1891 / 271 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

F

firma a:

s En M: M L E L —erPieeS P pa A

E E S airs

d R

geborene Handwerker, ¿1 Düfseldorf, mit rechtliher Wirkung vom 14. Juli 1891 ab ausgesprochen. Düfseldorf, den 12. November 1891. i; Zücbhner, . Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

47279] [ Durch rechtskräftiges Urtheil der I. Civilkammer des Königlichen Landgerichts bierselbst vom 20. Ok- tober 1891 ift die Gütertrennung zwischen den Ehe- leuten Metzger Karl Beyll und“ Maria, geborene Hermesmeyer, zu Düsseldorf mit rechtliher Wirkung vom 15. Iuli 1891 ab ausgesprochen.

Düfseldorf, den 12. November 1891.

Züwner, Gerichts\{reiber des Königlihen Landgerichts.

[47263]

Durch rechtékräftiges Urtheil der I. Civilkammer des Königlichen Landgerichts hierselbst vom 20. Ofk- tober 1891 ift die Gütertrennung zwischen den Eheleuten Bauunternehmer Friedri Gröbke und Louise, geb. Rißling, Beide zu Düsseldorf, mit rechtliher Wirkung vom 16. Juli 1891 ab aus- gesprochen,

Düsseldorf, den 14. November 1891.

Zücner,

Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[472758] Durch rechtskräftiges Urtbeil der I. Civilkammer des Königlichen Landgerichts hierselbst vom 21. Oktober 1891 ift die Gütertrennung ¿zwishen den Cbeleuten Hausirer Moriy Heidelberg und Helene, geborene Salomon, Beide zu Düfseldorf, mit rechtliher Wir- kung vom 18. Juli 1891 ab ausgesprochen.

Düsseldorf, den 14. November 1891.

SÜBNET, Gerihtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[47266] Bekanntmachung.

Durch Urtheil der Abtbeilung I. der Civilkammer des Kaiserlichen Landgerichts zu Colmar i./E. vom 13. November 1891 wurde die Trennung der zwischen den Eheleuten Sarah Metzger, ohne Gewerbe, zum Armenrechte zugelassen, und Leopold Bollach, Handelsmann, beide in Winzenbeim wohnend, be- ftebenden Gütergemeinschaft ausgesprochen.

Dem Ehemanne wurden die Kosten zur Last gelegt.

Der Landgerichts-Sekretär Jansen.

[47252]

Durch Urtheil der IT, Civilkammer des Kaiser- lihen Landgerichts zu Straßburg i. Els. vom 4 November 1891 wurde die Gütertrennung zwischen den Eheleuten Wilbelm Schäffter, Maler. und Marie Ganzer zu Straßburg, St. Marxgasse 21, ausgesprochen.

(L, 8) Der Landgerichts-Sekretär: W eber.

[47253] Armensache.

Durch Urtheil der I. Civilkammer des Kaiser- lihen Landgerichts zu Straßburg i./El\s. vom 10, November 1891 wurde die Gütertrennung zwischen den Eheleuten Ioseph Holderbach, Schreiner, und Anna, geb. Mistler, Büglerin zu Straßburg, Weiß- thurnistraße 64 wohnhaft, ausgesprochen und wurde dem Ehemann die Kosten zur Last gelegt.

(L. §.) Der Landgerichts-Sekretär: Krümmel.

[47254] Armensache.

Dur Urtheil der I. Civilkammer des Kaiserlichen Landgeribts zu Straßburg i. Els. vom 10. No- vember 1391 wurde die Gütertrennung zwischen den Gheleuten Isaak Aughisfiger, Hausirer, und Adele Blum zu Siraßburg, Große Stadelgafse wohnhaft, ausgesprochen und wurden dem Chemanne die Kosten zur Last gelegt.

(L. S.) Der Landgerichts-Sekretär: Krümmel. [47084]

Auszug aus dem vor dem Königlihen Notar Doctor juris Peter Kirch zu Gummersbach, Ober- Landesgerichtsbezirk Köln, am 31. Oftober 1891, zwischen dem Klempner Carl Wilhelm Heikaus zu Ecfenhagen und Louise Schmalschläger, Näherin in Eckenhagen, abges{chlossene Heiraths- vertrage ;

Passus concerens, „In der zukünftigen Ebe soll eine völlige Güter- trennung ftattfinden, wie solbe in den Artikeln 1536 einschließli 1539 [ bürgerlihen Gesetßbuches (code civil) beschrieben ift.“ Waldbröl, den 12. November 1891. Fbeler, Königlichen Amtsgerichts.

GeriGtesMreiber d:s WerlMmtSlckcretibver d:E

UZE Zei

5) Unfall- und Juvaliditäts- 2. Versicherung.

cine.

4) Verkaufe, Verpachtungen, Berdingungen 2c. [47068]

Eisenbahn-Direktions-Bezirk Berlin.

Die im diesseitigen Amtsbezirk angesammelten, auf Bahnhof Breélau (Märkisch) lagernden alten, für Eisenbahnzwecke nicht mehr verwendbaren Ober- bau- und Baumaterialien (Eisen- und Stahl- schienen, Kleineisenzeug u. |. w.) sowie eine Anzahl unbrauchbarer Inrertarienstücke sollen im Wege des Meistgebots verkauft werden und ift hierzu Termin

auf Mittwoch, ven 2. Dezcmber 1891,

Vormittags 10 Uhr, im Bureau des unterzeichneten Betrieb8amtes au- beraumt.

Angebote sind unter Benußung des dafür vor- geschriebenen Formulars, des Verzeichnisses der Materialien und der Verkaufsbedingurgen mit der Aufschrift :

Angebot auf Ankauf vou Altmaterial an die Adresse des Königlichen Eisenbahn-Betriebs- Amtes Bretlau-Sommerfeld in Breslau bis zum Terminstage Vormittags 9 Uhr versiegelt und porto-

frei einzureichen.

Die Verkaufsbedingungen, Angebotsformulare nebst Materialien-Verzeihniß, sowie Profilsfkizzen liegen bei unserem Bureau- Vorsteher hierselbst, Märkischer Bahnhof, 2 Treppen, Zimmer Nr. 13, zur Einsiht aus und föônnen von dort gegen Erstattung der Koften von 1,50 Æ# bezogen werden.

Die Besichtigung der Materialien kann nach vor- heriger Meldung bei unserem Materialien-Verwalter Stiller bierselb (Märkisher Bahnhof) während der Dienststunden erfolgen.

Zuschlagéfrist 3 Wochen.

Breslau, den 13, November 1891.

Königliches Eisenbahn-Betriebs:Amt (BVBreêëlau-Sommerfeld.)

[47069] Verding von Eiseubahn-Arbeiten.

Die Ausführung des Bahnkörpers der Linie Georgenthal—Tambah, 6,3 km lang, enthaltend rund 40 000 cbm Fels und Boden,

1400 cbm Irodckenmauerwerk, 700 cbm Mauerwerk der Kunstbauten soll, einsch{ließlich Lieferung der Materialien, ver- geben werden.

Die Zeichnungen und Bedingungen liegen vom 20, November d. I. ab im Bureau der Bauabthei- lurg zu Gotha zur Einsihtnahme aus.

Abdrücke der Bedingungen können gegen porto- und besteligeldfreie Einsendung von 3 A von der genannten Bauabtheilung bezogen werden.

Angebote sind versiegelt unter der' Aufschrift: „An- gebot auf Auéführung des Bahnkörpers der Bahn- linie Georgenthal—Tamba@ bis zum 12. Dezember 1891, Vormittags 11 Uhr, an die Bauabtheilung Gotha, zu welcher Zeit die Eröffnung derselben er- folgen wird, porto- und bestellgeldfrei einzusenden.

Der Zus§lag erfolat nur an solche Unternehmer, welche fih bis zum Submissionstermine (über ihre Leistungsfähigkeit durch Vorlage von Zeugnissen aus neuerer Zeit genügend ausgewiesen haben.

Zus(lagsfrift 4 Wochen.

Erfurt, den 13. November 1891.

Königliche Eiseubahn-Dircktion.

[47066] Bekanutmachung.

Die unterzeihnete Berginspektion mat bekannt, daß sie Bestellungen auf Kohlen des Königlichen Steinkoblenbergwerks „Königin Luisegrube““ zur Lieferung an Selbstverbrauher im Etatetjahre vom 1. April 1892 bis dahin 1893 im Verhältniß zur Leistungsfähigkeit der Grube annehmen wird.

In den Bestellshreiben, welhe bis zum 15. Ja- nuar 1892 eingereiht werden und die ausdrüc- lihe Erklärung enthalten müssen, daß die Kohlen zum eigenen Verbrauch der Besteller dienen sollen, sind die Mengen und Sorten der gewünschten Koblen und die Zeit der Lieferung derselben an- zugeben,

Die besonderen Lieferung#bedingungen werden den Verbrauchern auf Verlangen zugesandt werden.

Zabrze O./S., im November 1891.

Königiiche Bergiuspektion. [47067] Bekauntmachung.

Die unterzeichnete Berginspektion macht bekannt, daß sie Bestellungen auf Kohlen des Königlichen Steinkoblenberawerks „Königsgrube““ zur Liefe- rung an Selbstverbraucßer im Etatsjahre vom 1. April 1892 bis dabin 1893 im Verkbältniß zur Leistungsfäbigkeit der Grube annehmen wird,

In den Bestellschreiben, welhe bis zum 15. Ja- nuar 1892 eingerei{t werden und die ausdrüd- lihe Erklärung erthalten müssen, daß die Kohlen zum eigenen Verbrauch der Besteller dienen sollen, find die Mengen und Sorten der gewüns{chten Kohb- len und die Zeit der Lieferung derselben anzugeben.

Die besonderen Lieferungsbedingungen werden den Verbrauchern auf Verlangen zugesandt werden.

Königshütte O./S., im November 1891.

Königliche Bergiuspektion.

de Pl

5) Verloosung 2c. von Werth- papieren.

Anleihe der Stadt Elberfeld vom Jahre 1889.

Bei der beute erfolgten Auéloosung von Anleihe- scheinen dcr Stadt Elberfeld vom Jahre 1889 sind folgende Nummern gezogen worden :

Buchstabe A.: 43 69 144 175 241 304 503 627 715 778; S E E

Buchstabe B.: 46 105 129 131 233 234 263 490 516 848 945 1086 1148 1160 1184 1490 1584 124 1190 1000 1808 1887 1971 2078 2096 2154 2211 2262 2 C E 25000 6

Buchftabe C.: 40 84 123 228 348 363 430 539 738 756 772 832 852 869 986 1089,

16 S M00 A. 8000 M

Vie Di: 422 1569 161 2989 336 478 549 558,

8 Stück zu 200 A L 1000/6

Der Nennwerth der vorstehenden Anleihescheine ift am 1. Juli 1892, an welchem Tage die Ver- zinsung aufbört, bei der hiesigen Stadtkasse zu erbeben. Mit den Anlcihescheinen sind die dazu ge- hörenden, sväter fälligen Zinétscheine unentgeltlih zu übergeben. Der Betrag der etwa fehlenten Num- mern wird vom Kapitalwerthe gekürzt.

In Betreff der im Monat Januar 1892 zu be- wirkenden Ausloosung von Elberfelder Stadt: Obli- gationen und Anleibesheinen der älteren Emissionen und Jahrgänge wird besondere Bekauantmahhung erfolgen.

Elberfeld, 12, November 1891.

[47070]

Für deu Ober-

Bürgermeister.

Der Beigeordnete: Frowein.

Tilgnngs-Kommission : Kéeelmáan Lucas, Schlieper.

[47072] Bekanntmachung.

Bei der heute nach Maßgabe der §8 39, 41 und 47 des Geseßes vom 2, März 1850 wegen Errichtung von Rentenbanken im Beisein der Abgeordneten der Provinzial-Vertretung und eines Notars stattge- habten 81. öffentlihen Verloosung Pommerscher Renteubriefe, sind die in nachsolgendem Ver- zeichnisse aufgeführten Nummern gezogen worden.

Die fstädtishe Schulden-

Sie werden den Besißern mit der Aufforderung ge- Fündigt, den Kapitalbetrag gegen Quittung und Rückgabe der ausgeloosten Rentenbriefe im cours- fähigen Zustande mit den dazu gehörigen Zins- coupons Serie VI. Nr. 4/16 nebs Talons vom 19, März 1892 ab, in den Vormittagsstunden von 9 bis 12 Uhr, in unserem Kassenlokale grüne Schanze Nr. 15 in Empfang zu nehmen.

Vom 1. April 1892 ab bört die Verzinsung dieser Rentenbriefe auf.

Inhaber von ausgeloosten und gekündigten Renten- briefen können die zu realisirenden Rentenbriefe unter Beifügung einer vorschriftsmäßigen Quittung durch die Poft an unsere Kafse einsenden, worauf auf Ver- [langen die Uebersendung der Valuta auf gleihem Wege auf Gefahr und Kosten des Empfängers er- folgen wird.

Rentenbriefe der Provinz Pommern. Verloosung am 12. November 1891. Auszahlung vom 19. März 1892 ab bei der Königlichen Nenteubank-Kasse zu Stettin.

Litt. A. zu 3000 A Nr. 63 229 230 538 703 727 823 898 1144 1486 1541 1895 1922 1963 1974 2000 2504 2677 2995 3419 3489 3501 3537 3545 3794 3842 3858 4193 4246 4259 4603 5039 5047 5295 5296 5381 5400 5560 5584 5855 5939 6104 6168 6719 6949 7118 7141 7174 7242 7422 7425 7609 7621 7732 7748 7803 7845 7868 8118 8354 8487 8580 8619 8670 8807 8819 8975 9140 9195 9407 9414 9466 9683 9724 9767 9793 10143, Litt. B. zu 1500 A Nr. 8 234 326 605 787 850: 853 970 1212 1590 1975 2199 9141 2372 2404 2413 2431 2485 2799 2823 2874 2898 3023, Litt. C. zu 200 A Nr. 289 400 828 832 981 1068 1177 1226 1325 1421 1506 122 1960 2143 2491 2502 2507 2577 2951 3256 3331 3419 3537 3869 3884 3913 3926 4018 4030 4239 4452 4638 4741 4848 4865 5069 5310 5323 5600 5667 5715 5850 5870 6441 6473 6510 6513 6631 6654 7105 7215 7348 7476 7521 7522 7647 7671 7724 8150 8408 8476 8766 8799 8952 89S6 9004 9008 9079 9158 9301 9348 9400 9424 9431 9560 10058 10122 T0168 10648 10665 10771 10925 1E E 11676 1172 11819 11822 11943 11993 12290 12433 12734 12884 13096 13188 13218 13365 13500 13601 13677 13780 13808 13870 13919 1393E 14150 14247 14350 14475 14560 14646 14828 14919, Litt. D. zu S5 A Nr. 60 215 318 676 756 828 869 1044 1049 1563 1789 1804 1872 2122 2292 2337 2562 2669 2929 3050 3066 3119 3459 3496 3743 3871 4166 4179 4314 4324 4444 4705 4906 5068 5141 5158 5165 5212 5330 6233 6288 6297 6389 6515 6683 6692 6696 6784 7381 7404 7418 7495 7660 83592 8384 8410 8428 8467 §573 8678 8697 8783 8792 8932 9100 9180 9234 9463 9616 9827 9912 10085 10088 10110 10265 10301 10442 10448 10477 10563 10741 T0951 11028 1116 11308 1148382 11533 167 11733 76e 120383.

Stettin, den 12, November 1891.

Königliche Direktion der Nentenbank.

[47073] Bekanntmachung betreffend die Ausloosung Hoheuzolleruscher Nentenbriefe.

Bei der am 6. d. Mts. stattgefundenen Aus- loosung Hohenzollernscher Nenteubriefe bebufs Zahlung auf den 1. April 1892 sind folgende Nummern gezogen worden :

Litt. A. à 509 Fl. = 857 M 14 S. 69 Stück.

43 484 503 649 696 728 854 874 957 983 1064 1238 1317 1734 1773 1929 1956: 2039 2050 2114 2466 2510 2554 2593 2701 2729: 2815 2842 2940 3071 3266 3575 3610 4060 4186 4220 4426 4885 4897 5258 5335 5349 5420 5504 5730 5868 5911 6103 6114 6152 6174 6785 6893 6907 7071 7390 7421 7426 7501 7720 7852 7906 8082 8359 8488 85964 8657 8668 8962,

Litt. B. à 100 Fl. = 171 Æ 43 s. 12 Stück.

398 404 538 553 728 969 1033 1044 1233 1265 1356 1529:

Ltt. C. à 25 Fl. = 42 A 86 S. 9 Stück.

89 173 551 898 904 1029 1230 1277 1316.

Die vorbezeihneten Rentenbriefe werden den ÎIn- babern zum 1. April 1892 hierdurch mit der Aufforderung gekündigt, den Kapitalbetrag derselben von dem genannten Tage ab gegen Quittung und Rückgabe der Rentenbriefe in coursfähigem Zustande also, wenn dieselben außer Cours gesetzt waren, nach vorheriger Wiederincourssezung bei der hiesigen Königlichen Negierungs- Sauptkafse in Empfang zu nehmen. Mit dem 1. April 1892 bôrt die weitere Verzinsung der .aus- geloosten Rentenbriefe auf und cs müssen mit den- selben die nicht mehr fällig werdenden Zinëcoupons Serie 1IV. Nr. 15—16 rebst Talons unentgeltlih zurüdgeliefert wcrden, widrigenfalls der Betrag der fehlenden Coupons vom Kapital zurückzubehalten sein würde.

Die Einlösung der Rentenbriefe kann au ver-

mittelst deren franfkirter Einsendung dur die Post an die hiesige Königliche Regierungs-Hauptkasse er- folgen und ist in diesem Falle eine von dem Inhaber auézustellende, über den Cmpfang der in Zahlen und Buchstaben auszudrückenden Valuta lautende Quittung beizufügen. __ Die Ueberfendung des Kapitals erfolgt dann eben- falls dur die Post auf Gefahr und Kosten des Empfängers.

Sigmaringen, den 10, November 1891,

Königliche Regierung. v. Frank.

« V) . e) V - ®ck

6) Kommandit -Gesellschafte 49 19 N - -

auf Aktien u. Aktien-Gesellsch.

[47307]

Actien-Bierbrauerei in Esscn a. d. Ruhr.

In Gemäßheit des § 11 des Statuts werden die

Herren Aktionäre unserer Gesellschaft zur diesjährigen ordentlichen Generalversammlung eraebenst ein- geladen, welche am Freitag, den 18, Dezember dieses Jahres, Nachmittags 3 Uhr, im Bureau der Brauerei stattfinden wird.

: Tagesorduung :

1) Bericht des Aufsichtsrathes und des Vor- standes über die Geschäftsführung und den Rechnungsa {luß des abgelaufenen Ge\chäfts- jahres (189 1), -

2) Berit der Rechnungsrevisoren, Genehmigung der Bilanz, Beschlußfassung über die Ent- lastung und die Verwendung des Rein-

gewinnes.

3) Abänderung des Statuts.

4) Neuwabl von Aufsichtsrathsmitgliedern.

5) Wahl von Revisoren für das laufende Ge- \chäftsjahr.

6) Ausloosung von Partial-Darlebnés{einen.

_ Bebufs Tbeilnahme an der Generalversammlung ist nach Vorschrift des §. 12 des Statuts der Besitz von Aktien durch Eirtragung in die hierzu aufgelegte

Liste spätestens am Tage vor der Versamm- .

luug nabzuweisen. Diese Eintragung erfolgt auf \chriftlice Anmeldung bei der Direction entweder gegen Vorzeigung der Aktien selbft, oder eines der Direktion als genügend erschbeinenden Zeugnisses über den Besitz derselben und wird dagegen eine persôn- lihe Eintcittékarte mit Angabe der Stimmenzahl verabfolgt. Essen, den 4 November 1891. Der Auffichtsrath. Carl Funke. C. v. Lang-Puchhof.

[45488] Eisenberg-Crossener Eisenbahn- gesellschaft.

Die Herren Aktionäre twerden zu einer außer- ordentlichen Generalversammlung eingeladen, sich aw Sonnabend, 5. Dezember 1891, Vor- mittags ¿311 Uhr, im RNathhanssaale hier einzufinden, Tagesorduung: 1) Wahl eines Auf- sihtsratbemitgliedes an Stille des verstorbenen Berginspektor Randhabn. 2) Wakbl eines ftell- vertretenden Aufsichtéra1hémitgliedes. 3) Antrag auf Erböbung der Einlagen in den Erneuerungs- E 4) Besélußfafsung über Einlafsung auf eine

age.

Eisenberg S.-A., 6, November 1891,

Der Vorftand der Eisenberg-Crofsener

Eisenbahn-Gesellschaft. Clauß, Bürgermeister.

[45485]

j: E F & §4 v c 9 Gesellshast für Baumwoll-Fndustrie (vorm. Ludw. & Gust. Cramer). Düsseldorf.

Die Aktionäre werden unter Bezugnabme auf die Statuten zu der am Samftag, den 12. Dezem- ber, Morgens 117 Uhr, im Geschäftslokale, Martinstr. 10, ftattfindenden außerordentlichen

Generalversammlung eingeladen,

Jeder Aktionär ist zur Autübung des Stimm- rets berechtigt, wenn er spätestens 3 Tage vorher feine Aktien auf den Bureaus der Gesellshaft in Düsseldorf, Hilden, Berlin C. oder bei dem Bank- bause C. G. Trirkaus in Düfseldorf hinterlegt.

Die Besclüfse sind na §. 15 der Statuten nur gültig, wenn die Beschlußfassung dur eine Mehr- heit von drei Viertel der abgegebenen Stimmen erfolgt ist, welche Mehrheit mindestens zwei Drittel des Grundkapitals repräsentiren muß.

Tagesordnung:

1) Abänderung der Statuten der Gesellshaft in der Weise, daß der Aufsi&tsrath statt aus 5 aus 7 Mitgliedern besteht.

2) Im Falle der Annabme Wabl von 2 Mit- gliedern des Aufsichtéraths,

Düsscldorf, den 8, November 1891.

Der Vorftand. Der Aufsichtsrath.

[47309] - i S 3 | Hannoversche Kunstdüngerfabrik Linden vor Hannover.

Die Herren Aktionäre unserer Gesells%aft werden zur diesjährigen ordentlichen Generalversamm- lung auf Montag, den 14. Dezember d. F., Nachmittags 4 Uhr, im Lokal der Kauf- männischen Vereinigung in Hannover, L SDRRERS Nr. 1, biermit ergebenst ein- geladen.

Tagesordnung :

1) Vorlage der Bilanz und Gewinn- und Ver- lustrechnung für das abgelaufene Geschäftsjahr nebst Geschäftsbericht der Direktion.

2) Bericht des Aufsichtsraths.

3) Ertheilung der Decharge.

) Beschlußfassung über die Zahl der Aufsihts- rathsmitglieder, eventuell Neuwahl zum Auf- sitsratb.

5) Eventuell? Wahl einer Revisions-Kommission.

Behufs Theilnahme an der Generalversammlung verweisen wir auf §, 11 unserer Statuten, ersuchen die Herren Aktionäce ihre Aktien einen Werktag vor der Generalversammlung bei der Direktion, Kalen- bergerstraße Nr. 4, vorzuzeigen, und die Eintritt3- karten daselbst in Empfang zu nehmen.

Die Bilanz und der Geschäftsbericht liegen vom 27. November a. c. ab im Comtoir der Fabrik am Tönniesberge zur Einsicht der Aktionäre aus, sind auch auf Verlangen am 12. Dezember a ec, Kalen- bergerstraße Nr. 4 in Empfang zu nehmen.

Linden, den 16. November 1891.

Der Auffichtsrath. Herm. Dantcker.

[47313] Berliner Weißbierbrauerci, Actien- S éx e gesellschaft, vormals F. W. Hilsebein.

Die Herren Actionäre unserer Geselischaft machen wir hiermit darauf aufmerksam, daß die Hinter- legung der Actien oder Depô!sceine der Reichsbank über dieselben für die auf den 28, November d. F. einberufene Generalversammlung bis Mittwoch, den 25. November d. J., Abends 6 Uhr, und zwar nur bei der Gesellschaftskasse, Koppen- ftraße G61, zu erfolgen hat. Daselbit können au die Herren ÄActionäre die Geschäftsberichte in Em- pfang nehmen. MNußerdem wird die publicirte

Tagesordnung dabin abgeändert, daß

Punkt 4. Beschlußfassung über Vertheilung des

Reingewinnes abgesetzt, dagegen 4, Wakl eines Aufsihtsrathsmitgliedes neu auf die Tagesordnung gesetzt wird. Der Aufsichtsrath: F. W. Hilsebein, stellvertretender Vorsitzender.

Dritte Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger.

M 271.

1. UntersuGungs-Sachen.

2, Aufgebote, Zustellungen u. dergl.

3. Unfall- und Anvaliditäts- M Versicherung. 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 5, Verloofung 2c. von Werthpapieren.

Berlin, Dienstag, den 17. November

Deffentlicher Anzeiger.

1891.

6. Kommandit-Gefellshaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsch. 7. Erwerbs- und Wirthschafts-Genofsenschaften.

8. Niederlaffung 2c. von Rechtsanwälten. 9. Bank-Ausweise. 10. Verschiedene Bekanntmachungen.

6) Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Altien-Gesellsch. 1471301 : j ; Elbschloß- Brauerei Nienstedten.

Neunte ordentlihe General-Versammlung

der Aktionäre am Dounerftag, den 10. Dezember 1891, Nachmittags 23 Uhr, zu Samburg im „Patriöotischeu Hause“, Zimmer 31, kx, Stock. S Tagesordnung : 1) Gas des Gesäftéberihts, der Bilanz und der Jahresrechnung, sowie Ertheilung der echarge. 2) Beschblußfassung über Vertheilung des Reinaewinns. 3) Antrag des Verwaltungsraths, das Aktien-Kapital um A 500 000,— und die Vorre§ts- Anleibe um wettere A 125 000.— zu erböben. 4) Wabl von zwei Viitgliedern des Verwaltungsraths. 5) Wakll von zwei Revisoren, Gescäftsberi&t, Eintritts- und Stimmkarten sind gegen Vorzeigung der Aktien vom 1. bis 8. Dezember, 10 bis 1 Uhr, in Empfang zu nehmen bei den Notaren Herren Dres, Steockfl:th, Bartels & Des Arts, Hamburg, Gr. Bäckerstraße 13, Stimmkarten müssen am Eingang vorgezeigt toerden. Der Verwaltungsrath.

C49 Q ° ; . ° dae AFnternationale Vank in Verlin.

In Gemäfßheit der von der avßerordentliwen Generalversammlung der Internationalen in Berlin vom 6. November 1891 angenommenen Offerte des Bankkauses Breest & Gelpcke bezw, Berliner Handels-Gesellsbaft ist den Aktionären ter Internationalen Bark in Berlin von dem unter- zeichneten Bankhause Breest & Gelpcke sofort nach Eintragung des Liquidationsbes{lufses mit einer 14 tägigen Präfklusivfrist das Angebot zu machen:

„für je 8 Aktien der Internationalen Bank in Berlin den Inhabern derselben am 5.

ren Bank der

Cx

«Sa° nuar 1892 = 4570 Æ baar zu zahlen und nom. 3000 4 neuer Antheile der Berliner Handels-Gesellschaft mit den vom 1. Januar 1892 ab laufenden Dividendenscheinen zu ge- währen.“

e Nachdem der Liquidationébe\chluß in das Handelsregister eingetragen worden ift, fordern wir diejenigen Aktionäre, welche von dem ibnen vorstehend eingeräumten Rehte Gebrau zu maHen wünsHen, hierdurch auf, ihre Aktien bei Verlust dieses Rechtes in der Zeit vom 17. November bis spätestens 1. Dezember 1891 einschließli

in Verlin an unserer Effektezkasse, Behrer straße 47,

in Frankfurt a./M. bei der Deutschen Effecten- & We&sel-Bank, j in Hamburg bei dem Vankbause Iob, Bererberg, Gofler & Co. in den übliden Geschäftsstunden unter Benutzung der bei den Aumeldestellen erhältlichen doppelt zu vollziehenden Anmeldungsformulare ¡ur Abstempelung einzurei§en.

: Gegen Aushändigung der abgestempelten Aktien nebst Dividendens®einen Nr. 3 und folgenden

wird vom 5, Januar 1892 ab an unserer Cffektenkasse der darauf entfallende Betrag in Baar und in An-

theilen der Berliner Handels-Gesellschaft ausgefolzt. Verlin, den 16. November 1891, L / Dreest & Gelpcke.

Futernatiouale Vank in Berlin in Liqu.

Haben.

E Actiengesellschaft für Gasbeleuchtung zu Soest,

S VBilance-Conto am 30. Juni 1891.

E Der

Vere | 23e 5173 19 Per 20 Creditoren. l 0 ; 73

T1

31

1) An 101 Ote. So. D Ff; J Kessel T r 3) Gebäude-Conto Í 4) Apparate-Conto e 5) Wohnhaus- und Garten- C 91 6) De 5; 3 7) Lane l 96 8) Röhrenneßz-Conto . 97 9) Daustle&Goito ., 99 10) CisterneCono 100 I) S Ot 12) C O 13) Producten-Conto . , TO3 14) B ¡1102

15) Gasmesser-Cto.{ File O6

16) Gasconsumenten-Conto. . 45 17) Sparcassen-Conto 1. . , | 75 18) Gia C L4OS

1 245676 208 57\]] 2) Reservefonds - Cto, ¡ 18293 36/ Actien-Conto 10800000 2185711 Sparcafsen-Cto Il. 8 1111560 Gewinn- u. Verlust- S 61

1614 76

15325 83 5456 07 2169 26

16185 53 9853/34

12263 81 160945 4796 18 2377/10

165 87 548 731 155 00 2291 08 3391909 870/10 ' : (51133 43 191133/43 _Laut Beschlufs-8 der Generalversammlung vom heutigen Tage sollen von dem Neingewinn des Jahres 1890/91 pro Actie 47 #4 vertheilt werden, und sind die desfallsigen Beträge gegen Abgabe der Dividendenscheine auf unserem Bureau zu erheben, Soeft, 31, Oktober 1891, Die Direction.

Heim. H. Wenning. E. W. Holßwart. H. Jerrentruyv.

18761 07

F. Schwollmann, Dr, Marcus,

2) Bericht der von der Generalversammlung be- stellten Revisoren,

3) Antrag auf Ertbeilung der Decharge.

4) Wakl des Aufsihtsraths.

5) Wahl eines oder mehrerer Revisoren,

Zur Theilnahme an ter Generalversammlung sind diejenigen Aktionäre berechtigt, welhe ihre Aktien (ohne Dividendenbogen) oder Depotscheine der Reichs- bank über diese Aktien bis Donnerstag, den 3. De- zember, Abends 6 Uhr, bei der Gesellschaftekasse binterlegt baben.

Den Aktien ist ein einfaes arithmetish geordnetes Nummernverzeichniß beizufügen.

Berlin, den 14. November 1891.

Der Auffichtsrath

der Nationalbrauerei Act. Ges.

Iobannes Lange.

[45975] Actien - Gesellschaft für Gasbeleuchtung zu Soest.

Durch notariell beurkundeten Beschbluß der Actionaire vom heutigen Tage is die Actien- gesellshaft für Gasbelenchtung zu Soest auf- gelöft und sind die Herren Gaswerks-Direktor A, An Beigeordneter H. Wenning und Rathmann H. Jerrentrup, sämmtlih zu Soest, zu Liguidatoren des Gesellshaftsvermögens ernannt. Die Gläubiger der Gesellschaft werden hiermit aufgefordert, ihre Ansprüche bei derselben anzumelden.

Soeft, 31. Oktober 1891,

i Die Direction. Heim. H. Wenning. E. W. Holtzwarkt. H. Jerrentrup. F, Shwollmann, Dr. Marcus.

[47301]

Zuckerfabrik Duderstadt.

Die auf Sonnabend, den 5, Dezember d. Irs., Morgens 10 Uhr, anberaumte Generalversamm- lung vnserer Actionaire ist auf Donuerftag, den 10. Dezember 1891, WMorgeus 10 Uhr, verlegt.

Im Uebrigen wird auf den Inhalt unserer Be- kanntmachung vom 3. November d. Irs, Bezug ge“ nommen.

Duderstadt, den 14, November 1891,

Vorftaud der Zuckerfabrik Duderstadt. L, Leineweber.

[47303]

Die Herren Aktionäre der Nationalbraucrei Act. Ges. werden hierdurch zu der am Sounabend, den 5. Dezember a. c., Vormittags 10 Uhr, im Clubhaus Kommandautenftr. 72 (Lam- mers) hier, stattfindenden ordentlichen General- versammlung ergebenst eingeladen.

Tagesorduung : - 1) e M tteriais, der Bilanz °- un erlustrechnung für das verflossene Geschäftsjahr., N m

| Geleise.

| Kasse

| Effekten N | Waarenforderungen

[47129]

Chocolä-Plantagen-Gesellschast

Ordentliche Generalversammlung

am Donnerstag, d. 10, Dezember, 27 Uhr, in den Gesellshaftslokalitäteu (Nödingsmarkt Nr. 70).

Tagesordnung :

1) Vorlage des Geschäftsberichts und der Bilanz zur Genehmigung. 2) Antrag des Vorstandes und Aufsihtsraths auf Aufnahme einer Prioritätsanleihe. Die Aktionäre haben sih vor Beginn der Generalversammlung dem anwesenden Notar gegenüber

zu legitimiren.

in Hamburg.

[47116]

Activa.

Grundstüte Gerechtsame . Gebäude Maschinen Oefen l Mobilien . Fubrwerk

Utensilien .

Vorrätbe . Wechsel Bankguthaben

57 Na! “Vai

A 80) (T\ Empfang genommen werden.

Ferner wurden in der beutigen

©°

030005 19 In der beutigen ordentlihen G | \châftéberiht beigefügte Bilanz wie vorstel i Dividende an die Aktionäre 21 vertheilen, für die Aktien von je 1000 A und mit ÆM 4 rung des Dividenderscheins Nr. 11 bei der Deutschen L

Hagener Gußstahlwerke. Bilanz am 30. Juni 1891.

M A 347276 58/|| Aktien-Kapital Grunds{@uld . Reservefonds . : Extra- Reservefonds Delcredere Creditoren La E Dividende-Rüfstand Grundsch{uldzinsen Grundsculdaufgeld Unterstüßungsfonds Woblfahrtäfonds

Aval 5 A

578195 70 31270779 48552 23 3637141 821/13 2375155 66364 63 21928026 4383 11 29958 67 64068 78 291597 94 12688 15 10345 186992,

aus 1890/91

Abschreibungen 52246.53

A6 191257.,53

P AasSsiva.

M -3

H 1249500

256000|— 190000

139011

» MnorfammTli y 4 5 T5 y eneralversammlung wurde die vorgelegte, dem

vend genehmigt und bes@lossen, aus dem Ueberi{u

2039005 19 gedruckten Ge-

3 S Prozent

D'e Dividende kann vom 20. dieses Monats ab mit

F Sf M Eri i sür die Aktien von

5E ck46 * 5 T4 I Generalversammlun-

schHuldbricfen zu je 500 M4 folgende Nummern

23 74 94 110 118 122 418 434 454 464 469 760 793,

125 143 500 549 550 575 617 632 643 653 701 703

g 2 M „T2 4 unr 5 P in Berlin und unterer Kasse

je 900 e gegen Eirliefe-

hierselbst in

344 396 375 381 406

70€ TI4 751

wel@e biermit behufs Rückzahlung am 1, Juli nädften Jahres gekündizt werden, von welSem Zeitpunkt

ab die Verzinsung derselben aufbört.

Die Einlösung erfolgt mit M. 929.— pro StüZ an unserer Kafse hierselbft. Dageun i. W., den 14. November 1891.

[47117]

Die Direktion.

Gesellschaft für Brauerei, Spiritus- und Preßhefe-Fabrikation

vormals G. Activa.

Sinncr in Grüntvinkel Vaden.

Haupt-Bilanz vom 31. August 1891.

Passiv32.

Grünwinkel Durmersheim Anzenfstein .

o Küfertbal .

Karlérube und Baden-Baden

Geräthschaften und Fuhrwesen in Grünwi E Gi Ei erA

? ai T Dg LiOD, t

Bahnbau-Conto

Vorrätbe an Fabrikaten und Rohmaterial in

sämmtlizen Etablissements . ._, M Ç : C m Vorrath in Baar und Werthpapieren Vorrath in Wz{bseln

Ausstände bei Kunden und Bankguthaben

Soll.

An Unkosten: Conto: Allgemeine Handlungsunkosten Interessen-Conto: Zinsen, Provisionen, Diécont, Agio DubiofeneConto: Zweifelhafte Forderungen Bau-Conto : Bau-Unterhaltung Abschreibungen : auf Immobilien A Ertraabschreibung in Grünwinkel

auf Geräthschaften und Fuhrwesen 2c.

Gewinnvertbeilung :

zum geseßlichen Reservefond

für Tantièmen und Honorare ;

in den Spezial-Reservefond . « Pensionéfond der Angestelltei

e à 2 D "T in denselben Tartièmeüberweisung des

Aufsichtsraths 15 %/0 Dividende 4 Vortrag auf neue Rehnung

Gewinn- und Verlust-Conto auf 31.

Sh A

1398697 97

148491 24 1001.

4

E E ; Actien: Capital E bligationen Ovpotheken . N Gesezlicher Reservefond

i Special-Reservefond : i. 28391 98S} Pensionéfond d, Angestellten Hoim Diyidendon

by 6 Le Ti e

_—

bobene Donorare . ituêsteuer

i iner Tantièmen und L Gestundete Svir Grebiloren. 251 Gewinn-Vortrag 60363 78 40839 68 718491 26

| 5199188 43

August 1891.

t i t A

13133329

45 A

43430 66 5000'— 10612660

24186 90 8384869 70000 _—

5000'—

. | 2618/94 , /300000/— 32228/92/51 7863/45

931270/17

145000 117150 89 380000 23118 94 300000 140 83843 69 347142 90 631558 03 32228/92

519018843 Haben. t h

34525 50

896744 67

Î

|

| | |

93127017

Der Dividendenschein Nr. 6 wird von heute ab bei der Gesellschaftskafse in Grün-

winkel und bei den Bankhäusern

Herren G. Müller & Cousf. in Karlsruhe und Vaden,

. C. Sthlefinger-Tr mit 150 eingelöst. Karlsruhe und Grüntwwinkel, Der Auffichtsrath : Aug. Hoyer, Vorsitzender.

Straus «& Cie. in Karlsruhe, ; W. H. Ladeuburg «& Söhne in Mannßeim, vou Erlauger « Söhne in Frankfurt a. M.,

ier & Cie. in Berlin

den 12, November 1891. Die Direction : Rob, Sinner. Bahls.

Carl Sinner.