1891 / 291 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

3 E

Es E riten eingehen, batten die nachstehenden im Verglei zu den ent- uar 3,55 4, per Februar 3,574 4 F | die Arbeit von Madeleine Lemaire, mührend Therese | rebenden Woben des Vorjabre cine iber St-rbersfer aufunweiseo: | Uyr ¿624 -&, per Mat 3,65 6, per Juni 3 | Zweite Beilage Schwarze aus Amsterdam in einem männlichen Porträt fs 3,724 4, pr. November 3,724 « Umsay 10 000

dur< eine fast unweiblihe robuste Art der Formen- und Oktober 1891 November 1891 Meding de cfeieft, D dit n u Dandelg rit die Äenfeens : zum Deutschen Reichs-Anzeiger UUd Königlich Preußischen Slaals-Anzeiger.

Farbenbehandlung überrasht. Jm Ausstellungsraum des V dl der G ti- i unden E S 10 E M 291. Berlin, Donnerstag, den 10. Dezember 1891.

enfterb-

Höcte [ihkeit 1890.*)

dgeschosses nehmen vor allem die amerikanischen Landschaften i au Douiren die e E E E: Oenike, 11.-17./18.-24.125.-31,f 1.-7. 8.-14 |15 -21./22. -28 der seine Ausbildung als Landscha er in den Ateliers von Contos d Sai E A Wilberg und Bracht genossen, hat während eines längeren | Budapeft .| 31,0 | 26,2 | 340 30,7 281 : M : m, namentli für Feinwollen. Aufenthaltes in Süd-Amerika ausgiebigste Gelegenheit gehabt, | Dublin . .| 24,6 | 23,0 242 314 ; 4 202 aste See fie 4 n Tra, arz bg, Feinwollen zauunz6 aquajnvz die malerischen Schönheiten insbesondere Argentiniens und | Edinburg . n L 182 1E 1 A Züri, 9. Dezember. (W. T. B.) Der Banquier Emil T T araguays sowie der Cordilleren zu studiren und in einer N bendagen 507 | 495 | 401 1378| 5] 198 , : Walker hat seine Zahlungen eingestellt. Der Vorfall erregt in : Tz |-u241216 210 utaJ2ai (pvu ‘9e qun ce ua Id ¿Fülle von Skizzen und ausgeführten Bildern festzuhalten. Sun qu “13651 20 M O E 99,0 hiesigen Kreisen großes Aufsehen. Die Passiven sollen mehrere uaq u) uaguOUR, 124 12411(G 92p(131a1102D Die bald in Blei- bald in va eR auzgeführten Studien- | Karswau .| 263 | 29/8 | 275 986 | 312| 323 | . Millionen betragen. Walker foll bedeutende Summen auf seine gegen- at

blätter zeugen von der Gewissenhaftigkeit des Künstlers, der *) Während der entsprehenten Wochen des Jabres 1890. s Ss Fen K E Oen B) Die S, a

mit seinen eigensten J'teressen zugleich diejenigen des Forschers Eine Steigerung der Todesfälle an akuten Erkrankungen lo den höchsten Tages- verband. Jn den Oelskizzen fällt die etwas harte und spröde | þ ¿x Atiwnass organe tat besonders bervor ti ae Da NA Bewegung M O zu len D d L T P Farbengebung auf, welche der Künstler indeß in den ausgeführ- Silbervorrath wird auf 3 600 000 Unzer gesbäht Die Sil bee ten Waldbildern, die theilweise B, großem pha ntastischem Oftober 1891 November 1891. verkäufe betrugen 25000 Unzen. Für den Staate\<oß wurden Reiz sind, überwunden hat. Die fremdartigen Berg- 11.-17.|18.-24./25.-31 | 1.-7. |8.-14 15 -21 22-28. | 546000 Unzen zu 9,60 à 95,75 angekauft.

und Vegetationsformen, das wunderbare Lichtspiel im Schatten S l x

des Urwaldinnern tragen zu diesem Eindru> wesentli<h mit | Budapest 2s 30 39 | 44 | 21 34 Verkehrs-Anstalten.

i ändli | 10 23 bei, und es ist shwer, das egenständlihe Jnteresse von j Kopenhagen 11 2 ; s 0 2 Detrb T V Ee G E dem künstlerischen zu trennen. Bei e völig ut agent 5 Él 884 028 | 152 156 falden—SteinbaG-Hallenberg. Wie aus der im Inferaten- Prüfung dürfte der Studieneifer es Künsilers g ert N 38 35 | 36 36 : theil der heutigen Nummer enthaltenen Bekanntmathung der scheinen als die geniale Kraft E e A E Wi 64 63 | 71 | 110 í K buigtihen S E E aettton I S e C di i eichartiger orwürse - ; wird am 1s. . die Theilstrede Shmalkalden—Ste "s s e N s ais S Unter den eine fol<e der Todesfälle an Lungenshwinds E berg der im Bau begriffenen normalspurigen Bahnlinie Schmal- übrigen Arbeiten seien nur no< ein prähtiger kleiner Menzel | Budapest 42| 35| 48] 38 | 40| 4 falden—Zella-Mehlis dem öffentlichen Verkehr übergeben werden

6 7 8 9 0

86 675 684

9 893 12 395/1 14 196/11 16 777/14 17 065/15 19 463117 57 112/27

Anzeigen.

men ——

Pad 1) Untersuchungs-Sachen. [51607] D AN ;

In der Strafsahe wider den Maurer Franz Rinke, früher zu Schönau, jeßt zu Lodz, Ruff. Polen, Puschline Nr. 1142 wegen vorsäßli{er gefährlicher Körperverlezung, wird gemäß SS. 332 ff, Straf prozeßordnung das im Deutschen Reiche befindliche Vermögen des Angeklagten mit Beschlag belegt.

Leobschüt, den 2. Dezember 1891.

Königliches Amtsgericht.

[52483] Beschluß.

In der Untersuhungssahe wider den Wehr- mann Karl Zimmer, Küfer, geboren am 14. April 1863 zu Wanzenau, Landkreis Straßburg, wird zur De>ung der den Angeshuldigten möglicherweise treffenden höhsten Geldstrafe und der Kosten des Verfahrens das Vermögen desselben bis zum Be- trage von dreitausend zweihundert Mark auf Grund des $8. 246 der Militär-Strafgerihtsordnung, des

8 8 67 9

2 886 042] 14 907/12

2 391 472] 17 151/16

51 43 308126

[len

ä \senbahn-

f p. 13)

S kommt je Einer auf 744 284

1 030 189 2 293 103

1216 121v 1242110113 -s(P15-U2ßvAF 248ajaßPNanf]

4 038 397] 22 73620 5 010 763] 23 584/21 3 974 654/ 23 589/22 4 215 968] 26 05323 4615 333] 26 660/24

2 803 478] 15 2541/13 3 699 535] 20 356/18 2480 995] 22 662119 3 890 215] 31 864/95 5 683 61

3083 184] 17 993|

1 895 051 1275 494 2 405 839 3 033 554 4 700 000

(

38 59 126 95 67 77 83 117 96 123 109) 3894 200 1083| 83677 856| 112 207 128 111 140 161 154 261 330 694 105|

beim Ei

betriebe

2ßuv18921142(F 4ajauto1125

d.|Von den Un

zahl d

uß.

Ea 9 + 30

+ 24)]

kommt je Einer auf

13v 42121011 A DUSA a03100pNant

34 a 2 259 484 1 275 494 2 375 000 3 215 875 3 822 925 2 405 839 4718 862 3 454 349 4 439 442 2480 995 2 523 998 5 261 301 4 195 468 9 420 531 4 615 333 3 890 215 6 716 999) 3 355 516

sammt; >ten {äft

Ü enbe [Sp. 2

|

33 V. d. Ge

Verun

gl (Sp. 23 149 1352 009 149 1352 609

45 59 69 86

113

117

149

178

135

207 80

117

148

207

154

961

390

114|

2ßuy18921142@ 122110115

b. Neb ungl.

; ; î iré ini - | Kopenhagen 14 14 17 7 | 20 15 20 Die neue Bahnlinie mit ten Babnhöfen Schmalkalden, vagante, aber gleihwohl fesselnde Studien : ; 189 | 205 | 182 } 209 | 210 | 187 | 191 | pie Fortseßung der Linie Wernshausen—S{malkalden, wel<e in Malers F. Guthrie, sowie eine Bildhauerarbeit von M. 96 | 96 | 1141106 | 132 | 116 L: Wernshaufen von der Werrabahn abzweigt. Voraussi&tlih im RNusche erwähnt. Todesfälle an Influenza sind gemeldet worden aus Char- | Laufe des nähsten Jahres wird die Seitens der Linie bis zum lottenburg 4, Altona 8, Paris 5, E S 13 f De gea aus at M die Di Gan Ua S Bais ; [ t. Hedwigs- k 8s) 38, Frankfurt a. D. 575, Kopen- | beendet sein. Die Bahnhöfe malfkalden un einbach- - p O L Gesundheitswesen, Thierkrankheiten und Absperrungës- a n o i Hedwigs-Krankenhaus) Frankfur di bera, wel ersterer, enisprehend dem zu erwartenden größeren Verkehr, äa s e E oe See O , Maßregeln. d Mehr Ga En R ies Tas e R TB 87 O ¿ats A u e E A E alie: 142142g e A : ; A Ar Beschlag belegt und die Veedfrea lien iung J ; ; asern ur nitt aller deuts<hen Berictsorte für : uppen, Laderampe und Ladestraßen ausge s Ia y 4 Influenza-Epidemie, a 1,26 9/0) i“ Barmen und Kassel; außerdem sind in Berlin 215, | punkt Stiller Thor nur mit einer Wartehalle versehen ist. Da Seslujtes durch den Deutschen Reichs-Anzeiger ver Die Nr. 49 der „Veröffentlihungen des Kaiser- | eg Bez. Düsseldorf 527, Reg-Bez Minden 352, Wien 286, | leßterer ledigli dem Personenverkehr dienen soll,- ist davon Abstand A se Nai, lihen Gesundheitsamts“ enthält eine auf zuverlässigen Budapest 141, St. Petersburg 131 Erkrankungen ge- | genommen, ihn mit einem Beamten zu beseßen; der Fahrkarten- Se Cat S Rer Zahlenangaben beruhende Darlegung des bisherigen Ganges | meldet worden; an Scharlach (1878/87: 1,72%) in | verkauf findet hier am Zuge dur< den Zugführer statt, der au E 0E Same. der Jnfluenza-Epidemie. Bei dem Mangel an zuverlässigen | Chemniß und Plauen; ferner find zu erwähnen im Reisegepä> annimmt, soweit dessen Beförderung von den Halte - j interessi über die | Reg.-Bez. Schleswig 105, in Wien 286, in Budapest 91 Erkr a n- punkten überhaupt zugelassen ist. Jst zwar die Bahnlinie z. Zt. S Hut enDelt, IEaTen U es Hn: E E kungen; an Diphtherie und Croup (1878/87 4,34%): in | no< Stichbahn, so gewährt sie doch der ausgedehnten Industrie der [52482] Beschluß, Verbreitung der Epidemie zu erfahren. Die genannte amt- Charlottenburg, Dresden, Elbing, Frankfurt a, M., Fürth, Halle, | berührten Ortschaften, die bisher unter der \{wiecrigen Verbindung „In e, e Pee den Wehr liche Zeitschrift schreibt : : ¿ ; Remscheid und Budapest ; aus Berlin wurden 74, aus den Reg.- | mit der Außenwelt litten, den a Aa Anschluß an die Ver- Ua Jof E Frie x L g gd oren Zeitungsnachriten zufolge ift die Influenza während der [e ils Bez. Arnsberg 151, Düsseldorf 147, Wien 88, Budapest 66, Kopen- kehrsstraßen und somit eia weites Absaygebiet für ihre Erzeugnisse. am 0 ovem r 1861 1 L afelden, Land cis Wochen an den verschiedensten Orten des Jn- und Auztlandes, t Cr bagen 76 Erfranfkungen gemeldet; an Unterleibstyphus (1878/87 | Auch für die umliegenden ausgedehnten Waldungen wird die Môg- (i ibug, 4 u r De Ug O pngels digten eise in außerordentlivem Umfange, wieder aufgetreten. Derartige 1,31 9%): in Bromberg.| lihkeit besserer Nußbarmahung geschaffen. Privatanshlüsse sind mög erweis reffenden Ge trafe und der Mittheilungen liegen für Oktober und November unter Abrre p vorerst nit ausgeführt worden, K of en det : erfabrens das * ermögen de elben bis Berlin und Umgebung, A e Q E Shott Handel und Gewerbe. Bremen, 9, Dezember. (W. T. B.) Norddeutscher u29404|2ß8 uaqunID Fz E : E j L O des à 246 der Militär-Strafgerichls. Ordnun Hannover, aus Böhmen, Po U Melb / AORAUEIA: D Gi Salina S z l d Kok Lloyd. Der S@wnelldampfer „Trave“ hat gestern von New- quvaaunu1 1296 19109128 des $8. 1 Abs. 2 des Geseßes vom 11 März 1850 vrrblltitnäßi al E bin Sobiattatien f aufgeführt O eno e A E York die Heimreise E b E See Brn! und der S8 995 und 326 der Reichs-Strafprozeß- ha devfli i: i a c Bi E e na< Brasilien ; wird und auc zu den meldepflichtigen O neh nit E An der Ruhr sind am 9, Dezember gestellt 10 116, nit re<ht- brt 22 Dle Baue, t eVA A Si silica T5 R eAE be dcftérn a s Pad ne Data E Erfranfungen und Todedfälle ibt moglich. Die Ausleeier ciaten | jeltig gestellt keine Wan. von Lissabon beiniwärts weiler, Der Dampfer Straßburg" S lidung dieses Bes i itung läßt si in der s t gestern in Bahia eingetroffen N E : Umfang ras ete ns LE e in E E Ai Subhastations-Refulta te, É ha f ag Dezember. (W. T. B.) Der Swnelldampfer „Havel“, qIvYaauu1 1390 1249912 E E iee nahme der Gesammt-Erkrankungsziffer u e Beim Köntglichen Amtsgeriht T Berlin standen am von New-York kommend, ist am 9. Dezember Nachmittags auf der E is S affammer, RCAEC E R T E E O C E T E I

feit, sowie aus einer Zunahme der Erkrankungen und Todesfälle an | 9, Dezember 1891. die nawbezcihneten Grundstü>e zur Versteigerung : E a ihren häufigeren Begleit- und Folge-Erscheinungen, besonders an Krank- | Ee der Exerzierstrcße und Schwedenstraße, dem Malermeister 9. Dezember Nacmittags Wo Reise von Ubeiaide a6 Colombo

2) Aufgebote, Zustellungen und dergl.

eiten der Athmungsorgane, folgern. j Rudolph Bo> und dem Kaufmann Robert Drachholz zu : Soweit regelmäßige Nachrichten dem Gesundheitsamt aus | Berlin * lei@bere<tict gehörigz das geringste Gebot wurde auf | fortgeseßt. Städten des Inlandes zugehen, ist das Anwalhsen der Zahl der | 1200 M festgeseßt; für das Meistgebot von 220 500 „6 wurden Manuigfaltiges Todesfälle bieher au non a A N a. D., D die An E E Corg B E C C A Éincas GES: Berlin und Hamburg, au< in Königéberg und Hannover am Auf- | berg a. . Ersteher. Puttlibstraße 33e, dem Nähmaswinen- tg jäligsten zu Tage dntreten. Während z. B. in Posen die Sterblichkeit Fabrikanten C. E. Stein zu Berlin gebörig; das geringste Gebot A E E A ner ti ne 2 N ? E (auf je 1000 Einwohner und aufs Jahr berechnet) in dem influenza- wurde auf 3375 H festgeseßt; für das Meiitgeboi von 177 000 4 ordentlihen Sißung zusammen, um über die s{leunige E tn- 9 rftei freien Monat November v. J, 21,0 betrug, stieg sie in der dritten | wurde der Drewslermeister Herm. Stößel hier Ersteher. ihtung zweier weiterer Wärmhallen zu berathen [52604] Zwangsversteigerung. / E R Ey O a Ben e Tr uf Ls E i s La dem Ae ler Bus R O Ge À O H An der Sißung nahmen auch die Mitglieder der von den städtisten WARdSUDe rae LO Da D Ben L S M ver v. I. 19,5) auf 37,2, in Bremen (17,1) auf 34,3 u. f. w. | das geringste Gebot wurde au? 217 000 „Æ festgeseyt; für das Meist- | Zepörden für die Wärmkhallen: Frage eingeseßten SubkommisKon i : 5 L Näheres ergiebt sih für die genannten Städte aus folgender gebot von oan 000 „Æ wurde die Kommanditgesell[<haft Soenderop E Oh Vorsitzende, S E P Freund o O O M Uebersicht : Die Sterblichkeitsziffer betrug: & Co. hier Ersteherin. zunächst einige Mittheilungen über den bisberigen Betrieb der der Hasenhaide, angeblih Nr. 48, belegene Grund- E i 7, „Nom theinish-westfälishen Eisen- und Stahl- | Wärmhalle am Alexanderplay. Der Verkehr is ein sehr reger stû> am 24, Februar 1892, Vormittags 1890 eus markt berichtet die „Rb.-Westf, Ztg.“ : Die Stimmung auf dem | die durhschaittlihe Besuchszahl beträgt etwa 500, Der Verbrau 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, an Ge- für im 1891 in der Woche endigend am rheinis<: westfälis@en Eisenmarkt ist no<þ immer cine wenig zuver- | der Nahrungsmittel steigt von Tag zu Tag. Während der bisherigen rihtsstelle, Neue Friedrichstraße 13, Hof, Flügel C., Nov. 131/10 | 7./11. |14/11./21/11./28/11. | sihtlihe. Niemand bat Lust, unter ten jeßigen Verhältnissen si< | se<s Betriebstage sind im Ganzen verabrei<t : 1407 Tassen Kaffee, part., Saal 40, versteigert werden. Das Grundstü [ auf längere Zeit auf Abschlüsse einzulassen; so vegetirt der Markt | 356 Tassen Mi: h, 1375 tro>ene Schrippen, 131 gestrihene Schrippen, ist mit 3,06 G Reinertrag und einer Flähe von Ala O 908 283 | 26,9 | 37,2 | 26,5 | vorläufig in der gedrüdten Haltung weitec. In Eisenerzen ist | 343 Butterbrode, 1786 Portionen Suppe. Der Vorsigende {stellte fest, 13 a 06 qm zur Grundsteuer und für bas Etats- Berlin... , ./ 180] 18,7 | 19,4 | 23,1 | 248 | 270 der Markt nah wie vor unbefriedigend; die beschränkte Förderung | daß in den Wärmhallen keinerlei Surrogate, sondern nur Nahrungs- jahr 1893/94 mit 180095 M Nuzungswerth Bremen... 17,1 | 186 | 23,2 | 232 | 34 20,3 | der Siege:länder Gruben findet mit Mühe Absay und die Preise | mittel bester Beschaffenheit zur Verwendurg kommen. Na eingehen- zur Gebäudesteuer veranlagt. Auszug aus der Breslan 23,8 1 30,2 | 31,66 | 31,4 | 27, 29,7 | find gedrüdt. Luxemburger und Lothringer Erze find im Ganzen | der Bespre<ung beschloß der Vorstand, mit der Einrichtung zweier Steuerrolle, beglaubigte Absrift des Grundbu<- blatts, etwaige Abs{äßungen und andere das Grund- stü> betreffende Nachweisungen, fowie besondere | Kaufbedingungen können in der Gerihts\{reiberei, ebenda Zimmer 41, eingesehen werden. Alle Real- bere<tigten werden aufgefordert, die ni<t von selbst auf den Ersteher übergehenden Ansprüche, deren

32 e be- 99

3

5

10 27 11 31

\ <âdigt

(p11924aaun

d ahn:

118 | 280

31]

Bei den Un- fällen Eisenb

fahrzeu

10 26

(p119242

60 15

Im Ganzen

129401|23ß uxquniD Fz g1vgaouu1 1200 12499128

findl.

19142ga

| 28 | 29 | 30

(aus\<[.

Pers. ein- nit im

L t be mten u. Ar-

er

129101|238 uoqunID Fz givgaouu) 1390 19109128

fremde

Bieres

Bea

beit Selbstmörder)

schlie

,

4 | 20 | 14 | 74| 289

it.

26 | 27 enst be-

sind verunglüitt

1214294

hen- son

, Steuer- grap

|

|

zeteu.

Di

Polizei

Tele

191124

| 46|

im Dienst[Post-

beschäf- ungen 2c.{m

Ene 14) ffindl. Beamte

bei Neben

1216 42]v 1242110114 -8ÞP15-U28VSF 000 000 T inv

[2123|] 5]

verleßt

záanvga1ogn

20 | 21

116 4211v 4212110113 *S(P16-U2BvgF 000 000 I Inv

ei den Unfällen Bahnbeamte und Bahnarbeiter b. eigentl. Eisenbahnbetriebe

dtet oder gestorben

Ö

ánvgaagy

innerh. 24 St.

get

B

uaßvatuauo [12 129 12421101148} 000000 I Inv

zánvq12gy

18 | 19

| verleßt

| 17

Reisende

getödtet od.

uaßvatuauo [12 130 1242110114815 000000 1 Inv

16

halb

inner

24 Stunden gestorben

15

zánv}a1agy

'

3 2

Frankfurt a. D,. . .| 232 | 20,5 | 26,0 | 18,6 | 335 | 456 unverändert. Spanische Erze finden in kleineren Posten ziemlih | weiterer Wärmballen \Pleunigst vorzugehen! und seßte zur Lösung der A «22,4 1 25,2 | 27,4 | 29,9 | 29,5 306 | regen Absaß. Pa Ae h it, daß die Ausfuhr spanisher Erze | Lokalfrage eine Kommission sowie eine Subkommission zur Durch- Hannovex, 20,7 | 19,4 | 254 | 27,0 | 314 } von Bilbao in diesem Jahre nahezu eine Million Tonnen geringer | führung des Beschlusses ein. Die beiden Kommissionen traten sofort T ‘quau 1991104 ‘00 1219190 qua 1 11 1/294 } it, als im Vorjahr; die Preise sind unverändert geblieben. Das | zu Sizungen zusammen. <{‘(‘Plo@ ‘quamuv|\n? 442110 1(p1u 2921142 ‘q D 23,1 | 23,1 402 | Roheisenge\<äft zeigt no< immer seine frühere Shwäche, Die : 7 "n -]nz@

Rosto>. . . . . .| 196] 9/2 | 20,8 | 243 | 28,9 | 33/5 Nafrage ist höchst unbedeutend und die Hütten klagen allgemein „Der Verein Berliner Künstler wird, wie die „N. A. Z. Es starben ferner wöchentlih a. an akuten Erkrankungen der | über zu theure Brennstoffe. Der Absag beschränkt \ih auf die aller- | erfährt, au in diesem Jahre zur Unterstüzung seiner hülfsbedürstigen Athmungsorgane: nothwendigsten Quantitäten. Au<h in Spiegeleisen is das | Mitglieder und deren Hinterbliebenen im Architektenhause einen F Geschäft ruhig, da ber Bedarf für das erste Vierteljahr 1892 von Weihna<ts-Bazar abhalten, der Sonntag Vormittag eröffnet j 1891 den deulshen Verbrauchern augenbli>li< bereits gede>t ist und die | wird. Neben den rein praktishen Zwe>en dienenden Kasten, Kästen,

20,1 | 28,

Königsberg t 22 A8 410 | 440

4 zu ‘quv ‘n ‘zn@ ‘a ‘1915 ‘n -jnz& ‘‘qivnv@ ‘n _‘qaozunugv() ‘Plaquagaig ‘q anvlun

u uv@ wg

qui| uag1oai 1ÿ2]124 1200 12109] «2D (129190113912 1(p{gnv) uaua| »1a(ß 1190} ‘alu a10QUv uauo1zl01d1212 (225 oaßnE un 12n28 uUazaouagnß uag uaa(vla2gon uauo11vID u}

UJVv(F 432194] nv Lauo1vID u}

Uv 1423121] ]nv

Vorhandensein oder Betrag aus dem Grund- buhe zur Zeit der Eintragung des Versteigerungs- vermerts ni<t bervorging, insbesondere derartige orderungen von Kapital, Zinsen, wiederkehrenden ebungen oder Kosten, spätestens im Versteigerungs- termin. vor der Aufforderung zur Abgabe von Ge- boten anzumelden und, falls der betreibende Gläubiger widerspriht, dem Gerichte glaubhaft zu maen, vidrigenfalls dieselben bei Feststellung des ge- ringsten Gebots nit berü>sihtigt werden und bei Vertheilung des Kaufgeldes gegen die be- cü>sihtigten Ansprühe im Range zurüd>treten. Diejenigen, wel<e das Eigenthum des Grundstücks beanspruchen, werden aufgefordert, vor Shluß des V AGEe erma dics die Einstellung des Verfahrens herbeizuführen, widrigenfalls nah erfolgtem Zuschlag das Kaufgeld in Bezug auf den Anspru an die Stelle des Grundstü>s tritt. Das Urtheil über die Grtheilung des Zuschlags wird am 24. Februar 1892, Mittags 12 Uhr, an Gerichtsstelle, wie oben, verkündet werden.

Verlinu, den 25. November 1891.

Königliches Amtsgericht I. Abtheilung 52.

1 wangsverfteigerung. As Wege 20 Zivangövollftre>ung soll das im Grundbuche von Friedersdorf Band TV. Blatt 232 auf den Namen des Apothekers Dr. Carl Lorenz Henk zu Berlin eingetragene, zu Friedersdorf be- legene Grundstü> am 10, Februar 1892, Vor- mittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, an Gerichtstelle, versteigert werden, Das Grund- ftüd ist mit 8,80 Thir. Reinertrag und einer Fläche von 51,2555 h zur Grundsteuer veranlagt. Auszug aus der Steuerrolle, beglaubigte Abschrift des Grund- bu<blatts, etwaige Abshäßungen und andere das Grundftü> betreffende Nahweisungen, sowie besondere Kaufbedingungen können in der Gerichts\<hreiberei eingesehen werden, Alle Realberehtigten werden aufgefordert, die niGt von selbst auf den Ersteher übergehenden Ansprüche, deren Vorhandensein oder

2 | 345] 45 | 6 [003] 16 | 0,08 | 48 005 2 0,20

| a l al belgis<hen Werke in der Regel erst später mit ihrem Bedarf an den | Schränkchen, Bucbde>eln, Schreibmappen u. s, w., dje von der Hand der | A ? Mart zu treten pflegen. s Auf dem Walzeisenmarkt ist die Mitglieder künstlerischen S<hmu> erhalten baben ® neben den Shwarz- Stimmung durchweg fast ebenso lustlos wie im Roheisen- | wälder Uhren, hölzernen Pinthen und ähnlichen mit Malereien hervor- | geshäft. In Stabeisen is die Nachfrage vom Julande | ragender Künstler ges@mü>ten Gegenständen fesselt dieses Jahr ins- - . wie vom Auslande unbedeutend und in den leßten Wochen besondere eine große Serie reizvoll erfundener und gezeihneter Tisch- 16 M immer mehr zurü>gegangen, sodaß nur vereinzelt Aufträge auf längere | karten.

53 A Zeit gebuht sein dürften. Die augenbli>lichen Preise sind unlohnend i:

12 15 | und stark gedrü>t. Auch im Formeisenge\<äft beginnt man Ludwigsburg, s. Dezember. In Kornwestheim hat nah | 40 U N die geringere Zahl der einlaufenden Aufträge zu eer die jeßt no< | einer Mittheilung der „K Z.* in vergangener Nat ein fur<tbarer | |

1820 im Nov dur<s<n

Sonstige Urs

Altona . Berlin . Bremen. Breélau . Frankfurt a. O. . Hamburg . annover . Köntgsberg

Posen . Rosto>k .

1

»E>

6

_——

men- oße 1

cbuchten reien für nit allzu lange Zeit, und wezn bis dahin eine | Wi rbelsturm die neuerbaute Dorffirche vernihtet. Der Kir- 1 66 | Wendung zum Besseren, nicht eingetreten ist, so werden viele Werke | thurm wurde fammt dem no< angebrahten Gerüst umgeweht. 4 1 A8 vor die Frage gestellt werden, ob eine Weiterslihrung des Betriebes Menschenleben find niht zu beklagen. / 12 15 | si< noch lohnt. Jn Bandeisen sind scit dem leßten Bericht Aende- 4 11 | rungen in der Geschäftslage nit U verzeihnen; auch in diesem Hamburg. Binnen Kurzem wird hier unter dem Titel 7 D weige kämpft man mit großen Schwierigkeiten, und man be- „Hamburger Tageblatt“ eine im großen Stile angelegte neue ens<hwindsucht: ürhtet, bei längerer Fortdauer der lebigen Konjunktur den Betrieb eitung rationalliberaler Rihtung erscheinen, deren Herausgeber es | H ni<t aufre<t erhalten zu können. ie Lage des Gr obble<- | si angelegen sein lassen, das Blatt zu einem Mittelpunkte der D D | markt s ist unverändert; die Werke sind zwar nicht flott, aber doch | nationalliberalen Partei in Hamburg, Altona und Umgegend zu O | zum größten Theil no< ausreihend beshäftigt. Die Preise sind | mahen. Das neue Blatt wird namentlih au<h den belletristishen A ziemlich stark gedrü>t. Das Feinblehge\<äft liegt noh immer Theil in besonderer Weise pflegen und hat bereits eine Reihe hervor- 28 | sehr im Argen; die Preise sind dur den Wettbewerb außerordentlich | ragender Schriftsteller als Mitarbeiter gewonnen. Zahlreiche angesehene 4 niedrig, und man ift zu der Einsicht gelangt, daß nur der dur großes | Persönlichkeiten in Hamburg haben gleichzeitig ihre Betheiligung an L | | | Arbeitsbedürfniß gezeitigte starke Wettbewerb die UrsaWe der ganzen | dem literarischen Theile des neuen Blattes zugesichert. ROLTE fo S | | 10 mißlihen Lage ift. In Walzdraht, gezogenen Drähten und A RS önigsberg | e Drahtstiften sind keine Aenderungen zu verzeichnen, das Gleiche Antwerpen, 9, Dezember. Bei dem gestrigen Sturm im Is s ja ne | [68 gilt von den Eisengießereien, Maschinenfabriken und Kanal konnten, wie „H. T. B.“ meldet, vier Herings boote die No s P 4 e Bahnwagenanstalten. Die Röhrengießereien sind zum | Landung nit bewerkstelligen und wurden wieder in das Meer hinaus« Am Frühesten ist hiernah das Maximum der Sterbefälle während | Theil sehr mangelhaft beschäftigt. getrieben. Bis jet fehlt von ihnen jede Spur. des Monats November d. J. in Breslau eingetreten, demnächst (in Der „Zta. f. Spir.-Ind,* entnehmen wir folgenden Bericht ———— der dritten Novemberwoche) in Posen, Bremen und Altona, ob für die | über den Handel mit Stärke nah Mittheilungen der Vertrauens- Bombay, 8. Dezember. Am verflossenen Sonnabend fand übrigen Städte der Monat Dezember ein weiteres oder überhaupt } männer in der Fe vom 2. bis 8, Dezember 1891; Im Laufe der s einer eldung des „R. B.* ein großer Eisenbahn- ein auffälliges Ansteigen der Sterblichkeit bringen wird, ist zunächst Berichtswoche ist nur folgender Abs<luß in Kartoffelfabrikate- | un all auf der Nordwestbahn zwishen Mooltan und Lahore ftatt. abzuwarten, Bemerkenöwerth ift das in Königsberg, Frankfurt a. O. mitgetheilt worden. Es wurden verkauft an feu<ter Kartoffeln | Die fih kreuzenden Postzüge geriethen in Kollision, 34 Pe onen und Altona beobachtete Sinken der bereits hohen Sterblichkeit in der } stärke 100 Sa> zu 21 Æ frei Station an der Bahnstre>e Star- | wurden cetôdtet und viele trugen mehr oder minder s<were Ver- zweiten Novemberwoche, wel<hem alsbald ein Wiederansteigen der- gard—Kreuz. epenges davon, Alle in den Zügen“ befindlihen Furopäer blieben selben folgte. Leipzig, 9. Dezember. (W. T. B.) Kammzug-Termins- | unver ehrt, Von den Städten des Auslandes, über welche regelmäßige Nah- | handel. La Plata. Grundmuster B, per Dezember 3,55 M,

G

bo S O f> ÎS US I M I —J

älle beim Eisenbahn-Betriebe.

Unf Ent- |Zusam-

gleisun- gen

516]7/8]9 [10/11] 12 [13

f |

,90 427,55 ,32

,

„72 6,35

95,49 2519,21 699,55

1941,63| 19215

125/64 795,53 898,03 752,53 261,27

673,21 1 212,85 E 244,68] 24 142,271 1| 23[ 5 40[ 20| 1

Davon ein

Altona .

Berlín . Bremen Breslau . Frankfurt a. O. . Hamburg .

J D D

,87| 1051,40

207,01 6,33| 1148,80

dD

0/19| 1884

Kilometer

95,49 1632,56) 1316,59] 1| 1

1605,44| 1148,44

2336,66} 1427 1 846,38

713,12

| | j | | | j

N O Me 125,64 149,32

3 003,01

1 240,32

2 019

2 66

1450,86

1 388,64 261,27 693,57

1 212,85

[Summen u. Dur, Ynittsz.| 36

do

Betriebs- länge

g 4 292,97| 3 087,80

ber

gl E din

gl

ektion Breslau bezirk der Kgl.

-Direktion Elb

D Y senb gl. Elsaß- Kgl

erfeld

Staats-

Eisenb. Ensch. Eisenb zirk der K

rfurt

er Eisb

ion E Friedri

gdeb

irk der K

ahn der rom

senbahn ger Eisenb K s n Ks

fenbabn g. Landesei senb rk der rnem g-Mlawka bezirk der K gsbezirk der Kgl .Frankf.a. beziré der Kgl relt. Altona gsbezirk der K ektion K in db b Birch g rgishe senbahn

<ener Ei

Colber

Wa 8bé

Dir

ir

g8

ergische 8bez Dir is)

enbahn

ahn-Direktio n f

-Direkt. Ma

ngsbezi ßishe

cinis) . E s Siebe

ü ftrelig

hn- hei Ei

ringen

altun ¿Ei

en tun inet a e altun

\{<wei B Sronáne emb enbahn

Babnen, ohne Unfälle mit

enb,- erw

enb,

enba

isenb

Bezeichnung der Eisenbahn

erwaltu senb ets

1 S Braun

3|Lübeck- i

5 S

Ei 5 (ee E 8 Heil i z 9|Dort. d

Eisenb. : 12|Verwaltun : 14 m y 15[Belenba P S

Eisenb. 16|V i

Eisenb, : 17

Cisenb.-Di

ér ,

Eis z 23|Badi : 24|Réei ei 25/Ofi O 2Æ1V Kal. : 9 E .. ..

Eisenb.- 13[Berwaltun isenb ürtt inkör 8 t preu erw Fran

Crefelder Ei 4|Altdamm- 5¡Main-Ne>ar Ei

106¡Verwaltun senb Marienbur

11

2uuwun@ 2Qualnvz