1891 / 225 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

6090 1111,50G 1000 |—,— 500 133,25G 600 195,00 1000 1266,75G 600 194,25B 300 |130,00bzB 300 |—,— 300 139,00 bz 600 [i24,00B 500 152, 50bzG 500 1102,50G 300/1200 |63,50G 1000 180,75G 690 122,75G 300 1217,00bz

S({l.Gas-A-Sj.| ss Scriftgieß. Hu>|10 eier O Strl.Sp P 65 Sudenb. Masch.|20 SüddImm.409/o| 23 Tapetnfb. Nordh.| Tarnowiß . 46

do. t. h 7 Union, Bauge?. .| BVulcanBrgw.cv | 0 Weißbier(Ger.). | 7

do. (Bolle).| 3 Wilhelmj Wnb..| 9 Wifsen.Bergwrk.| ZeitßzerMafchtnen/20

I I ST Fei

dfe tfi pa (P. (e (da Mas C (E. fa p 1 C Ia 1a fe

P L I C (E TEA D R HE A k S S A A i Pk Juri A 1j Pud Pes

Versichecungs-Sesellschaften. Cours und Dividende = pr. Stk. Dividende pro|1889/1890] Aah.-M. Feuerv. 20°?/9v.100054:/440 [450 | Aa. Rü>vrs\.-G. 202% v.40024:1120 [129 | Brl. Lnd.-u.Wffv. 209/0v. 5009120 120 | B Rei . 20% v.100024:/176 [158 12850B Br! Hagel-A.-G. 209/ov.100094:| 30 | 30 |304G Brl.Lebensv.-G. 202/69 v.1000Z46:/176#|1724]4300B Sn Mt S, 200/, v.5000Ma: 0 | 12 | Cöln.Rüd>vr}.-G. 202/ v.500M4:| 45 | ¿5 | Colonia, Feuerv. 20°%/6v.100024:400 Concordia, Lebv. ay 0E 45 1190B O 10002«4:| 96 1488B Dt. Lloyd Berlin 209/0v.100054: 200 200 13200B Deutscher Phönix 209/9 v. 1000 fl114 E Dtsch. Trnsp.-V. 26$?/0 v. 24004/135 1600B Drsd.Allg.Trsp. 109 v.1000246:/300 34502 Düfild.Tr8p.-V. 109/% v.1000A4:255 3250G Elberf. Feuervrs\. 209/0 v.1000Z4:270 ortuna, A.Vr}. 209/o v.100046:/200 2959B ermania, Lebnsv. 20%/9v.500D«:| 45 1110G& Gladb. Feuervrs\. 2099/9 v.10006: 965B Leipzig. Feuervr). 60% v.100054:|720 |' 16700G Magdeburg. Allg. V.-G. 100A4: 684B Magdeb. Feuerv. 2090 v.1000A(: E ove) Page. 3349/9 v.000-| 4 Magdeb. Lebensv. 20%/o v.500A-: Magdeb. Rü>kvers.-Ges. 10056: Niederrh. Güt.-A. 109/g v. 50056: Nords\tern, Lebvf. 20%/o v.1000A6: Oldenb. Vers. -Gef. 20°/0v.500Z4: E „Lebns8v.-G. 209/0 y.500AZ46:

429B 925G

1705G

685 11110B 685B 315B 770B

reuß. Nat.-Vers. 25% v.40056

rovidentia, 10 2% von 1000 fl.

hein.-Westf.Lld.10°/0v.1000A6:| : C R N ORE S L 59/0 0.50024: Shlf. Feuerv.-G. 20% v.5000M4:100 Thuringia, V.-G.20°/0v.1000546:/249 Transatlant. Güt. 20?/s v.15004/120 1350B Union, Hagelvers. 20% v.500N4:| 22 455G Victoria, Berlin 20/9 v.100054: 159 Wstd. V\.-B. 209/o v.1000K6:| 90

Fouds- und Aktien - Vörse.

Berlin, 23. September. Die heutige Börse er- öffnete in weniger fester Haltung und mit zumeist etwas abgeshwähten Notirungen auf spekulativem Gebiet. Die von den fremden Börsenplätßen vor- liegenden Tendenzmeldungen lauteten niht ungünstig, boten aber besondere ges{<äftli<e Anregung nicht dar.

Hier zeigte sh die Spekulation in Rü>ksi@t auf die Lage des internationalen Geldmarktes sehr zurüd>- haltend und das Geschäft und die Umsäße bewegten i< in engen Grenzen; ‘da aber im Besonderen au das Angebot nur wenig hervortrat, blieben die Coursrücgänge in bescheidenen Grenzen Nach einigen fleinen Schwankungen {loß die Börse in festerer Haltung.

Der Kapitalsmarkt bewahrte feste Haltung für heimishe solide Anlagen bei ruhigem Handel; Deutie Reichs- und Preußische konfolidirte Anleihen etwas besser. Fremde, festen Zins tragende Papiere konnten ihren Werthstand zumeist behaupten, blieben aber rubig, fremde Staatsfonds und Renten \<ließ- lih fester. ; : :

Der Privatdiskont wurde mit 3# 9/0 notirt.

Auf internationalem Gebiet gingen Oesterreichische Kreditaktien mit unbedeutenden S{&wankunyen ruhig um; Franzosen waren behauptet und ruhig, Lom- barden fester, S{weizerise Bahnen matter, andere ausländishe Bahnen wenige] verändert und ruhig.

Snländishe Eisenbahnaktien blieben fehr ruhig; Marienburg - Mlawka und Ostpreußise Südbahn \<wäher. i : 5

Bankaktien wenig belebt ; die spekulativen Devisen dur<s<nittli< abges<hwächt; Disconto-Kommandit- Antheile verhältnißmäßig lebhaft, Aktien der Deut- hen Bank ziemli behauptet.

íInduftriepapiere sehr ruhig und theilweise ab- ac Montanwerthe \{<wa< und gleichfalls rubig.

Course um 24 Uhr. Still. —- Oesterreichische Kreditaktien 149.25, Franzosen 121,50, Lombarden 46,75, Diskonto-Kommandit 172,12, Deutshe Bank 144,50, Darmstädter Bank 228,75 Berl. Handels- geselish. 132,25, National-Bank 109,62, Dresdner Bank 133,50, Internationale 92,50, Ruf. Vank —,—, Laurahütte 115,87, Dortmunder St.-Pr. 65,50, Bochumer Guß 114,50, Gelsenkirhen 153,00, Hi- bernia 150,00, Harpener Hütte 182,50 Mainzer 109,50, Lübe>-Büch. 147,87, Marienburger 55,87, Oftpr. 76,00. Gotthardb. 127,50, Mittelmeer 92.10, Galizier 88,20 Elbethal 92,25, Duxer 223,00, Warschau-Wiener 208 75, Oeft. 1860er Loose 118,75, 4% Ungar. Goldrente 8887, Italiener 89,295, Türken 17,75, Egypter —,—, Rufsen 1880 97,20, do. Consols 97,25, Ruff. Orient TITl 68 62, Ruf. Noten 214 00, Dynamite Truft 134,50, Nordd. Lloyd 110,50.

ankfurt a. W., 22. September. (W. T. B.) (Séblus-Course,.) Londoner Wesel 20,337, Pari). do. 80,30, Wien. do. 173,00, 4% Reihsanl. 105,20, Oefterr. Silberrente 78,30, do, 41/5%/s Papierrente 77,380, do. 4 9/0 Goldr. 94 70, 1860 Looje 118,80, 4 °/a ungar. Goldrente 88,80, aliener 89,30, 1 Russen 97,20. 3. Orientanl. 68,20, 4 °/; Spanier 71,10, Unif. Eaypter 96,70, Konv. Türken 17,80, 4 9/6 türk. Anleihe 8040, 32/9 port. Anleihe 38,00, 59% sferb, Rente $5,423, Serb, Taba>r. 85,30, 59% amort. Rum. 9750, 8°/e tons. Mexik. —,—, Böhm. Weftbahn 2944, Böhm. Nordbahn 1573,

ranzosen 2405, Galizier 1754, Gotthard- n 128,50, Mainzer 109,90, Lombarden 94,

Lübe>-Büchen 147,00, Nordwestbabn 1734 Kredit- aktien 2372, Darmstädter Bank 128,70, Mittel- deutsche Kreditbank 98,30, Reichsbank 142,00, Diskontc-Komm. 172,10. Dresdner Bank 132,80,

Bochumer Gußstabl 116,50, Dortmunder Union.

60,09, Harpener Bergwerk 179,00, Hibernia 159,70, Privatdisk. 35/0. axffurt a. M., 22. September. (W. T. B.)

Gffekten-Societät (S@luß.) Kreditaktien 238, ranzcfen 241, Lombarden 94, ungar. Soldrente 8,90, Sotthardbahn 128,20, Diskonto-Kommandit 172,70, Dresdner Bank 133,90, Bochumer Gußstahl 111,00, Dortmunder !lnion St.-Pr. 60,80, Gelsen- kirden 153,70, Harpener 179,69, Hibernia 150,80, Laurah. 112,40, 3 9/6 Portugiefen 38,20. Fest.

Hamburg, 22. September. (W. T. B.) (Scluß- Gourje.) Preuß. 4% Gonfsols 10470, Silberr. 77,90 Det. Betdr, $500 4/9 ung. Solde. 8860, i860 Loofe 120,00, Jtaliener 83,10, Kreditaktien 238 80, Franzosen £0100, Lombarden 227,50, 1880 Ruffen 35,30, 1883 do. 102 00, 2, Orientanl. —,—, 3. Orientanleihe 66,40 Deutsche Bank 144,50, Diskonto Kommandit 17270, Berliner Handelsges. —,—, Dresdener Bank Nationalbank? für Deutschland 109,59, Hamburger Komnuierz- bank 108 00, Nordbeutihe Bank 141 20, Lübe>- Büchen 148,10, Marienburg - Mlawka 56,20, Osipreuzifce Südbahn 76,00, Laurabütte 111,00, Norddeutihe Jute - Spinnerei 90,00, A.- C. Guano-W. 140,50 Hamburger Packetf. Akt. 105,00, Dyn.-Trust.-A. 128 25, Privatdiskont 33 9%o.

, ,

Gold in Barren pr. Kilogr. 2786 Br., 2782 Gd. ÿ

Silber in Barren pr. Kilogr. 132,25 Br., 131,75 Gd. Wechselnotirungen: London g. 20,204 Br., 20,154 Gd., London è, 20,34 Br., 26,29 Gd., London Sicht 20,36 Br., 20,33 Gd., Artfterdam lang 167,05 Br., 166,75 G, Wien lang 17150 Br., 169,50 Sd,, Paris lang 79,85 Br., 79,95 Gd., St. Petersburg lang 212,00 Br., 210,00 Gd., New-York k. 4,213 Br. 4,154 Gd., do. $0 Tage Sicht 4,17 Br., 4,11 Gd.

Hamburg, 22. September. {W. T. B.) Privat- verfehe. Vesterr. Kreditaktien 238,20, Franzosen 601,50, Lombarden 227,00, Oftpreußen 75,85, Lübe>- Büchen 147,80, Diskonto - Kommandit 172,40, Marienburger —,—, Laurahütte 110,60, Dynamit Trust 128, Dortmunder —,—, Pa>etfahrt 105,00, Russishe Noten 213,50. Abgeshwächt. 5

Wien, 22 September. {W.L.%5.) (S<luß-Course.) Oeft, Papierr. 90,75, bo. 59% do. 101,90, do. Silberr, 90,70, Goldrente 110,00, 4°%/% Ung, Soldrente 102,85, 5% Papierrente 100,40, 1860er Loofe 136,75, Anglo-Äustc. 151,00, Länderbank 197,25, Kreditaktien 276,12}, Unionbank 224,590, Ungar. Kredit 32450, Wiener Bankv, 106,75, Böbrtt. Westbahn 341,00, Böhmishe Nordbahn —,—, Buschih. Eisenb. 468,00, Elbethalbahn 212,60, Galiz. 203,50, Nordb, 2830, Franz. 279,25, 2emb.- Czern. 233,50, Lombarden 106,560, Norbweitbahn 200,50. Pardubiger 176,00, Aly. Itont. Akt. 82,30, Zabadaltien 155,75, Amfierdam 97.20, Deutsche Plätze 57,80, Londoner Wechsel 117,55, Pariser Wechsel 48,45, Napcleons 9,334, ‘Fiarênoten 57,80, Ruß. Bankn. 1,234, Siïibeccoupons 109,00.

Wien, 23. September. (W. T, B.) Fest. Ungarishe Krezitaktien 324,50, ODesterreichische Kreditaktien 276,127, Franzosen 280,00, Lom- barden 105,60, Galtizier 204,00, Nordwestbahn —,—, E!bethalbahn 212,50, Oeñer. | pel bigäirs 90,70, do. Goldrente -—, $°%/% ung. Papierrente 100,40, 4% ungar. Soldrente 102,87, Marknoten 57,824, Napoleons 9,33, Bankverein 106,75, LabatZ- aktien 155,50, Länderbank 197,75.

London, 22 Sept. {LW. T. B.) (S@luß-Ccur}e.) Englische 22 */9 Consols 94/16, Preußische 4/6 Gonlole 104 Staltenish2e 5%/2 Rente 89, Louws- barden 95, 4% ftonsol. Rufsen 1889 (11. Serie) 98, Kony. Türken 17}, Oest. Silberr. 78, do. Goldre:te 96, 49%, ung, Goldrente 885, 4 o Sun. 713, 85 9/2 Egypt. 91}, 4°? untf. Egypt. 363. 39% gar. 993, 44°/o egypt. Lributanl. 99, 6 9/0 fonf. Viexikaner 81} Ottomanb. 12F Sueze- aktien 1143, Canada Pac. 922, De Beers Aktien neue i3¿ Plagbdis?. 22, Rio Tinto 215, Silber 4413/16, 44% Rupees 753, Argent. b °/% Soldanl. von 1886 643, Arg. 43 9/4 äußere Anlethe 364, neue 3 9% Deutsche Reichs-Anleihe 82.

In die Bonk flossen 25 990 Pfd. Sterl.

Aus der Bank flofsen 289 000 Psd. Sterl. nah ee BREa und 60 000 Pfd. Sterl. nah Deutsch- and.

Weselnotirungen: Deutshe Pläße 20,58, Wien 11,96, Paris 25,52, Sit. Petersburg 2413/16.

Paris, 22. September. (W, 2. B.) (Sciuß- Sourje) 3°/9 amortifirb. Ninie 97,60, 3 °/o Rente 96,00, 45/0 Anl. 105,923, Ital. 5%/9 Rente 90,35, Deft Golde. 963, 4 ‘/9 ung. Soldr. 89,75, 4%) Rufen 1880 98,90, 4% Rufen 1889 98,20, 4°/« unif. Egypt. 490,62 49% spaniiche äußere Anleihe 714, Xonvertirte Türken 17,928, Türkishe Loosc 63,23, 49/2 privil. Türken Obl. 403,25, Franzosen 618,75, Lombarden 245,00, Lomb. Priorität. 314,00, Banque ottomane 5595,00, Bangue de Paris 786,00, Banque d'&êcompte 445,00, Gr:vit foncier 1286,00, do. mobilier —,—, Meridional-Aftien —,—, Panama-Kanal-Akt. 23,60, Panama 95°/g Ob], 26,00, Rio Tinio Akt. 552,50, Suezkanal-Aktien 2893,00, Gaz. Parisien —, B. de France 9580, Ville de Paris de 1871 409 00, Tabacs Ottom. 341, 2}°% engl. Cons. —, Wechsel auf deutshe Pläye 1235/16, Wechsel guf London 25,304, Cheques auf London 25,32, Wechsel Amfterdam k. 207,43, do. Wien k. 213 00, do. Madrid ?. 461,00, IIL Orient-Anleihe 70,62, Neue 3 °/5 Rente 94,95, Portugiesen 38,00.

St. Petersburg, 22. September. (W. L. B.) Wehl London 94,50, Wechsel Berlin 46,45, Wechsel Amsterdam 77,90, Wechsel Paris 37,20, +-Impéritals 758, Rusisishe Prämien-Anleihe von 1864 (geftpit.) 2353, do. von 1866 (gestplt. L Ruff. Ii. Ortentanl. 101#, do. I. Orientarl. 103, 4°/ innere Anleibe —, do. 44% Bodenkredit- Pfandbriefe 1458, Große Ruf. Cisenb. 242, Ruf. Südwesthahn-Akt. 1124, St. Petersb. Diskb. 585, do. iútern. Handelsbank 482, do. Privat-Handelsbk. 273, Ruf. Ban? für auswärtigen Handel 260, Warschauer Diskontobank —, Ruff. 4 °%/a 1889er Consols 156}. Privatdiskont 5.

Amsterdam, 22. September. (W. T. B.) (S&luß- Coursc.) Oeft. Papierrente Mai-November verzl. —, Oeft, Silberr. Jan.-Juli verzl. 77, Oest. Goldr. —, 4 % Ungarische Goldrente 873, Russishe große Eisenbahnen 123%, do. 1. Orientanleiße —, do II. Orientanl. —, Konvert. Türken 175, 3} % holländishe Anleihe 101} % %% garant. Transv.- Gisenb.-ODblig. —, Warschau-Wiener Eisenb,-Akt,

1214, Marknoten 59,40, Ruf}. Zoll-Coup2n3s 1927. Londoner Wechsel kurz 12,07f.

New-York, 22 September. (W. T. B.) (S6&luß- Gorrse.) Wechsel auf Lonbon (60 Tage) 4,805, Cable Transfers 4,84 Wechsel auf Paris (60 Tage) 9,264 Wechsel auf Berlin (80 Tage) 924F 4% fundirte Anleihe 117, Canadian Pacific Aktien 894, Genter. Pac. do. 337, Chicago u. North-Western do. 1155 Chicago Miiwaukee u.

Shore Michia. South do. 121è, Louisville u. Nashvile do 8073 N.-Y. Lake Erie u. Weft. do. 304 N.-P. Cent. u. Hudson Kiver-Aktien 111%. Northez:n Pacific Pref. do. 77¿. Norfolk u. Western Pcej. do. 55d Atchison Topeka u. Santa Fs do. 457, Union-Pacific do. 437, Denver & Rio Grande Prefercd 503, Silber Bullion 974

Geid knapp, für Megierungsbonds 25, zur andere Sicherheiten 25 °/o.

Produkten- und Waaren-Vörse, Berlin, 22. September. Marktpreise na< Ermitte- lungen des Königlichen Polizci-Präfidiums.

Höchste | Niedrigste Preise

Per 100 kg für: Mh | S

Ritt ae O50 L E O O rbsen, gelbe zum Koben . . [40 | Speisebohnen, weiße . . . 150 | Linsen e 60

K

C0 dOD SITTTIT d

pas P pad L tus ldi jt JA DO Medi bad jr dad jd ded. C E P E i i

Kartoffeln 2 T O TD Rindfleis® von der Keule 1 kg . Bauhhfleisch 1 kg. Shhroeineflei)& 1 kg

Kalbfleisch 1 kg R E kg .

60 309 70 60 69 80

[8

1 1 1 1 1 utter 1 kg . 2 Eier €0 Stü> E Maa R E E 2160 2 150 1 | 80 1 | 69 2 | 50 1/40 2

Aale

ander Decbte

arie S@leic L R : Bleie e I S 60 Krebse 80 SUU> . .. . 11 50

Verliu, 23, September. (Amtliche Preisfest- stellung von Getreide, Mehl, Del, Petro- leum und Spiritus.)

Weizen (mit Ausfluß von Rauhreeizen) per

1000 kg. Loco feiner fest. Termine unter S{wankungen höher. Gekündigt t Kündigungs- preis Loco 222-240 # na< Qual. Lieferung8qual. 233 4, per diesen Monat und per Seytember-Okioher 222,5—225,5—223—225 bez, per Okt.-November 222,75—225 bez., per November- Dez. 225—227,5 bez. _ Roggen per 1000 kg. Loco sehr still, geringer sehr f<wer verkäuflih. Termine \{ließen höher. Gek. t. Kündigungspreis H Loco 210— 236 (6 nah Qual. Lieferungsqualität 234 A, russ. —, inländ. —, per diesen Monat —, pee September-Oktober 232,25—231,5—235,75 bez., per Oktober-November 230,25—234 bez., per Nov-.Dez. 228,5—238 bez.

Gerste per 1000 kg. Futterwaare flau. Große e 150—215 # nah Qual. Futtergeecfie 150

Hafer per 1000 x&. Loco feiner fest. Termine

Anfangs niedriger, \<{ließen böher. Getündigt 650 t, Kündigungspreis K Loco 152—180 # na Qualität. Lieferung3qualität 164 A4 Vomm., preuß, les. u. ruf. mittel bis guter 154—168, feiner 175—178 ab Babn und frei Wagen bez., per diesen Ptonat -—, per Sept.-Dkt, 154—155,75 bez., per Oft.-Nov. 154,5—156,5 bez., per Nov.-Dez. 155,75 —157,5 bes. _ Mais per 1000 kg. Loco till. Termine ge- \chäftslos, Gekündigt 50 t. Kündigung3preis Loco 157—182 „G na< Qual., per diefen Monat —, per Septbr.-Oktober —, per Oktober-Nov. —, per Nov -Dezember —.

Erbsen per 1000 k@. KoFwaare 200—230 „éé Futterwaare 188—200 „« na Qualität.

Roggznmeh! Nr. 0 u. 1 per 100 kg brutto inkl, Sa, Termine \{wankend. Gek. Sa>. Kün- digung2yreis 6, per diesen Monat und per Sept.-Oktober 31,9—32,3—,1—,25 be;., per Okt.- Nov. 31,8—32,2—32—,2 bez, per Novemb.-Dez. 31,7—32,15—31,9-——32,1 bez. /

Rübsd: pr. 100 kg mit Faß. Termine matter. Gefündigt 300 Etr. Kündigung3preis Loco mii Faß —, loco obne Faß per diesen Monat und per Septbr.-Oktbr. 62,2—62 bez, per Oktbr.- Norbr. 61,2—61,3 bez., per Novbr.-Deibr. 61,4 M, per März-April —, pec April-Mai 61,5

Petroleum. (Raffinirtes Standard white) per 100 kg mit Faß in Posten von 100 Ctr. LTer- mine —. Gekündigt —,—. Kündigungspr. —,—. per diesen Monat —, per Dezember-Jan. —.

Spiritus mit 50 VerbrauGsabgabe per 100 l. à 100 9%% = 10 000% na Tralles. Gekünd. —. Kündigungspreis & Loco ohne Faß E

Spiritus mit 70 #4 Verhbrauchsabgabe per 100 [. à 100 % = 10000 % na Lralles, Gekündigt 10 000 L Kündigungspreis —. Loco ohne Faß 53 bez,

Spiritus mit 50 # Verbrauchsabgabe per 100 1]. à 100% = 10 000% na< Zralles. Gekündigt ]l. Kündigungspreis Loco mit Faß —, per diesen Monat —.

Spiritus mit 70 # Verbrau<hsabgabe. Loco und September niedriger, spätere Termine fester. Sekünd. 430000 1. Kündigungspreis —. Loco mit Faß —, per diesen Monat 55,5—56—52—,—,2—53,5 bez., per September-Oktober 51,3—52—50,8—51,7 bez., per Ofktober-November 50,7—51,2—50,6—51,1 bez., per November-Dezember $50,5—51—%50,3—,9 bez., per Dezember-Januar —, per Januar-Februar 1892 —, i U A —, per April-Mai 50,6—51,6 E ez.

Weizenmehl Nr. 00 33—31,5, Nr. 0 31,25 30,00 bez. Feine Marken über Notiz bezahlt.

Roggenmehl Rr. 0 u. 1 32,25—31,75 bez., do. feine Yiarken Nr. 0 u. 1 33,25—32,25 bez. Nr. 0 17 M böber als Nr. 0 u. 1_ pr. 100 kg br., inkl. d,

Königsberg, 22. September. (W. T. B.) Ge- treidemarkt. Weizen matter. Roggen ruhig, [oco pr. 2000 Pfd. Zollg. 225. Gerfte unveränd.. Hafer unveränd,, loco pr. 2000 Pfd. Zollgewihht

L eq < u Le

St. Paul do. 744 Illinois Central do. 103¿, Lake | 120 Pfd

| Hafer loco

150,00. Weiße Erbsen pr. 2000 Pfd. Zollgewiht unveränd. Spiritus pr. 100 1 100% loco 76,00, pr. Septbr. 75,00, pr. Oktober 71,00

Danzig, 22. September. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen loco fester, Umsay 200 Tonnen, bunt und hellfarbig —, do. bellbbunt 220—224, do. hohbunt und Flafig —,—, pr. Septbr.-Ok- tober Transit 177,00, pr. April-Mai Transit 184, Roggen loco g:\{äftslos, inländisher pr.

j . _—,—, do. poln. oder russisher Transit —,—, do. pr. Sept.-Okt. pr. 120 Pfd. Transit 190, do. pr. April-Mai 186,50. Gerste große loco Gerste kleine loco —,—. Hafer loco Erbsen loco —,—. Spiritus pr. 10 000 Liter-Procent loco kontingentirt 76,00, ni<t kor- tingentirt 56,50.

Stettin, 22. September. (W. T. B.) Getreides markt. en flau, loco 220—230, do. pr. September-Okt. 225,50, pr. Oktober-November 224,00. Roggen wei<hend, loco 220—232, pr. Sept.- Okt. 233,00, pr. Oktober-November 230,75. Pomr. neuer 155—162, Küeöi ftill, pr. Sepiember-Oktober 61,70, pr. April-Mai 61,70. Spiritus matt, loco ohne Faß mii 70 M Konsumiteuer 56,00, pr. September 56,00, pr. Sept.-Oki. 50,30. Petroleum loco 10,80,

Posen, 22. September. (W. T. B.) Spiriius loco ohne Faß (50er) 72,80, do. loco ohne Faß (?0 er) 53,00. Niedriger.

Magdeburg, 22. September. (W. T. B.) Zudte c - beri i. Kornzu>er exkl, von 929/0 17,25, Koknzucer, exkl. 88 9/5 Rendement 16 70, Nachprodukte, exkl. 75 °/g Rend. 14,50. Ruhig. Vrodr. I. 29, do. II. 28,25, Gem. Raff, m. F.27,75, gem. Melis 1. m. F. 26,75 Still. Robzu>der ¿ Produkt Transito f. a. B.

amburg pr. September 13,15 Gd., 1329 Br., pr.

ftober 12,60 bez., 12,624 Br, pr. Novbr. 12,45 Gd, 12,47è Br., pr. Januar-März 12,672 Gd., 12,724 Br. Stetig.

Kölu, 22. September. (W. T. B.) Getreide- mark. Weizen hiefiger ioco alter 24 50, neuer 22,00, do. fremder ioco 2425, pr. November 22,50, pr, März 21,95. Roggen hiesiger loco alter 24,900, neuer 23,25, fremder loco 25.75, pr. November 24,20, pr. März 23,15. Hafer hiesiger leco alter 1650. neuer 13,50, fremder 17,23, Rübsi loco 66.00, pr. Oft. 64,50, pr. Mai 1892 64,50.

Bremen, 22. September. (W. T. B.) (Börsen- Schluß-Bericht.) Raffinirtes Petroleum. (Offizielle Notirung der Bremer Petroleum-Börse.) Sehr fest. Loco 6,00 & Br. Baumwolle. Schwach. Upland middl., loco 434 S, Upland, Basis middi., ni<ts unter low middling, auf Termin-Lieferung, September 43 -$, Oktober 43} $, November 432 », Dezember 44 , Januar 447 - , Februar 443 S, Swmalz. Stetig. Wilcox 384 H, Armour 37# d, Rohe u. Brothers S, Fairbanks 34 $. Wolie. Umsay 109 Ballen Cap, Ballen Austral, 19 Ballen Kämmlinge. Reis. Steigend.

Hamburg, 22. September. (W.T.B.) Getreide- markt. Weizen loco ruhig, holsteinisher locs neuer 210—220., Roggen loc5 ruhig, me>lenbu: g. loco neuer 215—240, russisher loco ruhig, 190—193. Hafer ruhig. Gerste ruhig. Rüb51 (unverzollt) behauptet, ioco 63. Spiritus matt, pr. Sept.-Okt. 392 Br., pr. Oktober-Novbr. 392 Br., pr. Novbr.-Dezbr. 39# Br., pr. April-Mai 39} Br. Kaffee ruhig. Ums. Sa>k. Petroleum nom., fest, SUNaD white loco 6,30 Br., pr. Okt.-Dezbr.

1 r. l

Hamburg, 22. September. (W. T. B.) (Naw@- mittagsberiht.) Kaffee. Good average Santos pr. September 683. pr. Dezember 60, pr. März 59, pr. Mai 59. Behauptet.

Zu>kermarkt. Rüben - Robzu>er I. Produtt Basis 88 2/0 Rendement, neue Usance, frei an Bord Hamburg pr. September 13,25, pr. Oktober-De- E S pr. Januar-März 12,75, pr. Mai

,05, Fest.

Wien, 22. September. (W. T. B.) Getreides- markt. Weizen pr. Herbst 10,93 Gd., 10,56 Br, pr. Frühjahr 11,02 Gd, 11,05 Br. Roggen pr.

erbst 10,06 Gd., 10,09 Br., pr. Frühjahr 10,45

d., 10,48 Br. Mais pr. September 6,65 Gd., 6,75 Br., Mai-Juni 6,13 Gd., 6,16 Br. Hafer pr. Herbst 6,49 Gd, 6,52 Br., pr. Frühjabr 6,60 Gd., 6,63 Br.

Loudon, 22. September. (W.T.B.) 96/9%/e Iava- zuder loco 15t träge, Rühen-Rohbzu>er loco 13 fest. Chili-Kupter 524, pr. 3 Monat 523.

Liverpool, 22, September. (W. T. B.) Baum- wolle. (Schlußbericht.) Umsas 7000 B., davon für Spekulation und Export 500 B, Ruhig. Viiddl. amerikanische Lieferungen Septembec-Oktober 435/64 Bs Oktober-November 48/64 do, November- Dezember 42/4 do., Dezember-Januarc 421/32 do., Januar-Februar 445/64 do., Februar-März 42 do., Mäârz-April 41/16 Verkäuferpreis, April- Mai 455/64 do., Mai-Juni 429/33 d. Werth.

Glasgow, 22. September. (W. T.B.)Koheisen. Mixed numbres warrants 47 sh. 43 d. bis 47 #h. 6 v.

St. Petersburg, 22. September. (W. T. B.) Produktenmarkt. Lalg locs 48,00, pr. August L Weizen loco 15,00. Roggen loco g Hafer loco 5,25. Hanf loco 45,00. Leinsaat loco 14,50.

Amsfterdam, 22. September. (W. T. B.) Ge- treidemarkt. E pr. November 260, pr. März 272. Roggen pr. Okt. 230, pr. März 241.

Amsterdam, 22, September. (W. T. B.) Java- Kaffee good ordinary 53#4. -—— Bancazinn 55#.

Netv-York, 22. September, (W.T.B.) Waaren- Bericht. Baumwolle in New-York 8F, do. in New-Orleans 83/16. Raff. Petroleum Standard white in New-York 6,30—6,45 Gd., do. in Philadelphia 6,25—6,40 Gd. Rohes Petroleum in New-York 5,55. do. Pipe line Certificates pr. Oktober 585. Zieml. fest. Schmal; loco 7,15, do. Rohe und Brothers —,—. Spe> s\hort clear in Chicago 7,75. Zu>er (fair refining Muscovados) 3,00 Mais (New) pr. Okt. 587. Rother Winterweizen loco 1054. Kaffee (Fair s 173. Mebl 4 D. 25 G. Getreidefracht 4:4, Kupfer pr. Oktober 12,40 Rother Weizen pr. Sept. 105}, pr. Okt. 1052, pr. Dezbr. 1083, pr. Mai 1148, Kaffee Nr. 7, loro ordinary pr. Okt. 12,72, pr. Dezember 11,57.

rel waEE a —— —— .

Eisenbahn-Einnahmeu.

Königli<h bayerishe Eisenbahuen. Jm Augufi cr..10 181856 (— 395 086) A bis ult. Ae c 67 214 124 (—2 204 222) M

glih< E MBLE Ee Staats - Eisen- bahuen. Jm Augusti cr. 3 216 596 (+4 149 671), bis ult. August cr. 14823 719 (— 98 876) M

Deutscher Reichs-Anzeiger

Königlich Preußis

und

Das Abonnement beträgt vierteljährlih 4.4 50 S. | Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an;

cher Staats-Anzeiger.

Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 S.

Juserate nimmt au: die Königlihe Expedition

für Berlin außer den Post-Austalten an die Expedition

8W., Wilhelmstraße Nr. 32.

Einzelne ummern kosten 25 S

des Deutshen Reichs-Anzeigers - und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers Berlin $W., Wilhelmstraße Nr. 32.

m

M 225.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruhi:

dem Hauptmann Janke vom Jnfanterie-Regiment Graf Tauenzien von Wittenberg (3. Brandenburgisches) Nr. 20, kommandirt als Lehrer zur Kriegsschule in Kassel, den Rothen Adler-Orden vierter Klasse,

dem pensionirten berittenen Gendarmen Poser zu Han- nover, bisher zu Neubreisah, das Allgemeine Ehrenzeichen in Gold, sowie

dem Sandformer Bernard Langehegermann zu Osterfeld im Kreise Re>linghausen das Allgemeine Ehren- zeichen zu verleihen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

__ den na@tbenannten Beamten aus dem Ressort des

Ministeriums der öffentlihen Arbeiten die Erlaubniß zur

Anlegung der ihnen verliehenen nichtpreußischen Jnsignien zu ertheilen, und zwar:

des Ehren - Komthurkreuzes des Großherzoglich

oldenburgischen Haus- und Verdienst-Ordens des

Herzogs Peter Friedrih Ludwig: dem Geheimen Ober - Regierungs - Rath Bensen, Vor-

fißenden des Eisenbahn-Kommissariats in Berlin;

des Ritterkreuzes erster Klasse des Herzoglich sachsen - ernestinishen Haus-Ordens: dem Regierungs-Rath Hemme, Mitglied der Eisenbahn- Direktion in Elberfeld, und dem Regierungs- und Baurath Dato, Mitglied der Eisenbahn-Direktion in Erfurt; sowie des Fürstli<h s{warzburgis<hen Ehrenkreuzes erster Klas]e: dem Präsidenten der Eisenbahn-Direktion in Erfurt Eggert.

Deutsches Reich.

Seine Majestät der Kaiser haben im Namen des Reihs den Kaufmann Eduard Jacob zum Konsul in Messina zu ernennen geruht.

Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht :

dem Werftverwaltungs-Sekretär Michaelis in Kiel den Charakter als Rehnungs-Rath zu verleihen.

Bekanntmachung,

betreffend das Ergebniß der Nachwahl des zweiten Stellvertreters eines der für die Angelegenheiten der gewerblihen Unfallversiherung gewählten nihtständigen Mitglieder des Reichs - Versiche- rungsamts, vom 16. September 1891,

Der gemäß $8. 87 Absay 3 und 4 des Unfallversicherungs- geseßes vom 6. Juli 1884 in Verbindung mit $. 1 des Aus- devnungdgeleter vom 28. Mai 1885 und J 45 des Bau- Unfallver a gei ieNe vom 11. Juli 1887 (vergleihe au< 8. 133 Absay 2 des Jnvaliditäts- und Altersversiherungs- gesehes vom 22. Juni 1889) für die Wahlperiode vom 1. Oktober 1889 bis Ende September 1893 gewählte zweite Stellvertreter des zweiten, für die Angelegenheiten der gewerb- lihen Unfallverfiherung gewählten, nichtständigen Mitgliedes des Reichs-Versiherungsamts ist aus dem vorbezeichneten Amt ausgeschieden. :

Für die hiernah frei gewordene Stelle hat eine Nahwahl für den Rest der laufenden Wahlperiode, mithin bis Ende September 1893, stattgefunden.

Von den wahlberehtigten 63 Berufsgenossenschasten und 251 Ausführungsbehörden mit zusammen 5 069 493 Stimmen haben 61 Berufsgenossenschaften und 137 Ausführungsbehörden ihr Wahlrecht ausgeübt. |

Dabei hat von den 4888 233 abgegebenen Stimmen der Brauerei-Direktor Bernhard Knoblauch zu Berlin 4838 609 Stimmen erhalten. Der Genannte ist somit ge- wählt. Der Rest der abgegebenen Stimmen zersplitterte {h auf 29 weitere Kandidaten.

Berlin, den 16. September 1891.

Das Reichs: Versicherungsamt. Dr, Bödifer.

Königreich Preuften.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

dem pharmazeutischen Assessor des Medizinal-Kollegiums

der Provinz Pommern Friedri< Wilhelm Marquardt in Stettin den Charakter als Medizinal-Rath, und

Berlin, Dounerstag, den 24. September, Abends.

dem Klostergutspähter, Ober - Amtmann Löhr zu Fredelsloh den Charakter als Amtsrath zu verleihen.

Auf Jhren Bericht vom 17. August d. J. will Jh dem Kreise Oels, Regierungsbezirks Breslau, welcher den Bau folgender Chausseen: 1) von Pangau über Nauke und Buch- wald na<h der Namslau: Bernstadtec Chaussee, 2) von Dels nah Leuchten, 3) von Langewiese nah dem Dorfe Sibyllen- ort, 4) von Korschliß na der Bernstadt:Wabnißer Chaussee, 5) von Langenhof über Kunzendorf na< Patschkey, 6) von Gr. Ellguth nah Vielguth, 7) von Gr. Ellguth nah Schmollen, 8) von der eisernen Brücke der Gr. Ellguth-:Kritschener Chaussee na< Kl. Ellguth, 9) von Hoenigern na< Oels mit einer Abzweigung dur< das Dorf Bogschüß bis an die Kirche da- selbst bes<lo}en hat, das Enteignungsreht für die zu diesen Chausseen erforderlihen Grundstü>e, sowie gegen Ueber: nahme der künftigen <ausseemäßigen Unterhaltung der Straßen das Recht zur Erhebung des Chausseegeldes nah den Bestimmungen des Chausseegeld - Tarifs vom 29, Februar 1840 (Ges.-S. S. 94 ff.) einschließli der in dem- selben enthaltenen Bestimmungen über die Befreiungen, sowie der sonstigen, die Erhebung betreffenden zusäßlihen Vor- schriften vorbehaltli<h der Abänderung der sämmtlichen voraufgeführten Bestimmungen verleihen. Auch sollen die dem Chausseegeld: Tarife vom 29. Februar 1840 angehängten Be- stimmungen wegen der Chaussee-Polizei:- Vergehen auf die gedachten Straßen zur Anwendung kommen. Zugleih genehmige Jch, daßdie zum Bau der Zen Chausseen erforderlihen Geld- mittel dur< Ausgabe auf den Jnhaber lautender Kreis- anleihesheine im Betrage von 450 000 (4 beschafft werden, und lasse Jhnen das von Mir vollzogene Privilegium nebit den dazu gehörigen Formularen der Anleihescheine, Zinsscheine und Anweisungen zur weiteren Veranlassung beifolgend zu- gehen. Die eingereichte Karte erfolgt anbei zurüd>.

Neues Palais, den 26. August 1891.

Wilhelm R. Zugleih für den Finanz-Minister : hielen. An den FinanxMinister und den Minister der öffent- lihen Arbeiten.

Das Privilegium wegen Ausfertigung auf den Fn- haber lautender Kreis - Anleihescheine des Kreises Dels im Betrage von 450000 4 wird in der Ersten Beilage zur heutigen Nummer des „Reichs- und Staats - Anzeigers“ ver- öffentlicht.

Ministerium für Landwirthschast, Domänen und Forsten.

Dem Thierarzt Otto Götting zu Aschersleben ist die von ihm bisher kommissarish verwaltete Kreis: Thierarztstelle des Kreises Aschersleben definitiv verliehen worden.

Ministerium der geistlihen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Königliche Friedrih-Wilhelms-Un iversität.

Diejenigen jungen Leute, welhe Preußen sind und ein Reifezeugniß von einem deutshen Gymnasium oder Real- gymnasium (Realschule T. Ordnung) niht erworben haben, jedoh anderweitig den Besiß einer sür die Anhörung von Universitäts: Vorlesungen genügenden Bildung nachweisen, fönnen auf Grund des $. 3 der Vorschriften für die Studirenden der Landesuniversitäten 2c. vom 1. Oktober 1879 auf vier Semester auf hiesiger Universität immatrikulirt werden, ohne daß sie jedoh durch diese Aufnahme den An- spru< auf künftige Zulassung zur Anstellung im inländischen gelehrten Staats: oder Kirchendienst erwerben. :

Gesuche solher jungen Leute um Jmmatrikulation an hiesiger Universität müssen S an das E Kuratorium gerichtet werden und haben Bittsteller ihrem Gesuche ein Zeugniß über ihre bisherige sittlihe Führung, sowie ein solches über die erworbene wissenschaftlihe Aus- bildung beizulegen. i j /

Eine Verlängerung des Studiums um weitere uer Semester kann gestattet werden und sind die bezüglichen Gesuche vor Ablauf des vierten Semesters bei dem unter- zeihneten Kuratorium \{<riftli< unter Ueberreihung der Matrikel, des Anmeldungsbuchs und der Erkennungskarte an- zubringen.

Berlin, den 21. September 1891, j

Königliches Universitäts-Kuratorium, Jn Vertretung: Tobler. Daude.

D

1891.

Die Jmmatrikulationen bei der hiefigen Universität für das bevorstehende Winter-Semester beginnen am 9. Oktober und \<ließen mit dem 5. November cr. i

Jeder, der immatrikulirt zu werden wünscht, hat sih zu- vor bei dem Portier der Universität mit einer Zulassungskarte zu versehen, wobei demselben au< Ort und Stunde der Fm- matrikulation angegeben werden wird.

Behufs der Jmmatrikulation haben vorzulegen und zwar sämmtliche Zeugnisse im Original: i :

1) die Studirenden, welche von einer anderen Universität kommen, ein vollständiges Abgangszeugniß von jeder der früher besuchten Universitäten und, insofern sie A find, ein Reifezeugniß von einem deutshen Gymnasium oder Real- gymnasium, \ :

2) diejenigen, welche die Universitätsstudien erst beginnen, insofern sie Jnländer sind, ein vorschristsmäßiges Reifezeugniß und, falls sie Ausländer sind, ausreichende Legitimationspapiere. :

Jn Betreff derjenigen Jnländer, welche, ohne das vor- shriftsmäßige Zeugniß der Reife zu besißen, die Universität zu besuhen wünschen, wird auf den bejonderen Erlaß des Königlichen Universitäts-Kuratoriums vom heutigen Tage Bezug genommen.

Berlin, den 21. September 1891.

Die Jmmatrikulations-Kommission. Tobler. Daude.

Nichtamtliches.

Deutsches Reich.

Preußen. Berlin, 24. September.

Nah einem gestern bei dem Auswärtigen Amt einge- gangenen Telegramm des Gouverneurs von Deutsch- Ostafrika befindet fi<h der Hauptmann der Schußtruppe Krenzlec in Dar-es-Salaam, um mit dem Freiherrn von Soden zu berathen.

Der Lieutenant Prince ist Behufs Rekognoszirung nah Condoa marschirt, und der Lieutenant Stenzler hält in Bondei friedliche „Schauris“ mit eingeborenen Häuptlingen ab.

Aus Chicago meldet ein Wolff’shes Telegramm, daß der deutshe Reichskommissar für die Weltausstellung daselbst, Geheime Regierungs-Rath Wermuth, für den Bau der deutshen Abtheilung einen Play ausgesuht hat, der in einem der schönsten Theile des Parks liegt und an den den Engländern angewiesenen Play stößt.

Der Bevollmächtigte zum Bundesrath, Königlich bayerische Ober-Regierungs-Rath Landmann ist na<h München ab-

gereift.

Der Bevollmächtigte p Bundesrath, Königlich sächsische Militärbevollmächtigte Oberst von Schlieben ijt von den Truppenübungen hierher zurückgekehrt.

Kassel, 23. September. Jhre Hoheit die He en Atelheid zu Schleswig-Holstein und die Prinzessin Feodora find, wie „W. T. B.“ meldet, heute Abend hier eingetroffen und von Jhrer Majestät der Kaiserin am Bahnhofe empfangen worden.

Saarlouis, 22. September. Seine Königliche Hoheit der Großherzog von Baden ist, wie die „Saarbr. Ztg.“ berihtet, zur Jnspektion. des XVI, Armee. Corps am Sonntag Abend hier eingetroffen und von der Bevölkerung der Stadt an das Lebhafteste bewillklommnet worden. Am Montag be- gab fih der Großherzog mit seinem Gefolge auf das Manöver-

elände bei Lebah. Abends waren sämmtlihe Häuser der

tadt erleuhtet und gegen 8 Uhr sammelten si<h die Vereine von Saarlouis zu einem Fa>elzug, an welchem auch die Kriegervereine des Kreises Saarlouis Theil nahmen. Der Großherzog hatte zu dieser Zeit vier Vertreter der Stadt empfangen und lud dieselben ein, si< den Vorbeimarsh des Fa>elzuges mit ihm von dem Balkon der Kommandantur aus anzusehen. Von einer Militärkapelle und den vereinigten Gesang- vereinen der Stadt wurden sodann mehrere Musikstü>ke zu Gehör gebraht. Gegen 10 Uhr vereinigte si die Bürgerschaft von Saarlouis zu einem Festessen, auf welhem auh der Groß- > herzog erschien. Der Bürgermeister Tiß rate ein Hoh auf den hohen Gast aus, welhes Seine Königlihe Hoheit mit einem Hoch auf Seine Majestät den Kaiser beantwortete. Später unterhielt si< der Großherzog lange Zeit mit den Mitgliedern der Kriegervereine, besonders denen, welche den deutsh-französischen Krieg mitgemacht hatten.