1891 / 281 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

2) über die im GrundbuLe von Miste Band T Blatt 13 in Abtbeilung ITII unter 16a und b ein- getragenen überwiesenen Kaufgelderpoften ad 110 Thaler, und zwar von 50 Thaler für die Kir@e zu Siddingbausen und von 60 Thaler für den Pfarrer zu Miste aus der Kaufgelderbelegungsverhandlung vom 19. September 1861;

3) über die im Grundbuche von Menzel Band 3 Blatt 19 in Abtheilung 111 unter Nr. 5 eingetragene Kaufgelderpost von 240 Tbaler für den Oeconom Bernard Henkelmann zu Göttingen aus dem Kauf- fontrafte vom 3. Januar 1849 resp. Erklärung vom 4. Dezember 1851 ;

4) über die im Grundbuche von Drewer Band II Blatt 8 in Abtheilung Ill unter Nr. 1 eingetragene Abfindungspost von je 466 Thaler 17 Sgr. 3% s nebst Recht auf freien Unterbalt und freie Aufnahme, sowie S@uldentilgung8-Kaution ad 449 Thaler 10 Sgr. für

a. Ioseph, b Friedri, c, Franz, d. Johann,

e Franziska Tigges : E aus dem Theilung8rezesse vom 29. Juli 1856; _ 5) über die im Grundbuche von Altenrüthen

flagte wird zur mündlihen Verhandlung des Rehts-

Auszug der Klage bekannt gemacht

und Aufenthaltsort, mit dem Antrage auf Trennung der zwischen den Parteien bestehende Ebe. Der Be-

streits vor die II. Civilkammer des Kaiserlichen Landgerihts zu Straßburg i./E. auf den 11. Februar 1892, Vormittags 10 Uhr, |u vorgeladen mit der Aufforderung, einen bei dem ge- dachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser

Der Landgerichts-Sekretär: (L. 8) Weber.

[49524] Oeffentliche Zustellung.

Die Ebefrau Maria Magdalena Kreiß, geb. Higtel, zu Frankfurt a./M,, rectreten durch Rechtsanwalt Byk daselbst, klagt aegen ihren Ehemann, den S{losser Heinrich Kreiß, früher zu Frankfurt a./M., |[ jeßt unbekannten Aufentbalts, wecen Ehebru&s auf Ebes&eidung, mit dem Antrage auf Trennung der Ebe der Streittheile dem Bande na, Erklärung des Beklagten für den allein \{uldigen Theil, und | j Verurtheilung desselben in die Kosten des Nechts- | |

lung des Rechtsftreits vor die Civilkammer des Köniolicen 1 23. März 1892, Vormittags 12 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu bestellen. E öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage A bekannt gemacht

gegen Her; : \chlägerwittwe Gallas, beite früher zu Jaßingen,

auf Kredit entnommene Waaren, mit dem Antrage

der Königlichen Regierung, HinterlegunoëEftelle zu Breslau hinterlegte Sicherheit von 1600 4 an die Kläger zurückgezahlt wird, S 4) das Urtheil geaen Sicherbeitsleistung für vorläufig vollftreckbar zu erklären, nd laden den Beklagten zur mündlichen Verbhand-

Landgerihts zu Brieg auf deu

Zum Zwecke der

Brieg, den 21. November 1891, Gaertner, / Geri@tsschreiber des Königlichen Landgerichte.

Ocffentliche Zuftellung. Haase zu JIaßtingen klagt 2) die Stein-

49511] Der ESastwirth Frarz 1) den Steinschläger Herz,

eht unbekannten Aufenthalts, wezen 98 4 90 -) ür im Jahre 1891 aus dem Geschäfte des Klägers

Zur mündlihen Verbandlung ift Termin auf den 21. Januar 1892, Vormittags 9 Uhr, im Sigzungssaale der Il. Civilklammer des Kgl. Landgerichts zu Elberfeld anberaumt.

Hentges, Aktuar,

als Geri@tsshreiber des Königlichen Landgerichts.

[49512] Dur rechtskräftiges Urtbeil der Il. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Bonn vom 4 No- vember 1891 ift die zwis{en den Eheleuten Iobann Müller, Fubrmann, und Helena, geb, Walterseid, Beide zu Zange bei Siegburg wohnhaft, bestehende ebelide Gütergemeinschaft für aufgelöst erkiärt. Gerichtsschreiberei des Königlichen Landgerichts. (L. S8.) Donner, Landgerihts-Sekretär.

49518

| T Saul Franz Conrads, Gelbgiefer zu Hilden und Anna Wessel, ohne Geschäft daselbst, baben am 12. d. M1s. vor dem Königlicen Notar Füssen zu Benrath einen Ebevertrag abgeshlofsen, wona in ibrer zukünftigen Ebe nur die Errungen-

[23603] Bekanntmachung. Von den avf Grund des Allerböchsten Privilegii vom 25, Mai 1887 ausgefertigten und auf den Inkaber lautenden 33 9/9 Kreis8anleihescheinen des Kreises Stendal ¿um Gesammtbetrage von 350 000 4 sind heute nabstebende Nummern Litt. A. Nr. 19 57 71 79 84 über je 1000 Æ, Litt B, Nr. 260 334 über je 500 A, i Litt. C. Nr. 433 523 527 und 558 über je 200 M ausgelooft. : Die auégeloosten Kreisanleibescheine sind mit den dazu gehörigen Zinss{einen und Anweisung vom 2. Januar 1892 ab behufs Auszahlung der Kapitalien und der bis dabin fälligen Zinsen an die hiesige Kreis-Kommunalkasse während der Vor- mittagéstunden zurückzugeben. Eine Verzinfung der ausgeloosten Anleihesheine höôrt mit dem 31. De- zember 1891 auf. : Stendal, den 6. Juli 1891. e Naniens des Kreis-Aus schusses, Der Lartèratbh. v. Bismarck.

[17581] Bekanutruachung.

Bei der am 28. v. Mts. stattgebabten Aus- loosung der auf Grund des Allerböchften Privi- legiums vom 19. Mai 1886 ausgegebenen, auf den Inbaber lautenden 3} prozentigen Aunleihe- scheinen der Stadt Hagen i. W. sind folgende Nummern gezogen worden:

Buwstabe A, Nr. 014 079 079 293 326 und 398 à 500 M

Budwftabe B. Nr. 031 035 089 090 140 362 368 443 520 580 und 595 à 1000 M

Buchstabe C. Nr. 090 120 180 295 361 und 385 à 3000

Diese Anleibes{eine werden biermit auf den 1. Januar 1892 zur Rüzahlung gekündigt, welWwe bei dem Barkbause Sal. Oppenheim jr. u. Cie. in Köln, bei der Direktion der Dis- konto: Gesellschaft in Berlin oder der Schulden- tilgungskafse (Stadthauptkasse), Körnerstraße 22 hierselbft, erfolgt. Mit dem 1 Januar 1892 hört die Verzinsung dieser Anleihescheine auf. _Von den in früberen Jabren ausgeloosten und ge- kündigten Anleibesheinen sind noch nit zur Ein- [ôfung vorgelegt worden :

[20677] Vekanut

hiermit gekündigt:

74 83 93 103 123 133 u

Nr. 151 154 155 156 169 170 171 174 175 200 216 228 240 328 340 348 360 433 438 446 450,

368 [49381] Verzcichnif

Metall-Pfandsvriefe,

50041— 50050 56724—ck(

Buchstabe V. 17 248 26 3 384 460 416

1 72800 80771—80780 94611 -— 94620 100411—1004

machung.

Folgerde Nummern der Auleihe vom 24. Ja- N nuar 1887 sind ausgeloest worden und werden 1

Buchstabe A. zu 200 4 Nr. 13-4 8 13 16 23-24 28 33 43 44 48

73 nd 143.

zu 500

159 160 161 164 S 10 180 181 18 0 276 288 296 420

der am 1./13.

69 39011—39020 4222

740 64681— 64690 672:

[d

1 i

Vuch s 461 471 481 491 501 511 521 531 541

E 96

95

571 58 Buchstabe D.

ftabe C. zu 1000 M

81 591 601 611 621 631. zu 2009 Æ

Nr, 701 761 271 78L 791 SOL SEE

_ Die Zurückzablung findet gegen Einsendung der | Scbults@&eine nebst nibt fälligen Zinsscheinen und eisung dazu am 2. Fauuar 1892 statt. Von

| Un

die

h bôr

Nerzinsung auf.

Der Vürgermeister.

Nussisher Gegenseitiger Boden-Credit-Verein November 1891 geloosten 420° welche am 1./13. Januar 1892 Ma t E 950 Pfaudbriefe à 100 Rubel

5221—5230 5611—5620 6881—6890 9781— 9790 12251— 29821—29830 3501—35 42230 4871.

43920 45 (239 0239 69

t (}

Dr. Neff,

P2260 17667—17670

Arts | I5RC Z -=C G 420i 1—42580 45791— 45798

51 GLEAN 27159: 9D91— CJIDOU (1°

St. Johann a./Saar, den 27. Juni 1891.

in St. Petersburg. o garantirten fteuerfr.

Nenpvwerthe bezahlt werden. Metall.

20 1029391— 119800 113841—113850 121111—121120 0 131941—131950 132051—1320680 133711—133720 6 558—140560 147534—147540 157971—157980 3 291—180300 180391—1809400 189501—189505 7 209091— 200100

963— 1989 0 219699—219700

Bu({stabe B Nr. 286

streits, und ladet den Beklagten zur mündlichen Butstabe A. Nr. 142

Verhandlung des Rechtsf\treits vor die erste Civil- kammer des Königlichen Landgeribts zu Frankfurt a./M. auf den 5. Februar 1892, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- vaten Gerichte zuaelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird diefer

à 1000 für 1889,

s à 500 M L O Buchstabe C. Nr. 138 u. 285 à 3000 ( | 1890. Sagen, den 12. Juni 1891.

Die städtische Schuldentilgungs:Kommission.

Der Vorsitzende : Prentel, Oberbürgermeister.

Band 11 Blatt 8 in Abtheilung I1Il unter Nr. 4 eingetraaene Abfindungépost von je 10 Tkaler für a. Caspar, b. Gertrud Sticht zu Altenrüthen

aus dem Swichtungsvertrage vom 9. Nooember 1849;

6) über die im Grundbuwe von Hoinfkhausen

Band T Blatt 33 in Abtheilung TII unter Nr. 5

eingetragene Judikatpost von 7 Thaler 9 Sgr. 6 d

\chaftsgemeinschaft bestehen soll, wie solche in den

Artikeln 1498 und 1499 des Vürgerliten Gesetz-

bu&s voraesehen ift.

Gerresheim, den 25, November 1891, Stiraßmann, '

Gerichteshreiber des Königlihen Amtsgerichts.

auf Zablung von 58 M 50 S, denfelben die Kosten des Rechtsstreits aufzuerlezen, das Urtheil für vor- läufig vollstreckbar zu erklären, und ladet die Be- flagten zur mündlihen Verhandlung des Rehts- streits vor das Königlihe Amtsgericht zu Pollnow auf deu 17. Februar 1892, Vormittags

121431—121440 122673—122680 134791—134800 137101—137110 140551—1405: 162881—162889 163573—163580 177261—1772s 189508 189510 193611—193620 200981— 210990 201211—201220 223983—223990 229843—229845

[18293] Bekauntmachung. E

Bei der am 8. d. M. stattgebabten planmäßigen Ausloosung der von 4 auf 32 9% couvertirten Elbinger Stadt:-Obligationen vom Jahre 1876 sind folgende Nummern gezogen worden :

as C 198961 18S ) 219691—219898

I27(C41 2767 9447 94472. 29 (641—23(650 244731—244735

194385—194399 201261—201270 229847 229850

und 12 Sgr. 6 Kosten für den Kaufmann Marcus Rutbenburg aus dem rech{tskräftigen Mandate vom 11, Juli 1848

für fraftlos erflärt 11, Ferner sind die Gläubiger resv. Rechtsnachfolger

bezüglich folgender Posten :

1) der im Grundbuwe von Rüthen Band I Blatt 70 in Abtbeilung 111 Nr. 2 erfolgten Ein- tragung, dabin lautend: x

Gemäß Urkunde vom 31. Oktober 1844 muß Ioseph Fahle

a. fâmmtli&e Sghulden des Philipp Bunse übernehmen, b. ihm cine Leibzuht gewähren,

jedes seiner 4 Kinder Friß, Anton, Agnes und Friedrich mit 12 Thaler abfinden, d. dieselben ins Haus nehmen, e. Agnes und Friedri kis zu ihrer Entlassung aus der Schule unter- halten ;

2) der im Grundbuche von Kellinghausen Band II Blatt 4 in Abtheilung [Ill unter Nr. 2 für den Handelsmann Benedict Stern zu Rüthen aus der Schuldurkunde vom 12, Juni 1843 eingetragenen Restforderung ad 107 Thaler nebst Zinsen und Kosten;

3) der im Grundbuche von Altenrüthen Band II Blatt § Abtheilung II1 unter Nr. 1 erfolgten Ein- tragung, dahin lautend:

Mitt:ls gerichtlihen Theilungsrezesses vom 18, Of- tober resp. 3, Dezember 1834 hat sich Besitzer ver- pflichtet :

a. einem jeden seiner 5 Stiefkinder Joseph, Caspar Anton, Alexander, Beatrix und Friedrich Schlüter als Abfindung vom elterlichen Ver- mögen die Summe von 18 Thaler 14 Sgr. 4 Pr.:Courant zu zahlen; b. bis zur Großjährig- feit derselben für ihren Unterhalt zu sorgen und dieselben, falls fe unverheirathet sind, bei Krankheitsfällen, auch später noch bei sich im Hause aufzunehmen und zu verpflegen, c. die 162 Thaler 3 A angegebenen Schulden allein zu berichtigen, E mit ibren Ansprüchen an die gedahten Posten aus- geschlossen und werden die Posten im Grundbuche gelosckt. Nüthen, den 19. November 1891. Körtaliches Amtsgericht.

Im Namen des Königs! Verkündet am 19. November 1891. Referendar Bielschowsky, als Gerichtssbreiber,

Auf den Antrag der geschiedenen früheren Mühlen- besißer Emma Wende, geb. Pfeiffer, früher zu Kan» tersdorf, jeßt in Klein-Neudorf, vertreten dur den Rechtsanwalt Loewy zu Loewen, erkennt das König- lie Amtsgericht zu Loewen dur den Amtsrichter Scheuermann für Recht:

Die beiden Hypothekenbriefe vom 15. Februar 1888 über die für die Antragstellerin auf den dem Gärtner Karl Monden in Kantersdorf gehörigen Grundfstücken Nr, 24, 26, 27, 46 Kantersdorf in Abtheilung III. unter Nr. 1b, 8b, 8b, 15h bez, 1c, 8e, 8e, 1d c eingetragenen, mit 4# %/o verzinslihen Kaufgelderforderungen von 83000 4A und bez, 12 000 Æ werden zum Zwedke der Neubildung der Urkunden für kraftlos erklärt.

Die Kosten des Verfahrens werden der Antrag-

stellerin auferlegt. i Von Rechts Wegen. Scheuermann.

[49538]

[49525] Bekauntmachung.

Durch Urtheil vom beutigen Tage ist die Hypo- thekurkunde vom 3. Mai 1856 über die Band Il. Blatt 49 Abth. TIT. Nr. 2 Grundbuchs von Gilten zu Gunsten der Kinder und Erben des weil. Mühlen-

besitßzers Georg Hemme zu Hudemühlen eingetragenen

1500 Rtblr. Gold für kraftlos erkiärt. Ahldeu, den 21. November 1891. Königliches Amt3gericht.

[49531] Verkündet am 23, November 1891, Moldenhbauer, Gerichtsschreiber. Im Namen des Königs!

In der Herrmann Timm'schen Aufgebotssache von

Gollantsch F. 12 de 91 erfennt das König

lie Amtsgeriht zu Wongrowiß, durch den Amts-

richter Dr, Lindau für Recht:

1) Der Kaufmann Moses Aronstein aus Gollantsh etwaigen Rechtsnachfolger werden mit von Gollantsch Band I. Blatt 2 Abtheilung I1T. Nr. 5 für den ersteren eingetragenen Posten von 30 Thalern

sowie seine

ibren Ansprüccen auf die im Grundbuche

und 29 Lbalern 15 Silbergros{hen ausgeschlossen,

2) die Kosten des Aufgebotsverfahrens werden dem Eigenthümer Herrmann Timm in Gollantsch auf-

erlegt. : De Ltd au,

[49520] Oeff entliche Zustellung.

Therese Groß, geborene Wagner, zu Schiltigheim, vertreten durch Rechtsanwalt Clauß, klagt gegen S(lofser,

ibren Ebemann Johann Baptist Groß,

Auszug der Klage bekannt gemat. Fraukfurt a./M., den 24. November 1891, : Der Gerichts\chreiber des Königlichen Landgerichts.

[49669] Oeffentliche Zuftellun In Sachen der Ebefrau des Malers Niß Heinri Fakob Schröder, Marie Elisabeth, aeb. Rabe, in |[ Husum, Klägerin, vertreten durch den Rechtéanwalt Stheffer in Flersburg, gegen ihren gedackten Ebemann, unbekannten Aufenthalts, Beklagten, wegen Cheschei- dung ist zur Ableistung des der Klägerin turch rechts- kräftiges Urtbeil der III. Civilfammer des Königlicken Landgerits Flenéburg vom 14. Juli 1891 avferlegten Eides, sowie zur weiteren müntlihen Verhandlung auf Antraa der Klägerin Termin auf Dienstag, den 15. März 1892, Vormittags 10 Uhr, vor der III. Civilfammer des Königalihen Landgerichts Flensburg anberaumt. l Der Beklagte wird zu diesem Termin mit der Auf- forderung geladen, einen bei dem bezeiwneten Gericht zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird diese Ladung bekannt gemacht, Flensburg, den 24. November 1891.

Köbnke, Gcrichtsschreiber des Königlichen Landgerichts,

[48594] Oeffentliche Zustellung u. Ladung. Der Schuhmacher Iakob Gâch ron Elifakeths8zell bat als Vormund über das von der ledigen groß- jährigen Dienstmagd Katharina Bugl am 3 Seép- tember l. F. außerebelich geborene Kind Namens „Maria“ und als Prozeßbevollwähtigter der ge- nannten Katharina Vvgl geoen den ledigen groß- jährigen Dienstknecht Josef Pielmeier von Ascha, nun unbekannten Aufenthalts, wegen Vaterschaft und Kind8nahrung beim K. Amtsgerihte Mitterfels Klage gestellt, in welcher beantragt ist, auëzuspreWen : Beklagter babe die Vaterschaft zu dem oben er- wähnten Kinde anzuerkennen, für dasselbe einen jährlihen, in vierteljährigen Raten vorauëzablbaren Unterhaltsbeitrag von 30 M für 13 LebenEjahre des Kindes, ferner die Hälfte des Scbulgeldes und die etwaigen Leickenkosten zu bezahlen, sämmiliche Prozeßkosten zu tragen, und das Urtheil für vor- läufig vollstredbar zu erklären. Termin zur münd- lihen Verbandlung ist auf Freitag, den 26. Fe- bruar 1892, Vormittags 8¿ Uhr, in éffert- liher Sitzung beim biesigen Amtsgerichte bestimmt, wozu der Bíéklagte durch fentliche Zustellung ge- laden wird.

Mitterfels, den 18. November 1891.

Der K. Gerichtsschreiber. (L, 8.) Monath.

[49024] Oeffentliche Zustellung. Dè:r Reicbé-Postfiskus, vertreten durch die Kaiser- lihe Ober-Postdirektion zu Halle a./S., klagt gegen den bisberigen Besißer des Hotels „zum goldenen Hirs“ bierselbst, C. Stoeckius, früber zu Halle a./S. jeßt in unbekannter Abwesenheit, auf Zablung von 42,20 MÆ, welde der Beklagte als Inhaber der Fern- \prechstelle Nr. 254 für die Zeit vom 1. Juli bis 8. Oktober d. J. der Postkasse als Vergütung ver- \{uldet mit dem Artrage, den Beklagten zur Zah- lung von 42,20 4 Fernspre{gebühren nebst 5 %/o Zinsen vom Tage der Zustellung der Klagescbrift kostenpflihtig zu verurtheilen, au das Urtheil für vorläufig vollstreckbar zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlicen Verhandlung des Rechts3- streits vor das Königlice Amtsgericht zu Halle a /S. Abth. VI b, kl. Steinstr. Nr. 8. Zimmer Nr. 18 auf den 30. Januar 1892, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszua der Klage bekannt gemacht. Halle a./S., den 21. Norember 1891, Krüger, Sekretär,

Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts, {49514] Oeffentliche Zuftellung.

Der Kaufmann Noa Stcufftan zu Briegisbdorf, Kreis Brieg, und der Kaufmann Bernhard Gadiel zu Brieg, vertreten durch den Rechtéanwalt Blümner zu Brieg, klagen gegen den ehemaligen Bauerguts- besißer Wilhelm Simon, zuleßt in Weigwitz, Kreis Oblau, wohnhaft, jeßt unbekannten Auferthalts, wegen - | 21600 A 0, 258/91 mit dem Antrage: 1) den Beklagten zu verurtbeilen, die Zwangs8-

vollstreckung in die Grundstücke Nr. 7 Runzen, Kreis Ohlau, und Nr. 4 Weigwiß, Kreis Oblau, wegen der für die Kläger auf diesen Grundstückden Abtheilung TI1. Nr. 11 resp. Nr. 19 cingetragenen Kaufgelderforderung von

21600 M nebst 43% Zinsen seit dem

27, Juli 1891 zu dulden, die einstweilige Verfügung des Königlichen Amtsgerichts zu Ohlau vom 7. Oktober cr., durch welche die Zwangsverwaltung des Grundstücks Ir. 7 Runzen eingeleitet worden ist, für rechtmäßig zu erklären, den Beklagten zu verurtheilen, darin zu willigen, daß die von den Klägern den 7. Oktober 1891 an das Königliche Amts-

10 Uhr. | wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

u Kiel, vertreten durch den Recktéanwalt Dr. Rendtorff daselbft, klagt gegen den früheren Feuermeifter®- maaten Peter Arrcld Gaukbert Gallont, früher zu Kicl, jeßt unbikannten Aufertbalis, aus Waaren- faufverträgen vom 14. November bezw. 19. No- vember 1887, mit dem Artrage auf Verurtheilung zur Zirsen seit dem 3. Januar 1889 an Klägerin, jowie auf Urtheils und ladet den Beklagten zur mündlichen Verbandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Imtsgeriht Abth. IV a. zu Kiel, Ringstraße Nr. 21, Zimmer Nr. 10, auf den 29. Januar 1892, Vormittags 10 Uhr.

farnt acmacht. Acterzeihen IV a. C. 3891/91,

[49522] dur den Rechtsanwalt Duering in Elbing, klagt

dem

Zum Zwecke der öffentli@en Zustellung

PVollaow, den 18. November 1891.

Thiel, : Gerits\chreiber des Königlichen Amtsg?rickts. 49515] Oeffentliche Zuftellung. Lie Buthandlungtfirma Lipfivs & Tischer z

Zahlung von restlich 79 4, nebst 5°/9 p. a

vorläufige Vollstreckbarkeitserklärung dieses

Zum Zwecke der öffent- lien Zustellung wird dieser Auszug der Klage be-

Kiel, den 24. November 1891. __ Timm, als Gerichts\@reiber des Königlichen Amt2gerichts. Abtheilung 4a.

] Oeffentliche Zustelluug. : Der Kaufmann Gustav Hermann Preuß, vertreten

gegen den Inspektor Scheiba, früber in Simoneiti bei Mohrungen (C. 208/91), wegen 6492 4, mit Antrage, den Beklaaten unter Kostenlast zu verurtheilen, an den Kläger 64,92 4 nebst 6% Verzug8zinsen seit dem Tage der Klagezustellung zu ¿ablen urd das Urtheil für vecrläufig vollstreEbar zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Berhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgeridt zu Mohrungen auf den 2, Februar 1892, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemackt.

Mohrungen, den 24, November 1891,

Maaß, Geri{ts\chreiber des Königlihen Amtsgerits.

Oeffentliche Zustellung. Restaurateur Richard Albert Meyer in Leipzig, vertreten durch den Rechtsanwalt Emil Krieg daselbst, klagt gegen den Kaufmann (Pro- drfktentändler) Oswald Lochmann, vormals in Kleinzschocher, jet unbekannten Aufentbalts, wegen Hypothbekerlöhung, mit dem Antrage zu erkennen, daß der B.iklagte schGuldia, in gehöriger öffentlicher Form in die Lösburg derjenigen beiden Hypotheken zu willigen, welche für ihn wegen 36 46 995 4 Liquidum und 115 4 93 4 Liquidum bülf8weise auf den Folien 421 des Grvnd- und Hypotheken- bus für Leipzig-Kleinzs{hocher und 629 detjeznigen für Leipzig-Plagwiß eingetragen worden sind, fowie dem weiteren Antrage auf vorläufige Vollstreckbar- feit8erflärung des zu erlassenden Urtheils und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtéstreits vor das Königlibe Amtsgericht zu Leipztg, Zimmer 179, auf den 12. Januar 1892, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klace bekannt gemadit Leipzig, am 23, November 1891,

Stocckmann, Geri@tsschreiber des Königliden Amtsgerichts.

[49521] Der

S

[49513]

gegen ihren Ebemann wegen Gütertrennung.

tags 9 Uhr, bestimmt. : Vobis, : Gerichte\chreiber des Königlichen Landgerichts.

[49510]

flagt gegen ihren genannten Ehemann mit dem

gedaten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. O E i Gerichts\{reiber des Königlichen Landgerichts.

[49523]

Die Ehefrau des Friseurs Frig Ewig, Maria, geb. Iansen, ohne Gewerbe zu Bonn, vertreten dur Rechtsanwalt Justizrath Humbroich daselbst, klagt Sao

Zur [16782 mündlichea Verhandlung des Rechtsstreits vor der I. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Bonn ist Termin auf deu 12. Januar 1892, Vormit-

Die zum Armenre®§te zugelassene Ehefrau des So Jacob BELANERe eten, e Roggen, h

ülken, vertreten durch Rechtsanwalt van Koolwyk, 1 N An- Diese Anleibescheine werden den Inhabern zum trage auf Gütertrennung, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 11. Civiltkammer des Königlichen Landgerichts zu Kleve auf den 29, Januar 1892, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem

Die dur Rechtsanwalt Dr. Güldner vertretene Maria Lindemever zu Barmen, Ehefrau des Färber- gesellen Carl Cleff daselbst, bat gegen diesen beim Königl. Landgericht zu Elberfeld Klage erhoben mit

[49612] : Durch Ehevertrag vor Notar Iustizrath Kehren zu Düffeldorf vom 29. Oktober 1891 ift zwisck{en den Brautleuten Franz Clemens, Wirth zu NRa- tingen, und Sibilla Schäfer, Gärtnerin zu Düfsel- dorf, für ihre einzugehende Ebe die gesezlihe Güters gemeinschaft verabredet worden.

Natingen, 21. November 1891. j Der Geric@ts\hreiber des Königlichen Amt8gerihts. [49613] l

Dur Etevertrag vor Notar Justizratb Portmans zu Ratingen vcm 20, November 1891 ist zwis{chen den Vrautleuten Ludwig Schmitz, Obermüller zu Natingen und Bernhardine Hasse, früher Pugz- maqcherin, jeßt obne besonderen Stand zu Ratingen wobnend, für ibre einzugebende Ehe vollständige Gütertrennurg verabredet worden

Ratingen, 21. November 1891. e Der Gerichtéshreiber des Königlichen Amtsgerits,

4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2.

Keine.

E Er R S

P11

5) Verloosung 2. von Werth- papieren. [49540]

Bekanntmachung. S Dur Aus\c{lußurtheil des hiesigen Königlichen Amtsgerichts 1., Abtheilung 48, vom 12. November 1891 find die 33% Berliner Stadt-Anleihe- scheine Litt. X. Nr. 42 242, 42 243 und 42 244, je über 200 46, für kraftlos erklärt. Berlin, den 23. November 1891. Magistrat E

biefiger Königlichen Haupt- und Nesidenzftadt. von Fordckenbedck.

[17037] Bekanntmachung. _ Von ten auf Grund des Allerhö{ften Privile- ciums vom 26. Ncvember 1883 auégege benen 4 °% Anleihescheinen der Stadt Guben find heute folaende Stüdte ausgelooît : Litt. A. Nr. 45 über 5000 Æ, Litt, B. Nr. 133 141 und 176 je über 2000 4, Litt. C. Nr. 206 907 323 327 388 und 398 je über 10C0 4, Litt. D. Nr. 473 522 572 585 622 635 691 693 727 739 und 780 je über 5€0 M, Litt. E. Nr. 825 839 842 843 859 882 963 und 974 je über 200 M Diese AnleibesHeine werden den Inhabern mit der Au/forderung gekündigt, den Nennwerth gegen Quittung urd Rückgabe derselben mit Zinsscheinen Nr. 17 bis 20 und Anweisungen am 31. Dezem- ber 1891 bei der Kämmerei : Kafse hier in Empfang zu nehmen. Mit diesem Tage hört die Verzinsung der ausgeloosten Stücke auf Die Kapitalbeträge werden bei der Fälligkeit auch von der Handlung Wilhelm Wilke und dem Vorschuf:: Verein hier, sowie von der Deutschen Bauk und der Deutschen Genossenschaftsbauk von Soergel, Parrisius & C°_ in Verlin aus- gezahlt. Guben, den 10. Juni 1891,

Der Magistrat.

Strauch,

Bekanutmachung- _ e Von den auf Grund des Allerböcsten Privilegii vom 24, März 1880 ausgegebenen Anlcihescheinen der Stadt Rathenow sind bei der beute erfolgten planmäßigen Ausloosung folgende Anleihescheine gezogen worden : Litt. A. Nr. 6 41 79 à 1000 A = 3000,00 A Litb: B, Ne 196 250 253 359 445 O, O Titb C Ne. 514 553 728 760 935 à 200 oe. zusammen 6500,00 #

31. Dezember d. Js. mit dem Vemerken gekündigt, daß die Zahlung des Kapitals gegen Rüdgabe der Anleibescheine vom genaunten Tage ab in unserer Stadtkafse erfolgt. Mit den An- leihesheinen sind die Zins\{eine der späteren Fällig- keitstermine zurückzureihen. Die Beträge

gekürzt. Zugleih wird der zum 1. Januar 1891

ausgelooste Anleiheschein Litt A. Nr. 48 über 1000 M,

hiermit nochmals aufgerufen. Rathenow, den 4. Juni 1891.

gericht Oblau in vorläufige Verwahrung ge-

früber in Schiltigheim, jeßt ohne bekannten Wohn-

zablte und demnächst von diesem Geri(t bei

dem Antrage auf Gütertrennung.

Der Magistrat.

etwa fehlender Zintscheine werden vcm Kapitalbetrage

welcher bieher noch nicht eingelöft worden,

Litt. A, Nr. 68S über 2000 M Litt. B. Nr. 66 und 77 à 1000 M Litt. C. Nr. 7 13 21 81 85 109136 167 à 590 Litt. D, Nr. 36 49 63 à 200 M Bei der gleizeitig stattgefundener Ausloosung der von 4 auf 34% convertirten, im Jahre 1886 ausgegebenen Elbinger Stadtanleihe Obligationen ausgefertigt mit dem Datum vom 1. September 1885 sind folgende Nummern gezogen worden : Litt. A, Nr. 81 über 2000 M Til B 110 1 1342 5 1000 M Tätt. C, Nt. 233 260 298 3923 394 414 433

à 500 217 252 261 263 265 270 301 303

Litt. D. Nr. 307 314 317 329 à 200 Æ Diese 3¿%/oigen Elbinger Stadt-Obligaticnen (Anleihesckeine) werden den Inhabern mit der Auf- forderung hierdurch gekündigt, die entsprechende Kapitalabfindurg vom 1. Januar 1892 ab bei der hiesigen Kämmerei-Kasse gegen Rückgabe der obigen Obligationen (Anleihesbeine) nebst Talons und Coupons in Emvfang zu nebmen. Vom 1. Jan. 1892 bôrt die Verzinsung der gekündigten Stücke auf, Gleichzeitig erinnern tvir an die Einlösung a. der im Jaßre 1889 ausgeloosten Obligation aus der Anleihe von 1876 Litt. C. Nr. 190

über 500 A,

. der im Jahre 1899 ausgeloosten, im Jahre 1886 ausgegebenen Anleibescheine mit dem Datum vom 1. Sevtember 1885 und zwar:

TitE C Ne 227 nd 228 à 500 : Litt. D, Nr. 177 über 200 M Die Verzinsung der zu a aufgeführten Obligation bôrte mit dem 1. Jan. 1890, der zu b, bezeihneten Anleibescheine mit dem 1. Januar 1891 auf. Elbing, den 9. Juni 1891. Der Magistrat.

[49735] Vekanuntmachung.

Die kostenfreie Einlösung der zur Nükzahlung gekündigten Anleihe-Scheine, jowie der fälligen Zinsscheine von der 327% Posener Stadt: Anleihe vom Jahre 1885 erfolgt sowobl durch unsere Kämmerci-Kasse, wie dur

die Verliner Handelsgesellschaft in Verlin und das Bankgeschäft von Hirschfeld & Wolff in Posen, Wilbelméplay Nr. 19.

Dies wird in Gemäßheit der Bestimmungen der Schuldurkunde hiermit zur öfentlichen Kenntniß; gebraŒt.

Posen, den 26. November 1891.

Der Magistrat.

[16097] Amtliche Vekauntmachung.

Bei der in unserem Sitzungszimmer stattgehabten Ausloofung der am 31. Dezember 1891 zur Rück- zahlung gelangenden : :

a, (4°/0) Anleihescheine des Pyritzer Kreises 2. Angabe, ausgefertigt in Gemäßheit des Landes- berrliwen Privilegiums vom 31. August 1881 (Amtsblatt der Königlihen Regierung zu Stettin vom 30. September 1881 Stück 39 Seite 231 und Geseßsammlung für 1881 Seite 338 laufende Nr. 8) sind folgende Numwern:

461 462 463 484 465 466 467 468 und 469

und

b. (4%) Anleihescheine des Pyritzer Kreiscs, ausgefertigt in Gemäßheit des Landes- herrliden Privilegiums vom 28, Januar 1885 (Amtsblatt der Königli®en Regierung zu Stettin rom 13. Februar 1885 Stück 7 Seite 37 und Gestetz- fammlung für 1885 Seite 54 laufende Nr. 17) sind olgende iters :

) 002 1003 1004 1005 1006 1007 1008 1009 1010 1011 1012 1013 1014 1015 1016 1917 1018 1019 1020 1021 1022 1023 1024 1025 1026 1027 1028 und 1029 gezogen worden.

Dieselben werden den Besißern mit der Auf- forderung gefüudiat, den Kapitalbetrag vom 31. Dezember 1891 ab kei der Kreis - Com- munal-Kasse zu Pyriß und bei den Bankhäusern von M. Vorchardt jun. ¿u Berlin, Französis{e- straße Nr. 32, von W. Schlutow zu Stettin und von Markus Abel zu Stargard, Pom., gegen bloße Rückgabe der Anleibescheine nebst den dazu gehörigen, nit mehr zahlbaren Zinsfcheinen ;

a der Anleibe vom 31, August 1881, b. der Anleihe vom 28. Januar 1885 nebst Anweisung zu erheben.

Der Geldbetrag der etwa feblenden, unentgeltlih mit abzuliefernden Zinsscheine wird von dem zu zahlenden Kapitalbetrage zurückbehalten. dico 1. Januar 1892 ab hôrt die Verzinsung teser ausgeloosten Anleibescheine auf.

Pyritz, den 26. Mai 1891.

Der Kreis. Ausschuß des Kreises Pyritz.

Graf von Schlieffen.

[10805] Bekanntmachuug. In der am 9. März a. e. stattgebabten Sigzung des Vorstandes des Verbandes zur Regulirung der oberen Unstrut sind von den zu 32 %/ verzinslichen Verbands: Anleihen folgende Nuwmern agus- gelooft worden: L G 1861" Täté. À Nurnmer 40. L Gm. de 1861 Titt: B. Nummern 227 238 341 448. IE Em: 1865 Tat. À. _ Nummern 47 und 100. Diese Schuldverschreibungen werden den Besitern zum 2. Januar 1892 gekündigt mit der Auf- forderung, die Kapitalbeträge von diesem Tage ab bei der Verbandskafse zu Großengottern gegen Rückgabe der Séuldverschreibungen und der dau gehörigen, nach dem 1. Januar 1892 fälligen Zins- coupons und Talors baar in Empfang zu nehmen. UAltengottern, den 15 Mai 1891, Der Direktor des Verbandes zur Regulirung der oberen Unstrut. W. A. von Marswall,

[19720] Vekanutmachung. _Bei der beutigen Ausloosung der in 1891/92 zu tilgenden Stücke von den in Gemäßheit des Aller- hôchften Privilegiums: / I. vom 24. Iunt 1885 und IT. vom 16. September 1888 auëgegebenen Anleihescheinen der Stadt Boun wurden folgende Nummern gezogen : ad T von 1885: Tit A Nr 13/4 5000 Æ «B; und 176 à 2000 M, + 392 391/525 551 587 649 66 à 1000 M, D E mnd 88 à 500 E. , 999 à 200 4; ad I von 1888; A Nr. 17 à 5000, B 2a 2000 6 D. , 498 à 500 4,

e 7 989 599 607 And 608 à 200 e Die Inbaber dicscr Anleihesheine werden ersut, den Kapitalbetrag derselben am 2, Januar 1892 bei der Stadtkasse hierselbft geaen Rückgabe der Scheine und der bis dahin noch nit verfallenen Zinsscheine in Empfarg zu nehmen. Von diesem Tage ab hört die weitere Verzinsung auf. Bonn, den 20 Iuni 1891

Der Obver:Vürgermeister: Doets ch.

über 1500 M die

iber 300 M die 372 401 431 und

über 1500 M die

und

[19515] Vekanntmachung. Bei der Ausloosung der nah dem Tilgungsplan auf den 31. Dezember 1891 zur Nückzahlung bestimmten Anleihescheine des Aulehens der Stadtgemeinde Ems über 440000 # vom 1, Oftober 1882 sind folgende Nummern gezogen worden: Litt, A. Nr. 5 7 à Litt, B. Nr. 59 188 219 332 à 500 A Dit6 O Ne. 15 17 169 162 307 218 299 264 à 200 M Die Inhaber dieser Anleibesckeine werden hiervon mit dem Bemerken in Kenntniß geseßt, daß deren Verzinsung nur bis zum Einlösungstermine 31, Dezember 1891 stattfindet und daß diese Kapitalbeträge im Verfalltermine bei der Stadtkasse zu Ems oder bei der Deutschen Genossenschafts- bank von Sörgel, Parrisius & Co. zu Berlin oder deren Commandite zu Frankfurt a. M. gegen Ablieferung der Anleihesheine und dec dazu gehörigen Zinéscheine erhoben werden können. Ems, den 19, Juni 1891,

Der Vürgermeister.

Spangenberg.

219 241

(42843) Bekanntmachung. Die derzeitigen Inhaber der abhanden

Policen Nr. 6911, gekommenen

10080, 10081, 18429 19146, 19655 und 25682 der Leipziger Kraufken- Juvalideu- Und Lebensversicherungs- gesellschaft Gegenseitigkeit zu Leipzig werden hierdurch aufgefordert, ihr Anrecht an die genannten Policen bis spätestens den 29. Mai 1892 dem Di: reëtorium der Gesellshaft nabzuweisen, widrigen- falls na §. 59 der Gesellschaftsstatuten verfahren werden wird.

Leipzig, den 26 Oktober 1891.

Das Directorium der

Leipziger Kranken- Fnvaliden- und Lebensversicherungsgesellschaft Gegenseitigkeit.

Dr, med. H. Ib. Kretßschmar.

251131—251140 951311 273211— 273218 318031— 318040 336910

915 319041 340891 340800

395091— 395100 399861 421961— 421966 421970 438620 453183—453188

340 G91 1211 7436 7811 8919 9100 95 14062 15242 16082 22264 22345 22560 25979 26146 26174 35075 35697 369287 43312 42437 43445 51775 51985.

99

O0 20

Nummern e ztalung

bört auf am 1./13ten

G der

Pfandbriefe

2831431—281440

64 9857

36031

43478 43590 43785 43894

251320

300751— 3007

319050 320231— 32024( 3411871— 341875

399870 455

946061 04096 1

252301 —252306

I 6) )) f “) - - de 294221—254230 265501—

09430 313861—313870 317661

3.9914 4 91 95 Ar a9 0 3031091 331094—331095 3

46970 3523981

296976 L979 229782 A DEA. G E O 362761— 362762 362764— 362770 382491—38250I 382511— 382520 387961 3

410241— 410250

422431— 422440 423151—

453190 455371—455380

474001—474010 477801— 477810

110 Pfandbriefe à

1369 1651 1931 2387 25: 11654 11714 16349 17060 17363 17822 17936 18273 1852 23747 23855 24003 T3 27

10453 629 23968 23596 23697 26321 26456 36670 36796 S

246

6

1009 Nubec

0 206 3291

11963 125

¿(0

26 27846 29 )4

IQNRC 1017 110 10°; 398389 40179 41642 41675

31098— 33110

x Do

AD09859 353990

- I -

Q

D(IDD D (U

10275 412790 4910

416721—416739 421

« I 94001 or G 60 434991—43500

124701 É E 4(01—464719 43853

[l 52

"4 S

D } G2 )

349247 41 29082 301:

4

43904 45025 48343 48

Nummern: Verzeichniß der iz früheren Verloosungen gezogenen uud noch n

zur Zahlung vorgewiesenen 1015 Vfandbriefe.

93 E

G 1 ummern o ¿tnlung

S0 E der bört au

N 16 Der Mm

S Bs AUmmern C,

Per

Man bhrtofo ck anToTriteê c

5 Pfandbricfe à 100 Nubel Metall.

s É Tits My ch1 Oer ztmn}ung

hört auf

4591 6362— 8381 9641— 15070 17156— 17159

20515

27701

27706— 27707

38570

41571— 41575

S 45S) 43111— 43113! Fan. 91 43685 Suli 88 45139— 45140 Iuli 91 47192— 47200! tan. 89 47524 Juli 90 47527 è 47854— 47858 Fan. 47987— 47990 Fan. 51920 7 94986— 54589 Tan. 90 97941— 57950 Guli 91 599083— 5909 | ian, 90 61401— 61408 E 61409— 61410! Suli 20 61630 Ian. 89 63321 Juli 89 63325— 63326 63328— 6333 5 66711— 66720 Suli 90 68548— 68550 70615 5 71961— 71964! San. 90 76141 Zuli 91 76511— 76514 Suli 89 76825— 76826| Jan. 91 78910— 78914 B 82083 . 84511— 84512 Suli 89 359901— 85902 | Suli 91 85904 : 85906 o 86054 Ian. 89 94341— 94345 Juli 91 94347 j 94349 # 959391— 95400 Jan. 88 95481— 95490 Juli 90 99911— 95915 Ian. 90 96464— 96470 Juli 91 28372— 98373 San. 91 101665—1016€6 Suli 91 101670

4600 Iuli 90

99

91

sung

Verzinsung hört auf am 1./13 ten Nummern der Pfandbriefe

Die Verzin

Nummern der Pfandbriefe

Die

hört auf am

102394—102395 © 102603 1 102605—102610 103031

03037— 103040 104789—104790 ch 109360 114611—114624 191 117969 ult 91 120173 Iuli A 124901 Suli 91 128681— 128686 131206

13 132481—132485 141354—141357 ch 142951— 142960 90 143801— 1438310 Fan, 89 148C09—148010' Suli 20 150361—150369 Fan. 90 157503 Sin 9E 160340 Juli 88 161271—161275, Suli 91 161331—161335! Iuli 89 161339

1635946— 163549 n. 91 166021—166083C t 90 170114 an. 89

-=_- r

( (350 ¿lî g ( ch0 77901— 177909! Fuli 89 179071—179080' Fan, 91 181632 Jan, 90 181637—181638 184321—184323 184326—184527 ; 190698 Jan. 91 191062—191063| Fuli 91 192681—192684 San. 90 195122—195124| San, 91 195126 137778—197780 F 197872 197875—197880 ¿ 200133 San. 91 200138 E :00821— 200827 Suli 91 206101—206102 Suli 90 208241—208250 7 209361— 209362! Suli 88 209541—209542' Suli 91

Juli 91

o i 91 90

R 199777

t 90

125530 an, 91 9

131081—131090 Jan. 89 |

¡li 89 [23626 09 51801 Juli 30 [923

223409

223554 & ad ((2— 228951 228953—228960 231971 1231977—231980 D272

235382

242 245064

245601— 245605! F

247280

248048 2480949 249541—249550 250841 250846

251243

254367—254370 256641 —256644

)

260081

261545—261547 263112—263120 263681—26369C 263821—26383C

261456 264460 273971—273975

274372 274380

297960 304452—3041457 310401—310410 310759—310760 311971—311980 312370

80 Vfandbriefe à 1000 Rubel

g

1/13 ten Pfandbriese Die Verzinsun 1./13 ten Nummern der Pfandbriefe

Die Ver

Nummern der hört auf am

sung

zinfung am

zerzin

1 ört auf

1/13 ten Pfandbriefe

Die J

Nummern der h J

hört auf am

209645— 209650 Sulî

1 |212401—219410

223551—223552 J

247276— 247278! C

mr E 2479411—24795( Fu 24804?2—248043 J

25927 (4—252780 (ult I492 07,490: r: 2594361—254362 Sus 9552 95 L E D J0O— ¿I0OIC l

2099691—259660 Jali

260082—260020' ch 1 260091 —260100!| ch

263841—263850 Ia

295804—295810 Ic

316767—316770 113202 320421—325430 32603632 330231—330240 330341—330350

332111—332114

- I9N020L 0 320286

6040

349971—349980 3599601—359610 360181— 360190 363981—363990 366937— 366940

388544— 368550

383951— 383969 401361—401363 0 1401366—4013868 4041518—404520

17—4392519 3932— 433539 33771—433780 4153831— 433839 139456—435457 J1438597— 438598 91 1442041 442043 442046—442050 143741—443743 ) 143750 41459376—445377 J0 1448401— 448403 89 14149092— 44910 151052 49549I7—453498 4196255—456258 456660 462078 463542 463545 463546 163548—463549 469201—46 4210 4697*8—469790 470491—470500 82 1479948—479949

G0

OULOLOUO

f

#

e

fung [am ten

1./13ten »erzin der briefe zinsung

Pfandbrief

Nummern ter Die A hört au

1./13

Nummern Pfand

t auf

Die Ver hôr

S 4

uf am /13 ten

1

844 Juli 90 1131 Juli 91 C 1874 |Jan. 90 2699 ‘Juli 91 3384 Juli 88 3472 ‘Juli 90 5396 Jan. 91 5970 ‘Ian. 90 7154 [Juli 90 7687 |JIan. 91

9909 Juli 10363| 10726 Jan. 12369 Juli 12475) 14536) 14696} ,; 15937/Juli 16081 Juli 16609; Fan. 16946|Juli

Dr, phil. Wilh. Wolf.

7715 |Juli 91]/ 17280

91117660 Juli 911 17996 Juli 90/25 90118459 Jan. 90/25 91/18470 , 19660 Juli 90]: 20435/Juli 911: 20767 ¡ 88/220€0 Jan. 91/29641 89/22126 Juli 90129906 F 91122457'San. 91 91/22600/ Juli -91 22640

30369'Fuli 91 31544 Jan. 91

i 90133355 Juli 90/39179 Juli 91/46135 Jan. i 91/34080 Juli 91/39479 Juli

i 88134093 Jan i 90134141 Juli i 91134161 L i 90134303 Iult

91134461 Fan, 35356 Juli 90135784 Jan. 37007 Juli 37908 Juli

uli

91140222 Suli 90/41790 Ï

41808 Juli 91142749 Jan. 91142950 Juli 91143295 Juli 90143617 2 90/45196 Juli 91/4540 ,

91146948 Juli 48006 'Fuli 48193 Jan.

Jan.

Juli

50433 Jan. 91/50826 Juli 51414 Jan.

- 0000 O m A O