1891 / 282 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

600 [—, 1000 |—,— 500 |—,— 600 [90,00G 1000 [258,50 bz

S@{1l.Gas-A-Gf.

ieß. Huck S Strl.Spilk.St Sudenb. Mas.

130,70, Schwz. Nordostb. 105,20, Hef}. Ludwigsbahn 107,60, Oest. Silberrente 77,30, 49/9 ung. Goldr. 87,90, 5/0 Italiener 86,20, 1880er Russen 90,90, 2. Drient-Anleihe 60,90, Spanier 65,00, Türk. Zollobligationen 82,30, 1% fonvertirte Türken

Produkten- und Waaren-Börse.

lungen des Königlihen Polizei-Präsfidiums.

otirun Fest.

E 27. Ss (W. T. B.) E Verlin, 27. November. Marktpreise nach Ermitte- | N E ericht.) Raffinirtes Petroleum. (Offizielle

g der Bremer Petroleum - Börse.) Loco 6,15 # Br. Baumwolle. Matt,

O

Deutscher Reichs-Anzeiger

—— =— | Uplard middl., loco 42 K, Upland, Ba middl., Höchste | Niedrigfte | its unter low middling, auf ermin Liesedhe und

öniglich Preußischer Staats-Anzeiger.

H | Februar 42 &S, März 424 4, April 43 H. 7,06 Br. as

Rb e É ntzgo H Set A ae 344 g, obe u. Brothers H, Fairbanks . Wolle. 141 B. Kap, B. Kämmlinge. e :

Wien, 27. November. (W. T. B.) Getreide-

Peft, 27. November (W, T. B.) Prod"kten- j EEEEE || f N ertio is e de e ruk marft. Weizen loco behauptet, pr. Frühjahr Das Abonnement beträgt sierteljähgrliÞ 4 « 50 S. Ce T E Insertionspreis für den Raum einer Drmkzeile 20 9. 11,24 Gd, 11,36 Br. Hafer pr. Frübjabr 66 E Vie Bel Avfaibes nebmen Kestéllig anz U Inserate nimmt an: die Königliche Expedition 6,62 Br. Neumais pr. Mai-Juni 6,18 Gd., 6,20 für Berlin außer den Post-Austalten au die Expedition | __ des Deutschen Reichs-Anzeigers 8W., Wilhelmftraße Nr. 32. and Königlich Preußischen Staats-Anzeigers

markt. Weizen pr. Frübjahr 11,63 Gd., 11,65 Br. r Br. Koÿlraps pr. Argust-September 14,390 Gd. 7 | f 4X M # Einzelne RKummern kosten 25 j A r U | Berlin $W., Wilhelmstraße Nr. 32, u , i R E zus E n

600 —,—, 4% Egypter 94,90, Laurahütte 103,00, i R ita Setne Bi 1104 p E ; ortmunder Union —,—, Harpener 148,70, Hibernia

300 129,00, Dresdener Bank 126,80, Lübeer 143,50, Per 100 kg für: «s 600 I—, Leipzig, 27.November. (W.T.B.) (Schluß-Ccourje.) | Richtstrob . 5 | 30 500 39% Jä}. Rente 84,50, 49% do. Anleihe 98,00, [Hu 6/40 500 Buschthierader Cisenb.-Akt, Litt. A. 185,50, Buschth. | Erbsen, gelbe zum Kochen . . | 40 800/1260 Eis. Litt. B. 190,75, Böhm. Nordbahn-Akt. 99,00 Speisebohnen, weiße . , , 50 1000 Leipziger Kreditanstalt-Aktien 165,50, Leipziger | Linsen... , , 170 600 Bank-Aktien 119,75, Credit- u. Sparbank ¡u Leipzig | Kartoffeln . ... . , [10 300 120,00, Altenburger Aktien - Brauerei 215,00, | Rindfleisch

Sächsische Bank-Aktien 114,50, Leipziger Kammg.- | von der Keule 1 kg . Spinnerei-Akt. —,—, „Kette“ Deutshe Elbschif-A, | Bauchfleish 1 kg 94,90, Zuerfabr. Glauzig-A. 115,75, Zuckerraf. | Schweineflei)ch 1 kg Halle-Akt. 118,00, Thür. Gas-Gesellschaft-Aktien | Kalbfleish 1 kg . .

SüddImm.40%/0 Tapetnfb. Nordh. Man A

do. G Union, Bauges]. . BulcanBrgw.cv Weißbier(Ger.).

do. (Bolle). Wilhelmj Wnb.. Wissen.Bergwrk. HeizerMaschtnen

C

L T E EST G

Pr 16ck Ps 10ck P f P D f 6x Ex x O E E @ Pur Drmk ack denk prak pk unk pmk dra jene jen

Bm R

| v0

dD

0

A =Y J jd

Verficherungs8-SGesellschaften.

Cours und Dividende = 6 pr. Stck, 142,00, Zeißer Paraffin- u. Solaröl-Fabr. 93,00, Fiinel eis 1 kg.

Oesterr. Banknoten 172,60, Mansfelder Kuxe 586. utter ! kg . Wien, 27 November (W.T.B.) (Schluß-Curse.) | Gier 60 Stü eit, Papierr. 90,25, do, 5% bo, 101,80, do. Silberr, | Karpfen 1 kg . 89,50, Goldrente 107,75, 49% Ung. Goldrente | Aale

Dividende pro|1889 4 Sach.-M. Feuerv. 20%/,v.1000A6:/440 450 [10900B Aach. Rückvrs.-G. 20% v.40054:/120 [120 | Brl. Lnd.-u.W}v. 20%v. 500A46:/120 126 [1625G

Roggen pr Frükßjahr 11,40 Gd., 11,43 Br, Mais pr. November Gd.,, Br., pr Mat-Juni 6,60 Gd., 6,63 Br. Hafer pr. Frühjahr 7,03 Gd., g Tai 27 November. (W ved ondon ovember. (W T. B.) 969% Jayas T F E C E ¡ucker loco 164 \tetia, Rüben-Robzucker loco 144 eas E a aon S E

j i a U Ä win bea eau ou 206 É am 4s

G vi pt inne: ‘e: Rix des Ls A T O Ra Ia

pa L e: Dg

C

Brl.Hagel-A.-G. 209/v.1000A46:| 30 | 30 | Brl.Lebensv.-G. 209% v.1000346:|1764 172414285B S H0OA „G. 200% v.500Ao:| 0 | 12 1308G Cs3ln.Rüdckvrs.-G. 20% v.50056:| 45 | 45 | Colonia, Feuerv. 20/5 v.100054:/400 400 [9201G Concordia, Lebv. 209/o v.100054:| 45 Dt. Feuerv.Berl.209/6 v. 1000Z4:| 96 1450B Dt. Lloyd Berlin 20% v.1000534:|/200 3050G Deutscher Phönix 20/5 v. 1000 fl.|114 V Dtsch. Trnsp.-V. 2649/9 v. 2400,4/135 1525B Drsd.Allg.Trsp. 109% v.1000346:|/300 3404B Düfild.2rsp.-V. 109/5 v.1000Z4:/255 3230G Elberf. Feuervr\. 209/0 v.100034:|270 6280G ortuna, A.Vrj. 202/o v.100034:/200 2959B ermania, Lebnsv. 209/6v.500946:| 45 Ÿ 45 1100 bz G N . 209/06 v.1000D6:| 30 920B Leipzig.Feuervr}). 609/0 v.1000544:|720 |720 [i 6800G Magdeburg. Allg. V.-G. 100Z4:| 30 686G Magdeb. Feuerv. 209/0 v.100034:/203 |206 [14001G Magdeb. Hagelv. 3342/6 v.500Do0:| 25 | 32 1320B Magdeb. Lebensv. 209% v.500Z4:| 25 397G Magdeb. Rückvers.-Ges. 100Z4:| 45 | 45 |900G Niederrh. Güt.-A. 109/09 v. 5004| 66 Nordstern, Lebv\. 209/0 v.100054:| 84 1675B Oldenb. Vers.-Ges. 20%/,v.5004:| 45 | 60 | Preuß. Lebnsv.-G. 209/0v.50056:| 37 Providentia, 10 259% v.400Aa:| 48 | 66 [i010G

Bel Page: „G. 20% v.10006:/176 |158 |12620B

rovidentia, 10 9% von 1000 fl.| 45 hein.-Westf.Lld.109/0v.1000544:| 15 | 30 |595B Rhein.-Wstf.Nckv. 10°/7v.400Z46:| 18 | 24 |275B Sächs. Nückv.-Ges. 59% v.500K46:| 75 | 75 | Schl. Feuerv.-G. 20%/9 v.500Z«o: 1800B Thuringia, V.-G.202/0y.1000546: 4200@ Transatlant. Güt. 20%/5 v.1500,4 1300B Union, Hagelvers. 209/, v.5006: 0 1405G Victoria, Berlin 20/5 v.1000546: 2 Witdtsch. V\s.-B. 209/5 v.1000A4: 1240B

Fonds- und Aktien - Börse.

Verlin, 28. November. Die heutige Börse er- öffnete in festerer Haltung] und mit durch\chnittlich etwas höôher:n Cursen auf spekulativem Gebiet. Jn dieser Beziehurg waren die von den fremden Börsen- pläten vorliegenden günstigeren Tendenzmeldungen in Verbindung mit anderen in demselben Sinne wirken- den Nacrichten von bestimmendem Einfluß.

Das Geschäft entwickelte sich ziemlih allgemein lebhafter und gewann in einigen Ultimowerthen ret belangreihe Ausdehnung, Im Verlaufe des Ver- kehrs machte sich zwar vorübergehend in Folge von Realisationen und Abgaben eine kleine Abs{wächung der Haltung bemerklih, doch blieb der Grundton der Stimmung bis zum Schluß fortdauernd fest.

Der Kapitalsmarkt wies festere Gesammthaltung für heimische solide Anlagen auf. Deutshe Reichs- und Preußishe konsolidirte Anleihen etwas besser und lebhaster. |

Auch fremde festen Zins tragende Papiere waren im Allgimeinen fest; fremde Staatsanleihen und Renten lebhafter, Jtaliener und Ungarische 4 °% Goldrente etwas besser, auch Russishe Werthe und Rubelnoten im Laufe des Verkeh18 etwas anziehend.

Der Privatdiscont wurde mit 23 9/ notirt.

_Auf internationalem Gebiet stellten sch Oesterr. Kreditaktien höher und gingen ziemli lebhaft um; Franzosen etwas besser, Lombarden behauptet, auch andere Desterr. Bahnen fester; Schweizerische Bahnen Anfangs ziemlich fest, später matt.

Inländische Eisenbahnaktien recht fest; Mainz- Ludwigshafen, Marienburg: Mlawka, Ostpreußische Südbahn und Lübeck-Büchen etwas besser und ges{chäftlich mehr beachtet,

Bankakticn recht fest; die spekulativen Haupt- devisen durchschnittlich steigend und ziemlich belebt.

Industriepapiere fest, aber im Allgemeinen rubig; Montanwerthe Anfangs behauptet und ruhig, später lebhafter und fester.

Course um 23 Uhr Ermattend. Skrips 83,90, Kreditaktien 146,75, Berliner Handelsges. 124,00, Darmstädter Bank ?23,(0 Deutsche Bank 143 00, Diskonto - Kommandit 167,87 Dresdner Bank 127,62, Jnternation. 101,75, National-Bank 107,50, Ruff. Bank 58,00, Canada a 85,29, Duxer 214 75, Elbethal 89,75 Franzosen 117,00 Galizier 88,20 Gotihardb. 131,00, Lombarden 34,25 Lübeck- Büch. 144,75, Mainzer 109,10 Marienburger 47,50, Mittelzréer 89,30, Ostpr. 65,10 Schweizer Nordost 165,10, Schweizer Union 65,10, Warschau-Wiener 196,75, Bochumer Guß 118,00, Dortmunder 56,00, Geifenkirden 139,00, Harpener Hütte 151,50 Hi- berriia 131,50, Laurabütte 105,75, Nordd. Llovd 102,00, Dynamite Trust 135,50, Egypter 49/6 —,—, Ztaliener 86,90, Mexikaner 83,50, do. neue 81,60, Ruffen 1880 90,75, Ruff. Orient TIl 60,75 do. Konfols 91,50, Russ. Noten 193,00, Oesterr. 1860er Loose 116,75, Ungarische 4/5 Goldrente 88 62, Türken 17,12.

Franksurt a. M., 27. November. (W. T. B.) Effekten - Societät. Schluß fester Oefterr. Kreditaktien 2294, Diskonto-Kommandit 165,50, Darmsft. Bank 121,30, Franzosen 2294, Lombarden 69 Galizier —,—, Dux-Bodenbahher 428, Gotthb.

134 25. Anglo-Austr. 14375, Länderbank 183,25 Kreditaktien 267,25, Unionbank 310,50, Ungar. Kredit 309 00, Wiener Bankv. 102,50, Böhm. Westbahn —,—, Böhmishe Nordbahn —,—, Buschth. Eisenb, 445/00, Elbethalbahn 204,50, Galiz. 203,25, Nordb. 2745 Franz. 267,50, Lemb.- Czern. 232,00, Lombarden 7850, Nordwestbahn 194,00 Pardubiger 17250, Alp. Ttont. Akt. 58 40. Tabadattien 152,50, Amsterdam 97,70, Deutsche Pläße 58,00, Londoner Wechsci 118.05, Pariser Wechsel 46,724, Napoleons 9,36, Marknoten 57,974, Rufi. Bankn. 1,123, Silbercoupons 100,00

Wien, 28. November. (W. T. B.) Fest. Ungarishe Kreditaktien 311,00, Oesterreichische Kreditaktien 271,25, Franzosen 271,25, 2om- barden 78,75, Galizier 203,75, Nordwestbahn —,—, EGlbethalbahn 206,00, Oester. Papierrente 90,70, do. Goldrente —, 5/2 ung. Papierrente 100,55, 4% ungar. Soldrenie 102,75, Marknoten 57,90, Napoleons $9,354, Bankvercir 102 75, Tabac- aîtien 153 25ex Länderbank 186,40,

London, 27 Novbr. (W. T. B.) (S{hluß-Curje.) Englische °/4 Consols 95}, Preußishe 4 *-- Consols 109 Ztalienische 52/4 Rente 872 Lom- barden 74 4 9% konsol. Nufsen 1889 (I. Serie) 92, Kony. Türken 17, Oeft. Silberr. 77, do. Goldre: te 92, 49% ung. Goldrente 88, 4*/ Span. 65}, s# °/s Egypt. 873, 49/0 unif. Egvpt. 932 39/0 gar. 1004, 44°/a egypt. Tributanl, 904, 69/0 Fonf. Merikanex 83. Wtioman® 11 Suez- aktien 1074, Canada Pac. 904 De Beers Aktien neue ¡23 Plabzdisk. 33, Fo Tinto 163, Silber 439/16, 44%/9 Rupees 73, Argent. 5 2/9 Goldanl von 1886 60, Arg. 44 °/s äußere Anleihe 30, neue 3 °/a Deutsche Reis-Anleihe 821.

In die Bank flossen 11600 Pfd. Sterl.

Paris, 27. Rovember. (W., L. B.) (S{hluß- Curse.) 39/9 amortisirbare Rente 95,65, 3 Rente 95,40, 44% Anl. 104,40, Fal, 509/- Rente 88 05, Dest. Geidr 92}, 415 ung. Sofbr. 89,1223, 49/0 Russen 1880 91,40, 4% Russen 1888 92,40 4% unti Egypt. 47250 42/9 [paniich: äußere Anleihe 654, Konvertirte Türken 17,174 Türkishe Loose 57,20 5% zpriril Türken Dbl. 407,50, Franzosen 592,75, Lombarden 190,00, Lomb. Priorität. 312,00, Bangue ottomane 524,00 Banque è- Paris 700.00, Banque d’Escompte 400 00, Credit foncier 1215,00, do. mobilier 210,00, Mteridional-Aktien 572,00, Panama-Sanal-Akt. 25,00 Panama 5°%% Obl. 26,00, Rio Tinic Akt 423 :0. Suezkanal-Aktien 2715,00, Gaz. Parisien B. de France 4560 Ville de Paris de 1871 409 Tabacs ODittom. 330, 22% engl. Cons 958, Wesel auf deutsche Pläge 12215/16, Wechsel au! London 25,21, Cheques auf W25nbon 25 23, Wechsel Amsierdem k. 206,50, do. Wien f. 211 50 20, Madrid k. 440,00, IIL Drient-Znleibe 61,68, Neue 3% Rente 9427, Portugiesen 332, neue 3 9% Ruffen 79k.

Paris, 27. November. (W. T. A Beulevard- verktehr. 3% Renie 95,46, Italiener 88 02, 4% ungar. Goldrente 89F, Türken 17,27 Türkenloose —, Spanier 65,68, Egypter 473,12 Dttomanbank 527,50, Ric êIintc 424,37, Iaba- aktien 332,50, 3 %/ neue Nuff. Anleihe 79,06, Fest. St. Petersburg, 27. November. (W. T. B.) Wechsel London 103,590, Wechsel Berlin 51,25, Wechsel Amsterdam 86,20, Weihsel Paris 41,36, F-Impérials 840, RussisGe Prämien-Anleihe von 1864 (geftplt.; 240, do. von 1866 (gesiplt,) 216, Ruff. L. Orientarl. 101}, do III. Drientani. 1014 4 °/a innere Anleihe —, do, 4} 9% Bodenkredti- Pfandbriefe 1504, Große Russ. Cisenb. 253, Ruß Südwestbahn-Akt. 109}, Si. Petersb. Diskb, 560 do. intern. Handelsbank 455, do. Privat-HandelsbE. 262, Ruff. Bank fz autwärtigen Handel 253, Warschauer Diskontobank —, Ruff, 4 2/0 1889er Consols 1503. Privatdiskont 64.

Amsterdam, 27, November. (W. T. B.) (SWluß- Curse.) Oeft. Papierrente Véai-November verzl. 763, Dest, Silberr. Jan.-Juli verzl. 757. Oest. Goldr. —, 4 ‘/6 Ungarische Goldrente —, Russische große Eisenbahnen 117$ 2 ?, Orientanleißke —, do. TI. Orientanl. 574, Konvert. Türfep 161, 3$ 9% holländishe Anttthe 1014, 5% garant. Fransv.- isenb -Oblig. 95, Warschau-Wiener Eisenb.-Akt 123}, Marknoten 5940, Nuß, 2oU-Coupons 1923 Londoner Wechsel kurz 12,08

New-York, 27 November, (W. T B.) (Sluß- Curse.) Wesel auf London (60 Tage) 4,894, Cable Transfers 4,844, Wesel auf Paris (60 Tage) 9,244 Wechsel auf Berlin (60 Tage) 94x 49/9 fundirte Anleihe 117, Canadian Pacific Aktien 874, Centr. Pac. do. 31. Chicago u. North Wettern do. 1178, Chicago Milwaukee u. St Paul do. 764, Illinois Central do. 101, Lake Shore Michig. South do. 1245 Louisville u. Nashville do. 77$, % _Y. Lake Erie u. West, do. 30 N.-Y. Cent. u. Hudjon River-Aktien 1144,

; Pacific Pref. do. 71, Norfolk u. Western Pref. do. 504 Atchison Topeka u. Santa bo 434, Union-Pacific kro. 414, Denver & Rio Grande Prefered 43, Silber Bullion 942,

Geld leiht, für Regierungsbonds 24, für andere Sicherheiten 24 %o.

10245, 5/0 Papierrente 100,35, 1860er Loose | Zander

Krebse $60 Stück . .., [1

Verlin, 28. November. (AmtlichePreisfe- stellung von Getreide, Mehl, Oel, Petr o- leum und Spiritus.)

Weizen (mit Aues{luß von Rauhweizen) per 1000 kg. Loco und Termine till. Gekündigt t. Kündigungspreis A Loco 226—238 #4 na Qual. Lieferungsqualität 233 4, gelb ruf. 228 ab Bahn bez , per diesen Monat 231—230,5—231 bez., per Nov.-Dez. und Dez.-Jan. 1892 230—229,25—,75 bez. , per April - Mai 229 228—229 bez.

Roggen per 1000 kg. Loco unverändert. Termine il. Gekündigt t. Kündigungspreis Loco 228—242 # nach Qual. Lieferungsqualität 239 #, inländisher fein —. per diese Monat 240,59—241 bes, per Nov.- Dez. 240—239 75 240,5 —,29 bez, per April-Mai 237—236,5—237,25 bez,

Serste per 1900 kg. Still. Hroße und kleine 162—205 Æ, Futtergerste 164—176 A nah Qual.

Hafer ver 1000 kg. Loco unverändert. Termine still. „Gekündigt 200 t. Kündigungspreis 168 M oco 163—184 nah Qual. Lieferungsqualität 171.4 Pommerscher, preußisher u. \{chlesisher, mittel bis guter 165—175, feiner 180—181 ab Bahn und frei Wagen bez., per diesen Vèonat 168,5 bez., per Nov.-Dez. 168,25 bez., per Dez -Januar —, per April: Mai 174,75 Mais per 1000 kg. Loco fest. Termine till. Gekündigt t. Kündigungspreis #4 Lo-- 163 —174 nach Qual., per diesen Monat 164 4, per Nov.-Dez. —, per April-Mai 136,75 bez.

Erbsen per 10090 kg. Kochwaare 210—255 4 Futterwaare 185—192 «4 na Qualität.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 per 100 kg brutto inkl. Sack. Termine ruhiger. Gekündigt Sack, Kün- digungspreis 4, per diesen Monat 33,05 bez., per Nov.-Dez., per Dez.-Jan. u. per Jan.-Febr. 1892 32,99 bez., per April-Mai 32,65—,7 bez.

_Rübsi pr. 100 kg mit Faß. Termine s{wächer. GSekündigt 1100 Ltr Kündigungspreis 61,1 ,4 éocc mit Fa. —, ioco ohne Fa# —, per diesen Monat 61—,2 bez, per Novbr.-De,br. —, per Dezember- Januar —, per Januar-Februar —, per Februar- März —, per April-Vèai 61 bez.

Petroleum. (Raffinirtes Standard white) per 100 kg mit Faß in Poften von 100 Ctr. Ter- mine —-, Gekündigt kg. Kündigungspr. é, per diesen Monat —, per Dezember-Jan. —.

Spiritus mit 50 „4 Verbrauhsabgabe per 100 1]. à 100% = 10 000% na Eralles. Gefkünd. —. Kündigungspreis K Loco ohne Faß 71,9 bez.

Spiritus mit 70 „4 Verbraucsabgabe per 100 L à 100 9/0 = 10000 % naÿ Tralles. Gefkfündigt 1. Kündigungspreis —. Loco ohne Faß 52,4 bez.

Spiritus mit 50 G Verbrauchsabgabe per 100 1 à 100% = 10000% na Tralles. Gefkündigt 1. Kündigungspreis # Loco mit Faß _—, per diesen Monat —.

Spiritus mit 70 Verbrauhsabgabe. Etwas matter. @Sekündigt 80 000 1. Kündigungspreis 52,1 46 Loco mit Faß —, per diesen Monat 52,5—52,2 bez., per Novbr. - Dezember, per Dezember-Januar und per Zanuar - Februar 1892 52,3—52,1 bez., per Febr.- März per März-April —, per April-Mai 93,1—52,9—53,2— 53 bez., per Mai-Zunt 53,3—,2 bez, per Juni- Juli 53,6—,5 bez, per Juli-August 54,1—54 bez Meiese L 00 O Nr 0 30,75—

9, f eine Marken über Notiz bezahlt. Blieb offerirt. Ì A

Koagenmebl Nr 0 u. 1 33,25—32,50bez., do. fein en E, O L e bez, Nr 0 14,

er a r 9u 1 pr. kg br.. inkl. Sa Stilles Geschäft, G 2

Stettin, 27. November {W.T. B.) Getreide mar! Weizen fester. loco 225—230, do pr. November 2735,30, pr, April - Mai 230,50, Nogger. fester, ioco 226—231, pr. November 244,00, pr. April-Mai 236,50. Pommers{er Hafer loco neuer 167— 173, Klhz) unveränd., ör November 61,50, pr. April - Mai 61,00. Spiritus fest, loco ohne Faß mit 50 4 Konsum- steuer —,—, mit 704 Konsumsteuer 52 30, pr. Novbr 91,60, vr April-Mai 52,00. Petroleum loco 11,10. i Posen, E A, 1009, T. B.) Spiritus

oco ohne Fa er) (0,10, do. loco ohne Faf: (70er) 50,70. Behauptet. O

Magdeburg, 27. November, (W. T. B.)Zucker- beri, Kornzuer exkl , von 9922/0 18,60, Kornzucker cxkl., 88 9/0 Rendement 18,05,Nawprodukte, exkl. 75 Rend. 16,00. Fest. Brodr. I. 28,75, do. IT. 28,25. Gem. Raffinade mit Faÿ 2900, gem. Melis L. mit Faß 2725. Fest. Rohzucker ? Pro- duft Lransito f, a. B. Hamburg pr November 14274 Gd., 14,324 Br, pr. Dez. 14,374 bez. und Br, pr. Jannar 14524 Gd, 14,55 Br., Januar-März 14,65 bez, und Br, RNuhiger.

Wochenumsaß im Rohzuterge\häft 425 000 Ct1.

Köln, 27. November. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen hiesiger loco 24,00, do. fremder loco 25,25, pr. November 2435, pr. März 24 30, Roggen hiesiger loco 24,25, fremder loco 26,75, pr. November 25,40, pr. März 2460. Hafer

O ut dO pan pk O DO DO 1 DO pru dck punk jmd puutb

hiesiger loco 16,00, fremder 1850, Rüböl loco

- 66.00, pr. Mai 64,40, pr. Oktober 63,40,

markt.

Getreide

wolle

(v. W. (v. W.

127 000)

Hafer loc

pr. Mai 314, pr

164 Br. in New

6,90. S Chicago

ießtem Montag! Weizen 115600, Bee E B

elreide im allgemeinen sehr ruhig, englischer Weizen è fh. billiger als vorige Woche. aalider Weizen stetig, angekommener stetiger, \{chwimmendes

matt. Centrifugal Cuba 152. Chilt-Kupfer 444, pr. 3 Monat 45 London, 27. November. (W. T. B.) Getreides

(Sé{lußberiht.) Fremde E erste ,

abichwächend, übriges Anfangs stetiger.

Schluß sehr träge, nominell unverändert. Liverpool, 27. November. (W. T. B) Baum-

(Schlußberiht.) Umsay 8000 B., davon

für Spekulation und Export 500 B. Rubig. Middl. amerikanische Lieferungen : November-Dezember 413/32 Verkäuferpreis, Dezember-Januar 413/3, do., Januar-Februar 42/4 do., Februar-März 41 do., März-April 4%/:4 do., Aprii-Mai 419/32 do., Mai- Juni 441/644 Werth, Juni-Juli 421/33 Verkäuferpreis, Juli- August 447/64 d. do.

Liverpool, 27 Novemker. (W. T. B.) Baum- wollen-Wochenberiht.) Wochenumjat 58 000 B,

61 000), desgl. von amerikanishen 49 095 53 000), desgl für Spekulation 3000

(v. W. 2000), desgl. für Erport 3000 (v. W. 3000), desgl. für wirkl. Konsum 43 000 (v. W. 48 000): desgl. unmittelbar excl. Schif und Lagerbäuser 77 000 (v. W. 65 000), wirkliher Export 10000 (v. W. 6000), Import der Wohe 252 000 (v. W

„_ davon amerikanische 228 000 (v. W.

99 000), Vorrath 997 000 (v. W 832 000), davon amerikanische 803 000 (v. W. 648 000), s{chwimmend nach Großbritannien 395 000 (v. W. 460 000), davov amerikanische 385 000 (v. W 450 000).

Glasgow, 27 November (W. T.B) Robetsen. Anfang: Mixed numbers warrants 47 h. 6 d. nom. Séluß: Mixed numbers warrants 47 sh. 64 d. à 73 d.

St. Petersburg, 27. November. (W. L. B.) Produktenmarkt. Talg loco 52,00, pr. August Weizen loco 14,00, Roggen loco 13,00.

o 5 00. Hanf loco 45,00. Leinsaat loco 14,75,

Amsterdam, 27. November. (W. T. B. avas- Kaffee good ordinary 55, E 55, V

Amsterdam, 27. November. (W. T. B.) Ge- treidemarkt. pr. Novbr. —, pr. März 277, geschäftëlos, do. arf Termine unveränd., pr März 259,

Weizen auf Termine niedriger, Roggen loco

—, Raps per Frübjahr —. Rübsl loc Dezember 302, pr. Dea 32k, is

Antwerpen, 27. November. (W. T. B.) Petro- leummarkt. (S{hlußberiht.) Raffinirtes Type weiß loco 16 bez. urd Br., pr. Dezember 16 Br., vr. Januar-März 15F Br , pr. September-Dezember

Ruhig.

New-York, 27 November. (W. T. B.) Waaren- Bericht. Baumwolle in New York 8/16, do. in New-Orleans 79/16 Raff. Petroleum Standard white

Vork 640 Gd, do. in Philadelphia

6,35 Gd. Robes Petroleum in New-York 5.70 do. Pive line Certificates pr Dez, SS S Zieml” fest. Sch{malz loco 647 do. Rohe und Brothers peck short clear in Chicago 6.00, Pork

per Dezember 8,45, Zudcker (fair refining

Mu3cov.) 3k, Mais (New) pr. Dez, 60 , pr. Jan, 557, pr. Mai 523. Rother Winterweizen Bo E Ra Rio Nr. 7 133. Mehl 4 D. 5 C. Getreidefracht 54, Kup*er pr Dezember 11 00 Rother Weizen pr. Nov, ol G d nte M Januar 0E pr. Mai s affee Nr. 7, low , 12,29, pr. SFebraar 11,80, x E e V

Rind preis Sch{chw Landschw 29—274

0,90 Sha

Ausweis über deu Verkehr auf dem Berliner Schlachtviehmarkt vom 27. November 1891,

Auftrieb und Markipreise nah Schlahtgewicht mit Ausnahme der S{weine, welhe nah Lebend- gewiht gehandelt werden.

er. Auftrieb 273 Stück. (Durch\Hnitts- r 100 kg.) I. Qual. #, II. Qualität

é, 1II. Qualität 86—100 46, IV. Qualität 70 bis 82- M

eine Auftrieb 2373 Stück. (Dur-

shnittepreis für 100 kg.) Mecklenburger #,

eine: a gute 94—104 M, b. geringere

80 —92 M bei 20 % Tara, Bakony 96—100 M bei

kg Tara pro Stü.

Kälber. Auftrieb 718 Stück. (Dur{s\cnitts- preis für 1 Kg.) 6 M, II. Qualität 0,92—1,06 4, III. Qualität 0,76 bis

I. Qualität 1,08—1,26 M

fe. Auftrieb 295 Stück. (Dur{\hnitts-

preis für 1 kg.) I. Qualität L, I]. Qualität #, II. Qualität M ;

17.

Generalversammlungen.

16, Dezbr. Aktien - Brauerei - Gesellschast

Moabit. Ord, Gen.-Vers in Berlin, Aktien - Gesellschaft Stadtberger Hütte. Ord. Gen.-Vers. in Nieder- marsberg. Nürnberger Aktien-Bierbrauerei vorm. Heiur. Henninger. Ord, S g: f rail ä

nig Portugiesische Eisen- bahn Gesellschaft. Außerord. Gen - Vir]. in Lissaban.

¿ 282.

Berlin, Montag, den 30. November, Abends.

1891.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst gerußt :

dem Geheimen Regierungs-Rath und ordentlichen Professor

an der Universität zu Berlin Dr. Rammelsberg den Rothen Adler-Orden zweiter Klasse mit Eichenlaub,

dem emeritirten Pfarrer Ludwig zu Liegnitz, bisher zu

Conradsdorf im Kreise Goldberg-Haynau, und dem Ober-

lehrer a. D. Schulte zu Linz a. Rh. den Rothen Adler-

Orden vierter Klasse, e dem Rektor emer, Adam zu Breslau den Köriglichen

Kronen: Orden vierter Klasse, sowie ; : dem Second: Lieutenant von Elbe im Dragoner-Regi-

ment Freiherr von Derfflinger (Neumärkishes) Nr. 3 die Rettungs-Medaille am Bande zu verleihen.

Seine Majestät der Kaiser und König haben Allergnädigst geruht :

den nahbenannten Personen die Erlaubniß zur Anlegung der ihnen verliehenen nichtpreußischen Fnsignien zu ertheilen, Und zwar:

des Königlich sächsischen Haus-Ordens der

Rautenkrone:

dem Kaiserlihen Botschafter in Wien Prinzen He in-

ri VII, Reuß;

ferner : des Großherrlich türkishen Osmanié-Ordens zweiter Klasse: dem Kaiserlihen General:Konsul in Konstantinopel, Geheimen Legations-Rath Gillet; des Ritterkreuzes erster Klasse des Königlich norwegischen St. Olaf-Ordens: dem Korvetten-Kapitän Jaeschke, Präses des Torpedo- ‘Versuch2-Kommandos ; sowie des Großkreuzes des Königlich siamesischen Kronen-Ordens: dem Kaiserlihen Minister-Residenten in Bangkok (Siam) Kempermann.

Deutsches Rei ch.

Bekanntmachung.

Am 18. d. M. ist die 8,6 km lange Reststrecke Klaren- bach—Müng sten der Ronsdorf-Müngstener Eisenbahn mit den Stationen Gründerhammer, Plat, Clemenshammer, ‘Gerstau, Hüt, Breitenbruh, Aue, Berg: Fürberg, Morsbach, Engelskotten und Müngsten dem Betrieb übergeben worden.

Am 1. Dezember d. J. werden eröffnet: : t

bei den Reichs:Eisenbahnen in Elsaß-Lothringen die 8,93 km lange Bahnstrecke Walburg—Wörth a. S. mit den Stationen Biblitheim, Dürrenbah, Morsbronn und Wörth a. S. für den Gesammtverkehr, i R

im Bezirk der Königlichen Eisenbahn-Direktion zu Breslau die 154 km lange Bahnstreke Freystadt Ndr.-S(hl. —Poppshüß mit den Stationen Döcingau, Neustädtel und Poppschüß für den Wagenladungsverkehr, :

im Bezirk der Königlichen Eisenbahn-Direktion zu Elb er- feld die 5,7 km lange Bahnstrecke Hoffnungsthal—Jmme- Teppel mit den Stationen Unter-Eshbah und Jmmekeppel für den Gesammtverkehr, j / A

im Bezirk der Königlichen Eisenbahn - Direktion zu Bromberg an der Strecke Posen—Wreschen die Haltestelle Hartmannsfeld, an der Strede Danzig—Stargard i. P. die Haltestelle Jeseriß und an der Strecke Wreshen—Stralkowo die Haltestele Wulka für den Personen- und Güterverkehr, sowie an der Streckde Elsenau—Rogasen der Haltepunkt Wiatrowo für den Personenverkehr, S

im Bezirk der Königlichen Eisenbahn-Direktion zu Erfurt an der Strecke Gera—Eichicht die Haltestelle Krölpa-Ranis für den Gesammtverkehr, A i

im Bezirk der Königlichen Eisenbahn-Direktion (links- rheinische) zu Köln an der Strecke Trier—Hermeskeil die -Holzverladestelle Hentern für die Abfertigung von Holz in

agenladungen, :

bei den Königlih sächsishen Staatseisenbahnen an der Strecke Dresden—Görliß der Haltepunkt Schlauroth für den Personenverkehr und an der Leipziger Verbindungs-

ahn die Güterladestelle Stötteriß für den Güterverkehr in “Wagenladungen, sowie

auf der Oldenburgischen Staatsbahn an der Strecke Leer—Neuschanz der Haltepunkt Hilkenborg für den ‘Personenverkehr.

Berlin, den 29. November 1891.

Der Präsident des Reichs-Eisenbahnamts. Schulz.

Königreich Preußen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht - den Geheimen Finanz-Rath und vortragenden Rath im e M P S von Schmidt zum Geheimen Ober-

inanz-Rath, und : den Regierungs-Rath Magnus in Berlin zum Ober-

Regierungs-Rath zu ernennen; sowie .

dem Regierungs - Hauptkassen - Buchhalter Wiebe zu

Hannover bei seinem Uebertritt in den Ruhestand den

Charakter als Rechnungs-Rath zu verleihen.

Ministerium des Fnnern.

Der Ober-Regierungs-Rath Magnus is mit der Wahr- nehmung der Geschäfte des Dirigenten der ersten Abtheilung der Königlichen Eisenbahn-Direktion in Berlin definitiv betraut worden.

Ministerium der geistlihen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten.

An der Präparanden: Anstalt zu Quedlinburg ist der

Mittelshullehrer Henze von dort als Zweiter Lehrer an-

gestellt worden.

Jn Gemäßheit des 8. 4 des Geseßzes vom 27. Juli 1885, betreffend Ergänzung und Abänderung einiger Bestimmungen über Erhebung der auf das Einkommen gelegten direkten Kommunalabgaben (Gesez-Samml. S. 327), wird hiermit zur öffentlihen Kenntniß gebracht, daß das im laufenden Steuer- jahre Ttommunalabgabepflihtige Reineinkommen aus dem Betriebsjahre 1890/91 resp, 1890

1) bei der Stargard - Küsiriner Eisenbahn auf 210 000,00 /6 2) Glajsow-Berlinchener A, 2012900, 3) Wittenberge - Perleberger Eisen-

bahn auf . 24S D «A8

ipkau-Finsterwalder Eisenbahn auf . E 45 000,00 festgestellt worden ist.

5) Aus dem Betriebe der Shleswig - Angelner Eisenbahn, ,„ Altona: Kaltenkirchener Eisenbahn, , Eckernförde-Kappelner Eisenbahn, Wermelskirchen-Burger Eisenbahn, preußischen Strecke der Eisenbahn von Themar nach Schleusingen, : preußischen Strecke der Eisenbahn von JImmelborn nach Liebenstein, , preußischen Strecke der Eisenbahn von Hannsdorf nah Ziegenhals ist ein kommunalabgabepflihtiges Reineinkommen aus dem Betriebsjahre 1890/91 resp. 1890 nicht erzielt worden. Berlin, den 27. November 1891. Königliches Eisenbahn-Kommissariat. Bensen.

"

Nichtanikliches.

Deutsches Reich. Preufzen. Berlin, 30. November.

Seine Majestät der Kaiser und König arbeiteten am Sonnabend nah der Rückkehr von Hummelshain allein und nahmen von 7 bis 8 Uhr den Vortrag des Staats- sekretärs Freiherrn von Marschall entgegen.

Gestern begaben Seine Majestät Sih um 113/, Uhr nah dem Bahnhof in Potsdam, besichtigten dort die aufgestellte Ehrenwache und empfingen Seine Majestät den König von Dänemark, Allerhöhîwelcher von Stettin zu kurzem Besuch um 12 Uhr mit Sonderzug in Potsdam eintraf und darauf im Stadtshloß Wohnung nahm. Um 11/5 Uhr fand zu Ehren des hohen Gastes Frühstüstafel im Neuen Dans statt. Alsdann unternahmen Seine Majestät mit dem

önig eine Spazierfahrt in den Anlagen und bis nah Wannsee und geleiteten den König um 41/4 Uhr nah dem Stadtschloß zurück. Um 7 Uhr Abends fand zu Ehren Seiner Majestät des Königs von Dänemark im Neuen Palais eine größere Abendtafel statt. Um 9 Uhr 30 Minuten erfolgte die Abreise des hohen Gastes. / A :

Heute Vormittag hörten Seine Majestät der Kaiser und König von 10 Uhr ab den Vortrag des stellvertretenden Chefs des Civilkabinets, Geheimen Regierungs - Raths Scheller, von 11 Uhr ab Hen ten gel E da

eihs-Marineamts Vize-Admira ollmann 6 19 Me E des Chefs des Marinekabinets, Kapitäns

zur See Freiherrn von Senden-Bibran.

Jhre Majestät die Kaiserin Friedrih is mit Jhrer Königlichen Hoheit der Prinzessin Margarethe gestern früh hier eingetroffen.

Die Rede, die der Reichskanzler am Freitag im Reichstag gehalten hat, bildet den Hauptgegenstand der Be- trahtungen in den heute eingetroffenen auswärtigen Blättern.

So schreibt das Wiener „Fremdenblatt“:

Glei unserem Minister des Auswärtigen sieht au der Leiter der deutshen Reichspolitik in der augenblicklichen Lage keinen Grund zu Befürchtungen «es ist ja möôgli®, daß es zu einem Kriege mit zwei Fronten kommt; daß aber die Kronstädter Zusammenkunft mit Fug und Recht zu größerer Beunruhigung einen Anlaß geben sollte als bisher, das bestreite ih rundweg.“ Dieses Urtheil fällt ganz mit dem zu- sammen, das Graf Kálnoky über das Ereigniß von Kronstadt in der Delegation abgegeben hat. Alles, was sich dort ereignet, äußerte unser Minister des Auswärtigen, hätte niht geshehen können, wenn nihcht s{hon früher zwishen den betheiligten Staaten das Bewußtsein einer zwischen ihren Interessen bestehenden engeren Ver- bindung auf beiden Seiten vorhanden gewesen wäre Die Rede des Herrn von Caprivi besagt, daß die gegenwärtige Situation durchaus keine beunruhizende sei und daß, wenn eben in Zukunft eine \{limmere cintreten sollte, das deutshe Volk ih auf seine Kraft ver- lassen Éônne. Lebbafter Beifall des Hauses begleitete seine Rede und gewiß wird die Zustimmung der Volksvertreter im Volke felbst ihren kräftigen Widerhall finden.

Die Wiener „Presse“ schreibt :

Die Erklärungen des deutshen Reichskanzlers decken si in ihrem Kern vollständig mit den friedlihen Reden ‘des Lord Salisbury und des Marchese di Rudini, sowie mit den jüngsten Er- klärungen des Grafen Kálnoky in den Delegationen. Ihre Wirkungen werden nicht abgeschwäht durch die Versiherung, daß für den äußersten Fall die Dreibundmähte vollständig ge- cüstet dastehen; sie werden nicht abgeshwäht durch die stolze Zuversicht, mit welcher Herr von Caprivi von dem deutschen Heere \pri%t Herr von Caprivi hat (mit den Erläuterungen über den Keconftädter Flottenbesuch) diejenige Partie der vielverwickelten internationalen Beziehungen Euroyas, welche Marchese di Nudini und Graf Kálnoky, als außerhalb der politishen Sphäre ihrer Linder liegend, nur leihthin berührt hatten, deutliher beleuhtet. Diese Beleuchtung is keineswegs danach angethan, die Fricdenszuversiht

„Jch kann nicht prophezeien“, sagte er,

irgend einer Richtung bin zu trüben, wie denn die

Aeußerungen des Reichskanzlers in ihrer Gesammtheit nur dazu bei- tragen können, die ängstlih erregten Gemüther zu berubigen. Freilich werden sich au durch Herrn von Caprivi eben nur Die- jenigen beruhigen lassen, die guten Willens sind und nit

pessimistisher Vorcingenommenheit oder aus " Motiven materieller als psyhischer Natur sich überhaupt nicht

beruhigt zeigen wollen. Von Denjenigen jedoh, welche die internationale Politik als ein Ergebniß planmäßiger Ueberlegung und stetiger Vorbereitung ansehen, als das Ergebniß eines ae\chichtlichen roze}ses, der nur in großen Zügen und längeren Zeitabschnitten seine ntwickelung vollzieht, werden gerade des Herrn von Caprivi Erklä- rungen als eire wesenilihe Ergänzung jener des Grafen Kálnoky mit ganz vesonterer Befriedigung begrüßt werden.

Aus Paris, 28. November, meldet „W. T. B.“: Die Abendblätter erk-nnen den friedlihen Charakier der Rede des Reichskanzlers von Caprivi an, mit besonderer Wärme

„Liberté“ und der „Temps“, die beide

mit großer Genugthuung hervorheben, daß der Reihhs- kanzler neuerdings \o entschieden Kronstädter Ereignissen keine Bedrohung des Friedens

betonte, in. den

erólicken. Gleichzeitig rühmen die beiden Blätter

die Unparteilichkeit, mit welher der deutsche Reichskanzler in der Stärke der gegenwärtigen Regierung Frankreichs eine weitere Bürgschaft des Friedens anerkannte. Der „Temps“ erklärt, die Auéführungen des Ministers zeugten von einer Ruhe des Geistes und einer Höhe der Gesichtspunkte, daß rankreich bezüglich der Absichten der deutshezn Regierung die rehtigtsten Hoffnungen hegen könne.

Die Frage der Betheiligung Deutschlands an

der Weltausstellung in Chicago wird Seitens der «Fndustriellen neuerdings unter gegen früher völlig veränderten Gesichtspunkten beurtheilt. Nahmen noch bis vor Kurzem die Vertreter selbst vieler für den Handel mit Amerika

ersler Linie in Betraht kommenden FJndustrie-

weige eine ablehnende Haltung ein, so gelangt jeßt nahezu Allauinn die Ueberzeugung zum Durchbruch, daß ein Fern- bleiben von dem Wettbewerbe in Chicago für die Gesammt- . heit der deutshen Jndustrie große Nachtheile im Gefolge haben würde. Ueberdies wird richtig erkannt, daß es eine Ehren- pflicht der deutshen Jndustrie sei, für eine ihrer Bedeutung entsprehende Vertretung auf der Ausstellung Sorge zu tragen. Beide Gesichtspunkte sind es, die bei den in jüngster Zeit abgehaltenen Versammlungen aus den Kreisen der Aus- jtellungs-Jnteressenten selbst als für die Frage der Betheiligung Deutschlands maßgebend bezeihnet wurden; und das Schwer- gewicht der zu Gunsten der Beschickung \ ist denn auh für die in diesen Versammlungen gefaßten

Beschlüsse

prechenden Gründe

ausshlaggebend gewesen. So murde in unter dem Vorsiy des Konsuls Offermann-