 Uhr von Langensalza mit Sonderzug nah Wilhelmshöhe, wo die Ankunft um 3 Uhr 30 Minuten Nachmittags erfolgte.

Wie „W. T. B.“ meldet, ist Seine Majestät der Kaiser und König am Sonnabend in Begleitung des Generals der Jafanterie von Grolman in Wilhelmshöhe angekommen. Seine Majestät wurde von Jhrer Majestät der Kaiserin und den drei ältesten Prinzen auf das Herz- lichste empfangen und vom Publikum mit begeisterten Hoch- rusen begrüßt. i A / /

Gestern Nachmittag besichtigten Jhre Majestäten die Wasserkünste von Wilhelmshöhe und begaben Sih alsdann gegen 4 Uhr zu Wagen nah Schloß Wilhelmsthal. Das ablreide Publikum, welches sih in Wilhelmshöhe eingefunden atte, begrüßte die Majestäten mit jubelnden Zurufen.

Heute, “Montag, reiste Seine Majestät um 68/4 Uhr Morgens mit Sonderzug von Wilhelmshöhe, nah Stettin ab.

Ueber den legten Manövertag (Sonnabend) wird gemeldet : j

Seine Majestät der Kaiser und König führte das IV. Corps auf der Linie Bruchstedt—Tennstedt und das XI. Corps auf der Linie Kirchheilingen—Sandhausen gegen einen markirten Feind unter dem Oberbefehl des General- Ea Generals von Wittich, der geschlagen wurde und auf Langensalza zurü>ging. i i

Na beendigtem Manöver vereinigte Seine Majestät die und höheren Offiziere zur Kritik um Sich, in welher Er das gejammte Manöver einer. ein- gehenden Betrachtung unterzog. Seine Majestät sprach, wie „W. T. B.“ meldet, beiden Armee-Corps Seine volle Zufriedenheit mit Ausbildung und Leistungen aller Truppen aus und hob hervor, wie \si< namentlih die Reserve - Division in jeder Weise kriegstüchtig gezeigt habe. Der kommandirende General des XI. Armee-Corps, General der Jnfanterie von Grolman T. wurde à la suite des 4, Garde-Regiments z. F. gestellt, und dem Ad des Generalstabes der Armee, General - Lieutenant Grafen von Shlieffen IL. wurde unter Verleihung des Kronen-Ordens erster Klasse in einer Allerhöchsten Kabinetsordre der Dank für die überaus gelung:ne Manöver-Anlage ausgesprohen. Außer- dem haben zahlreihe Beförderungen und Ordensverleihungen stattgefunden.

Von dem Gouverneur von Deutsch-Ostafrika Freiherrn von Soden ist folgende Meldung eingetroffen :

Dar-es-Salam, 20. September. Expedition zu- rü>. Alles ruhig. Der Tod von Schmidt und Tiedemann ist dur< Augenzeugen festgestellt. Der

Tod der Uebrigen ist zweifellos.

Seine Königlihe Hoheit der Erbgroßherzog von Baden, Commandeur der 4. Garde-Jnfanterie-Brigade, ist von den großen Herbstübungen des TIV. und XI. Armee-Corps hier wieder angekommen.

Seine Durchlau<ht der Prinz Albert zu Sachsen- Altenbucg, Commandeur der 3. Garde-Kavallerie-Brigade, ist aus dem Manövergelände wieder eingetroffen und hat sich mit Urläub na< Thüringen und Ftalien begeben.

Na< Beendigung der Kaisermanöver beim IV. und X1. Armee-Corps sind hierher zurü>gekehrt: der “General- Lieutenant von Rosenberg, à la suite des Husaren- Regiments von Zieten (Brandenburgisches) Nr. 3 und Jn- specteux der 2. Kavallerie-Znspektion, der Chef des General- stabes der Armee, General-Lieutenant Grafvon S<hlieffen IL,

das nachstehende Anerkennungsschreiben zugegan en:

1891.

der General-Lieutenant Edler von der Planiß I., Commandeur der Garde-Kavallerie-Division, der General-Lieutenant Edler von der Planitg 11, Ober-Quartiermeister im Großen Generalstabe, der General: Lieutenant von Kleist, Fnspecteur der 1. Kavallerie-Jnspektion, der General-Lieutenant Ober- hoffer, Ober:-:Quartiermeister im Großen Generalstabe, und der General-Lieutenant von Hoffbauer, Jnspecteur der Feld- Artillerie.

Der Königliche Gesandte in München Graf zu Eulen- burg hat einen ihm Allerhöchst bewilligten Urlaub angetreten. Während seiner Abwesenheit fungirt der Legations-Sekretär Graf von Püdler als Geschäftsträger.

Der Bevollmächtigte zum Bundesrath, Königlih württem- bergische Militär-Bevollmächtigte, Dberst:Lieutenant von Nei d- hardt ist von den Truppenübungen hierher zurückgekehrt.

Der Bevollmächtigte zum Bundesrath, Großherzoglich oldenburgishe Wirkliche Geheime Rath Selkmann is hier angekommen.

Der hiesige französishe Botschafter Jules Heérbette hat einen ihm von seiner Regierang bewilligten Urlaub an- getreten. Während seiner Abwesenheit von Berlin fungirt der erste Botschafts-Sekretär Dumaine als Geschäftsträger.

Das Kreuzer-Geschwa der, bestehend aus S. M. Schiffen „Leipzig“ (Flaggshif) und „Alexandrine“, Geschwader:Chef Contre-Admiral Valois, ist am 16. Sep- tember in Coquimbo angekommen und beabsichtigt, nebst S. M. S. „Sophie“ heute (21. September) nah Valparaiso in See zu gehen.

S. M. Kanonenboot „ZJlti s“, Kommandant Korvetten- Kapitän Ascher, ist am 19. September von Chefoo nah Shanghai in See gegangen.

Kassel, 20. September. Seine Majestät der Kaiser hat dem Ober-Präsidenten der Provinz Hessen-Nassau, Staats-Minister Grafen zu Eulenburg das nachstehende Dank- schreiben zugehen lassen :

Der Empfang, wel<her Mir und der Kaiserin und Königin, Meiner Gemablin in Meiner Residenzstadt Kassel bereitet, und die sympathishe Begrüßung, wel<he Mir in der Stadt und Seitens der Landbevölkerung, soweit Jh gekommen bin, zu Theil geworden ift, haben Mich sehr angenehm und wohlthuend berührt. Auch habe Ih gern erfahren, daß die Truppen des XI1. Armee-Corps bei den dies- jährigen Herbstübungen überall in der Provinz in entgegenkommendfter Weise Aufnahme gefunden haben. Ich beauftrage Sie, dies der Pro- vinz mit Meinem Königlichen Dank bekannt zu machen. i

Mühlhausen i. Th, den 19. September 1891.

Wilhelm R.

Bayern.

München, 20, September. “Seine Königliche Hoheit der Prinz Leopold ist von den Manövern in Thüringen hier wieder L und begiebt sih der „Allg. Ztg.“ zufolge morgen zu den Jagden nah döllö.

Jn seiner Eigenschaft als Chef der Oberleitung der großen Manöver in Bayern hat Prinz Leopold an die e S Kreis regierung folgendes Schreiben ge- rihhtet : i

Königlicher Regierung beeile i< mi, für die wirksame und stets dienstwillige Unterstüßung, welche die militäcishe Oberleitung anläß- lid der jüngst abgehaltenen Königsmanöver Seitens der Civil- behörden aller Grade gefunden hat, meinen verbindlihsten Dänk aus- zusprehen. Dieselben haben hiermit ni<t unwesentlih zu den \<öônen Erfolgen beigetragen, deren ih die Armee erfreuen konnte, und i< darf die Königlihe Regierung erfuchen, allen Bé- tbeiligten, insbesondere der Königlichen Polizeidirektion und deren Organen ‘und den Königlichen Bezirksämtern Dachau und Münhen L, meinen Dank und Anerkennung zu vermitteln, Zugleich ersuche ih, au< allen Gemeindebehörden, sowie der ganzen Bevölkerung des Manövergeländes meinen Dank zum Ausdru>e zu bringen für die Bereitwilligkeit, mit welcher die starke Einquartirungslast getragen wurde, und den großen Ocdnungssinn, welcher bei allen Gelegenheiten so wohlthuend zu Tage trat. (gez.) Prinz Leopold, München, den 12. September 1891.

Der General-Direktion der Staatsbahnen ist

Königlicher General-Direktion beeile ih mi r die wirksame Unterstüßung und das dienstwillige Entgegenkommen, deren ih die militärische Oberleitung anläßlih der jüngst abgehaltenen Königs- manöver Seitens der Königlichen Eisenbahnbehörden aller Grade er- freuen durfte, verbintlihsten Dank auszusprehen. Dieselben haben hiermit _ni<ht unerhebliG zu den \{<öônen Erfolgen beigetragen, deren die Armee vor den Augen Seiner Königlichèn Hoheit des Prinz-Regenten- und Seiner Majestät des Deutschen Kaisers erfreuen durfte, und ih gebe mich der Uebérzeugung hin, daß die hohen Anforderungen, wel<e dié Königlichen Cisenbahnbehörden so glüdli< zu bewältigen wußten, denselben gu< eine ersprießliche