1891 / 258 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Kommandit-Gesellshaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsh.

Zweite Beilage

e DEE Ee, A . Aufgebote, Zustellungen u. dergl. 0 6 S: Unten, und Invaliditäts- 2c. Serfilßeriaa, 9 7. E s Mi 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. én Î é 1) é é 8. Niederlassung OREREE e E: 5, Verloosung 2c. von Werthpapieren. + 9. Bank-Ausweise. y U 10. Verschiedene Bekanntmachungen. z I Deutschen R chs-A F o 0 0 - A L S é Z 2 : P d 9 U) Untersuchungs-Sachen. (Augustinerstock) seine Rebte bei gefertigtem Gerichte Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, seine | A i i él nzeiger und Köni l î # nzumelden und den Pfandbrief vorzulegen, widrigen- | Rechte im unterzeichneten A ausgefordert, {eine | Auffordering, ibre Ansyrüe uns as, DRLSME Lis S 0a 2 Il cl [43818] Steckbriefs-Erledigung. falls dessen Kraftloserklärung erfolgen wird. ftraße 10, 1. St t Bi en Amtsgericht, Dammihor- } AtigeboiEermine bei Serie anzumelden, Gittijene A D, B i E Él. Der gegen den Schneidermeister Louis Franz München, den 28. August 1891. S e F L immer Nr. 17, spätestens aber | falls die Forderung für erloshen erklärt und im f erlin, Montag den 2 Novemb Tieß wegen betrüglihen Bankerutts unter dem (L. 8.) Der K. Gerichts\hreiber: Horn Nachmit reitag, den 17. Juni 1892, | Hypothekenbuche gelöscht würde. | , . 10er L Mies weden Ma in: den Aélca. D. R Il. 1249 : ; jm tags 1 Uhr, anberaumten Aufgebots- | Neuburg a./D., den 24. Juni 1891 | I. Aar s-Saen. E 91. 1261 casene. Steditict ieb A E eem ne, daselbs Parterre Zimmer Nr. 7, anzu- Haggemüller, K. Gerichtss{hreiber 2. Aufgebote, Zustellungen u. dergl. T y E E Berlin, den 28. Oktober 1891. Ï [33532] Aufgebot. Ke ftl und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die am K, Amtsgerichte Neuburg a./D. 3. Unfall- und Invaliditäts- 2. Versicherung. . 9 6. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesell Der UntersuchungRiGter Es ist das Aufgebot folgender angebli@ verloren q Tung der Urkunde erfolgen wird, E i 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. c én Î cPV n 7. Erwerbs- und Wirthscafts-Genossenschaften, efellfch. beim Königlichen Landgericht I. gegangener Urkunden beantragt worden : i E V den E Bek, [43883] Aufgebot. 5. Verlyosung 2X. von Werthpapieren. ( i F. S iederlafsung 2c. von Rechtsanwälten. i C 7 Der Prämien:-Rückgewährscheine Nr. 11728 und Abtheilung e A Da dueg, Die Wittwe Arbeiters FriedriG Frankenbero, 10° ae [43819] Steckbriefs-Erledigung. Á 45 zur Lebenéversicherungépolice Nr. 6329 der dei Tesborpt D aen. Katharina Maria, geb. Gillhaus, aus Oesede, Amt J A b t c | [44060] Aufgebot i E _ j Pershledene Bekanntmachungen. i rier grgen den Ser g B r dd a E a u zu | Veröffentlicht: Ude, Gerihtsscreibergebülfe Ik 4 N E den Rechtsanwalt Froning ) ufge ore, Zustellungen Elise, geborene Traugott ‘Ebiteak dés Imwisden Ser bed 0s A O E t c 8 e! ali 2 G . , T, s . \ ; : E S, e S 2 H S Sig Drzeuider 1a0n bra Ale den Second-Lieutenant und Adjutant im L Mun i Grundstücke Flur 2 e A im A E un dergl. Go 9 E E Sehar zu Darmstadt, Lbuviket amens ierten Befugnissen | In Sachen der verehelihten Bertha Haafz, g U t T 1945 1881 Aossice SLEU uts E schlesischen Infanterie-Regiment Nr. 51 in Breslau, [31875] Aufgebot. L 9 Lam ail uud Mas S Ne. 428/106, S : / ohne über ihren Nachlaß lett E Leibeserben und werden, folche An- und Widerf e Pfubz, in Lobéda, gegen deren Ebemann Hane, gy | genommen. Georg Paul Hartmann Schellwitz, Auf Antrag der Tagelöbnersfrau Florentine | Wohnhaus mit Hofraum, 76 qm groß, der Katastral- [33182] G Aufgebot. Als Erben ihres Natblasses sind Vi es zu haben. unterzeihneten Amtsgericht Dammibar f A Theodor Hermann Berthold Haase "daber, Y 3. Berlin, den 28. Oktober 1891. von dem Königlichen Oekonomie-Rath Jaenish Meyer zu Neumarkt i./O. wird der Inhaber des | gemeinde Bevergern behufs Berictigung derselben Auf den Antrag des Erbschaftéamtes in Hamburg | nähsten Verwandten berufen L d ad d Grade nah I. Stock, Zimmer Nr. 17, spätestens Roe 0, | unbekannten Aufenthalts, wegen Ehescheidung, ladet 5 Der Vytersuchuvgöridter A ver e Pariue SQels N O obi non R Aron eta Dans M Len im Grundbue beantragt. 4 E Lie vor Vin a orenen Ehe- E der Louise Ttaugoit E foide die R Freitag, deu 18. December 1898, E Deter der Klägerin, Rechtsanwalt Fries biee eim Königlichen Laxdgericht I. , geb. , vertreten durch den Rehts- f uch Nr. 224 über 200 A am e diejenicen, welhe an den vorbezeihneten j l atbilde Auguste Behr, geb. | Jordan, nämli 1) Marie, 7 achmittags 1 Uhr, anberaumten 2 Ï ivofen Gei Vehufs Tetstizig dos i anwalt Wolffgram hier, Friedrichstraße 13 96. Februar 1899 erfolgte Einlage des verlebten | Srundstücken Eigenthumsrehte behaupt / A v aus Bergedorf, vertreten durch den | rateurs Philip r arie, Chefrau des Restau- termin, daselbst Parter eraumten Aufgebots- | bedingten Endurtheil des (Großh 6 ex Aa E | S C E C E a | _ 2) des Depotscheines des Comtors der Reichsbank | SWâfers Gregor Schneider von Pelcenhofen hie- aufgefordert, dieselben spät ite T, p j echtsanwalt Dr. Kellinghusen in Bergedorf, wird 12 in Savbrosf f Müller dabier, 2) Martin Jordan melden und “arterre Zimmer Nr. 7, anzu- | gerichts, T1. Civilkammer, hi roperzogt@en Ls | i 4 | Nr, 613115 vom 14. November 1890 über 15C0 | mit aufgefordert, seine Rechte aus di | 31. Dezember 1891 A n Der gu! don Aufgebot dahin lassen, daß Alle, welche n in approok in Nord-Amerika, 3) Lina, Chefrau eines [i und zwar Tuswärtige unter Bestellung | der Klägerin auferlegt i Gir t E C E Augebot, dabin laffen, dah, lle, welbe anden | des. Ebriisegerd Rubol? Steue dabier œofgetttien | Stet: U U pee! 20lmábtigten bl | winden Verbandlung des, Motbfreito au | - , q il Obligationen mit Zinsscheinen, fällig 1. März 1891 gebotstermine Montag, 14. März 1892, Vor- termine ihre Ansprüche und Rechte ede, b 1891 in Bergedorf ohne Hinterlassung Via Jegt- | Grade DeSfera Ca Werden die in gleihem Hamburg, den 24. Oktober 1891 Freitag, deu 29, Jauuar 1892 es auf | und dergl und folgenden, hinterlegt von dem Secont-Lieutenant | Mittags 9 Uhr, anzumelden vnd die Urkunde vor- vermeintliche WiderspruGsrechte gegen die beantragte | willigen Verfügungen verstorbenen Eheleute Ernst 1) Ludwig Tra fe E! er; Das Amtsgericht H bt 10 Uhx, anberaumten Termin vor das E | | + im 1. Hessischen Infanterie-Regiment Nr. $1 August ugeige, widrigen;alls deren Kraftloserklärung er- Besigtitelberi@tigung zu beseheinigett, widrigenfalls d O e E gie Behr Erb- oder son- gott von S Ebe E aen E Abtheilung für Aufgebotssachen A Zum Zweke der öffentlichen Suftelluna an H [44054 ; vird. e mit ibren Rechten ausgeschlofsen werd d di T : he zu haben vermeinen, und de : M1: ; LUrg, etanntem 4. Tes A Dellagten wird dies hierdurch be | Nach beute erlassenem, seinem ganzen Inhalte na von dem 2c. von Roques, vertreten durch den Am 24. August 1891. Eintragung des Besißtitels sür die Antragstellerin [hreibungsbefugniß des Erbschaftsamtes B VeUPre 2) L e R A ; Veröffentlidt: U de Gericitöshreib bül Teeimar, am 29. Oktober 180 E j dur@ Ansblag an die Striciciafel und bur Abreug Rechtsanwalt Dr. Pachten in Frankfurt a. M, Kgl. Amtsgericht Parsberg. erfolgen wird. : wollen, hiemit aufgefordert werden, \solhe An- und Traugott, mit E reu verstorbenen Fritz R Q ergehülfe. Der Gerichts\hreiber des Großherzogl. S. Landgericht [f in derr MecklenbieaiGen Alticen Van aaten 3) des Depotseines der Reichébank Nr. 261603 (L. s) Seidler. s Rheine, 22. Oktober 1891. Y Sepr spätestens in dem auf Freitag, den D nit unbekanntem Aufenthalte ab- | [43881] Umbau gerichts. A) A) Pren M Sand des Bâker Br is ite Nordb A a O: Zur Beglaubigung: Sarg, Gerichtsfchreiber. Königliches Amts8gerit. | A E E R U 10 Uhr, an- fowie alle Diejenigen, welche sons noch als Erben N00 Der Testamentsvollstrecker des Joachim | [43833] Oeffentliche A H oh. Voß’ {hen Woh i : - abn - Prioritäts - as E h i ermine bei dem unterzei Ansprü i ñ e ar erbrock, : f ; A; effentliche t f L Sia italaliers wit Zubebde Tetinine, Ne: 215 | Honen mit Hinsitfeinen, féllg 1, Zuli 1886 folgen: | [8082] Aufgebot. [43831] Aufgebot. Amisgeridite anzumelden, und war Auswärtige | aufgefordert, bis spüteitens in dem Termin - Mitt: | verticter pur gms 0es Hauêmaflers Wendelin | Die Ebefrau des Arbeiters Guki, Marie, geb | 1) qum Berfause nas mboniger erdlider Nez | V aub gee: Mess hien oer Srau Miline | e S geo’ Mfridneer: "tr Qi Glan "det | b, Uhde, 0 Berlin wird. bieriit das 1 ite Beseung tines” sefiten Zuslellangatevofl | woch, den 2%, Dezember 1991, Vorminags | ci Ann Jabio es eeralt Dr, oltes, wi | ratl r, Mamoldt jy Gee jamald, lagt irgen (pre if rung der Verkaufébedingu i + - gev. E ê ,_ geb. Meißgeyer, in Kirschkau hat | geb. Liebcke, zu Berlin w ¡ermi 1 nt es Aus]QuuNes. r prü ci gebot dahin erlassen : s E Ee Wg Stellbwatd, klagt gegen f | den (18. Zannar 1592 Vormittags | 0 Mert: Due Stn Geh | Kammergulepabte Ernst in Air dan “inter | Grurdbud dey L Sbldiner-Ahoe beltgene,. im Hs alleinige Erben nehmen ten Nadiaß in | ht gelfend zu maen, alé (orft Abi laceen be | 299 Jug melde h den Nabloh, des bierselbft | Lat Stay eon in Göt jsee u Gb | L, - / burg, vertreten ducch den | Kammergulspachter Ern in Kirshkau* unt rundbu von Derlin s j | : Erbschaft unterst : Z E Êr am 16. Juni 1891 E E E IeBr Unvetannten Aufenthaltes, wegen böswi | e 0 6, vers: Ab / Rectsarwalt Rausnig, Charlottenstraße 28, Nr. 30 290 ausgestellten Schuldbuches der Für Ne, 070 verieidnete C s U Ï 1) die Tochter Anna Maria Henriette, geb, C E e e den aufgetretenen Ellerbrocck c T Ans, mit dem Antrage, die zvisconden Pert f 5 N MA Age 11 Uhr, zur 'BeifiGerungsbolice M 133489 ver M A 729 Ae O e das Slettiiennen, Kanale 1 Nr. 49; Grundsteuer- e Franz Wilkelm Lud- | Darmstadt, den 19 Oktober i891 sprüche zu haben vermeinen oder den Bostinn: I e ras O zu trennen, den Be- f zur Anmeldung dinglicher Rechte an das | Berli rung e er Victoria zu einen Guthabenbestand von 5494,39 „6 | mutterrolle Nr, 541; Größe 4 a 60 qm“ ein- i c M EIEAe Grofh. Hess. An j E mungen des von dem ge in Ge am j M AREn 1m digen Theil ä | Grd und an die tue Smmobiiar: | Ier 6.40 d, foutent auf “ben Piareee Hern | gefjeerbert, sptoiers I bert auf Sonnabend, | Galanteiebändlens Launen, 8 Gle im ) die drei Enfelinnen, die Lodter d Vbe, Gla T 1s Dori, 188 enldieen "0m 9. Qu 18 | v label v” Petit zu l en H) Diensta elben gebörevden Gegenstände am | F, Rettig in Ruhla den 21. N em auf Sonnabend, | Salankerießändlers Johann Jofeph Oehme zu E ne Der deo a. ———— : getrken Testaments, fowie der Ernennung | handlun d E O Nar E | g, den 12. Januar 1892 ! a, : | en 21. November 1891, Vormittags 11 Uhr Berlinchen, aufgeboten. , April 1878 in Lima verstorbenen Sohnes | [43879 der Antragsteller zu Testamen! - ( g des Nechtestreits vor die e Fivil- f : mittags 10 Uhr, 5 R von der verwiltweten Frau Pfarrer Rettig, | vor dem unterzeichneten Gerichte, im Zimmer Nr L Alle dicjenigen Personen, welcke Eigenthumsreci Hermann Behr Namens: S S Auf Antrag der Testamen Fz der denselben V i A L und | kammer des Königlichen Landgerichts ju Greifswald Î im Schöffensaale des hiesigen Amtsgeriht8gebäudes R A Christiane, geb. Méeyferth, zu | anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzu- | an dem vorstehend bezeihneten Grundftüde, E 4. Mathilde Emilia Behr, storbenen Johann M O E zu allen gerihtlicken und “auer erihtliden 9 iy e ‘Vormittags H a Auslage A Verkaujsbedingungen vom L Wol aran Felebrichsleaße 13 Mannes E E vortulegtn, widrigenfalls [spruen, O aufgefordert, ihre Rechte und An- | L Ra r B li des Notars Dr Heincih Mar e A welche ihr Amt mit sich bringen witd, O, “Geibte O einen bei dem ge- id 9, Dezember an auf der Gerichtsschreiberei und bei . A j E l rung der Urkunde erfolgen wird. \rühe spätestens in dem auf den 14. f A guite Behr. vertreten dur di ‘t S iann, namentlih auch dem Necht zur C g i S e ¿zugela\senen Anwalt zu bestell ih ; ior K 5) der Lebersversiberungépolice Nr. 32 12 S1 C S i . März j Bergedorf, d S ; ie Rechtsanwälte Dres. Klein- ; ht zur Confengertheilung | Zum Zwecke d j i E: 11 dem zum Sequester bestellten Herrn Ober-Con et 8versierungépolice Nr. 32128 der chleiz, den 4, Mai 1891, 1892, Vormittags 10 Uhr ihts- | e den 4, September 1891, chmidt Li eli pcto, Tilgung od j ; „der öffentlichen Zustellung w e bi ne g e ie welcher Kousliebhabern 2000 e vori 10, Doi Be Tui Auf dn Gürstlihes Amtsgeri@t. stelle “e E I | N Amtsgericht. lassen e R Asen bogin Testators Miner f Sllcheten Samobtlia, e A O E, E ängi ; j : , lau i intli& ; r F \pothekposte A S Le Un e den 27, L er 1 s Ste M Betde matte, naer tigung des | Sklofsermeiter Heren Carl Guta» Wohlfromm —— \Peialgen, wlbuigtnsaa ‘der Q dler Gie S A eh Ale, welde qn den Nalaß des am | ausgelotbert merten sol enb U | Gecibtoscreiber Ss | Güstrow, den 29, Oktober 1891 : in Rastenburg, [43826] Aufgebot. ihuméprätendenten und die Eintra Besit- h : E tei I i A e und Widersprüche bei iferzeiGneten Amts: S Königliche Landgeri | | ) - : s E l râten 1 intragung des Besitz- / [43884 meisters Johann Nicolaus (Niclaus) K ; prüche bei dem unterzeihneten Amts- O gens, D Großherzogliches Amtsgericht von dem 2c. Wohlfromm, Das Quitturgébuch der \tädtishen Sparkasse zu | titels für die Antragstellerin erfol i 54] Aufgebot. Erb- od j j aus) Ketsch gericht, Dammthorstr S i 38398 ; ) l E) de S ! Sparkaff : felgen wird. Hl rb- oder sonstige Ansp nmthorstraße 10, I. Sto, 3898 entli / e 2 P O J UR Me Gade E E A L M eetite Geben Ein 20 gebra 1891 | ju laser’ rinen e Ler Bn | dir tg, PRelente n, jem gi Metan, | Be Ehe s leserisehtecs Hot Ste F N D Gd a E M De ilia E den D Friedrich Avomscheit nigli®es Amtsgericht. i Mathilde Ernestine Timmler daselbst, ToUtte Ses e Q E Eraler E E L Uhr, ‘anberaumten Aufgebotstermin Ld A N Steffens, geb ena E E) In dem Verfahren, betreffend die Vertheil d, und folaenden nebst An- | ist angeblich verloren gegan d 43828 f j storbenen Rentiers Karl i izi E S arterre, Zi [ A Que tige é ’flagt ded dur Zwangüvolisireckuna gegen den e weisungen Nr. 432192 vom 7, Oktober 1887 über | Antrag des Eiäeniblimers iti 3 A [ Auf 0E Sulras ss di (Tümmler, Timler) und ver leifalls vertteee e e obert der Be- zwar S Uen Sund gegen ihren genannten C C tbeecwelittt Heinrih Wagner in Sablon beigetricbenen und 33 000 6 34 9% Oftpreußischer Pfandbriefe mit Ausfertigung amortisirt werden. Süibbe u: Buig, Lerirciin bies A Red rmann j benen Ehefrau Christiane Justine (Johanne) Elisa- vollstrecker und d E cAers zum Testaments- Zustellungsbevollmäthtigte: Cd eee hicsigen | Adolf Steffens aus Clausthal, jegt unbekar Der hinterlegten Betrages von 302,25 M ist zur Er- Zinsscheinen, fällig am Ti Sanuar 1888 ff. und An- Es wird daber der Inhaber des bezeihneten Dr. von Sikorsft zu Wirsitz R L E ¿ beth (Elise), geb. Krahmer (Kramer, Cramer) haben niffsen, M E ertheilten Befug- Auss\{lusses. ea bei Siraje des Aufenthalts, auf Ghescheidung wegen böalider Me S E e e De n und N A ait O E bed A O ias Besi befindliche Grundstüc Bnin Bl. Nr. 25, als V e d es Sinmobili lait senen | Hamburg, den 23, Oktober 1891 e n A Me S da Parteien heilungéplan, sowie zur Äuéfü y 0 o Anleihescheine der gebotstermine den 3. Juni 189: i essen Miteigenthümeri ; * der Gl n i i : e Das i i ns i | theilung Termin auf Montag, E Breslau mit Zinsscheinen, fällig 1. April 1888 F, 12 Uhr, bei dem n Gerichte E E a O C A N, I. von väterliher Seite: a e vm- und zuschreiben, Atibeline e Hamburg, Beklagten für“ den Sa A L und den / 1891, Vormittags 9 Uhr, vor dem Kaiserlichen und Anweisungen, hinterlegt von Fräulcin Minna Nr. 69) seine Rechte anzumelden und das Buch vor- | Eigenthümers Karl Stibbe Wilhelmi B eren 1) Marie Therese Timler, verehelichte Rentier \prehen woll gen und tilgen zu lassen, wider- Gez Besdorvf eh ladet den Beklagten zur mündlihen V on j | Aan N Zimmer 19, bestimmt worden. Ee S: zulegen, widrigenfalls dasselbe wird für kraftlos er- riger noch cingetragen ist, und welches chtas Flächen» 9) Sia Ae a/H. Villa Rosenburg solche Ansprüce e m Veröffentlicht: U de Gerictsschreibergebülfe 8 L Pub die Civilkammer I des Könige E l r Theilungéplan liegt vom 1. Dezember d. J. : ensiefen, vertreten durch den | klärt werden. inhalt von 4 ha 97 a 80 N ) Friedrih Adolf Timler, Oberamtmann iche im unterzei ; ér L : en Landgerihts zu Götti u i ; f j U der E zur Einsicht be Wo; 7) G Carl Wilke, Sigismundstraße 8, A A Oktober 1891. Gan des Gigentbums: va Uls ps 3) Bn n O R M Os E L E Aufgebot oes 1891, Vormitiags 10 Ube i e if igten aus. ; E : nigliches Amtsgericht. VIII. em ganze dstück im ( roline Mathilde Wilhelmine Ti - t A ! « L, pay uf den A an S Aufforderung, einen bei 1 j f d M E N A Sie auf Anordnung O S a ias a, 5 in A Ae O n Ba E E, S (oe Bi CvalE Mubolvb 0 A n 8 Dezember 1891 U O S e ene S Catha: E ai d ‘bestellen. Gun Are: kee il e aiser en m 8geri 8 geladen. n de au en z r G j ittags 39058 ge ordert, ibre Ausprüche und Necbt fd G i 1Pplenselde ei arzgerode 9 E , rina Hars in Kirchwerd f CLONTE de enten ustellung wird diefer Nus Z il Met, den 27, Oktober 1891 12 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, Neue LOR) Aufgebot. stück spätestens in d Pee N Daa Eu ag 4) Johanne Mathilde George, vereheli achmittags 1 Uhr, erlassen, - daß AU er, wird ein Aufgebot dahin | bekannt gemacht : ¡ug der Klage | Sulz, Friedrih\traße 13, Hof, Flügel B O Der Metger Max Ohliger zu Solingen hat das jpâtestens in dem auf den 25. Februar irt Hilde George, verehelichte Land- anberaumten Aufgebotstermin, daselbst (en, day Ale, welche an die durch Beschluß | Götti ‘den - j m de , ügel B, part., Saal 32, | Auf ; Hart das | 1892, Vormittags 10 U b i wirth Hermann Reuter zu Lenne ; 5 , daselbst Parterre, | des Amtsgerichts B eut ttingen, den 27. Oktober 189 h : : | lz, - l / ï gebot des auf seinen Namen von der städtische e S! tag hr, bestimmten Auf- Merseb z ennewiz bei Zimmer Nr. 7, anzumelden und Li ergedorf vom 14, April 1891 L er 18915, l Gerictésschreiber des Kaiserlichen Amtsgerichts. anberaumten Aufgebotstermine ihre Rechte anzu- | Sparkasse zu Soli 5 [en | gebotstermin bei dem unterzeichneten Gericht i: O, wärtige unter Bef ind, zwar Aus- | entmündigte, am 2, September 1868 i ; Hübler j An Herrn Wilhelm Mallmann, Kaufmann, | ¿elden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls | S e qu Solingen auler Le. LOo gubgelteen "wesen, wbrlgenfalls bei nicht ] E i 9) Ernst George, Kaufm Li t ien ecung eines hiesigen Zu- | geborene Cathari D Aa S Gerichtsschreiber des Königlichen L i Y ivi e , Si orte Í , ; arkassenbuches, in welckchem als Einlage 523,15 , widrigenfalls bei nit erfolgender Anmel- 9 3e, Kaufmann zu Lissabon stellungsbevollmächtigten bei orene Galharina Hars in Kirhwerd llen- - önigliden Landgerichts. l früher in Metz, jeßt ohne bekaanten Wohn- und die Kraftloserklärung der Urkunden erfolgen wird, s _ Zintage 19 b | dung und Bescheinigung des v ents F 6) Auguste Wilhelmine Bley, Kindergärtneri Aus\{l 1 Bzet ci Strafe des | spieker, Ansprüche oder L er, Zollen } Aufenthaltsort. Berlin, den 3. Juli 1891. ingetragen sind, beantragt. Der Inhaber der Ur- | spruchsrechts der Aus\@l vermeintlihen Wider- in Ballenstedt a./U. H, A S, Handlungen dersel oder Rethte, namentli aus | [43889] Oeffentliche Zu Ee Gun ae Ladung an den ohne Köni gliches Amtsgericht T. Abtheilung 49. A O ea aue, qu gen O e Mies e A tür | 7) A Wilbelm Vley «Sattler und Tapezierer- L 0 haben vermeinen, oufgeforder icetben, (ge MSII Jur U Ae a de Sbaluende Wilhelm 1ynte E A U febatiOdee Abrociedrn S Ed V e ( p Vi ermann Stibbe im Grundbuche ezfol ird z er in Berlin, Louisenstraße 17 Abtheil x , oder Nehte spätestens in d e Le omaeus, Johanna, geb, Wefers, zu Gläubiger Mallmarn wird angeordnet : nterzeihneten Gerichte, Wupperstraße 60, Sißungs- | " Wirsitz, den 24, O Q genawird: j 8) Auguste Louise Mathilde Marianne Ti eilung für Aufgebotsfachen. 20. Novemb em auf Freitag, den | dorf, vertreten durch Rechts eere, zu Dijsele O : [43877] Aufgebot. faal Zimmer Nr. 1, anberaumten Aufgebotstermi 3, den 24, Dftober 1891, | : , Mathilde Marianne Timler, 5 gez. Tesdorvf Dr. - November 1891, Vormittags 10 F as ; echtsanwalt Dormann hier, Met, den Ae at L Das G bj art N ievatiina d seine Rechte anzumelden und die Urk zusge A Königliches Amtsgericht. : Sette e Moi ge e Landesgerichtsrath Veröffentlicht: Ude, Bd abagctirie O A alSleemins bei dem ünterzeidefen ote BR a N mon, ohne Et E lassen aft dis verstorbenen Aug. Christian idrigen all ie Kraftloserklärung der Urkunde | [43832] Auf i 9) Hugo Hermann Gustav Timmler, Oek ies | [43878] E Bifelluinn eines Lief Un zwar Auswärtige u:iter | \{eidung, mit dem Antrage dis rt, wegen s Zur Beglaubigung: Fürst, und : erfolgen wird. Der B ar A R ; j verwalter in Ballenstedt; Maa Aa 6 e A Dustellungsbevollmätigten | 1882 zu Odenki ingegar R E D: Amtzceri@is Creibert Ed, EEuts II, aue Garl Krüger, vertreten Sa e al en M G ble verliet Verle V R An j 16) U mütterlicher Seite: fobine Gaive 1s d des ver- Bergedorf, E E. 1891 un dem Beklagten dit Aostea e M a L Pa E r, V, Meter, haben das „A 1TMT, , Louise, geb. S , i f ristiane Therese Meale K : C car , namentli Dris, E IEES 091, und ladet den Beklagt indlt l —- Aufgebot beantragt zur Kraftloserklärung gez. Simons. das ¿f ged. Sommer, zu Landsberg a./W. haben i: ; eale Krahmer (Kramer), | jur. Johann Heinrih Felix S Das Amtsgericht. Dellagken zur mündlihen Ver- N ut 1 öffentliche ) unverheirathet zu Oldisleb l x Sonnenkalb, vertreten E handlung des Rechtsstreit ; E N ai L def Lalens wnd her Coupons Kris 8 | (1, 8) Der Geri O quer, Uttuar, | Wtfbollenen verwittweten Smi-bemeiler Tornow, 11) Kaufmann Kar! Hrinrit Linde zu Heldrungen, | Aufgebot dabin erlassen rente WiA Mm Es ammer ded, Köntgliben Landgerichts ju Diel: r rügmann, vertreten durch Reht8anwalt E 231 0 / e : ( : risline, geb, Sommer, beantragt. Di ist î 2) Amalie Wilhelmine Auguste Linke, verwitt- daß All i 43899] Ocffentlich E eu 26. Januar 1892 i Dr, Strauch, hat das Aufgebot beantragt zur incl. zum 84/0 Hypothekenbrief der Hy- S E als To&ter des Bauern Christian So R ; wete Schiffêmakler Mirer in Odessa ay Alle, welGe an den Naÿhlaß des hicr- | Der Tischler na, mittags 9 Uhr, mit der Aufford g Kraftloserklärung der Obligation der Himburaee pothekenbank in Hamburg, Litt. E, [20307] A Bien Ebéftau L ait hristian Sommer und f Zur Ergänzung dieses Nachw n Ddessa. selbst am 11, Mai 1891 verstorbenen Arztes | hier, vertrete A Johann Valentin Albert Sander | dem gedachten Gerichte zu Taf R N bet y Staattprämien - Anleihe von 1846, Serie 900 Serie 3 Nr. 0554, groß 4 200,—, Die Altsigerin L ufgebot. 151 E Ale geb. Bu, am 20, April 7 Diejenigen, welche nähere ode A werden alle Dr. Medicinae et Chirurgiae Ottocar Alt Erb- | klagt gegen f ur den Nehtsanwalt Dr. E, Apolant L, | stellen. Zum Zwecke der dfe! lien Anwalt zu be- h Nr. 44 956, groß Bco. K 100 , | ut, adI1I,1) der 6 Aktien der Hansa-Brauerei Nris. 1, | das Aufgeb E Louise Tomaszik aus Mylucken hat O s reis Soldin, geboren, hat bis É ansprüche an den Nachlaß zu p gleih nahe Erb- oder sonstige Ansprüche zu haben vermeinen G ê fen jene Ghefrau Agnes Amalie Sander, | dieser Auszug der Kla 1 (0! ien Zustellung wird Vie baben Ver E Witb aufaefordert 480, 564, 565, 566 und 607, groß ije | ¿u W ae Sa Le der Kreissparkasse angebli n Y Ame if Richnow gelebt und ist dann B gefordert, ihre Ansprüche bis O vermeinen, auf- oder den Bestimmungen des von dem genannten Aufentbalts zuleßt in Berlin, jegt unbekannten Düsseldorf, den 30 Of M Sema, | spätestens in dem auf Montag deu 14. De- 46 1000,— mit Talons, 4A iti Q (4 180 A, ausgefertigt für | (em Vei Ve d E a ausgewandert und hat seit- L 1892, Mittags 12 Uh zu dem auf 19. März Erblasser am 17. April 1885 errichtet a | 5 alts, wegen böëliher Verlassung mit dem : Era ns A 7 / : : i ten keinerlei Nachrichten üb j e ags 12 Uhr, bestimmten Termi Nacktrag vom 1 eten, mit | Antrage auf Ghe|cheidung: d is t DHSF Brot Arand, Ñ zember 1891, Vormitiags 10 Uhr, vor dem 2) der 8 Aktien der Hamburg-Südamerika- | beantra t “D S S a O, | und ihren Aufenth: lt zugehen laff s / anzumelden, widrigenfalls die Ausstell be trag vom 1. Januar 1890 verseh:nen, am | bestehende B g: das zwischen den Parteten Gerichtsschreiber des Königli ; 4 unterzeihneten Gerichte Dammthorstraße 10 nischen Dampfschifffahrts - Gesellschaft A s tet Inhaber der Urkunde wird auf- Dieselbe sowi h zugeben lassen. / be Stinigung r die - obenco usstellung der Erb- 21. Mai 1891 hierselbst publizirten Testaments, | e Vand der Ehe zu trennen, die Beklagte 2 Gens ihen Landgerichts. N | ( / ) 10, R LATA !da, ; ; twaigen unbekannten Erb á ie obengenannten Erben erfolgen sowie der Er 5 ments, | für den allein s{uldigen Theil ; : S h Zimmer Nr. 56, anberaumten Aufgebotstern Nris. 192, 383, 2479, 2480, 2770, 3553 pätestens in dem auf deu 8. April | f E LHEN ; n Srven : twird, g nennung des Antragstell zu erklären und thr | [43888 : f l | ne ; 4 3, | 1892, Vormittags 10 Uhr, vor d ter- | Verden aufgefordert, \sich spätestens in d i Test: gitellers zum | die Kosten aufzuerle ! 38] Oeffentliche Zuftellure 4 seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen 4448 und 4565, groß je 6 750 mit | „eiGneten Gerichte, Zi thr, vor dem unkter- | 26, November 1892 n dem auf deu f Heldrungen, den 27. Oktob estamentsvollstrecker, insbesondere der demselben | zur mündliwea ® gen, und ladet die Beklagte | Die Ehefrau des Bahnwä F ai widrigenfalls die Kraftloëerklärung der inde er: Talons, l Fiebot erie, Dimmer Ne, 1X6, anberaumten an ‘hi si Geri - Vormittags 10 Uhr, V Köui lides A ed ertheilten „unumshränktesten Befugniß Alles 13 "Civilk ea Verhandlung des Rechtestreits vor die | Thomas zu Müblhaus 1RLTIE Baepar Augui Ä folgen wird, r und 3) der 5 Aktien der Reik erstieg S{(ifféwerste e otstermine seine Rehte anzumelden und die hiesiger Gerichtsftelle anberaumten Aufgebots- L ages Amtsgericht, was er zur Ausführung des Test fe a Givilkammer des Königlichen Landgerichts I den N : hausen t, Th., vertreten dur M L i f Nei r de vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklä- termin persönli oder \chriftlid zu melden, widrigen- M Engelhardt. öthi estaments für | Berlin, Jüdenstraße 59 ; 2 . zu | den Nehtsanwalt Roters ebenda, klagt i j Sanibura, den 8, März 1891, und Maschinenfabrik Nris. 3813, 3345 es j gen ie Kraftloserklä- | ils die T odegerklà , widrigen nöthig erachten follte, vorzunehmen“ widersprechen | 23 , Zimmer 75, auf den | genannten jetzt i i , agt gegen ihren 4 | i 1, i 3346, 3347 und 3348 mit Tal - | rung der Urkunde erfolgen wird. Us die Todeserklärung der Verschollenen erfolgen j A wollen, hierdurch auf preden - Januar 1892, Vormittags 11 U j ßt in unbekannter Abwesenheit lebenden j Das Amtsgericht Hamburg. Civil-Abtheilung VIII. mit Talons. Ly, den 17. wird. / A , „aufgefordert werden , solche | der A : 7 g hr, mit | Ehemann wegen Aliment i | Due Beglanblgung1 Ud e, Geribibihrlbergcbae, | feine R e nt N Ed Ge ‘dnicTiées Amitgericht. 11. Berlinchen, den 23. Oktober 1891. [32762] Aufgebot, N a S A en unterjeiOneten | zugelasienen Anwalt ga bestellen Gee f, erie | Beklagten zu verurtbeilen, der Kläzerin vom Lage der ' j roriraue 10, F R Zimmer Nr, 17, spätestens Neumann. Khnigtihes Dal ad dg L , Sas n Ania aas Iohannes SUA Nr. 17, spätestens r hg e A Na wird diefer Âuszug dex Klage Tin bene 9d, nee U 0e N Verp n Sat J 31876 aber in dem auf Mittwoch, deu 18. März 1896 : E NTIN \agen in Bergedorf als reitag, den 18, gemaqk. déi eilagte Jeiner Verpflichtung, 4 [ B10) dal. oon his M, Mets L Nachmittags D Uhr, anberaumten An fgebots: [20300] Beläuttinaciina Ne Ant __ Aufgebot. | Rim Lo egers defti Heinri Hillermann, Nachmittags 1 Uhr 10A E L | Berlin, den 24, Oktober 1891, A A Unterhalt zu verschaffen, niht nah- 150 B Civilsachen, hat mit Beschluß vom 97. d8 Mt. N Eh parteere Dimmer Nr. 7, anzumel- Auf den Grundstücken des Bräuereibesißzers Iosef | beck als Ba e T1 Sult agg den See Aufgebot mers n f Me E wird ein gevoraletain, daselbst Parterre Sidimer Nr M des Königlides urt , O Peter lich N! A, N qs nua O 10 A x te Urkunden vo n » E . u auby- 1 e, we anzumelden 2 H) ndgertchts I, ivi ch : : en, e K 1 Sees acUtéibdt Kraftloterklärung der grit eaen, oierigenfalls Vie) S eoenmeinte Loiina ift ite DevotbeMubute ee | Gent WkViNIU e Un Eid V S Arbeiters Ee om L ar 1eN versforbenen I I ranoog) Daf e das Urtheil für vor M erlafsén: amburg, den 17. Oktober 1891. Stenergemeinde Leidling Hypoibek für folgenden | Nielsen und der Mett O ohnes des Josten Christen mmtaun, Erb euengamme, Heinrih Hiller- mächtigten bei Strafe des Aus , i effffentliche Zustellung. laat Tbar zu erflären, und ladet den Be- 4 t i : f ) tina, geb. Kier, daselbst e Grb- oder sonstige Ansprüche zu hab Hamb usflusses. Die verehel. Ottilie Pol agten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreit ; Es ist angeblich zu Verlust gegangen der 3F % A R T, Anspruch eingetragen: wird der obgedahte Ha 6 Ch i U meinen, oder den Besti enver urg, den 17. Oktober 1891, u Nakel ollaß, geborene Blaesina, | vor das Königlibe Amtsgeri Ea URA j 2 Pfandbrief der Bayr. Hypotheken- und Wechselbank Abtheilung für Aufgebotét sachen. „1/1. 29. Mai 1826. 50 Fl. zu 59% verzins- Bes@einiaung N D liih P welcher laut tdfrilèn Ecblafser au Rae des von dem ge- Das Amtsgeriht Hamburg 2 S c L TEN durch den Nechtsanwalt Dr, Tölle | i. Th auf den 4 Ja, s8geriht zu Mühlhausen L M ; T T : x: ; l ; ; i / r T 2 j . 1892, Vormittags + i M dahier Ser. XXVI. Litt. N, Nr. 84834 zu 200 ; gez. Tesdorpf, Dr. lich an die S{rannenmesserstohter Walb 17 zeibehörde zu Hamburg vom 11I iz ai 1891 errichteten, am Abtheilung für Aufgebotsf ju SOnedemühl, klagt gegen ihren Ehemann, den | 94 U E L 6 s P j M ; zu M. Veröffentlit: Ude, G L ) alburga . Juni 1881 sich unter den Passagier 8 . Zuni 1891 publizirten Testaments T g aen. früberen Vollziehungsb j ! ¿ Uhr, Zimmer Nr. 11. Zum Zwecke der öffent ; i nebst Coupons, welcher Pfandbrief nach Mittheilung ntlicht: Ude, Gerichts\chreibergekülfe. Korn von Eichstätt lt. Anmeldung vom 29. Mai | 28, November 1863 von d gieren des am dem Antragsteller als Test L E AuQ) den gez. Lesvdorpf Dr, u Nakel ziehungsbeamten Emil Pollatz, früher | lihen Zustellung wird dieser Aus lags Ie | M der Bayr. Hypotheken- und Wechselbank vom 1826*, Australien, abgegan Mus b r anoreton Day, Befugnissen widerspreche R TOet ertheilten Veröffentlicht: U de, Gerichtsschreibergehülfe ei ibu el, jeyt unbekannten Aufenthalts, wegen Ehe- | kannt gemacht d a W J 9 3. l. M, auf Antrag des K. Bezirksamts Sonthofen | [43880] Aufgebot Da vom Tage der leßten auf diesen Eintrag si | an der bolländischen, Küst y sceit . Dezember 1863 werden, solhe An- u d Wid en, hiemit aufgefordert E A ; Ant 08 au Ga böslicher Verlassung, mit dem Ackermann, Sekretär 2 i M seit 18. Dezember 1889 für die katbolishe Pfarr- | Die Wittwe Elsabe Margarethe M beziehenden Handlung mehr als 30 Jahre verstrichen | „Wilhelmsburg“ e gescheiterten Segelschifes dem auf Frei nd Widersprüche spätestens in | [43882] rage das zwischen Partheien bestehende Band der | Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgeri Y 18 l ia Diegel, | und die N v elmsburg* befunden hat, aber unter der Zahl reitas, den 20. November 1891 Auf Ant d he zu trennen und den Beklagt i eiber des Königlichen Amtsgerichts. pfrünude Baldershwang, Post Oberstaufen (Allgäu) | geborene Claussen Vertreten Uur bi Ne E, e Nachforschungen nach dem rechtmäßigen | der geretteten Personen nicht t ist, hi Vormittags 10 Uhr b N ntrag der Testamentsvollstrecker des ver- | schuldigen Theil } Segen tue den allein N vinkulirt ift. Das Deni, und Det pa Be Inhaber dieser Hypothek fruchtlos geblieben sind, | aufgefordert, sich spätestens Dia A hierdurch , termine bei dem unterzei 4 eraumten Aufgebots- storbenen Zahnarztes Carl Wilhelm Deppe, nämlich | zur mladli A zu erklären, und ladet den Beklagten | [43886] Oeffentliche Zustellung. R bes! von bem Vilor-S. Ixtger ic Buldévo! keéttalt "is Arities rwiß, at das Aufgebot | hat das K, Amtsgericht Neuburg a, D. auf Antrag | den 26. Februar 1892 V1 em auf Freitag, utelden, —- Und N ne an Amtsgerichte anzu- | des Dr. N. A. Sievers und des H. R. Boehm, | die ¿eite Civi ¡ang des Rechtsstreits vor | Der Rechtsanwalt von Poptawéki zu Schneidemühl \chwang mit furatel- und oberkuratelamtlicher Ge- | Whittin erklärung der von der | des Bräuercibesitzers Josef Oëwald von Straß de: ; 2, Vormittags 10 Uhr, eines hi uewärtige unter Bestellung wird ein Aufgebot dahin erlassen ; l e Civilkammer des Königlichen Landgerichts | klazt gegen 1) den Besitze lius S gton Lebenêversicherungsgesell haft in London | dur raß |an dec Gerichtsstelle hieselbst anberaumten A esigen Zuftellungsbevollmächtigten daß All zu Schneidemühl auf den 17 ber Julius Schauer zu nehmigung unterm 22, v. Mts. gestellten Antrag | zu Gunsten der Antragstelleri n j dur Beschluß vom 23. l, Mts. das Aufgebotsver- | gebotstermine zu melden, widri n. M Strafe des Ausschlusses M bei s e, welche an den Nachlaß des bierselbst | Vormittags 9 U i J Februar 1892, | Zabartowo und 2) den Wirthschaftöinspektor Max E E n e a1 Ne 1891A Stef tHirgalel erin ausgestellten Police | fahren eröffnet, und als Aufgebotstermin Sißung | todt erklärt werden ltd. rigenfalls derselbe für Vergedorf, den 29. August am 6 August 1891 verstorbenen Zahnarztes | bei dem ed ht G: mit der Aufforderung, einen | Schauer, früher zu Runowo, jeßt unbekannten BA), (Ubtelic tri Rufgcbotétermine art: Mitt Sia ü 10 = M 950,—, zu welchem | auf Mittiooch, den 13. Jauuar 1892, Vor- | A ¡ , . August 1891. Carl Wilhelm Deppe Erb- oder sonsti N gedahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu | Aufenthalts, wegen Gebühren und Auslagen für di ge der verstorbene Ehemann der Antragstelleri i , peurade, den 16. Oktober 1891 Das Amtsgericht. nstige An- | bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustell vag angt Nt wo, 4. Mai f gstellerin | mittags 9 Uhr, im Sigzungsfaal , l i: sprüche zu haben vermei o y ustellung } Vertretung in einer Pro 00 L’ Mial 1902, Vorminags “11 Uhr, | der Cases beri Degen Leben tei ge: | "Ce teebt bien an de Vicjerign, welt ff rals Am, 1 Aal, Srafemann P S R R E E E 2 : iese Forderung ein RNecht zu haben glauben, die ¿ « ugu 80 errihteten, am 20. August Gerihts\{reib tönigliche zu zahlen und das Urtheil für vorläu iz 1891 hierselbst publizirten Testaments, ins- GIRE er des Königlichen Landgerichts. Satte zu erklären, und ladet den Beklagten Max zur mündlichen Verhandlung des Rechts-