1891 / 238 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

669 1000 500 600 1000 600 300 300 300 800 500 500 300/1200 1000 600 300

11100B \) 90,00bz B 39,00G 96,00G

130,50G 39/75 bz 51;10bzG 96,90G 64/50G 80,00G

19,75 bz 218,40B

Etiftaies, Hue riftgieß. Hu Stobwaßer . Strl.Spilk.St Sudenb. Masch. r Ed d Tapetafb. Nord A

R Be E [4

do. Le Ynion, Bauge?). . WPulcanBrgiwo.cv. Weißbier(Ger.).

do. (Bolle). Wilbelmj ÆWnb. Wifsen.Bergwr!k. ZeizerMaschtnen

Verficherungs-Gesellschaften.

Cours unb Dividende == # pr. St>. Dividende pro|1889 1890] Aa. -M. Feuerv. 202/,v.1000374: 440 450 Aa. Rückvrs.-G. 20% v.400574:120 [120 Brk. Lnd.-u.Wff}v. 209/0v. 5009360:/120 [120 Bel. Hagel . 2029/9 v.10005460:/176 |158

M=ID ed

FELTTTTET E I F

A. P E E f x E D P 1 E P T E 1E Er

| ww-ID puri eni t P P uud pet m por bek purck pem pur prr pee pru

in S S Ah A A t Prt Pt Q P Pri brs

S D

dD

11S H S &@

Wrk.Hagel-A.-G. 202/9v.10006:| 30 | 30 Brl.Lebensv.-G. 209%/a v.1000A46: 17641723 Cöln .Hagelvs.-G. 200/6 v.5000A4:| 0 | 12 Cöln.Rückvri.-G. 209/39 v.500A6:| 45 | 45 &Folonia, Feuerv. 209/59 v.10004:/400 [490 Soncordia, Lebv. 209/0 v.1000Z6:| 4b | 45 Di. Feuerv.Berl.209/ v. 1000A4:| 96 | 84 11 Dt. Lloyd Berlin 209/0 v.1000246:/200 200 Deutscher Phönix 20/9 v. 1000 fl. 114 [120 Dtsch. Trnsp.-V. 26$°/6 v. 240046135 [135 Drsd.Allg.Trsp. 10/6 v.100046:/300 |500 Düsild.rsp.-V. 10%/9 v.1000Z6:|255 (259 Elberf. Feuervrs\. 2090 v.1000240:270 270 Ds A. Br}. 209/56 v.100024:1200 [200 ermania, Lebnsv. 20%/9v.50056:| 45 | 45 Gladb. terr, 202/65 v.1000A4:| 30 | 30

t = S

0B

| S

1600B 3445B 3235G

2959B 11106 949B 16700G 685 bz G 4000 bz 315B 420B

Leipzig. Feuervr). 609/0 v.10005460:/720 |720 ‘Magdeburg. Allg. V.-G. 1004:| 3C | 30 Magdeb. Feuerv. 2090 v.1000974:/203 [208 Magdeb. Hagely. 3349/6 v.5006:| 25 | 32 Magdeb. endv, 209/0 v.50026:| 25 | 26 Magdeb. Rü>vers.-Ges. 10024:| 45 | 45 |940B Niederrh. Güt.-A. 109/9v. 5004| 60 | 60 | Norbstern, Lebvs. 209/o v.1000Z4:| 84 | 98 11706G Oldenb. Vers.-Ges. 209/0v.50024:| 45 | 60 | Preuß. Lebnsv.-G. 209/0 v.500D6:| 374| 3731675B Preuß. Nat.-Vers. 25%/0 v.400Z46:| 48 | 66 |1100B D dentia, 10 ?/9 von 1000 fl.| 45 | 45 | Bein.-Westf.Lld.109/0v.100024:| 15 | 30 1685B Rhein.-Wtf.R>v. 10°/6v.400A40: 18 | 24 1305B Sächs. Rückv.-Ges. 59/6 v.500D6:| 75 | 75 |775G Sl, Feuervy.-G. 2099 v.5002460:/100 [100 | Thuringia, B.-G.20%/0v.100026:240 240 | Transatlant. Güt. 20%/ v.1500/6/120 | 75 11345B Union, Hagelvers. 209/69 v.5000A4:| 22 | 49 |[445G Bictocia, Berlin 20%/6 v.100046:/159 162 | Witdtsh. V\.-B. 209/59 v.1000B6:| 20 | 54 |

Fonds- und Uktien - Börse.

Berlin, 8. Oktober. Die heutige Börse er- öffnete in ziemli fester Haltung und mit zumeist wenig veränderten, aber eher etwas besseren Coursen auf spekulativem Gebiet. Die von den fremden Börsenpläten vorliegenden Tendenzmeldungen lauteten ziemli< günstig, boten aber keine besondere ges<äft- liche Anregung dar.

Hiec zeigte die Syckulation große Zurückhaltung und bei mäßigen Urnsäßen unterlagen die Course wiedecholten Schwankungen; der Börsenschluß er-

\chien im Allgemeinen befestigt, aber der Verkehr -

war anhaltend ein ruhiger.

Der Kapitalsmarkt erwies H ziemlih fest sür heimische solide Anlagen bei ruhigem Handel; azu< fremde, festen Zins tragende Papiere konnten ihren Werthstand dur<s{nittli< behaupten; Russische Än- leihen, Noten und Ungar. 49/9 Goldrente fest.

Der Privatdiskont wourde mit 3F 9/0 notirt.

Auf internationalem Gebiet gingen Oesterreichische Kreditaktien zu etwas anziehender Notiz ziemlich leb- haft um; Franzosen waren fest, Lombarden etwas na<gebend, Dux-Bodenba matter, Gotthardbahn behauptet, andere Schweizerishe Bahnen abge- \<wät.

Snländis<e Eisenbahn-Akticn verkehrten gleihfalls ruhig; Lübe>-Büchen fester, Marienburg-Mlawka und Östpreußishe Südbahn s{<wa<.

Bankaktien wenig belebt ; von spekulativen Devisen waren Aktien der Darmstädter und Deutschen Bank fester, Viskonto-Kommandit- Antheile unter Schwan- kungen nahgebend, aber lebhafter.

Industriepapiere sehr ruhig, aber zumcist behauptet ; ‘Montanwerthe fester und in Bochumer Gußstahl, Ge: senkirchener, Harpener Bergwerk und Laurahütte Lebhafter gehandelt.

Course um 24 Uhr Matt. -— Oesterreihishe Kreditaktien 153,00, Franzosen 122,87, Lombarden 45,00, Diskonto-Kommandit 173 25, Deutsche Bank 447,00, Darmstädter Bank 131,00 Berl. S gesells. 137,50, National-Bank 111,25, Dresdner Bank 135,25, Internationale 101,25, Ruf. Bank ‘66,00, Laurahütte 118 25, Dortmunder St.-Pr. 66 12, Bochumer Guß 119,75 Gelsenkirhen 154,00, Hi- bernia 152,00, Harpener Hütte 184,75, Mainzer 110,50, Lübe@-Büch. 147,00, Marienburger 54,25, Ostpr. 74.60, Gotthacdb, 1381,50, Mittelmeer 91,60, ‘Galizier 88,7% Elbethal 9225, Duxer 221,00, Warschau-Wiener 210,75, Oest. 1860er Loose 119,37, 4/6 Ungar. Goldrente 89,75, Italiener 89,60, ‘Türken 17,75. Egypter —, Russen 1880 96,00, do. Gonsols 96,90, Nuf} Orient Ill. 67 37, Ruff. Noten 21225, Dynamite Trust 140,00, Nordd. Blovod 142,37.

Fraubfurt a. M., 7, Oktober. (W. T. B.) (Bcluß-Gourse.) Londoner Wechsel 20,332, Paris. bo. 80 416, Wien, 69, 173,57, 49/0 Reich8anl. 105,30,

Jesterx. Sälberrente 78,80, bo. 41/59%/ Papiecrente 78,60, do. 49/0 Goldr. 24,70, 1860 Loofe 119,10, 4 %%o ungar. Solïdrence 90,00, Ftaliener 89,80, 1880r Russen 86,50. 8. Ortentanl. 67,50, 4% &Spanter 69,60, Unis. Egypter 96,60, Konv. Türken 17.70, 4 9/0 türk. Anl&he 80,90, 3 %/ port. Anleihe 37,30, 9% serb, Neunte 85,10. Serb. Taba>r. 86,00, © 9/9 amort. Run. 97,80, 69/9 konf. Mexik. 85,70, Böhm. Westbahn 3033, Böhm. Nordbahn 16214, Feanzosen 245,00, Galizier 1773, Gotthard- vaha 130,00, Mainzer 111,10 Lombarden 937, #übe>-Büchen 149,00. Nurdweftbahn 1724, Kredi aftien 243, Darmsftädier Bank 132,20, Mittel-

deutsEe Kreditbank 98,50, Reichsbank 143,09, Diskont_-Komm. 175,00, Dresdner Bank 136,20, Bochumer Gußstahl 115,60, Dortmunder Union 60,00, Harpener Bergwerk 181,50, Hibernia 151,00, Privatdisk. 329%.

Fraukfurt a. M., 7. Oktober. ({W. T. B.) Effekten-Societät. (Shiuß.) Kreditaktien 2432, ranzosen 2442, Lombarden 93,75, ungar. Goldrente 89,80, Gotthardbahn 130,40, ©iéekonto-Kommandit 173,60, Dresdner Bank 135,70, Bochumer Gußstahl 115,10, Dortmunder Union St.-Pr. —,—, Gelsen- tiren 154,20, Harpener 181,19, Hibernia 151,00, Laurah. 113,90, 3 9/0 Portugiesen 37,40. Besser.

Leipzig, 7.Oktober. (W. T. B.) (S{luß-Course). 39/0 sä. Rente 85,00, 49/0 do. Anleihe 98,50, Bus@thierader Eisenb.-Akt. Titt. A. 199,00, Buschth. Cis. Litt. B. 206,00, Böhm. Nordbahn-Akt. 109,75, Leipziger Kreditanstalt-Aktien 172,25, Leipziger Bank-Aktien 122,00, Credit- u. Sparbank zu Leipzig 124,75, Altenburger Aktien - Brauerei —,— Sächsische Bank-Aktien 116,75, Leipziger A Spinnerei-Akt. —, „Kette“ Deutshe Elbschiff-A. 62,50, Zu>erfabr. Glauzig-A. 116,75, Zuderraff. Halle-Akt. 127,00, Thür. Gas-Gesellschaft-Aktien 141,00, Zeißer Paraffin- u. Solaröl-Fabr. 99,75, Desterc. Banknoten 173,60, Mansfelder Kure 650.

Hamburg, 7. Oktober. (W. T. B.) Abend- börse. Vesterr. Kreditaktien 243,25, Franzosen 611,00, Lombarden 225,50, Ostpreußen —,—, Lübe>- Büchen 147,00, Diskonto - Kommandit 174,25, Marienburger —,—, Dortmunder —,—, Russische Noten 212,09, Laurahütte 11250, Kosmos 123,50 Br. Reiherftieg 118,90 Gd. Etwas fester. _

Hamburg, 7. Oktober. (W. L. B.) (Sw(luß- Course.) Preuß. 49% Consols 105,00, Silbecr. 78,80, Dest. Golde. 95,09, 4% ung. Golbr. 89,80, 1860 Loose 119,50, Italiener 89,60, Kreditaktien 242,50, Franzosen 610,50, Lombarden 225,00, 1880 Russen 24,70, 1883 do. —,—, 2. Orientanl. 64,50, 3. Vrientanleihe 65,50, Deutsche Bank 146,70, Disïonto Kommandit 17400, Berliner Handelsgef. 138 00, Dresdener Bank —,—, Nationalbank für Deutichiand 111,00, Hamburger Konmerz- bank 10900, Norbdeuristhe Bank 140,50, Lübede Büchen 147,20, Marienbarg - Mlawka 54 70, Ostpreußishe Südbahn 73,75, Laurahütte 111,90, NÑorddeutiWe Jute - Spinnerei 90,00, A.- C. Guano-W. 142,50, Hamburger Packetf, Aki. 103,50, Dyn.-Crust -A. 133.50, Privatdiskont 3 %/o.

Wien, 7. Oktober. (28, T. B.) (Scluß-Course.) eit, Papierr. 91,125, do. 5% do. 102,10, do. Stiberr. 80,90, Goldrente 109,00, 4% Ung. Geldrente 103,95, 5/9 Papierrente 100,55, 1860er Loofe 137 00, Angio-Austr. 151,75, Länderbank 197,50, Kreditaktien 282,372, Unionbank 226,50, Ungar. Kredit 32650, Wiener Banky. 108,00. Böhm. Westbahn 2349,00,“ Böbmishe Nordbahn 188,75, Buschth. Sijenb. 472,00, Elbetkaibahnu 212,75, Salz. 205,00, Nordb. 2815, Franz. 283,75, 2-mh.- Czern. 23650, Lombarden 105,75, Nordwestbahn 200,50, Parduktyer 177,50, Alp. Pêont. Akt. 77,00, Zaubadaltien 156,00, Amsterdam 96 90, DeutsHe Diätze 87,60, Londoner Wesel 117,20, Pariser Wechsel 46,35, Napoleons 9,28, Marknoten 27,623, Stu. Bankn. 1,222, Silkterceoupons 100,00.

Wien, 8. Oktober. (W. T. B) Behauptet. Üngarishe Kreditaktien 326,75, Desterreichische Kreditaktien 282,75, Franzosen 283,75, Lom- barden 105,25, Galizier 205,00, Nordwestbahn —,—, (lbethalbahn 212,40, Dester. Papierrente 91,30, do. Soldrente —, 5% ung. Papierrente 100,65, 4°%% ungar. Solbrente 103,85, Marënoten 57,75, Napoleons 9,30, Bankverein 108,00, Tabad>- atten 156,50, Länderbank 198,00,

_Londou, 7. Oktober. (W. ©. B.) (Schtuß-Gourfse.) Englische 23 % Consols 943, Preußis<e & 9/; Eonjols 104. Jtalienische 5%/9 Rente 897, Loui» barden 9#, 4% fonsol. Russen 1889 (IL, Serie) 964, Kony. Türken 17%, Oest. Silberr. 78, do, Goldreute 93, 49/1 nung. Goldrente 894, & /e Span. 69k, 32 °/ Sggopt. 902, 4°%/ unif. Egypt. 263, 39% gar. 997, 47 ‘/o egypt. Tributanl. 943, 69/0 Ton. Mexikaner 86, Wttomans 12, Suez- aktien 1147, Canada Pac. 91#, De Beers Uktien neue 138 Plogdisk, 3, Nico Tinto 214, Silber 443, 43% Tupees 73x, Argent. 5 ?/a Goldanl. von 1886 57, Arg. 44 2/a äußere Anleihe —, neue 3 %/ Deutsche Reichs-Anlethe 83.

Aus der Bank flossen 206 000 Pfd. Sterl.

aris, 7. Oktober. (W. L, V) (S@&lußs Course.) 3% amocztisirb. Reate 96,774, 3 o Mente 96,074, 4492/6 Anl. 105,95, tal. 5% Rente 90,5024 Les. Bolbr. 943, 4/4 ung. Golhr, 90,68, 4/4 Rufien 1880 —,—, 4% Rufen 1839 96,50, 4% unif. Egypt. 488,75, 4/0 [panildje äußere Anleihe 69, Konvertirte Türken 17,80, Lürkisße Loose 63,40, °/0 privil. Türken DB1, 406,00, Franzosen 650,00, Lombarden 243,75, Lomb, Priorität. 315,00, Barque ottomane ©254,00, Bangone he Paris 785,00, Banque d'Gêcomyt: 443,00, Credit foncier 1260,00, do. mokbilier 260,00, Pezidional-Lktien 620,00, Panama-Kanal-Akt. 50,00, Panama 99/9 Dhi. 26,00 Rio Tinto Akt. 536,80, Suezkanal-Aktien 2907,00, Gaz. Parisien 1435, B. de France 4655, Ville de Paris de 1871 407,00, Labacs Dom. 341, 234% engl, Gun, 94, Wechsel auf deuts@ze Pläze 1234, Wechjel auf London 25,284, Gheques auf London 25,30, Wewhsel Amiertam k. 207,00, do. Wien k. 213,25, do, Viadrid ?, 458,26, IIL Oriecnt-Änleihe 70, Neue 3 °/4 Rente 95,17, Poriugiesen 37,50.

S1. Petersburg, 7. Oktober. (W., T. B.) Wechscl auf London 94,70, Russ. 11. Orient- anleide 1014, do. IIL. Orientanlethe 1023, do. Bank für auswärtigen Handel 260, St. Peters- burger VDiskonto-Bank 587, Warschauer Disconto- Bank —, St. Petersburger internationale Vank 481, Ruff. 449%/ Bodenkredit - Pfandbriefe 1452, Große Kussfische Eisenbahnen 239, Ruff. Süde westbahn-Aktien 1112

Umsterdam, 7. Oktober. (W. T. B.) (S@Zluß- Gourfe.) Oeft. Papierrente Mat-November verzl. 772, Deft, Silberr. Jan.-Juli verzl. 775, Dest. Goldr. —, 4 2/0 Ungarische Goldrente —, Russische große Gisenbahnen 122} do L Orientanleißhe —, do, M, Orientanl. 734, Konvert. Türken 174, 8E °/0 bolländis<he Anleihe 1015, b °/ garant. Transv.- Gisenb.-Oblig. —, War)<{au-Wiener Eisecnb.-Aklt, 1213, Marknoten 59,40, Kuß. Zol-Goeupons 1924.

New-York, 7, Oktober. (W. L. Q.) (SHlug- Gourse.) Wechsel auf London (60 Lage) 4,79f, Cabie Transfers 424 Wechsel auf Paris (60 Tage) 6,263, Wechsel auf Berlin (60 Lage) 948, 4% fundirie Anleihe 116}, Eanadian Pacific Aktien 884, Gentr. Pac. do, 33, Chicago u.

Nerib-Weftern do. 1152 Chicago Milwaukee u. St. Parvl do. 74, JIllinois Central do. 100, Lake Shore Vöäcig. South do. 1243, Louisville u, Taskviñe do 79#, N.-Y. Lake Erie u. West. do, 31, N.-Y, Cent. u. Hudson River-Kktien 110, Ftorihern Pacific Pref. do. 75, Norfolk u. Western Pref. do. 55, Atchison Topeka u. Santa Fs do. 444, Union-Pacifle do. 41}, Denver & Rio Grande Prefered 504, Silber BVullion 96k.

Geld leiht, für Regierungsbonds 43, für andere Sicherbeiten 4F 8/0,

Produkteu- und Waaren-Vörse.

Verlin, 7. Oktober. Marktpreise na< Ermitte- [unaen des Köviglien Polizei-Präsidiums._ i Höchste |Niedrigste

Preise

Per 100 kg für: P E P)

M a e s od 5 | 90 5 | 30 U E M01 D rbsen, gelbe zum Kohen . . 140 | | 20 |

Speisebohnen, weiße .. 1590| 124 |

Ane e el eee e f (O 00 =

Kartoffeln . I a R 81751 6/5

Rindflets{ von der Keuïe 1 kg . 60 20 Bauchfleisch 1 kg. 30 e

Schweineflei)< 1 ke . 70 10

Kalbfleisch 1 kg E 10

e kg . 24 69 utter Ï kg . 80 80

Eier 60 S1ü>k 60

Karpfen 1 kg . 40 20

Aale 60 20

50

80

ander ete ) Barsche 60

S(leie 50 Bleie E 40 Krebse 60 Stü>k , L E 1/50

Berlin, 8. Oktober. (Amtlic<e Preisfest- stellung von Getretde, Mehl, Del, Petro- leum und Spiritus.)

Weizen (mit Auss<luß von Mauhweizen) per 1000 kg. Loco still. Termine wenig verändert. Gekfündigt 950 t. Kündigungspreis 229 4 Loco ‘218 23% M na< Qual. Lieferungsqualität 228 „, ver diefen Monat 229—,25—228,5 bez., per Okt.- Nov. und per November-Dez. 227,5—228,29—228 bez, per April-Mai —.

Roggen per 1000 kg. Loco unverändert. Termine wenig verändert. Gek, 50 t. Kündigungspreis 237 6 Loco 218—240 /( na< Qual. Lieferunçcsqualität 237 M, russ. —, inländ. —, per diesen Monat 237,5—238—237—,5 bez, per VDitober-November 233,76 —234 29 —233—,v bez, per Nov.e-Dez. 232 —,D— 231—,75 bez, per April-Mai —.

Geeste pec 1000 kg. Still, Große kleine 160—205 « nah Qual. Futtergerste 1690—176

Hafer ver 1900 ke, Loco feiner fest. Tecmine wenig verändert Gek. 400 t. Kündigungsvr. 161 oco 1595—183 G na< Qualität. Liefecungs- qualität 163 6 Pomm., preuß., {les. u. russ, mittel bis guter 197—169, feiner 173—-178 ab Baön und frei Wagen bez., per diesen WVonai 160,5—161,5— 161 bez.,, per QOft-Nov, und per Nov.-Dez, 160 —,0— 159,75 bez., per Dez.-Jan. —, per Apcil-Mai 162,5 bez.

Mais per 1000 z@. Loco höoter, Lermine ge- \chäftslos. Gekündigti 50 t. Kündigungspreis 155 „& Loer 156-—185 M na Qual., per diesen Monat —, ver Oktober-November —, per Nov.-Dez. —,

Erbsen per 1090 ice. Kochwaare 200—225 „& Futterwaare 183—-195 M na Qualität.

Rogacumehl Nr. C u. 1 ver 100 ke brutts inf!, Sa, Termine still, Gek. 2000 Sa, Kündigungs- preis 31,9 4, pex diefen Monat, per Dt..-Nov , per Nov.-Dez und pec Dez,-Jan. 31,9—,8 bez., per Jan,-Februar 1892 —, per April-Mai 31—-30,9 bez. _Rüb3i pr. 100 kg mi &og9, Lermine fest. Getündigt 100 Six, Kündigungöpreis 61,8 #6 Loco mi2 Fal —, loco ohne Faß —, ver diesen Monat 61,7—62—61,9 bez., per Oftbr.-Novbr. und per Novbr.-De;br. 61 bez., per März-April —, per Äpril-Mai 61 bez.

Petroleum. (Raffinirtes Standard white) per 100 kg mit Faß in Posten von 100 Ctr. Ler- mine —. Gekündigt kg. Kündigungspr. H, per diesen Monat —, per Dezember- Jan. -—.

Spiritus mit 50 4 Verbrauc)s8abgabe per 100 1 à 100% = 16 000% nah Tralles. Gekünd. ——. Kündigungspreis & Loco ohne Gaß -—,

Spiritus mit 70 Verbrauchs8abgabe per 100 1. à 100 % = 10000 % nah Tralles. Gefkünbigt 1]. Kündigungspreis —. Loco ohne Faß 50,8 bez.

Spiritus mit 50 A Verbrauchsabgabe per 100 1. à 100% == 10000% nah Tralles. Gekündigt 1, Kündigungspreis H Loco mit Faß —, per diefen Monat —.

Spiritus mit 70 A Verbraucsabgabe. Fest. Getündigt 100 000 1. Kündigungepreis 50,2 E oco mit Faß —, per diesen Morat und per Oktobere- November 50—49,9—50,4—50,1—-,4 bez., per Nov.- Dezember 50,3—,7—,4—,8—,7 bez, pcx Dezember- Januar 50,4—-,8—,95—,8 bez.,, per Fanuar-Februar De A e Februar-März —, per Nyril-Mai 51,2 C ez.

Weizenmehl Nu. 00 32,00—--80,5, Nr. 0 30,26— 29,00 bez. Feine Marken über Notiz bezahlt.

Rongenmeß! Nr. 0 u. 1 32-—-31,25 bez., do. feine Marken Ne. 0 u. 1 33,00—32,00 bez. Ic. 0 15M höher als Nr. 9 u. 1 pr. 100 kg br., infl. Sa.

Berict der fiändigen Deputation für ben (ier- handel von Verlin. Normale Gicr je na Qualität 2,95—3,10 M pro Scho, extra große über Notiz bez., aussortirte, feine Waar jc nad Qualität 2,40— 2,50 A per So, Ralkeier je nad; Qualität von =—,— M per So. -— Lenvenz1 Ruhig. Der gie Muarkt findet am Dienstag, den 13, d. M,

att.

Stettin, 7. Oktober. (W. T. B.) Getreide marît Weizen höher, loco 218—225, tko, per. Oktober 225,00, per. QOklober - November 223,00. Roggen Höher, loco 215—228, pr, Oft. 233,00, pr. Oktober-Iiovember 230,00, Domu. Hafer loco neuer 153—161. Rüböl ruhig, pr. Oktober 61,50, pr. April - Mai 61,00. Spiritas geschäftslos, loce obne Faß mit 70,4 Konsumsteuerr 5250, pr, Oktober 50,00, pr. April-Mati 50,30. Petcoleum ioco 10,80,

Posen, 7. Oktober. (W. T. B.) Spiritus

60 20 60

prak D durmò duk D DO DO 1 DO prt dd jch jur jr fb ps tra EANo a Cd ibi ja

0;

loco ohne Faß (50er) 70,70, do. loco ohne Faß |

(70 er) 51,00, Still.

Magdeburg, 7. Oktober. (W. T. B.) Zug@er- beri<t. Kornzu>er exkl., von 92%/0 17,65, Kornzuter exfl. 88 9/ Rendement 16 90,Naÿprodukte, exkl. 75 0/ Renb. 14,60. Fest. Brodr. I. —, do. Il, —_ Gem. Raffinade mit Faß 27,75, gem. Melis 7 mit Faß 826,25, Fest. Rohzu>er L Pro: dukt LTransito f. a. B. Hamburg pr. Oktober 12,95 bez. und Br., pr. Nov. 12,774 bez. und Br., pr, Dezbr. 12,82% bez. und Br., pr Januar-März 13,00 bez. und Br. Stetig, ?

Köla, 7. Oktober. (W. T. B) Getreide« markt. Weizen hiesiger loco alter —,—, neuer 22,00, do. fremder loco 24,25, pr. November 23 (5 pr. März 22,70, Roggen hiesiger loco alter —— neuer 23,2%, fremder loco 25,76, pr. November 23,85, pr. März 22,89. Hafer hiesiger loco alter —,—, neuer 14,25, fremder 17,00, RüHôl loco 64 00, pr. Oft. 63,10, pr. Mai 1892 63,40.

Bremen, 7. Oktober. (W. T. B.) (Börsen Schluß-Bericht.) Raffinirtes Petroleum. (Offizielle Notirung der Bremer Petroleum-Börse.) Besser, Loco 6,10 A bez. Baumwolle, Stetig. Upland middl., loco 445 S, Upland, Basis middl, nihts unter low middling, auf Termin-Lieferung! Oktober 447 &, November 443 &, Dezember 454 Ml Januar 454 s, Februar 45è & F, März 46 Z, Schmalz, Shwäcer. Wilcox 374 H, Armour 364 g, Rohe u. Brothers H, Fairbanks 323 & Z. Wolle, Umsaß 24 Ballen Cap, 14 Ballen Kämmlinge, 16 Ballen diverse, Reis. Wenig Gescäft.

Hamburg, 7. Oktober. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen loco ruhig, Holsteinisher loco neuer 212216, Roggen loco rubig, me>lenbug, loco neuer 210 235, russischer loco ruhig, neuer 188—190, Hafer ruhig. Gerste ruhig. Rüböl (unverzollt) \{wa<, loco 62,00. Spiritus fest, pr, Oktober-Novbr. 39 Br., px. Novbr.-Dezbr, 391 Br., pr. Dezember-Januar 39+ Vr., pr. April-Mai 394 Gr. Kaffee flau. Umsay =—— Sa>, Petro- leum fest, Standard white loco 6,80 Br., pr, Nov.-Dezbr, 6,30 Br.

Hamburg, 7, Oktober. (W. T. B.) (Nat mittagsberiht.) Kaffee. Good average Santog pr, Vfkiober 98, pr. Dezember 954, pr. Män 934, pr. Mai 534. Behauptet.

_Budtermarki, Rüben - Robhzu>er 1. Prodult Basis 88 9/0 Rendement, neue Usance, frei an Bord Hamburg pr. Oktobec 12,95, px. Dezember 12,85, pr. März 13,15, pr. Mai 13,30. Fest.

Wien, 7. Oktober. (W. L. B.) Getretde markt. Weizen pr. Herbsi 10,47 Gd., 10,50 Br, pr. Frühjahr 10,88 Gd, 10,91 Br. Roggen pr, Herbst 9,93 Gd., 9,96 Br., pr. Frühjahr 10,34 Gd., 10,37 Br. Mais pr. Oktober 650 Gd, 6,60 Br, Mai-Juni 5,99 Gd., 6,02 Br. Hafer pr. Herbst 6,44 Gd, 6,47 Br, pr. Frühjahr 6,46 Gd, 6,49 Br.

London, 7. Oktober. (W, L. B.) 96% Java zu>der Toco 15 fest, Rühen-Nohzucder loco 13 feft, Chili-Kupfer 508, pr. 3 Monat 507.

London, 7. Oktober. (W. T, B.) Getreide! markt. (S@Hlußbericzt.) Fremve Zusuhren seit leßtem Montag: Weizen 8760, Gerste 1920, Hafer 24 990 Qrkts.

_Sämmili@Ges Getreide ruhig, jedo< Weizen im Allgemeinen fester. Mehl fest, Hafer fest, jedo ruhiger. Uebrige Artikel stetig.

Liverpool, 7, Oktober. (W. T. B) Baum- wolle. (Schlußbericht.) Umsa 12000 B., davon für Spekulation unb Export 1500 H. Unverändert, BViidbl. amerikanische Lieferungen: Oktober-November 45/64 Käuferpreis, November-Dezembher 457/64 Ver- käuferpreis, Dezember-Januar 44 do., Januar Februar 461/64 do,, Februar-März 46/4 Käuferpreis, März- April 51/32 do., April: Mai 5/64 Verkäufer e Mai-Juni 5% do., Juni-Juli 55/32 d, Käuser: preis,

Glaëgow, 7. Oktober. (W.Z.B.) Roheisen, Mixed numbres warrants 47 h. d. bis 47 sh.

Amsterdam, 7. Oktober. (W. L. 8.) Ee treidemarki. Weizen auf Termine höher, pr, Novbr. —, pr. März 271, Roggen loco gescäft& los, auf Termine steigend, pr. Vktober 230, pr, März 244, Ray# per Herbst Rübhs! loco 32, pr Herbst 32, pr. Mai 332. :

Amsterdam, 7. Oktober (W, ©. B, Java Kaffee good ordinary 51. Bancazinn 55F.

Antwerpen, 7. Oktober. (W.T. B,) Petro leummarkt. (Schlußbericht). Maffinirtes, Type weiß loeo 154 bez. und Br., pr. Oktober 154 Br, pr. November 155 Br., pr. Ianuar-Upcil 154 Br. Fest, abec still.

News-Yor®, 7, Oktober. (W. T. L) Waaren Bericht. Baumwolle in New-York s}, do. in New-Orleans 8}, Raff. Petroleum Standard white in New-York 6,35— 6,50 &d., do. in Philadelphia 6,30—6,45 @d. Nohes Petroleum tin Itew-Yout 9,66, do, Pipe line Certificates pr. Nov. 624. Fester. Schiualz loco 7,02 do, Rohe und Brothers 7,32, Spe> short clear in Chicago 7, Zuder (tair refining Muscovabos) 215/16 Mais (New) pr. Nov, 608. Rother Winxerwelzetn 0 1076, Kaffee (Fair Rio) 123. Mehl 4 Þ. NH Getreidefraht 5. Kuyjer pr. November 12,2% Rother Æetzen pr. Okt, 1066 pr. Nov. 10s P Dezbr. 109%, pr. Mai 1158, Kaffee Nr, 7, 10v ordinary br. Nov 10,82, pr. Sanuar 10,72.

Generalversammlungen.

20, Oktober. Zeitzer Eisengießerei und M4 A tnpan - Aktien - Gesellschaft Ord, Gen.-Vers. in Zeiß. ok

22, Aktieu-GesellschastfürFabrika g techuischer Gummiwaaren Schwaniß «& Co. Außerord. Gen. Vers. in Berlin.

Wissener Bergwerke « Hütten Ord. Gen.-Vers. in Köln. bri R d A E ° Ord. Gen.-Ber]. in Haue a. *=: f Oberschlefische Aktien-Gesellscha!! für Aosleiüoraban, Ord. Gen. Sre Gruben- > Hütten Ï r ruben- , i Geis Ord. Gen.-Vers. in Gelsen li ;

Nele Gas - Aktien - Gesellschaft. Ord, Gen.-Vers. in Berlin », Gen Gußstahlwerk Witten. Ord. Vers. in Witten a. d. Ruhr.

Deutscher Reichs-Anzeiger

Königlich Preußis

und

Das Abonnement deträgt uiercteljährliÞ 4 A 50 y.

Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an;

für Berlin außer den Post-Austalten auch die Expedition

S8W., Wilhelmstraße Nr. 32.

Einzelue Kummern kosten 25 s

Staats-Anzeiger.

Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 S. Inserate nimmt an: die Königliche Expedition

des Deutschen Reichs-Anzeigers

und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers

Berlin $W., Wilhelmstraße Nr. 32.

#

V \ W

Abends.

Berlin, Freitag, den

9, Oktober,

M 238.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst gerußt:

dem Landgerichts-Direktor a. D. Cappell zu Wiesbaden ven Rothen Adler: Orden dritter Klasse mit der Schleife,

dem Gefängniß-Ober-Fnspektor a. D. May zu Bernau im Kreise Niederbarnim, bisher zu Berlin, dem Rent- meister a. D, Bettingen zu Ecternaherbrülk im Kreise Bitburg, dem Steuer:Einnehmer erster Klasse a. D. Proeß- dorff zu Friesa> im Kreise Westhavelland und dem Eisen- bahn-Sekretär a. D. Beyer zu Aitona den Rothen Adler- Orden vierter Klasse,

dem Oberst-Lieutenant a. D. Michaëlis zu Charlotten- burg, bisher etatsmäßiger Stabsoffizier des Jnfanterie- Regiments Keith (1. Oberschlesisches) Nr. 22, und den Haupt- Steueramts - Rendanten a. D.,, Rechnungs - Räthen Krebs 21 Frankfurt a. O. und Petri zu Rheine im Kreise Stein- furt, den Königlichen Kronen-Orden dritter Klasse,

dem Haupt - Steueramts - Assistenten a. D. Reinede zu Hannover, bither zu Osnabrück, den Haupt - Zollamts- ‘Assistenten a. D. Goetsh, Wittig und Koltihoff zu Bremen und dem Kanalzoll-Einnehmer a. D. Kortum zu Plauen a. H. den Königlichen Kronen Orden vierter Klasse,

dem Lehrer und Organisten Pfaff zu Oberndorf im Kreise Gelnhausen und dem emeritirten Lehrer und Küster ke zu Hasenfelde im Kreise Lebus den Adlex der Fnhaber des Königlichen Haus: Ordens von Hohenzollern,

den Steueraussehern a. D. Haemmerle und Nudolf Schmidt zu Berlin, S<huppan zu Magdeburg, bisher zu Gr. Wanzleben, und Kattner zu Liegniß, bisher zu Seiffers- dorf im Kreise Liegnitz, dem pensionirten Grenzauffeher für den Zollabfertigungsdienst Pieper zu Geestemünde, bisher zu Bremerhaven, dem Thor-Controleur a. D. Klemann zu Nowaweß bei Potsdam, dem Schuldiener Hansen am Gym- nasium zu Hadersleben, dem Kassendiener a. D. Doned>er au Köln und dem Gewichtsseßer a. D. Johann Kurz zu Polsdam das Allgemeine Ehrenzeichen in Gold, sowie

den Steueraufsehern a. D. Kalbhenn zu Gr. Ammens- leben im Kreise Wolmirstedt, Egeier zu Brandenburg a. H., biéher zu Magdeburg, Nowakowsky zu Magdeburg, Karius zu Bahrendorf im Kreise Wanzleben, Mielau zu Salzwedel, Keller ebendaselbst, Vumke zu Gr. Wudicke im zweiten FJerichowschen Kreise und RNandel zu Aken a. E., bisher zu Groß - Nosenburg im Kreise Kalbe, ferner den pensionirten Grenzaussehern sür den Zollabfertigungsdienst ascher, Wiedenroth, Wachsmuth, Hachmeister,

Vppermann und Zieseniß, sämmtlih zu Bremen, dem Haupt-Zollamtsdiener a. D. Kret h ebendaselbst, den Gerichts- vollziehern a. D. Pfannkuchen zu Osnabrü>k und Ga st- rei< zu Meschede, endli< den Gerichtsdienern a. D. Ditt- ri zu Nimptsh und Blasig zu Reichenbach i. Sl. das Allgemeine Ehrenzeichen zu verleihen.

Seine Majestät der König kaben Allergnädigst geruhi : | dem Großherzogli<h me>lenburgis<hen Ober-Bauinspektor Loy>e zu Schwerin den Rothen Adler-Orden vierter Klasse,

dem Domherrn und General-Vikar D. Straub zu Straß- Urg î. E. den Königlichen Kionen: Orden zweiter Klasse,

dem Domherrn und General-Vikar Shmitt ebendaselbst den Königlichen Kronen-Orden dritter Klasse, sowie

dem Konstabler Andreas Madsen zu Shanghai die Rettungs-Medaille am Bande zu verleihen.

Deutsches Reich.

Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht:

dem Geheimen Registrator Krüger und dem Geheimen

expedirenden Sekretär und Kalkulator Lo <au, Beide im Aus- wärtigen Amt, den Charakter als Hofrath zu verleihen.

anm

Königreich Preußen.

S eine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

„_ die Ober-Präsidenten Graf zu Stolberg-Wernige-

E zu Königsberg, Staats-Minister von Puttkamer zu p:ettin und Staats: Minister Dr. von Goßler zu Danzig

D die Dauer ihrer jeßigen Amteverwaltung ¿u Staats- ommissauien sür die Ostpreußische, bezw. Pommersche, West-

Preußische und Neue Westpreußische Landschaft,

Ob den Landgerichts:Rath Sternberg in Insterburg zum ver gers Nath 0 La,

, V Crt S- i | 1 F) -

rihter in Buri ssessor Lucas in Wittsiok zum Amts

dasel Gerichts-Assessor Re> in Werder zum Amtsrichter den Gerichts-A t üller i

Amtérichter 2 Der Otto Müller in Kossel zum en Gerichts-Assessor Atenstaedt in Halle a. S. zum

Amtérichter in Dschceateben, | H n 0

den Gerichts: Assessor Hoeland in Calbe a. S. zum Amtsrichter in Eisleben,

den Gerichts-Assessor Du puis in Halle a. S. zum Amts- rihter in Bitterfeld,

den Gerichts:Assessor Dr. Gieseke in Löbejün zurn Amts- rihter in Heringen, und

den Gerichts-Assessor Dri essen in Schenklengsfeld zum Amtsrichter daselbst zu ernennen ; ferner

dem Regierungs-Sekretär Grosse zu Hannover aus Anlaß seines Uebertritts in den Ruhestand den Charakter als Rechnungs-Rath, ‘owie

den prafktishen Aerzten Dr, med. Rohde zu Kolberg und Dr, med, Konrad Roepke zu Schwarmstedt den Charakter als Sanitäts-Rath, zu verleihen.

Justiz-Ministerium.

Der Rechtsanwalt Grunmach in Eberswaide ist zum Notar für den Bezirk des Kammergerichts, mit Anweisung seines Wohnsißes in Eberswalde, ernannt worden.

Ministerium der öffentlichen Arbeiten. Der Königliche Regierungs - Baumeister Spittel in Wreschen ist als Königlicher Kreis-:Bauinspektor t aselbst an- gestellt worden.

Angekommen: Seine Excellenz Fr General-Direktor dec direkten teuern, Wirkliche Geheime Kath Burghart.

4

Zächkamtliches. Deutsches Reich.

Preußen. Berlin, 9, Oktober.

Seine Majestät der Kaiser und König trafen gestern Abend um 9 Uhr in Stuttgart ein, statteten sofort nach der Ankunft Fhrer Majestät der Königin-Wititwe einen Besuch ab und legten einen Kranz am Sarge weiland König Karl's nieder.

Ueber die Ankunft Seiner Majestät des Kaisers und Königs in Stuttgart wird weiter gemeldet, daß zum Empfange Allerhöchstdesselben Seine Majestät der König Wilhelm und die Prinzen des württembergishen Königs- hauses sowie Seine Königliche Hoheit der Prinz Heinrih von

reußen, welcher bereits um 4 Uhr 5 Minuten an- gekommen und vom König empfangen worden war, und die Generalität auf dein Bahnhof anwesend waren. Eine Ehren: Compagnie war der Trauer wegen auf dem Bahn- hofe nicht aufgestellt. Die beiden Majestäten begaben Sich in Begleitung des Prinzen Heinrich alsbald zu der im Schlosse aufgebahrten Leiche weiland König Karl's. Auf dem Wege zum Schlosse wurden die Majestäten von dem zahlreih ver- jammelten Publikum ehrerbietigst begrüßt. Zum Ehrendienst bei Seiner Majestät dem Kaiser sind der kommandirende

General von Wöl>ern, der Commandeur des Jnfanterie-

Regiments Kaiser Wilhelm König von Preußen Nr. 120 Oberst Krummacher und ein Premier- Lieutenant dieses

Regiments kommandirt. ;

Der „Schwäbische Merkur“ schreibt zur Begrüßung Seiner Majestät des Kaisers:

Den deutschen Kaiser heißt das Schwabenland au< in diesen Tagen der Traver in sciner Mitte herzlih willkommen, -— König Karl von Württemberg, dessen sterblihe Hülle auf der Bahre liegt, hat im Leben das offen1lihe Gepränge niht geliebt, und so sell na< seinem Wunsch au<h seia Leichenbegängniß in einfachen Formen gehalten werden. Da}tür wird dieser Feierlihleit ungesucht eine Auszeihnung zu Theil, wie sie {öner und erhebender nicht ge- dacht werden kann: der Besuch des Kaisers. Dem Bundes- fürsten, „cinem der Mèi1stifter des Deutschen Reihs*, dem Mit- genossen Kaiser Willkelm's kI., wie cs in dem Beileid-Telegramm des Kaisers an König Wilhelm heißt, will dec Kaiser die letzte Ghre erweisen. Das bat er \si< nit versagen wollen; denn auh în dieser Stunde soll es der Weit deutli werden: Bundesfürsten und Kaiser gehören zu einander, treu halten sie zusammen im Leben und im Tod. Durch alle Kundgebungen von böchster Seite, welhe das Hinscheiden des Königs Karl veranlaßt hat, war der Grundton vernehmlih und hat laut wiedergeklungen im Herzen der Bevölkerung: das Band, wo- du:< unter Könia Karl unser Land mit dem ganzen Deutschland verknüpft wurde, ist unzerreißlih; die alten Zeiten des Harrens und Schwebens, des {weren Durchgangs sind vorbei, für immer. . . , Man soll das nur hôren draußen in der Welt, wo man noh als „Frage“ behandeln möchte, was sür uns, obne Unterschied der Parteien, na< \<weren Opfern, längst gelöst und entschieden ist. Cs zu \{hirmen und zu wahren, reihen sih Kaiser und König in Augenbli>ken des Leids wie der Freude die treue Bruderhand. Und darum Heil dem Kaiser! auch in diesen Stunden, wo Trauerfahnen und Grabgeläute ihn zu theiinehmendem Besuch bierher gerufen haben !

|

1891.

Auf der Reise nah Stuttgart wurde Seine Majestät auf dem Bahnhofe in Würzburg, wo die Ankunft um 5 Uhr 24 Minuten erfolgte, von einer na< Tausenden zählenden Volksmenge mit enthusiastishen Kundgebungen empfangen. Seine Majestät dankte freundli<hst nah allen Seiten und seßte na< einem etwa fünf Minuten dauernden Aufenthalt unter E Hochrufen der Versammelten die Reise nah Stutt- gart fort.

Anläßlih der deutscherseits mit verschiedenen Staaten eingeleiteten Handelsvertrags - Verhandlungen ist wiederholt darauf hingewiesen worden, daß von den betheiligten Regierungen über die Einzelheiten der Verhandlungen verab- redungsgemäß das strengste Stillshweigen beobachtet wird. Alle in der Pcesse hierüber auftauhenden Mittheilungen entbehren deshalb jeder sicheren Grundlage und ihr Jnhalt legt es nahe, daß sie sehr häufig nur den Zwed> verfolgen, Widerlegungen von authentisher Seite zu provoziren, um auf diesem Umwege der Wahrheit näher zu kommen. Es ist selbstverständlich, daß sich die Regierung durch derartige, vielfah geradezu aus der Luft gegriffene Nachrichten, wie sie no< neuerdings, z. B. über die sWwebenden Verhandlungen mit Belgien, aus aus- ländischen Zeitungen in die deutshe Presse übergeaangen sind, nicht veranlaßt sehen kann, aus ihrer dur<h die Verhältnisse gebotenen Reserve herauszutreten.

Der Lieutenant in der ostafrikanis<hen Schußtruppe von Tettenborn bat dem Kaiserlihen Gouverneur Freiherrn von Soden folgenden Bericht übec den Zusammenstoß der Expediton Zelewski mit den Wahehes erstattet :

Lager am Myombo, den 30. August 1891.

Eurer Excellenz beehre ih mich ganz gehor)amst Folgendes zu berichten:

Am 30. Juli brach die Expedition über Marore zu den Wahehehäuptlingen Mamkussa und Manamtua am Kititibach im Rubehogebirge auf. Die Häuptlinge flüchteten und hatten bis: auf wenige Stück, welhe uns in die Hände fielen, ihre Rinder und Kleinvieh abgetrieben. Vom 5. bis 6. August wurden etwa 25 Temben den Flammen preisgegeben und 3 Feinde getödtet. : :

Darauf marschirte die Karawane über Marore, den Ruaha bei Masombi überschreitend, auf Mgowero nah Mage. Am 14. August traf die Expedition dort ein und bezog Lager. Zum ersten Male hatten sich dort Wahehekrieger in größerer Menge gezeigt; bewassnet waren sie mit Schild und Speer, selten mit Flinten. Einzelne Schüsse, von uns abge- geben, verscheuchten die Feinde in westliher Richtung.

Nachdem am 14. in der Nähe unseres Lagers mehrere Temben verbrannt worden waren, dur<zog die Truppe am 15, und 16. August die Hochebene von Mage und überiieferte in der sehr zahlreih bevölkerten Gegend etwa 50 Tembken den Flammen. Am 16. August erreihten wir etwa den Ort, wo auf der Karte Lula steht.

___ Am 17. August, 6 Uhr Vormittags, bra die Karawane in der Nichtung auf Mdawaro (Mdairo?) auf. Die Marsch- ordnung war folgende:

Mehrere schwarze Führer unter Bede>kung von 10 Zulu, Commandeur von Zelewski, Arzt Dr. Buschow, Lieutenant voa Pirh, 7. Compagnie, Unteroffizier Shmidt, Büchsen- macher Hengelhaupt. Darauf folgte die Artillerie: Unter- offizier Thiedemann, Unteroffiziere Herrih und Wußer, dann Lieutenant von Heydebre>. Hieran {loß si Lieutenant von Zißewiß, 5. Compagnie, Unteroffizier von Tiedewiß, Lozarethgehülfe Hemprih. Zwischen die Träger vertheilt waren 40 Sudanesen der 6. Compagnie. Feltwebel Kay, Lieutenant von Tettenborn mit 20 Sudanesen der 6. Compagnie, hinter welhen 20 Stü>k Rindvieh, 60 Schafe und Ziegen unter Bede>ung von 12 Sudanesen 6. Comvagnie.

Gegen 7 Uhr Vormittags ließ der Commandeur auf einem kleinen kahlen Hügel halten, um den Zusammenhang der Marschkolonne wiederherzustellen. Jenseits dieser Er- hebung begann ein dichter Busch, in welchem vielfach große Felsstücke zerstreut lagen. :

Kaum hatte die Kolonne bis ein\s<ließli< Artillerie dieses Gestrüpp erreiht, als ein Signalshuß ertönte und gleich darauf die Wahehe in großer Ueberzahl höchstens 30 Schritt von der Kolonne seitli<h auftauhten und mit wildem Geschrei und Ungestüm auf diese eindrangen. Die Soldaten téonnten nur 1 bis 2 Mal feuern, so {nell war der Feind in ihren Reihen. Die Verwirrung wurde vermehrt durh die wilde Flucht der Artillerie:Esel, welhe in die 5, Compagnie ein- drangen. Die Askaris wandien si< nun unaufhaltsam zur Flucht, von den Feinden energisch verfolgt.

Lieutenant von Heydebre>, Murgan Effendi und etwa 20 Askaris gelang es, eine nahe gelegene Tembe zu erreichen E hier mehrere Stürme der Wahehe mit Erfolg ab- zuschlagen.

Auf das heftige Feuern begab ih mih mit meinen 20 Soldaten in Marsch Marsch an der Trägerkolonne vorbei auf die obengenannie Höye, welhe ih no<h nicht erreichi hatte. Hier waren im wüsten Durcheinander Träger, welche ihre