1891 / 226 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

111,50G 33,25G 95,00@ 266,75G 94,25B 129,75G 39,00 bz 124.00B 51,75G 102,50G 63,50G 30,10G 22,2 5G 216,00B

S{[l.Gas-A-Gs\.| 63] [4 Sqzuiftgieß. Huk/10 | 9 4 Stobwaßer . . .| 0 |— 4 Strl.Spilk.StP| 64| 5 Sudenb. Maf<./20 | 20 4 Tae Rod 2è| 4 Tapetnfb. Nordb. 74 4 L .. «0 |— 4

do. Es 7 |— 6 Union, Bauges. .| 64| 4 BulcanBrgw.cv | 0 |— 4 Weißbier(Ger.). | 7 | |4

do. (Bolle).| 3 |— |4 Wilhelmi Wnb..| 9 | 4 Wifsen.Bergwrk.| |— 4 HBeizerMas tnen/20 f

D a i p P p p penk jet dend je I A bt S Ii J J Juni fand Jd J 1a ad enk

|

Verficheruugs-Sesellschaften. Cours und Dividende = # pr, St>, Dividende pro|/1889/1890 AaG.-M Feuerv. 20%/,v.1000A46:440 450 | Aach. Nüvrs.-G. 20/0 v.40024-/120 120 | GBGrl, Lnd.-u.Wf}v. 209/0v. 500Z4:|1120 [120 | Brl. Feuervs.-G. 20% v.1000346:/176 |158 12850B Brl.Hagel-A.-G. 209%/5v.1000AZ6:| 30 | 30 1304G Brl.Lebensv.-G. 20%/9 v.10004:[1762/1723]4300B Sn Dage S 200/, v.500Aa:| 0 | 12 | G3ln.Nü>vrs.-G. 209% v.500Aa:| 45 | 45 | Colonia, Feuerv. 20%/ v.1000A4:/400 [400 | Concordia, Lebv. 20%/o v.1000A46:| 45 | 45 |1190B Dt. Feuerv.Berl.209/% v. 1000Z4:| 96 | 84 |[1488B Dit. Lloyd Berlin 2092/0 v.1000A4:|200 |200 |3200B Deutscher Phönix 209% v. 1000 fl. 114 |120 } Dts. Trnsp.-B. 263?/g v. 2400,46/135 [135 |1600B Drsd.Allg.Trsp. 10% v.1000Z4:/300 |300 |3445B Düfild.Trsp.-V. 10% v.1000A6:1255 |255 13250G Elberf. Feuervrs\. 2096 v.1000A46:270 [270 | Ma A .Vrs. 209/9 v.1000Z4:|200 2959B ermania, Lebnsv. 209/6v.500Da:| 45 1110G Gladb. Feuervrf. 20% v.1000Z6:| 30 965B Leipzig. Feuervr}. 609/0 v.1000A4:|720 16700G Magdeburg. Allg. V.-G. 100AZ46:| 30 684B Magdeb. Feuerv. 20% v.1000546:|203 |: Magdeb. Hagelv. 332%/9 v.500D6:| 25 Magdeb. Lebensv. 209/0 v.500Z6:| 25 Magdeb. Rü>kvers.-Ges. 10024: | 45 Niederrh. Güt.-A. 109/9 v. 500Z4:| 60 Nordstern, Lebv. 209/o v.1000A4:| 84 Oldenb. Vers.-Ges. 209/9v.500Z46:| 45 _ Lebnsv.-G. 209/0 v.500D46: u

4129B 925G

1705G

685G 1110B

685B

reuß. Nat.-Vers. 259% v.400Z46:

rovidentia, 10 °%/; von 1000 fl.| 45

hein. -Westf.Lld.10%/0v.100036:| 15 Rhein.-Wtf.N>kv. 109/5 v.400A4:| 18 305B Sâäwbs. Nüctv.-Ges, 59/9 v.500Z4a:| 75 765B S(blj. Feuerv.-G. 20% y.500Z4:/100 [100 | Tburingia, V.-G.209/0b.1000Z4:/240 |240 [1345B Transatlant. Güt. 20% v.1500,46/120 | 75 11350B Union, Hagelvers. 20% v.500D4:| 22 | 40 |[454B Bictoria, Berlin 209/69 v.1000A6-:|159 [162 | Witdt\{G. Vs.-B. 209%/0 v.1000Z4:| 90 | 54 |

Fonds- und Uktien - Börse.

Verlin, 24. September. Die heutige Börse er- öffnete in festerer Haltung und mit etwas höheren Coursen auf \pekulaiivem Gebiet, wie au<h die von den fremden BVörsenpläßen vorliegenden Tendenz- meldungen günstiger lauteten.

Die Heraufseßung der Londoner Diskontrate hat hier einen bemerkenswertben Einfluß auf die Stim- mung ni>&t ausgeübt, da hier Geld im offenen Markt flüssig bleibt. Durch Realisationen wurde im Laufe des Verkehrs vorübergehend eine Abs<hwächung bervorgerufen, do< blieb der Grundton der Stim- mung bis zum Schluß fest.

Der Kapital8markt bewahrte gute Festigkeit für heimische solide Anlagen bei theilweise belang- reicheren Umsäßzen; Deutsche Reichs- und Preußische konfolidirte Anleihen ersheinen etwas gebessert. Fremde, festen Zins tragende Papiere war gleichfalls fest, aber zumeist ruhig; fremde Staatsfonds und Renten etwas besscr; Russishe Noten steigend und lebhafter. i

Der Privatdiskont wurde mit 3# °/6 notirt.

Auf internationalem Gebiet waren Oesterreichische Kreditaïtien zu etwas besserer Notiz lebhafter; Fran- zosen und Lombarden fester, andere Oesterreichische Bahnen wenig verändert und ruhigz Warschau- Wien steigend; Gotthardbahn fest, andere S<hweize- ris<e Bahnen \{<wächer.

Inländische Eisenbahnaktien durhschnittli< fest, aber ruhig, :

Bankaktien waren fest und lebhafter, namentli die spekulativen Disconto - Kommandit-, Berliner Handelsgesellshafts-Arntheile und Aktien der Deut- [Le Darmstädter Bank zu höheren Notirungen eiedotr.

Industriepapiere wenig belebt, aber zumeist fest, Montanwerthe \{<roa<, Dortmunder Union St. Pr. weiend.

Course um 24 Uhr. Steigend auf De>ungen. Oest. Kreditaktien 150,75, Franzosen 122,00 Lombarden 47,37, Diskonto-Kommandit 173 87, Deutsche Bank 145,50, Darmstädter Bank 130,25 Berl. i g0 ge/fellis. 133 50, National-Bank 110,50, Dresdner Bank 134,50, Internationale 93,00, Ruf. Bank 68,50, Laurabütte 115 25, Dortmunder St.-Pr. 65 50, Bochumer Guß 114,87, Gelsenkirhen 152,75 Hi- beriia 15000, Harpener Hütte 18225 Mainzer 109,87, Lübe>-Büch. 148 62, Marienburger 57.00, Ostpr. 76 50 Gottharob. 128,37, Mittelmeer 92 70, Galizier 8850 Elkethal 92,50 Duxer 223,50 Warschau-Wiener 211 00, Oeft, 1860er Loose 119,00, 4 °%/s Ungar. Goldrente 59,20, Italiener 89,37, Türken 17,75, Egypter —,—, Russen 1880 97,39, do Consols 97,40, Ruf Orient IIT 69,10, Ruf Noten 216 00, Dynamite Trust 134,50, Nordd. Ll-yd 110,50,

Frankfurt a. M., 23. September. (W. T. B.) (S<hlufi-Gourse.} Londoner Wechsel 20,33, Paris. do. 80,30, Wien. do. 172,80, 4%/9 Reichsanl. 105,30, Desterr. Silberrente 78,50, do. 41/59/90 Paptecrente 78,20, do. 4 9/0 Boldr, 94 80, 1860 Loose 118,90, 4 °%/o ungar. Goldrente 88,90, Jtaïtener 89,10, 1880r Rufen 97,00, 3. Orientanl. 68.20, 49% Spanter 71,20, Unif. Ezypter $6,70, Konv. Türken 17,80 4 °%/o türf. Anleihe 80,40,- 3% port. Anleihe 38 20 9/0 ferb. Rente 85.03, Serb. Taba>r. 85,30, 9 °/6 amort. Rum. 97,49, 6/9 kons. Mexik. —,—, Bzhm. Westbahn 288, Böhm. Nordbahn 158, Poe: 241, Galizier 1753, Gotthard-

abn 227.50, Mainier 110,20 Lombarden 95è,

Lübe>-Bücben 147,50, Nordweftbabn 173} Kredit- aktien 2373, Darmftädter Bank 129,23, Mittel- deutsche Kreditbank 98,30, Reichsbank 143,00, Diskonto-Komm. 172,10, Dresdner Bank 133,90, Bochumer Gußstahl 110,90, Dortmunder Union 60,00, Harpener Berzwerk 178,80, Hibernia 159,00, Privatdisk. 35%.

Frankfurt a. M., 23. September. (W T. B.) Effekten-Societät. (S<hluk.) Kreditaktien 2384 Franzcsen 2417. Lombarden 964, ungar. Goldrente 89,10, Gotthardbahn 129,10, Diskonto-Kommandit 172,30, Dresdner Bank 133,90, Bochumer Gußstahl 111,00, Dortmunder nion St.-Pr. —,—, Gelsen- firden 153,00, Harpener 178,59, Hibernia 149,80, Laurah. 111.309, 3 9/6 Portugiesen 38,20. Fest.

T R e S (Sé{luy-Course). 3% fä}. Rente 84,10, 49% do. Anleibe 97,25, Buschthierader Eisenb.-Akt. Litt. A. 195,50, Buscbth. Eis. Litt. B 203,75, Böbm. Nordbahn-Akt. 106,25, Leipziger Kreditanstalt-Aktien 170,25, Leipziger Bank-Aktien 121,25, Credit- u. Sparbank zu Leipzig 12480, Altenburger Aktien - Brauerei —,—, Sächsishe Bank-Aktien 116,50, Leipziger Kane Spinnerei-Akt. —, „Kette“ Deutshe Elbschiff-A. 62,50, Zuderfabr. Glauzig-A. 116,00, Zuderraff. Halle-Akt. 134,00, Thür. Gas-Gesellschast-Aktien —,—, Fiber Paraffin- u. Solarsl-Fabr. 98,00,

esterr. Banknoten 173,15, Mansfelder Kuxe 649.

Hamburg, 23. September. (W. T. B.) (S{luy- SOETIEE Preuß. 4% Consols 105 00, Silberr. 78,10 Deft. Goïtr. 94 90, 49% ung. Soldr. 88,60, 1860 Loose 120,00 JFtaliener 89,00, Kreditaktien 238.25, Franzosen 605,75, Lombarden 232,00, 1880 Rufen 95.15 1883 do. 10200, 2. Orientanl. 64,80, 3. Drientanleihe 66,20, Deutshe Bank 144,70 Distonto Kommandit 172 20, Berliner Handelsges. —,—, Dresdener Bank —,—, Nationalbank für Deutschland 110,00, Hamburger Kommerz- bank 108 20 Norddeutswe Bank 141 40, Lübe>- Büchen 147,50, Marienburg - Mlawka 5d 70, Ostpreußtshe Südbahn 75,25, Laurahütte 109,60, Norddeutsh: Jute - Spinnerei 9000, A.-C. Guano-W. 140,00 Hamburger Packetf Akt. 104,50, Dyn.-Trust -A. i28 60, Privatdiskont 33 9/a

Hambönrg, 23 September. (W. L. B.) Privat- verkehr. Vesterr. Kreditaktien 238,60, Franzosen 605,50, Zombarden 232,00, Ostpreußen 75,00, Lübe>- Büchen - 147,50, Diskonto - Kommandit 172,20, Marienburger —,—, Laurahütte 109,40, Dynamit Trust 128, Dortmunder 59,00, Pad>etfahrt —,—, Russishe Noten 214,00. Fest.

Wien, 23 September. (W.T.B,) (S{hluß-Course.) Dest. Papierr. 90 673, do. 59/6 do. 102,00, do. Silberr. 2065 Goldrente 110,00, 4% Ung. Goldrente 102,90, 5% Papierrente 100,40, 1869er Loose 137,00 Anaglo-Auftr. 151 00, Länderkank 197,60, Kreditaktien 276,127, Unionbank 22425, Ungar, Kredit 324.75. Wiener Banky. 10675 Döhm. Westbahn 2345,00, Böhmishe Norbbahn —,—, Buschth. Eisenb. 470,00, Elbethalbaÿn 2812 50, Galiz, 204,25, Nordb. 2830, Franz. 279,25, Lemb.- Czern. 234,00 Lombarden 107 00, Nordwestbahn 200,50 Pardubigzer 176 00, Aly. Mont. Akt, 82 00, Labadaktien 156,060, Amsterdam 97 35, Deutse Plätze 57,85, Londoner Wechsel 11765, Pariser Wechsel 46,477, Napoleons 9,33, Marknoten 57,85, Ruf. Bankn. 1,232, Silbeccoupons 1090,00

Wien, 24. September. (W. T, B.) Fest. Ungarishe Kreditaktien 325,50, Desterreichische Kreditaktien 277,25, Franzosen 281,40, Lom- barden 10825, Salizier 204,00, Nordwestbahn —,—, Elbethalbahn 212,75, Oester. Papierrente 90,80, do. Goldrente —, 5% ung. Papierrente 100,40, 4%/g ungar. Goldrente 103,00, Marknoten 57,774, Napoleons 2,313, Bankverein 106,75, Tabad- altien 156,00 Länderbank 198,75.

Louvon, 23 Sept. (W. T. B.) (S<hluß-Courj}e.) Englishe 2$ % Consols 948, Preußische 4/0 Gonjolé 104 Ftalienishe 5% Rente 893, Lom- barden 913/15, 49/6 konsol. Russen 1889 (11, Serie) 98, Kony. Türken 173, ODest. Silberr. 78, do. Goldreite 96 49/9 ung. Goldrente 88è, Svan. 713, °/a Egypt. 91}, 4°/a unif. Egypt. 962, 39% gar. 997, 47% egypt. Tributanl. 95}, 6 9/0 kons. Merifaner 877, Ottomanb. 123, Suez- aktien 114, Canada Pac. 92, De Beers Aktien neue 133 Plagdisk, 27, Rio Tinto 217, Silber 44ì, 44%/ Rupees 754, Argent. 5 °%/ Goldanl. von 1886 65, Arg. 43 9% äußere Anleihe 363, neue 3 °/9 Deutsche Reichs-Unleihe 823.

Aus der Bank flossen 127 000 Pfd. Sterl.

Paris, 23 September, (W. T. B) (Stlußz- Course.) 83%/0 amortisirb. Reate 97,624, & % Rente 96,10, 44%/o Anl. 105,874, Jtal. 5%/9 Rente 90 473. Oest. Golbr. 96}, 4°%/0 ung. Goldr. 89,87, (4 °%/ Russen 1880 —,—, 49/0 Ruffen 1889 98,30, 4“/2 uni. Egypt. 491,25, 49/% spanische äußere Anleihe 72}, Konvertirte Türken 17,90, Türkishe Loose 63,660 4909/0 privil. Türken Obl. 403,25, Frarzofen 621,25, Lombarden 248,75, Lomb. Priorität. 315,00, Banque ottomane 556,00, Banque de Paris 786.00, Banque d'Escompte 446,00, Gredit foncier 1288,00, do. mobilier 318,00, Mieridional-Aktien 617,00, Panama-Kanal-Akt, 25,00, Panama 5°/g Obl. 31,00 Rio Tinto Akt. 553,75, Suezkanal-Altien 2893,00, Gaz. Parisien 1455, B. de France 4595, Ville de Paris de 1871 408 96, Tabacs Dfiom, 342, 24% engl. Cons. 95, Wechsel auf deutscze Pläße 1233, Wechsel au} London 2s 304, Cheques auf London 25,32, Wechsel Amjierdem k? 207,43, do, Wien k. 212 75, do, Viadrid È, 462,00, IIL Orient-Anleibe 70,68 Neue 3% Rente 94,95, Portugiesen 38,06.

St. Petersburg, 23, September. (W. T. B.) Wechsel auf London 94,65, du}. 11. Orient- anleihe 1061t, do, I. Orientanleihe 103}, do, Bank für auswärtigen Handel 262, St. Peters- burger Diskonto-Bank 585, Warschauer Disconto- Bank —, St. Petersburger internationale Bank Seb g. am a O És:

u t enbahnen , Ruff. Süd?

En a y msterdauz, 23. September, (W. T. B.) {S5luß- Gourse.) Oeft. Papierrente Mai-November verzl. 762, Oest, Silberr. Jan.-Juli verzl. 774 Oest, Goldr. —, 4 9/0 Ungarishe Goldrente 88, Russische große Eisenbahnen 123} do L Orientanleißhe —, do. 11, Orientanîl. —, Konvert. Türken —, 34% holländisde Anleihe 1015, 5% garant. Tran8v.- Cisenb.-Oblig. 100, Warschau-Wiener Eisenb.-Akt, 121}, Marknoten 59,40, Ruff. Zoll-Gouvpons 1923, New-York, 23 September. (W. T. B.) (S({luh- Course.) Wechsel auf London (60 Tage) 4,801, Cable Transfers 4,833, Wechsel auf Paris (60 Tage)

0,26}, Wechsel auf Berlin (60 Tage) 943

49/0 fundixte Anleibe 116}, Canadian Pacific Aktien 894 Centr. Pac. do. 33}, Ch u. North-Weftern do. 116, Chicago Mil ce u. St. Paul do. 743 Jllinois Central do. 1034, Lake Shore Micia. South do. 122, Louisville u. Nashville do. 807 N -Y. Lake Erie u. West. do. 314, N.-Y. Cent. u. Hudson River-Aktien 110, Northera Pacific Pref. do. 774. Norfolk u. Western Pref. do. 557 Atchison Topeka u. Santa do. 46}, Unton-Pacific do. 437, Denver & Rio Grande Prefered 50, Silber Bullion 98k

Geld leiht. für Regierungsbonds 2 für andere Sicherheiten 2 9%.

Produkten- und Waaren-Börse.

Berlin, 23. September. Marktpreise na Ermitte- lungen des Königlicea Polizei-Präsidiums.

Höchste [Niedrigste Preise

Per 100 kg für:

Richtstrob i Ea «o bsen, gelbe zum Koten . Speisebohnen, weiße T a Kartoffeln . Rindfleisch von der Keule 1 kg . Bau(hfleisch 1 kg. S<weineflei\< 1 kg Kalbfleisch 1 kg . . S lkg. utter 1k& . Eier 60 Stü>k Karpfen 1 kg . Aale

ander

echte Barsche Schleie Bleie A Krebse $80 Stü>k ,. ¿

Berlin, 24. September. (Amtliche stellung von Getreide, Mehl, Oel, leum und Spiritus.)

Weizen (mit Aus\{<luß von Rauhweizen) per 1000 kg. Loco fest. Termine \{<wankend. Ges kündigt 100 t Kündigungspreis 229 46 Loco 222? —240 6 nah Qual. Lieferungsqual. 233 #6, per diesen Monat und per September-Oktobec 230 —227,5—230 bez., per Oft.-November 228,5—229— 227—228,5 bez, per November-Dez. 228—229— 227,20—228,75 bez., Anmeldungen v. 19. September 225,29 A verkauft.

Roggen per 1000 kg. Loco vernachlässigt. Termine \{<wankend. Gek. t. Kündigungspreis A Loco 210—237 4 na< Qual. Lieferungs- qualität 234 M, russ. —, inländ. guter 232—234,5 ab Bahn bez., per diesen Monat —, per Sep- tember-Oktober 238—237—,75 —236,5—237 bez., per Oktober-November 236,25—235—236—235—,25 bez, per Nov.-Dez. 235,25—234—235,5—234—,25 bez.

Gerste per 1000 kg. Fest. G&royez und kleine 150—215 Æ# nah Qual. Futtergerste 150—175

Hafer per 1000 kg. Loco fester. Termine höher, \{ließen matt, Gekündigt 950 r, Kündigungt- preis 157 A4 Locc 154—183 „# na< Qualität. Lieferungsqualität 165 4 Pomm., preuß, [les und russ. mittel bis guter 155—168, feiner 176-—178 ab Babn und frei Wagen bez. per diefen Vionat —, per Sept.-Okt. 157,75—156,25—,5 bez.,, per Ofkt,- Nov. 158—156,75 bez., per Nov.-Dez. 158,25— 157,5 bez, per Dez.-Jan. 160,75—159,75 bez. Abgel. Kündigungsshein vom 23./9, 155,b bez.

Mais per 1000 kg. Loco fest. Lermine till. Gekündigt t. Kündigungspreis # Loeo 157 —182 # na< Qual., per diesen Monat —, per Septbr.-Oktober —, per Oktober-Nov. —, per Nov.-Dezember 146 bez.

Erbsen per 1000 ks. KoGwaare 200—230 Futtierwaare 188—200 4 na Qualität.

S

70 60

SSS—A0 K

2% 20 10 20 80 60

20 20

.

70 20 60 50

sfesi- eirc-

S q _ Un

40

DO bun O jen pmk DD DO DO H DD duard jd pre jraci pueb CO

hun

S

e 22 pa Pi pa Ea pas O A N E NSEF e R

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 per 100 kg brutto inkl.

Sa, Termine fester. Gek. Sa>. Kündigungs- preis #&, per diesen Monat und ver Sept.- Oktober 32,6—,45—,9 bez, per ODkt.-Nov. 32,5— ,3—,4 bez , per Novemb.-Dez. 32,45 —,2—,3 bez.

RübsI pr. 100 kg mit Faß. Termine behauptet. Gekündigt 300 Ctr Kündigungspreis 62% Loco mit Faß —, loco ohne Faß —, per diejen Monat und per Septbr.-Oktbr. 62 bez, per Ofktbr.-Novbr. und per Novbr.-De,br. 61,6 4, per März-April —, per April-Mai 61,6 4

Petroleum. (Raffinirtes Standard white) per 100 kg mit Faß in Posten von 100 Ctr. Ter- mine —. Gekündigt —,—. Kündigungspr. —,—. per diesen Monat —, per Dezeraber-Jan. —,

Spiritus mit 50 4 Verbrauchsabgabe per 100 1. à 100% = 10 000% na Tralles, Gekünd. —, Kündigungspreis #& Loco ohne Faß —.

Spiritus mit 70 #4. Verbrauchsabgabe per 100 1. à 100 % = 10000 9% na Tralles, Gekündigt 50 Ns x FAndigungsutets 53,6. Loco ohne Faß 53,8 E ez.

Spiritus mit 50 4 Verbrauchsabgabe per 100 1. à 100% = 10000% nah Lralles. Gekündigt ]. Kündigungspreis H Loco mit Faß —, per diesen Monat —.,

Spiritus mit 70 „4 Verbrauhzabgabe. Höher bezahlt, {ließt niedriger. Gekündigt 540000 1, Kündtgungsöpreis 55. WLoco mit Faß —, per diesen Ponat 56,5—53,5 bez.,, per September-Oktober 53,8—51,6—,7 bez, per Oktober-Iovember 52,7— 51,3—,4 bez, per November-Dezember 52,4—$1,1 —,2 bez., gestern 50,5—,2—51—50,3—,9 bez., per Dezember-Januar —, per Januar-Februar 1892 —, per gevruar- es —, per April-Mai 53—51 7—

ez.

Weizenmehl Nr, 00 33—31,5, Nr. 0 31,25 - 30,00 bez. Feine Marken über Notiz bezahlt.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 32,50—31,75 bez., do. feine Marken Ne. 0 u. 1 33,5—32,5 bez. Nr. 0 12 4 böber als Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg br., inkl. Sad>.

Bericht der ftändigen Deputation für den Gier- handel von Berlin. Normale Gier je na< Qualität 2,70—2,95 é pro S<hod, extra große , aussortirte, fleine Waare je na< Qualität 2,39— 2,40 A per Sho>, Kalkete: je nab Qualität von —,— é per Scho>k. Tendenzt Still.

Stettin, 23. September. (W. L. B.) Getretve- markt. Weizen befestigend, loco 218—225, do.

pr. September-Okt. 222,00, pr. Oktober-November

221. Roggen befestigend, loco 215—228, pr. f.e Oft. 232,50, pr. Oktober-November 230,00 B Hafer loco neuer 155—162, Füböl matt, pr. September-Oktober 61,50, pr. April-Mai 61,50. Spiritus flau, loco ohne Faß mit 70 c Konsumsteuer 55 00, pr. September 55,00, pr. Sevt.-Okt. 51,00. Petroleum loco 10,80, es Sus O N 0E 19) Spiritus obne Fa er ,70, do. loco o Ca Dee 3 Sept ber ( “Gas agdeburg, eptember (W. T. B.) ZuFer- beri<t. Kornzuer exkl., von 929% 17,25, A exkl, 88 9/9 Rendement 16 70,Na<hprodukte, exkl. 75 9/g. Rend. 14,50, Ruhig. Brodr. I. 29, do. 11. 28,25. Gem. Raff m. F.27,75, gem. Melis 3. m. F. 26/50: Still, Preise theilweise nominell. Rohzu>ker {, Pro- duki Transito f. a. B. Hamburg pr September 13,25 Gd., 13,35 Br., pr. Oktober 12,674 bez. u. Br, pr. Novbr. 12,47} Gd., 12,524 Br., pr. Januar-März 12,89 bez, 12,827 Br. L,

Köln, 23. September. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen hiesiger loco alter 2450, neuer 22,00, do. fremder loco 2425, pr. November 22 50, pr. März 21,95. Roggen hiesiger loco alter 24,00, neuer 23,25, fremder loco 2575 pr. November 24,20, pr. März 23,15. Hafer biesiger loco alter 1650 neuer 13,50, fremder 17,25, Rüùb3l loco e pr. E e be: L 64,90.

remen, 23. September. . T. B.) (Börfen- Schluß-Bericht.) Raffinirtes Petroleum. Sen Notirung der Bremer Petroleum-Börse.) Fest, Loco 6,00 # Br. Baumwolle. Ruhig. Upland middl., loco 434 S, Upland, Basis middl, nihts unter low middling, auf Termin-Lieferung, September 434 -Z, Oktober 43} «Z, November 432 „4, Dezember 44 „4, Januar 444 .&S, Februar 441 4, S@malz. Rubig. Wilcox 384 4, Armour 374 , Rohe u. Brothers S, Fairbanks 34 Z$. Wolle. Umfaß Ballen Cap, Ballen Austral, Ballen Kämmlinge. Reis. Unverändert.:

L 23. September (W.T.B.) Getreide- markt. Weizen loco ruhig, holsteiniscer iocso neuer 210—220. Roggen loco ruhig, me>lenbnrg loco neuer 215—240, russisher loco ruhig, 190—193, Hafer ruhig. Gerste ruhig. MRübo! (unverzollt) ruhig, loco 63, Spiritus \{<wankend, pr. Sept.-Ofkt. 392 Br., pr Oktober-Novbr. 392 Br., pr. Novbr.-Dezbr. 397 Br , pr. April-Mai 394 Br. Kaffee matt. Ums. Sa>. Petroleum nom., fest, O white loco 6,30 Br., pr. Oft.-Dezbr. ; r.

Hauiburg, 23, September. (W, T. B,) (Nas$- mittagsberiht.) Kaffee. Good average Santos pr. September 675. pr. Dezember 584, pr. März 57, pr. Mai 57. Matt.

Zulermarkt. Rüben - Rohzu>er L. Produkt Basis 88 9/o Rendement, neue Usance, frei an Dord Hamburg pr. September 13,374, pr. Oktober-De- zember 12,624, pr. Januar-März 12,773, pr. Mai 13,073. Fest.

Wien, 23, September. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen pr. Herbst 10,45 @d., 10,48 Br, pr. Frühjahr 10,92 Gd,, 10,95 Br. Roggen pr. Herbst 10,00 Gd., 10,03 Br., pr. Frühjahr 10,40 Gd., 10,43 Br. Mais pr. September 6,65 Gd., 6,75 S L A R 6,09 Br. Hafer pr. Herbst 6, e. 0 r, pr. Frübjabr 6,56 Sd., 6,599 Br. A mas:

Lonudox, 23 September. (W.T.B.) 96% Java- zu>er loco Lb} rubig, Rühen-Rohzu>er loco 13} fest. Chilt-Kupfer 522, pr. 3 Monat 523.

London, 23 September. (W.T. B.) Ge?treide- markt, (Sthlußberiht.) Fremde Zufubren fett leßtem Montaa! Weizen 55 760, Gerste 21 720, Hafer 56 510 Qrts.

Sämmtli®&e Getreidearten sehr ruhig, englischer Weizen knapp, fest, fremder stetia, unverändert, an- gekommener \chr ruhig, {<wimmender im Allgemeinen i—s sh. billiger, russischer Hafer sehr fest. Uebrige Artikel fast nominell unverändert.

Liverpool, 23 September. (W.T. B) Baum- woilr. (Schlußbericht.) Umsay 12000 B. davon für Spekulation und Export 1500 B. Stetig. Middl. amerikanische Lieferungen September-Oktober 441/64 Verkäuferpreis, Oktober-November 411 64 do, November- Dezember 411/16 Käuferpreis, Dezember- Januar 47/4 do., Januar-Februar 42/32 do, Sebruar-März 43/4 do., März-April 457 do., April- Mai 452/64 do., Mai-Juni 46/4 d. Verkäuferpreis.

Glasgow, 23. Sep:ember. (W. T.B)Kcohenien. Mir: numbres warrants 47 \h. 9 d. bis 47 sh. 44 d.

Amsterdam, 23. September. (W. T-B.) Ge- treidemarkt. Weizen auf Termine niedriger, pr. Novbr. 258, pr. März 270. Roggen locs unver- ändert, arf Termine fest, pr. Oktober 229, pr. März 240. Raps per Herbst Rüböl loco 33F, pr, Herbst 327, pr. Mai 34.

Amsterdam, 23 September (W. T. B,) Java- Kaffee good ordinary 53+. Bancazinn 55.

Antwerpen, 23. September. (W. T. B.) Petro feummark?. (Schlußbericht), WMaffinirtes, Type roeiß loco 15} bez. u. Br., pr. September 15 Br. pr Oktober: Dezember 15 Br., pr. Januar- März 155 Br. Kaum stetig.

New-York, 23 September. (W T.B.) Waaren- Beriht Baumwolle in New York 8{, do. in Jtew-Orleans 8} Raff. Petroleum Standard white in New-York 6,35—6 50 Gd., do. in Philadelpbia 6,30— 6,45 Gd. Robes Petroleum in New-York 5 00 do. Pipe line Certificates pr. Oktober 624. Fester. Schmalz loco 7,06 do. Rohe und Brothers 7,37. Spe> short clear in Chicago 7,70. Zuder (fair refining WMuscovados 3,60 Mais (New) pr. Okt. 584, Rother Winterweizer loco 1043. Kaffee (Fair Nic) 17. Mehl 4 D. 25 6, Getreidefracht 5. Kupfer pr. Oktober 12,40 Rother Weizen pr. Sept. 1034 pr. Okt. 1044, pr. Dezbr. 108, pr. Mai 1143. Kaffee Nr. 7, low ordinacy ver. Okt 12,22, pr. Dezember 11.17.

Generalversammlungen.

1, Oktober. Bank für Landwirthschaft «& Ju- duftrie Kwilecki, Potocki & Co. Ord. Gen.-Vers. in Posen.

9, Mannheimer Versicherungs-Ge- sellshaft. Ord. Gen. - Vers. in Mannheim.

11. Actiengesellschast, Vulkau, Duis«,

burg-Hochfeid. Ord. Gen. - Vers. in Vuisburg-Hochfeld.

Harpener Bergbau-Actien: Gesell- schaft. Ord. Gen.-Vers, in Dortmund,

Deutscher Reichs-Anzeiger

Königlich Preußi)

und

cher Staats-Anzeiger.

Das Abonnement beträgt vierteljährlih 4% 50 S.

Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an;

fux Berlin außer den Post-Anstalten auch die Expedition

8W., Wilhelmstraße Nr. 32. Einzelne Aummern kosten 25 s.

M 226.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

zu der von Seiner Königlichen Hoheit dem Fürsten von Hohenzollern bes{hlo}senen Verleihung von Ehrenkreuzen 2c. des Fürstlih Hohenzollernshen Haus-Ordens Aller- Höchstihre Genehmigung zu ertheilen, und zwar:

des Ehrenkreuzes erster Klasse: e

an den General Floresco, Präsidenten des Königlich rumänishen Staats-Ministeriums;

des Ehrenkreuzes zweiter Klasse a (Ehren-

Kommenthurkreuz):

an den Königlih württembergishen Baudirektor und

:Ober-Baurath von Schlierholz zu Siuuttgart; des Ehrenkreuzes dritter Klasse:

an den früheren Ober-Amtmann des Kreises Haigerloch Emele,

an den Oberlehrer Shmiy am Gymnasium zu Krefeld,

an den Geheimen Hofrath Mudla> zu Berlin,

an den Geheimsekretär Stratmann im Chiffrir-:Bureau .des Auswärtigen Amts, und

an den Kaufmann van Santen zu Frankfurt a. M.;

der goldenen Ehren - Medaille: an den Aufseher Haas zu Laucherthal ; sowie der silbernen Verdienst-Medaille: an den Arbeiter Haas zu Laucherthal.

Deutsches Reich.

Bekanntmachung.

B riefverkehr mit Australasien.

Australien (West-Australien, Süd- Australien, Victoria, ‘Neu:-:Südwales, Queensland, Tasmania), Neu-Seeland und das Britische Neu-Guinea treten mit dem 1. Oktober in den Weltpostverein ein. : :

Der Briefverkehr mit denselben, sowie auh mit den Fidji-Jnseln regelt sih von diesem Tage ab lediglih nah den Bestimmungen des Weltpostvertrages. Postkarten sind ra zulässig. Die Brieftaxen ermäßigen si auf

ie allgemeinen Vereinssäßze, betragen mithin in Deutschland:

Für frankirte Briefe . 20 Z ;

19 e ertirte Briefe 40 / für je 15 g, Mosttarien S «e «10 / Dru>sachen, Waarenproben i

und Geschästspapieee . 5 ,„ für je 50 g, mindestens jedo< für die : einzelne Sendung . . 10 bei Waarenproben, 20 bei Geschäftspapieren; an Einschreibgebühr .

Berlin W., den 17. September 1891. Der Staatssekretär des Reichs-Postamts. von Stephan.

Jn Stettin wird am 12. Oktober d. J. mit einer Seedampfschiffsmaschinisten - Prüfung begonnen werden.

n Geestemünde wird am 13. Oktober d. J. mit einer e roeüfuna für große Fahrt und mit einer See- steuermannsprüfung begonnen werden,

Königreich Preußen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: den in die Ober-Pfarrstelle zu Seelow berufenen Pfarrer Feldhahn, bisher zu Alt: Gließen, zum Superintendenten der iözese Frankfurt a. O. IL., Regierungsbezirk Frankfurt a. D.,

den Gerichts-Assessor Beyrich in Potsdam zum Amts-.

rihter in Liebenwalde, j i

den Gerichts - Assessor S<hmeißer in Prenzlau zum Amtsrichter daselbst, :

den Gerichts-Assessor Hermann Roch el in Graudenz zum Amtsrichter in Ruß, ;

den Gerihts-Assessor Eichstaedt in Thorn zum Amts- rihter in Gollub, i :

den Gerichts:Assessor Hauptner in Demmin zum Amts- rihter in Ue>ermünde, L

den Gerichts: Assessor Franzki in Breslau zum Amts- rihter in Lewin, A :

den Gerichts:Assessor Karl Ullrich in Myslowiß zum Amtsrichter in Rothenburg a. Neisse, :

den Gerichts-Assessor Neumann in Friedland O.:S. zum Amtsrichter dajelbst und : ;

den Gerichts: Assessor Pil in Rybnik zum Amtsrichter in Katscher zu ernennen.

Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 S. Juserate nimmt an: die Königliche - Expedition

des Denutshen Reichs-Anzeigers

und Königlich Prenßischen Staats-Anzeigers

Berlin $W., Wilhelmstraße Nr. 32. 5

Ministerium für Landwirthschaft, Domänen und Forsten.

Der Kreis-Thierarzt Borchardt zu Schlawe ist, unter

Entbindung von seinem gegenwärtigen Amt, in die Kreis- Thierarztstelle des Kreises E>artsberga, mit dem Amtssiß in

Cóölleda, verseßt worden.

Bekanntmachungen.

I. Das bevorstehende Studien-Semester unserer Universität nimmt

E 15 Oftober

einen geseßlichen Anfang. Indem wir dies hierdur< zur allgemeinen seinen gel un machen wir Diejenigen, welche die Absicht haben, die hiesige Universität zu besuchen, darauf aufmerksam, d sie {ih pünktlih mit dem Beginn des Semesters hier einzufinden haben, um ¡< dadur vor den Nachtheilen zu bewahren, wel<e ihnen durh das ersäumen des Anfangs der Vorlesungen unausbleiblih erwachsen müsen Zuglei ersuchen wir hiermit die Eltern und Vormünder der Studirenden, au ihrerseits zur Beobachtung dieses A Punktes der akademischen Disziplin möglichst mitzuwirken. In Anjehung der- enigen Studirenden, welche auf Grund_vorschriftsmäßiger Dürftig- Lltctteste die Wohlthat der Stundung des Honorars für die Vorlesungen in Anspru<h zu nehmen aon oder um ein akademishes Stipendium sih bewerben wollen, bemerken wir, daß nah den geseßlihen Vorschriften derartige Gesuche bei BEM Las der Nichtberücksichtigung, und zwar die Stundungsgesuche innerhal der ersten Woche und die Gesuhe um Verleihung eines Stipen- diums innerhalb der ersten vierzehn Tage nach dem geseßlichen Anfang des Semesters von den Petenten in Person eingereicht wer- den müssen, und daß von denjenigen Studirenden, welchen die Wohl- that der Stundung bereits zuerkannt worden ist, unter dem Präjudiz des Verlustes ihrer Berechtigung von dem erhaltenen Stundungs- {ein innerhalb der ersten Woche nah dem geseßlihen Anfang des Semesters bei der Quästur Gebrau gema<t werden muß. Bonn, den 22. Septembir 1891, : ; : Rektor und Senat der Oi Friedrih-Wilhelms-Universität. üffer.

II.

Die Immatrikulation für das bevorstehende Studien-Semester ndet vom 15. Oktober cr. an bis zum 5. November cr. inkl. tatt. Später können nah den bestehenden Vorschriften nur diejenigen Studirenden no< immatrikulirt werden, welche die Verzögerung ihrer Anmeldung nah Nachweisung gültiger Verhinderungsgründe zu ent- schuldigen vermögen. Behufs der Immatrikulation haben 1) die- jenigen Studirenden, welche die Universitätsstudien beginnen, insofern Le Knländer sind, ein vor]criftsmäßiges Schulzeugniß und, Falls sie usländer sind, einen Paß oder sonstige ausreichende Legitimations- papiere, 2) diejenigen, wel<he von anderen Universitäten kommen, autet den vorstehend bezeihneten Papieren no< ein vollständiges Abgangszeugniß von jeder früher besuchten Universität vor- ulegen. Diejenigen Inländer, welche keine Maturitätsprüfung be- tanden, beim Besu) der Universität au< nur die Absicht haben, ih eine allgemeine Bildung für die höheren Lebenskreise oder eine esondere Bildung für ein gewisses Berufsfach zu Heben ohne daß sie ih für den eigentlichen gelehrten Staats- oder Kirchendienst bestimmen, können auf Grund des $. 3 der Vorschriften vom 1. Oktober 1879 nur nah vorgängiger, ihnen hierzu Seitens des Königlichen Univer- sitäts-Kuratoriums ertheilter Erlaubniß immatrikulirt werden.

Bonn, den 22. September 1891. i

Die Immatrikulations - Kommission. Hüffer.

Nichtamlkliches.

Deutsches Reich.

Vreußen. Berlin, 25. September.

Seine Majestät der Kaiser und König hatte, wie „W. T. B U den Minister für Landwirthschaft, Domänen und- Forsten von H-yden, den Ober-Präsidenten Grafen zu Stolberg-Wernigerode und den Regierungs- Präsidenten Steinmann für gestern in Theerbude zur Tafel

geladen.

n der Zeit vom Beginn tes Etatsjahres bis zum Suut des eits August 1891 haben die Einnahmen der Post- und Telegraphen-Verwaltung 93 329 002 M (gegen denselben Zeitraum des Vorjahres + 4 495 484 M’6), und die Einnahmen der Reichs-Eisenbahn:Verwaltung 24 127 000 M (+ 627 000 6) betragen.

Die „Berliner Zeitung“ vom 11. d. M. enthält einen

Artikel mit der Ueberschrift „Preußische Staatsforsst- arbeiter“, welher geeignet in, in verschiedenen Punkten

eine falshe Auffassung der thatsählihen Verhältnisse herbei- zuführen.

189%.

Insbesondere bedarf na<hstehender Saß jenes Artikels

einer Richtigstellung : : E

„Und wie ho ist der dur{<\<nittli< jährlihe Lohnsaß für einen orstarbeiter? Im Bereihe der Monarchie 106 #4 10 H Für die auptsaison, die Winterfällung, für die Arbeiten in der übrigen Zeit

insgesammt dieser jammervolle Verdienst, der nicht ausreicht, auh

nur die nothwendigsten Lebensbedürfnisse zu befriedigen. Die erwähnte Zahl 106,10 isst aus Spalte 8 der Tabelle T entnommen, welhe der von dem Forst-Assessor Wagner verfaßten Abhandlung „die Arbeiterverhältnisse in den preußischen Staatsforsten“ beigegeben ist. Die Ueberschrift der betreffenden Spalte lautet: „Es verdient der Holz- s<läger im Durchschnitt an Werbungskosten im Jahre.“ Die Berehnung des gedahten Betrages von 106,10 #6 ist in der Weise erfolgt, daß aus der Festmeterzahl des Gesammteinschlages im Rechnungsjahre 1885/86 auf dieses beziehen ih die Wagner'schen Angaben der Zahl der während desselben überhaupt beschästigt gewesenen Holzshläger und den dur<scnittlihen Werbungskosten der auf einen Holzshläger in diesem Jahre entfallende Verdienst er- mittelt ist. Der - Verfasser des gedachten Artikels in der „Berliner Zeitung“ übersieht somit zunächst vor Allem, daß, wie bereits vie Ueberschrift von Spalte 8 1. e. besagt, in der Summe von 106,10 4 nur die Werbungskosten für die Arbeit als Holzs<läger enthalten sind, niht aber auch der Verdienst bei allen anderen Waldarbeiten, während man nah dem Wortlaut jenes Artikels annehmen muß, als ob jener Betrag von 106,10 /6 die ganze Jahreseinnahme der Waldarbeiter darstelle. Dazu kommt ferner, daß unter den im Laufe eines Jahres beschäftigten Holzhauern viele dieses Gewerbe nur einige Wochen, manche nur einige Tage be- treiben, während nur eine kleinere Zahl die ganze, auf etwa 4 bis 5 Monate im Durchschnint zu bemessende Hiebsperiode hindur bei dieser Arbeit verbleibt. Sonst kann obige Zahl auch nit einmal annähernd als für den Durhschnittsverdienst während der Einshlagsperiode maßgebend erachtet werden. Zu erwähnen ist ferner, daß den Staatsforstarbeitern neben ihrem Baarverdienste dur< billige Ueberlassung von Pachtstücken, Brennmaterial, Gras, Streu und anderen Wald- produkten nennenswerthe Vortheile gewährt werden, wel<he, wenn zu Gelde berehnet, den dur(schnittlihen Lohnbetrag niht unerheblih erhöhen würden. Jn neuerer Zeit ist, in rihtiger Würdigung der Vorzüge eines ständigen Forst: arbeiterpersonals, au< mit der Beschaffung von Arbeiter- wohnungen in fiskalishen Häusern an verschiedenen Orten vorgegangen worden. j / \ Dank dieser den Staatsforstarbeitern gewidmeten Für- sorge hat si< auch bisher ein nennenswerther Mangel an Waldarbeitern in den fiskalishen Waldungen selten fühlbar

gemacht.

S. M. Kreuzer „Habicht“, Kommandant Korvetten- Kapitän von Dres ky, ijt am 23. September in Mossamedes eingetroffen und beabsichtigt, am 2. Oktober nah San Paolo de Loanda in See zu gehen.

Frankfurt a. M., 24. September. JFhre Königlichen Hoheiten der Prinz und die Prinzessin Heinrich, die Prinzessin Victoria zu Schaumburg-Lippe, die Prinzessin Margarethe, der Großherzog von Hessen und Jhre Großherzogliche Hoheit die Prinzessin Alix von Hessen besuhten, wie die „Frankf. Ztg.“ berichtet, gestern die Ausstellung und machten gegen Abend sämmtlih Auf- fahrten mit dem Fesselballon. |

Der Minister für Handel und Gewerbe Freiherr von Berleps<, welher den Wunsh ausgesprochen hatte, die Mitglieder der hiesigen Handelskammer kennen zu lernen und die der Handelskammer unterstellten Jnstitute zu besichtigen, wurde nah einer Meldung des „W. T. B.“ heute um 121/2 Uhr in der neuen Börse von dem Präsidium der Handelskammer empfangen und in den Konferenzsaal geleitet, woselbst die Vorstellung der Mitglieder stattfand. Jn der Begleitung des Ministers befanden si der Regierungs: Präsident von Tepper-Laski, der Polizei-Präfident von Müffling, der Ober-Bürgermeister Adi>es, der Ministerial-Direktor Lohmann, der Professor Slaby und der Stadt- Baurath Lindley. Der Minister nahm eingehende Kenntniß von den Einrichtungen der Börse und besichtigte das auf den Börsengalerien eingerichtete Handels-Museum, wo namentli die Produkte der deutschen und der ausländischen Kolonien sein Jateresse erregten. Bei dem dem Minister zu Ehren veranstalteten Frühstü> bewilllommnete der Präsident der Ms, eheime Kommerzien-Rath Pets<h-Goll den Minister und dankte demselben für die thatkräftige Unter- stüßung und das wohlwollende Entgegenkommen, deren ih die Handelskammer bei ihren Bestrebungen zu Gunsten des hiesigen Handels und Verkehrs Seitens des Ministeriums und der Staatsregierung zu ersreuen gehabt habe und die sie au neuerdings gelegentli<h der Verhandlungen wegen Ver-

tiefung des Fahrwassers des Mains und Errichtung von ge-