1911 / 153 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

a wird E Auszug der Klage bekannt ana E 28.

des Königl ichen L EA L.

l : Oeffentliche r R Die am 20. April 1911

Sekretär des Polizeihaus, D Hans Fülle, auf Grund der

Beklagte ‘der a! weni Der Kl gesezlicßen Empfän ;

David Rudnig und seiner Ehefrau Susanna Nose, zulegt in Breslau wohnhaft,

9) Johann Karl Glump, ge zember 1857 in Bismarksfeld, Kreis Breslau, rs Fohann Gottlieb Glump S seiner , Anna Nosina geb. Kühn, zuleßt in

emacht ist, widrigenfalls das Erbreht unberü>- <tigt bleiben und festgestellt werden wird, dan ein anderer Erbe als der ¿Fisfus nicht vorhanden ist. Breslau, de Königliches Amtsgericht,

Aufforderung. “Au 16. Mai 1909 1st in Breslau, 0 siße, die Modistin Klara Schöbcl mit Hinterlassung eines privatschriftlihen Testaments verstorben. Grund desfelben haben die verwitwete Frau Wirt- schaftsinspektor Marie S<höbel, geborene Strußz, und Bureaugehilfin Swhöbel, beide in Oels, beantragt, ihnen als alleinigen Erben einen gemeinschaftli<hen Erbschein zu erteilen. Die nach $ 2360 Absay 2 des. Bürgerlichen Gelep- bus über die Gültigkeit der Verfügung zu geseßlichen Erben sind us zum Teil bekannt. Unie Ben L

Erwerbs- und Wirtscha Niederlassung 2c. von Unfall- und Qnbaliditäts- L Versicherung- Bankausweise.

Verschiedene Bekanntmachungen.

0 e uun Oeffentliche Zustellun 7476 Die ledige Barbara Scheer in Diters4

dur<h Nechtsagent Christ in Bühl, f Herkert von Ottersweier, | mit dem Antrage auf gegen vorläufig vollstre>bare, \ ’xurteilung zur Zahlung von 400 A4 nebst : zins vom Klagezustellungstage an. (1 lide n Verh: ric des Rechtsstreits wird Beklagter Ee richt * zu Bühl auf Mitt-

i Ugen Gasten: einer Klage. laben und Fundsachen, Zustellungen u- ved, äl Verpachtungen, Verdingungen 2c. Belett A. von Wertpapi

Kommanditgesells<haften aüf Aktien u. Aktiengesellsaften.

1) Untersuchungssachen;

Steckbrief.

“Goa b die Kaufmannsfrau Use Anna Dissmann, geborene Kreuzberger, aus Köntgsberg, 11. Mai 1881 ebenda, evangelisch, vorbestraft, N wohnhaft gewesen in Berlin, welche flüchtig ist, foll eine dur< Urteil des S<öf 6. Mai 1909

boren am 28. E

o

/ Geriitssähreiber

S 63 Ns

v0 ¿ A Öffentlicher Anzeiger. : Preis für den Naum einer 4gespaltenen Petitzeile 80 4. flagt gegen Jose Olten,

le erhe ‘itsleistung

s

Eh g s E ner

en

s Marie Sophie Generalvormund, Vaisenamts Friedrich, Nust,

zu. 4 v. H. eingetragen ift, „eingeleitet. ißretn Wohn- oes wird auf den

9 Uhr, bestimmt.

unterzeichneten Zimmec 18,

raumten Aufgebotstermine seine Nechte anzumelden

und den Kuxschein Kraftloserklärung des Kurs eins erfolgen wird. Schivelm, den 26. Juni 1911.

Königliches Amtsgericht.

e M an La RRD foll das in

der Fr lebricisiart Band 13 L zur "Zeit der Eintragung des Beetieialeanconenn E auf den_ Namen des Landschaftsmalers Julius Boden- 46/47 eingetragene BVorderwohnhaus mit abgesondertem Werkstatt- und Kontor- Nemisen- und Kontor- links, am 18. Sevtember dur das unter- an der Gerichtsstelle Neue Zimmer Nr. 113/115, 111. Sto>- G 79 qm große Kartenblatts 42 der Grundsteuer- in der Gebäude- 1637 e ift l vei einem jährlichen 380 6 zu 388,40 6 Gebäude- ersteigerungévermerk ist am eingetragen.

geboren am Sohn des Eisenbahn- und seiner Q

24, Oktober 1911, Die Erben der verw. Listuer oder sonst etwa Berechtigte haben ihre An- sprüche und Nechte aus der angeführten Hypothek \pätestens im Aufgebotstermine anzumelden, widrigen- falls fie mit ihren Gläubigerrehten aus der Hypothek ausges<lossen werden. Wolkenstein, den 26. Juni 1911. Königliches Amtsgericht.

Aufg ebot.

Der Rentier Karl Bet aien in Wolgast hat in feiner Eigenschaft als Testamentsvollstre>er 3 Nachlasses der Sophie Peters, geborenen Möllhusen, das Aufgebot des Hypothekenbriefs über die in Ab- teilung [11 des Grundbuchs von Wolgast Band VIII den Schiffskapitän Friedrich Peters in Wolgast eingetragene DYUoet von 1700 Talern beantragt. funde wird aufgefordert, spätestens in dem aut den Vormittags UUlFè Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht anberaumten Auf- gebotstermine seine Rechte anzumelden und die Ur- kunde vorzulegen, widrigenfall! der Urkunde erfolgen wird.

Wolgast, den 15. Junt 1911. Kont gliches Amtsgericht.

Aufgebot.

Die Ehefrau Netnhard Edelhoff, der Schlosser Albert Gd Fabrikarbeiter (mil Edelhoff haben beantragt, den verschollenen ehemaligen Megger, später Bier- und Koblenhändler Hermann Edelhoff zuleßt wohnast in Chicago, für tot zu erklären. Der bezeichnete Versbollène wird aufgefordert, spätestens in dem auf Mittwoch, den 10, Jauuar 1912, Maus 12 Uhr, vor dem unterzeichneten i iten uge: »ot8-

in f A E

gs Grund- widrigenfalls die

vorschlossers

früher M ¿Pildes

geboren úám

Margarethe 10, hiermit

Natsbureauassiflent David . Dezember 1830 in Seiten- g, Sohn des Bauers Ignaß Reinelt und seiner befan, Maria geb. Wolf, în Seitenberg, bis 1871 in Breslau wohnhaft, für tot erflärt worden. s . November 1854 zu 1, der 31. Dezember zu 3: 18

Albrechtstraße Dasteß end aus a. i Seitenflügel,

Reinelt, ae N am 21 œunt 1911 un 4

rei! berei Großk 1) Amts gerihts.

engerihts in Angerburg Grundstück, Bühl, Bi Betruges erkannte, Stelle der nicht bet zutreibenden Geldstrafe von noch 40 6 substituierte Gefängnisstrafe von 8 aht Tagen vollstreckt werden. j i zu verhaften und in das nächste Gerichts8gefängnis abzuliefern sowie zu den hiesigen Akten 7

Mitteilung zu machen. Angerburg, den 24. Königl. Amtsgericht.

Steckbrief.

Gegen den unten beschriebenen Musketier Hermann Hoeler der 6. Kompagnie 5. Westpreußischen J fanterieregiments Nr. 148, welcher flüchtig ift, ist die Untersuhungshaft wegen Fahnenflucht verhängt. ihn zu verhaften und in

Ba Amtsgeriht Bremen hat am 14. Juni 1911 das folgende Aufgebot _erlafs en: der Ehefrau des Gastwirts Johann Kohners, E geb. Bitter, in Nordenham, Herbertstraße 7 wird der unbekannte F énhaber des El Mleaebudis f Sparkasse in Bremen Nr. 167 302, am 27 Juli 1906 auf den Namen Frau Anni Ko huers mit einer Ein- lage von 4 3000,— eröffnet und gegenwärtig ein Guthaben von 4 4589,70 nahweisend, hiermit auf-

i “beigewohnt „Auf Antrag hat, mit dem A age, 2)

eines jährlich hen Unterhalts von A “e

¡jährlich e vor

Sr of Ç f 7 Me a Klosett und Hof, den etl ate

gebäude re<ts, c. S! gebäude quer, d. Yemife ; Vormittags 10 Uhr,

Oeffentli <e Zustell lung.

i Bad-Nenndorf, ‘Rechts ¿anwälte s gegen 1) den in Celle, jeßt unbe- Nestauratènx Karl Wechsels vom

9 2oftzunkt des T Srben der Grblasserin Klara Als Zeitpunkt des Lc Gültigkeit ihres festteiten und selb E Er bre<te geltend machen wollen, werden hiermit aufge fordert, tember UOLL bet anzumelden, widrigenfalls der „beantragte Et ‘bsche in erteilt werden wird.

Breslau, den 28. Juni 1911. Königliches Amtsgericht. Bekanntmachung.

#Frait Apotheker

Testaments u verurteilen Prozeß tibevollmächi igte: Bien in Hannover, I nin Ma Karl Vran1mer, Auf fenthalts, bühren auf Grund des | C als Gesami- bst 6 vom Hundert 1911 und 11 46 30 und _die Kosten des Urteil für vorläufig

liche n Verhand-

agte Brammer

i nuar 1840 zu zeihnete Gericht - 4 Friedrihstraße 13/14, * versteigert werden. Grundstück, Parzelle 1104/155 des Gema1kung Berlin, mutterrolle die Artikel Nr. steuerrolle die Nr. Nuzßungswerte von 10. steuer veranlagt.

Schiffskapitän aus Wolgast

yerwitweten sie ‘bis zun L T

itaecste V r en. mi terzeichneten festgestellt word

Breslazx, den 10. Junt 1911. Königliches Amtsgeri Wt.

V efanntmach ung

“inie fs vollftr ed fhar ju erti lären. N des 3 _Rechi isftre

ja itti voch, gs D O l ge ‘laden.

fahren auf Donnerstag, den 7. März 1912, Nachmittags S Uhr, anberaumten, im Gerichts- hause hierselbst, Zimmer Nr. 79 i f unter Anmeldung seiner Rechte das gedachte Einlegebuch hier vorzulegen, widrigenfalls leßteres für kraftlos erflärt werden soll.“

Bremen, den 15. Junt 19

Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts:

Freund, Sekretär. h Xlufgebvor. 1) Dex Kilharenßfidfer Wilhelmi Pape in Ham- 3, 2) der Kauf-

E SHulddokum ete Süden Hildesheim. © D Pa fafelGein Nr. E 4) Kontobuch Nr. 8370,

Cobueg, den 1. J

Stäbtil che Spar ‘Tasse.

gebotstermine Arm 1t3geriis. 4.

Fohann Christoph Witwe in M ichelstadt ist yon dem unterzeichneten März 1902 ein Erbschein er

die 4 Kinder der ersten Ghe | 0. Ferdinand T Heß,

Grundbuch 16. Oftober 1919, E poli ftredbo r zu I 3 Nech tôstreits 1 { A V ) umi P 9 Uhr, laben,

wird ersucht, 5) Sp arfasicbut Nr. 14 067. arrestanstalt Militärbehörde lef Beschreibung : Statur mittel, j gewöhnlich, Anflug, Sprache deuts, müte, blaues Jakett, weiß leinene Militärhose. Bromberg, den 29. Gericht der 4. Division.

Verfügung. Juni 1911 gegen den Pionier Theodor . Lothringischen Pionier- Fahnenfluchtserflärung

die Militär- Nachlaßgericht am 7.

teilt worden, ; Vorgenannten :

Christine geb. G: - in Michelstadt Henriette Karoline geb. Heß, Ehefrau des Fabri- A O Nerroth | E der Fustiné Johanna Heß d j 7 d hessen Ma vliche Erbe n zu je etnem Bie ren E gewiest n haben, und zwar mit der Maßgabe, d ( mit “den vorgenannten "Erbeù ihres Ehe Das die bisher bestanden habende all- gemeine Gütergemein) schaft fortsetzt.

ist wird daher

E utsche Kautsc ui hren Borstand, Pt 42 ¡eß R ti gter: 8, TE Ti gt egen RadteeoA, ¡ulegt in Biskra (Algier), unter der Behauptung, | verpflichtet ; bei der (Gründung ft zwei Aktien d

11 hornehmoeon zu Uvernehmen,

: Ó oe el schaft in N Berlin, den ¿2AM 2

worin E ist, daß E es Amts eri Berlin-Mitte.

Weitertransport P eDae die Kraftloterklärung , : 26. August 1911, Haare Tes Ö V M Mund gewöhnlich, Bart blaue Schirm

n Nase 2 GAT Tia. Durch Auês{<lußurteil des „Amtê gerichts Hy] othetenbrief bude Dc on 1 Bremerhat en für den Privalinaui Iohann Heinrich mvs in Bremerhaven eingetragene

Resthypothek von 5000 46 für kraftlos erklärt. Bremerhaven, Ds Der Gerichtsschreiber des

Höppner, (

A L,

Salo A S Braunschweig hat heute fol. ) jeßt unbekannten Au f ails

gendes Aufgebot nebst Tina! Amtsrichter Dr. Karl Goldschmidt t in Bingen a. Nhein Aufgebot des Braunschweiger 20 s Mr, 90) Deantragt %

aufgefordert,

Der Gerid 1tsid

s\perre erlafsen: burg, St. Pauli, mann A. Schulz in Hamburg, Kielerstraße 75, beide den Rechtsanwalt

Heinestraße Nr.

<en, Karoline geb. Fakobine geb. A P n Grund

Justizrat Tetens Bl att 47 Abteilung

f 1 ul E EL Franz « das Aufgebot der folgenden Ur- 1

agenden Gese Ul) Ha i 4 H Per L

Inhaber der er flag N tennbe trage

spätestens in dem auf Mittwoch, den 14, oe L912, Vormittags Amtsgerichte l, Zimmer Nr. 38, Rechte anzu-

S erie 1606,

p)

\ämtli<h in Barmen,

funden beantragt:

m a o ler uan estellten, Kaufmann Christian atzeptierten 3 Monate nah Aude,

j Antragsteller ausgestellten, vom Kaufmann Christian Thomsen in Altona am 26. Sep- tember 1905 akzeptierten Wechsels über fällig am 26. Juni 1907.

unt 1911: in hin, | jeß

Die am 17. i „Amis jer

Drees der 4.

S E

8 9

Kompagnie e Mr. 7 aus Barmen, Aufgebotstermine i die Urkunde 0 as widrigenfalls die

’rfolgen wird.

Braunschweig, am anberaumten melden und Kraftloserklärung der Urkunde if Herzogliches Finanzkollegium hier das des Loses eine

: re8hein wird aufgehoben. “icht Geell

r 5A 5) 3A

S T

‘Durs Aus\<hlußurteil vom 2. Juni f über die im G rund buche Don

{ die Spar- Je beinba für fraftlos

N den 2 Großh. ‘Aintâge ridit,

“Uufgebot. Luise Achilles,

Gor ernementsgeridt. "Zivi ilfammer

Verfügung.

d Goita jalk der : Rechtsstreit erl lediat der Hinterlegung somit L

Hypothekenbrief

f Band VI1I getraaene Post von 200 M, und, Darlehnskasse des Kreis

928 anberay irma Beller und termine zu melden auf Zimmer 42 zu 11 F. | widrigenfalls die So erfolgen wird. über Leben oder Tod des

ergeht die Auf

des R iben gerichts : straße. I Treppe, Zimmer 32, auf 1913, Oas :

den Inhaber Leistung zu bewirken. n tr November

‘Braunschweig. den 21. T Der N ver

aufgefordert, ; Aas 1912 unterzei<hneten

s Orilieb der Nr. 15 in Nr. 64

ift, mit dem 9 barkteitserflärung zu verurteilen, 1 S des Amts- i der Regierungs-

geborene Schulte, Berlin, Köpenie rstr. 99, hat als alleinige Testaments- in A ver-

Kompagnie N a eloreaiments

ae la ff ene n

Herzogl lien Amtsgerichts, 13:

Gerichtssekretär.

“Aufgebot.

Vormittags 10 Uhr, Gericht, Zimmer 254, anberaumten Aufgebo tstermine und die Urkunden vorzu- widrigenfalls die Kraftloserklärung der Ur- kunden erfolgen wird. /09. 3: Altona, den 21. Königliches s Amtsgericht. “Aufgebot. Bierbrauer Aug Just Sta uder in Düsseldorf, Münster|traße f -9. Ydtärz 1911 Maat, no< nit unterschriebenen, auf August Stauder ge- i diesem akzeptierten Wechsels über 742 40 M, Fäll ig am 26. April 1911, Inhaber der Urkunde auf den 30. Januar 1912 1 U tór. vor dem unterzeichneten Gericht, Graben- anberaumten Aufeebotstermine seine Rechte anzumelden und die widrigenfalls raf r „Urkunde ‘erfolgen wird.

1A J einzuwi iViaen.

des Deutsche n Neichs8anzeigers erlassene Fahnenfluhts- erflärung vom 14. M 1910 wird NUOIe Ne, Münster i.

Bershollenen zu eilen vermögen, forderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Ge rit, Zimmer 42 zu 11 P. 9/11 Anzeige zu machen. Barmen, den 23. Juni 1911. Königliches Amts3gericht.

Aufgebot. Schmied Ernst Henning aus Alt-Valm als Abwesenheitöpfleger hat beantragt, den verschollenen Paul Friedrich Georg Hcnuing, zuleyt | f Tychow wohnhaft, zeihnete Verschollene wird aufgefordert, i späteftens Februar 1912 mittags AU Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, Zimmer 18, anberaumten Aufgebotstermin zu melden, widrigenfalis die Todeserklärung erfolgen wird. e Auskunft über Leben und Tod des Ver- [schollenen u erteilen vermögen, f

zember 1910

D zins Nheiubach, den 6. Kaufmanns

Kgl. Ämtsgeridht, Oeffentliche Zustellung.| 8 2

erbin ihres am stt Cbemaines: das Aufge botsverfahren zum Zwede ‘der Aus }- {<1 ließung von Nachlaf gern e Nachlaßgläubiger wo Forderungen (

seine Nechte anzumelden

Gericht der 13. Division. 4 65 hinter A 85,—

in Cöôln-Sülz, rle nsen an „den Kläg E aus ‘bezahlt

Prozeß oe aaa ; hat das Aufgebot gekommenen id 2736 der Geld- ie zugunsten der Deutschen Antarkti {en Erpe- deren Ziebund auf den

Lithograph Aegidiusstraße 69 - Peipe rs in Cöln —, ange Ü blich abbanden Originallosfe

nigsberg

« Clara Stallscbweizer srüher A Birkbolz, jet O eidung,

i verfferlienen Prozeßbevoll. dner aufer Tegt erden, Nechtsstreits : Amtsgericht t Cöln, . September 191%,

Zi im mer 170, uit zneubau

Oeffentliche ZUfi test ing. rhandl [ung L LS i

2) Aufgebote, Ver lust u, Fund- jachen, Husiellungen u. dergl,

Zwangsversteigerung.

Im Wege der Zwangsvollstre>ung foll Lichtenberg, Müggelstraße 22, Elke ada A i Grundbuche

“Vormittags Al Uhr, Neue Friedrich- firafis 13/ 14, 111. Stotwe 4 Di mmer 108—108, an- beraumten Aufgebotstermine bei diesem Gericht anzu- Die Anmeldung hat die Angabe des Gegen- standes und des Grundes der Forderung zu enthalten. e E sind in Urschrift oder in Ab- \achlaßgläubiger, Ae sich , unbeschadet des Verbi ndlichkeit ten aus Pilichtteilörecten, nissen und Aufl s berückfichtigt zu werden, von den i Befriedigung ieoiaüna J der nicht Cubgcstblofsenen Gläu- biger no He än n Ueberschuß ergibt.

25. ae Ey ned 1911,

; 9 fonthalts unterzeichneten Nuf entl alis,

dem Antr age

Südpolarexpedition),

„der E

von der Ausstellerin Vormittags

“ladet p eia

aufgefordert, Januar 1912, dem E ten C N,

Scheid ung trägt. zur echt ts\treitsverhandlu ng Vorm. 9 Uhr,

i Aufforderung, zu c

Cöln, den 28

ceter, Aktuar,

Mittags 12 Ube, por Aktua | : des Königlichen Amtsgerichts.

Lichtenberg - 235 zur Zeit der dei des Versteigerungsvermerks auf den Namen der offenen Firma Gebrüder Pohl & Co. einigetecatie Grundstü, j mit rechtem

Élagt gegen G arlottenbura, Aufenthalts, Dünfkelsbühler, unbet fannte!

wird aufge fo rdert,

( A a R I Raa anberaumten, gebotstermin ihre e Rechte anzumelden und ; widrigenfalls

Zimmer 303,

Gediaas

zugelassenen Anwal

Laudsberg a. e Des

Oeffentliche Zustellu 19g.

Die “Tis@la: frau Wanda Kirschke, geborene Fahnrid H, eta Posen, Feldstraße 17, Proz E nachtigter : Rechtsanwalt íJustizr at le lagt ge ‘gen thren O,

| nicht us lden, erge ht die

Handelsgesellschaft in e i ufgebotstermin

zu Lichtenberg E>wohnhaus

mittags 410 Uhr, Neue Friedrichstraße 13/14, f), Zimmer Nr. Das Grundstü> Ge:

Aurel Piel in Justiz rat Hähne in

i VOLENZGEN | Auf en nthalts, E ertlärung erfolgen e Hanuover, den

Königliches Sts. zeriht.

Bekanntmachuug. 1 gekommen 49/0 Mia a Hy

Gericht Anzeige z Belgard, den 27. . i Königliches Amtsgericht.

: Emilie F

Seitenflügel und September A911, Vor- dur das unterzeichnete Gericht,

vorzulegen , TRES der Klara Templin, zu 9 ins 3 unbekannten Aufent- No E als E Grundbuche

Auch haftet thnen

1 vont lei 3 land ericht. L C E S E - H den seinem Erdteil Glan rech enden

aus “Pfl libtteils-

tarkung Lichtenberg vfanbbri ic 48 rerer

Parzelle 5124/120

Did den R Gali & targard in Pommern, E an [rüber n Schuß m E

, Vermädtnissen u fannten Aufenthc alts, des Grund-

der Bebavtung, Vf 2 Hilf |relbens 8

Justizrat Dr. Coste in den ve r[hollene

au -

Kartenblatt 2 52 qm groß und unter Nr. rolle bei einem Ten Nugungsw vert von L: ) 800

Berlin, den 1. _fih nit A A

Gr e ihnen n as der _Teilung

r Gel P aiteiteu er n Müblenbesigers ©

l Au den Hechtsanwalt Dr. Ÿ B t ráße von Wilhelm

olizewräsident. Klägerin und mit dem Antrage, „Bürgerliche n

l bestel) ende Ebe

für tot zu vie ah wird aufgefordert, in dem auf den 12, Februar 1912 mitt tags 1 1 1 Uhr, vor dem unterzeichneten Geridt, z Neue Friedrichstr. O 14, l en Aufgebotstermine zu vilcdetain : An alle, welche Acskunft über Leben oder ‘Tod Verschollenen „zu erteilen vermögen, ergeht die | tens im Aufgebotstermine

julegt wn ohn haft in Berlin, Verschollene

P olic tbn E

er *

der L gega Ve rbindlichkei haftet.

2 {i licolai aus gestellten

E Veriteige- . Mai 1911 in das Grund

Grundsteuer bten nicht ‘veranlagt. rungsvermerk ijt am buch eingetragen. B59. E80 11 Berlin, den 14. A Umtsge richt Berlin- Mitte.

Zwangs versteiger ung.

>31 Va! igsvollstrecti Ung Neuchlinstraße 6, 7A im U von

E rl Ot O z eing a dana en Hy wotheken schein über die a1 i Sitßmann, Ka1

ficherungs8poslice ©

C g fmann in Straßburg, 1 [11. Stockwerk, seit bos 9. Nos- -. 252 254 ist nach nzeige de:

Beru lu ist “inorapet

I S Dyt Be # 45 “Aufgebot. en vi wae

C brd: T in A

itte e Zivil: am mer

s I D

Landg jerihts ) Vormittags 9 uhr, ih durch einen bei di } fenen Nehtsanwalt als P vertreten zu lassen.

O dtbBer, n Oktober 191K, der Aufforderung,

fostenpflichrig ver- 3 n E, fruc Htle fen 1 Ablai ife einer ch dem Gr\cheinen dieses ;\chein für kraftlos ein neuer Hinterlegungs

d pet torbenen K aufma! ins 3 z G

Charlottenburg, Frift vou brei Mon ateu na Aufforderung,

Der g JEN 1 1e è Hinte Tee 1

rt eil wird für vorläufig Beklagten zur ‘Rechtsstreits 1 Dirschau auf den 10. Oi Vormittags 10 Uhr, ce der offen tlichen Zustellunä bekannt gemacht.

O 4 ; %5 or C MOLIEE L hic Gung von Na

‘harlot le nburg La} oige b ! zur Zeit der Eintragun auf den Namen des Königlichen Polizeileutnants Ernst

Dendler in. E dia eigene Lei bestehend

M a1 anberaun

as Ztodn ert, Zimm N

erlin-Mitte.

Königliches Amtsgericht B Bollmann in

ien ausgefer rtigt Abteilung 84. „verstorb nen A stat Berlin, den 2! Friedri<h Wilhel

Versicherungs-Üft

Verstei; ge Cane

Der Gerltöhretber 8 Kön nigliche n Landgerichts.

zulegen 0 drit (6 n] fallt “Kraftloserklärung der

und N itie “Vormitt tags 10!

der C jerichtöftrafe anberaumten

» Zustellung.

s Ahlgrimm, gel Waren, Oa Sora EE tigter: ! au, Tlagt gegen ; E inten Aufent

Vormitta: gs

Nicolai, den 2. J

i Vormitta 3 "U, j E vorn omo ú Ì f L o llenen »>5 fem L

Bollmann, E bot. oslmaz n,

A in Auri rich e gungs

_Frie d rihstraße

Pn es Ki igl. Amtsgerichts. R, L as :

ihnete Verschollene wird Farbert Nd 2 tollong _ L ng_ ichnete Berschollene wird aufgefordert, sich spätesten j ind f r, Vi ift

Nachlaßglà ibi,

Beric ) ung : her1 der n A auf-

45 ( C A gten Sp arbüche r beantragt:

mittags 9¿ l

dem unterzeichneten Gericht S n Auf faet ots termine zu melden,

lot:enburg,

Artikel-Ir.

3 Kont liche en L

anada ge- . November 3 ¿918

y ; Zu iste lun Prlicbtteilsrec i : g-

n berü{sihtigt zu Meirengung

fommen jcin. Wer fi< im > erbindli Yfeit ten Vormittag 89 Uhr;

U e Sevi ol oder Ne a A

N: Bxeslau , gegen gei

A) 4 c uBungewert vom Föniglic pw Amts 0 ‘richt Es ens

e 7 : dem Guben . Sée ple! nbe r 187 9 hinterle,

Bersteigerungsvermerk ember E z in das Grundbu eingetr Verlin, den 19.

Föniglihes Amtsger

t w en m i : : e 0e assenen Anw e dh addes forderung, \pätestens tm Aufgebotstermine öffentlichen Zustellung yY

richt Anzeige z1

Königliches Amtsgericht. Aufgebot,

na< Grlediaung mündlihen Ver- Königlichen

‘no< ein ‘Ueb beruf

geschlo ser ten “Gläubig jer s lichtteils R EA ten, Bermächtnissen

‘Aterm: ann in 1 Ese ns der Sti it dtishen Sp Les , von dem Warfs aus Gründ 0

e O N j 9 R rel jet n O. 5. H R Go unseren Büchern Berechti ten Sablina leisten Dedes ‘4 Lehe b Prenzlau, den 26 Gotha, den 29. :

Gothaer debensversiherungs! ank a. G.

‘iht Berlin Mitte.

„Zwangsversteigerung. Zwangs8voll\stre>ung im Grundbuche

tak at nt ' 1

hränti ‘haftet Aufgebot nicht I Q I Amtsgeric i Fürsten : 2

: - nig! hen Landgerichts. tember 1911, Vormittags 9 Uhr, Zimmer 24, ) oor Tormin ntr » N 5

Zustellung. 1mîi em Termin wird der Beklagte

r Non la e Lindemann, ged.

wber 1879 E Oeffeutliche 3 iters Christian Ufkes ) Zparkafsenbuchbetrag zuf mittelt werden konnte. Beteiligten

prüche und ihre

Bekauntmachung. gliches s N Amtsae rit.

aus Ult tgast, ersiWerungsschetine 9 i

1indlichen Berhandlunga ee L des IDUGIEN DETYANVZUN Fürstenwalde, de

E E erihts|><reiber d

Oeffentliche

ir. E 1/908

( ust, 18: l zu R oto g get renen nied seine Mutter, D Obe ina Hat elbf Veinzenstvalen

» S e R | „LeUT Könlglichen 2 [mtsgeridhts. tückve rwaltui ng unterzeichneten Neuc Friedridb traf : ia ft m it be eichrä

traße 41/42,

Roft, julegt n wohnhaft in Ros

r Cr

aufgefordert, / zarbücher spätestens

d angebli abha

zu erklären. halb cincs Monats, vom 2 y

aufgefordert, C au den 15, 1912, vor dem unterzeichneten Gericht A apo ite tin zu melden, widri i erfolgen wird. eben oder Tod des VerfKolanen Aufforderung, spätestens im Autackotdtermine dem Gericht Anzeige

Zustellung. Karl Ni>tel Nechtsanwalt Til

Rechte auf die S 28. Oktober 1911, Ler; zeichnete n Gert ichte raumten G N ébotstenmitis anzumelden, wid rigenfalls sie mit thren Ansprüchen gegen die Staatskasse und mit ibren Rechten an den aufgebotenen Wertpapieren

'Aufrufs ab zeltend gemacht r Allgemeinen Ber dingun( jen Er] ae unden aus.

Lig gegen Ernst

V ormittags unbekannten |

indstüd, ‘be teh Borderwol) nhaus mi it reWte m Seitenflügel und unter- September 1O1L Vor- mittags 10 Ube: dur das unterzeichnete T Seri s P vae

S iodga ne

= me

iptesleas 18 ‘in dem

\ k Lindemann, mittags 10 Uhr, Í

September 1810 in Neu-

R T R T A A )rozeßbevc mächtigter : Vats A

in Heydekrug, klagt gegen das Dienstmädchen Katarina Eudrijautky, i bekannten Aufenthalts, der Kläger der Beklagten n “am 19. April 1911 einen 00-Markschein ausgch ändig den 100-2 D! art| hei i auf

“Unterhalts pfl idt seiner Familie

Hong der wt p Schlutius, Amtsgerichts

Gottlieb (Christian) Anna Nosi haft in Bre lau,

N Lt h) Nobert Wilhelm 1836 in Co

_Barsduhnen,

zuleßt wohn- BebiicietE ‘daß

, geb. Würfel, Gerichts\{reiber des Königlichen

kosten fd tic zu verurteilen,

vöversicherung Z-( welche Auskunsl über L

Zin mmer Nr. E

Benuisch, geaen am zul H IOUD

mmende- Fretheit, ( L

\ ers ‘uns Eisengießers Karl Benisch in A U T

Ats Freiheit und „einex Ehefrau, Marta Elisabeth

i zt wobnhaft in Breslau,

Ler Musiklehrer August

| Mittelwalde,

“Grund it üd die Kl( gerin t habe mit dem Auftrage, a Postamt zu Szibben zu igten den eingewed)selten Be- Maaiebtean der öhnung an seine Arbeiter Die Bek lagte sei zu dem Kläger nicht mehr zurü>gekehrt und habe ihm au den eîn- | #4 nicht zurü>gegeben. a. Die Beklagte zu ver- ( 100 é nebst 49% Zinf . Ap ril 1911 zu zablen und die Kosten zu tragen, b. das Urteil für vor- â Zur mündlichen

Nurich, de s he BUNERUEE:

s Amtsgericht. und die laufenden vierteliährlich im voraus, iu zahlen Zivilprozeßsache l L E GO « zwar die rü>ständ a i d vierteljährlich 3 Bekla gten ‘zur mündlidén B zerbandlung L1. Zivilkammer des König-

Grunerstraßze, ppen, Zir 20. Dezember D96n, Vormittags A0 Uhr, mit der Aufforde- rung, einen bei dem gedahten Gerichte zugelassenen Zum Zwe>ke der öffentlichen

s Temsfeld

ee Gebäudesteuer veranl agt. rolle ist es als in legen mit Auêna hme Kartenbl ait 43

Fn der Srund ste uermutter- Arti {stin Frl. Lolotte Leouy, früber in Charlottene-

| g gge n Aufen

unterzeidhnete

Großherzogliches Amtsgericht. die Jaufenden

s Friedrich Edwin Hunger

Aufgebotsverfahren der Aut ließ ung der Hypothekengläubiger, Juni 1860 in G it8aus ¡üglerîn

für welche auf den N: amen für Grießbach

gegangenen Kuxscheins Nr. 9 urü>zubringen. f i ursprünglich : eingetragenen, | Antragsteller eingeteilten ; Deutschland ‘Der © enb Abe x des Kur- “spätestens in dem auf den

Vormittags 11 Uhr, vor

geboren am de nto ( Grafschaft Glatz, Fohann Straube und ins, zuletzt wohn-

14, Mai 1838 te des Lohgerbermeisters & f Theresia geb. He

Die unbekannten Erben 17. April 1911 Breslau, threm Wohnsitze, Le orene Unenelt

1 Nentiere Henriette Sprengel,

Geimarfung |

j etrag von 100 diteuermutterro M Í

s\treits vor die 249r Mean i Ye

unbekannten | Rio

veritorbéwen Christiane verw. Li auf N ‘latt T 48 des (Brundbuchs èr. 6 seit dem 20. Februar 1850 vvotbek von 50 Talern samt Zinsen

Artike ’{- Nr. 14 7 (43 hat, \steigerungsverme rf ift Grundbuch eingetra(

Berlin, den 21 J j Königliches Amtsgeri ct Berlin-Mitt

Jad Neue Friedricsir. | aufg efordert, l, auf den , E binneu drei Monaten dem M euen Aen gericht na<zuweisen,

daß es im Wege der Klage gegen den Fiskus Cileend

haft in add e ) Hefehändler Rudnig, geboren Kreis Militsch,

in Hak lingh aufen be 1e ins wird au faforbert. 2, Januar 1912,

Verlin, den 28. J A Königl. Amtsgericht Berlin-Mitte.

Oktober 1855 în

ihr Erbrecht h - des Inwohners

läufig fa e ltbre>bcr

. Ti 9 Abteilung 87. eine Darlebnsb Anwalt zu bestellen.

h 4