1891 / 234 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

76.

Theodorovié & Comp. in Berlin NW., Luisen-

straße 32. Vom 18. April 1891 ab.

Klasse. 63. Nr. 59768. Wagenrad mit elastischen

Naben- oder Felgen-Polstern. —- H. Carmont in Helmsdale, Ham, Surrey, England; Ver- treter: J. Brandt & G. W,. v. Nawrocki in Berlin W., Friedrihftr. 78. Vom 14. Mai 1891 ab,

Nr. 59 771. Zugvorrihtung für Wagen. G. A. Fraas in Dresden-Altstad1, Petergasse 6. Vom 6. Juni 1891 ab.

65. Nr. 59732. Verfahren zur Herstellung

zerlegbarer Schiffskörper. Howaldtswerke in Kiel. Vom 17. Mai 1891 ab,

66. Nr. 59 717. Maschine zum Schneiden von

Fleis<h und Spe> in Würfelform mittelst rotirender Messer. A. Friedri< und- C. Haaga in Wien-Simmeringz; Vertreter: E. Franke in Berlin 8W., Friedrichstr. 43. Vom 17. März 1891 ab.

67. Nr. 59 718. Automatis<he Ovalglas-S(<hleif-

maschine. Stuttgart-Fürther Holz- und Spiegel-Manufactur Robert Friedel «& Co. in Stuttgart. Vom 24. März 1891 ab. „Nr. 59734. Handschleifvorritung für

Spiralbohrer. Schmidt’sche Schmirgel- waarenfabrik Mayer & Schmidt in Offen- ba< a./M. Vom 22. Mai 1891 ab.

68. Nr. 59 688. Vers<hlußvorrihtung zum Ab-

sperren mehrerer Gegenstände. C. M. Stiner in New- Vork, V. St. A., 21 East Houston Street ; Nertreter : G. Brandt in Berlin SW., Kochstr. 4. Vom 30. Oktober 1889 ab. :

Nr. 59 692. Drü>ervers{luß für Fahrzeug- thüren oder dergl. N. Coulaud in Paris, 36 bis Rue d’Angoulème; Vertreter: C. Fehlert & G. Loubier in Berlin NW., Dorotheenstr. 32. Vom 8. August 1890 ab.

Nr. 59 712. Tresorshloß. S. I. Arn- heim, Königl. Hof-Kunstschlofsec, in Berlin, Rosentbalerstr. 36. Vom 25. Februar 1891 ab.

Nr. 59 747. Sglüssellohde>ke. Ludwig «& Tretzel in Oberndorf-Schweinfurt. Vom 30. Januar 1891 aß.

Nr. 59 748. Stwloß mit verde>dtem Schluß, Firma O. Niederdreuk «& Linder in Belbert. Vom 3. Februar 1891 ab.

Nr. 59 756. Tresorshloß.— C. Ade in Berlin N, Demminerstr. 7. Vom 13. März 1891 ab, Nr. 59 774. Anwendung der dur Patent

Nr. 51 174 geshüßtten Thürbremse bei Fenstern; Zusay zum Patente Nr. 51174, F. Zipper- ling in Berlin SW., Wartenburgstr. 11. Vom 1. Februar 1891 ab.

69. Nr. 59 669. Werkzeug zum Abs<hneiden,

S@liten und Lobe der Schlagriemen an me- <anis<en Webstählen. Gebrüder Krafft in Fahrnau i. Baden. Vom 3. Mai 1891 ab.

70. Nr. 59 665. Rolllineal. I. Gens-

berger-Lénn in Frankfurt a. M.,, Nechnei- grabenstr 19. Vom 25. April 1891 ab,

=2, Nr. 59 653. Neuerung an Dru>gas als

Treif-mittel verwendenden Schußwaffen. Jri¿ernational (Gifsarà) Gun and ôrdnance Company Limited in Yonden; Vertreter : Robert R. Schmidt in Berlin SW., Königgrägerstr. 43. Vom 30. Januar 1891 ab.

Nr. 59 655. Mehrlade-Feuerwaffe mit durch einen Finger bewegbarem Cylinder: Verschiuß, F Laumaun in Wien VI]I, Kaiserstr. 80; Ver- treter: Theoborovié & Comp. in Berlin NW., Luisenstr. 32. Vom 22. Februar 1891 ab.

Nr. 59 656. Einrictung zum Kühlen von Feuerwaffen-Läufen mittelst flüssig werdender oder eerdunstender Chemikalien. J. A. Timmis, Nr. 2 Great George Streeï, Westminster und W. H. Walenu, 9 Carleton Road, Tufnell Park, beide in London; Vertreter : F. C. Glaser, Kgl. Geh. Kommissionsrath, in Berlin SW.,, Lindenstr. 80 Vom 22. Februar 1891 ab.

Nr. 59 659. Scußwaffen-Lauf mit geraden Zügen und annähernd quadratischem Kaliber für nebeneinander angeordnete würfelförmige Ge- schosse. R. Ritter vou Dombrowski in Wien 111, Marxergasse 38; Vertreter : F. Engel in Hamburg. Vom 4. März 1891 ab.

Nr. 59660. Geshüt-Blo>kvershluß mit parallel der Seelenaxe liegender Handgriffswelle. (Ch. W. Sponsel in Hartford, County of Hartford, Conn., V. St. A.; Vertreter: G. Brantt in Berlin 8W., Kochstr. 4. Vom 4. März 1891 ab.

Nr. 59 662. Einrichtung zuw Festhalten der Malze beim Ausstoßen der Patronenbülsen bei Gelenkrevolvern. Firma Webley & Son in Birmingham, 82, 84—88, 89 Weaman Street, England; WVertreter : F: G. Glaser, Kgl. Geh, Komraissionsrath, in Berlin SW., Lindenstr. 30. Vom 3 April 1891 b Nr. 59 663, Verschluß für Hinterladegeshüte,

bestehend aus einem A zur Geshüßachse

in einem Gewinde drehbaren Verschluß-Blo>k. O. W. Bergman, Lieutenant der \<wedis<en

Artillerie, in Gothenburg und E. Fernftröm in Paris, 2 Boulevard de Strasbourg ; Ver- treter: Specht, Ziese & Co. in Hamburg. Vom 3, April 1891 ab. :

Nr 59 664. Patronenhülse sür Jagdgewehre. M Gaupillot in Paris, 13 Place des Vos3ges; Vertreter: C. Pieper in Berlin NW., Hindersinstr. 3 Vom 11. April 1891 ab.

Nr. 59 666. Werkzeug zum Einstellen des Zeitzünders von Sprenggeschossen. P. E, Huber, Oberst, in Oerlikon-Zürih und E. Nu- bin, Oberstiieutenant, in Thun, Kanton Bern ; Vertreter: F. C. Glaser, Kgl. Geh. Kommis- \ionsrath, in Berlin 8W., Lindenstr. 80. Vom 25. April 1891 ab.

Nr. 59 668. Aus einem biegsamen Schlauch bestehende Schartendihtung für Panzer. Grufonwerk in Magdeburg - Bu>kau. Vom 30, April 1891 ab. Nr. 59 670. An Handfeuerwaffen zu be- festigender Pubsto>. Dr. A. Ritter Jurnit- \<ek von Wehrftedt in Wien 1, Graben 29. Bertreter: C. Pieper in Berlin NW,, Hindersin-? straße 3. Vorn 6. Mai 1891 ab.

Nr. 59 671. Metallmantel - Geshoß mit Treibladung, die im rü>wärts verlängerten Mantel angebracht ist. von Kameke, Major im Grenadier-Regiment Nr. 110, in Vannheim. Vom 6. Mai 1891 ab.

in Aachen, Scheibenstr. 4. Vom 13. November

1890 ab.

Klafse. 77. Nr. 59 675. Tragbrü>e (Plattform) für

Luftballons. K. Münzinger in S<hwabing bei München. Vom 19. Iuli 1890 ab.

Nr. 59 681. Turngerüst. F. V. Heikel in Helsingfors, Finnland; Vertreter: H. & W. Pataky in Berlin NW., Luisenstr. 25. Vom 27. März 1891 ab.

Nr. 59 701. Spielzeugfigur mit herabklet- ternder Bewegung. E. P. Lehmann in Brandenburg a. H,, Plauerstr. 6. Vom 21. Ja- nurar 1891 ab.

îr. 59 722. Wasser - Ringelspiel. I. ÆŒimmer in Wien 111, Rudolfgasse 24; Ver- treter: Robert R. Schmidt in Berlin SW., Königgräterstr. 43. Vora 7. April 1891 ab.

Nr. 59 730. Reisepanorama. Actien- Bauverein „Passage in Berlin W., Kaiser- gallerie. Vom 12. Mai 1891 ab.

Nr. 59 744. Würfel-Be<her. E. Graeff in Elberfeld, Ziegelstraße 21. Vom 3. Januar 1891 ab.

Nr. 59758. Einrichtung, um Figuren dur cin Musikwerk taktmäßig zu bewegen; 2. Zusaß zum Patente Nr. 45116. G. Kluge in Leipzig, Frankfurterstraße 25, Vom 8. April 1891 ab.

Nr. 59 759. Irrgarten mit Drehkreuzen. H. Weigelt in Berlin 0., Landsbergerstraße 50, Vom 9. April 1891 ab.

Nx. 59 762. Ein einen Urwald oder unend- lihe Säulenhallen darstellender Jrrgarten. G. Castan in Berlin, Friedrichstr. 1656. Vom 19, April 1891 ab.

Nr. 59 765. Spielzeug (Kaße mit Maus). W., Stöcker U. und H. Stö>er in Drin- fahl bei Nümbreht. Vom 5. Mai 1891 ab.

Nr. 59 766. Sghlittshuh. I. Dopuik, Lehrer, in Hermannstadt, Siebenbürgen; Ver- treter: I. Brandt & G. W. von Nawrocki in Berlin W., Friedrichstraße 78. Vom 7. Mai 1891 ab. :

Nr. 59770. Spielzeug (Seilläufer). A, Silbermann in Berlin 0, Blumenstr. 74. Vom 26. Mai 1891 ab.

80. Nr. 59 678. Vorrichtung an Ziegelpressen

zum Besanden des Thonstranges. Emmericher Maschinenfabrik und Eisengießerei van Gülpen, Leufing & vou Gimborn in Emmerich a. Rbein. Vom 17. Januar 1891 ab,

„Nr. 59703. Metallplattirte Thonkaceln. F. Petry in Frankfurt a. M., Jahnstr. 21, Vom 27. Januar 1891 ab.

Nr. 59 713. Briketpresse. E. Stauber in Hamburg, Schlump Nr. 27. Vom 25. Fe- bruar 1891 ab.

81. Nr. 59650. Transportwagen für aus-

ges<lachtete, an Spreizen bängende Thiere. Maschinenbau - Aktien - Gesellsaft vorm. Beck & Henkel in Kassel. Vom 26. November 1890 ab.

Nr. 59651. Hâängende Sghiebebühne. Maschinenbau - Aktien - Gesellschaft vorm. ee Ä Henkel in Kassel. Vom 26. November

890 ab.

. Nr. 59 714, Antriebsvorrihtung für Förder- fetten mit eingeshalteten Hakengliedern. A. L. Nadfoxd in London, Nr. 58, Leadenhall Street ; Vertreter: M. M. Rotten in Berlin NW., Swiffbauerdamm 29a. Vom 8. März 1891 ab.

. Nr 59728. Vorrichtung zum Einfüllen von Hopfen und ähnlichem Material in Fässer. F, W. Fliower, A. F. Flower und R. J. Cousfins in Magna, Shoftsburv, England; Vertreter: Brandt & Fude in Berlin NW,, Marienstr. 29. Vom 28. April 1891 ab.

84. Nr. 59739. Senkmine mit beclastendem

\calenartigen De>kel; Zusaß zum Patente Nr. 55 839. Th. Puskás und I. Schleuker in Budapest; Vertreter: J. Brandt & G. W. v. Nawrocki in Berlin W.,, Friedrichstr. 78, Vom 22. Iuli 1890 ab.

86. Nr. 597095. Verfahren zur Herstellung von

Wollplüs< in Doppelwaare. N. Reiser in Aachen. Vom 3, Februar 1891 ab.

„Nr. 59709. Elektrish-mechanish bethätigte Abstellvorrihtung für mechanishe Webstühle, 8 OIEN in Grevenbroich. Vom 20. Februar

. A9,

89. Nr. 59 698. Röhrensieb-Niedershlagfänger

für Rübensaft und andere Flüssigkeiten. K Kuffuer in Dioszegh, Komitat Preßburg; Ver- treter: A. Kuhrt & R. Deißler in Berlin C, Alexanderstr. 38. Vom 18. Januar 1891 ab. Berlins, den 5. Oktober 1891. Kaiserliches Patentamt. Bojanowski. [38224]

Nr. 59 649, Krempel. C. Starmanns

Entscheidungen deuts<er Gerichtshöfe.

(Nach den neuesten Zeitschriften und Sammlungen.)

1) Nat rheinisch-französishem Recht kann in den

Verticherungsbedingungen-einer Gesellschaft nicht mit Rechtêwlrksamkcit sür die Gläubiger des Versicherten bedungen werden, daß die Gesellschaft nit verpfli@tet sei, si<h auf Verhandlungen Über Fest stellung des Schadens und seiner Höhe mit anderen Personen, als den Versicherten selbst, einzu- lassen. U. R-G. y. 3. März 1891, JIvr. Zischr. f. Els -Lothr. Bd. 16 S. 430.

9) Anfecbtung von Zahlungen durh den

Konkursverwalter ist zulässig, wiewohl derselbe vor- her den Contococrent-Saldo anerkannt hatte, weil die angemeldete Forderung ihrem Bestande und der Höhe nach duc< die Anfechtung der Zahlungen nicht berührt wird, vielmehr sih, wenn die Anfehtung Erfolg hat, sogar erhöht. U. dess. G.-H. v. 13. März 1891 a. a. O. S, 432.

3) Im Sinne des $. 1 Kais, V. O. v. 28. Septb.

1879 gilt au< das Reitsland Elsaß-Lothringen als Bundesstaat. U. dess. G.-H. v. 6. Februar 1891, Zts<r. f. franz. Civilreht Bd. 22 S. 228,

4) Der ges<häftsführende Gesellschafter

und der freiwillige Geschäftsführer können Verzinsung ihrer Vorschüsse beanspruchen. U. D.-L.-G. Köln v. 14. Ian. 1891 a. a. O. S. 247.

5) Die Anfe<htungsklage, welche wegen eines

ungültigen Beschlusses der Generalversammiurg einer Aktiengesellshaft erhoben wird, ist na< Art. 190 a und 222 H.-G.-B. gegen den Vorstand und Auf- fichtsrath zu richter. Ein beshlußunfähiger Aufsichts- rath ist nit als eine dem Geseg entsprechende *

Prozeßvertretung anzusehen. U. desf. G.-H. vom 11. Novbr. 1890 a. a. O S. 263.

6) Eine aus zwei Gesellschaften bestehende Ha n- delsgesellshaft ist nicht als aufgelöst an- zuseben, wenn ¡war ein Theilhaber ausgeschieden ist, an seine Stelle aber vereinbartermaßen eine andere Person getreten i. Mitglieder einer offenen Handelsgesellschaft können aber nur phy si} < e Per- sonen sein. U. K.-G. Berlin v. 16. Februar 1891 a. a. O. S. 268.

7) Das Patentgesey verordnet niht, daß das einmal ertheilte Patent dur< spätere auf Grund späterer Aumeldung und Bekanntmachung erfolgte Ertheilung eines neuen Patentes an einen Dritten einges{<ränkt werden kann. Daher wird das Unter- sagungsre<t des früheren Patentes nicht dur spätere Patentertheilung beeinträ<htigt. U. R.-G. vom 27. März 1891.

Patentblatt. Herausgegeben von dem Kaiser- lien Potentamt. Ne. 39. Inhalt: Patentliste: Anmeldungen, Versagung, Ertheilungen, Uebertra- gungen, Erlöschungen, Ablauf, Patentschriften, Neu- dru> von Patentschriften, Verzeichniß der für die Bücherei des Kaiserlichen Patentamts beschafften Werke und Zeitschriften.

ODeutsche Brau-Jadustrie. Berlin. Offizielles Organ des Deutschen Braumeister-Bereins, des Leipziger Bezirksvereins vom Deutschen Brauer- bunde, des Thüringer Brauervereins, des Erzgebirgi- hen Brauervereins, des Voigtländishen Brauer- vereins, des Oberlausißer Brauer- und Mäljzer- Vereins, des Freiberger Brauer- und Mälzer-Vereins, sowie des Hopfenbauvereins zu Neutomischel und der Sektion VI. (Berlin.) der Brauerei- und Maälzerei-Berufsgenossenschaft. Nr. 5%. In- halt: Ueber Infektionswahrscheinlichkeiten. Brauerei Futura. Keilnasens<huß. (Mit Ab- bildungen). -—- Verkehr mit dem Auslande. Das Rechtsverkältniß zwishen Brauvern und Wirthen in Bavern. Marktberichte. Hopfenberichte. Städtische Biersteuer. Vermischtes. -— Geschästs- und Arbeitömarkt.

Allgemeine Brauer- und Hovfken- Deitung. Offizielles Organ des deutschen Brauer- bundes 2c. Publikationsorgan sämmtlicher neun Sektionen der Brauerei: und Mälzerei-Berufsgenossen- \{<aft (Verlag ron I. Garl in Nürnberg.) Nr. 116. Snhalt: Die internationale elektrische Ausstellung ia Frankfurt am Main. Die Bierbrauerei in Ungarn. Pneumatishe Tonnenmäszerei von F. Bollmann. Sprigen für Hopfengärten. Malzfabrik Dahau. Kontrolvorrihtung für den Bieraus\hank. Bieraus- und Einfuhr Groß- britanniens. Erzeugung nicdriger Kältegrade. Pneumatisher Flaschenvers{luß für \terilisirte Flüssigkeiten. Ueber die Bierbrauerei in Leipzig. Flaschenvershlüsse. Handel8gebräuche Let Malzges<äften. Aktien-Malzfabrik Niemberg. Bote Be Malzfabrik Reini>ke u. Cie. -—— LTages- Shronik. Hopfenmarkt. Gerstenmarkt.

Der Deutshe Leinen -zIndustriel le. Wochenschrift für die Flahs-, Hanf- und Jute-In- dustrie. (Bielefeld.) Nr. 457, Inhalt: Berufs- enossenschaftliches. Die Zolltarife der für unsere

ndustrien vorwiegend in Betra<t kommenden Winder bezüalih der Gruppe: Flachs, Hanf, Jute, Garne und Waaren daraus. Geschäftsbericht der VSute-Spinnerei und -Wedöerei Hamburg-Harburg pro 1890/91. Versuche zur Ermittlung des Kraft- bedarfs mechanischer Webstühle. Auszug aus dem Schlußbeciht über den o»oraussihilihen Ertrag der diesjährigen Jute-Ernte. Marktberichte. Kohlenmarkt.

Thonindu'trie-Ze®tung. Wochenshrift für die Interessen der Ziegel-, Terrakotten-, Töpserwaaren-, Steingut-, Porzellan-, Cement- und Kalkindustrie. (Berlin NW. Kruppstraße Nr. 6.) Nr. 40. In- halt : Japanisbes Pozczellan und dessen Dekoration. Die Verwendung oon Kohlenstoff\teinen im Hoch- ofenbetrieb. Sommer-Ausflug des deutschen Ver- eins für Oa von Ziegeln, Thonwaaren, Kalk und Cement na Schleswig-Holstein, Ham- burg und Lübe>, Protokoll der XIY. General- versammlung des Vereins deutsher Portlandcement- Fabrikanten. Ueber das Kondensiren der Dämpfe im Ringofen. Lus den Berufsgenossenschasten. Allerlei. Svbmissionen. Submissions- Resultate. Marktbericht über Baumaterialien- preise.

Blätter fürGenossenschast3wesen. (Ver- lag von E, Keil's RNachf., Leipzig.) Nr. 38—40, Inhalt: „Aus dem Raiffeisen’s{hen Lager.“ Pro- tokolle des in Gera abgehaltenen Vereinstages des Allgemeinen Verbandes deuts<er Erwerbs- und Wirthschaftsgenossenschaften. Das auf dem Ver- einstag in (Gera beschlossene neue Statut des Ver- bandes. Geschichte des Spar- und Kreditvereins Oppenheim. Gesahren des Werihmarkensystems. Bericht über den Verbandstag nordwestdeutscher Konsumvereine zu Barnstorf. Vermischtes aus dem „Reichs-Anzeiger“ : Mittheilungen aus den Ver- öfentlihungen des „Reichs-Anzeigers* über Ein- tragungen in das Genossenschaftsregister während der Zett vom 1. bis 30. April 1891. Die Reform der Personen- Tarife auf den Eisenbahnen (V. Fort- setzung). Die hervorragendsten Gewinnbetheiligungs- häuser. Mittheilungen über Geschichte und Ein- ri<tungen der imprimerie Chaix, Paris.

Kaufmännischhe Blätter. Leipzig, G. A. Gloe>ner. Nr. 40, 1891, XI. Jahrgang. In- hat: Die wirthshafts- und sozialpolitishen Auf- garn der nä<bsten Reichstagssession. Der Ver- auf nicht gesundheits\{hävlicher, aber verdorbener oder verfälshter Nahrungs- und Genußmittel. Rundschau über die deutsze Handlungsgehülfen-Be- wegung. Waarenkunde. Rechtsfälle. Bücher- Anzeigen. Verkehrswesen. Aus den deutschen außereuropäishen Gebieten. Aus dem Geschäfts3- leben. Winke für die Ein- und Ausfuhr. Vermischtes. Waarenberiht. Persönlihes aus kaufmännishen Kreisen, Unglücksfälle. Vakanzen- Anzeiger. -— Kaufmännisher Rechtsrath. Unterhaltendes. Sektionen des Verbandes

reisender Kaufleute Deutschlands.

Baugewerks-Zeitung. (Verlag 3on B. Felis<h in Berlin.) Nr. 79. Inhalt: Die Verbandstage zu Dresden vom 12. bis 15. September. Aus dem geshäftlihen Leben. Elektris<e Central- Station zu Dessau. Berufsgenossenshaften. Vereins - Angelegenheiten. Lokales und Ver- mischtes. Technische Notizen: Schlauchverkuppe- lung oder S{lauchvershraubung. Kitt zum Aus- bessern von Zinkornamenten. Bücheranzeigen und Rezensionen. Bau-Submissions-Anzeiger

Deutsche Färber-Zeitung, Verlag der Deutschen Färber-Zeituna, G. Callwey in München. Nr. 28. Inhalt: Die Abzüge, Passagen und Bäder im Zeugdru>. Neue Farbstoffe. Neue Ma- schinen. Neue Erfindungen, Erfahrungen und Verbesserungen. Wollengarn-Färberei. Baum- wollen - Färberei. Unlauterer Wettbewerb in Handel und Industrie. Spre<hsaal. Markt- berit. Aufklärungen über das abgeänderte deutsche Patentgesez. Die Entwi>kelung des Muster- registers im Monat August 1891.

FriedriG Georg Wied>'s Deutsche illustrirte Gewerbezeitung. (Verlag von Carl Grüninger in Stuttgart.) Nr. 38. Fnhalt: Zur Berliner Ausstellungsfrage. Die gegenwärtige Stellung der Engrosges{äfte gegenüber den Detailgeshäften. Das Zunftwesen im Mittelalter. Zur Abwendung fozialer Ge- fahren. Neue Bekleidungsstoffe aus Glas und aus Holz. Praktishes Schweißen s<hmiedeeiserner Röhren. Neielsen's Halter. Umÿhüllung für Wasserleitungsrohre. Ueber Gesimse und Aufsäße an S{hränken 2x. Einige ungewöhnliche Metalle. Verschiedenes. Vom Bücertische.

Wochenschrift für den Papier- und S <retbwaareuhande) und die Papier vers arbeitende Industrie. (Dx. H. Hirshberg, Berlin SW., Halleschestraße 17.) Nr. 38. Inhalt: Vereins- na<hrihten. Deutschland und Frankreich in Kanada. Neuheiten. Neue Geschäfte, Geschäfts- Veränderungen und Geschäfts-Berichte. Schußz- marken. Behandlung der Bleischriften. Deutsche Patente. Ausländische Patente, Berliner Brief- marken-Börse. Alierlei.

Süddeutsches Bank- und Handelsblatt. Oraan für Volkswirthschaft, Bank-, Genossenschafts- und Versicherungswe®en. (München.) Nr. 79%. Inhalt ; Der Kongreß der Trade Unions. Juris- prudenz und Handel. Der deutsche Textilmarki. Internationale Börsenrundshau. Finanzielle Hanudels- und Versicherungs-Nachrichten. Rath» urid Auskunftsertheilung. Personalien. Sub- missionen. Ficmenregister.

Das Rheinschif f, offizielles Drgan der west- deutschen O S EA aft 2c. (Dr. H. Haas, Mannheim.) Nr. 40. -— Inhalt : Rhein-Weser-Elbe-Kanal. Zur Frage des Rhein- Maas-Kanals. —- Der Transport auf den Wasser- wegen des Rheingebietes. -— Polizeiverordnung für

ahrzeuge auf dem Rhein unter 15 Tonnen Ladungs- ähigkeit. Ueber die Messung der Fahrgeshwindig- keit in strôömendem Wasser. Das Schiffergewerbe in Homberg. S<hmiy in Ruhrort gegea dite Kohlenzehen. Unfälle und Schäden auf. dem Rhein in den Jahren 1888 bis 1890. Rettungsarbeiten bei Schiffsunfällen. Die neue Ne>arbrü>ke zu Mannheim. Nachrichten und Correspondenzen.

„Das Schiff“, Nr. 598, Woenschrift für die gesammten Interessen der Binnenschiffahrt, begründet von Dr. Arthur von Studniy, hat folgenden Inhalt : Zerlegbare Dampfer. Gin Rechtsstreit. Schiff- fahrtsre<t. Natürlihe Wasserstraßen. Rheingebiet. Wesergeaiet. Elbegebiet. Gebiet der Märkischen Wasserstraßen. Odergebiet. Weichselgebiet, Donau- gebiet, Ausland. Versicherung. Personal- na<ri<ten. Mittheilungen über Patente. Ver- tes, Literatur. Wasserstände. Wochen- alender.

Deutselandwirthschaftlihe Genossen- \<haftsprefss\e. e für das landwirth- \caftlihe Genossenshaftswesen. (Herau8gegeben von der Anwaltshaft. Darmstadt.) Nr. 17. Inkalt: Aufsätze: Die Molkereiprodukte im Welthandel. Errrichtung von Kornlagerhäusern an den Hinter- pommerschen Eisenbahnen. Vom Düngermarkt. Mastvieh-Ausstelung. Aus den Verbänden und Genossenschaften: Ostpreußen. Pommern. Genossenschasts-Zeitung.

Zeitschrift für Fleis<h- und Mil<- hygiene. Herausgegeben von Dr. med. Robert Öster- tag, Professor an der Königl. tbierärztlihen Hochschule in Stuttgart. Verlag von Th. Ghr. Fr. Enslin (Richard Schoeß) Berlin NW., Luisenstraße 36. Heft 1. Inhalt: Oftertag, Ist Generalisation der Tuberkulose immer gleihbedeutend mit Gesund- heits\hädlid;keit des Fleishes ? Zschodle, Üeble Gebräuche im Meygereibetrieb. Vstertag, Die Regelung der Milchversorgung mit Hinsicht auf übertragbare Krankheiten. Wittenbrink, _Kühl- bäuser mit Natureis-Kühlung für Shlachihöfe. Galtier, Neue Untersuchung über die Virulenz des Fleishes tuberkuloser Thiere. Moroß, Ueber den Verkauf des Fleisches von tuberkulosen Thieren na gründlicher Kohung und Verarbeitung z'! Konserven oder Extrakten. Slüys u. Korevaar, Tuberkulose bei einer Ziege. Polenske, Chemische Untersuchung verschiedener im Handel vorkommender Konser vierungsmittel für Fleis< und Fleishwaaren. Polenéke, Ueber den Verlust, welhen das Rindfleisch an Nährwerth dur< das Pökeln erleidet, sowie über die Veränderungen salpeterhaltiger e eau E Soxhlet, Ueber Milchfälshung und i[<verunreint- gung. Sceuerlen, Ueber die Wirkung des Centri- fugirens auf Bakteriensuspensionen, besonders auf die

*ertheilung der Bakterien in der Mil. Laler, Ueber das Verhalten von Typhusbacillen, Cholera bakterien und Tuberkelbacillen in der Bu if Karlinski, Experimenteller Beitrag zur Kenn ah, der Pyoseptikämie der Neugeborenen vom Verdauunl, 2 traktus aus. Stadelmann, Ueber den anatomis gen Bau des S8trongylus conyvolntus Ostertas.

Kleine Mittheilungen. LTagesgeschihte. Per- sonalien, Vakanzen.

ees

eitung für Ble<industrie. Nr. 39. Inhalt: Ueber Verkaufstedin- estseßung, Entwi>kelung und Hand- anten und Erossisten der Glaëbrar<e. Aus dem Bericht über del und di: Industrie in Berlin im Jahre Erstattet von den Aeltesten der Kaufman- _— Emaillirte Plafond\{ ail-Industrie in Mün ereimer. Gasheiz- und Badeöfen von ben Sobn Carl in Aalen. m Verni>keln und und Abdrü>ken aus

[llustrirte „Angelegenbeit.

den Fabrik

von Th. Kom- en. Neue Puß-

und Scheu

BNerfahren zu Gegenständen

Neues ur Herstellung von fen a iel. Jubiläum. hes. Gerichtlide Entseidungen.

Verschiedene Handels3register. Ver- 8. Submissionen. VPtarktberichte. nte und Musterbücher.

t-Beschreibungen. E Musterregister.

Neue Preiscoura

Handels - Register.

istereinträge über Aktiengesellschaften ditgeselshasten auf Aktien werden nah ng derselben von den betr. Gerichten unter der k des Sitzes dieser Gerichte, die übrigen Handels- reinträge aus dem Königreih Sa ürttember Hessen unter der tigart und Darmstadt veröffentli beiden ersteren wöchentli<h, Mittwochs bezw. Sonn-

abends, die leßteren monatli.

und dem Großherzog- ubrik Leipzig

Bei Nr. 3529 des Firmenregisters, woselbst die Firma „F, Cüpper Sohu‘“/ mit dem Orte der Niederlassang Aachen verzeihnet steht, wurde in Spalte 3 vermerkt: Der Ort der Nieder- lassung ist na< Burtscheid verlegt.

Bei Nr. 930 des Prokarenregisters, woselbst die dem Leo Cüpper in Aachen für die Firma „J. Cüp- er Sohu‘’ daselbst ertbeilte Prokura verzeihnct eht, wurde in Spalte 8 vermerkt; Die Prokura

Nr. 1535 des Prokurenregisters wurde die für die Firma J-+ Cüpper Sohn zu Vurtscheid dem Paul Simons zu Burtscheid und Peter Kleinen zu Aachen ertheilte Kollektivprokura eingetragen, die- selben sind berechtigt, die Firma gemeinshaftlih per procura zu zeichnen.

Aacheu, den 30. September 1891.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung F.

[ ]

Bei Ne. 1978 des Gesells<haftsregister3, ; offene Handelsgesellschast Unter der irma „Jeuekens « Jausen““ mit dem Sitze zu achen verzeichnet steht, wurde in Spalte 4 ver- mérkt; Die Gesellschaft ist dur gegenseitige Ueber- Der Kaufmann Franz Jansen sept das Handelsges{häft unter unveränderter Firma

Unter Ne. 4727 des Firmenregisters wurde die Firma „Feuckens & Jansen“ mit dem Orte der Niederlassung Aachen und als deren Inhaber der Kaufmann Franz Jansen in Aachen eingetragen.

Aacheu, den 1. Oktober 1891,

Köntgliches Amtsgericht.

woselbst die

einkunft aufgelöst,

Abtheilung V.

Aldenhoven. E12 wurde heute eingetragen:

1) Unter. Nr. 194 des Firmenregisters die Firma Frau Heiurihs, welche zu Barmen bei Linaich ihre Niederlassung hat und deren Maria Catbarina Bergrath,

Heinrihs, Inhaberin eines. Dehlmühlenge\{äfts da-

2) unter Nr. 18 des Prokurenregisters die Prokara, welche für diese Firma dem Müller Michael Hein- rihs zu Barmen ertheilt worden ift.

Aldenhoven, den 30, September 1891.

Königliches Amtsgericht.

Senhaberin die

Allenstein. Bekanntuiachung.

Ia unsex Firmenregister ist untec Nr. 142 die Firma W, F. Burau, Inhaber Kaufmanx Emil erdinand Philipp Siebenfreund in Danzig, Ort der Niederlassung Danzig, der Zweigniederlassung i E am 30, September 1891 eingetragen. V, 3

Alleníteiu, den 30. September 1891, Königliches Amtsgericht.

[ ]

Altona. I. In unser Firmenregister ist heute unter Nr. 2417 N O Wu O

der Kaufmann Hugo Nathan zu Altona,

Ort der Niederlassung: Altona,

Firma: Hugo Nathan.

IT, Derselbe hat für seine Ehe mit Fanny Com- arGau, geb Shaw, durch notariellen Vertrag vom

. September 1891 eine Abweichung von dem an ihrem Wohnorte t Eingetragen im ragung der ehelihen Güterverhältnisse Nr. 88 am heutigen Tage.

Altoua, den 30, September 1891.

Königliches Amtsgerit. Abth. Ill a.

Güterrechte

[ I. Bei Nr. 1099 des Gesells<haftsregisters, irma Adolph Lühmann «& Pol \ Gesellscaster op ri Lühmann vnd dessen Ebefrau Anna Zor e Darothea Lühmann, verwittwet gewesene mann, geb. Tis(bein, daselbft, ist notirt : : Das Geschäfc nebst der Firma ift am 29, Sep- ember 1891 auf den Kaufmann Heins über-

Bei Nr. 2418 des Firmenregisters: kma Avolph Lühmann & C°_ zu Altona, er Kaufmann Heinrih Eduard Heins zu

Altoua, den 30. Se l ptember 1891. Königliches Amtsgericht. Abt . Illi a.

zu Altona,

Adolph Fried Kaufmann

Amtliches. Rechtsprehung. Bücherscha'4.

[ In aki Gesells<aftsregister ist heute

) Firma Klein & Reher eingetragen worden. R

Die Gefellshafter sind die Steinmehmeister 1) Heinrich Klein, 2) Peter Wilhelm Reher,

beide zu Altona. Die Gesellschaft hat am 24. Juni 1390 gonnen

Altona, den 30. September 1891.

Königliches Amtsgericht. Abth. TiTa.

notirt :

Altona, den 30. September 1891. Königliches Amtsgericht, Abth. Il] a.

notirt: Die Prokura ist erloschen. Altona, den 30. September 1891. Königliches Amtsgericht. Abth. TlIT a.

worder:: Fol. 414, Seite 1224 und 1225: Unter Firma: 1) den 1. Oktober 1891: Gebr. Ledermaun in Arustadt.

Firmenakten. Unter Inhaber: 1) den 1. Oktober 1891; die Kaufleute Gebrüder Max und Leopold E 5 aa zu Arnstadt sind Inhaber der irma. Eingetragen zufolge Anmeldung und gerichtlicher Verfügung vom heutigen Tage, Bl. 1 der Spezial- Firmenakten. Arnstadt, den 1. Okiobec 1891. Für|tlih Schwarzb. Amtsgericht. T. L Wachsmann.

[37815] Arnswalde. Gefellshaftsregister zu Nr. 19 (von Wangenheim «& Sachrow): Laut Ver- fügung vom 28, September 1891 if heute in Spalte 4 Folgendes eingetragen: Die Gesellschaft ist am 22. September 1891 dur< gegenseitige Uebereinkunft aufgelöft. Araswalde, den 28. September 1891. Königliches Amt3gericht.

Bassum. SVefanutmachung. [38066] _In das Hiesige Handelsregister ist heute Blatt 90 eingetragen die Firma V. v. d. Ecken mit dem Niederlassungsorte Twistriugen und als deren In- haber der Kaufmann Bernard von der Eken daselbft. Vasf}um, den 80, September 1891. Königliches Amtsgericht. I.

ERASSTiI, Bekanntmachuug. [38067] Auf Bla1t 16 des hiesigen Handelsregisters ist heute zu der Firma Casp. Ellerhorst jun. in Twistciugeu eingetragen : „Die Firma ist erloshen.“ VBaff}um, den 30, September 1891. Königliches Amtsgericht. 1.

Verlin. Sandel8register [38227] des Königlichen Amtsgerichts L zu Verlin. ufolge erfügung vom 1. Oktober 1591 ift am 2, Oftober 1891 die Prokura des Hugo Fränkel zu Berlin für die Firma R. L. Prager im Prokurenregister Nr. 8874 gelös{<t werden. _ Zufolge Verfügung vom 2. Oltober 1891 find am selben Tage folgende Eintragungen erfolgt: In unser Gesellschaftsregister isi unter Nr. 9351, woselbst die HandvelsgeseUscafr in Firma: Julius Samulonu «& Co. mit dem Sitze zu Berlin vermerkt steht, ein- getragen: S

Die Gesellschaft ist vurh gegenseitige Ueber- einkunft aufgelöît.

Der Kaufmann Julius Samulon zu Berlin seßt das Handelsgeschäft unter unveränderter Firma und mit Uebernahme der Aktiva und Passiva fort. Vergleiche Nr. 22 069 des Firmen- registers.

Demnächst i} in unser Firmenregister unker Nr. 22 069 die Handlung in Firma: Julius Samulou & Co. mit dem Sitze zu Berlin und als deren Jn- haber der Kaufmann Julius Samulon zu Berlin eingetragen worden. In unser Gesellshaft3register ist unter Nr. 10 337, woselbst die Handelsgesells<haft in Firma: N. Maceldey mit dem Sitze zu Berlin vermerkt steht, cein- getragen : Die Gesellshaft is dur< gegenseitige Ueber- einkunft aufgelöst.

Der Hosschlächtermeister Martin Paltiel Ma>eldey zu Berlin seyt das Handels- geshäft unter unveränderter Firma fort. Ver- gleihe Nr. 22062 des Ficmenregisters.

Demnächst is in unser Firmenregister unter Nr. 22 062 die Handkung in Firma:

R. Mad>eldey

mit dem Sitze zu Verlin und als deren Inhaber der Hofshlächtermeister Martin Paltiel Malkeldey zu Berlin eingetragen worden.

Fn unser Gesellschaftsregister ist unter Nr. 11 118, woselbst die Handelsgesellshaft in Firma: Berliner Galanterie-Waaren-Fabrik

i: Poppelauer & Ostermann

mit dem Site zu Berlin vermerkt steht, einge-

tragen: ) / Die Gesellschaft is dur gegenseitige Ueber- einkunft aufgelöst.

Der Kaufmann Richard Julius Poppelauer zu Berlin seßt das Handel8ges<äft unter un- veränderter Firma fort. Vergleiche Nr. 22 063 des Firmenregisters. :

Demnächst ist in unser Firmenregister unter

e<!sverhältnisse der Gesellschaft:

[37813 Altona. Bei Nr. 2187 des A Firma Heinrich Mahler zu Altona, Jnhaber Kaufmann Carl Heinri Cordt Makhler daselbst, ist

Der Sig der Firma is na< Hambüúrg verlegt.

37811 Altona. Bei der sub Nr. 446 des p registers seitens der Firma Herm. Westphal zu Stelliugen - Langeufelde \. Zt. dem Kausmann Heinrich Tietgens daselbst ertheilten Prokura ifft

Arnstadt. Bekauntmachung. [38064] In das hiesige Handelsregister is eingetragen

Eingetragen zufolge Anmeldung und geri<tlicher Verfügung vom 1. Oktober 1891, Bl. 1 dec Spezial-

Berliner Galauterie-Waaren-Fabrik Poppelauer & Oftermanu

der Kaufmann eingetragen worden.

woselbst die Handel3gesellshaft in Firma: Ad. Irrgang « Co.

Die Gesells(after :

Irrgang, der Pianoforte-Fabrikant Peter Bierek, der Tis{ler Berj1min Ernst Riedel,

mann,

Brinkmann, sämmtli zu Berlin find aus der Handelsgesell\<aft ausge\ieden.

\hafter eingetreten. rechtigt:

Itoeske, 2) der Tischler Carl Noeske,

Lüddemann, sämmtlih zu Berlin

berechtigt sind.

Die Firma ift in:

_ C. Noeskfe «& Co. geändert.

woselbst die Handelsgesellschaft in Firma: Denschel & Horwitß

getragen :

einkunft aufgelöst.

Ne. 22 068 die Handlung in Firma: Heushei & Horwitz

worden.

woselbst die Handelsgesellschaft in Firma: Y. & J. Hirschberg

tragen :

Nr. 22066 des Firmenregisters. Demnäßst ist in unser Firmenregister untex Nr. 22 066 tie Handlung in Firma: A. «& J. Hirschberg

der Kaufmann Alexander Hirschberg zu Berlin ein- getragen ‘worden. Dem Kaufmann Julius Hirsberg zu Berlin ift für die legtèezeichnete Einzelfirma Prokura ertheilt und ift diesclbe unter Nr. 9083 des Prokuren- registers eingetragen worden. In unser Geseilshaftsregister ist unter Ne. 11726, woselbst die Handelsgesellschaft in Firma: Aachener Spiegelmanufactur E. SHellenthal «&@ Cie. mit dem Sitze zu Aachen und Zweignieder- lassung zu Verlin vermerkt steht, eingetragen : Durch den Tod des Eduard Hellenthal ist die Gesellschaft ausgelöst. Das Handelsgeschäft wird von dem Heinri Lohmann und den Erben des Eduard Hellenthal in Form einec Kom- manditgesellsbaft unter unveränderter Firma for!gesezt. Vergleiche Nr. 13 058. Demnächst ist in unser Gesellschaftsregister unter Nr. 13 058 die Kommanditgesellschaft in Firma : Aachener Spiegelmauufaciur E, SHellenthal &@ Cie. mit dem Siße zu Aachen und Zweigniederlassung zu Vexlin, und sind als deren persönlich haftende Gesellschaster die Wittwe des Eduard Hellenthal, Bertha, «eborene Stender, Handelsfrau in Aachen, und der Kaufmann Heinrich Lohmann in Aachen ein- geiragen worden. Die der Frau Bertha Hellenthal , geborenen Stender, zu Aachen für die erstbezeichnete Handels- gesellshaft ertheilte Prokura ist erloschen und ist N O unter Nr. 8192 des Prokurenregisters erfolgt. Die Gesellschafter der hierselbsc am 1. Oktober 1891 begründeten offenen Hanhels8gesellshast in

Firma: N M. Kimmelstiel & Co. (Geschäftslokal : Leipzigerstraße 36) sind: der Man Moriz Kimmelsiiel zu Berlin un der Kaufmann Max Kimmelstiel zu Hamburg. Dies ist unter Nr. 13059 des Gesellschaftsregisters eingetragen worden. Die Gesellshafter der am 29. Oktober 1890 zu Charlottenburg begründeten offenen Handelsgesell-

haft in Firma: Grachy «& Co.

wel<e am 26. September 1891 ihren Siß uach Verlin verlegt hat (hiesiges Geschäftslokal ; Prinzen- allee 83), sind:

der Kaufrnann Alexander Graeß und

der Kaufmann Max Lewin,

Beide zu Berlin.

Dies ist unter Nr. 13 060 des Gesellschaftsregisters eingetragen worden. ie Gesellschafter der hierselbft am 1. Oktober 1891 begründeien offenen HandelsgeselUs<haft in

Firma:

: Küpper «& Voges (Geschäftslokal: Alexanderstraße 38) sind: der Kaufmann Johannes Paul Küpper und der Kaufmann Georg Christoph Heinrih Voges,

Beide zu Berlin.

Dies is unter Nr. 13061 deg Gesellschafts- registers eingetragen worden.

Nr. 22 063 die Handlung in Firma: \

mit dem Sitze e Verlin und als deren Inhaber i<ard Julius Poppelauer zu Berlin

In unser Gesellsaftsregister ist unter Nr. 11 410,

mit dem Sitze zu Berlin vermerkt steht, eingetragen: 1) der Pianoforte - Fabrikant Ernst Adolph

) der Tisbler Johann Paul Robert Cantow, %) der Tischler Carl Ernst Gustav Schiefelbein, der JInstrumentenbauer Karl Heinrih Hoff-

) der Instrumentenmaher Wilhelm Adalbert

Der Tischler Hermann Christoph Wöl>e zu Berlin is am 1. Oktober 1891 als Gefell-

Zur Vertretung der Gesellschaft ist be- 1) der Pianofortefabrikant Heinri<h Gottlieb

3) der Pianofortefabrikant Heinri Andreas

und zwar dergestalt, daß immer je zwei der- selben die Firma zu zeichnen und zu vertreten

In unser Gesellschaftsregister ist unter Nr. 11 656,

mit dem Siße zu Berlin vermerkt steht, ein- Die Gesellschaft ist dur< gegenseitige Ueber-

Der Kaufmann Salo Horwiß zu Berlin seyt

das Handelsges{äft unter unveränderter Firma

fort. Vergleiche Nr. 22 068 des Firmenregisters. Demnäst ist in unser Firmenregister unter

mit dem Siye zu Verlin und als deren Inhaber der Kaufmann Salo Horwit zu Berlin eingetragen

íIn unsec Gesellschaftsregister ist unter Nr. 11 679

mit dem Sitze zu Berlin vermertt steht, einge-

Die Gesellschaft ist dur gegenseitige Ueber- einkunft aufgelöt. Der Kaufmann Alexander Hirschberg zu Berlin segt das Handelsge\{äft unter unveränderter Firma fort. Vergleiche

mit dem Sitze zu Verliæ# und als deren Inhaber

Die Gesellshafter der hierselbst am 1. Oktober i begründeten offenen Handelsg-fells<haft in ma: Berliner Pferdebahn-Courier _ Maschning, Winkler & Co. (Geschäftslokal: Grünstraße 17/18 II.) sind: ter Buhdru>ker Carl Maschning, der Buchdrucker Paul Winkler und der Kaufmann David Kantorowicz, A Ben R G A g ur Vertretung der Gesellschaft is nur der Ge- sells<hafter David Kantorowicz berechtigt. Dies is unter Nr. 13062 des Gesellshafts- registers eingetragen worden. Die Gesellschafter der hierselbft am 1. Oktober 1891 begründeten offenen Handelsgesells<haft in

Firma: Fügel « Nü>er find: der Kaufmann Hugo Fügel und der Kaufmann Martin Rüter, _ Beide zu Berlin. Dies is} unter Nr. 13064 des Gesellschafts- registers eingetragen worden. In unser Firmenregister ist unter Nr. 12 102, woselbst die Handlung in Firma: / A. Lucae mit dem Size zu Berlin vermerkt steht, ein- SOragaL H [9geshäft if a8 Handelsges{äft ist dur< Vertrag au den Apotheker Alexander Bry zu Bel hrea gegangen, welcher dasselbe unter unveränderter Firma fortsegzt. Vergleihe Nr. 22 067. Demnächst ist in unser Firmenregister unter Nr. 22067 die Handlung in Firma: i A. Lucae mit dem Sitze zu Berlin und als deren Inhaber der Apotheker Alexander Bry zu Berlin eingetragen worden, In unser Firmenregister is unter Nr. 14951, woselbst die Handlung in Firma: i _ Anders & Busleb mit dem Sitze zu Berlin vermerkt steht, einge-

tragen:

Das Handelsges{äft ist dur< Vertrag auf den Buchhändler Hugo Ludwig Wiegand zu Berlin übergegangen, weler dasselbe unter uaveränderter Firma fortseßt. Vergleihe Nr. 22 070.

Demnächst ist in unser Firmenregister unter Nr. 22 070 die Handlung in Firma:

__ Anders & Busfleb

mit dem Sige zu Verlin und als deren Inhaber der Buchhändler Hugo Ludwiz Wiegand zu Berlin eingetragen worden.

n unser Firmenregifter is unter Nr. 18 669, wo- selbst die Handlung in Firma:

: _ Detmold Löwenftein

mit dem Sitze zu Berlin vermerkt steht, etinge-

tragen : Der Sit des Handelsgesc{äfts ist nah Char- lottenburg verlegt. In unser Firmenregister ist unter Nr. 19 120, wo- selbst die Handlung in Firma: Wilhelm Stettiner Nachf. __ Vruuo Dohme mit demn Sige zu Berlin vermerkt steht, etn- getragen: __Der Kaufmann Udo (Uhde) Simon zu Berlin ist in das Handelsgeschäft des Kaufmanns Bruno Dohme zu Berlin als Handelsgesellshafter ein- getreten und ist die hierdur< entstandene, die Firma Wilhelm Stettiner Na<hf Vruno Dobme führende Handelsgesellshaft unter Nr. 13 063 des Gesellschaftsregisters eingetragen. Demnächst ist in unser Gesellschaftsregister unter

Nr. 13 063 die Handelsgesellschaft in Firma:

Wilhelm Stettiner Nachf Bruno Dohme

mit dein Siye zu Verlin und sind als deren Gesellshaster die beiden Vorgenannien einzetragen

worden. Die Gefellshaft hat am 1. Oktober 1891 begonnen.

Dem Kaufmann Bruno Zoozmann zu Berlin ift

für die leptbezeihnete Handelszgesellshaft Prokura ertheilt, und ist dieselbe unter Nr. 9984 des Pro- kurenregisters eingetragen worden.

Dagegen i} unter Nr. 7616 unseres Prokuren-

registers, woselbst die Prokura des Kaufmanns Bruno Zoozmann für die erstgenannte Einzelfirma einge- tragen steht, vermerkt worden, daß die Prokura bier gelöst und na< Nr. 9084 des Prokurenregisters Übertragen worden ist

In unser Firmenregister ist unter Nr. 19 774,

woselbst die Handlung in Firma:

K. Tomas3zewski « Co. Juhaber N. Forstreuter

mit dem Size zu Berlin vermerkt fteht, ein- getragen :

Das Handelsge\<äft is mit dem Firmen- re<te dur< Grbgaang auf : 1) die verwittwete Kaufmann Forstreuter, Helene Hedwig. geborene Kriewald, 2) die minderjährige Fricda Clara Helene Forstreuter, Beide Berlin, übergegangen. Die Firma is na< Nr. 13 065 des Gesellshaftöregisters übertragen. Demnächst ist in unser Gesellschaftsregister unter

Nr. 13 065 die Handelsgesellschaft in Firma :

K. Tomaszewski & Co. nhaber N. Forstreuter

mit dem Sitze zu Berlin und sind als deren Gesellschafterinnen die beiden Vorgenannten ein- aetraçen worden.

Die Wittwe Forstreuter ist allein zur Vertretung

der Gesellschaft berechtigt.

Die Gesellschaft hat am 12. Februar 1891 be-

gonnen.

In unser Firmenregister is unter Nr. 20 710,

woselbst die Handlung in Firma:

Arnold Obersk

mit dem Sitze zu Berlin und Zweigniederlassun zu Breslau vermerkt seht, eingetragen: E

Die Zweigniederlassung zu Breslau ift von dem

Firmeninhaber verkauft und dadur aufgegeben worden.

Ln unser Firmenregister ist unter Nr. 20 822,

woselbst diz Handlung in Firma:

L, v. Vrocke Zieten-Apotheke

mit dem Sitze zu Berlin vermerkt steht, einge- tragenz

Das Handelsge\<äft ¿s dur< Vertrag auf den Apoth:ker Dr. Paul Hollefreund zu Berlin übergegangen, welcher dasselbe untex unvers

änderter Firma fortseii. Vergleiche Nr, 22 06%