1891 / 228 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

tr E E E e E N E Z “A Ô, E < e E Se R R C Er: A R B t A

111,50G 33/25G 96/00 266,00 by

94,25B 129,75G

S&{.Gas-A-Sf.| 63! !4 Schriftgieß. Hu>/10 | 9 4

tobwaßer . . .| 0 Fan! Strl.Spilk.SiP| 6}! —- |5 Sudenb. Masch./20 /20 4 | SüddImm.40%%0| 2| 4 | Tapetnfb. Nordb. d 0

B E

do. Me: 7 [10 Union, Bauge?. .| 8}! 4 VulcanBrgw.cv | 0 | —- '4 Weißbier(Ger.). | 7 |— |4

do. (Bolle).| 3 |— 4 1. Wilhelmi Wnb..| 9 |— 4 |1. Wifsen.Bergwrk.|— |— 4 |1. SeitzerMaschtnen/20 |— |4 |1.

Verficherungs-Gesellschafteu. Courz und Dividende = & pr. St>. Pividende pro/1889 1890| Ra<.-M. Feuerv. 20°%/0v.100054:/440 450 | Aach. Rü>vrs\.-G. 20°%/0 v.40024: 120 120 | Brl. Lnd.-u.Wf}sv. 209/ov. 5004: 120 [120 | Brl. Feuervs.-G. 20% v.1000246:|/176 [158 |2850B Br! Hagel-A.-G. 20°%/6v.1000Z4o:| 30 | 30 | Grrl.Lebensv.-G. 20/0 v.1000A4:/1764/1722|4298B Sa S 200/9 v.5009- 0 | 12 |304G& Göln.Nückvr}.-G. 20/0 v.500A6:| 45 | 45 | Colonia, Feuerv. 20°%/ov.100054:1400 400 | Concordia, Lebv. 209/o v.10004:| 45 | 45 | Dt. Feuerv. Berl.200/o v. 1000| 96 | 84 |1488B Dt. Lloyd Berlin 202/9v.100026: 209 200 |3209B Deutscher Phönix 20/9 v. 1000 fl.|114 129 | Dtsch. Trnsp.-V. 2649/5 v. 2400.,46/135 (135 |1600B Orsd.Allg.Trsp. 10% v.100034:/300 300 13445 bzB Düfild.Trsp.-V. 109/5 v.1000260:/255 |255 13245G Elberf. Feuervrs\. 20/0 v.1000A6: 270 270 | ares A.Vr1}. 20%/o v.1000A4:1200 (200 |2959B ermania, Lebnsv. 20%/9v.500A4: 45 | [1110G& Gladb. Feuervrf. 20%, v.100034:| 30 | |265B Leipzig.Feuervr). 60% v.100024:|720 720 |16700G Magdeburg. Allg. V.-G. 100K46:| 3€ | |684B Magdeb. Feuerv. 209 v.100034:/203 |206 | Magdeb. Hagelv. 334% v.500De6:| 25 | 32 | Magdeb. Lebensv. 20% v.50024:| 25 | 26 |429B Magdeb. Rü>vers.-Ges. 10024: 45 | 45 |925G Niederrh. Güt.-A. 109/9 v. 500Z4:| 86 | 60 | Nordstern, Lebvf, 209/e v.100024:| 84 | 93 |1705G Oldenb. Vers.-Ges. 20°/,v.500240:| 45 | 60 | Preu . Lbnsv.-G. 20% v.500D4: 3724| 3731680G M . Nat.-Vers. 25%/9 v.40024:| 48 | 66 [1110B rovidentia, 10 °/9 von 1000 fl.| 45 | 45 | Rhein. -Westf.Lld.10°/0v.1000A4:| 15 | 30 [685 Nhetin.-Witf.R>v. 109/, v.400Z40:| 18 | 24 |305B S 59% v.500a: 75 | 75 |775G S<h1/. Feuerv.-G. 209% v.500A4:/100 |100 | Thuringia, V.-G.209/0v.100024: 240 240 |1345B Tran8atlant. Güt. 20% v.15004./120 | 75 | Union, Hagelvers. 209% v.500A4:| 22 | 40 [450G Victoria, Berlin 20% v.100034: 159 |162 | Wstdt\<. Vs.-B. 2029/0 v.109054:| 30 | 54 |

Berichtigung. (Ni<tamtl. Course.) Gestern: Dortm. Bergbaug. 99,75G.

Fonuds9- und UAktieu - Vörse,

Verlin, 26, Scptember. Die heutige Börse er- ¿nete in s<waher Haltung und mit theilweise etwas niedrigeren Coursen auf spekulativem Gebiet.

Die von den fremden Börsenpläßen vorliegenden Tendenzmeldungen gewannen ebensowenig wie die sonstigen vorliegenden Nachrichten einen bemerkens- werthen Einfluß auf die Stimmung. Bei man- gelnder Kauflu#t reihte das niht dringende An- gebot, die Coursbewegung in weihender Richtung zu erhalten. Erft später trat in Folge von De>kungen eine kleine Befestigung hervor; der S{luß der Börse erschien aber wieder \{<wa<.

Der Kapitalsmarkt erwies si fester für heimische solide Anlagen bei mäßigen Umfäßen; auch fremde, festen Zins tragende Papiere waren gut behauptet, aber ruhig; 1880 er Rufsen fester, Russishe Noten weichend, Italiener {<wa<.

Der Privatdiskont wurde mit 3% notirt.

Auf internationalem Gebiet gingen Oesterreichische Kreditaktien zu etwas s{<wä<erer und |{<wankender Notiz mäßig lebhaft um; Franzosen waren ziemli fest, Lombarden s{<wä<her, Warschau-Wien nah festerer Eröffnung abges<wäht, au<h Schweizerische Bahnen lagen \{wa<.

Inländishe Cisenbahnaktien gaben im Verlaufe des ruhigen Verkehrs durchschnitili<h etwas nah, namentli Lübe>-Büchen matter.

Bankaktien blieben ruhig ; die spekulativen Disconto- Kommandit-, und Berliner Handelsgesell\<afts-An- theile Anfangs mehr angeboten, \<{ließli< befestigt.

Industriepapiere ziemlich fest aber wenig lebhaft ;

Montanwerthe \{<wäcer und ruhig. _Courfe um 2# Uhr. Behauptet. -— Oesterreihis{he Kreditaktien 151.50, Franzosen 122,37, Lombarden 46,75, Diskonto-Kommandit 173,25, Deutsche Bank 146,00, Darmstädter Bank 128,25 Berl. Handels- ges. 132,75, National-Bank 110,00, Dresdner Bank 133,75, Internationale 92,50, Russ. Bank 68,50, Laurahütte 115,25, Dortmunder St.-Pr. 63 75, Bochumer Guß 114,87, Gelsenkirhen 152,75, Hi- bernia 150,25, Ha1pener Hütte 182,37, Mainzer 119,50, Lübe>-Büch, 148 25, Marienburger 56,75, Oftpr. 57,29 Gotthardb. 128,50, Mittelmeer 92 50, Galizier 88,37 Elkethal 92,37, Duxer 224 50, Warswau-Wiener 213,00, Oest. 1860er Loose 119,37, 4e Ungar. Goldrente 89,75, Jtaliener 89,75, Türken 18,00, Egypter —,—, Rufsen 1880 97,60, do. Confols 97,70, Ruff. Orient II1. 69,10, Ruff. Noten 215 25, Dynamite Truft 136,00, Nordd. Liovd 110,50.

Berichtigung. (Course um 25 Uhr.) Gestern: Warschau-Wiener 213,50. D

Fraukfurt a. M., 25. September (W. T. B.) (S@&luß-Course.) Londoner Wechjel 20,332, Pariy. do. 80 30, Wien. do. 173,15, 4% Reichsanl. 105,30, Defterr. S tlberreite 78 50, do. 41/59/90 Papierrente —,—, do. 4 °/0 Goidr, 94 80, 1860 Loofe 119,20, 4 %/0 ungar, Goldrente 89,60, Jtaliener 89,70, 1880r Ruñen 98/20 3. Drientanl. 69,40, 4/9 Spanier 71,90. Unif. Eappter 96,60, Kon». Türken 17,80 4 9/9 türk. Anleihe 8040, 3 %/ ort. Anleibe 37 50, 9% ferb. Mente 850), Serb. Taba>r. 85,22, 9 °/3 amort. Rum. 97,00, 69/9 kons. Mexik. 85 80, Böhm. Weftbahbn 3043, Böhra. Nordbahn 1593, Brie 24322, Galizier 176}, Gotthard- ahn 129,30, Mainier 110,80, Lombarden 96, Lübe>d-Büchen 148,009, Nordwestbahn 174} Kredti-

. Ik pk prak jk pre pan þ2Â prak pack pru pen J hand J J pund fund pack J fn dani pra

L L L G dacalEieteae A R I E T U L S Arr i E E RE T

deutshe Kreditbank 98,30, Reichsbank 143,00, Diskonto-Komm. 174,10. Dresdner Bank 134,70, Bo(umer Gußstahl 112,50, Dorträunder Union 60,10, Harpener Bergwerk 179,40, Hibernia 1502,00, Privatdisk. 35%.

Fraukfurt a. M., 25. September. (W. T. B.) Effekten-Societät (Schlukß.) Kreditaktien 243è, Franzosen 2433. Lombarden 96}, ungar. Goldrente 89,80, Gotthardbahn 129,40, Diskonto-Kommandit 175,30, Dresdner Bank 134,50, Bochumer Gußstahl 113,00, Dortmunder lnion St.-Pr. —,—, Gelsen- tiren 153,70, Harpener 179,89, Mainzer —,—, Laurah. 112,50, 3 9/0 Portugiesen 37,50. Fest.

Hamkurg, 25 September. (W. L. B.) Privat- vertehr. VBesterr. Kreditaktien 242,70. Franzosen 609 00, Lombarden 232,00, Ostpreußen 76,70, Lübe>- Bühen —,—, Viékonto - Kommandit 175,10, Marienburger —,—, Laurahütte 110,65, Dynamit Trust 129,00, Dortmunder —,—, Padletfahrt —,—, Ruff. Noten 215,50, Zieml. fest. (Oktober: Course.)

Hamburg, 295. September, (W. L. B.) (SÖluß- Course.) Preuß. 4/0 Gonsols 104,90, Silbecr. 78,10 Def. Golbr. 24 60, 4% ung. Soldr. 89,50, 1860 Loose 119,00 FJialiener 89,20, Kreditaktien 242,25, Franzosen €08,00, Lombarden 232,00, 1880 RNulßsen 9550, 1883 do. 102,00, 2. Drientanl. 66,00, 3. Ortentanleihe 67,00, Deutshe Bank 145,70, Diskonto Kommandit 175,00, Berliner Handelsges. —,—,_ Dresdener Bank —,—, Nationalbank für Deutschland 110,25, Hamburger Kommerz- bank 108 60. Norddeutshe Bank 2142 20, Lübe>- Büchen 148,70, Marienburg - Mlawka 57,00, Ostpreußische Südbahn 77,00, Laurabütte 111,00, Norddeutse Jute - Spinnerei 9000, A.-@. Guano-W. 141,00, Hamburger Padetf. Akt. 105,30, Dyn.-Truft.-A. 129,00, Privatdiskont 34%.

Go!d in Barren pr. Kilogr. 2786 Br., 2782 Gd. Silber in Varren pr. Kilogr. 132,25 Br., 131,75 Gd.

Wechselnotirungen: London lg. 20,21 Br., 20,16 GSd., London k. 20,34 Br., 20,29 Gd., London Sicht 20,36 Br., 20,33 Gd., Amsterdam lang 167,05 Br., 166,75 G. Wien lang 17150 Br.. 169,50 Gd, Paris lang 79,85 Bc., 79,55 Ed., St. Petersburg lanz 214,00 BVr., 212,00 Gd., New-York k. 4,22 Br.

Lien, 25 September. (W.T.B.) (Schluß-Cour]e.) Deir, Papiecx, 91,10, do. 5% do. 102,10, do. Silberr. 91,00, Geldrente 110,00, 4°% Ung. Goîïdrente 10345, 5 °/ Papierrente 100,65, 1860er Loose 137,00 Anglo-Austr. 153,600, Länderbank 209,50, Kreditakiicn 279,75, Unionbank 22609, Ungar. Kredit 328 50, Wiener Vanky, 210825, Böhm, Westbahn 351,50, Böhmische Nordbahn —,—, Buschth. Eisenb. 471,00, Elbethalbahn 213,25, Galiz. 204,50, Stordb. 2845, Franz. 282,00, Lemb.- Czern. 235,50, Lombkarden 108 75, Nordwestbahn 201,00 Parzubiper 177,00, Alp. Mont. Akt. 84 60, Tabadaîïtien 157,00, Amsterdam 97 00, Deutsche Pläge 57,70, Londoner Wesci 117,40, Parifer Wesel 46,324, Napoleons 9,31, Darknoten $7,623, Ruts. Bankn. 1,25}, Silbercoupons 100,00,

Wieu, 26. September. (W. T. B) Fest. Ungarise Kreditaktien 328,50, QVesterreihishe Kreditaktien 280,875, Franzosen 983,10, Loni- barden 108,59, Galtzier 205,00, Nordwestbahn —,—, Elbethalbahn 213,50, Dester. Papierrente 91,15, do. Goldrente ——, 5°/ ung. Papierrente 100,65, 4% ungar. Soidrente 103,60, Marknoten 57,673, Napoleons 9.31, Bankverein 108,25, CLaba®- aëtien 157,25, Länderbank 200,40.

London, 25 Sept. (2. L. B.) (S<hluß-Gour}e.) Englis@e 23 °/g Consols 9241/15, Preußische 4/2 Sono!s 104 JFtalienishe 9% Rente 894, L231- barden 95, 4 °/6 konsol. Ruffen 1889 (11, Serie) S8, Kony. Türken 173, Oest. Silberr. 78, do. Goldre:te 96, 4% ang, Goldrente 887, 42 Svan. 713, 33 %/ Sagypt. 914, 4°%/e urif. Egypt, 963, 3% gar. 997, 44°%/ eaypt. Tributanl. 954, 6 9/6 fans. Mexitanec 87è, Drtomanh. 12} Suez- aftien 1143, Canada Pac. 912 De Beers Aktien neue 133 Plagdisk. 25, Rios Tinto 214, Silber 494, 46%/0 Nupees 75, Argent. 59% Goldanl, von 1886 64, Krg. 43 “/o äußere Anleihe 36, neue 3 9/6 Deutsche Reic:s-Anleihe 823,

Aus der Vank flossen 65 000 Pfd. Sterl. nah Deutschland.

Bari, 25. September (W. T. B) (SHluß- Course) 3%/s amortisirb. Rente 97,70, 2 L/g Merte 96,327, 44 %/ Val. 105,85, Jtal. 5/9 Rente 20,80, Weit. Golbr. 96}, 4/5 ung. Goldr. 90 50, 46/ Ruffen 1880 ——, 49% Ruffen 1889 98,60, 4/2 unif, Egypt. 491,25, 49/2 syanije äußere Anleibe 723, Konvertirte Türken 18 07, Türkische Loose 64,60, 4% prtvil. Türken Ob1, 404,50, Franzosen 623,75, Lombarden 250,00, Z¿omb, Priorität. 315,00, Banque ottomane 560,00, Danque be Paris 795,00, Banque d'Escomzte 447,00, Gr-:dit foncier 1285,00, do, mobilier 323,00, Mteridional-Uktien 617,00, Panama-Kanal-Akt. 35,60, Panama 5%/9 Obl. 34,00, Rio Tinto Akt. 550,60, Suezkanal-Aktien 2905,00, Gaz. Parisien 1458, B. de France 4595, Ville de Paris de 1871 408/66, ZKabacs ODîttem. 343, 34% engl. Conf. —, Wechsel auf deutsze Pläge 12316, Wechsel auf London 2530, Cheques auf London 25,314, Wechsel Amtervem k, 207,25, do. Wien k. 213 25, do. Viabrid ?, 462,00, IIL Oriert-Anleihe 71,56, Neue 3 °/9 Rente 95,05, Portugiesen 37,39.

St. Petersburg, 25. September. (W. T. B.) Wechsel London 93,75, Wechsel Berlin 46,05, Wesel Austerdam 77,79, Wechsel Paris 37,00, t-Impérials 793, FKussishe Prämien-Anleihe von 1864 (geftpit,) 238, do. von 1866 (gestplt.) 222, Russ, 1. Orientan!, 1914, do. II. Orientanl. 1038, 4 ?%/0 innere Anleibe —, do. 42 %/% VBodenkredit- Pfandbriefe 145. Große Ruff. Cisenb. 242, Ruff. Südwestbahn-Akt. 113, St. Petersb. Diskb. 5892, do. intern. Handelsbank 4863, do. Privat-Handelsbt. 270, Ruff. Bank für auswärtigen Handei 264, Warschauer Diskontobank —, Ruff. 4 9% 1889er Consols 1544. Privatdiskont 5.

Mmsterdam, 25, September. (W. T. B.) (S{lnfz- Gourje.) Oeft. Papierrente Mai-November verzl. 774, Oeft, Silberr. Jan.-Juli verzl. 77}, Oeft. Goldr. —, 4 9%) Ungaris@e Goldrente 884, RussisGe große Eisenbahnen 1233 do 1. Orientanleißhe —, do TI. Orientanl. —, Konvert. Türken —, 3} ‘/y holländise Anicihe 1014 5% garant. Transv.- Eisenb.-Oblig. 984, War)<hau-Wiener Gisenb.-Akt. 123, Marknoten 59,40, Ruff. Zoll-Goupons 1923. Londoner Wechsel kurz 12,082,

New-York, 25 September. (W. T. B.) (S{lußz- Course.) Wesel auf London (60 Tage) 4,80, Cable Lransfers 4,833 Wechsel auf Paris (60 Tage)

aktien 242, Darmftävter Bank 130,39, Mittel-

5,27, Wechsel au} Berlin (60 Tage) 942

4,16 Gd, do. 60 Tage Sit 4,172 Br., 4,114 Gd. | D

49% fundirte Anleihe 116}, Canadian Pacifie Aktien 89{, Centr. Pac. do. 334, Chi u. North-Weftern do. 1152 Chicago Milwaukee u. St. Paul vo. 747 JIllinois Central do. 102 Lake Shor? Michia. South do. 122è, Louisville u. Nashville do 8C$ N -Y. Lake Erie u. West. do. 31¿. N.-Y. Cent. u. Hudson River:-Aktien 111}, Northern Pacific Pref. do. 77}. Norfolk u. Western Pref. do. 554, Atchison Topeka u. Santa do. 457, Union-Pactfie do, 43, Denver & Rio Grande Prefered 50}, Silber Bullior 98|

Geld leicht, für Regierungsbonds 4, sür andere Sicherheiten 4 9/0.

Produkten- nud Waaren-Vörse. Verlin, 25. September. Marktpreise nah Ermitte- luagen des Königlichen Polizei-Präfidiums.

Höchste [Niedrigite Preise

Per 100 kg für: E e

Nit E O60 5/150 “G T A E rbsen, gelbe zum Kochen . . 140 | | 20 | Speisebobnen, wee . . 150 |— | 24 | C E Nt e S TS 6/25 Rindfleisch von der Keule 1 kg . 60 20 BaugtHfieisch 1 kg. 30 Schweineflei@ 1 kg 70 10 Kalbfleish 1 kg... 60 20 Hammelfleis 1 kg . 60 Butter 1 kg . 89 80 Eier $0 S:ú> 60 Karpfen 1 kg . 40 20 Aale 60 20 50 80

69 50 40

70 S 20

. . . . . 60 Krebse 60 Stü> . . 50

Berlin, 26, September. (Amtliche Preisfe st- stellung von Getreide, Mehl, Oel, Petr o- leum und Spiritus.)

Weizen (mit AÄus\{luß von Rauhweizen) per 1000 kg. Loco feine Waare fest. Termine \{ließen niedriger. Gefündigt 350 t. Kündigungspreis 228 Loco 222—240 F na< Qual. Lieferungsqual. 233 4, ver diesen Monat und per September-ODktobec 229—226,75 bez, per Okt.-November —, per Novnember-Dez. 227—225,50—225,75 bez.

Roggen per 1000 kg. Loco flauer. Termine flau. Gek. 50 t. Kündigungspreis 235 4 Loco 210—236 M na< Qual. Lieferungsqualität 233 A, russ. —, inländ. guter 228—231, feiner 232—233 ab Baba bez, per diesen Monat —, per September-Dktober 235—235,5—235 bez., per Ofktober-November 233—232 bez.,, per Nov.-Dez. 232—231 bez.

Gerste per 1000 kg. Matt. Eroße und kleine 150—215 S nah Qual. Futtergerste 150—175

Hafer per 1006 kg. Loco feiner fest. Termine höher. Gekündigt 350, Kündigungspreis —. Loco 152—-182 Æ nah Qualität, Lieferung8qualität 165 A Pomm., preuß, \<les. und russ. mittel bis guter 154—168, feiner 172—178 ab Ban und frei Wagen bez, ver diesen Monat —, per Sept.- Oft, 156—156,50—156 bez., per Oft.-Nov. 156,25 —,To—,25 bez, per Nov.-Dez, 157,25—,75—,50 bez, per Dez.-Jan. —.

Mais per 1000 ke. Loco flau. Termine ge\{<äftslos8. Gekündigt t. Kündigungspreis # Locc 152 —178 na< Qual., per diesen Monat —, per Septbr -Dktober —, per Oktober-November —, per Nov.-Dezember —.

Erbsen per 1009 ke. Kohwaare 200—230 Futterwaare 188—-198 na< Qualität.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 per 100 ks brutto inkl. Sad>. Termine ruhig. Gek, Sa>. Küöndigungs- preis &#, per diesen Monat und ver Sept.- Oktober 32,25 bez., per Okt.-Nov. 32,10 bez, per Novemb.-Dez. 32,00 bez.

Rübs! pr. 100 kg mit Fap. Termine {<wächer. Sekündigt 300 Ctr. Kündigungatpreis 62 <6 Loco

DO pk DO pu pk D D D H D pund psd pack jak uad E

pk

mit Fay 62,2 bez, loco ohne Faß —, per diesen

Monat und per Septbr.-Oktbr. 62 bez., per Oktbr.- Norbr. 61 bez, per Novbr.-De:br. 61 bez., per März-April —, per April-Mai 61,1—61 bez.

Petroleum. (Raffinirtes Standard white) per 100 kg mit Faß in Posten von 100 Ctr. Ter- mine —, Gekündigt kg, Kündigungspr. per diefen Monat —, per Dezember-Jan. —.

Spiritus mit 50 4 Verbrauchsabgabe per 100 1. à 100% = 10 000% na< Tralles. Gekünd. —. Kündigungspreis Ä Loco ohne Faß E

Spiritus mit 70 4 Verbrauhsabgabe per 100 1. à 100 % = 10000 % na Tralles, Gekündigt 1. Kündigungspreis —. Loco ohne Faß 51,5 bez.

Spiritus mit 50 Æ Verbrauchsabgabe per 100 1. à 100% = 100009%% nah Tralles. Gefündigt 1, Kündigungspreis #4 Loco mit Faß —, per diesen Monat —.

Spiritus mit 70 A Verbrau<sabgabe Matter. Gekündigt 470000 1 Kündigungtpreis 51,2 M Loco mit Faß —, per diesen Monai 51,5—50,6—50,9 bez., per September-Oktober 51,1—50,5—,7 bez., per Oktober- November 50,6—50—502 bez., pér November-Dezember 50,4—49,9—50,1 bez., per De- zember-Januar —, per Januar-Februar 1892 —, VeR Se Mae —, per April - Mai 51—50 4 —50,7 bez.

Weizenmehl Nr. 00 33—31,5, Nr. 0 31,25 30,00 bez. -—— Feine Marken über Notiz bezahlt. Wenig Frage.

Moggeametzi Nr. 0 a. 1 32,25—31,50 bez., do. feine Marken Ne. 9 u. 1 33,25—35,28 dez. Ic. 0 136 bôber als Nr. 0 u. 1 pr. 109 kg br. inkl. Sad. Wenig Frage.

Berichtigung. Am 19.:; Rüböl per diesen Monat 62,8 bez.

Stettin, 25. September, (W. T. B.) Getreide marïï, Weizen flau, loco 218—227, do. pr. Seztember-Okt. 224,00, pr. Oktober-November 223. Roggen weihend, loco 215—230, pr. Sept.- Okt. 232,50, pr. Oktober-November 231,00. Pomm. Hafer loco neuer 154—162, Kübôl matt, pr. September-Oktober 61,20, pr. April-Mai 61,20. Spiritus matt, loco ohne Faß mit 70 M4 Konsumftener 5450, pr. September %4,50, pr.

Sept.-Okt. 51,00. Petroleum loco 10,80,

Posen, 25. September. G, T. B.) Spiritus loco obne Faß (50er) 71,30, do. loco ohne Faß (70er) 51,50, Niedriger.

Magdeburg, 25 September (W. T. B.) Zu>er- beri<t. Kornzu>er exkl., von 929/0 17,25, Kornzu>er, erkl. 88 9/0 Rendement 16 60,Na<hprodikte, exkl. 75 9/9 Rend. 1450 Ruhig. Brodr. I. —, do. Il. —,—. Gem. Raffinade mit Faß 27,75, gem. Melis I. mit Faß 2650. Ruhig. Robzu>ter ï Pro- dukt Lranfito f, a. B. Hamburg pr September 13,50 Gd., 13,35 Br., pr. Oktober 12,574 bez., 12,60 Br, pr. Novbr. 12,42} Gd., 12,474 Br., pr. Januar-März 12,70 Gd., 12,75 Br. Still.

Wochenumsaß im Rohzucerges<häft 123 000 Cir.

Köln, 25. September. (W. T. B.) Getretde" markt. Weizen htesiger loco alter 24,50, neuer 22,00, do. fremder loco 24,25, pr. November 22 50, pr. März 22,20, Roggen hiesiger loco alter 24,00, neuer 23,25, fremder loco 25,75, pr. November 24,25, pr. März 23,15. Hafer kbiesiger loco alter 16.50, neuer 13,50, fremder 17,25, Rüböl loco 65,00, pr. Oft. 63,90, pr. Mai 1892 64,10.

Bremen, 25. September. (W. T. B.) (Börsen- S@luß-Bericht.) Raffinirtes Petroleum. (Offizielle Notirung der Bremer Petroleum-Börse.) Höher. Loco 6,05 # bez, Baumwolle. Anziehend. Upland middl, loco 44 $, Upland, Basis middl., nichts unter low middling, auf Termin-Lieferung, September 433 4, Oktober 433 4, November 44} H, Dezember 443 4, Januar 44} S, Februar 4ò5 .Z, S@malz, Matt. Wilcox 38 &, Armour 37 >, Rohe u. Brothers S, Fairbanks 334 H. Welle. Umsaß Ballen Cap, Ballen Austral, 16 Ballen Kämmlinge. Reis. Besser mehr Kauflust.

Hamburg, 25. September (W.T.B.) Getreides- markt. Weizen loco ruhig, holsteinisher loco neuer 210—220. Roggen loco ruhig, me>lenbueg. loco neuer 215—240, ruffisher loco ruhig, 190—193 Hafer ruhig. Gerste ruhig. Rüvo1 (unverzollt) leblos, loco 63,00, Spiritus matier, pr. Sept.-Dkt. 39} Br.,"or Oktober-Novbr. 394 Br., pr. Novbr.-Dezbr. 392 Br, pr. April-Mai 39 Be. Kaffee ruhig. Ums. 1500 Sa>. Petroleuw nom., fest, Standard white loco 6,35 Br.,, pr. Okt.-Dezbr. 6,35 Br.

Hamburg, 25. September. (W. T. B.) (Na- mittagsberit.) Kaffee. Good average Santes pr. September 67, pr. Dezember 59}, pr. Viärz 59, pr. Mai 59. Aufgeregt.

Zu>kermarkt. Rüben - Robzu>ker I. Produkt Basis #58 2/0 Rendemeut, neue Usance, frei an Bord Hawburg pr. September 13,30, pr. Oktober-De- zember 12,573, pr. Januar-März 12,75, pr. Vai 13,05, Stetig.

Wien, 25. September. (W. T. B.) Getretde - markt. Weizen pr. Herbst 10,56 Gd., 10,59 Br, pr. Frübjahr 11,01 Gd., 11,04 Br. Roggen pr. Herkfît 9,97 Gd., 10,00 Br., pr. Frühjahr 10,40 Gd., 10,43 Br. Mais pr. September 6,62 Gv., 6,67 Br, Mai-Juni 6,07 Gd., 6,12 Br. Hater pr. Herb 6,43 Gd, 6,46 Br., pr. Frühjahr 6,55 Gd., 6,58 Br.

London. 25, September, ({W,T.B.) 969/ JIava- ¡uder loco 15 rubig, Rüben-Rohzu>er loco 13} feft. Chilt-Kupfer 52}, pr. 3 Monat 52F.

Lonvou, 25. September. (W.T. B.) Getreide- markt, (S@lußfiberiht.) Fremde Zufuhren feit leßtem Montaa:! Weizen 64680, Gerste 21 720, Hafer 73 620 Qrts.

Weizen eher ruhiger, s@roimmender stetig, \<hwim- mender Mais und Gerste williger, Mebl stetig, Hafer fest und gefragt, ca. { sh. theurer, Malzgerste stetig, Mahlgersie ruhig. Uebrige Artikel ruhig.

Livers9osot, 25 September. (W.T. B ¿ Baum- woile, (Schlußbericht.) Umsay 12090 B. davon für Spekuiaiion und Export 2000 D Stetig. Oomras 1/16 höher, Middl. amerikanische Lieferungen Scptember-Oktober Käuferpreis, Oktober-9èo- vember 43 do, November-Dezember 413/16 Verkäufer - preis, Dezember-Januar 455/64 do., Januar-Februar 457/644 Käuferpreis, Februar-März 415/16 do, März- April 463/244 do., April:Mai 51/33 do., Mai-Iuni 55/64 d. do.

Glaësgow, 25. Sep:ember. (W. T. B.)Kobeisen. Mixed numbres warrants 47 h. 6 d. bis 47 sh. 43 d.

St. Petersburg, 25. September (W. £. H. Produktenmarkt. Talg loce 48,50, pr. Augu —,—. Weizen loco 15,00 Roggen ioco —,—. Hafer loco 5,25. Hanf loco 46,00. Leinsaat loco 14,50.

Amksfterdam, 25. September, (W. L. V.) Ge- treidemarkt, Weizen auf Termine niedriger, pr. Novbr. 254, pr. März 266. Roggen loco ge\<häfts- los, axf Termine niedriger, pr. Oktober 226, pr, März 237. Rapt per Herbst Rübsi loco 33}, pr. Herbst 3224, pr. Mai 337.

Amsterdam, 25 September (W. T B,) JIava- Kaffee good ordinary 51 Bancazinn 55#.

New-York, 25 September. (V T.B.; Waaren- Bericht Baumwolle in New York 81/16, do. in New-ODrieans 8/16 Raff. Petroleuuin Standard white in New-York 6,30—6,45 Gd., do. in Philadelphia 6,25—6,40 Gd. Rohes Petroleum in New-York 5,60 do. Pipe line Certificates pr. Oktober 603. Rubig. Schmalz loco 695 do. Rohe und Brothers 7,356. Spe> short clear in Chicago 7,40. Zucer (jair refiniag Mus8covados; 3,00 n»2Nais (New) pr. Okt. 5857. Rotber Winterweizen locc 104. Kaffee (Fair Kis) 17. Mezl 4 D. 25 6. Getreidefracht 44. Kupjer pr. Oktober 12,45 nom. Rother Weizen pr, Sept. 1034, pr. Okt, 104, pr. Dezbr. 107}, pr. Mai 1135. Kaffee Nr. 7, low ordiriary pr. Oft 12,32, Þx. Dezember 11.47.

Ausweis über ven Verkehr anf dem Berliner Schlaehtviehmarkt vom 25. September 1891.

Auftrieb und Marktpreise nah S({lachtgewiht mit Ausnahmc der Schweine, welhe na< Lebend- gewicht gehandelt werden.

Rinder. Auftrieb 743 Stück. (Dur<hjchnitts- preis für 100 kg.) I. Qual. #, Il. Qualität é, 1. Qualität 88—100 &, IV. Qualità: 76

bis 84

Schweine. Auftrieb 1495 Stü>k. (Dur-- \Gntrrepreis für 100 kg.) MWMe>lenburger «s, Landschweine: a. gute 106—112 4, hb. geringe 92—104 „4 bei 20 9% Tara, Batony 98—100 bei 25—273 kg Tara pro Stü.

Kälber. uftrieb 654 Stü>k. (Durschaiits- preis für 1 kg.) I. Qualität 1,24—1,20 -#, c er aen 1,12—1,22 #, III. Qpalität 1,00 —< __ Schaf e. Auftrieb 6320 Stü>k, (Duc<fchnittspr. für 1 kg.) T. Qualität #Æ, 11, Qualität

i M, 111. Qualität

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

cher Staats-Anzeiger.

Königlich Preußif

Das Abonnement beträgt vierteljährlih 4 A 50 S.

Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung au;

für Berlin außer den Post-Anstalten au die Expedition

8W., Wilhelmstraße Nr. 32. i Einzelne Nummern kosten 25 S.

li—

J 228.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht : den nachbenannten Offizieren 2c. folgende Auszeihnungen

zu verleihen, und zwar: e othen Adler-Orden erster Kla)])e A mit Eichenlaub: dem Kriegs: Minister, General-Lieutenant von Kalten-

born-Stachau; L Rothen Adler-Orden zweiter Klase s 9 mit Eichenlaub: i dem General-Major Wernher, General-Adjutanten Seiner Königlihen Hoheit des Großherzogs von Hessen und bei Rhein ; A L then Adler-Orden dritter Klasse mit der E s Schleife: h dem Oberst-Lieutenant von Mißlaff, à la suite des S Ca General-Feldmarshall Prinz Albre<t von Preußen (Hannoversches) Nr. 73 und persönlichen Adjutanten Seiner Königlichen Hoheit des Prinzen Albrecht von Preußen ; den Rothen Adler-Orden vierter Klasse: dem Hauptmann Graßmann, Flügel-Adjutanten Seiner

laucht des Fürsten Reuß jüngerer Linie, : En Es von Sydow, persönlichen Adjutanten

i oheit des Herzogs von Sachsen-Altenburg, : E rie von Priem vom Husaren-Regiment König Wilhelm I. (1. Rheinisches) Nr. 7, kommandirt zur Dienstleistung bei Seiner Durchlauht dem Fürsten zu

arzburg: Rudolstadt, ? L Ra 1 Mrainiev Lieutenant von Rüxleben, persönlichen

Adjutanten Seiner Königlichen Hoheit des Prinzen Heinrich von Preußen; den Königlichen Kronen-Orden erster Klasse: dem General-Lieutenant Grafen von Schlieffen IL, Chef des Generalstabes der Armee;

den Königlichen Kronen-Orden dritter Klasse:

dem Oberst: Lieutenant von Klüber, Flügel-Adjutanten Seiner Durthlaucht des Fürsten zu Schwarzburg-Rudolstadt,

dem Major Freiherrn Shen> zu Schweinsberg, persönlihen Adjutanten Seiner Großherzoglihen Hoheit des Prinzen Heinrih von Hessen und bei Rhein, und

dem Major von Groß gen. von Schwarzhoff vom Großen Generalstabe, kommandirt als Generalstabs:Dffizier bei der 3. Armee-Jnspektion;

den Königlichen Kronen-Orden vierter Klasse: dem Armee-Musik:Jaspizienten Roßberg; sowie

den Stern der Komthure des Königlichen Haus- Ordens von Hohenzollern: Allerhöhstihrem General-Adjutanten, General-Lieutenant von Wittich, Kommandanten Allerhöchstihres Hauptquartiers.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht : dem emeritirten Lehrer We> zu Rodern im Kreise Rappoltsweiler das Allgemeine Mien in Gold; sowie dem Fabrikarbeiter Georg Eichler zu Wasselnheim im Kreise Molsheim das Allgemeine Ehrenzeichen zu verleihen.

Deutsches Reich.

Seine Majestät der Kaiser haben im Namen des Reichs den Rheder und Fabrikbesißer Georg Serruys zum Konsul in Ostende zu ernennen geruht.

Dem Kaiserlichen General-Konsul Stuebel in Shanghai und dem Kaiserlihen Vize-Konsul run in Amasia is auf Grund des $. 1 des Geseßes vom 4. Mai 1870 in Ver- bindung mit $8. 85 des Geseßes vom 6. Februar 1875 für ihren Amtsbezirk die Ermächtigung ertheilt worden, bürgerlich gültige Eheshließungen von Reichsangehörigen und Schußz- genossen, einshließli<h der unter deutshem Schuße lebenden Schweizer, vorzunehmen und die Geburten, Heirathen und Sterbe{álle derselben zu beurkunden.

hol Aue REjeiGe General-Konsul von Redlich in Sto>- olm un

der Kaiserliche Vize-Konsul James Weir in Arbroath (Schottland) sind gestorben.

Bekanntmachung.

Am 21. d. M. ist an der Stre>e Mainz—He<tsheim der Mainzer Lokalbahnen die 0,61 km lange Zweiglinie

Berlin, Montag, den 28. September, Abends.

Am 1. Oktober d. J. werden I

im Bezirk der Königlichen Eisenbahn-Direktion zu Magde- burg die 15,89 km lange Stre>e Salzwedel— Lüchow mit den Stationen Wustrow und Lüchow für den Personen-, Güter- und Viehverkehr,

im Bezirk der Königlichen Eisenbahn-Direktion zu Elber- feld die von der Linie Letmathe—Jserlohn—Frönden- berg abzweigende Bahnstrele Hemer—Sundwig mit der Haltestelle Sundwig für den Güter- und Vieh: verkehr, sowie die Verbindungsbahn zwischen den Bahn- höfen Hagen Rh. und Hengstei für den Güterverkehr,

im Bezirk der Königlichen Eisenbahn-Direktion zu Berlin die bereits dem Güterverkehre dienende Stre>e For s— Weißwasser, - A

im Bezirk der Königlichen Eisenbahn-Direktion zu Han- nover die Personen: Haltestelle Vorhelm für den Güter- und Viehverkehr, E i j

im Bezirk der Königlichen Eisenbahn-Direktion (linksrhei- nische) zu Köln die bisher nur für den Personen- verkehr beziehungsweise die Abfertigung von Gütern und Vieh in Waaenladungen eingerichtete Haltestelle Holzheim bei Neuß und der Personen-Haltepunkt Neef für den Eil- und Frachtstü>kgut: Verkehr, für den leßteren jcdo< mit Beschränkung auf Güter im Einzelgewichte von niht mehr als 150 kg,

auf den Königlih sächsishen Staatseisenbahnen der an der Linie Gashwiz—Meuselwiz gelegene Haltepunkt Wintersdorf für den Personen- und Gepä>oerkehr,

auf den Großherzoglih oldenburgischen Staatsbahnen der an der Stre>e Oldenburg Bremen errichtete Haltepunkt Neuenwege für den Personenverkehr und

an der Werra - Eisenbahn der zwishen den Stationen Ebersdorf und Niederfüllbach errichtete Haltepunkt Grub für den Personenverkehr

eröffnet werden.

Berlin, den 26. September 1891,

Der Präsident 7 ace Ulz.

Bekanntmachung.

Aenderung in der Geldbestellung.

Vom 1. Oktober ab bis Ende März nächsten Jahres kommt in Berlin die vierte wochentäglihe, um 5 Uhr Nach- mittags beginnende Geldbestelung, wie in früheren Winter- halbjahren, in Fortfall. Der Beginn der dritten Geldbestellung wird für dieselbe Zeit von 2 Uhr auf 31/2 Uhr Nachmittags

verlegt. Berlin, den 24. September 1891. i Kaiserliche Ober-Post-Direktion.

Königreich Preußen.

Auf Jhren Bericht vom 29. August d. J. will Jh dem Kreise Teltow im Regierungsbezirk Potsdam, welcher den Bau einer Kreis:Chaussee von der Berlin-Treptow-Kanner Chaussee übec die Spaeth'she Baumschulen-Anlage, Brit, Mariendorf - Südende, Steglis und Dahlem bis zur Grenze des Grunewaldes beschlossen hat, gegen Ueber- nahme der künftigen causseemäßigen Unterhaltung der Straße das Reht zur Erhebung des Chausseegeldes nah den Bestimmungen des Chausseegeld - Tarifs vom 29. Februar 1840 (Ges.-S. S. 94 f.) einschließlih der in dem- selben enthaltenen Bestimmungen über die Befreiungen, sowie der sonstigen, die Erhebung betreffenden zusäßlihen Vor- schriften vorbehaltli<h der Abänderung der sämmtlichen voraufgeführten Bestimmungen verleihen. Auch sollen die dem Chausseegeld: Tarife vom 29. Februar 1840 angehängten Be- stimmungen wegen der Chaussee-Polizei-Vergehen auf die gedachte Straße zur Anwendung kommen. Die eingereichte Karte erfolgt e lut "v 16. September 1891

urt, den 16. September ; y E WilhelmR. Thielen.

An den Minister der öffentlichen Arbeiten.

Der Königliche Hof legt heute für Jhre Kaiserliche Boge die roßfürstin Paul von Rußland die rauer auf acht Tage an. Berlin, den 27. September 1891. Der Ober: Ceremonienmeister. Graf A. Eulenburg.

Ministerium für Landwirthschaft, Domänen und Forsten. Auf Anregung des Landes-Oekonomiekollegiums hat die

landwirthschaftlihe Verwaltung beschlossen, Seminarien zur SEL a ao Cti Gen Ausbildung solher Kandidaten

Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 S. Juserate nimmt au: die Königliche Expedition

des Deutshen Reihs-Anzeigers ““

und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers

Berlin $W., Wilhelmstraße Nr. 32. e

1891.

\{hulen widmen wollen. Das Nähere ist aus der unten folgenden Ordnung zu ersehen. : Vorläufig werden derartige Kurse an den Landwicth- \hafts\hulen zu Weilburg Regierungsbezirk Wiesbaden und Hildesheim eingerichtet und der bezügliche Unter- riht an der ersteren Anstalt zu Ostern, an der leßteren zu Michaelis 1892 eröffnet werden. O

ür jeden Kursus sollen an einzelne würdige und be- dürftige Kandidaten Stipendien von der landwirthschaftlichen Verwaltung verliehen werden.

Ordnung

für die pädagogishe Ausbildung der Kandidaten des landwirth\schaftlihen Lehramts in Preußen. 8, 1,

An den vom Staate subventionirten landwirths<haftlihen Winter- \{ulen, A>erbaushulen und Landwirthschafts\{ulen sind in Zukunft thunliht nur solche landwirtb\caftlide Fahlehrer und Direktoren anzustellen, welche dargethan haben, daß sie mit Erfolg in die Methodik des Unterrichts eingeführt sind.

Zu dieser Einführung dienen pädagogishe Seminare für Kandi- daten des landwirth\scaftliden Lehramts, wel<he mit geeigneten Land- wirthschafts\{ulen verbunden sind.

oi

Dieselben haben den Zwe>, die Kandidaten mit den Aufgaben der Erziehungs- und Unterrichtslehre in ihrer Anwendung auf die in 8, 1 genannten Schulen, mit der Methodik der einzelnen Unterrichts- gegenstände, welbe in diefen Schulen betrieben werden, insbesondere aber wit der Methodik des naturwissenshaftlihen und landwirthscaft- lihen Unterrichts bekannt zu maden und sie hierdur<, sowie dur Darbietung vorbildlichen Ünterrichts und dur< Anleitung zu eignen Unterrihtsversuchen für die Oos als Lehrer zu befähigen.

Die Dauer diefer Lehrzeit beträgt ein Iahr, wel<es entweder mit dem Sommer-Semester (im April) oder mit dem «Winter- Semester (im Oktober) begonnea werden kann. Die genauen An- fangstermine siad dem Ministerium für Landwirthschaft, Domänen und Forîten von den Direktoren der betreffenden Landwirthfhafrs- \<hulen jzedesmal spätestens drei T vorher anzuzeigen,

Die Meldung zum Antritt des Seminarjahres haben die Kan- didaten, unter Beifügung ihrer Zeugnisse, für das Sommer-Semester spätestens im März, für das Winter-Semester spätestens im September an das Ministerium für Landwirthshaft, Domänen und Forsten zu rihten. wel<es sie alsdann einer Landwirthschafts\<ule überweist, und zwar fo, daß die zu verschiedenen Terminen Eintretenden au thun- lihft verschiedenen Anstalten s werden.

Die Zahl der gleichzeitig ‘in einem Seminar bes<häftigten Kandidaten soll in der Regel nicht mehr als se<s betragen.

8. 7.

Die Anleitung der Seminarmitglieder besteht theils in Unter- weisungen und Uebungen, an welchen die Gesammtheit der Seminar- mitglieder theilnimmt ($. 8—13), theils in besonders geordneter Thätigkeit der einzelnen SORWANUN Res (S. 14—17).

Die Anleitungen für die Gesammtheit der Seminarmitglieder zerfallen in Semixarsißungen, welche der theoretish-pädagogischen Unterweisung gewidmet sind, und in praktis<e Uebungen. Die letzteren bestehen theils in Musterlektionen, wel<he der anleitende Lehrer im Beiscin sämmtliher Seminarmitglieder hält, theils in Probelcktionen, wel<he von je einem Seminarmitgliede im Beisein des anleitenden Lehrers und der übrigen Seminarmitglieder gehalten

werden,

8. 9, : N

Für die im $. 8 erwähnten Gesammtanleitungen find in jeder Woche (ausgenommen die Ferienzeit) 12 Stunden bestimmt.

Davon sind mindestens drei Stunden für Seminarfsißungen zu verwenden (ordentlihe Seminarsißungen), die übrigen für Muster- und Probelektionen, welhe auf die anleitenden Lehrer nah Verhält- niß der ordertlihen Seminarsitzungen zu vertheilen sind. Do steht es jedem Lehrer frei, die auf ihn fallenden Stunden, statt für Muster- und Probelektionen, theilweise au< no< für Seminarsißungen zu verwenden (außerordertliße Seminarsißungen).

8 10. .

Zu den Seminarsißurgen, sowie zu den Muster- und Probe-

lektionen haben au die übrigen Lehrer mit Genehmigung des

irektors Zutritt. Direktors Zutr il

S. 11. , Die in den Seminarsißungen zu behandelnden Gegenstände sind aupt'¿<li< folgende: E : x P Oeadiäee e Sculkbygiene, Grundsäße der allgemeinen Er- ziehungs- und Unterrichtslehre mit psyhologischer Begründung, wobei die Seminarmitglieder au mit dem Wichtigsten aus der Geschichte der Pädagogik, Me B mit den Hauptwerken der neueren Pä- dagogif bekannt zu maden ind. E : h

h ‘Speztelle Methodik derjenigen Unterrichtsfächer, welche in den im 8. 1 genannten Schulen betrieben werden, insbesondere : :

a, Methodik des botanishen und zoologischen Unterrichts, wobei die Seminarmitglieder in die bezüglihe Literatur einzuführen, mit der Gewinnung, Verwerthung und Konservirung der nöthigen An- \hauungsobjekte aus der Natur, sowie mit den zwe>mäßigsten Modellen, Abbildungen und anderen Lehrmitteln und deren fparsamer Beschaffung bekannt zu machen, auch zu eigener Herstellung morpho- logisder und anatomisher Zeichnungen, Anfertigung mifroskopischer Präparate und Ausführung pflanzenphysiologisher Experimente für Schulzæe>e anzuleiten sind; E : :

b. Methodik des physikalishen, <emis<hen und mineralogischen Unterrichts, wobei die Seminarmitglieder in die bezügliche Literatur

Brezenheim—Lindenmühle für den Personenverkehr in Betrieb genommen worden.

einzurichten, welche sih dem landwirthschaftlihen Lehr- nt D Landwirthschafts\chulen, A>erbaushulen und Winter-

einzuführen, mit den zwe>mäßigsten Apparaten und anderen Lehr-

f Du