1891 / 299 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

: E ; : esa dieser | [55004] | i s ; onnerftag, Februar 1892, | Gertrud geb. Roón, beide zu Düfseldorf, mit recht- f [53558] Bekanntmachung.

nf Aateas der Dot rentvollstredcker des ver- Geinric rant, s Gliiabeid d pri fe inen zel len auf A des Ÿ atragelees, Ens e da ade dai en Tis reie S0 Kal, ne Der þ flogt gegen ug reli Pi Seite pesmittag ou die Berit ungdzimmer Nr. 27/1 po d Wikang vom 23. September 1891 aus- voÎn der Strafanftalt Lingen find „die Lvaitiratts „Auf Antrag der Tes nentdvollfee er bed Ver} Peinet® Fran neun und ifia T6 ee 6s Si ber: Heinris I Camen, Grundbuche Hüter. E DeN A epb Hammer!, zu- ; ohne 7 annten Wohnort, als Erbe des zu Kalhausen | Die Klagspartei wird beantragen, zu erkennen : Düsseldorf, den 16. Dezember 1891. bisher mit Anfertigung Von Bürste n beschäfti Dr. Gustav Ferdinand ers und des Kaufmanns } groshen pit del A gei derseßun drecefses vom | Il. die Kosten des Verfahrens werden dem Antrag- | leht hier, nun unbekannten Aufenthalts, wegen Ehe- red en Philipp Demmerle, aus einem Schuld- Die Beklagte sei s{uldig: Mausbach, Referendar, worden find, vom 1. April 1892 ab enb iw itig E Joseph Schönfeld, vertreten durch die Rehtsanwälte | nah Inhalt des Auseinande N N Königlice | steller zur Last gelegt. fcheidung, wurde die öffentliche Zuftellung der Klage / f le vom 16. September 1874, wonach der Vater | 1. a_an Marie Krauß 195 4 Hauptsache und als Gerichtsschreiber des Königl. Landgerichts. vergeben. i E Dres s, wird ein Aufgebot dahin | 31. Januar 1862 gebildet ist, ha nig eller z bcwilligt und ist zur Verbandlung über diese Klage von Too agten an Jacob Demmerle einen Betrag | b, an Joseph Ederer 80 ¿4 ; S8 ist erw i

rafen: qn U 4 os des am Surmkblen fâr Nett erkannk, das diefes Pipotbefen- E die ¿ffentlive Sihung der T. Civilkammer des Kol, von 100 inkl. 5 Jäbrigen Zinsen suldet, bezw: | ‘11 bie Stceilskolten x 4 Harptsate/ zu P 1) wée) ebalten, jede i ne e abrikation bet- daf e, welde an den Na ¿

s ihts I vom Détvsta den aus einer Cessionsurkunde, zu Gunsten des oben ge- | Das Urtheil w de ä ( ; : ubehalten, jedoch ift nit ausgeshlofsen, die 5. November 1891 bierselbst verstorbenen Nelson } Instrument für kraftlo erklären sei und die [54982] Jm Namen des Königs! Zan Pre 1892, Vormitiags Uhr bestimmt, nannten Klägers, ere dem Beklagten gehörig, A Münciten pad Jes vorläufig voritaEr erklärt. | Dur Urtheil der II1. Civilkammer des Königl. Arbeitskräfte für eine andere für weiblihe Ge- ntra

8 zu Dezember 189 Landgerichts zu Elb i s : ü us ber 1891. : estellt, mit d N : jem de . Z randgertM1s zu erfeld vom 20. November 1891 | fangene geeignete Arbeit zu verwenden: aus- ick Erb- oder sonstige Ansprüche und | Kosten dem Ackerbürger Johann Effkemann in Aha Verkündet am 4. Dezember wozu der Beklagte mit der Aufforderung geladen geiteul, mit dem e auf Verurtbeilung zur |} Gerichtsschreiberei des Könial. Amtsge tsMünhen I | ift die i L | Su persönli oder in seiner früheren | zur Last zu legen feien. L Referendar Bohnert als Gerichts\shreiber. Stet rechtzeitig einen bei diesseitigem Kgl. Land- Zahluna des auf den Beklagten entfallenen Antheils Abth. A für C. S r oven Wilbelm Peppler u cten und der Elisabet Sblipotabrikaticie L t M A Eigenschaft als alleinigen Inhabers der Firma | Ahaus, den 15. bemer tageridit Auf den Antrag des Bergmanns Wilbelm Noage gerichte zugelassenen Rechtsanwalt zu bestellen. Der dieses Guthabens im Betrage 4 12,50 mit Zinsen] (L 8.) Kößler, Königl. Sekretär. geb. Kirchner, daselbst, bisher bestandene eheliche Offerten mit Pr is8angab f Stü Pick & Co. zu haben vermeinen oder den Be- Königliches Amtsg : zu Oberaden, vertreken dur den Rechtsanwalt Dr. klägerische Anwalt wird beantragen, zu erkennen : hieraus vom Klagetage und der Prozeßkosten, sowie —— Gütergemeinschaft mit Wirkung seit dem 3. Oktober | Tagespensum sind \ch iftli s it pie ftimmungen des von dem genannten Erblasser | T aud Gerwinn zu Camen, erkennt das Königlihe Amts- Die Che der Streitätheile wird aus Verschulden das Urtheil für vorläufig vollstreckbar zu erklären, und | [55000] Oeffentliche Zustellung. 1891 für aufgelöst erklärt worden h Van am Monta d 18. line: U am 26. Tauiar 1884 errichteten, mit Nacträgen | [54989] Jm amen cku nig 1891 gericht zu Camen dur den Amtsgerichtsrath Zuhorn | 5/8 Beklagfen dem Bande nach getrennt und hat [adet den Beklagten zuc müudlichen Verhandlung des | Der Kaufmann S. Wolfjohn zu Berlin, Rosen- torckd, Vormittags 10 Vith # her: Faneor 19 vom 18. Juni 1889, 19, Juni 1889 und 7. Ok- / Verkündet am 26. ricoter E “dh für Recht : i - Beklagter alle Kosten des Streites zu tragen. Rechtsstreits vor das Kaiserliche Amisgericht zu | thalerstr. 72a, vertreten dur den Rechtsanwalt als Gerichtsschreiber des Kgl Landgerichts der Aufschrift : Sub ffi e uf Arbeit fe iter bic tober 1890 versehenen, sammt den Nachträgen Bullack, als Gerichtsschreiber. Auf- | , T. Die sämmtlichen Eigenthumsprätendenten wer- | "München, den 16. Dezember 1891, Nohrbach i. Lothr. auf den 4. Februar 1892, | Abrahamsohn zu Berlin, klagt gegen den Herrn 5 : V E oe am 12. November 1891 publicirten Testaments, | In der Stellenbesißer August 11/9 dis ind der den mit ibren Ansprüchen und Relten auf die Par- | Grihteschreiberei des Kal. Landgerichts Münten I. Vormittags 10 Uhr Georg Jacoby, [54998] “Die Betten

. zuleßt zu Berlin, Potsdamerstr. 42 z : E 106/105 Steuergemeinde Oberaden är. Rodl Zum Zwecke der öffentlichen Zustel i bei ; 4 : ; „is Die Bedingungen, welche alles Nähere enthalten insbesondere der Ernennung der Antragsteller zu | gebots\ahe von Alt Lomniß ¿ zelle Flur 5, Nr. ' Der Kgl. Obersekretär. odler. r öffentlichen Zustellung wird dieser | be Jacoby wobnhaft, jezt unbekannten Aufenthalts Dur Urtheil der II. Ci -| li j E Lestamentgvollftreckern und den denselben als | Maurer R N G liche Kattroëheide , Wohnhaus mit Pm e Me ———— Auszug der Klage bekannt gemacht. : wegen im Jahre 1891 deliesertee Juwelier-Waaren (ris 1 Elbersetd von 12 Nee, des Nl Lande Eliattier fin its ib, p ge Cs solchen ertheilten Befugnissen, namentlich der | Alt-Weistriy F. 12/ M3 e g E n étee 56 Qumtr. groß, behufs Umschreibung derselben au [55005] Bekanntmachung. - i etri, mit dem Antrage auf Zablung der Restforderung | die zwischen den Eheleuten Friedri Bernotat zu-{ werden g retbgebühren bezogen Befugniß, auf des Erblassers Namen ges{riebenes | Amtsgericht zu Habelschwerdt durch den Am den Namen des Antragstellers im Grundbuche aus- | “Jn Sachen der Privatiersgattin Maria Zellner Gerihtsshreiber des Kaiserlihen Amtsgerichts. von noch 300 M nebst 6 0/6 Zinsen seit dem 1. No- | Elberfeld und der Karoline, geb. Meyer, daselbst Die beim Abschluß des Vertrages j Grundeigenthum, Hypotheken und Werthpapiere | Lorenß für L r ia Ub Gas: geschlossen. dem An- | bier, vertreten vom Rechtsanwalt von Obercamp, vember 1891, und ladet den Beklagten zur münd- bisher bestandene ebeliche Gütergemeins Hast M auto FEtrátt E Vecifater n gtllenbe auf ihren alleinigen Consens umzuschreiben, ein- die beiten Lypothe aaen N y bi i Sar 1T. Die Kosten des Verfahrens werden dem An- | Jegen den Privatier Jakob Zelluer, zulegt hier, [55001] Oeffentliche Zustellung. ; lien Verhandlung des Rectestreits vor das König- | Wirkung seit dem 23. September 1991 für aufgelöst | monatlichen Arbeite bne n er es eine zuschreiben und zu tilgen, sowie Clauseln anzu- a. 2 Palais unge fien wdFe af tragsftellec zue Last ace i Wegen nun unbekannten Aufenthalts, wegen Ehescheidung, Der Kaufmann M. Zöllner in Leipzig, vertreten | lien Amtsgerichts T zu Verlin Abtbeilung 14 auf | erklärt worden. I E ' à e

D : ) Lingen, den 10. Dezember 1891. legen oder zu tilgen, widersprehen wolien, auf- LEEA on wurde die öffentlihe Zustellung der Klage bewilligt dur Rechtsanwalt Gleißner zu Hof, klagt gegen den | den 11. Februar 1892, Vormittags 102 Uhr, i î 1 C der Gutsherrshast von Alt-Lomniy für den N : 7 ; Königliche Strafanstalts- Direktion. ie Le e A Franz Sena und 112 Thlr. 5 Sgr. der- E S E und ist zur Verhandlung über diese Klage die öffent Kaufmann Ferdinand Nabicht, z. Z. unbekannten Iüdenstraße 59 111 Tr. Zimmer 93. Büttner,

Stord, | 1 als Gerichtsschreiber des Kçl. Landgerichts M E liche Sizung der I. Civilkamer des Kgl. Land- Aufenthalts, wegen We(selforderung, mit dem An- Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser : E E- l 24 9 Wetse ee L 3e Buer | 1E de Kiage tony gema „Dub todte tene Nr. 17, spätestens aber in dem auf Freitag, Kostertragung solidarisch verurtheilten Com- | sind die unbekannten Berechtigten folgender Hypotheken- | 24. März 1892, Vormittags 9 Uhr, be- nber 1891, 9.02 Wewfet nten tönigl. Amft iserliten Lr

i Sros räftiges Urtheil der Civilkammer des anberaunalen Aufgeboldierimine, daseloli Pirierts i i i t stimmt, wozu der Beklagte mit der Aufforderun seit 25. November 1891, 9,02 4 Wehselunkosten, | Gerits{reiber des Königl. Amtsgericht 1, Abth. 14. | Kaiserlichen Landgerichts - anberaum Aufgebotótermine U A Mi C be Ne 53 Alt Et E M Abtheilung IIT des Grundbu@{s8 von Pr.-Holland } geladen wird, rechtzeitig einen bei diesseitigem Kgl. 0,99 Æ L 9/oige Provision zu bezablen, auch das verle S 1 0 Hens zu Zabern vom 25. No

immer Nr. 7, anzum -— - 2 ¿

z i lt zu bestellen. Urtheil für vorläufig vollstreckbar zu erklären i ; ilen ‘den ju Buchsweiler i s D 8 Ne. 138, Nr. 8 500 Thaler mit 5 9% ver- | Landgericht zugelaffenen Rehtêanwa C , 1 [54994] wohnenden Eheleuten August Uehr, früber Geri ts- Vera N O Rer, 17, März 1839 und der geri@tlicher Ver: iinslihe Darlchnsforderung des Einfasen Christian Der kliägerische Anwalt wird beantragen, zu er- L E Nee r bas Köniel QBerband. | Die Ehefrau des Anftreicermeisters Heinri | vollzieher, und Maria Metge- kie Gütertrennung Gatibnea: der 7 Dezember 1891. O handlung vom 20. Februar 1839 Gerlah von Kronênest, eingetragen auf Grund der | kennen: elssahen, aof DiLeridt | Dahlhausen, Josefa, geb. Starck, zu Krefeld, ver- | ausgesprochen.

1 x itsthei i „Kammer für Handelssachen, auf Dienst : ; ; 47567] Bekanutmachung. i . 11 Sgr. ldvershreibung vom 2. Dezember 1854 1) die Ehe zwischen den Streitstheilen wird aus Hof , 9g, | treten dur Rechtsanwalt Séleipen hier, klagt gegen | Zaberu, den 15. D-zember 1891. : Sb Mie MUR Et aGen : 714, 9 Muttergut nebst 590 Binsen lest vem B Abtheilung I des Grundbuchs von Neu- Iren des Beklagten dem Bande nah ge- S E S E ta Tee Gerber N e a, QIEeR Den Ehemann, mit / a M ecri@ts Selrelär. ind t O, A E L E. n Z e . ; 1 . 18: ernt, ' : N * } dem Antrage au ertrennung u i . B.: J. Kübler. e Veröff nat Ube Geri@tssWreibergebülfe Q E und Ca * leiGantheilia ür C e 3: 9 Thaler Rest des mit ursprünglich | 2) die Kosten des Prozesses hat der Beklagte zu lassenen Rechtsanwalt zu seiner Vertretung zu bee mündlichen Verhandlung des iee e i unserer Bekanntmachung vom 19. v. Mts. beute eröffentlicht: ; .

in | T stattgefundenen öffentlihen Verloosun vo l ler 24 Sgr. auf Grund des Rekognitions- | tragen. ftellen. Zum Zweck der öffentlichen Zustellung wird | 11, Civilkammer des Köriglichen Landgerichts E g e Angust Neumann cingetragen in Abtbeilung 111 protofolls vom 1. März 1809 eirgetragenen zu 5% | München, den 16. Dezember 1891. út Bor: E n anae

O 089 dieser Auszug der Klage bekannt gema Düsseldorf auf den 16. Februar 1892, V a“ : ; î 1 t wi or- e? 11 7 E a O E 01 in Soilib Nr. L des Grundstücks As A Ars vertraten me a Erbtheils S A anes L Oritlnas A König L. Landgericbts ms s e O U j 3) Unfall- und JInvaliditäts- A, Pitt. A. à 3000 99 Stück Nr. 25 70 é ; L gebildet aus der gerihtlichen Verhandlung | des minor ; 5 ASTORS, S 8. S \ , i . 661 840 1024 1230 1581 161 3 3 werda, threm Wohnorte, verstorbenen e D vom 12. Dezember 1859 und dem Hypotheten- | 2) Nr. 4: 10 Thaler 57 groschen zu L cin | [55009] Oeffentliche Zustellung. : (, s t A : i rand, Versicherung. 2132 2142 2238 2576 9729 2820 2910 3566 386d E Agnes Zaueke, geb. Wieder, haben buhs-Auszuge jan 23, Dezember 1859 nende Jobs e 12 S R: E E Die Aktien-Gesellschaft für Eisen- und Wellble- [55007] D iaride Bulie Auñan Geritsschreiber des Königlichen Landgerichts. (649607 3962 3976 4083 4229 4321 4638 4720 4800 4833 egitimirt: ; i werden für kraftlos erklärt. getragen au ti vormals Breest & Co. zu Berlia e e Zustellung. —— ! 5099 5118 5687 5744 5878 5927 6242 6247 6359

1) ihre Schwester, die verwittwete Häusler Mag- 7 d botsverfahrens tragen die | 27. Juli 1818; , Konstruktionen, vorm l Der Rentier Jobann Rosenthal zu Berlin, Zossener- | [54993 ;

dalene Balzer, geb. Wieder, in Driewit, Ante es Aufgebctsverfah g 3) Nr. 5a: 21 Thlr. 26 grosGen 142/5 Pf. | Schönhauser-Allee 66/67, vertceten durch den Rehts aße 46, verireten dur Jufti-rath Sofie L [ Dis A e Sdencid Sur E Dritter Nachtrag n Statut der | 6537 6782 6964 7124 7279 7352 7362 7464 7614

; l i : j ftra 7674 7776 7854 7881 ihre Scbwester, die verwittwete Gärtner Marie L S theil der Christine Dobrodt, ver- | anwalt Wesener hier, Spittelmarkt 8, klagt gegen j “O: ; ú eru : ( 8037 8063 8313 8328 8452 Bier eb. e a8 Driewitz, zur Zeit in Aush- E ci, aut dee Labl&en Erbrezeß | den Zimmermeister Max Reichhelm, früher zu Fre enwalde a. D., klagt gegen den Schiffer Friedri | Katharina, geb. Dollbaum, zu Krefeld, vertreten dur B fsgenossenscha t der hemishen 8514 8531 8657 8698 8709 8788 8881 9013

i, Di ä ; ilhelm Kirsch, früher in Hobenwugen, jeyt un- | Rehtsaawalt Stapper bier, klagt i p ; 9 3 9066 Oh, S O) E E SEN ber 1891 | vom 15,/28. März 1820; 2 D t e Ane Ie E Sn E bekannten Aufenthalts, aus dem Victtass vom | nannten daselbst órünenden Ehemann mit Lem Án- 8 2 erbält d Indu strie, 9579 10195 10126 10249 10801 0E 10602 3) die Tochter ihres vorverstorbenen Bruders Jo- | Dur Aus\&lußutbeil vom 24. November 4) Nr. 5b: 21 Thlr. 26 Groschen 142 Pf. | ten Aufentha Bekl A Zablung von 1916 23. März 1889 mit dem Antrage auf Auflafsung | trage auf Gütertrennung und ist Termin zur münd- %6 y Da Zusa: 10844 11322 11383 11388 11463 11574 11714 O Gr diode ‘Mafeband Bd T Ne 8 des Grundbubs A Sti vafalben au dem cerictliden 95 1 nebs 6 9/0 Zinsen seit dem 1. Oktober 1890 but a AA s IV Platt Ne. 129 des Grund- | lien Verhandlung des Rechtsstreits vor der 1T. Civil: (Xa e und Dacpappenfabrikation | 11917 11970 11978 12026 12086 12169 12177 röôthen. L S ; run E E 12 Thlr. Ausftattung derselben aus dem geri „NEDE i: s Urtbeil ge. us von Dodhenwußen und ladet den Beklagten zur | kammer des Königlichen Landgerichts zu Düsseldorf ; 12198 12245 12503 12634. Alle diejenigen, welche nähere oder gleich nahe An- | für den Arbeiter Friedrich Wilhelm Hermann Dumke Erbrezeß vom 15./28. Mai 1820; Z an Klägerin zu verurtheilen und das Ucthe geden mündlichen Verhandlung des Rewtsstreits vor die | auf den 16. Februar 1892, Vormittags Beshlofssen @in der Genossenscaftsversammlung Litt. B. à 1500 % è sprüche auf den Naclaß erheben, werden aufgefordert, | in Abtbl. 111 unter Nr. 5 b eingetcagenen 131 Thaler | "S Nr. 5e: 21 Thlr. 26 Groschen 142/5 Pf. väter- | eine zu normirende Sicherheit für vorläufig voll- I]. Civilkammer des Könialih : 9 bestim , | zu München vôm 27. Mai 1888. *) Es Æ 30 Stück Ne. 76 264 R IPRLISAS 0 An le I B de 9 SE 85 & Tele 0 Sti à unt Mterectbe lidies “Erbtbeil und e Tie E C4 E E M, E Reis {ur Prenzlau auf den 7. April 1502, S gs Di 16. Dezember 1891 Der L Elaud. 15 0 1831 1884 9219 2279191410 1564 S e d timiren, widrigenfalls die Erbbeschein etragenen aler 2 : 8 dem ger en Erbrezeß vom des E ; i G è ? i ; für die dtharntén Erben ertheilt werden wird. Aft.- für kraftlos erklärt. Den 4 Mai 1820; e 17. Civilkammer des Königlichen Landgerichts I. zu hr, er Aufforderung, einen bei dem ge

l rand, : A ; 3237 3272 3493 3495 3696 3742 3768 3865 3949

; L dachten Gerite zugelassenen Anwalt zu bestellen Gerichtsschreiber des Königlihen Land ihts Vierter Nachtrag zum Statut der Lité. C. à i }

Nr. 14/91. Värwalde i./P., den 14. Dezember 1891. ; . 5d: 21 Thlr. 26 Groschen 142/5 Pf. | Berlin, Jüdenstraße 60, 2 Treppen, Zimmer 89, auf um Zwecke der öffentli ¿L GIESEN. gden Landgerichts. p « C. à 300 « 138 Stück Nr. 283 368

9 G overame ibn, den 11. Dezember 1891. Königliches Amtsgericht. vätoclihes Erbtheil a 12 Thlr. Ausstattung des | den 2. März 1892, Vormittags 10} Uhr, mit Raus der Klage Vetta Cen O Bl gle S aft dev hemischen 9022 2359 2487 9839 2049-3332 giG49 1904 1970 e.

i Si L M 1907 K E N fe A io Pete Sus Ie j Prenzlau, den Ener 1891. A Rechtsanwalt Dr. Güldner vertretene 8 41, Absatz 1 erh ustri 5327 5563 5798 6134 6459 6566 6646 6802 6949 54988 5/24. Mai 1820; j N: f 2D diése , rung, / Caroline Murma j : ¿eojay 1 erbält folgenden Zusaß: 7012 7203 7235 7248 744 ) E Tateag des vtebtfemaits Dr Mess er | Ff der eson sen arbeit. Sade L, Me 5 | (M S242 Zie Se Grosen 189 Df, | Frit Zapeand wien dieses Autiug de Mage Grtdribr 208 Ad den Bundgmitie, | Sees Gal, Eten, tet a qun | Betuntenchnit wal Use Berit | 225 2 9504 212 d Lu! 20 U 28 é hat da niglihe Amtsger e Î 1 : ber 18931. esen beim Köniol. Landgericht : nawtommen, Tônnen von 4 9248 9529 9694 9729 9788 98 verflorbenen Cadper Heinri Gottfried Schlütec | am 14. Dezember 1891 dur den Amtsrichter | Christoph a io R R Ta Ba Li Es [54992] Oeffentliche Zustellung. erhoben mit dem Antrage auf Güterteeoentei Klage dem Genofsensaftôvorstande mit einer Ord- | 9873 9919 9944 9974 10214 10366 Tee 12828 Wittwe, Anna Marie Gertrud, geb. Gaßmöller, | Barhewiß T pa okument über die 2% Thaler v8) Nr. 6: 200 Thaler mit 5 9% verzinélihes Erb- | des Königlichen Landgerichts I; Civilkammer 17. Die Erben des Bäkermeisters E. Wulff zu Geeste- Z Zur mündlichen Verhandlung ist Termin auf den Bee Ta u L ane n erve, 10773 11324 11425 11443 11639 11860 12109 werden die Erben der Leßteren damit aufgefordert, cit E Abtheilung I Nr. 5, des Grund: | tbeil des August Gruhn aus dem Rezeß vom ——— münde, als: + Februar 1892, Vormittags 9 Uhr, im asbversammlung zu } 12256 12478 12669 12763 12875 12918 13089

k : | O au L 1) ‘Dr, med. Louis Wulf zu Worpswede, Sipungsfaale der 1I. Civilkammer des Königl. Land- | München vom 26. Juni 1891, 13150 13622 13626 13677 13819 13928 14013 Freitag, 19. Februar 1892, Vormittags Lu on e A R E v Mr. T '50 Thlr. Kaufgelderforderung der | 195015] Oeffentliche Zustellung. 2) Bäcker Ernst Wulff zu Lehe, gerichts zu Elberfeid anberaumt, Der Genogfseuscaftsvor stand, A E A N H 1a 1 _7: : : . F. : 5 58 0 l : haven, Juliane, geb. Wulff, als Gerihts\chreiber des Königl" Landgerichts. Die vorstehenden zwei Nachträge zum Statut der | 16266 16462 16573 16794 16909 17185 17382 Strafe ves Ausschlusses Mil E z vor s Oi 1 avs Bu as s E 9 Le Meitkaft übeoteagen in das Grunde Si Berl PoE Rocritn e 4) Suetuu Des Kapitäns Vahämutb zu Geeste- S Verbin Lde 8 0 A e Mita L 1 188 e 17615 17751 17870 12950 : om : k s 96: , e ' münde, Dora geb. Wulff, 54996 : : ns\auversierungs- 9 18467 18572 18629 18634 lei Des Amtsgerit e Sto T fe e E G is i Ansprüchen und Rechten auf diese rir delieferte Wanten leo Rege nit dat 6) E Marie at zu Setflainünde, , Durcb rechtfräftiges Urtheil der I. Civilfammer Rae D Y “Sehen eau, 19079 19073 19075 19098 19113 19118 19131 gez: Völckers. Trebbin, den 16. Dezember 1891 | Posten ausgeschlossen. Antrage, den Beklagten zu verurtheilen, an Klägerin je minderjährigen Chat ceitemünde, | des Königlichen Landgerichts zu Köln vom 17. No- | (L O iiöve g E / , ed, : A l . De 91. , len, 7) die mind r mle (58 (L. §8.) Das Reicböversicherungsamt.

Jur Begloubiguns: Stede, Gerichtösdreiber riglidet Amit Pr.-Gollaud, den 7. Dezember 1891. ju blen 454 5 nebft 9 Yo Sirfen van 162 -& Hatiye Wass pt Gersembnde, berfrlen durs | Ghelezten Denis Bunt lib gr e E Bes „Mlt. D A 75 d 114 G2 Nr. 90 94 171 [54987] Vekauntmachung. [54986] Jm Namen des Königs! T A E T 1891, von 50 & 60 seit 8. August 1891 und von Helüri Tönneemag e Sea worden, ede geborene Wolff, zu Köln aufgelöst | ‘) Der Bundesrath. het 55 feiner Sigung vom | 2691 2747 9193 3490 ‘9285 3484 9679 3732 3839 In der Pannicke’shen Aufgebotsfae von Labeb Verkündet am 5. Dezember 1891. [55003] Oeffentliche Zustellung. 1133 G 15 S seit 15. August 1891 und das Urtheil ad 1—7 vertreten durch den Retsanwalt Dr Kölu, den 14 Dezember 1891 16. Mai 1889 auf Grund des 8. 31 des Unfall- | 3952 4434 5025 5031 5104 5172 5241 5342 5471 hat das Königlihe Amtsgericht zu Wittenberg am Referendar Mirau, Gerits\{reiber. Die verehelihte Bäckergeselle Elfert, Pauline | gegen Sicherheitsleistung für vorläufig vollstreckbar Brüel zu Geestemünde klagen gegen den Steward " Der Gerichts\hr iber Rust versicherungsgescpes beschlossen, 9992 5665 5680 5998 6275 6352 6636 6763 6935 14. Dezember 1891 für Recht erkannt: Auf den Anirag des Gutsbesivers, Major a. D. | (Flise Wilhelmine, geb. Pagel, zu Grünbof bei | zu erklären und ; Rechtöft is r L vie L ane August Carl Sezwiering aus Geestemürde, jetzt E Se ¿u genebmigen, daß die Betriebe der Datfilz- | 7110 7247 7559 7605 7633 7653 7923 8012 8049 1) der Nachlaß der am 17. April 1890 zu Labcp | Ferdinand Kunze zu Groß Bölkau erkennt das König- | Stettin, vertreten durch den Rechtsanwalt Geisen- Verhandlung des Re E Doe ie vierte Kammer unbekannten Aufenthalts, wegen Zinsenforderung [54995] E E und Dacpappenfabrikation aus der Papier- | 8153 8184 8359 8368 8435 8468 8557 8889 8957 versiorbenen außerehelihen Emilie Martha Pannicke | liche Amtsgericht X zu Danzig dur den Amtê- | heimer zu Stettin, klagt gegen deren Ehemann, den | für Handelssachen des Königlichen Landgerichts T zu mit dem Antrage, den Beklagten durch vorläufig | D , M verarbeitungs-Becufsgenossenschaft ar. s] eiden | 9074 9139 9217 9225 9360 9555 9646 9709 9796 wird dem Königlich preußishen Fiskus zugesprochen. | gerihtsrath Pospieszyl für Recht : Bâäkergesellen Franz Julius Ferdinand Ehlert, | Berlin, Jüdenstr. 59, Zimmer Nr. 68b, auf den vollstreckbares Urtbeil zur Zablung von 50 M zu | dez arch rechtskräftiges Urtheil der I. Civil-Kammer und der Berufégenofsenshaft der chemishen | 9870 10003 10056 10172 10297 10418 10557 Der sid später meldende Erbe hat alle Verfügungen | die Hypothekenurkunde über 1250 Thlr. nebft | Früher zu Grabow a. O,, jeßt unbekannten Aufent- | 16. Februar 1892, Vormittags 10 Uhr, mit verurtheilen, und laden den Beklagten zur unte | de s ôn gliden Landgerichts hierselbst vom 18. No- Industrie zugewiesen werden, sowie daß diese | 10806 10963 10977 10980 11011 11107 11330 des Crbschaftsbesigers anzuerkernen und weder Rech- | 5 Prozent Zinsen väterliche Erbgelder, eingetragen halts, wegen Ehescheidung, mit dem Antrage, das | der Aufforderung, einen bei dem gedabten Gerichte lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das König- gu er 1891 ift die Ütertrennung ziischen den Veränderung s{on vom 1. Januar 1888 an / 11374 11386 11405 11484 11581 11793 11827 vungélegung noch Ersaß der Nutzungen, fondern nur | für jedes der 4 Geshwister Zeller : Wilhelm Qn Band der zwischen den Parteien bestehenden Ehe | zugelassenen L zu U M ap P der liche Amtsgericht zu Geestemünde auf Dienstag, heleuten Restaurateur Karl Giesen und Katharina in Kraft tritt. 11832 11918 11943 11991 12300 12336 12379 Derausgae S noch e Sr N ; A N oe ifcia A, Be anfaulôsen M den E e V M L eee ellung wird dieser Auszug der Klage den 16. Februar 18098, Vormittags 10 Uhr. 1e e 12536 12706 12867 12869 13204

2) die Kosten des Aufgebotsvecfahrens sind au r / f uldigen Theil zu erklären, un : um Zwecke der öffentlichen Zustellung wird d 54961 . o 346 495 13528 14175 14233 14 dem Nalasse vorweg zu t N b Bu Be N oie dle O ENN ns | klagten zur mündliven Verhandlung des Rechtsstreits S “G Utibeciber, dea Köniolicen Auezue der lage bekinnt gema, 9 Meter [04801] Papiermacher-Berufsgenofsenschaft, Sektion VIII. 14874 15009 15136 15200 15391 1444 Ponigliane Amisgerit T Abtheilung. bes Verlassen des väterlichen Hauses ein Oberbett, Mee E 10, ag: ree Nr. 93, quf den | Landgerichts 1. 4. Kammer für Handelssachen. Geestemünde, den 17, Dezember 1891. mit dem Sitze im Halle a./ S. Die Inhaber werden aufgefordert, gegen Quittung

1 Hisgen, i und Einlieferung der ausgelcosten Rentenbrief s A R 17 Me 6 ha L alraed rit V ex Le be alia e ifie [55008] A Gerichtsschreiber Königlihen Amtsgerichts. Ma blveriobe Lom 1. Januar 1892 bis dahin 1894. Ce ande nebst den bai vei [54980] Bekanntmachuug. dem Gutsbesizer Ferdinand Kunze gehörigen Grund« | 2X AuTorverung, 0 de d 9 ¿ S i Vertrauensmänner oupon er. . Ir. 4—16 und Talons den : : ts- zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der Adam Pfeifer und Reichert Pfeifer, Schmied- 5 t Umfang des Bezirks. Nennwerth von unserer Kasse ierselbst; - dis Cobite De D Berent 10 a ‘An: stücks Gr. a i nte, 3 l m öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage meister in Rimbach im Odenwald klagen gegen (o Die unver Fette Zustellung: N mit gegenseitiger Stellvertretung. ¿ heimer Pulverstraße Nr. 5, Lai L Ae E05 Lag us Bie Herrel & A S Paares, Ne 13 unk Alt-Kyshau Nr. 23 rubr. III Nr. 14 En 16, Dezember 1891 as Aufeatlatts R verkäuflither: dfenaa vertreten durch den Rechtsanwalt Stein "daselbsi, R Feb in Kröllwigt. Kreise Sangerhausen, Querfurt und Zeig Mita L G A E E andlung zu Straßburg, vertreten dur Rewbtsanwalt | f (ftet, bestehend aus dem Johann Zellerschen Erbrezeß : [I ; / L E ubs lagt gegen die Erben des pensionirten Stadtexekutors riedri Schiede in Artern. Merîeb Weißenfels, S eloost j l; inal-Niederl ei , be d / Zorll, von Schmiedwaaren und auf Bestellung gefertigter 21a: ° erjevurg, Weißenfels, Saalkreis u. Stadt Den Inhabern von ausgeloosten und :Tündigt Les KASN, Henptictedoitae Straßburg vom buGtauszîgen vom 13. Avril 1870, 10 September | Strichtsschreiber des Königlichen Landgerichts, Sómiedarbeit mit dem Antrage auf Verurtheilung abeten al gegen déi Relfier Olio Mumien Li Gustav Biermann in Bitterfeld Kreis Bitterfeld S Sre stebt es us frei, dieselben mit der 25. Mai 1889 über 10 Kolli rohen Kaffee für kraft- 1870 und 28, September 1870 und den Eintragungéë- es Beklagten zu ung von Insterburg wegen A. Biel in Birkenbusch b. Wittenb Krei i O n die Rentenbank-Kasse portofrei einzusenden : 28, j 5% Zinsen vom 11. Dezember 1891 und laven den 4 ¿ 4 e ; enberg. reise W ttenberg und Mansfelder Gebirgskreis. und den Antrag zu stellen, daß di bermi “Engfibnra L E, den 17. Diener 1891. | I a esem and 0, 18, Siplember | [bg eet e E | B m A RE De t Laien De L 718 X ur Beccdigung dis Sieht | [carl Slolie in Bütalg Mager annieven und Stadt | des Geldbetrages auf gleidem Wege um, sowel Der Amtsgerichtssekcetär: Schönbrod. wird für kraftlos erklärt, 1) Anro Flora verehel, S(hlegel, geb, Landgraf, | streits vor das Großherzoglihe Amtsgericht zu ' M

Magdeburg. folher die Summe von 400 M nicht überstei / J i ; gt, Die Kosten des Verfahrens hat der Antragsteller in Dberfrohna, Fürth auf den 10. Februar 1892, Vor- Autlagen, L E a ada a Miderelebn, Salbe A e” Cinem solchen Antrag if

E L ( \ l l j : : Ascherêleben, Salzwedel. l Dur Ausscuß-Urtbeil vom 11, Dezember 1891 | iu tragen. D A Dre n L8- PeredEE, SONIE. eSD, MeRE E E O A Zustellung wird dieser e. 12,00 e für April, Mai und Juni Otto Müller in Coswig. Vom Herzogthum Anhalt den Kreis Deffau. des Gmpfängers erfolge. Einem solchen Antrag ist

i ff} eine ordnungêmäßige Quittang beizufügen, ift der von dem Kaufmann C. F. Fleumer zu Amster- Pospieszyl. vertr cn bu (L 1) Rechtsanwalt Preller in Chemniß, | Auszug der Klage bekannt gemacht. 1990 verguslagte Miethe, Otto Lange in Bernburg. Eise Bernburg, Cöthen, Zerbst und | Vom 1. April 1892 ab hört dle Verzinsung drr

I E ( zusammen 156,76 #6 abzüglid eines [t - dam auf den Kaufmann August Prekow zu Minden zu 2) Rechtsanwalt Hösel daselbst, klagen gegen ihre Geridtasdnrt B N d ß x ch L S Betiaaid von t a N 09 E M es, guin F. Witti in Wernsbausen. Kreis Shleusingen, Sa chsen-Meiningen AUCS olen Rentenbriefe auf und es wird der Werth

Wesel, w-l{er dah n lautet : [54990] Bekanutmachung. E , 5 er etwa niht mit eingeliefert s bei d Aiutordain, dli 18. Januar 1890. Für R.M. 237,60. | Durch Auss{lußurtheil des Königlihen Amts- L uu h) den Strumpfwitker Carl Gustäv Siülegel, lung A 18 s vnd ladet den Mitbeklagten Verm. Seydel in Tennstedt. Regierungsbezirk Erfurt ohne den Kreis Séleusingen, | Auszahlung vom Kapitel ir Aben oupons s

S i ° i i h f S{hwarzburg-S z Am 18 Februar 1890 zahlen Sie gegen diesen Pcrima- | geridts zu Goldap vom 30. November 1891 is das früher in Oterfrchna, dann in Brooklyn (N. A.), z. Zt. 55010) Oeffentliche Zustellung. Rectoûtreits vor dag Köniclihe Age p Constantin Oschatz in Berka a./Ilm. Sa Bl Cb Seide Sat -Alteabur, Sibwts E tate A L L 4 Ee

ä ttlieb Lintow zu Die Firma Moriß Merkel jun. zu Mylan i/V., a 11} Uhr in der Antsgerichtsstube unten im Stadt- Srebbia ¿cbildet aus Ausfertigung der Verbandlung Wittwe Elisabeth Gruhn, geb. Dobrodt, zu Neu- cls durch den Justizrath Ewald Heer, hier, 9) Ebefrau des Kaufmanns Lürken zu Bremer- Hentg es, Aktuar,

Wechsel (Secunda nit) an die Ordre von mir | Hypothekendocument über die auf Rothebude Nr. 2 unbekannten Aufenthalts Der Handelsmann Simon Levy zu Walf klagt Augerb H b

[bft Reich8ma!k zweihundert sieben und dreißig #°/100 | Abtb, 111 Nr. 1a und b für Friedri Renkewiß bezw. x Bd : lebt er Handelsmann ngerburg auf den 12. Februar 1892, Vor- : ¿ urg-Rudolstadt._ binnen 10 Jahren ein. den Werth in mie bit und felen ole axf Rethnung | Charlotte Kent /nid elageiragenen mnseliben Wb | (5h el, Gren f Seen Lohse, tedt in | eger" din Jos) Frenxd aut Zellen 1-2. obe Sufelfng wid vorikendet Unfug befamnt (e | m mm Meima-Gisenah und bete Rech, | "Pubel maden tse zuseld darauf aufartsam, B L Loi E D 0 Ves gene von je 17 Thaler gr. für kraftlos erklär ven : Bera MRGRAs einer Doppelehe, zu 2) zu Zellweiler verlebten Vaters Blasius Freund und maót. / S Ind Bod N V f ONDIUIen, FeP: aur Œiw-

E E S S E E E mm mm T I I I lôsung noch nit präsentirten Rentenbriefe dur die in Minden. gez, J. C. Waller. Goldap, den 1, Dezember 1891, mit dem Antrage auf zu 1) Ehescheidung, zu 2) | Senofsen, aus baarem Darleben laut Schuldshein Angerburg, den 14. Dezember 1891.

i; , ; ; von der Redaktion des Königlich Preußischen Staats- für kraftlos erklärt. Königliches Amtsgericht. Verurtheilung zur Herstellung des ehelichen Lebens, 22M 24. Mai 1886, lautend auf 160 4, sowie der 4) Verkäufe, Verpachtungen, siven Gefangenen, welche gegenwärtig mit Knopf- Anzeigers in Berlin herausgegebene , Allgemeine Ver-

Klein i i ierous seit den letzten 5 Jahren mit dem i i önial : , abrikation beschäftigt werden, / ¿ . Minden, V 1, Dae, 191 Si deen, v ey Ut Dele f | Lal S lee Je Mel Ban Gries de Rinliten fotritts erdingungen x. | 28g oe (ber turen Ld | L L e D E d

Königliches Amtsgericht. 4981 m Namen des Königs! mündlichen Verhandlung des Rects\treits vor die 0 ; ; = Zti 1H vie a L Deer 001. vierte Civilkammer des Königliben LandgeriGts | [ave den Beklacter jur mündlichen Wehen {55006 Bekanntmachung, auf die Dauer von 3 Jahren kontraktlich vergeben | Tabelle ift bei der gedachten Redaktion für 25 ch4

R werden. täuflich önigs! Hidding, Gerichtsschreiber. Chemnit auf den 15, März 1892, Vormittags treites vor das Kaiserlihe Amtsgericht In Sachen Krauß, Marie, ledige, großi. Ladnerin | [55031] ; 4 ; / y 1 În Sachen, betreffend das Ausgedot des Hypo- uf den Antrag des Wirtós einri Mente, zu | 9 Uhr, mit der Aufsardermig, eben bei dem gee | Ohereuveim auf den 4 März 1892, Vor: nen, uxd Gerer, Soseph, led grob Aus: | Habe in nvertausen Gesu een oder Gesandtschaft | 5, Januar 1502, Vormittags 11 Ubr, en e | „Als verloren oder fonst abbanden Nr. 1496 ns ° N i dbuche | Camen, vertreten durch den Rechtsanwalt Dr. Ger- / j . 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen : , ' L . . ungen | unterzeichnete St, i i 4 s N R L L PRSSE E von, baus, aub 13, Blatt C Abiheiung I winn zu Camen, erkennt das Königliche Amtegeriht Bui Zwedke der vom Gericht bewilligten öffentlichen Bettag Ls tee h der Race Pnden Sf Mitklägerin Marie Krauß, gegen Moser, Anna; qu gSelbstreflectanten erbeten unter K. 460 an Dis, I Ne E beträgt 1500 4 “RatetAs R T e N L Loi Nr. 5, und Band 11, Blatt 35, Abtbeilung III, | zu Camen durch den Amtsgerihtêrath Zuhorn für Es wird dieser Auszug der Klagen bekannt gemacht. G i B nbetaunten Wes tee L y qk 0e L as Annoncen- Bureau Potsdamerstr. 26. Die Bedingungen sind bei der Arveitsinspektion Königliche Direktion der R atendauk ; dert sechs und | Recht: ge : odenkirchen, , / der gedachten Anstalt einzusehen. eie Se lee Tin T, Sie I. Sämmtliche Eigenthuméprätendenten werden | (L. 8) Fischer, Gerichtss{reiber Geritsschreiber des Kaiserlichen Amtsgerichts. die öfentlihe Zustellung der Klage bewilligt und ist | [55024] Vekauntmachung. Koblenz, den 16. Dezember 1891. für die Provinzen Oft- und Westpreußen.

neun Pfennigen Abfindung vom elterlihen Ver- | mit ihren Rehten und Ansprüchen auf die Parzellen des Königlichen Landgerichts, Civilkammer [V

ita zur Verhandlung über diese Klage die öff:ntlihe | Jun dem Könial. Arrest- und ktions Königliche A 8: Di . mögen für die minorennen Effkemann, namentli * Flur 23 Nr, 672/397 und Flur 23 Nr. 671/398 ———— Sigung des Königl. Amtsgerichts München I Abth. A Koblenz sollen die Arbeitskräfte Von cia 80 mne N G aan S