1891 / 260 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E 2E Em R A O P E B AEO T A C A E R, Me T Ur

Bit C Sre

E R I T R E: I S T E aar, erm art

[44569] Activa.

Vilanz der Actiengesellschaft Union in Celle am 30. April 1891. Passiva.

Immobilien-Conto . Lnderei-Conto . Mobilien-Conto . . Effekten-Conto .

E A Et O 79 |— Caffsabeftand . O

450/— 20606/32

[173056/13 Soll.

M S . 112763966} Actien-Conto. . .. Hypotheken-Conto I. .

M L A

225|—|| Amortisations-Conto 7 2193014 Reservefond-Conto. ....,, ,| 9500 Diverle Crt A

2126/01} Allgemeine Betriebs-Reserve . . . , | 1000 Immobilien: Reparaturen-Reserve -Conto 959 Dividenden-Conto, rückständig . . 48

Gewinn- und Verlust-Conto. .

h 53475

29250 13500

5

llalle T8

17323

173056 Haben.

M

An Unkosten-Couto Interessen-Conto . . Reparaturen-Reserve- Conto Immobilien: Conto Reservefond-Conto . Allgemeinc Betriebs-Reserve . . Reparat.-Reserve-Conto, Vortrag

3654/39 1365/39 500 |— 200 |— . | 693/38 . |__959/75

8736/80

Ea 1463/89/| Per Uebershuß aus Wein- und Miethe-

k

Conto 8736/80

| 8736/80

Die Direction der Actien Gesellschaft Union.

[44564] Activa.

Bilanz pro 30. Juni 1891.

Passiva.

Mh S Grundftü>-Cento . M 7408,48 Zugang . .. ., 791548 | 15323/96 Immobilien-Conto. . . F 94390,— 2 °/6 Abschreibung. 1890,— A 92500, Zugang . . . . 136688,25 [229188 2: Maschinen-Conto . . F 38359,— 9 9% Abschreibung. , 1919,— M 36440,— Zugang ... . 68619,34 [105059 Bl C E 1 SUDIe C N 1 Gasanlage-Conto „...., 1 Werkzeug-Conto . ; Zugang 3500,71 3501,71 Abgang vom Er- neuerungsfonds . 3500,71

Modelle-Conto . 1,— Zugang ; 13703 98 13704,98

Abschreiburg 13703,98 1|—

Ua 1|— Versicherungs-Conto .,,} 1711— Ca C S 1000|— Cafsa-Conto . N 2409/32 Contocorrent-Conto : I| Debitoren in laufd. Re<hnung. . 1286371/68}]' Fabrikate- u. Materialien-Conto . 145729 44 796798/99

Soll.

Actien Conto:

Hypothek-Conto . Reservefonds. Conto Delcredere-Conto

Erneuerungsfonds-Conto . A 11665,35

U Contocorrent-Conto:

Dividenden-Conto :

Gewinn- und Verlust-Conto :

Gewinn- und Verlust-Conto.

i

a Alte Actien (4 600,—) 4 252600,— b. Neue , (, 1200,—) . 240000,— 492600! ; 48000

A 25260 G & 5933425 A E 516,39 M 4817,86 Zuwendung... „, 3000,—

Abgang auf Werkzeuge , 3500,71 M 8164,64 Zivendung L 0—

a Creditoren in laufen-

der Rebnung . . A 154157,13 b. Lehrlings-Einlaß. . , 1978,— c. Betriebskrankenkasse. , 5500,97 d. Unterftüßungekfafse . , 6723,79 e

Anzablungen auf Be- stellungen... , 15511,50 [183941|

nicht erhobene Dividende . 2256

Vortrag aus 1889/90 . #4 484,73

Vebershuß pro 1890/91 , 92127437 | 21759

796798 Haben.

M S An folgende Abschreibungen auf: Immobilien Conto A 1890,— Maschinen -Conto. 1919,— Modelle-Conto . « 13703,98 « Zuwendungen auf: Delcredere-Conto . 3000,— Erneuerungsfonds- Conto... , 7000,— « Ueberschuß . « 21759,10 | 49272/08

49272108

Per Saldo Od aus

Mh. M 484,73 « 48787,35

1889/ j « Brutto - Jahresertrag aus 1890/91,

| 49272

Baroper Maschinenbau-Actien-Gesellschaft.

A. Winter. J. V.: Kirchberg.

[44574]

Verliner Dampfschiffahrts- Gesellschaft i./Liquid.

In der heutigen außerordentlihen Generalver- sammlung ist die Ans\<hüttung der Liquidations- masse im Betrage von 78,45% des Nominal- werthes der Aktien beschlossen worden...

Die Auszahlung dieser 78,45 9/9 erfolgt von heute ab gegen Einrei<ung der nah Nummern geordneten und mit Verzeih1 begleiteten Aktien mit laufen- den Coupons und Talons mit 4 470 70 S per Aktie tägli in den Vormittagéstunden an der Kasse des Bankhauses Arthur Gwiuner « hier, Französischestr. Nr. 60/61.

Die Aktionäre werden darauf aufmerksam gema<t, daß der Betrag, welcher auf diejenigen Aktien ent- fällt, wel<e etwa bis zum 31. Dezember a, c. nicht zur Zahlung eingereiht sein möchten, auf Koften der betreffenden Aktionäre bei der öffentlichen Hinter- legungsftelle für deren Rechnung deponirt werden wird.

Berlin, 2. November 1891,

Der Liquidator der Berliner Dampfschiffahrts-Gesellschaft i./Liquid. Emil Jenis<.

[6] Vreitenburger Portland-Cemeut-Fabrik.

In der heute gemäß $8. 3 der Bedingungen für die Prioritäts-Anleihe in unserem Comptoir vor dem Notar Herrn Dr. G. H. Wappäus s\tatt- gehabten Ausloosung unserer 4¿°/%igen Priori- täts-Auleihe wurden na<stehende Nummern ge- ogen:

s 4 51 58 63 126 133 137 154 166 185 246 277 311 329 341 349 353 372 378 380 392 413 464 486.

Dieselben werden gegen Einlieferung der be- treffenden Stü>ke nebst sämmtlichen fälligen und unfälligen Coupons am 15. November a. ec. sammt den fälligen Zinsen auf unserem Comptoir, Ferdinandftraße 43 I, eingelöst.

Hamburg, 1. November 1891,

Die Direktion. Balg. Rud. Sw<önfeldt,

[44559]

j; Bekauntmachung. Der in der gestrigen Generalversammlung ge-

wählte Aufsichtörath hat si< in folgender Weise konstituirt:

Der Unterzeichnete als Vorsitzender,

Herm. Altmann, Bankdirektor, hier, als stellv. Vorsitzender,

Theodor Ehrlih, Tabakfabrikant, bier,

Clemens Frohberg, Gutsbesißer, Z\{<ä\<Güt,

C. H. Müller, Getreidehändler, Großbauchlißz,

Franz Richter, Maschinenfabrikant, hier,

sowie

Oswald Greiner, Dacpappenfabrikant, bier, Moriß Liebschner, Stadtgutsbesiter, hier,

als stellvertretende Aufsichtsrathsmitglieder.

Döbeln, den 30. Oktober 1891.

Döbelner Straßenbahn.

Eduard Braun, Vorsigender des Aufsihtsrathes.

7) Erwerbs- und Wirthschafts- Genossenschaften. [44434]

Neichs - Versicherungs-

Bank in Bremen Versicherungs - Gesellschaft a. G. Einladung

u außerordentlichen Generalversammlung

auf Sonnabend deu 28. November 1891, Nachmittags 4 Uhr, im Gewerbehause, Ansgariithorstraße Nr. 24 in Bremen. Tagesordnung : 1) Abänderung der 8 30 und 31 der Statuten. 2) Antrag auf Reorganisation der Bank unter Abänderung der Firma, der Statuten und des Geschäftsplans. 3) Beschlußfassung über theilweise event. gänz- lihe Liquidation der Bank. Einlaßkarten können vom 10. bis 28, November,

Mittags 1 Uhr, auf dem Bureau der Bank gegen Vorzeigung der Polize und leßten Prämienquittung

gemäß $8. 30 der Statuten in

nommen werden. Bremen, den 1. November 1891. Der Auffichtsrath.

Empfang ge-

S) Niederlassung 2. von Rechtsanwälten.

Keine.

a ———

9) Bank - Ausweise.

[44586]

Bank für Süddeuts<land.

Stand am 31. Oktober 1891.

[

. |Kafse:

1) Rand T 3 Reichskassenscheine . 3) Noten anderer Banken

. [Bestand an We{seln . . [Lombardforderungen

. [Eigene Effecten .

. [Immobilien . .

. [Sonstige Activa

Passiva.

. [Actiencapital : «Nee . |Immobilien-Amortisationsfonds . |Mark-Noten in Umlauf . i Nicht räsentirte Noten in alter _Wä n E Täglich fällige Gutbaben Diverse PassiXna .

gegebenen, im Inlande zahlbaren Wechseln; é 1,540,021. 79.

Activa. oh

5,128,352 21,395 239,100 Gesammter Kassenbestand | 5,388,847 119,357,490

1,762,510 4,716,324 433,159 2,164,549

33,822,881 . 115,672,300 1,775,586 97,696|7 15,361,000

92,207|/15

3,63

820,459|75

[33,822,881/88 Eventuelle Verbindli@kciten aus zum Incafio

1/77

[44435]

Stand der Fraukfurter Bauk

am 31. Oktober 1891.

Activa, Cassa-Beftand! Metall... M 4,334,800.—. Reis - Kassen-

heine .. 5 31,300.—, Noten anderer Banken... 109,500.—,

Gutbaben bei der Reit8sbank . We@sel-Bestand . Vorschüsse gegen Unterpfänder . Eigene Effecten. . . . Effecten des Reserve-Fonds . Se A Darlehen an den Staat (Art. 76 der

c

Pascssîìva.

Eingezahktes Actien-Capital . 617,142,900 Reserve-Fonds... 4,285,700 Bankscheine im Umlauf... , , , 12,095,060 Täglich fällige Verbindlichkeiten . . , 5,549,700 An eine Kündigungsfrist gebundene

VerbindliGleiteu 10,874,700 Se Ma S 5,200 No nit zur Einlöfung gelangte

Guldennoten (Shuld\< s e 131,900 Die noh nit fälligen, weiterbegebenen inländischen

Wesel betragen #4 1,154,400, —.

Die Direction der Frankfurter Vank. H. Andreae. A. Lautenschlaeger.

1,891,000 30,250,600 6,879,400 722,200 4,285,700 937,400

e 1,714,300

#6 4,475,600

[44436]

Monats-Uebersict

der Oldenburgischen Spar- uud Leih-Bank pro 1. November 1891.

# S

489 362 82

7 340 690 41 2169 792 88 5 620 398 42 14 797 623 49 1 055 581 53 542411 80

90 000 216 55

Activa.

Kassebestand Wee Darlehen gegen Hypothek . Darlehen gegen Ünterpfand Conto-Corrent-Debitoren . Cf A Verschiedene Debitoren. . Bank-Gebäude in Olden- burg und Brake . : Bank-Inventar

32 106 077 90

j I 1h!

j j

j | j

| | | | |

|

| | l | | j | |

| Aktien-Kapital | Reservefond | Einla

Be 1

Neue Einlagen im Monat Oft. 1891 ,

Rückzahlungen im Monat Okt. 1891 ,

Bestand am 1. November 1891 C Conto-Corrent-Creditoren Verschiedene Creditoren

Passìiva.

en: tand am 1. Okt,

89. M 25622 253.93 1 070 492. 95

4 26 692 746, 88

989 864, 84

25 702 882 04 864 022 77 870 338 82 918 834 27

32 106 077 90

E E T TTTTT 10) Verschiedene Bekanntmachungen.

[44437] Die Deichinspektorstelle

des Warthebruhs-Deichverbandes mit dem Wohnsitz in Sonnenburg N./M. ist in Folge Wahl des bis- herigen Inhabers zum Deichhauptmann erledigt und

soll baldigst wieder beseßt werden.

Die Anstellung erfolgt auf 12 Jahre mit

1) 3000 M Gehalt, steigend von 3 zu 3 Jahren

um 300 A bis zum Höhstbetrage

3900 M, 2) 900 M Fuhrkostenent\{ädigung,

3) freier Dienslwohnung nebs Nugtzung eines zum größten Theile mit Obstbäumen bestan- denen Gartens von 1,668 Hektar und anderen

kleineren Nebennutzungen.

Eine etwaige Pensionirung erfolgt auf Grund des Deicstatuts na< zwölfjähriger Dienstzeit mit der Hälfte, nah 24 jähriger Dienstzeit mit zwei Oritt- theilen des Gehalts und der festgeseßten Nußungs-

werthe.

Nebenarbeiten darf der Gewählte ohne Genehmi- gung des Warthebru<hs - Deichamtes nicht über-

nehmen.

Geeignete Bewerber, welhe die zweite Haupt- prüfung im Bauingenieurfache abgelegt haben, wollen ihre Gesuche unter Beifügung eines Lebens- laufes und der Zeugnisse bis zum 28. November cr.

einreichen.

Landsberg a./W.,, den 2. November 1891.

Königliches Deichamt des Warthebruchs.

[44438] Vekanutmachung.

(Die Erledigung einer Präbende bei dem adeligen Stifte Birkeu bei Bayreuth betr.) Bei dem adeligen Damenstifte Birken bei Bayreuth

[34260]

Diese Eil-

federn {reiben

ohne Dru>kanwendung,

sprißen nie, vershönern {<le<te Schrift und f<hreiben

\<neller und leichter als die gewöhnlichen

Federn. Ausführliche Preisliste a. Wuns kostenfrei.

von

Für Veamte.

ist dur den Verzicht einer Stiftsdame eine Präbende in Erledigung gekommen.

Auf diese Präbende haben vermögenslose adelige Wittwen und Fräuleins aus den Familien von Erffa und von Stein und zwar auf gegenwärtige Präbende a aus leßterer Familie statutenmäßigen

n\pruch.

Sofern aus der von Steia'shen Familie keine qualifizirten Bewerberinnen zar Zeit vorhanden fein follten, haben auf diese Präbende die von Erffa’\chen Familienglieder den nähsten Anspru, und soferne auch bei dieser Familie gegenwärtig keine geeigneten Bewerberinnen vorhanden sein sollten, können au< andere adelige Familien zugelassen werden.

Es werden nun diejenigen adeligen Wittwen und Fräuleins, wel<e na< den Statuten einen Anspruch auf die erledigte Präbende begründen zu können glauben, aufgefordert, si

: bis 22, Jannar 1892 bei der unterfertiaten Stelle mit ihren \<{riftlihen Gesuchen unter Anlage der erforderliGßen amtlichen Zeugnisse über ihre Verwandtschaft mit den genannten Familien, über ihre Vermögensverhältnisse und \itt- liche Untadelhaftigkeit bei Vermeidung der Nicht - berü>sihtigung zu melden.

Sollten die Verwandtschaftsnahweise schon bei früheren Gesuchen übergeben worden fein, so kann sih bezüglich dieser hierauf berufen werden, jedo< find diejenigen Eiygaben, mit welchen diese Nach- weise übergeben wurden, mit Datum und Betreff genau zu bezeichnen,

Vayreuth, den 29. Oktober 1891.

Kgl. Negierung von Oberfranken, Kammer des Junern. Der Kgl. Regierungs-Präfident. v. Burc<htorf.

F. Soennedcen's

Eilfeder

(Kurrentschriftfeder)

1 Auêswahl Federn in ver- {iedenen Spigen-

breiten 50 S

1 Gros 3 M

80S

zum Deutschen Reichs-

„4 260.

Der Inhalt dieser Beilage, in welcher die Bekanntmachungen aus den Handels-, Geno}

WVierte Beilage

Berlin, Mittwoch, den 4. November

Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

1891.

der deuts<en Eisenbahnen enthalten sind, ersheint au< in einem besonderen Blatt unter dem Titel

Eecntral-Handels-Register für das Deut

tral - Handels - Register für das D Herlin aud dur die bnigliche Expedition des Deutschen Reichs- und Königlich

Anzeigers SW., Wilhelmstraße 32, bezogen werden,

Handels - Register.

‘Die Handelsregistereinträge über Aktiengesellschaften und ommanditgesell schaften auf Aktien werden nah Eingang derselben von den betr. Gerichten unter der Rubrik des Sitzes dieser Gerichte, die übrigen Handels- registereinträge aus dem Königrei<h Sachsen, dem Königreich M i rttembe ea und dem Großherzog- them Hessen unter der Rubrik Leipzig, resp. Stuttgart und Darmstadt veröffeniliht, die beiden ersteren wöchentli<h, Mittwochs bezw. Sonn- abends, die leßteren monatli.

Berlin. Handelsregister [44621] des Köuiglichen Amtsgerichts L. zu Berlin. Zufolge Verfügung vom 31. Oktober 1891 sind am 2. November 1891 folgende Eintragungen erfolgt: In unser Firmenregister is unter Nr. 9134, woselbst die Handlung in! Firma:

Schindler & Nedelsheimer i mit dem Sitze zu Berlin vermerkt steht, ein- getragen : D :

Der Kaufmann Simon Stindler zu Berlin ist in das Handelsgeschäft des Kaufmanns Fritz Redelsheimer zu Berlin als Handelsgesell {after eingetreten, und es ist die hierdur< entstandene, die Firma Schindler «& Redelsheimer führende Handelsgesellshaft unter Nr. 13 122 des Gesell|<haftsregisters eingetragen.

Demnächst ist in unser Gesellschaftsregister unter ‘Nr. 13 122 die Handelsgesell\haft in Firma:

Schindler & Redelsheimer mit dem Sitze zu Berlin und sind als deren Ae die beiden Vorgenannten eingetragen worden,

Die Gesellschaft hat am 27. Oktober 1891 be- gonnen.

Die Prokura des Simon Schindler zu Berlin für die erstbezeihuete Einzel-Firma ift erloshen und ist deren Wschung unter Nr. 6903 des Prokuren- registers erfolgt.

Zufolge Verfügung vom 2. November 1891 find aw selben Tage folgende Eintragungen erfolgt :

In unser Gesellschaftsregister ist unter Nr. 8422, woselbst die Handelsgesellschaft in Firma:

Feldheim «& Eberstadt mit dem Siye zu Verlin vermerkt steht, ein- getragen : : 4

Die Handelsgesellschaft ist dur<h Uebereinkunft der Betheiligten aufgelöst.

In unser Gesellschaftsregister i unter Nr. 8668, woselbft die aufgelöste Handel8gesellshaft in Firma: Gustav Wasserlein «& Co.

vermerkt steht, eingetragen:

Die Liquidation der Gesellschaft ist beendet und damit die Vollmaht des Liquidators Ana Albert Max Kiesling zu Berlin er- oschen.

In unser Gesellschaftsregister ist unter Nr. 11 834, woselbsi die Handelsgesellshaft in Firma:

_ Schlüter & Lüdi>e mit dem Sitze zu Verlin vermerkt steht, ein- getragen :

Die Gesellschaft ist dur< Uebereinkunft der Betheiligten aufgelöst.

Die Gesellshafter der hierselbst am 1. Oktober 1891 begründeten offenen Handelsgesellshaft in

Firma : _ Wilhelm Schlüter «& Co. (Geschäftslokal : Zossenerstraße 31) sind: der Kaufmann Wilhelm Schlüter zu Luken- walde-Papiermühle und der Kaufmann Paul Schlüter zu Berlin. Dies is unter Nr. 13124 des Gesellschasts- registers eingetragen worden. Die Gesellschafter der hierselb am 11. Juli 1891 begründeten offfenen Handelsgesellshaft in

Firma: Gustav de le Noi & Co. (Geschäftélokal: Chorinerstraße 63) sind: der Kaufmann Gustav Adolf Ferdinand de le Roi und der Zimmermeister Friedrih Wilhelm S(hneider, Beide zu Berlin. Dies ist unter Nr. 13 126 des Gesell \haftsregisters eingetragen worden. In unser Firmencegister i unter Nr. 10 402, woselbft die Handlung in Firma: F. Vachmannu mit dem Sige zu Berlin vermerkt steht, ein- getragen : . Das Handelsgeschäft ist dur< Erbgang auf die verwittwete Frau Apothekenbesißer Anna Marie Franziska Bachmann, geborene Daugten- berg, zu Berlin und den ro< minderjährigen Sohn derselben Carl Hermann Hugo Bachmann zu Berlin übergegangen. Die hierdur< ent- standene HandelsgeseU schaft, welhe die Firma: Minerva Apotheke l i F. Vachmann führt, ist nah Nr. 13123 des Gesellshasts- registers übertragen. Demnächst ist in unser Gesellschaftsregister unter Nr. 13 123 die Handelsgesellschaft in Firma: Minerva Apotheke i F. Bachmann mit dem Sige zu Berlin und sind als deren Gesell- {hafter die beiden Vorgenannten eingetragen worden, Die Gesellshaft hat am 4. August 1891 be- gonnen. In unser Firmenregister sind je mit dem Sitze zu Berlin unter Nr. 22 168 die Firma : Emil Vorgmann (Geschäftslokal ; Neue Königstr. 15) und als deren

ost - Anstalten, für

he Reich kann durch alle f reußis<en Staats-

enschaft3-, Zeichen-

und Muster-Regiftern, über Patente, ( Gebrau<smuster, Konkurse, Tarif- und Fahrplan- Aenderungen

\<he Reich. 260.)

Das Central- Handels - Register für das Deutshe Reich ersheint in der Regel täglih. Das

Abonnement beträgt T1 A 50 Insertionspreis für den Raum

Inhaber der Kaufmann Franz Gustav Emil Borgmann zu Berlin,

unter Nr. 22 169 die Firma:

Heinrich Hennes (Geschäftslokal: Alcxanderstraße 54) und als deren Inhaber der Kaufmann Heinri Hennes zu Berlin,

eingetragen worden.

Die hiefige Handelsgefells<haft in Firma:

Otto Vüchler (Gesellschaftsregister Nr. 8647) hat dem Gustav Wilhelm Theodor Koh und dem Ewald Hermann Ferdinand Schul, Beide zu Berlin, Kollektiv- Prokura ertheilt und ist dieselbe unter Nr. 9115 des Prokurenregisters eingetragen worden.

Die Kollektiv - Prokura des Gustav Wilhelm Theodor Koch und des Oscar Emil Riebe, Beide zu Berlin, für die lettbezeihnete Firma ist er- losen und ist deren Lösung unter Nr. 5662 des Prokurenregisters erfolgt.

Der Kaufmann Hans Carl Emil Oertelt zu Steglitz bei Berlin hat für sein hierselb unter

der Firma :

Löb & Oertelt : bestehendes Handelsge\<äft (Firmencegister Nr. 22 091) dem Ernst Otto Oéëcar Hermann S{warze und dem Wilhelm Richard Henne, Beide zu Berlin, Kollektiv-Prokura ertheilt und i} dieselbe unter Nr 9116 des Prokurenregisters eingetragen worden.

Die hiesige Handelsgesellschaft in Firma :

Wilh. Kulicke & Co. (Gesellschaftsregister Nr. 12557) hat dem Robert Neumann zu Berlin Prokura ertbeilt und ist die- selbe unter Nr. 9117 des Prokurenregisters ein-

getragen worden. Gelöf<t ift:

Firmenregister Nr. 16 663 die Firma: C. Kiesel. Verlix, den 2. November 1881. Königliches E I, Abtheilung 56. Mila.

Berlin. Handelsregister [44622] des Königlichen Umts8gerichts L. zu Berlin.

Zufolge Verfügung vom 2. November 1891 sind am selben Tage folgende Eintragungen erfolgt :

In unser Gefellshaftsregister ist eingetragen :

Spalte 1, Laufende Nummer:

H 13 125.

Spalte 2. Firma der Gesellshaft :

Quaglio’s Bouillon-Kapseï- und Conserven: Fabrik Actien-Gesellschaft. Spalte s. Siß der Gesellschaft : Verlin.

Spalte 4. Rechtsverhältnisse der Gesellschaft :

Die Gesellshaft ist eine Aktiergesel\s<haft; das Statut derselben datirt vom 21. Oktober 1890 und befindet sih im Beilage-Bande Nr. 851 zuw Gesell- s{aftsregister, Vol. I. Seite 6 u. flgde.

Zwe> der Gesellschaft ist der Erwerb und Betrieb des unter der Firma:

Chemisch - te<hnisches Laboratorium i von Quaglio“‘ zu Verlin bestehenden Fabrikgeshäftes sowie die Errichtung und der Betrieb weiterer industrieller Etablissements,

Der Vorstand besteht aus Einem Direktor oder aus mehreren Direktoren; für Fälle der Behinderung können Stellvertreter ernannt werden. Alle Urkunden und Erklärungen des Vorstandes sind für die G-- sells<aft verbindlich, wenn sie mit der Firma der Gesellshaft versehen sind und sofern

1) der Vorstand nur aus einem Direktor besteht ;

entweder

a. die Unterschrift des Direktors oter

b. diejenige seines Stellvertreters oder

c. diejenige zweier Prokuristen, \ofern aber

2) der Vorstand aus mehreren Direktoren besteht :

entweder

a. die Unte! \{hrift zweier Direktoren oder

b. diejenige eines Direktors und cines Stellver- treters oder

c die Untershrift eines Direktors und cines Prokuristen oder

d. diejenige eincs Stellvertreters und eines Prokuristen

tragen.

Alle von der Gefellshaft auêegehenden Bekannt- machungen erfolgen dur< mindestens einmalige Ein- rü>ung in Í

den Deutschen Reichs-Anzeiger.

Bei Bekanntmachungea des Vorstandes sind die- jenigen Formen, welche für die Firmenzeihnung vor- ges{ricben sind, maßgebend ; Bekanntmachungen des Aufsichtsraths sind von dessen Vorsitzenden oder seinem Stellveztreter zu unterzeihnen.

Die Berufung der Generalversammlungen erfolgt dur< einmalige öffentlihe Bekanntmahung mit einer Frist von mindestens se<szehn Tagen, das Datum des die Bekanntmachung enthaltenden Blattes und den Versammlungstag nit mitgere<net.

Das Grundkapital beträgt 200 000 4; es ift zer- legt in 160 Aktien Litt. A. und 40 Aktien Litt. B,., jede Aktie zu 1000 (6 Die Aktien Litt. A. sind vor denjenigen Litt. B. hinfihts des Kapitals und der Dividende bevorzugt; sie lauten auf jeden Jn- haber und sind sämmtli< von den Gründern der Gesellschaft übernommen worktzn.

Der Fabrikbesißer Julius Quaglio zu Berlin bringt na< näherer Maßgabe des Statuts in die Gesellschaft ein:

Das von ihm zu Berlin unter der Firma „Che- misch-te<uisches Laboratorium von Quaglio“ betriebene Fabrikges<häft mit den sämmtlichen zum Betriebe gehörigen Maschinen, Apparaten, Utensilien

und Inventarstü>ken, den Patenten, den sämmtlichen vorhandenen Vorräthen, den fertigen und unfertigen Waaren, den Activis und Passivis, den Kaffen-, Wechsel. und Effekten-Beständen zum vereinbarte: Werthe von 50000 4, wofür ihm die Gesellschaft 10 Stü> ihrer Aktien Läitt. A. und 40 Stü> Litt. B. gewährt.

Die Gründer der Gesell\{aft sind:

1) der Fabrikbesißer Julius Pints,

2) der Kaufmann Richard Kraft,

3) der Kaufmann Eduard Goll,

4) der a Alfred Stübbe,

9) der Ingenieur Julius Quaglio,

6) der Kommerzien-Rath Richard Pints<,'

7) der Kaufmann Oskar Pinxtich, zu 3 in Offenbach, zu 1, 2 und 4 bis 7} in- Berlin wohnhaft.

Den ersten Aufsichtêrath bilden die \oeben zu 1, 2, 3, 4 und 7 Genannten.

Alleiniger Vorstand ist zur Zeit :

der Ingenieur Julius Quaglio zu Berlin.

Als Revisoren zur Prüfung des Gründungs- Herganges haben fungirt :

1) der Kaufmann Carl Theodor Sulzer zu

Berlin,

2) der Ingenieur Alex Herzberg zu Berlin.

Das Eeschäftslokal befindet si Holzmarktstraße 67,

Dem Isidor Anspa< und dem Hermann Goeschke, Beide zu Berlin, ift für die Aktiengesellshaft in

für das Vierteljahr. E ner Drud>zeile 30 S.

inzelne Nummern kosten 20 d.

A E)

gewinn erhalten zunächst die Vorzugsaktien eine prioritätische Jahresdividende von fünf Prozent und ist ihnen aut für alle verflossenen G \<äftejahre die etwa rü>ständige prioritätishe Dividende voll jedo ohne Zin®vergütung zu gewähren ; dem- nächst erst erhalten die Stammaktien eine Jahres- dividende von vier Prozent; der alsdann verbleibende Reingewinn wird auf sämmtliche Aktieakategorien pro rata des Nominalbetrages gleihmäßig vertheilt. Béi Auflöfung der Gesells<haft werden aus der Liquidationsmasse zunächst die Vorzugs3aktien zum vollen Nominalbetrage unter Hinzurehnung etwaiger Rü>kstände an prioritätif<her Dividende uzid zuzüglich fünf Prozent Zinsen vom Zeitpunkte der leßten Bilanzziehung ab befriedigt ; hierna< erhalten die Stammaktien zum vollen Nominalbetrage zuzügli vier Prozent Zinsen des Kapitals vom Zeitpunkte der leßten Bilanzziehung ab ihre Befriedigung und der dann no< verbleibende Rest wird unter alle Aktienkategorien pro rata vertheilt. Die Gründer der Gesellf<haft {ind : 1) die Konkursmasse des Brauercibesitzers August Mielke in Charlottenburg, vertreten dur Uu Aa t h Di?lig zu Berlin, te Handlung Nudolf Braun Nahfol Charlottenburg, E der Braumeister Eduard Singcr zu Char- lottenburg, N die Handlung Schmidt & Co. ia Altenburg,

Firma: l Berliner Vörsen-Courier ‘Actien: Gesellschaft

dergestalt Kollektiv-Prokura ertheilt, daß jeder der- selben in dem Falle, wo der Vorstand aus mebreren Mitgliedern besteht, und zwar dann in Gemein- haft mit einem Vorstandsmitgliede oder einem stellvertretenden Vorstandsmitgliede oder cinem anderen Profuristen die Gesellschaft zu vertreten er- mächtigt ist.

Dies ist unter Nr. 9118 bezw. 9119 des Pro- kurenregisters eingetragen worden.

Ferner ift in unserem Prokurenregister unter Nr. 6038, woselbst die dem Ifidor Anspa für die vorgenannte Aktiengesellshaft ertheilte Kollektiv- prokura eingetragen \teht, vermerkt worden, daß die Prokura des Isidor Anspacb, nahdem die Befug- nisse des Prokuristen eine Aenderung erlitten, hier gelös<ht und na< Nr, 9118 übertragen worden ift.

Dem Wilhelm Zahn zu Berlin ift für die Aktien- gesellshaft in Firma:

Maschinenfabrik für Mühlenban vormals C. G. W. Kapler dergestalt Kollektivprokura ertheilt, daß derselbe ermädtigt ift,

1) in dem Falle, daß der Vorstand nur aus einem Direktor besteht, in Gemeinschaft mit diesem oder seinem Stellvertreter oder einem anderen Prokuristen,

2) in dem Falle aber, daß der - Vorstand aus mehreren Direktoren besteht, in Gemeinschaft mit einem Direktor oder einem Stellvertreter

die Firma der Gesellschaft zu zeihnen.

Dies ist unter Nr. 9120 des Prokurenregisters eingetragen worden.

Die dem Gustav Dorn zu Berlin für die vor- genannte Aktiengesell haft ertheilte Kollektiv-Prokura ist erloshen und if deren Löshung unter Nr. 8133 des Prokurenregisters erfolgt.

Dagegen is in unserem Prokurenregister unter Nr. 8162, woselbst die dem Wilbelm Zahn zu Berlin für die vorgenannte Aktiengesell\{aft ertheilte Kollektiv-Prokura eingetragen steht, vermerkt worden, daß die Prokura, nahdem die Befugniß des Pro- kuristen eine Aenderung erlitten, bier gelö\{<t und na< Nr, 9120 übertragen worden ist.

Berlin, den 2. November 1891,

Königliches N L Abtheilung 56. (l

Breslau. Bekanntmachuug. [44465] In unser Firmenregister ist Nr. 8425 die Firma Eugen Demnig hier und als deren Inhaber der Kaufmann Eugen Demnig hier heute eingetragen worden, Breslau, den 28. Oktober 1891. Königliches Amtsgericht.

Charlottenburg. Befanutmachung. [44466] In unser Gesellschaftsregister ist heute unter

Nr. 183 die Aktiengesellshaft in Firma „Brauerei

Gambrinus, Actiengesells<haft“ eingetragen.

Siß der Gesellschaft ist Charlottenburg.

Die Gesellschaft ist eine Aktiengesellschaft von unbestimmter Dauer, Der Gesellschaftsvertrag datirt vom 7. und 30, Juli 1891 und befindet si Blatt 13 ff. und Blatt 52 ff. des Beilage-Bandes Nr. 15 zum Gesellschaftsregister.

Gegenstand des Urternehmens is der Erwerb der August Mielke’shen Brauerei Gambrinus in Char- lottenburg mit den dazu gehörigen Grundstü>en und der Betrieb des Brauereigewerbes und der dazu ge- hörigen Nebengewerbe, insbesondere der Absay der von der Gesellshaft herzustellenden Fabrikate.

Das Grundkapital beträgt 548 800 G und zerfällt in 202 Stü>k Vorzugsaktien und 323 Stü>k Stamm- aktien über je 1009 4 auf den Jnhaber

‘lautend sowie in 57 Stü>k Stammaktien und

62 Stü> Vorzugsaktien über je 200 4 auf den Namen lautend.

Die auf den Namen lautenden Aktien können nur mit Einwilligung der Gesellshaft auf ein anderes Mitglied übertragen werden, Die Vorzugsaktien sind vor den Stammaktien bezügli<h des Kapitals und der Dividende bevorzugt: Aus dem als Jahres- dividende an die Aktionäre zu vertheilenden Rein-

die Handlung Leop, Kaufmann senior in Bamberg,

die Handlung August Ippel in Berlin,

die Handlung F. W. Otte junr. N<f. in Berlin,

die Handlung E. M. Salomon & Co. in

Berlin, Fisher in Mähr.

die Handlung Josef Neustadt,

10) die Handlung L. A. Riedinger, Mashhinen- und Broncewaaren- Fabrik in Augsburg,

11) der Bôttchermeister Wilhelm Bencclke zu Charlottenburg,

12) der Fouragehändler Köpenid,

13) die Handlung L. A. Bash & Söhne in Boskowißt,

14) der Kaufmann Lothar Knappe zu Berlin,

15) die Haudlung . A. Weißmann & Co. in Berlin,

16) die Handlung Moriß Rosenwald in Bamberg,

17) der Schneidermeister Paul Kuhlmay zu Berlin,

18) die Handlung Heinri S{opflocer zu Fürth,

19) die Handlung J. Andreas Borghold sen, in Lindau a./H., der Zimmermeister August Uebe zu Char- lottenburg, die Handlung „Erste Berliner Malzfabrik Eduard Schwabacher“ zu Rirdorf, der Schmiedemeister August Shwanne>e zu Charlottenburg, die Handlung A. Lutter & Comv. zn Char- lottenburg, der Hofglasermeister Carl Pahl zu Char- lottenburg, der Seilermeister Reinhold Troißsh zu Charlottenburg,

) der Gastwirth Hermann Bahmann zu Char- lottenburg,

n Handlung Gebrüder Steinlein zu Nürn- erg,

der Malermeister Heinrih Martens zu Char-

lottenburg,

der Kaufmann Wilhelm Glü> zu Glogau, die verehelichte Brauereibesißzer Mielke, Anna,

geborene Reichenkron, zu Charlottenburg,

der Tischlermeister Herrmann Sommer zu Charlottenburg,

der Charlottenburger Credit-Verein & Spar-

kasse eingetragene Genossenschaft mit un- beshränkter Haftpflicht zu Charlottenburg, der Fabrikant Friedri Lutter zu Charlotten- urg,

34) der Zimmermeister Ludwig Giese>e zu Char - lottenburg,

35) der Tischlermeister Albre<ht Seiler zu Ghar- lottenburg,

Dieselben haben die sämmtlichen Aktien über-

nommen.

Als eine auf das Grundkapital zu machende Ein- lage werden von der August Mielke'shen Konkurs- masse, vertreten dur< den Verwalter Dielitz, in die Aktiengesellschaft eingebracht :

1) die zur Konkursmasse gehörende Brauerei Gambrinus zu Charlottenburg mit den dazu gehörigen Grundstüken Band 58 Blatt Nr. 2409, Band 26 Blatt Nr. 1329, Band 92 Blatt Nr. 3471 und Band 91 Blatt Nr. 3430 des Grundbu(hs von der Stadt Charlottenburg nebst sämmtlihem Zubehör und dem gesammten lebenden und todten Jn- ventar für den Preis von 1 069840 #,

2) sämmtlihe Vorräthe an Bier, Malz, Hopfen, Pech und dergleihen nah der Inventur vom 30,/31. Mai 1891 für den Preis von 76 584,11 M,

3) die sämmtlichen ausstehenden Forderungen, welhe na< der Javentur vom 30./31 Mai

1891 50 000 Æ betragen, für den Preis von 11 435,89 M

Der Gesammtwerth der 1157 840 6 wird beglihen: A a, dur< Uebernahme der auf den inferirten

Grundstü>en eingetragenen Hypotheken von

Heinrih Kamm zu

Einbringung von

zusammen 692 000 6,