1891 / 245 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

{40773] Oeffentliche Zustellung. j

Die Schmiedemeister Johann und Heinriette Hoepfner'shen Eheleute zu Kleszöwen, klagen gegen den Shuhmacher Johann Raffalski, früher in Satty>en, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen 150 M Kaufgelderrest aus dem Vertrage vom 5. Ja- nuar 1878, mit dem Antrage, den Beklagten zu verurtheilen, an Kläger 150 4 nebst d %/9 Zinsen vom 5. Januar 1887 ab zu zahlen und das Urtheil für vorläufig vollstre>bar zu erklären, und laden den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das KönigliGe Amtsgericht zu Marggrabowa auf den 21. Dezember 1891, Vormittags 9 Uhr, Zimmer Nr. 8. Zum Zwe>e der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gema<ht.

von Terski,

Gerichts\<reiber des Königlichen Amtsgeri<hts. Il.

[40774] Oeffentliche Zustellung.

Der Auktionskommissar Carl Lessing zu Dort- mund, vertreten dur den Justizrath Werne zu Re>linghausen, klagt agegen den Bergmann Heinrich Grüttuer, früher zu Gelsenkirchen, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Forderung für verkaufte und aufgelassene Grundstü>ke, mit dem Antrage auf Zahlung von 215 4 50 S nebst 5/9 Zinsen von 150 M seit dem 1. November 1889 und von 65,50 M. seit der Rechtskraft des Urtheils, und das Urtheil für vorläufig vollstre>bar zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündli<hen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königlite Amtsgericht zu Gelsenfirchen auf den 15. Januar 1892, Vormittags 9 Uhr, Zimmer Nr, 11. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemaPt.

Geißler, Gerichts\<hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[40782] Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann Alois Hansen zu Bonn, vertreten dur Rechtsanwalt Dr. Pahlke zu Bonn, klagt gegen den Franz Maucher, früher Meßger in Bonn, jeßt ohne bekannten Aufenthaltsort, wegen käuflih ge- lieferter Fleishwaaren während der Jahre 1888 und 1889, mit dem Antrage auf Verurtheilung zur Zah- lung von 56 # 69 H$ nebst 5 °/o Zinsen seit dem Tage der Klagezustellung, zur Tragung der Kosten des Rechts\treits, sowie auf Vollstre>barkeitserklärung des zu erlassenden Urtheils, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königlihe Amtsgeriht zu Voun, Abth. I., auf den 28. Dezember 1891, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Schwind,

Gerihts\<reiber des Königlichen Amtsgerichts. L, 40786] Oeffentliche Zustellung.

Alfred Albre<t, Müller in Sand bei Beafeld, vertreten dur< Rechtsanwalt Port, klagt gegen den Ioseph Helfster, A>erer, früher in Wittisheim, jeßt in Amerika ohne bekannten Aufenthaltsort, wegen für seinen Schwager Julius Faller über- nommener Bürgschaft, mit dem Antrage auf Ver- urtheilung zur Zahlung von 857 A 68 HZ$ mit Zinsen und Kosten, uad ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Abth. T Civilkammer des Kaiserlihen Landgerichts zu Colmar i./Els. auf den S. Januar 1892, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Der Langerichts-Sekretär: Jansen.

{40763] Oeffeutliche Zustellung.

Der Kaufmann Joseph Rieß zu Berlin, Dra- gonerstraße 15, vertreten dur<h den Rechtsanwalt Dagobert Hamburger zu Berlin, klagt gegen 1) den Herrn me Friedrich, 2) dessen Ehefrau H Fried- rich, früher zu Berlin, Koppenstraße 43 b. wohn- haft, jeßt unbekannten Aufenthalts, aus den beiden Wechseln

a, Berlin, den 25. Juni 1891, zahlbar gewesen

am 5. August 1891, b. Berlin, den 25. Juni 1891, zahlbar gewesen am 5. September 1891, Über je 100 M

mit dem Antrage: die vorgenannten beiden Beklag- ten in Gemeinshaft mit dem Agenten A. Schmidt zu Berlin solidaris< zur Zahlung von 217,03 Wechselforderung, Protestkosten und Provision nebst 6 9/0 Zinsen von 100 (6 seit dem 5. August 1891 und von 100 (4 seit dem 5. September 1891 zu verurtheilen und ladet die Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht T. zu Berlin, Abtheilung 38 a, auf den 19. Dezember 1891, Vormittags 10 Uhr. &Füdenstraße 58, I1 Tr., Zimmer 26. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemaht. Die Einlassungsfrist ist dur< Beschluß des Gerichts vom 10. Oktober 1891 auf zehn Tage bestimmt.

Berlin, den 11. Oktober 1891.

(L. 8.) Hanis<, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts I. Abtheilung 38a.

[40783] Oeffentliche Zustellung. :

Die Handlung Scheer und Petzold zu Berlin, Friedrichstraße Nr. 130, vertreten dur<h die Rects- anwälte Dr. Richard Grelling und Dr, Ernst Grelling zu Berlin, klagt gegen den Artisten R. Mausell, früher zu Berlin, jeßt unbekannten Aufenthalts, mit dem Antrage, den Beklagten kosten- pflichtig zu verurtheilen, darin zu willigen, däß die Seitens des Rechtsanwalts Arndt zu Berlin in der Arrestprozeßsahe Scheer & Peßold c/a Mansell auf Grund des Arrestbefehls vom 13. Dezember 1890 bei der Königlichen vereinigten Konsistorial-, Militär- und Baukasse zu Berlin zum Zeichen I. 8. 3115. 91 am 16. Dezember 1890 hinterlegten 200 4 nebst den aufgelaufenen Depositalzinsen an die Klägerin ausgezahlt werden, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht 1. zu Berlin, Abtheilung 21, auf den 20. Januar 1892, Vormittags 10 Uhr, Jüdenstraße 60, II Treppen, Zimmer 87A. um Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser

uszug der Klage bekannt gemacht.

Berlin, den 9. Oktober 1891.

Müller, Gerichts\{hreiber des Königlichen Amtsgerichts T. Abtheilung 21.

[31484] Oeffentliche Zustellung.

Der Hauseigenthümer Paul Bac bier, Kottbuser- Damm 4, vertreten dur< den Rechts1nwalt Dr. Stadthagen, Zimmerstraße 94, klagt segen den Buch- halter Paul Wanders, früher Kottbuser-Damm 4 jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen 131,25 Mark rücständige Miethe, mit dem Antrage auf Ver- urtheilung des Beklagten zur Zahlung von a. sofort 87 4 50 S nebst 5 9% Zinsen von 43,75 4 seit 1. Juli 1891 und von 43,75 4 seit 1. August 1891, b, ferner 43,75 4 am 1. September. 1891, sowie zur Tragung der Kosten des Rechtsstreits und auf vorläufige Vollstre>barkeits-Erklärung des Urtheils, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhand- lung des Rechtsstreits vor das Königlihe Amts- geriht I. zu Berlin, Abtheilung 33, Jüdenstr. 58, T1 Treppen, Zimmer 31a, auf deu 23. November 1891, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Berlin, den 24. August 1891. Lüdicke, Gerichts\<hreiber des Königlichen Amtsgerichts T. Abtheilung 33.

[40768] Oeffentliche Zustellung.

Die Firma E. H. Landschreiber in Mittweida, vertreten dur ihren alleinigen Inhaber Kaufmann Heinrich Curt Landschreiber in Mittweida, vertreten dur< Rechtsanwalt Justizrath Schneider in Mitt- weida, klagt gegen den Restaurateur Richard Stein, früher in Oberrossau, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Wechselregreßforderung von 70 4 70 H p. a. abzüglih am 5. September 1891 gezahlter 55 M mit dem Antcage auf Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung von 70 4 70 S sammt Zinsen, davon zu 69/0 jährlih seit dem 2. September 1891 und 53 Z Wechselunkosten abzügli<h am 5. September 1891 gezahlter 55 4 und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgeriht zu Mittweida auf deu 25. November 1891, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwette der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Att. Jähnig,

Gerihts\{reiber des Königlichen Amtsgerichts.

[40771] Oeffentliche Zustellung.

Die Frau Cigarrenfabrikant Bertha Paul im Beistande ihres Ehemannes, des Cigarrenfabrikanten Julius Paul zu Schweidnitz, vertreten dur< den Rechtsanwalt Kottmann daselbst, klagt gegen den Hausdiener Carl Roesner, früher zu Breslau, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen eines dem Beklagten vom Kessels<hmied Iosef Pohl in Schweidniß laut Schuldschein vom 3. November 1883 gegebenen, mit 59% verzinslichen, dem Beklagten im Jahre 1884 zur Rückzahlung gekündigten baaren Darlehns von 923 M, welche Forderung dur< Cession vom 9, September 1891 auf die Klägerin übergegangen ist, mit dem Antrage auf kostenpflichtige Ver- urtheilung des Beklagten zur Zahlung von 223 M nebst 59% Zinsen seit dem 3. November 1883 und vorläufige Vollstre>barkeitserklärung des Urtheils und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königlihe Amtsgericht zu Breslau, Zimmer 33, I. Sto>, auf den 5. Dezember 1891, Vormittags 9¿ Uhr. Zum Zweke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Breslau, den 12, Oktober 1891.

Hanis<, Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[40775] Oeffentliche Ladung.

Die städtishe Sparkasse zu Oeynhausen, vertreten dur< den Rechtsanwalt Ley zu Oeynhausen, klagt gegen die Rehtsna<hfolger des verstorbenen Bäd>ers Friedrih Fri>e zu CEidinghausen, nämlich:

I. dessen Kinder, und zwar:

a. die unverehelihte Auguste Fri>ke, unbekannten

Aufenthalts,

þ. 2. mit dem Antrage:

Beklagte als Miterben ohne Vorbehalt s{<uldig zu erkennen, der Klägerin 300 “nebst 5 %/% Zinsen seit Rechtskraft des Urtheils zu zahlen, eventuell diese Summe zu zahlen bei Vermeidung der Subha- station der im Grundbuche von Werste Band I Blatt 9 verzeihneten Grundstü>ke,

und ladet die Beklagte zur mündlichen Verhand- lung des Rechtsstreits vor das Königliche Amts- geriht zu Oeynhausen zu dem auf den 14. De- zember 1891, Vormittags 10 Uhr, anberaumten Termine. Zum Zwe>ke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Oeynhausen, den 10. Oftober 1891.

Selhausen,

Gerichts\<hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[40781]

Die Sibilla, geb. Fle>en, zu Aachen, vertreten dur< Rechtsanwalt Schwarß daselbst, klagt gegen ihren Ehemann Hubert Jausen, Konditor, zu Aachen, mit dem Antrage: „Das Königliche Landgericht wolle die zwischen der Klägerin und dem Beklagten bestehende eheliche Gütergemeinshaft für aufgelöst erklären, die vollständige Gütertrennung aussprechen, die Parteien zur Theilung und Auseinanderseßung ihres gemeinschaftlihen Vermögens vor Notar verweisen und dem Beklagten die Kosten zur Last legen“. Termin zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor der I. Civilkammer des König- lihen Landgerichts zu Aachen is anberaumt auf den 28. Dezember 1891, Vormittags 9 Uhr.

Aachen, den 10. Oktober 1891.

Plümmer, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[40784]

Die Sarah Meyer, Ehefrau des Viehhändlers Leopold Löwenthal, ohne Geschäft zu Linnich, klagt gegen ihren vorgenannten, ebenfalls zu Linnih wohn- haften Ehemann, mit dem Antrage auf Güter- ang,

Termin zur mündlihen Verhandlung is anberaumt auf Freitag, den 18. Dezember 1891, Vor- mittags 9 Uhr, vor der 11. Civilkammer des Königlihen Landgerichts zu Aachen.

Aachen, den 10, Oktober 1891.

40780]

[ Die Ehefrau des Handelsmanns Johann Hubert Engelu, Josepha, geb. Krekelberg, zu M Gladba, vertreten dur< Rechtsanwalt Schiedges hier, klagt gegen ihren genannten, daselbs wohnenden Ehe- mann mit dem Antrage auf Gütertrennung, und ift Termin zur mündliwhen Verhandlung des Rechts- streits vor der II. Civilkfammer des Königlichen Landgerihts zu Düsseldorf auf den 9. Dezember 1891, Vormittags 9 Uhr, bestimmt. Düsseldorf, den A Oktober 1891.

rand, Gerichts\{reiber des Königlichen Landgerichts.

[40766] Bekanutmachung. : Die Anna Barbara Haller, Ehefrau des Fabrik- arbeiters Eugen Vaury, zu Saargemünd wobnend, Klägerin im Armenre<hte, vertreten dur<h Rehts- anwalt Wrobel, klagt gegen ihren vorgenannten Ehe- mann Eugen Vaury, zu Saargemünd wohnend, auf Gütertrennung. Zur Verhandlung des Rechtsstreits ist die Situng des Kaiserlichen Landgerichts zu Saar- gemünd vom 14. Dezember 1891, Vortrmittags 9 Uhe, bestimmt. Saargemünd, den 13. Oktober 1891.

Der Obersekretär: Erren, Kanzleirath.

[40765] Bekanntmachung. Die Maria Poinsot, Ehefrau des Jakob Brunner, früher Angestellter in Münzthal-St. Louis, zur Zeit in New-York wohnhaft, sie in Lemberg wohnend, Klägerin im Armenreht, vertreten dur< Re<tsanwalt Dr. Vobsen, hat gegen ihren genannten Ehemann Fakob Brunner, in Münzthal-St. Louis domizilirt, zur Zeit in New-York Nr. 429, West 7the, Avenue City wohnhaft, Klage auf Gütertrennung eingereiht. Zur Verhandlung über diesen Rechtsstreit is die Sitzung des Kais. Landgerichts zu Saargemünd vom 24. November 1891, Vormittags 9 Uhr, bestimmt. Saargemünd, den 13. Oktober 1891.

Der Obersekretär: Erren, Kanzleirath.

[40779] Vefkanutmachung.

Die Luise A Ebefrau Iohann Schaefer, Sqlosser in Montigny, vertreten dur Rechtsanwalt Obrecht, klagt gegen ihren genannten Ehemann auf Gütertrennung. Zur mündli<en Ne des Rechtsstreits ist die öffentlihe Sißung der I. Civil- kammer des Kaiserlichen Landgerihts zu Meß vom 9. Dezember 1891, Vormittags 9 Uhr, be- stimmt worden.

Meg, den 13. Oktober 1891, Der Landgerichts-Sekretär : Kaiser.

[40778] Bekauutmachung.

Die Anna Weysen, ohne Gewerbe, Ehefrau von Constans Lagrange, Sattler in Meh, vertreten dur Rechtsanwalt Müller, klagt gegen ihren ge- nannten Ehemann auf Gütertrennung. Zur münd? lihen Verhandlung des Rechtsstreits ist die öffent- lihe Sigung der I. Civilkammer des Kaiserlichen Landgerichts zu Met vom 9. Dezember 1891, Vormittags 9 Uhr, bestimmt worden.

Mey, den 13. Oktober 1891.

Der Landgerichts-Sekretär: Kaiser.

STEVECCONID C E T E E S R;

3) Unfall- und Juvaliditäts- 2c. Versicherung.

Keine. S A C

4) Verkäuse, Verpachtungen, Verdingungen 2.

[40142] Pferde-Verkauf.

Am 28., 29. und 30. Oktober d. J+, vou 821 Uhr ab, werden auf dem Pferdemarkt an der Picelsdorferstraße in Spandau ungefähr je 60 Dienstpferde öffentli meistbietend gegen sofortige Baarzahlung verkauft.

Brandenburgisches Train-Bataillon Nr. 3.

[40739] Verdingung.

Die Lieferung von 102 Tonnen Eisenbahnschienen für Geleiseanlagen am neuen Hafen und am Fluth- hafen sol am 22. Oktober 1891, Nach- mittags 44 Uhr, öffentli verdungen werden. An-

ebote sind auf dem Briefumshlage mit der Auf- {Whrift : „Angebot auf Eisenbahnschienen“ zu versehen. Bedingungen liegen im Annahme-Amt der Werft aus, können au gegen 0,50 # von der unter- zeihneten Behörde bezogen werden,

Wilhelmshaven, den 8. Oktober 1891. Kaiserliche Werft. Verwaltungs-Abtheilung.

[40737] j

Behufs Verdingung der Lieferung von 8500 Stück Hakenshrauben ist Termin am 31. Oktober 1891, Vormittags 11 Uhr, im Materialien-Bureau zu Erfurt, LWberstraße 32, anberaumt. Der Ver- dingung liegen die dur< die Regierungs-Amts- blätter bekannt gegebenen Bedingungen für die Be- werbung um Arbeiten und Lieferungen vom 17. Juli 1885 zu Grunde; die allgemeinen und besonderen Bedingungen können im genannten Bureau eingesehen, au<h gegen portofreie Einsendung von 65 H von daher bezogen werden.

Zuschlagsfrist 14 Tage.

Erfurt, den 14. Oktober 1891.

Materialien-Bureau

40910] [ Verdingung der Ausführung der Erd- und Böschungsarbeiten, der Brü>ken und Durwlässe und der Wegebefestigungsarbeiten einschließli< theilweiser Lieferung der Materialien (47 130 cbm Boden- bewegung, 32000 qm Bösschungsflähen, 260 cbm Bruthsteinmauerwerk, 16 ebm Ziegelsteinmauerwerk, 9H chm Fettfalk. 7400 qm Chaussirung und 3500 qm Bekiesung von Wegen) zur Herstellung des Planums 2c. der Eisenbahn von Barnten nah Escherde von Station 0,70 bis Station 42,75. Termin: Montag, den 9. November 1891, Vormittags 11 Uhr, im Amtszimmer des Eisen- bahn-Bau- und Betriebs-Inspektors Fuhrberg in Hannover, Am Bahnhofe 23, Zimmer 30, 111. Etage.

Zeichnungen, Bedingungen u. st. w. können daselbst eingesehen und die Verdingungsunterlagen gegen kostenfreie Einsendung von 2 H von dort bezogen werden. Zuschlagsfrist 4 Wochen. Haunover, den 14. Oktober 1891.

Königliche Eisenbahn-Direktion.

[40738] Ausgebot von Arbeitskräften. In der Königlichen Strafanstalt zu Rhein in Ostpreußen sollen

1) vom 1. April 1892 ab ca. 60 Gefangene,

welche bisher mit Buntsti>kerei und

9) vom 1. Mat 1892 ab ca. 50 Gefangene,

wel<he bisher mit Maschinen-Weißnäherei bes<äftigt worden sind, zu gleichen oder anderen für eine Strafanstalt si< eignenden Arbeitszweigen auf die Dauer von 3 Jahren vertragëmäßig verdungen werden.

Kautionsfähige Unternehmer, wel<he zur Ueber- nahme dieser Arbeitskräfte bereit sind, wollen ihre versiegelten \{riftlihen Gebote, pro Pensum be- ziehungsweise pro Stü>k, mit der Aufschrift :

„Angebot auf Arbeitékräfte* bis zu dem am 25. November 1891, Vor- miitags 11 Uhr, zur Eröffnung der Angebote an- beraumten Termin einsenden. :

Die näheren Bedingungen liegen hierselbst zur Einsicht aus, können auch gegen vorherige Einsendung u 75 H Schreibgebühr dur< die Post bezogen werden.

Rhein Oftpr., den 14. Oktober 1891.

Königliche Strafaustalts-Diretion.

5) Verloosung 2c. von Werth- papieren.

Keine.

I E

6) Kommandit - Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsh.

[40967] Malzfabrik Mellrichstadt.

Zu der am Freitag, den 27. November d. J., Nachmittags 33 Uhr, in unserem Etablissement in Mellrichstadt stattfindenden VIII. ordentlichen Geueralversammlung wer- den die Aktionäre unserer Gesellschaft hierdurch ergebenst eingeladen.

Tagesorduung : 1) Bericht über das abgelaufene Geschäftsjahr.

2) Vorlegung der Bilanz und Festseßung der

Dividende.

3) And des Aufsichtsrathes und des Vor-

andes.

4) Neuwahl eines Mitgliedes des Aufsichtsraths.

5) Festseßung von Diäten für den Aufsichtsrath.

6) Auéloosung von Prioritäts-Obligationen.

Diejenigen Aktionäre, welhe beabsichtigen, an der Generalversammlung theilzunehmen, werden ersu<t, ihre Aktien bis spätestens zum 25. November d. J., Abends 6 Uhr, bei unserer Gesellschafts- fasse zu Mellrichstadt oder bei dem Bankhause B. M. Strupp zu Meiningen und dessen Filialen zu Gotha, Hildburghausen, Sal- zuugen und Ruhla anzumelden.

Meiningen, den 15. Oktober 1891.

Der Nuffichtsrath. Dr. Gustav Strupp.

(40996]

Siegener Vankverein.

Die Aktionäre unserer Gesellshaft werden hier- mit zu einer am Dienstag, deu 10. November ds. J., Nachmittags 2 Uhr, im Saale der Vürgergesellschaft hierselbft stattfindenden aufßer- ALDENAUES Geueralversammlung ergebenst ein- geladen.

Tagesordnung : Erhöhung des Aktienkapitals.

Aktionäre, welche sih an der Generalversammlung betheiligen wollen, haben ihre Aktien nebst einem doppelten Verzeichniß derselben und außerdem, wenn L nicht persönli ersheinen, die Vollmahten oder onstigen Legitimations - Urkunden ihres Vertreters spätestens 2 Tage vor dem Versammlungstage bei dem Vorstande zu hinterlegen oder die anderweitige Hinterlegung auf eine demselben genügende Art zu erweisen.

Das Duplikat des Verzeichnisses wird nebst einer Eintrittskarte, welhe den Vermerk über die Stimm- zahl trägt, mit dem Stempel der Gesellshaft ver- sehen, zurü>gegeben und bere<tigt die Karte zum Eintritt in die Generalversammlung.

Siegen, den 6. Oktober 1891.

Der Vorstand des Siegener Bankvereins.

der Königlichen Eisenbahn-Direktion.

Brüggemann. Köls\<.

[34519]

vormals H

Chennizzer Actien-Färberei und Appretur-Anstalt eiurich Körner.

Von den fünfprozentigen Schuld- und Pfaudverschreibungen unserer Gesellschaft sind

heute vorscriftogem 33 Stück und zwar die

Nummern:

0 60 66 74 97 107 111 114 115 125 141 144 148 182 185 192 197 201 202 212

ur Einlösung am 31. Dezbr. ds}s. ie Rückzahlung erfolgt an unferer \heine in Abzug gebraht werden.

Dorn, als Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

Chemuit, den 11, September 1891.

219 230 247 285 289 296 298 300 lee E p Pn inf cis@t H ,_an welchem Tage die Berzinsung er , gezogen worden. asse hier und es wird dabei der B /

etrag etwa fehlender Zins-

Die Direktion.

[40966]

diesjährigen

Hiermit ergebenst eingeladen.

Königshulder Stahl & Eiseuwaaren-

Mit Bezug auf die $8. 20—22 des Gesellschaftsstatuts werden die Herren Aktionäre zu der |

ordentlichen Generalversammlung in Breslau, Gartenstrafßie Nr. 2/3 parterre, auf Donnerstag, den 12. November 1891, Nachmittags 4 Uhr,

| Tagesordnung:

__ Die im $. 22 des Statuts vorgesehenen Gegenstände. : icl U L Fovinne uud A Os 24 Bes 1890/91 werden bei Herrn G. j r und im Geschäftslokale zu Königshuld zwei W - b iibno zur Einsicht der Herren Aktionäre ausgelegt Dée és S

Breslau, den 24. September 1891.

t

Der Vorstand. S hildba ch.

[40908]

2489 2509 2515 2574 2575.

Die Auszahlung des Nominalbetrages dieser Obligationen von je # 600.— erfolgt vom

2. Januar 1892 ab bei unserer Gesellschaftskasse in Köln-BVayenthal oder bei den Bankhäusern

h enhe J: D. Stein und dem A. Schaaffhausen’schen Bankverein hier-

A S Had R N Es M Berlin gegen Auslieferung der vor-

s e n8coupons Nr. is x wi i î ,

S vi uf den Obligationen vorgeben if. nc sowie gegen Quittung des Obligations ie Verzinsung dieser gationen hört mit dem 31. Dezemb ; | i

Einlösung N A en e gekürzt. e

: eihzeitig machen wir darauf aufmerksam, daß aus der Verloosun 2 1891 di

Obligationen Nr. 2500 und 2548 no< nicht zur Einlösung präsentirt L e S M

Sal. Oppenheim jr. «& Co.,

Z Kölnische „Maschinenbau-Actien-Gesellschaft. ei der heute ftattgefundenen Ausloosung der für das Jahr 1891 zu tilgenden Obliga unserer Gesellschaft vom 1. Januar 1889 sind folgende Nummern gezogen Botten : Nen Nr. 1526 1530 1540 1541 1576 1579 1589 1620 1648 1697 1701 1706 1729 1731 1763 1782 1793 1821 1827 1846 1851 1852 1874 1891 1905 1916 1920 1928 1936 1937 1953 1960 1962 1965 1973 2007 2038 2043 2046 2057 2079 2092 2100 2103 2105 2124 2143 2218 2236 2240 2251 2267 2270 2273 2277 2280 2299 2312 2323 2347 2390 2392 2401 2421 2432 2438 2445 2451 2483 2487

Kölu, den 14, Oktober 1891.

Der Aufsichtsrath.

[40906] Activa.

Vermögens-Bilanz der Kreis Oldenburger Eisenbahun-Gesell am 31. März 1891 | 7 P

Passiva.

I. Kosten der Anlage der Bahn von Neustadt na< Oldenburg

und Ausrüstung derselben Betriebsmitteln . II. Kosten der Vorarbeiten

Linie Oldenburg-Heiligenhafen

III. Kassenbestand in Baar . IV. Effekten-Bestand . . V, Baumaterialien-Bestände

: Zusammen Aktiva . . i Die Direktion der Kreis Sen begen Eisenbahn-Gesellschaft. . . ole.

Gewinn- und Verlust-Rechnung der Kreis Oldenburger Eisenbahn- am 31. März 1891. P senbahn-Gesellschaft

Hey dorn Einnahme.

M. Betriebs - Einnahme ein- \<ließli< 2514. 14 M Vortrag aus 1889/90 A6 109501. 69 Betriebs-

Ausgabe , 66785. 71

Zusammen .

Hey dorn.

4271598

Die Direktion der Kreis Oldenbu i - n Unger Eiseubahn Gesellschaft.

M d

mit

A 113085324 der 3152/68 46355/56 16419124

25576/08

1370128/80

P) Rüdlage in

zur

“M 4 1200000 8840/51 7497231 10814/04 8236 V

08

I. Aktienkapital E N IT. Extraordinäre Bau-Einnahmen III. Erneuerungsfonds. . . . , IV. Statutenmäßiger Reservefonds V, Bilanz-Reservefonds. . VI. Beamten-Pensionéskasse . . VII. Baumaterialien - Vorshuß- Ge E VIII. Betriebsübers<uß.

Rüdlage in den Bilanzreservefonds .

mithin bleiben von dem Betriebsüber- \<uß für 1890/91 von .

zur Bend der A M Au

ahlung von 0 vidende für 2400 ü Aa O E, | E i is zum Uebertrag auf das neue Jahr

25576 E 80

Zusammen Passiva . 1370128

Clausen.

Ausgabe.

den Erneuerungsfonds. , F 3038. 19

1800, . A 4838. 19

v 42715; 98 . A6 30877. 79

M S 3038/19 1800|— zusammen .

verfügbar welche verwendet werden 923

36000 954

42715

Zusammen .

ausen.

{40907] Soll.

Gewinn- und Verlust-Conto

An Nawhzallung an Gehrdener Rübenkontrabenten .

5 dem Aufsichtsrath . 59% Reservefonds . . N j 89% Dividende an die Aktion

Abschreibungen : auf die gesell\haftlihen Betriebe .

An Saldo, Gewinn-Vortrag auf neue Memung E

Activa.

Tantième und Gratifikationen an Beamte .

äre

Bilanz-Conto am 31. Mai 1891.

am 31. Mai 1891. Haben.

|

t 2 P) 1900/81 Per Saldo... ,} 2428/9% 8917570 „, Erträge der 4 gesell-

6672/94 aftli “T 667294 \chaftlihen Betriebe 1234877 . 1120000|—

9060079 2541/78

23730683

237306 Passiva.

An Zu>erfabrik Sarstedt (davon Immobilienwerthe

M 178898151

abzüglih neben- stehender Amor- Ha

Immobilien. . Zu>erfabrik Gehrden . (davon Immobilienwerthe

F é. 603652, abzüglih neben- stehender Amor- tisation. . . , 194536.

Immobilien. . F 409116. Wirthschaft Gehrden í Wirthschaft Jeinsen. . Cafa-Conto, Bestand . Verschiedene Schuldner .

737386.

enehmigt und findet die Ausza 120 auf die Aktie gegen Divid

dem Bankhause der

#6 1051595,

endens

L 1951579 f

17 34 . 698146

94

16

78 : 598261 j 15.140

1450 320808

3616386|/22

In der heute abgehaltenen Generalversammlung der Aktionäre wurde die vorstehende Bil

eili Ne 0 ofvet fatt-bei tbe 1890/91 mit 8 90 j a

der Gesellschaftskasse in Sarstedt und /

erren Ephraim Meyer & Sohn in Hannover.

Hannover, den 15. Oktober 1891.

Actien-

Zuckerfabrik Neuwerk bei

Eugöòne Beauvais.

M 1500000 736500 16761

Per Aktien-Conto . . . ., Prioritäts-Anleihe-Conto . Reservefonds-Conto .

«„ Amortisations-Conto der Zuderfabrik Sarstedt #46 737386.17 Zu>erfabrik Gehrden . 194536.,16 Wirthschaft Gehrden . 44891.,41 Wirthschaft Jeinsen . , 33905,59 | 1010719 Prioritäts-Anleihe-Zinsen-Conto. 6581 rioritäts-Anleihe-Agio-Conto . 75 ividende-Conto. 120000 Unerhobene Dividende aus dem Iahre 1889/90. 900 Königliches Haupt - Steueramt Qa 51428 Königlihes Haupt - Steueramt De 4 54892 |— Verschiedene Gläubiger. . . 11598765 - Gewinn- und Verlust-Conto . 2541/78 3616386|22

Hannover. Fr. Meyer.

Fabrik. C

Nach

7 Deutshe Grundcredit-Bank zu Gotha. Ausgabe von Zinseuntschädigungs- Scheinen.

A Wir machen die Pfandbriefbesiter darauf aufmerksam, daß die Ausgabe von Zinsentshädigungs-Scheinen zu den noch nicht abgestempelten 31!/,°/„igen Pfandbriefen und gegen Talons vone?ereits ausgeloosten Pfandbriefen nur noch bis 1. November dieses Jahres in Berlin, Breslau, Dresden, Frankfurt a./M., Hamburg, Leipzig, Stuttgart und anderen Plägzen bei den bekannten Zahlstellen der Bank kostenfrei erfolgt. i dem 1. November d. J. entshädigungs3-Scheine nur in Gotha zur Ausgabe.

Gotha, im September 1891.

Deutsche Grundcredit=Bank.

gelangen die

Zins-

[40905] Activa.

Actien- Gesellschaft Prinz

Vilanz pro 30. Juni

Leopold in Empel.

91.

Passiva.

Kassa und Wesel . Gt

Debitoren . Grundbesiß

Fabrikanlage-Conto . Fabrikgebäude-Conto Eisenbahnanlage-Conto

Arbeiterwohnungen-Conto

Deponirte Actien

Waaren-Conto : S 40

150

Reservestü>ke-Conto . .

Soll.

Administrationsgebäude-Conto S ab; Amortisation

‘ab: Amortisation ab: Amortisation ‘ab: Amortisation ab: Amortisation Eisensteinkonzessions-Conto 620 tons Roheisen i ; Halbfabrikate Stabeisen

Kohlen

Diverse Materialien-Conto i,

f I

500/—

| 26951/39 4800 |— 2400 |— 1500/— : E 1000|—

M d . | 7389/80 . 20626510

7200 __100/— 310000|— 3100|—

48000 |—

4800 100 /— T9800

200/—

M |

213654 128986 30555

7100 306900 47500 4700 19600 100 60000] 35651/39

2000|—

856748/44 Gewinn- und Verluft-Conto.

Actien-Capital Reservefond Creditoren .

Gewinn pro 1390/1891

1) An Betriebskosten : Rohmaterialien Arbeitslöhne

rialien

2) An Handlungskoften: Gehälter, Unkosten .

4) An Conto Neu-Anlage 5) An Gewinn-Saldo

Reparaturen und divers e

Steuern und diverse 3) An Amortisation und ‘Rü>klage

M E

., [450438/93 0931517 Mate- | .. . |_39784/34

M

4173355

|

|

| 1) Per verkauftes Stabeisen | 2) Per Zinsen, Disconto, | Miethe u. Land- |

s 3) Per Erlös aus Coks, |

pächte .

Asche, S{hla>e,

Halbfabrikat u Detailverkauf

7888 88 8842 01 31500

685502/88

Depositaire der Actien . .

1

|S

M . 1525000|—

#14312440

97124/04 60000|— 31500 /—

|

| Î | l | | | | l

18 85674844

“A A 662915 14

us

| n

6859502/88

38 36

[40417]

Activa. An Grundstü>ks-Conto .

Gebäude-Conto

der Tischlerei .

der Gießerei .

Pferde- und Wagen-C Modell-Conto . Maschinen-Conto

Werkzeug-Conto . . Patent-Conto Sni M Patent-Cto. Weiß u. M u. Maschinenfabrik . u. halbfertia. Fabrikat., Depot-Conto . Cassa-Conto .

in lauf. Rehnung

an Arbeiter . Effecten-Conto

Vorausbezahlte prämien .

Passiva.

Hypotheken-Conto Delcredere-Conto

in lauf. Rehnung

Sangerhäuser

H. F. Müller.

. Grundstü>s-Conto IL .

Dampfheizungs-Conto .

Z Gas-Einrihtungs-Conto Ï ; Inventar- und Werkzeug-Conto

Grundschuld-Conto . : N Conto- Corrent-Conto, Creditoren

Bilanz-Conto.

- Inventar- und Werkzeug-Conto

Comptoir-Utensilien-Conto incl. Zeichnungen und Bibliothek .

onto

Werkstätten-Utensilien-Conto

gelmash.- ascinenfk.

Patent-Conto Schnißelm.Schulze Fabrikat.-Cto., Bestand an fertig.

Material.

Wechsel-Conto i: | A L Conto-Corrent-Conto, Debitoren

Lohnvorshuß-Conto, Vorschüsse Versicherungs-

Actien-Capital-Conto .

Statutarisches Reservefonds-Cto. Special-Reservefonds-Conto .

Gewinn- und Verlust-Conto . G

F. W. Z

M 2373354 500|— 300000|— 2417/62 7731/76

890/76 2024481

2710/83 3256/46 25944 61 12312788 4714 94 1161047

1000 /— 3265 | 8386/50

498531 84 105000 /—

1136659 156390/63

122754525

149 /|— 13500|—

550|— 2552568

800000 | 119700 260000 300000 240000 105000

402259/9 325608/5

255256849)

Sangerhausen, den 31. März 1891. Actien-Maschinen Geprüft und mit den ordnungsmäßig geführten Büchern ri<htig Moden

ie Revisoren.

ahn.

Per unvertheilten Gewinn a. vorig. Jahre Fabrikations-Conto 2c. . E

An Handlungs-Unkosten-Conto, Salair- Conto, Reisespesen: Conto, Reprâäsen- an Fuhrlohn- u. Geschirr-Unterhaltungs- Conto, Beleuchtungs-Cto,, Gebäude- Unterhaltungs-Conto ...., L Krankenkassa-Conto, nvaliditäts- G e Amortisations-Conto : 23 9/o auf Grundftü> .

15 15 20 20 25 25

30

20 20

Sangerhäuser Actien-Maschinenfabrik u. Eisengießerei.

Gewinn- und Verlust-Conto.

Credit.

Debet.

u, Altersversiherungs-

M . 608.55 . 19952.,88 426,64 1364,43

Gebäude .

Gaseinrihtung Dampfheizung. Tischlerei-Werk-

Ug, 222/69 Gießerei-Geräth- schaften . . . 5061.20 Comptoir-Uten- R 903.61

Pferde und 1085,48

Wagen . i;

Modelle . 11119.12

Centesimalwaage 511.65

Maswbinen . . 17589,70

Werkstätten-

Utensilien . . 1178.74 ÿ A ._, 2902.62 x Patent-Conto,

<nigelm.

. 63369,40 228570.—

. 1153.78

Bilanz-Conto, Reingewinn

zur Vertheilung : Tantième:Conto . Gratificationen u. Prämien 30000.— Dividenden-Conto . . Vortrag auf neue Re<hnung 3669.17

M 8761/59 536084 /62 544846 21

139564 113770:

4214|

325608/57 544846/21

Der Vorftand. Hornung. Rabe.

1 l fabrik u. Eisengiefßierei vorm. Hornung « Rabe.