1891 / 277 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E “et RAa a6

*

L derte Da

Preußische Klafsenlotterie. (Ohne Gewähr.) gestern

Bei dec

der Nahhmittags-Ziehung: 1 Gewinn von 10000 #( auf Nr. 27 669.

9 Gewinne von 5000 4 auf Nr. 2298. 155 150. 3000 Æ auf Nr. 8289. 8400. 19881.

34 Gewinne von

fortgeseßten Ziehung der 4. Klasse 135. Königlich preußischer Klassenlotterie fielen in

E E

| 146 816. 153534. 154734. 161 499. 171 949. 178 642. 185 347.

Mannigfaltiges.

Zur Bieleuhtung des Schhloß-Brunnens sollen vier elektrishe Kandelaber aufgestellt werden, während in der Achse des Brunnens Gaskandelaber zur Aufftellung gelangen follen.

Der Frauen enes zur Unterstüßung verschämter e

166 283.

163 572, 164 082.

amts-Butbalter Bacmeister, im Auftrage der Familie dankte und einen Kranz zu Füßen des Denkmals niederlegte.

London, 23. November. dard* aus Bangkok sind die Städte Chai Ya und dur einen Wirbelsturm {wer heimgesucht worden. an Menschenleben wird auf 300 ges{chä6ßt.

Rom. 21. November. : s l Gestern Abend erging ih der Marchese Nicola Berlingieri in Be-

gleitung zweier anderer

Nah einem Telegramm des „Stan- Bandon Der Verlu Der „Magdb. Ztg.“ wird geschrieben :

Herren in seinem Jagdpark bei Corazzello.

90 815. 34 373. 43725. 44 750. 58569. 60 220. 69 410. | Armen Berlins, der im Teßten Jahre 711 Familien mit 13 500 itun e z EN Agnes E i 70686. 105842. 109289. 110866. 110878. 113062. | unterftügt bat, hat beute im großen Festsaale des Ministeriums des | Plößlich wurden die drei Herren, d E Lm us ) E eanas E 113 600. 114345. 124034. 128105. 136 247. 146 393. | Innern einen Bazar veranftaltet, dessen Anordnang oie Gemablin | von einem sehr starken Hirs angegriffen. ie wehrten og 149 629, 150591. 150814. 151389. 155094. 157326 des Siaats Mners VELS RERS atb: ers f E fie S iv E S (a gaoss ues G B. i: , E Ae / ‘B ist rei ausgestattet bält besonders viel Armensahen. | den Hir zurüzutreiben. 1 160 449. 168 099. 169 e 181875. 187608. 188774. Ihre Moi estät ie Moiicrin, Allerhöchstwelche den Verein | flüchten konnten, wurden sie von dem wüthenden Thier 21 Gewinne von 1 ÁM auf _Nr._ 5037, 8457. | Inter Allerhöwstibr Protektorat genommen hat, ließ namhafte Ein- | ein zweites Mal angegriffen Einer der Herren wurde von dem N 4 2 I S S D E Le E fäufe mahen. Der Bazar is auch morgen noch g?öffnet. Hirfe aysaciptent uny H E ivi L Le Dora A 12 ; : . D s (89. . eine \Ÿwere unde L d He 152 261. 155631. 169543. 170477. 170968, 176 541. Von dem Kaiserlihen Kommiffar Dr. Karl Peters empfing | dem Kawpfe gegen den Hirsch einen Arm. Auf das Hülfegcschrei der 48 Gewinne von 500 / auf Nr. 457. 1126. 3147. | der „Allgemeine Deutshe Verband“ nachstehendes Séreiben aus | Angegriffenen eilte endli ein Jagdwärter _herb:i, der den Hirs 5079. 9092. 14522. 20106. 24402. 25119. 31745. Kilimandscaro-Station vom 8, Oktober e, «D Regen dur einea S{uß verwundete und damit vers&cuchte. ganz ergebenst drei Rombo!peere.

37516. 38 793. 39275.

59 385, 62 820. 66795. 72 899, 76 412. 78208. 82010.

89 321, 90574. 98570. 107143. 110295. 124 384.

124 438. 130 861. 137431. 141839. 155 742. 159232. | fel ven meiner Hand, während die

159 386, 160 504. 160 607. 164057. 164 844. 168088. | nannte Sudanesen niedergeftreckt wurden“, 169 043, 174258. 179154. 181502. 188101. 189194. ——

Bei der heute fortgeseßten Ziehung der 4. Klasse 185. Königlich preußisher Klassenlotterie fielen in der Vor-

15 000 A auf Nr. 43 242. 134 925.

mittags: Ziehung: 2 Gewinne von

46 438. 46 527. 52195. 57 116.

Deutschen Verband übersende i

Dieselben haben für mi

mandit-Gesellschaft mit der Urania-S äulen im Anrs{hluß Wasserleitungen. Die Ecrichtung

5 Gewinne von 5000 A auf Nr. 1593, 23768. | werden 125 277, 128 627. 134 827. 98 Gewinne von 3000 # auf Nr. 5558. 13177. | worden. 18 636. 27476. 43 349. 59 209. 63 161. 77393. T7 440. 107 332. 109 773. 111184. 116714. 128 952. 129686. 133 909. 135083. 135326. 145 454. 147 125. 158 64. A e 169 401. 172 416. 176940. 177912. 182327. E Sa c QGNE Vis

40 Gewinne von 1500 4 auf Nr. 5406. 18019, 18563. 36 203. 36 991.

90 808. 21 738. 21583. 34126. 36 158,

40 161. 41 523. 42738. 45016, 53 738. 56 903. 58 601. 89 302. 96044. 99207, 103057. 115983. 126 358. 127 058, 136 523. 136 758. 148158, 149710. 151 646, 153 147, 156 TT76. 167 644, 171 296. 173 368. 174 392. 175 736. 177768. 179850. 187226. 189 098, Dekan Knab bielt eibe weibeolle

40 Gewinne von 500 4 auf Nr. 5898. 9940. 15 213. 19 268. 27 224. 28675. 37 188, 37978, 40 578. 48 430. 79 240. 80 741. 83 908, 85 734. 99 824. 95 920. 98 666. 103512. 114874. 116 412. 117 579. 118 768, 121 119. 137595. 139558, 139995, 140381.

56 899, 67 050, T1631.

NINEEGE E R

Wetterbericht vom 24. November, Morgens 8 Uhr.

ZZE| 2E SES| | ÉERS Stationen. | E ZS Wind. | Wetter. 28 I S Mullaghmore 759 | till [halb bed. 3 Aberdeen .. | 758 [W_ 1/bededi 2 Cbristiansund 759 |OSO 9 wolkig 4 Kopenhagen. 763 |NO 3'bedeckt 0 Stodtholm . | 768 stil! [halb bed. —1 aparanda . 767 |S 2 balb bed. | —10 t.Petersburg 771 |NNW 1 |bedeckt | —7 Mosfau. .. |_767 S berett 4 9 Gorfk Queens» | | | town... | 761 |NW 2'heiter 3 Cherbourg . | 758 ¡OSO 2\bedelt 4 Helder i 762 |O 1 Nebel | 3 SOt .…. .|. 63 [SD 2'heiter | 1 Hamburg . . | 762 |N 1 \wolfenlo3 | —1 Swinemünde | 761 till|Schnee 1 Neufabhrwasser 761 |SD 2Cqne | —2 Memel .…. | 765 |OSO 4 [bedeckt | —4 Meier e [008 D 3'bedeckt (O ünster .. | 761 |NNO 2 bededckt 1 Karlsruhe. . | 760 |D 4 bedeckt 1 Wiesbaden . | 761 |D 1\bedeckt 2 München .…. | 760 |NO 5 bedeckt —2 Chemniß .. | 763 |W 1/bedeckt | 1 Berlin .…. | 761 [NW 3'bedeckt 1 Wien 02 20 1\wolfkenlos 2 Breslau. .. |_762_|NW _1bedeckl | 1 Ile d'Aix. . | 753 |N S/beded | 3 Sa O D 2'Nehbel O t. O0 till Regen [12

Uebersicht der Witterung.

Ein barometris{es Maximum über 770 mm liegt über Finnland, eine Depression urter 755 ram über dem südlichen Frankreih. Auf den Britischen In- seln hat der Luftdruck etwas zugenommen. Bei F{wacher, vorwiegend ösiliher Lufiströmung ist das FVetter in Deutschland vorwiegend trübe und durch- \chnit!lich (twas kälter; stellenweise ist etwas Regen oder Schnee gefallen, Im nordwestlihen Deutsch- [land herrscht meistens, im südlichen stellenweise [leichter Frost; im nördlihen Rußland hat der Frost abgenommen. Triest meldet 32 mm Regen.

Deutsche Seewarte.

Theater-Anzeigen. Königliche Schauspiele. Mittwoch : Opern-

baus. 246 Vorstellung. Cavalleria rusti- eana (Bauern Ehre). Oper in 1 Aufzug, na dem gleihramigen Volksstück von Verga. Musik von Pietro Vascagni, In Scene geseßt vom Ober- Regisseur Tctlaff. Dirigent: Kapellmeister Wein- gartner. Vorher : Doktor und Apotheker. Ko- mishe Oper in 2 Akten von Carl Ditters von Dittersdorf. Text nah dem Franösishen von Stephani. Jn Scene geseht vom Ober-Regisseur N. Dirigent: Kapellmeister Kahl. Anfang L

Schauspielhaus. 257, Vorstellung. Die Jung- frau von Orleaans. Eine romantishe Traçödte in 1 Vorspiel und 5 Aufzügen von Friedrih v. Sciller. Fn Scene gescßt vom Ober-Regisseur Max Grube. Anfang 7 Uhr.

Donnerstag: Opernhaus. 247. Vorstellung. Ca- valleria rusticana (Bauern-Ehre). Oper

tiese Genehmigung bereits ertheilt.

hohem Granitsockel bestebt. Kurfeß, die Ausführung von Beide aus Stuttgart.

in 1 Aufzug, nah dem gleiGnamigen Volksftück von Verga. Mußk von Pietro Mascagni. In Scene gesezt vom Ober-Regisseur Teßlaff. Dirigent : Kapell- meister Weingartner. Vorher: Die Regiments- tohter. Komische Oper in 2 Akten von Donizetti, Text nah dem Französishen des St. Georges. An- fang 7 Uhr.

Schauspielhaus. 258. Vorstellung. Der ueue Serr. Swthauspiel in 7 Vorgängen von Ernft von MWi!denbruch. In Scene gesetzt vom Ober-Regifseur Max Grube. Anfang 7 Uhr.

Deutshes Theater, Mittwoh: Die Stützen der Gesellschaft.

Donnerstag (außerhalb des Abonnements) : Tor- quato Tasso. (Die 5. Auffübrung des Goethe- Cyclus: „Iphigenie auf Tauris“ findet wegen eines leiten Unwoblscins des Herrn Varthel erft am Sonnabend ftatt).

Freitag: Der blaue Brief.

Mittwoch: Der Hütten-

Berliner Theater. besißer. Anfang 7 Uhr :

Donnerstag: Esther. Der Geizige. ch

Freitag: 13. Abonn.-Vorst. Die Jungfrau vou Orleans.

Lessing - Theater. Mittwoch: Satisfaktion. Schauspiel in 4 Akten von Alexander Baron von Roberts. Anfang 7 Ubr.

Donnerstag: Die Großftadtinft. Schwank in idé von Oscar Blumerthal und Gustav Kadel- urg.

Freitag: Die Großfiadtiuft. S@wank in 4 Akten von Oscar Blumenthal und Gustav Kadelburg.

Wauallaer-Theater. Mittwoch: Zum 9. Male:

Jmmer zerstreut! Komödie in 3 Akten von Barrière und Gondinet. Neu bearbeitet von Franz Wallner Vorber, zum 9. Male: Nur drei Worte. Dra- matische Kleinigkeit in 1 Akt vcn Leopold Adler. Anfang 73 Uhr.

Donnerstag : Dieselbe Vorstellung.

Freitag: Neu einstudirt: Die Hanni weiut der Hannsfi lacht. Komisches Singspiel in 1 Akt von Jacqæs Offenbach. Vorher: Jumer zerstreut!

Friedrich - Wilhelmftädlishes Theater. Mittwoch: Mit neuer Ausstattung und verstärktem Orwester: Zum 23. Male: Die Basoche. Komise Oper in 3 Akten von Carré. Deutsch von R. Genée Musik von Andrs Messager. In Scene gesetzt von Julius Frißsche. Dirigent: Kapellmeister Federmann. Anfang 7 Uhr.

Donnerstag: Mit neuer Ausstattung: 1. Male: Polnische Wirthschaft. Operette in 3 Akten von H. West und Rich. Genée. Musik von Hermann Zuwpe (Komponist des „Farinelli“). Für das Friedrich - Wilhelmstädtische Theater be- arbeitet von Louis Herrmann. Jn Scene gefeßt von Jul. Frißsbe. Dirigent: Kapellmeister Federmcnn. Die ersten zwei Akte spielen in der Starostei Horodin, der dritte Akt zu Karlsbad in Böhmen.

Zum

Residenz-Theater. Direktion t Sigmund Lauten- burg. Mittwoch: Dr. Jojo. Schwank in 3 Akten von Albert Carré. Deutich von Karl Lindau. Regie: Emil Lessing, Vorher: Vesuch nah der Hochzeit. (Une visite de nôce). Lust- \viel in 1 Akt von Alexander Dumas. Deut1fcch von Paul Block. In Scene geseßt von Sigmund Lauten-

insofern Werth, wil sie im am 2. Septewber auf mich gezückt waren und ih dem Tode nur dur die Kaltbiütigkeit zweier Sudanesen entgangen bin ; einer der Angreifer

Heute beginnt die Urania- Uhren- uvd Säulen-Kom-

jedo erst im kommenden Frühjahr ftatt; es wird also no mebrere Monate dauern, bis die Urania-Säulen die Straßen Berlins schmüdcken Der Guß der Urania-Säulcn ist den beiden Eisenhütten- werken Tangerhütte und Wilhelmshütte bei Bornum übertragen

Für die Bartholomäus-Gemeinde soll an der Prenzlauer Allee, Ecke der Straße 30 (Verlängerung der Tréskowstraße), eine zweite Kirche errichtet werden, wozu die Baugzenehmigung Seitens

nach haben die Straßenbau- Polizei sowie die städtishe Bau-Deputation

Aalen, 22. November. Zur Enthüllung des Schubart Denftmals war die Stadt Aalen beute fcstlih ges chmückt. Troß Regens und Swhnees war die Betbeiligung au von auswärts bedeu- tend. Um zwei Uhr begab stch, wie die „Frkf. Zta.“ beritet, der Festzug zu dem verhüllten, nähst dem Bahnhof gelegenen Denkmal.

die Hülle des Denkmals, das in einer Bronzebüste des Dichters auf Das Modell ist von dem Bildhauer dem Bronzewaarenfabrikanten Stoß, Nat der Enthüllung übernahm der Stadt- vorstand das Denkmal, worauf ein Urenkel Schubart's, der Kameral-

Gifechi

beiden Anderen ducch oben ge-

2 Delegation Anlegung der Fundamente für tie

an die vorhandenen Gas- und

rania:Sâäi Lbfi det der Urania:Säulen selbst finde Moskau

ständiger

Universität

naGgesuct ist. Dem Vernehmen

New-Y tief durhda&te Rede; bierauf fiel

Wien, 24. November.

Finanz-Ministeriums und des Rechnungshofes. Daniel hob hervor, das Sparsamkeit verfaßt.

, 24. Nooember. Zeitung“ zufolge ging dem Finanz-Ministerium von zu- Seite ein Antrag auf Einführung der l sishen Sprache als Geschäftesprache in dem Börsencomité und der Börserbank in Riga zu. weiter meldet, würden gegen die geheime, von der Dorpater

der Unterstellung dieses russishe Universitäts-Statut, regeln ergriffen werden. Reihhsrath demnähst eine Vorlage berathen wegen Useber- tragung der Jurisdiktion in Sachen ( Squlen, die die geheime Verbreitung der polnischen Sprache im Weichselgebiet bezweck?n, Ministeriums an die lokale administrative Gewalt. ork, 24. November. : kanische Nationa!lcomité beshloß, daß die Konvention zur Namhaftmachung des republikanischen Kandidaten für die Präsidentschaft der Republik in Minneapolis am 7, Zuni n. J. staitfinden solle.

(Fortsezung des Nichtamtlichen in der Ersten Beilage.)

Nah Sg&Hluß der Redaktion eingegangene

Depeschen.

(W. T. B.)

Die ungarische genehmigte die Budgets der

Marine, des Der Referent Marinebudget sei mit der größten

(W. T. B.) Der „Moskauer rus Wie die „Mosk. Ztg.“ auégehende politische Agitation, abgesehen von Instituts unter das allgemeine alsbald noch besondere Maß- Demselbez Blatte zufolge wird der der Aufdeckung von Seitens des Justiz-

(W. T. B.) Das republi-

Donnerstag : Dieselbe Vorstellung.

Sonnabend : Zum 1. Male: Madame Mougodin.

A in 3 Akten von Erast Blum und Raoul oMé,

Belle-Alliance-Theater. Mittwoh: Er- mäßigte Eintrittspreise! Nur noch 9 Aufführungen. Zum 117, Male: Mit durchweg neuer glänzender Ausstattung von Dekorationen, Kostümen, Ballets, Waffen, Reguisit-n, Beleuhtungseffekten 2c. Jung- Deutschlauvs zur See. Sroßes Ausftattunas-Zeit- bild mit Gesang und Tanz in 4 Akten (6 Bildern) it dai Niedt. Musik vom Kapellmeister G. R. ruse.

Donnerstag : Dieselbe Vorstellung.

Voranzeige. Sonnabend, Nachmittags 3F Uhr: Kinder-Vorftellung zu bedeutend ermäßigten Preisen. Zum 120, Male: Jung-Deutschlaud zur See.

Adolph Ernst-Theater. Mittwoh: Zum 86. Male: Der große Prophet. Gesangsposse in 4 Akten von Leon Treptow. Couplets von Gustav Görß. Musik von Gustav Steffens. Mit vollständig neuen Kostümen. Die neuen Dekorationen find aus dem Atelier der Herren Wagner und Bukacz. In Scene geseßt von Adolph Ernft. An- fang 74 Ubr.

Donnerstag: Dieselbe Vorstellung.

Thomas-Theater. Direktion: Emil Thomas, Saison. Mittwoch: Zum 20, Male: Der Kuust- Bacillus. Novitäi! Posse in 4 Akten von Rudolf Kreisel. In Scene gesetzt vom Ober- Regisseur Adolf Kurz. (Igelfisch: Emil Thomas.) Anfang 7 Uhr.

Donnerstag: Dieselbe Vorstellung.

Concerte. Sing - Akademie. Mittwoch, Anfang 74 Uhr:

Concert ron Lydia Müller und Rob. Secettekorn (Bariton).

Ble Jakobsiraße 30. Sersationêerfolg dieser

Römisher Hof. Mitiwoch, Anfang 8 Uhr:

Goncert von Anna Nôckner (Ges.) und Lili S(erzer (Klav.)

; Coucert-Haus, Mittwoch: Concert des Erk- \{chen Männer - Gesangv?:reins (Dirigent: Theodor Hauptstein) unter Mitwirkung der Karl Meyder- Kapelle. Aufang 7 Uhr.

Urania, Anstalt für volksthümliche Naturkunde Am Landes - Ausstellungs - Park (Lehrter Bahnhof) Geöôffnet von 12—11 Uhr. Täglih Vorstellung im MNelGa Gen Theater. Näheres die Anschlag: zettel.

Circus Renz. Karlstraße. Mittwcch, Abends 7} Ubr: „Auf Helgoland, oder: Ebbe und Fluth“, große bydrologische Auéstattungs - Pantomime in 2 Abtheilungen mit National-Tänzen (60 Damen), Aufzügen 2c, Dampfschis{- und Booitfabrten, Wasser- fällen, Riesenfontänen mit allerlei Lichteffekten 2c., arrangirt und inscenirt vom Dir, E. Renz. Kunst- \{chwiwmerinnen drei Geschwister Iobnson. Schluß- Tableau: Grande Fontaine Lumineuse, Riesen- Fontaine, in eine? Hôhe von mehr denn 80 Fuß ausftrahlend. Die Vorstellung eröffnet ein mittel- alterlihes Caroufsel, geritten vonz Damen u. Herren, mit einer Quadrille endigend, Jeu de la rose,

berg. Anfang 7} Uhr.

geritten von Frl. Clotilde Hager u. Mlle, Theresina.

Bal et Concert hippique, * dargefiellt durch 9 Swimmelhbengste, dressirt und vorgefüzrt von Herrn Fran; Renz. Schulpferd Johanniter, geritten von Frl. Oceana Renz. Auftreten der neu engagirten Elton Troupe. Sisters Lawrence am fliegenden Trapez. Mle. Marie Chiarini, Pirouetten zu Pferde. Mr. Jules, Joeyreitcr. Komische (ntiées von sämmtl. Clowns 2c.

Täglich : „Auf Helgoland“.

Sonntag: 2 Vorstellungen. Nachmittags 4 Uhr: Auf vielseitiges Verlangen: „Die {ustigen Heidel- berger“. Abends 74 Ubr: „Auf Helgoland“.

Familien-Nachrichten.

[48920 j

Heute entschlief nach längerem Leiden der Kaiserliche Geheime Ober- Finanz Rath und Reichsbauk-Direktor a. D.

Wilhelm Boese.

Seit dem Jahre 1846 im Dienste der Preußischen Bank, seit 1863 Mitglied des vormaligen Königlih Preußischen Hauptbank- Direktoriums und demnächst des unterzeich- neten Kollegiums, hat er dem letzteren ange- bört, bis im Jahre 1888 körperliches Leiden ihn nöthigte, seine Verseßung in den Ruhe- stand nachzusuchen. Wie wir damals das Ausscheiden des hochgeshätten, erfahrenen und fkenntnißreihen Kollegen aus unserer Mitte s{chmerzlich empfunden haben, \so be: klagen wir j:8t das Hinscheiden des Freundes, mit dem wir auch während der Jahre seiner Zurükgezogenheit die alten herzlihen Be- ziehungen fortgeseßt haben und dem wir ein dauerndes Andenken bewahren werden.

Berlin, den 24. November 1891.

Der Präsident und die Mitglieder

des Reichsvauk-Direktoriums.

Verlobt: Frl. Clara Thormarn mit Hrn. Pre- digtamts - Kandidaten Karl S{uly (Berlin— Wittstock).

Vere belicht: Hr. Staatsanwalt Brofsok mit Frl, Anna Neugebauer (Oftrowo). Hr. Pfarrer Rickard Luther mit Frl. Agnes Kunze (Adorf), Hr. Regierungs-Baumeister Eugen Rohr mit Frl. Clara Müller (Landskerg a. W ).

Geboren: Eine Tochter: Hrn. Amtsrichter Christoph (Lubliniß). Hrn. Diakonus Max N Cie Ñ Hrn. aen

eumÜüller agdiburg). Hrn. Rechtsanwalt Stephan Gerhard (Berlin).

Gestorben: Hr. Major a. D. Péter Clemens Hubert Appollinaris Graf von Bylandt, Baron ¿zu Rheydt, Herr zu Melden und Neukerke On, Fr. Oberst Marie von Lettow-Vorbeck, con Wegnern (Spandau).

Redacteur: Dr. H. Klee, Direktor. Berlin:

Verlag der Expedition (Sch olz).

Druck der Norddeutshen Buchdruckerei und Anstalt, Berlin SW., Wilbelmftcaße Ne, 9 S

Fünf Beilagen (einschließli Börsen - Beilage),

sowie die Juhaitsaugabe zu Nr. 6 des öffeut- lichen Auzeigers (Kommanditgesellschaften auf Aktien uud Üktieugesellschasteu) für die Woche

vom 16. bis 21. November 1891,

Erste Beilage

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Dienstag, den 24. November

M 277

Uebersicht über die Ernteerträge an Roggen und Weizen im Jahre 1891 mit Vergleichs8zahlen für die Vorjahre. (Nahweisung T.)

1891.

Ecnte-Ertrag an (Winter-- und Sommer-) Roggen Ernte-Ertrag an (Winter- und Sommer-) Weizen !) Staaten | : s Staaten ——————————————————————— S lim Jahre 1890 im Jahre 1890 | im Durch- : lim Jahre 1890 im Jahre 18990 im Durh- und im Jahre | na vor- nach end- | schnitt des und im Jahre | nah vor- nah end- \chnitt des 1891 läufiger gültiger Jahrzehnts 1891 läufiger gültiger | Jahrzehnts Landestheile. Ermittelung | Ermittelung 1881/90 Landestheile. | Ermittelung Ermittelung | 1881/90 in Tonnen (1000 kg). in Tonnen (1000 kg). 1. 2. 3, | 4. 5. L 2. J 4. 5, | | . | Provinz Ostpreußen . 417 278,8 471 888,7 | 396 414,7 320 629,8 | Provinz Ostpreußen . 153 999,1 125 176,8 84 403,7 88 345,7 s Westpreußen 259 649,1 | 336 111,7 248 190,7 284 249,6 s Westpreußen 131 923,7 97 559,7 993 205,9 95 038,1 Stadt Berlin . . . 192,5 | 173,3 241,0 251,5 | Stadt Berlin . : 0,8 2,4 Provinz Brandenburg 703 345,7 | 535 434,3 | 476 767,1 481 075,0 | Provinz Brandenburz 87 559,3 70 891,2 72 675,6 64 518,9 ¿ Pommern 412 770,3 | 388 981,1 | 327 971,8 343 586,5 L Pommern 95 784,3 93 724,4 | 82 446,1 76,847,5 Posen 556 564,3 | 458 439,2 | 371 269,4 395 907,1 . Posen. . 146 778,2 126 482,8 95 892,9 32 495,6 f Schlesien 451 154,0 | 639 854,9 | 484 424,2 525 639,9 Z Slesien 315 044,9 255 3023 208 120,3 202 242 6 ú Sachsen a ne 510 993,2 | 587 315,4 | 386 836,3 374 731,3 Ï Sa 338 925,8 328 674,5 276 951,8 219 355,9 L Stleswig- Holstein 253 880,9 | 209 678,5 | 165 067,0 176 688,2 - S({hles8wig- Holstein 106 233,1 87 983,6 79 915,3 76 786,2 á Hannover , 522 359,7 | 560 586,9 | 418 925,6 | 415 519,0 ¿ Hannover ¿ 152 898,9 150 815,9 140 445,6 122 759.5 z Westfalen . 2321300 | 321 656 2 | 276 715,1 258 528 2 Ï Westfalen . . 87 764,5 107 196,4 97 198,2 92 375,6 - efsen-Naffau é 149 744,3 | 198 210,2 | 143 755,3 127 358,6 Ö Hefsen-Naffau . 78 993,7 110 391,0 84 546,0 72 017,8 s heinland 196 019,6 | 327 401,0 | 319 332,6 281 887,7 ä Rheinland 142 678,7 196 462,8 188 255,0 170 799,4 Hohenzollern E L 1/3182 | 1 232,0 | 755,2 931,1 | Hohenzollern S 2 189,8 16385 1 302,4 1 448,0 Königreih Preußen . 4667 3806| 50369634| 3906666,0| 3987 983,9 Königreih Preußen 1840 774,0| 1752 300,7| 15024288| 1375 029,4 Bayern rechts des Rheins . . 521 892,2 | 698 224,9 | 698 224,9 613 376,8 | Bayern rechts des Rheins . 434 686,5 |- +571 209,5 571 209,5 508 464,7 Bayern links des Rheins (Pfalz) 74 484,1 | 84 105,1 | 84 105,1 62 850,0 | Bayern links des Rheins (Pfalz) 39 845,0 55 354,1 55 354,1 41 881,6 Königreih Bayern . 596 376,3 | 782 330,0 | 782 330,0 676 226,8 Königreih Bayern !) 474 531,5 626 583,6 626 563,6 590 346,3 Königreich Sawfen 327 562,2 | 284 239,5 | 284 239,5 | 282 458,0 | Königrei Sacsen 101 710,7 100 140,2 100 149,2 81 520,1 Württemberg 37 926,6 | 48 801,7 | 48 801,7 | 41 484,2 | Württemberg !) 332 167,7 279 436,2 279 430,2 229 236,4 Baden z 60 000,0 | 54 696,0 | 54 696,0 47 655,4 | Baden!) . 164 000.0 155 500,0 155 500,0 139 903,5 S 71 295,4 109 966 0 | 109 966 0 S040 O a ch 21 230,0 70 264,2 70 264,2 59 852,3 Mecklenburg-Schwerin 215 612,1 238 046,8 | 236 046,8 956 145,0 | Mecklenburg-Schwerin 83 392,2 82 010,4 82 010,4 87 763,7 Satsen-Weimar . 20 917,1 | 34 988,8 | 34 988,3 332421 | Satsen-Weimar . . 27 576,9 28 999,6 28 999,6 23 689,9 Mecklenburg-Strelizß . 28 047,6 37147,6 | 37 147,6 33 918,2 | Mecklenburg-Streliy . 23 027,6 19 024,5 19 024,5 18 226,6 Oldenburg . s L) 78375,7| 67 218,0 | 67 218,0 62 364,0 | Oldenburg A 2) 9 827,4 92245 9 224,5 8 992,4 Braunschweig ias 31 234,8 | 73 036,5 | 73 036,5 73 8004 | Braunschweig ; 59 688,4 59 366,9 59 366,9 52 758,1 Sawsen-Meiningen 11 429,2 19 107,2 | 19 107,2 | 18 277,4 | Sahsen-Meiningen 5 735,8 10 625,8 10 625,8 9 590,5 Sachsen-Altenburg 27 442,6 27 258,0 | 27 258,0 | 24 738 2 | Sawsen- Altenburg . 14 880,0 1233810 12 381.0 10 568,7 Sachsen-Coburg-Gotha . 5 690,6 13 6264| 13 626,4 13 121,6 | SaWsen-Coburg-Gotha . 10 971,5 133217 18 8217 11 390 5 A X 38 237,5 40 942,8 | 40 942,8 40 508,0 Anbalt e 2 e 31 631,4 32 054,9 32 054,9 21 481,8 Schwarzburg-Sondershausen . 2 631,6, 7 038,7 | 7 038,7 6 686,3 | Schwarzburg-Sondershausen 9 864,8 8 564,9 8 564,9 (22,9 Säwarzburg-Rudolstadt 5 960,7 | 8 607,6 | 8 607,6 8 516,7 | Schwarzburg-Rudolstadt 3 718,4 | 4780,4 4 789,4 3 902,2 S 8 778,0 120612) 120618 4106088 | Wale. « «. . 1 500,0 | 5 373,1 5 373,1 4 563,4 Reuß älterer Linie . 3 610,5 5 397,8 | 5 397,8 4 334,6 | Reuß älterer Linie 327,6 | 399,8 399,8 394,3 Reuß jüngerer Linie . 7 028,9 8 738,9 | 8 738,9 | 9 363 2 | Reuß jüngerer Linie , 3 260,9 32956 3 295,6 2 928,2 Schaumburg-Lippe 5 910,9 9 195,5 | 9 195,5 9 120,7 | Schaumburg“Lipve 3 383,9 3613,4 3 613,4 3513,2 P ian TLTOC3| 22 530,4 j 22 530,4 22 368,0 | Lippe . Ste 7 362,5 8798 5 8 798,5 8 579,1 Lübe . E S E A 4419,95 | 4110,4/| 4110,4 4 562,2 | Lübe . 1 743,1 1734,1 F7941 EVOLE Be E) 208 2 688,1 | 2688,1 2 324,1 | Bremen 3) 2026 | 408,1 4081 398,8 Hamburg . 3 390,0 | 4 207,7 4 207,7 | 4 205,3 | Hamburg 22820! 1886.9 1 886,9 2 165,9 Elsaß: Lothringer E G E ER 29 790,0 | 47 283,0 | 47 283,0 40 709,5 | Elsaß-Lothringen E 1129162 258 470,0 258 470,0 222 241.3 Deutsches Reih . 1 63028638| 6998228,1| 5 867930,7| 5 804 235,0 Deutsches Reich . 3 3477149| 83548483,0| 32986111 2937975,6 1) , Württemberg und Baden bezießen sich die Zakle f Weiz Sp 1) Nur Winterroggen. Der Ertrag an Sommerroggen betrug 1890 152,3 t und im Jabr* | zusammen. L BRE Dn, E C S A O Le E zehnt 1881/90 126,9 t dur{schnittlich jährlich. 2) Nur Winterweizen. Der Ertrag an Sommerweizen betrug 1899 621,6 t und im Durchschnitt ) Davon 204,3 t ausgewasen, des Jahrzebnts 1831/90 649,7 t jährlich. 3) Davon 3 t ausgewachsen.

Deutsches Zollgebiet.

Ein- und Ausfuhr über die Zollgrenze.

Sanuar bis Juni 1891 .

Davon ust RUtand U as SIeiterreiWLIndan den Vereinigten Staaten von Amerika anderen Ländern N

Juli bis September 1891 .

Davon aus: Rußland. . Oesterreih-Ungarn den Vereinigten Staaten von Amerika anderen Ländern A

Oltober 189-2 45

Davon aus: Rußland. . Oesterreihß-Ungarn den Vereinigten Staaten von Amerika anderen Ländern . E e

Summe Januar/Oktober 1891

Summe Januar/Oktober 1890

Gegen 1890: mehr . weniger

Januar bis Juni 189... , Juli bis September 1891. . . , De E 0 A eis Summe Januar/Oktober 1891 Summe Januar/Oktober 1890 Gegen 1890; mehr .

weniger

Weizen,

(Nachweisung IT.)

Roggen,

Gerste.

| M e.h [. | |

Menden in 100 Lo net19o.

A Gtingaug.

j

| Müblenerzeug-

nisse an Körnern von Getreide 2c.,

Graupen, Gries 2c.

3 499 924 3 566 034 2 342 202 74 248 9 974 2772840 | 3249114 1123506 | 1258 153 352738 | 43 898 957771 | 70010 | 395 79 968 | 9229 | 639 1019 | 97 294 378 | 263 793 | 260 286 1961 9 359 4 760 331 | 3 556 369 1 602 007 40631 | 5 507 2798 354 | 3 035 539 888 242 3219 | 201 190 944 | 254 471 547 477 35 092 201 932 812 | 65 184 14 557 704 | 78 838 221 | 201 175 151 731 1616 | 5 027 1895014 | 1 094 047 1 237 835 15253 | 1 999 820 344 | 652 061 561 661 181 | 16 58 980 | 43 282 429 158 13 593 45 563310 | 221 957 26 212 1102 | 51 452 380 | 176 747 220 804 377 | 1 887 10 155 269 | 8 216 450 5 182 044 130 132 17 480 6 767 379 | 7298183 5 745 566 118 281 | 14 113 3387 890 | 918 267 | 11851 | 3 367 | | 563 522 | B. Ausgang.

908 995 | 61811 | 78 055 572 210 17 278 415 771 | 140902 | 33 349 245 827 | 10 260 165 338 | 37793 | 57 713 78511 | 3 966 1490104 | 240 506 169 117 396 548 | 31 504 1259035 | 202 073 179 723 933 830 | 42 834

231069 | 38433 | 10 606 37282 | 11 330

Deutscher Neichstag. 124, Sizung vom Montag, 23. November 1891, 1 Uhr.

Am Tische des Bundesraths der Staatssekretär Dr, von Boetticher.

Die zweite Berathung des Gesezentwurfs, betreffend Ab- änderung des Gesezes über die Krankenversicherung, wird fortgeseßt beim $8. 7.

_ Nah $. 7 können die Kranken in ein Krankenhaus ge- bracht werden, und zwar „diejenigen, welche verheirathet oder Glieder einer Familie sind“, mit ihrer Zustimmung, falls nicht die Art der Krankheit (Ansteckungs3gefahr 2c.), V Be- handlung in der Familie unmöglih macht. Die Angehörigen, für deren Unterhalt der in das Krankenhaus Gebrachte zu sorgen hat, erhalten dann die Hälfte des Krankengeldes.

__ Abg. Dr, Giese will die Zustimmung bei solhen Kranken fordern, die „verheirathet sind oder einen eigenen Hausstand führen oder bei einem Mitgliede ihrer Familie wohnen“.

Abg. von Strombeck will den Transport in das Krankenhaus bei solhen Kranken, für die befondere Transport- mittel erforderlih sind, den Gemeinden unbedingt auferlegen ; in anderen Fällen kann die Gemeinde die Kosten tragen.

Abg. Freiherr von Münch beantragt, den dur Trurkfällig- keit oder geshlechtlihe Ausshweifungen Erkrankten freie Kur und Berpflegung in einem Krankenhause zu gewähren, auch wenn ihnen das Krankengeld entzogen ist; bei dicsen Erkrarkungen foll au die Bezahlung des halben Krankengeldes an die Angehörigen in Fortfall gebracht werden. Der Artragsteller ist zur Stellung seines Antrages veranlaßt worden, durch die Anregung des Abg. Bebel und dur das sahverständige Gutacbten des Abg. Dr. Virchow ¿zu F. Ea. Die Rücksicht auf die öffentliche Gesundheitépflege und das Wohl des Arbeiters erforderten, daß, wenn die Gemeinden derartigen Kranken die Gewährung eines Krankengeldes verweigerten, auf Betreiben des Arbeiters ibm die gewünschte scfortige gründliche Heilung zu Theil werde. Der Antragsteller will sowobl die berechtigten Forderungen der Arbeiter mit seinem Antrage erfüllen, als au der öffentlihen Sitilichkeit dienen.

Staatssekretär Dr. von Boetticher:

So sehr ih auch geneigt bin, mi in die ethishe Auffassung des Herrn Vorredners zu vertiefen, und so sehr ih au bereit bin, anzu- erkennen, daß er bemüht ist, dem Geseß eine gute Ausgestaltung zu geben, so” kann ih doch nur dem hohen Hause die Bitte vortragen,

den Antrag, den er gestellt hat, abzulehnen , und zwar um