1891 / 305 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

m

Jani J J pur Predi rek J fts

1!13,10G 7,256 —— 91,50B 72,00G 96,00G 129,50G

S@&l.Gas-A-Gf.| 6#{ Scriftgieß. Huck|10 tobwaPer Strl.Spilk.StP| S denb. Mas. 5 Se Beh Tapetnfb. Nord Tarnowiy . do. T Union, Bauge?. . E Ly er(Ger.). do. Gs Wilbelmj Wnb.. Wifsen.Bergwwrk. Zeitzer Vtaschmen

a dsa (9) (sd (s (fn

899/1220 1009 600 390

Eck 16ck Dr d x Dn r C E wr

da t N A I s S

Versficherungs-Sesellschafteu. Cours und Dividende == o pr, St2, Dividende prc{ 1889189 . Aab.-M Feuerv. 20/9 v.100034 | £40 [450 10810G Aach. Nückvrs.-G. 202/0 v.40034{120 |120 | —- Br1, Lnd.-u. Wfsv, 20%v. 50026. |120 |150 1625G Bl. Feuervs.-G. 20% v.1000A6.|176 [158 12500B Brli.Hagel-A.-G. 202/6v.10002| 30 | 36 | Brl Lebensv.-G. 20% v.100034.|1764/1722/4285B Cöln.Hagelvs.-G. 200% v.500A«| 0 | 12 1308G &öln.Rüdkvrf.-G. 20% v.500Da.| 45 | 45 | Colonia, Feuerv. 209/9 v.1000 Bo. 400 19201G &oncordîa, Lebv. 209/0 v.1000Zck 45 | Dit. Feuecv.Berl.20% v. 1090034. 8d 114566 Dt. Lloyd Berlin 202/0v.100084:|2 209 13150G Deutscher Phöníx 202/5 v. 1000 fl |114 |190 | Dtsch. Trnsp.-V. 263?9/9 v. 2400,4/1 135 11525B Desd.Allg.Trsp. 102% v.1000A4:/300 |300 [2495 Düûfild.2 c8p.-V. 10% v.100024:|255 |955 3270B Elberf. Feuervrs. 208/0 v.1000534:|: 270 16300G “fiatt A.Br]. 20%/6 v.1000Z4.|: 200 129 9B ermania, Lebnsv. 20%/96.5004 45 11110B Gladb. A: 20% v.1000A«.| 30 | 30 1920B Leipzig. Fenervr]. 60% v.1000A6:|720 |720 [16800G Magdeb. Feuerv. 202/o v.1000K4-: |: 20s [4030G Magdeb. Hagelv. 3349 v.50056: 32 1320B Magdeb. Lebensv. 20%/0 v.500D4: 26 1400B Magdeb. Rückvers.-Ges. 1004| 45 | 45 | Niederrh. Güt.-A, 10/5 v. 500544 60 | Nordstern, Lebvf. 20°/0 v.100054: 23 11590G Didenb,. Vers.-Ges. 20%/4,v.50054: 80 11500G ceuß, Lebn8v.-G. 20°/0 y.500Za 3741625B reuß. Nat.-Vers. 25% v.40054: 6 1 rovidentia, 10 9% von 1000 fl. hein.-Weslf.Lld.109/0v.10004: 595B MRhetn.-Wftf.Rckv. 10°%/yv.400B4:| 1 275B Su Rükv.-Ges, 5% y.500Z«: 830B Schlf. Feuery.-G. 209% v.500K4: 17776 Thuringia, V.-G.202/0v.1000A4: 4100B Transatiant. Güt. 20% v.1500,4 1395 ebB Union, Hagelvers. 202% v.5004: 405B Victoria, Berlin 20% v.100034: Witdt\ch, Bs.-B. 202/o v.100034: 1195G Wilhelma Magdeb. Allg. 10046: 694B

Fonds- und Vktieu - Vörse.

Verlin, 28. Dezember. Die heutige Börse er- öffnete in sckwacher Haltung und wit zumeist wenig veränderten Cursen auf spekulativem Gebiet. Die von den fremden Börsenpläßen vorliegenden Tendenzmeldungen lauteten nit ungünstig, gewannen aber hier keinen bemerkenewerthen Einfluß auf die Slimmung.

Das Geschäft bewegte sich hier bei großer Zu- üdhaltung der Spekulation in engen Grenzen; nur einzelne Uitimowerthe hatten zeitweise etwas kelang- reihere Abschlüsse für fih. Im weiteren Verlaufe des Verlehrs traten wiederholt kleine Schwankungen eia, und der Börsenschluß blieb s{chwach.

Der Kapitalsmarkt bewahrte feste Haltung für Heimische folide Aniagen bei theilweise regerer rage z 34 und prozentige Reihs- und Preußische konsol. Anleihen ctwas besser und lebhafter. Fremde festen Zirs tragende Paviere waren ziemlich behauptet und ruhig; Russische Anleihen und Noten \{wah.

Der Privatdiskont wurde mit 27 9/0 notirt.

Auf internatiozalem Gebiet gingen Oesterr. Kredit- aftien zu etwas abgeschwähter und chwankender Notiz mäßig lebhaft um; Franzosen fester, andere österrei- chishe Bahnen wenig verändert, theilweise abges chwäht, Gotthardbahn ziemlich bekauptez, Scchweizerische Centralbahn erheblich niedriger; Warshau-Wien abges{chwäht.

nlôndische Cisenbabn-Aktien sehr rubig; Marien- burg-Mlawka und Ostpreußische Südbahn ab- geschwäct. /

Bankaktien waren ruhig; die spekulativen Devisen unter Schwankungen nachgebend, namentli

ftien der Darmstädter Bank und Berliner Handel agefell chaf1s-Antheile.

Industrie-Papiere nur vereinzelt etwas lebhafter und fester; Montanwerihe \{wächer, namertlih Botumer Gußstahlvereins- Aktien, Harpener und

ber:ia-Bergwerksaktien.

Gourfe um 24 Uhr S{hwach. Skrips 84,80, Kreditaktien 155,50 Berliner Handelbar, 126,50, Darmst, Bank 123,75 Deutsche Bank 146,75, Disk.- Kommandit 170,50 Dresdner Bonk 132,75, National- Sanf 111,00, Ruf. Bank 61,00, Canada Pacific 87,90, Duxer #27,75, Elbethal 96,75 Franz. 125,20 Galizier 20,20, Gotthardb. 135,10, Lombarden 39,79, Lübeck- 144,70, Mainzer 111,10, Marienburger 49,10, Mittelneer 25,37, Oftpr. 64,70. S@weizer Nordost 166,20, Schweizer Union 65,75, Warschau-Wiener 211,50, Bochumer Guß 115,87, Dorimunder 56 00, Geljenkirhen 136 87. Harpener Pie 146,87, Hi- beruïa 125,87, Laurabütte 105,87, Nordd. Aovd 99 37, Dynamite Truft 134,25, Ggypter 49% 96,40, Zraliener 90,37, Mexikaner 85,25, do. neue 83,809, Massen 1880 94,60, Nuss. Orieni 1, 64,00 do. Konfols 95,20 Ruff. Noten 199,75, Oesterr 1860er Loofe 120,50, Ungarische 4°/9 Goldrente 91,37, Türken 18,20.

Frankfurt a. M., 24 Dezember (W. T. B.) sScluß- urse.) Londoner Wrázzei 20,818, Porif, do. £0,716, Wien. do. 172,40, 4% Hcibtanl, 115,95, Vesterr. «ilverrente 79 50, 90 41/5%/2 Papierrente 79,92, bo. 4°/0 Bolbr. 94,40, 1860 2ovf7 120 59, 4% nagar, Golbrente 91/90, Jialiener 90,89, 1880r Ruien 93,893, 3. Orientan), 65,00, 4/4 Sbanier 67,20, Unif. Eaypter 86,80, Konv. Türken -18 30, 4/6 türk. Anleihe 82 99, 30/4 port. Anleihe 33 50,

b % ferb. Rente 860, Serb. Tabackr. 85,60, 29%%/0 amort. Num. 98.00, 69/9 . Mexik. 83 B3hm. - Weftbahn Mem, ordbahn 1 Franzosen M6 fer 1794, Gottb 5abn 134,60, Mainzer 111,20, Lombarden 744, Lübeck-Büchen 145,20, Nordwestbahn 1774, Kreda- aktien 2474, Darmstädter Bank 126,69, Mittel- deutshe Kreditbank 91,60, Neihsbhank 144 29, Diskonto-Komm. 172,30, Dresdner Bonk 133 70, Bochumer Gußstahl 114,90, Dortmunder Unton 56 80, Harpener Bergwerk 149,40, Hibernia 128,30, Privatdisk. 38%.

Frankfurt a. M., 27. Dezember. (W. T. B.) Effekten - Societät. Fest. Oesterreichische Kreditaktien 2482, Diskonto-Kommandit 172,50, Darmstädter Bank 126,30, Franzosen 2493, Lomb. 742, Galizier —, Dux-Bodenbachßer —, Gotthb. 135,20, Schwz. Nordostb. 106,30, He}. Ludwigsbahn 111,10, Oeft. Papierrente 79,60, 4/0 ung. Goldr. 91,80, 5/0 Italiener 90,60, 1880er Russen —,—, Türk. Zollobligationen 88,70, 10% ftonv. Türken —,—, 4°%/ Egypter —,—, Laurahütte 107,00, GelfenkirWen 138,50, Bochumer Gußstahl 114,50, Dortmunder Union 57,00, Harpener 149,20, Hibernia 128,89, Dresdener Bank 133,50, Lübecker —,—.

Hamburg, 24. Dezember. (W, L. B.) (Schluß- Gurfe.) Preuß. 4% Consols 19570 Deutscwe Dank 147.70 Diskonto-Komm. 171,70. Nationalb. (\úr Deutschland 112,00, Hamburger Komtnerz- bank 1069 00, Norddeutshe Bank 136,00 Lübecê- Büchen 14420, Marienburg - Mlawka 48,70 Ostpreußische Südbahn 65.00. Laurabütte 106,00 Korddeuis@e Jute - Spinnerei 9160. 2-C Suano-W. 141,50, Hamburger PaFetf Akt. 100,50, Dvn.-Truft -A, 128,00 Privatdiskont 3t.

Heute ke‘ne Abendbörse,

, Tien, 24, Dezember. (W.T.B.) (Schluß Curse.) ¿et Papierr. 8260, bo, 6% bo. 162 25, do Silberr. 92 20, Goldrente 109,20, 49% U rg. Goldrente 650 9% Papierrente 101,40, 1860er Loose 137,50. Anglo-Austr. 15275. * Länderb: nk 198,00, Kreditaktien 286,50, Unionbank? 226.00, Ungar. Kredit 33025, Wiener Bankv. - 107,60, Böhm. Westöahn 348,00, Böhmische Nordbahn 184 00. Buschth. Etsenb. 473,50, Elbethalhaß= 223.50, Daitz. 268,50, Nordb. 2805, Franz 286 25 Lemb.- Czern. 24150 Lombarden 8350, Nordwestbahn 267,00, Pardubiger 179 25, Alp. Mont. Akt. 64 00 Tabadcaktien 15950, Amsterdam 97 40 Deutsche pläge 27,90, Londoner Wechsel! 117 75 Pariser Wechsel 46,70, Napoleons 9,35, Marknoten 57,90, Ruf. Bankn. 1,16}, Silbercoupons 100,00. ien, 26. Dezeinber. (W. T. B, Günstig YAngarishe Kreditaktien 331,00, Defterreichische Kreditaktien 288,25, Franzosen 28925, §om- hacden 8450, Galizter 208,00, Nordwestbah:: 207,00 Elbethalbahn 224,25, Oefterr. Papierrent- #2,60, do. Goldrente 109,25, 5 %% ung. BVapierrente 101,40. 4% ungar. Goldrente 1C6 45, Marknoten 27,924, Napoleons 9,344, Bankverein 107,90, Tabad- aftien (59,70. Linderbank 198.75. Loudon, 24 Dezember. (W. T.B.)( S@©luß-Curfe.) Englische 2} °/a Consols 955/16, Preußitishe 4°, Consols 105 Ftalienis%e 5°/» Rente 914, Lom- barden 71/16 4 °%/ konsol. Rufsen 1889 (1). Serie) 990. Konv. Türken 18}, Oeft. Silberr. 79, do. Goldrente 92, 4%/ ung. Goldrente 927, 49°9/ Span. 674, 34 % Egypt. 904, 49% unif. Egypt. 95s, 3% gar. 101}, 449% egypt. Tributanl. 94, 6 9/6 Tons. Meritaner 854 Dttomank 115 Suez- aftien 1083, Canada Pac. 93}, De Beers Aktien neue 142 Plabdisk. 22, Rio Tinto 184 Silber 434. 449% Rupees 73, Argent. 5 2/4 Goldanl. von 1886 61, Arg. 44 % äußere Anleihe 30, neue 3 9% Deutsche Reichs-Anleihe 84. Heute keine Wechselbörse. Paris, 26 Dezember (W. T. B.) (Swluß- GCurfe.) 32% amortisirbare Rente 96,55, 3 {g R. 95,25 44% Anl. 105,023, Ital. 59% Rente 92 272 Deft. @oldr. 944, 4/4 nug. Goldr, 92,93, 49% Rufsen 1880 ——. 4% Nuffen 18883 95,30, 4°/ unis. Egypt. 483,75. 4°%/% spaniiche áuyere Anleihe 66%, Konvertirte Türken 18 50, Türkishe Loose 64,75. 59% privil. Türken Obl. 421,00, Franzosen 637,50, Lombarden 203,75, Lomb. Priorität. 317,00, Banque ottomane 55,60; Banque de Pari3 721,00, Banque d’Escompte 402,00, Gredit foncier 1245,00, do. mobilier 163,00, Pteridional-Aktien 633,00, Panama-Kanal-Akt. —,—, Panama 5% Obl. 23,00, Rio Tinto Akt. 465,00, Suezkanal-Altien 3725,09, Gaz. Parisien —_,—, B. de France 4560, Ville de Paris de 1871 414/00’ Tabacs Ottom. 349,00, 29% engl. Gons. 954, Wechsel auf deutshe Pläge 1224, Mechsel auf London 25,18 Cheques auf London 25,19è, Wesel Amfterdam k. 206,25, do. Wien k. 211,75, do. Madrid k. 445,50, IIL Orient-Anleibe 64,68, Neue 3/4 Rente 95,10, Portugiesen 333, neue 3 %/ Russen 783. St. Peteröburg, 25. Dezember. (W. T. B.) ed London 100,40, Wechsel Berlin 49,20, Wecjel Amsterdam 82.70, Wechsel Paris - 39,75, &-Impérials 804, Russische 4 % 1889 er Konsols 151, Russishe Prämien - Anleihe von 1864 «geitpli.) 239, do. von 1866 (gestplt.) 219,

uf. IL Orientanl. 1028, do. 1. Orientanl, 1024 4 °/a innere Änleihe —, do. 4X % Bodenkredre- Pfandbriefe 1522, Große Russ. Etsenb. 255, Ruf. Südwestbahn-Atx. 113, Gt, Petersb. Diskb. 577, do. intern. Handelsbank 475, do. Privat-Handelsbk, 218, Russ. Bank für auswärtigen Handel #61, Warschauer Diskontobank? —,—, Privatdiskont 64.

Et. Petersburg, 26. Dezember. (W. T. B.,) R R A auf London 100,40, Ruf. IL. Orient- anleihe 102, do. IIL. Orientanleihe 1028, do, Bank fr auswärtigen Handel 260, St. Peters- burger Diskonto-Bank 574, Warschauer Dizconto-

ank —, St. Petersburger internationale Bank Grobe Russische Eisenb, andbriefe 162 76,

e enbahnen S, ._ Süd- westbabn-Aftien 1134, E

msterdam, 24, Vezember. (W. T, B.) (Sä@lu

Curse.) Dejt. Papierrente Vat-9overnb, C s Deft. Silberr. Jan.-Juli verz], 78} Oest. Goldr. —-, 4 ‘jo Uncacishe .Soldrente 91, Russische große Gifenbahnen 1214 do L Drientauleißhe —, do. IT. Orientanl. 604, Konvert. Türken —, 34% bholländishe Anleihe 102, 5% garant Transv.- ijenb.-Dblig. —, Warschau-Wiener Eisenb.-Akt, 124, Viarfnoten 59,40, Nuß. Zoll-Coupons 1922. Hawburger Wesel 59,30, Wiener Wechsel 99,5u, Wesel auf London 12,07.

New-York, 23, Dezember, (W. T. B.) (S@&luß- Curse.) Wechsel auf London (60 Tage) 4,814,

Cable Transfers 4,844, Wechsel auf Paris (60 Tage)

6,934, Wesel auf Berlin . 117 , i S D ep

409%/4 fundirte Pacifi 90 do. 34, Gage L

be k cago Milwa u. St. Paul do. 8!}, Jllinois Gentral do. 1084, Lak Sho chig. South do. 125 Louisville u. Nashville do. 837, N -Y. Lake Grie u. Weft. do 33t N.-Y. Gent. n. Hudson River-Aktien 119, Northern Pacific Pref. do. 72, Norfolk u. Western Pref. do. §34 Atchison Topeka u. Santa Fs do. 454, Union-Pacific do. 46, Denver & sio Grande Prefered 45, Silber Bullion 24},

Geld leiht, für Regierungbbonds 24, rür andere Siterheiten 24 9%.

Der Markt bleibt bis Montag ges{lofsen.

Rio de Janeiro, 26. Dezember. (W. T. B) Wechsel auf London 123.

e

Wien, 286. Dezember. (W. T. B. Ausweis der Desterr.-Ungar. Bank vor 23. Dezbr.*); Notenurnlauf . . , 434564000 + 2 952 000 sl, Metallshay in Silber 166 638 000 + 1100) , do. in Gold. 54469 009 91 000 In Gold zahlb. Wechsel 24836 000 +4 86 000 Portefeuille... , 170339 000 + 4 380 000 Z¿ombard ,, , , 29520000 ++- 995 000 Hypotheken-Darlehne 116 401 000 244 000 Pfandbriefe im Umlauf 109 510 000 + 310C0 , Steuerfreic Notenres. 19 177 000 + 4 316 000 , ®) Ab- and Zunahme gegen den Stand vow 15, December. : Loudoun, 24, Dezember. (W. T. B.) Bankausweis, Totalreserve . . 14011 000 1 693 0009 Pfd. S: Notenuælauf . . 25632 000 4+ 471000 , , Baarvorrath . . 23 193 000 1 222 000 das « « 28513 000 -+ 988 000 uth. der Priv. 29 078 000 969 000 do. des Staats 5713 000 4+ 236 990 Notenreserve . . 13240 000 1 566 000 Regterungssicher- L heiten . . , 10162 0009 unverändert. Prozentverhältniß der Reserve zu den Pasfiven 401/16 gegen 44 in der Vorwoche. Glearingéiouse - Umsay 120 Millionen gegen dfe entsprehende Woche des vorigen Jahres 3 Mil, Paris, 214, Dezember. (W. T. B.) Bankausweis. Baarvorrath in Gold . , , 1345679 000 + 24070009 Fr. Baarvorrath in Silber. , , 1258057 000 + 1219000 Portefeutlle der aupth. u. der. ilialen . 64645 000 2116 000 Notenumlauf . 3 011007 000 11 275 000

auf. Rechnung 435 600 000 -+ 6041 000

der Privaten . Buthaben des

Staats\haze? 290 667 000 + 16 128 060 Ves -Vor\hüisc*) 331 710 000 + 1102 000 Zins- u. Diskont-

Erträgnisse . . 12 981 000 4+ 386 000 ú ge Lis des Notenumlaufs zum Baarvorrat

®) Exkl. der an den Staat geleisteten Vorshüsse 1m Betrage von 140 Millionen Fres.

Prodnukten- und Waaren-Vörse.

Verlin, 24, Dezember. Marktpreise na Ermitte- lungen des Köntglichen Polizei-Dräsidirtns.

Vöôchste | Niedrigfte Preise

Per 100 kg fâr;

Richtstrob . U E rbfen, gelbe zum Koten . Speisebohnen, weiße N C Kartoffeln .

Rindfleisch

von der Keule 1 kg . TUeS lkg.. Scweineflei)% 1 kg . Kalkfleish 1 e R N S Bts E utter Iko Eier 60 Stück . Karpfen 1 kg. . Aale -

ander ete

arsche Sólecie Blete A 60 Krebse 60 Stüick , 50

Verlin, 28. Dezember, (Amtlichce Preisfeft- stellung von Getreide, Mehl, Oel, Veirxo- leum und Spiritus.)

Weizen (mit Ars\chluß von MRauhweizen) ver

000 kg. Loco geschäftslos. Termine fest. Ge-

kündigt 200 t. Kündigungsvreis 229,75 4 Loco 224—236 A na Qual. Lieferungöqualität 229 M, per diesen Monat 230,25—229,5—230 bez., per Dez.eJan. 228—227,5—228 bez., per April-Mai und Mai- Juni 223,25—223,5 bez.

Roggen per 1000 kg. Loco Mittelwaare \chwer verkäuflih. Termine fest, Gekündigt 250 t. Kün- digung9preis 248 G Loco 230—243 & nach Qual. Lieferuna9qualität 240 4, inländ. mittel 234 239, besserer 236—237 ab Bahn bez, per dieien Monat 247,5—248,25—248 bez, per April-Mai 230,5—231 bez.

Gerste per :000 kg. Schwache Kauflust. Sroße und flieine 157—200 4 nah Qual, Futtergerfte A r g P Loco f f

afer per i; co feiner fest, Termine fest. Gek. 200't, A intiees 8pe. 164,5 A Loco 160-181 & nach Qual Lieferungsqualität 165 4G Pommerscher, preußischer und \{lesisher, mittel bis guter 162—170, hochfeiner 176—178 ab Bahn und frei Wagen bez., „ver diesen Monot 164,5 bez, per Dez.-Jan 1.63,75 bez, per April-Mai 168,5 bez , per Mai-Jani 171 bez.

Piats per 1000 x@. Lóco fest. Kermine \{wankend. Gefkündigt 50 t. Kündigungöpreis 160 4 Loco 160— 175 G na Qual., per diefen Monat —, per Dez. Jan. —, per. Februar-März 1892 —, per April- Mai 130,5—129,75— 130,25 bez., per Jant-Juli —.

20

O pt bO jmd dk DO DO DO CI LD pes urt pad pru pur S252 | K pas [pa | jd jk pr at D pri] * [S ad pi bk S8 r | K [2

L E E E

4 mittagsberizt.) Kaffee.

4 B L Roggenmehl Nr. 0 1 E E E uis inl

( e u. i per Sat. Termine fest, ekündigt 250 Sack. Kün- digunaspreis 32 M, per diesen Monat 32—,10 bez, per Dez.-JIan. und per Jan.-Febr. 31,95—32 bez., per Aprii-Mai 31,55— 65 bez.

Rüböl pr. 100 kg mit Faß. Territne matter. Geklndigt 500 Ctr Kündigungspreis 58,5 4 Loco mit afi M, loco ohne Faß M, per diesen Monat 58,6 #6, per Dezember-Januar —. per Jan.- Februar —, per Februar-März —, per Rpril-Mai 98,8—59 bez, per Mai-Juni —.

Petroleum. (Raffinirtes Standard white) per 100 kg mit Faß in Posten von 100 Gtr. Ter- mine —. Gekündigt ZE: Kündigungspreis H, per diesen Monat —, per Dezember-Jan. —.,

Spiritus mit 50 „4 Verbrauch3abgabe per 100 1 à 100% == 10 000% na Tralles. Gekünd. —. Kündigungspreis & Loco ohne Faß 69,5 bez.

Spiritus mit 70 4 Verbrauchsabgabe per 100 1 à 100 % = 10000 °%/% na Tralles, Sellindigt E Kündigungspreis —, Loco ohne Faß 50,1—

ez

Spiritus mit 50 6 Verbrauhsabgabe per 100 1. à 100% = 10000% nah Tralles. Gefundigt ], Kündigungspreis G Loco mit Faß _—, per diesen Monat —.

Spiritus mit 70 « Verbrauchsabgabe. Matt. Æekündigt 20000 L Kündigunger-eis 0 2oce mit Faß —, per diesen Mona? 50,5— 59 bez., ber Dezemker-Januar und per Januar-%ebruar 1892 50,3—49,8 bez, per Febr.-März —, per März» April —, per April-Mat 51,3—51,4—50,9—51 bez., per Mai-Juni 51,6—51,2 bez, per JIuni-Juli 52— 916 bej., per Juli-August und per Aug.-Sept. 52,4

Eecizenmehl Nr. 00 32,00—30,5, ez. 0 30,25— 29,00 bez. =— Feine arten über Noti¿ bezahlt.

Roggenmebl Nr. 0 u. 1 32,25—31,5 be:., do. feine Marken Ne. 0 u. 1 33,5—32,25 bez. ir 0 14 «6 böber als Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg br. inkl, Sa

Bericht der ftändigen Deputation für den Eier- handel von Berlin. Normale Eier je na Qualität 3,49—3 55 # per Sceock, extra große über Notiz bez. Ausfortirte, kleine Waare je nah Qualität 2,40— 2,90 & per Swock, Kalkeier je naÞ Qualität von 3,00—3,15 M4 per Shock. Tendenz: Matt,

Posen, 24. Dezember. (W. T. B} Spiritus loco obne Faß (50er) 67,00, do. loco ohne Faß (?0 er) 47,60. Matter.

Bremen, 24. Dezember. (W. T. B.) (Bärfsens Schluß-Bericht.) Raffinirtes Petroleum. (Dffuielle Notirung der Bremer Petroleum - Börse.) Stramm. Loco 6,30 & Br, Baumwolle, Still. Ypland middl, loco 40 S, Upland, Basis middl, nits unter low middling, auf Termin Lieferung, Dezember 3897 , Januar 39} 4, Februar 40 F, Märi 405 A, April 40} s, Mai 414 4. Schmalz, Rohig. Wilcox 35 §, Armour 34 He Rohe u. Brothers -——- ch, Fairbanks 32 4.

Hamburg, 24 Dezember. (W. L. B.) (Nat- Gosv average Santos pr. Vezember 714, pr. März 634, pr. Mai 612, pr. September 604. Behauptet. -

Hamburg, 24. Dezember. (W. T. B.) Getretde markt. Weizen loco ruhig, bolsteinischer loco ruhig, neuer 222—228. Roggen loco rubig, wmeccklenburg, loco neuer 220 240, russischer loco ruhig, neuer 192—198. Hafer ruhig. Gerste ruhig. Rübsl (unverzollt) fest, loco 62,00. Spiritus behauptet, »c Dezember 40 Br., pr. Dezbr.-Januar 40: Br, pr. Januar-Februar 40 Br., pr. April-Maú 40 Br Kaffee fest. Umsay Sack. Petro» leum fest, Standard white loco 6,75 Br., pr. Jan.-März 6,70 Br.

Wien, 24. Dezember (W. T. B.) Getr-ides markt. Weizen pr. Frühjahr 11,46 &d., 11,46 Br, Nozgen pr. Frübjabr 11,19 Gd., 11,32 Br. ‘Mais pr. Mai-Junt 6,47 Gd., 6,50 Br. Hafer pr. Frühs jahr 6,80 Gd., 6,83 Br.

Liverpool, 24. Dezember. (W. T. B.) Baum- wollen-Wochenbericht.) Wochenumjat 57 000 L. (s W. 60 000), desgl. von amerikanishen 52 000

v. W. 54 000), desgl. für Spekulation 17 000 v, W. 10000), desgl. für Export 4900 (v. W. 2900), desgl. für wirkl. Konsum 31 000 (v.W. 42 000), desgl. unmittelbar excl. Si 66 000 (v.W. 79 000). wirkl. Export 6000 (v. W. 7000), Import der WoWhe 177 000 (v. W.), 136 000), davon amerikanische 144 000 (v. W. 12ò 000), Vorrath 1 301 000 (v. M. 1197 000), davon amerikanishe 1 090000 (v. W. 1008 000), {wimmend nach Großbritannien 410 000 (v. W. 430 000), davoa amerikanische 400 000 (v. W. 420 000). h

Liverpoel, 24. Dezember. (W, T. B! Baum- wolle, Umsay 8000 B., davrn für Spekulation und Export 1000 B. Rubig. Bivdi. amerikanische Keferungen: Derember-Januar 41/4 Käuferpreis, Januar-Februar 43/13 do., Yevr e Dtdti 44 Ver- käuferpreis, März-Avril 45/16 do, Mai-Juni 427/04 pn B IUN 415/22 Käuferpreis, Juli-August

64 d. do.

Glasgow, 24. Dejembie: (W.T.B.) Robetsfen. Anfang: Mixed numbers warrants 47 sh. 44 d. nom. St. Petersburg, 25. Dezember. (W. C. B, Produktenmarkt. Talg loco 52,05, pr. Augu —,—. Wetzen loco 14,00. Roggen loco 13,00. Hafer loco 5 09. Hanf loco 45,00. Leinsaat loco 14,75.

Amsterdam, 24. Dezember. (W. T. B.) Ge- treidemarkt. Weizen pr. März 264, pr. Mai 269 Roggen pr. März 247, pr. Mai 250.

Amsterdam, 24. Dezember. (W. T. B.) Java- Kaffee ‘good ordinary #3 Bancazinn 55.

Antwerpen, 24. Dezember. (W. T. B.) Petro- leummarkt. (Schlußbericht.) Raffinirtes Type weiß loco 164 bez. u. Br., pr, Dezember 162 B, pr. Januar-Värz 16 Br., pr. September-Dezember 16 Br. Steigend.

New-York, 24 Dezember. (W. T. B) Waaren- Bericht. Baumwolle tn New-York 71/16, do. in New-Orleans 73/16 Raff. Petroleum Standard white in New-York 645 Gd., do. in Philadelphia 6,40 Gd, Robes Petroleum in New-York 5,70, do. Pwpelîne Certificates pr. Jan. 59à59}. Ziemli fest, Schmalz loco 6,37 do. Robe a. Brothers —, Speck shoct clear in Chicago 5,45. Pork Gbicago per Januar 10,37, Zucker (fair refiatug Muscov.) 3 nom. Mais (New) ‘pr. Januar 25, pr. Febr. £2,

r. Mai 51}. Rother Winterweizen loco 107° Kanee

io Nr. 7/13, Mebl 4D. 05 C. Setreiderrach; 38, Kvpfer pr. Januar 10,35 Rother Weizen pxr. Dez. 1063, pr. Januar 1064, pr. Febr. 1078, pr. M 1085. Kaffee Nr. 7, low ordinary pr, 1217. pr. März 11,77. ;

Der Markt blcibt bis Montag g:\Hlofsen.

Deutscher Neichs-Anzeiger

Königlich Pr

Das Abonnement beträgt vierteljährlih 4% 50 9.

* Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an;

und

eiger.

j

Se

für Berlin außer den Post-Austalten anch die Expedition

8W., Wilhelmstraße Nr. 32.

Einzelne Nummern kosten 25 S.

eußischer Staats-Anz

i Z Insertionspreis Kx den Ranm einer Drudzeile 30 De Jaserate nimmt anu: die- Königliche Expedition

des Deutschen Reichs-Anzeigers

und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers

Verliw 8§W., Wilhelmstraße Nr. 32.

6 305.

Berlin, Dienstag, den 29. Dezember, Abends.

E S}

18992,

Abonnements - Bestellungen auf den Deutschen Reihs-Anzeiger und Köni

glich Preußischen Staats-Anzeiger für das mit dem 1. künftigen Monats beginnende

Vierteljahr nehmen sämmtliche Post-Aemter, für Berlin au die Ex pedition dieses Blattes, SW. Wilhelmstr. 32, sowie die Zeitungs-Spediteure entgegen.

i Der vierteljährliche Abonnementspreis des aus dem Deutschen Reichs-Anzeiger und dem - Reichs-Posigebiet einschließlih des Postblattes und des Central-Handels-Registers für das Deutsche Reih 4 6 50 D: Bei verspätetem Abonnement kann eine Nathlieferung bereits ershienener Nummern nur soweit erfolg

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

dem Geheimen Baurath Sasse zu Hannover den Rothen Adler: Orden dritter Klasse mit der Sleife

dem Militär-Gouverneur Seiner Durchlaucht des Prinzen Ernst von Sachsen-Altenburg, Hauptmann von Strubber g, à la suite des Füfilier-R»giments Fürst Karl Anton von Hohenzollern (Hohenzollernshes) Nr. 40, und dem Fabrik: besißer Julius Moeller zu Berlin den Rothen Adler- Orden vierter Klasso, i

dem Regierungs Kanzlisten Bleck zu Posen und dem Brückenaufzieher Kiena st zu Brandenburg a. H. das Allgemeine Ehrenzeichen, sowie

dem Premier-Lieutenant von Eberhardt im Nieder- rheinischen Füsiliec-Regiment Nr. 39 und dem Förster Scholz zu Corswandt im Kreise Usedom-Wollin die Rettungs-Medaille am Bande zu verleihen.

Seine Majestät der Kaiser und König haben Allergnädigst geruht : ;

dem E Ober-Regierungs-Rath Freiherrn von Seckendorff, vortragenden Rath im Reichs- Justizamt, die Erlaubniß zur Anleguag des von des Königs von Schweden und Norwegen Majestät ihm verliehenen Commandeurkreuzes zweiter Klasse des Nordstern- Ordens zu ertheilen.

Deutsches Reich.

Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht : den kommissarishen Hülfsarbeiter im Auswärtigen Amt Jesco von Puttkamer zum Kommissar für das Togo- gebiet, sowie den Regierungs-Rath a. D. Rudolf Seebold, den Chemiker Dr. ao A Burkhard und den Privatdozenten er

an der Universität L zu nihtständigen Mitgliedern des Kaiserlichen ernennen. :

lin Dr, Karl liter h Friedheim atentamts zu

Dem zum Vize-Konsul der Vereinigten Staaten von Amerika in Köln ernannten Herrn Howe Allen Marxwell ist das Exequatur Namens des Reichs ertheilt worden.

Königreich Prenßen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

den Landräthen von Dreßler zu Heiligenbeil, Klee- mann zu Allenstein, von Gramaßzki zu Danzig, Freiherr von Patow zu Kalau, von Funcke zu Kottbus, Held zu Frankenstein, von Goldfus zu Nimptsch, von Wrochem zu Wohlau, Roth zu Schlüchtern, Rabe zu Limburg, teyer zu Hoya, Franzius zu Osterholz, Lindemann zu Lingen, von Boenninghausen zu Coesfeld, Eich zu E Freiherr von Hövel zu Essen und Tobias zu Trier, erner dem Provinzial-Sculrath Gruhl in Berlin und ( dem ordentlichen Professor in der PLoraphiiGen Fakultät der Universität Göttingen Dr. Julius Baumann den Cha- rakter als Geheimer Regierungs-Rath, sowie dem ständigen Hülfsarbeiter für die Vermessungs: An- gelegenheiten im Ministerium für Landwirthschaft, Domänen und Forsten, Ober-Vermessungs-Jnspektor Kunke den Rang der Räthe vierter Klasse zu verleihen ; die Militär: Fntendantur:Assessoren Grüß macher, Vor-

stand der Jntendantur der 2, Division, Clausen, Vorstand |:

der Jntendantur der 11. Division, und Hartung, Vorstand der Fntendantur der Großherzogli Hessischen (25.) Division, zu Militär Jntendantur-Räthen zu ernennen, und

dem Direktor der Provinzial-ZJrren-Heil- und Pflegeanstalt

Dr, Schroeter zu Eichberg den Charakter als Sanitäts-Rath

zu verleihen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht in Folge der von der Stadtverordneten-Versammlung zu

Bad etnes Wahl den Ersten Bürgermeister der Stadt ößneck Karl Friedrich Heyer als Bürgermeister der

tadt Suhl für die geseglihe Amtedauer von zwölf Jahren zu beslätigen. L

Verordnung wegen Einberufung der beiden Häuser des Landtags.

Vom 28. Dezember 1891.

Wir Wilhelm, von Gottes Gnaden König von Preußen 2c. verordnen in Gemäßheit des Artikels 51 der Verfassungs- urkunde vom 31. Januar 1850 auf den Antrag des Staats3- Ministeriums, was folgt :

Die beiden Häuser des Landtags der Monarchie, das Herrer haus und das Haus der Abgeordneten, wérden auf den 14. Januar 1892 in Ünsere Haupt: und Residenzstadt Berlin zusammenberufen. :

Das Staats-Ministerium wird mit der Ausführung dieser Verordnung beauftragt.

Wkundlih unter Unserer Höhsteigenhändigen Unterschrift und beigedrucktem Königlichen Zusiegel. /

Gegeben Neues Palais, den 28. Dezember 1891,

(L. S.) WilhelmRKR.

von Caprivi. von Boetticher. Herr furt h. von Sghelling. Freiherr von Berlepsch. Miquel.

von Kaltenborn. Thn Ss Graf Zedlig.

ielen.

Königliches Staats-Ministerium.

Des Kaisers und Königs Majestät haben mittels Aller- höhsten Erlasses vom 14. Dezember 1891 zu genehmigen geruht, daß die nachstehenden Bestimmungen, betreffend die Anrehnung der Militärdienstzeit auf das Dienstalter der Civilbeamten, vom 1. Januar 1892 ab Anwendung finden.

Bestimmungen,

betreffend die Anrechnaung der Militärdienstzeit auf das Dienstalter der Civilbeamten.

1) Den höheren Beaziten, bei denen die Fäbigkeit zur Bekleidung ihres Amts von dem Bestehen einer Prürung abhängt, wird bei Be- stimmung des Dienstalters, sofern dieselbe gemäß dem Zeitpunkte des Bestehens der Prüfung zu erfolgen hat, die Zeit, welche sie während ihrer Studienzeit oder ihres Vorbereitungsdienstes in Erfüllung der attiven Dienstpflicht im stehenden Heere oder in der Marine gedient haben, insow“it in Anrechnung gebra&t, als in Folge der Erfüllung der aktiven Dienstpflicht die Ablegung der bezeichneten Prüfung später stattgefunden hat.

2) Den Subalternbcamten wird kci Fesilstellung des Dierstalters, welches für ihre Berufung zur ersten etatsmäßigen Anrftellung in Betracht kommt, die Zeit, welhe sie während ihrer Ausbildungs- oder Vorbereitungszeit in Erfüllung der aktiven DienstpfliGt im stehendea Heere oder in der Marine gedient haben, bis zum Hôöchst- betrage eines Jahres insoweit in Axrehnurg gebracht, als sie in Foloe der Erfüllung der Dienflpflicbt die Befähigung zur Bekleidung des betreffenden Amts später erlangt haben.

3) Die in den Subalterndienft übernommenen Militäranwärter fellen bei Feststellung ihrer Anciennetät um ein Jahr oder, wenn die Invalidität vor Abianf eines Jahres eingetreten ist, um die tkat- sächlich abgeleistete aktive Dienstzeit ¿urükdatirt werden, soktald sie eine etatêmäßige Anstellung erhalten.

4) Anderen als den in Nr. 1 und 2 bezeicneten Beamten, welche nicht zu den Unterbeamten gehören, kann die Zeit, welche sie in Erfüllung der aktiven Dienstpflicht im stehenden Heere oder in der Marine gedient haben, in entsprechender Antwoendung der Bestimmungen in Nr. 1 von dem Ressorthef bei Bestimmung des Dienstalters in Anrechnung gebracht werden.

5) Diese Vorschriften treten am 1, Januar 1892 in Krast,

6) Das Dienstaiter eines Beamten kann in Anwendung dec Vor- \hriften in Nr. 1 bis 4 nit früher als vom 1. Januar 1892 be- stimmt werden. Beamte der gleichen Dienstgattung, deren Dienst- alter vom 1. Januar 1892 bestimmt worden ift, während es in n- wendung der bezeihneten Vorschriften von einem früheren Zeitpunkt zu bestimmen gewesen wäre, werden in ihrem Verhältniß zu einander 10 behandelt, als wenn ihr Dienstalter von dem [chteren Zeitpunkt bestimmt worden wäre.

Ministerium des Jnnern.

Bekanntmachung.

Mit Bezug auf die Allerhöchste Verordnung vom 28. d. M., durch welche die beiden Häuser des Landtags der Monarchie, das Herrenhaus und das Haus der Abgeordneten, auf den 14. Januar 1892 in die Haupt- und Residenzstadt Berlin zu- sammenberufen worden sind, mache ih hierdurch bekannt, daß die besondere Benachrichtigung über den Ort unddie Zeit der Eröff- nungssizung in dem Bureau des Herrenhauses und in dem Bureau des Hauses der Abgeordneten am 13. Januar 1892 in den Stunden von 8 Uhr früh bis 8 Uhr Abends und am 14. Januar 1892 in den Morgenstunden von 8 Uhr ab ofen liegen wird. Jn diesen Bureaus werden auch die Legiti- mationskarten zu der Eröffnungssißung ausgegeben und alle

Königlich Preußischen Staats-Anzeiger bestehenden Gesammtblattes beträgt im Deutschen

en, als der geringe Vorrath reiht.

sonst erforderlichen Mittheilungen in Bezug auf dieselbe ge- macht werden. Berlin, den 28. Dezember 1891. Der Minister des Jnnern. Herrfurth.

Bei dem Ministerium des Jnnern sind die Geheimen Kanzlei-Assistenten Wachs muth uno Keller zu Geheimen Kanzlei-Sekretären ernannt worden.. i

Ministerium für Landwirihshaft, Domänen und Forsten.

Der Professor Dr. Dieckerhoff in Berlin ist für die Amtsperio)de vom 2, Januar 1892 bis dahin 1895 zum Rektor der Thierärztlihhen Hochshule in Berlin ernannt worden.

Ministerium der geistlihen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Der L De Kreis-Wundarzt des Kreises Schrimm, Sanitäts-Rath Dr. Powidzki in Shrimm ist zum Kreis Physikus desselben Kreises ernannt worden.

Bekanntmachung.

Das laut Bekanntmahung vom 28. Juli d. J. aus- geschriebene Stipendium der Adolf Ginsberg-Stiftung im Betrage von 2000 # ist durch Beschluß des Kuratoriums der genannten Stiftung für das Jahr 1892

dem Maler Julius Tischmeyer aus Friesdorf (Provinz FaGjen)

un dem Maler Hans Völchcker aus Pyriyg, jedem zur Hälste im Betrage von 1000 , verliehen worden. Berlin, den 29. Dezember 1891. Der Vorsitzende des Kuratoriums der Adolf Ginsberg-Stiftung. A. von Werner, Direktor der Königlichen akademischen Hochschule für die bildenden Künste.

Ministerium der öffentlichen Arbeiten.

Bekanntmachung.

Das von dem Herrn Minister für Landwirthschaft, Do- mänen und Forsten errichtete Stipendium, welches bezweckt, denjenigen in der Richtung des Jngenieurwesens geprüften Königlichen Regierungs- Baumeistern, welche bei vorkommenden Vakanzen als Meliorations - Bauinspektor angestellt oder anderweit mit fkulturtehnishen Aufgaben betraut zu werden wünschen, Gelegenheit zu geben, sich neben ihrer Fachbildung auch noh genügende Kenntniß der praktischen und theoretischen Grundlagen der eigentlichen Kulturtehnik zu er- werben, ist vom 1. April k. J. ab auf ein Jahr zu vergeben. Dem Bewerber steht es frei, den kulturtehnischen Kursus nah seiner Wahl“ entweder bei der landwirth\chaftlihen Hochschule hierselbst oder der landwirthschaftlihen Akademie in Mere dorf zu absolviren. Die Höhe des mit Kollegienfreiheit ver- bundenen Stipendiums beträgt 1500 4, deren Zahlung in vierteljährlichen Naien im Voraus erfolgt. Der Stipendiat hat sich zu verpflihten, am Schlusse des zweisemestrigen Kursus sih einem Examen aus dem Bereiche der von ihm gebörten Vorlesungen zu unterziehen. Ueber den Umfang dieser Vorlesungen bleibt weitere Bestimmung vorbehalten.

Qualifizirte Bewerber um dieses Stipendium haben ihre Meldung unter Beifügung der bezüglichen Atteste, aus denen die bisher erlangte Ausbildung erfihtlich is, bis zum 1. Februar k. J. an mich einzureichen.

. Berlin, den 24. Dezember 1891. : Der Minister der öffentlihen Arbeiten. Thielen.

NAigGtamtkliches.

Deutsches Reich.

: Preufsßen. Berlin, 29, Dezember.

Seine Majestät der Kaiser und König tapsingen gestern um 11/4 Uhr den Lieutenant der La dwehr Weiß. Um 11/2 Uhr waren der Vize-Ober-Jägermeister Freiherr von Heintze