1891 / 235 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

ia" r Gb - N Es s E D e rfi dn ea ie E R Li iti a Ei N “Sire L

S H c I E Uar T E

600 1111,50G 1000 |—,—

500 |34/00G 600 |96,00G 10909 |—,— 600 |94/25B 300 1130,50G 300 ba

390 141,50bz 600 |——

500 150,00bzG 500 |—,—

800/1300 |65,00G 1006 I80,60G $00 122,50B 300 1218,50G

Sduiftgies. Hud 10 | 9 L g . U 4 Stobwroaßer . . .| 0 Stel.Spilk.StP| 8} Sudenb. Mas@;./20 SüddImm.402/0| 23 Tapcetnfb. Nordh.| Ae, 4/0 do. E Union, Bauge}). .| 6] VulcanBrgw.cv Weißbier(Ger.). | 7 bo. (Bolle).| Wilhelmj Wnb.. Wissen.Bergwork. LeißerMaschtnen|2

S R A] fert Park dck J f Peck Parxs

_S

1 T TLT T

1B if jf fa Uf jh fn CIO N jf jz. fn CIT (fa js f

LY J ink

j

Versicherung8-Sesellschafteu.

Sour3 und Dividende == # pr. St@, Dividende pro|1885|1220 Sa.M.Feuerv. 209/56 v.100054:/440 450 Aach. Rü>vrs.-G. 20%/0 v.40024:/120 [120 Brl. 2nd.-u.W}v. 209/0v. 50024:1120 |120 PBrl.Feuervs.-G. 20%/ v.100026- 176 [158 | Bel. Hagel-A.-G. 20°%/6vy.1000A6:| 30 | 30 Brl.Lebensv.-G. 20/9 v.10004: 176i 1723 Sre S, 2009/0 v.50092a: 0 12 ECóôln.Rüdkvri.-G. 2092/5 v.50024:| 45 | 45 Colonia, Feuerv. 202/59 v.10000:/400 [100 Concordia, Lebv. 209/o v.1000A6:| 45 | 45 Dit. Feuerv.Berl.20/0 v. 100024:| 98 | 84 Dt. Lloyd Berlin 209/9 v.100024:|/200 |200 Deutscher Phönix 20/5 v. 1000 fl. 114 [129 | Ptsch. Trnsp.-V. 2642/9 v. 240046135 (135 |1600B Drsd.Allg.Tr3p. 10% v.1000B4:/300 [300 13445B Düûfild.Irsp.-WB. 10% v.100024:255 [255 |8235G Elberf. Feuervr\. 20% v.100024:270 |27C | ortuna, A.Vrf}. 20/3 v.100024:|200 |200 |2959B Sermania, Lebnsv. 20°%/90.50024:| 45 | 45 |1110G Gladb. Feuervrs. 20% v.10004:| 39 | 30 |1965B Leipzig. cuero| 8609/0 v.1000530:|720 |?20 116700G Magdeburg. Allg. V.-G. 10064:| 30 | 30 1881B Magdeb. Feuerv. 20?/o v.10005446:|203 |206 [4000 bz Magdeb. Hagelv. 3349/5 v.500A4:| 25 | 32 | Magdeb. Lebensv. 20%/0 v.500946:| 25 | 26 14120B Magdeb. Rüver\.-Ges. 100A6:| 45 | 45 [950bz Niederrh. Güt.-A. 109/69 v. 5000K6:| 60 | 60 | Nordstern, Lbvs. 209% v.1000A6:| 84 | 22 [1705G Oldenb. Bers.-Ges. 209/9v.50026:| 45 | 60 | E 374| 3741675B

S | l] O W

[T1 VSH

S

reuß. Nat.-Vers. 25% v.400Ax| 48 | 66 |1100bzG rovidentia, 10 °?/% von 1000 fl.| 45 | 45 | hein. -Westf.Lld.109/0v.10006:| 15 | 30 |685B Rhein.-Witf.M>v. 199/»v.4004:| 1s | 24 1305B S E 0% v.000D6: 75 | 75 1775G Schl. Feuerv.-G. 20% v.500246:|100 100 | Thuringia, V.-G.20%/0v.100054:/240 (240 | Transatlant. Güt, 20% v.150046/120 | 75 [1345B Union, Hagelvers. 20% v.5000:| 22 | 40 [445G Victoria, Renn 2029/5 v.100024:159 |162 | Wistdtsch. V\.-B. 209/35 v. 1000556:| 39 | 54 |

Fonds- und Aktieua - Börse.

Berlin, 5. Oktober. Die heutige Börse er- ¿ffnete in abges<hwähtec Haltung mit etwas niedrigeren Coursen auf spekulativem Gebiet. Die von den sremden Vörsenpläßen vorliegenden Tendenz- meldungen lauteten glei<falls wenig günstig und boten besondere ges<ä|tlize Anregung nit dar.

Hier entwi>elte sih das Geschäft im Allgemeinen } ruhig, nur zeitweise gestalteten si< die Abschlüsse auf einigen Gebieten belangreiwer. Im weiteren Verlaufe des Verkehrs gaben die Course bei kleinen Swwankungen theilweise no< weiter nah

Der Kapital8marît erwies si< verhältnißmäßig behauptet für heimische solid: Anlagen bei ruhigem Handel ; fremde, festen Zins tragende Papiere waren ziemlih behauptet und gleihfalls ruhig; Russische Anleihen und Noten abges{wächt ; Italiener fest.

Der Privatdisfont wurde mit 32 9/0 notirt.

Auf internationalem Gebiet gingen Oesterreichische Kreditaktien mit einigen Shwankungen ziemli leh- haft um; Fran:osen s<wächer, Lombarden behauptet, Schweizerishe Bahnen lagen s<hwach; au< Warschau- Wien abgeshwächt. L

Inländishe Bahnen wenig verändert und ruhig, Oftpreußishe Südbahn abges<hwächt. :

Bankaktien ruhig, die spekulativen Devisen etwas lebhafter, aber im Laufe des BVerkchrs nachgebend, au Berliner Handelsgesellshafts - Antheile und Aktien dec Internationalen Bank.

Industriepapiere ruhig und ziemli< behauptet, Montanwerthe in Folge von Realisationen matter.

Course um 24 Uhr Matt. —. Oesterreichische Kreditaktien 154,50, Franzosen 123,75 Lombarden 46,25. Diskonto-Kommandit 178,00, Deutshe Bank 148 29, Darmstädter Bank 134,00 Berl. Handels- gesells, 139,90, National-Bank 114,00, Dresdner Bank 138,25, Internationale 102,25, Ruf. Bank 67,00, Laurahütte 119,00, Dortmunder St.-Pr. 67 00, Bochumer Guß 121,25, Gelsenkirchen 155,00, Hi- bernía 151,50, Harpener Hütte 185,00. Mainzer 110,75, Lübe>-Bücz. 148 37, Marienburger 55,87, Ostpr. 75,35, Gotthardb. 128,75, Mittelmeer 92 00, Galizier 89,10, Elbethal 9260 Duxer 22425, Warschau-Wiener 112 25, Dest. 1860er #oose 119,80, 49/0 Ungar. Goldrente 90,37, Italiener 89,70, Türken 17,87, Egypter —,—, Russen 1880 —,—, do. Consols —,—, Russ. Orient 11. 68 37, Ruf. Noten 213.75, Dynamite Trust 141,75, Nerdd. Lloyd 114,25,

Frankfurt a. M,, 2. Oktober (W. T. B,) {(Schlu®-Course.) Londoner Wechsel 290,32, Paris, do. 8040 Wien. do. 173,80, 4% KeiWsanl. 105,15, Desterr. Siïberrente 79 50, do. 41/5 9/0 Papiercente 79,23, be. 4/0 Goldr. 95 00, 1880 Loose 119,50, 4 °/0 ungar. Goitrente 90,20, ZFtaltenex 89,60, 1880r Russen 26,80, 3. Orientani, 68,50 pr. ct. 4 9/6 Spanier 70,90, Unif, Egypter 96,80, Konv. Türken 17,90, d 2/0 türk. Anleihe 80,60, 39/9 port. Anleihe 37,90, 59/0 secb, eute 85,03, Serb. Tabad>r. 85,53, 5 9/9 amort, Rum. —,—, 69/0 kons. iet, —,—, Döhm. Westbahn 3042, Böhm. Nocdbahn 163, Dees 248,46, Galizier 1777, Gotthard- ahn 128,60, Mainzer 111,10, Lombarden 941, Lübe>-Büchen 149,00, Norbwestbahn 1744, Krediu- aîtien 247}, Dacmsiädter Bank 135,23, Meittel- deutsie Kreditbank 99,50, Reichsbank 143,30, “e ifonto: Komm. 179,89, Dresdner Bank 139,90, Bochumer Gußstahl 121,80, Dortmunder Union 62,50, Harpener Bergwerk 184,10, Hibernia 153,00,

Privatdisk, 33/0.

Frankfurt a. M., 3. Oktober. (W. T. B) Gffekten-Societät (Schhluß.) Kreditaktien 2478, Franzofeit 2473, Lombarden 94,40, ungar. Goldrente —,—, Gotthardbahn 129,20, Diskonto-Kommandit 179,50, Deesbner Batik 139,30, Bochumer Gußstahl 121,20, Dortmunder Union St.-Pr. —,—, Gelsen- rwen 156,50, Harpener 183,59, Hibernia —,—, Laurah. —,—, 3 9% Portugiesen 38,10. Fest.

Leipzig, 3 Oktoker. (W. T. B.) (S{hluß-Course), 390 fä). Rente 85,00, 49 do. Anleihe 97,99, Buschthierader Eisenb.-Akt. Tätt. A. 197,50, Bus®th. Eis. Litt, B. 207,60, Böhm. Norbbahn-Akt. 109,00, Leipziger Kreditanstalt-Aktien 172,50, Leipziger Bank-Aktien 122,75, Gredit- u. Sparbank zu Leipzig 124,00, Altenburger Aktien - Brauerei —,—, Sächsische Bank-Aktien 116,75, Leipziger Kammg.- Spinneret-Akt. —, „Kette“ Deutshe Elb\hiff-A. 62,90, Zuderfabr. Glauzig-A. 116,10, Zu>erraff. Halic-Akt. 127,00, Thür. Gas-Gesellschaft-Aktien 140,00, Zeiger Paraffin- u. Solaröl-Fabr. 99,50, Desterr. Banknoten 175,90, Mansfelder Kuxe 650.

Damburg, 3. Oktober. (W. T. B.) Privat- verkehr. WVesterr, Kreditaktien 247,50, Franzosen 618,50, Lombarden 227,00, Ostpreußen —,—, Lübe>- Büchen 148,75, Diskonto - Kommandit 179,50, Marienburger —,—, Laurahütte —,—, Dynamit Trust 134,50 Br., Dortmunder —, Pa>etfahrt 106,00 Russ. Noten 215,25, Deutshe Bank —,—. Still.

Hamburg, 3. Oltober. (W, T. B.) (Sciuy- Sourle.) Preuß. 4 9/0 Consols 105,10, Silberr. 79,10 Best. Golbr, 85,20, 4/6 ung. Goldr. 90,20, 1860 Loofe 119,50, Italiener 89,40 Kreditaktien 247,20, virantosen 618,00, Lombarden 228,00, 1880 Hutlen 94,90, 1883 do. 101,80, 2, ODrientanl, —,—, 3. Drientanieihe —,—, MDeutshe Bank 149,00, Diskonto Kommandit 179,20, Berliner Handvelsges. ——, Dresdenec Bank —,—, Nationalbank für Deutschlaubd 114,25 Hamburger Kommerz- bank 109 C0, Norbdeutshe Bank 142.00, Lübed- Büchen 14900, Marienburg - Nilawka 55,50, Z-itpreußishe Südbahn 75,75, Laurahütte 114,75, Norddeutsche Jute - Spinnerei 90,00, A.-C. Wuano-W, 143,00, Hamburger Paketf. Aft, 106,00, Dyn.-Trust -U. 134,40, Privatdiskont 33 °/o.

Wien, 3 Oktober. (Wi. T. B.) (Schluß-Coarfe,) eit. Paptere, 9155, do. 59/9 do. 10200, do. Silberr, 91,30, Goldrente 109,25, 4% Ung. Goldrente 104,10, 5% VPapterrente 100,65, 1860er Loose 137,00. Anglïo-Austr. 153,75, Ländeckan? 201,50, Kreditaktien 285,374, Unionbank 227,00, Ungar, Kredit 330,50, Wiener Banky, 109,00. Bôdm. Westbahn 350,00, Böohmishe Nordbahn 188,09, Buschth. Fifcub, 475,00, CElbethalbahn 2183,00, Galiz, 205,25, Nordb. 2830, Franz. 286,372, Leub.- Gzern. 237,50, Lombarden 10610, Nordwestbahn 201,50, DarznBbiger 178,00, Aly. Vîont. Akt, 83,40, Zabadattiez 196,25, Amsterdam 96 65, Veutshe Pläße 57,40, Londoner Wechsel 126,80, Pariser Wechsel 46,50, Napol-:9n8 9,26, Narluoten 57,40, Ruß. Banïa., 1,243, Silbercoupons 100,00.

Wien, 5, Oktober, (W. L. B.) Schwa. üngarishe Kreditaktien 329,25, Dejiterreichische Kreditaïtien 284,625, Franzosen 285,40, Lom- barden 105,10, Gaiizier 205,25, PVordwesttahn —,—, Slbethalbahn 213,00, Destec. Papterrente 31,375, v0. Soldrente —, 5% ung. Papierrente 100,60, 4/6 ungar. Soldrente 104,10, Marknoten 67,45, Stanciecons 9,26, Bankverein 108,50, Labad- aëtien 156,00, Länderbank 200,00, Alp. mont. 80,10.

Londo8, 3 Oktober. {(W., T. B.) (Schiuß-Gouxr}e.) Gnglis@e 2 */3 Consols 94/16, Preußische 4 2/9 onjels 104, Fialienische 5% Rente 893, Lozz- barden 93, 4% ?fonfol. Ruffen 1889 (II, Serie) 97, Konv. Türken 178, Dest. Silberr. 78, do, Goldre:te 9/3, 4°%/% ung. Goldrente 893, 4% Span. TO8, 349% GEgypt. 914, 4°/a unit. Egypt. 967, 32% aar. 994, 44°%/ egypt. Tributan!ï. 254, 69% fon, Merifaner 864. Ditomanb. 124, Suez afticea 115, Canada Pac. 923, De Beers Aktien neue 133. Plays, 3, Nw Tinto 213, Silber 40 44/0 Pupeces 748, Argent, 6/0 Golvanl. vou 1286 9592, Ärg. 44 °/o äußere Avleihe 33, neue 3 °/a Deutsche Reics-Anleibe 83.

Daris, 3, Oktober, (W. T. B) (Schluss (Fourse.) 3% amortisirb. Reatc 97,15, 3/9 Rente 96,224, 45% Unl. 106,00 Ital. 8/9 Nente 20,50, West. Weitr, 97, 4%/9 ung. Golïdr, 91,25,

V Rufen 1880 ——, 4% Rufiea 1889 ——, 4/2 un Ggypt. 491,87, 49/9 spanische äugece Knleihe 716, Konvertirte Türken 17,972, Türtise Loose 64,60. 4% pyrioil. Türk:n 2b. 408,00, Franzosen 635,00, Lombarven 243 75, Zotab. Priorität, 315,00, Banque; ottomane 957,00, Vanagur ?c Paris 792 00, Banque v'Gêcompte 442,00, Grei: foncier 1267,00, do. mobiliec 295,00, Hieridional-Aïtien —,—, Panama-Kanal-Akt. 30,00, Panama 9% Obl. 28,00. Rio Tinto Akt. 546 80, Suezkanal-Aktien 2920,00, Gaz. Parisien —,—, B. de France 4620, Ville de Paris de 1871 407,06, Tabacs fottom. 344, 23% engl. Cons. —, Avechsel auf veuis<&e Pläße 1234, Wechsel au} London 25,26}, Ghegques auf London 25,28, Wechsel Anstecoam k. 207,00, vo. Wien b 21450, do, Vic.driv L 459,50, IIL Orient-Anleihe 71,00, Jieue 3 2/9 Mente 95,22, Portugiesen 37,62.

St, Peterêëburg, 3. Oktober. (W. T. B) Wechsel auf London 93,75, Ruff. [IL. Orient- arleihe 101F, do, IIT. Drientanleihe 2034, do, Wank {r auswärtigen Handel 2634, St. Peters- burger VDiskonto-Bonk 588, Warschauer Disconto- Bank —, St. Petcrsburger internationale Bank 483, Ruff. 44% Bodenkcedit - Pfandbriefe 1441, Große Rusfische Eisenbahnen 240, Nuf. Süd» westhahn-Aitten 113.

Amstecdanm, 3, Oktober. (W. T. B.) (S{lußÿ- Gourse.) Oest. Papierrente Mat-November verzl. 78, Oeft, Silberr. Jan.-Juli verzl. 78}, Oest. Goldr. —, 4 9% Ungarische Boldrente —, MRusksche große Eisenbahnen 1222 do 1]. Drientanleiße —, tg. 11, Dricntanl. —, Konvert, Türken 178, 3E “/g holländishe Anrleiße 1025 59/9 garant. LCransv.- Eiscnb,-Dblig. 963, Warschau-Wiener Gisenb.-Rkt. 1243, Marknoten 59,40, Ruf. Zoll-Gourons 1922.

Netw-York, 3 Oktober. (W. T, B.) (Sthluß- Sourse.) Wechsel auf Lonbon (60 Tage) 4,792, Cable Transfers 4,84 Wechsel auf Paris (60 Tage) 6,263, Wechsel auf Berlin (60 Tage) 963. 49/0 faundirtie Anleihe 116, Canadian Pactfie Altten 894, Centr. Pac. do. 347, Chicago u. JeortbeWesfiern do. 116% Chicago Milwaukee u. St, Paul vo, 753, Jilinois Central do. 1024, Lake Shore Vitäjig. South do. 1242, Louisville u. Najshviüe do. 814, N. Y. Lake Grie u. West, do. 305, N.-Y. Cent. u. Hudson Biver-Aktien 1104,

Noc:bery Pacific Pref. do. 774, Norfolk u, Western Pref. do. 55, Atchison Topeka #4. Santa do. 453, Ünion-Pacific do. 43, Denver & Rio Grande Prefered 50}, Silber Bullion 97}.

_Geid leiht, für Regierungsbonds 4. rur andere Sicherheiten 4 2/9

Rio de JZaneiro, 3. Oktober. (W T. B.) Wechsel auf London 15F.

Lien, 3. Oktober. (W. T. B) Ausweis der Westerr.-Ungar. Bank vom 23. Sept.®) Notenumlauf . . . 459054000 +15 725 000 Fl, Metalls<haß in Silber 165 410 000 +- 256 000 do. in Gold. 54826 000 + 79 000 In Gold zahlb. Wechsel 24 978 000 22000 Portefeuille. ¿ 197 581 000 4-16 478 000 Lombard ., ., 925983000 + 1 399 000 Hypotheken-Darlehne 114916 000 +- 67000 Pfandbriefe im Umlauf 109 339 000 + 179 000 Vom Banknotenumlauf \teuerpflihtig 5 895 000 *) Ab- und Zunahme gegen den Stand vom 15. September.

Produkieun- und Waaren-Vörse.

Berlin, 3. Oktober. Markipreise na< Ermitte- Tungen des Köntalthen Poltzei-Prästdirms. Höchste | Niedrigfte Preise

Per 1090 kg für: t Sh

Gd I e U C EON 4 rbsen, gelbe ¿um Koen . [40 | | 20 Speiszbohnen, weite 150 |— 1 24 L G = [20 Kartoffeln . S6 Rindfleis)

von der Keule 1 ke . 60

Bauÿfleisch 1 kg. 39 S{twvetnefleii G 1 kg 70 Kalbfleis<h 1 kg . , 60 Hammelfleif@ Ï kg. 69 Buer lo 30 Eier 60 Stú@ Karvpfen 1 kg . 40 Yal 60 Zander 50 Hechte 80 Barsche 69 Sthlete : 50 Bleie E 4 Nee G0 S

Verlin, 5. Dktober. (Amtliche Preidsfeît- teilung von Getreide, Mehl, Del, Peiro- leum und Spiritus.)

Weizen (mit Ausschluß von Rauhrweizen) per 1000 kg. Loco flauer. Termine im Verlaufe nah- gebend. Gekündigt 1450 t. Kündigungspreis 230,5 H Loco 218—-239 4 na< Qual. Lieferungéqualität 228,8, gelber neumärkisher 221,6 ab Bahn bez., per diesen Vionat 232—229 bez, per Ofkt.-Nov. und November-Dez. 230,5—-231—227,75 bez., ver April- Mai 230—-226,25 bez. /

Roggen per 1000 kg. Loco {till Termine weichend. Gek. 100 t. Kündigungspr. 237,5 „4 Loco 215—242 46 nach Qual. Licferungsqualität 237 4, cuss. —, inländ. —, per diesen Monat 238,79—235,25 bez., per Oktober-November 235,5— 231,5 bez., per Nov.-Dez, 233—,5—230—,25 bez, per April-Mai 227,9—225 bez.

Gerîte per 1000 kg. Still, Große und kleine 155—215 # nah Qual. Futtergerste 156—178

Haofex per 1000 kg. Loco feiner fest. Termine niedriger. Geek, 350 t. Kündigungspr. 160,5 A Soco 155--185 M na Qualität. Lieferungs- qualität 165 6 Pomm., preuß, \<les. u. rufs., mittel bis guter 157—i70, feiner 173—180 ab Bahn und frei Wagen bez., per diesen Monat 160,5—161— 160—--,5 bez, per Oft.-Nov. und per Nov.-Dez. 159 75-—158,5 bez., ‘wer Dez.-Jan. —. :

Mais per 1009 ke. Loco still, Termine ge\<äft3- los, Gefündiat 109 t. Kündigungspreis 154 „4 Locc 153—185 6 nah Qual., per dies. Mon. #, per Oktober-Novernber —, per Nov.-Dez. —.

Grbsen per 1000 kg. Kchwaare 200—225 Futterwaare 185—-198 M na< Qualität.

Roggenmehl Nr. 9 u, 1 per 100 kg brutto inl. Sa>, Termine niedriger. Gek, Sa>. Kündigungs- preis 6, per viesen Monat, per Dfkt.-Nov , per Nov.-Dez., per Dez.-Jan. und per Jan.-Februar 1892 32,1—31,65 bez. :

Mübs1 pr. 100 k@ mit Faß. Termine matter. Gekündigt Gtr. Kündigungsprets Loco mix Fat —, loco ohne Haß per diesen Monat 61,5—,2 bez, pec Oktbr.-Novbr. und per Novbr.-De,br. 60,7—,5 bez., per März-April —, per April-Mai 60,7—,4—,5 bez. /

Petroleum. (Raffinirtes Standard white) per 100 kg mit Faß in Posten von 100 Ctr. Ter- mine —. Gekündigt kg. Kündigungspr. , per diesen Monat —, per ‘ODezember-Jan. —.

Spiritus mit 50 #4 Verbrauchsabgabe per 100 1. à 100% = 10 000% nah Tralles, Gekünd. —. Kündigungépreis # Loco ohne Faß —.

Spiritus mit 70 „4 Verbrauch8abgabe per 100 ]. à 100 % = 10000 9%/ nah Tralles. Gekündigt ]. Kündigungspreis —. Loco ohne Faß 51,0 bez.

Spiritus mit 50 „6 Verbrauchsabgabe per 100 1. à 100% = 100009 nah TLralles. Gekündigt ]. Kündigungspreis # Loco mit Faß —-, per diesen Monat —.

Spiritus mit 70 46 Verbrauhsabgabe. Anfangs fester, im Verlaufe flau. GSeklndigt 250 000 1. Kündigungspreis 50,8 (6 Loco mit Faß —, per diesen ‘Monat 51,3—-50,5 bez., per Okttober-Novem- bex 51,2—50,5 bez., per Noy.-Dezemb. 51,3—50,5

S “L L

C l DD pk k O DO HO Mr BD iei pk pr prak derd A

bez., per Dezember-Januar —, per Januar- Februar

1892 —, per Februar-März —, per April-Mai 52,1 —,2—51,4 bez.

Weizenmehl Ne. 00 32,00—30,5, Nr. 0 30,29— 29,00 bez. —— Feine Marken über Notiz bezahlt.

Roggenmehl Nr.0 u. 1 31,75—31 bez., do. feine Markèzn Ne. 0 u. 1 33,00—31,75 bez. Nr. 0 156 höher als Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg br., inkl. Sa.

Bericht der ständigen Deputation für den Cier- handel von Berlin. Normale Fi:r je nah Qualitäi 2,95—3,10 A pro S<hod, exira große M, ausfortirie, Weine Waare Je nacy Qualuät 2,40—

2,50 4 per Scho>d, Kalk:te: je na) Qualität von /

_—— (6 ver Schol. Tendenz: Fester.

Stettin, 3. Oktober. (W. T. B.) Getreide, marfîi Wien fester, loco 218—226, do pr. Oktober 22650, pr. Oktober - November 229,590. Roggen fester, loco 215—230, pr Oft. 235,00, pr. Oktober-November 232,00 Pomm. Hafer loco neuer 154—161. Nübs! geschäftslos" pr. Oftober 61,50, pr. April - Mai 61,50 Spiritus behauptet, loco obne Faß mit 70.4 Konsumiteuez 52.00, pr, Oktober 5050, x, April-Mai. 50,40. Petroleum loco 10,80.

Magdeburg, 3. Oktober. (W. T. B.) Zu@Ferr- bert<t. Rornzuder exki., von 929% 17,55, Kornzuc>er exti.. 88 °/a Rendement 16 70,Na<produkte. exkl. 75 d, Rend. 14,60. Fest. Brodr. T. —, do. IL. —,—, Gem. Raffinade mit Faß 27.75, gem. Melis 7 mit Faß 2625. Stetig. Rohzu>der 1 Pro- dukt Lransito f. a. B. Hamburg pr Oktober 12,80 bez , 12,824 Br., pr. Nov. 12,674 bez, 12,70 Br, pr. Dezbr. 12,724 bez, 12,75 Br., pr. Januar-März 12,95 bez. u. Br. Fest. _Vremen, 3. Oktober. (W. T. B.) (Bêörsen- Schluß-Berichi.) Raffinictes Petroleum. (Offizielle Notirung der Bremer Petroleum-Börse.) Sehr fest. Loco 6,05 M bez. u. Br. Baumwolle, Matt. Upland middl., loco 444 S, Upland, Basis middl,, ni<ts unter low middling, auf Termin-Lieferung, Oktober 443 S, November 443 &, Dezember 45; E Januar 455 H, Februar 457 &H, März 46 9, Schmalz. Fest. Wilcox 38 &Z, Armour 37 D, Rohe u. Brothers & , Fairbanks 33 4. Wolle. Umsaß -—— Ballen Buenos-Ayres, Ballen Kämm- linge, Ballen Cap. Reis. Ziemlih s{<wa<.

Hamburg, 3. Oktober. (W.L.B.) Getreide- markt, Weizen loco fest, holsteiniser ioco neuer 212—218, Roggen loco fest, me>lenburg. loco neuer 215 235, russischer loco fest, neuer 186—192. Hafer ruhig. Gerste ruhig. Rüöbdsi (unverzollt) matt, loco 63,00. Spiritus besser, pe Dktober-Novbr. 398 Br. pr. Novbr.-Dezbr, 397 Br., pr, Dezember-Januar 39# Br., pr. April-Mai 394 Vr. Kaffee ruhig. Ums. 1500 Sa>. Petro- leumn behauptet, Stand. white loco 6,35 Br., pr. Nov.-Dezbr. 6,35 Br.

Hamburg, 3 Oktober. (W. T. B.) (Nat- mittagsberit,) Naffee. Good average Santos pr. Wktober 63. pr. Dezember 572, pr. Mäüuz 962, pr. Mai 56}, Rubig.

ZudLermarkt. Rüben - Rohzu@&er L, Produkt Basis 88 9/6 Rendement, neue Usance, frei an Bord Hamburg pr. Oktober 12,824, pr. Dezember 12,724, pr. März 13,024, pr. Mai 13,223, Stetig.

Löten, 3. Oktober, (W. T. B) Getreide- martt, Weizen pr. Herbst 10,39 @d., 10,42 Bex., pr. Frühjahr 19,79 Gd., 10,82 Br. Roggen vr. Herbst 9,70 Gd., 9,73 Br., pz, Frühjahr 19,23 Gd., 10,26 Br, Vais pr. September 6,54 Gb,, 6,97 Br, Mai-Juni 6,01 Gd., 6,04 Lr. Hr pr. Derbsi 6,31 Gd, 6,34 Br., pr. Frühjahr 6,41 Gd, 6,44 Br.

Wegen des israelitis<en Festtages ges{<äftslos, Preise nominell,

Loun9o08, 3, Oktober. (W. T. B.) 96% Java- E 15 stetig, Nüben-Rohzucker loco 124 an- ziehend.

Liverpool, 3, Oktober. (W. T. B) Baum- wolle, (Schlußbericht.) Umsaß 8000 B, davon für Spekuïatioa und Export 500 B. Amerikaner träge, Surats unverändert. Middl. amerikanische Lieferungen: Oktober-November 449/64 Verkäuferpreis, November-Dezember 41/64 do.,, Dezember-Fanuar 48/54 do, Januar-Februar 45/4 do,, Febcuar- Márz 47/644 Werth, März-April 415/13 Verkäufer- preis, April-Mai 431/323 Käuferpreis, Mai-Juni 51/64 d. Verkäuferpreis.

Amsterdam, 3 Oktobec. (W. T. B.) Jaya- Kaffee good ordinary 51. Bancazina 55,

Amsterdam, 3. Oktober. (W, T. L) Ge- treidemarkt. Weizen pr. November —, pr. März 267. Roggen pr. Dît. 230, pr. März 243.

Antwerpen, 3. Oktober. (W. T. B) Ge- treidemarkt. Welien fest. Roggen behauptet. Hafer rußig. Gerste unverändert.

Antwerpeu, 3 Oftober. (W.T. B,) Petro- srummarCli. (Sclußberiht). Raffinirtes, Type weiß loco 15 bez. und Br., pr. Oktober 15 Br., pr. November 154 Br., pr. JIanuar- April 154 Br.

Steigend.

Paris, 3. Oktober. (W. T. B) Getreide- markt, (Sclußbericßt.) Weizen rubig, pr. Oktober 26,90, pr. Novbr. 27,10, pr. November- Maris 27,60, pr. Januar-April 28,30. Roggen ehauptet, pr. Okt. 20,00, pr, Ianuar- April 21,70. Meÿl ruhig, pr. Oktober 60,30, pr. November 61,10, pr. November-Februar 62,00, pr. FJanuar- April 63,00. Rübd|1 fest, pr. Oktober 71,00, pr. Novbr. 71,50, pr. Nov.-Dez. 72,00, pr. FJanuar- April 73,50. Spiritus fest, pr. Oktober 39,00, pr. Novbr. 39,00, pr. November-Dezember 39,00, pr. Januar-Aprti 40,00.

Paris, 3. Oktober. (W. T. B.) (Schlußbertcti.) Rohzudker 889% fest, loco 36,25à36,50. Weißer Zud>er behauptet, Nr. 3 pr. 100 Kgr. pr. Oktober 39,624, yr. November 35,50, yr. November-Januar 30,624, pr. Januar- April 36,12X,

New-York, 3. Oktober. (W. C. B.) Waaren- Bericht, Baumwolle in New-York 88, do. in New-Orleans 83. Raff. Pciroleum Standard white in New-York 6,25—6,40 Gd., do. in Philadelphia 6,20—6,35 Gd. Rohes Petroleum in *cca-York 5,60. do. Pipc line Certificates pr. Nov. 60. Ruhig, stetig. Schmalz loco 7,10, do. Rohe and Brothers 7,45. Spe> short clear in Chicago 7,50. Zucter (fair refining Muscovados)z 27 Mais (New) pr. Nov. 62. Rother Winterweizen loco 1064. Kaffee (Fair #tio) 17 nom. Mehl 4 D, 25 6. @etreidefraht 5. Kupfer pr. November 12,35.

„Rother Weizen prx. Okt, 1048, pr. Nov. 1064, pr.

Dezbr. 108, pr. Mai 114%. Kaffee Nr. (, low orbtnary bx. Nov. 11,22, pz. Januar 11,75.

Generalversammlungeu.

24, Oktober. Märkische Maschinenbau-Anftalt vormals Kamp «& Co. Ord. Gen. Vers. in Wetter a. d. Ruhr.

00 Berlin-Anhaltische Maschinenbau: Aktien - Gesellschaft. Ord. Gen.* Vers. in Berlin.

Deutscher Reichs-Anzeiger

Königlich Preußisch

und

Das Abonnement beträgt oierteljährlih 4 A 50 9.

Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an;

für Lerlin außer den Post-Austalten au die Expedition

f 3W., Wilhelmftraße Nr. 32.

E E Einzelne Kummern kosten 25 -.

5d A ü

F IOG H ID

V il

M 2BD. Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

dem Landgerichts-Direktor, Geheimen Justiz-Rath Dr. jur. Plate zu Münster den Rothen Adler: Orden dritter Klasse mit dec Schleife,

dem Bureau-Vorsieher der kommunalen Provinzial-Ver- waltung, Kreissekretär a. D. Schwe ngler zu Merseburg den ‘Rothen Adler-Orden vierter Klasse,

dem Kammerherrn und Mitgliede des Herrenhauses, Majoratsherrn Grafen Werner von der Schulenburg auf Burgscheidungen den Königlihen Kronen-Orden dritter Klasse, sowie :

dem Regierungs-Sekretär Hermann Schulze zu Erfurt den Königlichen Kronen-Orden vierter Klasse zu verleihen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigs: geruht: dem Königlich italienishen Obersten Mazzitelli, Com- mandeur des 23. Jnfanterie-Regiments, den Rothen Adler- Orden zweiter Klasse, sowie dem Großherzoglih sächsishen Geheimen Finanz - Rath Stollberg zu Weimar den Königlichen Kronen-Örden zweiter Klasse zu verleihen.

Deutsches Reich.

In der Ersten Beilage zur heutigen Nummer des „Reichs- und Staats-Anzeigers“ wird eine Uebersicht der Zu>er- mengen, welche in der Zeit vom 16. bis 30, September 1891 innerhalb des deutschen Zollgebiets mit dem Anspruch guf Steuervergütung abgefertigt und aus Niederlagen gegen Erstattung der Vergütung in den inländischen Verkehr zurü>- gebraht worden sind, veröffentlicht.

Königreich Preußen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

den bisherigen außerordentlihen Professor an der Akademie zu Münster i. W. Dr, Arthur Meyer zum ‘ordentlichen Professor in der philosophishen Fakultät der Universität zu Marburg zu ernennen, und

dem Konsistorial-Rath Hevelke in Danzig die nah- gesuhte Entlassung aus seinem Amt als Mitglied des Konsistoriums daselbst in Gnaden zu ertheilen.

Ministerium für Landwirthshaft, Domänen und Forsten.

, Der Kreis - Thierarzt Dr. Mehr dorf zu Königsberg i, /Pr. ist zum Departements-Thierarzt ernannt und ihm die bisher von ihm fkommissaris<h verwaltete Departements- Thierarztstelle bei der Königlichen Regierung zu Königsberg ‘definitiv verliehen worden.

Ministerium der geistlihen, Unterrihts- und Medizinal-Angelegenheiten. Am Lehrerinnen-Seminar zu Trier ist der bisherige

‘Hülfslehrer an dieser Anstalt Fassbinder zum ordentlichen Lehrer ernannt.

N „In der Ersten Beilage zur heutigen Nummer des (NaUhs: und Staats - Anzeigers“ wird ein Privilegium wegen Ausfertigung auf den Jnhaber lautender Anleihe-

heine der S veröffentliGt, Düsseldorf zum Betrage von 2 400 000

«ars

Nicßkamkliches.

Deutsches Reich.

Prevsßen., Berlin, 6, Oktober.

__ Seitens der betheiligten Ressort-Minister ist Veranlassung Ca worden, die städtishen Sparkassen darauf mehr ln Ju Sen, N sie a P ihrer Kapitalien, i lsSher geschehen ist, die 3prozentige i

Konsols berü sichtigen mögen. | O

. Seitens des Ministers für Landwirths<aft, Domänen und Larsen ist die Einfuhr von lebenden Shweinen aus Unter Ta in das öffentlihe S<hlachthaus zu Wiesbaden

„den üblichen Bedingungen widerruflih gestattet worden.

Der Vize-Ober-Jägermeister vom Dienst Graf Richard zu Dohna-Schlobitten ist hier eingetroffen.

…_ Der Königlich bayerishe Gesandte am hiesigen Aller- böhsten Hofe Graf von Lerchenseld-Köfering hat einen Urlaub angetreten. Während seiner Abwesenheit fungirt der Legations-Rath Freiherr von der Tann-Rathsamhbausen als Geschäststräger.

…_ Der Großherzoglich badische Gesandte am hiesigen Aller- höchsten Hofe, Geh:ime Legations-Rath von Brauer is vom Urlaub nah Berlin zurü>gekehrt und hat die Geschäfte der Gesandtschaft wieder übernommen.

Die Regierungs-Assessoren Graf von G örz-Wrisberg zu Kassel und Ullrich zu Wiesbaden sind der Königlichen Regierung zu Hannover bezw. Marienwerder zux weiteren dienstlichen Verwendung überwiesen worden.

S. M. Kreuzer „Habicht“, Kommandant Korvetten- Kapitän von Dresky, ist am 4. Oktober in San Paolo de e eingetroffen und beabsihligt, am 8. nah Kamerun zu gehen.

S. M. Kanonenboot „W olf“, Kommandant Korvetten- Kapitän Hellhoff, ist am 3, Oktober in Hongkong ein- O und bceabsichtigi, am 8. die Reise nah Amoy fort- zusetzen.

S. M. Fahrzeug „Loreley“, Kommandant Kapitän- Lieutenant Graf von Moltke L, ist am 3. Oktober in Moudania eingetroffen und beabsichtigt, heute (6. Oktober) nah Konstantinopel in See zu gehen, /

Nr. 20 des „Marine-Verordnungsblatts“ enthält folgende Allerhöchste Kabinetsocdre, betreffend S. M. Kr euzer- fregatte „Bismar>“:

Ic9- genehmige, daß Meine Kreuzerfregatte „Bismar>* aus der Liste Me: Kriegsschiffe gestrihen wird, und beauftrage Sie, wegen weiterer Verwençung derselben das Erfocderliche zu veranlassen.

Stettin, «= 21, September 1891

Wilßelm.

In Vertretung des Reichskanzlers : Hollmann.

Ferner theilt das „Marine-Verordnungsblatt“ mit, daß Allerhöchster Bestimmung zufolge S. M. Panzerschiff „Brandenburg“ der Marinestation der Nordsee zugetheilt ist.

Das „Marine-Verordnungsblatt“ enthält weiter folgende Benachrichtigungen :

Die Ae ela o retse ist am 14. September d. I. in Wilbelmshaven aufgelöt worden. Die Schultorpedo- boots-Divifion ist am 16. September d. J. aus dem Fiottillen- verbande getreten und aufgelöst worden. Die Torpedoboots- Flottille ist am 17, September d. J. aus dem Verbande ter Manöverflotte getreten und am 18, des|). Monats in Kiel aufgelöst worden, Das Uebungsges<hwader und S. M. Pzthrzg. „Sieg- fried“ ist am 18 September d. I. aus dem Verbande der Manöver- flotte entlassen worden.

__ UVeber Schiffsbewegungen werden solgende Benach- rihtigungen veröffentliht (Datum vor dem Orte bedeutet Ankunft daselbst, nah dem Orte Abgang von dort):

S. M. S. „Blücher* Kiel. (Poststation: Kiel.) S. M. Pzfhrzg. „Bremse“ 18/9, Wilhelmshaven. (Poststation: Wilhelmshaven.) S. M. Krzr. „Bussard“ 4,/9 Port Said 7./9. 15./9. Aden 17./9, 25./9. Colombo 1./10, Batavia. (Poststation: Sydney) S. M. Krzr. „Falke“ Kiel (Poststation: Kiel) S. M. Av. „Greif“ Kiel. (Poststation: Kiel.) S. M. Krzr. „Habicht“ 10./9. St. Thoms 14./9, 23,/9, Mossamedes 2,/19. (Poststation: Kamerun.) S. M. Fhrig. ‘E Wilhelmshaven. (Poststation : Wilbelmshaven ) S. M. Yacht „Hohenzollern“ Kiel. (Poststation: Kiel.) S. M. Knbt. „Hyâne“ 30,/8, St. Paul de Loanda 31 /8. Kamerun. 30./9, St. Thomé 3/10. (Poststation: Kamerun.) S. M. Av. „Jagd“ 18,/9, Wilhelmshaven, (Poftstation : Wilhelmshaven.) S. M. Knbt. vIltis* 13./9. Chefoo 19./9 22./9. Shanghai 22./9. 27./9. Hankow. (Poststation: Hongkong.) S. M. Fhrzg. „Loreley“ 10/9, Konstan- tinopel (Poststation: Konstantinopel.) S. M. S. „Mars“ Wil- helmshaven. (Poststation: Wilhelmshaven.) S. M. Av, „Meteor“ Kiel. (Poststation: Kiel.) S. M. Krzr. „Möwe“ 29,/5, Sansibar. on! Sansibar.) S. M. S. „Moltke“ 6./9, Porto Grande (Cap Verdishe Inseln) 13./9. Bahia, (Poststation: Bahia.) S. M. Fhrzg. „Nathtigal* Kamerun. (Poststation: Kamerun.) S. M. rzg. „Ottex“ Kiel. (Poststation: Kiel.) S. M. Minenschulschiff „Rhein“, Kiel. (Poststation: Kiel.) S. M. Krzr. „Schwalbe“ 2,/7. Sansibar (Poststation : Sansibar.) S. M. Pzfhrzg. „Siegfried“ 22,/9. Wilhelmshaven. (Poststation: Wilhelmshaven.) S. M. Krzr. „Sperber“ 6./6. Apia. (Poststation: Apia.) S. M. Knbt. „Wolf* 24./8. Canton 30./9. 1/10. Macao 3 /10. Hongkong (Poststation : S Kreuzer-Ges\<wader.S. M, S. „Leipzig“ (Flaggschiff), S. M. S. „Alexandrine“ Valparaiso 15 /9, —16./9 Coquimbo 21./9,—22./9, Valparaiso (Poststation : Valparaiso.) S. M. S. „Sophie“ —/8, Valparaiso 6/9, 10./9, Mollendo 11/9, 16,/9, Coguimbo 21./9. 22./9, Valparaiso. (Poststation : Valparaiso.) Manöverflotte: S. M. S. „Baden® (Flagg- \{iff), S. ‘M. S. „Bayern® Kiel. (Poststation: Kiel.) S. M. S. „Oldenburg“ Kiel 18./9, 21./9. Wilhelmshaven . . (Posttation: Wilhelmshaven) Uebungs-Geschader: S. M. S. «Friedri Carl“ (Flaggshif) Kiel 22./9, 25,/9, Wilhelmshaven.

E Insertionspreis für den Raum einer Druzeile 30 4. D I Juserate nimmt an: die Königliche Expedition l I

|

i E R E E id f

Berlin, Dienstag, den 6. Oktober, Abends.

des Deutschen Reichs-Anzeigers

und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers

Berlin $W., Wilhelmstraße Nr. 32.

1891.

S. M. S „Deutschland* Kiel 2/10. Wilhelmshaven. S.-M. S. „Kronprinz“ Wilhelmshaven. S. M. S. „Preußen* Kiel 21./9 25 /9. Wilhelmshaven. S. M. S. „Prinzeß Wilhelm“ Kiel 21 /9. 23./9. Kiel 26./9, 29/9. Wilhelmshaven. S. M. Av. „Pfeil“ Kiel 19/9, 21,/9. Wilhelmshaven. (Poststation : Wilhelmshaven.) Abl ö su ngstransporte: 1) für S. M. Krzr. Sperber“ Heimreise mit dem Reichs-Postdpfr.: Apia 19./8. 28/8. Sydney 9./9, Bremerhaven. 2) für das Kreuzer-Geschwader (S. M. S. „Alexandrine“ ganze Besaßung —, S. M. S. „Leipzig“ und „Sophie* Besaßungstheile) mit dem Dpfr. „Krimbild“ der Deutschen Dampfschiffsrhederei zu Hamburg; Heimreise : Coquimbo 16/8, 1./9. Montevideo. 15./9. St. Vincent (Cap Verdes,) 26 /9. Wilhel mshavez.

Münster, 5. Oktober. Der Bischof D. Dingelsted von Münster hat gesteun eine Reise nah Rom angetreten und den Diözesanen davon durch einen Hirtenbrief Mittheilung ge- macht, der in allen Kirchen verlesen wurde.

Vayern.

„München, 5, Oktober. Seine Königliche Hoheit der

Prinz-Regent “hat si< na< der „Allg. Ztg.“ heute Vor- mittag zu vierwöchigem Aufenthalt in das Berchtesgadener Jagdgebiet begeben. „Ver Gntwurf eines Gesetzes, betreffend die Ab- änderung einiger Bestimmungen des Gesezes vom 16. April 1868/23. Februar 1872, über Heimath, Ver- eheli<hung und Aufenthalt lautet:

1) in Art. 2 und in Art, 13 Abs. 11 werden die Worte: „Offiziere

und im Offizierösrang ehende Militärbeamte“ ersetzt dur die Worte : „Difiziere, Aerzte im Offiziersrang und obere Beamte der Miklitär- veiwaltung.“ 2) Art. 2 erhält folgende weitere Absäße: Zu den definitiv“ angestellten Beamteu des Staates zählen au< die Notare. Ist die Gemeinde der Anstellung, der Garnison oder des Amtssiges nih in Bayern gelegen, fo behalten diejenigen Angestellten, wel<e eine Heimath bereits besißen, diese bei und erwerben solhe An- gestellte, wel<he eine Heimath no< nicht besigen, dieselbe in dere jenigen Gemeinde, in welcher die nähsthöhere, in Bayern hbe- findlihe Dienstbehörde des Angestellten ihren Siß hat. Ist ersterenfalls die Heimath des Angestellten no< seine ursprüngliche Heimatb, so erwirbt er dieselbe dur die im Sinne des Abs. 1 er- folgte Anstellung als selbständige Heimath. Art. 2, Der leßte Absay des Art. 15 erhâlt folgende Fassung: Beanite und öffentliche Diener, welche gemäß $. 9 des Geseßes über die Erwerbung und den Verlust der Bundes- und Staatzangehörigkeit vom 1. Junt 1870 die baye- rische Staatsangehörigkeit erlangten, besitzen, so lange sie nit eine wirkliche Heimath erworben haben, die vorläufige Heimath in der Ge- meinde ihrec Anstellung und, wenn der Ort der Anstellung nicht in Bayern gelegen ist, in derjenigen Gemeinde, in wel<her die nähsthöhere, in Bayern befindlihe Dienstbehörde des Angestellten ihren Sitz hat. Art. 3. An Stelle des Abs. Il des Art. 33 treten folgende Be- stimmungen: Auf die Rechtogültigkeit der ges{lossenen Ebe ist der Mangel dieses Zeugnisses ohne Eirfluß, Die Ebefrau behält ihre bisherige Heimath, und die Kinder folgen der Heimath der Mutter. Auf Unterstüßungen, welche denselben während der Dauer der vor- läufizen Heimath nah Maßgabe des Geseßes über die Armenoflege gewahrt werden, fiädet Art. 18 Anwendung. Art 4. Der leyte Absa des Art, 1 und im leßten Absay des Art. 4 die Worte: „Oder ist sie bürgerlich ungültig* werden gestrichen. ___DE Begründung des Entwurfs nimmt auf die be- lannten Eheschließungsfälle in Bayern Bezug. Sie sagt über die frühere Bestimmung, wonach die Ausstellung des Ver- ehelihungszeugnisses verweigert werden kann, daß „diese Be- stimmung unverhältnißmäßige Härten einshließt , wenn wie es fast immer der Fall ist, die Ehe außerhalb Bayerns geschlossen wurde und die Echolung des Zeugnisses wegen schwer zu beseitigender Hindernisse oder aus Gesegzunkenntniß unterblieb und sogar das Zeugniß, wenn nachgesucht, nicht hätte verweigert werden können. Sie führt in allen Fällen, in welchen die Ehe von einem außerhalb Bayerns wohnenden Manne am Wohnort na<h dem dort geltenden Recht geschlossen wurde, zu unlösbaren Kollisionen mit den (Beseßen des betreffenden Staates. Nach all’ em wird man si der Ueberzeugung nicht entshlagen können, daß es an der Zeit sei, die bisherige Bestimmung fallen zu lassen.“ Das Geseg soll rü>wirkende Kraft haben.

In der gestrigen ns des Landesausschusses der nationalliberalen Partei r. Rh. wurde folgende E o: x

«Ver Landesaus\{<uß era<tet es als die Pflicht der baveris{en Mitglieder der nationalliberalen Partei re<ts Su links des Ua bei der in Aussicht stehenden Reichs-Militärgerihtsordnung für die Oeffentlichkeit und Mündlichkeit des Verfahrens unter Aus\{luß des in der gegenwärtigen preußishen Militärgerihtsordnung enthaltenen Bestätigungsrehtes mit Entschiedenheit einzutreten.“

Württemberg.

Seine Maiestät der König Karl ist heute frü 6 Uhr 50 Minuten in Stuttgart ers Siebe Bi gestern Vormittag war ein Nachlaß der Kräfte unverkennbar, gegen Abend s{lummerte der König, welcher am Nachmittag Sd Abendmahl empfangen hatte, viel, empfand aber keine

merzen.

Das leßte Bulletin lautet: „Die ersten Nachtstunden verbrachte der König in {lummerndem Zustand. Gegen Mitter- nacht trat eine bedrohliche erzs<hwäce ein, welhe das Aeußerste befürchten ließ. Die Kräste hoben si< no<h einmal, indessen