1891 / 303 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

De Tercdee Buch Agnes Mies

er, . Hilbig, früher zu Neurode, jet zu Oberclivaliee. JIV. Bezirk, vertreten durch s Justizrath Koch zu Glay, klagt gegen ihren Ehemann, den Butbinder Dugo er, zuleßt in Neurode wohnkaft ge-

en, seitdem unbekannten Aufenthalts, wegen Ebe- \scheidung, mit dem Antrage, den Beklagten öffentlich vorzuladen und, wenn Beklagter sich nicht meldet, die Ghe der Parteien zu trennen und den Beklagten für den allein s{uldigen Theil zu erklären, . dem- selben auch die Kosten aufzulegen, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechts- ftreits vor die I. Civilkammer des Königlichen Land- gerihts zu Glas auf den 7. April 1892, Vor- mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu be- stellen. Zum Zwedcke der öffentlichen Zuftellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Zein, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[56140] Oeffentliche Zustellung.

1) Der Oekonom Andreas Scbupp in Doberats- weiler, als Vormund des Wilbelm Schupp, fl. illeg. der Maria Schupp,

2) die Oekonomenstochter Maria Schupp zu

Ì Doberatsweiler, vertreten durch Rechtsanwalt Dr. Schwörer in Lindau a. Bodensee, klagen gegen den Dienflknecht Fidel VBihler, früher in Bühl, nun unbekannten Aufent- halts, wegen Vaterschaft, Alimentenforderung und Kindbettkostenentshädigung, mit dem Antrage auf Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung von 48 (4 rüdfständigen Alimenten, ferner vom 23. Dezember 1891 ab eines monatlichen voraus8zablbaren Alimen- tationsbeitrages von je 8 # bis zum vollendeten 14. Lebensjahre des Kindes, sowie einer Kindbett- kToftenents%ädigung von 30 # unter vorläufiger Voll- ftreckbarkeitéerklärung des Urtheils, und laden den

eklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechte- ftreits vor das Königlihe Amtsgeriht zu Wald in Hohenzollern auf Montag, deu 7. März 1892, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentliGen Luftellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemalt.

Bauer, Eerichteschreiber des Königlichen Amts3gerichts.

[56133] Oeffentliche Zuftellung.

Die Firma Striedick & Martin in Bünde i./W., vertreten dur Rechtsanwalt Püg in Solirgen, flagt gegen die Wwe. Rob. Röltgen, früher zu Solingen, Schütenstraße, jeßt ohne bekannten Wobn- und Aufenthaltsort, wegen gelieferter Waaren, mit dem Antrage auf Verurtheilung der Beklagten zur Zaßblung von 76,50 A nebst 6 2%

insen seit dem Klagezustellungstage, und ladet die

eklagte zur mündlihen Verbandlung des Rechts- streits vor das Königlihe Amtégeriht zu Solingen auf den 13. Februar 1892, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Glau, ; Gerichts\chreiber des Königlichen Amtsgerichts. Il.

[56129] Oeffentliche Ladung.

Nr. 46 934. Der Bäcker Guftav Seemann in

forzheim , vertreten durch Rechtsagent August

isenhut daselbst, ladet die Heinrih Kusterer Wittwe, zuleßt hier wohnhaft, jeßt an unbekannten Orten abwesend, mit Bezug auf die öffentli zuge- stellte Klage zu dem neuerdings auf Freitag, 5. Februar 1892, Vorm. 9 Uhr, bestimmten Verhandlungstermin vor Gr. Amtsgericht hierselbst,

Dies wird zum Zwecke der öffentlichen Zuftellung der Ladung biermit bekannt gêmacht.

Pforzheim, 16. Dezember 1891.

Der Dit tr Er. Amtsgerichts. eiß.

[56134] Oeffentliche Zustellung.

Der Spediteur M. Höfel in Kufftein in Tirol, vertreten durch den Rechtsanwalt P. Dubelmann in Köln, klagt gegen den Menageriebesitzer Nude- finto Roche, z. Zt. obne bekannten Wobn- und Aufenthaltsort, wegen rückftändiger Futterkoften für ein Hauetbier, mit dem Antrage auf Zablung von 81 M nebft 6% Zinsen seit dem Tage der Zu- ftellung der lage, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsftreits vor das Königliche Amtsgericht ¡zu Köln, Abtbeilung 4, auf den 17. Februar 1892, Vormittags 9 Uhr.

um Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser

der Klage bekannt gemaÿt. ) Birnfstein, als Serihtsshreiber des Königlichen Amtsgerichts. Abth. 4.

[56127] Oeffentliche Zustellung.

Die Fram Dorothea Ghrlich zu Berlin, Uni- verfiiäteitezSe 2, vertretez tur den tur nctarielie Gezeral-Vollm2ét, d d. Franffert a/M, ben 1 Angust 1553 legitimirten Kaufmans Moriß Elelió zx Berlix, wiedervertreten dur ten Rechté- acmmalt Sctlier zu Berlin, Markgrafenstr. 25, ari Srut ter Selimatt vom 20. April 1855, lagt gegen den Sémeiter Frag Stie we, früher zu Serliz,

urter Axel mweger rät z fr twe Zat vom 1. November 1857 bis cixsélidédió 31 Dezember 1887, mit tem ge axf SBerxrißeilong zue Zahlung 20x TOB4 M met 5 s Zinies rom 242 M vom L November 1857 ub vor 2542 A vom 1. De- vember 12887 wud rorlárfige Voll Í niglide Amiégeridt 1 zu Berlin

berg a. /W., kl den zel Anguit Johannes

in Landsberg a./W., jeßt unbekannten

einer Resikaufgeldforderung des früheren 8, ia Rentiers Hugo Winkel- Landsberg a. /W., jeßt in Falkenburg po: dem Vertrage vom 10./13. ber 1881, welche durch Ce vom 16. März 1882 in Höhe von 2894,50 G an den Kläger abgetreten ist, mit dem Antrage, den Beklagten kostenpflichtig zu ver- urtheilen, an Kläger 2824,50 ( nebst 5 9% Zinsen seit dem 16. März 1882 zu zahlen, das Urtheil auch gegen Sicherheitsleistung für vorläufig vollstreckbar zu erklären und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtssteits vor die T Civilkammer des Könialihen Landgerichts zu Landsberg a./W. auf den 5. April 1892, Vormittags 11 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Laudsberg a./W., den 22. Dezember 1891. Herfartb, Sekretär, Gerichtss{hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[56151] Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann Edgar Burchardt hier, Burgstr. 27, vertreten durch Rechtsanwalt Paul Michaelis, klagt gegen den Gutspächter FriedriG Vüchner, zuleßt bier, Landsbergerftr. 6, jeßt unbekannten Aufenthalts, aus einem Miethsverhältniß auf Zablung der Miethe pro Monat November 1891, mit dem Antrage auf Zablung von 81 4 nebft 5 % Zinsen seit Oktober 1891 und vorläufige Vollstreckbarkeitserklärung des Urtbeils und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht 1 zu Berlin, Abtheiluna 5, auf den 2. März 1892, Vormittags 10 Uhr, Jüden- straße 60, II Tr., Zimmer 86A. Zum Zwecke der öffentlihen Zuftellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemaht.

Verlin, den 21. Dezember 1891.

Kliese, Gerichtsschreiber des Königl. Amtsgerichts T. Abth. 5.

[56150] Oeffentliche Zustellung.

Der Wirth Peter Lespinette zu Kneuttingen, vertreten durch Geschäftsagent Lauter zu Dieden- bofen, klagt gegen den Hufshmied Johann Baptist Virion, früher zu Kneuttingen, jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, für demselben in den Jabren 1883 und 1884 gelieferte Speisen und Ge- tränke mit dem Antrage auf kostenfällige Ver- urtheilung des Beklagten zur Zahlung von 196 4 nebft 59/0 Zinsen seit dem Tage der Klagezustellung und ladet den Beklagten zur mündlichen Verbandlung des Rechtsstreits vor das Kaiserlihe Amtsgeriht zu Diedenhofen auf Mittwoch, den 24. Februar 1892, Vormittags 9 Uhr.

Zum Zwecke der öfentlichen Zuftellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemat.

E den 21. Dezember 1891.

(L. S.) Alt, Gerichts\{hreiber des Kaiserlichßen Amtsgerichts.

[56149] Oeffentliche Zustellung.

Die Spezereihändler Theophil Kiffert und Wilhelm Zimmermann, beide zu Algringen, vertreten durch Geschäftsagent Lauter in Diedenhofen, Hagen gegen den Bergmann Johann Kail, früher zu Algringen, jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, aus läufli gelieferten Waaren mit dem Antrage auf kToftenfällige Verurtheilung des Beklagten zur Zah- Tung von je 80 Æ, zusammen 160 M nebst 5 9% Zinsen seit dem Tage der Klagezustellung, und laden den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtöstreits vor das Kaiserlike Amtsgericht zu Diedenhofen auf Mittwoch, den 24. Februar 1892, Vormittags 9 Uhr.

Zum Zwedcke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

DUMERBLE, den F Dezember 1891.

(L. 8) It, Gerichtsschreiber des Kaiserliben Amtsgerichts.

[56126]

Die durch Rechtsanwalt Dr. Bertrams zu Aachen vertretene Ghefrau des Gastwirths Leo Döveler, Friederike, geb. Ropte, ohne Gewerbe, zu Eschweiler, klagt gegen ihren vorgenannten zu Eschweiler wobnenden Ebemann mit dem Antrage auf Güter- trennung.

Termin zur mündliwen Verbandlung ift anberaumt auf Freitag, den 12. Februar 1892, Vormittags 9 Uhr, vor der I1. Civilkammer des Königlichen Landgerihts zu Aachen.

Aachen, den 17. Dezember 1891.

Dorn, als Gerichtsschreiber des KönigliGen Landgeri(hts.

[56141]

Die durch Rech{ts8anwalt König I1. vertretene Friederike Maerz zu Elberfeld, Ebefrau des Zimmer- manns Carl Schoenberg daselbst, bat gegen diesen beim Königlichen LandgeriGt zu Elberfeld Klage erboben mit dem Antrage auf Gütertrennung.

Zur mündtlihen Verhandlung ift Termin auf den 19. Februar 1892, Vormittags 9 Uhr, im Sißungtsaale der III. Civilkammer des Kgl. Land- oper zu Elberfeld anberaumt.

Stor d, 2s Geri@teshreiber des Königlichen Landgerithts.

[56135]

[ax Tapezierer Eugen Schreyer, Elise, ge- borene Siy, zu Düffeldors, vertreten dur Rechts- excl Rebren, flagt gegen ibren genannten Ehe- 07:2:17 gr erver ags S per ift Termin zur münd- lien Berhordlung _ Rechtsftreits vor der L Cirilfemme va Könialihen Landgerihts zu

axf ves 17. Februar 1892, Vor- mittags 9 Uhr, arberaumt.

[56144

E

i Ey On daselbst, hat gegen

beim Königl. Landgericht zu Elberfeld Klage E

ug g: ändlide N Berta dlun ist Termin auf den ur m en n

Fcbruar 1892, Vo & 9 Uhr

6. im Sigungssaal der 11. Civilkammer des Königl. Land- gerichts zu Elberfeld anberaumt.

Feigen, Aktuar, als Gerichtsshreiber des Kgl. Landgerichts.

[56128]

Durch rechtskräftiges Urtheil der Il. Civil- kammer des Königlichen Landgerichts zu Kleve vom 20. November 1891 ift die Trennung der zwischen den zu Orsoy wohnenden Eheleuten Johann Giesen, Wollwaarenhändler, und Mathilde, geb. Pau, Eren geseßlichen Gütergemeinschaft verordnet worden.

Kleve, den 14. Dezember 1891.

Hebenstreit, Gerichts\schreiber. [56145] ?

Dur Urtheil der Il. Civilkammer des Königl. Landgerichts zu Elberfeld vom 10. November 1891 ist die zwishen den Eheleuten Kaufmann Friedrich Rüdiger zu Wülfrath und der Emilie, geb. Klüs, daselbst bisher bestandene ehelide Gütergemeinschaft mit Wirkung seit dem 12. September 1891 für auf- gelöst erklärt worden.

Hentges, Aktuar, als Gerihtsshreiber des Königl. Landgerichts.

[56143]

Durch rechtskräftiges Urtheil der I1. Civilkammer des Königlichen Landgeribts zu Bonn vom 2. De- zember 1891 ift die zwischen den Eheleuten Josef Magka, Wagenbauer, und Katharina, geb. Knolt, beide zu Euskirhen wohnhaft, bestehende eheliche Gütergemeinschaft für aufgelöft erklärt.

Gerichts\chreiberei des Königlichen Landgerichts. (L. 8.) Donner, Landgerits-Sekretair.

[56136]

Dur rechtskräftiges Urtheil der 1. Civil- kammer des Ksöni lien Landgerichts hierselb vom 25. November 1891 is die Gütertrennung zwischen den Eheleuten Spezereibändler Peter Weber und Wilhelmine, geb. Baumeister, zu Düsseldorf mit recht- lier Wirkung ‘vom 30. September 1891 ab aus- gesprocben.

Düsseldorf, den 19. Dezember 1891.

Referendar Dr. de Greiff, als Gerihts\shreiber des Königlihen Landgerichts.

[56066] Bekanntmachung.

Durch Urikeil des K. Landgerichts zu Meh vom 18, Dezember 1891 wurde zwis{en Katharina André, Chefrau von Nikolaus Hein, Maurer zu Bevingen, Gemeinde Volkringen, und ihrem genannten Ehemann die Gütertrennung ausgesprochen.

Meg, den 19. Dezember 1891.

Der Landgerichts-Sekretär: Lichtenthaeler.

[56065] VBekanutmachung.

Durch Beschluß des Kais. Landgerichts zu Meß vom 15. Dezember 1891 wurde zwischen der Maria König, Ehefrau von Johann Peter, früher Wirth, in Hayingen und ihrem genannten, daselbft wohnenden Ehemanne die Gütertrennung ausgesprochen.

Mes, den 21. Dezember 1891.

Der Landgerichts-Sekretär: Lichtenthaeler.

[56130] Gütertreunung.

Dur Urtheil des Kaiserlichen Landgerichts zu Mülhausen i. E. vom 15. Dezember 1891 ift zwischen der Barbara Haas, gewerblose Ehefrau des Adckerers Ignaz Christen, Ackerer in Ueberkümen und deren Ebemann Jgnaz Christen, Ackerer in Ueber- kümen die Gütertrennung ausgesprohen worden.

Mülhausen i. E., den 21. Dezember 1891.

Der Landgerichts-Sekretär: Stahl.

3) Unfall- und Fuvaliditäts- 2c. Versicherung.

Keine.

4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. [55078]

Altrenommirte, im flotten Betriebe befindliche größere, teilungonahige

pritfabrik, aunftig gelegen, mit guter sicherer Kundschaft, ist vor- gerüdten Alters des Besißers wegen zu verkaufen. Fahkenntniß nicht erforderlich, da tüchtiges tehaishes und kaufmännis{hes Personal vorhanden. Es wollen sich uur Selb unter A. Z. Expedition dieses Blattes melden.

[53558] Bekanntmachung.

In der Slralantinn Lingen sind die Arbeitskräfte von etwa 50—60 weiblichen Gefangenen, welche bisher mit Anfertigung von Bürsten beschäftigt wIDeR find, vom 1. 1892 ab anderweitig zu vergeben.

Es is erwünscht, die gleite Fabrikation bei- ubehalten, jedoch ist nicht ausgeshlossen, die

beitskräfte für eine andere für weiblihe Ge- sangene geeignete Arbeit zu verwenden; aus- g lossen fiuo jedoch Buntstickerei, Geldbörsen- und blipsfabrikation.

Offerten mit Preisangabe auf Stüdcklohn oder

Le T0: (Sutton ae A e en ger Ens 1 «Submi auf Arbeitskräfte* hier-

en

Die Bedingungen, welche alles Nähere enthalten, iw hier zur Einfiht aus, oder können gegen F lating von 50 Z Swreibgebühren bezogen

erden. /

Die beim Absch{luß des Vertrages zu stellende Kaution beträgt den dreifahen Werth des ein- monatlichen Arbeitslohnes.

en, den 10. Dezember 1891. önigliche Strafanstalts-Direktion. Büttner.

9) Verloosung 2c. von Werth- papieren. [48537] - Bekanntmachung. . Ausloosung vou Rentenbriefen.

Bei der am beutigen Tage stattgefundenen Aus- loosung von Rentenbriefen der Provinz West- faleu und der Rheinprovinz für das Halbjahr vom 1. Oktober 1891 bis 31. März 1892 {ind fol- gende Appoints gezogen worden :

1) Lítt. A. à 3000 A Nr. 34 122 136 159 203 261 306 345 376 397 457 656 694 804 961 1013 1141 1282 1377 1562 1578 1655 1717 1813 1826 1893 1939 1956 1982 2006 2088 2099 2213 2231 2328 2334 2343 2410 2470 2628 2636 2662 2719 2826 2881 2908 3025 3058 3078 3089 3145 3311 3391 3501 3598 3625 3636 3669 3821 3848 3889 3914 3927 4039 4113 4325 4361 4579 4603 5054 5216 5278 5291 5359 5369 5464 5465 5494 5747 6142 6232 6272 6348 6372 6475 6618 6956 7324.

2) Litt. B. à 1500 A Nr. 105 142 161 277 297 583 635 800 910 960 1088 1101 1172 1199 1275 1330 1373 1408 1482 1504 1550 1633 1667 1809 1852 1979 2086 2102 2112 2255 2341 2457 2474 2494 2517 2763 3015.

3)Läitt. C. à 300 Nr. 32 41 101 160 175 362 422 442 500 503 537 624 680 812 836 838 1127 1189 1501 1569 1794 1801 1843 1934 1941 2013 2158 2175 2268 2313 2371 2397 2493 2578 2588 2640 2738 2754 3030 3186 3195 3208 3346 3380 3521 3739 4110 4113 4143 4190 4256 4320 4457 4501 4663 4995 5044 5065 5281 5379 5458 5544 5618 5676 5677 5956 6084 6300 6334 6336 6467 6477 6483 6530 6592 6807 6915 7187 7284 7348 7396 7408 7663 7805 8134-8278 8319 8482 8557 8582 8584 8712 8867 8975 9023 9036 9099 9500 9532 9583 9602 9606 9728 9766 9853 9856 9905 9908 9929 10039 10136 10145 10260 10300 10371 10545 10553 10668 10734 10761 10804 10848 10933 10967 11006 11352 11497 11525 11687 11703 11750 11872 11944 11966 12027 12030 12092 12118 12133 12223 12257 12268 12285 12319 12344 12443 12472 12500 12537 12691 12760 12775 12777 12830 12865 12926 12965 12981 13173 13178 13215 13220 13347 13418 13467 13487 13544 13630 13864 14089 14185 14314 14387 14437 14495 14541 14555 14588 14639 14671 15081 15222 15293 15294 15690 15937 15938 15984 16029 16063 16064 16421 16501 16606 16651 16657 16720 16843 16982. 17005 17008 17670 17986 18081.

4) Litt. D. à 75 A Nr. 299 312 478 595 801 821 1104 1370 1379 1494 1843 1871 1927 1970 2012 2301 2372 2762 2819 2973 2996 3119 3173 3194 3266 3392 3439 3503 3523 3593 3598 3607 3622 3648 3858 3874 3895 3983 4023 4050 4065 4139 4166 4256 4351 4452 4491 4511 4571 4581 4744 4861 4891 5002 5034 5094 5159 5284 5363 5518 5563 5695 5723 5846 5865 5975 5999 6066 6467 6510 6533 6620 6665 6725 6836 6837 6851 6852 6897 6993 7008 7024 7025 7077 7191 7255 7267 7427 7486 7777 7794 7802 7945 7963 8030 8128 8149 8270 8294 8342

8566 8935 8944 8989 9014 9051 9088 9090 9143 9231 9579 10004 10104 10112 10135 10494 10498 10617 10675 10736 10746 10755 10792 10898 10959 10972 11051 11163 11218 11265 11288 11362 11476 11628 11634 11680 11681 11900 11955 12187 12641 12744 12927 13305 13394 13397 13440 13515 13993 14256 14315 14459- 14483 14530 14758 15045 15048 15336 15376 15466 15503 15647 15679 15706 15818 15906 16135 16191 16216 16245 16254 16256 16261 16263 16317 16380 16480 16482,

Die ausgeloosten Rentenbriefe, deren Verzinsung vom 1. April 1892 ab aufhört, werden den In- habern derselben mit der Aufforderung gekündigt, den Kapitalbetrag gegen Quittung und Rückgabe der Rentenbriefe im coursfähigen Zustande mit den dazu gebörigen, niht mehr zahlbaren Zinscoupons Serie VI

r, 4 bis 16 nebft Talons vom 1. April 189©D ab bei der Rentenbankkasse hierselbst in den Vormittagsstunden von 9 bis 12 Uhr in Empfang zu nehmen.

Auswärts wohnenden Inhabern der gekündigten Rentenbriefe ift es gestattet, dieselben mit der Post aber frankirt und unter Beifügung einer na folgendem Formulare :

46 buchstäblich fürd .... zum1 18, ge kündigten Me LEE Rentenbrief . Litt. .. . . Nr... . . habe ih aus der Königlichen Rentenbankkafse in Münster erhalten, worüber diese

ttun (Ort, Datum und Unterschrift).* ausgestellten Us über den Empfana der Valuta der gedachten Kasse einzusenden und die Oa des Pererops auf gleichem Wege, jedo y Gefahr und Koften des Gnpiängers zu beantragen. Münster, den 20. 1891. Deuigudhe Direction Dee 1a att as Air Me ovinz Westfa Rheiup G Provinz Hessen-Nafsau.

(6618) 5% Pfandbriefe des Kurländischen Creditvereins.

Wir find beauftragt, die am 12./24. Dezembie Zons fälligen Coupons, abzüglih der

5g Nussilüen Staatsfteuer vom Verfalltage a

der o der s E T e He t E Sn t Si im Dezember 1891,

1

noten desselben Tages am

find werktäglich an unserer Épieatasse eiiha 9 und 12 Uhr Tem

Mendelssohn & C“.

P An8:oosung von 4 Nenuteunbriesen der Provinz

Hessen Nassau für das Halbjahr vom 1. Oktobes

en: a Ï

1891 bis 31. März 1892 sind folgende Appoints zn 3000 4 Nr. 1 7 23 28 42

440 243 286 310 315 223 396 429 489 516 528 554 590 591 595 616 T17 743 745 757 776 798 801 829 871 917 920 921 957 975 976 984 1030 1060 1067 1069. Läitt. B. zu 1500 \- Nr. 5 74 94 98 18 151 155 166 181 184 187 198 209 219 248 253 265 271 297 352 379 388 416 423 454 528 535 553 585 596 600 616 621 623 L

hund

662 686 694 698.

itt. C. zu 300 A Nr. 6 11 28 49 84 86 112 116 118 151 165 177 208 219 220 228 292 347 354 365 388 400 423 426 475 548 560 561 567 576 582 603 638 640 644 647 649 673 680 714 730 768 811 819 825 833 859 876 912 935 936 944 951 953 973 990 1006 1012 1066 1085 1093 1099 1112 1117 1149 1156 1164 1165 1178 1188 1194 1238 1243 1257 162 1276 1284 1307 1346 1350 1353 1373 1374 1375 1380 1388 1391 1393 1402 1432 1437 1444 1449 1455 1477 1506 1533 1562 1564 1571 1582 1592 1596 1604 1620 1621 1653 1689 1693 1696 1721 1728 1737 1738 1746 1768 1783 1785 1788 1800 1804 1820 1879 1898 1901 1916 1965 1977 1980 1981 2027 2035 2040 2089 2123 2143 2155 2185 2186 2187 2199 2246 2261 2263 2304 2305 2313 2327 2332 2346 2356 2410 2418 2474 2480 2483 2496 2498 2517 2543 2552 2558 2570 2599 2602 2616 2676 2693 2721 2775 2797 2871 2878 2910 2960 2987 3064 3113 3134 3139 3141 3150 3151 3152 3157 3165 3183 3194 3201 3206 3210 3233 3236 3237 3248 3255 3277 3297 3345 3359 3369 3385 3390 3395 3406 3421 3461 3514 3524 3533 3563 3570 3573 3595 3597 3602 3620 3623 3629 3676 3688 3700 3751 3752 3785 3795 3814 3870 3871 3884 3889 3919 3962 3966 3996 4009 4023 4047 4054 4068 4070 4078 4087 4094 4096 4109 4145 4149 4151 4155.

4) Litt. D. zu 75.4 Nr. 1 21 22 29 39 45 46 72 74 110 161 163 177 178 196 251 253 269 314 348 352 392 413 459 490 507 578 623 644 652 655 659 667 670 671 692 723 735 738 749 757 764 769 790 799 829 857 859 865 871 877 880 888 946 984 1019 1022 1041 1050 1060 1065 1094 1097 1133 1142 1162 1170 1177 1208 1213 1259 1284 1288 1290 1318 1352 1369 1382 1404 1425 1429 1453 1456 1459 1511 1552 1566 1574 1588 1590 1615 1622 1627 1629 1632 1636 1668 1672 1715 1718 1721 1740 1753 1758 1764 1778 1781 1783 1797 1798 1799 1854 1860 1862 1904 1916 1928 1934 1947 1958 1960 1984 1997 2022 2028 2033 2038 2039 2053 2058 2106 2127 2129 2151 2173 2217 2229 2253 2256 2269 2285 2295 2298 2306 2335 2341 2381 2393 2404 2447 2457 2477 2484 2504 2513 2531 2536 2542 2551 2561 2563 2572 2586 2597 2628 2642 2655 2657 2705 2708 2713 2722 2750 2757 2768 2803 2808 2836 2862 2871 2935 2954 2957 2961 2984 2990 3023 3045 3057 30863 3105 3128 3155 3157 3158 3162 3173 3190 3210 3216 3221 3266 3268 3269 3298 3305 3308 3309 3312 3313 3329 3363 3375 3401 3440 3451 3455 3488 3497 3502 3538 3551 3607 3608 3631 3650 3668.

Die ausgeloosten Rentenbriefe, deren Verzinsung vom 1. April 1892 ab aufhört, werden den JIn- habern derselben mit der Aufforderung gekündigt, den Kapitalbetrag gegen Quittung und gabe der Rentenbriefe im Gegen Zustande mit den dazu

ehörigen nicht mehr zahlbaren Zinëcoupons Serie II. Nr. 15 urxd 16 nebst Talons vom 1. April 1892 ab bei der Renteubankkasse hierselbft in den Vormittagsftunden von 9 bis 12 Uhr in Empfang zu nehmen. 2

Auswärts wohnenden Inhabern der gekündigten Rentenbriefe ift es gestattet, dieselben mit der Poft, aber frankirt und unter Beifügung einer nach fol- gendem Formulare: Ï

o: M buftäblih Mark Valuta für d zum Iten 18 gekündigten Hessen-Nafsauischen Rentenbrief . . Lätt. .…. Nr. .…. habe i aus der Königlichen Rentenbarkkasse in Münster erhalten, P diese Quittung. (Ort, Datum und Unter-

ausgestellten Quittung über den Empfang der Valuta der gedahten Kasse einzusenden und die Uebersendung des Geldbetrages auf gleichem Wege, its auf Gefahr und Kosten des Empfängers zu

eantragen.

Münster, den 20. November 1891.

Königliche Direction der Rentenbank für die Provinz Westfalen, die Rheiuprovinz und die Provinz Hessen-Nafsan.

T A S

56015] : In Gemäßbeit der Vorscrift in den 88. 1, 7 und 8 des Allerhöchften Privilegiums vom 13. Fe- bruar 1878 und desjenigen vom 23. Junt 1882 über eine Anleihe von 130 070 4 in auf den Inhaber lautenden Obligationen der Stadt St. Wendel bat am heutigen Tage die planmäßige Ausloosung der für 1891/92 zu tilgenden Stüdke stattgefunden, bei welcher die Obligationen Lütt. C. Nr. 89 93 108 und 109 jede über 500 46, Litt. D. Nr. 137 und 172 jede über 200 M gezogen wurden.

Diese ansgeloosten Obligationen werden gegen Aushändigung mit sämmtlichen noch nicht verfallenen

in8coupors vom 31. März 1892 au bei der

ädtischen Gemeiudekasse Rees oder bei dem Bankgeschäfte Lazard, Brach «& Cie in St. Johaun- Saarbriiäen zur Auszahlung ge- langen, nah diesem Tage aber niht mehr verzinst.

t, Wendel, den 15. Dezember 1891. Die C ungs-Kommission. üller, Bürgermeister. Jochem. J. Marschall. J. Bru.

Zur Kraftloserklärung der Schuldscheine des Gewerbevereins zu Dresden: Nr. 5980 5981 5982 5984 5987 5988 5989 5990 5991 5992 5994 9995 5997 und 5998 über je 5 Thaler —.—, ift beim Königl. Amtogeriht Dresden, Abth. 1b, das

ebotsverfahren anhängig gemast worden.

verfahren as Der Vorsiand des- Gewerbevereins.

56201) j K. W. Clanf.

orschriftsmäßig iy Rear Berri vi von 1 find folgende Nummern gezogen worden : Buchstabe A. Nr. 1 34 36 129 218 286 364 404 502 593, zusammen 10 Stück à 1000 « = 10000 M Buchstabe B. Nr. 73 140 144 295 303 321 339 429 730 745 852 877 958 976 983 988, zusammen 16 Stüdck à 500 X . = 8000 M Buchstabe C. Nr. 68 81 166 377 440 487 505 980 597 795, zusammen 10 Stück E

=

Diese Anleibesheine werden den Inhabern mit der Aufforderung bierdurch gekündigt, den Kapital- betrag am 1. P 1892 und später gegen Rück- gabe der Anleihescheine der noch niht fälligen Zins- heine und der Anweisungen bei unserer Kreis: Kommunal-Kasse in Vergen oder der Direktion der Diskontogesellschaft in Berlin in Empfang zu nehmen. Für etwa fehlende Zins\{eine wird der Betrag vom Kapital abgezogen.

Die Verzinsung der gekündigten Anleihescheine endet mit dem 30. Juni 1892.

Von den in Folge Ausloosung zum 1. Juli 1890 gekündigten Anleibesheinen sind bisher niht zur Rückzahlung präsentirt:

Buwstabe B. Nr. 50 über 500 A,

Buchstabe C. Nr. 181 über 200 #4, :

ebenso sind von den zum 1. Juli 1891 gekündigten Anleihesheinen noch nit zur Rückzahlung präsentirt :

Buchstabe B. Nr. 205 über 500 #,

Buchstabe C. Nr. 341 über 200 #, :

und werden die Inhaber derselben hiermit noch- mals aufgefordert, nunmehr den Kapitalbetrag gegen Rückgabe der Anleihescheine der noch nicht fälligen Zinsscheine und der Anweisungen bei den oben- bezeichneten Stellen in Empfan4 zu nehmen,

ergen, den 14. Dezember 1891. Der Kreis-Ausschuß: des Kreises Rügen. Dr. von Koerber.

[51401] Bckanntmachung.

Bei der am 28. November 1891 stattgehabten Ausloosung von Schuldverschreibungen der Ablösfungs- Tilgungs: Kasse sind folgende Num- mera gezogen worden :

Lätt. A. Nr. 1 3 27 39, B. Nr. 18 50 136 160 169 191 250 252 301 323, C. Nr. 18 79 99 125 252 263 432 437 443 643, N S6 57 250 412 555 556 790 817

Die Zahlung auf die vorstehend genannten Obli- gationen erfolat vom 1. April 1892 ab in Baar und zum Nennwerth durch die Ablösungs- Fier ufe und die Niedersächfische Bank

e

Bon früher ausgeloosten Schuldverschrei- bungen sind bislang folgende noch nicht zur Ein- lôsung präsentirt :

Lätt. B. Nr. 184, C. Nr. 19 29 39 67 88 111 136 211 295 342 345 346 352 359 360 362 578, D. Nr. 302 423 427 455 500 502 526 637 758. Bückeburg, den 309. November 1891. Direktion der Ablösungs-Tilgungs-Kasse. von Frese.

[55977] Bekarntutmachung.

Bei der heute behufs der Amortisation erfolgten

Ausloosung Duisburger Stadtobligatiouen

sind folgende Nummern gezogen worden :

1) von der Anleihe von 900 000 ( vom Jahre 1881 Litt. A. Nr. 51 52 57 92 113 130 160 213 238 242 246 269 333 413 423 459 463 479 480 485 498 502 609. 689 786;

2) von der Anleihe von 3 500 000 (4 vom Jahre 1882 Nr. 27 180 247 280 293 434 507 939 994 639 664 703 705 768 912 947 950 953 954 1037 1085 1158 1232 1280 1349 1467 1604 1715 1790 1819 1831 1863 2125 2126 2200 2288 2395 2448 2453 2468 2734 2769 2812 2891 2923 2966 3016 3023 3050 3104 3115 3177 3202 3315 3372 3400 3406 3475;

3) von der Anleihe von 1 000 000 4 vom Jahré 1885 Nr. 5 151 169 244 343 387 457;

4) von der Anleihe von 10000004 vom Jahre 1889 Nr. 60;

5) vou der Anleihe von 4 000 000 4 vom

ahre 1889 Nr. 23 255 258 295 314 336 389

79 811 833 892 1060 1175 1250 1276 1287 1424.

Die Einlösung dieser Obligationen und die Auszahlung der Veträge derselben erfolgt vom 30. Juni 1892 ab und zwar:

der Obligationen ad 1 bei dem N Yauss Sal. Oppenheim jr. & Cie.

zu 5 der Kur- und Neumärkischen Ritt aftlichen .Darlehnskasse zu Berlin, E B der Duisburg:Ruhrorter Bauk hierselbst und der hiesigen Stadtkasse ; der Obligationen ad 2 bei der Diskonto: Gesellschaft und der Deutschen Bauk zu Berlin, dem Vaukhause M. A. von Rothschild « Söhne zu Fraukfurt am Main, dem O TIERiE Salom. Oppenheim jr. & Cie. u n, der Duisburg-Nuhrorter Vank hierselbft und der hiesigen Stadtkasse; der Obligationen ad 3 und 4 bei der Meilgen tadtkafse ; er Obligationen 2d 5 bei der städtischen Hafenkasse und der Stadtkasse. hierselbft.

Mit dem 30. Juni 1892 hört die Verzinsung auf; der Betrag etwa fehlender Coupons wird an A ib L bereits früher ausgeloosten

e Inhaber der 8 er ausgelo o

bec noch nicht eingelösten Obligationen Anleihe von 900 000 .% vom Jahre 1881 T B. Nr. 94 und 97, ausgeloost per 30. Juni

Litt. A. Nr. 506, ausgeloost per 30. Juni 1891, der Auleihe von 5 500.000 « vom Jahre

; 188 Nr. 2153 ausgeloost per 30. Juni 1889,

im | looft per 30.

Nr. 34 115 3195 3266 3492 und 3497, ausge-

looft per 30 Juni 1890, :

Nr. 309 E I O 2927 und 3006, ausge- un Z

der Anleihe vou 1 E 000 Æ vom Jahre

Nr. 70, ausgeloost per 39. Juni 1890, Nr. 168, ausgelooft per 30. Juri 1891 werden hierdurh aufgefordert, dieselben zur Ver- Ra weiterer Zinsverluste zur Einlösung einzu- reichen. Duisburg, den 16. Dezember 1891.

Der Oberbürgermeister :

Lehr. Die Anleihe- und Schuldentilgungs- Commisfion : A. Böninger. Julius Weber. H. I. Vygen.

[55975] Bekanntmachung.

Na(dem bei der am 16. Dezember dieses Jahres stattgefundenen Verloosung vou Berliner Stadt- Obligationen und Berliner Stadt-Auleihe- scheinen folgende Nummern gezogen worden, werden diese Nummern, soweit solche niht hon zur Ein- lôsung gelangt sind,

hiermit zum 1. April 1892 in Höhe des Nominal-VBetrages gekündigt :

I. 3!/, prozentige Stadt-Obligationen

der Anleihe vom Jahre 1866. Látt. B. à 500 Thlr. = 1500 M Nr. 1721 bis 1730, 1771 und 1772. Litt. D. à 200 Thlr. = 600 M Nr. 7771 bis 7795, 8677 bis 8701, 9902 bis 9926. Litt. E. à 100 Thlr. = 300 Nr. 16001 bis 16050, 16551 bis 16600, 18451 bis 18500, 19151 bis 19200, 21551 bis 21600. Litt. F. à 50 Thlr. = 150 Nr. 17101 bis 17200, 17701 bis 17800, 21701 bis 21800.

II. 3!/, prozentige Stadt-Anuleihe-

? I mr scheine vom Jahre 1875. Litt. L. à 5000 A Nr. 31, 32, 49, 50, 73, 74, 119 bis 122, 169, 170. Litt. K. à 2000 M Nr. 131 bis 135, 691 bis 695. Litt. L. à 1000 A

Nr. 761 bis 770, 1331 bis 1340, 1451 bis 1460, 1511 bis 1520, 1701 bis 1710, 1901 bis 1910, 1921 bis 1930, 2041 bis 2050, 2561 bis 2580, 2761 bis 2770, 3471 bis 3480, 3501 bis 3510, 3751 bis 3760, 3881 bis 3890, 4141 bis 4150, 4211 bis 4220, 5021 bis 5039, 5311 bis 5320, 9861 bis 5870, 5941 bis 5950, 6721 bis 6730, 6861 bis 6870, 6961 bis 6970, 7031 bis 7040, 7311 bis 7320, 7801 bis 7810.

Litt. M. à 500 Æ

Nr. 361 bis 380, 461 bis 480, 861 bis 880, 1381 bis 1400, 2721 bis 2740, 2881 bis 2900, 3121 bis 3140, 3301 bis 3320, 3821 bis 3840, 3881 bis 3900, 3961 bis 3980, 4341 bis 4360, 4501 bis 4520, 4681 bis 4700, 4961 bis 4980, 5161 bis 5200, 5501 bis 5520, 6601 bis 6620, 6661 bis 6680, 6801 bis 6820, 7221 bis 7240, 7701 bis 7720, 7801 bis 7820, 9761 bis 9780, 10201 bis 10220, 10401 bis 10420, 11721 bis 11740, 11961 bis 11980, 12261 bis 12280, 12701 bis 12720, 14381 bis 14400, 15541 bis 15560, 15781 bis 15800, 15841 bis 15860, 16261 bis 16280, 16401 bis 16420, 16541 bis 16560, 16681 bis 16700, 17501 bis 17520, 18021 bis 18040, 18141 bis 18160, 19181 tis 19200, 19341 bis 19360, 19681 bis 19700, 20321 bis 20340, 21401 bis 21420, 21441 bis 21460, 21601 bis 21640, 21701 bis 21720, 22201 bis 22220, 22301 bis 22329.

Ltt. N. à 200 M

651 bis 700, 4061 bis 4050.

Litt. O0. à 100 M

2801 bis 2900.

Die Verzinsung vorgenannter Effecten hört mit dem 1. April 1892 auf. .

Die Auszahlung der baaren Beträge dieser ge- kündigten Obligationen und Anleibescheine erfolgt shon vom 15. März 1892 ab in unserer Stadt-Hauptkafse im Rathhause, parterre rets, Eingang Jüden-Straße, Zimmer 2, an den Wochen- tagen mit Ausrahme der beiden leßten Geschäftstage im Monat, in den Stunden von 9 bis 1 Uhr, gegen Rückgabe der Obligationen bezw. Anleihesheine und der dazu gehörigen Zins\{heine vom 1. April 1892 ab und zwar

bei den Obligationen de 1866 Reihe VILI.

Nr. 5 bis 8 und Anweisungen, bei den Anleihescheinen de 1875 Reihe V. Nr. 5 bis §8 und Anweisungen.

Die Valuta etwa fehlender Zinsscheine wird vom Kapitalsbetrage gekürzt

Restverzeichuisse bereits gekündigter VBer- liner Stadt-Obligationen und Anleihescheine werden vom 15. Januar k. J. ab in der Stadt- Hauptkasse zur Einsicht bereit liegen. j

Wir bemerken noch, daß die Einlösung der vor- stehend gekündigten Obligationen und Anleibescheine außer von unserer Stadt - Hauptkasse noch von folgenden Bankhäusern übernommen wird :

1) von dem Bankhause Jacob Laudau hierselbst, Wilhelm-Straße 70b und in Breslau ;

2) von der Diskonto: Gesellschaft hier, Behren- Straße 43/44;

) von der Deutschen Genosseuschaftsbank Sörgel, Parifiuns «& C°_ hierselbst, Char- lotten-Straße 35a und deren Commandite zu Frankfurt a/M. ;

4) von der Deutschen Effecten- und Weehsel- bank in Fraukfurt a/M. ;

6 von der Vereinsbauk zu Hamburg;

6 Ss dem Bankhause Hammer « Schmidt zu

eipzig ;

7) von der Aktien-Gesellschaft für Voden- und E E m Elsafe - Lothringen zu urg af;

8) von dem Dresdener Bankverein zu Dresden

ei [tin Leipzig; 9) m ee Äationalbauk e boi land age ; 10) Ben Cn Bas use Ephraim Meyer und E zu i Sccacabee i891. Magistrat hiesiger Königlichen Haupt- und

von Forck—enbeck.

[55979] Vekanutm

Von den auf Grund des Allerböchften Privilegii vom 25. Mai 1881 ausgefertigten Auleihefs des Kreises Teltow sind nach Vorschrift des Tilgungéplares zur Einziehung im Jahre 1892 aus- geloost worden: 1) von dem Buchstaben A4. die Nummern: 18 41 84 134 201 227 263 356 499 939 568 671 755 762 764 766 869 871; 2) von dem Buchftaben B. die Nummern: 5 46 55 61 241 275 294 325 336 377 378 416 457 462 497. Die Inhaber werden aufgefordert, die ausgeloosten Kreisanleihescheine nebst den noch nicht fällig ge- wordenen Zinsscheinen und den hierzu gehörigen Zins\chein-Anweisungen vom 1. Juli 1892 ab bei der Teltower Kreis-Communual-Kasse, Verlin W., Victoriaftr. Nr. 18, einzureihen und den Nennwerth der Anleibßesheine dafür in Empfang zu nehmen. Mit dem 1. Juli 1892 bôrt die Verzinsung der ausgelooîten, Anleibescheine auf. Für fehlende Zins- seine wird deren Werthbetrag vom Kapital abge- zogen. Berlin, den 21. Dezember 1891. Der Kreis-Ausschuß: des Kreises Teltow.

Stubenrauc, Königliher Landrath.

o [55976] Bekanntmachung. Wittenberger Deichverband.

Bei der heute stattgehabten Ausloosung der Wittenberger Deichobligationen wurden fol- gende Nummern gezogen:

Von der I. Abtheilung :

Litt. A. Nr. 47 105 123 u. 130.

. B. , 453 116 156 u. 191, «e C. , 24 51 54 76 126 u. 145. Von der Ix. Abtheilung:

Litt. D. Nr. 163.

Ï E. , ‘258 299 315 330 334 349 408

415 454 u. 459.

205 235 239 241 256 260 325

335 345 364 366 369 393 415 E 498 511 530 576.

Diese Stücke werden den Inhabern zum 1. Juli 1892 zur Rückzahlung gekündigt und hört von da ab die weitere Verzinfung auf.

Von der Ausloofung pro 1890 ift die gezogene Obligation Litt. C. Nr. 72 über 25 Thlr. und vou Jahre 1891 die Obligation Litt. F. Nr. 489 über 25 Thlr. noch uicht abgehoben.

Witteuberg, den 21, Dezember 1891.

Der Deichhauptmaun: v. Sblieben.

(59973) Königlih Rumänische 4 pCt. amortisirbare Staats-Rente von 1889.

Bei der am 15. Dezember 1891 (n. St,) statt- gehabten Verloosung sind die Nummern folgender Obligationeu im Gesammtbetrage von Fres. 229 509 gezogen worden:

23 Obligationen à 5000 Fres.

68 145 166 186 341 418 438 451 505 639 1038 1531 1819 2078 2123 2427 2650 2679 2835 4090 4326 4588 4906.

91 Obligatiouen à 1000 Fres.

5030 5484 5719 5884 6010 6031 6089 6681 6875 7110 7766 8552 9706 10002 10750 11047 11181 11186 11708 12254 12362 12515 12520 12641 12644 13070 13151 13213 13295 13327 13366 13543 14000 14015 14567 14604 14727 15105 15226 15276 15334 15718 15808 16101 16696 16892 17041 17081 17144 17531 17533 18109 18192 18202 18264 18335 18377 18414 18416 18647 19374 19428 19519 19522 19564 19856 19953 20128 20261 20476 20581 20671 20791 20951 20970 20977 21034 21163 21302 21396 21459 21812 21946 22313 22363 22590 23383 23769 23891 24018 24128.

47 Obligationen à 500 Fres.

25034 25436 25458 25924 27132 27133 27229 27621 27691 27936 28204 28453 28487 28528 28820 28849 28896 28914 29066 29182 29629 29854 29916 30283 30438 30668 31236 31359 31414 31421 31692 31991 32104 32242 32557 32634 32740 32817 33050 33133 33503 33623 34026 34337 34694 34847 34353.

Die Zahlung des Capitals erfolgt gegen Rück- gabe der verloosten Obligationen, welhe mit den noch nicht fälligen Zinscoupons versehen sein müssen,

vom 2. Januar 1892 ab in Berlin bei der Dresdner Bauk, Z é » » Deutschen Bank zum festen Umrehnungs - Course von & 81 für Frcs3. 100.

Die Verzinfung der ausgeloosten Obligationen bört mit dem 1. Januar 1892 auf.

__Naw Art 71 und 79 des Rumänischen Geseges über das öôffentlihe Rechnungswesen werden die in dieser Ziehung ausgeloosten Obligationen welche bis zum 31. Dezember 1896 nitt zur Zahlung vor- gelegt sind, als zu Gunsten des Staats verjährt nicht mehr eingelöst.

Verzeichniß; der aus sruheren Ziehungen rüdck-

ständigen Obligationen :

Ziehung vom 15. Juni 1891 zur Rüe- zahlung am 1. Juli 1891, Verjährung am 30. Juni 1896.

Nr. 722 3151 4331 4386 à Frcs. 5000.

Nr. 5336 8285 10284 10730 10758 11600 12787 13928 14111 19933 21112 21253 21734 24055 24134 à Frcs. 1000 V

Nr. 25487 25943 26483 26773 27135 28296 28832 30628 30818 31691 33596 à Fcrcs. 500. Ziehung vom 15. Dezember 1890 zur Rück- zahlung am 2. Januar 1891, Verjährung

am 31. Dezember 1895.

Nr. :2208 2616 à Frcs. 5000.

Nr. 9905 - 10480- 10700 11029 12145 13553 15561 16801 16953 17759 à Frcs. 1000.

Ne. 25318 25942 26762 27930- 28117 29397 30184 30994 31690 34846 à Frcs. 500.

Ziehung A Sei E as s Rücek-

ahlung am 1. Ju Verjährung am

Gs 30. Juni 1895.

Nr. 7215 18695 à Frcs. 1000.

Nr. 29027 32075 à Frcs. 500.

Ziehung vom 15. Dezember 1889 zur Rück-

zahlung am L. Januar 1890, Verjährung am 31. Dezember 1894.

Nr. 1911 à Fres. h

Nr. 26460 à Frcs, 500,

o F.