1891 / 266 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

5 Cts 7 I O R Er C E V E T R E Mr Y ies.

h, SHi.Sas-A-S/f.! 63 Sghriftgießi. Huck|10 Stobwaßer . . .| 0 Strl.Svilk.StP}| 6 S udenb. Masch.120 Edd Bag 0) 24 Tapetnfb. Nordh.| 7j E è 9

do. wi gg 7 Union, Bauge]). .| 6j BulcarBrgwo.cv | 9 Weißbier( s Ÿ 7

do. (Bolle).| 3 Wilhelmi Wnb. .| 9 Wifsen.Bergwrk.| feißerMaschinen!20

—,—

92,00G 1000 |—,— 600 |—,— 300 [130,50G 300 |—,— 300 134,25 bzG 600 |[—,— 500 1/50,00ebzB 500 193,00G 800/1250 |65,90B 1009 |—,— 600 115,00bzG 300 |N17,90B

prt jd ded P? pk pee edt pre per jeh prt pet pen pu pel ° 0G D S A D ° A is S S I m Put fet J Of Pert Peel

..

Verficherungs-Sesellschafteu. Cours und Dividende = e pr, Stc, Dividende pro{1889/1890 a6. -M.Feuerv. 20°?%/9v.1000460:/440 [450 111000G Aa. Rüdvrs.-G. 20/5 v.400Z4:1120 1120 | Brl. Lnd.-u. Wv. 209/ov. 500Z46:1120 [120 |[1625G Srl. Feuervs\.-G. 20%/5 v.1000246:/176 |158 |2660bz Brl.Hagel-A.-G. 20°/8v.1000A68:| 30 | 39 | Bri Lebensv.-G. 20/5 v.1000A4:11764|172314285B Se Dage Tas: 200/90 v.500Da: 0 | 12 1294G Söln.Rüevrî.-G. 20/2 v.500B6:| 45 | 45 | Solonia, Feuerv. 209/69 v.100024:400 [400 Concordia, Lebv. 20%/s v.100054:| 45 | 45 Dt. Feuerv.Berl.20%/0 v. 19000D4:| 96 | 84 Dit. Lloyd Berlin 20%/o v.100054:/200 |200 Deutscher Phönix 20%/6 v. 1000 fl. 114 126 | Dtsch. Trnsp.-V., 2649/9 v. 2400.4/135 [135 |1525B Drsd.Allg.Trsp. 10% v.1000Z6:1300 [300 13404B Düfild.Trsp.-V. 10% v.100024:1255 |255 |3225B Elberf. Feuervrs\. 20/5 v.1000B46:/270 [270 | l anieven A.Vrfi. 20%/o v.1000Z4:/200 |200 |2959B ermania, Lebnsv. 209/9v.500Ba:| 45 | 45 [1116G

Gladb. Feuervrf. 20%/6 v.100024:| 30 | 30 |820B Leipzig. Feuervr}. 6090 v.10004:|720 |720 116700G Magdeburg. Allg. V.-G. 100A4:| 30 | 30 | ‘Magdeb. Feuerv. 2095s v.10004:/203 [208 |4100G Ft o0ves Quas. 3329/6 v.500A4:| 25 | 32 |319B Magdeb. Lebensv. 20/0 v.5003Z4:| 25 | 26 |

Magdeb. Rükvers.-Ges. 1002A4:| 45 | 45 1902B Niederrh. Güt.-A. 10/9 v. 500DZ4:| 80 | 60 | Nordstern, Lebv. 20% v.1000A46:| 84 | 93 |[1705G Oldenb. Vers.-Ges. 209/9v.500Da:| 46 | 60 | e 374| 372/675B Preuß. Nat.-Vers. 25°/9 v.400H4:| 48 66 |[1085B Providentia, 10 °?/% von 1000 fl.) 45 | 45 |

Rhein. -Weslf.Lld.109/0v.1000A| 15 | 30 |650B Rhein -Wtf.Rckv. 1069/9 v.400A6: 18 | 24 |300B Sf. Rückv.-Ges, 59/5 v.500Ba:| 75 | 75 | Schl. Feuerv.-G, 20% v.500B4:/100 [100 |11821G Thuringia, V.-&.20%/0v.1000D4:/240 (240 |4380B Transatlant. Güt. 20%/9 v.1500,46/120 | 75 |1300B Union, Hageluerh, 20% v.500Dea:| 22 | 40 |1425B Victoria, Berlin 20/5 v.100046:159 |162 |

Wftdt\c. Vs.-B, 20% v.1000D4:| 90 | 54 |

Fonuds- und Uktien - Vörse.

Berlin, 10. November. Die heutige Börse er- öffnete und verlief wieder in festerer Haltung. Die Spekulation \chritt bei den niedrigen Coursen auf allen Gebieten zu Déickungskäufen, die überall zu einer Steîgerung der Course führten.

Die von den fremden Bösörserpläßen vorliegenden Tendenzmeldungen lauteten gleibfalls günstiger. Das Geschäft entwicelte sich im Allgemeinen lebbafter und die Stimmung erschien au heute beruhigter.

Der Kapitalsmarkt bewahrte recht feste Haltung für heimishe solide Anlagen bei normalen Um- säßen; fcemde, festen Zins tragende Papiere ftellten ih fester; Russishe Anleihen und Noten, Italiener und Ungarische 4 °%/% Goldrente etwas befser,

Der Privatdiskont wurde mit 34 %/o notirt.

Auf internationalem Gebiet gingen Oesterreichische Kreditaktien zu etwas besserer Notiz ziemlich lebhaft um; Franzosen s{chrwankend, Lombarden Anfangs fest, {ließli abgeshwächt ; Gotthardtahn fest, Schweizer Centralbahn {ließen matter; Warscau-Wien und Russishe Südwestbahn konnten etwas anziehen.

Inländishe Cisenbahnaktien waren ret fest, namertlich Ostpreußiswe Südbahn und Marienburg- Mlarcka erheblich gebe ert.

Bankaktien recht fest; die spekulativen Devisen, namentli Diskornto-Kommandit-, Berliner Handels- gesellshafts- Antheile, Aktien der Deutschen und Darmstädter Bank steigend und belebt.

Industriepapiere theilweise fester; Montanwerthe belebt und zumeist etwas im Course gebessert.

Gourse um 3 Uhr. Fest. Skrips —,—, Kreditaktien 1475, Berlin, Handelsgesellschaft 1303, Darmstädter Bank 125,00 Deutsche Bank 142,75, Diskonto - Kommandit 167,29 Dresdner Bank —,—, Internation. 100,50, National-Bank —,—, Ruff. Bank —,—, Canada Pacific —,—, Duxer 211.00, Elbethal 88F, Franzosen 1187, Galizier 80,900 Gotthardb. 135,75, Lombarden 34, Lübeck- Büch. 142,75, Mainzer 107,25, Marienburger 45,50, Mittelmeer 90,50, Oftpr. 65,90, Schweizer Nordost —,—, Schweizer Union —,—, Warschau-Wiener 199,00 Bochumer Suß 1123, Dortmunder 54,50, Geisenkirhen —,—, Harpener Hütte 152,50, Hi- bernia 132,75, Laurabütte 104,00, Nordd. ®2lovd 995, Dynamite Trust —,—, Egypter 4°/o 94,00, Italiener 87,75, Mexikaner —,—, do. neue —,—, Rufsen 1880 91%, Ruff. Orient IIl. 60#. do. Konsols —,—, Ruff. Noten 203,25, Oesterr, 1860er Loose —,—, Ungarishe 4/6 Goldrente 887, Türken —,—.

Fraukfurt a. M., 9, November (W. T. B.) (Séluß:Course.) Londoner Wechsel 20,34 Paris. co. 80 65, Wien, do. 172,50, 4% Yeid8anl, 195,50, Desierr. Stiberrente 78 20, do 41/59/g Papierrente 78,39, do. 4/0 SBolbr, 93,60 1860 Loofe 117,50, 4% ungar. Solvreute 88,80, Italiener 87,30, 1880r Rufien 91,00, 3. Oriecnian), 59,80, 42/6 Spanier 65,10, Unif. Egypter 23,70, Konv. Türken 16 30 4 96 türf. Anleibe 79 49. 3%°%/4 bort. ‘Anletbe 32.50, 9% fers, Mente 82.00, Serb, Tabadckr. 83,50, 5 %g amort. Rum. 92,00, 6°/6 konf. Mexik. 81,00, Behm. Westtahn 2383, Böhm. Nordbahn 154t, Franzosen 2344, Salizier 1754, Gottbard- babn 133 90, Wiainxer 108,00, Lombarden 71#, Lübeck-VBüchen 142,00 Nordwestbahn 167, Kredit- aktien 2334, Darmstädter Bank 123,39, Mittel- deuticce Kreditbank 94,09, Reichsbank 144,09, Diskonto-Komm. 164,89, Dresdner Bank 127,30,

Bochumer Sußftabl 106,80, Dortmunder Union 47,80, ener Bergwerk 150,60, Hibernia 132,00, Privatdisk. 34%.

Frankfurt a. M., 9. November. (W. T. B.) Eifekien-Societàät (Schluß) Kreditaktien 2345 Franzosen 2342 Lombarden 724, ungar. Goldrente

8,70, Gotthardbahn 136,10, Diskonto-Kommandit 166,00 Dresdner Bank 128,10, Bochumer Gußstahl 107,80, Dortmunder 'lnion St.-Pr. —,—, Gelsen- firhen 139,70, Hacpener 151,89, Hibernia 132,50, atte 103,70, 3 9/0 Portugiesen 32,30. Schluß effser.

Leipzig, 9 November. (W. T.B.) (S{luß-Ccurfe.) 39% fä}. Rente 84,50, 4°%/ do. Anleihe 97,80, Buscthierader Eisenb.-Akt. Litt. A. 192,00, Buschth. Gis, Litt. B. 196,50, Böhm. Nordbahn-Akt. 104,30, Leipziger Kreditanstalt-Aktien 167,75, Leipziger Bank-Aktien 121,25, Credit- u. Sparbank zu Leipzig 12475, Altenburger Aktien - Brauerei —,—, Sächsishe Bank-Aktien 116,8€, Leipziger Kammg,- Spinnerei-Akt. —,—, „Kette“ Deutswe Elbfchiff-A. 56,50, Zuderfabr. Glauzig-A. 116,50, Zudckerraff. Halle-Akt, 107,00, Thür. Gas-Gesellscaft-Aktien 145,00, Zeiger Paraffin- u. Solarsöl-Fabr. 96,00, Oesterr. Banknoten 172,99, Mansfelder Kuxe 625. Hamburg, 9 November. (W. T. B.) (Swtuyp- Gourje.) Preuß. 409/69 Gonsols 165,00 Silberr. 78,50, Defi. Goldr, 93,80 49% ung. Goldr. 88 60, 1860 Looîe 118,30, Italiener 87,00, Kreditaktien 234,00, Franzosen 587,00, Lombarden 172,50, 1880 Rufen 83 59, 1883 do. 101,50 2. Orientanl. 57,80, 3. Drientanleißhe 58,00, Deutshe Bank 142,60, Diskonto-Kommandit 165,70, Berliner Handelsges. —,—, _ Dresdener Bank 126,90, Nationalb für Deutschiand 10525 Hamburger Komm bant 110,50. NorddeutsGe Bank 136,50, Lüc Büchen 142,70, Marienburg - Mlawka 44 Osftpreußiscze Südbahn 64,10, Laurabütte 103 Norddeutse Jute - Spinnerei 80,00. A. Guane-W. 139,70 Hamburger Pactetf Aft. 97 Dvn.-Truft -A, 127,25. Privatdiskont 3}. Hamburg, 9 November (W T. 8.) Abe bôrfe. Oriterr, Kreditaktien 23440, Franz 587,50, Lombarden 172 00, Ostpreußen —,—, Lük Büchen 142,40, Diskonto - Kommandit 165 Marienburger —, Dynamit Trust —,—, Russi Noten 202,75, Laurabütte 103 30, Packetfahrt 98 Deutsche Bank 142,50. Befestigt.

__ Wien, 9 November. (2. T. 8.) (Schluß-Cou eil Papierr. 91,00, do, 5% do. 101/80, do. Silb 20,90 Goldrente 108,40, 4% Ung. Goldr 0295, 95 °/g Papierrente 100,80, 1860er L 136 00 Anglo-Austr. 147,75, Ländecban? 189 Kreditaktien 271,75, Unionbank? 217,25, Un, Kredit _315 50, Wiener Banky. 10350. Ds Wesibaün 335,00, Böhmishe Nordbahn Buschth. Gifenb. 453,50, Elbethaivabn 206 Galiz, 203,50, Nordb. 2780, Franz. #7250, Ler Czern. 233.50 Lombarden 79,50, Nordwestb 195,009 Pardubigzer 175 50, Aly, Mont. Aft. 61 Tabadattien 151,25, Amsterdam 97 60, Deut Plätze 97,85, Londoner Wechsel 117,89, Par Wechsel 46,724. Napeclecns 9,36, Markgoten 57 Ruf. Banîn. 1,18, Silbercoupons 109,09. Wien, 10. November. (W. T. B) S{wäc Ungarishe Kreditaktien 314,00, Desterreichi Kreditaktien 272,09, Franzosen 27225, L barden 8200, Galizier 20350, Nordwestb —,—, Elbethalbahn 205,00, Dester. Papierr; 91,00, do. Soldrente —, 5% ung. Papierr 100,40, 4/3 ungar. Boldrente 102,99, Mar 57,874, Napoleons 9,363, Bankverein 103,25, Tab aëtien 150,70 Lnderban? 188,90.

Loudon, 9 Novbr. (W.T. B.) (S@luß-Cou! Englische 2 */9 Conjols 241/16, Preußische 4 Confols 104 FJtalienisGe 5% Rente 87$, Li barden 75 4 9/9 konsol. Russen 1889 (1. Se 914, Kony. Türken 162, Oeft. Silberr. 78, Goldrente 93, 4% ung. Goldrente 883, 4 Span. 64¿, ¿è °/a Egypt, 863, 49/0 unif. Eg! 925, 39% gar. 993, 479/o egypt. Tributanl. 6/0 konf. Terilaner 825 Ottomanb. 103, S aktien 1054, Canada Pac. 87}, De Beers Ak neue 1273 Plazdisk. 33, Rio Tinto 177; Si 431/16, 44 9/6 Rupees 73, Argent. 5 ?/e Gold von 1886 £€0, Arg. 43 °/o äußere Anleibe 31, r

3 ?/o Deutsche Reichs-Anleihe 823.

In die Bank flossen 5900 Pfo. Sterl.

Baris, 9. Rovember. (W. T. B.) (SŸ Sourfe.) 3% anortifirb, Rente —,—, i Rente 94,50, 44°/o Anl. 104,25, Ital. 5% R 88,15, Dest, Scldr. 934, 4°/4 ung. Golbr. 89 4/9 Ruffen 1820 93,40, 49% Russen 1 91,30 4°/2 unif. Egypt. 467,50, 42/2 spani äußere Anleihe 643, Konvertirte Türken 17 Türkishe Loose 57,00, 49% privil. Db1, 398,75, Franzosen 601,25, Lombarden 190 Lomb, Priorität. 307,00, Banque ottomane 521 Banque de Paris 702 00, Banque d’Escompte 407 Gredit foncier 1190,00. do. mobilier 225 Meribional-Aktiecn 580,00, Panama-Kanal-Akt. 25 Panama 59%/9 Obi, 26,00, Rio Tinto Att. 446 Suezkanal-Aktien 2655,00 Gaz. Parisien 1 B. de France 4550 Ville de Paris de 1871 4 Tabacs Dttom 326, 29% engl. Gons. Wecsei auf deutsche Pläge 1223, Wetse London 25.205, Cheques auf London 25,4 Wechsel! Amiiertam t. 206,68, do. Wien k. 211 E E n Orient-Anleibe 61

¡cue 3% Mente 93,50, Portugiesen 32,81,

3 9%% Russen 763. Perngiel \ Sehr erregter Markt, Allgemeine Verstimmung auf große Verkäufe in Spaniern, infolge gemeldeter Steigerung des Gold-Agios auf 13%. Rio Tinto weiter weichend; Russen ziemli fest. Die vorgestern unterbrochene Intervention des Crédit Foncier wurde heute wieder aufgenommen. Türkishe Werthe matter; Portugiesen behauptet; Rente gedrückt ; Foncier rückgängig.

Paris, 9. November. (W. T. B.) Boulevard- verkehr, 3% Mente 9448, Ftaliener 88,40, 4% ungar. Goldrente 89,43, Türken 16,95, Türkenloose —, Spanier 637, Egypter —,—, Ottomanbank 518,75, Rio Tinto 430,00, Taback- aktien —, 3 9% neue Ruff. Anleibe 76,18. Unentschied. Amsfterdam, 9. November. (W. T. B.) (Scziuß- Courte.) Oeft. Papierrente Mai-November verzl. 77è, Oeft. Siïberr. Jan.-Juli verzl. 76$, Oeft. Goldr. —, 4 °/o Ungarisde_ Goldrente 887, Russische große Eisenbabnen 117è do. I. Ortentanleihe —, do I[. Oriznianl. 663, Konvert. Türkes 163, $1 ?/; bolländishe Anleihe 1014, 5% garant. LTransv.- EGisenb.-Oblig. —, Warichau-Wiener Gisenb.-Aki. 114}, Marknoten 59,30, Ruf. Zoll-Coupons 1913,

Hamburger Wechsel 59,10, Wiener Wechsel 100,00,

New-York, 9. November, (W. T. B.) (S{hluß- Course. Wesel auf London (60 Tage? 80, Cavbie Transfers 4.84 Wesel auf Paris (60 Tage) 5.243, «emei auf Berlin (60 Tage) 243, 4% innnirte Anleibe 116, Canadian Pacific Akiien *5 Gentr. Pac. do. 30, Gbicago u. North-Western do. 1138. Chicago Milwaukee u. Stx. Pa} de 738 Illinois Central do. 994, Lake Shore Michig. South do. 12l¿. Louisville u. NRashviüc do 7öè, N Y. Lake Erie u West. do. 26} N.-Y. Cent. u. Hudson River-Aktien 1097, Northern Pacific Pref. do. 685 ®torfol? u. Western Pref. do 48 Atchison Topeka u. Santa do 403, Union-Pacific do. 40}, Denver & Rio Grande Prefered 43, Silber Buuion 95.

GSelè leiht, für Regierungsbonds 1, für andere Sicherheiten 1 %/o.

Produktex- und Waaren-Vörse.

Verlin, 9. November. Marktpreise na Grmittes lungen des Köriglichen Polizei-Präsidinms.

Dochte [ Niedrigite Preise -

t fa:

Per 109 kg fürt

Richtstrob E S rbsen, gelbe zum Koßen .

Speisebohnen, weiße

L

Kartoffeln . Rindfleisch

K

SSSS| |

| Eh |

und per Nov.-Dezeuber 53,1—52,8 bez, per Dezetnber- Ian. 53,1— 52,9 bez., per Januar-Februar 1892 93,4—,1 bez., per Febr.-März —, per März-April —, per April-Mai 54,2—54—,3—53,9 bez, per Mai- Juni 54,5—,1 bei, per Juni-Juli 54,8—,5 bez., per JIuli-August 55— 54,8 bez.

Weizenmehl Ne. 00 32,25—30,75, Nr. 0 30,50— 29,50 bez. Feine MDeèarken uber Notiz bezahlt.

NoggenmeZi Nr.0 u. 1 33,00—32,25 bez., do. feine Marten Ne. 0 u. 1 34,00—33,00 vez, Nr. 0 14,4 hôber ale Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg br, inkl. Sad.

Stettin, 9. November {W, T. B,) Getreide- mar?i Weizen höher, loco 222—233, do. pz. November 234,00, pr. April - Mai 239, Roggen höher, loco 230—238, pr. November 243,90, pr. April-Mai 239,00. Pommerser Hafer loco neuer 168—173, #übdi unveränd., pr. November 62,70, pr. April - Mai 61,00. Spiritus feft, loco ohne Faß mit 50 4 Konsum- steuer 71,40, mii 70 Konsumsteuer 51,90, pr. Novbr, 51 50, pr. April-Mai 52,50. Petroleum ioco 11,00, i Doe Z D A (B 2 Spiritus oco obne Fa er 60, do. loco ohne Faf (70er) 51,10, Feftler. E

Magdeburg, 9. November. (W. T. B.) Zutcke r- bericht. Kornzucker exkl , von 92°/0 17,75, Ko exkl. 88% Rendement 17 10,Nawprodukte, exki. 75 /g Rend. 15,10 Fest. Brodr. 1. 28,00, do. IL 27,75, Gem. Raffinade mit Faß 2850, gem. Melis L mit Faß 26,75. Fest. Robzuker ® Pro- dukt Transito f. a. B. Hamburg pr November 13,42è bez , 13,45 Br., pr. Dez. 13,474 Gd,, 13,52} Br, pr. Januar 13,95 bez, 13,574 Br., pr. JFanuar-März 13,65 bez. und Br. Schwach. Bremen, 9. November. (W. T. B.) (Börsen- Schluß-Bericht.) MRaffinirtes Petroleum. ( telle Notirung der Bremer Petroleum - Börse.) Behauptet. Loco 6,00 Br. Baumwolle. Stetiger. Upland middl, loco 43 S, Upland, Basis middl, nichts unter low middling, auf Termin-Lieferung, November 423 &, Dezember 425 &$, Januar 423 S, ebruar 43 $4 März 43è s, April 434 S. chmalz. S&wächer. Wilcox 354 $, Armour 345 ch&, Rohe u. Broibers ch&, Fairbanks 324 S. Wolle. Hamburg, 9. November (W. T. B.) Getreide- mark. Weizen loco fest, holsteiniser loco neuer 218—225. Roggen loco fest , mecklenburg. loco neuer 220 248, russisher loco fest, neuer 192—198 Hafer fes Gerste fest. Rüböl (unverzollt) feft, loco 63,090. Spiritus fester, or Novbr.-Dezbr. 425 Br. pr. Dezbr.-Jan. 42{ Br , pr. Januar-Februar 42} Br., pr. April-Mai Li S fetten, eas 2000 Sa. Petro- eum rubig. Stand. white loco 6,15 Br., r. Nov.-Dezbr 6,15 Br. 2 E Hamburg, 9. November. (W. T. B.) (Na®- mittagsberich:) Kaffee. Good average Santos

[i2ä! 106—116 4, III. Qualitä A M D

S@weine. Austrieb 14267 Stück. (Dur-

\hnitt2preis für 100 kg.) Mecklenburger 106—108 46,

schweine: a, gute 96—102 A, b. geringere 80—94 M bei 20 % Tara, Baïtony 98—100 bei 25—27è kg Tara pro Stü.

Kälber. Auftrieb 1268 Stück. (Durc{scnitt3- preis für 1 kg.) I. Qualität 1,20—1,36 „#4, R E 106—1,18 M, If, Qualität 0,90— „Schafe. Auftrieb 6818 Stü (Dur{schnittspr. für 1 kg) 1. Qualität 0,881.19 K 1 Qna- lität 0,64—0,84 4, 1II. Qualität M

Generalversammlungen.

Westend-Gesellschaft H. Quistocp «& Co. in Liquid. Außercocd. Gen.- Vers. in Berlin.

Vereinsbrauerci. Ord. Gen.-Vers. in Berlin

KasselerStraß;eubahu- Gesellschaft. Ocb. Gea.- Ver). in Beclin.

28. Novbr.

3. Dezbr. 16. Z

Deutscher Rei Königlich Preußis cher

Ü S Em Ä S: E Das Abonnement beträgt saierteljährüih 4650 S. | S |

W=- | Alle Vost-Anstalten nehmen Bestellung an; i

für Berlin außer den Post-Anstalten auch die Expeditior

8W., Wilhelmftraße Nr. 32. Einzelne RKummern kosten 25 F F- E- —————————————————=———

mrt E 4

und

fi

il E AA 2 B 1% j 4G Sh S î R V S FREE G

Berlin, Mittwoch, den 11. November, Abends.

nin einn”

s-Anzeiger

Staats-Anzeiger.

R U E E E

Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 4. Juserate nimmt au: die Köuiglihe Expedition

des Deutshen Reihs-Anzeigers

and Königlich Preußischen Staats-Anzeigers

Berlin $W., Wilhelmstraße Nr. 32

1891.

¿ 266.

Seine Majestät der König haben Allergnädigsi geruht : dem Herzoglih braunshweigishen außerordentlichen Ge- sandten n bevolimähtigten Minister in Berlin, Bevollmälh- tigten zum Bundesrath, Wirklichen Geheimen Rath Freiherrn von Cramm-Burgdorf den Königlichen Kronen:Orden

erster Klasse zu verleihen.

Seine Majestät der Kaiser und König haben Allergnädigst geruht : i |

dem Reichskanzler, General der Jnfanterie von Caprivi die Erlaubniß zur Anlegung des von Seiner Majestät dem König von Rumänien ihm verliehenen Großkreuzes des Ordens „Stern von Rumänien“ zu ertheilen.

Deutsches Reid.

Bekanntmachung.

Das „VPosibuch zum Gebrauch für das Publikum in Berlin und Umgegend“, enthaltend die wichtigsten Bestimmungen in Bezug auf den Post- und Telegraphenver- kehr mit dem Jn- und Auslande nebst Tarifen, Ver- eihnifsen u. st. w., sowie eine Zonentafel für Berlin nah

rien im Deutschen Reichs-Postgebiet, if 1n neuer Auflage erschienen und bei allen Verkehrsanstalten des hiesigen Ober- Postdirektionsbezirks zum Preise von 1 käuflich zu erlangen. Berlin C., den 9. November 1891. Der Kaiserliche Ober-Postdirektor, Geheime Ober-Postrath. Griesbach.

Nachweisung über die Produktion, die Versteuerung und den Bestand inländishen Branntweins für den Monat Oktober 1891.

Menge

des nah Ent- rihtung der Strau, : abgabe in den hergestellten freien Verkehr übergeführten

Branntweins.

Hektoliter reinen Alkobols

Zeitabschnitt, des auf welchen die Betrieb8ergebnisse h beziehen.

Im Monat Oktober 1891 156 741 180 473

Fn demselben Zeitraum des Vor-

E 117 755 168 277

Am Schluß des Rechnungsmonats verblieb in den Lagern und Reinigungsanstalten unter steuerliher Kontrole ein Bestand von 156 367 11, i

Die vorstehende Nachweisung beruht auf den Angaben, welche in den der unterzeihneten Stelle Seitens der betreffen- den Central-Finanzbehörden der Bundesstaaten allmonatlih zugehenden Reichssteuer-Uebersihten gemacht sind.

Berlin, im November 1891.

Hauptbuchhalterei des Reihs-Schaßamts.

Die im Jahre 1866 zu Sunderland aus Eichenholz er- baute, bisber unter britischer Flagae gefahrene Bark „Fduna“ von 334 britischen Registertons Raumgehalt hat durch den Uebergang in das ausschließlihe Eigenthum des deutschen Reichsangehörigen Heinrih Grahl in Ribnig unter dem Namen „Bertha Aßmann“ das Recht zur Führung der deutschen

agge erlangt. Dem Schiffe, für welches der Eigenthümer Rostock zum Heimathshafen gewählt hat, ist von dem Kaiser- lien Konsulat zu Hartlepool unter dem 27. Oktober d. J. ein Flaggenattest ertheilt worden.

Königreich Preufßen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

dem Fabrikbesißer Philipp Barthel s zu Barmen den Charakter als Kommerzien-Rath zu verleihen.

Ministerium für Landwirthschaft, Domänen und Forsten.

Dem Thierarzt Kurt Schharsich zu Schweh is} die von

ähm bisher kommissarisch verwaltete Kreis: Thierarztstele des !

Kreises Schweß definitiv verliehen worden.

Ministerium der geistlihen, Unterrihts- und Medizinal-Angelegenheiten. Dem Oberlebrer am Gymnasium zu Guben Dr. Hugo Jentsch ist das Prädikat „Professor“ beigelegt worden.

Nichtamtliches. Deutsches Rei chch.

Preußen Berlin, 11, November.

Einige Monate nah dem Ableben FJhrer hochseligen Majestät der Kaiserin Augusta wurde auf Anregung des Vater ländishen Frauen: Vereins im Andenken an die hohe Dahingeschiedene für Vereinszwedcke eine Sammlung unter dem Namen „Frauen-Dank“ veranstaltet, deren Einzelbeträge von 10 F bis 10 M festgescßt waren. Der Gesammtbetrag hat über fünfzigtausend Mark ergeben. Auf die Mittheilung hier- von hat Jhre Majestät die Kaiserin und Königin folgendes Allerhöchste Handschreiben an den Vorstand des Vatéerländishen Frauen-Vereins gerichtet :

Glüdwuni® zu Meinem Geburtsfeft mit der Mittheilung von dem Abschluß der Sammlung „Frauen Dank“ verbunden, welche zum An- denken an die Hothselige Protektorin in Vereinskreisezn veran'taltet worden ist. Die so gewonnene Gabe wird der Stiftung „Frauen- Trost* zugeführt werden, die, aus Anlaß der goldenen Howhzeit des deutschen Kaiserpaares entstanden, jener seltenen Feier zur bleibenden Erinnerung gereiht. Meine aufrihiige Danksagung für die barge- brabten Spenden ribtet ih ana die verbündeten deutschen Frauen- Vereine unter dem Rothen Kreuz, die im Gefühl der Zusammen- gehörigkeit h an dieser Sammlung betbeiligt haben,

Das beute vor fünfundzwänzig Jahren in der Heimath allgemein gefeierte Dank- und Friedensfest veranlaßte die heimgegangene Siifterin des Vaterländishen Frauen- Vereins, in schwerer Zeit bewährte Kräfte aus aflen Berufsständen zu dauerndem Wirken zu verbinden. Wie jene in der einmüthigen Erkenntniß des göttlicen S{ugt:s begangene ernste Feier den Ausgang bildete, so möge das hohe Ziel der Vereins- bestrebungen die gemeinsame Gewnährung woblgeordneter Hülfe im Dienste der Nächftenliebe im Vertrauen auf den Beistand des Allmächtigen in immer weiterem Umfange erreiht werten. Mit Freude und Genugtbuung werde Ich im Sinne der von uns Allen ver- ehrten und geliebten Kaiserin Augusta dieses Streben “begleiten und fördern. Au in der Zukunft rechne Ih auf die Opferfreudigkeit, wel®e solhe Gesinnung bethätigt und auf die Vaterlandsliebe, welche alle Kreise vereint.

Allen Denen, die am heutigen Tage einer stillen aber erfolgreichen Arbeit auf diesem Gebiet si erfreuen können, \pree Ih von Herzen Meinen Dark aus.

Neues Palais, Wildpark, den 11. November 1891.

Auguste Victoria."

Dem Bundesrath is der Eatwurf eines Geseßes, be- treffend die Feststellung des Reihshaushalts-Etats für das Jahr 1892/93, ferner der Entwurf eines Geseßes, betreffend die Feststellung eines zweiten Nachtra gs zum Re1chs- haushalts-Etat für 1891/92, der dur die Erhöhung der P-eise für Naturalienbeshaffungen bedingt ist, sowie der Entwurf eines Gesezes, betreffend die Autnahine einer Anleihe für Zwecke der Verwaltungen des Reichsheeres, der Marine und der Reichseisenbahnen, zugegangen. Ferner ist dem Bundes- rath die Uebersicht der Reihs-Ausgaben und -Ein- nahmen für das Etatsjahr 1890/91 vorgelegt worden. Nach dieser Uebersicht belief sih die rechnunasmäßigeSoll-Einna hme im ordentlihen Etat auf 1105 462991,67 #, im außer- ordentlihen Etat auf 527046 295,38 A, zusammen auf 1 632 509 287,05 6; die rehnungzmäßige Soll-Ausgabe im ordentlihen Etat auf 1090314790,24 M, im außer- ordentlihen Etat auf 527 046 295,38 #4, zusammen auf 1 617 361 085,62 M, sodaß ein Uebershuß von 15 148 201,43 M verblieben ist. Die Etatsüberschreitungen beziffern sih bei den Ausgaben auf 110 463 901,71 M, bei den Einnahmen auf 7970117,47 M

Nah der im Reihs-Eisenbahnamt aufgestellten, in der Zweiten Beilage zur heutigen Nummer des „Reichs- und Staats - Anzeigers“ veröffentlihten Nahweisung der auf deutschen Eisenbahnen aus\hließlich Bayerns

im Monat September d. ri (mit Ausschluß Ne Werkstätten) vorgekommenen Unfälle

i u verzeihnen: 6 Entgleisungen und i Da mnmenstbße auf freier Bahn, 22 Entgleisungen und | 20 “Zusammenstöße in Stationen und 200 sonstige Unfälle | (Ueberfahren von Fuhrwerken, Feuer im Zuge, Kesselexplosiouen

„Der Vorstand des Vaterländishen Frauea-Vereins hat seinen !

J. beim Eisenbahnbetriebe !

und andere Ereignisse beim Eisenbahnbetriebe, sofern bei leßteren

Personen getödtet oder verleßt worden sind). Bei diesen Unfällen

sindim Ganzen, und zwar größtentheils dur eigenes Verschulden,

2929 Personen verunglüdckt, sowie 90 Eisenbahnfahrzeuge er-

heblih und 110 unerheblih beschädigt. Von den beförderten

Reisenden wurden 4 getödtet un» 22 verleßt, und zwar ent-

fallen : zwei Tödtungen auf den Verwaltungsbezirk der König- lihen Eisenbahn-Direktion zu Köln (linksrheinisch), je eine Tódtung auf die Verwaltungsbezirke der Königlichen Eisenbahn- Direktiozen zu Köln (rechtsrheinish) und zu Erfurt, neun

Verleßungen auf den Verwaltungsvezirk der Königlichen Eisenbahn-Direktion (rehtsrhzinish) zu Köln, vier Ver-

lezungen auf den Ve: waltunasbezirk der Königlichen Eisenbahn-

Direktion zu Breslau, drei Verleßungen auf den Verwaltungs- bezirk der Königlichen Eisenbahn-Direktion (linksrheinis) zu

Köln, zwei Verleßzung?zn auf den Verwaltungsbezirk der König-

lihen Eisenbahn-Direktion zu Berlin, je eine Verleßung auf die Königlih württembergishen Staatseisenbahnen sowie auf die Verwaltung2bezirke der Königlichen Eisenbahn-Direktionen zu Frankfurt a. M,, zu Magdeburg und zu Hannover. Von Bahn- beamten und Arbeitern im Dienst wurden beim eigentlichen Eisenbahnbetriebe 27 getödtet und 144 verleßt, von Steuer- u. 5.1w. Beamten 1 getödtei und 1 DeeN, von fremden Personen (ein- \chließlih der niht im Dienst befindlichen Bahnbeamten und Arbeiter) 10 getödtet und 20 verleßt. Außerdem wurden bei Neben- beshäftigungen 50 Beamte verlegt. Von den sämmtlichen Un- fällen beim Eisenbahnbetriebe entfallen auf: A. Staats- bahnen und unter Staatsverwaltung stehende Bahnen (bei zusammen 33 687,79 km Betriebslänge und 1 002 831 242 geförderten Achskilometern) 237 Fälle, davon sind verhältnißmäßig, d. h. unter Berücksichtigung der geför- derten Achskilometer und der im Betriebe gewesenen Längen, auf der. Main: N-:ck&ar Eisenbahn und in den Verwaltungs- bezirken der Königlihen Eisenbahn - Direktionen zu Köln (rehtsrheinisch) und zu Erfurt die meisten Unfälle vorgekommen. B. Privatbahnen (bei zusammen 2529,33 km Betriebs- länge und 34299 421 geförderten Achsfilometern) 13 Fälle, davon sind verhältnißmäßig auf der Stargard: Küstriner Eisenbahn (einshließlich Giasow-Berlinchen), auf der Hessischen Ludwigs-Eisenbahn und auf der Lübeck-Büchener Eisenbahn die meisten Unfälle vorgekommen.

Der Kaiserlihe Botschafter in Paris Graf zu Münster hat einen ihm Allerhöhst bewilligten kurzen Urlaub ange- treten. Während seiner Abwesenhzit von seinem Posten fungirt der Erste Sekretär der Kaiserlichen Botschaft, Legation8- Rath von Schoen, als Geschäftsträger.

S. M. Kreuzer „Bussard“, Kommandant Korvetten- Kapitän Gerß, ist am 10, November in Sydney ein- getroffen.

Sachsen.

Dresden, 10. November. Die Anmeldung und Ein- weisung der Mitglieder beider Ständekammern zum 24. ordent- lihen Landtag wird der „Leipz. Ztg.“ zufolge morgen Nachmittag im Landhause durch die Einweisungskommissionen, welch2 für jede Kammer aus dem Direktorium vom lezten Landtage bestehen, erfolgen. Die erste der Prä- liminarsizungen, die dem offiziellen Eröffnungsafkte des sähsishen Landtags im Königlih-n Schlosse voranzugehen pflegen, wird noch an demselben Abend um 6 Uhr in der Zweiten Kammer stattfinden. Dieser ersten folgen im Laufe des Donnerstags die zweite und dritte öffentliche Plenar- sigung der Zweiten Kammer, sowie die niht öffent- lihen Plenarsizungen der Ersten Kammer. Jn diesen Sizungen wird die Wahl der Direktorien, die Ver- pflihtung der neueingetretenen Abgeordneten der Zweiten und der neuen Mitglieder der Ersten Kammer, fowie in der Zweiten Kammer die Ausloosung der Abgeordneten in fünf Abtheilungen und die Konstituirung der beiden Kammern vorgenommen werden. Freitag, den 13. November, Mit- tags 12 Uhr, erfolgt dann die feierlihe Eröffnung der 94. ordentlihen Ständeversammlung dur Seine Majestät den König im Thronsaale des Königlichen Schlosses. ZJhr geht Vormittag 9 Uhr in der evangelishen Hofkirhe der h-rkömmliche Eröffnungsgottesdienst voraus. .

Baden.

Karlsruhe, 10. November. Jhre Königlichen Den der Erbgroßherzog und die Erbgroßherzogin haben nah der „Karlsr. Ztg.“ heute Schloß Baden verlassen; Höchst- dieselben kehren nah Berlin zurü.