1891 / 233 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

600 1600 500 600 1000 600 300 300 300 600

111,50G 33/25G 97/00 94'25B 130,50G

42/25 bz £00 |52,10bzG 500

200/1200 [65,00G 1000 |80/00bz B

S@l.Gas-A-®@s.| 63 Sqhriftgieß. Hu>k|10 Stobwaßer . Sixl.Spilk.StP| 6 Sudenb. Masc.|20 Ds 23 Lapetnfb. Nordh.| ara e do. T Union, Bauge!. . VulcanBrgw.cv Weißbier(Ger.). Wilhel aab elmi Wnb.. Wisßen.Bergwrk. 800 122,75G ZeizerMaschtnen|? 300 [218,00B

Verficherungs-Gesellshaftea. Cours und Dividende = 5# pr. Stk.

Dividende pro|1889 1890/ Sa. M. Feuerv. 2029/0 v.1000546:/440 [450 |

Aach. Rü>vrs.-G. 209% v.4000: 120 [120 |

Brl. Lnd.-u.W}v. 209/0v. 5006:120 [120 ] Brl.Feuervs\.-G. 20%/5 v.1000A46:|1176 |158 |2800B Brl.Hagel-A.-G. 209/ov.1000Z6:| 30 | 30 | Brl.Lebens3v.-G. 209/69 v.1000A6:|176#/172314298B

Sn Gagetel- S 2009/9 v.500Ma: 0 | 12 1

Cöln.Rüd>vrs.-G. 209/ v.50026:| 45 | 45 |

Colonia, Feuerv. 209/60 v.100054:/400 400 | Concordia, Lebv. 209/o v.100024:| 45 | 45 Dt. Feuerv.Berl.209/o v. 1000Z6:| 96 | 84 Dt. Lloyd Berlin 209/0 v.10004:/200 |200 Deutscher Phönix 20/6 v. 1000 fl./114 120 Dtsch. Trnsp.-V. 2659/9 v. 2400.,46/13%5 [135 Drsd.Allg.Trsp. 109/o y.10004:/300 300 Düfild.Trsp.-V. 109/6 v.10006:/255 |255 Elberf. Feuervrs. 20/0 v.1000A4:/270 [270 A A.Vr]. 209/o y.1000Z4:|/200 |200 ermania, Lebnsv. 20°/9v.500Z6:| 45 | -—- Gladb. e 209/6 v.1000Ma:| 30 | Leipzig. Feuervr|. 60/0 v.10004:729 |720 Magdeburg. Allg. B.-G. 100A6:| 30 | Magdeb. Feuerv. 209/o v.100054:/203 [206 dde Pa elv. 3339/9 v.500D60:| 25 | 32 Magdeb. ebensv. 20/0 v.50024:| 25 | 26 Magdeb. Rüd>vers.-Ges. 10024:| 45 | 45 |925G

Niederrh. Güt.-A. 109/6v. 500Z46:| 60 | 60 | Nordstern, Lebv\. 209/o v.1000Z6:| 84 | 93 1705G

Oldenb. Vers.-Ges. 209/0v.50026:| 4b | 60 | reuß Nat -Bers, 29/o v 40M 374| 373|675B

Lan

P T T S114 H 1Þ> j 15> (f If fn D IP> > f D Q E> s S Int pmk P P pet perdk cte nd pam juni pack pru jur jrndk pat

pak A fk S S I bk Q J mt Jd jd A 1 Pr fred

S | 20ND

1479B

1600B 2445B 3235G

2959B 1110G 265B :6700G 681G 40900B

420B

Breuß. Nat.-Vers. 259/60 v.400D46:| 48 | $8 11110B

Hrov dentia, 10 %/ von 1000 fl.| 45 | 45 | ein. -Westf.Lld.109/0v.1000A46:| 15 | 30 |685B

Rein -Wf .R>v. 199/60.400D0:| 18 | 24 E

/. Rü>v.-Ges. 59% v.500A40:| 75 | 75 S(hlf. Feuerv.-G. 20% v.50024:|/100 |100 Thuringia, V.-G.20%9/0v.1000936:/240 240 | Transatlant. Güt. 209/56 v.1500,46/120 | 75 11345B Union, Hagelvers. 209/9 v.500Z6:| 22 | 40 1445G Victoria, Berlin 209/9 v.10004-/159 [162 |

Witdts{. Vs.-B. 202/o v.1000Z4:| 90 | 54 |

Fonds- und Aktien - Vörse.

Berlin, 2. Oktober. Die heutige Börse er- dffnete in fester Haltung bei zumeist wenig ver- änderten Coursen auf spekulativem Gebiet. Die von den fremden Börsenpläßen vorliegenden Tendenz- meldungen lauteten glei<falls günstiger und unter- stüpten hier die festere Stimmung.

Vas Geschäft entwi>elte si< theilweise lebhafter und unter kleinen Schwankungen zogen die Course bei überwiegender Kauflust ziernli<h allgemein etwas an. Später gestaltete sh der Verkehr zeitweise ruhiger, und es mate si eine kleine Abschwächung der Haltung bemerkli<, der Vörsenshluß erschien aber wieder befestigt. :

Der Kapitalsmarkt erwies < fest und lebhafter für heimis®e solide Anlagen; au<h fremde, festen Zins tragende Papiere konnten ihren Werth gut be- haupten bei ruhigem Handel ; Russische Werthe fest.

Der Privatdiskont wurde mit 33 9/0 notirt.

Auf internationalem Gebiet gingen Oesterreichische Kreditaktien zu etwas anziehender Notiz ziemli lebhaft um; Franzosen und Lombarden im Laufe des Verkehrs gleichfalls fester und mehr beachtet, wie au< Galizier und S<hweizerishe Bahnen.

Inländische Eisenbahnaktien waren ziemli< fest aber rubig, Mainz-Ludwigshafen mehr beachtet, Ost- preopitde Südbahn und Lübe>-Büchen etwas ab- ges<wäht. :

Bankaktien zumeist fest und in den spekulativen Devisen, namentli<h Diskonto-Kommandit-, Berliner Handelsgesellshafts- Antheile und Aktien der Deut- j<en Bank ziemli belebt.

Induftriepapiere fester und vereinzelt lebhafter ; Montanwerthe steigend und namentli<h in Bochumer Gußstahl-, Harpener Bergwerks- und Laurahütte- Aktien lebhafter gehandelt.

Frankfurt a. M., 1. Oktober. (W. T. B.) (S<hluß-Course.) Londoner Wechsel 20,322. Paris, do. 80,35, Wien. bo. 173,50, 4°%/% Reichsanl. 105,30, Oesterr. Silberrente 79 30, do. 41/59 VPapterxente 79,20, vo. 4 2%/ Goièr. 95 00, 1860 Boofe 119,60, 4 %/a ungar. Goldrente 90,00, Ztaliener 89,50, 1880r Rue 96,80, 3, Ocientanl. 68,30, 4%/9 Spanier 71,10, Unif. Egypter 96,60, Konv. Türken 17,80, 4 9/6 türk. Anleihe 80,60, 29/9 port. Anleihe 36,50, 5% ferh, Rente 8495, Serb, Taba>c. 85,00, 5 2/6 amort. Rum. 97.20, 6% tons. Mexik, 85,70, Böhm. Westbahn 3953, B3Zhen. Nordbahn 1632,

ranzosen 246,00, Galizier 1774, Gotthard-

ahn 129,50, Mainzer 111,00 Lombarden 923, Löübe>-Büchen 149,00, Nordwestoahn 175, Kredtt- aktien 246, Darmftädter Bank 132,40, Miittel- deutie Kreditbank 98,80, Reichsbank 141,90, Diskonto-Komm. 177,50, Dresdner Bank 138,90, Bochumer Gußstahl 116,00, Dortmunder Union

1,50, Harpener Bergwerk 180,50, Hibernia 152,00, Privatdisk. 38%.

raukfurt a. M., 1. Oktober. (W. T. B) Effekten-Soctetät (Schluß.) Kreditaktien 2451, Franzosen 2455, Lombarven 93% ungar. Goldrente 89,90, Gotthardbahn 129,39, Diskonto-Kommandit 177,30, Dresdaer Vank 138,30, Bochumer Gußstahl 116,80, Dortmunder nion St.-Pr. 61,80, Gelsen- EirWen 155,00, Harpener 181,19, Hibernia 152,00, Laurah. 114,80, 3 9/5 Portugiesen 36,50. Behauptet.

Hamburg, l. Oktober, (W. L. B.) Privats- verkehr. Vesterr. Kreditaktien 244,75, Franzosen 614,50, Lombarden 224,00, Ostpreußen —,—, Lübe>- Büchen —,—, Diskonto - Kommandit 176,75, Marienburger —,-—, Laurahütte 112,90, Dynamit Truft —,—, Dortmunder —,—, Pa>ketfahrt 105,50,

Ruf}. Noten 212,75, Norddeutshe Bank 1409,75. Behauptet.

Hamburg, 1. Oktober. (W. T. B.) (S{luß- Courte) Preuß. 4/0 Consols 105,10, Silberr. 79,00 Vest. Goldr. 95,00, ung. Boldr. 90,00, 1860 Loose 120,40, Italiener 89,75, Kreditatticn 245,00, Franzosen 615,00, Lombarden 227,00, 1880 Russen 9525, 1883 do. 102,00, 2. Orientanl. 65,50, 3. Orientanleißhe 66,50, Deutshe Bank 147,50, Diskonto Kommandit 177,00, Berliner Handelsge. 140,00, Dresdener Bank —,—, Nationalbank für Deutschland 113,50, Hurger Kommerz- bank 108,70, Norddeutshe Bank 141 00, Lübe>- Büchen 149,20, Marienburg - Mlawka 56 60, Ostpreußische Südbahn 75,90, Lauraßüttz 113,10, NorddeutsGe Jute - Spinnerei 90,00, A.- C. Guano-W. 143,20, Hamburger Packetf Akt, 105,75, Dyn.-Trust.-A. 134 50, Privatdiskont 3$ °/o.

Wien, 1 Oktober. (2. T. B3,) (Schluß-Course.) Deit. Papierr. 91,524, do. 59% do. 101,90, do. Silbecr. 91,35, Goldrente 10950, 4°/9 Ung. Goldrente 103,85, 5/9 Papierrente 100,60, 1860er Loose 136 50, Anglo-Austr. 15200, Länderbank 198,50, Kreditaktien 283,00, Unionkank 227,50, Ungar. Kredit 32950, Wiener Banky. 10875, Bööba, Westbahn 351,00, Böhmishe Nordbahn —,—, Buschth. Eisenb. 474,00. Elbethalbahn 213,00, Galiz. 204,50, Nordb. 2825, Franz. 284,623, Lemh.- Czern, 237,00, Lombarden 10325, Nordwefthagn 201,75, Vardubizer 176 50, Alp. Mont. Akt. 81 00, Tabadaîltien 1565606, Amsterdam 96 75, DeutsHe Plätze 57,45, Londoner Wechsel 216,90, Pariser WeDBiel 46,20, Napoleons 9,28, Varknoten ©7,45, Ruß. Banakn. 1,225, Silhercouvons 100,09,

Wien, 2, Oktober. (W, T. B.) Behauptet. Ungarishe Kreditaktien 8329,00, Westerreicische Kreditaktien 283,374, Franzosen 284,40, Lom- barden 104,60, Galtizier 204,590, Nordwesthahn —,—, Elbethalbahn 213,25, Oester. Vaptecrente 91,50, do. Goldrente —-, 59/0 ung. Papierrente 100,60, 4°/o ungar. Goldrente 103,80, Marknoten 97.573, Napoleons 9,28, Bankverein 108,50, Caba>- aktien 156,75, LE5nderbank 200,90.

Die Wiener Börsenkammer bes<hloß die Wieder- eröffnüng der Abendbörse (25 bis ¿6 Uhr Abends) und der Fetiertagsbörse (11 bis 12 Uhr Mittags). Die erste Abendbörse wird am 19, Oktober ab- gehalten.

London, 1 Oktober. (W. T. B.) (S&luß-Gourse.) Englische 2 % CGonjfols 948, Preußische 4 9/; Ganjsols 104 Italienische 5/5 Rente 897 Lour- barden 9, 4 °/6 konsol. Russen 1889 (II. Serie) 967, Kony, Türken 173. Dest. Silberr. 78, do. Goldreute 95, 4% ung. Goldrente 894, 49/3 Span. 704, 32 2/2 Egypt. 914, 4% unif. Egypt. 265, 3% gar. 100, 43% ecgypt. Tributanl. 954, 69/0 Tonf. Mexikaner 86} Wttomanb. 12, Suez? aktien 114, Canada Pac. 912, De Beers Aktien neue 133 Playdiak, 27, Rio Tinto 21, Silber 45, 43% Rupees 744, KBrgent. 59% GBoldank. von 1886 602, Arg. 44 %/ äußere Anleihe 29, neue 3 9/6 Deutsche Reihs-Anleihe 83.

Aus der Bank flossen 253 000 Pfd. Sterl.

Wechselnotirungen: Deutshe Pläße 20,56 Wien 11,87, Paris 25,52, St. Petersburg 2413/16,

Varis, 1 Oktober. (W. L. B.) (S@{luß- Gourse.) —- 39% amoriisirb. Rente 96,85, 3 9/5 Rente 95,924, 442/o Anl. 106,05, Jtal. 5% Rente 30,273, Oeft. Goldr. 964, 4°%/, ung. Golde. 90,75, 4°%/0 Ruffen 1880 98,75, 4% Rufen 1889 98,00, 4% i Egypt. 490,62 49/0 spanische außere Anleihi 713, Konvertirte Türken 17,872, Türkisle Loose 64,00 49% privil. Türken DbI, 406,00, Franzosen 828,75, Lombarden 242,50, Lomb. Priorität. 315,00, Banque ottomane 554,00, Vangue be Paris 782,00, Banque d’Escompyte 442,00, redit foncier 1261,00. do. mobiliex 295,00, Merißional-Aktien 617,00, Panama-Kanal-Akt, 28,00, Panama 5/9 Obl, 27,00, Rio Tinto Akt. 535,00, Suezkanal-Aktien 2881,09, Gaz. Parisien 1455, B. de France 4590, Ville de Paris de 1871 408 00, Tabacs Dütom. 341, 2% engl. Conf. —, Wechsel auf deuts<We Pläge 1233/16, Wesel auf London 25,27, (Cheques auf London 25,284, Wechsel Amsterdam k. 207,18, do. Wien k, 214 00, do. Madrid ?. 460,50, IITl. Orient-Knleihe 70,12, Neue 39% MNeate 94,80, Portugiesen 36,56.

St. Petersburg, 1. Oktober. (W. T. B.) Wechsel auf London 94,95, Ruff. Ik. Orient- anleihe 101F, do. IIT. ODrientanleihe 1034, do. Bank für auswärtigen Handel 2614, S2. PVeters- burger Diskonto-Bank 588, Warschauer Disconto- Bank —, St. Petersburger internationale Bank 484, Nuss. 44% Bodenkredit - Pfandbriefe 1452, Große Russie Eisenbahncn 242, Ruf, Sübds- weftbahn-Aklien 1137. :

Amsterdaa, 1. Oktober. (W. T. B.) (S(!uß- Course.) Oeft, Yapterrente Mat-?tovembex verzi. 772, Oeft. Silberr. Jan.-Juli verzl, 784, Dest. Goldr. 945, á 2/0 Ungarische Goldrente —, Russiscze große Eisenbahnen 1223, do. 1. Orientanleiÿe —, do IT. Deitentanl. —, Konvert, Türken 178, 24% holländische Anlethe 1012, 5/0 garant. YVransv.- Fisenb.-Oblig. 962, Warschau-Wiener Gisenb.-Akt. 1235 Marknoten 699,40, Nuf. Zoll-Gounons 1924, Hamburger Wechsel 59,25, Wienex Wechsel 100,09,

New-Yor?, 1, Oktober. (W. T. W.) {Swlrh- Gourse.) Wechsel auf London ($0 Tage) 4,80, Cable Transfer2 4,84 Wechsel aut Paris (60 Tage) 5,2562, Wechsel auf Berlin (60 Tage) 94k, 4% faundirte Anicihe 116, Caaadian Pacific Altien 88, Gentr. Pac. do, 334, Góicago u. Storib-Weiern do. 1147 Chicago Milwautee u. St. Paul do. 726, Zllinois Central do. 101, Lake Shore Vicig. South do, 123, ‘outisviüe u. Nashville do 175 N.-Y. Lake Erie u. West. do. 288, N.-Y. Gent. u. Hudson Nioer-Aktien 109, Jtorthern Pacific Pref. do. 745, PBorsolk u, Western Pref.-do. 545, Atchison Topeka u. Santa F6 do. 41¿, Uniona-Pactfie do, 397, Denver & Rio Grande Prefered 487, Silber Bullien 97$.

Gel» leiht, für Regterungsbonbs 5, für andere Sicherüeiten 5 9/6.

Loudou, 1. Oktober

Totalreserve . Notenumlauf . 4 000 Baarvorrath . , 25 023 900 eue . , 30085 000 + 2 125 000 uth. der Priv. 31 $02 000 + 495 900 do. des Staats 5436 900 4+ 259 000 Notenreserve . . 14 360 000 1 512 000 Ee eiten. . . 10184 000 unverändert

Projentverlcinis der Reserve zu den Passiven ee gegen 45F in der Vorwoche. learinghouse - Umsaß 139 Millionen gegen die entsprehende Woche des vorigen Jahres 38 Mil, Paris, 1. Oktober. (W. T. B.) Bankausweis.

Baarvorrath in Gold . . . 1320 609 000 17 986 000 Fr.

Baarvorrath în Silber. . . 1257303000 + 883009

Portefeuille der Lien u. der. ilialen . 659450 000 4-108 684 000 Notenumlauf . 3925 915 000 + 75 596 000

Lauf. Rechnung

der Privaten . 352 447 000 28 009 000 Guthaben des

Staats\<hates 312 910 000 + 27 849 000 Ges.-Vors<hüsse 308 907 000 + 8 439 000 Zins- u. Diskont-

Erträgnisse . . 6178 000 +- 578000 , ga TOARME des Notenumlaufs zum Baarvorratb

Prodvukten- und Waaren-Vörse.

Berlin, 1. Oktober. Marktpreise na Ermitte- lungen des Königlichen Polizei-Präsidiunis. Höchste | Niedrigste

Preise

Pee 100 kg fürt E h Rio e S

U C S rbsen, gelbe zum Koßen . . | 40 20 Speisebohnen, weise . . . 150 24 n O0 P 30 Sat en E S 6.6 Rindfleis@ von dex Keule 1 kg . 60 Baucf!eish 1 kg. 30 S(whweineflei)< 1 kg 70 Kalbfleish 1 kg . - 60 Hammelsleis@ i kg 60 utter ÎÏ kg , é 80 Eier 60 Stülk ¿ —- Na fen 1K 40 Aale s 60 50 96

o

ander gy

echte x arshe , 66 50

Schleie y é Bleie A 40 Krebse 60 Stüô> , N 309

Verlin, 2. Oktober. (Amtliche Preisfest- stellung von Getreive, Mehl, Del, Petro- leum und Spiritus.)

Weizen (mit Aus\{luß von MRauhweîizen) per 1000 kg. Loco fest, Termine ferner gestiegen. Gekündiat 1150 t Kündigungspreis 229 M Loco 220---235 #6 na Qual, Lieferungsqualität 230 Æ, weißer ostpreuß. 230 ah Bahn bez, per diesen Monat 228,5—230,5 bez, per Okt.-Nov. und per November-Dez. 226—229 bez.

Roggen per 1000 kg. Loco wenig Umsay. Termine animirt. Gek. t. Kündigungs8preis # Loco 215—239 Æ nah Qual. Lieferungsqualität 229 46, russ. ——, inländ. mittel bis guter 224—229 ab Bahn bez., ho<hfeiner 234 ab Bahn bez., per diesen Monat 232,5—236 bez., per Oktober-Novemberx 229,75 —28383 bez, per Nov.eDez, 228—232 bez, per April-Mai 222,59-—224 bez. /

Gerste per 1000 ke. Unverändert. Große und Tleine 150—215 G nad) Qual. Futtergerste

152— 175 M

Hafer per 1600 kg. Loco fester. Termine steigend. Ge? 150 €. Kündigungêpreis 159 Loco 154-182 #4 naH Qualität. WLieferungs- qualität 165 A Pomm., preuß , \{le\. u. russ, mittel bis gutcr 155—166, feiner 172—176 ab Ban und frei Wageu bez., ver dizsen ‘Monat 157-—161 bez, per Wft. -Nov. 157— 160,75 bez, per Nov.-Dez. 157—160,5 bez., pez Dez.-Jan. —.

Mais per 1000 kg. Loco höher. Tecuine höher. los, Gekündigt t. Kündigungöpreis Sh Loro 153—185 4 na< Qual., ver dies. Mon. 151 4, per Oktober-November 149,5 bez, per Noy.-Dez. —.

Erbsen per 1000 kg, Kochwaare 200—225 Futterivaare 185-—196 4 na Qualität.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 per 100 kg bruito inkl. Sack, Termine gestiegen. Gek. Sad>. Kür- digungßyreis #, per diefen Monat, per Oft.- Nov. und per Nov.-Dez. 31,5—,75 bez.

RNübzl yr. 100 ke mit aß, Termine till. Gelündigt 400 Fir, Kündigungspreis 61,95 H Leo uit Fo —, loco ohne Faß —. per diesen ‘Monat 61,6—,5 bez, per Oktbr.-Novbr. —, per Novbr.-De;br. —, per März-April -—, per April- ‘Mai 60,8—,5—,7 bez. i:

Petroleum. (Raffinirtes Standard white) per 100 kg mit Faß in Posten von 100 Ctr. TLer- mine —., Gekündigt kg. Kündigungspr. M, per diesen Monat —, per Dezember-Jan. —.

Spiritus mit 50 Verbrauchsabgabe per 100 [. à 190 9% = 10 000% na< Tralles. Gekünd. —. Kürdigungspreis #6 Loco ohne Faß —.

Spiritus mit 70 6 Verbraucsabgabhe per 100 1. à 100 % = 10000 % na Tralles. Gekündigt 1. Kündigungspreis —. Loco ohne Faß 50,9 bez.

Spiritus mit 50 4 Verbrauchsabgabe per 100 1. à 100% = 100009% nah Tralles. Gekündigt ], Kündigungspreis # Loco mit Faß —, per diesen Monat —.

Spiritus mit 70 A Verbrauhsabgabe. Fest und (öher. Gekündigt 480000 1, Kündigungs- vreis 50,5 6 Voco mit Faß —, per diesen Monat 50,4-—--,7—,6 bez, per Oktober- November 50,2—,6 5 bez, per Nov.-Dezerab. 50,3—,6—,5 bez., per Dezember-Januar 50,6 dez, per Januar-Fehruar 22 2 r Februar-März —, per April-Mai 51,2 D E), ez.

Weizenmehl Nr. 00 32,00—30,5, Nr. 0 30,29— 29,00 bez, Feine Marken über Notiz bezahlt.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 32—31,25 bez., do. feine Marten Ne. 09 u. 1 33,00-—32,00 bez. Nr. 09 1446 höher als Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg br., inkl. Sa.

Stettin, 1. Oktober. (W. T. B.) Getreides mar!t. Weizen fest, loco 215—223, do. pr Oktober 223,00, pr. Oktober - November 221,50. Roggen unverändert, loco 210—225, pr. Okt. 228,59, pr. QOktober-November 225,00. Ponunma. Hafer loco neuer 153—161, Rübol ruhig, pr. Oktober 61,50, pr. April - Mai 61,50. Spiritus niedriger, loco ohnc Faß mit 70 M

Si d

4 [a }

10 20 15 80 60 20 20

70 20 60

D aeò DE) pu pk D) D R T DD juni fund jomck pk par l a io i E

pak do

Zuder (fair

Konsum“teuer 51,00, pr. Oktober 49,50, px April-Mai. 50,00. Petroleum loco 10,80, s

Posen, 1. Oktober. (W. T. B.) Spiritus loco ohne Faß (50er) 70,30, do. loco ohne Faß (70er) 50,50, Still.

Magdeburg, 1. Oktober. (W. T. B.) Zudter- beri<t. Kornzu>er exkl., von 929/0 17,70, Kornzu>er exkl. 88 9/9 Rendement 16 70, Nachprodukte, exkl. 75 5, a Rend. 14,50. Fest. Brodr. I. —, do. IT. —. Gem. Raffinade mit Faß 27,75, gem. Melis 7 mit Faß %8,50. Stetig. Rohzu>ec L Prsz- dukt Transito f. a, B. Hamburg pr. Oktober 13,65 bez. und Br., pr. Nov. 12,50 Gd., 12,55 Br., pr. Dezbr. 12,674 Gd., 12,623 Br., pr. Januar-März 12,774 Gd., 12,80 Br. Ruhig, stetig.

Köln, 1. Oktober. (W. T. B.) Getrretd-«- markt. Weizen hiesiger loco alter —,—, neuer 22,00, do. fremder loco 24.25, pr. November 22,50, pr März 22,20. Roggen hiesiger loco alter —,—, neuer 23,25, fremder loco 25,75. pr. Novembex 23,35, pr. März 22,35. Hafer biesiger loco alter neuer 13,50, fremder 17.25, RE8 Toco 63.60, pr. Okt. 63,30, pr. Mai 1892 63,50.

Bremen, 1. Oktober. (W. T. B) (Börscns Schluß-Bericht.) Raffinirtes Petroleum. (Offizielle Notirung der Bremer Petroleum-Börse.) j: Loco 6,00 #4 Br. Baumwolle. Fest. Upland middl,, loco 44} S, Upland, Basis middl, ni<ts unter low middling, auf Termin-Lieferung, Oktober 444 H, November 443 H, Dezember 45} „K, Januar 454 <&$, Februar 4562 &, März 46 A, S@<malz. Ruhig. Wilcox 38 K, Armour 27 4, Rohe u. Brothers H, Fairbanks 33 $. Wolle, Umsay Ballen Buenos-Ayres, 10 Ballen Kämm- linge, Ballen Cap, Reis.

Hamburg, 1. Oktober. (W.T.B.) Getreide=« markt. eizen loco ruhig, holsteinis<er ioce neuer 210—215. Roggen loco ruhig, me>ienb2-4 loco neuer 215 230, russisher loco ruhig, neuer 186—192., Hafer ruhig. Gerste ruhig. Rüb3? (unverzollt) ruhig, loco 63,00, Spiritus behauptet, yr Oltober-Noobr. 39 Br., pr. Novbr.-Dezbr. 39 Br., pr. April-Mai 382 Br. Kaffee fest. Umf. 3000 Sa>. Petroleum ruhig. Standard white loco 6,35 Br., pr. Nov.-Dezbr. 6,35 Br.

Hamburg, 1. Oktober. (W. F. B) (Na®- mittagsberiht.) Kaffee. Good average Sontos pr. Oktober 654. pr. Dezember 594, pr. Märzx 584, pr. Mai 584. Behauptet.

Zu>kermarkt. Rüben - Rolzu>ker L. NPcodukt Basis 88 9% Rendement, neue Usance, frei an Be“? Hamburg pr. Oktober 12,65, pr. Dezember 12,€0, pr Mär! 12,874, pr. Mai 13,05. Stetig.

Wien, 1. Oktober. (W. T B.) Getreide - markt Weizen pr. Herbst 10,25 Gd., 10,28 B, , pr. Frühjahr 10,67 Gd, 10,70 Br. Roggen r. Herbst 9,58 Gd., 9,61 Br., pr. Frühjahx 10,08 Gd., 10,11 Br. Mais pr. September 6,50 Sv., 6,60 Br , Mai-Juni 5,93 Gd., 5,96 Br. Hafer pr. Herbst 6,19 Gd, 6,22 Br., pr. Früßtabr 6,29 Gd, 6,32 Br.

Vest, 1. Oktober (W. T. B) Produkte «- markt, . Weizen loco flau, pr. Herbst 10,12 Sd, 10,14 Br., pr. Frühjahr 1044 Gd., 10,46 Br. Hafer vr. Herbst 5,80 Gd., 5,82 Br, pr. Frühjahr 5,96 Gd., 5,98 Br. Mais pr. Mai-Juni 5,50 Gd., 4 n Kohlraps pr. September-Oktober

„— Br,

London, 1 Oktober. (W. T. B.) 969% Iava- zuder loco 15 stetig, Rüben-Robzucker loco 13 fest. Chilt-Kupfer 51, pr. 3 Monat 514.

Liverpool, 1. Oktober (W. T. B) Baums- wolle. (S@lußbericht.) Umsas 12000 B.. davon sür Spekulation und Export 1000 B. Amerikaner fest, Surats ruhig. Middl. amerikanische Lieferungen Oktober-November 451/e4 Käuferpreis, November- Dezember 427/34 Werth, Dezember-Januar 47 Käufer- preis, Januar-Februar 429/32 do, Februar-März 415/16 do, März-April 463/64 do., April: Mai 51/32 do.. Mat-Juni 55/64 do., Juni-Juli 5F d. Werth.

Liverpool, 1. Oktober. (W. T. B.) (Ossgtelie Notirungen.) Amerikaner good ordinär. 4?/16, Amerikaner low middling 48, Amerikartiz middling 43, Amerikaner midbling faix 5# Pernam fair dè, Pernam good fair 55, Leara fair 98, Ceara good fair 53, Maceio fair 5# Maranham fair 5%, Egypt. brown fair 52 Egypt. broron good fatx 6, Egyptian brown good 6: Sgypt. white fair 52, do. white good fair 57, do. white good 6F, M. G. Broa( good 4?/1e, do. fine 42, Dhollerah fas 33, Dhollerah good fair 35, Dholl. good 35, Dhollerah fine 45/16, Domra fair 37/16, Domra ao: fair 311/16, Oomra good 315/18, Domra fine 57/16, Scinde good 37/16, Bengal good fair 33, do. good 3/16, do. fine 315/16, Madras Tinnevelly fair 37. do. good fair 41/16, do. good 4¿, do. Madras Western faix 3/16 do. Western good fair 34, do. Western good 3 Peru rough faïc —, Peru rough good fat? 88, Peru rough good 9, Peru moder. roug® fair 6, Peru mover. rough good fair 6#, Peru moder. rough gocd 718/16, Peru smooth fair 95%, Peru smooth good fair 52.

Paris, 1, Oktober. (W. T. B.) Getreide- markt, (Shlußberiht) Weizen fest, pr. Oktober 26,60, pr. Novbr. 26,90, pr. November- Februar 27,50, pr. Januar-April 28,10. Roggen ruhig, br Okt. 20,00, pr. Januar-April 21,60. Mebl fest, yr, Oktober 59,60, pr. November 60,30, pr. November-Februar 61,30, pr. Januar- April 62,90, Rübs! fest, pr. Oktober 70,90. pr. Novbr. 71,25, px. Nov.-Dez. 71,75, pr. JIanuar- April 73,25. Spiritus behauptet, pr. Oktober 38,75, pr. Novbr. 38,75, pc. November-Dezembex 38,79, pr. Januar-April 39,75.

Amsterdam, 1. Oktober. (W. T. B) Ge- treidemarlt., Weizen pr. November 249, pr. März 263. Roggen pr. Okt. 223, pr. März 235.

Amsterdam, 1 Oktober (W. T. B,) JIa22+ Kaffee good ordinary 51 Bancazinn 55.

New-York, 1. Oktober. (W. T. B.) Waaren Bericht Baumwolle in New-York 811/16, do. in New-Orleans 8, Raff. PVetcoleum Standard white in New-York 8,25-—6,40 Gd., do. in Philadelpbio 6,20—6,35 Gd. Ro5es Pctroleum in New-York 5,99 do. Pipe line Certificates vr. Nov. 58. Ruhig, stetig. Schmalz loco 7,006 do. Rohe und Brother® 7,40. Spe> short clear in Chicago 7 refiniig WMuscovavos3) L New) vr. Nov. 604, Rother Winterwelgez los 1033. Kaffee (Fair Kic) 17. Mehl 4 D. 29 P Getreidefrac;t 42. Kupfer vr. November 12,092 Rother WeizÞn pr. Okt, 1023, vr. Nov. 1044, V7. Dezbr. 1063, pr. Mai 113. #Kaffec Nr. 7, 108 ordinary pu, Nov, 11,37, pr. Januar 11,29.

E

60, 273 Mais

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

S REZE T E Eo

Y Das Abonnement eträgt ulerieljährlih 4 é 50 S.

| Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an;

- (1 8W., Wilhelmftraße Nr. 32. L f

M 233.

für Berlin außer den Post-Anstalten auch die Expedition | M Í E 2 R |

| 0K) pie j E Einzelue Uummern kosten 25 s |

—-—=—— = E B o

erin ermann e A i N ° en m

Berlin, Sonnabend,

|

Insertionspreis für den Raum einer Drudzeile 30 J. Juserate nimmt anu: die Königliche Expedition

des Deutschen Reichs-Anzeigers

und fKöniglich Preußischen Staats-Anzeigers

Berlin $W., Wilhelmftraße Nr. 32.

den 3. Oktober,

Abends.

———— Æ

1891.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

dem Ober-Postdirektor a. D.,, Geheimen Ober: Postrath Bormann zu Magdeburg den Rothen Adler-Orden zweiter Klasse mit Eichenlaub,

dem Amisgerichts-Rath Stenzel zu Breslau und dem fatholishen Pfarrer Weller zu Arzheim im Landkreise O den Rothen Adler - Orden dritter Klasse mit der Sleife,

Y dem Geheimen Regierungs:Rath Neumann zu Erfurt

den Rothen Adler Orden dritter Klasse,

dem Stadtrath Dr. Loppe zu Posen den Rothen Adler- Orden vierter Klasse,

dem bisherigen Landgerichts-:Präsidenten, Geheimen Ober- Justiz- Rath Anton zu Breslau den Königlichen Kronen- Orden zweiter Klasse mit dem Stern,

dem bisherigen Geheimen Registrator im Bureau des Staats-Ministeriums, Königlihen Kronen-Orden dritter Klasse,

dem emeritirten Lehrer und Kantor Schödel zu Kirch- hain im Kreise Luckau den Adler der Jnhaber des Königlichen Haus-Ordens von Hohenzollern, sowie

dem Schußmann Groß zu Magdeburg und dem ständigen

Fährmann der Weichselfähre Kulm-Giugowko Karl Dra- ;

heim zu Glugowko im Kreise Schwe das Allgemeine

Ehrenzeichen zu verleihen.

Deutsches Neich.

‘Die bisherigen Hülfs-Revisoren, Zeug: Lieutenant Wohl- farrch aus Spanvdau, indi Séefkretariats-Assistent Rooft aus Berlin und Ober-Postdirektions:Sekretär Bank aus Karlsruhe sind zu Geheimen revidirenden Kalkulatoren bei dem Rechnungshofe des Deutschen Reichs exnannt worden.

Jn der Ersten Beilage zur heutigen Nummer des „Reichs- und Staats-Anzeigers“ wird eine Bekanntmachung des König- lih preußishen Ministers für Handel und Gewerbe, betreffend die neue Zusammensezung der Knappschafts-Berufs- genossenschaft, auf Grund des F 48 des Unfallversiche- rungsgefeßes vom 6. Juli 1884 veröffentlicht.

Königreich Preußen.

Seine Majestät der König habcn Allergnädigst geruht : dem Mitgliede und Justitiar der Bergwerksdirektion zu Saarbrü>en, Ober: Bergrath von Hinckeldey, bei seinem Ausscheiden aus dem Dienst den Charakter als Geheimer Bergrath zu verleihen, und __ den bisherigen Land-Bauinspektor Bessel-Lor> in Königsberg i. Pr. zum Regierungs- und Baurath zu ernennen.

__ Auf den Bericht vom 4, September d. J. will Jh hierdur<h genehmigen, daß der Zinsfuß derjenigen Anleihe im Betrage von 2000 000 46, zu deren Ausnahme die Ge- meinde Rixdorf im Kreise Teltow dur< das Privilegium vom 16, Oktober 1889 (G.-S. S. 196) ermächtigt worden ist, von drei und einhalb auf vier Prozent erhöht und mit der Tilgung dieser Schuld, gemäß dem anderweit aufgestellten Tilgungsplane, am 1. Oktober 1896 begonnen werde. Mühlhausen, den 17. September 1891. Wilhelm R, Zugleich für den Finanz-Minister: Herrfurt h. An die Minister des Junern und der Finanzen.

Justiz-Ministerium.

Verseßt sind: der Amtsrichter V issering in Trittau als

Landrichter an das Landgericht in Kiel und der Amtsrichter

anio in Sensburg an das Amtsgericht in Osterode Ostpr. d Di: nachgesucte Dienstentlassung mit Pension ist ertheilt: g Amtsgerihts-Rath Curtius in Züllihau und dem mtsgerichts-Rath Suden dorf in Neuenhaus. L Der Staatsanwalt Dr. Rekittke in Koniy ist an das andgericht in Naumburg a. S. verseßt. : Crai Dem Justiz-Rath Meyen in Berlin ist die nahgesuchte nitassung aus dem Amt als Notar ertheilt.

In der Liste der Rehtsanwälte sind gelöst: der Rechis- anwalt, Justiz-Rath Dr. Braun bei dem Landgericht T in Sett der Rechtsanwalt Walter bei dem Amtsgericht in

eiligenstadt, der Rechtsanwalt von Gordon bei em Amtsgeriht in Oeynhausen und der Rechts- anwalt Perrin bei dem Amtsgeriht in Passenheim. R In die Liste der Rechtsanwälte sind eingetragen: der e<téanwalt Gabriel aus Spandau, der Rechtsanwalt

Geheimen Kanzlei-Reth Noël den

|

PUCIES U I E A A

Dr, Huch aus Magdeburg und der Gerichts-Assessor Mar - goninsky bei dem Landgericht T in Berlin,

der Rechtsanwalt Lüdex aus Templin bei dem Land- geriht in Prenzlau, der Rechtsanwalt Ley aus Unna bei dem Amtsgericht in Deynhausen, der Notar Dr. Brink bei dem Amtsgericht in Kastellaun, der Gerichts-Assessor Armer bei dem Landgericht in Breslau, der Gerichts:Assessor Di eri d x bei dem Landgericht in Münster, dex Gerichts - Assessor Schred>ker bei dem Amtsgeriht und bei dem Landgericht in Erfurt und

der Gerichts-Assessor Voß bei Corbach.

Der Landgerichts-Direktor Walther in Hannover, der Amtsgerichts-Rath Dr. Bothe in Bromberg und der Rechts- E und Notar, Justiz-Rath Mehlis in Hannover \ind gestorben.

dem Amtsgericht in

Finanz-Ministerium.

Die Ziehung der 3. Klasse 185. Königlich preußischer Klassen-Lotterie wird am 12. Oktober d. F., Morgens 8 Uhr, im Ziehungssaale des Lotterie-Gebäudes ihren Ansang nehmen.

Die Erneuerungsloose sowie die Freiloose zu dieser Klasse sind na< den 88. 5, 6 und 13 des Lotterieplans, unter Vor- e der bezüglihen Loose aus der 2. Klasse, bis zum 8, Oktober d. G Abends 6 Uhx, bei Verlust des Anrecht s einzulösen.

Berlin, den 3. Oktober 1891.

Königliche General-Lotterie-Direktion.

Ministerium für Landwirthschast, Domänen und Fox#en.

Der Oberförster Bo > zu Se ms8berg ist auf die Ober- are zu Heteborn im RegitWungsbezirk Magdeburg o2r: eyt, un

der Forst:Assessor Graf von Brühl zum Oberförster er- nannt und demselben die Oberförsterstelle zu Wilhelmsberg im Regierungsbezirk Marienwerder übertragen worden.

Ministerium der geistlihen, Unterrihts- und Medizinal-Anzelegenheiten.

Dex außerordentlihe Professor in der philosophischen Fakultät der Universität zu Greifswald Dr. Max Scholz ist mit Allerhöhhster Genehmigung zum ordentlichen Honorar- Professox in derselben Fakultät ernannt worden.

Ministerium der öffentlihen Arbeiten.

Der Regierungs- und Baurath Bessel-Lor> ist der Königlichen Regierung in Königsberg überwiesen worden.

Der bei den Rheinstromregulirungsbauten beschäftigte Wasser-Bauinspektor Otto Hahn ist von Wesel nah Rees verseßt worden.

Abgereist: Seine Excellenz der Staats- und Justiz- Minisier Dr, von Schelling, nah Marienwerder.

Nichtamtliches.

Deutsches Reich.

Preußen. Berlin, ò, Oktober.

Das Reichs-Marineamt hat im „Marine-Verordnungsblatt“ soeben die vom Bundesrath unterm 26. Juli d. J. genehmigten „Vorschriften über den Befähigungsnahweis und die Prüfung der Maschinisten auf Seedampfschiffen der deutschen Handels flotte“ veröffentlicht, die von der Verlagsbuchhandlung E. S, Mittler u. Sohn in Berlin einzeln zum Preise von 25 Z zu beziehen sind, Es sind darin niht nur die Vor- christen mitgetheilt, welhe die Zulassung zur Prüfung be- dingen, sondern es ist au< eine genaue Angabe der An- forderungen, welhe in wissenschastliher Hinsiht an die Maschinisten erster, zweiter und dritter Klasse gestellt werden, darin enthalten.

Nach Artikel 8 des Auslieferungsvertrages zwischen dem Deutschen Reih und Jtalien vom 31. Oktober 1871 (Reichs- Gesepbl. S. 446) kann die vorläufige Festnahme flüchtiger Verbrecher nur im diplomatishen Wege beantragt werden. Jn Fällen, welche einer besonderen Beschleunigung bedürfen, wird den diesseitigen Behörden jedo<h nah einer Vérfügung des Justiz-Ministers vom 25. September gestattet, nah Maß- gabe der folgenden Bestimmungen zu verfahren :

1) Das Ersuchen, die vorläufige Festnahme einer Person herbei- zuführen, deren Auslteferung auf Grund des Auslieferungsvertrages zwischen dem Deutschen Reih und Jtaltèn vom 31. Oktober 1871

" Hauses

beantragt werden soll, ist unter Angabe der dem Verfolgten zur Last Ae strafbaren Handlung und mit thunlichst genauer Beschreibung einer Person sowie unter Berufung darauf, daß ein Strafurtheil, ein Beschluß auf Versetzung in den Anklagestand oder cin Haftbefehl erlassen sei, an dbiejearge Kaiserli deutshe Konsulatebehörde in Italien zu rihten, in deren Bezirk der Verfolgte vermuthet wird. In dem Ersuben ist zu erwähnen, daß der Kaiserlichen Botshaft in Rom Mittheilung gemacht sei und daß die Stellung der na< dem ‘Auslieferungsverirage erforderlichen formellen Anträge bci der Königs lih italienishen Regierung Seitens der Kaiserlihen Botschaft erfolge.

2) Von dem Ersuchen (Ziffer 1) ift die Kaiserlih deutshe Bot- schaft zu Rom gleichzeitig und, wenn das Ersuchen telegraphi\{< erfolgt, ebenfalls im telegraphischen Weze in Kenntniß zu sehen.

3) Die Einsendung der zur Stellung des Aus[lieferungsantrages erforderlihen S(riftstü>ke an den Zustiz-Minister ist in sol<hen Fällen zu bes<leunigen, weil die Frist für die vorläufige Festhaltung nur zwanzig Tage beträgt.

_Der Königliche Gesandte am Königlih Württembergischen Hofe Freiherr von Saurma-Jelts\<h ist vom Uclaube nah Stuttgart zurückgekehrt und hat die Geschäfte der Gesandt- schaft wieder übernommen.

___ Der Königliche Gesandte beim Päpstlihen Stuhle, Wirk- liche Geheime Rath von Schloezer ist von dem ihm Aller- höchst bewilligten Urlaub nah Rom zurü>gekehrt und hat die Geschäfte der Gesandtschaft wieder übernommen.

S. M. Kanonenboot „Wolf“, Kommandant Koroetten- Kapitän Hellhoff, ist am 1. Oktober in Macao eingetroffen und beabsichtigte, am 3, Oktober nah Hongkong wieder in See zu gehen.

Schleswig, 1. Oktober. Das 16, Mrt g Seiner Majestät des Kaisers Franz Joseph, welches bei der Parade des Schleswig: Holjsteinishen Husaren-Regiments Nr. 16 verlesen wurde (siehe Nr. 230 des „R.- u. St.-A.“), hat nah dem „Kiel. Tgbl.“ folgenden Wortlaut:

Lieber Major von Schmeling!

Die innigen Beziehungen, îvelhe Mich als Chef zweier Regimenter des Königlich preußischen Heeres mit diesem verbinden, lassen Mich vemselben \tets Mein lebhaftes Jateresse eatgegenbringen, und Ich freue Mich, dies aus Anlaß des gegenwärtigen \{<önen Festcs erneuert bethätigen zu können.

Mit wahrem Siolz barf das Regiment, dessen Chef zu sein X so glü>li< bin, auf die 25 Jahre seines Bestehens und auf die Ruhmesthaten zurü>bli>ken, welche dasselbe bereits vollführt hat.

Das \<{<öône und tapfere Regiment wird gewiß au fernerhin, seine ruhmvollie Tradition hohhaltend, sih der Allerhöchften Zufrieden- heit seines Mir so innig befreundeten Kriegsherrn würdig zeigen.

Die beiten Wünsche für die Zukunft des Regiments hegend, bleibe Ich, Herr Major, |

Ihr E J / ranz Jojcph.

Wien, am 22, September 1891, | 1 ;

BVayeru. München, 2. Oktober. Seine Königliche Hoheit derPrinz-

| Regent kehrt morgen aus dem Algäu zurü> und giebt am

Nachmittag zu Ehren der hier anwesenden Königin Zsabella von Spanien, des Herzogs und der Herzogin von Genua, sowie der Jafantin Antcn von Spanien eine Familientafel, zu welcher die hier weilenden Mitglieder des Königlichen erscheinen werden. Seine Königliche Hoheit der Prinz Ludwig isi bereits gestern Abend hierh?:r zurüd>- gekehrt. Württemberg.

Stutigart, 2. Oktober. Das Befinden Seiner Majestät des Königs war dem „Staats-Anzeiger für Württemberg“ zufolge in den leßten Tagen weniger be- friedigend, indem die Zellengewebsentzündung am Grunde des Be>kens von Neuem Fieberersheinungen und größere Un- bequemlichkeiten verursachte. Der Sanitäts-Rath Marc ist aus Wildungen gestern Abend in Bebenhausen eingetroffen.

Baden.

Karlsruhe, 2. Oktober. Den Trinkspru <h Seiner König- lichen Hoheit des Großherzogs bei dem Festmahl anläßlich der feierlichen Eröffnung der neuen Ne>arbrüce (siehe Nr. 230 des „R.: u. St.-A.“) giebt der Mannheimer „General-Anzeiger“ in S Fassung wieder: Der Großherzog dankte zunächst ür den warmen herzlihen Empfang, welcher ihm in Mann- heim bereitet worden sei; ebenso dankte er für die freundlichen Worte, die der BVertreiec der Stadt Mannheim: Hr. Bürger- meister Bräunig fowohl früh vor der neuen Bcüe, als eben jegt bei der Tafel an ihn gerihtei habe. Er dankte ferner dafür, daß ihm Gelegenheit geboten worden sei, den großen Aufshwung, welchen der Handel Mannheims genommen habe, persönlich in Augenschein nehmen zu können. Er werde den heutigen Tag sein ganzes Leben hindurch nicht vergessen. Herz- lih gefreut habe ihn namentlih der Akt an der Brücke, wo die Jugend gesungen. Dieser Moment habe wohl das Herz