1891 / 234 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

111,50G 34/00G 96,00 bz 94/2 5B 130,50G

,

,

Si.Gas-A-G}j.| $3 Sghriftgieß. Hu 10 Stobwafßer . . .} 0 &Strl.Svilk.StP| 6 ‘Sudenb. MasŸ.|/20 SüddImm.40%/| 23 LTapetnfb. Nordh.| 71 Tae O do. E

Union, Bauge!). .| VulcanBrgw.cv Weißbier(Ger.). ete B

jelenj Wnb.. Wissen.Bergwrk.| 800 122,50G KeizerMaschtnen|20 4 300 1219,00 bz

Verficherungs-Gesellschaften. Cours und Dividende -= pr. St>, Dividende pro|1889/1890 Aat.-M.Feuerv. 20?/0v.10006: 440 450 Aa. Nü>vrs.-G. 20/0 v.400Z4:1120 [120 Brl. Lnd.-u.Wff}v. 209/0v. 500A6:/120 120 Bri. Feuervs.-G. 20% v.100026:176 158 Brl,Hagel-A.-G. 20?/ov.1000A4:| 30 | 30 Brl.Lebensv.-G. 209/6 v.1000Z6: 176/1725 Cöln.Hagel»\.-G. 209/6 v.50006:| 0 | 12 Söln.Rütvri.-G. 20/0 v.500A0:| 45 | 45 &olonia, Feuerv. 20%/9 v.100054:400 400 Concordia, Lebv. 209/o v.1000D6:| 45 | 45 Dt. Feuerv.Berl.20%/% v. 1000A6:| 96 | 84 Dt. Lloyd Berlin 20%%v.1000A4:|200 200 Deutscher Phönix 2099/6 v. 1000 fl. 114 129 Dtsch. Trnsp.-V. 263/o v. 2400,/6/135 [135 Drsd Allg.Tröp. 10/0 p.100 300 |300 Düfild.Trsp.-V. 10/9 v.1000A0: 255 1255 Elberf. Feuervrs. 209% v.1000A60: 270 [270 iee A.Vrs. 209/o v.100024:/200 200 ermania, Lebnsv. 209/9v.500Z4:| 45 | Gladb. Feuervrs. 20°/9 v.1000A4| 20 | Leipzig. Feueryr). 60%/o v.100026:|720 720 Magdeburg. Allg. B.-G. 100546:| 30 | Magdeb. Feuerv. 20/0 y.1000A4:|/203 206 Magdev Pa elv. 3349/6 v.500D6:| 25 | 32 Magdeb. Lebens. 20/0 v.50026:| 25 |,26 [420 Magdeb. Rü@vers.-Ges. 1002| 45 | 45 |952G Nicderrh. Büt.-A. 109/69 v. 500260:| 60 | 60 | Nordstern, Lebvs. 209/o v.1000346:| 84 | 93 [1705G Oldenb. Vers.-Ges. 20°/0v.500K6:| 45 | 60 | Beeuß. Lebnsv.-G. 209/0 v.500N6:| 374| 372 675B reuß. Nat.-Vers. 25% b.400A6:| 48 | 66 |1110B Provibentia 10 9% von 1000 fl.| 45 | 45 | \ A 15 | 30 1685B Rhein.-Wstf.R>v. 1909/6 v.400A0:| 18 24 6

52/,10bzG 800/1200 [65,00 bz B 1000 [80,25 bz G

E 5 5 f f E O E Pr f 15> C S > P Id pk pk D I pur drk derk dil 1 pri nd denk dret part dur —Y ik S S P A I Pt Pt bd A (f Dr dr

ITEELL 114115115)

dD D W

T I ITSIE H S

O &W

1600B 3445B 32325G

29590B 1110G 965B 16700G 681G 4010G

420B

Sächs. Rückv.-Ges. 59/9 v.500A4:| 75 | 79 Schls. Heuerv.-G. 209/60 v.5002A4:/100 100 Thuringia, V.-G.20%/0v. 100056: 240 (240 | ; Transatlant. Güt. 209/69 v.1500,46/120 | 75 113458 Union, Hagelvers. 209/59 v.500A4:| 22 | 40 1445G Victoria, Berlin 20% v.1000A60:|159 [162 |

Witdt\<{. Vs\.-B. 209/01 v.1000Z4:| 90 54 |

Fonds- und Ultien - Börse.

Berlin, 3. Oktober. Die gestern kurz vor Börsenschluß eingetretene Aufwärtsbewegung über- trug sich au< auf die heutige Fondsbörse. Lit Ausnahme der Eisenbahnaktien eröffneten fast sämmt- lie Spekulationépapiere mit niht unwesentliwen Coursfteigerungen und konnten unter leihten Shwan- kungen später no<h etwas anziehen.

Bankaktien standen im Vordergrunde des Ver- kehrs und gewannen, troy geringen Börsenbesu<hs, bei lebhaftem Handel 1—2 9/0, Diskonto-Kommandit und Deutsche Bankaktien waren bevorzugt und auch Internationale Bank nah etwas s{<wächerem Anfang höher gefragt.

Auf dem Montanmarkte stellten si< QDorkt- munder Union ausgenommen die ersten Noti- rungen höher als die gestrigen Sclußcourse; Bocumer Gußstahlaktien gewannen im Verlauf etwa 2, Laurahütte 1 °/0, Kohlenaktien 1,25 bis 2%%/o, do< nur Eisenwerthe wurden reger gehandelt.

Inländische Eisenbahnaktien vermochten si zu be- haupten, Ostpreußishe Südbahn war Lefestigt, österreihishe mit Ausnahme von Buschtiehrader und Lombarden ferner na<gebend, dagegen lagen \hweizerishe Transportwerthe fest, Warschau-Wiener bei einigen Umsäßen höher. :

Fremde Fonds und Renten wurden zu meist höheren Coursen, voran Russische Anleihen, ziemli rege umgeseßt. Rubelnoten fester.

Unter dem Einfluß \{<wäcerer Londoner Notirungen trat später zu den gestiegenen Coursen lebhafte Reali- fations!ust hervor und die höchsten Notirungen konnten fi<h nirgends behaupten. i

Sehr fest lagen au< heute heimishe Staats- Anleihen, von denen beide 33- und beide 3 prozenti- gen je 0,10 %/ gewannen. Eisenbahn - Prioritäten verhielten si äußerst till, aber fest. Der Kassa- markt bewahrte bei großer Geschäftsstille festere Haltung.

Der Privatdiskont wurde mit 32 %/ notirt.

Course um 2# Uhr. Wieder jene Oesterreichische Kreditaktien 155 25, Franzosen 124,75 Lombarden 46,37, Diskonto-Kommandit 179 75, Deutshe Bank 149 50, Darmstädter Bank 135,590 Berl. Handels- gesells, 140,00 National-Bank 114,87, Dresdner Bank 138,75, Internationale 102,25, Russ. Bonk 67,62, Laurahütte 120,50, Dortmunder St.-Pr. 68 75, Bochumer Guß 125.25, Gelsenkirhen 156,25, Hi- bernia 153,75, Harpener j Hütte 187,62, Mainzer 110,87, Lübe>-Büch. 148,37, Marienburger 56,10, Ostpr. 76 10, Botthardb. 128,50, Mittelmeer 91,60, Galizier 89,30, Elbethal 93,10 Duxer 225,25, Warschau-Wiener 215,00, Oest. 1860er Loose 119,75, 4% Ungar. Golbrente 90,37, Italiener 89,62, Türken 17,87, Egypter —,—, Russen 1880 97,10, do. Consols 97,20, Ruf. Orient Ill, 68,87, Ruf. Noten 21550, Dynamite Trust 140,00, Nordd. UAoyd 115,25,

Frankfurt a. M., 2. Oktober. (W. T. B.) «(Schluß-Course.) Londoner Wechsel 20,322, Paris. ‘209. 80,35, Wien, do. 173,70, 4% Reich8an!1. 105,30,

-Desterr. ZilbLerrente 79 20, do. 41/59 Papierrente | O

‘7950, do. 4 ‘/e Goldx. 95 00, 1860 Loose 119,60, 4 9/0 ungar. Goldcente 89,90, Jtaliener 89,60, 1880r Mufscn 96,50, 3. Otientanl, 68,20, 49/4 Spaniee 70,90, Unif. Egypter 96,90, Konv. Türken 17,80, 4 9%/0 türk. Anleihe 80,40, 39/0 port. Anleihe 36.80, 5% ferb, Rente 84809, Serb. Tabad>r. 85,50, $% amort. Rum. 97.60, 69/0 konf. Mexik. -—,—, Böhm. Westbahn 3047, Böhm. Nordbahn 162}, Frazizolen 246,20, - Galizier 178, Gotthard»

babn 129,40, Mainzer 111,00, Lombarden 93#, |

I6be>- Büchen 149,00, Nordwestbahn 1745, Kredit- aktien 244, Darmstädter Bank 132,40, Mittel- deuts@e Kreditbank 99,50, Reichsbank 142,80, Diskonto-Komm. 176,90 Dresdner Bank 137,80, Bochumer Gußstahl 118,00, Dortmunder Union 62,00, Harpener Bergwerk 181,30, Hibernia 152,00, PYrivatdisk. 32%.

Frankfurt a. M., 2. Oktober. (W. T. B.) Effekten-Societät (Schluß.) Kreditaktien 247, Srarzosen 2474, Lombarden 944, ungar. Goldrente 90,40, Gotthardbahn 129,50, Diskonto-Kommandit 179,20, Dresdner Bank 139,30, Bocumer Gußstahl 120,70, Dortmunder nion St.-Pr. 62,50, Gelsen- firwen 156,20, Harpenec 182,59, Hibernia 152,50, Laurah. 116,90, 3 9% Portugiesen 37,40. Fest.

Hamkt-urg, 2. Oktober (W. L. B) Privat- vertehr. Oesterr. Kreditaktien 247,00, Franzosen 618,50, Lombarden 229,00, Ostpreußen —,—, Lübe>- Büchen —,—, Diskonto - Kommandit 178,99, Marienburger —,—, Laurahütte 115,35, Dynamit Trust —,—, Dortmunder —,—, Pa>ketfahrt 106,00, Ruff. Noten 216,00, Deutsche Bank 148,75. Sehr fest.

Hamburg, 2. Oktober. (W. T. B.) (Sclup- Se Preuß. 4% Consols 104,90. Silberr. 79,50 Vest. Goldr. 94,75 4°/6 ung. Golde. 90,00, 1860 Loose 119,50, Italiener 89,50 Kreditaktien 246,75, Franzosen 619,00, Lombarden 228,00, 1880 Rufsen 94 90, 1883 do. 101,80, 2. Drientanl. 64 75, 3. Orientanleihe 65,75. Deutshe Bank 148,50 Diskonto Kommandit 178 30, Berliner Handelsgef 140,00, Dresdener Bank —,—, Nationalbank? für Deutschland 114,50, Hamburger Kommerz- banf 109 00, Norddeutshe Bank 141,60, Lübe>- Büchen 148,60, Marienburg - Mlawka 995.79, Ostpreußische Südbahn 76,10, Laurahütte 114,75, Nordveutie Jute - Spinnerei 90,09, A.- C. Guano-W. 142,75. Hamburger Pactetf. Aït. 105,90, Dvyn.-Trust.-A. 134,25, Privatdiskont 34/0

Gold in Barren pr. Kilogr. 2786 Br., 2762 Ed. Silber in Barren pr. Kilogr. 132,25 Br., 131,75 Bd.

Wechselnotirungen: London lg. 20,213 Br., 20,165 Gd., London k. 20,33 Br., 20,28 Gb , London Sicht 20,35 Br., 20,32 Gd., Amsterdam lang 167,05 Br., 166,75 G., Wien lang 172,00 Br., 170,00 Gd., Paris lang (9,90 Br., 79,60 Gd., St. Petersburg lang 211,50 Br... 209,90 Gd., New-York f. 4,22 Dr. 4,16 Gd., do. 60 Lage Sicht 4,172 Br., 4,114 (Bd.

Wien, 2 Oktober. {2W. T. B.) (Schluß-Courfe.) Der. Papterr. 91,473, bo. 59/0 do. 162,00, do. Silverr. 91,35, Goldrente 109,40, 4°% Ung. Goldrente 103,80, d °/9 Papierrente 100,60, 1860er Loose 136,75, Anglo-Austr. 152,75. Länverbank 200,60, Kreditaktien 283,125, Unionbank 226,75, Ungar Kredit 329,00, Wierer Bankv. 108,75, Böhm. Westbahn 350,50, Böhmische Nordbahn 186,00, Buschth. Eisenb, 473,50, Eibethalöahn 213,00, Galiz. 205,25, Nocdb. 2830, Franz. 285,22, Lembh.- Czern. 238,00, Lombarden 104,00, Nocowestbahn 201,50. Pardubiger 177,00, Alp. Mont. Alt. 82.00, Labadattien 156,50, Amsterdam £6.75, Deutsche Bläte 57,45, Londoner Wesel 116,89, Pariser Wech{el 48,174, Napoleons 9,264, Marknoten 57,425, Rufi. Bankn, 1,224, Silbercoupons 100,00.

Wien, 3. Oktober. (W. T. B) Fest. Ungariscze Kreottaktien 3830,00, WVesterreichishe

reditaftien 284,75, Franzosen 286,10, Lom- barden 105,50, Galizier 205,50, Nordwesthahn —,—, Elbethalbahn 213,50, Vester. Papierrente 91,50, do. Goldrente —, 9 %/ ung. Papierrente 100,60, 4% ungar. Goldrente 103,85, Marknoten 57,45, Napoleons 9,26, Bankverein 108,75, Tabad>- aktien 156,25, Länderbank 201,29. _

Loudonu, 2 Oktober. (W. L. B.) (SGluß-Gourse.) Englische 2} °/9 Consols 941/16, Preußische 4 °/9 Gonjois 104 Stalienise 5% Rente 898, Lom- barden 9¿, 4 9/6 konfol, Russen 1889 (I. Serie) 964, Kony. Türken 172, Desi. Silberr. 78, do. Goldreite 923, 4% ung. Goldrenze 898, 4% Span. 70, 34 2%/ Ggypt. 91, 4/2 unif. Egypt, 963, 39/6 gar, 100, 47°%/ egypt. Lributanl. 9d, 6 9% fonf. Mexikaner 864. Liutomanb, 124. Buez- aktien 114, Canada Pac. 917, De Beers Aktien neue 138 Plapdiek. 3, Rio Tinto 218, Silber 45, 44/0 Muyces 744, Argent. 6/0 Galdanl, oon 1886 59, Arg. 4F ‘/o äußere Anleihe 324, neue 3 9/0 Deutsche Reichs- Anleihe 83.

Aus der Bank flossen 212 000 Pfd. Sterl.

Paris, 2. Oltober. (2W. L. B.) (Sdzußs Gourse) 39% amoriisicrb, Rente -—,—, s %/o Rente 96,174, 44% Änl, 106,00, Ital. 5°%/o Rente 90,65, Vest. Geoldr. 964, 4/6 ung. Goldr. 914, 4% Rufen 1880 98,40, 4%/a Ruffen 1889 97,75, 4e/e unt. GEgypt. 491,874, 4 °/a spani}che äuftere Anleihe 715, Konvertirte Lürken 17,99, Türlishe Loose 64,00, 4%/ privil. Lürken Obl. 406,50, Franzosen 637,50, Lombarden 247,90, Lomb. Priorität. 315,00, Banque ottomane 558,00, Bangre be Paris 795,00, Banque v'Éscompte 442,09, Gredii, foncier 1272,00, do. mobilier 306,00, Meritional-Uktien 617,00, Panama-Kanal-Akt, 30,00, Panama 5/9 Obl. 29,00 Rio Tinto Alt. 547,90. Svezkanal-Akftien 2915,00, Gaz. Parisien 14952, B. de France 4625, Ville de Paris de 1871 408,00, Tabacs QDitom 342, 22% engl. Cons. —, Wechsel auf deutscze Pläge 1233/1, Wechjel au7 London 2527, Gbeques auf London 25,284, Wech)el Amnerdem | 207,18, do. Wien k. 214,00, do, WVadeid k. 459,75, IIT. Orient-Unleihe 71,00, Neue 3 °%/a Rente 95,17, Portugiesen 37,31.

St. Petersburg, 2. Oltober. (W. T. B.) Wesel London 94,30, Wechsel Berlin 46,30, Wechsel Amsterdam 77,70, Wechsel Paris 37,20, L-Impécials 757, Russise Prämien-Anleihe von 1864 (geftplt.) 237, do. von 18686 (gestplt.) 221, Ruf. 11. Orientanl. 1013, zo. III. Orientanl. 103, 49/0 innere Anleihe —, do. 44 %/% VBodenkredit- Pfandbriefe 1454, Große Russ. Cisenb. 241, Ruff. Südwestbahn-Akt. 1134, St. Petecsb. Diskb. 587, do. intern. Handelsbant 484}, bo. Privat-Handelsbk. 270,1 Rufj. Bank für auswärtigen Handel 2625, Warschauer Diskontobank —, Russ. 4 °/o 1889er Consols 145}. Privotoiskont 5. E

Amsterdam, 2. Oktober. (W. T. B.) (Scluß- Gourse.) Oest. Papierrente Vèai-November verzl. 78, est. Silberr. Jan.-Juli verzl. 78}, Oest. Goldr. —, 4 2% Ungarische Goldrente 89, Russische große Eisenbahnen 1225 vo 1. Orientanleihe —, do. IL. Orientanl. 744, Konvert. Lürken 175, 8 ‘/o holländishe Anleihe 1015 52/0 garant. XLransv.- Eisenb.-Oblig. —, Warschau-Wiener Gisenb.-Ukt. 1234, Marfnoten 59,40, Ruff. Zoll-Goupons 1925. Londoner Wechsel kurz 12,07#.

New-York, 2 Oktober. (W. T. B.) (Swluß- Gourse.) Wechsel auf London (60 Tage) 4,79, Cable Transfers 4,84, Wechsel auf Paris (60 Tage)

5,267, Wesel auf Berlin (60 Tage) 96k, 49/0 fundirte Anleibe 116, Canadian Pacific Aktien 88, Gentr. Pac. do. 34, Chicago u. Nortb-Weftern do. 1154 Chicago Vilwaukee u. St. Paul do. 744, Illinois Central do. 1015, Lake Shore Mickig. South do. 1245. Louisville u. Nashville do. 80. N.-Y. Lake Erie u. West. do. 304, N.-Y. Cent. u. Hudson Kiver-Aktien 110, Northern Pacific Pref. do. 75} Norfolk u. Western Pref. do. 54} Atchison Topeka u. Santa do. 438 Union-Pacific do. 413, Denver & Rio Grande Prefered 497, Silber Bullion 97}

Gel Leicht, für Regierungsbonds 4 jür andere SitcHerheiten 4 °/o

Nio de Janeiro, 2. Oktober. (W. T. B.) Wechsel auf London 153.

Produkten- und Waaren-Vörse.

Berlin, 2. Oktober. Marktpreise nah Ermitte- Tungen des Königlichen Polizet-Präsidiums. Höchste | Nievrigste Preise

Ver 100 kg für: A6 S

Mitra 5060| 920 E O O0 5 | rbfen, gelbe zum Kohen . . 140 | —- | 20 |—

Speifebohnen, weiße . . . 1050| 24

O0 Po S

E So O20 ndsleil von der Keule 1 ks . 60 20 Bauthfleisch 1 ks. 30

Schweineflei)< 1 kg (0 10

Kalbfleisch 1 kg . , 60 15

Hammelfleis< 1 kg . 69

Butter 1kg . «, 89 80 arpfen :

Aale : ; 60 20

50

89

ander

ete Barsche 69 Schlrie 50

Bleit : 40 Krebse €00 Stü... 90

Berlin, 3. Oktober. (Amtliche Preisfesi- stellung von Getreide, Mehl, Del, Petr o- leum und Spiritus.) f

Weizen (mit Auss<luß von Rauhweizen) per 10C0 kg. Loco böber gefordert, ohne Umsaß. Termine höher. Gekündigt t Kündigungspreis M Loco 222—236 M na< Qual. Lieferungs- qualität 232 #, vec diesen Monat 931,795— 232,5 bez, per Okt.-Nov. 230,5—231 bez, per November-Dez. 230,5—231,5 bez,

Roggen per 1000 kg. Loco höher gefordert, ohne Umsatz, Termine steigend. Gek. t.Kündigungöspr. i Loco 215—242 Æ nah Qual. Lieferungs8- qualität 237 4, russ. —, inländ. —, per diesen ‘Monat 239—240—239,5 bez., ver Okiober-November 235,5—2365 bez, per Nov.-Dez, 232,79—

234,5 bez. i

Gerste yer 1000 k@. Geschäftslos. Sroüe und fleine 155—215 „6% nach Qual. Futtergerste 15€—176 M

Hafer per 1000 kg. Loco fester, ohne Umsah. Termine fest. Gek. t. _Kündigungspr. oco 159—183 & nah Qualität. Lieferungs- qualität 167 4 Pcum., preuß , hle. u. ruff., mittel bis guter 156—168, feiner 173—-178 ab Ba”n und frei Wagen bez. ver diesen Monat 162,29 #, per Q*t.-Nov. 161,5 4, per Nov.-Dez. 161,5 bez., per Dez.-Jan. —. :

Mais per 1000 ks;. Loco fest, Termine geshäfts- los, Gefündigt t. Kündigungspreis 5 20:7 153—185 «6 na Qual., per dies. Mon. #4, per Oktoher-November —, per Nov,-Dez. —.

Erbsen per 1006 kg. Kochwaare 200—225 „# Futtezwaare 185--198 na Qualität.

Reggenmehl Ne. 0 u. 1 per 100 kg brutto inkl. Sa>, Termine höher. Gek. Sa. Kündigungs- preis G, (ex diesen Monat, per Dkt.-Nov., per Nov.-Dez, und per Dez.-Jan. 32,10

Rübö! pr. 100 kg mit Faß, Termine ill. Gekündigt -= Ctr Kündigungspreis „é Loco mit Faß —, loco ohne Faß —. per diesen Monat 61,5 #, per Oktbr.-Novbr. 60,7 4, per Novbr.-De,br. 60,7 bez., per März-April —, per April-Mai 60,7 M :

Petroleum. (Raffinirtes Stanvard white) per 100 kg mit Faß in Posten von 100 Ctr. Ter- mine —. Gefkföndigt kg. Kündigung9pr. t, per diesen Monat —, per Dezember-Jan. —.

-: Spiritus mit 50 # Verbrauchsabgabe per 100 1. à 100 9% = 10 0009/4 nah ‘Tralles. Gekünd. —. Kündigungspreis #6 Loco ohne Faß —.

Spiritus mit 70 4 LBerbrauhsabgabe per 100 1. à 100 % = 10000 % na Tralles. Gekündigt 1], Kündigungspreis —. Loco ohne Faß 51,3 bez.

Spiritus mit 50 #4 Verbrauchsabgabe per 100 1. à 1009/9 == 10 000% na< Tralles. Gekündigt ]1, Kündigungspreis # Loco mit Faß —, per diesen Monat —.

Spiritus mit 70 #Æ# Vecbrauhsabgabe. Fest und höher. Gekündigt 1. Kündigungsyreis —. Loco mit Faß —, per diesen V?onai 50,9—51,1 bez., per Oktober-November, per Nov.-Dezemb. und per Dezember-Januar 50,7—51 bez., per Januar-Februar 1892 —, per Februar-März —, per April-Mai 51,6

—,9 bez.

Weizenmehl Nr. 00 32,00—30,5, Nx. 0 30,295— 29,00 bez. -- Feine Marken über Notiz bezahlt. Bei \teigenden Preisen gut verkäuflich.

Roggenmehl Nr.0 u. 1 32—31,25 bez., do. feine Marken Ne. 0 u. 1 33,00—32,00 bez. Ir. 0 13.6 höher als Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg br., inkl. Sa. Bui steigenden Preisen gut verkäuflich.

Stettin, 2, Oktober (W. T. B.) Getrceinio marti Weizen fest, loco 215—224, do. pr. Oktober 224,50, pr. Oktober - November 222,50. Roggen fester, loco 210—226, pr. Okt. 231,00, pr. Oktober-November 227,00. Pomm, Hafer loco neuer 153—161. Xübôl unverändert, pr. Oktober 61,50, pr. April - Mai 61,50. Spiritus fest, loco ohne Faß mit 70 M Konsumsteuer 53,00, pr. Oktober 5000, pr. April-Mai. 50,50. Petroleura loco 10,80.

Posen, 2. Oktober. (W. T. B.) Spiritus loco ohne Faß (50er) 70,80, do. loco ohne Faß

.

70 20 60

Q V V

ED bad R mxt bd R DD ED H D pa pk pu prak jus S

pas

(70er) 51,00, Fest,

Magdeburg, 2. Oktober. (W. T. B.) Zu>er- bhert<t. Kornzud&er exkl., von 929/60 17,55, Kornzu>er, exkl, 88 9/0 Rendement 16,70,Nachprodukte, exkl. 75 %/a

Rend. 14,60. Fest. Brodr. I. —, do. IL —— Gem. Raffinade mit Faß 27.75, gem. Melis L mit Faß 2,25. Stetig. MRobzu>ker L Pro- dukt Transito f. a. B Hamburg pr Oktober 12,674 bez, 12,70 Br, pr Nov. 12,55 bez, 12,57; Br, pr. Dezbr. 12,625 bez, 12,65 Br., pr, Sanuar-März 12,80 Gd, 12,85 Br. Stetig.

Wochenumsaß im Rohzucterge\<äft 304 000 Ch.

Köln, 2. Oktober (W. T. B.) Getreides markt Weizen hiesiger loco alter —,—, neuer 22,00, do. fremder ioco 24,25. pr. November 22 50 pr März 22,20 Roggen hiesiger loco alter —,—, neuer 23,25, fremder loco 25,75. pr. Novembex 23,35, pr. März 22,35. Hafer hiesiger loco alter . neuer 13,50, fremder 17.25, Rüböl loco 64.00, pr. Okt. 63,10, pr. Mai 1892 63,40.

Bremen, 2. Oktober. (W. T. B.) (Börsen Schluß-Bericht.) Raffinirtes Petroleum. (Offizielle Notirung der Bremer Petroleum-Börse.) Ruhig, Loco 6,00 4 bez. Baumwolle. Ruhig. Upland middl., loco 447 S, Upland, Basis middl, nihts unter low middling, auf Termin-Lieferung Oktober 444 H, November 44} H, Dezember 45; 4, Januar 454 &S, Februar 452 & S, März 46 4, Swhmalz. Stetig. Wilcox 38 &H, Armour 37 g, Rohe u. Brothers —- &SH, Fairbanks 33 H$. Wolle, Umfay Ballen Buenos-Ayres. Ballen Kämm- linge, Ballen Cap. Reis. Ruhig.

Hamburg, 2. Oktober. (W.T.B.) Getreides markt. Weizen loco ruhig, holsteinisher loco neuer 210—215. Roggen loco ruhig, me@lenburg, loco neuer 215 230, russiser loco ruhig, neuer 188—192, Hafer ruhig. Gerste ruhig. Rübzl[ (unverzollt) leblos, loco 63,00, Spiritus fester, pe Oktober-Novbr. 394 Br., pc. Novbr.-Dezbr. 391 Br., pr. April-Mai 394 Br. Kaffee ruhig. Ums, 1500 Sa>. Petroleum behauptet, Stand. white loco 6,35 Br., pr. Nov.-Dezbr. 6,85 Br.

Hambuvrg, 2. Oktober, (W. T. B.) (Nat- mittagsberiht.) Kaffee. Good average Santos pr. Oktober 64. pr. Dezember 958, pr. März 574, pr. Mai 57}. Kaum behauptet.

Zudlkermarkt. Rüben - Robzucker T1. Produkt Basis 8809/0 Rendement, neue Usance, frei an Bord Hamburg pr. Oktober 12,724, pr. Dezember 12,624, pc. Mäxz 12,90, pr. Mai 13,10. Behauptet.

Wien, 2. Oftober. (W. T. B) Getretve- markt. Weizen pr. Herbst 10,30 Gd., 10,33 Br, pr. Frühjahr 10,75 Gd., 10,78 Br. Roggea pr, Herbst 9,598 Gd., 9,61 Br., pr. Frühjahr 10,18 (Sd., 10,21 Br. Vèais pr. September 8,55 Gd, 6,60 Br, Mai-Juni 5,97 Gd., 6,00 Br. Hofer pr. Herbst 6,24 Gd., 6,27 Br., pr. Frühjahr 6,36 Gd,, 6,39 Br. |

Loudon, 2 Oktober. (W. T. B.) 9699/0 Jaba- zu>er loco 15 stetig, Rüben-RohzucLer loco 12 stetig, Chili-Kupfer 51}, pr. 3 Monat 515.

Londou, 2. Oktober. (W. X. B.) Ge?reide- markt, (S<lußberiht.) Fremde Zufuhren seit leßtem Montaa! Weizen 86 240, Gerste 19 320, Hafer 33 290 Orts.

Weizen stetig, rubig, s{wimmender gefragter, stetiger, Mehl stetig, Hafer anziehend Uebrige Artikel ruhig, unverändert.

Offizielle Notirung. American middl, fair 6/1,

Liverpool, 2. Oktober. (W. T. B.) Bauw- wollen-Wochenberi<t.) Wochenumsaß 66 000 V, (v. W. 47 000), desgl. von amerikanischen 53 000 \v. W. 39 000), desgl. für Spekulation 4000 (v. W. 1000), desgl. für Exrport 2000 (v. W. 2000), desgl. für wirkl. Konsum 47 000 (v. W. 36 000), desgl. unmittelbar excl. S<if und Lagerhäuser 58 090 (v. W. 59000), wirkli<her Export 4900 (v. W. 5000), Import der Woche 38 000 (v. V. 29 000), davon amerifkfanis<e 310900 (v. W, 14000), Vorrath 667 000 (v. W 711 000), davÀon ameriktanis<e 504 000 (v. W. 516 000), <wimmend na< Großbritannien 105 000 (v. W. 90 000), dayon amerikanis{e 95 0009 (v. W. 80 000).

Glasgow, 2. Oktober. (W. T. B.) Roheisen, tre vumbres warrants 47 h. 2 d. bis 47 h. —d,

St. Petersburg, 2 Oktober. (W. L. B) Produktenmarkt. Talg loce 49,00, pr. August ¡ Wetzen loco 15,00 Roggen loco 12,75, Hafer loco 5 50. Hanf loco 46,00. Leinsaat loco 18,50.

Amsterdam, 2 Oktober. (W. T. B.) Java- Kaffee gooë ordinary 51. Bancazinn 55.

Amsterdam, 2. Oktober. (W. T. B) treidemarkt. Weizen auf N r. Novbr. 250, pr. März 262, Roggen loco g los, auf Termine fteigend, pr. Oktober 229, pr, März 241. Raps per Herbst Rüböl loco 32, pr Herbit 314, pr. Mai 33>, :

Antwerpen, 2. Oktober. (W.T. B) Petro leummazrki, (Schlußberi{t). MRaffinirtes, Type weiß loco 15 bez. und Br., pr. Oktober 15 Br,

d

pr. Dezember 154 Br., pr. Ianuar- April 154 Br.

Fest aber ruhig.

New-York, 2, Oktober. (W. T. B.) Waaren“ Bericht Baumwolle in New-York 811/16, bo, in New-Orleans 83. Raff. Petroleum Standard white in New-York 6,25—6,40 Gd., do. in Philadelphia 6,20—6,35 Gd. Rohes Petroleum in New-York 5,60. do. Pipe line Certificates pr. Nov. 604. Stetig. Schmalz loco 7,12 do, Rohe und Brothers 745. Spe> short clear in Chicago 7,90. Zuder (fair refining Muscovados) 25 Mais (New) pr. Nov. 62, Rother Winterweizen loco 105%. Kaffee (Fair Nic) 17. Mehl 4 D % Getreidefracht 42. Kupfer pr. November 12,35 nom, Rother Weizen pr. Okt. 1048 pr. Nov. 1068, pr Dezbr. 1088, pr. Mai 1144. Kaffee Nr. 7, low ordinary vr. Nov 11,37, vr. Januar 1130.

Ausweis über deu Verkehr auf dem Berliner Schlachtviehmarkt vom 2. Oktober 1891. U

Auftrieb und Marktpreise nah Schlachtgew L mit E A Sie welche na< Leben gewicht gehandelt werden. ;

R l ui (Durch\ rit reis für g.) I. Qual. M, 11. P e, III. Qualitát 90—100 „46, IV. Qualität 80

bis 86 M i Schweine. Auftrieb 2777 Stü. (DurŸ \hnittspreis für 100 kg.) Me>lenburger “e

re Landschweine: a. gute 106—112 4, b. geringe 974 E 2 20 T4 Bakony 9 bei 25— ara pro Stück.

e 1 1 Du L 6

reis für i é ualiia 1421 I, Qualität 1,121,329 #6, III. Qualität 1,00 b 1,08 M :

S wafe. Auftrieb 2782 Stück (Dur it preis für 1 kg.) I. Qualität M, 11.

Ges | Termine fell,

des Chauss eegeldes nah den Bestimmungen des Chausseegeld-Tarifs

Deutscher Reichs-Anzeiger

R A R qs

und

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

| Das Abonnement beträgt vierteljährlih 4% 50 4. |

Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an;

“A für Berlin außer den Post-Austalten auch die Expedition

i F t i | a i |

S$W., Wilhelmftraße Nr. 32.

Einzelne Nummern kosten 25 Z

au

d a a c E ry E T Cabn 0A K 04RD: Ï \ V C D | P vol I Bag E Mb 1% L s br: GR e, M2 B \ r E3A 6 E j 2 S 53 T O E E, Ta ====S S e”

M 24.

Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 S. Inserate nimmt au: die Königliche Expedition

des Deutshen Reichs-Anzeigers und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers Berlin $W,, Wilhelmstraße Nr. 32.

Seine Majestät derx König haben Allergnädigst geruht: dém Präsidenten des Ober: Landesgerichts zu Marien- „werder, Wirklichen Geheimen Ober-Fustiz-Rath Eltester den Stern zum Rothen Adler-Orden zweiter Klasse mit Eichenlaub, dem Eisenbahn-Sekretär Graf zu Berlin den Rothen Adler-Orden vierter Klafse, dem Landstallmeister a. D. von Unger zu Bromberg, bisher zu Celle, und dem im Ministerium der öffentlichen Arbeiten angestellten Geheimen Re<hnungs:-Nath Liebenow den Königlichen Kronen-Orden zweiter Klasse, dem Strafanstalts: Direktor Han >e zu Sagan den König- lihen Kronen-Orden dritter Klasse, dem Ober-Telegraphen- Assistenten Edelmann zu Breslau und dem evangelischen Hauptlehrer Straube an der alt- stödtishen Mädchenschule zu Elbing den Königlichen Kronen- Orden vierter Klasse, den Lehrern Kiepke zu Matschdorf im Kreise West-Stern- berg, Horn zu Wendisch-Sagar im Kreise Krossen, Schön- berg zu Lenzen im Kreise Wesiprigniz, Mas kus zu Ohlau, Siegmann zu Schernikau im Kreise Stendal und Beer zu Erbach im Kreise Limburg, dem emeritirten Lehrer Lebe- ret zu Germersdorf im Kreise Guben und dem israelitishen Religionslehrer Nathan Bürger zu Laufen selden im Kreise Langenschwalba<h den Adler cer Jnhaber des Königlichen Haus-Ordens von Hohenzollern, dem Kassendiener Billerbe> bei der Reichsbank- 040 zu Stettin das Allgemeine Ehrenzeihen in Gold, sowie dem emeritirten Lehrer Kiesel zu Bischofssee im Kreise West-Steraberg, dem Maurerpolirer Heinrih Goedecke zu St. Andreasberg und dem Gerichtsdiener T euber zu Lissa i. Þ. das Allgemeine Ehrenzeichen zu verleihen.

Seine Majestät der Kaiser und König haben Allergnädigst geruht : den z1ahbenannten Marine-Offizieren die Eclaubniß zur

Anlegung dec von des Königs von Portugal Majestät ihnen verliehenen Ordens-Dekorationen zu ertheilen und zwar:

des Großkreuzes des Militär-Ordens San Bento d’'Aviz: dem Vize-Admiral Schr ö der; des Commandeurkreuzes desselben Ordens: den Kapitäns zur See: Oldekop, Aschenborn, Frei: herx von Bodenhausen und Koch; sowie des Commandeurkreuzes des Christus-ODvrdens:

dem Korvetten-Kapitän Lavaud und dem Kapitän: Lieutenant Kalau vom Hofe.

Deutsches Reich.

Der in Beverley aus Eisen neu erbaute Fischereidampfer „Polyp“ von 53,58 britishen Registertons Netto-Raum- gehalt hat durch den Uebergang in das aus- shließliche Eigenthum des deutschen Reichsangehörigen Adolph Heine in Bremerhaven das Recht zur Führung der deutschen Flagge erlangt. Dem Schiffe, für welches der Eigenthümer Geestemünde zum Heimathshafen gewählt hat, ist von dem Kaiserlihen Konsulat zu Hull unter dem 16. September d. J. ein Flaggenattest ertheilt worden.

Königreich Preußen.

Seine Majestät dex König habcn Allergnädigst geruht: den Regierungs-Assessox von Scheliha in Trebnitz und den Regierungs- Assessor von Nell in Geldern zu Land- räthen zu ernennen, sowie dem Kreis-Schulinspektor Otto Hermann Binkowski in Jnowrazlaw den Charakter als Schulrath mit dem Range der Räthe viertcr Klasse, und dem Fabrikbesiger Johann Michael Adalbert

Progen zu Stralau den Charakter als Kommerzien-Rath zu verleihen.

Auf Zhren Bericht vom 10. September d. J. will Jh N Kreise Briesen im Regierungsbezirk Marienwerder, we E den Bau einer Chaussee von Schönsee über Bielsk n er Richtung auf Chelmonie zum Anschluß an die von dort pas dem Forste Gollub führende Kreis-Chaussee beschlossen | ry das Enteignungsrecht für die zu dieser Chaussee erforder- en Grundstücke sowie gegen Uebernahme der künftigen ausseemäßigen Unterhaltung der Straße das Recht zur Erhebung

vom 29. Februar 1840 (Ges.-S. S. 94 ff.) einschließli der in dem- selben enthaltenen Bestimmungen über die Befreiungen, sowie der sonstigen, die Erhebung betreffenden zusäßlihen Vor- shristen vorbehaltli<h der Abänderung der sämmtlichen voraufgeführten Bestimmungen vzrleihen.

stimmungen wegen ver Chaussee-Polizei-Vergehen auf die gedachte Straße zur Anwendung kommen. Die eingereichte Karte erfolgt anbei zurü. Wilhelmshöhe, den 21. September 1891. Wilhelm K,

Für den Minister der öffentlichen Arbeiten : Dr. von Schelling.

An den Minister der öffentlichen Arbeiten.

Ministerium des Fnnern.

_ Dem Landrath von Scheliha ist das Landrathsamt im Kreise Trebniß, und

dem Landrath von Nell das Landrathsamt im Kreise Geldern übertragen worden.

Finanz-Ministerium. Bekanntmachung.

Die Amtslokale der Katasterämter Berlin 1 Centrum und Berlin T Nordost, sowie des Kataster-Bureaus der unterzeihneten Direktion (bisherigen Grund- und Gebäude- steuer:-Bureaus) sind heute aus dem Dienstgebäude Hinter dem Gießhause Nr. 1 na<h dem fiskalishen Gebäude in der Kleinen Präjsidenten-Straße Nr. 7, zwei Treppen, verlegt worden. E

Das Katasi-ramt Berlin 1 Nordwe st| verbleibt bis auf Weiteres in der Stendaler Straße Nr. 32 (E>e der Perleberger Straße) und das Katasteramt Berlin T Süd in der Kaßbach-Straße Nr. 5.

Berlin, den 2. Oktober 1891.

Königliche Direktion für die Verwaltung a E Steuern in Berlin. Pfahl,

Ministerium der geistlihen, Unterrihts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Die Beförderung der ordentlichen Lehrer an dem Real- gymnasium und der vamit ve: bundenen höheren Bürgerschule in Essen, Titular:-Dberlehrer Dr. Looser und Dr. Callen- berg zu etatsmäßigen Oberlehrern ist genehmigt worden.

Ministerium der öffentlihen Arbeiten.

Wohnsigz von Lüneburg nah Hißa>er verlegt.

Der Kreis - Bauinspektor FJohl zu Neu - Ruppin ist in gleicher Amtseigenshaft nah Stargard in Pommern versetzt worden.

Ober-Rechnungskammer.

Der bisherige Geheime Kanzlei-Diätar Friedrich Carl Philipp Bauer ist zum Geheimen Kanzlei-Sekretär bei der Königüichen Ober-Rehnungskammer ernannt worden.

Angekommen: Seine Excellenz der Staats- und rzustiz- Minister Dr. von Schelling, aus Marienwerder ;

der Ministerial-Direktor im Ministerium der geistlichen, Unterrihts- und Medizinal - Angelegenheiten, Wirkliche Geheime Ober-Regierungs-Rath de la Croix, von - Langeoog.

Nichtamkliches. Deutsches Reich.

Preußen Berlin, 5. Oktober,

Jhre Majestät die Kaiserin und Königin unter- nahm am Sonnabend gegen 7 Uhr Morgens - einen längeren Spazierritt und stattete später Jhrer Königlichen Hoheit der Erbprinzessin von Hohenzollern einen Besu<h ab. Zur Früh- stüstafel waren Jhre Königlichen Hoheiten der Prinz und die Prinzessin Friedrich Leopold geladen.

Nach einer am Nachmittage gemeinschaftli<h mit Jhrer Hoheit der Herzogin zu Schleswig: Holstein unternommenen Spazierfahrt folgte Jhre Majestät um 7 Uhr einer Ein-

i Auch sollen die dem Chausseegeld. Tarife vom 29. Februar 1840 angehängten Be- !

Dex Wasser - Bauinspektor, Baurath Kat hat seinen |

R 2E E n

=

189A.

| _ Die dem Reiche zustehende Aufsicht über die Reichs b gnk wird nah $8. 25 des Bankgeseßes von einem Bank-Kura- torium au?geübt. Dieses besteht aus dem -Reichs- kanzler odec dessen Vertceter als Vorsißendèm und vier Mitgliedern, von welchen eines Seine Majestät der Kaiser, die drei anderen der Bundesrath ernennt. Jn den vierteljährlichen Versammlungen des Kuratoriums wird ihm über den Zustand der Bank und alle darauf Bezug habenden Gegenstände Bericht erstattet und eine all- | gemeine Rechenschaft von allen Operationen und Ge- | schäftseinrihtung-n der Bank ertheilt. Eine solhe Sißung fand heute Nachmittag 1 Uhr im Reichsamt des Juanern unter Vorsiy des Staatssekretärs Pr. von Boetticher statt. Außer diesem und dem Reichsbank - Präsidenten Dr, Koh als Berichterstatter nahmen daran Theil: Finanz- Minister Dr. Miquel, Staatssekretär des Reichs-:Schagamts Freiherr von Malgahn, der Königlich bayerische stellvertretende Bevollmächtigte zum Bundesrath, Ministerial-Rath Freiherr von Stengel und der Königlich württembergische Bevollmächiigte n E Direktor im Justiz-Departement Dr, von ieglig.

Jm Reichs - Eisenbahnamt werden gegenwärtig die im Monat Mai d. J. begonnenen Berathungen über die Ahb- änderung verschiedener Bestimmungen des Bahnpolizei- Neglements, der Signalordnung und der Normen für die Konstruktion und Ausrüstung der Eisen- bahnen Deutschlands sowie der Bahnordnung für deutshe Eisenbahnen untergeordneter Bedeutung und der Bestimmungen über die Befähigung von Bahn- polizeibeamten und Lokomotivfsührern fortgeseßt.

An den von dem Geheimen Ober-Regierungs-Rath - Stre>ert geleiteten Verhandlungen sind betheiligt Kommissare des Reichsamts für die Verwaltung der Reichs-Eisenbahnen, der Militärverwaltung, des preußishen Ministeriums der öffentlihen Arbeiten, der Regierungen von Bayern, Sachsen, Württemberg, Baden, Hessen, Me>lenburg, Oldenburg, Braun- schweig, Sachsen-Meiningen und Hamburg, fowie der Landes- verwaltung von Elsaß-Lothringen.

Der General-Lieutenant Graf von Shlieffen IL, Chef des Generalstabes der Armee, hat si< nah Karlsbad be- geben; ebenso der General-Lieutenant von Hoffbauer, Jn- specteur der Feld-Artillerie, nah Hamburg, und der Staats- sekretär des Reichs-:Marineamts, Vize-Admiral Hollmann nah Jagdshloß Rominten.

Der Bevollmächtigte zum Bundescath, H:rzoglih sächsische Staats-Minister Dr, von Bonin-Brettin ist vom laus hierher zucü>gekehrt.

Der Wirkliche Geheime Ober: Justiz-Rath, Professor Dr. von Gneist ist aus der Schweiz L, A \

__S. M. Fahrzeug „Loreley“, Kommandant Kapitän- Lieutenant Graf von Moltke I., hat am 3. d. M. Kon- stantinopel verlassen und ist an demselben Tage nah Mudania in See gegangen.

__ Sigmaringen, 3. Oktober. Gestern Abend traf, wie die „Allg. Zig.“ berichtet, Seine Königliche Hoheit der Gro ß- herzog von Baden hier zum Besuhe der Fürstlichen O ein. Auf dem Beuroner Bahnhofe hatte sich der Erzabt Wolter der dortigen Benedictiner-Abtei nebst Pater Benedict (Prinz Radziwill) und einem dritten Mönche zur Begrüßung eingefunden, Der Großherzog unterhielt sih einige Zeit mit den Mönchen, betrat das Kioster aber nicht, soudern fuhr nah kurzem Aufenthalt nah Bärenthal. Auch der Prinz S von Rumänien traf gestern Abend hier wieder ein.

Vayern. München, 3, Oktober. Die Kammer der Reich s-

räthe trat am Freitag zu ihrer ersten Sißung zusammen ;

die neu eingetretenen Mitglieder wurden eingeführt und ver- eidigt und sodann die Seitens der Kammer der Abgeordneten eingelaufenen Vorlagen den verschiedenen Auss{üssen über- wiesen. Jn der heutigen Sißzung der Kammer der Abgeordneien wurde nah der „Allg. Zig.“ der Gesehentwurf, betreffend die Aufnahme eines Kreis-Anlehens für Erweiterung der Kreis-JFrren- anstalt Erlangen, sofort in erster und zweiter Lesung

uns Seiner Königlichen Hoheit des Prinzen Alexander zum iner.

berathen und einstimmig ohne Diskussion in der Fassung der Regierungsvorlage angenommen. Durch das Geseg wird die Kreisgemeinde von Mittelfranken ermächtigt, zu dem oben bezeichneten Zwete ein bis längstens Ende 1915 aus Kreis-

fonds zu tilgendes Anlehen bis zu 900000 A aufzunehmen.