1891 / 262 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

B S R R N O E M E E T p E an r O: P 16 «au E E 2A:

..

Strl.Spilk.Si ‘Sudenb. Maid. SüddImm.402/o Tapetnfb. Nordb. XTarnowiß . . ..

do. M Union, Vauge!. ‘BulcanBrgwo.cv Weißbier(Ger.).

do. (Bolle). Wilhelmi Wnb.. - Wifsen.Bergwrk.| | —- _ PeigerMaschinen|20 |-

i p ps PUÉ I dent prak pk drk per dck pk jenck pan jun pad

{1111181 P 2 A fi Lb A Pa A I Drt Pr Lat A (O ra D

Dn fa f Win Sf 1A Na C If ¡f Ma 1 C7 Ma (Sa (D

D 5 C R D

j î

600 1000 500 600 1000 |: 600 |—,— 300 |130,50G 300 |—,—

300 |35,00bz G

600 1122,00B 500 150,50bz G 500 192,00bz G

200/1209 |88,29B

1000 |—,— 600 [18,79 300 |220,50G

Verficheruugs-Sese!lschaften. Cours und Dividende = # pr, St(, Dividende pro|1889]| Sah.-M.Feuerv. 20°/5v.100034:/440 450 [11000bB Aa. Rückvrs.-G. 209/o v.400A4:/120

Br, Lnd.-u. Wv. 20°/0v. 5006:

Grl.Feuervs.-G. 20% v.1000D46:/176

ABrl.Hagel-A.-G. 20°/9v.100056:

120 30

Bel. Lehensv.-G. 20°/5 v.1000D46: 1763

Göln.Hagelvs.-G. 2089/4 v.5000D6: G. 209/0 v.5009«a:

0 45

Colonia, Feuerv. 20% v.190024:/400

Goncordia, Lebv. 20/9 v.19000246: Dt. Feuerv.Berl.209/o v. 10004:

45 96

Dt, Llovd Berlin 20%2/0v.1000D46:|200 Deutscher Phönix 20/9 v. 1000 fl./114 Dtsch. Trnsp.-V. 264/09 v. 2400.46/135 Drsd.Allg.Trsp. 10°/o v.1000D60:|390 Düúfsld.2rsp.-V. 10/6 v.100054: 255 Elberf. Feuervrs. 29% v.1000A6:270 Fortuna, A.BVrf\. 209/53 v.1000546:|/200

Germania, Lebnsv. 20%/5v.500 24 Sladb. E 20% v.10005«6: Leipzig. Feuervr

Magdeburg. Alg. V.-G. 100246:

45 30

. 60/0 v.100096: 720

30

‘Magdeb. Feuerv. 20a v.100024:/203

Magdeb .Hagelv. 3349/6 v.5005a: ‘Magdeb. E 6v, 20%/9 v.500Do: Magdeb. Rückvers .-Ges. 100B4: Nicderrh. Güt.-A. 109/90 v. 5000D0: Nordstern, Lebvf. 209/6 v.1000BZ4: Oldenb. Verf.-Vef. 20%/gv.500A60: Preuß. Lebnsv.-G. 20% v.500B4: Preuß. Nat.-Vers. 25% v.400A6: Provîbentia, 10 °/9 von 1000 fl. MNhein.-Westf.Lld.10%/0v.1000 B46: Rhein.-Wstf.N>v. 10%/, v.400N4a: Sächs. Nückv.-Ges. 5°/9 v.500N46:|

25 25 45 60 84 45 37 48 45 15 18 75

Schli. Feuerv.-G. 20% v.50024:106 Thuringia, V.-G.20%/0b.1000A46: 240 Transatlant. Güt. 20% v.1500,/6/120 : Union, Hagelvers. 20°/5 v.500D6:| 22 | 40 [429B

Bictoria, Berlin 20% v.100026: 159 |162

[1890

120 | 120 11625G 158 |2685B 30 I 172214285 B 12 295G 45 |

409 45 34

200

S0 1

135 [1525B

300 |3430B

255 [3230G

270 |

200 |129509B 45 11116 bz & 30 1920B

720 [16700G 30 |694B

206 14180B 32 1319B 26 1396 b; B 45 1904G 60 |

93 11705 S

80

| 373|1675B

66 [1085 45 | 30 1650B 24 |1305B 75 |

100 [1835 240 1440068

75 11314B

Bitdtsch. V\.-B. 20e v.1000B6:| 90 | 54 [1200B

Beri&ttgung (Course um 23 Uhr.) Gestern;

Ruß. Orient lil. 5975.

Fonds- uud Uktien : Vörfe.

Verlin, 5. November.

utedrigeren Notirungen

auswärtige Nachrichten

befestigte si<h hier bei

der Ultimowerihe konnten Handel si< unter e!was bessern.

Die heutige c er- öffnete in {waer Haltung und mit zumeist etwas ï auf spekulativem Gebiet, Die von den fremden Börsenpläßzen vorliegenden matteren Tendenzmeltungen und andere gewannen

Der Kapital8markt bewatbrte ziemli feste Hal-

tung für heimische Handel; fremde, waren behauptet ;

festen Zins

solide Anlagen bei ruhigem

tragende Papîere

Russishe Anleihen und Noten

im Laufe des Verkehrs befestigt und lebhafter, auch Ungarishe Goldrente und Italiener nah {wacher

Gröffnung befestigt.

Der Privatdiskont wurde mit 3$ %/o notirt.

Auf internationalem Gebiet seßten Desterreichische Kreditaktien eiwas niedriger ein und gingen {ließli in festerer Haltung mäßig lebhaft umz auc Franzosen, Lombarden und andere Desterreichiswe Bahnen waren na< s{<wä@derer Eröffnung befestigt; Gotthardbahn belebt und hôher, Schweizerishe Nordostbahn nah \<wächerer Eröffnung fester; Warschau-Wien und Russfishe Südwestbahn eiwas anziebend. i

Inländische Eisfenbahnaktien <wächer, namentli Lübe>- Büchen, Ostpreußische Südbahn und Marien-

burg-Mlawfka.

Bankaktien ruhig; die spekulativen Devisen unter Schwankungen befestigt; Darmstädter Bank etroas

besser.

Industricpapiere ruhig

und wenig verändert; Montanwerthe theilweise etwas fester, Kohlenberg-

werfsaktien na< {wa<er Eröffnung fester.

Course um 2¿ Uhr Füau.

Diéfonto - Kommandit 170,62

Nuß. Lank 57,29,

bernia 139,75,

Loofe 11850, Ungacishe 4°/g Türken 17,05.

Breslau, «4. November. (W, T B,) (Sthlufß- surfe.) Neue 3 ?/o Reihsarl. 83,95, 34 °/2 Lands. S fandbr, 95,75, Konf. Cürtfe!: 17,25, Zück, Loose 29,26, “/o ungar. Goldr, 89,60, Brs1, Diskontobank B28al. Wechsir. 95,006. Kreditakt. 149,40, 110,10, Donnersmar>th. —,—, Maschinenbas —,—, Kattowigzer 122,75,

93 25, SMles. Baunkcerein FIötber

Skrips 83,87, Kreditaktien 149,00 Berlin. Handelsgesellschaft 135,20, - Darmstädter Bank 125,25 Deutsche Bank 144 00, Dresdner 132,20, Internation. 102,00, National-Bank 109,00, Canada Pacific 86,30, Duxer 2413,75, Elbethal 9060 Franzosen 119,75 Galizier 8850 Gotthardb. 133,90, Lombarden 37,62 Lübe>- Büch. 143,20, Mainzer 109,140 Marienburger 46 00, Mittelmeer 89,20, Oftpr. 66 87. Schweizer Nordoft 132,75, S<weizer Union 7250, Warschau-Wiener 201,22, Bochumer Guß 11362 Dortmunder 58,25, GSdserZirwen 14525, Harpener Hütte 158,37, Hi- Laurahütte 105,50, Nordd, Llovd 101,50, Dynamite Trust 137,25, Egypter 4% 94,10, Italienee 87,295, Mexikaner 85,20, do. neue 83,30 Russea 1880 91,30, Ruff. Orient IIl. 59,00 do Konsols 91,50 Ruf Noten 203,25, Oesterr. 1860er Goldrente

Obers(les, Eij. 57,00, Oberschles, Portland-Cement

59,00, Sebles. Schl. Dmpf

ungünstige aber feinen dauernden Eirfluß auf die Stimmung ; die Haltung wacsender Kauflust und zurü>haltendem Angebot sehr \{<nell, und} die Course bei theilweise regerem Schwankungen durchschnittlich Na offizielem Schluß der Börse trat aber wieder eire Ermattung ein.

Bank

89,00,

E

Cement 121,00, Opp. Cement 87,03. lf. . C. —,—, Kramîta 117,25, Sthles. Zinkaktien 210,00, Laurabütte 107,65, Verein. Oelf. 36,75, Oest. Bankn. 173,50, Ruff. Bankn. 205.75. Frankfurt a. M., 4 November (W. T. B.) (Schluß-Course.) Londoner Wechsei 20,345, Paris. do. 80 675, Wien. do. 172,70, 4/6 Reitbsanl. 105,40, Defterr. Silberrente 78 50, do. 41/5°v/9 Papierrente 78,80, do. 4 °/o Goldr. 93,60 1860 Loofe 119,09, 4 9/0 ungar, Goldrente 89,40, Italiener 87,50, 1880r Rutien 91,99, 3. Orientanl. 59 80. 4%/9a Spanier 66,70, Unif. Ezvpter 95,40, Konv. Türken 17 20, 4 2/9 türk. Anleihe 79 09, 39% port. Anleihe 3210 9% ferb. Mente 8390, Serb. Taba>kr. 84.80 5 9/0 amort. Rum. 96 80, 69% konf. Merik. —,—, Bzhm. Westbahn 2927, Böhm. Nordbabn 154k, Franzosen 239, Galizier 1757, Gotthard- «ahn 13240, Mairzer 169,70, Lonttarden 80F, Lübe>-Bücben 145.590 Nordwestbabn 170, Kredit- aktien #372, Darmstädter Bank 125,529, WMittel- deutscze Kreditbank 97,09, Meic8bank 144,00, Sisfonte Romm 171,32. Dreédner Bank 134,00, Bochumer Gußstabi 112,30, Dortmunder Unton 56,00, Harpener Bergwerk 161 30, Hibernia 142 70, Privatvisk. 3#?%o. Frankfurt a. M., 4 November. (W. L. B.) Ettekten- Societät (Schluß) Kreditaktien 236k, Franzosen 238, Lombarden 76}, ungar. Goldrente 88,70, Sotthardbahn 133 09 Diékonto:-:Kommandit 170,60 Dreédner Bank 133,09, Bochumer Gußstahl 110,40, Dortmunder ‘nion St.-Pr. 5450, Gelsen- firhen 147,00, Harpener 160,32, Hibernia 141,50, Laurahütte 106,00, 3 9/0 Portugiesen 31,80. Matt. Leipzig, 4 November. (W. T.B.) (S<{luÿ-Course.) 32% füh. Rente 84,70, 49/9 do. Anleihe 98,00, Buschthierader Eisenb.-Aft. Lätt. A. 194,00, Busbtk. Gis, Litt. B. 200,00, Böhm. Nordbahn-Akt, 104,75 Leipziger Kreditanstalt-Aktien 169,00, Leipziger Bank-Aktien 121,25, Crebit- u, Sparhank zu Leipztg 12475, Altenburger Aktien - Brauerei —,—, Sächsische Bank-Aktien 116,6, Leipziger Kammg.- Spinnerei-Akt. —,—, „Kette“ Deutsche Glbsciff-A. 99,590, Zuterfabr. Glauzig-A. 116,80, Zuerraff. Halle-Akt. 110,00, Thür, Gas-Gesellschast-Aktien 145,00, Reiter Paraffire u. Solaröl-Fabr. 98,00, Desterr. Banknoten 173,20, Mansfeider Kuxe 635. Hamburg, 4 November (W T. B,) Abend- bôrse,. Deintere. Kreditaktien 236,75. Franzosen 595,00, Zombarben 183,50, Ostpreußen 67,00, Lübe>- Büchen 143,00, Diskonto - Koramandit 170,65, Marienburcer —, Dynamit-Trust —,-—, Russische Jioten 201,25, Saurabütte 10550, Patetfahrt 99,50, Norddeutsche 136,75, Deutsche Bark 144,75, 4 9/0 Ung. Goldrente 89 Kassa. Matt. Norddeutsche Bank weichend, ; S Hamburg, 4. November, (W. T. B.) (S&luhß Tourse.) Preuß. Corfols 165 00. Silberr. 78,50, Deft. Bolbr. 9320 4% ung. Soldr. 89 50 1860 Loofe 119,30 Italiener 87,50, Krevitaktien 437,29, Franzosen 59650. Lombarden 188,09, 1880 Russen 89 59, 1883 do. 101,25 2. DrientanlI. 58,20, 3. Drientanicihe 56850 Deutshe Bank? 145 00, Diskonto Kommandit 171,00, Berliner Handelsge? —,—, Dresdener Bank —,—, Nationalbank? ür Deutichianb 108,25 Hamburger Koramerz- bank 111.20, Nordbrutie Bank? 138,60, Lübe>- Büchen 14400, Marienburg - Yilawka 46 00, Ostpreußit@c Südbahn 6750 Laurabütte 106,00, Norddeuts@e Jute - Spinnerei 83,00, YA.- C. Suanc: W. 14050 Hamburger Packetf Alt. 100,25, Dyn.-Trust -A. 132,00, Privatdiskont 3}.

#Æien, 4 November. (28. T. 8.) (S<hluß-Gourfe.) Leit, Papierr. 91,50, do. 59/0 do. 121,70, do, Silberr, 21,30, Goldrente 108,30, 4*/0 Ung. Goldrente 10365, 22/4 Papicrrente 100,85, 1860er Loofe 13600 Angto9-Austr. 15000, Länderbank 191,00, Kreditaktien 276,75, Unionbank 220,00, Ungar. Keedit 323 00, Wiener Banky. 105,50, Böhm. Westbaßn 8342,00, Böhmische Nordbatn 181,50, Buschth. Eisenb. 462,00, Eibethaltabhn 210,00, Galiz, 204,25. Nordb. 2805, Frant. 278,374, Lemb.- Czern, 237,00 Lombarden 89,75, Nordwestbahn 198 00 Pardubiter 175 00, Kly. Mont. Akt. 65 2ù, Tabadtattien 152,50, Amsterdam 97,40, Deutsche Pläße $7,715, Londoner Wechsel 117,60, Pariser Wechsel 46 62}. Napoleons 9,35, Marknoten 57,75, Ruf, Zankn, 1,18. Silbercoupons 100,00. Zien, 5. November. (W, T. B.) Abwartend. ängarishe Kreditaktien 321,50, ODesterreichische Kreditaktien 25,50, Franzosen 277,90, Lom- barden 87,40, Galizier 204,25, Nordwestbahn —,—, Gilbethalbahn 209,256, Defter. Papierrente 91,35, do. Solbrente —, 5% ung. Papiexrcute 100,80, 4°/o ungar. Soldrente 103,00, Viarïnoten 07,824, Kapoleons 9,35, Bankverein 105,25, Taba>- aktien 152,09, Länderbank 190,29, _ | Londou, 4 Novbr. (W.T. B.) (Schiuß-Course.) Gnglishe %/a4 Sonjols 9%, Preußische 4 °/c Consols 1945. Falieniscze 5%/a Rente 874, _Lom- barden 85 4 9% fkonfcl. Ruffen 1889 (L, Serie) 913. Kony. Türken 17, Oeft. Silberr. 774, do. Goldreite 93, 49% ung. Goldrente 884, 4% Span. 664, 34 °/o Egypt. 863, 49/0 unif. Egypt. 993i, 2% aar, 995, 47°/ egypt. Tributanli. $91, 69/6 fonf. Dierifaner 844 QDttoman®. 107 Suez- attien 1075, Canada Pac. 915, De Becrs Aktien neue 128. Platdisk, 34, Nio Tinto 186, Silber 433, 44°/2 Rupees 73#, Argent. v °/a Spldanl. von 13886 62, Arg. 4# 9/0 äußere Anleibe 32, neue 32/1 Deutsche Reichs-Anleihe 823.

Aus der Bank flossen 212 000 Pfd. Sterl. nah Buenos-Ayres. S

Paris, 4, November. (W, L. B} (S&l5- Course.) 3% amoriisirb. Rente 95,25, 3 "6 Reute 94,724, 44 °/ Ani. 104,324, Ital. 5%/9 Rente 88,124. Desi. Soibr. 923, 4°%/7 ung. Goldr, 89,68, 4 in Rufen 1830 94,75, 4°% Nuffen 1889 92,10, 4/2 unt. Ggypt. 479,68, 49/0 sranii<he Zußere Anleihe 66,34, Konvertirte Türken 17,15, Türtishe Loose 59,00. 49% pyrivil Türken DbIl. 398,75, Franzosen 612,50, Lombarden 207,50, Lomb. Priorität. 307,00, Banque ottomane 525,00, Banque de Paris 722 00, Banque d'Gscompte 402,00, Gredìit foncier 1197,00, bo, mobilier 233,00, ‘Meridional-AZftten 587,00, Panataa-Kanal-Akt. —,—, Pancma 59/9 Obl. 25,00, Rio Tinto Akt. 471,25, Sueztanal-Aftien 2695,00, Gaz. Parisien 1395, B. de France —,— Ville de Paris de 1871 405, Tabacs Ditom. 330, 21% engl. Cons. —, Wechfel auf deutshe Pläße 1225, Wesel auf London 25,19, Cheques auf London 25,21, Wesel Amfierdznu: ?. 206,56, do. Wien k. 212,00, do. Madrid #. 450,00, IIL Orient-Anleibe 61},

#

A

Paris, 4. November. (W. T. N) Boulevard- verkehr. 3% Rente 94 67 Bialicner 88 05, 4% ungar. Goldrente 894. Türken 17,12, Türkenloose —, Spanier s6}, Egvvter 479,37 Dttomaabank 523,12, Rio Tinto 469,68. Taba>- aktien 330, 3 9/6 ¿neue Ruff. Anleibe 77. Schwach.

St. Petersburg, 4. November. (W. T. B.) Wechsel London 93,50, Wechsel Berlin 48,90, Wechsel Amsterdam 82,75, Wechsel Paris 39,25, t-Impóárials 795 Russishe Prämien-Anleihe voz 1864 (gestpit.) 228, do. von 1866 (geftplt.) 212 Ruff. L Orientanl. 963, do. IIT. Orientanl. 965 49% innere Anleibe —, do. 44 °?%/, Bodenkredit- Pfandbriefe 148} Zroße Russ. Cisenb. 238, Ruf Südwestibahn-Akt. 1043, St. Petersb. Diskb. 540, do. intecn. Handelsbank 440, do. Privat-Handelsbk. 260, Ruf. Bank für auëwärtigen Hande? 239, Warschauer Diskontobank —, Ruff. 4 °/a 1889er Confols 1464. Privatdiskont 53. : L

Amsterdam, 4. November (W. T. V.) ({D@!uß- C3urte.) Oeft. Papiecrenie Véai-Norember verzl, 77k, Oeft. Silberr. Jan.-Juli verzl. 77. Deft. Soldr. —, 4 a Ungaris@e Soldrente 888 Russische große Eisenbahnen 1145, do. I. Ortentanleißhe 2c IT. Orientanl. 664, Konvert. Türken 175 2 bolländisce Anieihe —, 9% garant. Transv.- Giienbd.-Oblig. —, Warshau-Wiener Sisenb.-Rki, 1164, Marknoten 59 30, Ruff. Zoil-Coupons_ 1915,

New: York, 4 Nooember. (W. T, B.) (Shluß- Course.} Wesel auf London (60 Lage: 4,804, Cable Transfers 4,2447, Wesel auf Paris (60 Tage; 2243, déewiel auf Beclin (80 Tage) 245 42/0 funbicie Ünleihe 116}, Canadian Pacif Altien “82, Sentr, Pac. do. 32, Shtcogo u. North-We'tern do. 116 Chicago Mitiwaufe?r u St. Pa } » 794 Illinois Centraï ho. 1015 Laî- Shore Michig. South do. 123. Louisville u. Nashviüe do 78 N Y. Lake Erie u. West. do. 293 N.-Y., Cent. u. Hudson River-Aktien 111F Storthern Pacific Pres. do. 73, VBorfgik u Weitern Pret. 06. 527 Atchison Topeka u. Santa Fb do. 424, Unton-Parcfie do. 40%, Denver & Rio Grande Prefered 47, Silber Bullion 342

Se fest für Regierungsbonds 6, für Sigerbeiten 6 °/o.

Produktex- uud Waarcen-Görse-

Verlin, 4. November. Marktpreise na ESrmiite- lungen des Königlichen Volizci-Präsidiuns Höchste | Itcdzigste

Preise Per 100 kg für; t < S

T L 5 | 80 20 S 90 rben, gelhe zum Koßen. . [40 | Speisebohnen, weiße . , [46 a e T0 Nartofeln «S Rindflei!< von der Keule 1 kg . Bauwbsfleisc) 1 kg. S(weineflei]@ 1 kg Kalbfleisch i kg . , Hammelfleis@ 1 kg . Butter1 Eier 60 Stü>k Karpfen 1 ke Yale Pte

echte 21 Sette Blete E 60 Krebse 00 S, | 1150

Vexlin, 5. Ncvember. (Amtlice Preisfest- tcllung von Getreide, Mebl, Dek, Petro- leum und Spicitus.) :

Weizen (mit Aus\{luß von Rauhweizen) per 1000 kg. Loco fester. Tecraine fest und höher. Gekündigt 1050 t. Kündigungspreis 227,5 (A Loco 225—236 Æ nah Qual. Lieferung2qualität 230 A, per diesen Monat und Nov.-Dez. 227—226— 229 bez, Dez.-Jan. 229—228—230,9 bez., April- Mai 231—230,25—232,75 bez, Kündig.-S<h. v. 4,/11. 225,5 verf. : ;

Roggen per 1000 kg. Loco fester. Termine höher. Gekündigt 500 t. Kündigungspreis 241,5 4 Loco 229—244 4 nah Qual. Lieferung8qualität 249 6, inländisher F, per diefer Monat 240,29—240 —242,5 bez, Nov Dez. 240--239,75—-242 bez, April-Mai 2395—234,79—237 bez. :

Scríste per 1090 kg. Fest, Große und kleine 160—210 é, Futtergerste 160—176 6 na< Qual.

Hafer per 1000 kg. %oco fester. _Termine höher. Gef. 950 t, Kündigungspreis 174,295 M oco 170—188 Á na Qualität Lieferungéqualität 177 ÆA Pommerscher, preußischer, und \<lesis<er, mittel bis guter 172—?78, feiner 183—184 ab Bahn und frei Wagen bez., per diesen Véona? und per Nov -Dez. 173,5—175 bez, per Dez -Januar 174 5—175,75 bez, per April Mai 179—,75 bez.

Mais per 1000 kg. Loco fest, Termine still. Gek, t, Kündigungêpr. —# Lcco 170—178 M na< Qual, per diesen Monat —, per Nov.-Dez. Á, ver April-Mai 138,5—139 bez. i

Erbsen per 1000 kg. Kochwaare 200—230 „6 Futterwaare 185—195 „4 na Qualiiät. .

Roggenmehl Nr. 0 u. f per 100 kg brutto ink. Sa>. Termine höher, Gekünd. Sa>. Kündt- gung8preis 4, pez diesen Monat und per Nov.- Dez. 32,85—33 bez, per Dez.-Jan. —, per Jan.- Febr. 1892 —, per April-Mai 32,95—,7 bez.

RAbôl tr. 100 kg mit Fay, Termine matter. Sctündigt 5800 Ctr. Kündigungsöpreis 61,5 ,% Loco mi2 Faß —, loco ohne Faß —, per diejen Monat und per Novbr.-De,br. 61,3—,1 bez., per Dezember- Januar —, per März-April —, per April-Mai

61,5—,3 bez.

Petroleum. (Raffinirtes Standard white) per 100 kg mit Faß in Posten von 100 Ctr. Ter- mine —. Gekündigt kg. Kündigungspr. , per diefen Monat —, per Dezember-Jan. —.

Spiritus mit 50 4 Verbrauch8abgabe per 100 1. à 100% = 10 000% nat Tralles. Gekünd. —. Kündigungspreis #& Loco ohne Faß 71,7 bez.

Spiritus mit 70 A Verbrauchsabgabe per 100 1, à 100 % = 10000 °%/% na Tralles. Gekündigt 1. Kündigungspreis —, Loco ohne Faß 52,3 bez.

Spiritus mit 50 6 Verbrauchsabgabe per 100 1. à 100% = 10000% na< TIralles. Gekündigt L Kündigungspreis Loco mit Faß —,

andez:

20 10 10 90 80 60

20 20

80 60 20

j A j o para prunch ame 1nd

a q. T >E

D imt b s 1 60 0D BO I B bd bt p prt brd

Neue 3/9 Mente 93,70, Portugiesen 324, neue

3 9% Ruffen 77,00.

per diesen Monat —. Spiritus mit 70 4 Verbrauchsabgabe. Unter

Tündi L digungspreis 51, Locs mi! —, per diesen Monat und per Nov.-Dezember s Es bez., per Dezember - Januar 51,3—,5 bez., per Januar- Februar 1892 —, per Febr.-März —, per April- Mai 52,2—,5—,2—,4 bez., per Mai-Juni 52 6—,8 —,5—,6 bez., per Juni-Juli 52,9—,6—,9 bez.

Weizenmehl Nr. 00 32,00—30,5, Nr. 0 30,25— 29,00 bez. Feine Marken über Notiz bezahlt.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 33—32,25 bez., do. feine Marken Ne. 0 u. 1 34,00—33,00 bez. Nr. 0 17,4 böber als Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg br. inkl. Sad>.

Bericht der ftändigen Deputation für den Gier- handel von Berlin. Normal? Gier je na< Qualität 3,30-—3,50 Æ vro Scho>, ausfortirte, leine Waare je nah Qualität 2,50--2,60 per Scho, Kalftitr je na< Qualität von 3,15— 3,25 H per Scho>. Tendenz! Still.

Stettin, 4 November. (W. T. B.) Getreite- markt Weizen unveränd., loco 218—225, do. pr. November 227,00, pr. April - Mai 230, Noagen rubig, loco 225—235, pr. November 239,00, pr. April-Mai 232,50. Pommerscher Hafer loco neuer 168—173, Rüb: unveränd., orx. November 62,50, pr. April - Mai 61,00. Spiritus unveränd., locc ohne Faß mit 50 4 Konsum- fteuer 70,80, mit KRonium'teuca 51 30, pr. Novbr. 50 50, yr April-Mai 51,50. Petroleum loco 11,00.

Posen, 4. November. (W. T. B.) Spiritus loco obne Faß (v0er) 69,80, do. loco ohne Faß (70 er) 50,30. Still. :

Magdeburg, 4. November. (W. T. B.) Zu>er- bezi<?. Kornzu>er exfl., von 929%/0 17,60, Kornzu>er exfi 88 2/9 Rendement 16 85, Nachprodukte, exk! 75 %/g Read. 15,00. Fest. Brodr. I. 28,25, do. 11. 27.75, Gem. Raffinade mit Faß 2850, gema. Melis i. mit Faß 026,50, Stetig. Rohzu>ker ? Pro- dukt LSTranfito f. a. B Hawburg pr November 13,15 bez, 13,17è Br, pc Dez. 13,25 bez, und Br, pr. Jaauar 1335 bez, 13,37# Br., pr. Januar-März 13,42è Gd., 13,477 Br. Stetig.

Köln, 4, November (W. T. B.) Geireide- markt, Weizen hiesiger lec 23,50, do. fremder loco 24 25, pr, November 23,70, pr. März 23,40. Roggen biefiger loco 23,25, fremder loco 25.75, pr. November 25,259, pr. März 24,29. Hafer biefiger loco 16,50, fremder 17,50, Rüböl loco 65.00, pr. Mai 64,40.

Bremen, 4. November. (W,. T. B.) (Börfen- Schluß- Bericht.) Naffinirtes Petroleum. (Offizielle Notirung der Bremer Petroieum-Börse.) Ruhig. Loco 6,05 #G Br. Baumwolle. Ruhig. Upiand middl, loco 435 S, Upland, Basis middl., nichts unter low middiing, auf Termin Lieferung, November 43{ 4, Dezember 43} Z , Januar 434 S, Februar 434 „5, März 44 5, April 44t s. S@malz. Stetig. Wilcox 35 & 4, Armour 34 &, Robe u. Bro'hers &, Fairbanks 32 &. Wolle. 59 B. Cap, 24 B. Kämmlinge, 25 B. Buenos-Ayres.

Samburg, 4. November (W. T, B.) Getretde- markt. Weizen loco ruhig, bolsteinishir loco neuer 208—217. Roggen loco fest , med>lenburg. loco neuer 215 —240, russischer loco fest, neuer 189—195 Hafer fest Gerste fest. Rüböl (unverzollt) ftill, loco 63 nom. Spiritus behauptet, zx Novbr.- Dezbr. 402 Br. prx Dezbr.-Jan. 404 Br , pr. Januar-Februar 40è Br., pr. April-Mai 40} Br Kaffee fest. Unisay 1500 Sa>. Petro- leum ruhig. Stand. white loco 6,15 Br,, pr.

Nov.-Dezbr. 6,15 Br, Hamburg, 4. November. (W. T. B.) (Nat- Good average Santo€

mittagdbeiuichr.) Kaffee. pr. November 63è pr. Dezember 62, pr. März 5754, pr. Mai 57, Kaum behauptet.

Zudermarkt. Rüben - Rohzu>er I. Pcodukt Basis 88 9/9 Rendement, neue Üsance, frei an Bord Hamburg pr. November 13,224, pr. Dezember 13,30, pr Vêärz 13,573, pr. Vêai 13,70, Behauptet,

Wien, 4. November. (W. T. B.) Geireide- markt. Weizen pr. Frühjahr 11,33 Sd, 11,36 Br. Roggen 22 Frübjabr 10,88 Gd., 10,91 Br. Mais pr. November 6,85 Sb., 6,95 Br, pr. Mai-Junki 6,46 Gd,, 6,49 Br. Hafer pr. Frühjahr 6,88 Gd. 6,91 Br. e j

London, 4 November. (W, T. B} 96% Java- ¡u>der loco 17 ruhig, Rüben-Robzucker loco 13t fest. Chilt-Kupfer 46, pr. 3 Monat 463.

Loudon, 4. November, (W. T. B.) Ge: :eides Zarkt, (Sólufberi@t.) Fremde Zufuhren seit leßtem Montag: Weizen 39440, Gerste 25990, Hafer 52290 Qrts.

Getreide im Allgemeinen fest aber ruhig, für russis<hen Hafer gute Na&frage zu vollen Preisen. Schwimmender Weizen und Mais voll 4 sh. billiger,

Livcrugol, 4, November. (W,. T. B, Baum- wolle (Schlußbericht.) Umsaß 8000 2,, davon für Spekulation und Export 800 B. Rubig. Amerikaner middling fair 51/16. Middk. amerikanische Lieferungen : November-Dezember 43/64 Käuferpreis, Dezember-Januar 417/32 Verkäuferpreis, Januar- Februar 4°/16 do.,, Februar-März 439/64 do, März- April 421/33 do., April: Mai 4/34 do., Mai-Juni 447/64 Käuferpreis, Juni-Juli 42/3223 Verkäuferpreis, Juli- August 48/64 d. do.

Glasgow, 4. November. (W. T. B.) Roheisen. Mixed numbres warrants 47 sh, 6 d. Käufer, 48 Verkäufer.

St. Neterebung 4. November. (W. T. B.) Produktenmarkt. Talg loco 50,02, pr. August N Weizen loco 14,25. Roggen loco 13,25, Hafer loco 5 59. Hanf loco 45,00. Leinsaat loco 14,75.

Azusterdam, 4, November, (W. T. B.) Ge- treidemarkt Weizen auf Termine fest, pr. Novbr. 265, pr. März 274 Roggen loco fest, do. arf Termine fester, pr. März 256,00, pr. Mai —. Raxs per Gege —, Rübsl loco 32, pr. Dezember 314, yr. Mai 32k,

Amsterdam, 4. November (W. T B.) Java- Kaffee good ordinary 51} WBancazinn 55.

New-York, 4 November. (W. T. B > Waaren- Bericht Baumwolle in New York 85/16, do. in New-Orleans 73 Raff. Petroleum Standard white in New-York 6/25— 6,40 Gb., do. in Philadelphia 6,20—6,35 Gd. Roßes Petroleum in New-York 5 55, do Pive line Certificates px. Dez. 602à60. Zieml. fest. Schmalz loco 650 do, Rohe und Brothers 6,90. Spe> short clear in Chicago 6,49, Pork Chicago per Dezember 8,47. Zu>er (fair refining Muscevados) 3 Mais (Nero) pr. Dez. 58, pr. Jan. 554, pr. Mai 55. Rother Winterweizen loco 105. Kaffee Rio Nr. 7 134. Mehl 4 D. 25 C. GEetreidefrat 6. Kuyfer pr. Dezember 11,60 Rother Weizen pr. Nov. 1043, pr. Dezbr. 106, pr. Januar 107}, pr. Mai

1114. Kaffee Nr. 7 ier pr. ordinary yr, Ï 11,87, pr. Februar 11,52, 20

Deutscher Reichs-Anzeiger

Königlich Pr

und

Das Abonnement beträgt vierteljäyrlih 4,450 9. | Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an; | für Berlin außer den Post-Anstalten auch die Expedition

SW,., Wilhelmstraße Nr. 32.

h A t

Einzelne Nummern kosten 25 >. h K ragt {1,48 | R B s E: dur

¿ 262.

—=——=—-

Berlin, Freitag, den 6. November, Abends.

i x m S U C E E DE R Ma T E

eußischer Staats- Anzeiger.

Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 S Inserate nimmt an: die Königlichè Expedition

__ des Deutschen Reichs-Anzeigers uud Königlih Preußischen Staats-Anzeigers Verlin $W., Wilhelmstraße Nr. 32.

1891.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht : dem Wirklichen Geheimen Admiralitäts Rath Krüger, vortragenden Rath im Reichs-:Marineamt, den Stern zum Adler - Orden zweiter Klasse mit Eichenlaub und

Rothen Schwertern am Ringe,

dem Geheimen Regierungs-Rath und ordentlihen Pro- fessor an der Universität zu Kiel Dr. For<hhammer den Rothen Adler-Orden zweiter Klasse mit Eichenlaub,

dem Bürgermeister Rabenhorst zu Angermünde, dem Gestüt-Jnspektor des Hauptgestüts Gradiß Pfeiffer zu Repiß dem bisherigen Kreissekretär in Pill- tallen, Bürgermeister Peicher zu Schirwindt im Kreise Pill: Tallen und dem Fabrikbesißer Karl Wahl zu Neuwied den

im Kreise Torgau,

Rothen Adler: Orden vierter Klasse,

dem Bischof von Limburg Dr, Klein den Stern zum

Königlichen Kronen-Orden zweiter Klasse,

dem Ober-Telegraphen-Aisistenten Muchau zu Stendal

den Königlichen Kronen-Orden vierter Klasse,

dem emeritirten Lehrer Marienhagen zu Höcelheim im Kreise Northeim und dem emeritirten Lehrer Sattler zu

Poggenpfuhl im Kreise Königsberg i. Pr. den

haber des Königlichen Haus-Ordens von Hohenzollern, __ dem pensionirten Gendarmen Hoffmann Il. zu Liegnit, bisher in der 6. Gendarmerie-Brigade, das Allgemeine Ehren-

zeihen in Gold, _d:m pensionirten Feldwebel Jüttner zu Berlin,

im Kreise Köslin und dem Arbeiter Johann

Streu im Kreise Rügen das Allgemeine Ehrenzeichen, sowie dem Premier-Lieutenant Grolig im 1. Thüringischen Adjutant beim | Gouvernement der Festung Mainz, den Second-Lieutenants von Sell und von Kote im 4. Garde-Regiment 3. T. des Königin Augusta Le: 1 Regierungs: Referendar Oskar Schmidt zu Bromberg, dem Exerzier-Sergeanten Wilhelm Schmidt von der 1. Werft-Division, dem Ge- freitei Emil Schneider im Kürassier-Negiment Graf Geßler (Rheinisches) Nr. 8 und dem Musketier Heinrich Heinen

ænfanterie:-Negiment Nr. 31, kommandirt als

dem Second: Lieutenant der Reserve Garde:Grenadier:Regiments Nr. 4,

im 6. Rheinischen Jafanterie-Regiment Nr. 68 Medaille am Bande zu verleihen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruhi : dem Königlich württembergishen Oberst-Lieutenant und Flügel-Adjutanten Seiner Majestät des Königs, Militär: Bevoll- mächtigten in Berlin von Neidhardt den Rothen Adler-

Orden dritter Klasse zu verleihen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

den nahbenannten Offizieren die Erlaubniß

der ihnen verliehenen nichtpreußischen Insignien zu ertheilen,

und zwar:

des Großkreuzes des Königlich sähsishen Albrecht s- Ordens mit dem goldenen Stern und des Groß:

kreuzes des Großherzoglich hessishen Ludwigs-

Ordens:

dem General der Jnfanterie von Grolma n, komman-

direnden General des XI. Armee-Corps; des Komthurkreuzes erster Klasse

herzoglich hessishen Verdienst-Ordens Philipp's Des Großmüthigen, des Komthurkreuzes des Groß- herzoglich sächsishen Haus-Ordens der Wachsamkeit Fürstlih wal- erster Klasse: dem General-Major von Mikish-Buchber g, Chef des

oder vom weißen Falken und des de>schen Militär- Verdienstkreuzes

Generalstabes des XI. Armee-Corps;

des Ritterkreuzes erster Klasse des Großherzogli <

hessishen Verdienst-Ordens Philipp's müthigen:

dem Major von Tippelskir< vom Generalstabe des

XI. Armee-Corps, und

sowie

des Fürstlih walde>shen Militär-Verdien stkreuzes

zweiter Klasse:

dem Major Willich genannt von Pöllnit, Adjutanten

beim General-Kommando des XI, Armee-Corps.

der Berliner Feuerwehr dem Strafanstalts : Aufseher a. D. Augujtin zu Kottbus, dem Aufseher a. D. Blume zu Lehrte, dem Förjter a. D. Balke zu Schäferei im Kreise Marienwerder, bisher zu Ehrlichsruh in der Ober- försterei Rehhof, dem Gerichtsdiener a. D. Ref zu Frank- furt a. M., dem Gärtner und Förster Dummer zu Nedlin

dem Hauptmann von Heimrod, Plaßmajor in Kassel ;

Adler der Jn-

Ferdinand

Hoffstädt zu

die Rettungs-

zur Anlegung

des Groß-

des Groß-

Deutsches Neich.

Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht : den vortragenden Rath im Reichsshaßamt, Geheimen Regierungs:Rath Rauschning zum Geheimen Ober-Regie- rungs-Rath, sowie : den Königlih preußishen Regierungs-Rath Dr. Köhn zum Kaiserlichen Regierungs-Rath und ständigen Hülfsarbeiter bei derselben Behörde zu ernennen.

Auf Grund des $. 6 des Gesetzes, betreffend die Unter- suhung von Seeunfällen, vom 27. Juli 1877 (Reichs-Geseßz- blatt Seite 549) hat der Bundesrath beschlossen,

die Jnsel Helgoland dem Bezirk des Seeamts Ham- burg zuzulegen.

Berlin, den 2. November 1891.

Der Reichskanzler, «In Vertretung: von Boetticher.

In der Ersten Beilage zur heutigen Nummer des „KReichs- und Staats - Anzeigers“ wird eine Uebersicht der Zuc>termengen, die in der Zeit vom 16. bis 31. Oktober 1891 innerhalb des deutschen Zollgebiets mit dem Anfpruh auf Steuervergütung abgefertigt und aus Niederlagen gegen Erstattung der Vergütung in den inländischen Verkehr zurü>- gebracht worden sind, veröffentlicht.

Königreich Preußen.

Seine Majesiät der König haben den Divijions- pfarrer Dr. Friedri<h Julius Adolf Oskar Hermens zu Köln als Divisionspfacrer der 7. Division nah Magdeburg zu verseßen und ihn, unter Beilegung des Titels Oberpfarrer, mit den Geschäften eines solchen bei dem IV, Armee-Corps zu beauftragen geruht.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

den Staat3anwalt Muhle in Kiel zum Ersten Staats- anwalt bei dem Landgericht in Gleiwiß zu ernennen.

Justiz-Ministerium.

Der Rechtsanwalt Droysen in Greifswald ist zum Notar für den Bezirk des Ober-Landesgerichts zu Stettin, mit An- weisung seines Wohnsißes in Greifswald, der Rechtsanwalt Faltin in Groß:Strehliz zum Notar für den Bezirk des Ober-Landesgerichts zu Breslau, mit An- weisung seines Wohnsißes in Groß-Strehlig, der Rechtsanwalt Dr. Shwade in Heiligenstadt zum Notar für den Bezirk des Ober Landesgerichts zu Naumburg a. S., mit Anweisung seines Wohnsißes in Heiligenstadt, der Rechtsanwalt Gottlieb Karl Georg Lindemann in Hannover zum Notar für den Bezirk des Ober-Landes- gerihts zu Celle, mit Anweisung seines Wohnsitzes in Hannover, und der Rechtsanwalt Dr. jur. Ernst Leisler in Wies- baden zum Notar für den Bezirk des Ober-Landesgerichts zu Frankfurt a. M., mit Anweisung seines Wohnsißes in Wies- baden, ernannt worden.

Dem Notar Kleber in Mayen is vom 16. November d. J. ab der Wohnsiß in M. Gladbah angewiesen worden.

tinisterium der geistlihen, Unter“ihts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Dem Oberlehrer Friedrih Grahn an dem Lyceum I zu Hannover ist das Prädikat „Professor“ beigelegt worden.

Die Beförderung des ordentlihen Lehrers am Real-Pro- arn zu Bonn, Oberlehrers Pullig zum etatsmäßigen berlehrer ist genehmigt worden.

Nichßtanuikliches.

woblfahrt gerihteten Bestrebungen des vergangenen Jahres zurü>- bli>en, so gebührt der Dank dafür au$ den vielen treuen Bewohnern unserer Hauptstadt aus allen Ständen und Kreisen, wel@e davon durhdrungen sind, daß die ernsten geistigen und [eibliden Notk stände unserer Zeit, vor Allem unserer Reichs-Haupt- ftadt, rur dur die unablässige, versöbnende und ovpferbereite <rist- lie Liebesarbeit überwunden werden können. Je ernster und BüTf8s- reiher sh au< die Stadtverordneten dieser Arbeit als einer beiligen Pflicht annehmen, desto segentreiher wird Ihr Wirken sihh gestalten, fowobl für die Stadt als für Sie felbst. Neues Palais, den 30. Oktober 1291 Auguste Victoria Kaiserin und Königin.“

Der Bundesrath ertheilte in der gestern unter dem Vorsiß des Vize - Präsidenten des Staats - Ministeriums, Staatssekretärs des Fanern Dr. von Boetticher ab- gehaltenen Plenarsißung dem Entwurf eines Gesetzes über die Kontrole des Reichshaushalts und des Landes- hauézalts von Elsaß - Lothringen für das Etatsjahr 1891/92, dem Antrage des Reichékanzlers, betreffend die Ab- önderung des Formulars zu den Schiff2certififaten, und dem Entwurf cines Gesezes, betreffend die Vereinsthaler österze‘hishen Gepräges, die Zustimmung. Die von den Aktionären der Frankfurter Bank beschlo}ene Abänderung des Statuts der Frankfurter Bank genehmigte die Ver- sammlung, sie erklärte si<h weiter mit der in Antrag gebrahten Errichtung eines zweiten Schiedsgerichts der Berufsgenossen schaft für die Unfallversiherung der land- und forstwirshschaftlihen Arbeiter des Großherzogthums Me>lenburg-Schwerin sowie mit der probeweisen Einführung eines neuen Papiers für die bei der Jnvaliditäts- und Alters: versicherung zu verwendenden Quittungskarte einverstanden und beschloß, dem Fanungsverbande „Bund deutsher Schneider- innungen“ auf sein Gesuh in Gemäßheit des $8, 104k der Gewerbeordnung die Fähigkeit beizulegen, unter seinem Namen Rechte, insbesondere Eigenthum und andere dinglibe Rechte an Grundstücken zu erwerben, Verbindlichkeiten einzugehen, vor Geriht zu klagen und verklagt zu werden. Sodann wurde über mehrere Eingaben in Zoll- und Steuer-Angelegen- heiten Beschluß gefaßt. Wegen Wiederbeseßung einer erledigten Rathsstelle beim Reichsgeriht wird Seiner Majestät dem Kaiser ein Vorschlag unterbreitet werden.

__ Die Kommission für die zweite Lesung des Entwurfs eines Bürgerlichen Geseßbuchs erledigte in den Sizungen vom 1. bis 3, November die S8. 281 bis 296.

Der F. 281, der die Vorausesezungen der Auf- re<hnung bestimmt, fand sahli<h keinen Widerspru<h. Zu einer lebhaften Erörterung gab aber die Frage Veranlassung, inwieweit mit einer verjährten Forderung no< solle aufgere<hnet werden können. Die Mehrheit entschied si< gegen den Standpunkt des Entwurfs für die Aufnahme der Vorschrift, daß die Einrede der Verjährung die Aufrehnung nicht auss{ließt, wenn die verjährte Forderung zu der Zeit, in der sie gegen die andere Forderung aufgerehnet werden konnte, no<h nit verjährt war. Die Vorschrift des 8. 282, Abs. 1, daß die Aufrehnung dur eine Erklärung des Auf- rehnenden erfolgt, blieb unangefochten. Ein Antrag, die Vorschrift des $8. 282 Abs. 2, die bestimmt, daß die Aufrehnung nicht an eine Bedingung oder Zeitbestimmung geknüpft werden könne, zu sireichen, sowie ein anderer Antrag, die unter einer Bedingung oder Zeitbestimmung abgegebene Aufre<hnungs- erklärung nur dann für unwirksam zu erklären, wenn sie von dem Gläubiger unverzüglih zurü>gewiesen werde, wurde unter Billigung des Entwurfs abgelehnt. Angenommen wurde ferner die Vorschrift des $. 283, welcher der Aufreh- nung rü>wirkende Kraft beilegt. Dagegen wurde beschlossen, den Entwurf dur die Bestimmung zu ergänzen, daß, wenn

der eine Gläubiger von einem ihm wegen Nihterfüllung oder

niht rehtzeitiger Erfüllung der Verbindlichkeit des anderen

Gläubigers zustehenden Rütrittsrehte Gebrauh macht, die

Rütrittserklärung unwirksam scin soll, wenn der andere

Gläubiger unverzüglih die Aufrehnung erklärt. Der $8. 284,

Deutsches Reich. Preußen. Berlin, 6. November.

der den Fall betrifft, wenn der eine oder andere Gläubiger mehrere zur Aufrehnung geeignete Forderungen hat, wurde nah dem Entiourie angenommen, jedo mit der Verdeutlihung,

daß im Saz 2 auh die Vorschriften des 8. 268 für ent-

Der hiesigen Stadtverordneten-Versammlung is auf die an Jhre Majestät die Kaiserin und Königin eriGtete Geburtstags-Glü>wunsch-Adress: folgende Allerhöchste Antwort zugegangen:

„Ich sage den Stadtverordneten zu Berlin Meinen aufcitigen Dank für die Mir zu Meinem Geburtstage ausgesprohenen Wünsche.

Wenn Sie mit Anerkennung und Freude ‘auf die für unsere Volks-

sprehend anwenbbar erklärt werden sollen. Ein Antrag, in dem bezeihneten Falle dem Gegner des aufrehnenden Gläubi- gers das. Recht zu geben, zu verlangen, daß zunächst die ältere Forderung als durch die Aufrehnung getilgt gelte, fand keinen Beifall. Der $. 285 wurde unter Ausdehnung auf den Fall genehmigt, wenn für die beiderseitigen Leistungen zwar derselbe LeistungSort, aber verschiedene Ablieferungsorte bestehen. Außer-