1891 / 236 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

bruhbesißer Ernst Rohr in Striegau eingetragenen 300 A Darlehnsforderung zu 5 O) verzinslich, be- \tehend aus dem Hypothekenbriefe vom 8. Oktober 1880 mit den Vermerken vom 18. September 1882, 2, Januar und 2. Februar 1884 und 23. Juli 1887, fowie der Ausfertigung der notariellen Verhandlung vom 2. Oktober 1880,

_ 6) der Grundschuldbrief über die auf dem Grund- #ffü> Nr. 16 Nieder-Dgmsdorf in Abth. TIT. Nr. 7 für den Stellenbesißer August Atler zu Nieder- Damösdorf eingetragenen 100 Thaler, bestehend aus dem Grundschuldbrief vom 22, November 18759,

werden für kraftlos erklärt.

IL. Die eingetragenen Gläubiger und deren Rechtsnachfolger sowie alle BereŸhtigten bezüglich folgender Hypothekenposten :

Y Der auf dem Grundstü>ke Nr. 4 Bertholdsdorf in Abth. II1. Nr. 7 für den Auszügler Johannes Sauer in Bertholdsdorf aus dem Kaufvertrage vom 21. Dezember 1841 eingetragenen Restkaufgeldpost von 2384 Thaler zu 49/9 verzins|ih,

2) der auf dem Grundstü>k Nr. 28 Osfig in Abth. II1. Nr. 2 für den Bauer Karl Blaschke ein-

etragenen, auf die Bauer Ignayß Barthel’ sche

Kuratelmasse von Ofsig und von dieser auf den Stellmaher Ignaß Franz Barthel in Ossig über- geg1ngenen Post von 100 Thaler Darlehn zu d % verzinslich,

werden mit ihren etwaigen Rechten auf diese Posten ausgeschlossen. J

Die Kosten des Verfahrens haben die Antrag- steller zu tragen.

Königliches Amtsgericht.

[38606] Urtheils8auszug.

Sn der v. Arenberg’\<hen Aufgebotssahe hat das Königliche Amtsgericht zu Re>klinghausen dur den Amtéêrichter Dinslage die etwaigen Berechtigten der Band 4 Blatt 17 Abtheilung Il. Nr. 2 des Grundbuchs von Horneburg aus der Obligation des Kurfürsten von Köln vom 9. April 1799 für den SFohann Benedict Cremer zu Volmering ‘eingetrage- nen Hypothekenpost von 1533 Thaler 20 Stüber Darlehn mit ihren Änsprüchen auf die Post aus- geschlossen.

. Recklinghausen, den 24. September 1891. Königliches Amtsgericht.

[38534] Jm Namen des Königs!

Auf den Antrag des Gastwirths Karl Brehm und der separirten Frau Catharina Dobrowolski, geb. Templin, verwittwet gewesenen Schneider, Beide zu Wachsmuth wohnhaft und vertreten dur< den Rechtsanwalt Wogan in Rosenberg W.-Pr., erkennt das Königliche Amtsgeriht zu Riesenburg dur den Amtsrichter Dr. Reshke für Recht:

Die vorgenannten Gläubiger oder deren Rehts3- na<hfolger werden mit ihren Ansprüchen auf die im Grundbu<h von Wachsmuth Band Il. Blatt 25 in Abtheilunyg II1. urter Nr. 4, 6 und 9 no< eingetragenen Hypotheken von 8 Thaler, resp. 37 Thaler 15 Silbergroschen resp. 19 Thaler 12 Silbergroshen 6 Pfennig nebst Zinsen ausgeschlossen. V R W

Verkündei am 17. ‘September 1891. Möller, als Geri<te\hreiber.

[38607] Jm Namen des Köuigs! Verkündet am 23. September 1891. Tilike, Gerichts\creiber.

Auf den Antrag

1) des Arbeiters Johann Daniel Schütte und

2) dessen Ehefrau, Elisabeth, geborene Altenburg,

3) des Kaufmannes August Langenbe>,

4) der Wittwe des Rentiers Friedri<h Graf, Johanne, geb. Grund, für si< und als Ver- treter ihres Sohnes, des Miterben am Na<h- lasse ihres Ehemannes,

\ämmtli<h von Werben, erkennt das Königliche Amtsgeriht zu Seehaufen i./Altm. dur< den Amtsrichter Liebegott für Recht:

I. Den Kindern der am 1. April 1889 zu Berlin verstorbenen Chefrau des Klempners Paulenz, Anna Auguste, geborenen Lüdecke, nämlich:

Gustav Karl, Olga Antonie Erna, Antonie Anna, Geschwister Paulenz, werden ihre Rechte an den im Grundbuche von Werben Band V. Blatt 49 (Grundakten Nr. 210) Abtheilung IIl. Nr. 7, Band 1 Blait 73 Abtheilung IIT. Nr. 6 und Band 15 Blatt 233 Abtheilung IIT. Nr. 7, auf den Grundstü>en der Antragsteller für der Alt- fißer Johann Friedrih Wiechert zu Werben eingetragenen Forderungen, als: a, 121. Thaler Forderung nebst 49% Zinsen seit dem 4, Vai 1850 bis 11. Februar 1851 und von da ab 5 9% Zinsen, . 37 Thaler 7 Sgr. 6 Pf. Forderung, . 6 Thaler Gerichtsk ostenvors{<uß, , 16 Thaler 3 Sgr. Mandatariengebühren aus dem re<htskräftigen Erkenntnisse in Sachen des 2c. Wiechert wider Joachim Dietrich Lüde>ke vom 20, Februar 1852, vorbehalten. TI. Alle N Interessenten werden mit ihren etwaigen Rechten auf die zu T a—d gedachten Forderungen ausges{lossen. e A werden den Antragstellern zur Last gelegt.

[38512] ReEe Königk. Amtsgericht zu Guttstadt erkennt für

eht:

1) Die unbekannten Berechtigten werden mit ihren Ansprüchen auf folgende im Grundbu<h von Noß- berg Nr. 41 haftenden Hypothekenposten ;

E L A: e a 16, Dttober Se 7 aus dem Rezeß vom j r. 3: 18 Thlr. 5 Sgr. 4 Pf. Mutter- erbtheil der Catharina Sark tund 1E Thlr, 5 Sgr. 4 Pf. Muttererbtheil der Maria Strehl aus dem Rezeß vom 8. Juli und 4. September 1856, d R L Gläubi en eingetragenen ubigern werd i Rechte vorbehalten. : E 3) Die- Kosten hat der Antragsteller zu tragen. uttstadt, den 16. September 1891. Königliches Amtsgericht.

TII,

[38508] m Namen des Königs!

Auf den Antrag des pensionirten Postverwalters, früheren Materialisten Fricdrid Schultze zu Herz- felde, vertreten dur<h den Rechtsanwalt Lewe>k zu Alt-Landsberg, erkennt das Königliche Amtsgericht zu Alt-Landsberg für Recht :

Alle Ansprüce der Re<htsnachfolger der Gläubigerin auf die im Grundbu<h von Herzfelde Band IIl Blatt 132 in Abtheilung IIT Nr. 7 für die Bauer- wittwe Schulz, Caroline, geb. Rannewig, zu Döberi bei Spandau eingetragene, zu 49%/9 verzinslihe un nah dreimonatliher Kündigung rü>zahlbare Hy- pas von 300 Thalern werden für ausges<hlossen erklärt.

Alt-Landsberg, den 23. September 1891.

Königliches Amtsgericht.

[38511]

Das Kösöniglihe Amtsgericht zu Guttstadt erkennt für Recht :

1) Der Wittwe Minna Kiwitt, geb. Petersen, und den Geshwistern Wilhelmine und Caroline Kiwitt, früher in S{öningen wohnhaft, werden ihre Rechte auf die Hypothekenpost von 66 Thaler 20 Sgr. Kaufgelder, eingetragen für die Altsißer Peter und Veronica, geb. Boesader, Alshut’shen Eheleute in Abth. IIT. Nr. 1 des Grundbuchs des dem Maurer- polier Franz Woelky ‘gehörigen Grundstü>s Neuen- dorf Nr. 19 vorbehalten.

2) Die übrigen unbekannten Berechtigten werden mit ihren Ansprüchen auf die bezeihnete Hypotheken- post ausgeshlo#sen.

3) Die Kosten des Verfahrens werden dem Maurerpolier Franz Woelky in Neuendorf auferlegt.

Guttstadt, den 16. September 1891.

Königliches Amtsgericht.

[38592] Oeffentliche guf.

Der Schmied Johann Friedri<h August Michels hier, vertreten dur< die Rechtsanwälte M. Kemp- ner und A. Pinner hier, klagt gegen seine Ehefrau Emilie Albertine Michels, geb. Severin, zuleßt in Berlin, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen böslicher Verlassung mit dem Antrage auf Chbescheidung: 1) die Ehe der Parteien zu trennen, 2) die Beklagte für den allein {huldigen Theil zu erklären, 3) der Beklagten die Kosten des Rechtsstreits aufzuerlegen, und ladet die Beklagte zur mündlihen Ver- handlung des Rechts\treits vor die 13a Civilkammer des Königlichen Landgerichts I. zu Berlin, Jüdenstr. 59, Zimmer 75, auf den 5. Januar 1892, Vormittags 109 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Berlin, den 26. September 1891.

Funde, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerihts I. Civilkammer 13a.

[38595] Oeffentliche Ladung.

Herr Justizrath Rechteanwalt Hilpert dahier stellt mit Klage vom 15./17, d. M. Namens der Lehrers- gattin Karoline Bahmann in Lehmingen den Antrag zu erkennen:

1) Die Ehe der Lehrerseheleute Wilhelm und Karoline Bahmann von Nürnberg wird dem Bande nach getrennt.

2) Wilhelm BVachmaun, zur Zeit unbekannten Aufenthalts, wird für den allein s{<uldigen Theil erklärt und in die Ehescheidungsstrafe nah $8. 748, 755 Thl. I1. Tit. L. des preuß. Landrechts, sowie R und Erstattung der Prozeßkosten ver- urtheilt.

Zur Verhandlung der Klage ift beim K. Landgericht Nürnberg, 1. Civilkammer, auf Montag, den 28. Dezember 1891, Vormittags 87 Uhr, im Sizungssaal Nr. 41 des Justizgebäudes dahier Termin bestimmt, in wel<hem dur einen beim Pro- zeßgeriht zugelassenen Rechtsanwalt zu erscheinen der Beklagte andur< aufgefordert wird.

Nürnberg, den 26. September 1891.

Gerichts\chreibecei des Kgl. Landgerichts.

(L. $8.) Der Kgl. Ober-Sekretär: Maier.

[38591] Oeffentliche Zustellung.

Die Ehefrau Margaretha Elisabeth (genannt Lilli) Pau>, geborene Freter, z. Zeit in Hamburg- Eilbe>, vertreten dur< den Nehtsanwalt Dre. Berend zu Hannover, klagt gegen ihren Ehemann Carl Fr. Pau>, chemals Rausinan in Linden, jeßt unde- kannten Aufenthal18, wegen böslicher Verlassung mit dem Antrage, Königliches Landgericht wolle die Che der Parteien dem Bande nah trennen und den Beklagten für den \{<uldigen Theil erklären, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Civilkammer IV. des Königlichen Landgerichts zu Hannover auf Montag, den 21. Dezember 1891, Vormiitags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>ke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Hanuover, den 3. Oktober 1891.

Kaltwasser, Gerichts\<hreiber des Königlichen Landgerichts,

[38596] Oeffentliche Funerng,

Der Kaufmann und Rceßhändler Abraham Neu- mann aus Schlochau, vertreten dur< den Rechts- anwalt Neßlinger in Wehlau, klagt gegen den Mae Rufffe in Rußland, unbekannten

ohnoriís, aus dem zwishen dem Roßhbändler Sally Herrmann aus Bütow und dem Beklagten auf dem Wekhlauer Pferdemarkte am 20. März 1891 abge- \{<lossenen Pferdekaufsge\<äft (se<sjähriger Grau- \himmelwalla<h), na<hdem die Scadensersayz- ansprüche aus dem vorecwähnten Geschäft mittels Cession vom 12. September 1891 auf den Kläger übergegangen sind, mit dera Antrage auf Zahlung von 317 # 50 H$ nebst 5 9/0 Zinsen von 300 4 seit dem 20, März 1891 und von 17 # 50 S seit dem Tage der Klagezustellung, Auferlegung der Kosten des. Rechtsstreits und vorläufige Vollstre>bar- keitserklärung des Urtheils und ladet ven Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königlihe Amtsgeriht zu Wehlau auf den 19. November 1891, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwe>e der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Gehlhaar, Gerichts\<hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[38593] Oeffentliche Zuftellung.

Der Destillateur G. G. Nicolai zu Halle a /S. flagt gegen den Restaurateur Ferdinand Gottschalk, früher bier, Glauchaishe Kirche 12, jeßt in un- bekannter Abwesenheit, wegen Lieferung von Waaren, mit dem Antrage, den Verklagten kostenpflichtig zu verurtheilen, an ihn 137,46 A nebst 6% Zinsen vom 1. April 1890 an zu zahlen, sowie das Urtheil für vorläufig vollstre>bar zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Re<hts- streits vor das Königlihe Amtsgeriht zu Halle a /S., Abtheilung Va, Zimmer 16, auf den 18. Dezember 1891, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwe>e der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Halle a./S., den 1. Oktober 1891.

S(re>enberger, Secretair,

Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[38597] Amtsgericht Hamburg. Oeffentliche Zustellung.

Die Geschäftsfrau Bertha Kohn Wittwe, cess. noie S. Seingold zu Hamburg, 3. Elbstraße 251I., vertreten dur< die Rechtsanwälte Dres. Joseph & Hevmann, klagt gegen den Geschäftsmann Heinr. Gäbfke, unbekannten Aufenthalts, wegen Ertheilung des Consenses zur Auszahlung eines dem Beklagten gehörigen Sparkassenbuhs der Kieler Spar- und Leihkasse in Höhe von 120 4, wel<hes Buch der Beklagte gegen sofortige Empfangnahme der Kauf- summe am 4. Januar 1891 an den klägerischen Cedenten verkcuft, und wel<hes der Leßtere an die Klägerin weiter in Zahlung gegeben, resp. aus wel<hem derselbe seine Ansprüche der Klägerin cedirt hat, mit dem Antrage auf vorläufig vollstre>kbare Verurtheilung des Beklagten in die Auszahlung des Sparkassenbuh8 Nr. 40 657 der Kieler Spar- und Leibkasse zu consentiren, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Amtsgericht Hamburg, Civil-Abtheilung ITI., Damm- thorstraße 10, 1. Etage re<ts, Zimmer Nr. 14, auf Freitag, den 4. Dezember 1891, Vormittags 11 Uhr. Zum Zwe>ke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Hamburg, den 1. Oktober 1891.

Bohn, Gerichts\hreibergehülfe des Amtégerihts Hamburg, Civil-Abtheilung 1I1I.

[38594] Oeffentliche Zustellung.

Der Rittergutsbesißer Jacob S<häper in Wanz- leben, vertreten dur<h den Justiz-Rath Hempten- macher daselbst, klaat gegen die unverebelichte groß- jährige Franziska Rehbein, früher in Wanzleben, jeßt in unbekannter Abwesenheit, wegen 52 M 28 S $ Forderung aus rüd>ständiger A>erpa<ht und für gelieferte Kohlen, mit dem Antrage, die Be- klagte zur Zahlurg von 52 4 28 H nebst 5 % Verzugszinsen seit dem 4. September 1891 kosten- pflichtig zu verurtheilen, das Urtheil au< für vor» läufig vollstre>bar zu erklären, und ladet die Be- flagte zur mündlihen Verhandlung des Rechts- streits vor das Königliche Amtsgericht zu Wanzleben auf den 2, Dezember 1891, Vormittags 9x Uhr. Zum Zwe>e der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Wanzleben, den 24. September 1891.

Lie>e, Gerichts\hreibergehülfe, als Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[38678] Oeffentliche Bunte ug:

Der Kaufmann P. Ritter zu Neu-Orzegow, ver- treten dur< den Rechtsznwalt Kaiser zu Beuthen O.-S,, klagt gegen den früheren Grubenarbeiter Bernhard Jaworek, zaleßt in Orzegow, jeßt un- bekannten Aufenthalts, wegen 131,86 #6 Kaufpreis für entnomm:ne Waaren, und zwar vom Kläger für 92,46 6 un vom Fleisher Bartholomäus Pytilik zu Neu-Orzegow für 39,40 4, leßteren Betrag auf Grund der Cession vom 27. Mai 1891, mit dem Antrage, den Bekllegten dur(h vorläufig vollftre>vares Urtheil kostenpfligtig zur Zahlung von 131,86 4 nebst 5 9/9 Zinsen seit dem Tage der Klagezustellung an den Kläger zu verurtheilen, und ladet den Be- klagten zur mündli<hen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgeriht zu Beuthen O.-S auf den 30. November 1891, Vormittags 112 Uhr, Gerichtsstraße Nr. 5, Zimmer Nr. 3.

Ju Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser uszug der Klage bekannt gemacht.

Aktenz. VII. C. 1017/91.

Veuthen O.-S., den 1. Oktober 1891.

Schlusse, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[37909] Oeffentliche Zustellung.

Der Schlachtermeister Raphael Levy in Friedrith- stadt, vertreten dur<h den Rechtskonsvlenten Mader daselbst, klagt gegen den Kaufmann W. O. I. Böe- mann, früher in Borby, später in Neumünster, jeßt unbekannten Aufenthalts, aus einem notariellen Kontrakt vom 3. April d. J. mit dem Antrage, den Beklagten zu verurtheilen, das Eigenthumsre<t des Klägers an dem am 24. August d. J. bei J. D. Josias in Friedrichstadt gepfändeten Kleidershrank anzuerkennen und ladet den Beklagten zur münd- lien Verhandlung des Rechtsstreits vor das König- lihe Amtsgericht zu Friedrichstadt auf deu 17. No- vember 1891, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Friedrichstadt, den 24. September 1891,

Witthöft, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgeri<h{s.

[38590]

Die Ehefrau des Kaufmanns Josef Vach, Ella, geborene Bach, zu Köln, Hohenstaufenring Nr. 15, Prozeßbevollmächtigter Rechtsanwalt S. Mayer in Köln, klagt gegen ihren Ehemann auf Güter- trennung. Termin zur Verhandlung ift bestimmt auf den 2. Dezember 1891, Vormittags 9 Uhr, vor dem Königlichen Landgerichte zu Köln, II. Civilkammer.

Köln, den 3. Oktober 1891.

Der Gerichtsschreiber: Küppers.

[38589]

Die Ehefrau des Schreibers Peter Schiffer, Elise, geb. Jäger, zu Krefeld, vertreten dur< Rechts- anwalt Dr. Otten hier, klagt gegen ihren genannten daselbst wohnenden Ehemann mit dem Antrage auf Gütertrennung und ist Termin zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits vor der II. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Düsseldorf auf den Ki MELeaes 1891, Vormittags 4H Uhr, be-

mmt. h

Düsseldorf, dea 3. Oktober 1891.

Arand, Gerihts\<reiber des Königlichen Landgerichts.

[38588]

Die Ehefrau des A>erers Andreas Hubert Dappen, Anna Maria, geb. Pesh, Wittwe von Heinrih Pesh zu Kapellen, Kreis Grevenbroich, vertreten dur< Rechtsanwalt Dr. Be>ker hier, klagt gegen ihren genannten, daselb wohnenden Ekhe- mann mit dem Antrage auf Gütertrennung und ift Termin zur mündlihen Verhandlung des Rechts- streits vor der IL. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Düfseldorf auf den 1. Dezember 1891, Vormittags 9 Uhr, bestimmt.

Düsseldorf, dea 3. Oktober 1891.

i Arand, Gerichts\{reiber des Königlichen Landgerichts.

[38680]

Die Chefrau des Tagelöhners Wilhelm Zepp, Elisabeth, geb. Zenzen, in Bell wohnend, vertreten dur< Rechtsanwalt Justizrath Seligmann, klagt gegen ihren genannten Ehemann auf Gütertrennung.

Zur mündlichen Verhandlung is Termin auf den 3. Dezember 1891, Vormittags 9 Uhr, im Sigzungssaale der II. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Koblenz anberaumt.

Brennig, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[38679]

Die Ehefrau des Nikolaus Al8ba<, Maria Magdalena, geb. Ganser, zu Güls, vertreten dur< Rechtsanwalt Justizrath Müller, klagt gegen ihren genannten Ehemann auf Gütertrennung.

Zur mündlihen Verhandlung is Termin auf den 24. November 1891, Vormittags 9 Uhr, im Sitzungssaale der I. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Koblenz anberaumt.

Breuer, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

T EEA

3) Unfall- und Juvaliditäts- x. Versicherung.

38585 ( ] Gemäß

8 32 des Genossenschaftsstatuts wird hiermit bekannt gemacht, daß für die vom

1. Oktober 1891 bis 30. September 1893 laufende Ämtsperiode als Vertrauensmänner und deren Stell-

im Bezirk L. als Vertrauensmann : Bergwerksdirektor Wegge zu Ober- Waldenburg, Kreis Waldenburg, als Stellvertreter: 1, Berawerks-Direktor Ebeling zu E>kersdorf, Krcis Neurode, 2, Berginspektor Schulte zu Ober-Waldenburga, Kreis Waldenburg, 3, Obersteiger Bobish zu Schlegel, Kreis Neurode ; im Bezirk Ux. als Vertrauensmann: Bergwerks-Direktor Grunenberg zu Hermsdorf, Reg.-Bez. Breslau, als Stellvertreter : 1. Bergverwalter Völkel zu Hermsdorf, Reg.-Bez. Breslau, 2, Bergverwalter Teichmann zu Hermsdorf, Reg.-Bez. Breslau; im Bezirk 11]. als Vertrauensmann : Bergwerks-Direktor Hellih zu Neuweißstein, Kreis Waldenburg, als Stellvertreter: 1. Bergwerks-Direktor Stolz zu Neu-Salzbruun, Kreis Waldenburg, 2. Berginspektor Hôöwert in Weißstein, Kreis Waldenburg ;

vertreter fungiren :

im Be

irf IV.

als Vertrauensmann : Bergwerks-Direktor Peltner zu Altwasser, Kreis Waldenburg,

als Stellvertreter: 1. Bergwerks-Direktor 2, Bergwerks-Direktor

estner zu Gottesberg, Kreis Waldenburg, <önkne<t zu Landeshut ;

im Bezirk V. als Vertrauensmann : Werksbesißer Bru>ksh zu Nieder-S<hönbrunn, Kreis Lauban, als Stellvertreter: 1. Werksbesißér Freiherr von Steinä>ker zu Lauban, 2, Direktor Bake zu Merzdorf an derx \{<le\s. Gebirgsbahn ; im Bezirk VI. als Vertrauensmann: Direktor Shweig zu Weißwasser O./L., als Stellvertreter: 1. Betriebsführer Raash zu Muskau O./L,, 2, Betriebsführer Kindler zu Petershain, Post Müda O./L.;

im Bezirk

als Vertrauensmann: Schichtmeister

VIL, ohlfarth zu Ellguih-Shmar>er, per Gellendorf,

als Stellvertreter: 1. Obersteiger Maywald zu Kainscht, Kreis Meseriß, 2. Betriebsführer Zi>kmandel zu Albert-Grube bei Sicgda, Kreis Wohlan.

Waldenburg, den 2. Oktober 1891.

Der Vorstand - der Section V. der S e

4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. (38483)

O. geschibtli® merkw. herrs{haftl. Landsiß Vur Lenzen a. Elbe, mit {<önem Garten u. Park, zu). 15 Mrg., preisw. zu verk. Eisenbahnstat. Näh b. Bes. d. Grd. Keuthe, Westend bei Charlottenburg.

(66 rding von Eisenbahn: Arbeiten.

Die Ausführung des Bahnkörpers des Looses I von Station 309 + 30 bis 355 + 60 der Bahn Triptis Vlankenstein (zwischen Ziegenrü> und Qiidenmühle), enthaltend rund 145 000 cbm Fels und Boden, 13 000 ebm Tro>enmauerwerk, 12 200 chm Futtermauern in Mörtel, 2100 ebm Mauer- werk der Kunstbauten, 3 Tunnel (180 bezw. 60 und 90 m lang), 10 000 cbm Bettungsmaterial, soll einschließli Lieferung der Materialien vergeben

rden.

Der Ausschreibung liegen die dur< die Regie- rungs-Amtsblätter bekannt gegebenen Bedingungen für die Bewerbung um Arbeiten und Lieferungen vom 17. Juli 1885 zu Grunde.

Die Zeichnungen und Bedingungen liegen vom 1. Oktober dieses Jahres ab im Bureau der Bau- abtheilung Lobenstein (Reuß) zur Einsichtnahme aus.

Abdrücke der Bedingungen können gegen porto- und bestellgeldfreie Einsendung von 3 4 von der genannten Bauabtheilung bezogen werden.

Angebote sind versiegelt unter der Aufschrift : „Angebot auf Aueführung des Bahnkörpers Loos I der Bahn Triptis—Blankenstein“

bis zum 22. Oktober 1891, Vormittags 10 Uhr, zu welcher Zeit die Eröffnung derselben erfolgen wird, an die vorbezei<hnete Bauabtheilung porto- und bestellgeldfrei einzusenden.

Der Zuschlag erfolgt nur an sol<he Unternehmer, welhe sih bis zum Verdingungstermine über ihre Leistungsfähigkeit dur< Vorlage von Zeugnissen aus neuerer Zeit genügend ausgewiesen haben.

Zuschlagsfrist 4 Wochen

Erfurt, den 25. September 1891.

Königliche Eiseubahn-Direktion.

5) Verloosung 2c. von Werth- papieren. [37941]

Lübedishe Staats-Prämien-Anleihe von 1863.

Bei der in Gegenwart von Notaren heute \tatt- gehabten planmäßigen neunundzwanzigsten Ziehung And die folgenden 70 Serien von Obligationen der Anleihe ausgeloost worden:

Serie 54 163 174 186 203 395 440 444 482 667 733 771 783 853 898 924 981 1043 1088 1261 1262 1350 1418 1461 1500 1545 1616 1648 1673 1676 1743 1794 1856 1891 1902 1915 1988 1993 2136 2254 2311 2314 2360 2507 2528 2552 2575 2597 2643 2650 2668 2716 2842 2844 2874 2878 2882 2926 2927 2987 2998 3050 3098 3134 3183 3200 3259 3322 3412 3451.

Die Verloosung der auf die Obligationen dieser Serien fallenden Prämien wird am 2. Januar 1892 stattfinden.

Lübe>, den 1. Oktober 1891.

Die Kafsen- und Schulden-Regulirungs-

Sektion des Finanzdepartements der freien und Hansestadt Lübeck.

R

6) Kommandit - Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsch.

(8223] Actien-Gesellschaft Zucker - Fabrik Haynau.

Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdur< zur

zehnten ordentlichen Geueralversamulung

auf Dienstag, den 27. Oktober cr.,

: Nachmittags 2 Uhr,

im Saale von Schmidt’'s Hotel hier eingeladen.

Zur Theilnahme an der Generalversammlung sind diejenigen Aktionäre berechtigt, wel<e spätestens am ¿weiten Tage vor der anberaumten Generalversamm- lung bis Abends 6 Uhr ihre Aktien unter Einreichung eines Nummernverzeithnisses deponiren, entweder

in Haynau bei der Kasse unserer Gesellschaft,

in Breslau bei den Herren Gebr. Guttentag,

in Liegnitz bei den Herren Selle & Mattheus. Ag raenes :

1) Entgegennahme des Geschäftsberichts, Bericht der Rechnungs-Revisoren, Beschlußfassung über die Bilanz, Gewinn- und Verlustre<nung pro 1890/91, Verwendung des Jahresgewinnes

5, Und Ertheilung der Decharge.

3) Wahl von Aufsichtsrathsmitgliedern.

Wahl von drei Rechnungs-Revisoren.

Haynau, den 3. Oktober 1891.

Der Auffichtsrath.

a E E

[38243]

„Bremer Schiffsbaugesells<haft. d a n die Generalversammlung vom 17. August apitals Herabsetzung des seitherigen Grund- and tis von 4 1 260 000.— auf 4 750 000.— dura, qMeitig die Erhöhung des Grundkapitals Vorm usgabe von vorerst bis zu M 625 000.— Gläuseartien beschlossen hat, ersuhen wir unsere in V ger, ihre Forderungen an unserm Bureau B egesa> anzumelden, remen, 1. Oktober 1891.

Der Vorstand.

38689] erlin-Kölnishe Rü>versiherungs-

Actien-Gesellshaft in Liquidation.

Die Liquidation ift beendigt. Ioseph Heimann. T h. Andersen.

[38731]

Berliner Elektricitäts-Werke.

Zu der am 31. Oktober cr. fstattfiadenden Generalversammlung wird die Tagesorduung dahin erweitert : :

4) Neuwahlen zum Aufsichtsrath.

Berlin, den 6. Oktober 1891.

Der Aufsichtsrath. Hugo Landau, Vorsitzender.

[38130] Mälzerei Actien-Gesellschaft in Hamburg.

Von unserer Prioritäts-Anleihe zweiter Emission wurden heute zur Rückzahlung am ersien April nächsten Jahres die folgenden Nummern gezogen :

42 50 65 114 116 143 148 186 213 223. Hamburg, den 1. Oktober 1891. Der Vorstand. Illies.

[38690]

Saalbau- Actien-Gesellschaft.

Die Herren Aktionäre werden hierdur< benah- rihtict, daß die 34. ordentlihe Generalver- sammlung Dienstag, den 27. Oktober 1891, Abends 6 Uhr, in den rothen Zimmern des Saalbaues, Aufgang über die Eliptische Treppe

stattfindet. Tagesorduung!:

Ges<{äftsberiht, Revisionsberiht, Bes<hluß- fassung über Bilanz, Gewinn- und Verlust- re<nung, Verwendung des Reingewinnes und Decharge des Vorstandes. Ergänzung des Vorstandes und Auffichtsrathes. Berathung über die Einfühcung der elektris<hen Be- leutung.

Die (Fintrittskaxten können im Lokal der Gesell- chaft, bez. Herrn Mühlig in den Stunden 11—1 Uhr in Empfang genommen werden.

Frankfurt a./M., den 3. Oktober 1891.

Der Vorstand der Saalbau-Actien- Gesellschaft. E, Ladenburg, Geh. Kommerzienrath.

[38727]

Thode’she Papierfabrik, Actiengesellshaft zu Hainsberg.

Die diesjährige (40.) ordentliche General- versammlung unserer Akticnäre ist auf Dounerstag, den 29. Oktober a. €., Vormittags 107 Uhr, im kleinen Saale der Dresdner Börse, Drésden, Waisenhausftr. 11, anberaumt.

Die resy. Aktionäre werden mit dem Bemerken, daß das Lokal von 10 Uhr Vorniittags an geöffnet wird, ‘sowie, daß der Eintritt gegen Vor- zeigung der Aktien oder von Depositenscheinen über bei der Gesellschaft, einer öffentlihen Behörde over bei einer deutshen Bank hinterlegte Aktien sta:t- findet, zu re<t zahlreiher Betheiligung ergebenst eingeladen.

Tagesorduung : 1) Ges<häftsberiht und Bilanz für dcs Betriebs- jahr 1890/91. 2) Iustifikation der Jahresre<hnung. 3) Ergänzungswahl für den Aufsichtérath.

Dru>kexemplare des Geschäftsberichts liegen vom 20. Oktober c. ab in unserem Contor in Hcinsberg, bei der Dresdner Bank in Dresden und bei der Allgem. deutschen Credit-Anstalt in Leivzig zur Ab- forderung für unsere Aktionäre bereit.

Nach S@{luß der Generalversa:nmlung findet die notarielle Ausloosung von 21 000 4 unserer vier- prozentigen Partial-Obligationen statt.

Dresden und Hainsberg, den 5. Oktober 1891.

Der Aufsichtsrath. Die Direktion. Justiz-Rath Dr. Wolf 1. Wienrich. Stehle.

[38722]

Bergischer Gruben «& Hütten- Verein in Hochdahl.

Auf Grund des €, 26 unserer Gesellschafts- Satzungen werden die Herren Aktionäre unserer Ge- \ellshaft zur 36. ordentlichen Generalversamm- lung auf Freitag, den 30. Oktober d. Js8., Nachmittags 3} Uhr, in unser Geschäftslokal hierselbst, hiermit ergebenst eingeladen.

Nach $. 27 der Saßungen sind diejenigen Aktionäre zur Theilnahme berehtigt, wel<he spätestens am 27. Oktober d. Is. bis Abends 6 Uhr entweder ihre Aktien bei der Gesellschaftskasse hierselbst hinterlegt haben oder decen Niederlegung an einer der na<- benannten Stellen :

bei dem Bankhause C. G. Trinkaus in

Düsseldorf, s v von der Heydt-Kersten « Söhne in Elberfeld, - A. Schaaffhausen’schen VBauk- verein in Köln, - y»x A. Schaaffhauseu’schen VBauk- veréin in Verlin W., oder der Rheinisch-Westfälischen Bauk in Berlin W., Jägerstr. 24, na<hweisen. Ueber die geshehene Einreichung der Aktien wird ein Hinterlegungs\{hein ausgefertigt, wel<her als Einlaßkarte dient. Tagesordnung :

1) Vorlage der Bilanz, der Gewinn- und Ver- lustre<nung, sowie des den Vermögensstand und die Verhältnisse der Gesellschaft ent- wid>elnden Berichts für das Geschäftsjahr 1890/91,

2) Genehmigung der vorgedachten Bilanz und Gewinn- und Verlustrehnung, sowie Ent- lastung des Aufsichtsrathes und Vorstandes für das Geschäftsjahr 1890/91,

3) Verthetlung des *Retiigetvtitnes.

Hochdahl, den 6. Oktober 1891.

: Der Auffichtsrath. Er nst Vowin>el', Vorsitzender.

[38725]

Dortmunder Actien Gesellshaft für Gasbeleu<htung.

Zu der auf Sounabend, den 31. Oktober cur., Abends 7 Uhr, im Gasthofe „Zum Römischen Kaiser“‘ in Dortmund anberaumten Generalver- sammlung beehren wir uns, die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft ergebenst einzuladen.

Nur diejenigen Herren Aktionäre können gemäß S. 23 des Statuts an der Generalversammlung theilnehmen, derén Aktiénbesiß mindéftens 3 Tage vor der Generalversammlung in das Aktienbuch der Gesellshaft eingetragen ist.

Tagesordnung :

1) Vorlage der Bilanz, der Gewinn- und Ver- lustre<nung, sowie des den Vermögensstand und die Verhältnisse der Gesellschaft ent- wi>elnden Berihts des Vorstandes für das Geschäftsjahr 1890/91 nebst Bemerkungen des Aufsichtsraths hierzu.

2) Beschlußfassung über die Verwendung des A sowie Ertheilung der Ent- aftung.

3) Wahl von Aufsihtsrathsmitgliedern.

4) Wahl von 3 Re<nungsrevisoren.

Dortmund, den 6. Oktober 1891.

Der Auffichtsrath. Tewaag, Vorsitzender.

[38732] Loewenbrauerei—Louis Sinner

Actiengesellshaft. Freiburg i.B.

Donnerstag, den 29, Oktober 1891, Vor- mittags 10 Uhr, findet im Lokal uuserer Ge- sellschaft (im Stühlingen) die ordentliche Generalversammlung des dritten Geschäftsjahres ftatt, wozu wir hiermit unsere Aktionäre einladen.

Tagesordnung : 1) Bericht des Vorstandes. 2) Bericht des Aufsichtsraths, dessen Antrag auf Genehmigung der Bilanz. 3) Entlastung des Vorstandes und Aufsichtsraths. 4) Vertheilung des Reingewinnes. 5) Ergänzung des Aufsihtsraths und Wahl der Revisoren.

Die Eintrittskarten können gegen Vorweisung der Aktien erhoben werden ($. 22 der Statuten): in Freiburg i./B. im Bureau der Gesellschaft

und beim Bankhause Christian

Mesz, in Fraukfurt a./M. bei der Frankfurter Filiale der Deutschen Bank, an wel<en Stellen au die Bilanz vom 15, Oktober ab zur Einsicht der Aktionäre aufliegt. Freiburg i./B., den 2. Oktober 1891. Der Vorstaud.

Louis Sinner. E. Joerger.

[38670]

Vilanz am l. Juli 1891.

Activa. M A E 310/36 4342/82 6018331 9429/80 4430/80 3101/96 1159956 2399368 1599/03

TIS991L!32

C Immobilien . Gebäude .. Maschinen . Darren. . Mobilien . Debitoren . C Gewinn- und Verlust-Conto

Passiva. Betriebs-Capital Reservefonds .

Creditoren .

M 32100

1139 85751

11899132

Actien Cichorien Darre Gliesmarode. (Unterschriften.)

138669]

Activa.

Zuckerfabrik Brühl. Bilanz am 30. Juni 1891.

Passiva.

M S 82 025/35 40 833/05 384 362/46 691 607/66 16 826/65

2 398/61

3 927/17

17 000/00

1 109 778/05 236 432/98 31 746/22

2618 938/20] Gewinn- und

íImmobilien-Conto Bahnanschluß-Conto . Gebäude-Conto . . Maschinen-Conto . Ütensilien-Conto Mobilien-Conto Cafssa-Conto . Effecten-Conto . Bestände-Conto . Schuldner-Conto . Gewinn- und Verlust-Conto

Soll.

M S

1 050 000/00 29 382

3 293/57

1 534 261

Actienkapital-Conto Reservefonds-Conto Dividende-Conto Gläubiger-Conto

2616 938

Verlust-Conto. Haben.

M S

1 092 334/83 893 156/48 63 62574

| 2049 117/05

An Rüben-Conto. ....., « Betriebs- und Unkosten-Conto . « Abschreibungs-Contco ;

# S 986/93 2016 383/90 31 746/22

Per Saldo-Vortrag . Zuder-Conto .. e Saldo zur Gleichstellung .

2049 117/05

Die Direction. Frz. Fled>en.

[38672] Activa.

Bilanz per 30. Juni 1891.

Passiva.

#K d

702359 |— 1100119/95 30365 /60

4518/40 7035/09 7410/33 39076018 70271440 9868/95

409/50 7443|—

An Grundstü>k- und Ge- bäude-Conto. .

« Mascinen-Conto . Utensilien-Conto . Pferde- und Geschirr- C A We(chsel-Conto . Cassa-Conto. . Conto-Corrent- Conto. Waaren-Conto . ._. Unkosten-Conto. Geschirrunterhaltungs- Con Versicherungs-Conto .

296300940) Debet.

Per Actien-Capital-Conto . Anleihe-Conto . ¿ Hypothek-Conto Anleihe-Zinsen-Conto . . Reservefond-Conto. . ., Special- Reservefond-Conto . Pensionsfond für Beamte Conto-Corrent-C E Gewinn- und Verlust-Conto, Gewinn . wil Laut Beschluß der Generalversammlung vom 3. zum Reservefond 5% . ., zu Tantièmen gemäz$.32 d. Statut. , De S Vortrag auf neue Re<hnung. . ,

Gewinn- und Verlust-Conto pec 30, Juni 1891.

M 1000000 S 750000 |-— 150000|— 8752/50 9398816 5671392 3116/34 88283337 58009511

onto .

Oktober &.. c. wie folgt verwendet wird: . #6 2900.25 3776.22 » 950000.— 1328.64

4 98005 .11

3963009/40 Credit.

An Unkosten, Löhne, Salair, Zinsen, Versicherungspräm., Sa. 1491930/23

Geschirrunterhaltung, Abschreibungen 2c. . . c

Mittweida i./S., 25, August 1891.

8 571/45 . |549363/89

5499 35/34

M S | | Per Grundfstü>s-Ertrag- u. Pahht-Conto .

58005 1) . Woaren-Conto .

549935 |34

Baumwollspinnerei Mittweida.

Steinegger.

L, pp. Strunz. Vorstehende Bilanz mit Gewinn- und Verlust-Re<nung, sowie die hierüber geführten Geschzäfts- bücher sind von mir geprüft und richtig befunden worden.

Mittweida, 8, September 1891.

K. Adolf Sc<miebdgen, vereideter Revisor.

[38673 Die Auszahlung der auf 5 9/0 des Nominalwerthes unserer Aktien festgeseßten Dividende per 1890/91 erfolgt vom 1. November d. F. ab gegen den Dividendenschein Nr. 5 mit #4 100 bei der Allgemeinen Deutschen Credit-Anftalt in Leipzig und bei der Gesellschaftskasse in Mittweida.

Baumwollspinnerei Mitiweida.

L, Steinegger. pp. Strunz. [38674]

Baumwollspinnerei Mittweida Mittweida.

Wir bringen hiermit gemäß $. 22 unserer Statuten zur öffentli<hen Kenntniß, daß in der heutigen Generalversammlung unserer Gesellschaft die Herren

Kommerzienrath H. Roscher in Zittau und P. Lechla in Wachwiß aus dem Aufsihtsrathe turnusgemäß ausgeschieden und einstimmig wieder gewählt worden

sind. di Auffichtsrath besteht sona< aus folgenden erren: 1) Kommerzienrath W. De>er, Mittweida, 2) Julius Favreau, Leipzig, 3) Paul Gerischer, Leipzig, 4) Paul Le<hla, Wachwit, 5) Dscar Meyer, Leipig, 6) Kommerzienrath H. Rcscher, Zittau, und hat in seiner heutigen Sißung die Herren : Kommerzienrath W. Deter, Mittweida zu seinem Vorsitzenden und Direktor Julius Favreau, Leipzig zu dessen Stelivertreter gewählt. Mittweida i./S., 3. Oktober 1891. Der Auffichtsrath.

W. De>er, Vorsitzender.