1891 / 252 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

und Wirths<hafts-Genossenshaften vom 1. Mai 1889 vorae!ehenen Zwecke verfolgen. S Aschaffenburg, 21. Oktober 1891, : Königliches Landgericht. Kammer für Handelssachen. Der Vorsitzende: Na>, K. Landgerichts-Rath. b

(42521] Bretten. Genofsenschaftsregiftereinträge.

Nr. 12496. Zu O.-Z. 2 des Genossenschafts- registers Vorschußverein Stein e. G. m. u, H. |d wvrde beute eingetragen :

In der Generalversammlung vom 27. September 1891 wurde Hauptlehrer Karl Welk von Stein als Controleur gewählt. E

Bretten, den 20, Oktober 1891.

: L re<tsverbindli<e E j Großb. Amtsgericht. wenigstens drei Vorstandsmitgliedern, in

Fällen aber dur den Vereinsvorsteher zu unter- zeihnen und in dem landwirthschaftlihen Genossen- {Maftéblatt zu Neuwied bekanrt zu maden.

Thoma.

Burg. &Sönigl. Amtsgericht zu Burg, [42299] Bez. Magdeburg.

Am 15. Oktober 1891 ist zufolge Verfügung von demselben Tage in das Genossen\haftsregister bei Nr. 13 eingetragen :

Dur Bes<hluß der Generalversammlung vom 9, September 1891 is die Drukschriften Ver- lags: Gesellschaft Eingetragene Genofsenschaft mit beschränkter Haftpflicht aufgelöst worden, Dur die Generalversammlung sind zu Liquidatoren der Genossenschaft gewählt :

a der Kaufmann Otto Schade,

b. der Kaufmanr Wilhelm Behbler,

c der Kaufmann David Heymann, n sämmtlih in Burg.

[42304]

Buxtehude. SDeute ift in das Genofsers<afté- register des hiesigen Amtsgerichts Band T. Blatt 7 zu der Molkerei Horneburg, eingetragene | g Genossenschaft mit uubeschränkter Haftpflicht | v Folgendes eingetragen : Recbtêverhältnisse der Genofsen@aft: v „Durch Beschluß der eingetragenen Genossens>aft „Molkerei Horneburg* vom 1. Oktober 1891 ist das Statut vom 19. April 1891 dahin abgeändert, daß das erste Gesäftsjahr die Zeit vom 1, November 1891 bis 31. Dezember 1892 befaßt.“ d Buxtehude, den 16, Oktober 1831. L Königliches Amtsgericht. I.

Flensburg. Befanutmachung. [42523] Zufolge Verfügung vom 20, Oktober 1891 ift beute in das hiesige Genofsenschastéregister unter Nr. 19 eingetragen die Firma: E N „Consumverein zu Kupfermühle, einu- getragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpflicht“ mit dem S1 in Kupfermühie.

Das Statut datirt vom 1. Oktober 15891.

Gegenstard des Unternehmens ist der gemein- \haftlide Einkauf von Lebens- und Wirthschafts- | t bedürfnifsen im Großen und Ablaß im Kleinen an die Mitglieder gegen Baarzablung.

Die Bekanntmahhungen erfolgen dur<h Aushang an einer Tafel, welhe an der Straßenfront des Geschäftélokals anzubringen ift und die Firma des Vereins trägt, und soweit das Geseß es vorschreibt, dur< Einrü>ung in die Flensburger Nachrichten.

Die Mitglieder des Vorstandes sind die Herren:

1) Nicolai Jessen, Geschäftéführer,

2) Alfred Jasche, Kassirer,

3) Lehrer A. Gebhard,

4) Claus Jessen, -

Ersat:raann Carl Refse>, : sämmtlich zu Kupfermühle wohnhaft.

Die für die Genossens haft re<tsverbindliGe Zeichnung geschieht dadur, daß mindestens 2 Mit- glieder des Vorstands ibre Namensunterschrift der Firma des Vercins kinzufügen. i

Wesel und Schuldurkunden bedücfen zu ihrer Gültigkeit indessen der Unterschrift dreier Vorstands- mitglieder. E E

Die Haftsumme ist auf 30 H se\tzeseßl.

Die höchste Zahl der Gescbäftéartbeile, auf welFe i ein Genosse betheiligen kann, beträgt 3.

Die Einsicht der Liste der Genossen ist während der Dienststunden des Gerits Jedem gestattet.

Flensburg, den 20. Oktober 1891,

Königliches Amtsgericht, Übtheilung IIL.

Magdeburg. Genoffenschaftsregister. 42311} In das Genossenschaftsregister ist unter Nr. 22 zu der unter der Firma „Magdeburger Spar- uud Vaugenosseunschaft eingetragene Genossen- schaft mit beschräukter Haftpflicht“ hier bec- ftebenden Genofjenschaft eingetragen: Dur< Beschluß der Generalversammlung vom 9. Oktober 1891 ist die Genossenschaft aufgelöst. Als Liguidatoren fungiren die bithericgen Vorstands- mitglieder: Architekt Hugo Bahn aus Altitadt- | Magdeburg, der Werkmeister Friedrih Huch aus Magdekturg-Neustatt, der Comptoirist Otto Baier aus Magdeburg-Bu>au. Magdeburg, den 13, Oktober 1891, Königliches Amtsgerit. Abtheilung 6.

[42520]

Neuburg a2./D. Kgl. Landgericht Neuburg a./D. _ Der Vorstand des Spar- und Darlehnskafsen- Vereins Oettingen, eingetragene Genofsea- schaft mit unbeschränkter Haftpflicht in Oet- tingen, besteht aus folgenden Personen: 1) Ernst Beyl, Kaufmann in Oettingen, Ver- einsvorstand, f e 2) Carl Danner, Uhrmachermeister dortselbft, Stellvertreter des Vereinévorstandes, 3) August Endres, Kaufmann von dort, Kassier. Neuburg a./D., den 21. Oktober 1891. Der Präsident des K. Lanz gerichts. Pb. Mayer. Neustadt i./HoIst. Befanntmachung. [42397] In das biesige Genofssens&aftsregister 11! zu Nr. 3/22, wose!bi1 die Genossenschaft „Laudwirth- shaftliher Consumverein für Ciësmar, eivge- tragene Genoffenschaft mit unbeschräukter Haftpflicht“, eingetragen steht, beute eingetragen worden: Y In Gemäßkeit des Beslusses der General- versammlung vom 21. Februar 1890 läuft das | Geschäftsjahr mit dcm Kalenderjahr (siche & 40 des Statuts). - Neustadt i./Holft., den 17. Oktober 1891.

Konstadt. g. In urscrem Genossenshaftéregister ist beute unter | sind Nr. 1 die zu Konstadt unter der Firma: städt’er Darlehuskafsen-Verein , eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht“

verbältnissen eingetragen worden :

12, Oktober 1891 Blatt 2 ff. der Acten III. 36 ift Gegenstand des Unternehmens, die zu Darlehn an

s<aftlidßer Garantie zu beschaffen, müßig liegende Gelder anzunehmen und zu verzin?en, ]owie etnen Stiftungsfonds zur Förderung der Wi verhältnisse der Vereinêmitglieder aufzubringen.

Firma die Urterschriften der Zeichnenden hinzugefügt werden

wenn sie [ r U vertreter und mindestens zwei Beisitern erfolgt ift. Bei cänzlicher oder theilweiser Zurükerstattung von Darlehen, sowie bei Quittungen über Einlagen unter 500 A und über die eingezahlten Geschäfts8antheile

einen Beisitzer, um dieselbe für den Verein re<ts- Bereinsrorsteher und glei{zeitig dessen Stellve? treter

zeichnen, gilt die Unterschrift des Letzteren als die- jenige cines Beisitzers

Gerichts Jedem gestattet ift.

P osen.

woselbst die Genossenschaft in Firma „GIeba, rólnicza spólka SPO0ZI WCZA, cingetragenec Genossenschaft mit beschränkter Haftpflicht“ mit dem Sitze zu Posecu aufgefülrt steht, ¿ufolge Verfügung vom beutigen Tage nachstehende Ein-

1891 ist der Absay 3 des $. 1 des Statuts dahin geändert worden:

Akten.

Bekanntmachung. [42522]

1„Kon-

folgenden Rechts- Genossenschaft

estebende Genossenshaft mit

Nah dem Statut der vom

ie Mitglieder erforderlichen Geldmittel unter gemein-

Wirthschafts-

Alle öffentlichen Bekanntmacungen find, wenn sie Erklärungen enthalten, von anderen

Der Vorstand besteht aus folgenden Personen:

1) Ebis<, Gottlieb, Pastor pru zu Korstadt, zuglei als Vereinëvorsteher, :

2) Cyran, Anton, Pfarrer zu Konstadt, zuglei als Stellvertreter des Vereinsvorstebers,

3) Fübr, Iosevb, Barbier zu Konstadt,

4) Honscka, Andreas, Landwirth zu Ellguth- Konitadt, ; 4 :

5) Gumnior, Carl, Fleis@ermeister zu Konstadt,

Die Zeicnurg für den Verein erfolgt, indem der

Die Zeichnung hat, mit Ausnahme der a&berannten Fälle, nur dann verbindlihe Kraft,

vom Vereinévorsteher oder dessen Stell-

enügt die Unterzeihnung dur< den Vereins- orsieher oder dessen Stellvertreter und mindestens

erbindli< ¿zu maten. In allen Fällen, ws der

Vorstehende Bekanntmachung wird hierdur< mit em Bemerken veröffentlicht, daß die Einsicht der iste der Genossen währerd der Dienststunden des

Konustadt, den 20, Oktober 1831.

Königliches Amtsgericht. Genofsenschaftôregister. [42308] Fn unserem Genossen'chaftsregister ift bei Nr. 12,

ragung bewirkt worden : - In der Generalversammlung vom 9. September

„Gegenstand des Unternehmens ift: /

a der gemeinshaftlibe Einkauf von landwirth- \caftlihen Bedürfnissen im Großen und deren Ablaß im Kleinen, und e

b. der gemeinscaftlihe Verkauf landwirthsaft- liber oder solher gewerbliher Erzeugnisse der Vereirsmitglieder, deren Produktion mit der Landwirthschaft im Zusammenhange stebt,"

Der Beschluß befindet si Vlatt 81 der Register-

Posen, den 14 Oktober 1891. Königliches Amtsgericht. Abtheilung IV.

Rössel. Bekanntmachuug. [42301] Dvr< Bes&lvuß der Gereralversammlung vom 15. Oktoter 1891 ist zum Dicektor des Vorschuß: Vercins der Kreise Rastenburg, Rössel und Sensburg, eingetragene Genoffenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht, der Bürgermeister Fohanres Grunenberg aus Bischofstein und zum Kontrolcur der Rentier Herrmann Soëe>ai> aus Röôfsel gewählt worden S Eingetragen zufolge Verfügung vom 1s, Oktober 1891 am selbigen Tage. Nöfsel, den 16. Oktober 1891. Königliches Amtsgericht. [42300] Schweinfurt. Nah Statut vom 11. I. M. hat si unter der Firma „„Darlehenskafsenverein Unsieben, Eingetragene Geuofsenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht,“ mit der Sitze zu Unsleben cine Genossenschaft gebildet, welche bezwe>t, den Genossen die zu ibrem Geschäfts- oder Wirtbschaftsbetriebe nöthigen Geldmitiel unter ge- mein\<aftliGer Haftung in verzinelicwen Darlehen zu bescaffen, sowie Gelegenheit zu bieten, müßig liegende Gelder verzinsli< anzulegen. Die Zeibnung für die Genossenschaft erfolgt in der Art, daß der Firma die Unter]criften der Zeichnenden hinzugefügt werden; sie ift regelmäßig nur dann verbindlich, wenn sie vom Vorsteher oter dessen Stellvertreter und den zwei Beisizern erfolgt ist. Die von ter Genossenschaft ausgehenden Bekanrtmahungen sind in den „Fränfisden Landwirth“ aufzurehmen, Den Vorstand bilden zur Zeit die Herren : Pfarrer Var Schmitt, Vereinsvorsteber, Maurermeifter Ludwig Fessenberger, Stellvertreter des Vereinsvorstebers, Landwirth Georg Carl Seyfried, S(neidermeister Iobann Bonfig, sämmtli< von Unsleben. Die

Beisitzer, Einsi&t der Liste der Genoffen ist wäbrend der Dienststunden des Ge-

rihts Jedermann gestattet. Schweinfurt, den 20. Oktober 1891, : Kgl. bayer. Landgericht, Kammer für Handelssachen. Dir Vorsitzende: Schmitt.

[42524] Solingen. In unser Genossenschaftsregister ist heute Folgendes eingetragen worden: Bei Nr. 8 Firma Genofsenschaftsbuc<h- dru>erei, cingetragene beshränkter Hafrpflicht Solingen. Gesellschaft

dem

datirt

mit Sitße zu

vom

Genossenschaft mit !

auêgehenden Bekanrtmachungen veröffentliht werden,

1) die zu Solingen ersheinende Zeitung „Ber- gishe Arbeiterstimme“ und x 2) die zu Berlin erscheinende Zeitung „Vorwärts“. Die Bekanntmacungen erfolgen unter der Auf- \{rift : Genossenschaftsbu<hdru>erei, eingetragene Ge- nofsenshaft mit beshränkter Haftpflibt, und endigen mit der Unterschrift: „Der Vorftand“ oder „Der Aufsichtsrath“, je na@dem die betreffende Kund- gebung von dem Ersteren oder dem Leßteren auê- geht. Gebt eines der vorgenannten Blätter ein, fo wäblt der Uufsibtêrath an defsen Stelle ein anderes. Demselbea stebt aub außer diesem Falle die Wahl anderer Genofsens<haftsblätter an Stelle der be- stehenden frei. Die eintretenden Aenderungen sind jedo in den bisherigen Genoffenscaftsblättern, soweit diese no< bestehen und zugänglich sind, dur den Aufsi&tsrath bekannt zu machen. Der Vorstand besteht aus 3 Genoffen: i 1) Carl Guftav Laisiepen, Sceerenarbeiter in Kotten, Gemeinde Höbscheid, als Vor- fißenden, : : 2) Carl S6reiber, Heftemacher in Krahenhöhe als S(riftführer, und 3) Carl Strunk, Schneider in Solingen, als Kassirer. A : | Zur Verpflihtung der Genossenschaft gehört die Anordnung oder Zeihnung mindestens zweier Vor- standsmitglieder, unter wel<hen st|< immer der Kassirer befinden muß. Zeichnungen des Vorstandes müssen zu dem Geschäftsnamen (der Firma) die Be- zeihnung als Vorstand und die Unterschrift der im legten Aksaye bezeichneten beiden Vorstandömitglieder enthalten. é 2 Der Ges<äftsantheil beträgt dreißig Mark. Jeder Genosse muß einen, kann aber au mehrere, jedo bôhftens zehn Ges<äfteantheile erwerben. Jeder Genosse baftet iür die Verbindlichkeiten der Genossenschaft außer mit seinem Geschäftsgutbaben ferrer no< mit dem Betrage, welher dem Betrage der von ibm gezeichneten Geschäftsanteile gleich- kommt. : n Während der Dienststunden des Gerichts ist Jedem die Einsicht in die Liste der Genossen ge- stattet. Solingen, den 15. Oktober 1891, Königliches Amtsgericht. IIL.

Stasssfurt. Bekanntmachung. [42525] In unserm Genossenschaftsregister ist beute zufolge Ver'ügung vom 16. Oktober 1891 unter laufende Nummécr 10 folgende Eintraaung bewirkt worden: a Firma der Genossenschaft: :

Consumverein zum Adler, eingetragene

Genotenschaft mit beschränkter Haft-

S b, Sig der Genossenschaft: Löderburg. c Rewtéverbältnisse der Genossenschaft: Das Statut der Genofsen’\<aft datirt 13. September 1891, - / Gegenstand des Unternehmens ist der gemein- schaftliche Einkauf von Leber8s- und Wirths{af\ts- bedürfnissen im Großen und Abgabe im Kleinen. Die von der Genossenschaft ausgehenden Bekannt- machungen werden vom Vorstande erlassen und er- folgen dur< Auëkang an der Gemeindetafel und im Vereinslokale sowie dur< einmalige Einrü>ung in die Staßfurter Zeitung. Der Vorstand besteht aus:

1) dem Bergmann Heinri Haven,

2) dem Bergmann Heinri Meier,

3) dem Bergmann Julius Gente,

sämmtlid in Löderburg wohndaft, : Die Haftsumme des einzelnen Genossen beträgt drei Mark. | E Die Einst der Liste der Genossen is während der Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet. Staßfurt, den 21 Oktober 1891. Könialihes Amtsgericht.

pom

Strassburg. [42314]

Kaiserliches Landgericht Straßburg. _ Am heutigen Tage wurde zu Nr. 49 des Genofsen- \caftéregisters bei der Consum-Genofsenschaft der Kaiserl. Artillerice-Werkftatt Straßburg e. G. mit bes<räukter Haftpflicht eingetragen:

Dur< Besc(luß der Generalversammlung vom 25. Iuli c. ist der $. 18 der Statuten abgeändert worden. Der Vorstand bestehr nunmchr aus drei Personen.

In der Generalversammlung vom 10. Oktober c. wurde an Stelle der autscheidenden Vorstands- mitglieder Louis Zae, Iobann S<hurr und Wil- belm Hartmann neugewählt: Rudolph Müller, Ober- meister und Edmund Bechtold, Betriebsschreiber, Beide bet der K. Artillerie-Werfstatt bierselbst,

Straßburg, den 21. Oktober 1891.

Der Landgerichts-Sekretär: Hertzig. [42563] Sulzbach, Zufolge Verfügung vom beutigen Tage wurde unter Nr. 5 des GBenofsenscaftêregisters des hiesigen Königlichen Amtsgerichts eingetragen die Firma: „Allgemeiuer Konsumverein, eingetrageue Genossenschaft mit beschränkter Haft- pflicht.“

Sit der Genosscn‘chaft: Holz.

Das Statut ift datirt vom 4. Oktober 1891.

Gegenftand des Unternehmens: Förderung der wirtbscaftlihen Interefsea der Mitglieder dur ge- meinsamen Einkauf von Lebens- und Wirthschafts- bedürfnissen im Großen und Atlaß im Kleinen (8. 1 Ziffer 5 des Gen.-Ges.)

Die von der Genoffenschaft ausgebenden Bekannt- mahungen erfolgen dur< die zu St. Johann er- \cLeinerde St. Johanner Volkszeitung unter der Firma der Genossensaft und werden von den drei Borftandsmitgliedern unterzei<net.

Die Zeitdauer der Genossenschaft ift nicht be- schränkt.

Das GBeschäftäjahr fällt mit dem Kalenderjahr zu- fammen. Die Hafisumme besteh: aus dem 3 F be- ! tragenden Geshäftsanthzile j Mitglieder des Vocstandes sind: 1) Nikolaus Balzer, Klen.pner zu Quierschied,

Vorsitzender, 2) Jacob Brunnet, Bergmann zu Holz, Kassirer,

und

Das Statut der

2. August 1891. : ; Gegenstand des Unternebmens if der Betrieb einer

Bucbdru>erei und des Buchhandels.

Königliches Amtsgericht

Die Blätter, in denen die von der Genefsenschaft

! 3) fes Groß, Bergmann zu Holz, Shhrift- ¡ führer. e E ! Die ZeiGnung für die Genofsenshaft gescieht in

Sulzbach. d i Tage ift unter Nr. 6 des Genofsenschaftsregisters des biesigen Königlihen Amtsgerichts worden die Firma:

und die Namensunters{riften der drei Vorftands- mitglieder binzugefügt werden.

Die Einsicht der Uste der Genossen ist während

der Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet.

Sulzbach, den 20. Oktober 1891, Fischer, : Gerits\reiber des Königlichen Amtsgerichts.

[42564] Zrfolge Verfügung vow heutigen

eingetragen

„Sulzbacher Konsumverein für Berg: und Hüttenarbeiter eingetragene Genofsseu- schaft mit beschränkter Haftpflicht.“ Siy der Genossenschaft : Sulzba<h. Das Statut ist datirt vom 11. Oktober 1891. Der Verein be- zwe>t, Hausbhaltungsgegenstände aller Art, besonders Lebens- und Genußmittel von guter unverfäls{ter Beschaffenheit dur< Ankauf in größeren Mengen billig zu beschaffen und gegen Baar zu möglichst billigen Preisen zu verkaufen, Die von der Genossenschaft ausgehenden Bekannt- macbungen erfolgen dur< den zu Sulzbach ershei- nenden „Bote des Sulzbacßthales“ und dur das zu Pirmasens erscheinende Blatt „S{lägel und Eisen“. Die Zeitdauer der Genofjenfchaft ift nicht bes{<ränkt. Das Geschäftsjahr fällt mit dem Kalenderjahr zu- sammen. Außer dem auf 6 Æ festgeseßten Geschäfts- antbeile beträgt die Haftsumme 29 Vorstandsmitglieder sind: i e 1) Peter S{bneider, Hüttenarbeiter, Präsident, 2) Iohann Be>er, Bergmann, Stellvertreter des Präsidenten, i: 3) Iacceb Maas, früher Bergmann, S(rift- führer, 4) Wilbelm Wüllenweber, Bergmann, Kassirer, 5) Ioseph Wenz, Hüttenarbeiter, 8 6) Nifolars Sinnwell, Bergrnann, aa: 7) Peter Entinger T., Bergmann, f ibe 8) Greaor Meiers, Bergmann, Bene, alle zu Sulzba< wohnhaft. Die Zeichnung sür die Genofsenshaft geschieht in der Weise, daß zu der Firma der Präsident des Vorstandes oder dessen Stellvertreter und eins der übrigen Mitglieder des Vorstandes ihre Unter- {risten hinzufügen. Die Einsidt der Lifte der Genoffen ift während der Dienststunden des Gerihts Jedem gestattet. Sulzbach, den 21, Oktober 1891. Fischer, Geri&tsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

Wittenberg. SBefanntmachung. [42306] In unser Genossenschaftsregister ijt «ub Nr. 8, woselbst der Consum-Verein eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpfli<zt zu Wittenberg verzeichnet fteht, felgender Ver- merk Col, 4:

Das bisherige Vorsiardämitglied Stations- einn:2hmer a. D. Louis Marx ift aus dern Vor- stande des Vereins ausgeschieden und an Stelle desselben der Lehrer Adolf Witt zum Vor- standémitgliede gewählt worden, zufolge Verfügung vom beutigen Tage eingetragen worden,

Wittenberg, den 28. September 1891, Könitslihes Amtszgericht.

[42303] Zabern. Unter Nr. 18 des Genossenschaftsregisters wurde eingetragen: „Dahlenheimer Darlehns- fassen-Verein, e. G., mit unbeschränkter Haft- pflicht, mit dem Sitze in Dahleuheim“ dur Statut vom 4. Oktober d. I. errichtet, hat die Ge- nossenshaft als Zwe>: die Verbältnisse der Mit- glieder zu verbessern, die dazu nöthigen Einrihtungen zu treffen, die zu Darlehen an die Mitglieder er- forderlihen Geldmittel unter gemeinschaftliher GBa- rantie zu bes<haffen und müßig liegende Gelder an- zunehmen und ju verzinsen und ein Kapital „Stiftungsfonds zur Förderung der Wirthschaftsver- bâltnifse der Mitglieder“ anzusammeln. Die Dauer des Vereins ist nit bestimmt. Das Ges&äftsjahr beginnt mit dem 1, Januar. Die vom Verein aus- gebenden Bekanntmachungen sind in dem landw. Genofsenschaftsblatte in Neuwied bekannt zu machen und wenn sie re&têverbindlihe Erklärungen ent- halten, vom Vereinsvorsteher oter defsen Stellver- treter und ¿wei Beisitzern, sonst aber vom Vorfstekber, und bei Quittungen von diesem und einem Bei- fißenden zu unterzzihnen.

Vorstandêmitglieder find: Aloys Win, Guts- besitzer, zuglei<h Vereinsvorstcher, Johann Wohl- fromm, Rebmann, au< zuglei Stellvertreter des Vorstehers, Miel Heit, Anton Sattler und Ignatz He>kmann, leßtere 3 Rebleute, Alle in Dablenbeim.

Die Einsicht der Liste der Genossen ist Jedem wöêhrend der Dienststunden des Gerichts gestattet.

Zabern, den 20. Oktober 1891.

Kaiserl. Landgerihts-Sekretariat.

[42313] Zerbst. Sandelsri<terlihe Bekanntmachung.

Fol 2 des biesigen Genossen\s<aftêregi'ters ist beute folgender Eintrag bewirkt worden:

„Die Liguidation des Vorschußvereins zu Roßlau a/Elbe Eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht in Liquidation ist beendet und die Firma gelös<t.“

Zerbft, den 19, Oktober 1891.

Herzoal, Anhalt. Amtsgericht. Der Handelsrichter. Franke.

Konkurse.

[42367] Konkursverfahren.

_Peber das Vermögen des Gorlverlegers Gustav Emil Hänel in Sehma ift heute, am 21, Oktober 1891, Vormittags 11 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet worden. Verwalter: Re{btsanwalt Justiz- rath Dr. Böhme in Annaberg. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 18. November 1891. Konkurs- forderungen sind bis zum 28. November 1891 bei dem Gerichte anzumelden. Erfte Gläubigerversamm- lung den 16. November 1891, Vormittags 11 Uhr. Prüfungstermin am 7. Dezember 1891, Vormittags 11 Uhr.

Anuaberg, am 21, Oktober 1891,

Scwaars{midt, Gerichtsschreiber

' der Weise, daß der Firma die Worte ; der Vorstand

des Königl. Sächs. Amtsgerichts daselbst. S S T TRAE TE EY Ü. «S

Konkursverfahren

[42357] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Kaufmanus Johann Weoda zu Bentschen ift auf seinen Antrag beute, am 21. Oftober 1891, Nacmittags 5 Ubr, dur< Be- {luß des unterzeihneten Amt8gerihts das Konkurs- verfahren eröffnet. Der Kaufmann David Philipys8- born in Bentschen wird zum Konkursverwalter ernannt. Konkursforderungen find bis zum 21. November 1891 bei dem Geriht anzumelden. Es wird zur Bescbluß- faffung über die Wabl eines anderen Verwalters, sowie über die Bestellung eines Gläubigeraus\<ufses und eintretenden Falls über tie in $. 120, 122 und 125 der Konkursordnung bezeichneten Gegenstände auf Den G6. Novemver 1891, Vormittags 10 Uhr, und zur Prüfurg der anaemeldeten Forderungen auf den 4. Dezember 1891, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeiwneten Gerihte Termin anberaumt,

Königliches Amtétgeriht zu Bentschen.

[42354]

Ueber das Verim3g?-n des Kaufmanns Emil Ortenburger hier, Posener Straße 28, if beute, Nachmittags 4 Ubr, von: dem Königlichen Amtsgerichte Berlin I. das Konkursverfahren eröffnet. Verroalter : Kaufmann Goedel hier, Neanderstraße 10. Erste Gläu- bigerversammlung am 20. November 1891, Vormittags 10Î Uhr. Offener Arrest mit An- ¿zeigepflicht bis 7. Dezember 1891. Frist zur An- meldung der Konkursforderungen bis 7, Dezember 18931, Prüfungêtermin am 6. Jauuar 1892, Mittags 12 Uhr, im Gerichtégebäude, Neue Kriedribftraße 13, Hof. Flügel B., parterre, Saal 32,

Berlin, den 22. Oktober 1891,

During, Geri@ts\Hreiber des Königlichen Amtsgerichts 1. Abtbeilung 49.

[42409] Konkursverfahren. Ueber das Vermögen des Glasermeifters Franz Julius Junghanns in Taura wird beute, am 92 Ottober 1891, Vormittags 10 Ukr, das Korkurs- verfahren eröffnet. KonkurEverwalter: Rechtsanwalt Dr. Preller zu Burastädt. Offener Arrest und Anzeigefrist bis 10. November 1891, Armeldefrist bis 14, November 1891 und 1. Gläubigerversamm- lung und allgemeiner Prüfungstermin den 23. No- vember 1891, Nachmittags 3 Uhr. Burgftädt, am 22. Oktober 1891, Königliches Amtsgericht. Bretschneider. (L. 8.) Beglaubigt: Act. Shmalfuß, G.-S.

[41653] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Besitzers Ferdinaud Schulz in Polixen ist heute am 20, Oktober 1891, Mittags 1 Uhr, das Konkursverfahren er- offnet. Der Gerichtssekretär Weber in Christburg ift zum Konkursverwalter ernannt. Offener Arrest mit Anzeigepflibt und Anmeldefrist bis zum 30. No- vember 1891, Erste Gläubigerversammlung am 18. November 1891, Vormittags 10 Uhr. Prüfungstermin den 10. Dezember 1891, Vor- mittags 10 Uhr.

Königliches Amtszeri®t zu Chriftburg. Lu>ka, Gerihtsichreiber.

[42356] KFonktnrêeröffnung.

Ueber das Vermögen des Kaufmauns Hermann Wilhelm Berent zu Dauzig, Brodktänkengasse Nr. 6 (in Firma Hermann Behrenut) ift am 23. Oktober 1891, Na<mittags 12} Uhr, der Konkurs eröffnet. Konkursverwalter: Kaufmann Georg Lorwein von bier, Hundegasse 128. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 16. November 1891. Anmeldefrist bis zum 1, Dezember 1891. Grste Gläubigerversammlung am 17. November 1891, Mittags 12 Uhr, Zimmer Nr. 42, Prüfungstermin am 15. Dezember 1891, Vor- mittags 11 Uhr, daselbst.

Danzig, den 23. Oktober 1891.

E Grzegorzewsfi, Gerichts\{reiber des Königlichen Amtszeri<ts, XI.

[42372] Konkurs-Eröffnung. _ Ueber den Nawblaß des am 28. September 1891 in Küllftedt verstorbenen Handelsmanns Carl Mo von dort wird beute, Mittags 12 Uhr, der Konkurs eröffnet. Eirstweiliger Verwalter: Kauf- mann Dito Devbel hier. Konkursforderungen anzu- melden bis 14, November 1891, Erste Gläubiger- versammlung und Prüfungstermin am 24. No- vember 1891, Vormittags 10 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigefcist bis 15. November 1891,

Dingelftädt, den 22. Oktober 1891.

Königlies Amtsgeri®t. Il.

E ; g RERSI E Uever das Vermögen des Fabrikbesizers Albi Fischer in Firma Gebrüder Fischer in Müb l, berg wird heute, am 22. Oktober 1891, Nahmittags 12 Ubr 10 Minuten, das Konkursverfahren eröffnet. Konkuréverwalter: Kaufmann Otto Stößel in Erfurt, Der ofene Arrest ist erlassen mit Anzeigefrist bis zum 10.Dezember 1891. Wahltermin : 24.November 1891, Vormittags 11 Uhr. Prüfungstermin ; 12. Januar 1892, Vormittags 11 Uhr. Erfurt, den 22. Oktober 1891. Königliches Amtsgericht. Abtheilung ITI.

Le 8 R IRELsIpeR. eber da ermögen des Tuchfabrikanteu Guftav Vötticher zu Finfterwalde ist heute, am 22. Oftober 1891, Nachmittags Ubr, Konkurs erossnet. Verwalter Spediteur Reinhold Richter hier. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 13, November 1891 eins{ließli. Anmeldefrist bis zum 1. Dezember 1891 eins<ließli®. Erste Gläu- bigerversammlung den 13. November 1891, Vormittags 10 Uhr. Allgemeiner Prüfungs- ermin den 11, Dezember 1891, Vormittags 10 Uhr. Musertdalie, den s, Oliober 1891.

: Königliches Amtsgericht. Zur Beglaubigung: Mudrad>, als Gerichts\{{reiber.

[42363] Konkursverfahren.

gitter das Vermögen der Firma Gebrüder

Wilhel, éa La E nere eher Friedri n 2er ¡zu Fo ist heute, am 17. Ok-

tober 1891, Vormittags 10 Uhr 50 Minuten, das

eröffne. Der Kaufmann P.

zember 1891 bei dem Gerichte anzumelden. Es ift zur Beslußfafsung über die Wabl eines R bEER Verwalters, sowie über die Bestellung eines Gläu- bigeraus\{ufses und eintretenden Falls über die in S. 120 der Konkursordnung bezeihneten Gegen- stände auf den 18. November 1891, Vor- mittags Uhr, und zur Prüfungs der angemeldeten Forderung auf den 9. Dezember 1891, Vormit- tags 97 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte, Zim- mer Nr. 8, Termin anberaumt. Allen Personen, wel<cze eine zur Konkursmafe gebörige Sache in Besitz haben oder zur Konkursmafse etwo8 f<{uldig sind, wird aufgegeben, ni@ts an den Gemeins{uldner zu verabfolgen oter zu leisten, au die Verpflichtung auferlegt, von dem Besitze der Sade und von den Forderungen, für wel<e sie aus der Sae ah: ge]onderte Befriedigung in AnspruH nehmen, dem Konkursverwalter bis zum 1. Dezember 1891 An- ¡eige ¡u machen. Kiefel,

Gerichtss<{reiber des Königliten Amtsgerits,

[42364] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Tuchfabrikanten Wil- helm Breuer zu Forst ist beute, am 17. Of- tober 1891, Vormittags 103 Uhr, das Konkursver- fabren eröffnet. Der Kaufmann G. Bobrish zu Forst ift zum Konkursverwalter ernannt. Konkurs- forderungen sind bis zum 1. Dezember 1851 bei dem Geri@te anzumelden. Es ift zur Bes<lußfafsungç über die Wahl eines cnderen Verwalters, sowie Über die Bestellung eines Gläubigerauss<hufes und eintretenden Falls über die in $. 120 der Konkur8ordnung be- zeihneten Gegenstände auf den 18. November 1891, Vormittags 9 Uhr, und zur Prüfung der an- gemeldeten Forderungen auf den 9. Dezember 1891, Vormittags 9} Uhr, vor dem unterzeicneten Gerite, Zimmer Nr. 8, Termin anberaumt. Allen Personen, wel(e eine zur Konkursmaffe gehörige Sache in Besi haben oder zur Konkursmasse etwas s{uldig sind, wird aufgegeben, ni<ts an den Gemein- \{uldrer zu verabfolgen oder zu leisten, auc die Verpflichtung auferlegt, von dem Besiße der Sabe und von den Forderungen, für welHe sie aus der Sache abgesonderte Befriedigung in Anspru nehmen, dem Konkursverwalter bis zum 1. De- vember 1891 Anzeige zu machen.

E Kiefel, Geriäts\{reiber des Königliwen Amtsgeri®ts.,

[42375] Vekanntmachung.

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Otto Seinri< (in Firma: „Frankfurter Seifen- fabrik C. G. Rosenthal“) ¿zu Frankfurt a./O. wird heute, am 22. Oktober 1891, Vormittags 11 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Verwalter ; Kaufmann Tzschahmann zu Frankfurt a./O,, Regie- rungsstraße Nr. 22. Anmeldefrist bis zum 2, De- zember 1891. Ersie Gläubigerversammluna am 20. November 1891, Vormittags 102 Uhr. Prüfungstermin am 16. Dezember 1891, Vor- mittags 10 Uhr. Offener Arrest und Anzeige- pflicht bis zum 20. November 1891.

Frankfurt a./O., den 22, Oktober 1891.

Königlies Amtsgeriht. Abtheilung 4.

E. L nroberTahren. eber das Vermögen des Dachdecfers Heinri August Friedrich Fenske zu Samburg, P der Landwehr, Dorotbeen- Allee 2a, part, wird beute, Nachmittags 124 Ubr, Konkurs eröffnet. Verwalter : Rechtsanwalt Dr. G, T. Brandis, gr. Bleichen 68 1. Offener Arrest mit Anzeigefrist und Anmeldefrist bis zum 14. November d. F. einshließli<. Erfte Gläubigerversammlung und all- gemeiner Prüfungêtermin den 24, November d. Fes Vormittags 10t Uhr.

Amtsgeriht Hamburg, den 22. Oktober 1891.

Zur Beglaubigung: Holste, Gerichtsschreiber

[42342] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des abwesenden Uhren- und Uhrfournituren-:Häudlers Albert Wolff, alleinigen Inbabers der Firma Moritz Hergt, zu Samburg, Cllenthorsbrü>e 13, wird heute, Vormittags 11} Uhr, Konkurs ersffnet. Ver- walter: Buwbalter J. M. Delbanco, große Bleichen 5. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 12. November d. J. einshließliG. Anmeldefrist bis zum 28. November d. I. einshließli®. Erste Gläubigerversammlung den 183. November d. F., Vormittags 10 Uhr. Allgemeiner Prüfungs- termin den 11. Dezembex d. J., Vormittags 10 Uhr.

Amtsgeriht Hamburg, den 23. Oktober 1891,

Gemäß $,. 103 Konk.-Ocdn. sowie ¡um Zwette der öffentlichen Zustellung an den vorgenannten Gemeinschuldner bierdur bekannt gemacht. -

Hol ste, Gerichtsschreiber des Amtsgericht.

[42361] Konkursverfahren. Ueber das Vermögen des Kaufmanus L. Gerftel in Laurahütte ist am 19. Oktober 1891, Nachmittags 3 Uhr, das Konkuréverfahren eröffnet. Verwalter: Rechtsanwalt Badrian in Kattowi. Konkursforderungen find bis zum 16. Februar 1892 anzumelden. Erfte Gläubigerversammlung deu 17. November 1891, Vormittags 103 Uhr. Allgemeiner Prüfungstermin den 22. März 1892, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte. Dffener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 16. Februar 1892, Kattowitz, den 19, Oktober 1891.

Königliches Amtsgericht.

[42542] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Väkermeisfters Hein- rich Mette in Betzdorf wird, da die Zahlungs- unfäbigkeit des Gemeinschuldners glaubhaft gemacht ist, heute, am 22. Oktober 1891, Vormittags 9 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Der Aktuar Dörner I. in Kirhen wird zum Konkurtverwalter er- nannt. Konkursforderungen sind bis zum 20. No- vember 1891 bei dem Gerihte anzumelden. Es wird zur Bes&lußfafsung über die Wahl eines ande- ren Verwalters, sowie über die Bestellung cines Eläuktigeraus\{usses und eintretenden Falls über die in $8. 120 der Konkuréordnung bezcichneten Gegenfslände auf den 10. November 1891, Vor-

ögelheimer zu

orft ift Kntnnt. f zum Konkursverwalter

Konkursforderungen sind bis zum 1, De-

1891, Vormittags 10 Uhr, vor dem unter-

zeihneten Gerichte Termin anberaumt. Anmeldefrist

bis zum 10. November 1891. i Königli®es Amtéêgeri®t zu Kirchen.

[42371] Vekauntmachung.

Das K. Amtsgeribt Neustadt a./Saale bat am 21. Oktober 1891, Nabmittags 6 Ubr, über das Vermögen des HSandels8mauns Daniel Fried- mann von Eichenhausen den Konkurs eröffnet. Konkursverwalter: K, Gerichtêvollzieher Haendel in Neustadt a. /S. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis 20. November lfd. Irs., diesen Tag eins<ließli< ; Srift zur Anmeldung der Forderungen und sonstigen Ansprüche bis 24. November 1891, diesen Tag ein- \@&ließlih. Erste Gläubigerversammlung: Dienstag, deu 10. November 1891, Vormittags 9 Uhr. Prüfungstermin: Freitag, den 4. Dezember 1891, Vormittags 9 Uhr, im Sitzungssaale des biesigen Geri(ts.

Neustadt a./Saale, den 22, Oktober 1891,

Gerichtsschreiberei des Kgl, Amtsgerichts.

(L. S) Boeller, K. Sekretär. {42369] Vekauntmachung.

Ueber das Vermögen des Kaufmanns August Kurth ¡u Rathenow, Waldemarstraße 8, ift am 23, Oftober 1891, Vormittags 114 Uhr, Konkurs eröffnet, Verwalter: Gerichtssekretär Müßlitz zu Rathenow. Erste Gläubigerversammlung am 11. November 1891, Vormittags 104 Uhr. Anmeldefrist bis zum 18. November 1891. Allge- meiner Prüfungstermin am 27. November 1891, Vormittags 11 Uhr.

Rathenow, ten 23, Oktober 1891.

Königliches Amtsgericht,

[42401] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Agenten Gustav Adolph Laug in Reichenbach ist beute am 22. Oftober 1891, Vormittags 11 Uhr, das Kon- turéverfabren eröffnet worden. Konkursverwalter : der Rechtéanwalt Langloß in Reichenba$. An- meldetermin bis zum 21 November 1891. Erste Gläubigerversammlung am 18. November 1891, Vormittags 10 Uhr. Algemeiner Prüfungs- termin am 5, Dezember 1891, Vormittags 10 Uhr. Offener Arreft mit Anzeigefrift bis z:m 11. November 1891, j j Der Geritss<reiber des Königlichen Amtsgericht

Neichenbach. Nagler. (42358] Kgl. Württ. Amtsgericht Rottweil. Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Johann Martin Vürk, Uhreufabrikauteun in Schwenningen, wurde beute, am 21. Oktober 1891, Nacmittags 5 Ubr, das Konkursverfahren eröffnet und Herr Amtsnotar Plover in S<{wenningen zum Konkursverwalter ernannt. Konkursforderungen sind bis zum 14. No- vember 1891 bei dem K, Amtsgerichte Rottweil anzumelden. Die Anmeldungen baben die Angabe des Betrages und des Grundes der Forderungen, sowie eines etwa beanspru<ten Vorre{<ts zu enthalten, au find die urkundli@en Beweisftü>e beizufügen. Wenn neben der Hauptforderung no< Zinse gefor- dert werden, so sind solhe bis zum 21. Oktober 1891 zu bereSnen. Es wurde zur Bes<{lußfassung über die Wabl eines anderen Verwalters, über die Bestellung eines Gläubigeraus\{<ufes und eintretenden Falles über die in $. 120 der Konkursordnung be- zeihneten Gegenstände, sowie zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf Montag, den 23. Novbr. 1891, Vormittags 9 Uhr, vor dem K. Amtsgerichte Rottweil Termin anberaumt. Allen Personen, wel<e eine zur Konkursmafse ges hôrige Sache in Besig haben oder zur Konkurs- mafse etwas s{uldig sind, wird aufgegeben, nichts an den Gemeins{uldner zu verabfolgen oder zu leisten, au< die Verpflißtung auferlegt, von de Besiße der Sache und von den Forderungen, für wele fie aus der Sawe abgesonderte Befriedigung in Axspru< nehmen, dem Konkursverwalter bis ¡um 14. November 1891 Anzeize ju maten. Gerichtss\<hreiber S<übhl ee.

[42370] Bekanntmachung. Ueber das Vermögen des Shuhmachermeifters Morit Krause zu Sorau ift dur< Beschluß des unterzeihneten Gerihts vom 21, Oktober 1891 am 21. Oktober 1891, Nachmittags 5 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet und der Kaufmann Paul Heide- mann zu Sorau zum Konkursverwalter ernannt worden. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 10. November 1891, Anmeldefrist bis zum 30. No- vember 1891. Erste Gläubigerversammlung den 3. November 1891, Vormittags 9 Uhr. Prüfungstermin den 16. Dezember 1891, Vor- mittags 9 Uhr. Sorau, den 21. Oktober 1891, Königliches Amtsgeribt, Abtbeilung IILI. _Schuhmann. _Veröffentliht dur<: Sekretär Moriß, Gerichts\hreiber des Königlihen Amtsgerichts. Abtheilung Ill.

[42368] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Georg Simonsohn in Staßfurt, Prinzenstraße Nr. 8s, wird heute, am 23, Oktober 1891, Vormittags 10 Ubr 20 Min., das Konkursverfahren eröffnet. Der Gerichtssekretär Hiller hier wird zum Konkurs- verwalter ernannt. Konkursforderungen sind bis zum 16. November 1891 bei dem Gerichte anzu- melden. Es wird zur Beschlußfaffung über die Wahl eines anderen Verwalters, sowie über die Bestellung eines Gläukigeraus\{hu}es und ein- tretenden Falls über die in $. 120 der Konkurs- ordnung bezeihneten Gegenstände und zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf den 23. No- vember 1891, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte Termin anberaumt. Oeffent- liher Arrest mit Anzeigefrist bis 16. November 1891. Königliches Amtsgericht in Stafßfurt.

(42378] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen der Maschineunfabrikantin au Louise Dorothee Franziska, verw. <ulze, geb. Berglein, alleinigen Inhaberin der Firma C. Schulze zu Werdau, wird heute, am 23. Oktober 1891, Vormittags $12 Uhr, das Kon-

mittags 10 Uhr, und zur Prüfung der ange- meldeten Forderungen auf den 28. November

kur8verfahren eröffnet. Der Kaufmann und Stadt-

Konkursverwalter ernannt. Konkursforderungen sind bis zum 5, Dezember 1891 bei dem Gerichte anzumelden. Es wird zur Bes<lußfafsung über die Wabl eines anderen Verwalters, sowie über die Bestellung eines Gläubigeraus\<u}es und eintretenden Falls über die in $. 120 der Konkurs- ordnung bezeiwneten Gegenstände, auf den 25, No- vember 1891, Vormittags 10 Uhr, und zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf den 19. Dezember 1891, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeiHneten Geribte Termin an- beraumt. Allen Personen, welde eine zur Kon- kurêmafse gedörige Sade in Besig haben oder zur Konkursmafse etwas sGuldig sind, wird auf- gegeben, ni<ts an die Gemeins{uldnerin zu ver- abfolgen oder zu leisten, aub die Verpflichtung auferlegt, von dem.Besize der Sathe und von den Forderungen, für welhe sie aus der Sache abge- sonderte Befriedigung in Anspru$ nebmen, dem KonkurSverwalter-bis zum 7. November 1891 Anzeige ¡u machen. Königli®es Amts8geri®t zu Werdau. Ba, A Veröffentlicht: Reichert, G.-S.

[42362] Bekanntmachung.

Ueber das Vermögen der Kaufmanns-Eheleute Anguft und Henriette Uchlein dahier wurde unterm Heutigen der Konkurs erkannt. Konkurs- verwalter: Kgl. Gerichtévollzieber Harth dabier. ffener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 5, No- vember 1891. Anmeldefrist bis 12. NovemkLer 1891. Erste Gläubigerversammlung und allgemeiner Prü- fungêtermin am Donnerstag, den 26. November 1891, Vormittags 10 Uhr, im Ge’%häfts- zimmer Nr. 12. L

Würzburg, den 21. Oktober 1891.

Gerichtsschreiberei des Kgl, Amtsgerichts I.

(L: 8) Baumüller, Sekr.

[42350] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermözen des Pelzwaarenhändlers Josef Gehlen in Aachen wird, nahdem der in dem Vergleistermine vom 7. Ok- tober 1891 angenommene Zwangsvergleib dur re<tskräftigen Beschluß vom nämlihen Lage be- stätigt ist, bierdur< aufgeboben. |

Aachen, den 22. Oktober 1891.

Königliches Amtsgerit. Abtbeilung F.

ANnetn.

[42349] Konkursverfahren. Das Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmauns Johann Gerhard Nicolaus Plum zu Aachen wird, nabdem der in dem Ver- gleihstermine vom 7. Oktober 1891 angenommene Zwangsvergleih dur re<tskräftigen Beshluß vom nämlichen Tage bestätigt ist, bierdur aufgeboben. Aachen, den 22. Oktober 1891. Königliches Amtsgericht. Abtbeilung F. Kne in. Ausfertigung. E Bekanntmachung. _In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Schafhalters Seinriß Moser in Jnchenhofen bat der Gemein\{uldner hierselbst einen Antrag auf Aufhebung des Konkursverfahrens eingebraht, Dieser Antrag und die zustimmenden Erklärungen der Kon- fursgläubiger sind in der Geri®ts\<reiberei zur Ein- sicht der Konkursgläubiger und sonstiger Betheiligten niedergelegt. Dies wird unter Hinweis auf $. 189 der Konk.-O, biermit ôöfentlih bekannt gemacht. Aichach, am 21, Oktober 1891. Königliches Amtsgerit. (L, 8) Bredauer, K. Amtsribter.

Zur Beglaubigung: Zwa>, K. Sekretär.

{42540]

(42353) Konkursverfahren. Das Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns und Kolonialwaarenhändlers Rudolf Roewer hier if in Folge Shluß- vertbeilung na< Abbaltung des Schlußtermins auf- gehoben worden. Berlin, den 19. Oktober 1891.

Trzebiatowski, Gerihts\<reiber des Königlichen Amtsgerihts I. Abtheilung 48. [42352] Koukursverfahren. In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns und Vlechwaareufabrikanten Ffi- dor Schneider, in Firma Gebr. Schneider jr. hier, Barnimstraße 22 (Wohnung Barnimstraße 20), ift in Folge eines von dem Gemeins{uldner gemachten Vorschlags zu einem Zwangsvergleide Vergleis- termin auf den 18. November 1891, Mittags 12 Uhr, vor dem Königliven Amtsgerichte I. hierselbst, Neue Friedrihstraße 13, Hof, Flügel B, part., Saal 32, anberaumt. i Berlin, den 21, Oktober 1891.

_ During, Gerichts\hreiber

des Königlichen Amtsgerichts 1. Abtheilung 49.

[42366] Koukursverfahren. Das Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanus Karl Wilhelm Rudolph Huschke in Firma Rudolph Sushke in Chemnitz wird auf Antrag des Gemeins<uldners, nahdem dieser die Zustimmung der Gläubiger, welche Forderungen angemeldet haben, beigebraht bezw. für die Forderungen derjenigen Gläubiger, wel<he die Zustimmung nicht ertheilt oder innerbalb der nah Maßgabe von $. 189 K. O, mittelst öffentlicher Bekanntmachung geseßten Frist der Einstellung aus- drü>li< widersprochen haben, Sicherheit geleistet hat, hierdur< eingestellt. Königliches Amtsgeriht Chemnitz, Abth. B.,

den 22, Oktober 1891,

Böhme.

Bekannt gema{ht dur< Actuar Pôbs<, G. S.

[42365] Konkursverfahren.

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Schuittwaarenhändlers Eruft Theodor Thal- mann in Chemuis ift in Folge eines von dem Gemeinschuldner gemachten Vorschlags zu einem Zwangsvergleihe Vergleihstermin auf den 6. No- vember 1891, Vormittags 9 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgerichte hierselbst anberaumt.

Der Gerichtsschreiber

des Königlichen Amtsgerichts Chemnitz, Abth. B. P 66 <.

rath Hermann Teichmann in Werdau wird zum