1891 / 230 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

111,50G 33,25G 26,00Π265,90G 94,25B 130,5CG

39'00bz

52'50G 63'50G 20,10G

S. &f.Sas-A-Sjf. Sgriftgieß. Huck Stobwaßser Sirl.Spük.StPÞ Sudenb. Masi. GüddImm.4I/5 Taypetnfb. Nordb. Tarnowiß. . , .| 9 do. e gg Union, Bauge!. . BulcanBrgw.cv (Bolle).| 2 Stilheluzj Wnb..| $ | ( Wisßsen.Bergwrk.}| | | £06 }20,50bzG SeigerMaschinen|20 |-——| 300 1217,50B

Verfichernugéë-Geseilschaften.

Tours nund Dividende = t or. Sté. Dividende pro|[1889|1£20 Ach. M Feuerv. 20°/9v.1000964:440 450 Aa. Rüd>vrs.-G. 20/5 v.40024:120 [120 Brl. Lnd.-u. Wft. 209/9v. 500A6:/120 [126 Brl.Feuervs.-G. 20/9 v.1000Z4:|178 [158 rl.Hagel-B.-G.20°/6v.1000Z4:| 30 | 30 Br! Lebensv.-G. 20/9 v.10005a: 176i 1724 Saln. Hagelvs.-S. 2009/9 v.500Da: 0 | 12 Söln.Rüdort.-G. 209 v.500Da: 45 | 4d Colonia, Feuerv. 20% v.1000560:/400 (402 Goncordia, Lebv. 20/3 v.1000De:| 49 | 45 Qt. Feuerv.Berl.209/5 v. 1000A6:| 96 | 34 Dt. Lord Beriin 20%/0v.100024:/200 [200 Deutscher Phönix 20° v. 1000 fi. 114 [120 Dtsch. Tensp.-BV. 263?/0 v. 240046 135 [135 Drsd.Allg.Tr8p. 10°/o v.1000Z4:300 1300 3 Düfld.{78sp.-V. 10/9 v.1000A6: 255 [255 132 Elberf. Feuervrs. 20% v.100024: 279 270 ortuna, A.Vrs. 209/2 v.1000A4:/200 |200 ermania, Lebnsv. 20%/4v.500Ba:| éb | Sladb. Feuervrs. 20/6 v.1000A6:| 30 | Leipzig. Feuervr|. 60% v.1000A4:720 729 Magdeburg. Allg. B.-G. 1004| 32 | Magdeb. Feuerv. 2090 v.1000A4:203 20s Magdeb.Hagelv. 834%/9 v.5000A4a:| 26 | 32 Magdeb. Lebensv. 209/o v.500A| 25 | 26 Magdeb. Rü>vers.-Ges. 10054-:| 45 | 45 Nicderrh. Büt.-A. 10/9 v. 500056: 60 69 Nordftern, Lebvf. 209/o v.100054:| (93 Didenb. Vers.-Ges. 20°/9v.500Z4-:| 45 | 89 Preuß. Lebnsv.-G. 20% v.5004: 37z| 372 Preuß. Nat.-Vers. 25/9 v.400A46:| 48 | 66 Providentia, 10 % von 1000 fl.| 45 | 45 hein. -Westf.Lld.10%/ov.1000Beo:| 15 | 30 Nhein.-Witf.R>v. 10%/ov.400Ba: 18 | 24 13 Sätf. Nückv.-Ses. 5% v.500A4:| 75 | 75 S{hlî. Feuerv.-G. 20% v.500024: 109 160 Tburingia, V.-G.20%/ep.1000A4a:/240 [240 Transatlant. Güt. 20/9 v.1500,A 120 | 79 Union, Hagelvers. 20/9 v.500D46: 22 | 409 Victoria, Berlin 20°%/o v.1090A46: 159 [162 Witdtich. Vs.-B. 20/5 v.1900Z4:! 90 | 954

Sr

Rd end J 2-1 Jed Fat beck n Jf Pert Pur

L481 E

A A t Ls pas Ia

V E r 1 16 vf 2 D Se A P:

1 |

D

I SSIITIISISI1TI

S p S D ZW W

es W

S

» 00

WW

C

A [S S

Fonds: und Aktien - Vörse.

Berlin, 29. September. Die heutige Börse er- ôffnete in {wacher Haltung und mit zumeist ctwas niedrigeren Coursen auf spekulativem Gebiet. In dieser Beziehung roaren die ungünstigen Tendenzmel- dungen der fremden Börserpläße in Verbindung mit andecen in demselben Sinne wirkenden Iach- rihtea ven bestimmendem Einfluß.

Das Geschäft entwi>elte si< Anfangs sehr rubig, gewann aber päter etwas an Ausdehnung und gleich- zeitig trat in Folge von Dekungsfkäufen ziemli aligemein eine allmäßlih wachsende Befestigung der Stimmung hervor, wel{<e zu theilweise erheblichen Coursbefserungen füßrte.

Der Kapitalsmartkt bewahrte feste Haltung für heimisHe solid: Anlagen bei theilweise regerem Berkehr. Fremde, festen Zins tragende Papiere tellten fi na< waer Eröffrung fester und leb- hafter.

Der Privratdiékont wurde mit 3Ÿ°/o notirt.

Auf internationalem Gebiet gingen Oesterreichische Kreditaftien n«< [<wacher Eröffnung in festerer Haltung ziemlich lcbhaft um; Franzosen gleichfalls Ánfazgs shwach, später belebt und steigend, Lom- barden |<wa<, Schweizerische Bahnen im Laufe des Geschäfts befestigt und lebhafter.

Inländische Eisenbahnaktien blieben ruhig; Marien- buig- Mlawka und Ostpreußishe Südbahn Anfangs mäßig lebhaft zu etwas abges<wähter Notiz, ipärer befestigt, wie au< Lübe>-Büchen.

Bazfattien blieben rubigz die spekulativen Deoisen zeitweise lebhafter und nah s<wächerem Veginn er- hebli<h anziehend.

Industriepapiere ruhig und behauptet; Montan- werthe Anfangs s<waŸ, später steigend und theil» weise belebt.

Liquidatiouscourse per ult. September 1831, 3 % Scrips 84,00, Deutsche 3 °/o Reichs-Anleiße 84,00, Preuß. 3% Consols 84,00, ODesterreichis{e Kredit-Aktien 152,00, Lombarden 48,00, Franzojen 123,00, Berliner Handels - Gesellschast 133,00, Darmstädter Bank-Aktien Mark-St. 129,00, Deutsche Bank-Aktien 146,00, Diskonto-Kommandit- Antheile 174,00, Dresdener Banf 133,00, Internatio- nale Bank 92,00, Mitteldeutsche Kreditbank —,—, Nationalbank? für Deutsland 110,25, Russische Bank für auéwärtigen Handel 67,75, Wiener Bankverein 94,00, üacen-Mastricht 64,00, Dortmund-Gronau 104,00, Lübe>-Büchener148,00, Mainz-Ludwigshafener 110,50, Marienburg-Vèlawka 956,00, Ostpreußische Südbahn 76,00, Werra-Bahn 74,00, Böhmische Nordbahn 107,590, Behmishe Westbahn 152,00, Buschtehrader 204,60, Canada Pacific 87,00, Dur- Bodenbach 224,90, Galiz, Karl-Ludwigsbahn 88,50, «Sotthardtahn 128,00, Italienis<e Meridional 123,00, FItalienis<e Mittelmeer 91,00, Inura- Simplon 63,50, Oesterreicisce Nordwest- bahn 87,00, ODesterreihis<he Nordwestbahn Elbe- thal 92,50, OD-fterreihishe Lokalbahn 70,50, Prince Henri 42,06, Russische Südwestbahn - Aktien 6,00, Schweizer Centralbahu 149,00, do. Nordostb. 121,00, %o. VBnion 85,00, do. Westbahn —,—, Warschau-Wiener 212,00, Egyptische Anleihe 4 °/o unific. 96,75, JItalienishe 9 °/o Rente 89,75, 6/0 Mexikaner 87,25, neue 85,25, Oesters reichis@e Goldrente —,—, do. 41/5 %/ Papier-Rente 78,50, do. 5 % Papier- —,—, do. Silber- 78,50, des, 1860er Loose 119,50, 4 °%/% Ruff. Konsols 97,50, 4°/6 Ruff. Anl, de 1880 97,50, 5 °/a Steuér-Fufsen 1884 er —,—, 59 %/0 Ruff. Orient-Anleihe IT. Em.

do. neue —,—, Loose 62,50, Türkishe Taba> 172,00, do. Zoll- Obligationen 88,00, Ungaris@e 4 °/ Goldrente 89,75, Ungarishe Papier-Rente 86,590, Bochumer Guß- ftabl 115,00, Konsolidation 167,50, Dannenbaum 116,00, Donnersmar>hütte —,—, Dortmunder Union 6 °%% Stamm-Prior. 65,00, Gaelsenkir(@en 152,50, Guano 141,00, Hamburg Pa>ketfahrt-Akt. 104,50, Harpener Hütte 181,50, Hibernia 149,50, Königs- und Laurahütte 116,00, Norddeutscher Lloyd 111,090, Phönix A. Aktien —,—, Trust Comp. 138,00, Ruff. Banknoten 215,00. Heutiger amt- lier Dur)<nittscours für andere deutsche Fondê- und Eisenbahn - Actien. Amtlicher Durchs@nitts- cours vom 29. d. M. für Oesterreihishe Noten, Wechsel per Wien und St. Petersburg.

Frankfurt a. M., 28. September (W, T. B.) (Sc<luä-Gourse.) Londoner Wetse! 20,307, arif, do. 80,30, Wien. do. 173,35, 4°/9 Reichsanli. 105,15, Oesterr. Silberrente 78,60, do. 41/5%/ Papierrente 78,70, do. 4 °/e Geolbr, 94 80 1882 25sfet 119,20, 4 °/2 ungar. Soldrerte 89,80, Ftalienex 89,59, 18809r Rutñen 97,40 3. Orientaril. 69,59, 4/9 Soaráer 71,90. Unif. Egypier £6,70, Konz. Lürken 18,00, 49/9 türk, Anleihe 89,40, 8 2/o port. Anleibe 36,80, 5% Seb. Mente $5.39, Serb, Tabadr. 55,00, 5 9%) amort. Rum. 97 32, 6°/o feni. Mert. 85 80, Bim. Westbabr 3034, Bom. Noecdbahn 160% Franzosen 245, Galizier 1757, Gott vabn 12850, Mainzer 110,30 Lombarden be Büchen 148,50. Nordweftbabn 1744 K aftien 2413, Darmstädter Bank 128,70, Vi deutiche Kreditbank 98,00, Meichsbank 14 Visfonto-Foum. 173,49, Dresdner Bank 17 Bocumez Susfstahl 111,29, Derimunder 1 58,50, Harvener ZBergwert 177,30, Hibernia 14 Privaidisk, 32 ?/o.

Fraukfurt a. M., 28. September. (W Z Effckten-Societät (SPint.) Kreditaktien Franofen 2465, Combarden 964, ungar. Solì 90p c., Eotthardbahn 128,50, Diskonto-Komm 174,00, Dresbnster Bank 134.29, Bodumer Gui 111,70, Dortraunder nion St.-Pr. —,—, G tiren 153,00, Harpener 178,79, Mainzer - Laurab. 111 99, 39% Portugicien 36,90. Fest. tober-Courfe.) A

Leipzig,23 September.(W.T.B.) (S®luf-Vs 35/9 sah. Rente 84,80, 49%) do, Anteile Bus@thierader Sisenb.-Akt. Litt. A. 197,00, Bu Eif. Litt. B. 294,25, Böbm. Nordbahn- Aft. 1c Leipziger Kreditanstalt-Aktien 170,90, Lei! Bank-Aktien 121,75, Credit- u. Sparbank zu L 124,00, Alteaburger Aktien - Brauerei - Sächsische Bank-Aktien 116,€0, Leipziger Kar Spinnerci-Akt. —, „Kette“ Deutsche ElbsŸ 62,29, Zudecfabr. SZlauzic-A. 115,50, Zu Halle-Akt. 134,00, Thür. Gas-Geseilichaft-2 140,00, Zeißer Paraffin- u. Solaröl-Fabr. Oesterr. Banknoten 173,60, Manéfelder Kuxe

Hamburg, 28. September. (L. L. 8.) Pri vertebhr. Seiterr. Krebiiakiten 243,20, Fra 616,50, Lombarden 234.00, Dfipreußen 76,20, L Bücten 14825, Diskonto - Kommandit 1 Marienburger —,—, Laurahütte 110,30, Dy Trust 13120, Dortmunder —,—, Paetfahrt - Ruff. Noten 213,00. Rubig.

Hamburg, 28. September. ({W, L. L.) Sourie.) Preuß. 4/9 Gonfols 104 80. 78,30 Desi. Gottr. 94,509, 4°/e ung, Sctze,

1880 Boose 119,50, Ftaliener 82,40 Kredi: 243,49, Franzosen 617,00 Lombarden 234,00, Nufien 95 20, 1883 do. 103,00, 2, Drientanl. 3, Drientanleibe 6600 Deutsche Bank 1 Diskento Kemmondit 174,70, Berliner Hand —,—, Dresdener Bank —,—, Nation tür Deutichiard 110,00, Hamburger Kon bank 10800, Norddezts@e Bank 141,60,

Hüchen 148,70, Marienburg - Vilawka

Ostpreuüiswe Sübtahn 76,25, Laurabütte

Norddeutsc Jute - Spinnerei 90,09,

Suanc-W, 140,90, Hamburger Hadetf. Akt.

Dovn.-Trust -A. 131,25, Privatdiskont 3% °/0.

__ Wies, 28.September. (6. T.W.) (Schluß-E: eit. Papierr. 91,25, do. 5% do, 102,10, do. S 31,124, Goldrente 110,00, 4/2 Ung. Go! 16365, 5/3 Pabtierrente 100,609, 1880er 137,00, Anz!o-Austr. 15375, Länderbank? 2 Kreditakiien 280,374, Unionbank 226,90, | Kredit 32759, Wiener Vanky, 10825, WWesthabn 351,00, Böbmise Nordbabn

Buschth. EGifenb. 46950, Gibethaitabn < Galiz, 204,50, Nordb. 2835, Franz. 284,873, Czern. 235,00, Lombarden 109,00, Norhwi 201,25 Yarzuttiger 177,00, Aly. Mont. Aft. Zabataltien 157,50, Atrmfterdami 97 00, D Vläge 57,65, Londener Wechsel 127,25, * Wedel 48,30, Napoleons 9,307, Marknoten RBus Barkn. 1,24, Siiberccupons 100,90

Wien, 29. September, (L. T. B.} Beh üngariscze Kreditaïtien 2328,90, Zesterre Kreditaktien 281,75, Franzosen 285,90, barden 107,50, Salizier 204,90, Nordw! —,—, Elbethalbahn 213,00, ODester. Papi 91,40, do. Boldrente —, 5 */o ung. Papi 100,50, ?/o ungar. Soldrente 193,90, Via £7,624, Napoleon€ 9,30, Bankverein 108,25, Luv afiiea 157,25 Länderbank 200,30.

Louvon, 28 Sept. {W, €. V.) (Schiuß-Gourl!e.) Englische 23 % Consols 945, Preußishe s ‘/; Sonicie 1944. Atalienisve 5/9 Rente 89#. Lom- barden 93. 4 °/9 konsol. Rufsen 1889 (II. Serie) 98, Kony. Türken 172, Desi. Silberr. 78, do, Goldrente 96, 4% ung, Goldrente 89k, 4% Svan, 718, 37 °% Ggypt. 91È, 4°/a unif. Sgypt. 963, 3% gar. 100, 47°/ egypt. Tributanl. S, 6 9/6 kons. Mexitaner 872 Etioman® 12}, Sutze aktien 1142, Canada Pac., 927 De Beers Aktien neue 14 Plagdisk, 22, Rio Tinto 213, Silber 454, 44% Rupees 794, Ärgent. 5 °/ Soldanl, von 1886 634, Arg. 45 “/o äußere Anletze 36, neue 3 °/2 Deutsche Reichs-Anleihe 83.

In die Han? flofien 112 000 Pfd. Sterl.

Paris, 28. September (ŒW, L, B.) (Slufß- Sourse.) 839% amortisirb. Reite 97,60, 3% Rente 96,25, 4&°/3 Anl. 105,65 Jtal. 5% Rente 90,673, Drit. Goidr. 963, 4“/¿ ung. Goldr. 90 81, 4, Ruffen 1880 —,—, 49% Rufen 1889 98,35 4°/2 unif. Ggvpt. 499,62, 42/0 spaniiche äußere Anleibe 72x, Konvertirte Türken 18,00, Türfishe Loose 64,60 40°/a privil. Türken S7, 405,00, Franzosen 635,00, Lombarden 252,50, Lomb, Priorität. 315,00 Banque ottomant 558,00,

= - _— _ h

Barquc de Paris 787,00, Eanque d'Escompte 445,00,

67,75, 5 °%/o do, III. Em, 68,75, Serben, alte —,—, | Sredit foncier 1277,00, do, mobilier 320,00,

Türken, tonv. 18,09, do. |

Meridional-Aktien 617,00, Panama-Kanal-L2t. 28,60, Pobaino 5% ObL. 25,00. Rio Tinto Akt. 548,75.

uezkanal-Aktien 2897,00, Gaz. Parifien 1455, B. de France 4590, Ville de Paris de 1871 407 00, Tabacs Oitom. 345, 4% engl. Conf. 95Ì, Wechsel auf deatsge Pläße 1233, Wesel auf London 25,27, Gheques auf London 295,284, Wechsel Amfsierdam k. 207,25, do. Wien k. 213 50, do. Madrid ?. 461,75, IIL Orient-Anleihe 71,06 Neue 3% Rente 95,10, Portugiesen 36,59.

St. Petersburg, 28. September. (W. T. B.) Wechsel auf London 94,50, Ruff. I]. Drient- anleihe 102, do. IIL Orientanleiße 104, do. Bauk för au2wärtigen Handel 2635, St. Peterê- burger Diskonto-Bank 587, Warschauer Discontc- Bank —, St. Petersburger internationale Bank 4852, Nuf. 4490 Bodenkredit - Pfandbriefe 145i, Groge Rusfische Eisenbahnen 242, Russ. Süd roefthahn-Aktien 113}.

Atafterdam, 28. September. (W, T. B.) (S@kaß- Gourfe.) Oeft. Papierrente Mai-Iovember veril, 77Î, Oest, Silberr. Jan.-Juli verzk. 77, Oeft. Solbr. —, 4 ‘/9 Ungaris<e Goldrente 887, Rusfiiche groëe Eisenvahnen 123, do L. Orientanleihe —, deo TI. Orientanl. —, Konvert. Türken 178 32 helländis@e Anlirike 1014 5 */o garant. Trans. isenb.-Oblig. 97, War)cau-Wiener Eifenb.-Zt,

122%, Mar?noten 59,40, Ruf. Bell-Gouvans 1925, Gammhurerras tod O0 20 Kitonor Mm 10 O

A E! ———

Nr. “atum

des Reichs: und Staats-

Firma und Sit

der inserirenden Gesells<Gaft

s.

à 100% = 10 000% naLralled. ey e 1]. Kündigungspreis „H#Loco M per diesen Monat —. Spiritus mit 70 4 Verbwmasab GSekündigt 930000 1. Loco mit Faß —, per diesen V per September - Oktober 1, Okiober-November 50,8—,4 be, V 50,7—,3 bez., per Dezember-Jamar —- Ver Februar 1892 —, per Februar März —- pe Mai 51,3—,4=—50,8 bez. (Gestern 50—,8 bez.) h Weizenmehl Nr. 00 32,25—30,5, 29,09 bei. Feine Marken über “x5, f Roggenznebl Rr.0 u. 1 31,5—31 bej 2 Marken Ne. 0 u. 1 325—31,5 bez. Ne. 0 158 böber als Nr. 0 u. 1 pr. 100 Kg br., inkl. Stettin, 28. September. (W. T. B.) Getreide - mjarêt, Weizen niedriger, soco 218—226, do. pr. Seutember-Okt. 223,00, pr. Oktober-Noyember 321,00. oggen matter, loco 215—229, pr. Sept. Okt. 232,09, pr. Oktober-November 230,50. Pomm. Hafer loco neuer 153—161, Rübö till, pr. September-OVkiober 61,20, pr. April-Mai 61,20. Spiritus fest, loco oène Faß mit 70 M Konsunsteuer 53,00, pr. Septeæber 93,09, pr. Sept.-Okt. 51,00, Petroleum ioco 10,30. Posen, 28. September. (W. T. B.) Spiritus loco obne Faß (50e) 7000. do. loco obne Fas

Nr. 0 30,29—

4

Inhalt

der Bekanritmahung Anzeigers

/ E

Vereinigte Gummiwaaren Fabriken Harburg—Wien vorm. Menier

j . N. Reithoffer Harburg. . Wereinigungs-Gesell ir Stei i oe ial n , E idiggt ane A

Wachstuchfabrik Actiengesels<haft Griesheim a. M.

Werra-Cisenbahn-Gesellshaft Meiningen

Wilhelmshütte, Actiengesells{haft für Maschinenbau “und Eisen-

gießerei Eulau-Wilhelmshütte . Wirter’\{<e Papierfabriken Pamburg.

Wriezen-Oderbru<-Chaussee-Gesellshaft ‘Wriezen . Zeitzer Eisengießerei ‘und Maschinenbau-Actiengesells<haft Zeiß

oologisher Garten Berlin. . u>erfabrik Bernstadt Bernstadt . . u>erfabrik Güstrow Güstrow. . u>erfabrik Heilbronn Heilbronn .

u>erfabrik Klein Wanzleben Klein Wanzleben .

u>erfabrik Kosten Kosten . . u>erfabrik Maingau in Hattersheim .. ud>erfabrik Neu-Schönsee Neu-S(whönsee

wi>auer Brückenberg-Steinkohlenbau-Verein 0 ‘Zwickau :

Wurmrevier

Generalversammlung 222 21./9.

¿ 222! 21./9.

Ausloosung 1222| 21./9. Gläubiger-Aufruf [222] 21./9. é 1223| 22./9.

1224| 23./9. Ausloosung /223| 22./9.

Bilanz, Dividende |224| 23./9, Generalversammlung [226] 25./9. Gewinn- und Verlust- | F

Bere<nung 226] 25./9.

Generalversammlung [226] 25.

Zinsenzahlung 226] 25./9. Bilanz 227 26./9. Ausloosung 1223| 22./9. Bilanz 226! Generalversammlung |229| Bilanz [223] Generalversammlung [227] Bilanz 2271 26./9. Ausloosung 225! 24.,/9. Î j

Berlin: Redacteur: Dr. H. Klee, Direktor. Verlag der E Drud> der Norddeutshen Buchdru>erei und Verlags-Anftalt, eelin S Wi lage "ar. 32,

Umsaß. Gekündigt t. Kündigungspreis Loco 150—175 6 na< Qual., per diesen Monat —, per Septbr.-Oktober 148 6, per Oktober- November —, per Nov.-Dezember —.

Erbsen per 1699 kg. Kochiwaare 200—225 #4

Futterwaare 188—198 „ÁÆ na Qualität, _ Roggenmehl Nr. 0 u. 1 per 100 brutto infi. Sa>. Lermine flau und niedriger. Gek. 5900 Sa. Kündigungspreis 31,35 #, per diesen Monat, ver Sept.-Okt., ver Okt-Nov. und per Nov.- Dez. 31,4—,3 bez.

Rübs! pr. 100 kg mit Faß. Termine fill. GSekündigt 500 Gtr. Kündigungspreis 62 „s Loco mit Fas —, loco ohne Faß —, per diesen Monat und per Septbr.-Okibr. 62 bez, per Oftbr.-Novobr. 61,1—,2 bez., per Novbr.-Dezbr. 61,1 bez., per März} April —, per April-Mai 61,1 4

Petroleum. (Raffinirtes Standard white) per 100 kg mit Faß in Poften von 100 Ctr. Ler- mine —. Gefündigt kg. Kündigungspr. M per diesen Monat —, per Dezeraber-Jan. —.

Spiritus mit 50 # Verbrau@sabgabe per 100 1 à 100% = 10 000% nah Lralles. Gekünd. Kündigungspreis # Loco ohne Faß —.

Spiritus mit 70 4 Verbraucsabgabe per 100 1, à 100 9/0 = 10000 9% na< Tralles. Gekündigt 1]. Kündigungspreis —., Loco ohne Faß 51,5 bez.

Spiritus mit 50 „A Verbrauchsabgabe per 100 1.

Glasgow, 28. Sepiember, (W. T.V.)Rok eiten. Mircd numbres warrants 47 h, 6 d. bis 47 h. 5 d.

Amsterdam, 28. September. (W. L£. B.) Ge- treidemarkt. Weizen auf Termine niedriger, dr. Novbr. 247, pr. März 260. Roggen loco ge\<ästs- los, arf Termine niedriger, pr. Dktober 223, pr. März 233. Raps per Herbst Rübst loco 33}, pr. Herbît 323, pr. Mai 332.

Autwerpen, 28. September. (W. T. B.) Petro- leummarkt (Sthlußberiht). MRaffinirtes, Tyye E oes iti na N und 5 ie B S “bt

ej. Pr. oher- Dezember r., -pr. Januar- März 157 Br. Weichend. M

New-York, 28, September. (W2.B.) Waaren- Berit Baumwolle in Nero York 85, do. in Itew-Orleans 85. Raff. Petroleum Standard white in New-Yorï 6,30—6,45 Gd., do. in Philadelphia 6,25—6,40 Sd. Rohes Petroleum ia Neo-York“ 5,60. do. Pipe line Certificates*pr. Oktober 58}. Zieml. fest. Schmalz loco 7,02 do. Rohe and Brothers 7,37. Spe> short clear in Chicaad :7,45. Zud>der (fair refining WMus8covados?: 25 Mais

(Ner) pr. Okt. 603. Rother Winierweizen loco

102}. Kaffce (Fair ic) 17. Mebi 4 D. 25 6. Getreidefr=<t 5. Kupicr pr. Oktober 12,35. Rother Weizen vr. Sept. 1028, pr. Okt. 1023, pr. Dezbr. 1064, pr. Mai 112}. Kaffee Nr. 7, loæo ordinacy pr. Oft. 12,67, pr. Dezember 11,72.

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

Alle Post-Anstalten nehmen Kestellung an;

für Berlin außer den Post-Anstalten anch die Expedition |

8W., Wilhelmftraße Nr. 32.

„M 230.

Einzelne RUummern kosten 25 <-

Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile Z0 2. Juserate nimmt au: die Königliche Expedition

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

Das Abonnement beträgt viecteljährlih 4 #4 50 S.

des Deuts<en Reichs-Anzeigers

und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers Berlin $W., Wilhelmftraße Nr. 32. ———————

Berlin, Mittwoch, den 30. September, Abends.

1891.

ip A R

Abonnements - Bestellungen auf den Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger für das mit dem 1. künftigen Monats beginnende

Vierteljahr ehmen sämmtliche Post-Aemter, für Berli Der vi

Reichs-Postgebiet einschließlih des Postblattes und des Central-Handels-Registers für das Deutsche Reih 4 Æ 50 F.

Bei verspätetem Abonnement kann eine Nathlieferung bereits ershienener Nummern nur soweit erfolgen, als der geringe Vorrath reiht.

T2 e Ea I R 24A M Mis M C L ————————— S

Enns I Bas

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruhi:

dem bisherigen Direktor und zweiten Vize: Präsidenten der Ober: Rechnungskammer von Lu>wald, jeßt zu Eberswalde, den Stern zum Rothen Adler - Orden zweiter Klasse mit Eichenlaub, i /

dem General-Major z. D. Gottschal > zu Braunschweig, bisher von der Armee, den Rothen Adler-Orden zweiter Klasse mit Eichen!aub und Schwerlern am Ringe,

dem Geheimen Medizinal-Rath Dr. Cohn zu Posen und dem bisherigen Geheimen expedirenden Sekretär im Kriegs- ‘Ministerium, Geheimen Rechnungs-Rath Riese zu Villen- kolonie Grunewald bei Berlin den Nothen Adler-Orden dritter Klasse mit der Schleife, j ,

dem Oberlehrer a. D. Stiepel zu Lennep, bisher am Real-Progymnasium daselbst, dem ordentlichen Lehrer an der Realshule zu Remscheid Dr. Fie und dem Ministerial- Sekretär Peter Feld zu Straßburg i. E. den Rothen Adler- Orden vierter Klasse, :

dem Zahlmeister a. D. Leuenberg zu Erfurt, bieher beim Jyrfanterie-Regiment von Stülpnagel (5. Branden- burgishes) Nr. 48, den Königlichen Kronen-Orden vierter Klasse, : 7 n Lehrer Rixe>er zu Uchtelfangen im Kreise Ott- weiler den Adler der Jnhaber des Königlichen Haus-Ordens von Hohenzollern, sowie

dem persionirten Zeughaus:-:Büchsenmacher Turath zu Swinemünde, bisher beim Artillerie-Depot daselbst, und dem Garnison-Ober-Ba>lmeister a. D. Zimmer zu Berlin, bisher beim Proviantamt dajelbst, das Allgemeine Ehrenzeichen in Gold zu verleihen.

—_

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

dem Königlih bayerishen General der Infanterie von ries, Chef des Jngenieur:Corps und Jnspecteur der estungen, das Großkreuz des Rothen Adler-Order.s, sowie dem bisherigen Attahé bei der Kaiserlich japanischen Gesandtschaft in Berlin Jakuske Okubo den Rothen ‘Adler: Orden vierter Klasse zu verleihen.

Seine Majesiät der Kaiser und König haben Allergnädigst geruht :

dem Staatssekretär des Auswärtigen Amts, Wirklichen Geheimen Rath Freiherrn Marschall von Bieberstein die Erlaubniß zur Anlegung des von Seiner Königlichen Hoheit dem Großherzog von Luxemburg ihm verliehenen Großkreuzes des Ordens der Eichenkrone zu ertheilen.

Deutsches Reich.

Bekanntmachung.

__Am 1. Oktober d, Ÿ werden im Bezirk der Königlichen Æisenbahn-Direktion zu Breslau die an den Bahnstre>en Posen—Kreuz bezw. Posen—Kreuzburg liegenden Haltestellen Penskowo und Witaszyce für den Perjsonen- und Güter- verkehr, und R

am 15. desselben Monats im Bezirk der Königlichen Eisenbahn-Direktion zu Magdeburg an der Bahnsire>e Oebisfelide—Salzwetel der Hal‘epunkt Bandau für den Per- sonenverkehr eröffnet werden.

Berlin, den 29. September 1891. Dec Präsident des Reichs-Eisenbahnamts. Schulz.

Königreich Preußen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: den Professor an der Landwirthschaftlichen Hochschule, Geheimen Regierungs-Rath Dr. Hans Landolt zu Berlin, Mitglied der Königlichen Akademie der Wissenschaften daselbst, zum ordentlichen Professor in der philosophischen Fakultät der Friedrih-Wilhelms-Universität Berlin, und den Justitiar und Verwaltungs-Rath bei dem Pren. Sculkollegium zu Hannover, Geheimen Regierungs - Rath Dr. Biedenweg_ zuglei<h zum Direktor dieser Behörde mit dem Range eines Ober:Regierungs Raths zu ernennen, ferner dem Regierur gs: Hauptkassen-Buchhalter Müller zu Potsdam, dem Rentmeister Feldmann zu Flensburg, dem Rentmeister Heu> zu Bonn und dem Regierungs-Sekretär

E

Schiffeler zu Düsseldorf, bei ihrem Uebertritt in den Ruhe- stand, sowie dem Buchhalter Neuber bei dem Königlichen Brunnen- comptoir zu Niederselters den Charakter als Rehnungs- Rath, dem Kreissekretär Maasberg in Soltau und dem Kreissekretär Be>er in Düsseldorf, aus Anlaß ihres Aus- scheidens aus dem Dienste, sowie dem Regierungs: Sekretär Zwi> zu Oppeln den Charafter als Kanzlei-Rath, den Domänenpäthtern Ober - Amtmann Lucanus zu Schadeleben, Ober-Amtmann Eggeling zu Alt:Gatersleben und Ober-Amtmann Dr. jur. Benne>e zu Athenséleben, Regierungsbezirk Magdeburg, den Charakter als Amtsrath und dem praktishen Arzt Dr, med, Christian Greve zu Altona den Charakter als Sanitäts-Rath zu verleihen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst gerußt:

dem Sthirmfabrikanten Otto Tripp zu Kassel das Prädikat eines Königlichen Hoflieferanten zu verleihen.

Ministerium für Handel und Gewerbe.

Dem Ober-Bergrath Fi>ler, bisher Bergwerks-Direktor in Klausthal, ist die Stelle eines te<hnishen Mitgliedes bei dem Ober-Bergamt zu Dortmund, und

dem Ober-Bergrath Prieße, bisher Bergwerks-Direktor zu Neunkirchen, die Stelle eines Mitgliedes bei der Bergwerks- Direktion zu Saarbrü>ten übertragen worden.

Versetzt find:

der Bergwerks-Direktor, Bergrath Triebel, unter Er- nennung zum Bergrevierbeamten, von Wettin nah Ratibor, der Bergrevierbeamte, Bergrath von Morf ey-Picard von Eisleben nah Kassel, der Berg-Assessor und bisherige Berg- Inspektor Lengemann von St. Andreasberg als Bergwerks- Direktor na< Klausthal.

Ernannt sind:

die Berg: Afssessoren, Hütten-Jnspekior Polster und Berg- Jnspekior Richter, unter Beilegung des Charakiers als Bergmeister, zu Bergrevierbeamten, und zwar der Erstere für das Revier Hamm a. d. Sieg mit dem Amtssiy Wissen, der Letztere für das Revier Stolberg Eisleben mit dem Amtssiß Eisleben; der Gerichts-Assessor Loerbroks zum Mitglied und Sustitiar der Bergwerks-Direklion zu Saarbrüen.

Ministerium der geistlihen, Unterrihts- und Medizinal-Angelegenheiten.

_ Dem bisherigen Oberlehrer am Joachimsthal’ schen Gym- nasium bei Berlin Dr. Ernst Bahn is das Prädikat „Pro- fessor“ beigelegt und

der ordentliche Lehrer Adjunkt Bartels an derselben Anstalt zum Oberlehrer befördert worden.

Dem ordentlihen Lehrer Dr. Weidenkaff am Gym- N zu Wittenberg is der Titel „Oberlehrer“ beigelegt worden.

Die Beförderung des ordentlihen Lehrers an der Real- \{hule zu Hanau Karl Knoop zum Oberlehrer if ge- nehmigt, und

dem ordentlichen Lehrer derselben Anstalt Rihard Forst der Titel „Oberlehrer“ beigelegt worden.

Der bisherige Hülfslehrer am Schullehrer-Seminar zu Waldau Ewert ist unter Ernennung zum ordentlichen Seminarlehrer an das Schullehrer-Seminar zu Karalene ver- seßt worden.

Evangelischer Ober-Kirchenrath.

Der in die Oberpfarrsiele zu Egeln berufene Super- intendent Hermes, bisher in Sigmaringen, is zum Super- intendenten der Diözese Egeln, Reg.-Bez. Magdeburg, bestellt worden.

Angekommen: Seine Excellenz der Unter - Staats- sekretär im Finanz - Ministerium, Wirkliche Geheime Rath Meine>e, vom Urlaub ; :

Seine Excellenz der General der Kavallerie von Albedyll, General-Adjutant Seiner Majestät des Kaisers und Königs und kommandirender General des VII. Armee-Corps.

n auch die Expedition dieses Blattes, SW. Wilhelmstr. 32, sowie die Zeitung3-Spediteure entgegen. erteljährlic<he Abonnementspreis des aus dem Deutschen Reichs-Anzeiger und dem Königlich Preußischen Staats-Anzeiger bestehenden Gesammtblattes beträgt im Deutschen

Nichtamtliches. Deutsches Rei c.

Preußen. Berlin, 30, September.

In einzelnen Organen der Presse hat die Mittheilung Verbreitung gefunden, daß der deuts - serbische Handelsvertrag von deutsher Sèite gekündigt worden sei. Eine solhe Kündigung ist nicht erfolgt und kann auch zur Zeit niht in Frage kommen, da der gedachte Vertrag no< bis zum 25. Juni 1893 läuft.

Die Rede, welche der Reichskanzler am Sonntag in Osnabrü& gehalten, wird, wie von der deutschen, so von der ausländishen Presse gewürdigt. Wie „W. T. B.“ meldet, haben auc die gestrigen Pariser Abendblätter den eminent friedlihen Ton der Rede hervorgehoben. Der „Temps“ nennt es einen sehr willfommenen Zufall, welher den Reichskanzler von Caprivi und den Minister Ribot an demselben Tage dieselben Friedensgedanken ausführen lieg. Der Dreibund wisse, daß das franzöfisch-russische Ein- vernehmen niht beunruhigend sei. Der Reichskanzler habe, indem er diese Thatsache konstatirte, der ein wenig nervöôsen öffentlihen Meinung einen Dienst geleistet. Die „Liberté“ erklärt, die Situation sei niemals klarer definirt worden. „La France“ meint, Kaiser Wilhelm fönne, wenn Europa ih thatsächlih in einem ruhigen Gleichgewicht befinde, fih zu den Resultaten seiner Politik beglü>wünschen.

Die „Vos. Ztg.“ erhält einen telegraphischen Auszug aus den Artikeln, welche gestern Morgen die Londoner Blätter über die Rede des Reichskanzlers gebraht haben. Die „Times“ begrüßt die Ecklärung des Reichskanzlers, daß keine der Groß- mäcte geneigt sei, den Frieden Europas zu stören, weil sie wüßten, daß sie dadurh einen Krieg herbeiführen würden, der alle früheren Kriege in ihren Leiden und Folgen übertreffen würde, als Bürgschaft für die Aufrechthaltung des status quo. Die „Morningpost“ sagt: „Die Zeiten sind längst vorüber, in denen ein einzelner europäischer Staat si<h zum Gebieter der Geschide seines Nahbars aufwerfen konnte. General von Caprivi versteht augenscheinlih diese Thatsache, wenn er ohne Zeichen der Unruhe von der jüngsten Annäherung zwischen Frankrei<h und Rußland als dem Ausdru> bereits bestehender Verhältnisse spricht. Da wir diese Ansicht stets vertreten haben, können wir deren Bestätigung dur den deutschen Reichskanzler mit Vergnügen betrachten. Es ift nit immer der Fall, daß der Friede fortdauert, weil er von den Besten unter den Menschen und Nationen ge- wünscht wird. Aber heute ist es gestattet, zuversiht- lih zu sein, wenn au< nur aus dem Grunde, daß die Minister Frankreichs und Deutschlands gute Gründe für die von ihnen ausgedrü>ten Meinungen beigebraŸht haben.“ Der „Stand ard“ meint, der Friede sei für viel längere Zeit gesichert, als es sonst der Fall sein würde, wenn Deutschland weder die wachsende Stärke Frankreichs oder Rußlands, noch selbst die Freundschaft fürchtet, die zwischen den beiden Reichen ge- \{lo}sen und neu besiegelt worden sel.

Nr. 18 des „Armee-Verordnungs-Blatts“ enthält

folgende Allerhöchste Kabinets-Ordres : j f

1) betreffend die Aenderung von Dienstbezeich- nungen: :

Auf den Mir gehaltenen Vortrag bestimme Ih: Die Dient- bezeihnung des Vorstandes des Artillerie-Depots zu Graudenz wird in „Artillerie- Offizier vom Plaß“ und die der Artillerie-Offiziere vom Plat in Torgau, Saarlouis und Rastatt in „Vorstand des Artillerie- Depots* dieser Orte umgeändert. Das Kriegs-Ministerium hat das Weitere hiernah zu veranlaffen.

Neues Palais, den 31. August 1891. : Wilhelm.

von Kaltenborn.

2) betreffend die Disziplinarstrafgewalt:

Auf den Mir gehaltenen Vortrag bestimme I : Gegenüber den Militärpersonen ihres Befehlsbereihs üben der Inspecteur der Gewehr- und Muniticnsfabriken die Disziplinarstrafgewalt eines Brigade- Com- mandeurs, die Direktoren der Gewehr- und Munitionsfabrikea die- jenige eines Regiments-Commandeurs aus. Das Kriegs-Ministerium hat hierna< das Weitere zu veranlassen.

Neues Palais, den 31. August 1891.

Wilhelm. von Kaltenborn.