1911 / 153 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

¡id tet ETEAent : ern “B7 othringishen Jnfanterier nt Nr. 144, om Oberleutnant Udo von Henning auf Schönhoff, dem Leutnant August Messow, beide im Königsinfanterieregiment (6. Lothringischen) Nr. 145, dem Leutnant Kurt Gericke im 10. Lothringischen Jn- fanterieregiment Nr. 174, dem Stadtsekretär a. D. Urban Stein zu Cöln, dem Kanzleisekretär a. D. August Arendt zu Berlin, dem Kirchenältesten, Schulleiter Theodor Fechner zu Char- lottenburg, dem Hauptlehrer Jgnayß Löhr zu Breinig im Landkreise Aachen und dem Landwirt Wilhelm Jacobs zu Diezenkausen im Kreise Waldbröl den Königlichen Kronenorden vierter (lasse, dem Lehrer Wilhelm Caesar zu Wißenhaujen den Adler der Jnhaber des Königlichen Hausordens von Hohenzollern, dem Kreischausseeoberaufseher Karl Hoffmann zu Ma- reese im Kreise Marienwerder und dem bisherigen Hausvater beim Martinss\tift in Flensburg Hermann Bergmann das Kreuz des Allgemeinen Ehrenzeichens sowie dem Feldwebel Heinrih Grote im 10. Lothringischen Jnfanserieregiment Nr. 174, dem Gemeindevorsteher Gottlieb Knak- zu Lebendorf im Saalkreise, dem Gemeindeschöffen, Eigentümer Hermann Pittelkow zu Treblin im Kreise Rummelsburg, dem Kirchenkassenrendanten, Restgutsbesißzer Julius Heinze zu Stift Alt-Läst im Landkreise Liegniß, dem (Küster Albert Seidel zu Charlottenburg, dem Magistratsdiener Leopold Hoffmann zu Weißensee bei Berlin, dem Buchdrucker Anton Schlaud zu Shwanheim im Kreise Höchst, dem Kürschner Jeremias Nickol, dem früheren Steindru>ker Heinrich Geiß, dem Oberpa>ker Heinrih Brinkmann, sämtlih zu Frankfurt a. M., dem Güärtnergehilfen Johann Herchen - röder zu Frankfurt a. M.-Rödelheim, dem Maschinenwärter Paul Lukasczyk zu Morgenroth, dem Zimmerling Joseph Matusczyk zu Charlottenhof, dem Grubenwächter Johann Lampert zu Orzegow, sämtlih im Landkreise Beuthen, dem Maschinenwärter Theodor Pogoda zu Hugokolonie, dem Häuer Nikolaus Hajok zu Neudorf und dem Grubenwächter Martin Mach on zu Kochlowiß, sämtli<h im Landkreise Katto- wiß, das Allgemeine Ehrenzeichen zu verleihen.

Deutsches Reich.

Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht: dem Geheimen Nechnungsrevisor bei dem Rechnungshofe des Deutschen Reichs, Rechnungsrat Wilhelm Müller aus Anlaß seines Uebertritts in den Ruhestand den Charakter als Geheimer Rechnungsrat und dem Geheimen Rechnungsrevisor bei derselben Behörde Bopp ans dem gleichen Anlaß den Charakter als Rechnungs- rat zu verleihen.

Dem Konsul der Vereinigten Staaten von Amerika Edward D. Winslow in Plauen ist namens des Reichs das Exequatur erteilt worden. i

Dem Kaiserlichen Generalkonsul in Athen Jenßs\<h ist auf Grund des $ 1 des Geseßes vom 4. Mai 1870* für seinen Amlsbezirk die Ermächtigung erteilt worden, bürgerlich gültige Eheschließungen von Reichsangehörigen vorzunehmen und die Geburten, Heiraten Und Sterbefälle von solchen zu

¡heurtunden,

E

anzeiger

taatsanzeiger.

Insertionspreis für den Raum einer 4 gespaltenen Petit- zeile 20 4, riner 3 gespaltenen Petitzeile 40 „.

Inserate nimmt an:

die fiöniglihe Expedition des

Deutschen Reichsanzeigers und fönigl. Preußischen Staats- anzeigers Berlin. SW., Wilhelmstraße Nr. 32.

: Abends.

1916.

cherungsgeseßes 1892 (Reichs- rankenfasse, von neuem die lilih der Höhe 5 des Kranfken-

altung.

riums. 17. Jun i. 911 von der 35. zur

E)

tbödhstes Patent. jettenhause in Karlsruhe, iden Range der Räâte

tÎe,

tus eiden aus dzm Ittnf-

teámungérat verlieben. Ív atte

Durch Verfügung des Kriegsministeriums. 10. Juni. Albrecht, geprüfter Bauregistraturauwärter, als Militäcbauregistrator beim Bauamt T in Cassel angestellt.

14. Juni. Lame >, Intend. Kanzleidiätar auf Probe bei der Intend. des VII1. Armeekorps angestellt.

15. Juni. Meyèr, Rindermann, Garn. Verwalt. Ober- inspektoren in Düfseldorf und Thorn, zu Garn. Verwalt. Direktoren, Schwark, Degner, Garn. Verwalt. Inspektoren in Stendal und auf dem Truppenübungéplatz Arys, zu Garn. Verwalt. Oberinspektoren, Goltz, Wzarettinsp- auf Probe beim Lazarett 11 Met-Montigny, zum Lazarettinsp., ernannt.

16. Juni. Klumpp, van den Bru>, Kliewer, Heise (Erich), Intend. Sekretäre von den Intendanturen des XIV., XVII., I. Armeekorps und der 34. Div., der Titel „Ober-Militär- Intend. Sekretär“ verliehen.

Verseßt: zum 1. Juli 1911: Boethelt, Intend. Rat von der Intend. des V. Armeekorps, Haupt, Intend. Assessor, Vorstand der íIntend. der 11. Div., gegenseit‘g, Heinrich, Intend. Kanzlet- diätar bei der Intend. des VII. Armeekorps, zu der Intend. des TIT. Armeekorps; zum 1. Oktober 1911: Sro@Cinann, Oberintend. Sekretär von der Intend. der 38. Div., zu der Intend. des 1V. Armee- korps, Behrens (Georg), Völker (Martin), Barth (Mar), Intend. Sekretäre von ten Intendanturen der 5., 2. Div. und des VII. Armeekorps, zu den Intendanturen der Verkehrstruppen, der 5. und 38. Div.,, Schaffer, Intend. Registrator von der Intend. des ITI. Armeekorps, zu der Intendantur des XI. Armeekorps ; sogleich: Schuflitowski, Lengenfeldt, Wzarettinspektoren in Mainz und Neisse, gegenseitig. : /

Angestellt : Koh (Karl), Marth, geprüfte Intend. Sekretariats- anwärter bei den Intendanturen des XV. und XVI. Armeekorps als Intend. Diätare, Hachmeister, Kanzleidiätar auf Probe bei der Sntend. der militärishen Institute, als Intend. Kanzleidiätar.

Mit Pension in den Nuhestand verseßt: Seme rau, Proviant- meister in Erfurt, auf seinen Antrag, Teßlaff, Proviantamtsinsy. und Kontrolleführer in Cassel.

17. Juni. Möri>e, Kanzleisektetär bei der Landesaufnahme, zum Geheimen Kanzleisekretär beim Kriegsministerium ernannt.

19. Juni. Kleffner, Vollbracht, Intend. Näte von den SIntendanturen des VI. und XVIIL., zu denen des .VIL. und 1X. Armeekorps, Heuser, Dr. Böhm, Intend. Näte von den íöIntendanturen des IX. und VIlL, zu denen des XVIII. und V1. Armeeko1ps, Collaß, Intend. Rat, Vorstand der Intend. der 12. Div., zu der Intend. des VI[l. Armeekorps, Armand, Intend. Assessor von der Intend. des 1V. Armeckorps, als Vorstand zu der Intend. der 12. Div.,, zum 1. Oktober 1911 verseßt. Rafkow, Proviantamtsunterinsp., mit dem 1. Juli 1911 als Proviantamisinsp. in Gumbinnen angestellt. Z

23. Junt. Beil, Lazarettinsp. in Koblenz, mit Pension in den Ruhestand verseßt. L

Durch Verfügung des Generalkommandos. Verseßt: Die Oberzahlmeister und Zahlmeister: v. Conradi vom 111. Bat. Nbein. Fußart. Negts. Nr. 8, von Gahlen vom 1. Bat. Meyer Inf. Negts. Nr. 98, gegenseitig, Wittke vom 1. Bat. 10. Lothring. Inf. Negts. Nr. 174, Lohe vom 1. Bat. 4. Magdeburg. Inf. Regts.

Nr. 67, —, gegenseitig. :

Im Beurlaubtenstande. Dur< Verfügung des Kriegsministeriums. 16. Juni. Bö>el (Stargard), Grote (Osnabrück), Wolfsberg (Lüneburg), Oberveterinäre der Landw.

2. Aufgebots, der erbetene Abschied bewilligt.

Königlich Vayerische Armee.

München, 26. Juni. Im Namen Seiner Majestät des Königs. Seine Köntiglihe Hohetrprinz Luitpold, des Königreihs Bayern Verweser, haben Sih Allerhö<hst be- wogen gefunden, nachstehende Personalveränderungen Allergnädigst zu verfügen:

Pension der

L : E h r A C r uN d. c 2K L es Mc..B, bei |

_ bei den Veterinäroffizieren: am 24. d. M. zu verseßen: den Stabsveterinär Zix, Negts. Veterinär des 12. Feldart. Regts., in Peer Eigenschaft zum 7. Feldart. Regt. Prinz-Regent Luitpold, die VDberveterinäre Nau vom 1. Chev. Regt. Kaiser Nikolaus von Ruß- land zum 1. Feldart. Negt. Prinz-Regent Luitpold und Wildhagen vom 3. Chev. Regt. Herzog Karl Theodor zum 7. Feldart. Regt. Prinz-NRegt. Luitpold, den Oberveterinär der Res. Jäger (Gunzen- haufen) in den Friedensstand des 3. Chev. Negts. Herzog Karl Theodor zum 1. August d. J. unter Vorbehalt der späteren Festsezung seines Nanges ;

zu befördern: zu Oberstabsveterinären die Stabs- und Regts. Veterinäre Nößert des 1. Ulan. Regts. Kaiser Wilhelm I1., König von Preußen, und Forthuber des 3. Feldart. Negts. Prinz Leopold, zu Stabsveterinären die Oberveterinäre Dr. Kirsten des 2. Ulan. Negts. König und Dr. Thienel des 6. Chev. Regts. Prinz Albrecht von Preußen;

bei den Beamten der Militärverwaltung: am 2. d. Mts. den Geheimen Kanzleisekretär e des Kriegsministeruums vom 1. Juni 1911 an zum Geheimen Registrator daselbst in etatmäß. Weise zu befördern;

am 24. d. M. vom 1. Juli d. J. an in etatmäß. Weise zu ver- seßen: den Militärbauamtmann v. Kramer vom Militärbauamt Landau IT1 zur Intend. T. Armeckorps, den Intend. und Bauassessor Kaiser von der Intend. l. Armeekorps als Militärbauamtmann zum Militärbauamt Landau I; i

auf Ansuchen in den dauernden Nuhestand zu verseßen: ten Ge-

heimen Rechnungsrat Camerer, Geheimen exrpedierenden Sekretär im Kriegsministeriuum, auf Grund des $ 2 der Pensionsversorgung für die Beamten der Militärverwaltung unter Verleihung des Militärverdienstordens vierter Klasse mit der Krone in Anerkennung seiner vorzüglichen Dienstleistung, den Kanzleirat Keiner, Geheimen Negistrator im Kriegsministeriuum, wegen nachgewiesener Dienst- unfähigkeit unter Anerkennung seiner Dienttleistung.

4 5 R ee s MOBHRE e

dem Oberstleutnant zur Disposition Geor Adoi Schneider in Egestorf (Bezirk Hannover) den erblichen Adel unter dem Namen von Schneider-Egestorf zu verleihen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

den Regierungsrat Wegner in Berlin zum Ober- regierungsrat,

den Oberförster Gernlein in Kleinnaujo>k (Ostpr.) zum Regierungs- und Forstrat und

den bisherigen Seminaroberlehrer Fürstenau aus Rends- burg zum Seminardirektor zu ernennen sowie

den Polizeisekretären Aepler und Wilhelm Hofer in Berlin, den Eisenbahnobersekretären Augustin in Berlin, Ansorge und Kühn in Breslau, Düllberg in Essen (Ruhr), Thönnißen in Düfseldorf-Eller und Drewes in Hannover, den Oberbahnhofsvorstehern Grotewahl in Goslar, Langenberg in Re>linghausen, Berndt in Stettin und Pohl in Ziegenhals, den Eisenbahnobergüter- vorstehern Zubrikowski in Göttingen, Nordmann in Geeste- münde und Bartsch in Danzig, dem Eisenbahnoberkassen- vorsteher Lorenz in Berlin und dem technischen Eisenbahn- obersekretär Burghard in Altona bei dem Uebertritt in den Ruhestand den Charakter als Rechnungsrat zu verleihen.

Justizministerium.

Verseßt sind: der Landrichter Appelmann in Köslin na<h Hannover, der Amtsgerichtsrat Heine>e in Meldorf nah Osnabrück, die Amtsrichter Dr. Schwarz in Hannover als Landrichter an das Landgericht daselbst, Dr. Bökel- mann in Seeburg nah Hannover.

Der Rechtsanwalt Manzke in Pollnow ist zum Notar ernannt.

In der Liste der Rechtsanwälte sind gelöscht: die Rechts- anwälte Hülsmann bei dem Amtsgericht in Rangau, Dr. Naeke bei dem Amtsgericht in Pöliß.

Jn die Liste der Rechtsanwälte find eingetragen: die früheren Rechtsanwälte Dr. Werner Moser und Heinrich Schwarz bei dem Landgericht T in Berlin, die Rechtsanwälte Chodziesner aus Charlottenburg bei dem Kammergericht, Nickel aus Elberfeld bei dem Oberlandesgericht in Düfssel- dorf, Dr. Vossen aus Düsseldorf bei dem Landgericht in Aachen, Dr. Riehn aus Altona bei dem Amtsgericht und dem Landgericht in Elberfeld und bei der Kammer für Handels- fachen in Barmen, Hülsmann aus Ranzau bei dem Amts- geriht in Ahrensburg, der Beigeordnete a. D. Ottermann bei dem Oberlandesgericht in Düsseldorf, die Gerichtsafsessoren Dr. von Eichhorn bei dem Landgericht I1 in Berlin, Dr. Tren>ner bei *dem Landgericht in COM Blied, Dubelmann, Dr. Hanke, Müller-Sanders und Wilhelm Weinand bei dem Amtsgericht und dem Land- gericht in Cöln, Dr. Heinrih Wirh bei dem Amtsgericht und dem Landgericht in Düsseldorf, Herholz bei dem E und dem Landgericht in Allenstein, Giesen bei dem Amts-