1891 / 249 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

J

Festmahl im Hotel Kallenberg, an welhem etwa 70 Per- Der Kommandant des X. Armee-Corps ZM. Freiherr } irische Nation habe Schuld anseinem Tode und ihrer eigenen 4 : L : : :

sonen aus den verschiedensten Kreisen, einschließlich der Spißen der | von Rheinländer wurde in gleicher Eigenschaft nah Graz | Erniedrigung.“ 4 G a n O S Ao, m e Bs Buzzi verübten Mordes, haben fi, wie j Alexander Delcommune, welcher in demselben Gebiet die Strom- Behörden, theilnahmen. Der Ober-Präsident der Provinz verseßt, der stellvertretende Generalstabe-Chef FML. Galgol zy Das kanadishe Minislixium hat bes<lo}ssen, strenge : nesh und Borissoglebsk. Diese Daten ' werden in den vom O L und“ aus Lugano gemeldet wird, in der Nacht vom E A Lualaba und des Luapula zu erforschen hatte, ift von Wesifalen Studt brachte das Hoh auf Seine Majestät den wurde zum Kommandanten des X. Corps in Przemysl, der Vorschriften über den Viehtrin sport nach Europa zu Eisenbahn - Departement herausgegebenen Publikationen zusam- , N Furcht vor Lynchjustiz dem Sindaco von Balerna en eise ¡urü>gekehrt und hat Agenten am obern Lomami zurüd>- Kaiser, den Beshüßer von Handel und Gewerbe und Wahrer | Commandeur der Kriegsshule FML. Merta zum stellver- | erlassen sowohl für die Sichéheit der Schiffsmannschaften men mit den übrigen Ratbrichten über Getreidepreise, Frachten ausgeliefert. Sie behaupten unter Borweis ihrer Wunden, E des Friedens, aus. Hierauf toastete der Vorfißende der | tretenden Generalstabs-Chef und der FML. Graf U exk uell zum | und Schiffe wie zur Verminderuly der Sterblichkeit der Thiere und Versicherungsprämien veröffentlidt werden, und es entbält fie hätten aus Nothwehr gehandelt. Der„„b=itte der bei dem Handelskammer Kommerzien - Rath Riesekamp auf den | Kommandanten des XI. Corps in Kaschau ernannt. Ferner hat | auf der Reise. Zwei Vieh-Jns%kktoren sollen in Montreal. die am 5. (17.) Oktober ersbienene Takelle bereits die betreffenden Morde Betheiligten, Croce, wurde mit uai<ht auf dic un- Reichsbank-Präsidenten unter eingehender Darstellung der | der Kaiser die Errihtung eines vom Playkommando gesonderten |, angestellt werden. T Lees H N mt. Die oberflä<lihste Durch- Sftngene Sicherheit, welhe das Bezirksgefängniß in Men- ; : L Wirthschaftsverhältnisse des Münsterlandes und der Stadtkommandos für Wien genehmigt und den FML. ps notbleidenden raden P taevea, wanes BIEBEE MEE ana gegenwärtig bietet, von dort nah der Strafanstalt Entscheidungen des Reichsgerichts. segensreihen Wirksamkeit der Reichsbank mit ihren trefflichen, Moritz Ritter Danblebsky von Sterne> zum Stadt- Frankreich, die n Getreidepreisen an den Vet EEies anti; 19 ugano verbraht. Sl filibé Basspicgebons ied Kréebitio Gecs tee s zum großen Theil auf den jeßigen wie auf den | kommandanten von Wien ernannt. Der bisherige Plaß- Paris, 22. Oktober. Der Minister für Handel und ziehen können. So if z. B. der mittlere Preis per Pud Serbien. geber gegenüber, daß seine Verwandten ihn binsihtlih der Zahlung vorigen Präsidenten zurü>zuführenden Einrichtungen. | kommandant ML. Ritter von Kaiffel wurde auf seine | Jndustrie Jules Roche empfing laut Meldung des Roggen in Rjasan 1 Rbl. 29 Kop. bis 1 Rbl. 32 Kop, während Belgrad, 21. Oktob D A __| seiner S{ulden nicht im Stiche lassen werden, genügt, nah Präsident Dr. Koh antwortete mit Worten des Dankes. | Bitte in den uhestand verseßt. „W. T. B.“ gestern Vormittag eine von Unternehmern in auf der Station Winniza der Südwest-Eisenbahnen das Pud oggen hat dem 98 T. B“ S Der Justiz-Minister Gersic eineni Urtheil des Reichsgerichts, II1. Strafsenats, vom 15. Juni Er schilderte, wie man zu Anfang dieses Jahrhunderts Dem „Fremdenblatt“ zufolge : steht die bedeutsame | Tischlerarbeiten entsandte Deputation, welche wegen He rab- zu 86 bis Ñ See E. im Mittel um 34 bis 41 Kop. billiger Ungarn, Deuts&l au ge E Reise nach Oesterreich- N r Sag N OrUana des Thâters wegen Betruges bezw. Be- hier den preußischen Beamten na< der Erwerbung Neuerung der Errichtung eines vom bisherigen Playkommando | segung der Zölle auf Bauholz und Zimmerholz verkauft wird. Ver rauêport per Pud Getreide von der Station | 8 , land und Frankr ei< angetreten, um | trugêverugez, selbst wenn er als Verwandten eine Person namhaft des Landes dur Preußen mit Gleichgiltigkeit, ja Abneigung | gesonderten Stadtkommandos für die Stadt Wien mit der | vorstellig wurde. Winnia na rit 13 88 Kop, na< dem den Landschaften gewährten ft a Staaten die Einrihtungen der Strafanstalten zu gemeint E E niht zu ihm in einem verwandt- begegnet, wie wenig die Bankstellen von dem kaum in den An- | Schaffung der Großgemeinde Wien in Zusammenhang; sie Der Deputirte Mahy beabsithtigt, den Minister des : Ea bein Maa genautanf ia R T A e a ies E

fängen vorhandenen Handel beschäftigt worden sei, und wies | hat zum Zwe>, dem Plazkommandanten die ohnehin große | Auzwärtigen Ribot wegen der Ausbeutung ausgedehnter Ï Die von der Regierung bes<lo} Not dab f Bulgarien. im Gegensag hierzu auf die A Blüthe Westfalens | Last der Verwaltungs2geschäfte, welche vorausfichtli<h no<h eine | Grundstü>e auf der Insel Madagascar durch ein englisches Î sollen einer Meldun. as R es o En sbauten Sofia, 21. Oktober. Die Prinzesfin Cl ti in der Gegenwart und das glüliche usammenwirken der | Steigerung erfahren dürften, abzunehmen und diese sowie die | Syndikat zu interpelliren. 4 S ilitäeverwa per d atn Loe. zufo ge E der Satsen-Cobur if "ie A L Met A e A d j Reichsbank und ihrer Beamten mit den Vertretern von Handel | bedeutsamen militärishen Jnteressen einem besonderen Stadt- Wie italienishen Blättern gemeldet wird, soll die fran- À bedeutender öffentlicher Bauten nu ate cler E e Rethe getroffen. ( A S, ies Que heater und Mufik, und Jndustrie hin. Redner {loß mit einem Hoch auf das Gedeihen | kfommando zuzuweisen. zösische Regierung die Absicht haben, die bisherige zollpoli 4 bringen will, als es ursprün lib 3 r ibe itl Oas Die „Agence balcanique“ dementirt die Zeitungsmel- Königliches Opernhaus von Handel und Gewerbe in Westfalen, insbesondere im Bei dem Jubiläum des 34. Jnfanterie-Regiments tishe Benachtheiligung Italiens aufzuheben, do< À wurden namentlich die iüe iretegis he Zwe>e schr Dikäaen dungen, daß die türkishe Regierung es Mebr babe, Gestern gingen ein Ballet Brometbeus* und. ble (ia Münsterlande. Es sprach alsdann noch Freiherr von S<hor- | in Lentschau, welches anläßlich des Gedenkfestes der fünfzig- würde sie nah der „Nat. Ztg.“ nur soweit gehen, daß nach der Chausseen und Eisenbahn-Kommunikationen in den den bulgarishen Behörden ein der Mitshuld an der Sommer bereits im Lessing- Theater gegebene) „Cavalleriarusti-

lemer- Als, Vorsigender des westfälischen Bauernvereins, | jährigen Jnhaberschaft Seiner Majestät des Kaisers Genehmigung der neuen Tarife diese auh Jtalien gegenüber westli<hen Gouvernem ; ; ; 2 | Ermordung des Ministers Belt dächti cana“ neu in Scene, Das Ballet is von Mister Beethoven im mit patziotishem Schwung über das Verhältniß der | Wilhelm I. gefeiert wurde (siehe Nr. 245 des „R.- u. St.-A.“ | Geltung haben sollen. ; : Den, Bei E ui aller Bes Su Sudivibunn eal iefaun, E L ee Ae O N die Wiener Oper komponirt worden und hat damals einzelnen Ecwerbsklassen und deren Zusammenstehen zum | vom 17. d. Mts.), spra dem „Frdbl.“ zufolge der deutsche Die Verhandlung gegen den Erzbischof von Aix von vornherein die etwaige Nothwendigkeit in Rechnun dem Minister-Präsidenten Stambuloff Vorstelungen über Getes bo n von Wiederholungen erlebt. Das sog. Textbuch, Wohle des Vaterlandes. Er betonte ebenfalls das segens- | Oberst-Lieutenant von Deines folgenden Toast: wegen seines Schreibens an den Kultus-Minister Fallières / gezogen, auf denselben in kürzester Zeit eine für ein willkürlihes Vorgehen der Untersuhungskommission | Um die Sp aven ite a 0Y eig Me us yerorei. Ina reihe Wirken der Reichsbank, deren Leiter ihre Aufgabe voll “Seine Majestät der Kaiser Wilhelm hat mir befoblen, | wird, entgegen der gestrigen Mittheilung des „W. T. B.“, Militärtransporte geeignete mobile Eisenbahn herstell in der Beltschew'shen Angelegenheit gemaht habe. Die | und war, nur ü ein ee S alies Prometheus“, die erfaßt habe. Auf die Behörden Westfalens und deren | diesem tapferen Regimente herzliche Grüße und zuglei<h Seinen Dark | vor dem Pariser Appellgeri<htshofe, niht vor dem | zu müssen Au< eine Anzahl neuer Eitenbe en „Agence Balcanique“ tritt ferner der Meldung ent- | Concertsäle Dbcratdencen war, für Kie Dübae N N E A E anwesende Chefs (Ober : Präsident, Regierungs - Präsident, für das s<öône Fest auszudrü>en. Seine Majestät hat dies zuvor Zuchtpolizeigeriht der Seine stattfinden. Die klerikalen verbindungen darunter die von Lublin mit de Eifer L gegen, daß der Minister-Präsident Stambulow beabsichti e, durfte es eines vollständig neuen Scenariums eine gewi sebr TMvies at e) A atel E a Masestät g Sih E O A auten lter spregen G La Nd g A Maß- Jwangoroo:-Dombrowa, sind für die nächste Zeit “ceplant n | die Sobranje in diesem Jahre nah Tirnowa einzuberufen S R E O Anbaltvunkten für diejenige ommissions: Präsident 2c.) toastete der stelverlreten e Vor- t , nahme aus; r ultus- Mini Ü i P T2 Z : L F214 c e cenerie, für wel<e Beethoven die Musik ge\<rieb i

\ s de ister füge damit dem Der Bau der neuen Zweiglinie des südwestlichen russischen und hebt den auffälligen Umstand hervor, daß systematish | fehlte, Der Dichter tes en Ovecnbanios, M bieten

; G Zren wird, wie erhebend das Regiment diesen Tag gefeiert hat. : : e e C E I } sißende der Handelskammer Herr Krüger. Es folgten no< Zugleich bilte id den Herrn Obersten, gestatten zu wollen, in Fehler, welhen er mit dem Cirkular, betreffend die Einstellung Eisenbahnnezes von Zmerinka nah Mohilew-Podolski ist falsche Nachrichten über bulgarische Angelegenheiten verbreitet | Intendantur-Rath, Professor Emil Taubert hat nun eine Dichtung

a. Reden, worunter aus eine Bu teren Revnern meinem Namen und im Namen der Offiziere des Kaiser Franz Garde- A e ves ice a O L | weit fortgeschritten, daß die Eröffnung des Güterverkehrs M augenscheinlih zu dem Zwecke, die Meinung des Aus: | dazu geschrieben, welhe wir nicht anstehen als hervorragend Velchs über die Berliner Se uo E An. Grenadier-Regiments den fameradschaftliwen Dank auszudrü>en für A i s d gi, eg Rolle schon demnächst, die des Personenverkehrs aber spätestens im andes über die wahre Lage Bulgariens irrezuführen. zu bezeihnen. Sie bat ihren Werth in si< und ist, auch losgelöft len 1 ] - | den Beweis treuer Waffenbrüderschaft, dessen wir theilhaftig wurden. rtreter werde ver dem Prozesse eine traurige olle Dezember l. J. zu gewärtigen ist. von der scenishen Darstellung, zu deren Erläuterung sie dienen joll

legung von Sparkassengeldern in Staatspapieren vêr- Dem Beispiele unserer beiderseitigen Allerhöchsten Kriegéherrn folgend, | spielen, Der „Univers“ hofft, daß aus dieser Sache ein In der Admiralität von Nikolajew hat d Now. Wr.“ Montenegro. von bleibendem Werth. Freilih muß sie wie das j h schiedene Meinungen geäußert hatten. Nach dem Diner die in treuer, inniger Waffenbrüdershaft verbunden sind, sind wir | großer Nuzen für die katholishe Sache erwahsen werde, "l ufolge am 7. Oktober der B A al der „0W. L. e 4 Wagner von seinen Textbüchern verlangte vorber iel fe a aud begaben \ih sämmtliche Theilnehmer des \{hönen Festes zu unauflzöëli< vereint, wie niemals zuvor. Nichts auf Erden wird es | nämlih ein erhöhtec Eifer bei den Priestern und Gläu- Î Ru fand s ober der Bau eines Panzerschiffes von |_ Cetinje, 21, Oftober. Hierher gelangten Berichten zu- | zum Nathlesen während der Aufführung des Ballets cu D einem Concert in der Centralhalle. geben, was uns trennen könnte. In gegenseitiger Hochachtung, gestützt auf bigen im Kampfe gegen die republikanishe Partei D E no<h nicht dagewesenen Dimenfionen begonnen. | folge griff ein aus etwa 50 Mann bestehender Haufen | da sie eben keine leere Inhaltsangabe entbält abk ne Morgen verläßt Präsident Dr. Koh nah Erledigung der unfere uralte Zasammengzhörigfkeit, die 1a viele Jahrbunderte be: | Non den radikalen Blättern wird die Verfolguna vas Das neue Schiff wird eine Größe von 12 480 Tons besißen, | Albanesen zwischen Bielopolje und Sienita eine nach | tief empfundene Dichtung in fklassishen Distichen, denen s Dienstgeshäfte unsere Stadt, um fich nah Hamm zu begeben. weisen, werden wir au< ferner fest zusammenhalten. Meine Herren, Erzbischofs ohne Ausnahme rü>haltlos gut geheißen, während ä d. h. die bisherigen Panzerschiffe fast um 4000 Tons übertreffen. Serbien reitende Anzahl Montenegriner an, tödtete | Vorwort in alcäischer Stropkhe vorausges<i>t ift, darstellt. Nat / Das ist jedem Soldaten ins Herz geschrieben. t, Zu seinem Bau mußten auf dem Helling der Admiralität eine fünf derselben und verwundete mehrere Frauen und Allem, was über das Vigano’she Textbuch überliefert ist, erhebt sich

wir gehören zusammen. Las (f ( } : A : n A Ct Dieses Zusammengebörigkeitsgefühl und die daraus entsprirgende | die gemäßigt republikanischen Blätter theilwe:se die Menge Abänderungen vorgenommen werden, und dennoch wird das Kinder. Die Bande sei darauf wieder in den Bergen ver- die Taubert's>e in Form und Inhalt weit über das alte Scenarium:

Vayern. al i : N E : : rz 1g . / : ; Einickeit werden au< im Felde unser Wahlspruch bleiben. Als be- Ansicht äußern, daß ein rein administratives oder diszipli- S il ; ; R tellt ; L Müngen, 21. Oktober. Der Prinz und die Prin- währte, treue Waffenbrüder werden wir, Schulter an Schulter, wenn naris{hcs Einschreiten gegen den Erzbischof vorzuziehen gewesen S e alie 1808 pa siditigien Erf e Rol E L A L S L edie Menschheit A dle e zessin von Montpensier sind aus Berlin wieder in | unsere Kriegéherren uns dereinst rufen, mit Begeisterung gegen jed- | wäre. Das „Journal des Débats“ nennt die Maßnahme die sollen der Zwischenraum zwischen den Dämmen des Sellings Amerika. fi in den Hauptzweigen der Kultur ausdrüt; die „Pandora* er- Schloß Nymphenburg eingetroffen. weden Feind gehen. j ; : That einer schlechten Politik. Noch s{ärfer sprehzn die um 21/2 Faden erweitert und sämmtliche Schiffsde>e über E Vereinigte Staaten. Jn Washington tagte in d eint darin als ein von Zeus zur Strafe für den Feuerdiebstahl Im Ausschusse der Abgeordnetenkammer zur Dem „Fremdenblalt zufolge sind die Instruktionen konservativen Blätter ihre Mißbilligung über das Vor- Batterie in Folge des Raummangels im Helling erst nach d verflossenen Woche das ökumenische C b T Meivos G E T S M) m Vorberathung für die Novelle zum Verehelihungs- | der ósterreihish-ungarishen Delegirten für die | gehen aus. Wie verlautet, würden au< noch andere Prälaten Ablauf i 8 Bi tes s e Concil der Metho- | „verderblihem Gut“ in den Mershen die Qual des Verlangens und und Hei d die RüEwirkbarkeit d i i Atli : ; auf hergestellt werden. disten. Auf dieser Versammlung ließen \si< am 17. d. M. | der Begierde entfahen soll. Aber * ¿us bleib j nd Heimathsgeseß wurde heute die Rü>wirkbarkeit der Handelsvertrags verhandlungen mit Serbien end- wegen Amtsmißbrauchs gerichtlich verfolgt werden. Der Bischof Anläßlich der hmenden Ei d Hir auch der Präsid : = » S G nte Prometheus bleibt unberührt ; neuen Bestimmungen berathen Der Minister des Jnnern A ilt: die V dl Ven f ¿sten M E 2 l In! zunehmenden Einwanderung jüdischer Präsdent Harrison und der Sekretär des Schatz- | Troß und Haß gegen die Götter machen ihn zum Verächier weiblicher Freiherr von F Ie g ora H fi für die Rückwirkung E N E ie Verhandlungen sollen im nächsten onat E E i E O des Kult u8- e g den sibirishen Gouvernements hat amts Foster und zwar zu der Frage der stehenden Heere Schönheit ; er nimmt die Huldigungen der Kultur mit Selbstberwußtsein e ; : : : 2 2uegl F A er General: Gouverneur v ie di Wpr | und der Einfü i j S hi Z t „und als die Menschen ür die i u L S E Gesey werthlos. Der , Der Budgetaus\{<huß des Abgeordnetenhauses Mit dem 1. Oktober d. J. sind, wie die „Köln. Ztg.“ berichtet, die betreffenden a End hab bie S a a A A iy thaten Zeus cin Dankopier bringen wollen, I e A Sinns Justiz-Minister Freiherr von Leonrod wies darauf hin, daß | berieth in seiner heutigen Sißung, wle „W. T. B.“ meldet, hervorhebt, einige bemerkenswerthe Veränderungen bei der Familien von deportirten Juden, welche nicht gleichzeiti mit | sagte Mr. Foster in seiner Ansprache an die Konfe MELDEl, | den Altar. Die Strafe der Gôtter folg! auf dem Fuße; er wird an in zweifelhaften Fällen der Richter zu entscheiden habe. | den Titel „Oeffentliche Sicherheit“. Auf die Beshwerde | franzö! ishen Kavallerie eingetreten, die auf die an den Verurtheilten eintreffen nit zum Aufenthalt in Sibirien „Wir in diesem Lande sind im Staxrde, ohne ein ftchentes H einen Felsen mitten im Meer angeswmiedet und eine bülflose Beute Im Finanzauss\<u ß erklärte der Finanz- Minister | des Abgeordneten Herold über die Prager und Reichenberger | diesem Tage erfolgte Neuerrihtung des 13. Kürassier- und berehtigt sind und nah den Ortschaften des den Juden zum auszukommen. Wir unterhalten nur den Kern eines sol<en, der a des von Zeus gesandten Adlers. Pandora sucht nun seine Leiden zu Freiherr von Riedel, Süddeutschland bevorzuge die silbernen | Polizei, sowie auf das Ersuchen, zur Untersuhung der des 13. Husaren - Regiments zurü>zuführen sind. Vor- / Wohnsiß bestimmten Rayons ausgewiesen werden müssen befähigt, eine Armee zu schaffen, wenn das Bedürfniß eintritt, On. und ans Herz zu bekehren ; erst allmählich wird Zwanzizpfennigstü>e, eine förmliche Einziehung derselben sei | in den jungezechischen Interpellationen angeführten That- | nehmli<h werden dadurh die 4, 6, T. 8. und Ueber die Fertigstellung der neuen Gewehre und des und wir erwarten von tem Patriotismus des Bolkes , daß es im bah Derfules den Abler erleg A Dioimcile 18 s A nit beschlossen; die Ausprägung der vorgesehenen Summe an | sachen einen ungarischen Beamten zu entsenden, erwiderte der 10. Brigade, sowie die 1, 2. und 6. selbständige rauclosen Pulvers entnehmen wir einer Petersburger Kor- a si freiwillig zur Fahne stellen wird. Was | Gerettete erkennt den Sn i Fin L E efreien kann: der Ni>elmünzen sei no<h nit beendet. Die Staatsüberschüsse Minister-Präsident Graf Taaffe, die Prager Polizei sei | Kavallerie - Division betroffen, aber au< die allgemeine / respondenz der „Köln. Ztg.“ folgende Angaben: M bider Beziehut D E e SAR verlas n wir uns | demüthigt den Göttern die Ehre, die, im Himmel tvonend uned würden stets verzinslich angelegt. Betreffs der angeblih zu | pflichtgemäß vorgegangen, für die Reichenberger Polizei fönne | Organisation der Reiterei erfährt einige Aenderungen. So Die in Frankreich bestellten 500 000 Gewebre müssen bis | besondere auf Mie us Lodiftishe ee S des Landes, îns- | gnädig auf ihn herabschauen. Diese Dichtung lebnt sich in Aesplus hohen Ueberschüsse der Notenbank gab der Finanz-Minister | er nicht einstehen, da sie eine städtische sei. Alles werde auf | erhált das an der Ostgrenze stehende VI. Armee-Corps zwei svätestens Juli 1894 fertig sein. Inzwischen liefern jährli, vom | Sicherheit seiner Gewölbe mehr Tur dás G N baut für die | an; sie entbält eine ganze Philofophie der Vensbbeit und bringt die beruhigende Versicherungen ab. das Genaueste und unparteiisch untersuht und, wenn noth: | Kavallerie-Brigaden, davon die eine in Nancy, die andere in Juli gere@net, die Gewehrfabriken in Tula 230 009, in Ishewsk | Landes, als auf Schlöfser, Riegel und Polizisten E Leidenschaften und Empfindungen in ihrem Widerstreit mit einander zu Württemberg. wendig, würde au die richterliche Hülfe in Anspruh ge- | Commercy. Leßtere wird als Brigade 6bis bezeihnet und o p Wes nene Ee din bis Juli 1894 Präfident Harrison gab seiner Ansicht Ausdru>, daß jede 1 ea Tee u s t ais O E EG ge voll ift von L A i ; i i to: i 5 - (N ranzon>en w : i : : : s ; tes l en, nd fragilen Sedanten atte Beet F ic Stuttgart, 21. Oktober. Die Wiedereröffnung O e von d.m Finanzausshusse des ungari- E o an iee S A allen russisGen Fabriken, wie es beifit, aud Dis, Ei S e A A Schritt vorwärts in der Richtung | eine andere Musik geschrieben. Nur an wenigen Stellen enthält die der vertagten Ständeversammlung findet morgen | f hen Unterhauses abgehaltenen Sigung erklärte der | leihtes Reiter - Re iment und ein Dra: oner - Regiment | welches vorläufig no<_ dur< Lieferungen für eigene Rcchaung | steh de Ther s enschheit bedeute. Was das zur Berathung | Mus, De Bigano'fb, verloren gegangenen, jedenfalls Mittag in einer gemeinschaftlichen Sißung beider Kammern durch N ge L A es A 1D U DTAgoner s P / in Anspru genommen ist, Anstalten getroffen, um die Lieferung zu ende Thema betreffe, so sei seine Anwesenheit besonders ziemli<h naiven Vigano's<wen Textbuh geschrieben ift, große Seine Majestät den König statt Handels-Minister Bar oß, mit der Türkei s{hwebten Verhand- vorsieht. Die 1. Kavallerie-Divijion in Paris wird ihre j beschleunigen. Bis spätestens zum Juli 1894 würde also die ge- bedeutsam, insofern er nämlih am Nachmittag die Kanonengießerei Motive; ftatt dessen is sie durhweg einfa, idyllis< und bei- 1 g ; lungen wegen eines Handelsvertrages, über deren Abschluß Kürassier:Brigade zu drei Regimentern bilden, da das neu er- Y sammte rufsfish-europäisbe Feldarmee, einsließli< der Reserve- im Marine- Arsenal besihtigen wolle. Diese Thatsache nöthige nahe naiv, ohne die pa>ende Kraft reicher Instrumentirung ; sie giebt Bremen. sih jedo<h no<h keinerlei Erklärung abgeben lasse. Wegen richtete Regiment vorläufig dieser Brigade zugetheilt worden | truppen, mit der neuen Waffe ausgerüstet sein. Die kaukasische ihn, zu konstatiren, daß die i i nidt die hehren und erhabenen Gedanken, die der Taubert se l Ce E es: l s E S b / : | n, mit e_au8g sische Armee z daß die Durchführung der internationalen / : : 2 t schen Bremen, 21. Oktober. Zur Verhütung der Ein - Ueberleitung der english-indishen Post auf die Linie Wien— | ift. Bei der 2. Kavallerie:Division in Luneville wird die / wird sie zuleßt erhalten. Son im nä<ften Jahre werden einige Schiedsgerichte zur allgemeinen Beilegung von Streitigkeiten Dichtung zu Grunde liegen, wieder, Es besteht also eine Diffe- s<hleppung von Viehseuchen hat der Senat angeordnet Budapest—Belgrad—Salonichi würd:n gegenwärtig Berech- | leichte Brigade, die bisher aus einem Chasseur- und einem. F Armee-Corps mit der neuen Waffe auëgerüftet, und man wird bereits | vorläufig no< auf gewisse Schwierigkeiten soße. Es sei daher A e De G E A E Dichtung, E y x : | nungen angestellt. Husaren-Regiment bestand, die vorshriftsmäßige Zusammen- 4 die im nächsten Herbst zur Dienstleistung einzuziehenden Reservisten die Aufgab A i; i S ) welde den Eindru> eines Anahronismus zwishen beiden daß Rindvieh, welhes aus Großbritannien oder g g g ; g L mit ibe auobii y : fgabe der <hristlihen Kirche, die Menschheit so zum <t. Auf Grund der Taubert E S ¿f ; 14 j i N seßung aus zwei gleichen Regimentern, nämli aus dem 17. 7 . usbilden. Da die russiï@en Fabriken, wie vorher | Frieden zu erziehen, daß di H ; E L M D S e s{en Dichtung hat der Balletmeister Amerika in das Bremische Staatsgebiet eingeführt Großbritannien und Jrlaud i d N i / erwähnt, mindestens 430 009 Gewehre jährli zu liefern im Stande ; zu erziehen, daß die internationalen Streitig- Graeb mit fkundiger Hand das Ballet arrangirt, das aber au< wird, vor der Ausladung_ bei dem zuständigen Medizinal- A) ° und 18. Chasseur - Regiment der . Chasseur - Brigade, er- | sind, so wird die russisbe Feldarmee durch di f de | feiten, soweit sie zum Kriege führen könnten, aus der Welt | mebr der Dihtung, als dex Musik Rechnung trägt: die harakteristi- L ; 3 ; l Die 6. Kavallerie - Divisi l t ; | Helda! < die Bestellung in Lud - 1 g trag terist amt anzumelden ist. Das zu ; u<htzwed>en aus Jn der am 20. d. M. in Dublin abgehaltenen Sitzung ha ten. le v. ava erte - lvinton, we che gegenwarlig Frankrei<_ nur etwa ein Jahr früher neu bewaffnet sein, als geschafft würden. Was dann noh an Differen unkten übri schen Darstellungen und Tanzweisen werden von der Musik, so zu ÿ : ffnet sein, al ; , zP g j 2 nzwel| en sif, so aus ciner Kürassier-, einer Chasseur- und einer Husaren- sie es wäre, wenn die Herstellung auss<ließli<h im eigenen Lande bliebe, könne leiht durch internationalen Schiedsspruch erledigt sagen, an vielen Stellen im Stich gelafsen. Denno< darf der

Großbritannien eingeführte Rindvieh wird, sofern | der arnellitishen irishen Nationalli a konnte der ) d h h ( B gefüh h sof P [O I g Brigade besteht, soll auf vier Brigaden gebracht werden; sie erfolgte. Zur Anfertigung des rauchiosen Pulvers wird außer den werden. Die Bedeutung der Geschüßgießerei liege in der Be: wiedererwa<hte „Prometheus“ als eine in hohem Maße

dessen Herkunst aus Großbritannien dur beizubringende | Vorsißende „Foyn Redmond eine lange Liste von Männern 0 7 S, / C S i } H \ ß < z g ß Joh g \ Chasseur- Brigade ab und erhält dafür eine Dragoner- i bereits bestehenden Pulverfabriken eine neue, sehr bedeutende in reitshaft Amerikas in omnem eventum, Was ihn selbst an- ette e oe E s M v i | ; ewährt uns mehr

Ursprungsatteste zuverlässig nachgewiesen ist und sofern es bei | verlesen, welhe früher Mitglieder der Liga gewesen giebt die Cl : cagon : Ee s i

der Landung dur einen beamteten Thierarzt gesund befunden | waren und jeßt wieder in dieselbe einzutreten wünschen. und noch eine Husaren-Brigade. Das neue 13. Kürassier- h a a die on nächstes Jahr in Betrieb gefeßt werden soll. lange, so könne er nur dem sehnlihen Wunsche Amerikas | ein historisches Interesse und beschäftigt vorzugsweise den Veritand;

wird, vom Medizinalamt ohne Weiteres zum Verkehr zugelassen. | Das Programm der Liga, sagte er, müsse das Regiment is in Chartres, das 13, Husaren-Regiment n 4 b ine „Pamirfrage“, so shreibt die „Nowoje Wremja“, nah Frieden in der ganzen Welt Ausdru> geben. Es | die Tanzdichtung und ihre Darstellung daardin: fefitn Aas U Ge

Das nicht zu Zuchtzwe>ken aus Großbritannien oder Amerika | alte bleiben, Parnell's Andenken würde man am Besten Dinan errichtet worden. : A L : j n es schon seit dem Jahre 1876. Nach der Eroberung würde aber vergeblich jein, einem bedrohten Hinterwäldler | müth. In dieser Abgrenzung ist der neue Prometheus von Nach einer in den gestrigen Abendblättern veröffentlichten L okands sei die russishe Reichsgrenze im Süden unbestimmt die Niederreißung seines shüßenden Blo>khauses anzuempfehlen. Beethoven - Taubert - Graeb eine künstlerishe Gabe, wele,

eingeführte Rindvieh ist auf Kosten der Betheiligten in einer | dadurh ehren, wenn nihts öffentlih geredet und ethan O l i; O : S 4 : A E, - gel ÿ heilig j Wohle Jrlands 209 Bis iva o- | Mittheilung aus Regierungskreisen hätte die Mission des #| geblieben, da das Pamirgebiet überall von kleinen Khanaten um- Da der Teufel des Krieges immer noch ungefesselt sei, #o wie Pandora, dem Einen Dies, dem Anderen Das als

vom Medizinalamt zu bestimmenden, von dem Verkehr mit | werde, was nicht zum au i DIE 2e i R i l ô ' , M j Sch iffskapitäns Beaumont in Tunis (Siehe Nr. 246. geben sei. Jn den verflossenen 15 Jahren seien von drei verschie- müsse man die Geschüßgießerei immer no<h als eine dura willfommen darbietet. Die O R scenishe Aus- a

inländishem Vieh isolirten Räumlichkeit unterzubringen und vember v. J. habe ein Bündniß mit der liberalen Partei be- ; L EES f j L i: u / / i \{< h if < Ö g J. h ß N des „R, u. St.: A.“ vom 19. d. M.) keinen militärischen Zwed ; A denen Seiten Ansprüche auf das Pamir erhoben worden : von necessitas mit in den Kauf nehmen, Der Präsident {loß E iel intingeSeitte Meeting Frâä Leh E a ; : ulein De ra

dort vier Wochen lang der Beobachtung durch einen beamteten | standen. Als aber Gladstone verlangt habe, daß Jrland seine S A l Ml a M ) P 1 2 , Thierarzt zu unterwersen. Wird es von diesem nah Ablauf Unabhängigkeit aufgeben und sein großer Führer abdanken Beaumont sei lediglich beauftragt, die Pläne für Handelshäfen f Abdurrahman Khan auf das südliche, von den Chinesen auf seine von lebhaftem Beifall begleiteten Ausführungen mit dem | hewährte als Pandora die Anmutb der Beobachtungszeit für frei von anste>enden Krankheiten er- | müsse, sei es mit dem Bündniß zu Ende gewesen. Dazu habe Mobareh T sowie für Leuhtthürme in Gherba und F E L lite fans L A De A Wunsche einer glü>lichen Heimkehr für die Delegirten. L islinaen aniciEin, Derr, N O, be, ä i j sen. ider- | sich die iri i i i Aue ahareß 4 en. A | j : em sie die Unabhängigkei Ai ; s : : S , A A e fn seien E M Adi Mien E P ollten Adiet 4 A i Ds ß Die Osfiziere mehrerer zur Zeit in Cherbourg vor 1 Kaschmirs vernichtet, hätten fie ihren Einfluß nördli W. B 4 über Se aemülbet, Ves s A N M ia r ein U N 1A n e U Dele é Ee Nee niht die in $. 328 des Strafgeseßbuchs angedrohte höhere und W. OD'Brien. 3 O'Brien am Dienstag in Anker liegender russi \<er Kriegsschiffe wohnten gestern e auf die Khanate Tschatran, Yassin und Kundshud aus- genen Nachrichten aus A}j s uncion die CUTLR D G E N die Chariten, Musen u. #. w. brachten die ia aa Li ne Strafe verwirkt ist, mit Geldstrafe bis zu se<zig Mark oder | Kilkenny ankam, um einer Agitationsversammlung beizu- der Vorstellung im Theater bei. Das Orhester spielte die À c ri Dort as jest überall englishe Garnisonen. Es | wegung in Paraguay unterdrü>t und die Ruhe wieder- | Aufgabe mit einer der Stellung der Königlichen Bübne entsprechenden mit Haft bis zu vierzehn Tagen bestraft, n wu er auf dem Bahnhofe mit dem Rufe „Mörder bi A L Bibtuse t ußland M tai G L 0 i a e V a den Sd O dei hergestellt worden sei. e L Guta O D AE O T rictet, an allen Eden Maueranschläge “wéléhe vie Das Panzerschiff „Dmitri Donskoi“ wird der Einladung des sprächen ausländishe Blätter glei< immer von Zusammen- Afien. lebung der als Marmorfiguren künstleris< gruppirten Geshöpfe des Der Senat hat bei der Bürgerschaft den dringlichen | Empfindung in der übli bl ¡hen S j taire von Breit zu einer Feierlichkeit zu Ehren des russishen stößen zwischen den englischen und russishen Vorposten, „Uns ; ; u “| Prometheus, der Palmentanz am Sthluß des ersten Aktes und die s A : mpfindung in der U ichen umenreihen Sprache eine ö C EELN : 4 s Ÿ B [ e 2 »0TPO|L y China. Einer Meldung des „Temps“ aus Shanghai Sélußapotheose (die im Olymp thronenden Götter), welche d i eingebraGs die A V. tg L i weitere Begründung verliehen. „O'Brien“, so hieß es darin, | Schiffes S Folge leisten, sondern seut seine Reise nah F A { as E „Nowoje Wremja“ scheint die Zeit ge- | zufolge hätte sih der österreihishe Gesandte, welcher | Kunstsinn, dem Geshma> und der Leistungsfähigkeit der Königlichen E Zwe L A Hebung 5 t s Pei U V4 „habe Parnell in der Stunde der Noth verrathen. Gott süße Algier und Tunis fort. Y fest uses E EEa B russische Grenze in Pamir endgültig | am Sonnabend in Peking dem Kaiser von China seine | Bühne das glänzendste Zeugniß ausstellen. „Athabasca“ die Summe von 6 bewilligt werde. | Frland vor allen Deserteuren !“ Die Versammlung fand Rußland und Polen. ddn eter Lorek 0 edi Ee Diplomatie beim Nach- | Akkreditive überreichen sollte, geweigert, im Saale der Tribut: | Mascagni's „Cavalleria rusticana“ hat im Opernhause im Rathhause statt. Sie galt der Ausstellung eines Nah - E : L j e E d auf dieses Land auf große Scwierig- | pflichtigen empfangen zu werden; die Audienz sei deshalb diejenige Stätte gefunden, die dieser dramatisch lebendigen, wirkungs- folgers für den verstorbenen Sir John Pope Henness\y als Der Kaiserliche Hof hat seit dem 17. Oktober an- 4 . verschoben worden. vollen Oper gebührt. Wir haben uns über die Bedeutung M Abgeordneten für Nord-Kilkenny. Als solcher wurde ein- O Ablebens zus Königs e as Württemberg auf D Schweiz. Nath einer Meldung der „Times“ aus Singapore herrscht dheater (Mr 438 ae M u Sl A‘ En Juni ina esterreih-Ungarn. stimmig Michael Davitt von den Anwesenden ernannt. | vierundzwanzig Tage Lrau er angeregt. x Zu de E a ; in Shanghai, wie von dort unter dem 10. d. M. beri i / t biefe Oper f önigli ) A i D m neue i: ,„ wie . d. M. berichtet wird, | ausgesprohen und damals diese Oper für das Königliche Opern- Ueber Maßregeln zur Abhülfe des Nothstan des D n Zolltarif äußert si< der Berner Ruhe. Die Missionare, welhe aus dem Innern ein: | haus als den geeigneten Plaß für eine atio "Wieder: ‘abe

Wien, 21. Oktober. Das „Militär-Verordnungsblatt" O'Brien vergalt übrigens in seiner Rede Gleiches mit Gleichem ; i u F „Bund“ i : : g er nannte die Abgeordneten Pierce Mahoney, Maguire und meldet die „Dl, Pet. Ztg. 2 4 n seiner Nummer vom 20. d. M. wie folgt: getroffen waren, erhielten von den Konsuln die Anweisung, reklamirt. Die gestrige Aufführung bestätigte vollkommen die Rich-

veröffentliht das nachfolgende Handshreiben Seiner \ ¿ : i Minister Gt larei 2 Das Ergebniß der Volksabstimmung vom 18. d. M, ist in d ; i f Leamy einfa< Verräther. Jn dem Programm der Parnelliten Das Finanz- Minijterium hat zur möglich! erfolgreihen F Bundes ftadt ; ng vom 18. d. M. il in der | nicht zurü>zukehren. Das französi 18 | tigkeit dieser Auffassung. Was die Orchesterbegleitung unter Kapell- stadt mit lebhafter Befriedigung aufgenommen worden. Wir S französishe Geshwader ist in meister Weingartner anbetrifft, so war sie vielleicht stellenweise cis

tajestät des Kaisers und ónigs an den Feldzeug eister : : Versorgung der nothleidenden Gouvernements mit dem nothwendigen i Y K K ) F m el S z h F haben jegtt eine solid ti pol Shanghai eingetrof Die Verthei Schmähschri h K Gew F Herzog Wilhelm von Württe berg: konnte er nihts finden, als „Anarchie, Rache und Ver- | Fetreide besblossen, - die vom Cisenbahn- Departement zwei a4 eßt eine solide, von der großen Mehrheit der shweizerishen g ngetroffen. Die Vertheilung von ähschriften ta l E

Die Schwester Parnell's Fräulein Anna | N Dauptmärkten des F Bevölkerung sanktionirte Grundlage für unsere Handels- und Zoll- dauert fort. P O N inteahnet e 1 e os Fen "Gaus

; ; 2T mi oli weiflung“. : ; 3 ; t ape DO baben Tie Ee Verhältniffe Ihres Fame on Mes Rarnell hat übrigens ein bitteres Schreiben bezüglich der R ge R e S A ha Getreidepreise einiger | eus und für das weitere Vorgehen bei Unterhandlungen mit aus- daran; Diejeni [he die Auffü Dienstposten unter gleideiliger Bes be hn Le | O Are na S as Proteian) | aritere: Getreide-Handelepläye, sowohl in den nothleiverde ländischen Staaten, Man kann inskünftig unsern Ünterbändlen im | (C ongostaat. Ueb S ea Ï daran; Diejenigen, melde e jartere Behandlung g zähligen-Stand zu \telen, hren ünshen bewegten Herzens | au em Tatholuchzen lasnevin - ¿yrie ofe an die ri egenden, alò au<h in denen, die in diesem Jahre einen ei , daß fie bei thren Degehren von ngostaat. Ueber den Der:au er Expeditionen na das Werk auf der Königlihen Bühne und e dankb Tee gebend, weiß Ich Sie do< au< fernerhin Meinem | Times“ gêrichtet, worin sie sagt: Niemand sei mehr dagegen Uebershuß von Getreide haben, zu ergänzen. Zu diesem i Frage Aiteitt und woa ibe e Oie Den Bevölkerung in | dem Katanga- Gebiet theilt das Brüsseler „Mouvement anerkennen. Von den “itoitfeaden Künstlern L don in erster ‘Linie Heere in Trcut und Pingbing, erbalten, Lem Hebe ele Mis | Beer A8 N Allien Verrwatidten aedat: Sie benuht Bebul werden dem Minifterium alwöfentlih, am Preiiag M sesues den Tari Fineomes in dem Sie werde, Das Volk bat | Géographique, Folgendes m: ; Gere Sy [va als Turiddu genannt zu werden: die Siciliana im I Sia E O ca O “4 ies weder sie, noh die übrigen Verwandten gedacht. Sie benußt rege as ils D anr n ü À le L Le 4 e E f selbe unantasibar sein und daß auf demselben nicht M ation ges : nas Le Marinel ist nah einer a<tmonatigen Fors<hungs- Borspiel R ges<lossener 4 cene ¿Jang e Künstler mit seinen n Ps T Radi L lol Age e N Y f a sodann die Gelegenheit, um zu erklären, daß es nach ihrer N nden ] unkten zuge en: orpat,_ aS Ï orge , F macht werden sollen,[wenn diese als nöthig ersheinen, um vom Ausl, G reise am 11. August wieder im Lager von Lusambo eingetroffen, | großen BVitleln unidertre ih; nih minder verdient die Dar- ; l n der Nachwelt ehrenvollf Ansicht höchst ungere<t sei, einige Personen wie Heal oti<h, Romny, Roshischtsche. Polonnoje, Tscherny: strow, Winniza, f ebenfalls Reduktionen auf seinen Zöll , m ande | na<hdem er zwei Europäer im Katanga - Gebiet zurü>gelafsen, stellung, sowie insbesondere der Abschied von der Lucia als bewahren wird. Dankbarst und in erneuter vollster Anerkennung O'Bri i: L 1% g e [y, | üman, Kryshopol, Pyrliga, Jelissawetgrad, Spola, Bjelai,a-Zerkow, F will Handelsverträge und wird y en zu erhalten, Die Schweiz | eine Reihe von Posten zwischen Lusambo und dem Katanga | eine bedeutende Leistung bezeihnet zu werden. Bei einer so hervor- brer auf vielen wichtigen Posten im Kriege und im Frieden hervor- rien und Dillon, für den Tod Parnell's verantwortlich | Melitopol, Alexandrowtk (Losowo-Sewastopol- Eisenbahn), Jekateri- "s festhalten. ge und wird gerne an dem Prinzip „do ut des“ [gie Gn S Meise zelis un Bunteya gegründet G 5 pee 49 en Ane, Me es Bra DAGa Mus es selbstverständlich, ergebniß der Reise è Anerkennung der Oberhoheit. des Congo- | daß die Santuzza dramali]<h wem alish wirkungs8voll zur

Tagend bethätigten Leistungen verleihe Ih Ihnen das Großkreuz des | machen. Alles, was diese gethan, sei von der irishen | nosslaw, Alcxejewka, Kursk, Bobrowizy, Ors$a, L'issischansk, / St, Stephans-Ordens.“ Nation, d. h. deren Mehrheit gutgéheißen worden. „Die | Kamenskaja, Sekaterinodar, Éemaabir: Besslan, Nishni Rowgo rod, M Die Brüder Ortelli, die Urheber des in Mendrisio 1 staats dur< den gefür<teten Häuptling Miri. Auch der Forscher Geltung kam: die tragishen Momente der Gifer- und der

E C E E mats in L E E Sit E E E S are - arau Ér rie ar en E R S u i AÉER g Do x ans e s S SIRDS

Eis

E E E: S