1891 / 229 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

111,50G 500 133,25G 600 196,00G 1000 1266,00B 600 194,25B 300 1130,25G 300 |—,— 300 138,75b4 600 |—,— 500 152,50bz G 500 |[102,00G 200/1200 |63,50G 1000 180,50G

S(l.Gas-A-Ss. Striftgieß. Hu>k Stobwaßer . . Strl.Spilk.St Sudenb. Masch. SüddImm.40%% Tapetnfb. Nordb. Tarnowiß. . do. vert Union, Bauge]. . VulcanBrgw.cv Weißbier(Ger.). do. (Bolle). Wilhelmj Wnb.. Wissen.Bergwrk.; 600 116,25 bzG ZeizerMaschtnen/20 300 1[218,50B

Verficherungs-SGesellschaften.

Cours und Dividende == s pr. St>. Dividende pro|1889/1890] Aa.-M.Feuerv. 20%/v.1000346: 440 450 | Aa. Rü>vrs.-G. 209/ v.400A6:/120 120 | Brl. Lnd.-u.W}v. 209/ov. 500246: /120 [120 | Bel pagel-A . 209/9 v.1000246:/176 [158 |2800B

l woe EA

I T T ISI T“ E E P O O Er d p prt P P t jun pen pk prr dck drk pur dk prr dr As S S A I I bd A P Pt ert

Brl.Hagel-A.-G. 209/6v.1000A46:| 30 | 30 | Brl Lebensv.-G. 20/6 v.100054: 1764/1722/4298B Gêln.Hagelv[.-S. 2009/9 v.500Da:| 0 | 12 [305e bz G Cöln.Rüdvri.-G. 209% v.500D4:| 45 | 45 | Colonia, Feuerv. 20°/9v.100054: 400 400 | Concordia, Lebv. 209/o v.100056:| 45 | 45 | Dt. Feuerv. Berl.209/ v. 1000Z4:| 96 | 84 1488B Dt. Aoyd Berlin 20/0 v.1000A4:/200 200 3200B Deutscher Phönix 20/9 v. 1000 fl. 114 120 | Dtsch. Trnsp.-V. 263?°/9 v. 240046 135 |1600B Drsd.Allg.Trsp. 109/ v.1000A4- 300 13445bzB Düfild.Trsp.-V. 10% v.1000D4-: 255 13230B Elberf Senerrs- 20/0 v.1000A4:1270 270 | inks A. Vri. 209/o v.1000A6- 200 12959B ermania, Lebnsv. 20?/9v.5004-: |1110G .Feuervrs\. 20%/ v.10006: 1965B Leipzig. Feuervr}. 60% v.1000A6-: 720 |16700G Magdeburg. Allg. V.-G. 1004: 1684B Magdeb. Feuerv. 2 9.500 206 | Magdeb.Hagelv. 3349/6 v.5000A4: 32 | Magdeb. Lebensv. 209/o v.500Z4: 26 1129B Magdeb. Rü>vers.-Ges. 10034: 45 1925G Niederrh. Güt.-A. 109/06 v. 50004: 60 |— Nordstern, Lebvs. 209/o v.10006-: 93 117056G Oldenb. Vers.-Ges. 202/0v.5006: 60 | reuß. Lebnsv.-G. 209% v.500Z6: 3741680G reuß. Nat.-Vers\. 25/0 v.400Z6-: 66 |[1110B ovidentia, 10 %/ von 1000 fl. 45 | hein.-Westf.Lld.10%/0v.1000R| 15 | 30 [685B 30ND

Rhein.-Witf.R>v. 10%/ov.40024: 24 |3 ¡75G

S .Rü>v.-Ges. 59/6 v.50056: 75 Sl. Feuerv.-G. 20%/o v.500A60: 100 Thuringia, V.-G.20°/0v.1000A6: 240 | Transatlant. Güt. 20%/s v.1500,46 75 11345B Union, Hagelvers. 20% v.500Z4: 40 [450G Victoria, Berlin 20% v.1000546: 162 |

Witdtsh. Vs.-B. 20%/ v.100056: 54 |

Fouds- uud Uktien - Vörse.

Berlin, 28. September. Die heutige Börse er- öffnete in fester Haltung und mit zumeist etwas böberen Coursen auf spekulativem Gebiet. Die von den fremden Börsenpläßen vorliegenden Tendenz- meldungen lauteten niht ungünstig, boten aber be- sondere ge\<äftlihe Anregung nit dar.

Hier entwi>elte si< das Geschäft im Allgemeinen rubig und in Folge von Realisirungen machte si bald eine kleine Abschwächung bemerklih, do {loß die Börse wieder fester und in Folge von De>kungen theilweije lebbafter. .

Der Kapitalsmarkt bewahrte feste Haltung für heimische solide Anlagen bei ruhigem Geschäft, und fremde, festen Zins tragende Papiere konnten ihren Merthstand duchschnittli< gut behaupten, blieben aber gleihfalls ruhig; Russische Anleihen und Noten sowie Ungarische 4/0 Goldrente fester.

Der Privatdiskont wurde mit 3F 9% notirt.

Auf internationalem Gebiet waren Oesterreichische Kreditaktien fester und lebhafter, au Franzosen und Lombarden fester, andere Oesterreichishe Bahnen ruhig; Schweizerisc)e Anfangs matter, später fester und lebhafter, namentli Centralbahn; Warschau- Wien und Russishe Südwestbahn fest. /

Inländische Cisenbahnaktien ziemli< fest und ruhig; Ostpreußishe Südbahn und Marienburg- Mlawka abges<wächt. :

Bankaktien ret fest; die spekulativen Diéconto- Kommandit-, Berliner Handelsgesells<afts-Antheile und Aftien der Darmstädter Bank etwas besser und lebhafter, i

Industriepapiere wenig verändert und rubig. Montanwerthe ziemli behauptet und ruhig.

Course um 24 Uhr. Fester. Oesterreichische Kreditaktien 152,75, Franzosen 122,29 Lombarden 47,37. Diskonto-Kommandit 174 00, Deutsche Bank 145,00, Darmstädter Bank 128,62 Berl. Handels- gesells. 134 00, National-Bank 111,00, Vresdner Bank 133,75, Internationale 93,00, Russ. Bank 67,25, Laurahütte 115 12, Dortmunder St.-Pr. 64,10, Bochumer Guß 115 00, Gelsenkirhen 152,50 His- bernia 150,00, Harpener Hütte 182,00 Mainzer 110,30, Lübe>-Büch. 148 25, Marienburger 56,12, Ostpr. 75,75 Gotthardb. 128,75, Mittelmeer 91 75, Galizier 88,20, Elbethal 9260, Duxer 224 37, Warsthau-Wiener 211,00, Oeft. 1860er Loose 119,62, 4 9/6 Ungar. Goldrente d9 87, Italiener 89 62, Türken 18.00, Egypter —,—, Russen 1880} 96,89, do. Consols 96,90, Ruff} Orient III. 68 50, Ruf Noten 213 50, Dynamite Trust 138,90, Nordd, Lloyd 111,25.

Breslau, 26 Septen.ber. (V, T, 2.) (S@luf- Course.) Neue 3% Reithsanl. 84,00, 34 ‘/o Lant\<h. Piandvr. 95,50, Konf. LTürten 18,60, Türk, Loose 62,50, 4°/o ungar. Goidr. 89,90, Bresl. Diskontobank 94,00, Brsl, Wech8lr. 96,25, Kreditakt. 152,50, Shhles. Bankverein 110,75, Donnerêmar>h. 86,00, Flôther Vtashinenbau —,—, Kattowiyer 121,79, Obers<les. Cis. 58,25, Oberschles. Portland-Cement 88,00, Schles. Cement 121,00, Opp. Cement 87,(0. Spl\. Dmpf. G. —,—, Kramsta 117,00, Schlef. Zinfaftien 212,00, Laurabütte 116,00, Verein, Oelf. 98,75, Oest. Bankn. 173,55, Ruf. Bankn. #17 00

æ*#raut'u: t a. Æt., 26. September. (W, T. B.) (S hiuf Coune; Londoner Wech!el 20,322, Pari! d. 80 325, Wien. do. 173 00, 4% Reicsanl. 105,15, Oesterr Silvecrente 78 75, do, 41/5/90 Papierrente 78,70, t o. 4 9/0 Goldr. 95 00, 1880 Locfe 119,80, 4 °%/a ungar. WGoidrente 89,20, Ztaltener 89,70, 188r Rutien 97,60 3. Orientanl. 69,10, 4%/9 Spanier 71,80, Unif. Eaypter 26,70, Kono. Lürken 1800,

E A

4 9/6 türk. Anleihe 80,40, 3 9% port. Anleihe 37,30 59% serb. Rente 85,90, Serb. Tabad>r. 85.30, 5 9% amort. Rum. 97.20, 69/o . Mexik. 85 80, Bzhm. Wesftbabn 3034, Böhm Nordbahn 159}, Feamosen , Galizier 1754, Gotthard-

n 128,70, Mainzer 110,20. Lombarden 952, 2übe>-Büchen 148,00, Nordwestbahn 175, Kredit- aktien 2414, Darmftädter Bank 130,00, Mittel- deutshe Kreditbank 98,50, Reichsbank 143,09, Diskonto-Komm. 173,70, Dresdner Bank 133,90, Bochumer Gußstabl 111,50, Dortmunder Union 58,50, Parvanes Bergwerk 178,90, Hibernia 150,50, Privatdisk. 35°?/o.

Fraukfurt a. M., 26. September. (W T. B) Effekten-Societät (Schluß) Kreditaktien 2407, Franzosen 243, Lombarden 95è, ungar. Goldrente —,—, Gotthardbahn 128,70, Diskonto-Kommandit 172,70, Dresdner Bank 133,70, Bowumer Gußstahl 110,60, Dortmunder "lnion St.-Pr. —,—, Gelsen- firden 152,60, Harpener 177,59, Mainzer —,—, Laurabh. 111,30, 3 °% Portugiesen 36,80. Still.

Leipzig,26.September.(W.T.B.) (S<lupy-Courfe). 39/0 E Rente 84,60, 49% do. Anleihe 97,75, Buschthierader Eisenb.-Akt. Litt. A. 197,€0, Busth. Eis. Litt. B. 204,00, Böhm. Nordbahn-Akt. 107,70, Leipziger Kreditanstalt-Aktien 170,70,5 Leipziger Bank-Aktien 121,70, Credit- u. Sparbank zu Leipzig 124,80, Altenburger Aktien - Brauerei —,—, Sächsische Bank-Aktien 116,70, Leipziger Kammg.- Spinnerei-Akt. —, „Kette“ Deutsche Elbshiff-A. 62,10, Zuderfabr. Glauzig-A. 115,50, Zu>erraff. Halle-Akt. 134,00, Thür. Gas-Gesellshaft-Aktien 140,00, Feiber Paraffin- u. Solaröl-Fabr. 96,20, Oesterr. Banknoten 173,60, Mansfelder Kure 649,

Hamburg, 26. September. (W. L. B.) Privat- verkehr. Vesterr. Kreditaktien 240,60, Sranzosen 609,00, Lombarden 228,50, Ostpreußen —,—, Lübed- Büchen 148,40, Diskonto - Kommandit 173,10, Marienburger —,—, Laurahütte 109,50, Dynamit Trust —,—, Dortmunder —,—, Padtetfahrt —,—, Ruff. Noten 213,50, Still.

Hamburg, 26. September. (W. T. B.) (S{hluzz- g Preuß. 4°%/ Gonsols 104 90 Silberr. 78,40 Oest. Goldr. 94,70, 4% ung. Soldr. 89 59, 1860 Loose 119,50 Italiener 83,50, Kreditaëttien 240,00, Franzosen €07,50, Lombarden 233,50, 1880 Rufsen 95,70, 1883 do. 102,00, 2. Orientanl. 66 00, 3. Ortentanleihe 67,00 Deutshe Bank 146,00, Diskonto Kommandit 172,60, Berliner Handelsges. —, Dresdener Bank —,—, Nationalbank für Deutschland 109,75, Hamburger Kommerz- bank 108,00, Norddeutshe Bank 141 00 Lübe- Büchen 148,50, Marienburg - Mlawka 96,70, Ostpreußische Südbahn 76,00, Laurahütte 110,30, Norddeutshe Jute - Spinnerei 90,00. A.- G. Guano-W. 141,00, Hamburger Paetf. Akt. 104,25, Dvyn.-Trust -A. 129 50, Privatdiskont 34 °/a.

Wien, 26 September (W.T.%.) (Schluß-Courfe.) |

Oeit. Papierr, 91,10, do. 59/6 do, 102,10, do. Silber. 91,00, Goldrente 110,10, 4°%/% Ung. Goldrente 103,65, 5/9 Papierrente 100,60, 1860er Loofe 137.00 Anglo-Austr. 153 50, Länderbank 199.50, Kreditaktien 280,25, Unionbank 226.75, Ungar Kredit 327,75, Wiener Bankv. 108 25, Böhm Westbahn 352,00, Böhmische Nordbahn —,—, Buschth. Eisenb. 470,00, Eibethalbahn 213,25 Galiz. 204,25, Nordb. 2335, Frani. 283,C0, vLemb.- Czern. 23525. Lombarden 107 60, Nordwestbahn 201,00 Para 177.00, Alp. Mont. Akt. 85 00 Tabad>aktien 157,50, Amsterdam 97,00, Deutsche Pläße 57,70, Londoner Wesel 117,40, Parie: Wechsel 46,35, Navoleons 9,31, Marknoten 57,70, Ruf. Bankn. 1,244, Silbercoupons 190,00.

Wien, 28. September. (W. L, B.) Fest. Ungarische Kreditaktien 8327,59, Oesterreichische Kreditaktien 279,374, Franzosen 282,75, Lom- barden 108,50, Galizier 204,29, Nordwestbahn —,—, Elbethalbahn 213,00, Oefter. Papierrente 91,20, do. Goldrente —, %°%/ ung. Papierrente 100,60, 4°%/% ungar. Goldrente 103,65, Marfnoten 57,70, Napoleons 9,31, Bankverein 108 25, Labad- aktien 157,75, Länderbank 200,00.

London, 26. Sept. (W. T. B.) (S<{luß-Courfe.) Englishe 23 °/9 Consols 941/15, Preußische 4 “/ Gontols 104 Stalienishe %5°%/%e Rente 892 Lor-- barden 93, 4 °%% konsol. Ruffen 1889 (11. Serie) 98, Kony. Türken 173, Oest. Silberr. 78, do. Goldrerte 95, 4% ung. Goldrente 89, 4 */ Sovan. 713, 34 9% Egypt. 914, 4°/o unif. Egypt. £61, 39/0 gar. 99}, 44%/o egypt. Tributani. 964, 6 9/9 kons. Vterikaner 87} Ottomanb. 124 Suej- afticn 1144, Canada Pac. 923 De Beer Aktien reue 132 Plagdisk. 25, Rio Tinto 213. Silber 454, 4¿9%/ Rupees 754, Argent. 5 °/o Goldanl, von 1886 634, Arg. 44 °/a äußere Anleihe 36, neue 3 9/4 Deutsche Reis Anleihe 823.

n die Bank floffen 93 009 pfd. Sterl.

Aus der Bank flossen 125 000 Pfd. Sterl. na< der Türkei.

Paris, 26 September (W. T. B.) (Sc{lUuß- Gourse) 3% amortisirb. Rente 97,60, 3 “/o Rente 96,25, 449% Anl. 105,75, Ital. 5/9 Rente 90,65 Oejt Goldr. 965, 4‘/o ung. GSoldr, 90 50, 4 Rufen 1830 —,—, 49% Rufizn 1889 98,30 4% uni Sgypt. 490,93, 4°/o spanijche äußere Anleibe 724, Konvertirte Tücten 18,025 Türkische Loose 64,60 4%/ privil, Türken Obl. 405,50, Franzosen 623,75, Lombarden 246.29 Zomb. Priorität. 316,00, Banque ottomane 559,00, Banque de Paris 792 00, Banque d’Gscompte 445,00, Gredit ‘foncier 1277,00, do. mobilier 320,00, Piteridional-Aktien 617,60, Panama-Kanal-Akt. 33,00, Panama 5/9 Obl. 30,C0 Rio Tinto Akt. 549,30 Sugezkanal-Aktien 2897,00, Gaz. Parisien 1457, B, de France —, Ville de Paris de 1871 410 » davacs Otton, 346 2% engl. Conf. —, Wechsel auf deutshe Pläßze 123/16, Wechsel au! London 2525, Gheques auf London 25,294, Wechsel Amiterdam k. 207,25, do. Wien k. 213 50, do. Madrid ?. 46200, IIL Orient-Anleihe 71,00 Neue 3 9% Rente 95,10, Portugiesen 36,56.

Amsterdam, 26. September. (W. T. B.) {S{1lnf- Course.) Oest. Papierrente Yèai-November verzl. 773, Oest, Silberr. Jan.-Juli verzl. 773, Oest. Goldr. —, 4 % Ungacis@e Goldrente 883, Russishe große Eisenbahnen 1234 do I. Orientanleihe —, d6 IL. Orientank. 742, Konvert. Türken 17}, 24% bolländishe Anleige —, 95 °/% garant. Lran3v.- Gifenb.-Oblig. —, Warschau-Wiener Gisenb.-Afki. 1222, Marfnoten 59,40, Ruf. Zoll-Goupons 1225.

ÿ¿ew-York, 26" September. (W. T. B.) (Séluy? Gourse.) Wechsel auf London (60 Tage) 4,80, Cabie Trans;ers 4,834, Wechsel auf Paris (60 Tage) 0,275 Wechsel auf Berlin (60 Tage) 94 4/0 funtirte Anleihe 1183, Canadian Pacin

Gentr. Pac. do. 33}, Gbicago u. Nortb-Weftern do. 1165 Chicago Milwaukee u. St. Paul do. 75t. Illinois Central do. 1024. Lake Shore Micia. Soutb do. 1244, Louisvílle u. Nashville do 804, N.-Y. Lake Grie u. Weft. do. 304. N.-Y. Cent. u. Hudson River-Aktien 1118, Northern Pacific Pref. do. 77 Norfolk u. Western Pref. do 554, Atchison Topeka u. Santa Fs do. 45{, Union-Pacific hs. 43#, Denver & Rio Grande Prefered 494, Silber Bullion 98t.

Gelb leiht, für Regierungsbonds 3, für andere Sicherheiten 3 °/o.

Rio de Janeiro, 26. September. (W. T. B.) Wechsel auf London 15.

Wien, 26. September. (W. T. B.) ¿ Ausweis der Oesterr.-Ungar. Bank von 23. Sept.°®) Notenumlauf .. 443 329 000 3 627 00 #1. Metalls<ay in Silber 165 154 000 + 1700),

do. in Gold. %54 747 000 + 3000

In Gold zahlb. Wechsel 25 000 000 + 8000 , Portefeuille. . . 181 103 000 1 814 000 , Lombard . . . . 249584 000 277 000 e eti 114 849 000 +— 49000 , fandbriefe im Umlauf 109 160 000 + 190000

Noten- reserve . . . , 11 363 000 + 3 322 000 , *) Ab- und Zunahme gegen den Stand vom 15. September.

Produkten- und Waaren-Börse. Berlin, 26. September. Marktpreise na Ermitte- lungen des Königlichen Polizei-Präsidiums. Höchste | Niedrcigste Preise

Per 100 kg für: d b

Ricbtstroh a0 5 e o S 7 4 Erbsen, gelbe zum Koßen . . | 40 20 Speisebohnen, weiße . . . | 50 24 Un ee S 60 30 Rartofeln a eo P S 6 Rindfleis

von der Keule 1 ks . Bauhfleisch 1 ks. Scrwoeineflei)< 1 kg Kalbfleisch 1 kg N S kg . Butter 1 kg . « «- Eier 60 St1ü>k

Karpfen 1 kg .

Aale ¿

Steuerfreie

Sl ST &

M D band brd pmk pen jed 21 | SESZSI SSIS

B . . . . . . Krebse 60 Stü> . . . . . {1

Berlin, 28. September. (Amtliche Preis fe ît- tellung von Getreide, Mehl, Del, Petro- leum und Spiritus.) :

Weizen (mit Auss{luß von Rauhweizen) per 1000 kg. Loco still, Termine still. Gekündigt 700 t Kündigungspreis 226 4 Loco 222-238 M na< Qual. Lieferungsqual. 233 #, per diesen Monat und per September-Oktobec 226—,25 bez, per Okt.-November und per November-Dejz. 2295— 924,75 bez. , per April-Mai 224,5 bez. j

Roggen per 1000 kg. Loco flau, Käufer zurü>- haltend. Termine ruhig. Gek, t. Kündigungs- preis M Loco 210—236 # nah Qual. Lieferungsqualität 233 , ruf. —, inländ. —, per diesen Vèonat 235 bez., per September-Oktober 233,75—234 25 —233,5— 234 bez, ver Oktober-No- vember 230,5—,75—,9 bez., per Nor.-Dez. 229,5 —228,75— 229,5 bez., Per April-Mai 222,5—222— ,9 bez.

GSerîte per 1900 kg. Still. Große und kleine 150—215 4 nah Qual. Futtergerste 150—175

Hafer per 100 kg. Loco nur feine Waare behauptet. Termine wenig verändert. Gekündigt 150 t. Kündigungspreis 155,5 Æ# Loco 152— 181 „% na< Qualität, Lieferungêqualität 164 Pomm., preuß, ruf}. und \<le\. mittel bis guter 154—166, jeiner 172—178 ab Babn und frei Wagen vez.. ver diesen Monat —, pei Sept.- Okt. 156—155,25—,5 bez., per Oft.-Nov. 156— 155,25—,5 bez, per Nov -Dez. 157—156 bez., per Dez.-Jan. —. s

ais per 1000 kg. Loco flau, Termine ges{<äftslos8. Gekündigt t. Kündigungspreis # 2uL 150 —176 4 nah Qual., per diesen Monat —, ver Septbr -Oktober 147—146,75 bez, per Oktober- November —, per Nov.-Dezember —.

Erbsen per 1096 kg. Kochwaare 200—225 „6 Futrterwaare 188—198 4 na© Qualität.

Rogacamehi Nr. 0 u. 1 per 100 xg brutto inkl. Sa>. Termine weichend. Gek. Sa>. Kündigungs- preis 5-4, per diesen Vèonat, per Sept.-Ofkt., per Okft.-Nov. und per Novemb.-Dez. 31,9— 31,65—,75 bez.

Rübö! pr. 100 kg writ Faß. Termine fill. Gefündiat 200 Gtr. Kündlgung8preis 62 Loco mit Fas —, loco ohne Faß ver diejen Monat und ver Septbr.-Oktbr. 62—,1—62 bez , per Oftbr.- Novbr. und per Novbr.-De,br. 60,9 4, per März- April —, per April-Vai 61—60,9 bez.

Petroleum. (Raffinirtes Standard. white) per 100 kg mit Faß in Posten von 100 Ctr. Ter- mine —. Gefündigt kg. Kündigungspr. per diesen Monat —, per Vezember-Jan. —.

Spiritus mit 50 4 Verbrauchsabgabe per 100 1. à 1009/0 = 10 000% nah Tralles. Gkünd. —. Kündigungspreis # Loco ohne Faß —.

Spiritus mit 70 4 Verbraucbsabgabe per 100 1. à 100 9% = 10000 9%/% nah LTralles, Gekündigt 1, Kündigungspreis —. Loco ohne Faß 51,7—,9

—,7 bez.

Spiritus mit 50 4 Verbrauchsabgabe per 100 1. à 100% = 10 0009/% nah Lralles. Gekündigt 1, Kündigungspreis # Loco mit Faß —, per diesen Monat —.

Spiritus mit 70 4 Verbrau<sabgabe Fester. Gekündigt 710000 1. Kündigungspreis 51,2 M Loco mit Faß —, per diesen Monat 51,1—50,9—51,4 bez, per September-Oktober 50,9—,7—91,2 bez., prc Oktober: November 50,3—,8 bez., per Nov.- Dezember 50,4—,8 bez., per Dezember-Januar —, per Januar-Februar 1892 —, per Februar-März —, per April - Mai 50,5—s1 4 bez,

Weizenmehl Nt. 00 32,5—30,75, Nr. 0 30,5—

O m DO bt pk DO O O

29,25 bez. Feine Marken über Notiz bezahlt. Roggenmehl Nir.0 u. 1 32—81,25 bez., do. feine

Marken Nr. 0 u. 1 33,00—-32,00 bez. Nr. 0 14,4% böher als Nr. 0 u. 1 pvr. 100 kg br. inkl. Sa.

Bericht der ftändigen Deputation für den Gier- handel von Berlin. Normale Eier je nad Qualität 3,80—2,95 e pro Sod>, extra große #, aussortirte, fleine Waare je na< Qualität 2,35— 2,40 «G per Shho>, Kalkeîer je nah Qualität von —,— Á per So>. Tendenz! Fester.

Stettin, 26. September. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen fes, loco 218—227, do, pr. September-Okt. 225,50, pr. Oktober-November 224,50. Roggen unveränd., loco 215—230. pr. Sept.- Okt. 232,50, pr. Oktober-November 231,00. Pomm. Hafer loco neuer 154—162, Rüböl unveränd., pr. September-Oktober 61,20, pr. April-Mai 61,20. Spiritas flau, loco obne Faß mit 70 M Konsumíîteuer 53 00, pr. September 52,00, pr. Sept.-Okt. 50,80. Petroleum loco 10,80.

Posen, 26. September. (W. T. B.) Spiritus loco ohne Faß (50er) 70,30, do. loco ohne Faß (70er) 50,50, Matter.

Magveburg, 26. September (W. T. B.) Zu>er- beri1. Kornzu>er exki , von 92/0 17,35, Kornzu>er, exkl. 88 9/0 Rendement 16 55, Nachprodukte, exkl. 75 9% Rend, 14,50. Rubig. Brodr. I. —, do. IL —,—. Gem. Raffinade mit Faß 27 75, gem. Melis 1. mit Faß 26,50. Ruhig. Rohzuc>er L Pro- dukt Transito f. a. B Hamburg vr September 13,224 bez u. Br., pr Oktober 12,624 Gd., 12,673 Br., pr. Novbr. 12,50 bez.,, 12,524 Br., pr. Januar-März 12,80 bez, u. Br. Fest.

Köln, 26. September. (W. T. B.) Getreide» markt. Weizen hiesiger loco alter —,—, neuer 22,00, do. fremder 10co 2425, pr. November 22,50, pr. März 22,20. Roggen hiesiger loco alter —,—, neuer 23,25, fremder loco 25,75, pr. November 24,20, pr. März 23,15. Hafer biesiger loco alter —,—, neuer 13,50, fremder 17,2ò, RôHhZI loco 65.00, pr. Oft. 63,69, pr. Mai 1892 64,00.

Bremen, 26. September. (W. T. B.) Börsen- Shluß-Bericht.) Raffinirtes Petroleum. (Offizielle Notirung der Bremer Petroleum-Börse.) Schwäter. vLoco 6,00 G Br. Baumwolle. Stetig. Upland middl., loco 44 S, Upland, Basis middl., nichts unter low middling, auf Termin-Lieferung, September 434 >, Oktober 433 &, Nooember 441 s, Dezember 444 4, Januar 44 &, Februar 45 S, S@malz. Niedriger. Wilcox 37 &S, Arwour 36 S, Robe u. Brothers H, Fairbanks 445 S. Wolle. Umsay 40 Ballen Cap, Ballen Auftral, Ballen Kämmlinge. Reis. Fest, aber rubig.

Hamburg, 26. September (W.4.B.) Getreide- markt. Weizen loco rubig, holfteinisher loco neuer 210—218. Roggen loco ruhig, me>lenbuxg loco neuer 215— 240, russisher loco ruhig, 190—192. Hafer ruhig. Gerste ruhig. MRüdói (unverzollt) fill, loco 63,00. Sviritus matt, pr. Sept.-Okt. 39 Br., pr Oktober-Novbr. 39 Bek., pr. Novbr.-Dezbr. 39 Br, pr. April-Maîï 384 Br. Kaffee fester. Ums. 2500 Sa>. Petroleum maiter, Sor white loco 6,35 Br., pr. Okt.-Dezbr.

¡ r.

Hamburg, 26 September. (W. T. B.) (Na{&- mittagsberiht.) Kaffee. Good average Santos pr. September —, vr. Dezember 99, pr. März 584, pr. Mai 584. Stetig.

Zu>ermarkt. Rüben - Robzucker I. Produkt Basis 88 2/0 Rendement, neue Usance, frei an Bord Hamburg pr. September 13,325, Þr. Oktober-Des- zember 12,65, pr. Januar-März 12,824, pr. Mai 13,10. Fest.

Wien, 26. September. (W. T. B.) Getr eide- markt. Weizen pr. Herbst 10,56 Gd., 10,59 Br., pr. Frübjahr 10,98 Gd., 11,00 Br. Roggen pr

erbst 9,98 Gd., 10,01 Br., pr. Frühjahr 10,46

d, 10,49 Br. Mais pr. September 6,64 Gd., 6,67 Br, Mai-Juni 6,09 Gd., 6,12 Br. Haîer pr. Herbst 6,45 Gd.,, 6,48 Br., pr. Frühjahr 6,56 Gd., 6,58 Br.

Pest, 26. September (W, T B.) Prod:kten- markt. Weizen loco behauptet, vr. Herbst 10,41 Gd., 10,43 Br., pr. Frühjahr 10,75 Gd., 10,77 Br. Hafer pr. Herbst 5,97 Go., 5,99 Br, pr. Früßjahr 6,22 Gd., 6,24 Br. Mais pr. Mai: Juni 5 97 (Sd., 5,99 Br. Kog2Uraps pr. September-Oktober 14,60 Gd., 14,70 Br.

Loudon, 26 September. (W.T.B.) 96%/ Java- zu>er loco 15 rubig, Rüben-Rohzuer loco 13è feft.

Liverpool, 26 September (W. T. B) Baum- wolie. (Schlußbericht.) Umsay 10000 $5. davon für Spekulation und Export 1000 B. _ Fest. Pèiddl. amerikanische Lieferungen September-Oktober 451/.4 Verkäuferpceis, Oftober-Noveiber 4°1/:4 do, November- Dezember 4% 6 do.,, Dezember-Januar 422/323 do, Januar-Februar 415/16 Käaferpreis, Februar-März 46/4 do., März-April 51/322 do., Apeil:Mai 55/64 do., Mati-Juni 55 d. do.

Amsterdam, 26. September. (W. ü. B) Ge- treidemarf1t. Weizen pr. November 251, pr. März 264. Roggen pr. Oft. 227, pr, März 237.

Umfterdam, 26 September (W. £ B.) Java- Kaffee good ordinary 51 Bancazinn 554.

Antwerpen, 26. September. (W. T.B ) Petro lecmmar?: (Schlußdertzi). Ratfinirtes, Type weiß toco 15} bez., 154 Br., pr. September 1ot4 Kr.. pr. Olktober- Dezember 15} Br., pr. Januar- März 16 Br. Still. t

New-York, 26. September. (W T.B,) Waaren- Bericht Baunwolle in New York 811/16, do. tin New-Orleans 8. Raff. Pctroleum Standard white in New-York 6,30—6,45 Gd., do. in Philadelphta 6,25— 6,49 Sd. Robes Petroleum in New-York 5,60 do. Pipe line Certificates pr Oktober 60. Rubig, stetig. Schmalz loco 6,92 do. Rohe ond Brothers 730. Spe> short clear in Chicaio 7,40. ruder (fair refintng Viuscovados; ò nom w2/ais (New) pr. Okt. 59. MRotber Winterweizen [oco 1034. Kaffee (Faic Rio) 17. Mebl 4 D. 29 G. Getreidefracht 44. Kupfer pr. Oktober 12,49. Rother Weizen pr. Sept. 1027, pr. Okt. 1033, pr. Dezbr. 1062, pr. Mai 112}. Kaffee Nr. 7, low ordinary vr. Oft. 12,27, pr. Dezember 11,37.

mi

Generalverfammlungen.

17. Oktober. Braunschweigische Actiengesell- chaft für Jute. und Flachs-J" dustrie. Ord. Gen.- Ver). in Vraun?

schweig.

Oberschlesische Chamotte- Fabrik früher Arbeitsftätte Didier. Ord, Gen.-Vers. in Berlin. ù Vereinigte Gummiwaaren - briken Harburg-Wien. Ord. Gen. Becs. in Harburg.

-vom 1. Oktober d. J.

“Meyer, den Fabrikanten Julius Platen,

Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an;

für KBerlin außer den Post-Anstalten auch die Expedition

8W., Wilhelmftraße Nr. 32.

Einzelne Aummern kosten 25 S-

Insertionspreis für den Raum einer Dru>zeile 30 4.

—— E

E

M 229.

s A

Berlin, Dienstag, den 29. September,

i D L | G Juserate nimmt anu:

————————— R

Abends.

j die Königliche Expedition des Deutschen Reihs-Anzeigers

und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers

Berlin $W., Wilhelmstraße Nr. 32. : —W

1891.

(ame r me

Abonnements - Bestellungen auf den Deutschen Neihs-Anzeiger und Königlich Preußishen Staats - Anzeiger für das mit dem 1. fünftigen Monats beginnende

Vierteljahr ehmen sämmtliche Post-Aemter, für Berlin au< die Expedition die Der vierteljährliche Abonnementspreis des aus dem Deutschen Reichs

Reihs-Postgebiet einschließli des Postblattes und des Central-Handels-Registers für das Deutsche Reih 4 50 S. Bei verspätetem Abonnement kann eine Nachlieferung bereits ershienener Nummern nur soweit erfolgen, als der geringe Vorrath reicht.

e L E Tal D C N A D A I E

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruh:

dem General - Major von Lüt>en, Commandeur der Z. Garde-Jnfanterie-Brigade, dem General-Major z. D. von Stwolinski zu Trier, bisher Commandeur der 31. Jnfan- terie-Brigade, und dem Landgerichts: Präsidenten, Geheimen Ober: Justiz-Rath Lepper zu Erfurt den Rothen Adier- Orden zweiter Klasse mit Eichenlaub,

_dem Obersten Freiherrn von Bülow, Commandeur des Kaiser Alexander Garde- Grenadier - Regiments Nr. 1, den Rothen Adler: Orden dritter Klasse mit der Schleif»,

dem Major von Weddig im 3. Garde-Grenadier-Regi- ment Königin Elisabeth, dem Major von Normann T. im Königin Augusta Garde-Grenadier-Regiment Nr. 4 und dem

Æisenbahn-Güter-Expeditions-Vorsteher a. D. Moebius zu

Berlin den Rothen Adler-Orden vierter Klasse,

dem Major von Wittken im Generalstabe des Garde- Corps und dem Plankammer-Jnspektor Professor Dr. Lange bei dem Königlichen Statistishen Bureau in Berlin den Königlichen Kronen-Orden dritter Klasse,

dem katholischen Haupllehrer und Kantor Schneider zu Fraustadt den Adler der Fnhaber des Königlichen Haus- Ordens von Hohenzollern, fowie _

dem Provinzial:Chaussee- Aufseher Hel m zu Schwerin a. W.

‘das Allgemeine Ehrenzeichen zu verleihen.

Deutsches Reich.

Seine Majestät der Kaiser haben Alleranädigst geruht, ab für die geseßlihe Amtsdauer von drei Jahren : :

den Kaufmann Eduard Chevalier, den Kaufmann Matthias Ehretsmann, den Kaufmann Heinri Fischer, den Bankier Lucian Mannheimer, den Kauf- mann August Menegoz, den Rentner Alfred Oster- mann, den Fabrikanten Paul Schwoerer, den Kaufmann Viktor Sommer, alle in Colmar wohnhaft, zu Handels- rihtern bei dem Landgericht in Colmar,

den Fabrikanten Eduard Dollfus-Flach, den Kauf- mann Gustav Grimm, den Kaufmann Emil Kohler, den Fabrikanten Gustav Merklen, den Spediteur Emil den Kausmann Adolp Kommmerzien - Rath

Risler, den Fabrikanten,

Eduard S<hwarß, alle in Mülhausen wohnhaft, zu Handels-

rihtern bei dem Landgericht in Mülhausen, l

den Kaufmann Karl Boedc>el, den Fabrikdirektor Friedrih Grobe, den Kaufmann Moriß Himly, den Fabrikanten Johann Georg Hummel (Sohn), den Dru>erei-Direftor Friß Kieffer, den Kaufmann Ludwig Emil Ottmann, den Bankier Eduard Shwarzmann, den Kaufmann Jakob Süß, den Kaufmann Julius Ungerer, den Gasanstalts- Direktor Ludwig Weill- Goegz, alle, mit Ausnahme des Friedrih Grobe, in Straßburg, dieser in Ruprechteau wohnhaft, zu Handels- rihtern bei dem Landgericht in Straßburg zu ernennen.

Bekanntmachung.

Einsührung der Postanweisungen im Verkehr mit dem Shugzgebiet von Deutsch-Ostafrika.

Vom 1. Oktober d. J. ab sind im Verkehr mit dem Sgußgebiet von Deutsh- Ostafrika Postanweisungen bis zum Betrage von 400 A zulässig.

_ Die Postanweisungsgebühr beträgt 10 $ für je 20 M, mindestens jedo<h 40 F. Zu den Postanweisungen sind Formulare der für den internationalen Verkehr oorgeshriebenen Art zu verwenden.

Der Abschnitt der Postanweisung kann zu \<hriftlichen Mittheilungen benußt werden.

Berlin W., den 24. September 1891. Der Staatssekretär des Reichs-Postamts. von Stephan.

In Lübe> tritt in den Räumen der Navigationsschule

eine Üntersuhungsstelle für die Untersuchung der

Seeleute auf Farbenblindheit am 1. Oktober d. J. in Thätigkeit. Die Unatersuhungen finden bis auf Weiteres gebühren- und kostenfrei statt; die zu untersuchenden Seeleute haben dem Direktor der Nävigationsscule ihre Legitimations- esheinigungen vorzulegen.

Jn Rosto> wird am 21. Oktober d. J. mit einer Proiung für Seeschiffer und Seesteuerleute begonnen werden.

Königreich Preußen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht : den Superintendentur-Verweser Pfarrer Wittenhagen in Giersdorf zum Superintendenten der Diözese Glaz, Regierungs: bezirk Breslau, und den Superintendentur-Verweser Pfarrer Richter in Penzig zum Superintendenten der Diözese Görliß IIL, Regierungs8- bezirk Liegnitz, zu ernennen.

Ministerium des Fnnern.

Bekanntmachung.

Jn Gemäßheit des 8. 4 Abfaß 1 und 2 der Kreisordnung vom 13. Dezember 1872/19. März 1881 erkläre ih hierdurch die Stadt Halberstadt aus dem Verbande des Landkreises Halberstadt in der Art sür ausgeschieden, daß dieselbe vom 1. Oktober d. J. ab einen Stadtkreis bildet.

Berlin, den 27. September 1891.

Der Minister des Jnnern. Herrfurth.

Finanz-Ministerium. Hauptverwaltung der Staatsschulden.

Die bisherigen Kassen - Sekretäre Ullri<h T. und Schuster sind zu Buchhaltern in der Staatsshulden- Tilgungskasse,

die bisherigen Kassen-Sekretäre Fraas und Müller I. zu Buchhaltern in der Kontrole der taatspapiere, und

der bisherige Kassen - Sekretär Hahn zum Geheimen expedirenden Sekretär und Kalkulator ernannt worden.

Ministerium für Landwirthschaft, Domänen und Forsten.

Der Kreis-Thierarzt Wenderhold zu Eschwege ist in gleicher Eigenschaft nah Siegen versezt worden.

Ministerium der geistlichen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Am Schullehrer-Seminar zu Hiegenyare ist der Lehrer T\<hec aus Altendorf als Hülfslehrer angestellt worden.

Evangelisher Ober-Kirchenrath.

Der zum Pfarrer in Gollme berufene bisherige Super- intendent der Diözese Elsterwerda, Pfarrer Opitz in Elster- werda, ist zum Superintendenten der Diözese Gollme, Reg.- Bez. Merseburg, bestellt worden.

Angekommen: Seine Excellenz der Staats-Minister und Min;ster für Handel und Gewerbe Freiherr von Berlep s}, von Frankfurt a. M.;

der Ministerial-Direktor im Ministerium für Handel und Gewerbe, Wirkliche Geheime Ober-Regierungs-Rath Lohmann, vom Urlaub ;

der General-Auditeur der Armee, Wirkliche Geheime Ober-

Justiz-Rath Jttenbach.

Nichtamtliches.

Deutsches Reich.

Preußen. Berlin, 29. September.

Das „Journal des Débats“ weist ebenso wie die meisten anderen Pariser Blätter nah einer Meldung des „W.. T. B.“ auf die friedlihe Tendenz der Rede, welche der Reichs- kanzler von Caprivi in Osnabrü> gehalten hat, hin und fügt hinzu, es sei gut, zu konstatiren, daß an demselben Tage, an welchem der französishe Minister des Auswärtigen Ribot in Bapaume die Aufrechterhaltung der Friedenspolitik be- kräftigte, der Reichskanzler von Caprivi eine ebenso be- ruhigende Sprache geführt habe.

ses Blattes, SW, Wilhelmstr. 32, sowie die Zeitungs-Spediteure entgegen. -Anzeiger und dem Königlich Preußischen Staats-Anzeiger bestehenden Gesammtblattes beirägt im Deutschen

Auch die Wiener Blätter besprechen die Rede des Reichs- kanzlers, Die „Neue Freie Presse“ erklärt, dur< die gleichzeitigen Reden des Reichékanzlers, Generals von Caprivi sowie des französishen Ministers des Aus- wärtigen sei die akut gewordene Sorge um die Ec- haltung des Friedens erhebli<G vermindert worden. Der werthvolle Niedershlag beider Reden bestehe in dem Nath: weis, daß die deutsche Politik in der französisch-russishcn Annäherung keine Gefahr erbli>e, und andererseits die fran- zösische Regierung si stark genug glaube, um troß derselben in ihrer Friedfertigkeit zu verharren. Die „Presse“ schreibt, die Nede des Neichskanzlers von Caprivi klinge einfa, würdevoll, klar aber do entschieden. Gerade in der großen Rube, mit welcher der Neichskanzler die politishe Situation ansehe und aus- einanderseße, liege ein beruhigendes Mas von Selbstbewußtsein und Krastgefühl. Das „Neue Wiener Tagblatt“ konstatirt, die willfklommenen Versicherungen seien von geradezu erfrischender Bestimmtyeit und gingen sowohl aus dem Kraftbewußtsein des Dreibundes wie aus der tiefen Kenntniß der diplomatischen Sachlage hervor; sie würden gewiß nur der Dankbarkeit aller Friedliebenden begegnen. Die „Deutsche Zeitung“ be- zeichnet es in diesen Tagen gesteigerter Rüstungen als einen Lichtbli>, daß von berufenen Personen friedlihe und be- ruhigende Worte gesprohen würden.

Seine Königliche Hoheit der Erbgroßherzog von Baden, Commandeur der 4. Garde Infanterie-Brigade, hat si< mit längerem Urlaub nah Süddeutschland begeben.

__ Dem Landrath Berg zu Jtzehoe, Reg.-Bez. Schleswig, ist die kommissarische Verwaltung des Landrathz3amts im Kreise St. Goarshausen, Reg.-Bez. Wiesbaden übertragen worden.

Die Regierungs-Assessoren Dr. jur, Sander, Sterne- borg, Dr, jur. Kirschstein und von Lattorff sind dec Königlichen Direktion für die Verwaltung der direkten Steuern in Berlin zur diensilihen Verwendung überwiesen worden.

Zur Hülfeleistung find zugetheilt worden: Regierungs- Assessor Plehn dem Landrath des Kreises Schlothau, Regie- rungsbezirk Marienwerder, Regierungs-Assessor Dr. jur. von Massow dem Landrath des Kreises Schweidniy, Regie- rungsbezirk Breslau, Regierungs-Assessor Raue dem Landrath des Kreises Osterburg, Regierungsbezirk Magdeburg, Regie- rungs-Assessor Schwindt dem Landrath des Kreises Hoya, Regierungsbezirk Hannover, Regierungs-Assessor von Barde- leben dem Landrath dee Landkreises Celle, Regierungsbezirk Lünebura, Regierungs: Assessor von Bornstedt dem Landrath des Landkreises Harburg, Regierungsbezirk Lüneburg, Regie- rungs Assessor Dr. jur. Lessing dem Landrath des Siegkreises, Regierungsbezirk Köin, und Regierungs-Assessor Friedrich dem Landrath des Kreises Wohlau, Regierungsbezirk Breslau.

Der neuernannte Regierungs-Assessor von Geysfo ist der Königlichen Regierung zu Kassel überwiesen worden.

Der Regierungs-Assessor von Wiedenfeld zu Magde- burg ist an die Königlihe Regierung zu Potsdam verseßt worden.

Der bisher als Hülfsarbeiter auf dem Landrathsamt zu Glogau beshäftigte Regierungs-Assessor von Savigny ist der Königlichen Regierung zu Merseburg zur weiteren dienst- lihen Verwendung überwiesen worden.

Der neuernannte Regierungs-Afessor Ern st Fleischauer ist der Königlichen Regierung zu Danzig zugetheilt worden. Der bisher als Hülfsarbeiter auf dem Landrathsamt zu Osterode a./H. beschäftigte Meru ne Maehne ist der Königlichen Regierung zu Bromberg zur weiteren dienst- lihen Verwendung erwiesen worden.

Die Regierungs-Assessoren von Unruh zu Gumbinnen, von Heyking zu Pinneberg, Sc<hneegans zu Aurich, Dr. jur. Ma>ensen zu Liegniß und Dr. jur. oepke zu Oppeln sind den Königlichen Regierungen zu Königsberg, bezw. Schleswig, Aachen, Kassel und Danzig zur weiteren dienstlihen Verwendung überwiesen worden.

Die Regierungs - Referendare von Hobe aus Erfurt, Dr. jur. Sartorius aus Wiesbaden, Dütschk e aus Arns: berg, von Gneist aus Minden, Wölbling aus Trier und Dr. jur, Gold\<midt aus Aachen haben am 26, d. M. die e Staatsprüfung für den höheren Verwaltungsdienst estanden.

Der Negierungs-Assessor von Mengershaufen in der Justiz - Verwaltung von Elsaß - Lothringen ist zum Gerihts- Assessor ernannt worden.