1891 / 276 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

nebst 59% Zinsen feit 1. Januar 1890 zu verurtheilen, auch das Urtheil für vorläufig vollstreckbar zu er- klären, und ladet den Beklagten zur mündlihen Ver- bandlung des Rechtsftreits vor das Königliche Amts- geriht zu Arnsberg auf den 23. Januar 1892, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwecke der öffent» îchen Zustellung wird dieser Auszug der Klage be- kannt gemacht. Arnsberg, den 15 Bange 1891.

E,

Gerihts\fchreiber des Königlichen Amtsgerichts. [48044] Oeffentliche Zustellung.

Die Erben des Rentiers Gustav Mebl in Elbing, nämlich: #

1) die Geshwister Weiß:

a. Apotheker Gustav Weiß in Chemniß,

b. Frau Amtérichter Helene Kobliß, geb. Weiß, in Tilsit,

e. Bruno Weiß in Peteréwalde bei Mlecewo,

2) die Geschwister Anna, Paul, Martha, Euger, Gerhard, Kurt, Erich Hannemann in Danzig,

3) der Oscar Tretschack zu Kornellen A bei Saal- feld O./Pr., :

sämmtlich vertreten dur den Vollstrecker des Rentier Gustav Mehl’shen Testaments, Rentier Dito Hanne- mann in Danzig, dieser vertreten durch den JIustiz- Rath Dr. Gaupp in Elbing, ;

klagen gegen tie Crben des Hofbesigers Rudolf und Bertha, geb. Doehring-Gehrwien' schen Eheleute, in Elbing, nämli:

1) den Seifensieder Gustav Krollzidck, unbekannten Aufenthalts,

9) den Besißer Emil Krollzick zu Thiergarth, |,

Kreis Marienburg,

3} die Frau Hofbesißer Marie Claasfsen, geb. Krollzick, zu Stuhmsdorf bei Stuhm,

4) den chemaligen Hofbesißzer Eugen Krollzick, unbekannten Aufenthalts,

5) die Frau Rentier Martha Bliefernich, geb. Gehrwien, zu Elbing,

6) den Hofbesißer Otto Gehrwien zu Thiergarth, Kreis Marienburg,

wegen Zinsenforderung,

mit dem Antrage, die Beklagten kostenpflichtig zu verurtheilen, an die Kläger zu Händen des Testa- mentsvollstreckes Hannemann 450 # bei Vermei- dung der Zwangkevollstreckang in die Pfandarund- stücke Thiergarth Nr. 1 und 21 A zu zahlen und das Urtbeil gegen Sicherheitsleistung für vorläufig voll- ftreckbar zu erklären, ,

und laden die Beklagten zu 1 und 4 den Scifen- sieder Gustav Krollzick und den ehemaligen Höf- besißer Eugen Krollzi® zur mündlichen Verband- lung des Rewtsftreits vor die Frste Civil- fammer des Königlichen Landgerichts zu Elbing auf den 2. Februar 1892, Voraittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einer, bci dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Aus- zug der Klage bekannt gema@t.

Elbing, d{n 16, November 1891.

e BaaLtb, Gexi{tsshreiber des Königlichen Landgerichts.

F o R 748316] Oeffentliche Zustellung.

Die Louise Wolf, großjährig, ledig, gebürtig aus Dengolsheim bei Sesenheim, Diakonissin, wohnhaft zu Straßburg, vertreten durch Rechtsanwalt Albert zu Hagenau, flagt gegen den Daniel Wolf, vor- mals Ackerer in Sesenheim, jet ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, aus einem Inventar vor Notar Wünschendorf zu Röschwoog vom 20. De- zember 1872, mit dem Antrage auf Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung von 2740,46 H, zweite tausend fiebenhundert vierzig Mark 46 Pfennig, sammt Zinsen zu 59% jährlich vom 13, Januar 1891 und zur Tragung der Koften des Reclbtéstreits, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhand? lung des Retéstreits vor die dritte Civilkammer des Kaiserlichen Landgericts zu Straßburg i. E. auf den 29. Januar 1892, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gee ritte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zroecke der öffentlihen Zuftellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemat. 5 Der Lndaerichtssekretär : (L. 8.) I. V.: Boucon. [48304] Ocffentliche Zustellung.

Der Volksanwalt C. Schröder zu Halle a./S., Geiststraße 5/6 klagt gegen den cand. med. Friß Lauz, früher zu Halle a /S., jeßt unbekannten Ausf- enthalts, wegen Kaufgeld für vom Kaufmann Otto Knoll fäuflich cmpfangenen Waaren, welce dem Kläger laut Cession vom 25. Juni 1891 abgetreten, und wegen gehabter Autlagen, mit dem Antrage, den Beklaaten kostenpflichtig zu verurtbeilen, an ihn Sieben und a@tzig Mark nebst \c{chs Prozent Zinsen von 84 #4 scit 1. September 1889 zu zahlen, das Urtbeil au für vorläufig vollstreckbar zu erklären und ladet den Beklagten zur mündlihen Ver- bandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtê- geriht zu Halle a./S., Zimmer Nr. 20 auf den 9. Februar 1892, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Uus- zug der Klage bekanni gemacht.

Halle a./S., den 183. November 1891,

Schmücker, Sccr. Geri@tsscreiber des Königlichen Amiîisgeri@ts.

[48299] Ocffentlicze Zuftellung.

Der Tagearbeiter Gottfried Feierabend zu Zabo- rowo klagt gegen decn Tagearbeiter Reinhold Lach- mann, früher zu Zaborowo jeßt unbekannten Auf- enthalts, wegen 27 # Kost- und Pflegegeld, mit dem Antrage, den Béklagten kostenpflichtig zur Zah- lung von 27 F ju verurtbeilen, das Urtheil auch tür vorläufig vollstredbar zu klären, und ladet den Beklagien zur mündlichen Verhandlung des Nectsftreits vor das Königliche Armtégericht zu Jutroshin auf den 20. Januar 1892, Vormit- tags 94 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zu- tellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gema@t.

Jutroschin, den 13. November 1891.

Helmcen, Aktuar, / r den Gerits)chreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[48324] Ocffeutliche Zustellung. i Andreas Pierron, Ackerer und Fuhrmann su Bühl, vertreten dur Re@htsanwalt Neitel, klagt gegen F. Stas, Unternehmer, früher in Athons, dann in Bas-Longwy, jetzt unbekannten Aufenthalts, mit dem Antrage auf koftenfällige Berurtheilung des -De- Elagten, durch rorläufig vollftreckbares Üriheil zur

Zahlung von 457,80 #4 nebst Zinsen zu 9% seit 17. Juli 1891, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Civilkammer des Kaiserlihen Landgerihis zu Zabern auf den 2. Februar 1892, Vor- mittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der Veröffentlißung fowie der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Der Landgerichts-Sekretär :

Berger.

[48323] Oeffentliche Zustellung.

Der Eigenthümer Xaver Schuster zu Bishofsheim klagt gegen die Ebeleute Emil Vert und Marga- rethe, geborene Schwitt, Beide ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, für ihrem verstorbenen Vater Georg Schmitt baar geliehenes Geld, mit dem Antrage: die Beklagten pro rata ihrer Erbes- ansprüche an dem Nachlasse ihres genannten Vaters zur Zahlung von 287 M 63 F nebst 5% Zinsen seit dem 15. November 1891 zu verurtheilen und ibnen die Kosten zur Last zu legen, und ladet die Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechts- streits vor das Kaiserlihe Amtsgericht zu Ros- heim i./Elsaß auf den 4. Februar 1892, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemaht. Die Einlassungsfrist ift auf 8 Tage fest-

gesetzt. Der Amts P ei ad a, Gerichtsschreiber des Kaiserlihen Amtsgerichts. Laudgericht Hamburg.

[48314] Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann Friedri Carl Theodor Be allein. Inhabers der Firma Hermann Heye, zu Ham- burg, vertreten durch die Recht8anwälte Dres. Embden und S{röder, klagt gegen den Grundeigenthümer Bernhard Hoffmann, früher gr. Theaterstr. 42/43, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen zur Auszahlung fälliger Hypotheken, mit dem Antrage, den Beklagten zur Zahlung von 5000,— zu verurtheilen, auch das Urtheil gegen klägerisde Sicherheitsleistung für vorläufig volistreckbar zu erkläreri, unter Beshrärkung der Zwangévollstreckung auf das beklagtise Grund- tüd, und ladet den Beklagten zur mündlihen Ver- bandlung des ReWtsstreits unter Abkürzung der Einlassungsfrist auf eine Wocbe vor die IT. Civil- fammer des Landgerichts zu Hamburg (Ratbbaus) auf den 12. Jauuar 1892, Vormittags 9X7 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge- richte zugelassenen Anwalt zu besteßen. Zum Zwette der ¿fentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gema@t. i

Hamburg, den 20. November 1891. _Swliecktau, Gerihtsf\chreiber des Landgerichts, Civilkammer 11.

[48326] Oeffentliche Zustellung.

Der Grundbesißer Anton Krause in Wöszedzin, vertreten dur den Rewtskonfulenten A. Richter in Mogilno, klagt gegen 1) den Büdner Wojciech (Adalbert) Gladych, 2) die Wirthstoäter Marianna Lisiecka, beide aus Wszedzin, jeßt unbekannten Aufenthal1s, wegen LösEungsbewilligung mit dem Antrage :

1) die Beklagten zu verurtbeilen, über die für sie im Grundbuwe von Wäszedzin Blatt Nr. 9 Abtbeilung 111. Nr. 1 eingetragene orde- rung von je 60 Tllr. 25 Sgr. 2 Pîg. = 182,52 „A nebst Zirsen 1ösckungtfähig zu quittiren und bezüglich des ihnen bierüber ertbeilten Hypothekenbriefes den crforderlidhen Mortifikations\{ein auszustellen,

2) das Urtbeil für vorläufig vollstreäbar zu erklären,

und ladet die Beklagten zur mündliGen Ver- bandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amts8- acri&t zu Mogilno auf den 16. Januar 1892, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird vorstehender Auszug der Klage bckannt gema@t.

Mogilno, den 18. November 1891,

Prceski, Aktuar, als Geri@tes@reiber bes Königlichen Amtsgerichts.

[48315] Oeffentliche Zustellung.

Der Scuhmachermeister F. Ginapp zu Greifs- wald, Rotbgerberstraße 1, vertreten dur den Rechts- anwalt Dr. Legeler zu Potsdam, klagt gegen den Gastwirth C. Graeficke, früher zu Greifswald, Baustrafe Nr. 13, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen ciner Zinsforderung aus cinem Kapital von 3800 M, cingetragen im Erundbuch des Amtsgerichts in Potsdam von Neuendorf Band VII. Blatt 300, mit dem Antrage, den Beklagten persönlich und als eingetragenen Eigentbümer des Grundstücks zu Neuen- dorf Bd. V11. Blatt Nr. 300 zu verurtheilen, zur Vermeidung der Zwangsvollstreckdung în das vorbe»

klagten zur mündlichen

Abtheilung 1IV a.

Zustellung wird dieser gemacht. Potsdam, den 14. November 1891. (L. 8,) Herfordt, Gericts\{reiber des Königlichen Amtsgerichts. Abth. IV a.

[48325]

Luise Barthel, Kreschmar, Sobn, zu dur Rechtsanwalt Wündisch , k genannten Ehemann, mit dem Antrage auf Güter

Wasselnheim,

Landgerits zu 1892, Vormittags 10 Uhr, anberaumt. Der Lardgerihts-Sekretär: Berger.

[48306] i Die Ehefrau des S@reiners Elise, geborene Schwarz, zu

gegen ihren GChemann auf Gütertrennung.

nannte Grundstück an Kläger 42 zwei und vierzig Mark 75 Pfennige zu zahlen, dem Beklagten die Prozeßkosten aufzuerlegen und das Urtheil für vor- E läufig vollstreckbar zu erklären, und ladet den Be- Verhandlung des Rechts- streits vor das Königliche Amtsgeri{t zu Potsdam, auf den 11. Februar 1892, ist die Vormittags 10 Uhr. Zum Zwecke der ¿ffentlichen | a... Autzug der Klage bekannt

Ebefrau des Gerbers Theodor vertreten flagt gegen ihren

trennung. Termin zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor der Civilkammer des Kaiferlichen Zabern ist auf den 19. Jauuar L

Fohann Werker, Köln, Prozeßbevoll-

mächtigter Rehtsanwalt Hefselbach in Köln, lagt Termin

zur Verhandlung ift bestimmt auf den 11. Fe-

bruar 1892, Vormittags 9 Uhr, vor dem Könialichen Landgerichte zu Köln, I. Civilkammer. Köln, den 17. November 1891.

Der Gerichtsschreiber: Rustor ff.

[48320] Die I. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Aachen hat durch rechtskräftiges Urtheil vom 96. Oktober 1891 die zwishen der Anna Maria Rück zu Aachen und ihrem daselbs wohnenden Ghe- mann Swirmfabrikanten Joseph Henuuecke be- standene ehelihe Gütergemeinschaft für aufgelöst erklärt, Gütertrennung verordnet, Parteien zur Aus- einandersezung vor Notar Adams in Aachen ver- wiesen und dem Beklagten die Kosten des Rehts- streits zur Last gelegt.

Aachen, den 14. November 1891.

Plümmer, Gerichts\{hreiber des Königlichen Landgerichts.

[48321]

Dur Urtheil der 111. Civilkammer des Kaiser- lichen Landgerichis zu Straßburg i. Els. vom 7. November 1891 wurde die Gütertrennung zwischen den Eheleuten Daniel Vurkhart, Wirth „zum Swloßkeller“, und Magdalena Görtler, zusammen in Straßburg, Reibeisengasse, wohnhaft, ausgesprochen und wurden tem Ebemanne die Kosten zur Last

gelegt. Der Landgerichts-Sekretär : (L. 8.) I. V.: Boucon.

[48322] Befkanutmachung. i Dur Urtheil des Kaiserlichen Landgerihts zu Mey vom 18. November 1891 ift die zwischen den Eheleuten Ida Werckhäuser und Restaurateur Karl Klein in Mey bestandene Gütergemeinshaft für aufgelöt erklärt worden. Met, den 18. November 1891. :

Der Landgerichts-Sekretär: Kaiser,

48318]

[ Dur Urtheil der III. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Elberfeld vom 19, Oktober 1891 ist die zwischen den Eheleuten Handelsgehülfen Dito Schlüter zu Eiberfeld und der Sophie, geb. Quester, daselbst bisber bestandene ehelihe Güter- gemeinschaft mit Wirkung seit dem 8. August 1891 für aufgelöst erklärt worden.

Stordck, als Geridtss{reiber des Königlichen Landgerichts.

48317 : at Urtheil der TII. Civilkammer des Kgl. Landgerichts zu Elberfeld vom 296. August 1891 ift die zwis%en den Cheleuten Kostwirth Stephan Brill zu Elberfeld und der Mathilde, geb, Koths, dasclbst bisher bestandene chelihe Gütergemeinschaft mit Wirkung scit dem 10. Juli 1891 für aufgelöft er- klärt worden. Siortd,

als GeriWtsschreiber des Kgl. Landgeri@ts.

[48310] : Dur Urtbeil der 111. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Elberfeld vom 26. Oktober 1891 ift die zwishen den Eheleuten Kaufmann Hugo Dürholt zu Elberfeld bisher bestandene eheliche Gütecrgemeinshaft mit Wirkung seit dem 25. August 1891 für aufgelöst erflärt worden, Stor,

ais Gerictéschreiber des Königlichen Landgerichts,

48319

y Dureh Urtbeil der III. Civilkammer des Königlichen Landgericts zu Elberfeld vom 19. Oktober 1891 ift die wischen den Eheleuten Bâäcker Iosef Höttges zu Solingen und der Emma, geb. Schmidt, da- selbst, bisher bestandene chelihe Gütergemeinschaft mit Wirkung seit dem 3. September 1891 für auf- gelöft erklärt worden.

S als Geri@ts\Greiber des Königlichen Landgerichts.

[48307] _ Durch Urtheil der I1. Civilkammer des König- liden Landgerichts zu Elberfeld vom 29, Oktober 1891 ist die zwischen den Eheleuten Agent Wil- helm Jacobs zu Barmen und der Bertha, geb. Schroeder, daselbft, bisher bestandene cbelide Güter- gemeinshas mit Wirkung seit dem 6. August 1891 für aufgelöst erklärt worden. Scäfer, 3

als Geri&tss{reiber des Königli(en Landgeri@ts. [48308] S

Dur Urtheil der Il. Civilkammer des Königlichen Landgerits zu Elberfeld vom 29. Oktober 1891 ist die zwishen decn Ekbeleuten Barbier Carl Fischer zu Barmen und der Emilie, geb. Doeninghaus daselbst, bisber bestandene eheliche Gütergemeinschaft mit Wirkung seit dem 12. August 1891 für auf- gelöft erklärt worden

Schäfer, : Geritssreiber des Königlichen Landgerickts.

[48309] Dur Urtheil der 11. Civilkammer des Königli@en Landacri&ts zu Elberfeld vom 29. Oktober 1891 : ¡wishcn den Cbeleuten Sattler Carl Gustav Moog zu Remscheid-Hasten und der Ma- tbilde, geb. Welp, dasclbst bisher bestandene eheliche Gütergemeinschaft mit Wirkung feit dem 4. Auguft 1891 für aufgelöt erklärt worden. S(äfer, \

- c. Geri&tés(reiber dcs Königlichen Landgerichts.

3) Unfall- und Juvaliditäts-2c.

- Versicherung. Keine.

I E C E E R I

4) Verkäufe, Verpachtungen,

Verdingungen 2.

[47767] Verkauf.

Die bei 11 Artillerie:Depots lagernde Pappmasse und Papier-Abfälle, ca. 39 000 kg, sollen im öffent-

kauft werden, wozu Termin zum S. Dezember c., Vormittags 10 Uhr, im Geschäftszimmer des Artillerie-Depots anberaumt ist. Sriftlihe Angebctz, den Bedingungen ents sprechend, sind bis dahin portofrei einzusenden. Die Bedingungen können dort eingesehen oder gegen Er- stattung von 50 - bezogen werden. Artillerie-Depot Glogau.

[47068] Eisenbahn-Direktious-Bezirk Berlin. Die im diesseitigen Amtsbezirk angesammelten, auf Bahnhof Breslau (Märkisch) lagernden alten, für Eisenbahnzwecke nit mehr verwendbaren Ober- bau- und Baumaterialien (Eisen- und Stahl- schienen, Kleineisenzeug u. |. w.) sowie eine Anzahl unbrau{barer Inventarienstücke sollen im Wege des Meistgebots verkauft werden und ist hierzu Termin auf Mittwoch, den 2. De ember 1891, Vormittags 10 Uhr, im Bureau des unterzeichneten Betriebsamtes an- beraumt. E Angebote sind unter Benußung des dafür vor- geshriebenen Formulars, des- Verzeicnifses der Materialien und der Verkaufsbedingungen mit der Aufs{rift : Angebot auf Ankauf von Altmaterial an die Udresse des Königlichen Eisenbahn-Betriebs- Amtes Bretlau-Sommerfeld in Breslau bis zum Terminstage Vormittags 9 Ußr versiegelt und t orto- frei einzureichen. Die Verkaufébedingungen Angebotsformulare nebst Materialien-BVerzeiniß, sowie Profilskizzen liegen bei unferem Bureau- Vorsteher hierselbst, Märkischer Bahnhof, 2 Treppen, Zimmer Nr. 13, zur Einsicht aus und können von dort gegen Erstattung der Koften von 1,50 4 bezogen werden. Die Besichtigung der Materialien kann nah vor- heriger Meldung bei unserem Materialien-Verwalter Schiller hierselbst (Märkisher Bahnhof) während der Dienststunden erfolgen. Zuschlagsfrist 3 Wothen. Breslan, den 13. November 1891. Königliches Eisenbahn: Betriebs8:Amt (Breslau-Sommerfeld.)

[40983] Vekanntmachung. Das im Oekser Kreise 3 km von der Kreisstadt Oels entfernt belegene Kronprinzliche Ludwigsdorf soll auf achtzehn Jahre vom 1. Juli 1892 bis zum 830, Juni 1910 im Wege des ¿fentlihen Meistgebots verpaGtet werden. Das Rittergut enthält überhaupt 402,40 ha mit cinem Grundfsteuer-Reinertrage von 2582,17 Thalern, worunter 45,89 ha von der Verpachtung ausse geschlossener Wald und Pachtareal :

Hof und Baustellen . . « «+ e ha

G S G ¿ . 288,20

E S L Wege, Gewässer, Grenzen, Raine 2c 13,38

zusammen 356,91 ha

Bewerber baben 100 000 # verfügbares Ver-

mögen, sowie ihre Befähigung als Landwirth nach-

zuweisen. auf den 14. Dezember

Bietungs-Termin ist 1891, Vormittags 11 Uhr, in der Thron-

lehns-Kanzlei zu Schloß Oels vor dem Regie- rungs- und Landes-Oekonomie-Rath Troschke an- beraumt. : Í Verpactungs- und Licitations-Bedingungen können in der Thronlehns Kanzlei zu Oels eingesehen, in Abschrift gegen Erstattung der Streibgebühren resp. Oruckosten bezogen werden. Die Besicktigung des Gutes ift nach vorheriger Anmeldung bei der Thronlehns-Verwaltung zu Oels gestattet. Schloß Oels, den 15. Oktober 1891. Verwaltung des Throulcehus Oels. Troschke.

48274

[ S ais von Eisenbahn-Betriebsmitteln. Die Anfertigung und Lieferung von 1053 Stü bedeckten Güterwagen, 2148 Stück Radsäten, 4212 Stück Tragfedern und 5265 Stück Spiralfedern foll verdungen werden.

Angebote sind in ges{lossenem, mit entspreGender Aufschrift verschenem Umschlage bis zum Eröffnungs8- termine am Dienstag, den 8. Dezember 1891, Vormittags 117 Uhr, an das _maschinentechnische Bureau hierselbst Ppostfrei einzusenden. Die Ver- dingungsunterlagen fowie das zum Angebote zu bes nußzende Formular können gegen Einsendung von 1 M für die Wagen, von 1 #4 509 &S für die Rad- sätze und von 1 4 für die Federn vom Kanzlei- Vorsteher, Kanzlei-Rath Pelt hier bezogen werden. Zuschlagéfrist 4 Wochen. -

Elberfeld, den 18. November 1891.

?önigliche Eisenbahu-Direktion. [48272] .

Behufs Verdingung der Lieferung von Terfstattê- Nußthölzern, als 2 cbm Ahorn-, 41 chm Erlen-, 47,5 ebm Eschen , 735 chm EGichen-, 2125 chm Kiefern-, 8,6 chm Mahagoni-, 1 chm Nußbaum-, 7,5 cbm Linden-, 78 cbm Pappel-, 17,5 chm Roth- buden-, 4 chm Rüstern- und 2 chm Weißbuchenholz in Boblen und Brettern sowie von 2,5 chm Birken- rundbolz, 8320 11 Holzkohlen aus Buchenholz und 9360 11 Holzkohlen aus Kiefernholz ift Termin amt 9. Dezember 1891, Vormittags 11 Uhr, im Materialien-Bureau zu Erfurt, erstraße 32, an- beraumt. :

Der Verdingung liegen die dur die Megiecungf Amtsblätter bekannt gegebenen Bedingungen für die Bewerbung um Arbeiten und Lieferungen vom 17, Ruli 1885 sowie allgemeine und besondere Bes dingungen zu Grunde ; leßtere können im genannten Bureau eingesehen, auch gegen portofreie Einsendun von 65 -& in baarem Gelde (nit in Briefmarken von daber bezogen werden.

Zuschlagsfrist 4 Wochen,

Erfurt, den 19. November 1891,

__ Materialieu-Bureau der Königlichen Eisenbahu-Direktion.

lichen Verkaufsverfahren an den Meistbietenden vere

Rittergut

zum Deutschen Rkihs- Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-

M 276.

Vierte Beilage

Berlin, Montag, den

1. Untersußungs-Sachen.

2. Aufgebote, Zustellungen u. dergl. 3, Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung, 4. Be Verpachtungen, Verdingungen 2c. 5. Verloosung 2c. von Werthpapieren.

23. November

I. Ua A

Anzeiger.

19K

4) Verkäufe, Verpachtungen,

Verdingungen 2c.

[48273] Ausschreibung der Lieferung von: A. Glaëswaaren:

3500 qm Glas, weißes in Tafeln, 250 qm Glas, 3000 Stück Vorstecks{cheiben aus t 2500 Stück Vorsteckscheiben aus rünem Glase, 1200 Stück Glasglocken für Coupee- 12 000

mattgeschliffenes, rothem Glase,

aëlampen, 140 000 Stück Lam lâse Stück Wasscrstandsgläser. E B. Gummiwaaren :

_600 kg Gummigass{lau, 100 Stück Gummi- fülls{läuhe, 900 Stück Gummiringe für- Thüren, 15 000 Stüd Gumumiringe für Wasserstandsgläser, 350 Stück Gummischläuche mit Hanfeinlagen mit Spiralen, 2000 Stück Gummikuppelungss{läuche für

Luftdruck-Bremsen, 220 kg Gummispritzschläuche.

Der vorstehenden Aus\chreibung werden di ° dingungen für die Bewerbung um Axbeiten I

Lieferungen vom 17, Jult 1885 zu G Eröffnung der Angebote ¿ runde gelegt.

am 5. Dezember 1891, Vormittags 10} Uhr,

Ende der Zuschlagsfrist

am 22, Dezember 1891, Nachmittags 6 Uhr Die Ausfreibungs-Unterlagen liegen A Mes A zur Einsicht offen und werden daselbst einsließlich des bei Einreichung des Gebotes zu enußenden Gebotbogens gegen 50 H in Vaar

verabfolgt. Köln, den 20. November 1891. Materialien:-Vüreau der Königlichen Eisenbahn-Direktion Clinksrheinische).

9) Verloosung 2. von Werth- papieren.

[48430] Bekanntmachung. In Gegenwart des Notars Albert Herzfeld hierselbst sind beute auf Grund der Bestimmungen des §8. 20 des revidirten Statuts der Landschaft der Provinz Sawfen und der von dem Königlichen Kommissarius genehmigten _Ausführungsbestimmungen folgende E E des landschaftlichen ' ande er Prov gelooft gi ragt S S u 1000 Thlr. = 3000 Nr. 1 54 134 263 312 1040 1144 1153, - Zu 500 Thlr. = 1500 4 Nr. 77 78 213 671 695 715 722.

Str. 177 249 283 399 593 B10 É Ir. 177 249 28 2 5 ; Ta ls

Zu 50 Thlr. = Nr. 148 E 331. 9 E u 25 Thlr. = a 5 74 2A: y E ie ausgeloosten Pfandbriefe werden hiermit Inhabern zur Einlösung dur n in, un Nennwerthes am 1. Fuli 1892 gekündigt und müfsen zur Verfallzeit nebst den noch nit fälligen Zinsscheinen und den Zins\einanweisungen in cours- fäbigem Zustande eingeliefert werden. ü Tad O N Zinsscheine wird dem rnden von der gebrach. V nlôsungssumme in Abzug _ Die Einlöfungssumme wird bei Einsendung d las Post E D a be» e unter voller , pfdtig gugcfant werden. erthsangabe porto ugleih wird darauf aufmerksam gema(t, daß aus früheren Verloosungen no bri rücständig find: g ch folgende Pfandbriefe n lr. = 3000 M Nr. 584. s t Ati: == ZA09 4 Nr. 359 785, r. = 6 102 019 R ÁÁ Nr. 99 158 268 Zu ) Thlr. = 150 (4 Nr. 217 228 250 2 Zu 25 Thlr. = 75 M Nr. 27 77 G P Halle a./Saale, den 17. November 1891, der aubt bes Ge aft der Provinz Sachsen. Sceidelwißt. 4: Ban

[48429] E Numäuische 5°/, (fundirte Staatsauleihe R

Die am 1, Dezember 1891 fälligen Zinscoupons und ausgeloosteu Stücke ob 5 pon o von jeut ab obiger Anleihe werden

a Berlin bei der Direction der Di i

bis auf ELIMRN und S. Bleichröder Ms elteres zum Kurse v 7 x

100 Frô. eingelöst. ce von Mk, 80,65 für

| E E E e

6) Kommandit - Gesellschaften auf Aktien u. Atticn Gesel

[48466] Die neuute ordeutliche Generalversammluug

L vera 4 Uhr, im Lokale der Cafinogesell- [A zu Hemer statt, wozu wir die H fonâre An einladen. h j ¿ age8ordnung : 1) Geshäftsberi tfi h sibttrathes cht des Vorstandes und Auf- enehmigung der vorzulegenden Bila i a Ewa und Verlustrechnung a n ießend Ertheilung der Decharge an d Neue de id Aan, g von Aufsihtsrathsmi S ai Meipolung von drei GrundsbulbEtn BLD eilnahme an der Generalversammlung ist A d ionâr berehtigt, jedo is die Ausübun M immrechts nah §. 28 des Statuts an die SOGunE geknüpft, daß die Aktien mindestens id 0E vor der Generalversammlung bei onirt worden sind. A

Höcklingseu b./Hemer, 21 Novemb : j ember 1891. 6) Wahl der R Cellulose Fabrik. Die Herre M

Der Vorstand. mit dem Ersu S e werden

“Si b N rocdl’she Brauereigesell in Heidelber E

Die V.

mittags 3; U :

beimerstraße Ne. 117, p lerer Brauerei, Tagesorduung :

1) Berit des Vorstandes Uo des

rathes über das 2 Fe 2) Beritt der A aua Geschäftsjahr.

die Vertheilung des Rei 4) Ertheilung 4 Ce 6) und an den Aufsichtsrath. ahl eines Mitgliedes des Aufsichtsrathes.

[48477]

Gaardener Export-Bierbrauerei

vorm. Drews & Co Der Aufsichtsrath ‘di tengesellf Be Herren Alionäre 1 her iet A V gs 11 Uhr, auf der Branectt E 9 ittfindenden 3. ordeutlichen G - ersamuilug ein. O Tagesordnung : neblt Ün and Geviene u Bui n ¿winn- un erlustre{ch- nung, îwv i ' fibtirties. des Prüfungsberihts des Auf- 2) Be sung über die Bila wind nz und Ge- | 1) Vorlage des Geschäftsberichts des Vorstands und

) Ertbeilunider Entlastung für den Vorstand. Aufsichtsraths für das Betriebsj1hr 1890/91

4) Wahl eini 9 9 / 2 N i Aufsichtsrathes. 2) Borlage der Bilanz und Gewinn- und Verlust-

„voMRevisoren für d Sft83 rechnung

que O ata de Ga nd a Gntlnfiaia becesh e

¿e E er Gen r|aßgrw j i 5 r Ï

diejenigen Aktionä1berechtigt, welche syn find Aufsichtörattomitolted" On "p gewäbltes von drei

2. Werktage vor 2 6 Uhr entweder il Generalversammlung Abends A endemas ausscheidenden Aufsichtsrathsmit-

; s Aktien, ode Aktien den Hinterl , Oer an Stelle der r Kieler Bank s pen der Reichsbank, der L le °euf Ansa 18 uiGia- ; nds aus Aufnahme eines 59%

Vereinsbank in Kiel üb D welch H 2 die 00 en Aktien bei der Ge [l- ZIOVS o E ese pothek oder Grundschuld im A Ver ua

; (auf der Br i haben. Ueber die ge:hene Ei rauerei) deponirt ; ? Finreihung der Aktie einzutragen ist, sowie ev f wird dén 5) von Vorzugsaktien. entuell über Ausgabe

bezichung8weise der eschei nigungen E ausgefertigt, welcher Desgleichen über den Antrag auf Herabseßung stempelung der Aktien auf A

bei dem Bankhause Salomon Maas in Mann-

heim vorzulege ; seien roriuleden, wogegen depselben die Stimm.

M oewber 1891. er Auffichtsrath. G. L iri ider du

[48464]

Die Aktionäre der Sad

l i mersleb - E werden hiermit zu einer Bats La ug vem ling auf Dienftag, den 15 S ¿ew Dies dv Goa aos 14 Uhr, "nah E hause hierselbft ergebenft

Tagesordnung:

Aktionären ein Deyo als Einlaßkarte zur C

Vom 24. d. M. pes Aktienkapitals auf 420 000 dur

eralversammlung dient a E (liegt der JIahresberiht auf

2 ——— Deffentl ch r N11 Ï #- Kommandit-Gesellschaften auf Akti E . ge d : S ten u. Akt F | ? G j zeiger. 8. Niederlaffung x ey Jef t8-Genossenshaften. É

. Bank-Ausweise. 10. Verschiedene Bekanntmachungen.

ordeutlihe G findet Montag, den 14. Drzeniler de A ul . ‘0, :

Berg-

Aufsichts-

Vorlage der Bilanz und Beslußfassung über

ng an den Vorstand

evisoren für das näbste Ge- 3 Genehmigung der Bilanz und E

bierzu eingelad ihre Aktien län at 11. Dezember auf unserem E ui, Mir

————————————

E

[48465]

Brü ien- für Thonwaaren, gel Bat

u i di Mittwo e E eneralversame t N mittags 42 ubr, A S 1891, A E eingeladen. Otel Stappen zu Dülken , Vie Einlaßkarten können aemth & 91 a unserem Geschäftalokale % e ies Statuts

ankverein Quack & C eim Gladbacher

Fo f Sm Empfang genommen Pas in M-Gladbach in

Tagesordnung :

1) Bericht 5 standes, des Auffichtsrathes und des Vor-

abl von drei Aufsi ntlastung. : sihtsrath8mitali 5) Statutenveränderung und U

9) Wahl der P F: Stellverteeter nungsreviforen und deren

Vrüggen, den 20. N : chU, Yovember 1891, Der Aufsichtsrath.

[48468] Augsburger Buntweberei

A 0s 2A, Riedinger, erren Aktionäre werden hiermit nah 88, 4

bis infl. 10 der S e - Statute (

deu n u der am D

n, Fabri Comprore Hactrmitiags 10 Uh,

versammlung eingeladen altsiudenden General:

Tagesord ; 1) Berichterftattu cas 1 das Betriebsjab- 1890 /gt aftsorgane über

2) Vorlage der Vit x darü er Bilanz und Beschlußfassung

3) Ertheilung der Entlaf Vie Anmeldung de tien B i Le der Direction N in Mneorat in E e Merck, Finck u. Co. E ugobura, 21, November 1891. / iu zluffichtörath der Augsburger B e erei vormals L, A. Niedizx ustav Riedinger, Vorsitzender. vid

[48406]

Di i GesGärta, der heutigen Generalversammlung für d Ü ‘jahr 1890 91 festgesetzte Dividende en unserer Gesel Dm Prioritäts-Aktien T rtn By jerer Velellshaft gelangt mit 4 40 yro Nis er den Fatidendenscein Nr. 3 mdf ia E = et den Herren Arthur Andreae & C ie Frankfurt a./M.,, E

bei der Deutschen Vauk in Berlin,

O, 600 A Nominal- Hadmers8leben, den 22. November 1891 :

Hadmerslebener Klosterbrauerei.

Der Vorftand.

Aktionäre aus. in (arden (Braueret) für die Kiel, den 20. Noven-: 1891.

Der A1chtsrath. I. S (effet

sowie bei ' ie Ae Werkskasse in Ars a. /M.

Ars a./M., 18. November 1891 Direction der

S E O

Activa. Vilanz per 30. Juni 1891. U E —————

S R

I, Landwirthschaftliez II, Gruben und Kalkstane Î Grubenwerth, Grubzuten Geräthe und Mobil T, Pütte St. Paul e | Verlan Gebäu. Oefen und | r Walzen, Gerätbe nitt L 1452796/36 | Alte Kranke k ry. hütte Sl. Benoit - R | 1824158: | Sülfsfonds für f Hüttenareal, Ri. inb S MasGinen eMudDefen und L N rale Uno Mobilien B E y Wohnhäufer i M | 1 197140 real un ebäude , Mobili@m. s E 306194 /95 | 2242/10 | 4361154 89/206529/33| 4567684129

38572 16 209509/13 | 1705778 4915595

“M g “k |g 43390114 258216358

|5 Dividenden-Conto für

Creditoren . Cautionen

Ern euerungsfonds Saldo-Vortrag von

VI, Vorräthe D A

alb- und Fertigfabriklal * * * * Hülfsftofe . af S | Sonstige Vorräthe . VII. Debitoren VIII. Cautionen . IX. Wechfel X. Caffa

Rüdstellung für wecke .

| 314294132 . 36307917 68000 |— 27537 49 13830/03

E | D 5397815 37ll fwinn- u. Verlust-Conto per 30. Juni 1891

Soll.

e ————

Stamm: Actien-Capital [ « F e N E M Stamm-Prioritäts-Actien-Cavital * : S

Unerhobene Dividenden aus 1888/89

Angestellte und Arbeiter ‘der Whne pro Juni 1891 S

Gesectlicher Reservefonds E

Einlage von 1890/91 i außergewöhnliche Gewinn- und Verlust-Conto :

Vortrag von 1889/90 Gewinn in 1890 91 ;

Lothringer Eisenwerke.

Scrapian.

i Passiva,

1875000|—

Prioritäts-Actien 2821000/—

e 1889/90 1330

E

9495/14 2898745 74475|— 68000

15439641

. 1151386 “o. E 'O0000 baulihe

1889/90 . Z 21638681

15000 |—

. 1 11001 . 1116223

r

jaraashs

5397815/37

An Generalkosten Gehälter, Reisekosten, WohnBeheizung M S E l C o «e « ESBOIBOS Ctr'Versicherungs-Prämie) 18682 28 y S C Le N 1% 78

Porti und Telegramme . Cranteuta lse Be iae Í euern und Affecuranzen (voezablte 5p L Bag an die Südwestdeutscf hte d tährige 8 lters- und Invaliditäts-Versz genofsenf

Inventurkosten, Büreauxbedürf\ F. forato + 6 2

Spesen auf Wechsel . |, j nserate u. st. w. ab Conto-Corrent§ins * L E A 980/71

Ce L den Erneuerungfon T E 41839 n Fo . . . .

O g für außergew Mliuliche Zwede . e E

Vortrag von 1889/90 . Gewinn in 1890/91

E. E

1255/78 9466/83

11001/27

: [116223/81 282569/47

Direction der Lothringer Eisenwerke,

der UAktiouäre unserer Gesell Samftag, deu 19. Dexembes TURA Nach:

Scrapian. Nachdruck wird nicht honorirt.

Per Gewinn-Saldo aus dem Vorjahre

Landwirthscaftlicer Ertrag und

Haben.

t 269960/07

1608 13

uddel- und Walzwerk ei ebenproducte ¿werk einshließlich

iethen .

f erar r r r

282569 47