1891 / 240 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Friedri<sberg verstorbenen Johann Heinri Müller Erb- oder sonstige Ansprüche zu haben vermeinen, oder welche dem alleinigen Erbre<hte der beiden Antragstellerinnen als Halbs<hwestern des Verstorbenen widerspreczen wollen, hierdur< aufgefordert werden, sol<e An- und Widersprüche bei dem unterzeihneten Amisgeriht, Dammthor- straße 10, 1. Sto>, Zimmer Nr. 20, spätestens aber in dem auf Mittwoch, den 2. Dezember 1891, Nachmittags 2 Uhr, anberaumten Aufgebotstermin, daselbst Par1erre, Zimmer Nr.7, anzumelden und zwar Austoärtige unter Be- stellung eines hiesigen Zustellungsbevoll- mächtigten bei Strafe des Ausschlusses. Hamburg, den 3. Oktober 1891. Das Amtsgeriht Hamburg, Abtheilung für Aufgebots\achen. gez. Tesdorpf Nr. L Veröffentlicht: U de, Gerichtsschreibergehülfe.

39560) l Auf Antrag der Marie Auguste Friederike Vink, geb. Wiesenberg, für si und als Vormünderin ihrer Kinder Mariane Friederike und Charlez William Vink, mit den Assistenten Eduard Fal>enberg und Albert Goldschmidt, als Erben von Friedri Wilhelm Vink, vertreten dur<h die Rehtsanwälte Dr, H. May und Dr. A. Mittelstraß, wird ein Aufgebot dahin erlassen: daß Alle, welche an den Nachlaß des am 7. Jali 1891 hierselbst verstorbenen Malermeisters Fried- ri< Wilhelm Vink Erb- oder sonstige Ansprüche zu haben vermeinen oder den Bestimmungen des von dem genannten Erblasser am 19, März 1891 erri<teten, mit einem Zusaß vom 19. März 1891 versehenen, hierselbst am 23. Iuli 1891 publizirten Testaments und den in demselben der Wittwe des Erblassers Marie Auguste Frie- derike, geb. Wiesenberg „vorausgeseßt, daß sie zu einer ferneren Che nicht \hreitet, in wel<? anderem Falle sie vor ihrer Wiederverheirathung geseßli< abzutheilen hat“ eingeräumten Rechten und Verfügungen, namentli<h auch der Befugniß, den Nachlaß allein zu verwalten und zu vertreten, widerspre<hen wollen, hierdur< auf- gefordert werde, sol<he An- und Widersprüche bei dem unterzeihneten Amtsgeriht, Dammthor- straße 10, I. Ste>, Zimmer Nr. 20, spätestens aber in dem auf Mittwoch, den 2. Dezem- bex 1891, Nachmittags 2 Uhr, anberaumten Aufgebotstermin, daselbst Parterre, Zimmer Nr. 7, anzumelden und zwar Auswärtige unter Bestellung eines [hiesigen Zustellungsbevoll- mächtigten bei Strafe des Ausschlusses. Hamburg, den 3. Oktober 1891. Das Amt3geriht Hamburg, Abtheilung für Aufgebotsfachen. gez. Tesdorpf Dr, : Veröffentlicht: U de, Gerichtsschreibergehülkfe.

[39508] Veckanutmachung.

Der Holzanweiser Job, ann FricdriG Wilhelm

üttner und dessen Ehefrau Marie Auguste, geb.

öls<, haken in ihrem am 20. Juli 1891 publizirten Testamente vom 18. Juli 1866 die Mutter des Ersteren, AÄrbeiter-Wittwe Friederike Wilhelmine SHüttuer, geb. Hilgert, und den August Friedri Wilhelm Hüttner, Sohn der Albertine Schulz, geb. Hüttner, bedacht.

Berlin, den 29. September 1891,

Königliches Amtsgericht L. Abtheilung 61.

[39567] Bekannutinachung.

Der Tischler Benjamin Bollo und dessen Ehefrau Louise Dorothea, geb. Schröder, haben in ihrem am 12. Juni 1891 publizirten Testament vom 5. August 1885 den Maschinenbauer Louis Vollo bedacht.

Berlin, den 30. Juli 1891.

Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 61.

[39509] Bekanntmachung.

Der Gärtner Louis Ehrenbaum hat in seinem am 16. Dezember 1890 publizirten Testament vom 22. September 1876 den Kaufmann und Sprach- lehrer Oscar Ehrenbaum bedacht.

Berlin, den 28. September 1891.

Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 61.

[39506] Vekanntmachung.

Der frühere Kaufmann Paul Ludwig Horn von hier, dessen jeßiger Aufenthalt ni<t bekannt ift, ist dur Beschluß des unterzeihneten Königlichen Amtsgerichts vom 10. September 1891 wegen Ver- {wendung entmündigt worden.

Dresden, am 6. Oktober 1891.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung IlL. a. A,

Bermann.

[39512]

Dur Beschluß des K. Landgerihts Landau i. d.

falz vom 22. September 1891 wurde Friedrich

perry, früher A>erer, in Drusweiler wohnhaft geweien, für abwesend erklärt, als Zeitpunkt seines

ershwindens das Jahr 1872 festgeseßt, und Anna Maria Geiger, Chefrau von Goltsried Degen, Lehrer, in Lachen wohnhast, sowie Letzterer selbst und Konsorten, in den proviforishen Besiß des Vermögens des Abwesenden unter der Auslage vor- gâängiger Inventarserrihtung und Sicherheitsleistung eingewiefen,

Landan i. d. Pfalz, den 7. Oktober 1891,

Der. K. T. Staatsanwalt. I. V.: Feldbaus<h, I1. St.-An. [39687] Jm Namen des Königs!

In der Klima'’schen Aufgebotssache II. F. 3/89 erkennt das Königliche Amtsgeriht zu Myslowiß dur< den Geri<hts-Assessor Shwoch für Recht :

Die Katharina Klima wird für todt erklärt.

Die Kosten des Aufgebots sind aus dem Nachlasse derselben zu entnehmen.

Myslowitz, den 6. Oktober 1891. Königliches Amtsgericht.

[39531] Bekanntmachung. Die Schuldverschreibung der Preußishen Staats- Paas vom Jahre 185 Serie 1230

r. 122 975 über 100 Thlr. gleih 300 4 ift dur Urtheil des Königlichen Amtsgerichts Berlin T. vom heutigen Tage für kraftlos erklärt.

Berlin, 6. Oktober 1891.

Trzebiatowski, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgericht 1, Abtheilung 48,

[39538] Vekanutmachung.

Die Schuldverschreibung der Preußischen Staats-

rämien - Anleihe vom Jahre 1855 Serie 90

tr. 8964 über 100 Thaler (= 300 M) ist dur< Urtheil des Königlichen Amtsgerichts Berlin I. vom heutigen Tage für kraftlos erklärt worden.

Berliu, 6. Oktober 1891.

Trzebiatowski, Gerihts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts T. Abtheilung 48.

[39530] DeLanntma inna,

Die Prämien-Rückgewährscheine Nr. 56674, 56675, 64386, 72485, 82025, 91160, 100196, 111227, 124153, 137724, 149359, sowie der 12. und 13. Prämien-Rückgewährshein vom 1. April 1889 resp. 1890, sämmtlich zur Police Nr. 32339 der Victoria zu Berlin, Allgemeine Versicherungs-Actien-Gesell- \<aft, Abtheilung für die Lebensversicherung, gehörig und über je 129 M lautend, sind dur Urtheil des Königlichen Amtsgerichts Berlin I. vom heutigen Tage für kraftlos erklärt.

Berli#, 6. Oktober 1891.

Trzebiatowski, Gerihts\<hreiber des Königlichen Amtsgerichts I., Abtheilung 48,

[39535] Jm Namen des Königs! Verkündet am 3. Oktober 1891. Beug, Gerichtsschreiber.

Auf den Antrag des Knechts Weber zu Jarmshagen erkennt das Königliche Amtegericht zu Greifswald dur< den Amtsgerihts-Rath Hoe> für Recht :

Das Sparkassenbu< Nr. 23 751 der Sparkasse des Kreises Greifswald über Kapitaleinlagen in Höhe von 393,50 (6 nebst Zinsen, lautend auf den Namen des Knehts Weber in Jarmshagen, wird für kraftlos erklärt. :

Die Kosten des Aufgebots trägt der Kneht Weber in Jarmshagen.

[39541] : :

Die Hypotheken-Instrumente über die auf dem im Grundbuhe von den Rittergütern des Kreises Teltow Band Ia. Seite 361 verzeihneten Ritter- gute Dahlewiß in Abtheilung 111. Nr. 24 und 29 und auf dem im Grundbuche von Dahlewiy Band Il. Blatt Nr. 26 verzeihneten Grundstücke in Abthei- lung III. Nr. 1B. und C. für den Cabinetsrath Eduard Friedländer in Dahlewig eingetragenen Posten von 5000 und 2000 Thalern sind dur Aués{luß-Uriheil vom 5. d. M. zum Zwe> der Löschung der Posten für kcaftlos erklärt.

VBerliu, den 6. Oktober 1891. /

Königliches Amtsgericht T1. Abtheilung XVI.

[39574] Jm Namen des Königs! Verkündet am 30. September 1891. S enk, Gerichtsschreiber.

Auf Antrag des Kleinhändlers Ferdinand Auster Nr. 55 zu Stukenbro> erkennt das Königliche Amtsgeriht zu Delbrück dur< ven Amtsgerichtsra1h Grafso für Ret: : /

Die über die Post Abth. 111 Ne, 1 in Band 149 Blatt 19 des Grundbuchs für Stukenbro>: Ein- hundert Thaler Courant Darlehn nebst 5 °/0 Zinsen und Koften aus der unterm 28. Juli 1852 gerihtli<) vom Besizer genehmigten Schuld- und Pfand- vershreibung vom 27. März 1852 für die Geschwister Maria Catharina und Elisabeth Forell zu Stuken- bro> auf das dafür verpfändete, aus den Realitäten Nr. 1—10 des Titelblatts bestehende Mühlenkords Colonat eingetragen ex decr, vom 25, Oftober 1852 mit dem Bemerken, daß dieser Posten mit dem na<folgenden Posten sub Nr. 7 gleihe Priorität hat, gebildete Urkunde wird für kraftlos erklärt.

Delbrü, 1. Oktober 1891.

Königliches Amtsgericht.

[39571] Durch Ausf{luß-Urtheil vom 6, Oktober d. J.

find die im Grundbuhe von Frieder-alde Nr. 39

eingetragenen Posten von j :

1) in Abth. I!1. Nr. 5 (Rep. 39) für Friedri Wilhelm VBredemeier von 18 Thlr. aus der Schi- tung vom 1. September 1841 und 23. Februar 1842,

2) Abth. 11]. Nr. 6 aus der Schihtung vom 29, September 1841 und Hypothekbestellung vom 20. Oktober 184° für JIoharn Friedri<h Wilhelm Meyer und Engel Christine Caroline Meyer 61 Thlr. 4 Sgr. 8 Pf. Abfindungsgelder nebst zugehörigen Hypothekenurkunden für kraftlos erkiärt.

Minden, den 8. Oktober 1891,

Königliches Amtsgericht.

[32537] Bekanntmachuug. :

In Sachen betreffend das Aufgebot der im Grund- bude von Schammerwiß, Kreis Ratibor, Nr. 9 Abtheilung II1. Niederfeld Abtheilung II[. Nr. 22 eingetragenen Post von 140 4 nebst 5 9/0 Zinsen von 120 46 seit dem 4. Juli 1874 sind dur<h Aus\hluß- urtheil vora 26. September 1891 die Rechtsnach- folger des eingetragenen Gläubigers, Hammerführer: Iosef Kantor zu Borsigwerk, bezüglih der vorge- nannten Post mit ihren Ansprüchen ausges{lo}sen worder: und ist die über die Post gebildete Hypotheken- urkunde für kraftlos erklärt worden.

Natibor, den 6. Oktober 1891,

Königliches Amtsgericht. Abtheilung VI.

[39576] _ Urtheils8auszug.

In der Fischer’\<en Aufgebotssache hat das König- lie Amtsgericht in Recklinghausen in seiner Sihung vom 2. Oktober 1891 die etwaigen Berechtigten der Hypothekenpost von 150 Thalern Pachtgefälle, ein- getragen ¿m Grundbuche von Waltrop Bd. 2 Bl. 91 Abth. 11, Nr. 1 aus der Verschreibung der Ehe- leute S{uster Heinrih Straeterhoff vom 27. Fe- bruar 1844 für den Grafen Maximilian Westerholt- Gysenberg zu Oberhausen, mit ihren Ansprüchen auf die Post ausgeschlossen.

Recklinghausen, den 8. Oktober 1891,

Königliches Amtsgericht. [39517] Oeffentliche Zustellung.

Die verehelihte Ida Bading, geb. Schwarz, zu Berlin, Wrangelstraße Nr. 125, vertreten dur<h den Rechtsanwalt Brandt zu Berlin, JInvalidenstraße Nr. 35, klagt gegen ihren Ehemann, den Arbeiter Carl Vaias, Früher in Rixdorf wohnhaft, jeßt vnbekannten Aufenthalts, wegen böslicher Verlassung, mit dem Antrage, die Ehe der Parteien zu trennen, den Beklagten für den allein {huldigen Lheil zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die I. Civilkammer des König-

lihen Landgerichts 11. zu Berlin, Halleshes Ufer Nr. 29/31, 1 Treppe, Zimmer Nr. 33, auf den S. Fe-

bruar 1892, Vormittags 10 Uhr, mit der Auf- forderung, einen bei dem gedahten Gerichte zugelasse- nen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Berlin, den 6. Oktober 1891.

(Unterschrift), als Gerichts\{reiber des Königlichen Landgerichts 11, Civilfkamtner T.

[39526] Oeffentliche Zustellung.

Der Weber Karl Ernst Hartmann in Gera, zum Urmenrechte zugelassen und vertreten dur) den Rechtsanwalt Schönemann in Gera, klagt gegen seine Ehefrau Katharina Juditha, geb. Herold, zuleßt in Gera, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen böôs- liher Verlassung, mit dem Antrage, die zwischen den Streittheilen bestehende Ehe dem Bande nah zu trennen, und ladet die Beklagte zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits vor die I. Civil- fammer des gemeinschaftlihea Landgerich18 zu Gera (Reuß) auf den 29. Januar 1892, Vormittags 9 Uhr. mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zugelassenen An- walt zu bestellen. Zum Zwed>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Gera, den 5. Oktober 1891,

Bu>el, Gcrichts\<hreiber des gemeinschaftlihen Landgerichts.

[39570] Oeffentliche Zustellung und Ladung.

Nawstehender Auszug : : i

Zum fk. Landgerichte Zweibrü>ken, Civilkammer, Klageschrift für Katharina Schank, Ehefrau des zur Zeit ohne ekannten Wohn- und Aufenthaltsort abwesenden Schusters Adam Lesseur, sie in Pir- masens wohnhaft, Klägerin im Armenre<te, ver- treten dur<h Rechtsanwalt Loew in Zweibrü>ken, gegen ihren genannten Ehemann, Beklagten, wegen Chescheidurg. .

Der Beklagte wird hiermit in die von dem Herrn Präsidenten zu bestimmende, unten angegebene Sigzung der Civilkammer des k. Landgerichtes zu Zweibrü>ken vorgeladen mit der Aufforderung, einen bei diesem Gerichte zugelassenen Rechtsanwalt zum Anwalte zu bestellen. :

Für die Klägerin wird vorgetragen und beantragt werden: (

„Gefalle es dem k. Landgerichte, Civilkammer, die Trennung der zwischen den Parteien bestehenden Ehe auszusprehen und dem Beklagten die Prozeß- kosten zur Last zu legen.“

wird biermit dem obgenannten Adam Lesseur, da dessen Wohn- und Aufenthaltsort unbekannt ist, mit dem Beifügen öffentlich zugestellt, daß dur< Ver- fügung des Vorsitenden der Civilklammer des k, Landgerits Zweibrücken vom 2, Oktober abhin zur mündlichen Verhandlung der Sache die öffent- lie Sißung der genannten Civilfkammer vom 24. Dezember 1891, Vormittags 9 Uhr, bestimmt und zugleich erklärt wurde, daß der Sühne- ver\u< zwischen den Parteien wegen Abwesenheit des Beklagten ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort nicht erforderlich ift.

Zweibrücken, den 8. Oktober 1891.

K. Landgerichts\{reiberei. Seßtler, k. Sckretär. [39685] Oeffentliche Zustellung und Ladung.

Nachstehender Auszug:

Zum K. Landgerichte Zweibrücken, Civilkammer. Klageschrift für:

Katharina Jauß, geb. Schmidt, in Zweibrü>en wohnhaft, gewerblose Ehefrau von Johann Jakob Jaufs, Fabrikardveiter, früher in Zweibrücken wohn- haft, zur Zeit anbekannt wo abwesend, Klägerin im Armenrechte, vertreten dur< Rechtsanwalt Hessert in Zweibrücken, gegen ihren obgenannten Chemann, Beklagten, wegen Che/cheidung.

Der Beklagte wird hiermit in die von dem Herrn Präsidenten zu bestimmende, unten angegebene Sitzung der Cioiléammer des K. Landgerichts zu Zwoeibrü>ken vorgeladen, mit der Aufforderung, einen bei diesem Geri®te zugelassenen Rechtsanwalt zum Antoalt zu bestelien.

Für Klägerin wird vorgetragen und beantragt werden:

„Gesalle es dem K. Landgerichte, Civilkammer, die Ehescheidung zwischen den Parteien auszusprechen, P dem Beklagten die Prozeßkosten zur Last zu egen.“

Wird hiermit dem obengenannten Iohann Jakob ZJauß, da dessen Wokbn- und Aufenthaltsort un- bekannt ist, mit dem Beifügen öffentlich zugestellt, daß dur<h Verfügung des Vorsitzenden der Civil- kammer des K. Landgerichts Zweibrü>ken vom 5, Oktober abhin zur mündli@en Verhandlung der Sache die öffentliche Sißung der genannten Civil- kammer vom 24. Dezember 1891, Vormittags 9 Uhr, bestimmt und zuglei< erklärt wurde, daß der Sühneversuh) zwischen den Parteien wegen Ab- wesenheit des Beklagten ohre bekannten Wohn- und Aufenthaltsort nicht erforderlich ift.

Zweibrücken, den 8, Oktober 1891.

K. Landgerihts\creiberei. Setler, K. Sekretär.

[39523] Oeffentliche Zustellung. -

Die Losfrau Elisabeth Naujokat, geb. Pernau, zu Stablaugken, vertreten dur< den Rechtsanwalt ore in Insterburg, klagt gegen den Losmann Jo- ann Naujokat, unbekannten Aufentkalts, wegen böslicher Verlassung, mit dem Antrage; die Ehe der Parteien zu trennen und den Beklagten für den allein {huldigen Theil zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des RNechts- streits vor die zweite Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Insterburg auf den 8. Januar 1892, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforde- rung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Due ng wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Justerburg, den 8. Oktober 1891.

Jordan, Kanzleirath, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[39521] Königl. württ. Amtsgericht Marbach. Oeffentliche Zustellung.

Gottlob Sc<hmollinger, Sattler in Stuttgart, Rothebüblstraße 127A, vertreten dur< die Rechts8-

anwälte Dr. Daur und Bentele dafelbst, als Prozeß- bevollmächtigte, klagt gegen die mit unbekanntem Aufenthalt abwesende Karoline Haller, ledige und volljährige Tohter des Schultheißen Haller in Klein- Bottwar, auf Entschädigung wegen Verlöbnißbruchs mit dem Antrage, dur< ein für vorläufig vollstre>bar zu erkflärendes Urtheil zu erkennen: Die Beklagte ift \<uldig, an den Kläger die Summe von 193 4 50 S nebst 5% Zinsen hieraus vom Tage der Klagzustellung an zu bezahlen und die Kosten des Rechtsstreits zu tragen, und ladet die Beklagte zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das K. Amtsgericht Marbach auf Mittwoch, den 25. November 1891, Nachmittags 43 Uhr. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Den 8. Oktober 1891. Gerichts\<hreiber Langbein.

[39524] Oeffentliche Zustellung.

Der Spezereiwaarenhändler Friedri<h Beien zur Straßen, Gemeinde Höhscheid, vertreten dur<h Rehts- anwalt Dr. jur. Kelders in Solingen, klagt gegen 1) die Ebeleute Georg Stoffels, Auguste, geb. Wolferß, früher zur Straßen, Gemeinde Höhscheid, jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, 2) den Reinhard Wolfertz, früher zur Straßen, jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, 3) die Eheleute Gust. Heinrichs, Ida, geb. Wolferß, früher zu Merscheid, jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, in ihrer Eigenschaft als Erben des zur Straßen verstorbenen Daniel Wolferß, wegen der im Jahre 1888 und 1889 dem 2. E fäuflih gelicferter Waaren mit dem Antrage au Verurtheilung der Beklagten zur Zahlung von 248 M4 27 H nebst Zinsen zu 5 9/6 seit dem Klage- zustellungstage und ladet die Beklagte zur münd- lihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das König- lie Amtsgericht zu Soliugen auf den 5. De- zember 1891, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwe>ke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Lauer, Aktuar, Gerichtss<reiher des Königlichen Amt®gerihts. II,

[39518] Oeffentliche Zustellung.

Die verwittwete Frau Rentier L. Nürnberg zu Berlin, Wilhelmstraße Nr. 3 b, vertreten dur< den Iustiz-Rath Teichert zu Berlin, Brüderstraße 16/18, Élagt gegen den Kaufmann B. Rosenberg, Akten- zeichen O. 487, 91 C. K, 3 zuleßt zu Berlin, Sc<hmidstraße 8 wohnhaft, jeßt unbekannien Auf- enthalts, wegen rüc>ftändiger Miethe, mit dem An- trage, den Beklagten kostenpflichtig zu verurtheilen, 434 4 50 $ Bier hundert vier und dreißig Mark 50 Pf. zu zahlen und das Urtheil gegen Sicherheitsleistung sür vorläufig vollstre>bar zu er- klären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits vor die dritte Civil- kammer des Königlichen Landgerichts L. zu Berlin, äIüvenstraße Nr. 59, 1 Treppe, Zimmer 48, auf den 12, Januar 1892, Vormittags 11 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dew gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen, Zum Zwe>e der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemat.

Renné, Gerihts\hreiber des Königlichen Landgerichts L, Civilkammer 3.

[39516] Oeffentliche Zustellung.

Der Fabrikbesißer C. G. Springer zu Danzig, Weidengasse 41, vertreten dur den Rechtsanwalt Weiß, klagt im Urkundenprozesse gegen den Bau- unternehmer Johann Steppke, früher zu Danzig, Hirschgasse Nr. 9, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen der für den Kläger auf dem dem Beklagten gehörigen Grundstü>ke Danzig, Niederstadt Blatt 204 in Abtheilung III. Nr. 1 des Grundbuchs eingetragen stehenden Kaufgelderforderung von 10400 X, vom 1, April 1889 ab mit 59%/o verzinslih, mit dem Antrage zu erkennen:

1) Beklagter is \<uldig zur Vermeidung der ZwoangévollstreXung in das Grundstü>k Danzig Niederstadt Blatt 204 an Kläger 10400 A 59% Zinsen seit dem 1. April 1889 zu zahlen,

2) das Urtheil ist vorläufig vollstre>bar. Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Verhand- lung des Nechtsstreits vor die 111. Civilkammer des Königlihen Landgerichts zu Danzig auf den 9. Januar 1892, Vormittags 113 Uhx, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt ' zu bestellen. Zum Zwelke der öffentlihen Zusteluyg wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Danzig, den 3, Oktober 1891,

Grubel, '

Gerihts\{hreiber des Königlichen Landgerichts.

[39515] Oeffentliche Zustellung.

Der Schuhmacher A. Plumeyer zu Othfresen klagt gegen den Wagemeister Vormann, früher in Othfresen, jeßt unbekannten Aufenthalts, aus Forde- rung für Schuhmaerarbeii de 1884, mit dem An- trage auf vorläufig vollstce>bare Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung von 7 #6 und der Kosten, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhand- lung des Rechtsstreits vor das Königliche Amls- geriht zu Liebenburg auf deu 18. Dezember 1891, Morgens 10 Uhr. Zum Zwede der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Winkelmann, ;

Gerihts\{reiber des Königlichen Amtsgerichts.

39527] Oeffentliche Zustellung. ;

l Der Glaspolirer Ludwig Bauquel zu Skt. Que klagt gegen die Margaretha Charton, Wittwe v : Fohann Baptist Ristrophe, früher zu Paris, l ohne bekannten Wohn- und Aufenthalttork, “Gut Waarenlieferung aus dem Jahre 1874, Me 2b Antrage auf Verurtheilung der Beklagten zur Stat lung von 144 6 nebst Zinsen zu 5/0 vom late der Zustellung der Klage an, und ladet die Be 0 zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits 4 bin Kaiserlihe Amtsgeriht zu Lörchingen übr ¿i 1. Dezember 1891, Vormittags 10 4 e Sitzungssaale zu Albershweiler. Zum Zwe lage öfentlihen Zustellung wird dieser Auszug der bekannt gemacht.

Hennequin, i Hülfs-Gerichtsschreiber des Kaiserlichen Amtsgeri<ts

[39519] Oeffentliche Zuftellung. :

Die Handlung Gebrüder Fürst zu Berlin, Moktrenstraße 36, vertreten dur© den Rechtsanwalt Mübsam I. hier, Molkenmarkt 7, klagt gegen den Eduard Cohn, zuleßt hier Kronprinzenufer 19 wohn- haft, jeßt unbekannten Aufenthalts 6 C. 1622/3/91 qus der Rehnung vom 6. Juli 1891 wegen ge- lieferter Waaren mit dem Antrage auf kostenpflih- tige Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung von 990 6 nebst 6 °/o Zinsen seit 3, Juli 1889 au das Urtheil für vorläufig vollstebar zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsge- rit I. zu Berlin, Jüdenstraße 59, 3 Tr., Saal 106a., auf den 19. Dezember 1891, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Berlin, den 29, September 1891.

Haberland, Gerihtsshreiber des Königlichen Amtsgerichts I. Abtheilung 6.

[39557] Oeffentliche Zuftellung.

Die unter der Firma Heinrih Brungs & Comp. bestehende Handlung zu M.-Gladbac, vertreten dur Rechtsanwalt Dr, Huesgen zu M.-Gladbac, klagt egen den Heinrih Esser, Schreiner, früher zu Wald- hausen wohnend, jeßt ohne bekannten Wohn- und Auf- enihaltsort, aus Waarenlieferungen, mit dem An- trage auf Zahlung von einhundert vierunddreißig Mak 57 Pfennig nebst 6 Prozent Zinsen seit dem Tage der Klagezustellung, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königlihe Amtsgericht zu M.- Gladbach auf den 26. November 1891, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwede der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Heisrath, Assistent, als Gerihts\{Ghreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[39522] Oeffentliche Zustellung und Ladung.

Nachstehender Auszug :

Zum k. Landgerichte Zweibrücken, Civilkammer.

Klageschrift für die Gemeinde Obermiesau, ver- treten dur ihren Eemeinderath und dieser durch seinen Bürgermeister Jakob Okliger, Oekonom, in Obermiesau wohnhaft, Klägerin, vertreten dur Rechtsanwalt Koenig in Zweibrücken, gegen die Erben der zu S<{ösnenberg verlebten Eheleute Karl Pirro, im Leben Maurer und Krämer, und Elifabetba, geb, Kramp, als: .

1) Elisabeiha Pirro, gewerblose Ehefrau von Jakob Vinkle, Meyger, beisammen in Schönenberg wohnhaft, uad den Chemann selbst der Gütergemein- {aft wegen; 2) Margaretha Pirro, ohne bekanntes Gewerbe und unbekannt wo, angebli<h in Rußland abwesend; 3) Karl Pirro (Beg), lese: Bergmann, in Reiskirhen wohnhaft; 4) Iakob Pirro, ohne bekanntes Gewerbe und unbekannt wo aktwesend;z 5) Gertraude Pirro, Dienstmagd, in Zweibrü>ken wohnkast; 6) Rosa Pirro, gewerblose Ehefrau von Friedrih Woeffler, Wirth, beide in Saarbrücken wohnhaft, und den Ehemann felbst der Gütergemein- {ast wegen; 7) Heinri<h Pirro, S(reinergeselle; 8) Johann Pirro, Schneiderlehrling und 9) Friedrich Pirro, gewerblos, die drei leßten no< minderjährig vnd vertreten dur< ihren Vormund, obigen Karl PJirro, Beklagte,

wegen Ertheilung der Vollstre>dungsklausel.

Die Beklagten werden hiermit in tie von dem Herrn Präsidenten zu bestimmende, unten angegebene Sißung der Civilkammer des k. Landgerichts zu Zweibrü>ken vorgeladen mit der Aufforderung, einen bei diesem Gerichte zugelassenen Rechtsanwalt zum Anwalte zu bestellen.

dür die Klägerin wird vorgetragen und beantragt werden:

„GBefalle es dem k. Landgerichte, (Tvilkammer, zu erkennen, daß dur< die zuständige Gerichts\chreiberei der Schuldurkunde mit Hypothekenbestelung des è. Notars Pfülf vom 18. Dezember 1879 zu Gunften der Klägerin gegen die Beklagten als Erben der ver- lebtea Eheleute Karl Pirro und Elisabetha Kraimp die Volistre>ungsklausel ertieilt werde sür den Be- trag von dreihundertfünfzig Mark nebst 5% Zinsen von Martini 1890 an, au< den Beklagten die Prozeßkosten zur Last zu legen.“

Wird hiermit den obgenannten Margaretha Pirro und Jakob Pirro, da deren Wohn- und Aufenthalts- ort unbekannt ist, mit dem Beifügen öffentlich zu- gestelt, vaß dur< Verfügung des Vorsißenden der Civilfammer des k. Landgerihts Zweibrücken vom 1, Oktober abhin zur müntlihen Verbandlung der Sache die öffentliche Sitzung der genannten Ciril- fammer vom 18. Dezember 1891, Vormittags 9 Uhr, bestimmt wurde.

Zweibrücken, den 8. Oktober 1891.

K. Landgerichts\chreiberei ; Seßtler, k. Sekretär.

[38776] Oeffentliche Zustelung.

Nr. 5853, Bauunternehmer Florian Belli zu Wolfa, vertreten dur< Rechtsanwalt Muser, klagt gegen Bauunternehmer Cassagranda zu Wolfach, z. Zt. an unbekannten Orten abwesend, aus Gesell- \haf!svertrag vom 14. März 1891, mit dem Antrage u! Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung vön 29 M 23 F nebst 5 % Zins vom Klage- ¡ustellungêtage an, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Civilkammer 111. des Großherzoglichen Landgerichts zu Offenburg auf Freitag, deu 4. Dezember 1891, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, inen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt N bestellen. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

D fffenburg, den 3. Oktober 1891. er Gerichtsschreiber des Großherzogl. Landgerichts. (L, 8.) Heim.

[39568] Oeffentliche Zustellun N ge que Vandelsgesellshaft unter der Firma „Sam. Srüll zu Elberfeld, vertreten dur< Rechtsanwalt run, lagt gegen den Kaufmann Reinhard Des EV eingetragener Inhaber der zu Elberfeld enden Handlung unter der Firma „Hoe>ner' se fan handlung“, früher zu Elberfeld, jeßt ohne bc- Maa, Wohn- und Aufenthaltsort, wegen Forderung, ite gn Antrage auf Verurtheilung des Beklagten fergOblung von 9000 „6 nebst Zinsen, mit dem nter L joeage, zu ran paß G n rma „Hoe>ner"’sche uhhandlung“ bestehende, bisher von dem Beklagten als einge-

tragenem Inhaber geführte Handels8ges{äft mit säwmtlihen Vermögensftü>ken einschließli< des Firmenre<ts Eigenthum der Klägeria ift 2c.,, und ladet den Beklagten zur mündli<hen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Kammer für Handelssachen des Königlichen Landgerichts zu Elberfeld auf den 11. Dezember 1891, Vormittags 9} Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>ke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. (L. 8.) Härter, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[39569] Oeffeutliche Zustellung.

Der Kaufmann Daoid Strauß jr. zu Frank- furt a. /M,, vertreten dur< Rechtsanwalt Dr. Kent daselbst, klagt gegen den Cigarrenhändler Christian Braun, frühec zu Frankfurt a./M., jeßt unbekannt wo? abwesend und dessen Ehefrau Therese Vraun zu Frankfurt a /M. aus Lieferung von Waaren in den Jahren 1890 und 1891, Baarvors<huß und Wecselunkosten, abzügli<h einer De>kang durch Pfand in Höhe von 2009 A mit dem Antrage, die Beklagten unter solidarischer Haftbarkeit zur Zahlung von 1390,98 nebst 69/ Zinsen aus 3390,98 M. seit 1. Oktober 1891 zu verurtheilen, ferner den Be- klagten Christian Braun in die entstandenen und no< entstehenden Arrestkosten zu verurtheilen und das ergehende Urtheil gegen Sicherheitsleistung für vorläufig vollstre>bar erklären und ladet den Be- klagten Christian Braun zur mündlihen Verhandlung des Recbtsftreits vor die erste Kammer für Handels- \sa<en des Königlichen Landgerichts Frankfurt a./M. auf den 16. Dezember 1891, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge- rihte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Aus- zug der Klage bekannt gemacht.

Fraukfurt a. /M., den 6. Oktober 1391.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. [39526] j Oeffentliche Zustellung und Bekanntmachung.

Maria Anna Fauconnet, Ehefrau von Julius Voge weith, früher in Gebweiler, jeßt Laden- gehülfin, zu Straßburg wobnend, zum Armenrechte zugelassen, vertreten dur Rechtsanwalt Ronner zu (olmar, Élagt gegen ihren Ehemann, zur Zeit ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, mit dem An- trage auf Gütertrennung, und ladet den Be- Élagten zur mündlihen Verhandlung des Rechts- streits vor die Abth. I. Civilkammer des Kaiser- lihen Landgerichts zu Colmar i./El\. auf den 18, Dezember 1891, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zugelassenen Anroalt zu bestellen. Zum Zwe>ke der öffentlihen Zustellung und Bekanntmachung wird dieser Auszug der Klage publizirt.

Der Landgerichts-Sekretär: Jansen.

[39686]

Die Ehefrau des zur Zeit in Gerresheim b. Düssel- dorf sich aufhaltenden Fuhrmanns Josef. Nonn aus Brohl, Elisabeth, geb. Reuter, ohne Gewerbe zu Brohl wohnend, vertreten dur< Rechtsanwalt Graff IL, klagt gegen ihren genannten Ehemann auf Gütertrennung. Zur mündlihen Verbandlung ist Termin auf den 5. Dezember 1891, Vormit- tags 9 Uhr, im Sigzungsfaale der II. Civil- kammer des Königlichen Landgerihts zu Koblenz anberaumt.

Brennig, Gerichts\{<reiber des Königlichen Landgerichts.

[29567]

Die dur<h Rechtsanwalt Dr. Berthold vertretene Pauline Koeppen zu Elberfeld, Ehefrau des Handels- manns Oskar Dohmen daselbst, hat gegen diesea beim Königlichen Landgericht zu Elberfeld Klage erhoben mit dem Antrage auf SGütectrennung.

Zur mündlichen Verhandlung is Termin auf deu 30. November 1891, Vormittags 9 Uhr, im Sizungsfaale der II1L. Civilkammec des Königlichen Landgerichts zu Elberfeld anberaumt.

Stor, als Gerichts\{hreiber des Königlichen Landgerichts.

[39566]

Die dur< Re<hts8anwa!t Rausch vertretene Adele Borgmann zu Elberfeld, Chefraa des Buchhändlers Robert Vorgmann daselbst, hat gegen diesen beim Königlichen Landgericht zu Elberfeld Klage erhoben mit dem Antrage auf DBütertrennung.

Zur mündlihen Verhandlung ist Termin auf den 30. November 1891, Vormittags 9 Uhr, im Sizungssaale de: III. Civilkammer des Könia- li<hen Landgerichts M anberaumt.

tord, als Gerits\chreiber des Königlichen Landgerichts.

[39688] Gütertrenuungsflage.

Frau Maria Elisabeth Stehlin, Ehefrau des Heerdfabrikanten Albert Aeberli, zu Mülhausen wohnhaft, hat gegen leßteren die Gütertrennungsklage bei dem Kaiserlichen Landgerichte hierselbst dur< den Rechtsanwalt Herrn Klug eingereiht.

Termin zur mündlihen Verhandlung i} auf Dienstag, den 1. Dezember 1891, Vormit- tags 9 Uhr, im Civilsißungssaale des genannten Gerichts anberaumt. :

Mülhausen i./E., den 9 Oktober 1891.

(L, 8.) Der Landgerichts-Sekretär: Sta h.

[39520] VBékanutmachung.

Dur Urtheil des Kaiserlihen Landgerichts zu Mey vom 7. Oktober 1891 ist die zwischen den Eheleuten Marie Lapointe, Müßenmacherin, und Ioseph Heine, Fortifikations\{<hreiber in Metz, be- aneene Gütergemeinschaft für aufgelöst erklärt worden.

Meg, den 8. Oktober 1891.

Der Landgerichts-Sekretär: Kaiser.

[39528]

Durch Bes<hluß der Civilkammer des Kaisêrlichen Landgerichts zu Zabern vom 9, September 1891 wurde zwishen den zu Zabern wohnenden Eheleuten STEAO Brecht, Metzger, und Emilie Herr die

ütertrennung auêgesprochen.

Zabern, den 8. Oktober 1891,

Der Landgerichts-Sekretär. Berger.

3) Unfall- und Juvaliditäts- 2c. Versicherung.

[39445] Sächsische Baugewerks - Berufsgenossenschaft.

Vom 1. Oktober 1891 ab seßen ih die im $. 21 des Unfallversicherungs - Gesetzes bezeihneten Organe der Sächsishen Baugewerks-Berufsgenossenschaft wie folgt zusammen, bezro. sind die Vertrauensmänner und deren Bezirke folgende.

A. Genoffenschaftsvorstand.

Mitglieder: 1) Raths- u. Amtsmaurermstr. H. Storz in Dresden, Vorsizender. 2) Steinmetz- meister Jul. Benedix in Dresden, erster stellvertr. Vo:sißgender. 3) Baumeister Errst S({letter in Dresden, zweiter stellvertr. Vorsitzender. 4) Bau- meister Jul. Seyfarth in Leipzig, Beisißer. 5) Bau- meister Amandus Höffner in Zwi>au, Beisiger. 6) Baumeister Herm. Üblmann in Chemnitz, Bei- sißer. 7) Baumeister Alwin Kube in Bauten, Beisitzer. 8) Hofmaurermftr. Louis Jahn in Gera,

Beisiyer.

Ersaßzmänuer: 1) Malermstr. Rich. Bach- mann in Dresden. 2) Baumeister Rich. Döhler in Dresden. 3) Baumeister Rich. Heise in Dresden. 4) Klempnermstr. E. Otto Wilhelmy in Leipzig. 5) Baumeister Ernst Becher in Zwi>kau. 6) Bau- meister Emil Torge in Chemniy. 7) Baumeister I. F. H. Funke in Zittau. 8) Baumeister Paul Hoffmann in Greiz.

B. Seftionsvorstände.

Sektion L., Dresden. Mitglieder: 1) Bau- meister Wilh. Teichgräber in Dresden, Kaulbach- strafe 26, Vorsitzender. 2) Baumeister Oskar Kaiser in Dresden, Stephanienpl. 4, erster stellvertretender Vo1sißender. 3) Zimmermstr, Emil Weber in Dresden, Holbcinstr. 26, zweiter stellvertr. Vor- fißender. 4) Steinmegmstr. Jul. Benedix in Dresden , Blumenstr. 9, 5) Baumeister Herm. Timmel in Potshappel, 6) Baumeister Max Berndt in Schandau. 7) Baumeister Carl Heinr. Herrmann in Großenhain.

Ersaßmäunuer: 1) Baumeister Heinr. Jacob in Dresden, Lößnißstr. 2, 2) Baumeister Adalbert Mirus în Dcesden, Bergstr. 57b. 3) Baumeister Ph. Wunderlich in Dresden, Annenstr. 42. 4) Bau- meister Carl Müller in Dresden, Schwmelzerstr. 4. 5) Amtszimmermstr. Carl Fredr. Parbs<h in Wils- druff. 6) Baumeister Herm. Porsche in Schandau. 7) Baumeister Frdr. Wilh. Schmalz in Nünchrit.

Sektion xäL., Leipzig. Mitglieder: 1) Bau- meister Jul. Seyfarth in Leipzig, Vorsitender. 2) Klempnermstr. E. Otto Wilhelmy in Leipzig, erster stellvertr. Vorstßender. 3) Maurermsftr. Otto Enke in Leipzig, zweiter stellvertr. Vorsitzender. 4) Maurermstc. Frdr. Sebastian in Groißzsch. 5) Zimmerwstr. Clem. UÜfert in Waldheim. 6) Architekt Gstvy. Schmidt in Wurzen. 7) Stein- meßmstr. F. G. Damm in Reudnitz-Leipzig.

Ersazmänuer: 1) Maurermstr. G. Daniel Vogel in Leipzig. 2) Maurermftr. Adolf Nolte in Leivzig. 3) Dachde>termstr. Valentin Siebert in Leipzig. 4) Zimmermstr. J. F. Langer in Groß- pöuschau bei Oelshau. 5) Zimmermstr. E. Nau- mann in Döbeln. 6) Maurermstr. C. F. Selzer in Wurzen, 7) Zimmermstr. Jul. Henschel in Grimma.

Sektion LxL., Zwickau. Mitglieder: 1) Bau- meister Amandus Höffner in Zwickau, Vorsißender, 2) Baumeister Hugo Frey in Zwickau, erster stell- vertretender Vorsitzeader. 3) Baumeister Ernst Beer in Zwi>au, zweiter stellvertr. Vorsitender. 4) Baumeister Th. Kästner in Glauchau. 5) Bau- meister Jul. Lindner in Reichenbah. €) Baumeister Frz. Philipp in RNeichenbah. 7) Baumeister Gstv. Richter in Plauen.

Ersatzmänner : 1) Baumeister Ferd. Beyer in Crimmitschau. 2) Vaumeister Frz. Wolf in Zwickau. 3) Baumeister Max S<{hündler în Zwi>kau. 4) Bild- hauer Otto Weshe in Zwi>kau. 5) Baumeister Oswald Shâäme in Werdau. 6) Baumeister Otto Hüller in Delsnit i. B. 7) Baumeister Jul. Hedrich in Lichtenstein.

Sektion LV., Chemnitz. Mitglieder : 1) Bau- meiïer Herm. Uhlmann in Chemnig, Vorsißender. 2) Baumeister Emil Torge in Chemniy, erster stellvertr. Vorsißender. s) Scieferde>kerm|tr. Frdr. Gê>eritß in Chemnitz, zweiter stellv:rtr. Vorsitzender. 4) Baumeister Carl Ühlmann in Stollberg. 5) Bau- meister Nob. Kirbah in Chemni. 6) Baumeister Ri. Steinert, in Fa. C, Tr. Steinert in Chemniy. 7) Zementwaarenfabrikant Rich. Hcydenhauß i. Fa. 8. A. Rößler & Co. in Chemniy.

Ersaßzmänner: 1) Baumeister Adolph Münnich in Chemniy. 2) Baumeister J. Bohmann in Aue. 3) Baumeister Rob. Miersh in Frankenberg. 4) Klempnermstr. Jul. Pinsdorf in Chemniß. 5) Baumeister Hugo Duderstädt in Chemniß. 6) Maler Ant. Jul. Rob. Lehmann in Chemniß. 7) Klempnermstr. Adolph Fiedler in Chemniy.

Sektion V., Baugzen. Mitglieder: 1) Bau- meister Alwin Kube in Bauten, VBorsibender. 2) Baumeister Aug. Zimmermann in Bauten, erster stellvertr. Vorsißender. 3) Decorationsmaler Gstv, Koschwit in Bauyzen, zweiter stellvertr. Vorsigender. 4) Baumeister F. Bruno Berthold in Löbau. 5) Bau- meister Adolf Kilian in Weißenberg. 6) Baumeister Rud. Poppe in Zittau. 7) Baumeister Herm. Wendt in Kamenz i. S.

Ersaÿmänner: 1) Baumeister Carl S{hneider in Bautzen. 2) Baumeister Frdr. Günther in Bischofs- werda. 3) S{hlossermstr. Rob, Pahn in U 4) Klempnermstr. Rob. Pfeil in Zittau. 5) Bau- verwalter H. Meyer in Herrnhut. 6) Baumeister Mor. Iohn in Löbau i. S. 7) Baumeister Paul Nikol. Pauli>k in Tschaschwiß. :

Sektion VIL., Gera. Mitglieder: 1) Hof- maurermstr. Louis Jahn in Gera, Vorsißzender. 2) Baumeister L. Kornmann in Gera, erster stellvertr.

orsißender. 3) Baumeister Carl Nißs{e in Gera, zweiter stellvertr. Vorsitzender. 4) Baumeister L P. Hoffmann jun. in Greiz. 5) Steinmegmstr.

. Rühbling in Gera. 6) Baumeister Heinr. Golle in Greiz. 7) Baumeister Wilh. Jesumann in Greiz.

Ersatzmänner : 1) Klempnermstr. Heinr. Dietsch in Gera. 2) Baumeister Wilh. Eilers in Greiz. 3) Zimmermíîtr. Louis S{legel in Gera. 4 Zimmer- meister L. Heter in Zeulenroda. 5. Malermstr. Frz. Oettel in Gera. 6, Zimmermstr. Herm.

Hüfner in Gera. Gera.

7. Maurermstr. Frz. Rsöhler in

C. Vertrauensmänner.

Sektion L., Dresden. Bezirk: I. Dresden, westl. Altstadt. Grenze: Mitte Schloßpl., Schloß-, See- u. Pragerstr. u. Gleis der Böhm. Bahn. Bertrm.: Baumeister Louis Geyer in Dresden. Wettinerstr. 7. Stellvertr.: Baumeister Adolf Schumann in Dresden, Lüttichaustr. 16. II. Dresden, óftl. Altstadt. Grenze: wie vorstehend u. Mitte der Salhsenallee, Elias- u. Lennéstr. Vertrm.: Baumeister Raim. Zimmermann in Dresden, Humboldtstr. 3. Stellvertr. : Klempnermstr. Ernst Hahner in Dresden, Reißigerstr. 51/53. 111. Dresden - Friedrichstadt. Vertrm.: Boumeister Carl Poppe in Dresden, Berlinerstr. 31. Stellvertr.:: Baumeister Ernst Noak în Dresden, a. d. Ziegelsheune 44d. IV. Dresden-A. Amerik. u. Schweiz. Viertel, Gleis der Böhm. Bahn ift die Grenze. Vertrm.: Bau- meister Otto Solms in Dresden, Swnorxstr. 76. Stellvertr.; Baumeister Carl Böttcher in Dresden, Schweizerstr. 17. V. Dresden-Johannstadt. Grenze: Mitte Sachsenallee, Elias- u. Lennéftr. Vertrm.: Baumeister Erhard Schroth in Dresden, Ludwig Richterstr. 15. Stellvertr.: Baumeister Otto Richter in Dresden, Taßberg 1. VI. Dresden-N. ostl, Theil. Grenze: Mitte am Markt, Haupt- u. Königsbrückerstr. Vertrm.: Baumeister Frdr. Aug. Scbumann in Dreéden, Melan<hthonstr. 17a. Stellvertr.; Baumeister Herm. Gräfe in Dresden, Melanchthonstr, 17e. VII, Dresden-N, westl. Theil. Grenze: wie vorstehend. WVertrm.: Baumeister E. Ferd. Rotbenbücher in Dresden, Antonstr. 17. Stellvertr.: Baumeister Carl Heinr. Kühne in Dresden, Königsbrückerstr. 80, VIIL. Dresden-A. Amtshauptmannschaft: Amtsger.-Bez. Dresden, westl. Theil. Grenze: Dippoldiswaldaer Chaussee. Ver- trauen8mann: Baumeister Gstv. Pohle in Löbtau. Stellvertr.: Baumeister Ludro. Alwin Schreiber in Löbtau. 1X. Dresden-A. Amtshauptmannschaft : Amts8ger.-Bez. Dresden, öftl. Theil. Grenze: wie vorstehend. Vertrm.: Baumeister Otto Kreyßig in Lo>kwitz. Stellvertr.: Baumeister Gsty. Adolf RNumpel in Strehlen b. Dresden. X. Amtsger.- Bez. Döhlen u. Tharandt. Vertrm.: Baumeister Herm. Timmel in Potschappel. Stellvertr. : Bau- meister Karl Aug. Lommaßs< in Tharandt. X1. Dresden-N. Amtêshauptmannschaft: Amtsger.- Bez. Dresden öftl. Theil u. die links der Elbe ge- legenen Orte: vil Dobrit, Tolkewig, Laube- gat und Leuben, ertrm.: Baumeister Eduard Beeger in Hosterwiz b. Pillnißy. Stellvertr. ; Bau- meister Frdr. Wilh. Voigt in Loschwiß. XII, Dresden N. Amtshauptmannschaft; Amtsger.- Bez, Dresden westl. Theil eins{ließl. Militair- Etablissement Albertstadt. Vertrm.; Baumeister Emil Unterdörfer in Dresden, Leipzigerstr. 14. Stellvertr.: Baumeister Bernh. Große in Kößschen- broda. X1I]. Amtsgerihts-Bez, Radeberg. WVer- trauensmann: Baumeister Rob. S<mußler in Radeberg. Stellvertr : Baumeister Herm. Ulbricht in Radeberg. XIV. Dresden -N. Amtshauptmann- schaft. Orte: Striesen, Blasewiß u. Gruna. Vertrm.; Baumeister Ernst Barteldes in Striesen. Stellvertr.: Baumeister Emil Wägner in Blasewitß. XVY,. Stadt und Amtsger.-Bez. Freiberg. Vertrm. : Baumieister Karl M. May in Freiberg. Stellvertr. ; Baumeister Paul Köhler in Freiberg. XVI. Amts- ger.-Bez. Brand u. Sayda. Vertrm.: Baumeister Iul. Neubert in Friedebah. Stellvertr.: Baumeister Osw. Herm. Grohmann in Großschirma. XVIL. Amts- ger.-Bez Wilsdruff u. Nossen. Vertrm.: Baumeister Carl Wilh. Röber in Nossen. Stellvertr.: Bau- meister Jul, Lungwitß in Wilsdruff. XVIIT., Amts- ger.-Bez. Meißen u. Lommaßs<h. Vertrm.: Amts- ¿immermstr. Bernh. Zeuner in Meißen. Stellvertr. : Baumeister Frdr. Wilh. Vohland in Messa b. Lommatzs<h, XIX, Stadt Pirna, sowie die Ort- schaften des Amtsger.-Bez. Pirna rets der Elbe u. Amtsger.-Bez. Stolpen, Vertrm.: Baumeister Ed- mund Kluge in Pirna. Stellvertr.: Baumeister Wold. Haupt in Pirna. XX. Amtsger.-Bez. Sebnitz u. Neustadt. Vertrm.: Baumeister Emil Hesse in Sebnitz. Stellvertr.: Baumeister Frz. Herm. Caspar in Neustadt. XXI. Amtsger.-Bez. Königstein u, Schandau. Vertrm.: Baumeister Herm. Gappel in Königstein, Stellvertr.: Baumeister Bernhard Dreßler in Hohnstein. XXIT. Amtsger.-Bez. Pirna links der Elbe. Vertrm.: Baumeister Oskar Droscha in Dohna. Stellvertr.: Baumeister Frdr. Aug. Scweinert in Liebstadt. XXITII. Amtsger.-Bez. Großen- hain u. Radeburg. Vertrm.: Baumeister Carl Heinr. Hecrmann in Großenhain. Stellvertr.: Bau- meister Carl Rob. Bretschneider in Goltzscha. XX1V. Amtsger.-Bez. Riesa, soweit derselbe zur Amtshc.uptmannschaft Großenhain gehört. Vertrm.: Baumeister Fr. Wilh. Schmalz in Nün<hriß. Stell- vertr.; Baumeister Mor. Dew. Helm in Riesa. XXV. Amtshauptmannschaft Dippoldiswalda. Ver- trauensmann: Baumeister Wilh. Otto Röllig in Neinhardtsgrimma. Stellvertr.; Baumeister Theod. Emil Eißnia in Kreischa. L

Sektion Uk., Leipzig. Bezirk: I. Leipzig-Nord, 1. 6, 7, 8. 10. Polizeibez. Vertrm.: Architekt u. Maurermstr. Wilh. Alfred Krobißs<h in Leipzig, Padchofstr. 3. Stellvertr.: Zimmermstr. Wilh. Hempel in Leipzig, Gothish. Bad. 11. Leipzig-Süd, 2. 3. 4. 5, 9, Polizeibez. u. Leipzig - Connewig, Vertrm.: Maurerwstr. Mor. Miersh in Leipzig, Tauchaersir. 3. Stellvertr. : Zimmermstr. Frz. Meyer in Leipzig, Südstr. 27. 111. Eutiriß\{<, umfassend den von der Elster, der alten Leipziger Weihbild- (rene und der Parthe eingeshlo\senen Thetl des

mtsger.-Bez. Leipzig nördl. der Stadt, und zwar folgende Ortschaften bezw. Stadttheile: Abtnaun- dorf, Breitenfeld, Eutriß\{<, Gohlis. Göbschelwit, Hänichen, Lüßschena, Lindenthal, Mö>ern, Podel- wit, Quasnitz, Seehausen, Stahmeln, Wahren, Groß- u. Klein-Wiederitzs{<. Vertrm.: Maurermstr. Rob. Schlieder in Gohlis. Stellvertr. : Maurermí\tr. Ublmann in Fa.: Oertel & Ublmann in Eatrißsch. IV. Reudnitz, umfassend die Stadtthei!e bezw. Vor- orte ôstl. der aiten Weichbildgrenze der Stadt Leip- zig, nämlih: Anger, Baalsdorf, Crottenborf, Engels- dorf b. Borsdorf, ale, Mölkau, Neustadt, Neu-Reudniy, Neusellerhausen, Neuschönefeld, Reud- niß, Sommerfeld, Sellerhausen, Shönefeld, Stünt, Stöiteriz, Thonberg, Volkmarsdorf, Zweinaundorf. Vertrm.: Zimmermstr. Frz. Gitv., Lüders in Reud- nigeLeipzig, Chausseestr. 15. Stellvertr. : Maurermstr. Gitv. Vogel in Reudnitz: Leipzig. V. Liebertwolkwiy, umfassend den Theil des Amtsger.-Bez. Leipzig, welcher begrenzt wird nördl. vom Weichbild der aiten Stadt. öôftl. vom Bez. Readnit, westl. vom