1891 / 250 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

C SIE E I T Tam T

10 amn a CRACFE S L P S A E T u R L L

P A) E E E

R F

E S A A S

“E 4

Swl.Gas-A-Gs.| 68 , Sqriftgieß. Hu>|10 Stobwaßer . ..| 0 Strl.Spilk.StPÞ| 63 Sudenb. Masch.|20 SGüddImm.402/9| 2 Capetnfb. Nordh.| 7 E. O do. “d 7 Nnion, Bauge}. .| 3

39/90G 96,00 bz B 260,25 bz

130,50G

52,10 bz G 96,00bz G 68,00G

81,00 bzG

VulcanBrgw.cv | 0 Weißbier(Ger.). | 7 Wilhel Cn 9 Zilhelmj Wnb.. Wissen.Bergwrk.| 19,60G SeißerMaschtnen|20 224,50 bz

Verfichernugs-Gesellschafteu. Saur3 und Dividende = #6 pr. St>. Dividende pro|1889|1890] Kah.-M. Feuerv. 20?/0v.100034:440 450 | Aa. Rückvrs.-G. 20%/0 v.40026:1120 120 | Br! Lnd.-u.W}sv. 209/0v. 5006:/120 [120 | Brl-bagel-A-E 909/06 v.100036:1176 |158 12700G

Ir iun jt T I HLA pk b pmk park duk pak dund park duk pt n fs S S R ent Puk duk R Sf fund Prt

Fr T E 1ST

fa f 6 P 16> En Em O If Pn 16. 16 O En Ua 1E

Brl.Hagel-A.-G. 20°/sv.1000A6:| 30 | 30 500B Srl. nev.G. 209/0 v.100046: 1763 /1724/4298B Cösln.Hagelvs.-G. 209/z v.000A6: 0 | 12 |309B Söln.Rü>vrs.-G. 202/ v.50024:| 45 | 45 | Golonta, Feuerv. 20%/9 v.1000A4:/400 400 | Concordia, Lebv. 209/o v.100036:| 45 | 40 |—_ Dt. Feuerv.Berl.20% v. 100024:| 96 | 84 11485 bz G Di. Lloyd Dient 2 A ep 2 Deutscher Phönix 209/g v. z 4 D Lenóp B 26L0/) v. 2400,46 135 [135 [15825B Drsd.Allg.Trsp. 102/o v.1000Z4::300 300 3449B Düúsild.2r8p.-V. 10% v.100024:|256 |255 |3235B Elberf. Feuervrs. 20/0 v.1000546:/270 1270 | ortuna, AÀ.Vrs. 20°%/o v.1000A4- 200 |200 |2959B Sorma ebedy, 20/gv 500M 45 | 45 [1115bzG& Gladb. Feuervrs. 20°/6 v.1000Z6:| 30 | 30 1949B Leipzig. Feuervr|. 609/0 v.10006:720 |720 16700G Magdeburg. Alg. BV.-G. 100KA4:| 30 | 30 |700B O O Bere I810 v.100056:/203 [208 [4050 bz Magdeb.Hagelv. 3349/6 v.5000B6:| 25 | 32 300G Magdeb. Lebensv. 209/o v.50024:| 25 | 26 1106G Magdeb. Rükvers.-Ges. 100K4:| 46 | 45 |935B Nitederrh. Güt.-A. 109/09 v. 500026:| 80 | 80 | Nordstecn, Lebv\. 209/o v.10006:| 84 | 93 |1705G Oldenb. Vers.-Ges. 209/0v.500D6:| 45 | 60 | Preuß. Lebnsv.-G. 20%/0v.500A:| 37# 3731675B reuß. Nat.-Vers. 259/90 v.400B6:| 48 | 66 1100B Providentia 10 %/% von 1000 fl.| 45 | 45 | hein.-Westf.Lld.102/0v.1000A6:| 15 | 30 |685B RNhein.-Witf.R>v. 109/6v.40024:| 18 | 24 |305B Sächs. Rückv.-Ges. 59/6 v.5006:| 75 | 75 |780G Sl Feuew-G. 209/96 v.500956:/100 [100 | Thuringia, V.-G.209/0v.1000A4:|240 |249 | Trangatlant. Güt. 20%/6 v.1500,46/120 | 75 |1345B Unton, Hagelvers. 209/9 v.5000Z4:| 22 | 40 |450B Victoria, Berlin 209/69 v.100036:|159 |162 | Witdts<. Vs.-B. 209/0 v.1000N4:| 90 | 54 [1251G

Fonds- und Uftien -: Vörse.

Berlin, 22. Oktober. Die {wae Haltung, mit welcher die Fondsbörse gestern ges{lofsen hatte, übertrug sich au< auf den heutigen Verkehr, und ebenso auf die mafgebenden auswärtigen Handels- pläte. Das Geschäft bielt ih, Einzelheiten aus- genommen, innerhalb engster Grenzen. /

Bankaktien lagen meist ill und nur Diskonto- Kommandit und österreihis@e Kreditaktien gingen Anfangs in mäßigen Beträgen um, blieben aber ebenso wie lokale Bankwerihe ctwas niedriger an- geboten. Ï i:

Auf dem Eisenbabnaktiermaikte fanden bei Beginn in Gentralbahnaltien für S@weizer Rechnung zu 0,50 9/6 erhöhtem Course regere Umsätze statt, während Gotthardbohn sich bet aupteten, die anderen Schweizer- babnen aber niedriger offerirt wurden; alle übrigen, eirheimishen und fremden Transportwerthe lagen bei ganz unbedeutendem Handel s{hwächer. 3

Dasjelbe gilt vom Montanmarkte, wo Hütten- werthe nur Anfangs zu leiht gebefserten Coursen etwas gefragt waren, um später ebenfalls wie alle niedriger notirten Kohlenaktien fasi umsaßlos zu bleiben, :

Norddeutshe Lloydaktien zeigten \si< ganz ver- nachlässigt, Dynamit-Trust:-Shares höher gefragt. Lebhaftes Angebot drückte Rubelnoten abermals um 1,25 M, dagegen blieben Russenwerthe und andere fre:nde Fonds still und s<wach. .

Nah 1 Uhr s<wächten si<h Tendenz und Geschäft urter geringen Schwankungen no< ferner ad und die Börse \{<loß namentli<h für Russenwerthe und Rubelnoten entschieden matt; Gotthard-, Central- und auch italienishe Mittelmeerbahn- Aktien blieben fest, Ostpreußen leicht erholt. |

Einheimische Staatsanleihen hielten sh bei nor- malen Umsäten ganz unverändert, auch deutsche und amerikanishe Eisenbahnprioritäten bewahrten feste Haltung, wohingegen österreihis<e und russishe theilweise niedriger notirt wurden.

Der Kassamarkt zeigte bei minimalen Umsäten vor- wiegend {wache Haltung. Ultimogeld bedang 3#, Privatdiscont notirte 34 o.

Course um 25 Uhr. Schwah. Russenwerthe angeboten. Sfkrips 84,10, Oesterreichische Kreditaktien 15150, Berliner Handelsgesellschaft 138,50, Darmstädter Bank 130,00 Deutsche Bank 148 00, Diskonto-Kommandit 174,00, Dresdner Bank 135,25 Internation. 103,25, National-Bank 111,50, Russ. Bank 64,75, Canada Pacific 87,00, Duxer 217 50, Elbethal 9250 Franzosen 122.50 Galizier 88,75 Gotthardb. 132,50, Lombarden 45,37, Lübe>- Büch 147,60, Mainzer 110,60 Marienburger 54,25, Mittelmeer 92,25, Ostpr. 74 60, Schweizer Nordost 119,60, Schweizer Union 78,10, Warschau-Wiener 21150 Bochumer Guß 120,50, Dortmunder 64,75, Ge!senkirhen 151,37, Harpener Hütte 182,37, Hi- bernia 147,50, Laurahütte 117,50, Nordd. Lloyd 112,75, Dynamite Trust 139,00, Egypter 49/0 —,—, Staliener 89,20, Mexikaner 86,80, do. neue 85,10, Ruffen 1880 95,20, Ruf. Orient III. 6610, do. Koaisols 95,30, Russ Noten 212,50, Oesterr. 1860er Loofe 119,00, Ungarische 4% Goldrente 89,87, Tärken 17,62.

Breslau, 21. Oktober. (W. T. B.) (S@&[luf- Courje.) Neue 3 9/0 Reichs8anli. 84,00, 34/2 ean. Piandbr. $5,75, Kon). Zürfen 17,70, Lürk, %oose 61,25, 4°/o ungar. Goidr. 90,00, Brsl. Diskontobank 9450, Brsl. Weslr. 96,00, Kreditakt. 152,39, S<hles. Bankverein 110,75, Donnertmard>h. 87,25, Fl3ther Maschinenbau —,—, Kattowiyer 124,00,

Obers<hles. Eis. 59,50, Oberschles. Portland-Cement 89,00, Sthles. Cement 122,00, Opp. Cement 88,00, Sls. Dmpf. G. —,—, Kramfta 117,00, Schles. Zinkaktien 211,00, Laurabütte 117,25, Verein. Oelf. 96,25, Oest. Bankn. 173,50, Russ. Bankn. 216 50

#&rauffurt a. M., 21. Oktober (W. T. B.) (S(<hluf Course.) Londoner Wechsel 20,325, Paris. do. 80 425, Wien. do. 173,25, 49/6 Reich3anl. 105,50, Oesterr. Silberrente 79 00, do. 41/5%/o Papterrente 79,00, do. 4 °?/o Goidr. 94,60, 1860 Loose 119,00, 4 °/o ungar. Goldrente 90,10, Italiener 89,30, 1880r Rufen 96,10 3. Ortentanl. 67,20, 4% Spanter 68,60, Unif. Ezypter 96,40, Konv. Türken 17 60, 4 % türk. Anleihe 80,39, 3% port. Anleihe 36 50 5% fecb. Rente 8520 Serb. Taba>r. 86,10, 5 9% amort. Rum. 97,80, 69/9 konf. Bierik. —.—, Böhm. Weftbabn 298, Böhw Nordbahn 160, Franzosen 2424, Galizier 177%, Gotthard- bahn 3220, Mainzer 11050, Lombarden 92t, übe>-Büchen 147,00. Nocdweftbahn 173, Krevit- aktien 2424, Darmstädter Bank 130,70, Mittel- deutsche Kreditbank 98,009, Reichsbank 144,20, PDiskontb-Komm. 175,09. Dresdner Bank 135,70, Bochumer Gußstabl 117,40, Dortmunder Union 58,20, Harpener Bergwerk? 180,00, Hibernia 149,80, Privatdisk. 35%.

Frankfurt a. M., 21. Oktober. {W. T. B.) Effekten-Societät (Shhluß.) Kreditaktien 2413, Franzcesen 243}, Lombarden 924, ungar. Goldrente 90,00, Gotthardbahn 132,30, Diskonio-Kommandit 174,60 Dresdner Bank 135,50, Bochumer Gußstahl 116,80, Dortmunder Union St.-Pr. —,—, Gelsen- firwen 151,90, Harpener 179,29, Hibernia 148,10, Laurah. 113,20, 3 °/o Portugiesen 36,40. Still.

Leipzig, 21. Oktober. (W. T. B.) (S<Wluz-Course) 3% fäl. Rente 85,00, 4% do. Anleihe 97,79, Bushthierader Eisenb.-Akt. Läitt. A. 196,50, Buschth. Eis. Litt. B. 203,75, Böhm. Nordbahn-Akt. 108,00, Leipziger Kreditanstalt-Aktien 169,60, Leipziger Bank-Aktien 121,50, Credit- u. Sparbank zu Leipzig 125,00, Altenburger Aktien - Brauerci 235 00, Sächsische Bank-Aktien 116,75, Leipziger Kammg.- Spinnerei-Akt. —, „Kette“ Deutshe Elb\hifff-A. 61,50, Zuderfabr. Glauzig-A. 117,50, Zu>erraff. Halle-Aït. 125,00, Thür. Gas-Gesellshaft-Aktien 145,00, Zeißer Paraffin- u. Solaröl-Fabr. 99,50, Oesterc. Banknoten 173,80, Mansfelder Kuxe 659.

Hamburg, 21. Oktober. (W. T. B.) (SMuy- Geovrse.) Preuß. 49% Confols 1540, Süberr. 78,90, Deft. Go!dr. 2450 49/6 ung. Solder. 99,20, 1860 Loose 119,00, Italiener 89.50, Kreditaïticn 242 02, Sranzosen 608 00, Lombarden 223,00, 1880 Ruffen 24,20, 1883 do. 101,70, 2. Orientanl. 65,00, 3, Orientanleiße 64,00 Deutshe Bank 147,60 Diskonto Kommandit 174,70, Berliner Handelsges. —,—, Dresdener Bank —,—, Nationalbank für Deutschland 112,00, Hamburger Komnaerz- bank 20950, Norddrutshe Bank 141,00, Lübe>- Büchen 147,00, Marienburg - Mlawka 54,00, Oftpreußisze Sübbahn 74,50, Laurahütte 112,(0, Norddeutsche Jute - Spinnerei 85,00. A.- C. Guano-W. 141,50, Hawburger Pa>ketf Ait. 104,75, Dyn.-Trust -A. 132 50, Privatdiskont 3F °/o.

Hawvurg, 21 Oktober. (W. T. B.) Abend- bôrse. Oesterr. Kreditaktien 242,00, Franzosen 608,00, Lombarden 222,50, Ostpreußen —,—, Lübed>- Büchen 147,50, Diskonto - Kommandit 174,60, Marienburger —, Dynamit-Trust —,—, Russische Noten 214,25, Laurahütte 111,90. Ruhig.

Wien, 21, Oktober. {W. T. 8B.) (Schluß-Course.) Det. Pavierr. 91,69, do, 59% do. 102,05, do. Stiberr, 91,40, Goldrente 109,60, 4% Ung. Goldrente 164,00, 5 9/g Papierrente 100,90, 1860er Loose 136 75, Anglo-Austr. 149,50 Länderbank 196,25 Kreditaktien 280874. Unionbank 223,00, Ungar. Kredit 32625, Wiener Bankv, 107,00, Böhm. Westbahn 345,00, Böhmishe Nordbahn —,—, Bus<{th. Eiserb, 469,50, Elbethalbabn 213,00 Galiz. 204,75, Nordb, 2820. Franz. 280,50, Lemb.- Czern. 237,00. Lombarden 104,00, Nordwestbahn 199,50 Pardubiter 177 00, Alp. Mont. Akt. 71 40, Kabactattien 154,00, Amsterdam 97,10, Deuts Pläge 57,724, écndoner Wesel 117,35, Pariser Wechsel 4640 Napoleons 9,32, Marknoten 57,724, Ruff, Barfïn. 1,244, Silbercoupons 100,00. ails Oest. Kreditaktien 281,37, Franzosen

2,00.

London, 21 Oktober. {W. T. B.) (Bl Sonie) Gnglife 24 */g Gonsols 951/16, Preußische 4 °/ Goniolé 104 Ftaltenishe 5%/% Rente 89F, Lom- barden 94, 4 %% konsol. Russen 1889 (IT. Serie) 954, Kony. Türken 174, Oest. Silberr. 79, do. Goldrerte 93, 49% ung. Goldrente 892, 4% Span. 673, 34% Egypt. 88}, 4°/a untf. Egypt. 963, 39/9 gar. 99}, 449%/ egypt. Tributank. 92, 69/0 fons. Mexikaner 84, Ottomanb. 114, Suez aktien 112, Canada Pac. 916, De Beers Aktien neue 123, Plogbdtsk. 22, Rio Tinto —, Silber 449/165, 49/2 Rupees 744, Argent. 5 9% Goldanl. von 1886 61, Arg. 44 °/o äußere Anleihe 33, neue 3 9/4 Deutsche Reichs-Anleihe 83.

Aus der Bank flossen 235000 Pfd. Sterl.

Paris, 21. Oktober. (W. T. B.) (S@lud- Gourse.) 39% amortisirb. Rente 96,65, 3 %o Rente 26,10, 45°%/ Anl. 106,05, Jtal. 5%/o Rente 20,224, Deft. Woldr 944, 4/5 ung. Goldr. 90,75, 4‘, Ruffen 1830 97,60, 4% Russen 1889 96,10 4%/e unif. Egypt. 489,37, 49% spaniice äußere Anleibe 68, Konvertirte Türken 17,72#, Tückishe Loose 61,60. 49% privil. Türken Obl, 402,00, Franzosen 626,25, Lombarden 242,50, Lomb. Priorität. 313,00, Banque ottomane 545,00, Banque de Paris 757,00, Banque bd'Escompte 443,00, (redit foncier 1250,00, do. mobilier 260,00, Mertdional-Aktien —,—, Panama-Kanal-Akt. 27,00, Panama 5/9 Obl. 28,00 Rio Tinto Akt. 521,25 Suezkanal-Aktien 2791,00, Gaz. Parisien 1415, B. de France 4670, Ville de Paris de 1871 406,006, Tabacs Ottom. 337, 2$°%% engl. Conf. 96, Wechsel auf devtsce Pläße 123%, Wechsel auf London 25,25, CSheques auf London 25,264, Wechsel Amficcdam k. 206,87, do. Wien k. 213,50, do. Madrid k. 450,00, IIL Orient-Anleibe 69,00, Ncue 30°/ Rente 95,05, Portugiesen 36,68, neue 39/0 Russen 79,18.

Paris, 21. Oktober. (W. T. B.) Boulevard- verkehr. 3% Rente 96,03 aliener 90 20, 4% ungar. Goldrente 90,81, Türken 17,70, Türkenloose 61,00, Spanier 67,78, Egypte —,—, Ottomanbank 545,00, Rio Tinto 518,5, LTaba>- “piel h ais 309% neue Russ. Anleihe 78,81. Unentschieden.

Et. Petersburg, 21. Oktober. (W. T. B.) Wechsel auf London 94,25, Ruff. 11. Orient-

auswä el $574, St. Peters- Dat E O Eeridnace, Difcantoe

477, Ruf. 44%/ Bodenkredit - Pfandbriefe 145, Große Ruasfüsche Eisenbahnen 239, Russ. Süd- weftbahn-Altien LE 7 Amsterdam, 21. Oktober. (W. T. B.) (S&luß- Course.) Oeft. Papierrente Mai-November verzl. 773, Oest, Silberr. Jan.-Juli verz. 773, Oeft. Goldr. —, 4 9% Ungartshe Goldrente —, MRussishe große Eisenbahnen 1218, do. 1. Orientanleibe —, do II, Orientanl. 73, Konvert. Türken 173, 3# % bolländishe Anteihe 102, 5% garant. Transv.- Eisenb.-Oblig. —, Warschau-Wiener Eisenb.-"Akt. 1234, Marknoten 59 35, Ruf. Zoll-Coupons 1928. New-York, 21 Oktober. (W. T. B.) (SchUuß- Course.) Wesel auf London (60 Tage) <4 808, Cable Transfers 4,84 Wechsel auf Pari3 (60 Tage) 5,252, Wechsel auf Berlin (60 Tage) 924k, 49/6 fundircte Anleihe 1164, Canadian Pacific Aktien 884. Gentr. Pac. do. 33, Ghicago u. North-Western do. 1166 Chicago Milwaukee u. St. Paal do. 747 FJllinois Central do. 1044, Lake Shore Viicig. South do. 1254, Louisville u- Nashville do 792 N -Y. Lake Erie u. West. do. 312, N.-Y. Gent. u. Hudson River-Aktien 1145, Itorthecn Pacific Pref. do. 75) Norfolk u. Western Pcef. do. 53, Atchison Topeka u. Santa Fs do. 45, Union-Pacific do. 41%, Denver & Rio Grande Prefered 474, Silber Bullion 963.

Geld leiht. für Regierungsbonds 3 rür andere Sigterheiten 3 °/o.

Vrodukteu- und Waaren-Vörse.

Berlin, 21. Oktober. Marktpreise na< Ermitte- lungen des Königlichen Polizet-Präsidiums.

öchite |Niedrigste 5 Preise

Per 100 kg für: K S4

Ri@tstro 5170] 5 |—

a E 7180] 4 |/ 20

Erbsen, gelbe zum Kochen. „140 | |20 |—

Speiscbohnen, Weile . . ¿(00 |

A Q

s O ndfle

von der Keule 1 kg . 60 Bauchfleisch 1 kg. 309 S{weinefleij< 1 kg 69 Kalbslcish 1 kg . . 70 eis 1 kg. 69

U L R e, # 80 Eier 60 Stü 20 Karpfen 1 kg . 40 Aale 60

ander 50

ehte 80

Barsche 60 Sglete é 50 Bleie A 40 60 Krekse 60 Stü... 50 Verlin, 22, Oktober. (Amtliche Preisfest- stellung von Getreide, Mehl, Del, Petro- leum und Spiritus.) Weizen (mit Auss{<luß von Rauhweizen) per 1000 kg. Loco fest, Tecraine höher. Gekündigt 250 t Kündioungspreis 223,5 4 Loco 217—232 4 na< Qual. Lieferungsqualität 224 #4, per diesen Monat und Okt.-Nov. 223,5—224 bez., per Nov.- Dez. 224—,75 bez., per Dez.-Jan. 226—226,75 bez, per April-Mai 227,25—228,75 bez. _ :

Roggen per 1000 kg. Loco fest. Termine höher. Gekündigt t. Kündigungspreis Loco 225— 241 é nah Qual. Lieferungsqualität 238 46, per diesen Monat 239,75—238,75—2 :9,5 bez., per Okt.-Nov. 235—234,5—235,5 bez. , per Nov-Dez. 232,5—231,75—232,5 bez., per April-Mai 223,5— 222,75—223,25 bez.

Gerte per 1000 kg. Feft. Große und kleine naÿ Qual. 155—205 #, Futtergerste —.

Hater per i000 Loco höher. Termine animirt und ferner wesentli< gestiegen. Gek. t. Kün- digungspreis M YLoco 164—188 na< Qualität. Lieferungsqualität 173 #& Pomm., preuß, \{les. u. russ, mittel bis guter 166—175, feiner 176—180 ab Bahn und frei Wagen bez, per diesea Monat und per Oft.-Nov. 170—169,5 —175—174 bez., per Nov.-Dez. 170—169,25—175 —174 bez., per Dez -Januar —, per April-Mai 172,25—177,25—176,75 bez.

Mais per 1000 kg. Loco fest. Termine höher. Gek. t. Kündigungspr. G Loeo 164—186 na< Qual., per diesen Monat —, per Nov.-Dez. —, per April-Mai 136—138,5 bez.

Erbsen per 1000 ke. Kochwaare 200—225 Futterwaare 185—195 „G na Qualität.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 per 100 kg brutto inkl. Sa>. Termine fest. Gek. Sa>. Kündigungs- preis 6, per diesen Monat 32—,10 bez., per Okt.-Nov, und per Nov.-Dez. 31,75—,8 bez, per Dez.-Jan. 31,7 bez., per Jan.-Febr. 1892 31,6 bez., per April-Mai 30,70—30,75 bez.

Rüböl xr, 100 kg mit Hay, -Termine wenig verändert. &ekündigt Ctr. Kündigungspreis —-&6 Loco mit Faß —, loco ohne Faß —, per diesen Monat 64,3—,2—,5 bez, per Oktbr.-Novbr. 61,2 bez, per Novbr.-Dezbr. 60,60 bez., per März- April —, per April-Vai 60,7 bez.

Petroleum. (Raffinirtes Standard white) per 100 kg mit Faß in Posten von 100 Ctr. Ter- mine —. Gekündigt kg, Kündigungspr. i, per diesen Monat —, per Dezember-Jan. —.

Spiritus mit 50 „6 Verbrauhsabgabe per 100 L à 100 9% = 10 000 %% na Lralles. Gekünd. —. Kündigungspreis #& Loco ohne Faß —.

Spiritus mit 70 4 Verbrauhsabgabe per 100 [. à 100 9% = 10000 9% na LTralles, Gekündigt 1. Kündigungspreis —. Loco ohne Faß 52 bez,

Spiritus mit 50 M Yerbraubabaane per 100 1. à 100% = 100009%% nah LTralles. Gekündigt 1]. Kündigungspreis H Loco mit Faß —, per diesen Monat —.

Spiritus mit 70 4 Verbrauchsabgabe. Fester. Gekündigt 130000 1. - Kündigungspreis 51,0 Loco mit Faß —, per diesen Monat 51,2—50,8— 51,1 bez., per Oktober- November und per Nov.-De- vember 50,7—,4—,8 bez, per Dezember-Januar 50,9—,6—51 bez, per Januar-Februar 1892 —, per Februar-März —, per April-Mai 51,7—,9 A ez,, per Mai-Juni —, per Juli 52,4—,2— 5 bez.

Weenmehl Nr. 00 32,00—30,5, Nr. 0 30,25—

24 ö2 |

6 | 25 20 10

80 60 20 20

60 20

pk C7 pak D brd pk D D D H D pur pak park jk pak s gui È punt jdk pon bb O bnd bd prt eck jdk dend

Bank —, St. Petersburger internationale Bank | h

Roggenmebl Rr.0 u. 1 32,25—31,5 bez., do. feine Marken Ne. 0 u. 1 33,75—32,25 bez. Nr 0 14,4 öher als Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg br., inkl. Sa>. Bericht der ftändigen Deputation für den Eier- handel von Berlin. Normale Gier je na< Qualität 3,10—3,35 Æ pro Schod>, ausfortirie, kleine Waare je nah Qualität 2,50—2,60 „4 per Scho>, Kalkeier ie nah Qualität von —,— K per Sho>. Tendenz: Still.

Stettin, 21, Oktober. (W. T. B.) Getreide- marîi Weizen unverändert loco 215—222, do. pr. Oktober 226,50, pr. Oktober - November 225,00. Roggen unverändert, loco 210—233, pr. Okt. 240,75, pr. Oktober-November 233,00. Pomm. Hafer loco neuer 157—165, Rübö! behauptet, pr. Oktober 62,50, pr. April - Mai 61,00. Spiritus matt, loco ohne Faß mit 70 Konsumsteuer 5420, pr. Oktober 6150, pr. April-Mai 51,80. Petroleum loco 11,00.

Posen, 21. Oktober. (W. T. B.) Spiritus loco obne Faß (50er) 71,50, do. loco ohne Faß (70er) 52,039. Matter.

Magdeburg, 21. Oktober. (W. T. B.) Zuder- beci<t Kornzu>er exkl, von 929/o 17,50, Kornzu>ker exki. 88 2/0 Rendement 16 80, NaŸprodukte, exki. 75 %% Rend. 14,80. Ruhig. Brodr. 1. 28,25, do. II. —, Gem. Raffinade mit Faß 28 50, gem. Melis I. mit Faß 250. Stetig. Rohzu>ker 1 Pro- dukt LCransito f. a. B. Hamburg yr Oktober 13,025 bez. und Br., vr Nov. 12,99 bez. und Br.,, pr. Dezbr. 12924 bez, 12,95 Br., pr. Januar-März 13,074 bez., 13,10 Br. Rahig. Kölu, 21. Oktober. (W. T. B.) Gerreide- markt, Weizen hiesiger loco alter —,—, neuer 22,00, do. fremder loco 24,25, pr. November 23,05, pr. März 22,70 Roggen hiesiger loco alter —,—, neuer 2325, fremder loco 25,75 pr. November 24,15, pr. März 23,15. Hafer hiesiger loco alter —.—, neuer 15,00, fremder 17,50, Rüb3l loco 63 00, pr. Oft 62,80, pr. Mai 1892 63,50. Bremen, 21. Oktober. (W. T. B.) (Börsen- Schluß-Bericht.) Raffinirtes Petroleum. (Offiztelle Notirung der Bremer Petroleum-Börse.) Stetig. Loco 6,10 # Br. Baumwolle. Feter. Upland middl, loco 44 $, Upland, Basis middl., nihts unter low middling, auf Termin-Lieferung, Oktober 43 H, November 433 &$, Dezember 44 $, Januar 444 S, Februar 442 &, März 45 H, S@<{malz. Still. Wilcox 36 &, Armour 35 H, Rohe u. Brothers H, Fairbanks 32 $. Wolle. Umsay 162 Ballen Cap, 8 Ballen Kämmlinge, Ballen Bolivia. Reis. Ruhig.

Hamburg, 21. Oktober. (W. T. B.) Getrcides- markt. eizen loco ruhig, holsteinis<hcr loco neuer 208—216. Roggen loco ruhig. me>lenburg. loco neuer 210 235, russischer loco ruhig, neuer 1853—1909. Hafer ruhig Gerste ruhig. Rüböl (unverzollt) behauptet, loco 63,00, Spiritus s{<wa<, yr. Oktober-Novbr. 393 Br., pr. Novbr.-Dezbr. 393 Br., pr. Dezember-Januar 394 Br., pr. April-Mai 49 Br. Kaffee fest. Umsaß 2500 Sa>k. Petro- leum ruhig, Standard white loco 6,25 Br., pr. Nov.-Dezbr. 6,25 Br.

Hamburg, 21. Oktober. (W. T. B:) (NaŸ- mittagösberiht.) Kaffee. Good average Santos pr. Oktober 65}, pr. Dezember 58, pr. März 563, pr. Mai 564, Behauptet.

Zu>kermarkt. Rüben - Rohzu>ker I. Produkt Basis 88 9/0 Rendement, neue Usance, frei an Bord Hamburg pr. Oktober 13,05, pr. Dezember 12,90, pr. März 13,223, pr. Mai 13,40. Stetig. Wien, 21, Oktober. (W. T. B.) Getreide- marft. Weizen pr. Herbst 10,67 Gd., 10,72 Ec., pr. Frühjahr 10,96 Gd., 10,99 Br. Roggen pr. erbst 10,17 Gd., 10,22 Br., pr. Frühjahr 10,50 d, 10,53 Br. Mais pr. Oktober 6,90 Gd., 6,60 Br, Mai-Juni 6,07 Gd., 6,10 Br. Hofer pr. Herbsi 6,27 Gd, 6,32 Br., pr. Frübjahr 6,41 Gd., 6,44 Br. N

Peft, 21. Oktober. (W. T. B.) Produkten- markt, Weizen loco matt, pr. Herbst 10,78 Gd., 10,80 Br., pr. Frühjahr 10,72 Gd., 10,74 Br. Hafer pr. Herbst 6,07 Gd., 6,09 Br., pr. Frübjahr 6,08 Gd., 6,10 Br Mais pr. Mai-Juni 5,64 Gd., 8 R Koziraps pr. September-Oktober

Br.

Loudon, 21 Oktober. (W. T. B.) 96% Java- zu>ker loco 15} ruhig, Rüben-Rohzuder loco 13 matt. Chili-Kupfer 49#, pr. 3 Monat 50}.

London, 21. Oktober. (W. T. B.) Getizeide- markt. (S{lußberiht.) Fremde Zufuhren seit leßtem Montag: . Weizen 14170, Gerste 24540 Hafer 43800 Orts.

Weizen ruhig, stetig, fremder fas nominell, Mehl stetig. Hafer bleibt knapp angeboten, Eröffnungs- preis voll behauptet. Uebrige Artikel fest.

Liverpool, 21. Oktober (W. T. B.; Baum- wolle. (Shlußberiht.) Umsas 12000 B., davon für Spekulation und Export 1000 B. Fest. Vtiddl. amerikanische Lieferungen: Oktober-November 411/16 Werth, November-Dezember 411/16 Käuferpreis, Dezember-Januar 42/64 Verkäuferpreis, Januar- Februar 42 do., Februar-März 425/64 Käuferpreis, März-April 423/64 do., April-Mai 47 do., Mai- Juni 48/e4 do,, Juni-Juli 43/32 d. Werth.

Gla8gow, 21. Oktober. (W. T. B.) Roheisen. Mixed numbres warrants 47 h,

Umsterdam, 21 Oktober. (W. T. B.) Java-

Kaffee good ordinary 483 Bancazinn bö]. , Amsterdam, 21. Oktober. (W. T. B) Ge. treidemarkt. Weizen auf Termine nietiger pr. Novbr. 249, pr. März 267. Roggen loco ge\hä}ts- los, auf Termine unveränd.,, pr. Oktober 228, pr. Máärz 243. Raps per Herbst Rübs! loco 31, pr. Herbst 302, pr. Mai 324.

Autwerpen, 21. Oktober. (W. T. B.) Petro- leummar?i (Schlußbericht). MRaffinirtes, Type weiß loco 154 bez. und Br., pr. Oktober 15} Br. pr. November 154 Br., pr. Januar- April 158 Br. Sleppend.

New-York, 21. Oktober. (W. T. B.) Waaren- Bericht Baumwolle in New-York 87/16, do. in New-Orleans 81/16 Raff. Petroleum Standard white in New-York 6,30—6,45 Gd., do. in Plate ia 6,25—6,40 Gd. Rohes Petroleum in New-York 5,60, do. Pipe line Certificates pr Nov. 594. Ziéml. fest. Schmalz loco 660 do. Rohe und Brothers 7,15, Spe> short clear in Chicago 7,00. naer (jair refining Muscovados) 3 Mais

ero) pr, Nov. 623. Rother Winterweizen loco 104}. Kaffec (Fair ic) 123. Mehl 4 D. 25 G.

etreidefraht 5}. Kupfer pr. November 12,00.

other Weizcn pr. Okt. 10273. pr. /¿Nov. 1037, pr. Dezbr. 105d, pr. Mai 1114. Kafiee Nr. 7, low

anleihe 101, do. III. Orientanleihe 101, do,

29,00 dez. Feine Marken über Notiz bezahlt.

ordinar; pc. Nov. 11,02, pr. Január 10,65. L

Königlich Pr

Das Abonnement beträgt vierteljährlih 4% 50 S. Alle Post-Anstalten nehmen Kestellung an; für Berlin außer den Post-Austalten auch die Expedition

SW., Wilhelmstraße Nr. 32.

Einzelne Nummern kosten 25 s

„¿ 250.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

dem Pastor emer, Rudolph zu Groß-Tshirnau im Kreise Guhrau den Rothen Adler-Orden vierter Klasse,

dem Real-Gymnasiallehrer a. D. Grüning zu Zoppot bei Danzig, bisher zu Danzig, den Königlichen Kronen-Orden vierter Klasse,

den emeritirten Lehrern Jaeger zu Aschersleben, Theissing zu Meiderih im Kreise Ruhrort, Döhringer zu Reichenbach im Kreise Pr. Holland, Nieß zu Didla>ken im Kreise Jnsterburg, bisher zu Schwirbeln desselben Kreises, Und Hojanski zu Groß-Sro>o im Kreise Kosten den Adler der Jnhaber des Königlihen Haus: Ordens von Hohenzollern,

dem emeritirten Lehrer Marquardt zu Hohenwalde im Kreise Marienburg Westpr., bisher zu Briensdorf im Kreise Pr. Holland, das Allgemeine Ehrenzeichen in Gold, sowie dem emeritirten Lehrer Zeu< zu Ly>, bisher zu Gingen im Kreise Ly>, und dem pensionirten Gerichtsdiener A nker zu Bredstedt im Kreise Husum das Allgemeine Ehrenzeichen zu verleihen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruhi :

dem dienstthuenden Kammerherrn Jhrer Majestät der Kaiserin und Königin, Kabinets: Rath von dem Knesebe> owie dem Kammerherrn und Ceremonienmeister von

athenow die Erlaubniß zur Anlegung der ihnen verliehenen Fremdherrlichen Dekorationen zu ertheilen , und zwar Ersterem des Commandeurkreuzes des Ordens vom Königlich nieder- ländishen Löwen, Leßterem des Großherrlih türkischen ‘Medschidje-Ordens zweiter Klasse und des Komthurkreuzes des Ordens der Königlich rumänischen Krone.

Deutsches Reich.

Jn der Ersten Beilage zur heutigen Nummer des „Reichs- und Staats-Anzeigers“ wird eine Zusammenstellung der Be- triebsergebnisse der Rübenzu>er-Fabriken, Zu>er- raffinerien und Melasse-Entzu>erungsanstalten des deutschen Zollgebiets im Monat September 1891 und in der Zeit vom 1. August bis 30. September 1891 ver- Dffentlicht.

Königreich Preußen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

zu genehmigen, daß der Senats-:Präsident bei. dem Ober- ‘Landesgericht in Breslau, c cime Ober-ZJustiz-Rath Rocho ll in gleiher Amtseigenshast an das Ober-Landesgericht in Naumburg a./S.,

der Landgerichts-Präsident Witte in Neisse in gleicher Amtseigenshast an das Landgericht in Düsseldorf,

der Landgerichts:Präsident Eb meier zu Thorn in gleicher Amtseigenschaft an das gert in Erfurt und der Ober-Landesgerihts-Rath Dr. Fabricius zu Celle in gleicher Amtseigenshaft an das Ober-Landesgericht in Stettin verseßt werden ; ferner

den Staatsanwalt Haarmann in Düsseldorf zum Ersten On ph c

__den Großherzoglih oldenburgishen Ober - Amtsrichter

Bödeker in Oberstein zum Landrichter in Saarbrü>en unter Verleihung des Charakters als Landgerichts-Rath, und

den bicherigen Gymnasial-Oberlehrer Augu s Kotowski zu Gumbinnen zum Gymnasial-Direktor zu ernennen.

Urkunde,

betreffend die von der Dortmund - Gronau- Enscheder Eisenbahn - Gesellshaft beschlossene ‘Vermehrung ihres Grundkapitals auf 24000000 M durch Ausgabe weiterer Stamm-Prioritäts-Aktien

im Betrage von 2400000 M

Wir Wilhelm, von Gottes Gnaden König von Preußen 2c.

Nachdem die Dortmund-Gronau-Enscheder Eisen- bahn-Gesellschaft beshlossen hat, ihr Grundkapital von 21 600 000 A auf 24 000 000 deutsher Reihswährung zu erhöhen und zu diesem Zwe>e weitere 2400 000 6 Stamm-Prioritäts-Aktien in Stücken von je 1200 /4 auszu- geben, wollen Wir dem Antrage ihres G-sellshafts-:Vorstandes gemäß zu diesem Beschlusse Unsece landesherrlihe Genehmi- O tent E ¿Gf

rlundlih unter Unserer Höchsteigenhändigen Unterschrist und beigedru>tem Königlichen fel Os A

Gegeben An Bord M.

41. August 1891. (L. 8.)

. „Hohenzollern“, Kiel , den

WilhelmKR. Thielen.

Berlin, Freitag, den 23. Oktober, Abends.

Auf Jhren Bericht vom 25. September d. J. will Jh der Stadtgemeinde Köln im Regierungsbezirke gleichen Namens, welche auf dem reten Rheinufer zwischen Poll und Deuß Hafenanlagen auszuführen beschlossen hat, das Enteignungs- re<t zur Entziehung und zur dauernden Beshränkung des für diese Anlagen in Anspruh zu nehmenden Grundeigenthums verleihen. Die eingereichte Karte erfolgt anbei zurü.

eues Palais, den 12. Oktober 1891. WilhelmRêK.,

Thielen. An den Ministez der öffentlichen Arbeiten.

Justiz-Ministerium.

Der Rechtsanwalt Hermann Schneider in Celle ist zum Notar für den Bezirk des Ober-Landesgerichts zu Celle, mit Anweisung seines Wohnsißes daselbst, und

der Rechtsanwalt Reygers in Unna zum Notar für den Bezirk des Ober-Landesgerichts zu Hamm, mit Anweisung seines Wohnsitzes in Unna, ernannt worden.

Ministerium für Handel und Gewerbe.

Der Sekretariats: Assistent Franz Hentschel ist zum Geheimen expedirenden Sekretär und Kalkulator bei dem Ministerium für Handel und Gewerbe ernannt worden.

Ministerium der geistlihen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Dem Gymnasial-Direktor Kotowski is das Direktorat

des Gymnasiums zu Ly> übertragen worden.

__ Der Hülfslehrer Ste>el vom Schullehrer-Seminar zu

Eisleben ist unter Ernennung zum ordentlihen Seminar-

lehrer an das Schullehrer-Seminar zu Delißsch verseßt worden.

An dem leßtgenannten Seminar sind die Lehrer N

E Jmhaeuser zu Delißsh als Hülfslehrer angestellt worden.

Angekommen: Seine Excellenz der General-Lieutenant L on Blomberg, kommandirender General des IL. Armee orps.

Nichtamtliches, Deutsches Reich.

Preußen. Berlin, ‘3. Okto/ er.

Der Bundesrath genehmi e in der am 21. d. M. unter dem Vorsi9y des Vize“ Präsidenten des Staats- Ministeriums, Staatssekretärs oes Jnnern Dr. von Boetticher abgehaltenen Plenarsitzung, daß in Bremen ge- mischte Privat-Transitlager ohne amtlichen Mitvershluß von den in Nr. 9 des Zolltarifs aufgeführten Waaren gestattet werden dürfen. Ferner wurde beschlossen, daß landwirth- schaftlihe Brennereien, wel<he im Betriebsjahre 1891/92 an Stelle von Kartoffeln ausnahmsweise Mais verarbeiten, aus diesem Grunde nicht den Charakter von Getreidebrennereien im Sinne des $8.2 des Branntweinsteuergeseßes vom 24. Juni 1887 annehmen und bei der nächsten Kontingentirung deshalb eine Kürzung ihres Kontingents nicht erfahren sollen. Der Antrag Med>lenburg-Schwerins, betreffend die Errichtung eines zweiten Schiedsgerihts der Berufsgenossenshast für die Unfall- versiherung der land- und forstwirthschaftlihen Arbeiter des Großherzogthums Me>lenburg-:Schwerin, der Entwurf eines Geseves über die Vereinsthaler österreihishen Gepräges, der Entwurf einer Verordnung wegen Ergänzung der Verordnung vom 18. April 1883 über die Kaution der Be- amten der Reich?post: und Telegraphenverwaltung und die Vorlage wegen des Beitritts Bulgariens zu der Ubebereinkunst bezüglih der zollsiheren Einrichtung der Eisenbahnwagen im internationalen Veckehr wurden den zu- ständigen Ausschüssen zur Vorberathung überw iesen. Mit der Zutheilung der Jnsel Helgoland zu dem Seeamtsbezirk Ham- burg erklärte si die Versammlung einverstanden und beschloß, dem Antrage der Steinbruch?-Berufsgenossenshaft wegen Zu- weisung der zur Zeit den Baugewerks-Berufsgenossenschasten angehörenden Steinhauer- und Steinmeßbetriebe keine Folge zu geben. Endtih wurde über den Seiner Majestät dem Kaiser wegen Veseßung der Stelle eines ständigen Mitgliedes beim Reichs-Versiherungsamt zu unterbreitenden Vorschlag Beschluß gefaßt.

Die Regierungs-Assessoren Dr. Machat ius zu Steinau a. O. und B autet zu Oppeln sind den Königlichen Regie- rungen zu Posen und Minden zur weitercn dienstlihen Ver-

Insertionspreis für den Raum riner Druckzeile 30 4. Inserate nimmt an: die Königliche Expedition

des Deutschen Reichs-Anzeigers und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers Berlin $W., Wilhelmstraße Nr. 32.

1891.

Der neu ernannte Regierungs-Assessor von Gneist is der Königlichen Regierung zu Hildesheim überwiesea worden.

i Wiesbaden, 23. Oktober. Der russishe Minister von Giers ist laut Meldung des „W. T. B.“ gestern Abend zu mehrwöchiger Badekur hier eingetroffen und von den Damen und Herren der hiesigen russishen Kolonie emvfangen worden.

Württemberg.

Stuttgart, 22. Oktober. Die Stän? versammlung wurde heute Vocmittag 111/25 Uhr in feierlio.r Weise, wie es die Verfassung nah einem Thronwechsel erheisht, durh Seine Majestät den König, Höchstwelcher bei seinem Eintritt in den Saal mit einem dreimaligen kräftigen Hoh empfangen wurde, mit folgender Thronrede eröffnet :

__ „Liebe Getreue!

Nach 27jähriger segensreiher Regierung ist Mein vielgeliebter Herr Oheim. des Königs Karl Majestät, von Mir und dem dank- baren Volke tief betrauert, aus diesem Leben geschieden Zur Nachfolge in der Regierung berufey, trete Ih in die Mitte der getreuen Stände und extbiete Ihnen Meinen Königlichen Gruß. Ich habe bereits ausgesprochen, wie Ih darauf zähle, daß Mein geliebtes Volk Mir in Liebe und Vertrauen entgegenkommen werde. Auch bei den Ständen des Landes hoffe Jch zuversichtlich diejenige verständniß- volle Unterstüßung zu finden, welche für ein ersprießlihes Wirken zum Wohle des Ganzen erforcderlih is. Wenn Jch die Lage des Gesammt- vaterlandes zu der Zeit, in welcher des nun verewigten Königs Majestät die Zügel der Regierung ergriff, mit den jeßigen Verhält- nissen vergleiche, jo bin Ih alüd>tlich, heute an dieser Stelle vor Allem der festge}Ügten mahtvollen Einigung gedenken zu dürfen, welhe dem deutshén Volke als die Frucht lingen und {eren Ringens in dem wiedererstandenen Deutschen Reih für alle Zeiten gewonnen ift. Die in der Zugehörigfeit zu demselben begründeten Pflichten in un- wandelbarer Treue zu erfüllen, soll Mir ein hohes Anliegen sein.

Innerhalb des engeren Vaterlandes wird die Pflege eines stetigen, besonnenen Fortschritts auf allen Gebieten des staat- lien Lebens den Gegenstand Meiner unausgeseßten Be- mübhungen bilden, Noh hat die Frage einer zeitzemäßen Revision der Landesverfassung, insbesondere in Absicht auf die Zu- sammenseßung der Ständeversammlung, ihre Lösung nicht gefunden, Meine Regterung wird den Versuh einer Verständigung erneuern, und Ich gebe mi gern der Hoffnung bin, daß bei Berathung der zu er- wartenden Vorlage es gelingen wird, in patriotischem Zusammenwirken das \{<wierige Werk cinem glü>lichen Abschluß entgegenzuführen. Die Pflege der Religion und die Fürsorge für das geistige und sittliche Wohl des Volkes werde Jh als eine heilige Obliegenheit betrachten. Die Sicherung und Hebung der volkswirthschaftlihen Interessen auh dur< Weiterentwi>kelung der Verkebrsmittel, die gleihmäßige Förde- rung der Gewerbe und der Landwirthschaft wird eine besondere Sorge Meinec Regierung sein; namentli< ift die Fortbildung der Kultur- geseßgebung in ibren verschiedenen Zweigen cine bereits in Angriff genommene Aufgabe.

Im Finanzwesen bin Jh gewillt auf den altbewährten Grund- lagen mit Vorsicht weiterzubauen. Um die gere<hte Vertheilung der öffentlichen Lasten siherzustellen und dem Staat wie den Gemeinden die Mittel zur Bestreitung ihrer Bedürfnisse nahhaltig zu gewähren, wird einer sa<gemäßen Weiterführung der Steuergeseßgebung Meine volle Aufmerksamkeit zugcwendet sein. Möge über Ihren Be- rathungen allezeit der Geist der Mäßigung und der Versöhnlichkeit walten; mözen Jhre Verhandlungen getragen sein von der Ueberzeugung, daß das Glü> Meines Volkes die einzige Richtschnur Meines Handelns ist, dann wird unsern cemeinsamen Bestrebungen mit Gottes Hülfe der Erfolg nicht fehlen! Stark dur das unzer- trennlihe Band gegenseitigen Vertrauens, wel<hes Fürst und Volk ums<lingt, darf Jh die Erfüllung des heißesten Wunsches erhoffen, der Mich beseelt, daß Meine Regier-:ag dem geliebten Württem- berg werden möge eine Zeit der Wohlfahrt und des Friedens. Das walte Gott !* d Die Sätße, welche von der Einigung Deutschlands und von der Stellung zu dem Deutschen Reih handeln, wurden von- dem König im Vortrage hervorgehoben und von der Ständeversammlung mit Beifall begleitet, ebenso wurde der Schluß der Rede mit begeistertem Beifall aufgenommen. Nachdem Seine Majeslät geendet, trat Seine Durchlaucht der Fürst vonWaldburg-Zeil-Traucburg vor und forderte die Versammlung zu einem dreimaligen Red auf Seine Majestät den König auf, in das die ganze Verjammlung be- geistert einstimmte. Unter Hochrufen der Ständeversammlung verließ Seine Majestät den Saal und begab si, von der D ehrfur<tsvoll begrüßt, in den Wilhelmspalast zurüd. Sachsen-Weimar-Eisenach.

Weimar, 22. Oftbber. Am 23. und 24. Oktober findet nah der „Th. C.“ i Sise.ach eine Konferenz von Ver- tretern aller (/üriygishen Regierungen statt. Die Berathungen beziehen sst< auf die Ausführung des Ge- eßes über die Jnvaliditäts- und Alters-Ver- iherung. Seitens der weimarishen Regierung nimmt an dez-Verhandlungen Theil Ministerial-Direktor Wolkenius, für Meiningen Staatsrath Dr, von Buttler, für Altenburg Staats- Minister von Helldorf und Regierungs-Rath Meißner, für Gotha Regierungs-Rath Hiesling, für Schwarzburg-Sonders- Aae Staats: Minister Petersen und Regierungs-Rath Bauer, ür Rudolstadt Staats-Minister von Stark und Regierungs- Rath Dr. Roerbiß, für Reuß ä. L. Regierungs:Rath von

wendung überwiesen worden.

Meding, für Reuß j. L. Geheimer Regierungs-Rath Fischer.