1891 / 262 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E R Sir nit ifaaT t Tant n A nCRGN

[44315] Oeffentliche Zustellung.

Der Tuhmatergeselle Friedri Heine in Kottbus, Karlstraße Nr. 10a., vertceten dur< den NRecbts- anwalt Sulz in Kotibus, klagt gegen seine Ebe- frau Auguste Heine, geborene Böttcher, früber zu Kottbus, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen bös- williger Verlassung, Ebebrubs, Versagung der ebe- lien Pflicht und unüberwindlicher Abneigung, mit d-m Antrage auf Gbescheidung: das zwis<en den Parteien bestehende Band der Ebe zu trennen und die Beklagte für den allein {huldigen Theil zu er- klären. ibr au< die Kosten aufzuerlegen, und ladet die Beklagte zur möndliwen Verhandlung des Rechts- streits vor die IT. Civilfkammer des Königlichen Land- aeri<ts zu Kott5us. Zimmer Nr. 17, auf den 20. Januar 1892, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte ¿ugelafsenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gematt.

Kottbus, den 28. Oktober 1891.

I. V.: Adelsberger, als Gerichts\<reiber des Königlichen Landgerichts.

[44904! Oeffentliche Zustellung.

De Frau Franziska Kühne, geb. Wercauer, zu Garden bei Soumerau, vertreten dur< den Rechts: anwalt Binkowsfi in Brombera, klagt gegen ihren Ebemann, den frükteren Gutébesißer Richard Kühne, zuleßt in Bromberg, jeyt unbekannten Aufenthalts, wegen Ebescheidung mit dem auf böslihe Verlaffung und unüberwindlihe Abneigung gegründeten Artrage: die Gbe der Parteien zu trennen, den Beklagten für den allein s<{uldigen Theil za erklären, und ladet den Beklagten zur mündliten Verhandlung des Rechtsstreits vor die I, Civilkammer des König- lichen Landgeri<ts zu Bromberg auf deu 15. Fe- bruar 1892, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte ¿ugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage befannt gemaht.

Bromberg, den 2. November 1891,

Die Gerichtsschreiberei Abth. T. des K. Landgerichts.

[44899] Oeffentliche Zuftellung.

Die Ebefrau des Fleischermeisters Hermann Karge, Emma, geb. Poni>, ¿zu Parsow, vertreten dur< den Justizrath Manrkopf zu Köslin, hat gegen ihren Ehemann. den Fleis<hermetister Hermann Karge, früher in Belgard a./Pers\., jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Ehescheidung geklagt, und ladet den ! Beklagten zur anderweiten mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die ¿weite Civilkammer des König- lihen Landgerihts zu Köslin auf den 7. Januar 1882, Vormittags 107 Uhr, mit der Auffor- derung, einen bei dem gedahten Gerichte zuge- laffenen Anwalt zu bestellen Zum Zrwoe>e der ¿ffentlichen Zustellung wird dieser Ausz;ug der Klage bekannt gemacht.

Köslin, den 31, Oktober 1891.

Mahlke, Kanzleirath, Gerihis\{reiber des Königlichen Landgerichts.

[44895] Oeffentliche Zustellung.

Die Ebefrau des Arbeiters Friedrih Ku>, Marie, geb. Krahn, zu Wulkow, vertreten dur< den Rechts- anwalt Dr. Coste zu Stargard i. /Pomm., klagt gegen ibren Ehemann, den Arbeiter Friedri<h Ku, un- bekannten Aufenthalts, wegen Ehescheidung mit dem Antrage, das zwischen den Parteien bestehenze Band der Ehe zu trennen und den Beklagten für den allein schuldigen Theil zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Recttt streits vor

die Zweite Civilkammer des Königlichen Landgerichts ; zu Stargard i./Pomm. auf den 27. Februar 1892, Vormittags 9¿ Uhr, mit der Aufforde- rung, einen bei dem gedahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen, Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Stargard i./Pomm., den 3. November 1891. $

elt, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[44896] Oeffentliche Zustelluug.

Die verebelichte Hufshmied Herdtgen - Urlaß, Liberte, geborene Lauer, zu Roda i./S.-A,, vertreten dur< den Rechtsanwalt Dr. jur. Rüffer zu Halle a./S., klagt gegen den Hufshmied Fr. Hermann Herdtgen:Urlafß, zuleßt in Halle a./S,., jeßt in un- bekannter Abwesenheit, wegen böslicher Verlassung mit dem Antrage auf Ehescheidung, und ladet den Beflag- ten zur mündlien Verhandlung des Rechtsftreits vor die 111. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Halle a./S. auf den 183. E 1892, Vor- mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. um Zwe>ke der öfentlihen Zustellung wird dieser

uszug der Klage bekannt gemacht.

Halle a./S., den 31, Oktober 1891.

Heinrichs, Aktuar,

als Gerichtêschreiber des Königlichen Landgerichts. [44894] Oeffentliche Zustellung.

Der Fleisher Robert Sawaßky zu Neumittel- walde, vertreten dur< den Justizrath Wilde zu Oels, Éaat gegen feine Ebefrau, die verehelihte Fleisher Martha Sawatzky, geb. Scholz, verw. gewesene Duc, zuleßt in Charlottenfeld, jeyt unbekannten Aufenthalts, wegen böslicher Verlaffung, mit dem Antrage, die Ehe der Parteien zu trennen und die Beklagte für den allein {uldigen Theil zu er- klären, und ladet die Beklagte zur mündlichen Ver- handlung des Nectesiceits vor die Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Oels auf den 15. März 1892, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Geri<te zugelaffenen An- walt zu bestellen. Zum Zwecke der éffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemaHt.

Aloës, :

als Gerihts\{reiber des Königlichen Landgerichts. [44892] Oeffentliche Zustellung.

Fa/2165, Die Friederike Falkenberg, geb. Schubbe, zu Neuendorf bei Kemnitz in Pommern, vertreten dur} Rechtsanwalt C. Kicsow zu Rosto>, klagt gegen ihren Ghemann, den Arbeiter Adolf Falken- berg, unbekannten Aufenthalts, wegen bösliher Berlafsung und Bigamie, mit dem Antrage, die ¿wishen den Parteien bestehende Che dem Bande na zu \<eiden, und ladet den Beklagten zur münd- lien Verhandlung des Rechtsstreits vor die Erfte

Civilkammer des Großherzogliben Landgerikts zu Rosto> auf den 12. Februar 1892, Vor- mittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zuaelaffenen Anwalt zu be- stellen. Zum Zwe>e der öffentliben Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gema@t.

Nosto>, den 3. November 1891.

F. Keding, L. G -Sekret. Gerichtsschreiber des Großherzogl. Landgerits.

[44897] Kal. Amtsgericht Münten I., Abth. A. f. Civilsachen.

In Sachen der Kuratel über das am 18. Dezem- ber 1820 außereheli< getorere Kind Rudolf der Kellnerin Helene Hofmeister bier und der Kinds- mutter, Beide vertreten von dem Dienstmann Bartbo- lomäus Hofmeister hier, Klagetbeil aegen Zele- chowsky, Kaspar, Taler von Klec:a-Dolma, z Zt. unbekannten Aufentkalts, Beklagten, wird dieser nah erfolgter Bewilligung der éffentliGen Zustelung zur mündlihen Verhandlung des Rechté streits über den klägerishen Antrag, den Beklagten in einem, soweit aefeßli< zulässig, für vorläufig vollftre>bar erklärten Urthcil kostenfällig \{uldig zu erkennen, die Vater- saft zu dem oten genannten Kinde anzuerkennen, für dasselbe für die Zeit von der Geburt bis zum zurü>gelegten 14 Lebensjahre einen monatlichen vorauszahlbaren Unterbalts- und Kleidunasbeitraga von 15 M4, sowie die Hälfte allenfallsiger Kur- und Leichen koften, des S&ul- und Lehrgeldes zu entribten und an die Kindsmutter eine Deflorationsents<ädi- gung von 1000 4 zu bezablen, in die öffentliche Sißung des vorbezeiwneten Prozeßaerihts vom Montag, den 21. Dezember 1891, Vor- mittags 9 Uhr, Sißuncszimmer 25/1, geladen.

Münczen, den 3. Novemker 1891.

(L S) Der Kal. Gericbts\hreiber:

Reimer, Sekretär.

[44893] Oeffentliche Ladung. Die Firma „Muékauer Hoblglas - Hüttenwerk Rätsh & Co.“ zu Muskau O /L., vertreten dur< den Ne<tsanwalt Luks zu Muskau, klagt im We{bsel- prozeß gegen den Herrn Paul Knschnik, zuletzt in Nieder-Altwasser, jeßt unbekannten Avfenthalts, wegen 75 We<hselforderung nebst Zinsen und Koften auf Grund des von der Klägerin auf den Beklagten gezogenen und von demselben eigenhändig acceptirten, am Verfalltage präsentirten und Mangels Zahlung protestirten Wechsels d 4. Altwasser, den 29, April 1891, mit dem Antrage, den Verklagten kostenpflichtig zu verurtbeilen, an die Klägerin a, Wechselforderung . .. .. , 75,00 e

nebst 6 % Zinsen seit dem

20. Suni 1891 b, Wewbselunkosten . A OIOO S 6. £ 2/0 ident Provifion... ….. 025 zu zahlen und das Urtheil für vorläufig vollftre>bar zu erklären, und ladet den Beklagten zur Ver- handlung des MRechtéfireits vor das Königliche Amtsgericht zu Waldenbura i. Schles. auf den 30. Dezember 1891, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwe>e der öffentlihen Zustellung wird dieser Klageauszug bekannt gemacht. Waldenburg, den 31, Oktober 1891,

Nierade, :

als Gerichts\<reiber des Königlichen Amtsgerichts.

[44903] Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann J. Baer in Liegnitz, vertreten dur< Rechtéanwalt Fronzig in Liegniß, klagt gegen den Arbeiter Ernst Atze, früher in Liegniß, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen des Kaufgeldes für im Jaruar 1890 gelieferte Kleidungsstücke mit dem Antrage, den Beklagten kostenpflichtig zu verurtheilen, an den Kläger 56 # nebst 69/9 Zinsen seit 26. Sanuar 1890 zu zahlen, au< das Urtheil für vor- läufig vollstre>bar zu erklären, und ladet den Be- klagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königlihe Amtsgericht zu Liegniß auf deu 7. Fannar 1892, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage E

ida,

Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts, [44901 j Oeffentliche Zustellung.

Die Peterdira Pruismann zu Leer klagt gegen die Erben des weil. Schustermeisters Jan Sangeu zu S als A 4 2) Iohann Sangen in Amerika, Aufenthalt

unbekannt, . wegen Zinsen eines dem weil, Erblasser hingegebenen Darlehens von 809 Æ, eingetragen rubr. III. Nr. 5 des im Grundbuße von Nüttermoor régistrirten Grundftü>s, mit dem Antrage auf Verurtheilung des Beklagten zur Zablung von 36 4, bei Meidung der Subhastation des vorbezeiGneten Jmmobilis sowie Tragung der Kosten, und ladet die Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königlide Amtsgericht zu Leer auf den 5. Januar 1892, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwe>e der öffentlihen Lustellung wird diefer Auszug der Klage bekannt gemacht.

L, Runge, GerictssGreiter dcs Königlichen Amtsgerichis. III, [44906] Oeffentliche Zustellung.

Der Gutsbesißer C. W. Bergenthal zu Soest, vertreten dur< den Rechtsanwalt Justiz-Rath Lob- mann zu Brilon, klagt gegen die Geschwister Sal- berg: 1) Max, - 2) Emma, 3) Sally, 4) Ida, 9) Anna, 6) Louise, 7) Minna, 8) Julie, 9) Metha, 10) Gustav, 11) Olga, 12) Martha, 13) Sigismund Salberg zu 8 in Düsseldorf, zu 1 bis 7 und 9 bis 13 unbekannten Aufenthalts, wegen Auf- laffung, mit dem Antrage, die Beklagten zu ver- urtheilen, die Grundstü>e Flur XI, 34a, Flur XX. 94. 205/67. 69 und ihre Antheile an Flur XXI. 208/127. 217/127. 218/127 und 115 der Steuer- gioetade Medebach, sowie das Grundstü> Flur XXR.

r. 54 der Steuergemeinde Medelon und ihren Antheil an dem Grundftü> Flur XX. Nr. 55 Steuergemeinde Medebah dem Rechtsanwalt Braffeur in Luxemburg oder defsen Cessionar, dem Kläger aufzulassen, wogegen leßterer bereit ist, na< geschehener Auflassung die Ents<ädigung von 1500 4 na< Inhalt des Vergleihs zu zahlen, den Beklagten au sämmtlihe Koften zur Last zu seßen, und ladet die Beklagten mit Ausnahme der Be- kfsagten zu 8 zur mündliwen Verbandlung des

Rechtsftreits vor die zweite Civillammer des König-

liben Landgerihts zu Arnsberg auf den 25. Fe- bruar 1892, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem geda<hten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Arnsberg, den 31, Oktober 1891.

Rössing, Gerihts\chreiber des Königlichen Landgerichts.

[44910] Oeffeutliche Zustellung.

Der Kaufmann Heinrih Klahr zu Ratibor, ver- treten dur Recbtsanwalt Schwob zu Ratibor, klagt gegen die Karoufselbesißzer Arton und Marie Brylla’s{en Ebeleutc, früher zu Alter.orf wohn- baft, jeßt unbekanrten Aufenthalts, aus dem Wechsel d d Ratibor, den 7. Juli 1891, über 30546 mit dem Antrage: die Bellagten kostenpflichtig wc<felmäßig und solidaris< zur Zah-

In O a ed 7e 000286 46 A nebst 6% Zinsen seit dem 7. Okto- ee Ce E L De Proteftkosten und F 9/0 Provision des ¿ z

Klägers . e O2

zusammen 311 4 48 zu verurtheilen und das Urtheil für vorläufig voll- stre>bar zu erklären, und ladet die Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die IT. Civilkfammer des Königlidben Lantgerihts zu Ratibor auf den 22. Februar 1892, Vor- mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerite zugelassenen Anwalt zu be- stellen. Zum Zwe>e der öffentlihen Zustellung

wird dieser Auszug ver figge bekannt gema<ht. us, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[44900 Oeffentliche Zustellung. 2

Die Handlung Gebr. Beermann, jeßt in Liqui- dation, vertreten dur< ihcen Liquidator Dr, jur. Georg Beermann zu Berlin, im Prozesse vertreten dur< Rechtsanwalt Katschke ebenda, klagt gegen den Pferdebändler A. Faßhlteih, früher zu Berlin, jeßt unbekannten Aufenthalts, aus der Ueberlaf ung ¿weier Nappwallae zum kommissionsweisen Verkauf und dem vom Beklagten darüber ausgestellten Reverse, d. d. Berlin, den 9. Dezember 1888, mit dem Antrage, den Beklagten zu verurtheilen, in die Auszahlung des am 25. Februar 1889 vom Gerichts- vollzicher Tauchniß in Merfeburg bei der Königlichen Regierungê-Hauptkasse in Merscburg (Spec. Man. Bd. VIII. Bl. 231 a) binterlegien Erlöses für zwei Pferde von 745 #, eins{ließli< der aufgelaufenen Hinterlegungszinsen an die Klägerin einzuwilligen, und das Urtheil gegen Sicherheitsbestellung für vor- läufig veolistre>bar zu erklären, und ladet den Be- klagten zur mündli<hen Verhandl:ng des Rechts- streits vor die zweite Kammer für Handelésachen des Königlichen Landgerichts eins zu Berlin, Jüden- strafie 60, Zimmer 88a, auf den 12, Januar 1892, Vormittags 11 Uhr, mit der Aufforde- rung, einen bei dem gedahten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu bestellen. ;

Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemat.

Berlin, den 30. Oktober 1891,

Í Ietschmann, j Berichts\<reiber des Königlichen Landgerichts. T.

[44914] Oeffentliche Zustellung.

Der in Sachen des Obermälzers Georg Spoerl in Hof, Klägers, vertreten dur< Kgl. Advokaten Frank in Hof, gegen Roscher, Johann Conrad, Viöbelfabrikant in Hof, zur Zeit unbekannten Auf- enthalts, Beklagten, wegen Forderung, in der 3. Bei- lage des „Deutschen Reichs-Anzeigers" vom 1. Auguft 1891 Nr. 179 sub Ziffer 26926 bekannt gegebene Termin zur mündliWen Verhandlung ift dur< Beschluß der Civilkammer des Kgl. Landgerihts Hof vom Heutigen auf Freitag, dem 12. Februar 1892, Vorm. 9 Uhr, vertagt worden. E

Der inzwishen dur Klagsnachtrag des klägeri- \<en Anwalts vom 29. Juli 1891 erweiterte Klags- antrag geht nun dabin, zu erkennen:

den Beklagten kostenfällig und gegen Sicherheits- leistung vorläufig vollfire>bar zur Zahlung von 930 46 Hauptsache sammt 49/0 Zinsen aus 900 4A von Lichtineß 1891 an bis zum Tage der Klagszustellung, von da an 959/90 Zinsen aus 930 4 zu verurtheilen.

Zu dem neuerlihen Termine wird der Beklagte unter Bezugnahme auf die bereits erfolgte Aus- schreibung und unter Wiederboluna der Aufforde- rung, einen beim Kgl. Landgerichte Hof zugelassenen Anwalt zu bestellen, vorgeladen.

Hof, den 30, Oktober 1891.

Gerichtsschreiberei des Kgl. Landgerichts. Kirndorfer, Obersekretär. [44908] Oeffentliche Zustelluug.

Die Wittwe und Erben des zu Mazutkehmen ver- storbenen Besißers Mathias Lauks, vertreten dur< den Rechtsanwalt Forhe zu Insterburg, klagen gegen die Wittwe und Erben des zu Kiauten ver- Men Johann Jacob Lauks, wegen Lös<hungs-

ewilligung einer Hypothekenpost, mit dem Antrage, die Beklagten kostenpflichtig zu verurtbeilen, si als alleinige Rehtsnachfolger des Johann Jacob Lauks zu legitimiren und als solhe in die Lösung der auf Mazutkehmen Bk. 14 Abth. 111. Nr. 6 für den oben genannten Johann Iacob Lauks eingetragenen 198 Lhaler 1 Silbergroshen 9 Pfennige nebst Zinsen zu willigen, und laden den Beklagten Arbeiter Friedri Lauks, unbekannten Aufenthalts, zur münd- lihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die zweite Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Inster- burg auf den 2. Februar 1892, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem

eda<ten Geri<hte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Sum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser uszug der Klage bekannt gemaht.

Jnusterburg, den 3. November 1891.

____ Jordan, Kanzleirath Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts.

[44916] Oeffeutliche Zusftelluug.

Die zu Bonn unter der Firma „Gebrüder David“ bestehende Handlung und deren Inhaber: 1) Moriy, 2) Julius David, Kaufleute zu Bonn, vertreten dur Rechtsanwalt Dr. Cillis daselbst, klagen gegen die Eheleute Franz Maucher, Metzger, und Mar- garetha, geb. Mansfeld, ohne Geschäft, früher zu Bonn, jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufenthalis- ort, wegen Forderung, mit dem Antcage; die Be-

klagten folidaris< zur Zahlung von 362 A 95 „S

nebst 5 %o Zinsen seit dem 1. Februar 1889 fkoften- fällig zu verurtheilen und das Urtheil event. gegen Siwerbeitsleistung für vorläufig vollftre>bar zu er- klären, und laden die Beklagten zur mündlicen Verhandlung des Recbtsftreits vor die I. Civil- kammer des Königli>ten Landgerichts zu Bonu auf den 21. Dezember 1891, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gebahten Ge- rihte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage tekannt gemacht.

Vobis, Gerihtéschreiber des Königlichen Landgerichts.

[44909] N

Die Hebeamme Christiane Helmholz, geb Olms, zu Halberstadt, Hol¿markt 15, klagt gegen den Mühlenbesiger Robert Ferchau aus Aschersleben, welcher si ¿ur Zeit auf Wanders@aft befindet, mit dem Untrage, den Bekiagten zu verurtheilen, folgende am 15. Siptember 1891 in Sachen des 2c Fer&@<u gegen den Lä>ermeister Fr. Wilhelm zu Viagdeburgs- Bucau in der Wohäung der Legteren gepfändeten Gegenstände: ein Cylinderburéau, cin Sopba, einen Tis, fieizugiben und dat Urtheil für vorläufig voll- stre>bvar zu erflâren, und iadet den Beklagten zur münd- lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königs liche Amtsgeriht zu Magd burg -Vu>au, Thiem- ftraße 12, auf den 30. Januar 1892, Vor- mittags 9 Uhr. Zum Zwede der öffentliwen Ms wird dieser Auszug der Klage bekannt emacht. : Magdeburg: Buckau, den 30. Oktober 1891,

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts, Abtheilung 20. Poppe, Aktuar.

(44911} Oeffeutliche Zustellung.

Der Paul Ncy-Udam, zabrikarbciter zu Frau- lautern, als geseßliher Vertreter seines minder- jäbrigen, bei ihm domizilirten Sohnes Peter Ney, Steinhauer daseibst, vertreten dur< Gesäf!smann C Hecht zu Saarlouis, klagt gegen den Philipp Hanus-Engel, Viaurer, früher zu Fraulautern, jeßt ohne betannten Wohn- und Aufenthaliso:t, wegen geleisteter Steinhauecarbeiten mit dem Antrage auf Zahlung des Betrages von 50 # nebst Zinjen zu 5 9/0 vom Tage dec Klagezestellung, und laoet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits vor das Königlihe Umtzgeriht zu Saar- louis auf den 30. Dezember 1891, Vor- mittags 9 Uhr. Zum Zwéed>te der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gema<t. _

(L. S.) Münch, als Gerichteshreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[44320} Oeffentliche Zustellung. :

Die Handlung Julius Rojenberg zu Berlin, Niederwallstr. 3, vertriten dur< den Rechtsanwalt Soldmann zu Verlin, klagt gegen den Herrn Viax Krentscher, früher zu Berlin, jeßt unbekannten Aufenihalts, wegen tem Beklagten in der Zeit vom 15. Mai 1889 bis 27 Februar 1890 auf Bestellung gelieferter Kleidungsstücke, sowie einer Kiste mit dem Antrage auf: a. kostenpflicztige Verurtheilung des Bekiagten zur Zahlung der Restforderung von 247 M4 nebit 6 9/0 Zinsen seit dem 1. März 1890, b. vor- läufige Volistre>ba: keiteerklärung des Urtheils, und ladet den Betlagten zur mündlien Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht I. zu Berlin, Jüdenstraße 59 Il Treppen, Zimmer 76, auf den 18. Januar 1$392, Vormittags 11 Uhr. Zum Zwe>e der öffentliwen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Krenke, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts I. Abtbeilung 17.

[44912] Oeffentliche Zustellung. :

Der Nicolaus Huffer Fontaine, Fabrikarbeiter zu Fraulautern, als gesegliher Vertreter seines minder- jährigen bei ihm domizilirten Sohnes Johann Huffer, Steinhauer daselbst, vertreten dur Geschäftsmann C. H:cht zu Saarlouis, lagt gegen den Philipp Hanus-Engel, Maurer, früher zu Fraulau1ern, jeßt ohne békaanten Wohn- und Äujenthaltéort, wegen geleisteter Steinhauerarbeiten, mit dem An- trage auf Zahlung des Betrazes von 53 M nebst Zinsen zu 5 °/9 vom Tage der Klagezustellung und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu Saar- louis auf den 30, Dezember 1891, Vor- mittags 9 Uhr. Zum Zwe>ke der öffentlichen Zusteüung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

(L S) Mün©, : als Geri(@tss<hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[44898] Oeffentliche Zustellung. : Die Erben des weiland Maurermeisters Heinrich

Voigt zu Neustadt i./M., Kläger, vertreten dur<

den Nehtsanwalt Bernh Voß zu S<hwerin, klagen

gegen das Fräulein Johanna Müller, zuleßt in_

Paris, jeßt unbekannten Aufenthalts, Beklagte, wegen Schuld, mit dem Antrage: Beklagte zur Zahlung von 30 # mit Zinsen zu 5 9% seit Zu- stellung der Klage zu verurtheilen und das Urtheil für vorläufig vollstre>bar zu erklären und laden die Beklagte zur mündlihen Verhandlung des Rechts- treits vor das Großherzoglihe Amtsgericht zu Neu- stadt i. /M. auf den 17. Dezember 1891, Vor- mittags 11 Uhr. Zum Zwe>e der öffentliczen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Neustadt i./M., den 4. November 1891,

C. Garbe, Gerichtsschreiber des Großherzoglihen Amtsgerichts.

[45003] Oeffentliche Zustellung und Ladung.

In Sachen des Lederhändlers Josef Liersh in Amberg, Klägers, gegen den Schuhmacher Ulrich Fischer, früher in Amberg, nun unbekannten Auf- enthalts, Beklagten, wegen Forderuag, wird Leßterer zur mündlichen Verhandlung über den klägerischen Antrag, den Beklagten zu verurtheilen, an den Kläger für in der Zeit vom 2, Jänner 1889 bis 13, Mai 1891 fäuflih erbhaltenes Leder 106 # 41 S zu be- zahlen und die Kosten des Streites zu tragen bezw. zu erstatten, sowie das Uitheil füc vorläufig voll- stre>bar zu erklären, in die öffentlihe Sipung des k. Amtsgerichts Amberg vom Dienstag, den

22. Dezember l, J., Morgens $ Uhr, ge-

Casfsa:Conto, Bestand . L E 173610

Materialien-Conto, Bed c e Ct mie andes E 1 8454/82

laden, nachdem die öffentlide Zu bewilligt wurde. Nali@e Sancimas bee Mans Amberg, den 3. November 1891. Gerichtsschreiberei des E. Amtsgerihts Amberg. S <hels, k. Sekretär.

[44890] Dur Ehevertrag vor Notar Justizrath Portmans zu Ratingen vom 16. Oktober 1891 ist zwis<hen den Brautleuten Robert Kessel, Dre<sler zu Egger- scheidt, Bürgermeisterei E>amp, und Emilie Kemmann, ohne Ges&äft, zu Ratingen für ihre einzugehende Ehe eine allgemeine Gütergemein\<aft verabredet worden. Ratingen, den 2. November 1891. Der Gerichts\(reiber des Königlihen Amtsgerichts.

[44917]

Dur rechtskräftiges Urtheil der I. Civilkammer des Königlichen Landgerichis zu Boun vom 5. Oktober 1891 ist die zwis<hen den Gheleuten Franz Oebel, Reifender ¿zu Bonn, und Maria, geb. Noll, daselbft, Ene ebeli<he Gütergemeins<haft für aufgelöst erklärt. :

Gerihts\{reiberei des Königlichen Landgerichts. (L. 8) Vobis, Landgeribts-Sefkretär.

[44902] Vekauutmachunug.

Auf Antrag der Franziska Caben, Ebefrau des Kaufmanns Abraham Jassner, sie ohne Gewerbe, Beide in St. Avold wohnend, vertreten durch Rechtsanwalt Wrobel, ift dur< Beschluß des Kais. Landgeridts zu Saargemünd vom 28. Oktober 1891 die Auflösung der zwishen den Eheleuten Jassner- Caken bestehenden Gütergemeinschaft verfügt worden,

Saargemünd, den 2, November 1891.

Der Ober-Sekretär: Erren, Kanzleirath.

[44919]

Dur re<tékräftiges Urtheil der II. Civilkammer des Königlichen Landgerihts zu AaDen vom 8 Okf- tober 1891 ist die zwis<en den Ebelcuten Moses Weinhausen, Kleinhändler, und Rosa, geb. Mayer, Beide zu Eschweiler, dur Heirathsvertrag vor dem Königl. Notar Quirini am 12. August 1890 begründete cheli@e Gütergemeins<aft aufgehoben, Gütertrennung angeordnet und dem Beklaaten Moses Weiobausen sind die Kosten des Rechtsstreits zur Laft - gelegt worden,

Aachen, den 2. November 1891.

Dorn. als Gerihtss<reiber des Königlichen Landgerichts.

[44918]

Die I, Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Aaben hat dur< re<tekräftiges Urtheil vom 12, Oftober 1891 die ¿wishen der Lucie, geb. Er>ens, ohne Gewerbe, zu Burtscheid und ihrem daselbst wohnenden Ehemann Fabrikanten Herbert C, Viakeley bestandene ebelihe - Errungenscafts- gemeins<haft “für aufgelöst erklärt, Parteien zur Aus- einandersezung vor Notar Mayerath in Aawhen verwiesen und dem Beklagten die Kosten des Re<hts- streits zur Laft gelegt.

Aachen, den 2. November 1891.

Plümmer,

Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[45006]

Durch Urtbeil der II. Civilkammer des Kaiserlichen Landgerichts zu Straßburg i. Els. vom 29. Ok- tober 1891 wurde die Gütertrennung zwischen den Ehe- leuten Johann Baptist Vürgi, Wirth, und Justine Louise Lacher in Neudorf ausgesprochen.

(L. S.) Der Landgerihts-Sekretär: Weber.

[44907] Oeffentliche Ladung.

Ja der Zusammerlegungssache von Zierenberg, Litt Z Nr. 16, wird Conrad Vogt aus Zierenberg, dessen jeßiger Aufenthalt unbekannt ist, zur nat- träglihen Vorlegung und Anerkennung des Aus- einanderseßungsplanes nebst Nachträgen auf Douners- tag, den 24. Dezember 1891, Vormittags 19 Uher, in das Geschäftélofal der Königlichen Spezialkommission 3 zu Kassel Westendstraße Nr. 20 unter Hinweis auf die gcseßli<hen Rechts- natbeile für den Fall des Ausbleibens und mit dem Bemerken hierdur< öffentlich geladen, daß für die In- struktion und Enischeidung entstebender Streitigkeiten Tee A, N has D S Kostengesctzes vom 24. Juni d fesizuseßende Kostenpaus<\ätze erhoben werden. 1V. 4707 A

Kafsel, am 30. Oktober 1891.

Königliche Generalkommission. Kette.

3) Unfall- und Juvaliditäts- 2c. Versicherung.

4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

5) Verloosung 2c. von Werth- papieren. [44635] & - . - o. - Pfandbrief-Aufkündigung.

Infolge statu‘enmäfig bewirkter Ausloosung werden die natstebend bezeihneten 4 gigen Pfand- briefe L TEN Fail ver Pravine Westfzlen, nämli:

d a M Nr. 7 2 1252 1693, ir. 391 978 1248

Stück à 2000 4 Nr. 585 947 120 1 1957 2015 2048 2948 3001, f

_12 Stück à 1000 A Nr. 305 342 398 1537 1766 1770 1907 2038 2510 2990 3395 3682,

10 Stü> à 500 Æ Nr. 234 324 563 671 698 1643 1723 2215 2475 2914,

10 Ctiücf à 200 A Nr. 348 758 1219 1348 1534 2449 2769 3131 3213 3755

den Inhabern zum 1. Juli 1892 mit der Aufs forderung aelfündigt, den Kapitalbetrag von dem be- zeichneten Kündigungêtage an auf uuserer Kasse hiersclbst, Vormittags 9—12 Uhr, in Empfang zu nebmen.

Die Verzinsung der gekündigten Pfandbriefe bört mit dem genannten Tage auf, und müssen dieselben mit den Coupons Serie IL., Nr, 10—20, und dem Talon in coursfäbigem Zustande eingeliefert werden.

Aus früheren Ausloosungen sind no< rückständig:

Nr 540 à 5000 A Nr. 322 355 1943 2671 à 2000 #6 Nr. 31 2416 2800 3127 à 1000 Mh Nr. 1563 2148 à 590 A Nr 49 79 81 99 319 375 426 444 813 944 1043 2184 2504 2583 3017 à 200 4

Mürsfter i./W., den 26. Oktober 1891.

Die Direktion der Landschaft der Prov.

Westfalen.

6) Kommandit - Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsch.

[44983]

__ Die Aktionäre der

Cottbuser Maschinenbau- Anftalt und Eisen-

gießerei, Actien-Gesellschaft in Cottbus. werden hierdur< zu der am Moutag, den 30. No- vember a. e., Nachmittags 3 Uhr, in Berlin, Leipzigerstraf;e 103 IL, stattfindenden ordent- lichen Generalversammlung ergebenst eingeladen. Tagesordnung :

1) Vorlage des Rechenschaftsberihts und der Vilanz nebft Gewinn- und Verlustre<nung für das verflossene siebente Geschäftsjahr.

2) Bericht der Revisionékommission.

3) Decbarge-Ertheilung an Aufsichtsrath und Vorstand für das abgelaufene Geschäftsjahr und Beschlußfassung über die Vertheilung des Reingewinns.

4) Antra „des Aufsichtsraths und des Vorstands auf Abänderung des S. 6 des Statuts, die

__ Erneuerung der Dividendenscheine betreffend.

5) Wahl dcs Aufsichtsraths laut $8. 16 des

6) Wabl der Revifions? s

ayt der Kevitionskommission für das ate _ Geschäftsjahr. S N Diejenigen Aktionäre, wel<e der Generalversamm- lung beiwohnen wollen, haben gemäß 8. 24 des Statuts ibre Aktien nebst Nummernverzeichniß bei unserer Gesellschaftskasse in Kottbus, bei dem Bankhause Friedr. Franz Wandel in Dessau oder bei dem Herrn Kommerzien-Rath M. Cahn ___ in Verlin, Alexandrinenstraße 361,, zu hinterlegen, Der Jabresabs{luß für 1830/91 liegt von heute ab im Bureau der Gesellshaft in Kottbus zur Einsichtnahme der Herren Aktionäre bereit. Dessau, den s, November 1891. L. Jäbrlin g, Vorsitzender des Aufsichtsraths.

[44994]

Kulmbacher Export- Brauerei

, Actien:Gesells<aft vorm. C. Rizzi. Die Auszahlung der auf 9 9% festgeseßten Divi- dende für 1890/91 erfolgt vou hente ab bei der Sett cast@fassa Ra, sowie b:i den ankbäusern orn inger und George Meusel & Co. in Dresden. s Y

Keine.

Kulmbach, 3. November 1891. Der Vorstand.

[45016]

_ Activa. M À

3044290

60000 |—

Terrain-Conto . U G, Gebäude-Conto . . . , 4 60758,18 Abschreibung .., 758,18 Maschinen-Conto . , , 7 40182,72 Abschreibung . . , 2182,79 Vei 988,02 Abschreibung . . , 88,02 Comptoir-Mobiliar-Conto 214,80 Abschreibung . . , 14,80 200|— Fabrikations-Conto, Bestand. 54224109

38000|/— 900|—

Mark-Cambio-Conto, Bestand. . . . | 1557/60 Diverse Debitores, Rescontro-Conto . 2969971 Conto à nuovo , 5752/24

. |_26942/20 L 29590966 Königsberg Pr., den 30. Juni 1891.

Koenigsberger Stärke Fabrik.

Die Direction. H. Arendt. Otto Salomon.

Vilanz per 30. Juni 1891.

Passiva.

Actien-Conto . ; 150600/< ReserveeConto L T808(70 Accepten-Conto s R P SOGTOIRO Diverse Creditores, Rescontro-Conto. , | 12490 11 Dividenden Conto 6000|—- Gewinn- und Verlust-Conto . 134/16

Der Aufsichtsrath.

Vortrag auf neue Re>&nung

[45040] Generalversammlung der Nordhäuser Actien- Brauerei vormals Gebr. Förftemanu.

Am 25. November, Nachmittags 4 Uhr, findet die vierte ordentliche Generalversammlung in den Geschäftsräumen der Gesellschaft, Vogel- straße Nr. 13, ftatt.

Tagesordnung : 3 avi der S E ns Aufsichtsrathes 2) Senebmtgona der Bilanz des verflossenen Geschâfts-Jahres. s N 3) Feststellung des Gewinnes. 4) Verfügung über denselben und Fesiseßung der Dividende, N

9) Ertheilung der Entlastung an den Vorftand und den Aufsichtsrath. 6) Anträge, wel{e von den Gesellshafi2-Organen oder von einzelnen Actionairen gestellt sind. Zu obiger Generalversammlung laden wir er- gebenst mit dem Bemerken ein, daß stimmberetigte Actionaire si na< Maßgabe des 8. 22 unserer Gefellsaftë-Statuten vor der Generalversammlung zu legitimiren haben. Nordhausen, den 4. November 1891.

Nordhäuser Actien - Brauerei vorm. Gebr. Försiemann.

Herm. S6&midt, Vorsitzender des Aufsichtsrathes, M

[44990]

Activa. i A

An Bs E runderwerbs-Conto . Gebäude- u. Werksanlagen-

Per

Maschinen-Conto Fabrif-Inventar- Conto . Bo E Caffa-Conto , Wechsel: Conto Debitoren .

246550?

i

3416834 29 Vochum, den 4, November 1891.

180135 |— Gt E Tartial-Obligationen-Conto Conto a 62112837 Garantiefond-Conto h 725546 48}| Reservefond-Conto 91525 701] Pensionsfond-Conto . 1260733/621 Arbeitélohn Conto . 2176/05] Obligations-Zinsen-Conto . 59! Gre 99093408 Dividende- (15 °/,) Conto . | id e Verlust-Conto, per #30635587 1) 73% AbsŸreib. M

2) Abschr.zweifelb, Forderungen , 12691.05 3) Bauten à Cto, Betrieb . | 4) 15 % Dividend.150000— = , 306355.87 ——

Gesellshast für Stahl-Fndustrie zu Bochum, s Jer 1. Sul) 1891

Passiva. Á. S 10090000 1090000 300000 '— 100000'— 5000 49641 75 21450 799742 54 150000

Brutto-Gewinn

100789.99

. 42874.83

3416834 29

Der Vorftand.

[44989]

Leichter Geselischaft zu Hamburg.

Vilauz pr. ultimo Dezember 1890.

Passiva,

Actionaire A, Caëco:Conten von Leihter Pudel, Fremdenblatt, Correspondent, Börsenhalle, Este. Lühe, Her- mann, Elisabeth, Kladderadats<, Gartenlaube, Amtéblatt, Reform, Handelsblatt, Sw@alk, Ullk. Micael, Iohann, Buchwerth . |375265|: Abschreibung | 31265: Bremer - Leichter - Conto im Bau Vereinsblatt, Weser-Ztg., Nach- rihten, Chronik, Dabeim und Neubau V Und A. Dampfer i. Bau 2 Stü> Nr. 1 u. 2 Mobiliar Conto Bucwerth .

Abschreibung Bank-Conto L Cassa: Conto Diverse Debitores , Depot: Conto

Hamburg, den 31. Dezember 1890. Der Aufsichtsrath.

Henry Lütgens, Friedr. Wortmann.

M [M] M | 186000

344000

e 275617/Ï0 114640|—

100 1902838 4268/73 2934589 100000|—

1073000 20

Rich. Hempell.

Nachgesehen und richtig befunden : G. A. v. Bargen,

becidigter Bücher - Revisor.

| #A S f Capital-Conto . L 1000000 Reserve-Conto, |

Agio-Gewinn . 4 8520 9%/0 Zuschreibung

v. M 5595084.78 , 2779.24 Diverse Credi1ores Dividenden-Conto Tantième-Conto Gewinn- und Verluft - Saldo

P S

11299/24 889542 46075 6600 70

129 84

1073000 20

Der Vorftaud. Henry Wortmann. Georg Kolberg.

[44991]

General-Bilanz per 31. Juli 1891.

Actiengesellschast für Mühlerbetrieb iu Neustadt a. Haardt.

y Activa. Immobvbilier-Conto ,

Abschreibung 1 9/6 Maschinen-Conto A,

Abschreibung 10 9%

Elektrisher Beleuhtungs-Conto

Abschreibung 10 9%

Fuhrpark- Conto

Abschreibung 10 9% ÜUtensilien-Conto

an Weizen , Fabrikate r N Koblen-Conto

Fourage-Conto

Affsecuranz- Conto Wechsel-Conto

Casfsa-Conto

Debitoren-Conto

Actien-Capital-Conto Hypotheken-Conto :

Creditoren-Conto Reservefond-Conto Gewinn- und Verlust-Conto:

Abschreibungen Ï 5 9/0 Reservefond

Brutto-Gewinn pro 1890/91 abzügl. Generalunkosten. .. ° «á 17070, 13

M | A h |S 238183 85 2381 8384/235802 01 1267271. | 12672 72 114054 45 3184 78 | 31848 13208 67 1320 87] 11887 80 2508 11 376/22 7461 66

276802 95 15004 15 1500 -— 2180 1713/60 | 2096724 |

5298/69 | 147093 /65/478021 94 __/844764/39 | 1400000/— 73875 50060/—/123875/—

279266/38 2981/14

2866 30

2131/89

M 56082, 30 19029, 73

1950, 60 , 37061 /57

Eewinnübers<huß pro 1889/90

Debet.

Gewinn- und Verluft-Couto per 31. Juli 1891.

1580 30/ 38641 87 [844764 39 Credit.

M | General-Unkoften-Conto Reserve-Fond

Abschreibungen : i: Tantièmen und Gratifikationen 7 9% Dividende .

1707013 6169/85 28000'— 4472/02

Teschendorff.

162309/43

104646'83/] Gewinn-Vortrag pro 1889/90 1950 /60/| Waaren-Conto

M S 1580/30 . . [16072913

16230943