1891 / 284 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

G E A UD T Ma - 160 ire Tas A

tf

E A A AI D L a

an Lr Prie tunine Brei i - 1 ai

R Ope s a S E T mRE E O T Ar E

1a R S4 M L T Ia m0n: p fg att E ge

Hi Ar

S&!.Vas-A-Ss. Scriftgieß. Hu> Stobwafser . Gtcl.Spilk.St Sudenb. Masch.|2 GüddImm.402/0 Kavetnfb. Nordb. Mee: s do. t-Pr. Union, Bauge?. . NBulcanBrgw.cv Weißbier(Ger.). do. (Bolle).| 3 Wilhelm} Wnb..| © Wifsen.Bergwrk.| feiverMaschtnen|20

Verficherungs-Sesellschaftes.

Cours und Dividende == > pr, St>, Dividende pro|1889[1890 Sat. M. Feuerv. 20/5 v.100054:/440 [450 |10900B Aah. FNückvrs.-G. 20°/c v.400Z46:|/120 [120 [l E

500 |—,— 600 191,00G 1090 1256 .00bzG 600 196 09G 300 1130,00G 300 |—,— 300 133,25 bz S 600 I—,— 500 [45,00 b1G 500 189,50B 200/1250 [63,00 1000 167,00G 600 115/50G 300 [220,00e bz G

E T T S “1 1 P 25> (f D 1 C5 1E Ma fa. m Q 1p S bard jd pk P I ut per per per pee proc ack uen pk pur Joa I m fk L S I A J fd Pr fred J 1 Peck Jed

Birl. Lnd.-u.Wfv, 202/0y. 50054:|1120 [120 [1625G Srl, Feuervs.-G. 20°/g v.1000A46:|176 |158 |2620B Erl. Hagel-A.-G. 209%/ov.1000Da:| 30 | 30 | Brl.Leben8v.-G. 209/59 v.10004:|117651172314285B Sdln.Hagelvs.-G, 209/9 v.500A4: 0 | 12 |308G Söln.Nüdvorj.-G. 209 v.500Ba:.| 45 | 45 | Golonia, Feuerv. 209%/g v.100024:/400 [400 19201G Soncordia, Lebv. 209/9 v.1000A6:| 45 | 45 | Dit. Feuerv.Berl.202/o v. 1000A46.| 96 | 84 |11450B Dt, Llovd Berlin 202% v.1000554:|200 |200 |3050G Deutscher Phönix 209/g v. 1099 fl./114 [1206 | Dts. Trnsy.-V. 26$?/9 v. 2400,46|135 |135 [15258 Drsd.Allg.Trsp, 1025 v.1000A46:/300 [300 |3404B Düfild.Lrsp.-BV. 10/5 v.10004. 255 (255 13230G Elberf. Feuervor\. 20% v.1000A60:|270 |270 [6300bz Fortuna, A.Vr}. 20/5 v.1000A4:|200 |200 |29590B Germania, Lebnsv. 20%/9v.500Z4;| 45 | 45 |1100G Gladb. Feuervrf. 20°/o v.1000A4;| 30 | 30 |920B Leipztg. Feuervr}, 6809/0 v.10004:|7#0 |720 |:6800G Magdeburg. Allg. V.-G. 100Z4:| 30 | 30 |690G Magdeb. Feuerv. 209 v.100054:|203 [206 |4005G Magdeb. Hagelv. 3349/9 v.5000Z6:| 25 | 39 1320B Magdeb. Lebensv. 2090 v.50024:| 25 | 26 [397G Magdeb. Rü>vers.-Ges. 10024:| 45 | 45 [902B Niederrh. Güt.-A. 102/09 v. 500024:| 60 | 60 | Nordstern, Lebvf. 20% v.1000Z4:| 84 | 93 [1675B Oldenb. BVers.-GBes. 209/9v.50006.| 45 | 60 | Preuß. Lebnsv.-G. 209/06 v.50096a:| 374) 373] Preuß. Nat.-Vers. 25% v.40024-| 43 | 66 |1005bzG Ee 10 % von 1000 fl.| 45 | 45 | -- F hein.-Westf.Lld.102/0v.1000A6:| ib | 39 595B Fbetn.-Wtf.N@&v. 10/9 v.400246:| 18 | 24 275B Sächs, Rücly.-Ges, 59/9 9.00024: 75 | 75 | Sli, Feuery.-G. 20%/0 v.0006:/100 [100 11800G Zhucingia, V.-G.202/0v.10006: 240 |240 |[4200G Tran8atlant. Güt. 202/59 v.1500.,/46/120 | 75 |[1300B Inion, Hagelvers. 202/69 v.500A46:| 22 | 49 1405G Victoria, Berlin 2009/0 v.1000834: 158 1162 | 3d. Bi.-B. 2092/6 v.1000A| 20 | 54 [1239B

Founds- und kticn - Vörse.

Verlin, 1. Dezember. Die heutige Börse er- ¿ffnète wiederum in festerer Haltung und mit zumeist etwas böhßercn Cursen auf spekulativem Gebiet, wie au<h die von den fremden Börsen- pläßen vorliegenden Tendenzmeldungen dur<s<nittli< günîitiger lauteten.

Hier entwi>elte si< das Geschäft im Allgemeinen lebhafter, namentli hatten einige Ultimowerthe Anfangs in Folge von De>ungskäufen belangreichere Abschlüsse für si<h. Im weiteren Verlguse des Ver- kehrs traten in Folge von Reelisaktonen wiederholt Éleine Cuissbwarkengen hervor, do< blieb der Grundton der Stimmung au<h heute bis zum Schluß Fest.

Dex Kapitalsmarkt bewahrte ziemli® feste Haltung Fiæ heimische solide Anlagen; Deutsche und Preußische Staatsfonds theilweise etwas abges<wächt; fremde festen Zins tragende Papiere glei<falls fester ; Staliener lebhafter und etwas besser, au Ungarische 4 9/9 Goldrente mehr bea<htet; Russische Anleihen fest, Ru'sische Noten etwas anziehend. Der Geldstand bleibt flüssig.

Der Privatdiscont wurde mit 23 9/6 notirt.

Auf internationalem Gebiet erscheinen Oesterr. Kreditaktien etwas höher und gingen lebhafter um; au< Franzosen und Lombarden und andere Oester- reiwishe Bahnen konnten, wie ferner Schweizerische Bahnen und Warschau-Wien etwas anziehen bei regeren Umsätßen.

Inländische Cisenbahnaktien|sblieben ruhig bei festerer Haltung; Mainz-Ludwigshafen und Ostpreußische Südbahn etwas bessec und lebhafter.

Bankaktien ret fest ; die spekulativen Diskonto- Kommandit-, Berliner Handelsgesellshafts-Antheile und Aktien der Deutshen Bank belebt und steigend, \<ließli< aber wieder etwas nachgebend.

Industriepapiere fester und zum Theil lebhafter ; Meontanwerthe re<t belebt und steigend, später durch Realisationen etwas abges<hwächt.

Course um 23 Uhr Abgeshwächt. Skrips 84,00, Kreditaktien 147,75 Berliner Handelsge\. 126,75. Darmstädter Bank 123,60 Deutse Bank 144,00, Diskonto - Kommandit 169,25, Dresdner Bank 129,00, Internation. 102,00, National-Bank 107,25, Russ. Bank 59,00, Canada Pacific 86,10, Duxer 215.10, Elbethal 91,50 Franzosen 118,87 Galizier 88.20 Gotihardb. 133,25, Lombarden 35,25, Lübe>- Büch. 145,590, Mainzer 110,00, Marienburger 48 75, Mittelmeer 89,75, Ostpr. 66 60, Schweizer Nordost 166,75, Schweizer Union 67,10, Warswau-Wiener 199,00. Bochumer Guß 118,590 Dortmunder 55,50, GelsenkirWen 140,50, Harpener Hütte 152,87. Hi- bernia 133,75, Lavrahütte 106,50, Nordd. Lloyd 102 50, Dynamite Truft 135,25, Egypter 4°%/0 95,10, Staliener 87,80, Mexikaner 84,10, do. neue 82,20, Russen 1880 90,75, Russ. Orient Ill 60,90. do. Konsols 91,25, Rus. Noten 194,25, Oesterr. 1860er Loose 118,10, Ungarische 4°%/o Goldrente 89,00, Türken 17,05. S

Fraufkffurt a. M., 30, November (W. T. B,) (S&luß:Curse,) Londoner We<hfel 20,342, Paris. to. 50 675, Wien. bz. 172,30, 4°/6 Reiséanl, 105,90, Oesierr. Silberrente 78 00, 57 41/5/06 Papierrente 78,89, to. 42/4 Golbr. $2,80, 1860 Loofe 117,09, 4% ungar. Soldrente 88,60, Italiener 86,90, 1880r Fufña 91,00 3, OCrientarl. 61009, 49%, Spanier 65,00, Unif. Egypter 94,90, Konv. Türken 17,10, 4 °/s türk. Anleibe #9 70. 8°/9 vort. Zrleibe 3260, 5% ferb. SKente 8230, Serb. Taba>r. 83,30,

Böhm. Weftbahn 2903, Böhm. Nordbahn 1493, Franzoscn 234, Galizier 1754, Gotthard-

aktien 2335, Darmstädter Bank 122,92, Mittek- deutse Kreditbank 90,80, Reichsbank 144.19, Disgkorto-Komm. 168,20. Dresdner Bank 127,60, Bohuner Sufiftahl 114,20, Dortmunder Union 50,10, Harpener Bergwerk 152,60, Hibernia 133,00, Trivat»is? 32%.

Frankfurt a. M., 30. November. (W. T B} Effekten-Societät (S@luß.) Kreditaktien 2345. Franzosen 235. Lombarden 71}, ungar. Goldrente 88,70, Gotthardbahn 13250 Diskonto-Kommandit 168,70 Dresdner Bank 128,70, Bowumer Gußstahl 115,00, Dortmunder nion St.-Pr. 50,50, Gelsen- firhen 141,00, Harpener 153,99, Hibernia 133,70, Laurabütte 106,60, 3 9/9 Portug. 33,10. Fest.

3% fä. Rente 85,70, 49% do. Anleibe 98,00, Buschthierader Eisenb.-Akt. Tätt. A. 188,00, Bus<tb. Eis. Tätt, B. 195,80, Böhm. Nordbahn-Akt. 99,50, Leivziger Kreditanstalt-Aktien 165,75, Leipziger Bank-Aktien 119,75, Credit- u. Sparbank zu Leipztg 120,00, Altenburger Aktien - Brauerei 215,00, Sächsische Bank-Aktien 115,25, Leipziger Kammg.- Spinneret-Akt. —,—, „Kette“ Deutsche Elbs<hif-A. 53,00, Zuderfabr. Glauzig-N. 115,60, Zu>erraff. Halle-Aït, 118,00, Thür. Gas-Gesells<aft-Aktien 142,00, Zeißer Paraffin- u. Solarsl-Fabr. 93,00, HDefterr. Banknoten 172,65, Mansfelder Kuxe 59°, Hamburg, 39. November, (W. T. B.) (Schluß- Gurfe.) MPreuß. 49/0 Consols 10560 Sälhavr 78,20, Dest. Golbx. 93,00, 4% ung. Gol 1860 Loofe 117,70, Italiener 87,00, K 333,70, Franzofen 58400, Lombarden 16€ Rufscn 89 40, 1883 do. 100,85, 2. Ortent. 3, Orientanleihe 59,00 Deutse Ban Diskonto-Kommandit 168,20, Berliner —,—, Dresdener Bank —,—, Na für Deutschland 107,25, Hamburger bank 110,40, Norddeuts<he Bank 136,5 Büchen 146,00, Marienburg - TMlawkc Ostpreußische Südbahn 65,75, Lauraßütt Norbteutse Jute - Spinnerei 84,00 Guano-W, 139,00, Hamburger Packetf. Ä Dvn.-Trufst.-A. 128,75. Privatdiskont 3. Hamburg, 30. November (W. T. B, bôörse. ODejterc. Kreditaktien 234,30,

587,00, Lombarden 169,00, Oftpreußen —, Büchea —,—, Marienburger —, Dynamit Trust 128,75, Noten 193,00, Laurabütte 105,90, Packetf Dortmunder Union St.-Pr. 51,60. Fest.

Diskonto : Kommandit

Wien, 30. November, (2W,T,B.) (S@' feft. Vapierz. 91,05, do. 59/6 do. 101,80, 1

$0 75, Goldrente 107,50, 4% Una.

70310, 6 °/9 Vapiecrente 100,70, 186

13475, Anglo-Bustr. 14625, Länderba! Kreditaktien 272,75, Unionbank Krebit 2312,00, Wiener Banky. 102,7!

313,2:

Westbahn 337,00, Böhwishe Nordha Busc6th. Eisenb, 454,00, Elbethalbakb Galiz. 204,50, Nordb. 2755, Franz. 273, Czern. 235,75. Lombarden 7925, Ne 196,50, Pardubißer 173,00, Aly. Mont. Taba>taktien 153,00, Amsterdam 97 50, Plätze 57,90, Leoner Wesel 117,8 Wechsel 46.673, Napolecn8 9,35, Markr Ruf. Bankn. 1,124, Silbercoupons 1C Wien, 1. Dezember. (W. T. B) Aingarishe Kreditaktien 313,00, De Kreditaktien 274,00, Franzosen 274 barden 8050, Galizier 20475, Ne 197,00, Elbethalbahn 211,25, Defterr. 91,10, do. Saldrente —, 5% ung. 100,89, 4% ungar. Soldrente 103,10, 57,874, Navoleons 9,35, Bankverein 103, aktien 15350 Länderbank 187,90. Loudon, 30, Novbr. (W.T. B) (S#{ Gngliswe 24 % Gonfols 941/16, Pre Consols 105 Ftalienishe 5% Rente barden 74. 4 °/g konsol. Ruffen 1889 9173, Kony, Türken 174, Dest. Silberr Goldrente 92 49% ung. Goldrente Span. 65{, 3# 9% Eaypt. 873, 49/0 u 938 3% gar, 100% 4}°/2 ecgypt. Tri 69/0 fon. Meyifaner 83} Ottomank aktien 107, Ganada Pac., 905, De B neve 134, Plabtdisk. 3, Rio Tinto 1 439/18, 43%) Rupees 73%, Argent. 5 °%/ von 1886 604, Arg. 47 9/2 äußere Anleihe 3% Deutsche Reis-Anleihe 823. In die Ban? flossen 13000 Pfd. Ste Paris, 30, Rovember (W. T, B? CGurse) 3°/0 amortifirbare Rente Rente 95,05, 44 9/% Anl. 104,225, Ital, 88 35. Oest. Gotdr 923, 4% ung. G 4% Russen 18809 —,—, 49/3 Ri 91,50, 4% uni? Egypt. 47312 4°, äußere Anleihe 65}, Konvectirte Tür) Türkise Loofe 58,00 5% pri Obl. 408,00, Franzosen 601,25, Lomb Lomb. Priorität. 313,00, Banque otton Banque 3e Paris 687,00, Banque d’Esco! Credit foncier 1205,00. do, mobi! Meridioral-Aktien 575,00, Panama-Kana Bas 5%) Obl, 25,00, Rio Tinto uezkanal-Aktien 2695,00, Gaz. P B. de France 4550 Ville de Paris de

Tabacs Ditom, 333, 22% engl. wum. ‘vous, Wesel auf deutshe Pläße 1227, Wechsel auf i: London 26,22, Wechsel Amfierdam k. 206,56, do. Wien k. 211.75, ds. Madrid ?. 440,00, III. Ortert-Anlethe 60,62, Portugiesen 34, neue

London %5,20, Cheques auf

Neue 3% Rente 93,92, 39% Rufen 79,31.

Paris, 30. November. (W. T. B.) Boulevard- Nente 95,25, Italiener 88 50, Türken 17,20,

verkehr. 3% 9% Ls Goldrente 893, C10

4 Fürkenloo 9,00, Syanter 65,81, Egypter

Otiomanbank 527,50, Rio Tinto 432 50, Taba>- aktien 334,37, 3% neue Russ. Anleihe 793, Unif.

Egypter 473,75. Fest.

Et. Petersburg, 30, November. (W. T. B)

Wechsel af London 104,00, Ruff. 11. Orient

westbahn-Aktien 110

5% amort, Rum. 96,10, 68% konf. Mexik. 83 00,

bahn 131 80, Mainzer 109,00, Lombarden 71|, Lübe>-Büchen 145.00. Nordwestbahn 1685, Kredit-

Leipzig, 30.November. (W. T. B.) (S{hluß-CGur}e.)

anleihe 102, bo. IIL. Orientanleibe 102%, do. Bank für auswärtigen Handel 255X, St, Peters- burger: Distonto-Ban? 576, Warschauer Disconto- Bank —, St. Petersburger internationale Bank 470, Ruf, 44% Bodenkredit - Pfandbriefe 1502, Große Russishe Eisenbahnen 253, Ruf. Süd-

Amsterdam, 30. November. (W. T. B.) (Schluß-

Oest. Silberr. Jan.-Juli verzl. 764, Oest. Goldr. —, 4 %/ Ungaris@e Goldrente 88, Russische große Eisenbahnen 1173 »vo. I. Orientanleißhe —, do. 17. Orientank. —, Konvert. Türken 165. 34% bolläntisGe Anleibe 1015, 5% garant LTransv.- Gienb oDklig. —, Warschau-Wiener Eisenb.-Akt. 125}, Marknoten 59,32, Ruf}. Zoll: Coupons 192} Hamburger Wechsel 59,15, Wiener Wesel $9.50.

New-York, 30. November. (W. T B.) (S@&luß- Curse.) Wesel auf London (60 Tage) 4,805, Cable Transfers 4,84}, Wesel auf Paris (60 Tage) 5,244 Wechsel auf Berlin (60 Tage) 9%4t 49% fundirte Anleibe 1173, Canadian {Pacific Aktien 87, Centr. Pac. do. 31, Chicago u North-Western do. 1173, Chicago Milwaukee u. St Paul do. 763 Illinois Central do. 101, Lake Shore Michia. South do. 1254, Louisville u. Nashville do. 78}, N. -Y. Lake Erie u West. do. 30F, N.-Y. Gent. u. Hudson River-Aktien 114} Northern Pacific Pref. do. 704, Norfolk u. Western Pref. do. 502, Atchison Topeka u. Santa do 43, Union-Pacific do. 41}, Denver & Rio Grande Prefered 43F, Silber Bullion 943.

Geld leiht, für Regierungsbonds 3, tür andere Sicherheiten 3 9/5.

St. Petersburg, 30. November. (W, T. B.) Ausweis der Reichsbank vom 30, November n. St,*® Kassenbestand 108 322 000 2 035 000 Rbl. Diskontirte Wechsel 27 045 €00 4+ 825 000 , Bors. auf Waaren 26 000 unverändert

Bocshüfse auf öffentl. Fang 7695 000+ 108000

A

digungduurew Er Me Ii Ns VajUU ju 32,55 bez., ver Dez.-Jan. 32,65—,5—,55 bez , per Jan.-Febr., 1892 32,65—32,5 bez.," per April-Mai

32,4—,2 bez.

HübOI pr. 100 kg mit Faß. Termine matt. Gekündigt 900 Ctr rius 608 De mit Fas: —, loco ohne Faß —, ver dizsen Monat 60,8 bez., per Dezember-Januar —, per Januar- Februar —, ver Februar-März —, ver April-Mai

60,8 bez., per Mai-Juni 60,8 46 Petroleum.

mine —. per diefen Monat —, per Dezember-Jan. —.

Spiritus mit 50 „6 Verbrauchsabgabe per 100 1. Gekünd. —.

à 100 9% = 10 000% na Tralles. Kündigungspreis # Loco ohne Faß 71,2 bez.

Spiritus mit 70 46 Verbrauchsabgabe per 100 l, à 100 % = 10000 % nat Tralles, Gekündigt 1. Kündigungspreis —. Loco ohne Faß 51,8 bez,

Spiritus mit 50 6 Verbrauchsabgabe per ‘100 1

à 100% = 10000%% na< Tralles. Gekfündigt

Curse.) Oeft. Papierrente Mat-November verzl. 77#, :

]. Kündigungspreis Loco mit Faß —,

per diesen Monat —.

l (Raffinirtes Standard wbite) per 100 kg mit Faß in Posten von 100 Ctr. d Gekündigt kg. Kündigungspr. 4,

Spiritus mit 70 G Verbrau{s8abgabe. Matter, \<ließt fest. Gekündigt 110000 L Kündigungs8- preis 51,5 4 Loce mit Faß —, per ¡diesen Monat, per Dezember-Januar und ver Januar-Februar 1892 51,7—,4—,6 bei., per Febr.-März —, per März-April —, per April-Mai 52,8—,4—,7 bez., per Mai-Juni 53—52,7—,9 bez, per Juni-Juli 53,3—52,9—53,2 bez., per Juli-August 53,8—,6—,7 bez.

Weizentzeh! Nx. 00 32,00—30,25, Nr. 0 30,00— 29,25 bez. -—- Feine Marken über Noitz bezablt,

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 32,75—32,00 bez., do. feine Marken Ne. 9 u. 1 34,00—-32,75 bez. Nr. 0 17,4 böber als Ir. 6 v. 1 br. 100 kg br., inkl. Gad.

Stettin, 30, November. (W. T. B.) Getretdes mar? Weizen unveränd., loco 225—230, do. pr. November 235,90, pr. April - Mai 229,50, Roggen unveränd., ioco 226—231. pr November 24450, pr. April-Mai 236,50. Pommerscher Hafer loco neuer 167-—173. Mübdö! geschäftslos, px. November 61,20, pr. Lpril - Mai 61,00. Spiritus unveränd., loco ohne Faß mit 50 4 Konsuu- steuer —,—, mit 70/4 Konsumsteuer 52 00, pr. Novbr. 51,50, vr April-Mai 52,00. Petroleum loco 11,10,

Poseu, 30, November. (W: T. B.) Spiritus loco obne Faß (50er) 69,40, do. loco ohne Faß (70er) 50,00. Matt.

Magdeburg, 30. Novernber (W. T. B.) Zu>er- beri! Fornzu>er exkl , von 929/s 18 60, Kornzu>ker extl. 88 9/0 Rendement 17,95,Nac(produkte, exkl. 75 2% Rend, 16,00. Ruhiger. Brodr. I. 28,75, do, II. 28,25, Sem. Raffinade mit Faß 29,00, gez, Melis L, mit Faß 2725, Fest. Rohzuder k. Pros dukt Tranfito f, a. B. Hambura bx Novewmbor

pr wi ou, Mare Der ¿5ruyJayr —. Müböl loco

313, pr. Dezember 304, pr. Mai 321,

Antwerpen, 30. November, (W. T. B,) Petr 9- (Schlußbericht.) Naffinirtes Type weiß loco 16 bez. und Br., pr. Dezember —,—, pr. Januar-März 15F Br., pr. September-Dezember

Teummartt.

16} Br. Stetig.

New-York, 30, November. (W. T B.) Waaren- Baumwolle in New-York 81/16, do, in New-Delearns 77. Raff. Petroleum Standard white in New-York 6,40 Gd, do. in Philadelphia 6,35 Gd. Rohes Petroleum in New-York 5,70, »o, Pive line Certificates pr. Dez. 58, Zieml. fest. Schmalz loco 6,40 do, Robe und Brothers 6,85, Spe> short clear in Chicago 5,90, Pork Chicago per Dezember 8,20. Zu>er (fair refining Muzscov.) 3%, Mais (New) pr. Dez, 59k, pr. Jan. 542, pr: Mai 524. Rother Winterweizen loco 1057, Kaffee

io Nr, 7 13F. Mehl 4 D. 5 C. Geiretdefra<ht 5. Kupfer pr. Dezember 11 00. Rother Weizen pr. Nov. —, pr. Dezbr. 1047, pr. Januar 106è, yr. Mat ordinary pr. Dez.

Berit

1093, Kaffee Nr. 7, low 11,92, vr. Februar 11,42.

Deutscher Reichs-Anzeiger

Königlich Preußischer S

Alle Post-Anstalten nehmen Kefstellung an; | i

für Qerlin außer den Post-Austalten auch die Expedition G4 X ¿M A N SW., Wilhelmftraße Nr. 32. SA] BLS. P11 |

Einzelne Aummern kosten 25 S. | ; ——————- T ——— 2 4 R A mei

Berlin, Mittwoch, den 2. Dezember, Abends.

[. | Das Abonnement beträgt zierteljährlüih 4 4 50 S.

¿ 284.

| Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: !

dem Ober - Zollinspektor , Steuer - Rath Teubner zu Schirme> den Rothen Adler-Orden driiter Klasse, :

dem Eisenbahn-Betriebs: Sekretär Asmus zu Düsseldorf den Königlichen Kronen-Orden vierter Klasse,

dem katholischen Ersten Lehrer und Organisten Lassalle zu Borsum im Landkreise Hildesheim den Adler der Jnhaber des Königlihzn Haus-Ordens von Hohznzollern, sowie :

dem Kuhhirten August Müller zu Grüneberg im Kreise Soldin das Allgemeine Ehrenzeichea zu verleihen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: den nachbenannten Personen die Eclaubniß zur Anlegung der ihnen verliehenen nichtprevßishen Fnsignien zu ertheilen, und zwar: des Komthurkreuzes zweiter Klasse des Königlich sächsishen Albre<hts-Ordens: dem Kammerherrn und Kabinets-Rath Jhrer Majestät der Kaiserin und Königin Freiherrn von der Re>;

des Ritterkreuzes erster Klasse desselben Ordens:

dem Landrath Schroeter zu Gleiwiß;

des Ritterkreuzes erster Klasse des Großherzoglich hessishen Verdienst-Ordens Philipp's des Großmüthigen: dem Kammerßerrn, Hof: Chef Jhrer Königlichen Hoheit der Landgräfin von Hessen und Hauptmann der Garde-Land- wehr-Jnfanterie von Bothmer zu Frankfurt a. M., zur Zeit auf Schloß Panker bei Lütjenburg ; des Ritterkreuzes erster Klasse des Herzoglich fahsen-ernestinis<hen Haus-Ordens: dem Kurdircktor Heyl zu Wiesbaden ; des Ritterkreuzes zweiter Klasse desselben Ordens: dem Direktor und Eigenthümer des Kroll’shen Theaters in Berlin Engel; des Fürstlih walde>shen Verdienst-Ordens erster Klasse: dem Kammerherrn, Vize:Marschall der althessishen Ritter- chaft von der Malsburg zu Escheberg, Kreis Wolf- hagen, und dem Polizei-Präsidenten Grafen von Königsdorff zu Kassel ; des Fürstlich walde>schen Verdienst-Ordens dritter Klasse: dem Premier - Lieutenant a. D. von Griesheim zu Kassel; ferner : des Kaiserlich russishen St. Stanislaus-Ordens erster Klasse: dem Hofmarschall Seiner Königlichen Hoheit des Prinzen Friedri<h Leopold von Preußen Grafen von Kaniß; des Kaiserlih und Königlih österreihish-unga- rischen silbernen Verdienstkreuzes: dem L ibjäger des Reichskanzlers Karl Sögting zu Berlin; der zweiten Stufe der dritten Klasse des Kaiserlich chinesishen Ordens vom doppelten Drachen: dem Fabrikdirektor der Krupp'shen Werke Groß zu Essen;

des Commandeurkreuzes des Ordens der Königlich italienis<hen Krone:

dem Fabrikbesißer Dr, phil, Kunheim zu Berlin; des Sr opE renzen des Königlich griehischen rlöser-Ordens: _ dem Kammerherrn und Hofmarschall Jhrer Majestät der E und Königin Friedrih Freiherrn von NReischa ch; owie h des silbernen Ritterkreuzes desselben Ordens:

_dem Rendanten der Hofstaatskasse Jhrer Majestät der Kaiserin und Königin Friedrich, Hofrath Heyse.

Deutsches Reich.

Bekanntmachung.

Die Weihnachtssendungen betreffend,

Das Reichs-Postamt richtet au in diesem Jahre an das Publikumdas Ersuchen, mit den Weihnachtsversendungen bald zu beginnen, damit die Pacdketmassen sih nicht in den leßten Tagen vor dem Feste zu sehr zusammendrängen, wodur die Pünktlichkeit in der Betörderung leidet.

und

taats-Anzeiger.

8

Die Packete sind dauerhaft zu verpa>en. Dünne Pappkasten, schwache Schahhteln, Cigarrenkisten 2c. sind nicht zu benugen. Die Aufschrift der Pakete muß deutlich, vollständig und haltbar hergestellt sein. Kann die Aufschrift ni<ht in deutliher Weise auf das Paet geseßt werden, so empfieblt sich die Verwendung eines Blattes weißen Papiers, wilhes der ganzen Fläh2 na<h fest aufgeklebt werden - muß. Bei Fleishsendungen und solchen Gegenständen in Leinwandverpa>ung, welche Feuchtigkeit, Fett, Blut 2c. abseßen, darf die Aufschrift nicht auf die Umhüllung geklebt werden. Am zwe>mäßigsten sind gedru>te Auf- schriften auf weißem Papier. Dagegen dürfen Formulare zu Post-Packetadressen für Packetaufschriften nicht verweidet werden.DerName des Bestimmung8orts mußstets recht groß und kräftig gedru>t oder geschrieben sein. Die Packet- aufschrift muß sämmtliche Angaben der Begleit: Adresse enthalten, zutreffendenfalls also den Frankoverme:k, den Nach- nahmebetrag nebst Namen und Wohnung des Absenders, den Ver- merk der Eilbestellung u. s.w., damit im Falle des Verlustes der Begleit-Adresse das Pa>ket auch ohne dieselbe dem Empfär ger ausgehändigt werden kann. Auf Packeten nah größeren Orten ist die Wohnung des Empfängers, auf Packeten na< Berlin auch der Buchstabe des Postbezirks (C, W., SO, u. s. w.) anzugeben. Z»r Beschleunigung des Betriebes irägt es wesentlich bei, wenn die Packete frankirt aufgeliefert werden. Das Porto für Packete ohne angegebenen Werth nah Orten des deutschen Reichs:-Postgebiets beträgt bis zum Gewicht von 5 kg: 25 Z auf Entfernungen bis 75 km (10 Meilen), 50 FZ auf weitere Entfernungen.

Berlin W,, den 27. November 1891.

Reichs-Postamt, Abiheilung T. Sachse.

Königreich Preußen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht : den bisherigen Hülfsarbeiter beim Medizinal-Kollegium der Rheinprovinz, außerordentlichen Professor der medizinischen S der U-iversität zu Bonn Dr. Emil Ungar zum tedizinal-Rath und Mitgliede des genannten Medizinal- Kollegiums zu ernennen, und dem Kreis : Physikus und Medizinal - Assessor, Sanitäts- Rath Dr, Schulz zu Koblenz den Charakter als Geheimer Sanitäts-Rath zu verleihen.

Bekanntmachung.

Die Prüfung der Lehrer an Taubsitummenanstalten beginnt hier am 3. September 1892.

Das Nähere enthalten die Amtsblätter der Königlichen Regierungen ju Potsdam und Frankfurt a. O., sowie das Berliner Jntelligenzblatt,

Berlin, den 3. November 1891,

Königliches Provinzial-Schulkollegium. Tappen.

Bekanntmachung.

Die Aufnahmeprüfung im hiesigen Königlichen Lehrerinnen-Seminar wird am 3. und 4. März 1892 abgehalten werden.

Das Nähere enthalten die Amtsblätter der Königlichen Regierungen zu Potsdam und Frankfurt a. O., sowie das Berliner Fatelligenzblait.

Berlin, den 20. November 1891.

Königliches Provinzial-Schulkollegium. Tappen.

Bekanntmachung.

Die Prüfung für den Unterricht in weiblichen Han d- arbeiten wird in Berlin in der Königlichen Augusta-Shule, a 16/19, hier vom 9. Mai 1892 ab statt-

nden.

Das Nähere enthalten die Amtsblätter der Königlichen Regierungen zu Potsdam und Frankfurt a. O., sowie das Berliner Jntelligenzblatt.

Berlin, den 24. November 1891.

Königliches Provinzial-Schulkollegium. Tappen.

Bekanntmachung.

Die Prüfung zur Eclangung der Lehrbefähigung für den französishen und eng tre Sprachunterricht an mittleren und höheren Mädchenshulen wird in Berlin im

Insertionspreis für den Ranm einer Druckzeile 30 4. Inserate nimmt au: die Königliche Expedition

des Deutschen Reichs-Anzeigers

and Königlich Preußischen Staats-Anzeigers

Verliu $W., Wilhelmstraße Nr. 32.

e B 22D E A QER S 7 d ma R ES EE

18H.

Lokale der Sophien-Schule, Weinmeisterstraße 16/17, vom 31, Mai 1892 ab stattfinden.

Das Nähere enthalten die Amtsblätter der Könialichen Regierungen zu Potsdam und Frankfurt a. O., sowie das hiesige Jutelligenzblatt.

Berlin, den 24. November 1891.

Königliches Provinzial-Schulkollogium. Tappen.

Sto bund einer neuen geistlihen Stelle bei der St. Matthäus- Kirche in Berlin.

Mit der im Einverständniß des Herrn Ministers der ge?stlichen, Unterri<ts- und Medizinal-Angelegenheiten ertheilten Genehmigung des Goangelisen Ober: Kirchenrot(s und auf Grun> der Beschlüsse der (Semeindeorgane dec St. Matthä:8-Kire in Berlin vom 23. März 1891 wird in der Parochie dieser Kirche eine dritte geistlihe Stelle als ¿weites Diakonat mit dem Siß in Berlin errichtet. Die Beseßung dieser Stelle erfolgt gemäß dem Kircbeugesetze, betreffend das in $8. 32 Ne. 2 der Kirchengemeinde- und Synodaltordnung vom 10. September 1873 uid im AllerßöBiten Erlaße vom 23. Juli 1876 vorgesehene Pfarrwzhlre<ht vom 15, März 1886

Berlin, den 9. November 1891. Derlin, den 14. November 1891. (L S) (L. S.)

Königlihes Konsistorium Der Königliche Polizei-

der Provinz Brandenburg. Präsident.

Schmidt. von Richthofen.

Errichtung eines zweiten Diakonats an der St. Simeons- Kirche zu Berlin. Mit Genebmigung des Herrn Ministers der geistlichen, Unter-

; ri<t8- und Medizinal-Angelegenheiten und des Evangelischen Ober- Kirchenraths und na Anhörung der Betbeiligien wird in der

St, Simcons-Parochie zu Berlin ein zweites Diakonat mit dem Sitze in Berlin gegründet, Dasselbe wird mit einem Jahresgehalt von 3600 A und, folange keine Amtswohnung gewährt werden kann, auch mit einem jährlihen Wohnungsgeldzushuß von 1200 4 aus der St. Simeons Kirchenkasse ausgestattet.

Die Beseßung des Diakonats erfolgt gemäß dem Kircengesct, bctr¿ffend das in $ 32 Nr. 2 der Kirchengemeinde- und Synodal- ordnung vom 10. September 1873 und im Allerhö<hsten Erlaß vom 28 Juli 1876 voraesehene Pfarrwoablre<t vom 15, VMärz 1886.

Berlin, den 12 November 1891, Berlin, den 19. November 1891. (L S) S Das Königliche Konsistorium Der Königliche Polizet-

bder Provinz Brandenburg. Präsident.

Sc<midt. von Richthofen.

Jn der Ersten Beilage zur heutigen Nummer des „Reichs- und Staats-Anzeigers“ werden die neuen Vorschriften für die Lieferung und Prüfung von Papier zu amtlichen Zwecken, die mit dem 1, Januar 1893 in Kraft treten, veröffentlicht.

Nichtamtliches. Deutsches Reich.

Preußen. Berlin, 2, Dezember.

___ Seine Majestät der Kaiser und König arbeiteten heute Vormittag von 9 Uhr ab allein, empfingen um 101/, Uhr den Chef des Civilkabinets Dr. von Lucanus zum Vor- trag und nahmen um 11/4 Uhr die Meldung des wieder ge- nesenen Oberst- Lieutenants Grafen von der Golß entgegen.

__ Dem Bundesrath sind die aus den Berathungen des in diesem Jahre zu Wien abgehaltenen Postkongresses hervorgegangenen, von den deutschen Bevollmächtigten vor- behaltlih der Ratifikation mitunterzeihneten Vertrag s- urkunden, nämlih 1) der Weltposivertrag nebst Schluß- protokoll, 2) das Uebereinkommen, betreffend den Aus- taush von Briefen und Kästhen mit Werthangabe, 3) das Uebereinkommen, betreffend den Postanweisungsdienst, 4) die Uebereinkunft, betreffend den” Austaush von Post- pa>eten, 5) das Uebereinkommen, betreffend den Postauftrags- dienst, 6) das Uebereinkommen, betreffend den Postbezug von Zeitungen und Zeitschriften, nebst einer erläuternden Denk- schrift, zur Kenntnißnahme und Beschlußfassung von dem Reichskanzler vorgelegt worden.

Heute tagten die vereinigten Ausschüsse für Zoll- und Steuerwesen, für Handel und Verkehr und für Eisenbahnen, Post und Telegraphen.