1891 / 257 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

$ treit Aud: > ret Berat

i C E D

mäßheit des $. 6 Th. Gef. vom 14 /VI. 88 Termin zur Verhandlung anberaumt auf Montag, den 21. Dezember 1891, Vormittags 9 Uhr, zu Drulingen in meiner Screibstube, wozu die oben- genannten Betheiligten geladen werden, 2c. unter der Nerwarnung, daß gegen die Ausbleibenden angenom- men werde, sie seien mit der Vornahme der Thei- lung einverstanden, und daß die leßtere ungeachtet ihres Ausbleibens für sie bindend sein werde.

Drulingen, den 21./10. 91, gez. Wehrungs.

Zum Zwe>ke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug bekannt gemacht.

(L. 8.) lff, Amtsgerichts-Sekretär.

[43640]

Die Ehefrau des früheren Handlungsreisenden Adolf Menke, Maria Franziska, geborene Nieder- stadt, zu Krefeld, vertreten dur Rechtsanwalt Coben, flagt gegen ihren vorgenannten, zu Vüssel- dorf domizilirten Chemann auf Gütertrennung, und ist Termin zur mündlichen Verhandlung des Rechtsftreits vor der I. Civilkammer des Königlichen Landgerihts zu Düsseldorf auf den 23. Dezem- ber 1891, Vormittags 9 Uhx, anberaumt.

Zücbner, |

Gerihts\<reiber des Königlichen Landgerichts.

[43719! Bekanntmachung.

Die Maria Kobl, Ebefrau des Kaufmannes Marx Weidener, Beide zu St. Iobann wohnhaft, Klägerin, vertreten dur< Rechtsanwalt Dr. Brügge- mann zu Saarbtü>ken, klagt gegen ibren genannten Ehemann auf Gütertrennung. Zur Verhandlung ift die Sitzung der I. Civilkammer des Königlichen Landgerihts zu Saarbrücken vom 26. Fanuar 1892, Vormittags 9 Uhr, bestimmt worden,

Saarbrückcn, den 24 Oktober 1891.

Koster, Geri1s\@reiber des Königli®en Landgerichts. [43638]

Dur Urtheil der II. Civilkammer des Kaiser- lihen Landgerichts zu Straßburg vom 22, Oktober 1891 wurde die Gütertrennung zwischen den Eheleuten äFohann Baptist Schiff, früher Gutspächter, jeßt Kutscher, und Regine, geborene Wagner, zu Ruprechtsau ausgesprochen.

Straßburg, den 26. Oktober 1891.

(L. 8.) Der Landgerithts-Sekretär: Weber.

R A C E A D Em S E E u 624 3) Unfall- und Juvaliditäts- 2c. Versicherung.

Feine.

4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

[43789] PVferdeverkauf,

Montag, den 2. November cr., Vormittags 10 Uhr, wird auf dem Kasernenhofe Belle-Alliance- straße 6 ein ausrangirtes Dienstpferd meistbietend verkauft werden.

Kommaudo des 1.Garde-Dragoner-Reginents.

[43447] Bekauvtmachung.

Im Montag, den 23. November d. J-., Vormittags 11 Uhr, sol’'en im dicsseitigen Ge- \<äftszimmer, Breitestraße 68:

ca. 55000 kg Schmieteceisen, 20 000 kg Eisenbleh und eine große Anzahl Räder, Hinterbra>en, Ort- \cheite und Deicbseln (sämmtlih Gegenstände, welhe dur Zerlegen eiserner Munitions-Tranéportwagen entfianden find), in öfentliher Verdingung an den Meistbictenden rerkauft werden.

Postmäßig vers>lossene, entsprehend bezeichnete Angebote sind rechtzeitig hierher einzusenden.

Die Bet ingungen liegen im diesseitigen Bureau zur Einsicht aus, können au auf Verlangen gegen Screibgebühr bezogen werden.

Spandau, den 31. Oktober 1891

Artillerie: Depeot.

[43157]

Oéffentliche Verdingung der Lieferung von 77 100 laufd. m Stahlschienen. Termin zur Einreichung und Eröffnung der Angebote am 26. November 1891, Vormittags 11 Uhr, im unterzeichneten Büreau, bei welhem die Bedingungen eingesehen und von welchem dieselben gegen kostenfreie Einsendurg von 0,70 6 postfrei bezogen werden können. Zu- \clagsfrift 4 Wochen. Bromberg, den 25 Oktober 1891, Materialien - Bureau der Königlichen Eisenbahn-Direktion.

5) Verloosung 2. von Werth: papieren.

[35042] Bekanutmachuug.

Bei der beute erfolgten Ausloosung der Kreis- Anleihescheine des Kreises Heydekrug sind folgende Nummern gezogen worden:

Ix. Emission. Litt. A. à 1000 Nr. 2 47 72 93 107 137 171 90 24 e A0 000 6 Litt. B. à 509 A Nr. 28 49 69 77 . 2000 , 12 VvUU E

Indem wir vorstehend bezeihnete Kreis-Anleihe- scheine den Inhabern hiemit zum 1. Januar 1892 fündigen, bemerken wir, daß die Kapitalsbeträge gegen Einsendung der Anleihesbeine mit den dazu gehörigen Zine- und Anweisungsscheinen vom 2. Ja- nuar 1892 ab bei F. Simon Wittwe uud Söhne in Köuigsberg sowie bei der hiesigen Kreis-Communal-Kasse in Empfang genommen werden können. S i:

Die Verzinsung der qu. Anleibes<eine hört mit dem 1. Januar 1892 auf.

Heydekrug, den 15, Juni 1891,

Der Kreis - Ausschuß: des Kreises Heydekrug.

[17323] Bekanutmachung. i Von den auf Grund der Allerhöchsten Privilegien vom 25. Sanuar 1875, 17. April 1882, 7. Sep- tember 1887 und 3. Mai 1890 ausgegebenen Sten- daler Stadtauleihescheinen sind bei der dies- jährigen Auéloosung folgende Stücke gezogen worden : a. von der I. Ausgabe:

Buwstabe A. Nr 22 119 196 259 und 995 über 200 K=. . .. .. . 1000 M Butstabe B. Nr. 307 377 428 436 483

Und 577 ber 300 =—= . ¿4 5 18005

Bucbstabe C Nr. 674 770 826 839 868 und 884 über 500 M = E D en 5800 Æ

h. von der IL. Ausgabe:

Butbstabe A. Nr. 29 und 91 über

1000 E E 2ODO E Buchstabe B. Nr. 59 104 und 114 über 500 A = 1500

800 , 4300 M.

c. von der x11. Ausgabe: Buchstabe A. Nr. 88 114 und 185 über

Buchstabe C. Nr. 148 193 239 und 289 Über 200 6 A O E E

10 G S 3000 M Buchstabé B. Nr. 260 ber... 900 3520 M d. von der LIV. Ausgabe: Bu(cstabe A. Nr. 55 über .... , 1000 M Buchstabe B. Nr. 195 und 218 über O 1000 BUGslabe C. Nr. 37 ber 20% 2200 M. Die ausgeloosten S@&uldverschreibungen werden

den Besitzern mit der Aufforderung gekündigt, die Kapitalbeträge nebst Zinsen gegen Rücgabe der Anleihesheine und der dazu gebörigen no< nit fälligen Zinsscheine und der Zinsscheinanweisungen vom 2. Januar 1892 ab bei der hiesigen Stadthauptkasse in Empfang zu nehmen, Die fernere Verzinsung der Stücke hört mit dem ge- nannten Tage auf.

Ferner wird die Einlösung der bereits früher ausgeioosten und gekündigten Anleihescheine : a. von der II. Ausgabe:

Bu(stabe B. Nr. 60 über 500 #, b. von der III. Ausgabe: Buwstabe B. Nr. 358 über 500 #, Buchstabe C. Nr. 422 und 460 über 200 in Erinnerung gebracht. Stendal, den 30, Mai 1891. Der Magistrat. Engelmann.

[23603] Bekanntmachung.

Von den auf Grund des Allerböchsten Privilegii vom 25, Mai 1887 ausgefertigten und auf den In“aber lautenden 3#¿ 9/6 Kreisanleihescheinen des Kreises Steudal zum Gesammtbetrage von 350 000 Æ sind heute naGstehende Nummern

Litt A. Nr. 19 57 71 79 84 über je 1000 Æ,

Litt B. Nr. 260 334 über je 500 4,

Tátt, C Nr, 433 523 527 und 9958

200 M. ausgelooft.

Die ausgelooften Kreisanleihescheine sind mit den dazu gehörigen Zinsscheinen und Anweisung vom 2, Januar 1892 ab behvfs Auszahlung der Kapitalien und der bis dahin fälligen Zinsen an die hiesige Kreis-Kommunalkafse während der Vor- mittagsftunden zurü>zugeben. Eine Verzinsung der ausgeloosten Anleihescheine hört mit dem 31. De- zember 1891 auf.

Stendal, den 6. Juli 18391,

Namens des Kreis-Ausschufses, Der Landratb. v. Bismar>.

über je

[16780] Folgende beute ausgelooste Anleihescheine der Stadt Oranienburg de 1880 I. Ausgabe Buchstabe A zu 500 4 Nr. 86 26, Buchstabe B. zu 200 46 Nr. 104 595 55 441 600 538 636 289 99 319,

Buchstabe C. zu 100 6 Nr. 23 146 137, werden zum 2. Jauuar 1892 hiermit ihren Inhabern gekündigt. ; :

Ueber diesen Termin hinaus erfolgt eine Verzin- sung derselben ni<t. Die genannten Anleihescheine sind nebst den dazu gehörigen, nah dem 2. Januar 1892 fällig werdenden Zinsscheinen und nebst Zins- erneuerungss{heinen in coursfäbigem Zustande zur Einlösung an die hiefige Kämmerei- Kasse ab- zuliefern.

Für die erwa fehlenden Zinsscheine wird der Be- traa xom Ablsfungékapitale abgezogen.

Oranienburg, o. Juni 1891,

Der Magistrat. Petersfsen.

[18175] Bekanntmachung.

Pro 1891/92 sind folgende Greifeuberg'er

Kreis- Anleihescheine dur das Loos zur Amorti- sation bestimmt:

11, Ausgabe.

15 Stüd Litt. A Nr. 9 11

78 80 158 204 206 221

42. 66 71 T7 231 246 249

a 0E O 2 DOUO O

5 Stü> Litt. B. Nr. 45 137 148 214 aa O0 a C 2OUO 5

3 Stü>k Lätt. C. Nr. 4 57 90 à 1000 E c BUOO Summa 8900 M

ITIL. Ausgabe.

16 Stü> Litt. A. Nr 23 24 31 70 88 105 109 179 216 282 293 320 388 421 492 493 2 E COZOO K

2 Stüú> Litt. B. Nr, 35 248 à 500 A 1000 ,

1 Stü Litt. C. Rr. 76 à 1000 A . 1000 ,

s SGuama 95200 6 Die Inhaber dieser Papiere werden aufgefordert, dieselben zum 2. Januar 1892 bei der Kreis- Kommuualkasse hierselb zu präsentiren und dagegen die Summe, über wêlche die Arleihescheine lauten, in Empfang zu nehmen. Nückständig sind noch: g ar, Ausgabe. Litt. A. Nr. 126 127 128 240 243.

Jxx. Ausgabe. Litt. A. Nr. 497, B. Nr. 2. Greifenberg, den 17. Zuni 1891. Der Kreisauëschuf.

Woedtke.

[18176]

Bon den in Gemäßheit des Allerhö{<ften Privi- legiums vom 8 Avril 1885 ausgegebenen Anleihe- scheinen der Stadtgemeinde Linden vom 1. Zuli 1825 werden die vors<riftsmä! ig ausgeloosten na<- folgenten Stücke zur Rückzahlung der Kapital- beträge auf den 1. Januar 1892 gekündigt:

Buchstabe B. Nr. 68 über 1100 #4

Buwstabe C. Nr. 286 331 350 353 377 384 über je 500 M

Buchstabe D. Nr. 520 555 595 799 829 839 846 851 854 900 über je 200 Æ

Linden, den 16. Juni 1891,

Der Magistrat. Lichtenberg.

[19719] Verloosung Posener Stadt-Anleihescheine vom Jahre1885. Von den auf Grund des landesherrlichen Privi legii vom 25. September 1885 ausgefertigten 4/0 Anleihescheinen der Stadtgemeinde Posen, deren Zinsfuß auf Grurd des Allerhöchsten Erlasses vom 6. Dezember 1888 auf 3$°%/o herabgeseßt worden ist, find dem Tilgungsplane gemäß am 13. Juni 1891 zur Einziehung ausgelooft worden die 3# %%o Stadtanleihesceine Buc{stabe B. Nr. 21 und 97 über 2000 M, C. Nr. 61 85 107 242 279 und 289 über 1000 M, z D. Nr. 4 23 64 137 223 und 525 über 500 M, E. Nr. 153 226 319 466 521 541 543 554 556 610 883 972 und 988 über 200 M Den Inhabern werden diese Anleibescheine zur Rückzahlung am 2 Januar 1892 mit dem Be- merken gefündigt, daß eine Verzinsung für die u na< dem 31, Dezember 1891 niht mebr staît- ndet. Die Auszahlurg des Nennwertbs erfolgt gegen Rückgabe der Anleihescheine nebst den no< nicht fälligen Zinsscheinen Nr. 13 bis 20 und der dazu gehörigen Zinsschein - Anweisung bei unserer Kämmerci-Kasse hierseibst und bei dem Bank- hause Hirschfeld & Wolf in Verlin W.,, Friedrichstraße Nr. 116 und in Posen, Wilhelm- play Nr. 19. : : Zuglei werden die früber ausgeloosten aber no< ni<ht zur Einlösung vorgelegten Anleihe: scheine, wel%e zum 2. Januar 1891 aufgekündigt und, Y Buchstabe C. Nr. 60 über 1000 ,

2 E. Nr. 105 175 und 393 über 200 M wiederholt aufgerufen und deren Inhaber auf- gefordert, den Kapitalbetrag bei den obengenannten Zahlstellen zur Vermeidung weiteren Zinsverlustes abzuheben. Die Verzinsung dieser Anleihescheine hat mit dem 31. Dezember 1890 aufgehört, der Werth der bei der Einlösung etwa fehlenden Zinsscheine wird vom Kapitalbetrag in Abzug gebra<ht.

Ferner werden folgende 4 °/9 Stadtanleihe- cheine Buchstabe A. Nr. 22 24 urd 25 über 5000 A, B. Nr. 23 über 2000 ‘4,

J C. Nr. 92 93 100 und 101 über 1000 A,

; D. Nr. 162 über 500 4,

¿ E. Nr. 38 bis 52 229 u, 230 üker 200 A, welche dur< unsere Bekann: machung vom 14. Juni 1890 zur Rückzahlung am 2, Januar 1891 für den Fall gekündigt waren, daß dieselben bis zu diesem Zeitpunkt nit nacbträglih no< zur Abstempelung auf 349% Zinsen unserer Kämmerei- Kasse vorgelegt werden sollten, wiederholt mit dem Bemerken auf- gerufen, daß die Zinszahlung mit dem 31. De- zember 1890 aufgebört hat, sowie daß der Kapital- betrag bei den obeugenanuten Zahiftellen, ab- züglich des Werthes der etwa fehlenden Zinsscheine in Empfang genommen werden tann.

Posen, den 18. Juni 1891. Der Magistrat.

[20286] Vekauntmachung.

Fa der am 26. Juni cr. stattgefundenen öffent- lihen Sißung des unterzei@neten Magistrats sind von der städtischen Auleihe folzende Nummern:

a. zu 1000 M

Nr 40 44 207 291 292 328 355 388 511 518 591 607 670 718 und 733,

b. zu 500 M

Nr. 866 871 874 885 903 908 948 953 969 977 987 1014 1027 1032 1041 1048 1077 10814 1091 1185 1189 1211 1215 1219 1222 1237 1252 1259 1306 und 1317,

c. zu 200 M

Nr, 1446 1558 1581 1663 1664 1672 1710 1809 1815 1826 1910 1993 2013 20833 2045 2063 2128 9132 2172 2270 2455 2495 2614 2637 2650 2652 9674 2702 2713 2745 2749 2849 2860 2862 2978 2982 2990 3002 3020 3236 3252 3288 3323 3394 3417 3433 3448 3457 3481 3491 3529 3532 3550 3626 3680 3736 3774 3816 3831 3851 4011 4028 4080 4116 4166 4211 4248 4339 4350 4454 4477 4485 4551 4579 4717 4736 4773 4784 4790 4877 4878 4888 4944 4945 4960 4995 5018 5047 5058 5072 5074 5075 5092 5109 5111 5122 5144 5161 5165 5195 5222 5272 5292 5373 6394 5405 5408 5418 5474 5482 5514 5521 5542 5569 5600 5615 5624 5634 5672 5678 5680 5702 5708 5734 5739 und 9775

ausgeloost worden.

Die J-5haber dieser Obligationen werden hiermit aufgefordert, vom letzteu Dezember cr. ab die Nominalbeträge derselben gegen Rükzabe der Obli- gationen und der Coupons Nr. 9 bis incl 20 nebst Talons in unserer Kämmereikafse bezw. bei den Banquiers H. Vach hier oder Ephraim Meyer «& Sohn in Hannover in Empfang zu nehmen.

Vom 1. Januar 1892 ab findet eine fernere Ver- zinsung der ausgeloosten Obligationen niht mehr statt.

Gleichzeitig bringen wir zur Kenntniß, daß von den bei früheren Verloosungen gezogenen Nummern folaende:

Litt, C. Nr. 25935 à 200 46, ausgeloost zum 31, Dezember 1888,

Litt. B, Nr. 1169 und 1174 à 500 #4, Litt. C. Nr. 1881 5087 5199 à 200 Æ, ausgeloost zum 31. Dezember 1889,

Litt. A. Nr. 130 à 1000 Æ, Litt. C. Nr. 1883 3752 4854 4919 4929 4962 4984 5013 5094 5116 und 5207 à 200 Æ, ausgeloost zum 31. De- zember 1890,

noch uicht eiugelöft find. Nordhausen, den 27. Juni 1891. Der Magistrat.

Hahn.

[20122] Ausloosung von Kreisauleihßescheinen. Zur Tilgung der gemäß Allerhöster Privilegien vom 20. Mai 1874, 4. Mai 1878, 31 Oktober 1881 und 27. September 1883 ausgegebenen Anleihe- scheine des Kreises Hadersleben sind für das

Sahr 1891 die nathstehenden Nummern aus- gelooft: I. Emission Serie k. Litt A. Nr. 11 12 33 und 34. I. Emission Serie I. Litt. B. Nr. 1 22 24 und 28.

I. Emission Serie I. Litt. C. Nr. 2 und 28. IIT Emission Serie 11. Litt A. Nr. 37 und 43. ITI. Emission Serie II. Litt B Nr. 1 und 5. ITI. Emission Serie II. Litt. C, Nr. 11 27 37 und 55. IV. Ausgabe Buchstabe A. Nr. 61 88 und 96. IV. Ausgabe Buchstabe B. Nr. 6 und 60. V. Ausgabe Bu(ftabe A. Nr. 45. V, Ausgabe Buwstabe B. Nr. 75 90 und 91. Diese Anleibescheine werden hiermit gekündigt und deren Inhaber aufgefordert, vom 2. Fanuar 1892 an den Nennwerth derselben nebst den bis zum 31. Dezember 1891 fälligen Zinsen gegen Rük- gabe der Schuldvershreibungen mit den dazu ge- hörigen Zinsscheinen und Anweisungen bei der Kreis:Kommunalfkasse in Hadersleben oder bei der Anglo-Deutschen Bauk in Hamburg zu er- Keben. Vom genarnten Tage ab findet die weitere Verzinsung der gekündigten Capitalien nicht statt und wird der Betrag etwa fehlender, na<h dem 1, Sanuar 1892 fälliger Zinéscheine von dem Capital- betrage abgezogen werden. Hadersleben, den 23 Juni 1891 Namens des Kreis-Ausschufses. Der Vorsitzende. I, V.: Ohblsen, Kreis-Deputirter.

{15221] Bekanntmachung.

Nach Vorscrift der Tilgungsvläne sind zur Ein- zichung im MRecnungsjahr 1891/92 ausgelooft worden s

1) von den auf Grund des AllerhöWsten

L 9. Juni 1880 : Privilegii vom 18 Dezember 1882 ausgefertigten, zufolge Allerhö{&ster Ordre vom 4. Juli 1888 auf 349% herabgeseßzten Anuleihesheinen der Ge- meinde Nixdorf y

Ausgabe kUL.

a, von dem Buchstaben A. über 200

die Nummern:

1 11 38 41 46 78 171 192 231 266 292 30L 302 321 323 398 514 578 586 605 642 729 730 800 822 851 874 891 897 898 925 929 931 932 946 1025 1053 1063 1084 1075,

b. von dem Buchstaben B. über 500

die Nummern:

83 134 160 177 242 278 294 416 436 524 526 626 628 640 690 741,

9) von den auf Grund des Allerhöcsten Privilegii vom 19, November 1883 auëêgefertigten, zufolge Nllerbö&bster Ordre vom 4. Juli 1888 auf 3# 9% berabgeseßten Anleihesbeinen der Gemeinde Rirdorf

Ausgabe 1AEäL1. a, von dem Buchstaben A. über 500

die Nummern: 56 83 92 185,

b. von dem Buchstaben B. über 200 M die Nummern : 55 87 118 153 160 194 238 291 303. 7 Die Inhaber werden aufgefordert, die ausgeloosten Anleihescheine nebst den na dem 2. Januar 1892 fällig werdenden Zinésceinen und den hierzu gehöri- gen Zinsschein Anweisungen vom 2. Januar 1892 ab bei der Teltow'¿r Kreis - Kommunal - Kasse, Berlin W,, Körnerstraße 24, einzureihen und den Nennwerth der Anlcihescheine dafür in Ewpfang zu nehmen. Mit dem 1. Januar 1892 hört die Verzinsung der ausgeloosten ‘Anleihescheine auf, Für fehlende Zinssheine wird deren Werthbetrag vom Kapital abgezogen. Rixdorf, den 2 Juni 1891. Der Gemeinde Vorstand. Boddin.

[18499] Bekanntmachung. :

Der Kaufmann Ferdinand Rademeier in Char- lottenburg, Eisenacerstr. 14 wobnhaft, hat auf Yms\creibung der Schuldverschreibuug der kon- solidirten 32°%/cigeu Staatéanleihe von1887/88 Litt. C. Nr. 144610 über 10600 M ange- getragen, weil dieselbe durh Feuer bes<hädigt und dadur cin Theil der Urkunde vernichtet ist. ,

Fn Gemäßheit des $. 3 des Gesetzes vom 4. Mai 1843 (Ges.-S. S. 177) wird deshalb Jeder, der an diesem Papier ein Anrecht zu haben vermeint, auf- gefordert, dasselbe binnen 6 Monaten und

spätestens am 5. Januar 1892 uns anzuzeigen, widrigenfalls das Papier kassirt und dem Antragsteller ein neues coursfähiges ausgehändigt werden wird. Berlin, den 17. Juni 1891. Hauptverwaltung der Staatsschulden.

Sydow, [30151] Bekanntmachung. Die Deutshe Bank hierselbst, Behrenstraße

Nr. 9/10, hat auf Umschreibung der Schuldver- {reibung der Staats-Prämieuanleihe vou 1855 Serie 966 Nr. 96.506 über 100 Thlr. = 300 A angetragen, weil dieselbe dur< Feuer beshädigt und dadur< ein Theil der Urkunde ver- nichtet ist.

In Gemäßheit des $8. 3 des Gesehes vom 4. Mai 1843 (Ges. S. S. 177) wird deshalb Jeder, der an diesem Papier ein Anre<ht zu haben vermeint, auf- gefordert, datselbze binnen 6 Monaten ynd

\þätestens i am 5. März 1892 ; uns anzuzeigen, widrigenfalls das Papier kassirt und der genannten Bank ein neues kursfähiges ausge- hândigt werden wird. Berlin, den 14 August 1891, Hauptverwaltung ‘ier Staatsschuldeu. Merleker. s

cs

f

M 257

1. Untersuhungs-Sachen.

2. Aufgebote, Zustellungen u. dergr

3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 5. Verloosung 2c. von Werthpapieren.

Dritte Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Sonnabend, den 31. Oktober

Deffentlicher Anzeiger.

O 20A D

1891.

‘E

Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesells<. Erwerbs- und Wirthschafts-Genofsenschaften. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten.

. Bank-Ausweise.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

5) Verloosung 2c. von Werth- papieren.

[17522] Bekanntmachung.

Bei der heute stattgehabten Ausloosung der am 2. Januar 1892 zu tilgenden Köpeni>ker Stadt- obligationen wurden gezogen :

Litt. A. Nr. 1 8 30 173 254 285 375 444 453 460 à 1009 Æ

Litt. B. Nr. 11 65 à 509 Æ

Litt C Nr. 19 99 196 à 100 Ó

Die Auszablung des Kapitals der ausgeloosten Anleibesceine crfolgt am 2. Jauuar 1892 bei der Stadtkasse zu Köpeni> geaen Rückgabe der Anleibescheine und Zinsbogen nebst dazu gehöriger Anweisung.

Gleichzeitig wird bemerkt, daß folgende Obli- gationen :

Litt C. Nr. 112 über 100 #Æ#, ausgeloost zum 2 Januar 1889, Litt. A. Nr. 422 über 1000 Æ, autgelcoft zum 2. Sanuar 1890 und Litt C. Nr. 18 über 100 Æ, ausgeloost zum 2. Januar 1891 bisher nicht eingelöft sind. Köpeni>, den 10. Juni 1891.

Der Magistrat. Borgmann. [20676] Ausloosung der Charlottenburger Stadt- anleihe von 1885.

Bei der am 20 Juni 1891 stattgefundenen se{ften Verloosung von vierprozentigen Charlotten- burger Stadtanleihßescheinen der Auleihe vom US 1885 (Zinêtertnine 2. Januar und 1. Juli) ind folgende Nummern gezogen :

Buchstabe 4. à 2000 #4

Nr. 184 212 322 397 421.

Buchstabe B. à 1000 M

Nr 711 791 869 1075 1098 1125 1158 1252 1339 1420 1463 1649 1666 1755 1792 - 1844 1897 1915 1940 1998.

Buchstabe C. à 500 M

Nr. 2039 2082 2204 2223 2292 2357 2362

2902 2930 3063 3020 ¡00051 3574 3606 3617

S D

b pt O0 p J

362s 3816 3831 3965 4 051 4103 4113 4212 4254 4259 4277 4301 4348 4387 4461 4532 4549 4632 4655 4700 4741 4924 5088 5166 5268 5465 5485 5507 5671 5695.

Buchstabe D. à 200

Nr. 6068 6362 6415 6441 6530 6597 6669 6830 6959 7005 7015 7054 7080 7297 7416 T7545 7599 7626 7703 7794 T7831 7948 7969 8044 8145 8446 8679 8704 8785 8857 8874 8926 8928 8929 8983 9050 9058 9118 9232 9243 9265 9657 9661 9813 9897 9919 10256 10270 10285 10425 10428 10622 10641 10697 10724 10847 10883.

BuHstabe X. à 100 M

Nr. 11090 11106 11345 11384 11662 11708 11720 12050 12139 12341 12350 12385 12417 12452 12481 12542 12609 12652 12728 12780 12893 13070 13198 13238 13293 13380 13403 13461 13552 13558 13578 13608 13833 13892 13947 13978 14001 14366 14392 14413 14453 14470 14489 14511 14529 14671 14677 14789 14900 14924 14994 15094 15195 15352 15377 15401 15569 15659 15686 15768 15946.

Diese Charlottenburger Stadtanleihesheine im Betrage von 73000 4 kündigen wir hiermit den Inhabern zum 1. Januar 1892 und wird die Auszahlung der baaren Beträge {hon vom 15. Dezember d. J. ab an den Wochentagen gegen Rückgabe der Stadtanleibescheine stattfinden, und zwar na< Wahl der Empfänger bei uaserer Stadt-Hauptkafse, bei der Haupt-Seehandlungs- Kafse und der Kasse der Diskonuto- Gesellschaft in Berlin sowie bei dem Bankbause M, A. von Rothschild « Söhne in Fraukfurt a./M.

Den Anleibes{<einen sind die dazu gehörigen Zins- {eine vom 1 Januar 1892 ab und zwar Reihe 2 Nr. 4—10 und Zins\{ in-Anweisungen beizufügen. Vom 1. Januar 1892 ab hôrt die weitere Ver- zinsung diefer gekündigten Stadtanleihescheine auf. f A früheren Verloosungen find rü>-

g:

per 2. Januar 1890: C. Nr. 3528,

E Nr. 14046 14974,

per 2. Januar 1891: C. Nr. 2682,

: D. Nr. 6620 7255 8360 9313, E Nr. 15137.

Charlottenburg, den 23. Juni 1891.

Der Magistrat. Büchtemann.

[26098] Bekauutmachung.

Bei der am 20. Juni d. J. stattgehabten Ver- loosung der 35% Müuden’er Stadt-Obliga- tionen wurden gezogen :

Litt, A. Nr. 89 121 123 132 320 und 353 je Über 1000 M und L Tie bi C. E 56 g pa M, I

ele biermit zur Auszahlung zum 2. Januar 1892 bei der Kämmereikasse zu Müuden ge- fündigt werden, mit dem Bemerken, daß von diesem Tage ab die Verzinsung aufhört und daß die verloosten Obligationen sowie die Zinsscheine auß:r bei der Kämmer eikasse hierselbst bei den n R Maner «& Plaut und L. Pfeiffer in Kassel, sowie bei der Filiale der Firma Mauer & Plant zu Münden eingelöst werden können.

Hanuov. Münden, den 20. Juli 1891.

Der Magistrat. Fund.

[18798]

[15500] Bekauntmachung. Von den auf Grund des Allerböchsten Privilegii vom 28. Juni 1886 ausgefertigten Anleihescheinen

| der Gemeinde Schöneberg sind na< Vorschrift

des Tilgungsplans zur Einziehung im Jahre 1892 ausgelooft worden: y x Î a. von dem Butbfstaben A. à 1000 A die Nummern 14, 181, 124 und 313, b. von dem Buchstaben C. à 200 M die Nummer 74.

Die Inhaber werden aufgefordert, die aus- gelooften Anleihescheine nebst den na< dem 1, Sanuar 1892 fällig werdenden Zins\<einen und der dazu gebörigen Zinss{einanweisung vom 1. Ja- nuar 1892 ab bei der hiefigen Gemeinde- Kasse, Grunewaldstraße 129, parterre, hbier)elbft, oder bei der Bank für Haudel und Judustrie zu Verlin, Schinkelplaz Nr. 3, einzureiben und den Nennwerth der Anleibescheine dafür in Empfang zu nehmen. Mit dem 1. Januar 1892 bört die Verzinsung der ausgeloosten Anleihescheine auf.

Für feblende Zinéscheine wird deren Werthbetrag vom Kapital abgezogen.

Schöneberg bci Berlin, den 1. Juni 1891,

Der Gemeinde: Vorftaud : S<{mod>.

[19722]

Bei der am beutigen Tage für das Jahr 1891 stattgebabten Ausloosung zur Tilgung der gemäß der Allerhö<sten Privilegi-n vom 1. November 1882 bezw. 18 Oktober 1884 ausgegebenen 4pro- zentigen Anleihescheine des Kreises Toudern im Gis2mmtbetrage von 4 000 000 M sind folgende Nummern gezogen worden:

L. Ausgabe. Buchstabe 4. zu 1000 #4 Nr. 56 72 85 306 308. L. Ausgabe. Buc<ftabe B. zu 500 M

Nr. -11 (4 225.226 254 374 484 522 548 (769.

L. Ausgabe. Buchstabe C. zu 200 A4 Nr. 59- 105 156 207 273 422 437 501 519 537 559 640 720 813 852 888 924 947 1074 1090 1189 1278 1221 1234 1300 1357 1419 1449 1513 1607 1630 1841 1842 2075 2216 2262 2309 2326 2420 2424 2625 2688 2695 2763 2793 2848 2905 9978 3097 3155 3184 3378 3399 3509 3644 3699 3893 3941 3945 4061 4173 4248 4283 4301 4341 4656 4683 4726 4778 4786 4828 4845 4859 4899 4918 4928 4976 4996 5005 50912 5147 5207 5420 5499 5582 5724 5769 5805.

Tx. Ausgabe. Buchstabe 4. zu 5000 Æ Nr. 48 87.

Ix. Ausgabe. Buchstabe B. zu 1000 4 Nr. 1 70 222 321 423 434 523 530 609 624 658 689 798 938 949 977.

Diese Kreisanleihes{eine werden den Befißern mit der Aufforderung gekündigt, vom 2. Januar 1892 ab den Nennwertb derselben nebst den bis zum 31. Dezember 1891 fälligen Zinsen gegen Rü>- gabe der Kreisanleihesheine mit den Zinéscheinen und Anweisungen bei der Kreiskasse in Touderr, der Vereinsbank in Hamburg oder dem Kredit- verein in Tondern zu erheben.

Vom genannten Tage ab findet die weitere Ver- zinsung der ausgeloosten Kapitalien nicht statt und wird der Betrag etwa fehlender, na< dem 2. Januar 1892 fälliger Zinsscheine von dem Kapitalbetrage abgezogen werden.

Restanten aus Vorjahren :

I. Ausaabe. Bucbstabe C. Nr, 395 836 841 933 “ia 1737 1789 2217 2936 3151 3356 3706 3829.

II. Ausgabe. Buchsiabe B. Nr. 431.

Tondern, den 22. Juni 1891.

Der Kreis-Ausschuß: des Kreises Toudern.

Hansen, Königlicher Landrath, Vorsitzender.

Bekauntmachung,

betreffend die Verloosung und Kündigung

4 prozentiger Anieihescheine des Aken:-Rosen- burger Deichverbandes.

In tem am 12. d. Mts. abgehaltenen Termine zur Ausloosurg von 4prozentigen, auf Grund des Allerbô<sten Privilegiums vom 9. Oktober 1885 ausgefertigten

Anleihescheinen des Aken: Rosenburger Deichverbandes V. Ausgabe sind folgende Nummern gezogen worden: 1) Bu(bstabe A Nr.

91 112 117 153

und 1959 . . , 5Siü>à 1000 6=— 5000 M 2) Buchstabe B Nr.

29 69 100 121

126 136 187 189

944 251 und 30011 . „500, = 5500 3) Bu(bstabe C Nr.

1 20 70 78 138

160 U 1G e O, == 1400 .

überhaupt 23 Stü über 11900

Diese Schuldverschreibungen werden den Besizern bierdur< mit der Aufforderung gekündigt, die in denselben verschriebenen Kapitalbeträge vom 2. Ja- nuar 1892 ab bei der Deichkaffe zu Aken oder bei dem Bankgeshäfte H. L. Vank zu Magde- burg gegen Rückgabe der im coursfähigen Zustande sih befindlihen Anleihescheine baar in Empfang zu nehmen.

uswärts wohnenden Inhabern der vorgedahten ausgeloosten Schuldverschreibungen ist gestattet, die- selben mit der Post einzusenden und die Ueber- sendung des Geldbetrages auf gleichem Wege, jedo auf Gefahr und Kosten des Empfängers, zu be-

antragen. ? Mit dem 31. Dezember 1891 hört die weitere

Verzinsung der verloosten Anleihescheine auf; daher

müssen mit diesen die dazu gehörigen, erst nah dem

. Januar k. Is. fällig werdenden Zinsscheine Reikbe T Nr. 13 bis 20 nebst Anweisungen zur Ab- bebung der Zinsscheinreihe Il unentgeltiih abgeliefert werden, widrigenfalls für jeden fehlenden Zinsschein n D desselben vom Kapital in Abzug gebracht wird.

Von den zum 2. Jauuar 1891 verloosten n gekündigten Auleihescheinen V. Ausgabe in

Buchstabe A Nr. 39 über 1000 #,

Bu(stabe B Nr. 260 327 und 344 über je

500 Æ und

Bubstabe C Nr. 52? über 200 immer no< rückständig, in Folge dessen die jetzigen Inhaber hierdur< erinnert werden, dieselben einer der oben genannten Zablunçéstellen zur Zah- lung der entspre<henden Kapitalbeträge baldigst ein- zureichen; die fragliwen Schuldverschreibungen sind bereits mit dem 31 Dezember 1890 außer Verzin- sung getreten.

Kl. Nosenburg. den 17. Juni 1891,

Der Deichhauptmaun. G. Elsner.

[11387]

Bei der am 3 d. Mts. erfolgten Ausloosung von Kreisobligationen sind folgende Nummern gezogen:

Litt. A. über 3000 Nr. 24.

Litt. B. über 300 A Nr 29 33 37 54 72 74 91 92 94 129 142 172 182 190 194 196 197 202 208 266 322 392 390 411 412 414 437 499 471 482 484 488 490 516 525 534 555 566 568 572 649 703 765 801 802 805 815 817 823 864 872 877 908 914 918 923 934 940 955 960 966 967 986.

Litt. D. über 1000 # Nr. 5 54 87,

Litt. E. über 500 Æ Nr. 34 111 116 135 138 148 149 193 156 202 205 212 223 224 236 246 266 389

Läitt. F. über 290 Nr. 21 23 30 35 41

108 116 118-120 133 138 149 196 163 164 170 174 187 193 201 207 212 223 234 240 244 246 259 266 267 268 270 273 276 282 283 299 300 302 304 310 322 324 333 340 344,

Die Inhaber weiden aufgefordert, die au8geloosten Stücke nebst den no< nit fällig gewordenen Zins- scheinen und den zugehörigen Zins\<hein-Anweisungen vom 2. Januac 1882 ab bei der hiesigen Kreis-Kommunalkasse einzureihen und den Nenn- werth dafür in Empfang zu nehmen.

Mit dem 1. Jaruar 1892 hört die Verzinsung der ausgeloosten Kreisobligationen auf.

Für fehlende Zinsscheine wird deren Werthbetrag vom Kavital gekürzt

Reste aus früheren Verloosungen :

1883: C. 146 über 150

1891: A. 58 über 3000 Æ

B, 121 233 264 330 446 646 944 1000 über je 300 #

Ferner find von den zum 1, 1. 90 zur Ab- stempelung auf 3# 9% aufgerufenen 4 9/cigen Kreis- obligationen bisher folgende Nummern nit ein- gereiht :

B. über 300 Æ 18 19 22 47 540.

Kammin i./Pomm., den 23. Avril 1891,

Der Kreis-Auss<ufß.

4G A AS N O O O9 (T E S6 91 92 98 100]

[17591] Bekanntmachung.

Bei den in Gemäßveit der Alerbö&sten Privi- legicn vom 17.- Juli 1867 und 14. Dezember 1887 stattaefundenen Ausloosungen der vlarnmôßig zum 2, Januar 1892 zu tilgenden Kreis-Obliga- tionen resp. Anleihesche ne des Freyftädter Kreises sind folgende 2ppoints gezogen worden :

a. von den am 2. Jauuar 1868 ans- gefertigten Kreis-Obligationen.

Litt. C Nr. 34 50 76 92 98 135 151 152 165

185 229 303 323. 370 372 à 100 Rtblr.,

Lit. D. Nr. 52 60 117 171 178 227.4 50 Rible.,

Tätt. V. Nr. 70 105 135 191 à 25. Rthlx.,

b. von den am 1. Juli 1888 ausgefertigten Kreis-Anleihescheinen.

Litt. C. Nr. 89 120 183 26ö à 200 __ Die Inbaber dieser Obligationen resp. Anleihe- \cheire werden hierdur< aufgefordert, dieselben mit den dazu gehörigen Zinsscheinen der svätecen Fällig- keitstermine und den Anweisungen zu den betreffenden Suldverschreibungen bei der Kreis-.Communal- kasse hierselbft am 2. Januar 1892 einzureichen und das Kapital dagegen in Empfang zu nehmen mit dem Bemerken, daß von diesem Termin ab die Verzinsung dieser Schuldverschreibungen aufhört und der Vetrag für fehlende Zinssche‘ne vom Kapital abgezogen wird.

Von den bereits früher ausgeloosten Obligationen sind noch folgende Appoints einzulöfen :

Kreis-Obligationen vom Jahre 1868.

Litt. E Nr. 160 393.

Freystadt i. /Schles., den 15. Juri 1891.

Der Kreis-Ausschuß des Kreises Freyftadt.

[18510] Bekanntmachung.

Bei der am beutigen Tage in unserer Sißung in Gegerwart eines Notars stattaebabten vierten Ver- loosung der Kreis. Auleihescheine diesseitigen Kreises für das Fahr 1891 sind gezogen worden die Kreis- Anleihescheine:

Litt. À über 1060 Æ Nummer 50,

Litt. B. über 500 4 die Nummern 25 173,

Litt. C. über 200 A die Nummern 117 169 227 253 371 405 447 und 500.

Dieselben werden den Besizern hierdurb auf den 2. Januar 1892 zur baaren Nückzahlung ge- kündigt. Die Auszahlung des Kapitals erfolgt gegen Rückgabe der betirefffenden Kreis: Anleibescheine und des nah dem 1. Januar k. F. fällig werdenden Zinétscheines Reibe 1 Nr. 10 nebst Anweisungen bei der hiesigen Kreis-Communal- Kasse während der Geschäftsstunden. Mit dem 1. Januar 1892 hört die Verzinsung der ausgeloosten Kreis-Anleibe- scheine auf.

Für die fehlenden Zinsscheine wird der Betrag vom Kapital abgezogen. Die gekündigten Kapital- beträge, wel<he innerhalb dreißig Jahren nah dem Rü>zahlungétermin niht erhoben werden, sowie die innerhalb vier Jahren na< Ablauf des Kalender- jahres, in wel<hem sie fällig geworden, nit erhobenen Binsen verjähren zu Gunsten des Kreises.

Gleichzeitig bringen wir in Erinnerung: daß von den bereits ausgeloosten Anleibe-Scheinen die Num- mern 00046 Litt B. über 500.46 und 00224 00260, 00287 und 00472 Litt. C. über je 200 6 zur Ein- lôfung bis jeßt no< nit präsentirt worden find.

Goldberg, den 15. Juni 1891.

Der Kreis-Ausschuß

des Kreises Goldberg-Hayunau.

[20525]

und zwar:

ausgelooft worden.

verlangen.

realifirt find, nämli: L. Emisfion Litt, C. Nr. 215,

da die Verzir.sung längst aufgehört hat.

Sc<midt.

1) früher zu 5 °/o verzinslich (zu 4°/9 convertirt): a Titt, A. Nr. 36 39 und 49 über je 900 Yhaler= .. „. . . b. Litt. B. Nr. 25 bis 29 300 bis 304 360 bis 364 470 bis 474 über je

E VBekanutmachuug. Von den auf Grund der Allerböcbsten Privilegien vom 10. August 18€0 (Geseßz-Sammlung pag 421) und vom 2. November 1863 (Gefeßz-Sammlung pag lautenden Obligationen des Altmärkischen Wische - Deich - Verbandes im Betrage von resp. 100 000 Thalern und 50 009 Thalern find in diesem

753) auëêgefertigten, auf den Inhaber

Monate nachstehende Schuldverschreibungen

1500 Thaler

100: Sat (20 D : 2000 ; Co A 50 é 2) zu 4 9% verzinslih (IL. Emisfion): E Dit A E 22 Und 30 bir 1e O0 haler =. ….. . « «. L100 f e. Litt, B. Nr. 12 15 18 38 40 82 108 184 204 24? (10 Stüd à 100 Thaler) = . L LOOO L zusammen 9990 Shaler de IOGO0 Mart

Die Schuldverschreibungen sind mit den dazu gehörigen Zins-Coupons und Talons vom 2, Januar 1892 ab behufs Auszahlung der Kapitalien und fälligen Zinsen an die Deichkasse in Seehausen iu der Altmark zarü>zugeben, wobei wir bemerken, daß mit diesem Zeitpunkte die Ver- zinsung der obengenannten Obligationen gänzlih aufhört.

Für fehlende Coupons wird der Betrag vom Kapitale gekürzt. 1

Auéwärts wohnhaften Inhabern ausgelooster Obligationen wird gestattet, dieselben poxtofrei ein- zusenden und die Uebermittelung der Valuta dur< die Post auf Gefahr und Kosten des Gläubigers zu

Die Inhaber folgender bereits früher ausgeloofter Obligationen,

wel<e bisher nicht

L. Emisfion Litt. B. Nr. 6 29 150 186 214, : E werden daran erinnert, die Obligationen unserer Kafse zur Zahlung deren Nominalwerthes zu pra]entitens

Seehausen i./Altmark, den 18. Juni 1891. VeS Die Bau - Commisfion für die Regulirung des Alands. B u<. Sc<{luß.

[19527]

. 1000 , Nr. 3212 3304 3337, 2000 Nr. 3453 3562.

31, Dezember 1891 hört die Verzinsung auf.

Vielefeld, 4, Juni 1891,

Bekanntmach L Von „Auleihes<heinen der Stadt Vielefeld, Buchstabe W‘“ APerhöŸhstes Privilegium

8. tember 1884, sind heute ausgelooft zum 2. Januar 1892: iss SALREs zu 200 f Nr. 2856 2922, 3017 3113,

ung.

Rückzahlung vom 2. Jauuar 1892 ab. bei unserer Kämmereikafse. Mit dem

Der Magistrat.