1891 / 247 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E 2 2a i 2 S

E L R Mitg Ste

nt Fr TE A

e E E e ier - E E E E E e Sag Sr r

110,00B 39/90bz 96,00G

'

E riftgieß. Hu Stobwafser . Strl.Spilk.St Sudenb. Masch. S0 Nordb. Si. E do. Es Union, Bauge!. . canBrgw.cv Weißbier(Ger.). do. (Bolle). Wilhelmj Wnb.. Wissen.Bergwrk.| -—— 19,50G KeitßzerMaschtnen|20 219,90 bz

Verficherungs-SGesellschaften.

Cour3 unb Dividende = # pr. St>, Dividende pro|1889/1890] Ra. M. Feuerv. 202/9v.100034:/440 1450 | Aach. Nüdkvrs\.-G. 20/0 v.400Z4:120 [120 | Brl. Lnd.-u.Wf}v. 209/0v. 500546:1120 [120 | Bel Pagal-A-G 209/90 v.100024:/176 [158 12700G

130,50G 41/75bz 52/50bz G 98,90 bz G 66,10G 000 [31,25G

Herd Fut juni dan jous Pak dek jet sri P J dund J J ira Pud erd f tf urt fut

dund pur, Punk dend park pad O0

16> 16a 16a 1E 16 f n C P 1 1E 15 C7 E Sm E

E J

Brl.Hagel-A.-G. 209/0v.1000A6:| 30 | 30 | Brl\.Lebensv.-G. 20/5 v.100054:|/176#/172314298B Eo S 2090/5 v.500Za| 0 | 12 1314B Cöln. Rütvrs.-G. 209 v.50056-:| 45 | 45 | Colonia, Feuerv. 2099/9 v.100024: 400 [400 | Concordia, Lebv. 209/o v.1000246:| 45 | 45 | Di. Feuerv.Berl.209/ v. 1000A4:| 96 | 84 11480G Dit. Lloyd Berlin 209/0v.100024:|200 200 | Deutscher Phönix 209/9 v. 1000 fl. 114 |120 | Dtsch. Trasp.-V. 2639/0 v. 24004/135 |135 11525B Drsd.Allg.Trsp. 10°/o v.10004:/300 [300 |3445B Düsfild.Trsp.-V. 1099/6 v.100024:|255 |255 13235B Elberf. Feuervrs. 209 v.100056:|/270 270 | Pertnna, A.Vrs. 209/o v.1000Z4:/209 |200 |2959B ermania, Lebnsv. 20%/9v.5004:| 45 | 45 [1108E Gladb. E 209/59 v.100024:| 30 | 30 1949B Leipzig.Feuervr). 602/o v.100034:|720 |720 116999B Magdeburg. Allg. V.-G. 1004| 30 | 30 |700B Magdeb. Feuerv. 209/o v.100054:/203 206 4020B Magdeb. Hagelv. 3329/6 v.00024:| 25 | 32 |315B Magdeb. Lebensv. 209/o v.500B4:| 25 | 26 1410G Magdeb. Rü>kvers.-Ges. 10024:| 45 | 45 1935B Niederch. Büt.-A. 109/60 v. 500Z4:| 66 | 60 | Nordstern, Lebvf. 209/o v.100046:| 34 | 93 11705G Oldenb. Vers.-Ges. 20%/9v.5006:| 45 | 60 | reuß. Lebnsv.-G. 20% v.500A46:| 3734| 3731675B reuß. Nat.-Vers. 25% v.400DB46:| 48 | 66 11100B rovidentia, 10 %/ von 1000 fl.| 45 | 45 | ein.-Westf.Lld.109/0v.10004:| 15 | 30 |685B Rhein.-Wstf.R>v. 10%/6v.40026:| 18 | 24 |305B Sâähs. Nü&tv.-Ges. 59% v.50056:| 75 | 75 |780G Schl. Feuerv.-G. 20% v.50024:/100 [100 | Thuringia, V.-G.209/0v.1000246:|240 |240 | Transatlant. Güt. 20% v.156004/120 | 75 [1345B Union, Hagelvers. 209/95 v.500246:| 22 | 40 [450B Victoria, Berlin 20/6 v.100056:/1158 [162 | Witdt\<. Vs.-B. 209/9 v.1000246:| $0 | 54 |

Fonds- und Aktien - Börse.

Verlin, 19, Oktober. Im Anschluß an Wiener Kursrückgänge eröffnete und verlief die heutige Börse bei sehr geringen Umsäßen in vorwiegend \{<wacher Haltung und nur auf einzelnen Gebieten fanden zu höheren Notirungen ziemlich reg:re Aschlüsse ftatt.

Bankaktien hielten sih sehr ruhig und fast un- verändert; nur Aktien der Desterreichishen Kredit- anstalt waren wesentli< billiger angeboten als vor- gestern um 3 Uhr.

Auf dem Eisenbahnaktienmarkt verkehrten alle \<weizeris<en Werthe lebhaft und steigend, vorzugs- weise Centralbahn, welche unter Schwankungen über 2 9% gewann; dagegen lagen fast alle übrigen Tranéportwerthe s<wäcer und blieben verra<lässigt.

Bergwerkseffetten aller Art wurden zu gebesserten Coursen Anfangs reger gehandelt, do< konnten \fowohl Eisen- als Kohlenaktien dieselben später nicht voll behaupten.

Russische Anleihen und Renten erfreuten ih bei guter Nachfrage besserer Preisnotirungen, Italiener waren behauptet, Ungar. 4% Goldrente leiht ab- ges<wächt, Rubelnoten 0,50 46 anziehend.

In der zweiten Börsenstunde wurde das Geschäft bei fast durhweg na<hlassenden Coursen no< un- bedeutender; nur Montanwerthe konnten si< ziemli gut behaupten, während Schweizerbahnen einen Theil ihres Gewinnes wieder aufgeben mußten.

Oesterreichishe Kreditaktien waren auf Wiener Anregung ferner rüd>gängig, andere Bankwerthe so- wie fremde Fonds, eins<hließli< der Rufsenwerthe, ab- ges{<wä<ht. /

Einheimishe Staatsanleihen bewahrten feste Ten- denz. Eisenbahn- Prioritäten lagen dur<weg ziemlih fest, wurden aber nur in unbedeutenden Beträgen gehandelt. Der Kassamarkt verlief ill und vor- wiegend \{wa<. :

Der Privatdiskont wurde mit 3F 9/0 notirt.

Course um 24 Uhr. Matt. Skrips 84,00, Oester. Kreditaktien 151,75 Berl. Händelsgeselishaft 138,50, Darmstädter Bank 29,75 Deutsche Bank 148,00, Diskonto-Kommandit 173 87, Dresdner Bank 135,50, Internation. 103,25, Nationai-Bank 111,75, Russ. Bank —,—, Canada Pacific 87,00, Duxer 218 25, Elbethal 92,50 Franzosen 120,75 Galizier 88,75 Gotthardb. 131,75, Lombarden 44,87, Lübe>- Büch 147,37, Mainzer 110,60, Marienburger 54,37, Mittelmeer 91,25, Ostpr. 74 37. Schweizer Nordost 121,12, Schweizer Union 80,87, Worschau-Wiener 212,25, Bochumer Guß 120,50 Dortmunder 64,50, Gelsenkirhen 152,87, Harpener Hütte 185,25, Hi- bernia 151,00, Laurahütte 116,62, Nordd. Lloyd 112,75, Dynamite Trust 139,50, Egypter 49/9 —,—, Italiener 89,12, Mexikaner 87,00, do. neue 85,10, Russen 1880 95 87, Ruff Orient ¡TII. 66 60, do. Konsols 96,00, Ruff. Noten 212 50 , Oesterr. 1860er Loose 119,00, Ungarishe 4? Goldrente 89,87, Türken 17,62.

Berichtigung. (Course um 2F Uhr.) Vor- gestern: Deutsche Bank 147,75.

Frauffur: a. W., 17, Oktober (W. T. B.) (Schluß-Course.) Londoner Wechsei 20,332, Paris. do. 80 45, Wien. bo. 173,30, 4% Reichsanl. 105,65, Oesterr. Silberrente 78 90, do. 41/5°/4 Papierrente 79,00, do. 4 9/a Golbr. 94,70, 1860 Loofe 119,10, 4 °/o ungar. Solhrente 90,00, Ftaliener 89,30, 1880x Rufen 96,090 3. Orientanl. 66,70, 4/6 Spanier 68,30 Unif. Egypter 96,40, Konv. Türken 17,60, 4 9/6 türk. Anleihe 79,99, 3 9/6 port. Anleihe 36,70, 5% ferb, Rente 85,10 Serb. Taba>r. 86,00, 59% amort. Rum. 97,70, 6/5 lons. Vtexik, —,—,

Böhm. Westbahn 303, Bökm. Nordbahn 161}, ranzosen #423, Galizier 171 Gotthard- bn 13200, Mainzer - 110,90, mbarden 92,

2übe>-Büchen 147,80, Nordweftbahn 1744, Kredit-

aktien 244, Larmftädter Bonk 130,99, Mittel-

deutíhe Kreditban® 98,00, Reichsbank 144,03,

Diskonto-Komm. 174,49. Dresdner Bank 135,90,

Bochumer Sußftahl 116,40, Dortmunder Union

58,10, Harpener Berçcroerk 180,40, Hibernia 150,30,

Privatdisk. 34%.

Fraukfurt a. M., 17. Oktober. (W. T. B) Effekten-Societät (Schluß) Kreditaktien 2435 Franzosen 2412 Lombarden 92, ungar. Goldrente —,—, Gottharddahn 132,10, Diskontce-Kommandit 174,40, Dresdner Bank 135,90, Bochumer Gußstahl 116,80, Sehr till.

Leipzig, 17.Oktober. (W. T. B.) (S<luß-Ccurfe). 39/0 (äb Rente 85,00, 4/9 do. Anleihe 98,00, Buscthierader Gisenb.-Akt. Litt. A. 197,50, Busbth. Eis. LTitt. B. 203,40, Böhm. Nordbahn-Akt. 108,50, Leipziger Kreditanstalt-Aktien 171,50, Leipziger Bank-Aktien 121,50, Credit- u. Sparbank zu Leipzig 125,00, Altenburger Aktien - Brauerei 235 00, Sächsische Bank-Aktien 116,009, Leipziger Kammg.- Spinnerei-Akt. —, „Kette* Deutsche Elbscifff-A 62,25, Zuderfabr. Glauzig-A. 117,90, Zu>erraff. Halle-Aki. 126,60, Thür. Gas-Gesells<aft-Aktien 145,00, Zeißer Paraffin- u. Solarösl-Fabr. 99,50, Oesterr. Banknoten 173,75, Mansfelder Kuxe 660.

Hamburg, 17. Oktober. (W. T. B.) (S@lug- Gourfe.) Preuß, 49% Censols 19510, Silberr, 78,70, Dest. Goldr. 25,09. 4% nung. Goldrx. 90,309, 1860 Loose 119,00, Ztalienec 89 10, Kreditaktien 244,00, Franzosen 603 50, Lombarden 221,50, 1880 Ruffen 94 00, 1883 do. 101,75 2. Drientanl. 63,70, 3, Drientanleiße 64,70 Deutse Bank 147,50 Diskonto Kommandit 173 90, Berliner Handelsgef, 138 70, Dresdener Bank —,—, Nationalbank für Deutschland 111,75, Hamburger Kowmmerz- bank! 109.00, Norddeutshe Bank 141,50, Lübe>- Büchen 147,590, Marienburg - Mlawka 54,00, Dftpreußishe Südbahn 7400, Laurahütte 111,20, Norbveutsh2 JIute - Spinnerei 85,00, A.- C. Guano-W. 141,60, Hamburger Packetf. Akt. 104,50 Dyn.-Trust -A. 133 30, Privatdiskont 3 o.

Hamburg, 17. Oktober (W, T, B,) Abend- bôrse. Vejsterr. Keeditaïtien 243,80, Franzosen 603,50, Lombarden 221,50, Oftpreußen —,—, Lübe>- Büchen 148,00, Diskonto - Kommandit 174,25, Marienburger —, Dynamit-Trust —,—, Russische Noten 212,25, Laurahütte 111,10. Ruhig. i _ Wien, 17. Oktober. (W, T. B.) (Schluß-Courfe.) Dest, Papierr. 91,30, do. $9 do. 102,30, do. Silkberr. 91,15, Goldrente 109,25, 49% Ung. Goldrente 104,10, 5% Papierrente 100,90, 1860er Loose 136,75, Ang!lo-Auftr. 15075, Länderbank 195,75, Kreditaktien 28250, Unicnbank 22450, Ungar. Kredit 327,50, Wiener Lankly. 108,00, Böhm. Westbahn 348,00, Böhmishe Nordbaha —,—, Buschth. Eisenb. 467,00, Elhethalbahn 28214 00, Galiz. 205,00, Nordb. 2825, Franz. 280,75, Lewb.- Czern. 236,00, Lombarden 103/60, Nordwwestbaln 200,75. Yardubtitzer 176 00, lp. Mont. Akt. 75,25, Tabackaktien 1594,50, Amfterdam 97,10, Deutsche Päpe 57,65, Zondoner Wechsel 117,40, Pariser

esel 46,40, Napolecns 9,31, Marknoten 57,65, Ruf. Bankn. 1,224, Silbercoupons 100,00.

Dest. Waffenfabrik 417,

Lien, 19, Oktober. (W. T. B,) Matt. Ungarische Kreditaktien 8327,00, Oesterreichische Kreditaktien 281,374, Franzosen 278,624, Lom- harden 102,75, Galizier 204,50, Nordwestbahn —,—, Elbethalbahn 213,00, Oester. Papierrente 91,475, do. Goldrente —, 52/2 ung. Papierrente 100,90, ungar. Goldrente 104,10, Marênoten 57,67}, Napoleons 9,314, Bankverein 106 75, Taba>- a!tien 153 009, Länderbank 195,25.

London, 17 Oktober i. T. B.) (S@luß-Gour]e.) Englische 2 % Consols 955/16, Preußiscize 4 9/9 Gonjois 1033, Italienische 5°?/9 Rente 895 Lo: barden 9è, 49/6 fonfol. Ruffen 1889 (I[. Serie) 952, Kony. Türken 174, Oest. Silberr. 778, do. Goldreute 93, 49% ung. Goldrente 898, 4 ü/ Span. 68, 3# 9/0 Egypt. 88d, 4°/9 vont. Egypt. 96, 3% gar. 993, 44°/o egypt. Tributanl. 923, 69/0 Tonf. Mexikaner 892 Ottoman! 112 Suez- akfiten 114, Canada Pac. 917, De Beers Aktien neue 135 NVagdisk. 22, Rio Tinto 20#, Silber 44°/16, 9%) Rupees 742, Argent. 5/0 Soldanl. von 1886 624, Arg. 44 °/o äußere Anleihe —, neue 3 9/0 Deutsche FReihs-Anleihe 83. :

Parié, 17. Oktober. (W. L, B) (Sé&luh- Course.) 3% amortisirb. Reate 96,725, 3% ente 96,20 4j °/0 Anl. 105,90 Ital. 5°%/6 Rente 9030 Vest, Golvr. —, 4°/0 ung. Golde. 90,93, 4, Russen 1830 98/00, 4% uffen 1889 95,90, 4% unt. Ggypi. 490,31. 49/4 s\yaniihe äußere Anleihe 686, Konvertirte Türken 17,822, Türkische Loose 61,50. &%/ privil. Türken OdI. 404,00, Franzosen 621,25, Lombarden 240 00, Lomb. Priorität. 314,00, Banque ottomane 548,00, Vangue de Paris 772 00, Banque d’&Æscompte 445,00, Grediè foncier 1258,00, do. mobilier 260,00, Pteridionai-Aktien —,—, Panama-Kanal-Akt. 27,00, Panauia 5°/9 ObL, 27,00, Rio Tinto Akt. 524,30 Suezkanal-Aktien 2863,00, Gaz. Parisfien 1432, B. de France —, Ville de Paris de 2871 405,00, Tabacs LO!tom. 339, 23% engl. Cons. —, Wechsel auf deuts&e Pläge 1234, Wesel auf London £25,265. CGheques auf Lont:on 25,28, Wechsel Amfstertam f. 206,87, do. Wien k. 207,37, do. Viadrid ?. 452,00, IIL Orient-Änleihe 68,93, Neue 39% Rente 95,224, Portugiesen 37,00.

Paris, 17, Oktober. (W. T. B,) Bouievard- verkehr. 3% MKente 96,18, Italiener 20,40, 4% ungar, Goldrente —,—, Lürken 17,85, Türkenloose —,—, Spanier 69,15, Egypter —,—, Ottomanbank 548,75, Rio Tinto 524,37, Labad- aktien —,—. Fest.

St. Petersvurg, 17. Oktober. (W, T. B.) Wechsel auf London 95,30, uf. 1k. Orient- anleihe 101, do. Ill. Orientanleiße 102, do. Bank fôr auswärtigen Handel 2563, St. Peters- burger Diskonto-Bank 580, Warschauer Disconto- Bank —, St. Petersburger internationale Bank 478, Russ. 44/0 Bodenkredit - Pfandbriefe 146, Große Rusfishe Eisenbahnen 239, Ruff. Süd- wefstbahn-Altien 210. 2

Amsterdam, 17. Oktober. (W. T. B.) (Scluß- Course.) Oeft. Papierrente Mai-November verzl. —, Oest, Silberr. Jan.-Iuli verzl. 777, Det. Goldr. —, 4 %/6 Ungarishe Goldrente —, Russische große Eisenbahnen 1213, do. 1. Orientanleihe —, do. Il, Orientanl. 73, Konvert. Türken 17%, 34% holländise Anleihe 1013, 5% garant. Cransv.-

Eisenb.-Oblig. 98, Warschau-Wiener Eisenb.-A, 12, arknoten 59,35, Ruf}. Zoll-Coupons 1923. ew-York, 17 Oktober. (W. T. B.) (S<hluß-

Course.! Wesel auf London (60 Tage) 4,80, Cavie Transfers 4243 Wesel auf Paris (60 Tage) 5,263 Wechsel auf Berlin (60 Tage) 942 4% fundirte Anleihe 1164, Canadian Pacific Aktien 88} Sentr. Pac. do. 33}, Ghicage u. North-Western do. 1153 Chicago Vêilwoaukee u. S: Paul 5s 74} JZllinois Central do. 101}. Lake Shore Miig South do. 124}. Louisville u. Nafbrille do 784 N Y. Lake Grie u Weft. do. 305 N.-). Cent, u. Hudson River-Aktien 110, Northern Pacific Pref. do. 755 Norfolk u. Western Pref. do 53È Atchison Topeka n. Santa Fb do. 44}, Untion-Pacific do. 41}, Denver & Rio Grande Prefered 48}, Silber Bullion 96h

Selv leiht für Regierungsbonds 32, für andere Sicherheiten 3F 9/6

Rio de Janeiro, 17, Oktober (W T. B.) Wewsel auf London 14}.

Wien, 18. Oktober. (W. T. B.) / Zuêweis der Desterr.-Ungar. Bank vot 15, Okt,®, Notenumlauf . . 454 612 000 6 303 000 #1. Metallschay in Silber 167 405 000 + 1 819 000

do. in Gold. 54 823 009 —+ 5 000 ,„ In Gold zahlb. Wechsel 24 985 000 + 18 000 Portefeuille. . 188 797 000 4 981 000 Lombard .. , , 25658 000 213 000 Hypotheken-Darlehne 114 948 000 + 63 000 fandbriefe im Umlauf 109 513 000 +— 137 0C0 om Banknotenumlauf steuerpfli<htig 223 000 Fl.

*) Ab- und Zunahme gegen >cn Stand vom

7. Oktober.

Produkten- uud Waaren-Börfe. Verlin, 17. Oktober. Marktpreise na< Ermitte- lungen des Königlichen Polizei-Präsidiums._ Höchste | Nievrigfte Preise

Per 100 kg füz: A À Richtstroh . . * e . . . 5 80 5 20 Ua O0 480 rbsen, gelbe zum Koßen. „140 | | 20 | Speiscbohnen, weiße „150 |— 24 | Linsen S 70 32

Kartoffcin Z E ; ; j 8 75 6 25 20 10

Rindfleii von der Keule 1 kg . BauGßfleisch 1 kg. Sc(hweinefletih 1 kg Kalbfleish 1 kg... S l kg, Butter 1 kg . Eier 60 St2ú> Karpfen 1 kg . Aale ;

ander ete arsche

Sghleie ; Bleie E 60 Krebse 60 Stü> . 50

Berlin, 19. Oktober. (Amtliche Preisfeft- stellung von Getreide, Mehl, Oel, Petro- leum unb Spiritus.)

Weizen (mit Auss{bluß von Rauhweizen) per 1000 kg. Loco gute Frage. Teccraine im Verlauf höher. Gekündigt 1750t Kündigungspreis 221,5 M. Loco 217—232 4 na< Qual. Lieferungsqualität 224 M , per diesen Monat und Okt.-Nov. 221,75 —221—223 bez, per Nov.-Dez. 224—223,25—225 bez., per April-Mai 228,5— 227,5—223,25 bez.

Roggen per 1000 kg. Loco geschäftslos. Termine {ließen höher. Gekündigt 100 t. Kündigungspreis 238 46 Loco 223—-240 nah Qual. Lieferungsqualität 236 #, per diesen Monat 238—237,75—239,25 bez, per Oktober - November 233,5—,25—234 bez., per Nov.-Dez. 231,265—230,75—231,75 bez. , per April-Mai 223,5—223—,75 bez.

Gerste per i000 k@. Still, Droße und kleine 154—205 Æ& na< Qual. Futtergerste 155—175 H

Hafer per 10990 kg. Loco feine Sorten fest. Termine Oktober matt, sonst höher. Gek. 150 t. Kündigungspreis 163,5 4A LVLoco 158 —185 M nah Qualität Lieferungsqualität 166 # Pomm., preuß, {les u. ruf, mittel bis guter 160—170, fciner 175-——177 ab Bahn und frei Wagen bez.. ver diesen Monat 164—163,5 bez., per Q?t.-Nov. 162,5 —163,5 bez., per Nov.-Dez. 162,25—163,5 bez., per April: Mai 164,75—166 bez.

Mais per 1000 kg. Loco und Termine till. Gek. t, Kündigungspr. #4 L%oce 158—185 M na< Qual., per diesen Monat —, per Nov.-Dez. —, per April-PYiai 134,75—134—,25 bez.

Erbsen per 1006 kg. Kochwaare 200—225 Futterwaare 185—195 M na Quaïttät,

Roggenmebl Nr. 9 u. 1 ver 100 zug brutto inkl. Sad>, Termine matt. Gek, Sad>. Künu- digungspreis G, per biesen Monat 31,7— ,79 bez, per Oki.-Nov, und per Nov.-Dez. 31,65 —,7 bez., per April-Mai 30,75—,8 bez.

_Rübs1 pr. 100 kg mit ay. Termine fest. Getündigt Str, Kündigungsprets Loco mit F214 —, loco ohne Faß “— per diesen Monat 62,8 4, per Oktbr.-Novbr. und per Novbr.-Dez;br. 60,9 #4, per März-April —, per April-Mai 60,5

Petroleum. (Raffinirtes Standard white) per 100 kg mit Faß in Posten von 100 Ctr. Ter- mine —. Gefkündigt kg. Kündigungspr. 4, per diesen Monat —, per Dezember-Jan. —.

Spiritus mit 50 4 Verbrauchsabgabe per 100 1]. à 100% = 10 000% na< Tralles. Gekünd. —. Kündigungepreis # Loco ohne Faß 72,7 bez.

Spiritus mit 70 #4 Verbrauchsabgabe per 100 1. à 100 9% = 10000 % na LTralles, Gekündigt ]. Kündigungspreis —. Loco ohne Faß 53— 52,9 bez.

Spiritus mit 50 # Verbrauchsabgabe per 100 1. à 100% = 100009% nah Lralles. Gekündigt ]. Kündigungspreis Loco mit Faß —, per diesen Monat —.

Spiritus mit 70 4 Verbrau<sabgabe. Anfangs matt, im Verlaufe fest und höher. Gekündigt 30 000 1, Kündigungöpreis 515 #Æ#Æ Loco mit

—, per diesen Monat 51,3—,1—,8 bez., per

ktober-November und per Nov.-Dezember 51,1— 50,9—51,5 bez., per Dezember-Januar 51,3—,1—,7 bez., per Januar-Februar 1892 —, per Februar- März —, per April-Mai 52,1——52—,6—,4—,6

60 30 70 70 60 80 40 60 90 80 60 50 40

80 60 20 20

60 20

S Q:-V:DV

pk

Do pk RO duk jb D D D H DO fat Junk pad jeuch park l !

pu j pmk 8 dab pu prak mek R L) brok umd port Jord mak jd

bez., per Mai-Juni 52,3—,2—,8 bez., per Juni-Juli 52,8—,7—53,2 bez.

Weizenmehl Nr, 00 32,00—30,5, Nr. 0 30,25— 29,09 Bez. Feine Marken über Notiz bezahlt.

Roggenmehl Nr.0 u. 1 32,0-—31,25 bez., do. feine Marken Ne. 0 u. 1 33,75—-32,00 bez. Nr. 0 14.46 höher als Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg br., inkl. Sa>.

Bericht der udiaun Dep für den Gier- handel von Berkin. Normale Eier je na< Qualität 3,15—3,35 4G pro S<ho>, ausfortirtie, kleine Waare je na< Qualität 2,50—2,60 „6 per Scho>, Kalkeier je na< Qualität von —,— # per Scho>k. -—- Tenden:1 Fester.

Stettin, 17. Oktober. (W. T. B.) Getreides» marêî Weizen fest, loco 215—223, do. pr. Oktober 226,00, pr. Oktober - November 225,00. Roggen fest, loco 210—232, pr. Okt. 238,00, pr. Oktober-November 233,50, Pomm. Hafer loco neuer 156—162. Rüböl ruhig, pr. Oktober 62,50, pr. April - Mai 61,00. Spiritus fest, loco obne Faß mit 70 M Konsuwstezer 5380, pr. Oktober 5150, pr. April-Mai 51,80. Petroleum loco 11,00.

Posen, 17, Oktober. (W.- T. B.) Spiritus loco ohne Faß (50er) 71,90, do. loco ohne Faß (70er) 52,30, Höher.

Magdeburg, 17. Oktober. (W. T. B.) Zu&Fer- beriwt. Kornzu>er exkl., von 929/0 17,70, Kornzucker exki. 88 9/0 Rendement 17 05,Nachprodukte, exkl. 75 2% Rend. 14,80. Ruhiger. Brodr. I. 28,25, do. II. —. Gem. Raffinade mit Faß 2850, gem. MVielis L, mit Faß 826,50, Fest, Rohzu>ker L Pro- dukt Lransito f. a. B. Hamburg pr Oktober 13,20 Gd, 13/25 Br.,, pr Nov. 13,05 bez. und Br, pr. Dezbr. 13,074 bez, 13,10 Br., pe. Januar-März 13,227 Gd., 13,274 Br. Schwach.

Köln, 17. Oktober. (W. T. B.) Getretde - markt. Weizen hiesiger loco alter —,—, neuer 22,00, do. fremder loco 2425 yr. November 23,05, pr. März 22,70. Roggen hiesiger loco alter —,—, neuer 23,25, fremder loco 25.75, pr. November 24,15, pr. März 23,15. Hafer hiesiger loco alter —.—, neuer 14,50, fremder 17,00, Rüböl ¿oco 64.00, yr. Oft 63,10, pr. Mai 1892 63,30.

Bremen, 17. Oktober. (W. T. B.) (Bôxrsen- Sc}luß-Bericht.) Raffinirtes Petroleum. (Offütelle Notirung der Bremer Petroleum-Börse.) Stetig. Loco 6,10 4 Br. Baumwolle, S<hwah. Upland middl., loco 444 4, Upland, Basis middI., nichts unter low middling, auf Termin-Lieferung, Oktober 44 H, November 44} H, Dezember 44} 4, Januar 447 &S, Februar 457 H, März 455 s, Schmalz. Matt. Wilcox 364 &H, Armour sd¿ S, Rohe u. Brothers Z, Fairbanks 32 $. Wolie. Umsaß Ballen Cap, Ballen Kämmlinge, Reis. Stetig.

Hamburg, 17. Oktober. (W, T. B,) Getreide- markt. Weizen loco ruhig, holsteinisher i5co neuer 208—216. Roggen loco ruhig, me>lenkurz loco neuec 210 235, russis<er loco ruhig, neuer 186—190. Hafer ruhig. Gerste ruhig. Rübz! (unverzollt) fill, loco 63,00, Spiritus fest, px ODkteber-Novbr. 392 Br., pr. Novbr.- Dezbr. 40 Br., pr. Dezember-Januar 49 Br., pr. April-Mai 4 Br. Kaffee ruhig. Umsaß 1500 Sa>. Petro- leum ruhig, Standard white loco 6,25 Br,, pr, Nov.-Dezbr. 6,25 Br.

Hamburg, 17. Oktober. (W. T. B.) (Na#- miitagsberiht.) Kaffee. Good average Santos pr. Oktober 633, pr. Dezember 55}, pr. März 54, pr. Mai 54. Ruhig.

Zu>termarkt. Rüben - Roßzu>ker 1. Provukt Basis 88 2/9 Rendement, neue Usance, frei an Wax Hamburg pr. Oktober 13,15, pr. Dezember 13,00, pr. März 13,30, pr. Mai 13,45. Flau.

Wien, 17, Oktober, (W. T. B) Getreide- markt. Weizen pr. Herbst 10,70 Gd., 10,73 Br. pr. Früßjahr 11,01 Gb., 11,04 Br. Roggen pr.

erbst 10,06 Gd., 10,09 Br., pr. Frühjabr 10,53

d, 10,566 Br. Mais pr. Oktober 6,50 Gb. 6,60 Bc, Mai-Juni 6,08 Gd., 6,11 Br. Lafer pr. Herbst 6,42 Gd, 6,45 Br.,, pr. Frühjahr 6,42 Gd., 6,45 Br.

Loudonu, 17 Oktober, (W. T. B.) 969% JIava- zuer loco 15} fest, Rüben-Robzucker loco 132 ruhig.

Liverpool, 17. Oktober (W. T. B} Baum- wolle. (Schlußbericht) Umsaß 6000 B., davon für Spekulatioz und Export 500 L. Amerikaner weihend, Surats ruhig. Middl. amerikanische Lieferungen: Oktober-November 4ÿ Käuferpreis, November-Dezember 441/64 Verkäuferpreis, Dezember- Januar 49/4 do, Januar-Februar 45/6; do., Februar-März 43 do,, März-April 451/64 do., April: Mai 427/32 do, Mai-Juni 47/4 do., Juni-Juli 415/15 d. do.

Amsterdam, 17. Oktober. (W. T. B) Ge- treidemarkt. Weizen pr. November 255, pr. März 272. Roggen pr. Okt. 231, pr. März 245.

Amsterdam, 17 Oktober (W. L. B.) Iava- Kaffee good ordinary 48 Bancazinn 552.

Autwerpenu, 17, Oktober. (W. T. B.) Petro leummark?: (Sthlußberi@t). Raffinirtes, Type weiß loco 157 bez. und Br., pr. Oktober 154 Br., pr. November 154 Br,, pr. Januar-April 153 Br. Fest, aber ruhig.

New-York, 17. Oktober. (W. T. B.) Waaren- Bericht. Baumwolle in New-York 87/16, do. in New-Orleans 8. Raff. Petroleum Standard white in New-York 6,30—6,45 Gd., de, in Philadelybia s,25—6,40.Gd. Rohes Petroleum in New-York 5,60 do. Pive line Certificates pr. Nov. 613à613. Zieml. fest, Schmalz loco 667 do. Rohe und Brothers 7,00, Spe> short clear in Chicago 7,00. Auder (fair refining ‘Muscovados) 3 Mats (New) pr. Nov. 608. Rother Winterweizen loco 10653. Kaffee (Fair ito) 124. Mehl 4 D. 25 Æ&. Getreidefraht 53. Kupfer prx. November 12,05. Rother Weizen pr. Okt, 1054 pr. Nov. 1064, pr. Dezbr. 1077, pr. Mai 1135. Kaffee Nr. 7, lew ordinazy px. Nov. 10,77, pr. Januar 10,47.

Generalversammlungen.

16, Novbr. Bismar>khütte Aktien-Gesellschaft für Eiseuhüttenbetrieb. Ord. Gen.- Ao in Bisma>khütte bei S<hwien- to< gn

17. GelseukirchenerGufßstahl-&Eisen- werke vorm. Muuscheid «& Co. Ord. Gen.-Vers. in Düsseldorf.

18. Lothringer Eisenwerke. Ord. Gen.« Verf. in Frankfurt a. M.

Deutscher Reichs-Anzeiger

Königlich Preußi

und

Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an;

Das Abonnement beträgt vierteljährlih 4 A 50 S. | für Zerlin außer den Post-Anstalten anch die Expedition i

8W., Wilhelmstraße Nr. 32.

Einzelne Unmmexecnu kosten 25

bri: Insertionzxpreis für den Raum einer Druckzeile 30 4. Inserate nimmt anu: die Königliche Expedition

scher Staats-Anzeiger.

des Dentschen Reichs-Anzeigers und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers Berlin $W., Wilhel: «straße Nr. 32

| .

KP amm

A2 247.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht : dem Superintendenten a. D. und emeritirten Pfarrer

Zürn zu Brieg, bisher zu Linden im Kreise Brieg, dem

uperintendenten a. D. Jürgens zu Bahrendorf im Kreise

‘Wanzleben und dem Realgymnasial-: Direktor a. D. Paulsiek Soi urs den Rothen Adler-Orden dritter Klasse mit der

eife,

dem Pastor emer. Bartsch zu Sprottau, bisher zu ‘Nieder-Leschen im Kreise Sprottau, den Rothen Adler-Orden vierter Klasse, \

dem Gymnasial:Elementarlehrer a. D. Freudel zu Breslau, bisher zu Kreuzburg O.-Schl., und dem Kreis-Thier- arzt Mann zu Landsberg a. W. den Königlichen Kronen- :Orden vierter Klasse,

den emeritirten Lehrern 2c. Shmidt zu Esbe> im Kreise Gronau, Klipstein zu Bollstedt im Kreise Mühlhausen i. Th., Cichos zu Oppeln, bisher zu Karmerau im Kreise Oppeln, Beinbreht zu Kreuzdorf im Kreise Pleß, Troska zu Sczeykowiß im Kreise Rybnik und Loß zu Ottmuth im Kreise Groß-Strehliy den Adler der Jnhaber des Königlihen Haus- ‘Ordens von Hohenzollern, sowie

dem pensionirten Förster Wen zke zu Forsthaus Hammer Ce Ue>kermünde das Allgemeine Ehrenzeichen zu ver- eihen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruhi:

den nahbenannten Personen die Erlaubniß zur Anlegung der ihnen verliehenen nichtpreußischen Jnfignien zu ertheilen, Und zwar:

des Fürstlih walde>schen Verdiensi-Ordens

erster Klasse:

dem Präsidenten des Ober - Landesgerihts zu Celle

Dr. Bardeleben;

des Kaiserlich russishen St. Annen-Ordens dritter Klasse: dem Staatsanwalt Dr. jur. Stephan zu Berlin; sowie des Offizierkreuzes des Kaiserlih japanischen Ordens des Heiligen Schatzes: dem Staatsanwalt Unger zu Berlin.

Deutsches Reich.

Jn der Ersten Beilage zur heutigen Nummer des „Reihs- und Staats - Anzeigers“ wird eine Zusammenstellung der Zu>termengen, welche in der Zeit vom 1. bis 15, Oktober 1891 innerhalb des deutschen Zollgebiets mit dem Anspruch auf Steuervergütung abgefertigt und aus Niederlagen gegen Erstattung der Vergütung in den inländischen Verkehr zurü>- gebracht worden sind, veröffentlichi.

Königreich Preußen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

den Wirklihen Geheimen Kriegsrath Koh zum Abthei- lungs:Chef im Kriegs: Ministerium,

den Regierungs-Rath von Philips8born aus Koblenz zum Geheimen Regierungs-Rath und vortragenden Rath im Ministerium des Jnnern, und

den bisherigen Kreis-Schulinspektor Karl Oeltjen zu ‘Lößen zum Seminar: Direktor zu ernennen, sowie

den praktischen Aerzten Dr, med. Versen und Dr. med. Na Ruge zu Berlin den Charakte. als Sanitäts-Rath zu verleihen.

Ministerium der geisili<hen, Unterrihts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Dem Seminar-Direktor Deltjen ist das Direktorat des Schullehrer-Seminars zu Ortelsburg verliehen worden.

Jn der Ersten Beilage zur heutigen Nummer des „Reichs- und Staats - Anzeigers“ wird ein Privilegium wegen Ausgabe von 600 000 A vierprozentiger Anleihescheine der Krefelder Eisenbahn-Gesellschast, Ausgabe von 1891, veröffentlicht.

Berlin, Dienstag, den 20. Oktober, Abends.

Nichkamtliches. Deutsches Reich.

Preußen. Berlin, 20, Oktobex«.

Seine Majestät der Kaiser und König nahmen gestern früh im Neuen Palais den Vortrag des Chefs des Civi!kabinets entgegen. Um 113/, Uhr begaben Seine Majestät Sich mit dem fahrplanmäßigen Zuge nah Berlin, wo Aller- höchstdieselben das Musterhaus des Bauvereins „Eigenhaus“ be- sihtigten. Von 3 Uhr ab nahmen Seine Majestät im hiesigen Schloß die Marinevorträge estgegen und fehrten mit dem fahrplanmäßigen Zuge um 5 Uhr na< dem Neuen Palais zurü>. Abends nahmen Seine Majestät einen kurzen Vortrag des Staatssekretärs des Auswärtigen Amts Freiherrn von Marschall entgegen und empfingen alsdann den Prinzen Albert von Sachsen-Altenburg anläßlih dessen Beförderung zum General-Lieutenant.

Heute Vormittag um 10 Uhr empfingen Seine Majestät den Reichskanzler von Caprivi zum Vortrage. Um 11 Uhr

Bien Allerhöchstdieselben den Vortrag des Ch-fs des |

ilitärkabinets und nahmen gegen 12 Uhr zahlreiche mili- tärishe VWteldungen entgegen.

———- t ————

Nach Autikel 8 des Münzgeseßes vom 9. Juli 1873 (Reichs-Geseybl. Seite 233) ist der Bundesrath befugt, die Thaler deutschen Gepräges unter Einlösung zum Werthe von je drei Mark außer Cours zu segen. Dagegen besteht eine gleiche Befugniß bezüglich der in Deutschland ci:kulirenden ö ste r - O e ereinsthaler ni<ht, ihre Außercourssezung für Deutschland kann vielmehr zufolge Geseßes vom 20. April 1874 (Reichs:Geseßbl. Seite 35) nur im Wege der Geseß- gebung herbeigeführt werden. Mit Rücksicht auf die Eventualität einer Valutaregulirung in Oesterceih:Ungarn und die dadurch bedingte Möglichkeit einer Außercourssezung der öster- reihishen Vereinsthaler in ihrem Heimathlande, er- scheint eine Aenderung dieses an sih abnormen Rechts ustandes Behufs Erleichterung und Sicherung einer rehtzeitigen Entfernung der fraglichen Stücke aus dem deutshen Münz- umlaufe wünschenswerth. Dem Bundesrath ist demgemäß ein Geseßentwurf vorgelegt worden, dur< welchen der Bundes- rath ermächtigt werden soll, die Außercourzsezung der in Oesterreich geprägten Vereinsthaler unter Einlösung derselben zu dem Werthverhältniß von drei Mark gleih einem Thaler anzuordnen.

Dem Bundesrath ist ein Antrag Me>lenburg- S<hweri ns, betreffend die Errichtung eines zweiten Schiedsgerihts der Berufsgenossenshaft für die Unfallversicherung der land- und forstwirthshaft- lihen Arbeiter des Großherzogthums Me>lenburg- Schwerin, zugegangen, Der Geschäftsbetrieb bei dem bisherigen einen Schiedsgericht in Schwerin hat in den leßten beiden Jahren einen Umfang angenommen, der über die ursprüng- lihen Erwartungen erhebli<h hinausgeht die Zahl der eingegangenen Berufungen stelle \s< im Jahre 1890 auf 66, für die Zeit vom 1. Januar bis 1. September des laufenden Jahres auf 46 und die Bei- behaltung des bisherigen Verhältnisses einer nur nebenamt- lihen Verwaltung der Funktionen des Schiedsgerichts-Vor- sigenden als unthunlich erscheinen läßt. Unter diesen Umständen, und da die Bestellung eines Schiedsgerichts-Vorsißenden, für welchen die Wahrnehmung dieser Funktionen Hauptamt be- ziehungsweise die ausschließlihe berufsmäßige Beschäftigung Jein würde, als ein befriedigendes Auskunftsmittel nicht an- gesehen werden kann, hat die Großherzogliche Regierung ihr Absehen auf die Errichtung eines zweiten berufsgenossenschast- lihen Schiedgérichts gerichtet, welhes unter den gegebenen geographischen Verhältnissen und in Berücksichtigung der im Groß- herzogthum bestehenden Hauptverkehrsverbindungen seinen Siß in Güstrow erhalten müßte. Als geeigneter Termin für die Jn- kraftsezung dieser Neuordnung würde der 1. Juli 1892 ins Auge zu fassen sein, da mit diesem Zeitpunkte die Amtsdauer der ék malig berufenen Beisißer des jeßigen berufsgenossenschaftlihen Schiedsgerichts ihr Ende erreicht.

Der Reihs-Kommissar für die Weltausstellung in Chicago, Geheime Regierungs-Rath Wermuth, is soeben von seinem mehrwöchigen Aufenthalt in den Vereinigten Staaten von Amerika zurückgekehrt. Seine Reise war bekanntli< dur< die amerikanishen Kommissare angeregt worden, welhe im August d. J. hie- weilten; sie ver- folgte den Zwe>, einerseits gegenüber den Vereinigten Stäaten von Amerika schon im gegenwäitigen Stadium das Jateresse des Deutschen Reichs an dem geplanten Unternehmen an den Tag zu legen, andererseits die nöthigen Abmachungen mit den Organen der Ausstellung zu treffen, damit für die

<=- =#Æ

1891.

{ Vorbereitungen Deutschlands eine feste, unabänderlihe Grund- lage geschaffen werde. Ja beiden Beziehungen ist der gewünshte Erfolg erzielt worden, Sowohl in den Kreisen der amerikanishen Regierung, wie in denjenigen der Ausstellungsbehörden is wiederholt der besonderen Anerkennung und Freude über das entgegen- kommende Verhalten Deutschlands lebhafter Ausdru> ver- liehen worden, und die den auswärtigen Vertretern zu Theil gewordene Aufnahme war, den Regeln der amerikanischen Gastfreundschaft entsprehend, eine überaus glänzende. Zu- gleih aber und vor Allem ist es gelungen, bereits jeßt auf Grund detaillirter Pläne \<hriftlihe und bindende Zusiherungen darüber zu erhalten, welche Räum- lihkeiten der deutshen Abtheilung fest zur Ver- fügung gestellt werden follen. Eine eingehende Be- richterstattung des Reichs - Kommissars über diese nah dem Umfange und der Lage der betreffenden Pläße als höchst erfreulih zu bezeihnenden Abmachungen steht binnen Kurzem zu erwarten; es fei deshalb hier nur erwähnt, daß in dem A Natal dessen Grundfläche auf etwa 900 000

uadratfuß: sih beläuft, für die deutshe Abtheilung ein im Centrum belegenezc Raum von 100000 Quadratfuß fest- elegt worden ist, wäh:end die innerhalb der onstigen Gebäude (Kunst, Maschinen, Elektri- zität, Landwirthschaft u. s w.) auf Deutschland entfallenden Räumlichkeiten weitere 105 000 Quadratfuß und die der deutschen Abtheilung im Freien zur Verfügung stehen- den Flächen etwa 210 000 Quadratfuß umfassen.

Auch in sonstiger Hinsicht, wie in Bezug auf das Trans- portwesen, in Bezug auf die Detailfragen der Zollabfertigung, auf den Verkauf von Ausstellungsgegenständen, den Verschank von Getränken, hat eine durhaus beftiebigente Verständigung stattgefunden.

Besondere Erwähnung verdient es, daß zwischen dem Ver- treter des Reiches und den großbritannis<hen Vertretern Sir Henry Trueman Wood und Mr. James Dredge, welche zu gleichem Zwe>ke nah Amerika entsandt waren, während der ganzen Dauer der Verhandlungen ein den sachlihen Interessen beider Länder in gleihem Maße Rechnung tragendes und für die Erledigung der Geschäfte in hohem Maße förder- liches Zusammenwirken stattfand. Das Gleiche gilt hinsiht- lich des Abgesandten Dänemarks Herrn Emil Meyer. Die übrigen Mächte waren zum Theil dur< in Chicago ansässige Bevollmächtigte vertreten.

In der dem preußischen Staatshaushaltsplane für das Rechnungejahr 1891/92 als Anlage © beigegebenen „Denk- chrift über die künftige Regelung der Gewerbe: Jnspektion“ ist zum Zwecke der Ausbildung der Gewerbe-Jnspektions- beamten die Einrihtung besonderer Jnstruktionskurse in Aussicht gestellt worden.

Der erste derartige Kursus ist heute im Auftrage des Ministers für Handel und Gewerbe Fceiherrn von Berlepsh durch den Ministerial: Direktor Lohmann eröffnet worden. Der Kursus wird vier Wochen dauern. Während dieser Zeit werden die Theilnehmer dcsselben fünfzehn preußishe kommissarische Gewerbe-Faspektoren und Gewerbe-Jnspektions: Assistenten sowie drei außerpreußishe Gewerbe Fnspektions-Beamte (1 aus Baden, 1 aus Me>lenburg-Schhwerin, 1 aus E.saß-Lothringen) folgende Vorlesungen hören: gewerbliche Gesezeskunde (Regierungs:Rath Eoert), gewerblihe Gesund- heits- und Wohlfahrtspflege (Professor Dr. Post), Entwickelung der gewerblichen Arbeiterverhältnisse (Professor Dr. Sering), Geschichte der Gewerbe-ZFnspektion und Erstattung der Jahres- berichte (Regierungs-Rath Dr, Wilhelmi).

Die Vorlesungen finden an den ersten fünf Vormittagen der Woche statt, während die Nachmittage dem Studium von Beschreibunaen, Plänen 2c. bewährter Wohlfahrtseinrihtungen sowie dem Besuch des Hygiene-:Muj}eums gewidmet sein werden. Der leßte Tag der Woche ist ausshließli<h für die Besichti- gung von Wohlfahrtseinrihtungen in Berlin und Umgegend, unter der Führung des Profcssors Dr. Post, bestimmt.

Einige Tagesblätter, z. B. die „Berliner Zeitung“ vom 8. Oktober d. J., erwähnen in einem Artikel über die Auf- hebung der Getreidezölle, daß ein in der Handelskammer zu Oppeln eingebrachter, diesen Gegenstand betreffender Antrag auf Anordnung / des Ministers für Handel und Gewerbe in geheimer Sißung hätte berathen werden müssen i Wie uns von zuverlässiger Seite mitgetheilt wird, is eine derartige Verfügung niht nur nicht ergangen, sondern pie Staatsregierung legt im Gegentheil besonderen Werth darauf, daß die Handelskammern von der ihnen durh 8, 27 des Geseßes vom 24. Februar 1870 ertheilten Ermäch- tigung, die Deffentlichkeit ihrer Sißungen zu be- schließen, den weitgehendsten Gebrau<h machen. Diesem Grund-

saye gemäß ist in einem bereits im Jahre 1881 ergangenen Erlasse an die Provinzialbehörden ausdrüdlih hervorgehoben