1891 / 248 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

A H

E m Zt

ani L R

Fi R L RR R Zita

C E A

ny

S R r Gs R E E a

R. Sd 4

TfttetEar- n awizra nee tz m S : Q

Stre iren A dde m 0

E, Ee

kammer des Königlichen Landgerichts zu Frankfurt a./O. auf den 16. Januar 1892, Vor- mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu be- stellen. Zum Zwed>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Fraukfurt a./O., den 17. Oktober 1891. Gröschke, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[41512] Oeffentliche Zustellung. I. Das Dienstmädchen Emma Sager für ih und II. Namens und als Vormünderin ihres minder-

jährigen Kindes Willy Sager, Beide wobnhaft in

Frankfurt a M, flagt gegen den Oberkellner Carl

Ludwig Marhold, früher ebendaselbst, jeßt mit

unbekanntem Aufenthalt abwesend, wegen Alimenten-

forderung und Wochenbettkosten mit dem Antrage, den Beklagten kostenfällig und dur< vorläufig voll-

\tre>bares Erkenntniß zu verurtheilen; an die

‘Klägerin I. 100 A für Deflorationsents{hädigung,

40 für Wochenbett- Unkosten, und bei Ableben des

Klôgers 1I. vor dem 14. Jahre 20 # für Be-

erbigung8-Unkosten, IT. an Kläger II. vom Tage der

Geburt desselben den 17. Februar 1891, an bis zum

zurü>gelegten 7. Lebensjahre desselben, den 17. Fe-

bruar 1898, jede Wode 2 Æ und von da bis zum

14 Lebentjabre desselben, den 17. Februar 1905,

jede Woche 3 A an Alimenten, und zwar die fälligen

joglei<h und die fällig werdenden vorauszahlbar, monatli zu bezahlen und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsftreits vor das

Königliche Amtsgericht 1 3 zu Frankfurt a. M. auf

Mittwoch, deu 16. Dezember 1891, Vormit-

tags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlihen Zu-

T wird dieser Auszug der Klage bekannt ge-

mat.

Frankfurt a. M., den 12, Oktober 1891.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. T 3.

[41610] Königl. Amtsgericht München I. Abtheilung A. für Civilsachen,

In Sachen der Fabrikarbeiterin Anna Shiel | klagter am 27. November 1886 aus der Erbmasse

hier, und der Kuratel über deren außerehelihes Kird „Frieda , vertreten dur< den Vormund, Tag-

Iöhner Johann Scie@l hier, dieser vertreten dur< | wcfür Sto>kbuche etngetragen worden sei, mit dem Antrage, den Beklagten kostenfällig huldig zu erkennen, die Immobilien Nr. 191 und 192 des Stokbu<s von Born herauszugeben und z¡uzugeben, daß dieselben öffentli nah den Vorschriften der Nassauischen Executionsordnung versteigert und der Erls5s zur Befriedigung der klägerischen, dur< Eigenthums- vorbehalt gesicherten Forderung von 500 6 nebst

die Kindèmutter, Klagetheil, gegen den Metzger Fried- ri< Stark, früher hier, nun unbekannten Aufent- halts, Beklagten, wegen Vaterschaft und Alimcen- tation, wird Letzterer nah erfolgter Bewilligung der Sffentlilen Zustellung zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreites in die öffentlihe Sitzung des vor- bezeihneten Prozeßgerihts vom Samstag, den 19. Dezember 1891, Vormittags 9 Uhr,

Sißung8zimmer Nr 23/]. geladen. den j Die Klagépartei wird beantragen, den Beklagten | ladet den Bekiagten zur mündlihen Verhandlung des Nechtsstreits vor die erste Civilkammer des

in cinem, soweit geseßlich zulässig, für vorläufig voll-

\tre>bar erklärten Urtheile zur Anerkennung der | Königlichen Landgerichts 28, Dezember 1891, Vormittags 9 Uhr,

Vaterschaft zu dem vorbezeichneten, am 23 Mai

1890 außereheli< geborenen Kinde, zur Leistung eines | mit der : al dachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. beitrages von 12 M, jowie der Häifte allenfallsiger | Zum Zwecke der öffentlichen Zusteluyg wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

monatli vorauszahlbaren Unterhalts und Kleidungs-

Kur- und Leichenkosten, der Hälste des Schul- und Lehrgeldes für diejes Kind für die Zeit von der Geburt desselben bis zu dessen zurü>gelegtem 14. Lebensjahre, ¿zur Bezahlung einer Kindbettkosten- entshädigung an die Kindsmutter in der Höhe von 25 Æ und zur Tragung der Streitskosten zu ver- urtheilen.

München, den 17. Oktober 1891.

Der Kgl. Gerichtsschreiber :

(L 8) Merz, Kgl. Sekretär.

[41504]

Die Frau Ei>kermann zu Berlin,

Oeffentliche Zustelluug. Chaussee-

bier, lagt aegen den Kaufmann Georg Wallner, in

unbekannter Abwesenheit, 0. 510, 91. wegen rüd>-

ständiger Miethsforderurg für die Zeit vom 1. Ja- | i

nuar bis 13. April 1891, mit dem Antrage auf Zahlung von 463,42 4 nebst 5 9/0 Zinsen, von 137,50 M seit 1. Januar 1891,

13750 , 1, Februar 1891, ec

¿ 13000, „L Matz 1891

5092 , 1, April 1891,

des Königlichen Landgerichts I. zu Berlin, Jüden- straße 60, 2 Treppen, Zimmer 89, auf den 16. De: zember 1891, Vormittags 114 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zu- gelaffenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der

öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage | [41608]

bekannt gemacht. Der Tabakhändler Peier Bertram zu Frank- BVBerliu, den 15. Oktober 1891. furt a./Vè., vertreten durh Rechtsanwalt Emmerich (L. S) Lehmann, Gerichtsschreiber zu Wiesbaden, klagt gegen den mit unbe-

des Königlichen Landgerichts I., Civiltammer 17,

[41507] Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann Albert Kuhnemann zu Berlin Urkanstraße Nr. 1 vettreten dur< den Justizrath | a Deves in Frieveberg N /M,, klagt im Wechsel- | v

prozesse gegen den Kaufmann Hermann Jansen, | 22. August 1891, 3,80 # Wewhselurkosten und

zuleßt in Amsterdam, N. Z, Vorburgwal 202 bei | F Rüdesheim, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen | 1 einer in Lankèsberg a./W bei Herrn Franz König | d

drei Monate dato zahlbaren Forderung von 622 4 | Rewtsstreits vor die Erste Civilkammer des König- lichen Landgerichts zu Wiesbaden auf den 28. De-

aus dem Wechsel de dato Berlin, den 22, Dezem- ber 1890, mit dem Antrage, den Beklagten im | 3 Wechselprozesse zu verurtheilen, an Kläger 646 4 20 4

nebst 69% Zinsen von 622 4 seit 22.März 1891 zu zahlen | gelassenen Anwalt zu bestellen.

und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhand- | ö

lung des Rechtsstreits vor die erste Civilklammer des | bekanni gemacht.

Königlichen Landgerichts zu Landéberg a./W. auf den 30. Jauuar 1892, Vormittags 11 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum

Zwee der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug [41585]

der Klage bekannt gemacht. Landsberg a./W., den 15. Oktober 1891. Herfarth, Sekretär, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[41510] Oeffentliche Zuftellung.

1 d

vertreten dur< den Rechtsanwalt M. Ullrich II. da- selbst, klagt gegen den Konditor Oswald Füllmich,

[41509]

Prenzlauerstiraße 421, vertreten dur< den Rechts- anwalt Behrendt in Danzig, klagt gegen den Kauf- mann Bernhard Berg aus Dirschau, jeßt unbe- kannten Aufenthalts, wegen Forderung, mit dem Antrage: I. den Beklagten zu verurtheilen, an Kläger D 500 A nebst 59/0 Zinsen von 6000 4 seit dem straße 102, vertreten dur< den Rechtsanwalt Arndt | 8. Mai 1890 zur Vermeidung jeglicher Zwangs- vollstre>ung, insbesondere der in das Grundstü>k Dirschau Band 53 Blatt B. Nr. 195 zu zahlen und

Urtheil gegen Sicherheitsleistung für vorläufig voll- stre>bar zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die

Danzig auf den 22. Jauuar 1892, Vormittags 7 lpril 11 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung | dahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. des Rechtsstreits vor die siebzehnte Civilkammer | Zum Zwe>ke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

kanntem Aufenthalte abwesenden Cigarrenfabrikanten F+ Bornemanu von Mosbach a./Rh. aus accep- tirten Wechseln vom 2. Juni 1891 über 200,50 #, fällig am 20, August cr., bezw. über 200 H, fällig

Aufforderung, «einen bei dem gedahten Gerichte zu-

Landgerichts zu Elberfeld vom 28. Keil zu Elberfeld und der Emma, geb. N

Der Zimmermeister F. C. Petoldt zu Reichenbach, u Ea Joe dem 17. Juni 1891 für aufgelöst

Verhandlung des Rechtsstreits vor die I. Civil- kammer des Königlichen Landgerichts zu Plauen auf deu 11, Januar 1892, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem geda<hten Ge- rihte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Je Zwedke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Plauen i./V., am 17. Oktober 1891.

Aktuar Meic<sner, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[41503] Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann Hugo Cohn in Halberstadt, ver- treten durh den Rechtsanwalt Pauli hier, klagt gegen den S({lossermeister Heinrih Hahne, früher zu Elbingerode, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen 29 MÆ. 85 HZ und Zinsen für gekaufte Waaren, mit dem Antrage, den Beklagten kostenpflichtig zur Zah- lung von 25 # 85 &$ nebst 69% Zinsen a. seit dem 1. Oktober 1890 von 15 # 85 S, b. seit dem 14. Juli 1890 von 10 #4, sowie 3 H Arrestkosten und Kosten des Mahnverfahrens an den Kläger zu verurtheilen, das Urtheil für vorläufig vollstre>bar zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amt3geriht zu Wernigerode auf den 23. Dezember 1891, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwe>e der offentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gema<hht.

Wernigerode, den 15. Ottober 1891 Lübkendor f, Gerichts-Assiftent, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[41609) Oeffentliche Zustellung.

Der Ba>{steinbrennereibesißer Jacob Nicolai zu Wiesbaden als Pfleger über die Kinder des August Nicolai, Namens a. Katharine, b, Julius, c, Augustine, d. Anna, e. August Nicolai ebendaselbst, vertreten dur< Rechtsanwalt Kullmann in Wies- baden, klagt gegen den mit unbekanntem Aufenthalte abwesenden Landmann Carl RNofsel von Born, wegen Herausgabe von Immobilien, wel<he Be-

Bender für 500 4, zahlbar Weihnachten 1887, 1888, 1889 und 1890 mit je È, gesteigert habe und Eigenthumsvorbehait bedungen, au< im

entstehenden Kosten verwendet werde. Er

zu Wiesbaden auf den

Aufforderung, einen bei dem ge-

Wiesbaden, 16. Oktober 1891, Schneider, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

Oeffentliche Zustellung. Der Kaufmann Philipp Isaacsohn zu Berlin,

hm die Kosten des Rechtsstreits aufzuerlegen, IT. das

rste Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu

Danzig, den 17. Oktober 1891,

Pessier, Geri<ts\schreiber des Königlichen Landgerichts. Oeffentliche Zustellung.

m 1, Oktober cr. mit dem Antrage auf Zahlung on: 1) 209,50 4 nebst 6%/ Zinsen seit dem

9% Provision, 2) 200 M nebst 6 9/6 Zinsen seit

. Oktober 1891 und F% Provision, und ladet en Beklagten zur mündlihen Verbandlung des

ember 1891, Vormittags 9 Uhr, mit der

Zum Zwe>e der ffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage

Wiesbaden, 15. Oktober 1891, Schneider, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

Dur Urtheil der III. Civilkammer des Königlichen September 891 ist die zwischen den Eheleuten Tischler Carl

aselbst bisher bestandene eheliche Gütergemeinschaft

Hünninger, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

früher zu Reichenbach, jeßt unbekannten Aufenthalts,

wegen einer Forderung für im November 1899 käuflich gelieferte Waaren, mit dem Antrage, den Beklagten kostenpflichtig zu verurtheilen, dem Kläger 446 Æ 23 S nebst 5 Prozent Zinsen seit dem 1. Januar 1891 zu bezahlen, das Urtheil auch gegen Sicherheitéleistung für vorläufig vollstre>bar zu

3) Unfall- und Juvaliditäts- 2c.

Versicherung.

4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

[38059] Verkauf von Altmaterialien.

Die nachfolgenden, auf den Stationen unseres Amtsbezirkes von Trotha bis Langelsheim, sowie in unserem Hauptmagazin zu Halberstadt lagernden Altmaterialien sollen im Wege des öffentlichen Ver- kaufes veräußert werden, und zwar:

A. frei Eiseubahuwagen Lagerstation :

10 0C0 00 kg alte Stahlshienen à 3—9 m,

609 600,00 kg alte Eisenshienen à 3—7,53 m,

B. frei Eisenbahuwagen Hauptmagaziu

Halberstadt : 9 700,00 kg = 2200 Stüd brauchbare Laschen, Profil 600,00 kg = 400 Stü> brauchbare (A. u. B. Vorstoßplatten, 38 300,00 kg alte Laschen, Platten, Schrauben und Näagel, i 16 000,00 kg Ee Stahls<ienen - Enden unter mm, , 66 800,00 kg alte Eisenshienen-Enden unter 3 m und eiserne Radlenker,

400,00 kg alte Stahlradlenker und Stahlringe,

23 400,00 kg alte SBuß- und S{miedeeisen, 1 170,00 Kg alte eiserne Lange und Quers<wellen, 18 000,09 kg alte gußeiserne Herz- und Kreu- zungsftüde, 9 000,00 kg alte Weichenzungen, 2 200,00 kg alte Weichenbö>e, 1 140,00 kg alte Metalle (Kupfer, Zink und

Messing), 360 Stü> alte Isolatoren mit Eisenstüten. Schriftlihe Angebote sind bis zu dem auf den 30. Oktober d. J., Vormittags 10 Uhr, in unserem Verwaltungsgebäude, Magdeburgerstraße Nr. 11b, hier, anberaumten Termine versiegelt, \o- wie mit entsprechender Aufschrift versehen, portofrei an uns einzusenden. Die Zuschlagsfrist beträgt 2 Wothen. Die Verkaufsbedingungen können bei unserem Bureau- Vorsteher eingesehen, au< gegen portofreie Einsendurg von 50 Pfennigen von dem- selben bezogen werden. Halberstadt, den 26. September 1891. Königliches Eisenbahu - Vetriebsamt.

[41482] Ausschreibung der Lieferung von:

5000 kg Antimon, 7000 kg Blo>blei, 200 ke Walzblet, 25 000 kg Plomben, 16 000 ke Kupfer- ble, 600 kg Kupferdraht, 12 500 kg Kupferrohre, 40 000 kg RKuypferstangen, 800 kg Messingblech, 1500 kg Shlagloth, 4500 Tafeln Weißblech, 3000 kg Zink in Blöden, 7000 kg Zinkblech, 30 0C0 Kg Zinn, 95 000 kg Kupferplatten gebördelte. Der vorstehenden Ausschreibung werden die öffent- lih bekannt gemachten Bedingungen für die Bewer- bung um Arbeiten und Lieferungen vom 17. Juli 1885 zu Grunde geledat.

Eröffnung der Augebote am 3. November 1891, Vormittags 10} Uhr, Ende der Zu- \shlagsfrift am 14. November 1891, Nach- mittags 6 Uhr. Die Aus\chreibunas-Unterlagen liegen im Mate- rialien-Büreau zur Einsicht offen und werden daselbst einshließli<h des bei Einreihung des Gebotes zu benutßenden Gebotbogens gegen 40 4 in Baar verabfolgt. Köln, den 19. Oktober 1891. Materialien: Vüreau der Königlichen Eisenbahn-Direktion Clinksrheinische).

[41481] Verding von Arbeiten bezw. Lieferung für die Bahn Mayen: Gerolstein.

Die Lieferung von 30 006 Stück impräg: nirten büchenen Eiseubahnschwellen frei Bahn- wagen einer von dem Anbieter zu wählenden Station der preußischen Staatsbahn soll vergeben werden. Die. Bedingungen liegen in unserem Central- Neubau-Bureau, Hansaring 98A hierselbst, sowie bei dem Abiheilungébaumeister Sacse zu Mayen vom 20. Oktober d. J. an zur Einsicht offen.

Abdrü>ke der Bedingungen können gegen porto- und bestellgeldfreie Einsendung von 1,5 4 uur von uns und zwar dur< den Bureauvorsteher Everß, Hansaring 98A hierselbst, bezogen werden.

Angebote sind versiegelt urter der Aufschrift: „Angebot auf Licferung von Eisenbahns<hwellen für die Bahn Mayen-Gerolstein“ bis zum 31. Ok- tober 1891, an weil<hem Tage Vormittags 11 Uhr die Eröffnung derselben erfolgen wird, an uns, Hansaring 98A hierselbst, porto- und besftell- geldfrei einzusenden.

Zuschlagsfrist 21 Tage. Köln, den 15. Oktober 1891. Königliche Eisenbahn-Direktion Clinksrheinische).

5) Verloosung 1c. von Werth- papieren. [41588]

Niederschlefis<: Märkische Eisenbahn. Unter Hinweis auf die in den bezüglihen Nach- trägen zu dem Statut ter vormaligen Nieder- \<lesis{ - Märkischen Eisenbahn - Gesellschaft fest- gescten Verjährungsfristen werden nachstehend die Nummern der aus früheren Verloosungen und den Kündigungen rückständigen Niederschlesi\{ - Märki- {hen CEisenbahn-Stamm- Aktien, Prioritäts - Aktien und Prioritäts-Obligationen öffentlih aufgerufen.

A. Stamm-Aktien. 34. Verloosung. Gekündigt zum 15. De- ember 1881, Abzulicfern mit Zinsscheinen eihe VIII. Nr. 5 bis 8 und Anweisung

zur Abhebung der Neihe 1X. Nr. 46140. 35. Verloosung. Geküudigt zum 15. De- emer 1882, Abzuliefern mit Zinsscheinen

eihe VIII. Nr. 7 und S und “Anweisung zur Abhebung der Reihe IK. Nr. 29869. 37. Verloosuug. Gekündigt zum 15. De- ember 1884. Abzuliefern mit Zinsscheinen eihe IX, Nr. 3 bis $8 und Anweisunugeu zur Abhebuug der Reihe X. Nr. 45513 49468, 38. Verloosung. Geküudigt zum 15. De-

erklären, und ladet den Beklagten zur mündlichen

Keine.

zember 1885. Abzuliefern mit Zinsscheinen

Reihe UXK. Nr. 5 bis S8 und Auweisung zur Abhebung der Reihe X. Nr. 18625,

39. Verloosung. Gekündigt zum 15. De-

ember 1886. Abzuliefern mit Zinsscheinen

eihe Ix. Nr. 7 und S und Eten zur Abhebung der Neihe K. Nr. 8376 35717.

40. E Gefündigt zum 15. De- zeinber 1887. bzuliefern mit Auweisun zur Abhebung der ZinsscheinreiheX. Nr. 53337.

41. Verloosuvg. Gekündigt zum 15. De-

ember 1888. Abzuliefern mit Zinsscheinen

eihe X. Nr. 3 bis 20 und Anweisungen zur Abhebung der Reihe XL. Nr. 2976 4272 287 290 6738 12942 bis 945 15934 17302 303 23133 27491 492 34549 551 37611 612 45012 46716 51802 54499 501 502 506 547302 58667 6580 69763 764 75127 85379.

42. Verloosung. Gekündigt zum 15. De- zember 1889. Abzuliefern mit Zinsscheinen Reihe K. Nr. 5 bis 20 und Anweisungen zur Abhebung der Reihe Kx. Nr. 16320 391 20233 249 250 22674 23034 55 432 611 624 651 25860 861 29549 563 30339 763 777 791 33473 482 541 640 3449s 39922 40027 929 931 42563 574 54270 292 62545 659 69215 216 218 bis 231.

43. Verloosung. Gekündigt zum 15. De- zember 1890. Abzuliefern mit Zinsscheinen Reihe X. Nr. 7 bis 20 und Anweisungen zur Abhebung der Reihe Kx. Nr. 1587 7927 S076 82 83 &9 96 115 120 9978 980 11573 574 577 578 583 618 13705 714 727 733 820 17008 17 258 650 718 bis 721 723 18709 718 734 784 971 20168 169 172 21261 bis 263 889 892 bis 896 24393 397 26551 28553 592 33157 bis 159 256 bis 258 262 266 35951 977 36513 37701 817 38532 538 551 41541 552 553 48373 374 441 476 478 479 899 58578 63397 465 66479 491 68342 347 357 71176 177 186 187 838 75833 837 852 76926 82739 742 749 752 770 921 100326 29 42.

B. Prioritäts-Aktien Serie 1A. und Ux.

Küudigung zum 1. Juli 1888. Abzuliefecn mit Zin®scheinen Reihe IK. Nr. 4 bis 8 und Nnweisungen zur Abhebung der Neihe X. Serie I. zu 100 Thlr. Nr. 676 77 12248 13398 17389 19373 21404 22969 23814 bis 816 824 24295. Serie Ik. zu 624 Thlr. 3744 6320 15844 20598.

C. Prioritäts-Obligationen Serie L. und Ix.

33. Verloosung. Gekündigt zum 1. Fanuar 1881. Abzuliefern mit Zinsscheinen NeiheVIL. Nr. 7 nud $8 und Anweisung zur Abzebuung der Reihe VIII. Serie II. zu 50 Thlr.

Nr. 30643. 35. Verloosung. Gefkündigt zum 1. Ja- nuar 1883. Abzwuiefern mit Zinsscheinen

Reihe VIILI. Nr. 3 bis S8 und Anweisung zur Abhebung der Necihe IK. Scrie Ux. zu 50 Thlr. Nr. 11143,

38, Verloosung. Gekündigt zum 1. Ja- nuar 1886. Abzuliefern mit Auweisungen zur Abhebung der Zinsscheine IXK. Serie Ux. zu 50 Thlr. Nr. 19223 bis 225.

$9, Verloosung. Gekündigt zum 1. Ja- nuar 1887. Abzuliefern mit Zinsscheinen Reihe LX. Nr. 3 bis $ und Auweisungen zur Abhebung der Reihe K. Serie I. zu 100 Thlr. Nr. 4656, Serie UL. zu 50 Thlr. Nr. 99350. C

40. Verloosung. Gekündigt zum 1. Ja- nuar 1888. Abzuliefern mit Zinsscheinen Reihe TX. Nr. 5 bis S und Anweisungen zur Abhebung der Reihe X. Serie I. zu 100 Thlr. Nr. 339. Serie Ux. zu 50 Thlr. Nr. 1045.

Kündigung zum 1. Juli 1888. Abzuliefern mit Zinsscheinen Reihe IX. Nr. 6 bis 8 und Anweisuugen zur Abhebung der Reihe X.

Serie 1A. zu 100 Thlr. Nr. 684 1968 3614 5801 8150 9608 10572 12449,

Serie 173. zu 50 Thlr. Nr. 1785 5106 900 8184 561 692 9182 14333 406 16534 19414 459 27178 33466 467.

D. Prioritäts-Obligationen Serie UIL.

Kündigung zum 1. Juli 1889. Abzuliefern mit Zinsscheinen Reihe IX. Nr. $ und An- weisungen zur Abhebung der Reihe X. Nr. 198 640 1276 565 567 bis 569 2588 5712 6496 995 8086 88 97 155 188 bis 192 214 221 222 288 289 349 354 719 9040 111 448 589 10257 270 377 505 940 110922 23 320 350 389 bis 392 541 867 12050 286 485 819 13675 947 957 140041 5 16080 285 17815 839 853 bis 856 19417 20312 366 579 21563 830 22273.

Berlin, den 13. Oktober 1891, Königliche Eisenbahn-Direktion. [41607] Vekauntmachung.

Bei der dur< den unterzeihneten Kreis-Au€\{<uß des Kreises Franzburg vorgenommenen Ausloosung der Franzburger-Kreis- Anleihescheine in Ge- mäßheit der Allerböchsten Privilegien vom 24. No- vember 1886 und vom 30. Juli 1888 sind folgende Nummern zur Nückzahlung am 2. Jauuar 1892 gezogen worden : Von der 1. Ausgabe:

Von Läütt. A. über 1000 A Nr. 20 118 139 222 243 286.

Von Lätt. B. über 500 (6 Nr. 51 55 109 152 180 194.

Von Läitt. C. über 200 A Nr. 54 $1 105 125 133 142 145 146 158 160 195 200 203 235 241 285 346 361 370 427 450 481 489 497 501 522 543 579 584.

Von der 2. Ausgabe: Mrs Litt. C. über 200 A Nr. 20 24 62

Die Rückzahlung erfolgt vom 2. Januar 1892 ab bei der Kreis-Kommunalkasse zu Franzburg gegen Einlieferung der Kreis-Anleihe- scheine und der nicht fälligen Zinsscheine nebst Talon.

Nieht eingelöst find bisher der am 2. Januar 1890 zur Rückzahlung fällige Kreis-Anleiheschein 1. Ausgabe Litt. C. Nr. 238 über 200 46 und die am 2. Januar 1891 zur Rü>zahlung fälligen Kreis- Anleihescheine 1. Ausgabe Läitt. C. Nr. 445 und 531 über je 200 \

Franzburg, den 15. Oktober 1891,

Nameus des Kreis: Aus\chnsses des Kreises Franzburg. Der Vorfitzende :

I. V.: Wittmüß.

248.

1. Untersuhungs-Sahen.

2. Aufgebote, Zustellungen u. Dre:

3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. # Beo Verpachtungen, Verdingungen 2c.

Verloosung 2c. von Werthpapieren.

( über 200 M. A abhanden gekommen sind.

5) Verloosung 2c. von Werth- papieren. --

[41483] VBekauntmachung. h

Wir machen hiermit bekannt, daß der Comman- dit-Gesellshaft Hugo Loewy, Belle-Alliance-Plaß d, der 33 9% Berliner Stadt-Anleiheshein Läitt. 0. Nr. 35240 über 100 4 und Herrn Th. Krüger bier, Muskauerstraße 27 wohnhaft. der 3# %%/o Berliner Stadt-Anleiheshein Lätt. N. Nr. 4583862

Den zeitigen Besißer dieser Anleihescheine fordern wir hierdur< auf, fi< bei uns oder bei Hugo Loewy oder Th. Krüger zu melden, widrigenfalls das ge- Ne Amwmortisations- Verfahren eingeleitet werden wird.

Berlin, den 15. Oktober 1891.

v. For>enbed>.

Die Direction der

Moskau -Kasan- |! “Eisenbahn - Gesell-

[41650]

hiermit zu der am Souuabend, den 7. No- vember d. Js., 6 Uhr Abends, im „Kaiser-

li<heu Generalversammlung eingeladen.

Magistrat Ag e e R D es A 2 as unserer Statuten ihre ien oder die Depotscheine hiesiger Königlicher Haupt- uud Residenzstadt. | der Reichsbank vor der Generalversammlung bei Herrn August Schwarze in Porta, oder bei dem Bankhause Hermaun Lampe oder bei dem Unter- zeichneten, Justiz-Rath Bernau hierselbft gegen Depotschein bis zur Beendigung der Generalversamm-

Aktien-Gesellschaft Porta-Westfalica. Die Herren Aktionäre unserer Gesellshaft werden

of‘ zu Porta stattfindenden diesjährigen ordeut-

Mi A T I :

1) Vorlage des Geschäftsberichts des Vorstandes, der Bilanz nebst Gewinn- und Verlust-Conto für das abgelaufene Geschäftsjahr sowie Er- stattung des Berichts des Aussihtsraths.

2) Beschlußfassung über Genehmigung der Bilanz, insbesondere über Vertheilung des Reingewinnes, Ertheilung der Entlastung an den Borstand und Aufsichtsrath.

3) Wahlen zum Aufsichtsrath.

Die Herren Aktionäre, welhe an der General-

ung niederzulegen. Mindeu, den 20. Oktober 1891, Der Unfsichtsrath. Bernau, Vorsitender.

5) C 20 p 7 C T

L hast

mat hierdur< bekannt, daß von den Obligationen [ der 59% Auleihe v. J. 1863 der Moskan- Rjäsanu - Eisenbahn - Gesellschaft, wel<he am 16. August 1885 zur Rü>zahlung am 1. März 1886 gekündigt worden sind, bis jeßt folgende fünf Obli- gationen Nr. 6736 6738 9831 14138 und 14139 noch nicht eingelöst find.

1886, sowie mit allen später fälligen Coupons ver- sehen scin müssen, können den ihnen dafür zukommen- den Nominalbetrag nebst /12 °/o Zinsen für 1 Monat (vom 1 Februar bis zum 1. März 1886) entweder in Moskau bei der Kasse der Gesellschaft, in Petersburg bei der Wolga-Kama-Commerzbauk in Metall-Rubel (100 Metall-Rubel = 3225 M D. R. W.), oder in Berlin bei der Direction der Disconto-Gesellschaft in Mark D. R. W.

ausgezahlt erhalten. i Der Werth der fehlenden Coupons wird von der

Capitalsumme der zur Einlösung vorgezeigten Obli- gationen abgezogen.

Direction der Moskau-Kasan-Eisenbahn-Gesellschaft. e e i Om 6) Kommandit - Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsh.

41369] [ Nahdem in der heutigen außerordentli<hen Sen aen die Reduktion unseres Stamm - Aktien - Kapitals von 800 000 auf 4000900 ÆA unter gleihzeitiger Erhöhung uuseres Kapitals dur< Ausgabe von 200—400 Stück Prioritäts-Aktien à 1000 beschlossen worden ift, werden in Gemäßheit des Artikel 243 des Geseßes vom 18. Juli 1884 unsere Gläubiger

aufgefordert, si<h bei uns zu melden. LRLELE, den 9. Oktober 1891. er Verwaltungsrath

der Warps-Spinnerei & Stärkerei.

Ferd. S<hmidt, Vorsißender,

[36092] Preußis <e Boden-Credit-Actien-Bank.

Verloosungs- Anzeige.

Bei der laut $. 27 des Statuts stattgehabten Ausloosung unserer Hypothekenbriefe sind verloost worden:

A. 49/4 unkündbare Hypothekenbriefe

Serie VITITIT. à 3000 A 27 1035 336 537, à 2000 M 425 665 838 1006 84 675 2367, à 1000 A 145 164 219 443 665 915 1415 576 976 2053 249 509 924 3122 410 900 4110 151 292 402 488 812 081 501 544 6287 866 929 7037 241 345 355 545, à 500 M 16 157 184 1008 11 64 88 100 606 607 644 939 2099 606 3007 43 469 485 626 920 964 4058 271 277 638 5098 423 717 950 6047 485 847, à 300 A 8 367 1837 838 995 3479 480 734 735 4003 99 316 469 612 639 703 932 5274 G6053 131 132 135 251 397 946 M657 871 911 8594 685 799 801 843 844 938 985 9302 423 468 10028, à 100 A 199 309 437 621 622 646 764 814 815 869 1268 269 614 879 985 2221 3554 998 4722 919 5567 665 792 6606 7260 530 8354.

B. 31/49 unkündbare Dypothekenbriefe

Serie XI.

à 5000 A 153 238, à 3000 s 283 707, à 2000 S 70 601, à 1000 A 59 535 568 1449 487 2097 480 3237, à 500 Æ 1261 389 518 721 £109 349 3078 85 178, à 300 # 62 593 1684 2085 87 241 452 3524 681 706, à LOO 62 420 865 982 1227 318 489 567, welche am 1, April 1892 a] pari zur Rük- zahlung gelangen und von da außer Verzinsung

lung wird am Sonnabend, den 31. Oktober a. €., Abends 6 Uhr, im Gasthof Wenker-Paxmann Die Inhaber dieser Obligationen, welhe mit den | in Dortmund abgehalten, wozu die Herren Aktionäre,

dazu gehörigen Coupons, d. h. mit den am 1. August | mit Bezugnahme auf $. 5 der Statuten, hiermit eingeladen werden.

bilieu-Gesellschaft in München werden hiermit

36093] Baroper Maschinenbau - Actien-

Gesells<hast, Barop-Dortmund.

Die diesjährige ordentliche Geueralversamm-

Tagesordnung: :

1) Vorlage des Gesc;äftsberihtes und der Bilanz pr. 1890/91 ;

2) Bericht der Rechnungsrevisoren und Erthei- lung der Decharge ; :

3) Beschlußfassung Über vie Verwendung des Reingewinns ; :

4) Neuwahl eines Mitgliedes in den Aufsichts-

rath; 5) Wahl dreier Rechnungsrevisoren. Varop, den 23. September 1891. Varoper Maschinenbau: Actien-Gesellschaft. Der Auffichtsrath.

[41651] Bekanutmachuug. Die Herren Aktionäre der Bayerischen Jmmo-

zu der auf Montag, den 9. November 1891, Vormittags 10 Uhr, im Geschäftslokale der Gesellschaft, Maffeistr. Nr. 18/UL. anberaumten X. ordentlichen Generalversammlung eingeladen. / Zur Abstimmung in der Generalversammlung ist jeder Aktionär berechtigt, der si< spätestens bis zum 6. November l. I. ein)<{ließli< über den Besiß von fünf Aktien bei dem Vorstande der Gesellschaft aus- weist und das Nummernverzeichniß hierüber, mit seiner Unterschrift versehen, daselbst hinterlegt, wo- gegen er eine Eintrittskarte erhält. Je fünf Aktien verleihen eine Stimme. Tagesorduuug : i 1) Vorlage der Bilanz und der Gewinn- und Verlustre<hnung pro 1890/91, sowie des Be- ri<ts der Direktion und des Aufsichtsraths. 9) Ertheilung der De<harge an den Aufsichisrath und die Direktion. 3) Neuwahl des gesammten Aufsichtsraths nah 8, 13 der Statuten. 4) Aenderung des $. 13 der Statuten, die Wahl und das Ausscheiden der Aufsichtsraths- mitglieder betreffend. München, den 21. Oktober 1891.

Bayerische Zummobiliengesellshaft.

ie Direktion. [41591]

Bauyzuer Tuchfabrik und Kunstmühle (vormals C. G. E. Mörbitz).

Gemäß $. 24 der Statuten machen wir hierdur< bekannt, daß der Auffichtsrath unserer Gesellschaft na< erfolgter Neuconstituirung aus dem unter-

ihneten Ae Bankier Georg Arnhold in Dreéden als

Dorsaeuent ö

Herrn ankdirektor Oscar Bôtther in

Dresden, als stellvertretenden Vorsißenden,

Ren Rentier Ewald Geipel in Chemniy,

errn Kaufmann Julius Grabowsky in Berlin,

und Herrn Fabrikbesißer Carl Meinert in Dessau besteht.

Gera den 19. Oktober 1891.

Der Aufsichtsrath.

Georg Arnhold.

[41592] Die Ausgabe neuer Zinsscheine auf fünf Jahre zu unseren 4¿%/igen Schuldverschreibuugen erfolgt egen Rückgabe der bisherigen Zinsleisten von hente ab R der üblichen Geschäftsstunden ostenfrei dur y die Herren Gebr. Arnhold }in Dresden. oder den Dresdner Bankverein Die Zinsleisten sind mit einfachem Nummernver-

ihnisse einzureichen. G Bana a 19. Oktober 1891.

[41649] Actiengesellshaft in Osterburkeu.

Die erste ordentliche Geueralversammluug

Dritte Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Mittwoh, den 21. Oktober

S D A

Deffentlicher Anzeiger.

Bauländer Viehhalle

findet statt am 9. November d. J., Nach Tagesordunng für dieselbe: 1) Vorlage des Geschäftsberi@tes. 2) Entlastung des Vorstandes. 3) Abänderung der Statuten. 4) Neuwahl des Vorstandes. 5) Neuwahl der Aufsichtsrathsmitglied Osterburken, den 19. Oktober 1891. Der Auffichtsrath. M. Rüdinger, Vorsitzender.

47 Uhr, im Rathhaussaale in Ofterburken.

S891.

6. Kommandit-Gesellshaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsh. 7. Erwerbs- und Wirthschafts-Genofsenschaften.

8. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten.

9, Bank-Auswei

e. 10. Verschiedene A ua

naa ns

[41589] Hanseatishe Plantagen-Gesellshaft

Guatemala - Hamburg.

Die Dividende für das abgelaufene Geschäfts- jahr im Betrage von 5 % steht, gegen Ginreibung der Coupons auf arithmetish georbnetem Nummern- Verzeichniß, vom 19. Oktober cr. an im Bureau der Gesellschaft, Katharinenbof, Holz- brüde 7/11, zur Berfügung der Herren Aktionäre. Hamburg, den 17. Oktober 1891. E Der Vorstand.

mittags

er.

[41636]

Berliner Actien-Gesellschast

[41648]

Verein, Hoerde i./W.

Generalversammlung. Die diesjährige ordentliche Generalv

14. November dss. Jrs., Vormittags

im Hôtel Gerhardi zu Hörde statt. Tagesorduung :

waltung. : 2) Bericht der Revisions-Kommission.

4) Wahl der Revisions-Kommission.

sammlung einladen, machen wir auf $. 27 tuten aufmerksam, na< wel<hem nur

nachbezeihneten Bankhäuser deponirt ha zwar

Vor Beginn der Generalversammlun

nommen werden.

Hörde, den 19. Oktober 1891. Der Auffichtsrath : Tull, Vorsitzender.

[41595]

eingeladen,

2 3) Aufsihtsrathswahlen.

ktien bis spätestens ibre Aktien \pâtesten C

Hoerder Bergwerkls- und Hütten-

3) Wahl von Aufsichtsraths-Mitgliedern.

Aktionäre Stimmre<ht in der Generalversammlung haben, welche ihren Aktienbesiß spätestens am vierten Werktage, Abends 6 Uhr, vor dem Tage der Generalversammlung entweder bei dem Vorstande zu Hörde oder bei einem der

Ä Effectenbüreau des A. Schaaffhausen'- [ / scheu Baukvereins zu Köln und Berlin, | und Verlusi-Re<nung liegen vom 4. November d. I.

b. Dortmunder Bankverein zu Dortmund. | ab im Bureau der Gesellschaft in Charlottenburg

gegen Vorzeigung der Depotscheine die Eintritts- | t farten bei dem Borstand in Hörde in Empfang ge- | bei den Depotstellen in Empfang genommen werden.

für Eisengießerei und Maschinen- fabrikation.

Die Herren Actionaire unserer Gesellschaft werden hierdur< zur ordentlichen Generalversammlung ersamm- | auf Donnerstag, den 19. November cr.,

lung unseres Vereins findet am Sonnabend, den | Vormittags 105 Uhr, in unserem Geshäfts-

11 Uhr, | lokale in Charlottenburg, Salzufer 10, mit dem Hinweise ergebenft eingeladen, daß zur Theilnahme an der Versammlung nur diejenigen Actionaire be-

1) Berit über die Lage des Geschäftes und | reWtigt find, welhe gemäß $. 25 des Statuts ihre über die Bilanz-Resultate des abgelaufenen | eint ) Geschäftsjahres, sowie Entlastung der Ver- | lungstage in den Geschäftsstunden von 9 bis 12 Uhr

Actien bis spätestens einen Tag vor dem Versamm-

Vormittags entweder bei unserer Hauptkasse in Charlotterburg, Salzufer 10, oder bei der Deutschen Vauk, Effecten-Casfse, Berlin W., Behren- ftraße 9/10, deponirt haben. Für Actien, welhe

óIndem wir die Aktionäre zu dieser General ver- | bei der Reichsbank deponirt sind, genügt die Hinter-

der Sta- | legung der Depositenscheine. Tagesordnung : L

1) Bericterstattung des Aufsichtsrathes und der Direktion Über das abgelaufene Geschäftsjahr.

2) Vorlage der Bilanz nebst Gewinn- und Verlust-Re<hnung, Beschlußfassung über die Vertheilung des Reingeroinnes und Ertheilung der Decharge.

3) Wahl von Mitgliedern des Aufsichtsraths.

Der Geschäftsberi&t nebst Bilanz und Gewinn-

diejenigen

ben, und

g können | zur Einsicht offen. j Druckexemplare können vom 14. November cr. ab

Charlottenburg, den 19. Oktober 1891. Der Auffichtsrath. von Adelson, Rachmel. Vorsitzender.

1 der am

3 Sonuabend, den 21. November 1891,

Vormittags 10 Uhr, in Fraustadt im Hôtel de Pologne

stattfindenden

11. ordentlichen Generalversammlung

werden die Herren Aktionäre unter Bezugnahme auf $. 25 des revidirten Statuts bierdur ergebenst

Tagesordnung :

1) Vorlage des Geschäftsberihts, der Bilanz und des Gewinn- und Verlust-Contos, ) Ertheilung der Entlastung.

Diejenigen Herren Aktionäre, welche si< an der Generalversammlung betheiligen wollen, haben

November cr., Abends 6 Uhr,

bei der Gesellschaftskafse in Fraustadt oder bei dem Schlesischen Bankvercin in Breölau oder defsen Kommauditen oder bei dem Bankhause Georg Fromberg « Co. in Berlin

gegen Empfangsbescheinigung niederzulegen.

Zuckerfabrik Der Aufsichtsrath.

Fraustadt. Der Vorftand.

Zuckerfabrik

Die Auszahlung der Dividen

Bauzner Tuchfabrik undKunstmühle

treten. Berlin, den 22. September 1891, Die Direktion.

vormals C. G. E. Mörbig.

Dr. Follenius.

[0D Maingau in YHattersheim. Activa. Vilanz per 30. Juni 1891. A Passiva. l 166086 Actien: Capital 102000 c ; anlage ctien-Capital Srnns N via ¿ G 57283520] Obligationen i 527000 |— Maschinen. ._._.… A egt relen s idt L E Ae 45 d Fässer . i iht erhobene Dividende von À E —_— tbe N A “O 191258|87 S A id R A 156152/09 l u. Cassen- ewinn- und Verlust-Conto: l Va Dani M N f ; 45769/59 Gewinnsaldo von 1889/9046 1296.18 Debitoren . 7060194 Gewinn 1890/91 , 130778.— 13207418 T521481/72 T52T48T1 [79 Soll. Gewinn- und Verlust-Conto per 30. Juni 1891. Haben. A 9 f 1889/90 “206/18 ü und Rübensteuer 99161937} Gewinnsaldo von üben, Selamen 7 As Y A N Zud>er-Conto . . . . . | 1492890/34 insen, Provision und Versicherung 42571 45 bshreibungen Ee 60817/42 Reservefonds . . . . 6538 Tantième und Gratification . 19540/05 Special-Reservefonds 20000|— E f % n s L Ä é S e<n é O N 1494186/52 149418652

de von M 36.— auf ben Dividendenshein Nr. 7 erfolgt bei der Deutschen Geuossenschaftsbauk von Meri Parrifius « C°_, Filiale in Frankfurt a. M.

I

19. Oktober 1891. Hattersheim, den ° Zuerfabrik Maingau.

W. Pohlmann. A. Otterborg.